IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

2 Seiten V   1 2 >  
Reply to this topicStart new topic
1.13 "What is Past is Prologue", Spoilerthread
logan3333
Beitrag 29. Jan 2018, 04:54
Beitrag #1


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



mad.gif

Und Discovery ist wieder schlecht, sie kommen in F├Âderations Universum zur├╝ck. Ich nehme zur├╝ck das ich zur├╝ck nehme das Discovery schlecht ist. Die Serie hat gerade einen riesigen Canon Bruch begangen und sollte restlos aus dem Canon gestrichen werden. Dabei w├Ąre die Basis mit dem Mirror Universum eine tolle Ausgangslage gewesen um Game of Thrones im All zu veranstalten. Aber in dieser Folge wird die Serie wieder degradiert, als einziger interessanter Character wird Lorca vom b├Âsen Genie auf eindimensionalen Idioten zur├╝ck geschrieben. Mirror Stamets der das Zeug zu einem tollen Mirror Merlin Charakter hatte wurde auch noch umgebracht. Und Burnham wurde als Vollidiotin aus dem Piloten best├Ątigt. Dumm genug einen Krieg mit den Klingonen vom Zaun zu brechen aber dann ohne Fehler im restlichen Plot. Schlecht geschrieben selbst ohne Canon Br├╝che. (Bekanntheit des Mirror Universum durch die F├Âderaion vor 2267, Datenbank aus 2267 in 2256 warum rettet die F├Âderation ihre Redshirts nicht und verhindert s├Ąmtliche bekannte Ungl├╝cke mit Daten 10 Jahre aus der Zukunft? Und noch viele mehr.... )

0/15 ganze Staffel.

mad.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 29. Jan 2018, 17:53
Beitrag #2


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Auf Logan ist Verlass. biggrin.gif War mir sonnenklar, dass DISCO nicht den Weg beschreiten w├╝rde, den du dir vorgestellt hast. Um das gesehene zu bewerten, muss ich aber auch noch ne Nacht dr├╝ber schlafen. wink.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 29. Jan 2018, 18:49
Beitrag #3


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



QUOTE (Aran @ 29. Jan 2018, 17:53) *
Auf Logan ist Verlass. biggrin.gif

Was mich eigentlich wundert, da er doch im Dezember schon meinte, er wird sich keine Folge mehr anschauen weil er nur noch the Orville anschauen wird biggrin.gif

Machmal frage ich mich ja, wie er die ganzen anderen Trek Serien bewerten w├╝rde. Viel gutes d├╝rfte er daran ja auch nicht finden.

Der Beitrag wurde von Strassid2 bearbeitet: 29. Jan 2018, 18:50
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 29. Jan 2018, 19:53
Beitrag #4


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Machmal frage ich mich ja, wie er die ganzen anderen Trek Serien bewerten w├╝rde. Viel gutes d├╝rfte er daran ja auch nicht finden.


Schau das tragische an DISCO ist die Tatsache das sie 8,5 Million pro Folge verschiessen, und nichts Intelligentes zusammenbringen. Perlen vor die S├Ąue. Die anderen Serien hatten ja nur ein kleines Budget dagegen. Obendrein 24 Folgen Staffeln auf werbefinanzierten Network TV in den USA. Also mehr kreative Schranken. Insofern schmerzt es richtig das DISCO leider so schlecht ist wie es geschrieben wurde. Bei Orville hat man wenigstens etwas zum lachen. Ein goldener Haufen Sch****e produziert CBS da, sie haben mehr Freiheit als alle anderen Filme und Serien zusammen und dann bauen so einen Mist. Und den Isaac, den Schauspieler von Lorca zu verlieren ist besonders schlecht. Stell dir vor TNG verliert das Talent Patrick Steward nach der ersten Staffel. Oder bei Enterprise Scott Bakula. mad.gif

ZITAT
War mir sonnenklar, dass DISCO nicht den Weg beschreiten w├╝rde, den du dir vorgestellt hast. Um das gesehene zu bewerten, muss ich aber auch noch ne Nacht dr├╝ber schlafen.


Die M├Âglichkeit war doch da, eine Serie im MU, warum hat den Weg nicht beschritten, weniger Canon Einschr├Ąnkungen als im F├Âderationsraum, jetzt haben wir wieder eine Technologie im Canon von der wir nichts mehr h├Âren obwohl sie eigentlich funktioniert. Obendrein, haben wir jetzt auch noch eine Terranische Kaiserin als Gefangene oder als poltischer Fl├╝chtling. mad.gif Das ist alles leider sehr d├Ąmlich. mad.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stupidus
Beitrag 29. Jan 2018, 20:10
Beitrag #5


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 209
Beigetreten: 27. July 06
Mitglieds-Nr.: 493



Ich habe ja erst vor ein paar Wochen angefangen, ├╝berhaupt STD anzuschauen. Eigentlich hatte ich das ja gar nicht vor. Inzwischen habe ich es aus Langeweile aber aufgeholt.

Zur aktuellen Folge: Ich hatte mir direkt vor der Folge eine Folge von Marvel's Iron Fist angeschaut. Der einzige Unterschied zur aktuellen STD Folge war, dass sie das Geld, das sie bei Marvel f├╝r Beleuchtung ausgegeben haben, bei STD f├╝r CGI ausgegeben haben. Ansonsten war es der gleiche Kung-Fu-M├╝ll. Also sehr seichte Unterhaltung. Ich glaube, es wird Zeit, dass ich wieder einen Job finde, so das ich mein Netflix-Abo beenden kann dry.gif .


Allgemein zu STD: Die Serie krankt meiner Meinung nach an zwei Punkten.

1. Die Canon-Sache, falls man darauf wert legt. Das traurige daran ist eigentlich nur, dass sie das Problem h├Ątten einfach beseitigen k├Ânnen, indem sie die Serie nach Voyager spielen lassen w├╝rden. Man m├╝sste sonst an der Serie kein einziges bisschen ├Ąndern. Nat├╝rlich h├Ątte die Serie dann immer noch das zweite, viel schlimmere Problem.

2. Die Serie dreht sich im Prinzip komplett um Burnham, die als die allesk├Ânnende Superheldin dargestellt wird. Selbst Folgen, die eigentlich andere Charaktere ins Zentrum stellen k├Ânnten (m├╝ssten), wie die Zeitschleifenfolge, waren auf Burnham zentriert.


--------------------
"Mom smokes in the car. Jesus is okay with it, but we can't tell dad." | Sheldon Cooper @ Valium
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 29. Jan 2018, 21:12
Beitrag #6


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Das Positive vorweg: Alles was sich auf der Discovery ereignete, fand ich stark diesmal. Es war endlich wieder dieses klassische Ensemble-Gef├╝hl da, was Star Trek in der Vergangenheit so oft zelebriert hat. Es gab sogar so eine Art Conference Room, an dem sich auch mal die bisherigen Standard-Statisten einbringen konnten und alle zusammen beraten haben, wie man vorgehen sollte. Auch Sarus Ansprache sowie sein ganzes Auftreten als Captain haben mir sehr gut gefallen. Stamets und Tilly funktionierten auch prima zusammen.

Das gro├če Aber der Folge ist allerdings Mirror-Lorca, der von einer mysteri├Âsen ambivalenten Figur zu einem zweidimensionalen Idioten degradiert wurde. Das war leider nix und Erinnerungen an Pagh-Geist Dukat wurden wach. Wo war der ach so gro├če Plan dahinter und was wollte er eigentlich besser machen als Mirror-Georgiau? Eine nachvollziehbare Motivation f├╝r das ganze vorherige Brimborium ist da nur schwer ersichtlich, bzw. zu simpel.

Auch kam mir die Episode gerade in der ersten H├Ąlfte seit l├Ąngerem mal wieder viel zu gehetzt vor. Eben noch machen sich Georgiau & Co. auf, um Lorca auszuschalten und in der n├Ąchsten Szene werden sie schon ├╝berrumpelt. ├ťberhaupt schien mir ihr Wirkungsgrad an Bord des eigenen Schiffes sehr begrenzt zu sein. Allzu m├Ąchtig kam sie mir jedenfalls nicht mehr vor. Allerdings verh├Ąlt sich Lorca auch ziemlich dumm. In dem Moment, wo er Georgiau in Gefangenschaft hat, h├Ątte er sie sofort t├Âten m├╝ssen. Warum hier z├Âgern? Damit die Imperatorin und Michael im Alleingang seine Anh├Ąngerschaft niederpr├╝geln k├Ânnen? Das war auch eher schwach inszeniert. Ein trauriges Ende f├╝r Lorca. Nun hoffe ich, dass evtl. Prime Lorca doch noch auftaucht, schlie├člich ist noch nicht final gekl├Ąrt, was mit diesem (und der Prime Buran) eigentlich geschehen ist.

Den Twist mit Mirror Georgiau im Prime Universum habe ich nicht kommen sehen. Mal schauen, was die Macher f├╝r sie noch in petto haben. Nun w├╝nsche ich mir, dass der Konflikt mit den Klingonen irgendwie in den n├Ąchsten zwei Folgen gel├Âst wird. Hier hatte ich auf Mirror Voq gesetzt, aber der ist ja leider im MU geblieben, wenn er nicht sowieso schon beim Bombardement des Planeten draufgegangen war.

Der Beitrag wurde von Aran bearbeitet: 29. Jan 2018, 21:34


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 29. Jan 2018, 21:27
Beitrag #7


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Ein trauriges Ende f├╝r Lorca.

Ja, get├Âtet durch Dr. Evils Fallt├╝ren ™. Fallt├╝ren eine Sch├╝sseltechnologie in einem Universum mit Luftschleu├čen, Transporter, automatischen Schu├čanlagen etc.....

ZITAT
Nun w├╝nsche ich mir, dass der Konflikt mit den Klingonen irgendwie in den n├Ąchsten zwei Folgen gel├Âst wird. Hier hatte ich auf Mirror Voq gesetzt, aber der ist ja leider im MU geblieben, wenn er nicht sowieso schon beim Bombardement des Planeten draufgegangen war.

Wozu? Michael-Sue wirds schon richten.

ZITAT
Das Positive vorweg: Alles sich auf der Discovery ereignete, fand ich stark diesmal. Es war endlich wieder dieses klassische Ensemble-Gef├╝hl da, was Star Trek in der Vergangenheit so oft zelebriert hat. Es gab sogar so eine Art Conference Room, an dem sich auch mal die bisherigen Standard-Statisten einbringen konnten und alle zusammen beraten haben, wie man vorgehen sollte. Auch Sarus Ansprache sowie sein ganzes Auftreten als Captain haben mir sehr gut gefallen. Stamets und Tilly funktionierten auch prima zusammen.

Einig dazu verdammt die zweite Geige zu spielen, und Michael-Sue anzubeten.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 29. Jan 2018, 21:28


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 29. Jan 2018, 21:40
Beitrag #8


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



QUOTE (logan3333 @ 29. Jan 2018, 19:53) *
Schau das tragische an DISCO ist die Tatsache das sie 8,5 Million pro Folge verschiessen,

Ich denke, da habe ich den Vorteil, dass ich mir keinerlei Gedanken ├╝ber die Hintergr├╝nde der Produktion mache, deshalb regen mich auch m├Ą├čige Folgen nicht so sehr auf biggrin.gif

QUOTE
Und den Isaac, den Schauspieler von Lorca zu verlieren ist besonders schlecht.

Hm, ich k├Ânnte jetzt spekulieren, dass wir den originalen Lorca wieder bekommen, aber... nein, ich denke, der hat mit dem Mirror Lorca Pl├Ątze getauscht, direkt bevor die Buran im Spiegeluniversum zerst├Ârt wurde.

QUOTE
Stell dir vor TNG verliert das Talent Patrick Steward nach der ersten Staffel. Oder bei Enterprise Scott Bakula. mad.gif

Ich muss sagen, dass ich nicht fand, dass Scott Bakula bei Enterprise wirklich was raus rei├čen konnte bzw. ich fand ihn in seiner Rolle dort auch absolut nicht ausgelastet... wobei er nat├╝rlich Welten ├╝ber dem Rest des Casts stand... und ├╝ber quasi dem ganzen Cast von Voyager, aber nein, ich bashe jetzt nicht biggrin.gif

QUOTE
Die M├Âglichkeit war doch da, eine Serie im MU, warum hat den Weg nicht beschritten, weniger Canon Einschr├Ąnkungen als im F├Âderationsraum,

Findest du? Immerhin gibt es ja mit "Mirror, Mirror" eine Episode, die 10 Jahre sp├Ąter spielt und recht klar zeigt, dass sich wenig im Mirror Universe ge├Ąndert hat. Das Problem mit dem Sporenantrieb h├Ątte das ├╝brigens auch nicht behoben, einfach weil das ja keine spontane Erfindung auf der Discovery war sondern anscheinend von der F├Âderation in Auftrag gegeben und sicher irgendwann weiter verfolgt werden k├Ânne, selbst, wenn die Discovery im Mirror Universe geblieben w├Ąre.

Wobei ich dir allerdings zustimme, dass man diese ganze Geschichte mit dem Sporenantrieb jetzt direkt h├Ątte l├Âsen k├Ânnen (je nachdem, wie die n├Ąchsten beiden Folgen ablaufen streichen wir das "k├Ânnen" evtl. noch durch ein "m├╝ssen" wink.gif) :
W├Ąre n├Ąmlich das Sporennetzwerk jetzt tats├Ąchlich verwelkt und die Discovery Crew auf eine andere Art nach Hause gekommen (ganz ehrlich? Als sie zum Schluss meinten, sie sind nicht zur richtigen Zeit dort angekommen, dachte ich, wir w├Ąren in einer Zeit nach Voyager - das w├Ąre ein Top Bogen gewesen) h├Ątte sich alles aufgel├Âst.
Aber nein, das Welken der Sporen w├╝rde daf├╝r sorgen, dass alles Leben in s├Ąmtlichen Universen zerst├Ârt werden w├╝rde?! Und es soll jetzt tats├Ąchlich erkl├Ąrt werden, dass ├╝berall in allen Universen nur ein einziges Schiff einer einzigen Spezies geben, die von dem Netzwerk wei├č und es anzapft und somit sch├Ądigt?! Und dann sind das ausgerechnet die Nassbirnen vom terranischen Imperium?!

Ich hoffe doch noch, dass dieses Netzwerk dann doch noch irgendwann verdorrt oder versiegelt oder sonstwas wird. Ich lasse mir n├Ąmlich einerseits schon erkl├Ąren, dass die F├Âderation die Abenteuer der Discovery unter Verschluss h├Ąlt, weil sie z.B. f├╝r die Sektion 31 unterwegs ist (schwarze Abzeichen anybody? wink.gif), was ja auch erkl├Ąren w├╝rde, dass Kirk 10 Jahre sp├Ąter nichts vom Spiegeluniversum w├╝sste. Ich lasse mir auch erkl├Ąren, dass sie jetzt n├Ąchste Woche einen Zeitsprung machen werden um die Niederlage des Krieges zu verhindern. Von mir aus kann das auch erst ├╝bern├Ąchste Woche passieren, allerdings muss ich sagen, dass ich keine Lust darauf h├Ątte, wenn die Serie jetzt in einer alternativen Zeitlinie weiter geht, in der Kevin Sorbo das Commonwealth wieder aufbaut (schlie├člich wurde eine vernichtende Niederlage der F├Âderation ja nie erw├Ąhnt). Es hei├čt ja auch, dass die Romanze von Stamets und dem Doc noch nicht zu Ende erz├Ąhlt wurde, als ihm Voq den Hals rumgedreht hat. Da bin ich dann doch mal gespannt, ob jetzt noch was kommt oder sie damit nur sagen wollten, dass er jetzt im Myzelnetzwerk lebt.

Aber wie gesagt: Das Myzelnetzwerk ist ja keine Sache, die nur die F├Âderation im 23. Jahrhundert betrifft sondern ist anscheinend so heikel, dass jeder ├╝berall alles zerst├Âren k├Ânnte. Ich denke auch nicht, dass so eine Struktur generell "versteckt" bleiben k├Ânnte: Romulaner, diverse Spezies im Delta Quadranten, etc. sind ja wissenschaftlich auch nicht auf den Kopf gefallen, das wird doch irgendwem anderes auch auffallen, vor allem die Tatsache, dass sich damit schnell reisen l├Ąsst. Den Warp-Antrieb kennen ja auch viele Spezies, Transwarp auch und auch vom guten, alten Slipstream wissen mehr als nur eine Spezies im Delta Quadranten.

Aber ich rege mich fr├╝hstens nach der letzten Folge der ersten Staffel auf biggrin.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 29. Jan 2018, 21:41
Beitrag #9


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.346
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Lorca get├Âtet und sein Erbe beschmutzt... Dies hat mir mal gar nicht gefallen! Der "echte" Lorca muss aktiviert werden. Bring back Lorca! Den besten Charakter bringen sie um. Mighty Lorca! Unsch├Ân.

Rest fand ich gut. Bin trotzdem etwas frustriert. Jetzt sind wir halt wieder "zu Hause", und das ohne den wahren Hauptcharakter. sad.gif Auf wiedersehen MU, war sch├Ân mit dir!

Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 29. Jan 2018, 21:59
Beitrag #10


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Findest du? Immerhin gibt es ja mit "Mirror, Mirror" eine Episode, die 10 Jahre sp├Ąter spielt und recht klar zeigt, dass sich wenig im Mirror Universe ge├Ąndert hat. Das Problem mit dem Sporenantrieb h├Ątte das ├╝brigens auch nicht behoben, einfach weil das ja keine spontane Erfindung auf der Discovery war sondern anscheinend von der F├Âderation in Auftrag gegeben und sicher irgendwann weiter verfolgt werden k├Ânne, selbst, wenn die Discovery im Mirror Universe geblieben w├Ąre.

"Mirror, Mirror" zeigt das Terranische Imperium an der Macht, sitzt fest im Sattel. Keine Rebellion, und der Zusammenbruch liegt noch Jahre in der Zukunft. Obendrein Spock ist Offizier, also zwischen Terranisches Imperium der Sato Dynastie (2155), wo nach der Rebellion der Avenger Aliens (NX-09) die Aliens die M├Âglichkeit verlieren als Crew und Offiziere zu dienen. Und da haben wir aber nun Spock in 2267. Was ist also in der Zwischenzeit passiert? Reform? Andere Politik? Eine Art Frederick von Preu├čen f├╝r eine gewisse Zeit am Thron? Was wurde aus den Aliens? Du kannst Mirror Mirror soweit einbauen, in dem man Spock dort auftauchen lassen kann, mit Tantalus Feld, Reformgedanken und so weiter.

Sporen Technik k├Ânnte man weiter Erforschen, aber nicht als Antriebskonzept. Die politische Rechtfertigung w├Ąre mit dem Verschwinden der Discovery und dem Unfall auf dem Schwesterschiff leicht zu rechtfertigen gewesen. Sporenantrieb? Ach wozu? Machen wir doch, lieber Transwarp! Der vielversprechende Schotte da, der gerade auf die Enterprise versetzt wurde hat es doch gesagt.

ZITAT
Aber nein, das Welken der Sporen w├╝rde daf├╝r sorgen, dass alles Leben in s├Ąmtlichen Universen zerst├Ârt werden w├╝rde?! Und es soll jetzt tats├Ąchlich erkl├Ąrt werden, dass ├╝berall in allen Universen nur ein einziges Schiff einer einzigen Spezies geben, die von dem Netzwerk wei├č und es anzapft und somit sch├Ądigt?! Und dann sind das ausgerechnet die Nassbirnen vom terranischen Imperium?!


Ja, die Terraner pl├╝ndern, mi├čbrauchen aber erfinden Technologie nicht! Kann man ja immer bei der F├Âderation "ausborgen" , so wie einen L├Âffel Zucker! Aber egal das Netzwerk kommt sowieso nicht in meinen "Headcanon" . Nicht mein Trek.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 29. Jan 2018, 22:01


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 29. Jan 2018, 22:04
Beitrag #11


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.346
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Das war zwar zu erwarten, weil eine Figur wie Lorca im piekfeinen Trek-Universum kein Anf├╝hrer oder "Vorbild" sein darf, aber seien wir mal ehrlich: Gegen ihn sind alle anderen Charaktere abgrundtief langweilige Lappen. Ohne Lorca the Great kann ich mir DISCO im Moment gar nicht vorstellen. Arrrgghh! Mal dr├╝ber schlafen...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 29. Jan 2018, 22:09
Beitrag #12


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



QUOTE (Aran @ 29. Jan 2018, 21:12) *
Das Positive vorweg: Alles was sich auf der Discovery ereignete, fand ich stark diesmal. Es war endlich wieder dieses klassische Ensemble-Gef├╝hl da, was Star Trek in der Vergangenheit so oft zelebriert hat. Es gab sogar so eine Art Conference Room, an dem sich auch mal die bisherigen Standard-Statisten einbringen konnten und alle zusammen beraten haben, wie man vorgehen sollte. Auch Sarus Ansprache sowie sein ganzes Auftreten als Captain haben mir sehr gut gefallen. Stamets und Tilly funktionierten auch prima zusammen.

Das Problem an der Sache finde ich nur den Punkt, den ich schon bei den ersten Infos zu Discovery angesprochen habe:
Ich finde es befremdlich, dass es tats├Ąchlich EINE Hauptfigur gibt. In den Serien davor warne die Kapit├Ąne zwar schon das Zentrum der Geschichten (aufgrund ihrer Position), aber eigentlich haben immer auch andere Charaktere ihre Zeit und ihre Handlungen bekommen. Manchmal mehr (DS9), manchmal weniger (VOY) Zeit wurde dann in die anderen Crewmitglieder investiert. Bei Discovery ist irgendwie bisher alles viel zu starr auf Burnham. Manchmal ist es so, als w├╝rde ich eine Neuverfilmung der ersten TNG-Staffeln mit Wesley Crusher als Hauptdarsteller sehen: Sie kann alles, wei├č alles, macht alles. Mir fallen derzeit nicht viele Serien ein, die sich so auf eine Figur konzentrieren. Man kann auch nicht sagen, dass das daran liegt, dass die Staffel nur 15 Folgen hat: W├Ąren einige der episodenentscheidenden Geistesblitze oder Charaktermomente eben nicht auf Burnhams Konto gegangen sondern z.B. tats├Ąchlich bei Saru, Tilly, der Frau mit den Implantaten, dem Roboter oder diese anderen Charaktere, die immer mal wieder zu sehen waren, aber nie etwas wichtiges zu sagen hatten. Daf├╝r l├Ąsst man viele sterben, die dann tats├Ąchlich mal etwas mehr Screentime hatten...

QUOTE
Das war leider nix und Erinnerungen an Pagh-Geist Dukat wurden wach.

Jetzt, wo dus sagst biggrin.gif

QUOTE
├ťberhaupt schien mir ihr Wirkungsgrad an Bord des eigenen Schiffes sehr begrenzt zu sein. Allzu m├Ąchtig kam sie mir jedenfalls nicht mehr vor.

W├Ąre das mein Schiff und ich w├Ąre amtierender Captain h├Ątte ich die Meuterer einfach ├╝ber Bord gebeamt... oder durch meine Fallt├╝re gesto├čen! biggrin.gif

QUOTE
Nun hoffe ich, dass evtl. Prime Lorca doch noch auftaucht, schlie├člich ist noch nicht final gekl├Ąrt, was mit diesem (und der Prime Buran) eigentlich geschehen ist.

Naja, die Buran wurde zerst├Ârt und man hat zwar was von Lorca geh├Ârt, der war aber nicht der richtige. Ich denke, dass es wie bei TOS war, dass sie die Pl├Ątze getauscht haben, was f├╝r den Prime Lorca nicht ganz so g├╝nstig gewesen ist.

QUOTE
Den Twist mit Mirror Georgiau im Prime Universum habe ich nicht kommen sehen. Mal schauen, was die Macher f├╝r sie noch in petto haben. Nun w├╝nsche ich mir, dass der Konflikt mit den Klingonen irgendwie in den n├Ąchsten zwei Folgen gel├Âst wird.

Es hie├č mal, dass die Handlung gegen ende der 1. Staffel die Marschrichtung der 2. Staffel vorgeben wird. So gerne ich es sehen w├╝rde, dass endlich mal etwas abgeschlossen wird, so sehr f├╝rchte ich, dass wieder irgendein kranker Schei├č passiert, der nichts abschlie├čt, die Staffel aber mit einem "super-duper" Cliffhanger enden l├Ąsst.

Ich denke, f├╝r die 2. Staffel w├Ąre es (nach aktuellem Stand) am besten, wenn Burnham begnadigt (nat├╝rlich wird in Trek alles und jeder begnadigt) und zum 1. Offizier unter Saru werden w├╝rde, ich denke, das w├╝rde zumindest theoretisch (!) gute M├Âglichkeiten f├╝r Story und Charakterentwicklung erm├Âglichen.

QUOTE
Hier hatte ich auf Mirror Voq gesetzt, aber der ist ja leider im MU geblieben, wenn er nicht sowieso schon beim Bombardement des Planeten draufgegangen war.

Ich hatte da lustigerweise auch die verr├╝cktesten Ideen, wie es damit weiter gehen k├Ânnte und dass er oder zumindest sein Gespr├Ąch mit Burnham der Schl├╝ssel zum Frieden mit den Klingonen sein k├Ânnte. Ersteres ist eher nicht mehr m├Âglich (au├čer, er ist heimlich an Bord der Discovery geblieben), Zweiteres aber zumindest theoretisch noch... je nachdem, was noch von der F├Âderation ├╝brig ist, springen sie erst noch 9 Monate durch die Zeit zur├╝ck.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 29. Jan 2018, 22:24
Beitrag #13


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



F├╝r meinen Begriff alles in allem sehr starke Folge, auch wenn es im nachhinein f├╝r den ganzen Mirror-Kram vielleicht auch ein engagierter Zweiteiler getan h├Ątte. F├╝r mehr ist das MU in der Regel einfach nicht wirklich ernstzunehmen, s.a. den schon angesprochenen Kritikpunkt, dass Mirror-Lorca vs. Mirror-Georgiou f├╝r den Zuschauer kein irgendwie nachvollziehbarer Konflikt gewesen ist. Beide blieben halt...Terraner, wie sie im Buche stehen. (Ernstzunehmende Charakterentwicklung gibt es im MU halt nur f├╝r Vulkanier.) Season-7-Dukat fand ich aber bedeutend entt├Ąuschender, der hatte nicht mal die "Mirror"-Ausrede.

Anyway, Jason Isaacs war denn auch als vergleichsweise over-the-top-"B├Âsewicht" eine wahre Freude anzusehen, so dass mich das alles letztendlich auch nicht soooo sehr gest├Ârt h├Ątte, auch wenn ich das Argument wohl nachvollziehen kann, dass man ihn lieber ohne "Make the Empire glorious again"-Reden verabschiedet h├Ątte.Ich mochte es wohl, dass man da die Parallele zu T'Kuvmas "Remain Klingon" im Pilotfilm gezogen hat, aber im Gegensatz zu dort ist M-Georgiou hier halt kein ideologisches Gegenst├╝ck dazu, dieser Konflikt blieb eher eine typisch terranische Wachabl├Âsung von der Stange.

Das mal beiseite, war das vielleicht die bestinszenierte actionlastige Ereignisfolge seit Voyagers "Scorpion". (Hatte nebenbei auch derb was von mittelstaffeligen Stargate-SG1-Kn├╝llern, wenn sich mal wieder Jack oder Sam auf Apophis' Schiff durch dunkle Hallen schlichen, um irgendwo Sprengstoff anzubringen. Aber das hatte ja auch stark bei Star Wars geklaut. Klauen soll man halt nur bei den besten. wink.gif)

Die Szenen auf der Discovery fand ich auch durch die Bank grandios trekkig, und auch wenn ich es stark bezweifle, dass es in Jahr 2 tats├Ąchlich dazu kommen k├Ânnte: Ich h├Ątt' ja absolut nix gegen Captain Saru einzuwenden. (Aber sollten wir Isaacs tats├Ąchlich verlieren, muss da wahrscheinlich ein ├Ąhnlich bekannter Name nachfolgen.)

├ťber Canon...n├Ârgle ich in zwei Wochen, wenn es denn tats├Ąchlich was zu n├Ârgeln geben sollte. Bis dahin sind wir mittendrin und alles kann passieren.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 29. Jan 2018, 22:26
Beitrag #14


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Ich denke, dass es wie bei TOS war, dass sie die Pl├Ątze getauscht haben, was f├╝r den Prime Lorca nicht ganz so g├╝nstig gewesen ist.

Wenn er an Bord der Mirror Buran war, wurde er entweder von der Crew get├Âtet. Oder von den Terraner der Chevon gefangengenommen und dann get├Âtet worden. Er kann immer noch an Bord der Chevon gewesen sein, als es in die Luft geflogen ist. Michael hat ja nicht nachgeschaut, in den Terranischen Datenbanken. Da die Discovery nun zur├╝ck im Prime Universum ist, und Prime Lorca im Mirror Universum ist, scheint er nun da gefangen zu sein, falls er nicht schon gestorben ist oder ermordet wurde.



--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 29. Jan 2018, 22:47
Beitrag #15


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



QUOTE (logan3333 @ 29. Jan 2018, 22:26) *
Oder von den Terraner der Chevon gefangengenommen und dann get├Âtet worden.


Das denke ich eher nicht, denn dann w├Ąre doch niemand so wirklich ├╝berrascht gewesen, dass Burnham mit ihm aufgetaucht ist bzw. dann h├Ątte nicht das ganze Imperium nach ihm gesucht. Ein wenig Logik darf schon sein biggrin.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 29. Jan 2018, 22:52
Beitrag #16


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Das denke ich eher nicht, denn dann w├Ąre doch niemand so wirklich ├╝berrascht gewesen, dass Burnham mit ihm aufgetaucht ist bzw. dann h├Ątte nicht das ganze Imperium nach ihm gesucht.


Nun dem ersten Lorca kann man nachweisen das er aus dem F├Âderationsuniversum kommt und nicht der Lorca ist den sie suchen. Obendrein, wenn nicht einmal der Stab des Imperator wissen darf das es das F├Âderationsuniversum gibt, kann man davon ausgehen das die Leute die mit Prime Lorca Kontakt hatten, auch das Zeitliche gesegnet haben. Fallt├╝re sei Dank.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 29. Jan 2018, 22:53


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 29. Jan 2018, 23:14
Beitrag #17


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



QUOTE (logan3333 @ 29. Jan 2018, 22:52) *
Fallt├╝re sei Dank.

Ich LIEBE Fallt├╝ren
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 29. Jan 2018, 23:28
Beitrag #18


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ZITAT(logan3333 @ 29. Jan 2018, 19:53) *
Die M├Âglichkeit war doch da, eine Serie im MU, warum hat den Weg nicht beschritten, weniger Canon Einschr├Ąnkungen als im F├Âderationsraum...

Weil die Serie dadurch noch d├Ąmlicher und ├╝berfl├╝ssiger geworden w├Ąre, als sie es ohnehin ist. Das w├Ąre noch weniger Star Trek als jetzt.



ZITAT(stupidus @ 29. Jan 2018, 20:10) *
1. Die Canon-Sache, falls man darauf wert legt. Das traurige daran ist eigentlich nur, dass sie das Problem h├Ątten einfach beseitigen k├Ânnen, indem sie die Serie nach Voyager spielen lassen w├╝rden. Man m├╝sste sonst an der Serie kein einziges bisschen ├Ąndern...

Mein Reden seit der uns├Ąglichen Serie Enterprise...



ZITAT(Aran @ 29. Jan 2018, 21:12) *
Das Positive vorweg: Alles was sich auf der Discovery ereignete, fand ich stark diesmal. Es war endlich wieder dieses klassische Ensemble-Gef├╝hl da, was Star Trek in der Vergangenheit so oft zelebriert hat. Es gab sogar so eine Art Conference Room, an dem sich auch mal die bisherigen Standard-Statisten einbringen konnten und alle zusammen beraten haben, wie man vorgehen sollte...

Das Einzige, was in dieser Episode ein klassisches Gef├╝hl in mir ausgel├Âst hat, war das Zirpen des verdammten Kommunikators auf dem dicken R├Âmerschiff. Von einer Beratung habe ich nichts gesehen. Letztendlich wurde ein Befehl erteilt. Dem voraus ging eine Menge Pathos.



Da ich au├čer Discovery seit Jahren keine aktuelle Serie gesehen habe und momentan nur noch The Expanse bei mir l├Ąuft, ist meine Basis f├╝r Vergleiche aktueller Trickeffekte recht gering. Wie auch immer, die Effekte - ich meine die Au├čenaufnahmen - bei Discovery wirken auf mich ├╝berwiegend billig, bunt und zweidimensional.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 30. Jan 2018, 22:30
Beitrag #19


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.445
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(Strassid2 @ 29. Jan 2018, 22:47) *
ZITAT(logan3333 @ 29. Jan 2018, 22:26) *
Oder von den Terraner der Chevon gefangengenommen und dann get├Âtet worden.


Das denke ich eher nicht, denn dann w├Ąre doch niemand so wirklich ├╝berrascht gewesen, dass Burnham mit ihm aufgetaucht ist bzw. dann h├Ątte nicht das ganze Imperium nach ihm gesucht. Ein wenig Logik darf schon sein biggrin.gif


Richtig. Es hie├č, dass Lorca Burnham get├Âtet h├Ątte und auf der Flucht sei. Inwiefern das Imperator-"Fakenews" sein k├Ânnten, ist nat├╝rlich nicht klar. Dass Burnham Georgiou mit nimmt, wurde f├╝r mich irgendwie schon w├Ąhrend der Folge zur Option, insofern war ich da nicht ├╝berm├Ą├čig ├╝berrascht, fand es jetzt aber auch nicht schlimm. In der Tat war Lorca absolut entt├Ąuschend. Vielleicht treibt er sich ja jetzt (auch) im Netzwerk rum? Ich f├Ąnde es in jedem Fall schade, wenn Lorca weg w├Ąre, denn er hatte mir bis zu dieser Aufl├Âsung noch mit am Besten gefallen. Und mir st├Â├čt ebenfalls negativ auf, dass die Entwicklung bei den anderen Charakteren eher m├Ą├čig ist. Stamets und Tilly sind ├╝brig. Tyler w├╝rde ich als "Wundert├╝te" noch nicht abschreiben - schade, dass er in dieser Folge v├Âllig fehlte.

Immerhin, der Cliffhanger funktioniert als solcher. Ich bin wirklich gespannt, wie es weiter geht und ob es einen Reset-Button gibt, respektive, wie gro├č er sein wird.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 30. Jan 2018, 22:56
Beitrag #20


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.346
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Ich habe mich noch immer nicht eingekriegt.

Klar, Tilly ist ein netter Fun-Charakter, der Rest geht auch irgendwie durch, sogar Burnham mit einigem ├ächzen und St├Âhnen. Trotzdem soll "Lorca" zum Finale in zwei Wochen gerne wieder auf magische Weise auftauchen, auf Logik pfeife ich. Die Macher haben wohl nicht damit gerechnet, dass er Burnham imo die Show komplett stiehlt und zum Aush├Ąngeschild wird. Burnham bzw. Martin-Green wird ja mit viel Fan-Hass ├╝bersch├╝ttet, auch von dubiosen Typen mit seltsamen Motiven (ich will nicht politisch werden, jeder weiss, was gemeint ist), da will man schon deswegen zur Verteidigung eilen. Aber als Hauptfigur ├╝berzeugt sie einfach noch nicht. Weiss nicht, ob sich das noch ├Ąndern kann... DISCO braucht eine starke Figur, einen coolen Captain, eine Rampensau. Jede Show braucht eine Rampensau! wink.gif Wenn nicht Lorca, muss jemand anderes her zur zweiten Staffel, jemand neues, nicht ein schon bekanntes Crewmitglied. IMO nat├╝rlich... Bin DISCO wirklich wohlgesonnen, das macht ja alles Spa├č und so, aber die Personaldecke ist verdammt d├╝nn. Sorry Saru, aber du hast nicht das Format f├╝r den Chefsessel, trotz der guten Performance in der Folge! wink.gif

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 30. Jan 2018, 22:56
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 31. Jan 2018, 00:57
Beitrag #21


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



QUOTE (Voivod @ 30. Jan 2018, 22:56) *
DISCO braucht eine starke Figur, einen coolen Captain, eine Rampensau. Jede Show braucht eine Rampensau! wink.gif

Saru macht das schon, ich sags dir biggrin.gif

QUOTE
aber die Personaldecke ist verdammt d├╝nn.

... und es ist ja nicht so, dass sie bisher an irgendeiner Stelle merklich dicker wurde biggrin.gif

Klar: Es sind nur 15 Folgen (eigentlich 13 ohne den Prolog) in der ersten Staffel anstatt der ├╝blichen 24, aber ich habe irgendwie bei Discovery die ganze Zeit das Gef├╝hl, als w├Ąre das generell keine vollwertige Serie, die es tats├Ąchlich auf 150+ Folgen in 7 Staffeln bringen wird sondern als h├Ątte ich hier eine putzige Miniserie vor mir.
Eine Miniserie, die sich noch dazu auf eine einzige Person konzentriert. Ist ja an sich nicht sooo dramatisch, wenn:
1. die Figur interessant ist und somit eine ganze Serie allein tragen kann
2. im Fall Star Trek die Serie tats├Ąchlich nur eine Miniserie zur Begleitung einer vollwertigen Serie w├Ąre.

1. Kann ich leider nicht zustimmen: Ich finde Burnham zwar nicht schrecklich, wie einige andere hier, aber sie erinnert mich zu sehr an die bedeutungsvoll in die Kamera schnaufende Seven of Nine, die einfach jedes Problem mit irgendwelchem fancy Borg shit l├Âsen konnte. Seven konnte daf├╝r aber mit zwischenmenschlichen Themen nichts anfangen und hat sich hierbei auch immer mal wieder schwer getan (auch, wenn sie sich dann pl├Âtzlich in der letzten Folge aus heiterem Himmel Chakotay klar gemacht hat), Burnham hingegen kann k├Ąmpfen, wei├č anscheinend mehr als Wesley Crusher, wurde von Vulkaniern gro├č gezogen, weshalb sie auch Dinge wie den vulkanischen Nackengriff oder die Gedankenverschmelzung aktiv ausf├╝hren kann (etwas, von dem ich die ganze Zeit dachte, dass das tats├Ąchlich nur von Vulkaniern aufgrund rassetypischer Eigenheiten ausgef├╝hrt werden kann), war zwar noch nie verliebt, f├Ąngt aber ohne Probleme etwas mit Tyler an. Selbst als sie im Mirror Universe auf Georgiou trifft und angedeutet wird, dass sie das mitnimmt, wird die Situation auch mit Leichtigkeit bew├Ąltigt. Was hier fehlt ist Kryptonit

2. F├Ąnde ich klasse. Von der Idee her, wie die Star Wars Stories, die einfach mal zwischendrin andere Geschichten beleuchten und f├╝r sich alleine stehen (um es nochmal deutlich zu machen: mir geht es nur um die Idee, nicht um die Umsetzung). Was allerdings fehlt ist jetzt die vollwertige Serie biggrin.gif

Discovery war ja urspr├╝nglich als Anthologie-Serie geplant und ich muss sagen: Den Eindruck macht die Serie schon recht h├Ąufig auf mich.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 31. Jan 2018, 05:43
Beitrag #22


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Die Macher haben wohl nicht damit gerechnet, dass er Burnham imo die Show komplett stiehlt und zum Aush├Ąngeschild wird.


Nein, das war von vorne herein geplant.

ZITAT
Martin-Green wird ja mit viel Fan-Hass ├╝bersch├╝ttet, auch von dubiosen Typen mit seltsamen Motiven (ich will nicht politisch werden, jeder weiss, was gemeint ist), da will man schon deswegen zur Verteidigung eilen.


Den Hass hat sie nicht verdient, das Problem sind die Schreiber und die Produzenten. Schauspieler der Show sind kaum ein Problem.

ZITAT
1. Kann ich leider nicht zustimmen: Ich finde Burnham zwar nicht schrecklich, wie einige andere hier, aber sie erinnert mich zu sehr an die bedeutungsvoll in die Kamera schnaufende Seven of Nine, die einfach jedes Problem mit irgendwelchem fancy Borg shit l├Âsen konnte. Seven konnte daf├╝r aber mit zwischenmenschlichen Themen nichts anfangen und hat sich hierbei auch immer mal wieder schwer getan (auch, wenn sie sich dann pl├Âtzlich in der letzten Folge aus heiterem Himmel Chakotay klar gemacht hat), Burnham hingegen kann k├Ąmpfen, wei├č anscheinend mehr als Wesley Crusher, wurde von Vulkaniern gro├č gezogen, weshalb sie auch Dinge wie den vulkanischen Nackengriff oder die Gedankenverschmelzung aktiv ausf├╝hren kann (etwas, von dem ich die ganze Zeit dachte, dass das tats├Ąchlich nur von Vulkaniern aufgrund rassetypischer Eigenheiten ausgef├╝hrt werden kann), war zwar noch nie verliebt, f├Ąngt aber ohne Probleme etwas mit Tyler an. Selbst als sie im Mirror Universe auf Georgiou trifft und angedeutet wird, dass sie das mitnimmt, wird die Situation auch mit Leichtigkeit bew├Ąltigt. Was hier fehlt ist Kryptonit


Wie will man da jemals Spannung, interessante Geschichten, Character Interaktionen machen? Q beschw├Âren? Nein am besten aus Burnham eine Q machen und aus der Show schreiben.

ZITAT
Discovery war ja urspr├╝nglich als Anthologie-Serie geplant und ich muss sagen: Den Eindruck macht die Serie schon recht h├Ąufig auf mich.


Ja, ein komplett neuer Cast hat auch seinen Reiz. Nur w├Ąre mir lieber wenn sie die idiotischen Schreiber alle austauschen w├╝rden, die Produzenten auch. Sonst bekommen wir gleich den n├Ąchsten Autounfall in Form der neuen Staffel.





--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 31. Jan 2018, 06:45
Beitrag #23


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.346
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Burnham ist doch in bester Tradition mit ihren in jeder Hinsicht ├╝berragenden F├Ąhigkeiten, die Trek-Helden waren immer schon die Besten der Besten unter den Besten. wink.gif Und das st├Ârt jetzt pl├Âtzlich? Nun gut, jeder hatte evtl. eine kleine Schw├Ąche. Picard z.B. hatte etwas M├╝he mit seiner Uniform und musste immer dran rumzupfen, und Kirk und Riker hatten eine "Schw├Ąche" f├╝r Frauen. wink.gif Selbst ein m├╝der Furz wie Harry Kim war perfekt und hochbegabt, nur an Selbstbewusstsein mangelte es ihm ein wenig. Chakotay war sogar so vollkommen, der hatte gar keine erkennbaren Merkmale ausser seinem Tattoo! mrgreen.gif Und Troi konnte nicht so gut Raumschiffe steuern. Fazit: Trekkische Alleschecker sind einfach todlangweilig aus heutiger Sicht. Vier Jahre Akademie, dort haben sie halt alles gelernt! mrgreen.gif Aber immerhin hat Burnham noch ein paar daddy issues. Ganz so aalglatt wie viele ihrer trekkischen Vorg├Ąnger ist sie auch nicht, immerhin. Aber ihr Allesk├Ânnertum macht sie jetzt nicht speziell. Ab TNG waren fast alle Trek-Helden ├Ąhnlich drauf, und es wurden trotzdem "gute Geschichten" erz├Ąhlt. Was konnte ein Picard NICHT? Der konnte alles. Super Stratege, Diplomat, konnte zur Not alles reparieren und auch zuhauen wie Sau. Ein Meister mit Pfeil und Bogen, Spion, Survivalexperte, Historiker, Philosoph, Marathonl├Ąufer, Borgqueenbesieger... James Bond ist ein Witz dagegen! laugh.gif Von Janeway fange ich gar nicht an, die konnte sogar ├╝ber Wasser gehen wenn n├Âtig! wink.gif

├äh, wie kommst du auf die Idee, dass die Autoren Lorca mit Absicht die arme Burnham in den Senkel stellen liessen? Glaube ich nicht. Ich vermute eher, man wollte halt eine starke junge Frau pr├Ąsentieren, die ihren Weg geht trotz aller Widerst├Ąnde. Wurde ja auch brutal abgefeiert in der Presse. Vielleicht gucken ja ein paar adoleszente Frauen deswegen DISCO und beten Burnham an wie wir alten S├Ącke damals Kirk, Picard &Co. wink.gif Ich glaube zwar nicht daran, dass Burnham jetzt wahnsinnig viele j├╝ngere Frauen zum Trek gucken bringt und die Altherrenveranstaltung der Fans aufgemischt wird, aber man weiss ja nie! laugh.gif Superstarke Frauen m├╝ssen heute halt in die Serien und Filme rein, sonst gibt's Geschrei, besonders wenn sich etwas als so "progressiv" r├╝hmt wie Star Trek. Logisch, dass es dann nicht immer gut kommt. Immerhin ist Michael ne Frau, w├Ąre sie ein Bub, w├Ąre ihr Charakter noch stereotyper f├╝r Trek und ja, noch langweiliger.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 31. Jan 2018, 08:10
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 31. Jan 2018, 09:12
Beitrag #24


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Ich finde ehrlich gesagt nach 13 Folgen auch jeden anderen der Hauptcharaktere mitrei├čender als Martin-Green/Burnham, die ich eigentlich nur in ihrer Beziehung zu Georgiou und Sarek auch nur ann├Ąhernd so interessant finde wie sich die Autoren das wohl gew├╝nscht haben. Das ist nicht mal das gr├Â├čte Problem, denn die Serie ist letztendlich doch Ensemble-m├Ą├čiger ausgefallen als man das anfangs erwarten konnte und gerade diese Folge hat ja gezeigt, wie trekkig das Zusammenspiel auf der Discovery doch sein kann.

Voivod hat aber absolut recht mit der Verteidigung der Burnham-Charakterisierung, dass sie in bester Star Trek-Tradition st├Ąnde. Der einzige Unterschied zu fr├╝her ist eigentlich, dass der ├╝bergeordnete "point of view"-Charakter der Serie nicht der Captain ist (aus gutem Grunde, wie wir seit den letzten zwei Folgen wissen). Und ja, es d├╝rfte interessant sein, zu sehen, wie sich das weiterentwickelt, denn mit Staffel 2 werden wir Fullers urspr├╝ngliche Vision (Anthologie-Serie), f├╝r die diese Charaktere immerhin einst mal erdacht worden sind, endg├╝ltig hinter uns lassen.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 31. Jan 2018, 16:49
Beitrag #25


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



@Voivod

Schau Picard, Archer, Sisko, Kirk und Janeway war im 24 Folgen TV Network Format. 24 kleine Reset Buttons ├╝berspitzt gesagt, auf Negativit├Ąt getrimmt. Burnham war eine 15 Folgen zusammenh├Ąngende Geschichte. Also ein gro├čer Reset Button.

Zusammenh├Ąngende Geschichten werden nur dann gut wenn du langfristige Auswirkungen auf das fiktionale Universum gibt, langfristige auf Canon aufgebaute neue Geschichten die nicht resettiert werden, mit permanenten Charakterentwicklungen. Siehe Game of Thrones, Better Call Saul, Walking Dead und noch viele mehr. Selbst die 24 Folgen Formate haben das hervorgebracht, allerdings nur in Arcs und gro├čteils nicht in der Qualit├Ąt wie ich es gerne gesehen hatte.

Picard war schon ein wenig unmenschlich perfekt, und hatte wenig Schw├Ąchen oder dunkle Seiten. Er konnte alles au├čer Kinder, Poker, schmutzige Tricks, Q und Barschl├Ągereien. Nur Picard war auch schon sehr alter und erfahrener Mensch und so jemanden nimmt man ab erwachsen und erfahren mit Weisheit und Intelligenz auf Krisen zu reagieren. Sisko und Archer werden deshalb bei mir wesentlich beliebter, da sie im Vergleich zu Picard sehr viel menschlicher waren. Kirk war nie perfekt und war regelm├Ą├čig irre. Spock und McCoy hatten da wohl auch mehr zu melden. TOS ist aus den 60ern und ausser Konkurenz. Bei Voyager und Janeway ist alles durch das vergebene Potenzial um die Serie und dem Szenario verloren gewesen. Egal was man aus ihr macht. Weibliche Picard oder weiblicher John McClane Abklatsch gegen die Borg haben da nicht geholfen.

Jetzt sollte man meinen die Macher des Franchises und die Geldgeber h├Ątten davon gelernt. Haben sie aber nicht. Sie schreiben kein Game of Thrones im All (Mirror Universum), oder eine Geschichte um einen Character und seine Entwicklung wie bei Better Call Saul. Wir bekommen hier, was man im alten Format (24Folgen) in einem zwei Teiler abgehandelt h├Ątte, ├╝ber 15 Folgen gestreckt, mit F├╝ller Episoden wie zum Beispiel die Mudd Episode, und einen Reset Knopf am Ende und massiven Canonbruch und der falschen Verwendung von originalen Charakt├Ąren wie Mudd mit extrem schlechten Dialogen und obendrein vergebenen Potenzial (Lorca) . In der Hinsicht ist Discovery noch schlechter wie Voyager. Voyager hatte immerhin in der ersten Staffel sehr viel Konflikt noch an Bord und wenig schw├Ąchen f├╝r sein Format. Und wurde dann schlechter mit 7 of 9 und dem ganzen Borg Bl├Âdsinn.

Wir haben mit Discovery keinen brauchbaren Philosophie Unterricht (TOS, TNG in Teilen VOY), keine interessanten Canon Arcs (DS9, ENT in Teilen TNG) und vor allem nichts Neues oder Interessantes.

ZITAT
Superstarke Frauen m├╝ssen heute halt in die Serien und Filme rein, sonst gibt's Geschrei, besonders wenn sich etwas als so "progressiv" r├╝hmt wie Star Trek. Logisch, dass es dann nicht immer gut kommt. Immerhin ist Michael ne Frau, w├Ąre sie ein Bub, w├Ąre ihr Charakter noch stereotyper f├╝r Trek und ja, noch langweiliger.


Nur das hat man schon bei Serien wie "Major Crimes" oder "Battlestar Galactica", "The Expanse", "Futurama" oder "Homeland" wesentlich besser umgesetzt. Discovery den ganzen Mist durchgehen zu lassen ist ├╝brigens die chauvinistische Position, denn "Michael ist ne Frau" darum m├╝ssen wir den Mist ertragen, auch wenn es super d├Ąmlich gemacht wurde. Weil Rah Rah Rah Wah-Man. mad.gif Leute die nicht kritisieren k├Ânnen, sind keine Fans. Vorallem zeigt Discovery Figuren die weil sie schlecht geschrieben/gemacht wurden, die eher Frauen als Anf├╝hrer und F├╝hrungskr├Ąfte demontieren als kompetente, glaubw├╝rdige Frauen zu zeigen. Damit tut man den Frauen eben keinen Gefallen sondern eher das Gegenteil.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 31. Jan 2018, 16:59


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 31. Jan 2018, 20:52
Beitrag #26


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



QUOTE
Immerhin ist Michael ne Frau, w├Ąre sie ein Bub, w├Ąre ihr Charakter noch stereotyper f├╝r Trek und ja, noch langweiliger.

Keineswegs:
Eigentlich ist es f├╝r den Charakter Michael Burnham absolut egal, ob sie jetzt Frau oder Mann ist, denn es w├╝rde sich bei einem Tausch des Geschlechts quasi nichts ├Ąndern. Okay, Burnham h├Ątte keine Affaire mit Tyler gehabt, aber da sie die Enth├╝llung seiner klingonischen Identit├Ąt (und auch Culbers Tod) mit vulkanischer Gelassenheit einfach locker weg steckt ist selbst der Punkt nach 13 von 15 Episoden belanglos. Weder wertet eine weibliche Michael Burnham die Rolle ab noch auf.

QUOTE ( @ 31. Jan 2018, 09:12) *
Ich finde ehrlich gesagt nach 13 Folgen auch jeden anderen der Hauptcharaktere mitrei├čender als Martin-Green/Burnham, die ich eigentlich nur in ihrer Beziehung zu Georgiou und Sarek auch nur ann├Ąhernd so interessant finde wie sich die Autoren das wohl gew├╝nscht haben. Das ist nicht mal das gr├Â├čte Problem, denn die Serie ist letztendlich doch Ensemble-m├Ą├čiger ausgefallen als man das anfangs erwarten konnte und gerade diese Folge hat ja gezeigt, wie trekkig das Zusammenspiel auf der Discovery doch sein kann.

Nunja, es ist aber schon ein Problem, wenn diese eine Person, die sowohl den "Point of View" darstellt und auch als einzige (!) Person genauer beleuchtet wird, keinerlei Bezugspunkte zum gemeinen Zuschauer besitzt.
Wie gesagt: Sie wirkt wie Seven of Nine ohne jegliche zwischenmenschliche Schw├Ąchen.

Tilly w├Ąre da die bessere Identifikationsfigur:
Sie ist menschlicher als der gesamte Rest, sie dropt die F-Bombe, ist mit Begeisterung bei der Sache, ist nicht glattgeb├╝gelt und ├╝bersexualisiert wie Seven of Nine (h├Âh├ nat├╝rlich braucht sie einen hauchd├╝nnen, hautengen Anzug, denn das f├Ârdert den Heilungsprozess von den Borg Implantaten oder... Technobabbel h├Âh├Â). Okay, nat├╝rlich ist es mal wieder an den Haaren herbeigezogen, dass sie als Kadett als einzige Person an Bord so viel Ahnung von den Sporen hat, dass sie Stamets das Wasser reichen kann, aber das zieht sich durch alle Serien durch. Nur leider ist sie eben nicht im Fokus, weil sich die Serie keine Zeit f├╝r alles abseits von Burnham nimmt. TNG, DS9, VOY, ENT hatten Episoden, in denen jeder Charakter mal im Mittelpunkt stand: Die einen mehr (Seven, der Doktor, Data, etc.), die anderen mal weniger (Chakotay, Porthos biggrin.gif, Kim), aber die Aufmerksamkeit ging immer von einer Person zur n├Ąchsten... Okay, au├čer vielleicht die letzten drei Voyager Staffeln, die sich die d├╝mmsten Geschichten haben einfallen lassen damit der Doktor und Seven wieder ihre eigenen Folgen bekommen.


QUOTE
Voivod hat aber absolut recht mit der Verteidigung der Burnham-Charakterisierung, dass sie in bester Star Trek-Tradition st├Ąnde.

Nicht ganz: Die TNG Crew mag zwar aus ├╝bertrieben perfekten Charakteren bestanden haben (au├čer Data, der immer menschlicher sein wollte, Worf, dessen Probleme mit seiner klingonischen Herkunft und seinem Aufwachsen bei Menschen, etc.) und dieser Optimismus, etc. war Anfang der 90er auch nichts ungew├Âhnliches, aber gerade die Figuren in DS9 waren eben nicht die unbesiegbaren, allwissenden Allesk├Ânner. Die Voyager-Charaktere, die genauer beleuchtet wurden, waren auch nicht zu 100% perfekt (wenn auch wieder mehr als die Crew von DS9) und die Besatung der NX01 war extrem unerfahren und das hat man auch gemerkt. Und selbst wenn es so w├Ąre, dass alle Charaktere aller fr├╝heren Serien die perfektesten Menschen ├╝berhaupt w├Ąren:
Das sind Figuren aus Serien, die in den letzten 30 Jahren erschienen sind und den jeweiligen Zeitgeist dargestellt haben. Ich schaue mir alte Folgen an und bin mir sicher, dass ich das alles echt nicht gut f├Ąnde, wenn ich es ohne den Nostalgiefaktor heute zum ersten mal sehen w├╝rde.

Tats├Ąchlich sind die ├╝ber-perfekten Charaktere keineswegs ein notwendiger Bestandteil von Star Trek, ja nichtmal von TNG. Dementsprechend ist es einfach nur erm├╝dend, wenn eine Person (Burnham) alles kann weil das einfach nur den Grund hat, dass man sich andere Charaktere spart: Man spart sich die Einf├╝hrung und Ausarbeitung von anderen Charakteren, weil sie nicht notwendig sind, wenn Burnham sowohl pr├╝geln und sshie├čen, als auch wissenschaftliche oder diplomatische Missionen ├╝bernimmt und das obwohl sie weder erster Offizier noch ├╝berhaupt ein Offizier ist. Vergleichen wir es doch mal mit einer alten Serie: Das ist so als w├╝rde Picard Wesley Crusher auf ausnahmslos jede Au├čenmission schicken und Wesley w├╝rde dort dann auch noch de facto das Kommando ├╝bernehmen.

Auch, wenn das jetzt nicht so klingt: Ich schaue Discovery tats├Ąchlich nicht ungerne (sonst w├╝rde ich die Serie auch gar nicht mehr schauen), aber ich bin, was Serien angeht, einfach etwas verw├Âhnt, weil es heutzutage einfach extrem viele unglaublich gute Serien da drau├čen gibt, die es einfach auch bei k├╝rzeren Staffell├Ąngen hinbekommen, interessante Charaktere und Handlungen aufzubauen.

QUOTE
Und ja, es d├╝rfte interessant sein, zu sehen, wie sich das weiterentwickelt, denn mit Staffel 2 werden wir Fullers urspr├╝ngliche Vision (Anthologie-Serie), f├╝r die diese Charaktere immerhin einst mal erdacht worden sind, endg├╝ltig hinter uns lassen.

Ist eigentlich klar, wie viel Einfluss Fuller auf die Handlungsb├Âgen der ersten Staffel hatte? Das w├╝rde mich interessieren, ob wir jetzt alles auf seine Anthologie-Version schieben k├Ânnen oder ob das gar nichts damit zu tun hat wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 31. Jan 2018, 22:44
Beitrag #27


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Das sehe ich alles deutlich weniger dramatisch, noch wollte ich etwas "auf Fuller schieben" - ich finde die erste Staffel Discovery trotz aller Kinderkrankheiten nach wie vor f├╝r die beste erste Staffel einer Trekserie nach TOS, und das mit einigem Abstand. Die Enth├╝llung, dass Lorca aus dem Spiegeluniversum kommt, soll beispielsweise eine Entscheidung sein, die erst nach Fullers Abgang (und IIRC unter Mitarbeit von Isaacs) getroffen wurde, also wer wei├č das schon so genau? In jedem Falle h├Ątten diese Charaktere unter Fullers urspr├╝nglichem Konzept in einer zweiten Staffel wohl keine Rolle mehr gespielt.

Ich finde auch Burnham keinesfalls zu perfekt - innerhalb des ST-typischen Offiziersbilds k├Ânnte ich jetzt auf Anhieb keine einzige Szene nennen, in der ich mir gedacht h├Ątte "DAS sollte sie jetzt aber wirklich nicht wissen / k├Ânnen" (IMO kein Vergleich zu alten "Wesley rettet das Schiff"-Folgen), und ihr charakterlicher Background ist ja nun auch l├Ąngst nicht frei von Reibungsfl├Ąchen, ich nenne mal nur ihre Beziehung zu Saru ├╝ber den Lauf der Staffel, geschweigen denn ihren gro├čen Aussetzer im Pilotfilm, ├╝ber den man denken kann, was man will, der aber aufgrund ihres Backgrounds absolut Sinn macht. "Keinerlei Bezugspunkte" ist mir viel zu drastisch, wenn ich andere Charaktere ├╝ber ihr ansiedeln w├╝rde, liegt das zumndest f├╝r meinen Begriff eher an der gerade gemessen an den Vorschu├člorbeeren eher mittelpr├Ąchtigen Darstellerin (zumindest hier, ich glaube, "Walking Dead" habe ich schon gelangweilt abgebrochen, bevor sie da auf der Bildfl├Ąche erschienen ist). Wo wir den Vergleich schon haben: was weiland Jeri Ryan aus einem nicht v├Âllig anders angesiedelten Charakter gemacht hat, war dagegen Weltklasse. (Trotz der eher unambitionierten Voyager-Schreiberlinge noch dazu.)

Was ich hier ├╝brigens nicht f├╝r f├╝nf Cent vermisse, sind diese alten "Charakterfolgen" Marke "Geordi reflektiert seine schlechten Dates auf dem Holodeck". Tilly, Stamets, Culber, Saru, "Tyler" sind IMO ohne derartige Ausfl├╝ge mit all ihren Eigenheiten bestens definiert (und die ganze Sporen-Reise z.B. featurete auch keinesfalls nur Heldentaten von Burnham, die Pahvo-Folge widmete sich eher Sarus Charakter...), und Lorca ist auch ohne die alte zentrale Kapit├Ąns-Rolle in all seiner Fiesheit der IMO am interessantesten anzusehende ST-Charakter seit Garak (jawoll, auch NACH den Erkenntnissen in dieser Folge!). Immer mal wieder auftretende Gestalten wie Sarek, (Mirror-)Georgiou, Admiral Cornwell vervollst├Ąndigen IMO ein auch jenseits von Burnham schon mehr als ansehnliches Crew-Bild. Darf da in Zukunft noch mehr kommen? Klar, absolut. Die letzte Folge hat ja z.B. auch damit begonnen, die Br├╝ckencrew mehr zu involvieren.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 1. Feb 2018, 00:31
Beitrag #28


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Das sehe ich alles deutlich weniger dramatisch, noch wollte ich etwas "auf Fuller schieben" - ich finde die erste Staffel Discovery trotz aller Kinderkrankheiten nach wie vor f├╝r die beste erste Staffel einer Trekserie nach TOS, und das mit einigem Abstand. Die Enth├╝llung, dass Lorca aus dem Spiegeluniversum kommt, soll beispielsweise eine Entscheidung sein, die erst nach Fullers Abgang (und IIRC unter Mitarbeit von Isaacs) getroffen wurde, also wer wei├č das schon so genau? In jedem Falle h├Ątten diese Charaktere unter Fullers urspr├╝nglichem Konzept in einer zweiten Staffel wohl keine Rolle mehr gespielt.

Das ist nicht belegt. Fuller wurde zu fr├╝h geschasst.

ZITAT
Ich finde auch Burnham keinesfalls zu perfekt

Doch, doch. Im Piloten hat sie versagt, weil es das Skript es so verlangt hat. Dann das ganze sinnlose Geschwafle vom "Vulcan Hello" und die Meuterei. Aber im Rest der Staffel immer richtig und wichtig. Das ist extrem schlechte Charakterisierung, das ist f├╝r 8,5 Million Dollar pro Folge kompletter Schwachsinn. Obendrein leiden die anderen Charakt├Ąre alle unter dem Burnham Syndrom. Stamets, Tilly, Lorca, Saru und so weiter. Saru als designierter Feigling w├╝rde wohl normalerweise seine Kommission zur├╝ckgeben oder wenigsten eine Versetzung auf ein anderes Schiff in Betracht ziehen, zu dem Zeitpunkt als Burnham auf die Discovery versetzt wurde. Tillys Mirror Charakter Captain Killy hatte mehr "Substanz" als die regul├Ąre Tilly. Lorca hat man zum Cartoonb├Âsewicht gemacht. Mudd wurde zum Psychopathen, w├Ąrend er in TOS ein Conman war (Also Saul Goodman in Trek). Stamets wurde um seine Episode betrogen. Nun Culver, Landry und Tyler sind nuneinmal Redshirts.

Und man sollte nicht vergessen das Mirror Lorca sich absichtlich mit Idioten umgeben hat, damit er sie leichter kontrollieren kann.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 1. Feb 2018, 00:42


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 1. Feb 2018, 07:47
Beitrag #29


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.346
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT
Eigentlich ist es f├╝r den Charakter Michael Burnham absolut egal, ob sie jetzt Frau oder Mann ist, denn es w├╝rde sich bei einem Tausch des Geschlechts quasi nichts ├Ąndern. Okay, Burnham h├Ątte keine Affaire mit Tyler gehabt, aber da sie die Enth├╝llung seiner klingonischen Identit├Ąt (und auch Culbers Tod) mit vulkanischer Gelassenheit einfach locker weg steckt ist selbst der Punkt nach 13 von 15 Episoden belanglos. Weder wertet eine weibliche Michael Burnham die Rolle ab noch auf.┬á


Es macht sehr wohl einen Unterschied. Seven of Nine als Danny DeVito-Drohnenzwerg w├Ąre ein anderer Charakter gewesen als Seven als das gezeigte Riesentittenvamp, auch wenn beide genau dieselben Dialoge gesprochen h├Ątten und dieselben Pers├Ânlichkeitsz├╝ge gezeigt h├Ątten. Um "Auf-oder oder Abwertung" der Charaktere geht's gar nicht, man nimmt sie einfach anders wahr als Zuschauer. Tue ich zumindest... laugh.gif Das Tiitenmonster war definitiv die bessere Wahl f├╝r mich als Zuschauer. Tiily als junger, weiblicher, wohlproportionierter Wonneproppen gef├Ąllt mir auch besser als wenn sie z.B. vom Harry Kim-Darsteller verk├Ârpert w├╝rde. Sogar bei Burnham ist eine Frau imo die bessere Wahl, da ein bisschen seltener als bisher und darum f├╝r mich (ein bisschen) interessanter, als wenn sie als weiterer 08/15-Starfleet-J├╝ngling daherk├Ąme. Ein richtig m├Ąnnlicher, anst├Ąndig durchtrainierter Kerl als James Bond ist f├╝r mich auch interessanter, als wenn jetzt da pl├Âtzlich eine kleine, dicke 19-J├Ąhrige mit Hinkebein in die Rolle schl├╝pfen w├╝rde. Letzteres w├╝rde mir als Zuschauer deutlich weniger Sehvergn├╝gen bereiten. Das ist eigentlich alles, was damit gemeint war, wollte keine ├Âde Geschlechterdebatte anstossen! mrgreen.gif Das machen schon andere jeden verdammten Tag.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 1. Feb 2018, 08:19
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 1. Feb 2018, 09:18
Beitrag #30


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ZITAT(Der RvD @ 31. Jan 2018, 22:44) *
Das sehe ich alles deutlich weniger dramatisch, noch wollte ich etwas "auf Fuller schieben" - ich finde die erste Staffel Discovery trotz aller Kinderkrankheiten nach wie vor f├╝r die beste erste Staffel einer Trekserie nach TOS, und das mit einigem Abstand.


Das halte ich f├╝r eine sehr gewagte Aussage. Abgesehen von den deutlich besseren tricktechnischen M├Âgluchkeiten, die Discovery zur Verf├╝gung stehen, sehe ich keinen Grund, warum dieser 6. Aufgu├č der alten Idee besser sein sollte als TNG oder DS9. Mich haben diese beiden Serie seinerzeit von Anfang an mehr ├╝berzeugen k├Ânnen als Discovery. Diese im Grund gewaltverherrlichende Serie hat mich recht fr├╝h an Wing Commander und ├Ąhnliche Ballerspiele erinnert, und daran hat sich seitdem nichts ge├Ąndert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 1. Feb 2018, 11:16
Beitrag #31


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



ZITAT(pana @ 1. Feb 2018, 09:18) *
ZITAT(Der RvD @ 31. Jan 2018, 22:44) *
Das sehe ich alles deutlich weniger dramatisch, noch wollte ich etwas "auf Fuller schieben" - ich finde die erste Staffel Discovery trotz aller Kinderkrankheiten nach wie vor f├╝r die beste erste Staffel einer Trekserie nach TOS, und das mit einigem Abstand.


Das halte ich f├╝r eine sehr gewagte Aussage. Abgesehen von den deutlich besseren tricktechnischen M├Âgluchkeiten, die Discovery zur Verf├╝gung stehen, sehe ich keinen Grund, warum dieser 6. Aufgu├č der alten Idee besser sein sollte als TNG oder DS9. Mich haben diese beiden Serie seinerzeit von Anfang an mehr ├╝berzeugen k├Ânnen als Discovery. Diese im Grund gewaltverherrlichende Serie hat mich recht fr├╝h an Wing Commander und ├Ąhnliche Ballerspiele erinnert, und daran hat sich seitdem nichts ge├Ąndert.


IDIC.

smile.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 1. Feb 2018, 22:51
Beitrag #32


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



ZITAT(pana @ 1. Feb 2018, 09:18) *
ZITAT(Der RvD @ 31. Jan 2018, 22:44) *
Das sehe ich alles deutlich weniger dramatisch, noch wollte ich etwas "auf Fuller schieben" - ich finde die erste Staffel Discovery trotz aller Kinderkrankheiten nach wie vor f├╝r die beste erste Staffel einer Trekserie nach TOS, und das mit einigem Abstand.


Das halte ich f├╝r eine sehr gewagte Aussage.


Auch nicht gewagter als deine Aussagen. Sind halt viele unterschiedliche Meinungen hier.

Stand heute w├╝rde ich die erste DISCO-Staffel auch als eine der besseren ST-Startstaffeln ansehen und ich bin froh, dass es die klassischen F├╝llerfolgen heute nicht mehr gibt. Ich sehe auch nicht zwingend, dass sich prim├Ąr alles um Burnham dreht. Klar, vieles wird aus ihrer Sicht erz├Ąhlt, wogegen ich aber nichts habe. Schlie├člich wurde das im Vorfeld auch so kommuniziert und dies stellt damit ein Alleinstellungsmerkmal innerhalb des Franchise dar. Gerade die letzte Folge aber hat f├╝r mich prima als Ensemble-Show funktioniert. Und ohne Stamets und Tillys Zusammenarbeit mit der Crew sowie Sarus Wirkung als Captain, h├Ątte Michael an Bord der Charon ziemlich alt ausgesehen.

Nur die Lorca-Sache st├Â├čt mir im Moment noch sauer auf. Der Charakter war so vielschichtig angelegt w├Ąhrend der Staffel, dass es einfach unw├╝rdig ist, wie er nach seinem "Coming Out" innerhalb einer Folge abgefr├╝hst├╝ckt wird. Wenn alle DISCO-Topics auf diese Weise gel├Âst werden, k├Ânnte es noch eng werden f├╝r die Serie bei mir.

Aber beim n├Ąchsten majest├Ątischen Fly-by der Discovery bin ich dann meistens schon wieder vers├Âhnt. wink.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 2. Feb 2018, 00:08
Beitrag #33


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Nur die Lorca-Sache st├Â├čt mir im Moment noch sauer auf. Der Charakter war so vielschichtig angelegt w├Ąhrend der Staffel, dass es einfach unw├╝rdig ist, wie er nach seinem "Coming Out" innerhalb einer Folge abgefr├╝hst├╝ckt wird. Wenn alle DISCO-Topics auf diese Weise gel├Âst werden, k├Ânnte es noch eng werden f├╝r die Serie bei mir.

Keine Sorge Aran, ich bin sicher Lorca ist noch am Leben und genau dort wo die Macher der Serie die Idee f├╝r ihr Pilznetzwerk das ├╝berall hinf├╝hrt geklaut haben, von wegen "Alice im Wunderland" !. mrgreen.gif

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 2. Feb 2018, 00:09
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Mario_and_Lorca.jpg ( 194.33KB ) Anzahl der Downloads: 7
 


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 2. Feb 2018, 00:43
Beitrag #34


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



ZITAT(logan3333 @ 2. Feb 2018, 00:08) *
ZITAT
Nur die Lorca-Sache st├Â├čt mir im Moment noch sauer auf. Der Charakter war so vielschichtig angelegt w├Ąhrend der Staffel, dass es einfach unw├╝rdig ist, wie er nach seinem "Coming Out" innerhalb einer Folge abgefr├╝hst├╝ckt wird. Wenn alle DISCO-Topics auf diese Weise gel├Âst werden, k├Ânnte es noch eng werden f├╝r die Serie bei mir.

Keine Sorge Aran, ich bin sicher Lorca ist noch am Leben und genau dort wo die Macher der Serie die Idee f├╝r ihr Pilznetzwerk das ├╝berall hinf├╝hrt geklaut haben, von wegen "Alice im Wunderland" !. mrgreen.gif


Na, mal schauen, wer oder was die einzelne Spore ist, die am Ende in Tilly gefahren ist. wink.gif Ich rechne auch immer noch ein wenig damit, dass die richtige I.S.S. Discovery im Prime Universum f├╝r Unruhe sorgt. Schlie├člich haben wir die echte Captain Killy noch nicht in Action erlebt. biggrin.gif

Der Beitrag wurde von Aran bearbeitet: 2. Feb 2018, 00:44


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 2. Feb 2018, 02:46
Beitrag #35


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.346
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Ich w├╝rde gerne unter ihr dienen! wink.gif

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 2. Feb 2018, 02:49
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  tumblr_p2cn3ucyRE1wam648o8_500.png ( 291.94KB ) Anzahl der Downloads: 12
Angehängte Datei  star_trek_captain_killy_tshirt.jpg ( 24.76KB ) Anzahl der Downloads: 11
 
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JEAN-LUC
Beitrag 2. Feb 2018, 06:32
Beitrag #36


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.170
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝hlhausen/Th├╝r.
Mitglieds-Nr.: 32



Es war wohl noch nie passender auf etwas zu entgegnen: Dazu kommst du ein paar Jahre zu fr├╝h... biggrin.gif


--------------------
"Meine T├Âchter! Traut nur keinem
Untier, welches Hosen tr├Ągt!"


Heinrich Heine: Atta Troll - Caput V
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 2. Feb 2018, 12:10
Beitrag #37


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.445
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Ja, der Verbleib der ISS Disco ist so ein Thema, das noch offen ist. Und wir haben ja auch noch Miss Empress dabei. Ich denke da dreht sich noch was. Und angesichts der Art und Weise, wie die Anspielungen bei Disco bisher so funktionieren, hat es mit dieser besonders hell leuchtenden Spore, die da auf Tilly niedergegangen ist, ganz sicher noch etwas auf sich.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 2. Feb 2018, 16:31
Beitrag #38


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ZITAT(Der RvD @ 1. Feb 2018, 11:16) *
IDIC.

smile.gif



ZITAT(Aran @ 1. Feb 2018, 22:51) *
Auch nicht gewagter als deine Aussagen. Sind halt viele unterschiedliche Meinungen hier.


Ei, dann nennt doch die Vorteile der aktuellen Serie gegen├╝ber den ersten Staffeln TNG oder DS9. Vor allem: welche "Werte" wurden bisher vermittelt?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 2. Feb 2018, 17:41
Beitrag #39


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



QUOTE (pana @ 2. Feb 2018, 16:31) *
Ei, dann nennt doch die Vorteile der aktuellen Serie gegen├╝ber den ersten Staffeln TNG oder DS9. Vor allem: welche "Werte" wurden bisher vermittelt?

Eine Serie braucht keine "Vorteile", die man aufz├Ąhlen muss, weil es nichts ist, was objektiv bewertet werden kann, denn dann w├Ąre der Vorteil ja schon, dass sie einen besser unterh├Ąlt. Mir pers├Ânlich gef├Ąllt sie tats├Ąchlich auch besser als die erste Staffel TNG, einfach, weil mir der Anfang von TNG zu trashig ist ("Werte" hin oder her). Das allerdings soll nicht hei├čen, dass mir Discovery besser gef├Ąllt als der Rest von TNG oder DS9, denn sonst w├╝rden mich nicht so viele Punkte daran nerven.
Ich denke, man sollte hier einfach nicht zu emotional sein wink.gif

Der Beitrag wurde von Strassid2 bearbeitet: 2. Feb 2018, 17:42
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 2. Feb 2018, 17:46
Beitrag #40


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.346
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



"Werte"? Bei Cthulhu... laugh.gif

Hach, die Trekkies und ihre kostbaren "Werte"... wink.gif

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 2. Feb 2018, 17:48
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 2. Feb 2018, 17:58
Beitrag #41


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ZITAT(Strassid2 @ 2. Feb 2018, 17:41) *
..."Werte" hin oder her...


ZITAT(Voivod @ 2. Feb 2018, 17:46) *
"Werte"? Bei Cthulhu...

Hach, die Trekkies und ihre kostbaren "Werte"...


Die "Werte" - meist nichts anderes als abgedroschener Ami-Kitsch-Pathos - waren stets eins der wichtigsten Aush├Ąngeschilder, die Star-Trek-Freunde vor sich hertrugen. Falls die jetzt nicht mehr gelten, warum hei├čt die Show dann noch Star Trek? Man h├Ątte die Handlungen bei Star Wars oder anderswo - beispielsweise in einer komplett neuen Serie - verarbeiten k├Ânnen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 2. Feb 2018, 18:31
Beitrag #42


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.346
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Naja, der Vorwurf, dass Star Trek seine eigenen "Werte" verr├Ąt, ist wohl ├Ąlter als die Pyramiden.

Ami-Propaganda? Aus Putin-Sicht ist so ziemlich alles Ami-Propaganda... Ist halt eine Serie, die von Amis f├╝r Amis gemacht wurde/wird. Darf DISCO ├╝berhaupt in Russland gezeigt werden? Ich denke da an unseren M├Ąnner knutschenden Chefingenieur. wink.gif Also der echte Putin w├Ąre nicht erfreut! (Zumindest ├Âffentlich, privat weiss man ja nicht so recht, wie er in der Hinsicht so tickt, seine Propagandafotos kommen schon irgendwie schwul r├╝ber. mrgreen.gif )
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 2. Feb 2018, 23:52
Beitrag #43


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Ach du lieber Marx! Jeder wird von den b├Âhsen Kaugummipartisanen mit Hilfe ihrer Greulpropaganda in einen Gutmenschen umprogrammiert. Russland produziert keine SciFi dazu ist den Russen in den 80ern die Dilithiumreserve zu sehr fl├Âten gegangen mrgreen.gif , in Europa gibt es auch Serien aus dem UK und sonst gibt es noch USA, Kanada und Japan, Australien. Also entweder Anglosph├Ąre oder die Figurenschlecker vom Nippon. Hier am Kontinent h├Ąngt das wohl mit dem ├╝berall aufgetragenen Kulturpessimismus zusammen, sieht man so tollen Themen wie der Killerspieldebatte oder Leuten die mit Begriffen wie Gewaltverherlichung herum werfen, keine Ahnung von guter Kunst haben und dann sich wundern wenn alle aufwendigen kulturell relevanten Produktionen aus USA und Co kommen. Der Rest der Welt ist ├Âkonomisch nicht weit entwickelt genug um da mitzuhalten. Die Inder machen noch keinen nennenswerten SciFi. Deutschland h├Ątte sehr wohl die M├Âglichkeit zu produzieren und zu exportieren. Deutschland 83, die Serie hat das bewiesen. Aber Deutschland konzentriert sich lieber darauf den Dieselmotor sauber zu mogeln. So sieht die Zukunft und Innovation made in Germany aus. Alles was keinen Lungenkrebs verursacht und R├Ąder hat kommt von den b├Âhsen Hippies von der Westk├╝ste, und ihren ├ťberautisten Elon Musk. mrgreen.gif Und die Weltraumhelden fliegen mit der Enterprise, der Defiant, Discovery und so weiter herum.

Aber immhin wird die Ehre von Weltraumpreu├čen von Japan gerettet.

Und du lieber Board Putin du gehst am Besten hinter die russische Handelschule in Vladivostok und holst dir eine Abreibung von geheimen Untergrundbandenanf├╝hrer ab! So wie der Hamada-san!

mrgreen.gif mrgreen.gif mrgreen.gif

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 3. Feb 2018, 01:00


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 3. Feb 2018, 10:19
Beitrag #44


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ZITAT(Voivod @ 2. Feb 2018, 18:31) *
Naja, der Vorwurf, dass Star Trek seine eigenen "Werte" verr├Ąt, ist wohl ├Ąlter als die Pyramiden.


Mit dem Unterschied, da├č er jetzt aktueller denn je ist.



ZITAT
Ami-Propaganda? Aus Putin-Sicht ist so ziemlich alles Ami-Propaganda... Ist halt eine Serie, die von Amis f├╝r Amis gemacht wurde/wird. Darf DISCO ├╝berhaupt in Russland gezeigt werden? Ich denke da an unseren M├Ąnner knutschenden Chefingenieur. wink.gif Also der echte Putin w├Ąre nicht erfreut! (Zumindest ├Âffentlich, privat weiss man ja nicht so recht, wie er in der Hinsicht so tickt, seine Propagandafotos kommen schon irgendwie schwul r├╝ber. mrgreen.gif )


Den Bogen von Kitsch zu Propaganda hast du gespannt, nicht ich. Wenn die bisherigen Kernaussagen dieser Serie lauten "Gewalt ist die L├Âsung." und "Schwulsein ist cool.", verzichte ich gerne darauf.

Ansonsten frage ich mich, welcher der ├╝berwigend verfetteten, ├╝bergewichtigen deutschen bzw. europ├Ąischen Politiker es sich ├╝berhaupt leisten k├Ânnte, mit nacktem Oberk├Ârper abgelichtet zu werden. maja_grummel.gif



ZITAT(logan3333 @ 2. Feb 2018, 23:52) *
...Hier am Kontinent h├Ąngt das wohl mit dem ├╝berall aufgetragenen Kulturpessimismus zusammen, sieht man so tollen Themen wie der Killerspieldebatte oder Leuten die mit Begriffen wie Gewaltverherlichung herum werfen, keine Ahnung von guter Kunst haben und dann sich wundern wenn alle aufwendigen kulturell relevanten Produktionen aus USA und Co kommen. Der Rest der Welt ist ├Âkonomisch nicht weit entwickelt genug um da mitzuhalten...


Interessant, so etwas von jemandem zu lesen, von dem ich nicht wei├č, ob er in seinem bisherigen Leben einen nennenswerten Beitrag zur Kunst geleistet hat. mrgreen.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 3. Feb 2018, 12:53
Beitrag #45


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



ZITAT(pana @ 3. Feb 2018, 10:19) *
Wenn die bisherigen Kernaussagen dieser Serie lauten "Gewalt ist die L├Âsung." und "Schwulsein ist cool.", verzichte ich gerne darauf.

Wie lauten aus deiner Sicht denn die bisherigen Kernaussagen?


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 3. Feb 2018, 15:05
Beitrag #46


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.346
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



@Putin: Bei all dem Botox im Gesicht n├╝tzt Putin auch der trainierte Oberk├Ârper nix mehr, er wird auch langsam alt und schwabbelig.

DISCO ist zwar brutaler als die alten Serien und es fallen ein paar hom├Âopathisch dosierte Fluchworte, aber den ganz grossen Bruch mit der ehrw├╝rdigen Hippie-Tradition von TNG sehe ich jetzt nicht. wink.gif Wenn's moralisch mal etwas ambivalent wurde, war es Lorca, und wurde mit dieser Folge ja endg├╝ltig zum B├Âsewicht gemacht. Dass DISCO Gewalt als L├Âsung propagiert, sehe ich noch weniger. Im MU geht's nun mal blutig zu und her.

Klar kann man immer verbissen gucken, ob eine Serie/ein Film auch die eigenen Wertvorstellungen erf├╝llt. St├Ârt imo aber unn├Âtig das Sehvergn├╝gen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 3. Feb 2018, 15:32
Beitrag #47


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



ZITAT(pana @ 2. Feb 2018, 16:31) *
ZITAT(Der RvD @ 1. Feb 2018, 11:16) *
IDIC.

smile.gif



ZITAT(Aran @ 1. Feb 2018, 22:51) *
Auch nicht gewagter als deine Aussagen. Sind halt viele unterschiedliche Meinungen hier.


Ei, dann nennt doch die Vorteile der aktuellen Serie gegen├╝ber den ersten Staffeln TNG oder DS9. Vor allem: welche "Werte" wurden bisher vermittelt?


Ich verg├Âttere ja TNG nach wie vor mehr oder weniger, aber die erste Staffel hat damit halt so gut wie gar nix zu tun. Dass ich die auch heute noch gucken kann, h├Ąngt anders als bei den anderen sechs nahezu ausschlie├člich mit Nostalgie zusammen. Als DS9 auf der Bildfl├Ąche erschien, war Trek zwar schon so souver├Ąn geworden, dass auch die erste Staffel schon bedeutend ansehbarer ausfiel, aber zum allergr├Â├čten Teil bestand sie IMO - gerade im Vergleich zu dem, was zu dieser Zeit bereits bei TNG gelaufen ist - aus Allerweltsdrehb├╝chern, in deren Masse ein ewiger Meilenstein wie "Duet" halt als das eine Korn herausragte, dass das blinde Huhn dann doch zuf├Ąllig noch gefunden hat.

...Vor Discovery war meine liebste post-TOS-Staffel 1 aber keine dieser, sondern eher Voyager.



Die "Werte"...ach was, das braucht keine Anf├╝hrungszeichen, die Werte, die die Serie bisher vermittelt, sind IMO mehr oder weniger dieselben wie in den alten Serien. Die Werte der F├Âderation haben sich nicht ge├Ąndert, interplanetares Multi-Kulti (in DISCO explizit in Gegensatz zu klingonischer Abschottungspolitik oder dem "Human Supremacy" des terranischen Imperiums gestellt), friedliche Erforschung des Alls und all das. Dass das alles vor dem Hintergrund einer l├Ąngeren Kriegshandlung geschieht, die zuweilen die Frage stellt, wie es um diese Ideale in Krisenzeiten bestellt sein k├Ânnte, ist auch seit DS9 nix Neues mehr.

Der Beitrag wurde von Der RvD bearbeitet: 3. Feb 2018, 15:33


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 3. Feb 2018, 17:24
Beitrag #48


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Den Bogen von Kitsch zu Propaganda hast du gespannt, nicht ich. Wenn die bisherigen Kernaussagen dieser Serie lauten "Gewalt ist die L├Âsung." und "Schwulsein ist cool.", verzichte ich gerne darauf.


ZITAT
Die "Werte"...ach was, das braucht keine Anf├╝hrungszeichen, die Werte, die die Serie bisher vermittelt, sind IMO mehr oder weniger dieselben wie in den alten Serien. Die Werte der F├Âderation haben sich nicht ge├Ąndert, interplanetares Multi-Kulti (in DISCO explizit in Gegensatz zu klingonischer Abschottungspolitik oder dem "Human Supremacy" des terranischen Imperiums gestellt), friedliche Erforschung des Alls und all das. Dass das alles vor dem Hintergrund einer l├Ąngeren Kriegshandlung geschieht, die zuweilen die Frage stellt, wie es um diese Ideale in Krisenzeiten bestellt sein k├Ânnte, ist auch seit DS9 nix Neues mehr.


Selbst wenn die Werte selbst friedlich sind, m├╝ssen sie gegen Feinde von Innen und von Au├čen verteidigt bzw. durchgesetzt werden. Das ist dann kein Verrat sondern Dienst an den selbigen Werten. Discovery als Serie will ich gar nicht verteidigen, dazu ist sie zu schlecht geschrieben, und man verwechselt ein dunkles Szenario mit Dummheit. Die Serie weicht zu sehr von der Formel damit ab das sie eine Raumschiff Show sein will, aber auf Biegen und Brechen alles um Burnham herum geschrieben sein mu├č. Sternenflottenoffiziere in der Serie sind in Summe alle inkompetent damit die Handlung vorranschreiten kann.... usw.... Burnham Ex Machina, Michael-Sue

Discovery f├Ąllt in die selbe Grube wie Star Gate Universe. Man hatte das sehr erfolgreiche SG1, dann das m├Ą├čige unterlegene Atlantis und dann Stargate Universe. Wo man den gleichen Bl├Âdsinn mit einem fetten Nerd gemacht hat. SG1 war lustig, hatte ein Quartett an Protagonisten, war besser und witziger geschrieben mit einer Gewaltigen Portion Selbstirionie. Dann kam die Kopie Atlantis die alles gleich aber schlechter gemacht hat. Und dann mussten die Produzenten dem BSG Trend nachrennen "Alles im Eimer, alle tot, ein superdunkler ├ťberlebenskampf...." genau die selbe Handlung wie jetzt in Discovery, und Universe wurde nach 2 Staffeln eingestellt.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 3. Feb 2018, 17:33


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 3. Feb 2018, 19:17
Beitrag #49


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ZITAT(Matt @ 3. Feb 2018, 12:53) *
Wie lauten aus deiner Sicht denn die bisherigen Kernaussagen?


Wenn ich all den L├Ąrm, die Ballerei und die Gewalt abziehe, bleibt bisher keine Kernaussage f├╝r mich erkennbar. Da war mir das infantile TNG-Gerede lieber.



ZITAT(logan3333 @ 3. Feb 2018, 17:24) *
Selbst wenn die Werte selbst friedlich sind, m├╝ssen sie gegen Feinde von Innen und von Au├čen verteidigt bzw. durchgesetzt werden. Das ist dann kein Verrat sondern Dienst an den selbigen Werten.


Gutes Beispiel f├╝r Ami-Kitsch-Pathos. mrgreen.gif



ZITAT
Discovery als Serie will ich gar nicht verteidigen, dazu ist sie zu schlecht geschrieben, und man verwechselt ein dunkles Szenario mit Dummheit. Die Serie weicht zu sehr von der Formel damit ab das sie eine Raumschiff Show sein will, aber auf Biegen und Brechen alles um Burnham herum geschrieben sein mu├č. Sternenflottenoffiziere in der Serie sind in Summe alle inkompetent damit die Handlung vorranschreiten kann.... usw.... Burnham Ex Machina, Michael-Sue


Das sehe ich weniger als Problem. Im Grunde ist es vergleichbar mit bisherigen Serien, nur andersrum geschrieben.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 3. Feb 2018, 19:44
Beitrag #50


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Gutes Beispiel f├╝r Ami-Kitsch-Pathos.

Hat nix mit den Amis zu tun. Aber gut wir wissen ja, du bist hinter der Mauer und dem Limes sozialisiert worden, also halten werden wir es dir nicht vorhalten.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V   1 2 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 13. December 2019 - 05:43