IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> voy.trekbbs.de

Voyager auf DVD

 
Reply to this topicStart new topic
Das Zeit-Paradoxon, Eine VOY-Spezialit├Ąt
Adm. Ges
Beitrag 7. Nov 2006, 23:39
Beitrag #1


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Ich hab heute mal wieder irgendwann die Gedanken schweifen lassen und bin dabei auf die Folge "Subraumspalten" gesto├čen. Finde ich bei den anderen Folgen noch eine gewisse Logik hinter dem Paradoxon, so fehlt sie mir bei dieser Folge irgendwo.

Die VOY fliegt in ein System und findet einen zerst├Ârten Planeten vor. Paris & Jane werden durch Subraumspalten in die Vergangenheit gezogen und befinden sich wenige Stunden vor der Zerst├Ârung. Schlie├člich finden sie heraus, dass die Voyager-Crew mit einem Rettungsversuch verantwortlich f├╝r die Zerst├Ârung war. Als sie den Versuch erfolgreich unterbinden kann, wird die Welt nicht zerst├Ârt und die VOY fliegt an dem System vorbei.
Doch wie sind die einzelnen Zeiltlinien hier miteinander gekoppelt?

Ist leider schon etwas her, dass ich die Folge das letzte Mal gesehen hab.

In anderen Folgen wird ja ebenfalls flei├čig gezeitet. "Temporale Paradoxie", "Zersplittert", "Endgame", "Zeitschiff Relativity", "Vor dem Ende der Zukunft", "Ein Jahr H├Âlle" - da irgibt sich irgendwie der "cause & effect".

Nuja, tempus fugit wink.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Legate Garak
Beitrag 8. Nov 2006, 07:58
Beitrag #2


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 252
Beigetreten: 22. January 04
Mitglieds-Nr.: 205



O tempora, o mores. wink.gif

Zeitweise hat man (nicht nur bei Voyager) bei solchen Zeitreise-Geschichten schlicht den Eindruck, dass sich die Autoren in ihren Zeitreiseparadoxien etwas verheddert haben. Das gilt bedingt f├╝r das Spiegeluniversum (alle Leute sterben wie die Fliegen, aber nach 300 Jahren sind auf einmal wieder die gleichen Leute unterwegs wie im ├╝blichen Universum) und in besonderem Ma├če f├╝r Folgen wie die gerade von dir genannten.

Vielleicht lief das seinerzeit auch einfach nach dem Motto "He, warum machen wir eigentlich nicht mal wieder eine Zeitreisegeschichte?" und dann wurde halt was aus den Fingern gesaugt...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jesse
Beitrag 15. Jul 2008, 17:20
Beitrag #3


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 133
Beigetreten: 7. July 08
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Mitglieds-Nr.: 926



weil die zuschauer nicht beim ersten mal dahinter kommen was das paradoxe an der paradoxie is.

n├Ąmlich das unglaubliche daran is man kann es nicht sofort durchschauen was jetzt war is und was net .

und in welchen universum man sich gerade befindet auch nicht.

man muss sich alles ansehen um das paradoxe zu erkenen und die l├Âsung die sich paradoxer weise irgendwie dann so einfach is.

am ende denk ich dann manchmal klar kann ja nicht anders sein. aber star trek is ja net die einzige serie die damit handelt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 16. November 2019 - 22:01