IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> politik.trekbbs.de

3 Seiten V  < 1 2 3 >  
Reply to this topicStart new topic
Fl√ľchtlingspolitik in Europa, einig uneinig
Voivod
Beitrag 19. Oct 2015, 06:16
Beitrag #51


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(logan3333 @ 19. Oct 2015, 06:40) *


Morgen.... Gibt's noch einen anderen Quotenschweizer hier ausser mir?

Alles halb so wild, war abzusehen. Zwar unsch√∂n, dass die SVP wieder auf dem Stand von vor acht Jahren ist, aber viel √§ndern wird sich nicht. Die kleinen Leute, die SVP w√§hlen, werden schon noch auf die Welt kommen, wenn sie mal arbeitslos oder krank werden. Gebt der SVP endlich einen zweiten Bundesratssitz (das ist die Regierung), der ihr halt nach den Regeln der Konkordanz zusteht, dann kann die sich nicht mehr in der Opferrolle suhlen, muss Verantwortung √ľbernehmen und wird sich selbst entzaubern. Man muss ihr ja nicht gleich das Soziale √ľberlassen.

Die deutschen Medien reagieren teilweise v√∂llig hysterisch, das war abzusehen. Der Artikel da in der "Zeit" ist ganz n√ľchtern und unaufgeregt, find ich ok. Fakt ist halt, die Schweizer sind ein konservatives, etwas verschrobenes V√∂lkchen und werden es immer bleiben. Aber wenn wir tats√§chlich so furchtbar xenophob w√§ren, w√ľrden nicht so viele Deutsche bei uns wohnen und arbeiten wollen und wir h√§tten nicht einen Viertel Ausl√§nder im Land... wink.gif Wie gesagt, auch dieser Minirechtsrutsch wird in der Praxis kaum was √§ndern.

Etwas Positives hat die Wahl gebracht: Die gr√∂√üten Idioten im Parlament kommen jetzt nicht mehr aus meinem Kanton! Ein Berner Neo-Nationalrat der SVP ist noch d√ľmmer und peinlicher als Toni Brunner. Ausserdem wurde die gr√ľne Hom√∂opathie-Esoterikerin abgew√§hlt, die bisher meinen Kanton repr√§sentieren durfte, juhui. Die Sozialdemokraten haben kaum Sitze verloren landesweit. Also aus meiner Sicht gibt es nicht viel zu motzen...

Was die Schweizer Wahlen mit diesem Thread zu tun haben, kapieren eh nur die deutschen Medien und Logan, aber danke f√ľr's Interesse an unserem hinterw√§ldlerischen, inzuchtgeplagten, rassistischen Bergv√∂lkchen! wink.gif

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 19. Oct 2015, 07:07
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 19. Oct 2015, 08:42
Beitrag #52


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Was die Schweizer Wahlen mit diesem Thread zu tun haben, kapieren eh nur die deutschen Medien und Logan, aber danke f√ľr's Interesse an unserem hinterw√§ldlerischen, inzuchtgeplagten, rassistischen Bergv√∂lkchen! wink.gif


pinch.gif Jetzt habe ich aber wieder eine Tonne mit Schweizer Bergk√§se aufgemacht. Solltet ihr euch nicht ein wenig √ľber die Fl√ľchtlinge freuen, genetische Aufwertung und so? wink.gif mrgreen.gif Das die Eso Tante abtreten musste ist allerdings zu begr√ľ√üen.

Naja, Medien Echo in der BRD ist nun nicht besonders hysterisch, im Vergleich zur letzter Wahl. Nicht einmal der Steinmeier hat sich zu etwas hinreissen lassen, mag aber auch damit zu tun haben, das die Bundesrepublik nun selbst ein wenig mit sich selbst beschäftigt ist, was rechte Saboteure und Verbrecher so angeht.

Wenn man offene Aggression und Selbstinzenierung von dem K√∂lner Messerstecher so ansieht, w√§re es besser wenn die BRD einmal ein Art Wiederbet√§tigungsgesetz, wie es so eines in √Ėsterreich gibt auf Weg bringen w√ľrde. Man kann die ganzen braunen Ritterorden einfach einkassieren und hinter schwedische Gardinen stecken. Dann k√∂nnen sie einen in einer Krisensituation wie der jetzigen auch nicht auf der Nase herumtanzen. NPD Verbot alleine wird nicht reichen, da sich die brauen Horden dann ein anderes Label suchen unter dem sie auftreten. Man kann dann nicht nur die T√§ter sondern auch die Beg√ľnstiger solcher Taten aufklatschen und abschrecken.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 19. Oct 2015, 08:46


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 19. Oct 2015, 11:19
Beitrag #53


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Hhhhmm, ich kenne mich da im Detail nicht aus, afaik hat Deutschland aber jetzt schon Gesetze wie das Verbot von Swastikas etc... Generell sehe ich Schwierigkeiten bei einer Gesetzgebung, welche die "Gesinnung" der B√ľrger regeln soll. Wie will man so etwas in Paragraphen meisseln? Wer definiert, was "braun" ist? Mit einem Hitler-T-Shirt darf ich in D nicht rum laufen soviel ich weiss, klar. Mit einem Stalin-Shirt aber schon? Das weiss ich jetzt ernsthaft nicht. Da sehe ich massive Probleme. Wir haben in der CH die Antirassismus-Strafnorm, doch die meisten Prozesse dazu verlaufen im Sand und kosten die Steuergelder von mehreren Haushalten f√ľr nix und wieder nix. Gerade den Fall eines T√ľrken gehabt, der den Genozid an den Armeniern geleugnet hat bei einem √∂ffentlichen Vortrag. Wurde freigesprochen, Meinungsfreiheit wurde h√∂her gewichtet. Edit: Korrektur, in der CH wurde er verurteilt, dann hat er das Urteil nach Stra√üburg weitergezogen, und dort wurde er dann freigesprochen. Einfach verdammt heikel, solche Gesetze.

In der CH k√∂nnte man mich wohl f√ľr meinen letzten Satz √ľber die Schweizer verklagen.... Wenn ernst gemeint und ich eine wichtige Pers√∂nlichkeit w√§re (und v.a. nicht selbst Schweizer! wink.gif ), w√ľrde das evtl. sogar jemand tun, denn sowas l√§uft schon unter Hetze und Rassismus. V.a. der Teil mit der Inzucht! laugh.gif Danken wir darum Cthulhu jeden Tag, dass wir nicht Juristen sein m√ľssen! mrgreen.gif

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 19. Oct 2015, 11:38
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 9. Nov 2015, 12:39
Beitrag #54


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184





Das traurige an der aktuellen Situation ist, dass zum Teil jene die selbst in den 90er Jahren in unser Land geflohen sind anderen heute diese M√∂glichkeit verwehren m√∂chten. Vor kurzem habe ich den Posts eines Herrn der urspr√ľnglich aus Sarajevo kam gelesen. Dieser forterte die Fl√ľchtlinge sollten doch in anderen sicheren L√§ndern bleiben oder alternativ dazu in ihre sichere Heimat zur√ľckkehren.
Als ich ihn dann fragte warum er denn noch in Bremen und nicht wieder im sicheren Sarajevo sei, nannte er mich einen Faschisten.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 15. Nov 2015, 20:36
Beitrag #55


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Und so was kommt von unseren selbsternannten Sicherheitsexperten:

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 15. Nov 2015, 21:06
Beitrag #56


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Flugzeug kentern? Könnte bei einem gelandeten Wasserflugzeug funktionieren. Aber wie will er dann damit noch irgendwo hin fliegen? wink.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 9. Jan 2016, 09:30
Beitrag #57


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Frau Merkel soll endlich mal hinstehen und in einer dreist√ľndigen Rede darlegen, wie sie vorgehen will. Die Frau sagt nix. Es braucht keine Neujahresansprache mit ein paar Floskeln, es braucht einen Plan. Damit die Sache nicht ausser Kontrolle ger√§t. Nein, die Europ√§er werden nicht mitmachen bei der Willkomenskultur, und nein, Erdogan, wird nicht helfen. Nein, die Krisenregionen werden auch in den kommenden Jahrzehnten arm und kriegsgesch√ľttelt sein, auf die Schnelle l√§sst sich da nix machen. Mit Blabla √ľber hochqualifizierte Fachkr√§fte l√§sst sich doch keiner mehr verarschen. Merkel macht einen hilflosen Eindruck. Kann D pro Jahr mehr als eine Million Leute aufnehmen, irgendwann integrieren, etc? Es sind einfach zu viele. Aber "Obergrenze" kommt immer noch nicht infrage, neinneinnein. Ist sie nur stur oder einfach √ľberfordert? Sie hat Mist gebaut mit ihrer Einladung. Dachte sie echt, es k√§men nur Syrer und Iraker, unmittelbar Bedrohte? Dachte sie, die Menschen f√§nden ihre Idee von der Willkommenskultur alle so toll, und ganz Europa w√§re begeistert? Ich wei√ü echt nicht, was in der Birne dieser Frau vorgeht. Ein grosses Herz zu haben reicht nicht.

Wir in der Schweiz bef√ľrchten, das irgendwann Massen von Afghanen, Tunesiern, Marokkanern und Schwarzafrikanern an unseren Grenzen stehen, weil ihr Deutschen sie nicht mehr wollt. Glaubt mir, wir werden sie nicht reinlassen. Die bleiben alle sch√∂n bei euch. Wir haben keinen Bedarf. Euer Problem.

Deutschland hat gesagt "wir schaffen das" und im Alleingang ein gigantisches soziales Experiment gestartet. Der Rest von Europa guckt halt interessiert zu und wartet auf die Ergebnisse. Bisher sind diese eher bescheiden. Das kann Merkel zwar unfair finden, aber ist nun mal so. Sie h√§tte halt vorher mal fragen m√ľssen. Evtl. sogar die eigene Bev√∂lkerung. Wie gesagt, es w√§re spannend, in ihren Kopf zu gucken. Ich hoffe da drin ist noch alles in Ordnung.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 9. Jan 2016, 10:07
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 9. Jan 2016, 11:10
Beitrag #58


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



Ich habe durch meine lange Abwesenheit die vorherige Diskussion hier nicht verfolgt, darum beziehe ich mich nur auf die aktuelle Situation.

Es ist schon eine ziemlich wirre Situation, ich musste gerade daran denken, dass wir fast ein Jahr lang unter dieser Fl√ľchtlingswelle leben, wobei meinem Gef√ľhl nach der √∂ffentliche Blick erst sehr viel sp√§ter darauf gerichtet wurde. Nunja, fest steht, dass es anscheinend den Politikern noch nicht gelungen ist, sich endlich mal etwas gescheites einfallen zu lassen au√üer die Errungenschaften der Europ√§ischen Einigung (Wegfall von Grenzkontrollen) aufzuheben. Hier sehe ich weiterhin den gr√∂√üten Fehltritt den sich die Politik erlaubt hat, denn die Nationalstaaten, die sich eigentlich nicht mehr als solche f√ľhlen sollten, m√ľssten jetzt mal endlich in den sauren Apfel bei√üen und akzeptieren, dass wir in einer Gemeinschaft leben sollten. Das hei√üt sie m√ľssen sich damit abfinden ihre Hoheitsrechte wie die Au√üengrenzsicherung an eine wirklich Europ√§ische Truppe abzugeben, das hei√üt auf ihre Souver√§nit√§tsrechte verzichten.

Auch sollte f√ľr ein vern√ľnftiges, f√∂derales Gef√ľge der Rat der Regierungschefs endlich durch eine mit weit weniger Rechten ausgestatteten Staatenkammer umgewandelt werden. Damit w√ľrde dieser d√§mliche Machtkampf der einzelnen Regierungschefs um die Hauptpolitik der Union hoffentlich endlich einged√§mmt. Aus Sicht der Deutschen mag es zwar toll gewesen sein, dass Mutti Merkel die Politik in der Fiskalpolitik diktiert hat, aber genau daf√ľr bekommen wir jetzt die Quittung, denn der Europ√§ische R√ľckhalt ist ja einfach nicht mehr da.

Was mich besonders aufregt, ist dass dieser Seehofer jetzt mit seiner Polemik auch nur herausstellt, was alles in der Regierung Merkel schlecht l√§uft. In dem Interview das ich vor ein paar Tagen gesehen habe, wurden nur Probleme berichtet, aber keine L√∂sungen, au√üer dass der Freistaat Bayern sich √ľberrannt f√ľhlt und zur eigenen Sicherheit am Besten aus der Bundesrepublik austritt. Um das zu unterstreichen wurde gleich noch mal der Cameron eingeflogen, der das gleiche ja f√ľr seine Insel vorhat und deshalb f√ľr den Freistaat ein gro√ües Vorbild zu sein scheint.

Hmpf, das lasse ich erst mal so als anf√§nglichen Standpunkt hier stehen, muss jetzt mal dringend meinen Blutzucker durch ein Fr√ľhst√ľck beruhigen. Ich wei√ü ich habe auch keine L√∂sungen geboten, aber das liegt auch einfach daran, dass es vermutlich keine simple L√∂sung gibt und es halt auch als einfacher B√ľrger nicht meine Aufgabe eine solche auszudenken.


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 9. Jan 2016, 11:25
Beitrag #59


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Wenn ihr Merkel w√§rt, was w√ľrdet ihr jetzt tun? Vor ein paar Monaten w√§re f√ľr mich die Frage einfacher gewesen, aber in der jetzigen Situation... Offiziell sind mehr als eine Million gekommen, wahrscheinlich sind's noch einige mehr. Zu Beginn der Krise w√§re man verspottet worden, h√§tte man so eine Zahl genannt. Redet noch jemand von Familiennachzug btw? Das war doch schon so gut wie fix. Dieses Jahr sollen wieder mindestens so viele kommen, schreiben heute sogar die Jubler von SPON. Wo ist die Grenze? Einfach Kopf runter und durch? Irgendwann wird Merkel die Notbremse ziehen, denn D (Europa) kann einfach nicht Millionen Fl√ľchtlinge aufnehmen in kurzer Zeit. Und selbst wenn die extremsten xenophilen Euphoriker recht h√§tten und sich abermillionen Menschen in Europa integrieren liessen, eine Mehrheit der Staaten WILL das nicht! Basta! Das muss D begreifen... Da helfen keine Predigten und Umerziehungsversuche in den Zeitungen oder Apelle an die Menschlichkeit. Das ist die Realit√§t. Irgendwann ist Schlu√ü, und es wird umso h√§sslicher, je l√§nger Merkel wartet. Dann wollen weiterhin Abertausende rein jeden Tag, aber dann steht da einfach eine Mauer, weil es nicht mehr anders geht. Dagegen w√§re die jetzige miese humanit√§re Situation Kleinkram. Aber wir werden sehen.

Edit: @Kobi. Sch√∂ner Beitrag, aber fern jeder Realpolitik. sad.gif Davon ist Europa doch zur Zeit weiter entfernt denn je. Europa besteht immer noch aus Nationalstaaten, und die B√ľrger haben schlichtweg kein Interesse, daran was zu √§ndern. Es gibt sogar mehr Souveranit√§tsbestrebungen. Man kann die Menschen nicht von oben zu ihrem Gl√ľck zwingen. Eine Gemeinschaft muss von unten wachsen. Die Theoretiker √ľbersehen einfach die ganz banalen Dinge. Euro, politische Union, mehr Zentralisierung... Das braucht viiiiiel Zeit oder h√§tte im Falle des Euros noch viel mehr Zeit gebraucht. Die politische Kaste muss sich an die Stammtische setzen, auch wenn sich da die "kleinen Leute" rumtreiben. Aber die V√∂lker bestehen nun mal aus kleinen Leuten... Die muss man abholen.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 9. Jan 2016, 12:05
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 9. Jan 2016, 11:57
Beitrag #60


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Wenn ihr Merkel w√§rt, was w√ľrdet ihr jetzt tun?

Zur√ľcktreten. Die Fl√ľchtlingskrise war 5 Jahre in der Mache. Wir haben so etwas schon von den Balkankriegen in den 90ern erlebt, auch nicht in dem Umfang. Die CDU/SPD Koalition hat es verabs√§umt richtig gro√üe Auffanglager in Deutschland und anderswo in Europa aufzustellen, wir haben wieder diese schwachsinne, improvisierte Turnhallenpolitik bekommen. Und die Folge davon sind eben √úbergriffe, einmal durch besorgte B√ľrger auf die Fl√ľchlinge, und von Elementen aus dem Fl√ľchtlingsstrom auf unsere Mitb√ľrger. Man kann nur nachbesseren in dem schnell mehr Quartiere in konzentrierter Form schafft. Also Lager mit Bewachung und zentralisierter Essensausgabe. Kein Hotel Ritz aber eben auch kein Leid durch Hunger und K√§lte. Humanit√§re Aktionen ohne Hirn und ohne richtige Finanzierung und Organisation dahinter haben wir nur, weil die Regierenden die letzten Jahre sich auf den guten Willen einiger NGOs und Mitb√ľrger verlassen haben. Eine gut finanzierte Initiative vom Bund gab es nie. Europa ist sich wie immer nicht einig, bleibt nur eine L√∂sung auf nationaler Ebene, und das Abstimmen mit anderen betroffenen Nationen.

Freund euch schon auf den Fasching, in diesem Sinne: "Kölle allaf!" dry.gif

Hier gibt ein paar sch√∂ne Jahresr√ľckblicke zum totlachen:

32C3

31C3 Fnord

Fnord 30C3

29C3 Fnord

28C3 Fnord

27C3 Fnord

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 12. Jan 2016, 03:01


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 9. Jan 2016, 12:09
Beitrag #61


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



So gefuttert aber noch immer in Bras √ľber dieses Thema.

Einigen Regionen in Deutschland w√ľrde es wirklich gut tun, wenn sich dort wieder viele Leute ansiedeln, aber die Hotspot-St√§dte derzeit haben bereits unter normalen Umst√§nden mit Unterkapazit√§ten auf dem Wohnungsmarkt zu k√§mpfen. Es ist ein gro√ües Henne-Ei-Problem dort wo Arbeit vermutet wird ziehen die Leute hin, dort wo Platz ist, gibt es keine Arbeit. Bis dahin brauchen wir vern√ľnftige Einrichtungen, hier in Bremen stehen zum Beispiel diverse Lagerhallen im Hafen leer (gef√ľllt nur von Ateliers der Hochschule f√ľr K√ľnste) oder gro√üe Baum√§rkte. Die ganzen Kasernen, die geschlossen worden sind, k√∂nnen zur Zeit nur d√ľrftig herhalten, da auch diese bereits seit Jahren quasi verfallen. Dabei w√§ren gerade diese ja besonders gut geeignet gro√üe Gruppen von Menschen auf kleinem Raum einzuquartieren.

Es muss aber prim√§r ein wirklich guter Anreiz geschaffen werden, damit Arbeitspl√§tze geschaffen und all die neuen Einwanderer sich gut integrieren k√∂nnen. Besser noch w√§re nat√ľrlich, wenn es bereits im Ausland ein Anwerbeprogramm g√§be, auf das sich die wirklich gut qualifizierten Migranten bewerben k√∂nnen, so dass sie hierher mit einer Perspektive k√§men und nicht nur mit der Hoffnung auf etwas mehr Gl√ľck als im Heimatland.


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 9. Jan 2016, 13:37
Beitrag #62


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Nun ja logan, warten wir erst mal die dreist√ľndige Rede von Merkel ab. wink.gif Erst dann sind wir uns √ľber diesen omin√∂sen Plan im klaren, von dem sie immer faselt. Drei Stunden kann nicht mal Merkel mit hohlen Phrasen f√ľllen. So eine Rede w√ľrde Auskunft √ľber ihren Geisteszustand geben. Es ist mein voller Ernst: Ich wei√ü echt nicht, wie Merkel die Sache sieht, und ob die Realit√§t gar noch zu ihr durchdringt. Sie ist doch Physikerin, Naturwissenschafterin. Bestimmt mit einem hohen IQ gesegnet. Aber evtl. hat sie Defizite andernorts. Mir dr√§ngt sich der Eindruck auf. Wieso steht sie nicht hin und pr√§sentiert ihren Plan, spricht zum Volk? Das ist v√∂llig absurd, irrational, dieses Schweigen, diese nichtssagenden Statements. Jetzt wo die Kacke erst recht am Dampfen ist wegen den tausend Einzelf√§llen in K√∂ln, sollte sie sich hinstellen. Aber wie gesagt, die Dame ist mir ein R√§tsel. Vielleicht hat sie eine Inselbegabung oder so und echt ein mentales Problem.

Edit: Verdammt, vielleicht tue ich Merkel ja Unrecht. Vielleicht ist ihr Plan und ihr Kalk√ľl, die Schraube √ľber Monate und Jahre langsam anzuziehen (bis 2017 hat sie ja garantiert Zeit), bis die Zahl der Fl√ľchtlinge auf ein ertr√§gliches Mass sinkt. Gesicht wahren, gew√§hlt werden, als Siegerin dastehen. Zutrauen w√ľrde ich es ihr. Ein berechnender Geist. Wenn ihr Plan aber daraus besteht,, auf unbestimmte Zeit per annum eine Million Leute aufzunehmen und darauf zu hoffen, dass sich die Dinge schon positiv entwickeln, sollte sie definitiv den Sessel r√§umen.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 9. Jan 2016, 14:08
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 9. Jan 2016, 20:11
Beitrag #63


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Das Problem hat leider einen Namen und wurde in diesem Thread auch schon benannt: Realpolitik. In der Theorie ist im Grunde alles ganz einfach: (1) Humanistische bzw. christliche Werte gebieten es schlichtweg, verfolgte Menschen aufzunehmen und eben *nicht* ab einer bestimmten Anzahl an Gefl√ľchteten eine Mauer hochzuziehen. Au√üerdem ist (2) Deutschland grunds√§tzlich ein reiches Land und h√§tte noch viele Kapazit√§ten, wenn es denn wirklich ernsthaft wollte.

Leider bei√üt sich das mit der Realit√§t: Ad 1) Eine zunehmende Ablehnung in der Bev√∂lkerung (weil Otto-Normalb√ľrger mit der Situation schlicht √ľberfordert ist), die sich im Extremfall in einer Abkehr von Demokratie an sich √§u√üern kann, jedenfalls in einem zunehmenden Teil der Bev√∂lkerung. Leute, die Pegida (und in Teilen auch der AfD) hinterherlaufen, sehen laut Umfragen L√∂sungsans√§tze f√ľr die aktuelle Situation mehrheitlich generell nicht in demokratischen Strukturen, sondern nur in einer (rechtsnationalen) autorit√§ren Politik der "harten Hand", nach ungarischem (bzw. aktuell auch polnischem) Vorbild. Eine gef√§hrliche Entwicklung, wenn sich Leute ernsthaft nach einer Art "F√ľhrer" zur√ľcksehnen. Diese Stimmungen werden dadurch befeuert, dass Migranten (wie bei den uns√§glichen Silvester-Vorf√§llen) straff√§llig werden, was Rechtspopulisten nat√ľrlich f√ľr ihre Zwecke massiv instrumentalisieren. All das muss und wird, ob es uns nun gef√§llt oder nicht, √ľber kurz oder lang auch in Deutschland zu einer deutlich restriktiveren Politik f√ľhren. Voivods letzter Absatz ist vermutlich genau das, was passieren wird. Dann h√§tte Merkel ihr Gesicht bei denen gewahrt, die nach wie vor eine xenophile Willkommenskultur pr√§ferieren, aber auch gleichzeitig diejenigen bes√§nftigt, die h√§rteres Durchgreifen fordern.

Ad 2) Eine andere traurige Realit√§t ist die Tatsache, dass eine Erh√∂hung des Wohlstands im Rest der Welt automatisch und unwillk√ľrlich eine Reduktion unseres Wohlstands bedeuten w√ľrde. Und auch wenn unser Wohlstand eindeutig zulasten anderer Staaten geht und auf der Ausbeutung von Arbeitskraft und Ressourcen anderer V√∂lker beruht, w√§re eine Verringerung unseres Lebensstandards keinesfalls mehrheitsf√§hig. Kann ja jeder f√ľr sich beantworten, wie er dazu steht. Auch dies will politisch bedacht sein.

Was bei den ganzen Diskussionen auch oft √ľbersehen wird: Deutschland mag aus Sicht der Gefl√ľchteten wirtschaftlich wie ein Paradies erscheinen, u.a. klimatisch und kulturell ist es das aber keineswegs. Wenn man sich mit den Leuten unterh√§lt, dann frieren sie im Moment ganz erb√§rmlich (viele haben noch nie Schnee gesehen) und empfinden die Deutschen als spr√∂de-unfreundlich, selbst die freiwilligen Helfer, die sich ja eigentlich um Freundlichkeit bem√ľhen: klassisches Mentalit√§ts-Missverst√§ndnis. Viele wollen darum auch wieder zur√ľck in die Heimat - nur dummerweise ist da gerade Krieg. Genau das aber k√∂nnen die nationalistischen Verteidiger des Abendlandes von Pegida und Co. nicht verstehen: Aus deren Sicht ist Deutschland das Paradies auf Erden, einen sch√∂neren Ort kann es nirgendwo geben, also will nat√ľrlich alle Welt unbedingt ins gelobte Land. Nein, Jungs und M√§dels, ihr m√ľsst jetzt tapfer sein: Das empfinden selbst kulturell noch halbwegs √§hnlich tickende Menschen wie Engl√§nder, Franzosen oder US-Amerikaner mehrheitlich anders, wenn sie hier leben. F√ľr Syrer, Afghanen etc. ist das Leben hier aber geradezu ein Kulturschock. Die sind nur deshalb hier, weil sie nicht sterben wollen. Schwer zu verstehen, nicht wahr? Deren Heimatverbundenheit ist jedenfalls nicht geringer ausgepr√§gt als beim durchschnittlichen Deutschen. Kurzum: Wir reden nicht automatisch davon, dass die Millionen Fl√ľchtlinge, die bisher nach Europa gekommen sind, auch alle hier bleiben werden bzw. wollen. Viele werden nach Kriegsende wieder zur√ľckkehren.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 9. Jan 2016, 20:49


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 9. Jan 2016, 20:33
Beitrag #64


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Eines ist sicher, mit Stammtischreden werden wir das Problem der Fl√ľchtlinge nicht geregelt bekommen.
Die aktuelle Situation hat sich schon seit Jahren angek√ľndigt und die europ√§ische Politik und L√§ndern wie der Schweiz wurde diese Situation geflissentlich ignoriert. Schon vor hat Muammar al-Gaddafi die Fl√ľchtlinge als Druckmittel gegen Europa genutzt. Da halte ich es f√ľr nicht besonders schlau einen weiteren "lupenreinen" Demokraten wie Erdogan in dieses Thema mit einzubeziehen.

Es sollte auch klar sein, dass man die Fl√ľchtlingskrise nicht auf einige wenige europ√§ische Staaten √ľberlassen kann. Gerade jene Staaten die direkt damit zu tun haben, sind selbst pleite und k√∂nnen kaum Leistungen f√ľr die eigene Bev√∂lkerung erbringen. Und gerade bei den Menschenmengen die L√§nder wie der Libanon aufgenommen hat, sollten wir uns als Europ√§er nicht zu sehr aufspielen wir w√ľrden Fl√ľchtlinge aufnehmen.

F√ľr mich wird es auch problematisch, dass viele Probleme in der Region mit Hilfe der westlichen Industrienationen entstanden sind. Da wurden Regierungen abges√§gt die Unternehmen verstaatlichen wollten und durch andere Machthaber ersetzt die mit den Unternehmen weiter Gesch√§fte gemacht haben. Bei Waffenlieferungen hatten wir in der Vergangenheit keine Probleme und die Ausbildung f√ľr die Polizei/Milit√§r haben wir auch nur zu gerne erledigt.

Man kann die Politik von Angela Merkel an vielen Stellen sachlich kritisieren. Mit simplen Bashing ist es nicht getan. Als wären jene Menschen die sich auf die Flucht begeben haben zu Hause geblieben wenn sich Angela Merkel nicht geäußert hätte.



Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 9. Jan 2016, 22:46
Beitrag #65


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Da hast du viele richtige Punkt aufgezählt. Leider haben die Stammtische in einem Punkt nicht unrecht. Die vornehmlich sunnitischen Extremisten streben tatsächlich die religiöse Weltherrschaft als "Endziel" an und durch die Vertreibung exportieren sie den Islam nach Europa. Das ist vom IS (und Erdogan) durchaus gewollt.

Richtig ist aber auch, dass Libanon und Jordanien, aber auch die T√ľrkei bisher schon sehr viel mehr Menschen aufgenommen haben. Wie pervers ist es denn, dass das Weltern√§hrungsprogramm zeitweise die Nahrungsversorgung in den libanesischen Fl√ľchtlingslagern einstellen musste, weil die finanziellen Mittel fehlten? DAS war einer der Hauptausl√∂ser! Die Leute sa√üen da in den Lagern und hofften bisher nach Kriegsende zur√ľckzukehren. Doch das Ende des Krieges ist nicht absehbar und nun waren sie nicht nur hoffnungslos, sondern mussten pl√∂tzlich auch noch sehen, wie sie was zu Essen bekommen. Viele Betroffene sind dann √ľbrigens trotz der Perspektivlosigkeit nach Syrien zur√ľck gegangen.

Die angebliche Einladung von Merkel ist wieder mal so eine mediale Selbstbefriedigung. Die Einzelfallpr√ľfung wurde √ľbrigens l√§ngst wieder eingef√ľhrt, aber das wird komischerweise nicht gro√ü berichtet, obwohl deren Aussetzung ja die "Einladung" gewesen sein soll.

Obergrenzen sind völliger Mumpitz. Wer die fordert, der braucht auch Konzepte, um eine Überschreitung wirksam(!) zu verhindern. Genau diese Konzepte hat keiner, denn es ist schlichtweg unmöglich. 50 Schlauchboote sammeln wir ein und ab dem 51. tun wir genau was? Versenken? Denn genau darauf läuft es hinaus! Der Staat muss dann sein Gewaltmonopol durchsetzen, irgendwann geht das nur noch mit militärischen Mitteln.

Eine L√∂sung f√ľr die Probleme sehe ich nicht. Eine Option w√§re aus meiner Sicht aber schlichtweg (Gegen-)Propaganda. Man muss den Leuten wirksam die Illusionen nehmen, die daf√ľr sorgen, dass sie sich auf den Weg hierher machen. Denn wie Matt richtig feststellte - f√ľr uns geht es um unseren Wohlstand. Und wenn die Leute woanders hin fliehen, dann ist das nicht mehr unser "Problem".


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 9. Jan 2016, 23:36
Beitrag #66


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Keine Lösung? Ich habe ne Lösung. Europa baut die Mauer jetzt. Eine beschissene Lösung, aber eine Lösung.

Das ist nicht Star Trek, Jungs. Jeder f√ľr seinen Stamm. So war es schon immer, und so wird es noch eine Weile bleiben. Mein Stamm ist mir wichtiger als die anderen St√§mme.

sad.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 10. Jan 2016, 00:17
Beitrag #67


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(Voivod @ 9. Jan 2016, 23:36) *
Keine Lösung? Ich habe ne Lösung. Europa baut die Mauer jetzt. Eine beschissene Lösung, aber eine Lösung.

Das ist nicht Star Trek, Jungs. Jeder f√ľr seinen Stamm. So war es schon immer, und so wird es noch eine Weile bleiben. Mein Stamm ist mir wichtiger als die anderen St√§mme.

sad.gif


Du willst du also die griechischen und italienischen Str√§nde vermauern? Und dann? Die kommen trotzdem! Ceuta und Melilla sind zwar "nur" durch Z√§une gesichert, erleben aber trotzdem immer wieder einen Massenansturm, bei dem es ein Teil der Menschen schafft dr√ľber zu kommen. Zuletzt traten sie dabei immer aggressiver auf. Wenn du also wirksam das Eindringen verhindern willst, dann bleibt irgendwann nur noch der Schusswaffengebrauch als Option.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 10. Jan 2016, 00:32
Beitrag #68


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Also nichts weiter als irgendwelche Stammtischparolen die man auch zuhauf in den sozialen Medien nachlesen kann.
Eine einfache Lösung wird es zu diesem Problem nicht geben.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 10. Jan 2016, 00:45
Beitrag #69


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Adm. Ges @ 10. Jan 2016, 00:17) *
ZITAT(Voivod @ 9. Jan 2016, 23:36) *
Keine Lösung? Ich habe ne Lösung. Europa baut die Mauer jetzt. Eine beschissene Lösung, aber eine Lösung.

Das ist nicht Star Trek, Jungs. Jeder f√ľr seinen Stamm. So war es schon immer, und so wird es noch eine Weile bleiben. Mein Stamm ist mir wichtiger als die anderen St√§mme.

sad.gif


Du willst du also die griechischen und italienischen Str√§nde vermauern? Und dann? Die kommen trotzdem! Ceuta und Melilla sind zwar "nur" durch Z√§une gesichert, erleben aber trotzdem immer wieder einen Massenansturm, bei dem es ein Teil der Menschen schafft dr√ľber zu kommen. Zuletzt traten sie dabei immer aggressiver auf. Wenn du also wirksam das Eindringen verhindern willst, dann bleibt irgendwann nur noch der Schusswaffengebrauch als Option.


Ich "will" das nicht, aber es ist eine Lösung. Du bietest gar nix. Wenn meine Katze stirbt, trifft mich das mehr als der heutige Tod von 10'000 Afrikanerkindern wegen Hunger. Isso. Heute schon geweint wegen all den toten Kiddies, Ges?

Grins... Sp√§ter mal wieder ernsthaft, aber eure "Analysen" gingen mir ein wenig auf den Zeiger. Mich nervt einfach, dass ihr dabei zuguckt, wie eure T√∂chter von Barbaren bel√§stigt und vergewaltigt werden. Mit "ihr" meine ich das deutsche Volk. Ich w√ľrde komplett austicken, wenn sowas hier passieren w√ľrde. Das in K√∂ln war extrem. Ihr m√ľsst euch wieder Eier wachsen lassen, echt jetzt. Ganz Europa hat Mitleid mit euch. Gemischt mit Abscheu wegen eurer devoten Haltung gegen√ľber euren Bereicherern. Ihr haltet euch f√ľr moralisch √ľberlegen, dabei seid ihr einfach nur noch arme Wichte ohne jede Selbstachtung.

Musste mal gesagt sein! mrgreen.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 10. Jan 2016, 01:42
Beitrag #70


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Blaidd_Drwg @ 10. Jan 2016, 00:32) *
Also nichts weiter als irgendwelche Stammtischparolen die man auch zuhauf in den sozialen Medien nachlesen kann.
Eine einfache Lösung wird es zu diesem Problem nicht geben.


Na gut, aber wundere dich nicht, wenn der Rest Europas eure Neub√ľrger nicht will. Du darfst dich gern in intellektueller und moralischer √úberlegenheit suhlen, aber deine Refugee-Freunde darfst du behalten und bis in alle Ewigkeit durchf√ľttern. Ihr k√∂nnt ja eine eigene EU gr√ľnden mit Schweden. Oh wait, Schweden hat ja kapituliert, jetzt ist Deutschland die einzige verbleibende humanit√§re Supermacht. Gratulation!

Deutschland war mal Vorbild f√ľr Europa, jetzt nur noch abschreckendes Beispiel. K√∂ln war ein Erdbeben. Ganz Europa hat das beobachtet. Das haben viele Deutsche wohl nicht kapiert. Nicht mal die eigenen Frauen wollt oder k√∂nnt ihr noch besch√ľtzen. Lieber vertuschen... Es ist unfassbar. Das war der Todessto√ü f√ľr eure Willkommenskultur. Niemand in Europa will sowas in seinen St√§dten sehen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 10. Jan 2016, 12:04
Beitrag #71


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Tja Voiv, da hast du ungewollt(?) genau auf die Heuchelei angespielt die ich meinte. So lange "die" in Afrika, Arabien und Asien leise vor sich hin sterben sind sie uns v√∂llig egal. Dummerweise wollen jetzt aber einige im Mittelmeer sterben und das ist uns dann schon nicht mehr ganz so egal, aber da k√∂nnen wir uns noch mit den b√∂sen Schleppern das Gewissen bereinigen. Aber wem laden wir die Schuld auf, wenn wir sie gezielt abknallen, damit sie nicht reinkommen? Klar, das linke Berufsdemonstrantentum skandiert dann wieder "Soldaten sind M√∂rder" und "All Cops Are Bitches", aber das ist dann f√ľr Politiker und Bev√∂lkerung ein ganz anderes Kaliber, wenn Spanier, Italiener und Griechen schie√üen lassen - ggf. sind die Ausf√ľhrenden dann sogar Polen, Deutsche und Niederl√§nder, weil ja irgendwer diesen Grenzwall sch√ľtzen muss. Nur ihr Schweizer igelt euch ein und beschwert euch √ľber die doofen Deutschen "Wirtschaftsmigranten", die ihr aber dummerweise braucht, um euer Land am Laufen zu halten. Und so wir ihr die Zuwanderung braucht, weil ihr z.B. nicht selbst ausreichend √Ąrzte hervorbringt, so brauchen wir eben auch eine gewisse Zuwanderung von spezialisierten Facharbeitern. Aber damit das aktuelle Geschehen nicht viel zu tun.

Nat√ľrlich will ich nicht, dass so viele (unqualifizierte) Menschen nach Deutschland kommen. Mich nerven ja schon die ganzen Spanier und Portugiesen, die im Rahmen der EU-Freiz√ľgigkeit jetzt hier ihr unwesen treiben. Ich bin auch der Meinung, dass unsere deutsche Politik vollkommen falsch mit der Situation umgeht und selbst v√∂llig √ľberfordert ist. Ich hoffe auch sehr, dass die ganzen Deutschen, die sich dem IS in Syrien angeschlossen haben, dort ihr Leben lassen und nicht indoktriniert zur√ľckkommen. Aber zynisch gesehen warte ich ja sowieso tagt√§glich darauf, dass irgendeine Nation/Diktator den Knopf dr√ľckt und wir dann weltweit Runde 3 ausspielen. Die derzeitigen Entwicklungen sind denen vor 100 Jahren einfach zu √§hnlich, um da keine Parallelen zu sehen.

Aber nun zur√ľck zu den L√∂sungen:
Kurzfristig gibt es gar keine L√∂sung. Wir m√ľssen unser Einwanderungs- und Asylsystem komplett umstellen. Um zu verhindern, dass die Leute unkontrolliert herkommen, m√ľssen wir irgendwo eine Zwischenstation schaffen, wo au√üerhalb der EU die Asylverfahren ablaufen und die Zuwanderung kontrolliert erfolgt. Es m√ľssen also Anreize geschaffen werden NICHT herzukommen. Langfristig m√ľssten den Menschen bessere Lebensverh√§ltnisse, vor allem in Afrika, geboten werden. Aber wie Matt schon schrieb, ginge das nur, wenn wir einen Teil unseres Wohlstand saufgeben und ihnen ein St√ľck entgegen kommen. Gleiches Wohlstandsniveau weltweit ist unm√∂glich. Wir sorgen uns ja schon um die Schwellenl√§nder und deren Bev√∂lkerungsanteil. Daher gehe ich ja auch davon aus, dass der Verteilungskampf um die Rohstoffe eher fr√ľher als sp√§ter wieder im gro√üen Rahmen ausgetragen wird. Vielleicht fl√ľchten wir Europ√§er ja dann nach Afrika, weil es da am wenigsten verstrahlt ist.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 10. Jan 2016, 15:25
Beitrag #72


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



In Spanien und anderen L√§ndern d√ľrfte man √ľber unsere Auswanderer zum Teil auch nicht gerade erfreut sein. Damit meine ich diese Experten die ohne irgendwelche Sprachkenntnisse ins Ausland gehen und dann auf die Nase fallen weil dort niemand auf diese Menschen gewartet hat. Die "Gesch√§ftsideen" erweisen sich auch dann regelm√§√üig zu Reinf√§llen die schon feststanden als diese armen "Auswanderer" die Ausreise aus Deutschland geplant haben.
So etwas kann man regelmäßig bei den privaten Sendern verfolgen.

Es w√§re schon mal ein guter Anfang, wenn wir aufh√∂ren w√ľrden unsere hoch subventionierten Agrarprodukte zu Dumpingpreisen in L√§ndern der dritten Welt anzubieten. Damit haben wir heimischen Bauern schon die Berufsgrundlage entzogen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 11. Jan 2016, 20:16
Beitrag #73


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



ZITAT(Voivod @ 10. Jan 2016, 00:45) *
Mich nervt einfach, dass ihr dabei zuguckt, wie eure T√∂chter von Barbaren bel√§stigt und vergewaltigt werden. Mit "ihr" meine ich das deutsche Volk. Ich w√ľrde komplett austicken, wenn sowas hier passieren w√ľrde.


Und was dann? W√ľrdest du dann amoklaufend mit Mistgabel und Machete bewaffnet durch die Stra√üen ziehen und Jagd auf Ausl√§nder machen? Oder auf Politiker? Oder wie muss ich mir dein "komplettes Austicken" vorstellen?


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 11. Jan 2016, 23:28
Beitrag #74


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



60% der deutschen Frauen geben an, in ihrem Leben schon mindestens einmal sexuell bel√§stigt worden zu sein (und diese Zahlen sind schon 10 Jahre alt). Ohne auch nur einen einzigen der Silvester-Vorf√§lle besch√∂nigen zu wollen, aber das sieht f√ľr mich so aus, als ob "wir" (¬© Voivod) "unsere" Frauen auch ohne Zutun von Migranten nicht besch√ľtzen k√∂nnten. Leider habe ich Voivod in den letzten Jahren deshalb trotzdem nicht mit Fackeln und Mistgabeln durch Deutschland laufen und deutsche Chauvis verfolgen sehen. Merkw√ľrdig, wie pl√∂tzlich Leute anfangen Frauenrechte f√ľr sich zu entdecken, die "Frauenbewegung" bisher immer nur mit "Hauptsache rhythmisch" assoziiert haben. Elende Heuchler. Schlimmer als sexuelle N√∂tigung und Vergewaltigung ist nur noch Instrumentalisierung derselben.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 12. Jan 2016, 02:52
Beitrag #75


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



@Voivod wir können ja auch Schätzungen aufstellen wieviele Übergriffe von Deutschen auf Deutsche Frauen ausgehen. Sagen wir beim Oktoberfest oder auf einem Konzert. Wo der Alkohol fließt fallen logischerweise auch die Hämmungen.

Was wirklich skandal√∂s ist, ist eher die Schuldzuschiebung unter den Beh√∂rden und Verantwortlichen selbst, und der Pressezirkus der nach mehr √úberwachung in Form von Kameras, Internet√ľberwachung und anderen orwellischen Ma√ünahmen schreit. Dabei wird dann immer gerne vergessen das Beamte in vielen deutschen St√§dten, Berlin ist das extrem Beispiel, meistens recht alt sind (vor der Rente riskiere ich nix mehr, ich hab nichts gesehen) und nicht gen√ľgend neue Beamte eingestellt werden. Wir erleben einen Grundrechtseinschnitt nach den anderen, idiotische Politiker die sich mit extremen Parolen profilieren wollen, aber Geld f√ľr die Polizei die am Ende die Verbrechen verhindern und aufkl√§ren kann ist nicht da. Die beste Abschreckung ist nun einmal ein Beamter in Uniform. Den Pegida Idioten wird dann auch noch mit einer 4 t√§gigen freiwilligen "Nachrichtensperre" √ľber die Vorf√§lle in die H√§nde gespielt, weil die √∂ffentlich rechtlichen Sender sich in der Hand der selben Idioten befinden die den Bl√∂dsinn mit ihrer Politik verzapft haben.

Da haben wir auch schon den Salat, das fliegende Standgericht der Schlägerei und Selbstjustiz geht um.

@Matt D'accord mon ami!

@Aran
ZITAT
Und was dann? W√ľrdest du dann amoklaufend mit Mistgabel und Machete bewaffnet durch die Stra√üen ziehen und Jagd auf Ausl√§nder machen? Oder auf Politiker? Oder wie muss ich mir dein "komplettes Austicken" vorstellen?


Wird in der Schweiz nicht passieren, die Polizei ist da gut aufgestellt. Und die Bewaffnung der Bevölkerung ist wesentlich besser als in Deutschland. Ein Verbrecher schaut da schon einmal schnell in den Lauf einer Halbautomatik. "Eine bewaffnete Bevölkerung ist eine höfliche Bevölkerung."

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 12. Jan 2016, 05:21


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 13. Jan 2016, 15:51
Beitrag #76


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Nun ja, von wegen Heugabeln und so... Es wird heissen: "Eidgenosse tickt durch, und die Trekbbs hat mitgestochen!" Ernsthaft: Ich wei√ü ja nicht, was f√ľr ne Sorte Vulkanier ihr seid, aber die Ereignisse in K√∂ln wecken einen archaischen Zorn in mir, den ihr evtl. schon l√§ngst √ľberwunden habt. Keine Ahnung, ob das ne gute Sache ist, solche Emotionen hinter sich gelassen zu haben. Matt verweist darauf, dass Deutsche auch p√∂beln, bel√§stigen und vergewaltigen, nat√ľrlich mit dem Hinweis, dass er sich nie zu Whataboutism hinrei√üen lassen w√ľrde. Sch√∂n und gut, aber es l√§uft halt trotzdem drauf hinaus, sorry Matt. Ein Mob von mindestens 1000 Migranten, die Frauen attackieren, ist nun mal was anderes als zehn Vergewaltigungen auf dem Oktoberfest. Das ist neu. Vor dem Gesetz vielleicht nicht, denn da w√§ren theoretisch alle gleich. Aber mein Bauch sagt was anderes, und mein Bauch hat auch was zu melden. Das ist eine Kriegserkl√§rung, das aktiviert archaische Instinkte, die durchaus noch ihre Berechtigung haben. Wenn du das nicht kapierst, kann ich auch nicht helfen. Bin nun mal kein verdammter Vulkanier, sondern ein Mensch. Denk einfach, deine Frau/Freundin/Schwester/Mutter h√§tte einen Finger zwischen die Beine abbekommen, dann wird es etwas lebensnaher.

Klar ist es doof, wenn Horrorszenarien und Verschw√∂rungstheorien von Pegida und anderen extremen Rechten pl√∂tzlich ihre Entsprechung in de Realit√§t finden, denn die Ahnungen, Warnungen und Argumente dieser Nazis m√ľssen falsch sein, denn das sind b√∂se, dumme Rechte, und die liegen und lagen immer falsch. Schon peinlich, dass jetzt sogar linke Damen √ľber die kulturellen Eigenheiten von Leuten aus dem arabischen und nordafrikanischen Raum nachzudenken beginnen. V√∂llig undenkbar vor einem halben Jahr, denn das galt als "r√§√§√§chts". Jetzt ist es passiert. Klar gibt es noch hartn√§ckige Realit√§tsverweiger/Innen, die solche Dinge ums Verrecken nicht mit "Kultur" in Verbindung bringen wollen und lieber auf den Biologismus zur√ľckgreifen. Ist bequemer und ersch√ľttert keine liebgewonnenen Dogmen. Jungs sind nun mal Jungs, oder so. Aber intellektuell redliche Leute verschliessen jetzt endg√ľltig nicht mehr die Augen und sp√ľlen diesen "alle Kulturen sind gleichwertig!"-Schwachsinn innerlich das Klo runter. Nein, moralischer Relativismus f√ľhrt nigendwo hin.

N√∂, ich weigere mich, st√§ndig darauf hinweisen zu m√ľssen, dass ich nicht alle Fl√ľchtlinge in einen Topf werfe.

Das Strafrecht und das Ausl√§nderrecht wurde zumindest hierzulande nicht f√ľr so eine Scheisse wie in K√∂ln konstruiert. Wie ich geh√∂rt habe, ist selbst die Ausschaffung eines syrischen Vergewaltigers in D sehr schwierig, da Grundgesetz, da blabla und so fort. Unser Jugendsrafrecht entstand auch, als noch nicht regelm√§ssig gegen K√∂pfe getreten wurde am Samstagabend, nur so als Beispiel. Bei euch wird es √§hnlich sein. Mobs von 1000 Barbaren waren nicht vorgesehen. Wenn nun der Rechtsstaat die Sache regeln soll, muss man diesem auch entsprechende Waffen in die Hand geben, sonst endet die Angelegenheit in ein paar Bew√§hrugsstrafen. Und dann gibt es erst recht Heugabeln und Fackeln, zurecht.

Die Zeiten sind nun mal andere. Mir gef√§llt das alles ebenfalls gar nicht. Gewisse Dinge sind jetzt √ľberholt. Liebgewonnene Welt- und Menschenbilder zerbr√∂seln gerade. Aber weggucken hilft auch nicht. BTW: Ges, leg noch ein paar Schippen Pessimismus drauf, dann haben wir ein √§hnliches Weltbild! laugh.gif Endlich mal ein Realist hier...! wink.gif

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 13. Jan 2016, 16:17
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 13. Jan 2016, 17:57
Beitrag #77


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



So nebenbei: Ich finde es extrem, dass dieses Thema so polarisiert. Freundschaften IRL und online k√∂nnen daran zerbrechen, gegens√§tzliche Meinungen f√ľhren zu unumkehrbarer Zerr√ľttung. Verdammt, waren das gute Zeiten, als der Islam noch kein Thema war... wink.gif Jetzt geh√∂rt der Kram zu unserem Alltag. Ich nehme den Mist immer noch nicht f√ľr selbstverst√§ndlich hin. Ich str√§ube mich ganz grunds√§tzlich gegen einen 1400 Jahre alten Kult, gewachsen auf den Hirngespinsten eines Irren. Ich werde diesem Schwachsinn nie "tolerant" begegnen, nur um des Friedens Willen. Nie einverstanden damit sein, dass dieser Kultur hier T√ľr und Tor ge√∂ffnet wird. Kein Fuss breit.Das w√§re Selbstmord, IMO. Vermutlich ist das der Kern des ganzen Streits, auch hier. Da gehen die Meinungen einfach auseinander. Es gibt einfach keinen Kompromiss.. Entweder man h√§lt diesen Kult samt seinem Rattenschwanz an Werten mit den eigenen Werten vereinbar, oder eben NICHT. Da gibt es keinen Graubereich IMO.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 13. Jan 2016, 18:11
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 13. Jan 2016, 20:01
Beitrag #78


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Der Einfachheit halber zitiere ich hier einmal die Zeit vom 6. Januar 2016

ZITAT
In der Berichterstattung war aber zeitweise der Eindruck erweckt worden, es habe sich um 1.000 Täter gehandelt, die Frauen umzingelt, bedrängt und ausgeraubt haben sollen. "1.000 Männer haben am Kölner Hbf in der Silvesternacht Frauen sexuell belästigt", twitterte beispielsweise der Stern.


Die tats√§chliche Anzahl der T√§ter ist schon schlimm genug, da muss man nicht noch mit solchen √Ąu√üerungen kommen.
Anstelle lauthals Gesetzesversch√§rfungen zu fordern w√§re es sinnvoller gen√ľgend Beamte einzustellen damit geltendes Recht durchgesetzt werden kann.

Wie ernst es unseren "besorgten B√ľrgern" mit dem Schutz der Frauen ist merkt man an √Ąu√üerungen wie jenen von Markus Frohnmeier, von der AfD. AfD-Politiker w√ľnscht Claudia Roth sexuelle Bel√§stigung
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 13. Jan 2016, 20:59
Beitrag #79


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Blaidd_Drwg @ 13. Jan 2016, 20:01) *
Der Einfachheit halber zitiere ich hier einmal die Zeit vom 6. Januar 2016

ZITAT
In der Berichterstattung war aber zeitweise der Eindruck erweckt worden, es habe sich um 1.000 Täter gehandelt, die Frauen umzingelt, bedrängt und ausgeraubt haben sollen. "1.000 Männer haben am Kölner Hbf in der Silvesternacht Frauen sexuell belästigt", twitterte beispielsweise der Stern.


Die tats√§chliche Anzahl der T√§ter ist schon schlimm genug, da muss man nicht noch mit solchen √Ąu√üerungen kommen.
Anstelle lauthals Gesetzesversch√§rfungen zu fordern w√§re es sinnvoller gen√ľgend Beamte einzustellen damit geltendes Recht durchgesetzt werden kann.

Wie ernst es unseren "besorgten B√ľrgern" mit dem Schutz der Frauen ist merkt man an √Ąu√üerungen wie jenen von Markus Frohnmeier, von der AfD. AfD-Politiker w√ľnscht Claudia Roth sexuelle Bel√§stigung
.

Die Zahl 1000 stimmt also nicht? Verdammte L√ľgenpresse. War zwar √ľberall zu lesen, sogar auf SPON, bekannt f√ľr Hetze. "Stern" das rechte Hetzblatt. Und "Die Zeit" erst.. Keine Sorge, die Relativierung hat schon lange begonnen. In sp√§testens einer Woche lesen wir, da√ü alles halb so schlimm war, ca. 50 leicht angetrunkene noble arabische G√§ste deutsche Frauen um ein harmloses Neujahrsk√ľsschen gebeten haben und diese nicht so bl√∂d h√§tten tun sollen. Die Anzeigen stammen eh alle von Pegida.

Ein Gr√ľner bittet um mehr Bullen, das ist leicht ironisch. Gibt es noch genug Zellen dazu? D√ľrfen die Bullen dann auch eingreifen? Auf Beamtenbeleidigung reagieren? Bring das mal an der n√§chsten Parteiversammlung. Ich habe geh√∂rt, die deutsche Polizei ist ganz begeistert von den Gr√ľnen. Quasi ihre Lobby im Bundestag. Hoffentlich ist K√ľnast dabei, die entrei√üt dir das Parteibuch pers√∂nlich.

Klar, die Rechten sind das Problem. Von Fatima Roth stammt √ľbrigens die √Ąu√üerung, dass das kein kulturelles Problem war, sondern ein m√§nnliches. B√∂se M√§nner. Ausserdem sie hat den Islam ganz doll lieb. Guten B√∂rek kann sie auch machen.

Verdammt, du verarschst mich doch hier. Nice Trolling, bin voll drauf reingefallen.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 13. Jan 2016, 21:05
Go to the top of the page
 
+Quote Post
wrath-of-math
Beitrag 13. Jan 2016, 22:15
Beitrag #80


Ensign
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 24
Beigetreten: 4. July 15
Wohnort: Ilmenau
Mitglieds-Nr.: 4.459



ZITAT(Voivod @ 13. Jan 2016, 18:57) *
So nebenbei: Ich finde es extrem, dass dieses Thema so polarisiert. Freundschaften IRL und online k√∂nnen daran zerbrechen, gegens√§tzliche Meinungen f√ľhren zu unumkehrbarer Zerr√ľttung. Verdammt, waren das gute Zeiten, als der Islam noch kein Thema war... wink.gif Jetzt geh√∂rt der Kram zu unserem Alltag. Ich nehme den Mist immer noch nicht f√ľr selbstverst√§ndlich hin. Ich str√§ube mich ganz grunds√§tzlich gegen einen 1400 Jahre alten Kult, gewachsen auf den Hirngespinsten eines Irren. Ich werde diesem Schwachsinn nie "tolerant" begegnen, nur um des Friedens Willen. Nie einverstanden damit sein, dass dieser Kultur hier T√ľr und Tor ge√∂ffnet wird. Kein Fuss breit.Das w√§re Selbstmord, IMO. Vermutlich ist das der Kern des ganzen Streits, auch hier. Da gehen die Meinungen einfach auseinander. Es gibt einfach keinen Kompromiss.. Entweder man h√§lt diesen Kult samt seinem Rattenschwanz an Werten mit den eigenen Werten vereinbar, oder eben NICHT. Da gibt es keinen Graubereich IMO.

Also ich fass' mal kurz zusammen: Du schreibst dir hier deinen Hass (und anders kann man's nicht nennen) auf eine Religion von der Seele, der weltweit 1,6 Millarden Menschen folgen. Dann schreibst du, dass du nicht bereit bist, des "guten Friedens Willen" von diesem Hass abzur√ľcken. Dann beweinst du, dass dieses Thema so viel Unfrieden s√§t. Und dann gibst du die Schuld daran einzig und allein dem Islam?

Du bist wirklich kein Vulkanier, weil mit der Logik scheinst du's nicht so zu haben.

Noch mal zum Mitschreiben: 1,6 Milliarden Menschen! In einer immer stärker vernetzten und mobileren Welt! Und du glaubst Europa könne sich diesem "1400 Jahre alten Kult" einfach durch Abgrenzung entziehen? Das ist ja noch naiver als alles, was du den bösen Gutmenschen vorwirfst. Wenn wir endlich bereit sind, den Islam und seine Anhänger hier zu integrieren, dann besteht die Chance, dass ein europäisch geprägter, säkularer und progressiver Islam daraus erwächst. Wir haben hier aus einem 2000 Jahre alten, auf Hirngespinsten gewachsenen Kult doch auch unser ach so schönes Abendland gestrickt. Tausende europäischer Muslime sind schon längst an dem Punkt. Durch Ausgrenzung wird dieser Prozess aber sicher nicht gefördert.

Wohlgemerkt: Durch deine Ablehnung verschwinden die Muslime nicht einfach aus Europa. Sie werden nur in Parallelgesellschaften gedr√§ngt, weil die Mainstream-Gesellschaft f√ľr sie keinen Platz machen will. Na da haste aber was gekonnt!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 13. Jan 2016, 22:41
Beitrag #81


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(wrath-of-math @ 13. Jan 2016, 22:15) *
ZITAT(Voivod @ 13. Jan 2016, 18:57) *
So nebenbei: Ich finde es extrem, dass dieses Thema so polarisiert. Freundschaften IRL und online k√∂nnen daran zerbrechen, gegens√§tzliche Meinungen f√ľhren zu unumkehrbarer Zerr√ľttung. Verdammt, waren das gute Zeiten, als der Islam noch kein Thema war... wink.gif Jetzt geh√∂rt der Kram zu unserem Alltag. Ich nehme den Mist immer noch nicht f√ľr selbstverst√§ndlich hin. Ich str√§ube mich ganz grunds√§tzlich gegen einen 1400 Jahre alten Kult, gewachsen auf den Hirngespinsten eines Irren. Ich werde diesem Schwachsinn nie "tolerant" begegnen, nur um des Friedens Willen. Nie einverstanden damit sein, dass dieser Kultur hier T√ľr und Tor ge√∂ffnet wird. Kein Fuss breit.Das w√§re Selbstmord, IMO. Vermutlich ist das der Kern des ganzen Streits, auch hier. Da gehen die Meinungen einfach auseinander. Es gibt einfach keinen Kompromiss.. Entweder man h√§lt diesen Kult samt seinem Rattenschwanz an Werten mit den eigenen Werten vereinbar, oder eben NICHT. Da gibt es keinen Graubereich IMO.

Also ich fass' mal kurz zusammen: Du schreibst dir hier deinen Hass (und anders kann man's nicht nennen) auf eine Religion von der Seele, der weltweit 1,6 Millarden Menschen folgen. Dann schreibst du, dass du nicht bereit bist, des "guten Friedens Willen" von diesem Hass abzur√ľcken. Dann beweinst du, dass dieses Thema so viel Unfrieden s√§t. Und dann gibst du die Schuld daran einzig und allein dem Islam?

Du bist wirklich kein Vulkanier, weil mit der Logik scheinst du's nicht so zu haben.

Noch mal zum Mitschreiben: 1,6 Milliarden Menschen! In einer immer stärker vernetzten und mobileren Welt! Und du glaubst Europa könne sich diesem "1400 Jahre alten Kult" einfach durch Abgrenzung entziehen? Das ist ja noch naiver als alles, was du den bösen Gutmenschen vorwirfst. Wenn wir endlich bereit sind, den Islam und seine Anhänger hier zu integrieren, dann besteht die Chance, dass ein europäisch geprägter, säkularer und progressiver Islam daraus erwächst. Wir haben hier aus einem 2000 Jahre alten, auf Hirngespinsten gewachsenen Kult doch auch unser ach so schönes Abendland gestrickt. Tausende europäischer Muslime sind schon längst an dem Punkt. Durch Ausgrenzung wird dieser Prozess aber sicher nicht gefördert.

Wohlgemerkt: Durch deine Ablehnung verschwinden die Muslime nicht einfach aus Europa. Sie werden nur in Parallelgesellschaften gedr√§ngt, weil die Mainstream-Gesellschaft f√ľr sie keinen Platz machen will. Na da haste aber was gekonnt!


Die 1.6 Mia. Menschen d√ľrfen in ihren hochentwickelten demokratischen Staaten gerne ihr Leben in Frieden leben und ihre Konflikte friedlich ausdiskutieren. So wie bisher, lol... Wenn sie dann mal europ√§isch gepr√§gt, sekul√§r und progressiv sind (nochmals lol) k√∂nnen wir dann mal reden... Anscheinend glaubst du an den Mythos vom Euroislam. Keine Ahnung, wer dir diesen Floh ins Ohr gesetzt hat. Die Beobachtung der Realit√§t sicher nicht. Logik schon gar nicht. Diese √úberheblichkeit von euch Islamapologeten. Es ist nur noch bizarr. Heute schon an einer Lichterkette gegen rechts teilgenommen?

Nein, die Muslime und ihren Aberglauben kriegen wir nicht mehr los. Wegen dir und deinesgleichen. Danke daf√ľr. Gru√ü in dein Paralleluniversum.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 13. Jan 2016, 23:06
Beitrag #82


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Zun√§chst erst einmal ist es wenig zielf√ľhrend, auf der genauen Zahl der T√§ter herumzureiten. Oder auf der Zahl eventueller Falschanzeigen. Jeder tats√§chlich passierte Fall ist einer zuviel. Punkt. Andererseits: Auch wenn die Ermittlungen noch andauern, so gibt es mittlerweile Anhaltspunkte daf√ľr, dass die T√§ter sich √ľber (anti)soziale Netzwerke gezielt verabredet haben. Es handelte sich also - m√∂glicherweise - gar nicht prim√§r um triebgesteuerte, eventuell betrunkene Barbaren, als die sie zur Zeit oft dargestellt werden, sondern um zynisches Kalk√ľl. Das w√ľrde auch erkl√§ren, warum manche St√§dte betroffen waren, andere dagegen √ľberhaupt nicht, obwohl sie sogar noch viel mehr Asylbewerber bzw. Fl√ľchtlinge beherbergen als z.B. K√∂ln oder Hamburg. Macht es das besser? Nat√ľrlich nicht. Mein Punkt ist: Es k√∂nnte sein, dass der Da'esh tats√§chlich, wie von manchen rechten Paranoikern bef√ľrchtet, Anh√§nger mobilisieren kann, die mit solch konzertierten Aktionen gezielt versuchen, die Anti-Fl√ľchtlings-Stimmung zu verst√§rken. Ich halte das f√ľr m√∂glich und gleichzeitig f√ľr beunruhigend. Nichts st√∂rt die Fundamentalisten mehr als wenn sie in ihrer Propaganda nicht mehr behaupten k√∂nnen, der Westen w√ľrde Muslime pauschal hassen und verfolgen und m√ľsste darum ausgerottet werden. Das deutsche Wort "Willkommenskultur" ist f√ľr diese Leute der Horror, das haben mehrere Ex-Geiseln und Aussteiger √ľbereinstimmend berichtet. Dazu passt auch der Anschlag von Istanbul, bei dem der Selbstmordattent√§ter nach aktuellem Ermittlungsstand gezielt eine deutsche Reisegruppe ausgesucht hat. So zeitnah nach Silvester sollte das eventuell noch weiteres √Ėl ins Feuer gie√üen, dazu hat man auch gezielt einen syrischen "Fl√ľchtling" f√ľr den Job rekrutiert. Wohlgemerkt: Das sind alles blo√ü vorl√§ufige Theorien, aber aus Sicht eines Guerilla-Taktikers gedacht sind das durchaus plausible Annahmen.

Die Konsequenz daraus sollte also gerade nicht sein, diesen Verbrechern auf den Leim zu gehen und durch eine pauschale Verdammung von Muslimen (obwohl 99% damit rein gar nichts zu tun haben) eine gef√§hrliche (Gewalt-)Spirale in Gang zu setzen. Hass erzeugt Gegen-Hass, und der Da'esh lacht sich ins F√§ustchen. Genau dar√ľber solltest du, Voivod, einmal nachdenken. Die (Sex-)T√§ter muss man mit aller H√§rte des Gesetzes bestrafen, und ich h√§tte auch kein Problem, wenn die Gesetze so versch√§rft w√ľrden, dass zuk√ľnftige √§hnliche Taten eine zwingende Abschiebung zur Folge h√§tten. Aber man sollte doch bitte diejenigen in Ruhe lassen (die √ľberwiegene Mehrheit, ich wiederhole mich), die sich rein gar nichts zu Schulden kommen lassen. Eine sogenannte "kippende Stimmung" ist exakt das letzte, was man im Antiterror-Kampf derzeit gebrauchen kann.

Und noch eine Bemerkung zu Voivods Einlassungen: Ich bleibe dabei, dass auch der "1400 Jahre alte Kult" nicht "minderwertig" ist. Es gibt rational gesehen schlicht keine Skala, auf der man die "G√ľte" einer Kultur messen k√∂nnte. Es gibt nur pers√∂nliche Meinungen, die zum einen auf der eigenen Sozialisation und zum anderen auf dem allzu menschlichen Gedankenmuster basieren, Fremdes erst einmal pauschal abzulehnen.

Ich schlie√üe mit einem sch√∂nen Tweet, den ich k√ľrzlich gelesen habe. Er stammt, wenn ich mich recht erinnere, von einem Deutschen mit arabischem Migrationshintergrund, der die derzeitige, beunruhigende Stimmung auf den Punkt bringt. Ich zitiere sinngem√§√ü aus dem Ged√§chtnis:
"Seit Silvester wurde ich schon viermal angep√∂belt, ich solle in meine Heimat zur√ľckkehren. Aber was zur H√∂lle soll ich blo√ü in G√∂ttingen?"

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 13. Jan 2016, 23:16


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
wrath-of-math
Beitrag 13. Jan 2016, 23:32
Beitrag #83


Ensign
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 24
Beigetreten: 4. July 15
Wohnort: Ilmenau
Mitglieds-Nr.: 4.459



ZITAT(Voivod @ 13. Jan 2016, 23:41) *
Die 1.6 Mia. Menschen d√ľrfen in ihren hochentwickelten demokratischen Staaten gerne ihr Leben in Frieden leben und ihre Konflikte friedlich ausdiskutieren. So wie bisher, lol... Wenn sie dann mal europ√§isch gepr√§gt, sekul√§r und progressiv sind (nochmals lol) k√∂nnen wir dann mal reden... Anscheinend glaubst du an den Mythos vom Euroislam. Keine Ahnung, wer dir diesen Floh ins Ohr gesetzt hat. Die Beobachtung der Realit√§t sicher nicht. Logik schon gar nicht. Diese √úberheblichkeit von euch Islamapologeten. Es ist nur noch bizarr. Heute schon an einer Lichterkette gegen rechts teilgenommen?

Nein, die Muslime und ihren Aberglauben kriegen wir nicht mehr los. Wegen dir und deinesgleichen. Danke daf√ľr. Gru√ü in dein Paralleluniversum.

Also ich bin in meinem Leben schon mehreren Muslimen begegnet, die vollkommen europäisiert und liberal waren, und auch einigen, die nicht ganz so weit sind, aber sich trotzdem sehr stark an unsere Kultur angepasst haben. Das ist meine Beobachtung der Realität. Kann ja sein, dass du in der Schweiz nur so von Hasspredigern und Burka-Weibern umzingelt bist. Oder vielleicht ist deine Wahrnehmung der Realität mindestens genauso verzerrt, wie meine...

Wer daran Schuld ist, dass die Muslime hier sind - ob nun ich und meinesgleichen, oder vielleicht die Muslime selbst mit ihrem (gasp!) verflixten freien Willen, oder vielleicht sogar (nochmals gasp!) unsere hochentwickelte liberale Demokratie - ist vollkommen wurscht. Fakt ist: Sie sind hier. Und zwar nicht erst seit der Fl√ľchtlingswelle. Und das wird auch so bleiben, sofern dir nicht gewisse Endl√∂sungen vorschweben. (Und reagier jetzt ja nicht emp√∂rt! Wer A sagt, muss auch B sagen, und genau das ist die schlussendliche Konsequenz von deinem Kein-Islam-Bullshit!)

Andernfalls, falls dir diese Art von Lösung doch ein wenig radikal vorkommt, bleibt die einzige verbleibende Chance, der Versuch den Islam zu integrieren. Und das ist keine Frage dessen, was ich glaube oder du glaubst, sondern eben doch die reine Logik.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 13. Jan 2016, 23:35
Beitrag #84


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Nette Theorie Matt, stringent und präzise, aber vielleicht, nur vielleicht ist es ja etwas simpler. Evtl. waren es halt doch nur Migranten, die sich so verhalten haben, wie sie es zu Hause gelernt haben. Und keine Aktion des Islamischen Staates. Occam's Razor, du weißt schon.

Warum wagst du dich in verschw√∂runstheoretische Gefilde vor? Das ist jetzt schon das zweite Mal, vorher waren es die Nachrichtendienste, die um √∂ffentliche Gelder buhlen. Denke dar√ľber mal nach. Ich schlie√üe nicht aus, dass der I.S. Hinter als dem steckt, aber du denkst um zu viele Ecken und willst das Offensichtliche einfach nicht sehen, IMO. Denn es DARF einfach nicht sein. Ich hoffe ja, dass du recht hast. Ich hoffe auch, dass wrath-of-math recht hat. Bin einfach nicht so optimistisch wie ihr. Ihr untersch√§tzt einfach den human factor und habt ein positivistisches Bild. Die Rechten nennen das ganz fies "naiv". wink.gif Hach, die Debatte wird immer so hitzig. Ich denke aber wirklich, das verdammt viel auf dem Spiel steht im Moment, sanft ausgedr√ľckt.

Oh, wrath-of-math hat noch geschrieben. Sorry f√ľr den aggressiven Ton, deine Entschuldigung akzeptiere ich auch. wink.gif Nun, ich habe in einem Quartier gelebt bis im Sommer letzten Jahres, in dem bosnische Muslime und Araber in der √úberzahl waren. Es war nicht angenehm. Kein Gruss wird erwidert, ich war ein t√§towierter Ungl√§ubiger. Wenn die Muslime die Mehrheit stellen, zeigt sich ihre Verachtung. Gl√§ubige Muslime m√∂gen den westlichen Lebensstil nicht. Sie sind nicht tolerant. Und wenn viele von ihnen hier sind, wird sich das zeigen. Davor habe ich Angst.Ich habe Nichten. Worf sagte: "Nur ein Narr kennt keine Angst".

Ich hoffe ich liege falsch, aber seid nicht so naiv die Menschen betreffend... Gerade gegen√ľber Menschen die glauben, die Wahrheit oder den Willen "Gottes" zu kennen. Untersch√§tzt das nicht. Untersch√§tzt nie ihre Motivation, ihre Geduld und ihren Durchhaltewillen.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 13. Jan 2016, 23:58
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 13. Jan 2016, 23:45
Beitrag #85


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Nur ganz kurz, bevor ich schlafen gehen muss: Ich wage mich nicht in verschw√∂rungstheoretische Gefilde vor. Ich habe den Stand der Ermittlungen paraphrasiert. Am Ende kann es freilich auch eine Mischung aus allem sein: Verabredete Kleingruppen *und* spontane gruppendynamische Prozesse. (Letzteres w√ľrde auch erkl√§ren, weshalb auch lupenreine Deutsche unter den Verd√§chtigen sind, wenn auch wenige). Ich schlie√üe nichts aus, mahne einfach nur zur Sachlichkeit und erteile vor allem Emotionen wie Hass eine klare Absage. Diese ist nie ein guter Ratgeber, v√∂llig egal, was da in Wahrheit vorgefallen ist.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 13. Jan 2016, 23:56
Beitrag #86


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Habe editiert wink.gif Gute Nacht!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
wrath-of-math
Beitrag 14. Jan 2016, 00:10
Beitrag #87


Ensign
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 24
Beigetreten: 4. July 15
Wohnort: Ilmenau
Mitglieds-Nr.: 4.459



@Voivod: Entschuldigung angenommen und zur√ľck entschuldigt. smile.gif
Ich glaube, wir sind uns alle einig, dass viel auf dem Spiel steht. Sonst w√§re die Diskussion ja nicht so hitzig. Und ich versuche wirklich, nicht naiv zu sein, und sehe die Probleme - wie in deinem ehemaligen Quartier - nat√ľrlich auch. Aber manchmal kann man nur versuchen, das beste draus zu machen, und das klappt in der Regel mit einer positivistischen Einstellung besser als mit Untergangsangst.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 14. Jan 2016, 00:48
Beitrag #88


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Gl√§ubige Menschen ticken nun mal anders. Ich habe nur eine Handvoll gl√§ubige Muslime wirklich n√§her kennen gelernt. Mit Logik war ihnen nicht beizukommen, aber sie waren harmlos. Verwirrt halt! laugh.gif Und in Sachen Koran auch nicht sattelfest. Alk war verboten, Koks war ok! wink.gif Wirklich kennenlernen musste ich freikirchliche Christen. Diese Leute w√ľrden die Gesellschaft sofort nach ihrem Gusto umkrempeln, wenn sie die M√∂glichkeit h√§tten. Sofort!

Man darf religi√∂se Menschen einfach nicht untersch√§tzen. Sie ticken, √§h, "anders", besser kann ich es nicht umschreiben. Man muss es selbst erlebt haben. Aber eines ist klar: Sie sind verdammt motiviert und √ľberzeugt.Und Toleranz ist f√ľr sie nur ein Zeichen der Schw√§che. Sie haben Energie und Todesverachtung. Es kann sehr schnell gehen, wenn solche Leute ans Ruder kommen, denn die "Vern√ľnftigen" haben Ihnen nix entgegenzusetzen, wenn sie nicht gen√ľgend Wummen haben, um der Vernunft Nachdruck zu verleihen! unsure.gif wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 14. Jan 2016, 01:17
Beitrag #89


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



@Voiv: Ich hab ein paar Videos aus K√∂ln bei YouTube gesehen. Darauf war zu sehen, wie die Leute mehr oder weniger friedlich gefeiert haben. Ein paar Idioten schossen Raketen aus der Hand in andere Gruppen oder warfen B√∂ller und freuten sich √ľber das Ergebnis. Der Platz war keinesfalls √ľberf√ľllt und es waren auch "Deutschen" und Frauen zu sehen. Was mir aber vor allem auffiel: Nahezu jeder 2. hatte sein Handy in der Hand und filmte.

Das war der Punkt, wo meine Verwunderung einsetzte. Wenn da so viele Leute gefilmt haben, dann sollte es doch auch Videomaterial von √úbergriffen geben! Gut m√∂glich, dass YouTube die gel√∂scht hat, denn in den Kommentaren gab es entsprechende Erw√§hnungen. Irgendwas stinkt da an der ganzen Sache gewaltig, so wie sie derzeit pr√§sentiert wird und ich hab nach wie vor Probleme das Ganze einzuordnungen, weil zwar viel spekuliert wird, aber die Faktenlage nach wie vor d√ľnn ist. Zensieren sich die Medien selbst, indem sie stark selektieren?

Nat√ľrlich f√ľhle ich auch diese rasende Ohnmacht und versuche mir auszumalen, wie ich reagiert h√§tte. Aber da bin ich in der Tat "Vulkanier" genug, hier halbwegs kontrolliert zu schreiben und nicht alle √ľber einen Kamm zu scheren. Genau das tust du Voi, wenn du einen Mob von 1.000 T√§tern witterst, denn genau das war es nicht. In dem Fall h√§tte ich die Schlagzeilen nicht lesen wollen. Richtig ist, dass die T√§ter die Anonymit√§t der Masse genutzt haben, um ihre Taten zu begehen. Das relativiert die Taten keineswegs, wenn es "nur" 50-100 T√§ter gewesen sein sollten. Sie sind deswegen nicht weniger falsch und die Opfer haben kein geringeres Leid.

Ich hoffe inst√§ndig, dass das Thema nicht nach ein paar Wochen wieder verschwindet und zum Status Quo √ľbergegangen wird. Damit meine ich nicht nur das Oktoberfest und √§hnliche Veranstaltungen, sondern auch den Alltag in den Fl√ľchtlingsunterk√ľnften, denn da muss der Schutz u.a. f√ľr Frauen deutlich verbessert werden. Ich w√§re auch daf√ľr klare Aussagen zum Verhalten und zu unseren Rechtsgrunds√§tzen gegen√ľber Asylbewerbern zu treffen und Straft√§ter kompromisslos abzuschieben - auch zur√ľck nach Syrien, Libyen, Afgahnistan oder Iran. Da sind wir dann aber schnell an den Grenzen unseres Rechtsstaats angekommen. Wenn Todesstrafe und Folter drohen, dann sind wir wieder im ethischen Dilemma.

Zum Islam muss ich mich auch noch kurz auslassen. Der geh√∂rt nat√ľrlich auch historisch betrachtet zu Europa. Nicht nur das ehemalige Jugoslawien geh√∂rt eindeutig zu Europa, auch Spanien hat eine muslimische Vergangenheit.

Schlusswort: Sind wir nicht auch aus dem Grund Trekkies, weil wir darauf hoffen, dass das alles letztendlich ein gutes Ende nimmt und die Menschheit es irgendwann schafft √ľber sich hinaus zu wachsen?


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 14. Jan 2016, 01:23
Beitrag #90


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(Voivod @ 14. Jan 2016, 00:48) *
Man darf religiöse Menschen einfach nicht unterschätzen. Sie ticken, äh, "anders", besser kann ich es nicht umschreiben. [...]


Jein. Es gibt Menschen, die ich durchaus als (stark) religi√∂s bezeichnen w√ľrden, welche niemals auf die Idee kommen w√ľrden Andersgl√§ubigen Leid anzutunen (oder auch nur zu w√ľnschen).

Ohne Frage gibt es aber genau die von dir gef√ľrchtete Gruppe in allen drei Weltreligionen. W√§hrend wir hier vor allem √ľber den IS und Boko Haram reden, gibt es in Afrika eine extrem grausame christliche Terrororganisation, die genau dasselbe macht - nur unter anderen religi√∂sen Vorzeichen. Und auch das Judentum hat seine radikalen Auspr√§gungen, die sich vor allem in der Siedlerbewegung ausleben.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 14. Jan 2016, 02:00
Beitrag #91


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Adm. Ges @ 14. Jan 2016, 01:23) *
ZITAT(Voivod @ 14. Jan 2016, 00:48) *
Man darf religiöse Menschen einfach nicht unterschätzen. Sie ticken, äh, "anders", besser kann ich es nicht umschreiben. [...]


Jein. Es gibt Menschen, die ich durchaus als (stark) religi√∂s bezeichnen w√ľrden, welche niemals auf die Idee kommen w√ľrden Andersgl√§ubigen Leid anzutunen (oder auch nur zu w√ľnschen).

Ohne Frage gibt es aber genau die von dir gef√ľrchtete Gruppe in allen drei Weltreligionen. W√§hrend wir hier vor allem √ľber den IS und Boko Haram reden, gibt es in Afrika eine extrem grausame christliche Terrororganisation, die genau dasselbe macht - nur unter anderen religi√∂sen Vorzeichen. Und auch das Judentum hat seine radikalen Auspr√§gungen, die sich vor allem in der Siedlerbewegung ausleben.


Nat√ľrlich. Religionen sind zuerst mal verspiritualisierte Ideologien und gesellschaftliche Richtlinien, historisch gewachsen und sehr, sehr weltlich. Irgendwann reifen sie und entr√ľcken der Welt. Der Sufi, der christliche Mystiker, der Kabbalist. Ich bin ein Fan von Religion! laugh.gif Ein reifer Gl√§ubiger ist immer friedlich, denn er sucht nach dem schweigenden Gott und entfernt sich von weltlichen Belangen. Die buchstabengl√§ubigen Narren sind das Problem! laugh.gif Ihnen ist die materielle Welt noch wichtig. Die Islamisten verfolgen die Sufis, die verkanonisierten Christen t√∂teten die die Gnostiker in all ihren Str√∂mungen √ľber Jahrhunderte.... Immer das gleiche Lied, egal in welchem Glaubenssystem.

Oops, ot! mrgreen.gif Religion ist cool, geht ans Eingmachte. Aber eben, der menschliche Faktor... wink.gif Es braucht nicht mal die Kr√ľcke der Religion. Die Roten Khmer, die Nazis, Stalin, und das war nur das letzte Jahrhundert... Ideologie ist immer Scheisse. Mein Punkt ist, dass es nur ganz wenige wirklich beseelte, fanatisierte Leute braucht, um Tod und Verderben √ľber die Welt zu bringen. Es ist einfach t√∂richt, sich in Sicherheit zu wiegen und zu denken, die westliche Zivililisation sei stabil, weil jetzt mal ein paar Jahrzehnte Frieden war. Ein Schubser, und es ist wieder Chaos, IMO.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 14. Jan 2016, 02:03
Beitrag #92


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



@Voivod
Ja, Gl√§ubige darunter fallen auch Christen, Juden, Buddisten und so weiter. Gef√§hrden doch einfach nur unsere wissenschaftliche und atheistische Denkweise, unsere Westliche Kultur. Man kann ihnen nicht trauen, nicht wahr Voivod? Vor denen hast du noch Angst. Sie sind alle verschlagen, mh. Planen und lauern in ihren Tempeln und Kirchen nur daruf das wir einen Fehler machen, und nehmen uns unsere sch√∂ne Demokratie weg, unsere Meinungsfreiheit, unser Black Metal, unsere Pornos. Aber ich hab die L√∂sung wir sperren alle Gl√§ubige egal ob sie was angestellt haben oder nicht gleich in die Getthos, und √ľberwachen sie alle. Verhaften sie alle, die Redelsf√ľhrer zuerst, dann die Schafe. Nicht wahr? Eine einfache Endl√∂sung. Hat uns ja die Geschichte gezeigt wie schnell so etwas gehen kann. Man braucht ja nur ein paar Krematorien und Fahrpl√§ne. Demokratie nur f√ľr uns. Nicht f√ľr die Gl√§ubigen, die Leute die ihren Unsichbaren Freund huldigen kann man nicht mitbestimmen lassen. Oder eine Meinung geben. F√ľr die gibt erst ein wenig Eisenbahnromantik dann etwas Technisches wie vielleicht ein Gef√§ngnis mit angeschlossenen Krematorium. Da haben wir doch aus der Geschichte gelernt. Nicht wahr Voivod. Damit auch alles richtig sch√∂n reibungslos funktioniert m√ľssen wir nat√ľrlich auch ein wenig das Milit√§r in Land lassen, und die brauchen wohl eine eigene Paramilit√§rische Polizeiorganisation in sch√∂nen schwarzen Uniformen. Damit sie gleich auch erkennt, und nicht mit dem Brieftr√§ger verwechselt. Dann brauchst du Voivod auch nicht mehr Angst haben, nicht wahr? Au√üer nat√ľrlich vor den Polizisten, den Paramilit√§rs, der √úberwachung, den Milit√§rs, den Gef√§ngnissen, den Krematorien und den Fahrpl√§nen, denn wenn wir mit den Moslems, den Christen und den Juden und den anderen alten Religionen fertig sind, holen wir uns Leute die an FSM glauben, oder die Scientologen, die Leute die bei Apple kaufen, und nat√ľrlich dich Voivod, denn du bist ein Trekker. Auch nur ein Kult. Dann ist unsere sch√∂ne westliche Demokratie und unsere Werte so sicher, vor all den Gl√§ubigen. Und die Leute k√∂nnen endlich wieder ihre Freiheit genie√üen ohne Angst zu haben. Wenn noch welche √ľbrig geblieben sind. Nicht wahr Voivod. Gibt mir deine Stimme, erm√§chtige mich. mrgreen.gif

@Ges wir brauchen unbedingt ein Hitler Smiley f√ľr das Forum.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 14. Jan 2016, 02:08


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 14. Jan 2016, 02:08
Beitrag #93


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Hihi, du bist einen Post zu spät, Logan. Bin nicht so simpel gestrickt wie du denkst. Nimm dich an deiner eigenen Nase! wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 14. Jan 2016, 02:13
Beitrag #94


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(logan3333 @ 14. Jan 2016, 02:03) *
@Voivod
Ja, Gl√§ubige darunter fallen auch Christen, Juden, Buddisten und so weiter. Gef√§hrden doch einfach nur unsere wissenschaftliche und atheistische Denkweise, unsere Westliche Kultur. Man kann ihnen nicht trauen, nicht wahr Voivod? Vor denen hast du noch Angst. Sie sind alle verschlagen, mh. Planen und lauern in ihren Tempeln und Kirchen nur daruf das wir einen Fehler machen, und nehmen uns unsere sch√∂ne Demokratie weg, unsere Meinungsfreiheit, unser Black Metal, unsere Pornos. Aber ich hab die L√∂sung wir sperren alle Gl√§ubige egal ob sie was angestellt haben oder nicht gleich in die Getthos, und √ľberwachen sie alle. Verhaften sie alle, die Redelsf√ľhrer zuerst, dann die Schafe. Nicht wahr? Eine einfache Endl√∂sung. Hat uns ja die Geschichte gezeigt wie schnell so etwas gehen kann. Man braucht ja nur ein paar Krematorien und Fahrpl√§ne. Demokratie nur f√ľr uns. Nicht f√ľr die Gl√§ubigen, die Leute die ihren Unsichbaren Freund huldigen kann man nicht mitbestimmen lassen. Oder eine Meinung geben. F√ľr die gibt erst ein wenig Eisenbahnromantik dann etwas Technisches wie vielleicht ein Gef√§ngnis mit angeschlossenen Krematorium. Da haben wir doch aus der Geschichte gelernt. Nicht wahr Voivod. Damit auch alles richtig sch√∂n reibungslos funktioniert m√ľssen wir nat√ľrlich auch ein wenig das Milit√§r in Land lassen, und die brauchen wohl eine eigene Paramilit√§rische Polizeiorganisation in sch√∂nen schwarzen Uniformen. Damit sie gleich auch erkennt, und nicht mit dem Brieftr√§ger verwechselt. Dann brauchst du Voivod auch nicht mehr Angst haben, nicht wahr? Au√üer nat√ľrlich vor den Polizisten, den Paramilit√§rs, der √úberwachung, den Milit√§rs, den Gef√§ngnissen, den Krematorien und den Fahrpl√§nen, denn wenn wir mit den Moslems, den Christen und den Juden und den anderen alten Religionen fertig sind, holen wir uns Leute die an FSM glauben, oder die Scientologen, die Leute die bei Apple kaufen, und nat√ľrlich dich Voivod, denn du bist ein Trekker. Auch nur ein Kult. Dann ist unsere sch√∂ne westliche Demokratie und unsere Werte so sicher, vor all den Gl√§ubigen. Und die Leute k√∂nnen endlich wieder ihre Freiheit genie√üen ohne Angst zu haben. Wenn noch welche √ľbrig geblieben sind. Nicht wahr Voivod. Gibt mir deine Stimme, erm√§chtige mich. mrgreen.gif

@Ges wir brauchen unbedingt ein Hitler Smiley f√ľr das Forum.


Ich muss das quoten, damit du nicht wegeditieren kannst. Soviel fail auf einem Haufen! wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 14. Jan 2016, 02:14
Beitrag #95


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT(Voivod @ 14. Jan 2016, 00:48) *
Gl√§ubige Menschen ticken nun mal anders. Ich habe nur eine Handvoll gl√§ubige Muslime wirklich n√§her kennen gelernt. Mit Logik war ihnen nicht beizukommen, aber sie waren harmlos. Verwirrt halt! laugh.gif Und in Sachen Koran auch nicht sattelfest. Alk war verboten, Koks war ok! wink.gif Wirklich kennenlernen musste ich freikirchliche Christen. Diese Leute w√ľrden die Gesellschaft sofort nach ihrem Gusto umkrempeln, wenn sie die M√∂glichkeit h√§tten. Sofort!

Man darf religi√∂se Menschen einfach nicht untersch√§tzen. Sie ticken, √§h, "anders", besser kann ich es nicht umschreiben. Man muss es selbst erlebt haben. Aber eines ist klar: Sie sind verdammt motiviert und √ľberzeugt.Und Toleranz ist f√ľr sie nur ein Zeichen der Schw√§che. Sie haben Energie und Todesverachtung. Es kann sehr schnell gehen, wenn solche Leute ans Ruder kommen, denn die "Vern√ľnftigen" haben Ihnen nix entgegenzusetzen, wenn sie nicht gen√ľgend Wummen haben, um der Vernunft Nachdruck zu verleihen! unsure.gif wink.gif

Zu späääät. Voivod. Vieeeel zuspääääääät. Ich habe auch schon eine Fahne. mrgreen.gif

ZITAT
Ich muss das quoten, damit du nicht wegeditieren kannst. Soviel fail auf einem Haufen! wink.gif

Wer kann dem Schweizer erkl√§ren das ich hier offenbar absichtlich und im Ironischen Sinne √ľbertreibe?

Mr. Hilter.

ZITAT
Es ist einfach töricht, sich in Sicherheit zu wiegen und zu denken, die westliche Zivililisation sei stabil, weil jetzt mal ein paar Jahrzehnte Frieden war. Ein Schubser, und es ist wieder Chaos, IMO.


Wann genau hatten wir Frieden?

Kriege

Noch mehr Kriege....

Mh? Oh. Ah. Kriege.

Hallo, Frieden? Ich kann dich nicht finden...


Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 14. Jan 2016, 02:33
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  K_seland.png ( 64.81KB ) Anzahl der Downloads: 9
 


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 14. Jan 2016, 02:24
Beitrag #96


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(logan3333 @ 14. Jan 2016, 02:14) *
ZITAT(Voivod @ 14. Jan 2016, 00:48) *
Gl√§ubige Menschen ticken nun mal anders. Ich habe nur eine Handvoll gl√§ubige Muslime wirklich n√§her kennen gelernt. Mit Logik war ihnen nicht beizukommen, aber sie waren harmlos. Verwirrt halt! laugh.gif Und in Sachen Koran auch nicht sattelfest. Alk war verboten, Koks war ok! wink.gif Wirklich kennenlernen musste ich freikirchliche Christen. Diese Leute w√ľrden die Gesellschaft sofort nach ihrem Gusto umkrempeln, wenn sie die M√∂glichkeit h√§tten. Sofort!

Man darf religi√∂se Menschen einfach nicht untersch√§tzen. Sie ticken, √§h, "anders", besser kann ich es nicht umschreiben. Man muss es selbst erlebt haben. Aber eines ist klar: Sie sind verdammt motiviert und √ľberzeugt.Und Toleranz ist f√ľr sie nur ein Zeichen der Schw√§che. Sie haben Energie und Todesverachtung. Es kann sehr schnell gehen, wenn solche Leute ans Ruder kommen, denn die "Vern√ľnftigen" haben Ihnen nix entgegenzusetzen, wenn sie nicht gen√ľgend Wummen haben, um der Vernunft Nachdruck zu verleihen! unsure.gif wink.gif

Zu späääät. Voivod. Vieeeel zuspääääääät. Ich habe auch schon eine Fahne. mrgreen.gif

ZITAT
Ich muss das quoten, damit du nicht wegeditieren kannst. Soviel fail auf einem Haufen! wink.gif

Wer kann dem Schweizer erkl√§ren das ich hier offenbar absichtlich und im Ironischen Sinne √ľbertreibe?

Mr. Hilter.


Jaja... Ist schon ok! mrgreen.gif Gegen ne Fahne hilft √ľbrigens Wodka mit Cola Zero, dann kannst du auch noch mit 2 Promille arbeiten gehen. Wenn du dich zusammenrei√üen kannst, merkt niemand was... wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 14. Jan 2016, 02:43
Beitrag #97


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT(Voivod @ 14. Jan 2016, 02:24) *
...

Jaja... Ist schon ok! mrgreen.gif Gegen ne Fahne hilft √ľbrigens Wodka mit Cola Zero, dann kannst du auch noch mit 2 Promille arbeiten gehen. Wenn du dich zusammenrei√üen kannst, merkt niemand was... wink.gif

Liebes FSM, grab ein riesen Loch, schmeiß den Voivod rein und machs zu, dann ist auf der Erde ruh. mrgreen.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 14. Jan 2016, 03:06
Beitrag #98


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(logan3333 @ 14. Jan 2016, 02:43) *
ZITAT(Voivod @ 14. Jan 2016, 02:24) *
...

Jaja... Ist schon ok! mrgreen.gif Gegen ne Fahne hilft √ľbrigens Wodka mit Cola Zero, dann kannst du auch noch mit 2 Promille arbeiten gehen. Wenn du dich zusammenrei√üen kannst, merkt niemand was... wink.gif

Liebes FSM, grab ein riesen Loch, schmeiß den Voivod rein und machs zu, dann ist auf der Erde ruh. mrgreen.gif


Ok, ich gebe zu, keine Ahnung wovon du redest... Das bedeutet wohl Punkt f√ľr dich in diesem "I'm so witty!"-Wettbewerb. Es sei dir geg√∂nnt. wink.gif Gute Nacht, der Schweizer muss morgen arbeiten. Das wird hart, auch ganz ohne Restalkohol. Diese Allah-Freaks schlauchen mich, man kann ihnen nicht entkommen. Sprengsatz hier, Moschee dort, ein bisschen Terror, Kopftuch und Burka, Allahu ackbar, Snackbar, Fassbombe, boom...! Warum k√∂nnen die nicht einfach wieder nach Hause gehen? sad.gif

*wegrenn*
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 12. Aug 2016, 18:03
Beitrag #99


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Hhhmm....

http://mobile2.bazonline.ch/articles/577d7...b5c372eb2000001

Der Kerl hat mich erh√∂rt! mrgreen.gif Der sagt genau das, was das Ausland √ľber die Deutschen so denkt. Habe ich schon vor einem halben Jahr hier geschrieben.

Grow a spine, Germans... Noch ist Zeit. tongue2.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 22. Aug 2016, 22:01
Beitrag #100


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



Moin,

Erkenntnis: Ich weiß mein Passwort noch smile.gif

zum Thema:
Ich gestehe ich war zu faul die Beiträge vor mir komplett zu lesen. Zu viel, zu lang und vor allem Beides! tongue2.gif

Das Thema Fl√ľchtlinge und Fl√ľchtlingsplotik polarisiert, kein Zweifel. DIe Gesellschaft wird extremer werden, links wie rechts, vor allem aber nach rechts.
Wenn ich daran denke das es n√§chstes Jahr die Wahl f√ľr den Bundestag geben wird, dann wird mir angst und bange.
Im Osten wählt das Volk eher rechts, und das wird nicht besser werden. Aber auch im zivilisierten Teil der Republik wird es einen weiteren Rechtsruck geben.
Schlimm daran ist prinzipiell nicht das der B√ľrger per Kreuz auf dem Wahlzettel seine Meinung kundtut, sondern das Fehlen von L√∂sungen, bzw. wenigstens konstruktive Versuche der L√∂sungsfindung.
schwach!

Ein Patentrezpt f√ľr Fl√ľchtlingsthema habe ich leider auch nicht, und ich bilde mir auch nicht ein Alles zu verstehen was in Syrien & Co. so abl√§uft... Politik? Bodensch√§tze? Militarismus? Religion? territoriale Expansion? ... usw.
Eines wei√ü ich aber: So lange man die Lebensbedingungen in all den Staaten aus denen Migraten hier in Teutonia aufschlagen nicht verbessert,... dann werden sie weiterhin kommen. Verbessert werden m√ľss nicht nur die Sicherheit, sondern auch Infrastruktur, Einkommen, Perspektive usw.
Eine unglaubliche Herkulesaufgabe die immense Mittel an Manpower, Ressourcen und vor Allem Geld verschlingen wird. Ohne diesen Aufwand sehe ich jedoch keine echte Chance auf ein Ende der Fl√ľchtlingssache.


--------------------
love us or hate us, that doesn¬īt matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

3 Seiten V  < 1 2 3 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 16. November 2019 - 02:55