IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
3.14 - Riker unter Verdacht / A Matter Of Perspective
Folgenbewertung
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 2
Gäste können nicht abstimmen 
Adm. Ges
Beitrag 23. Jan 2011, 20:05
Beitrag #1


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.407
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Die Enterprise besucht die Forschungsstation Tanuga IV, um Dr. Apgars Fortschritte bei der Erzeugung von Kriegerwellen als neue Energiequelle zu begutachten. LaForge kehrt auf die Enterprise zurĂŒck und erklĂ€rt, dass Riker in KĂŒrze folgt und noch etwas abseits der Mission mit Dr. Apgar klĂ€ren muss. Als Riker zurĂŒckgebeamt wird, wird ein kurzer Energieanstieg auf der Station verzeichnet und sie explodiert. O'Brien gelingt es jedoch den Transporterstrahl zu stabilisieren und Riker zu materialisieren.

Kurz darauf erscheint der tanuganische Chefermittler Krag auf der Enterprise und verlangt die Auslieferung von Commader Riker. Picard lehnt dies vorerst ab und schlĂ€gt vor, dass das Verfahren stattdessen auf der Enterprise durchgefĂŒhrt wird. Data erklĂ€rt, dass eine Nachbildung der Station auf dem Holodeck problemlos möglich ist.

Zuerst prĂ€sentiert Riker seine Version der AblĂ€ufe auf der Station. Anschließend konfrontiert Krag ihn mit seiner Variante, wonach Riker im Augenblick des Transportes mit dem Phaser auf den Reaktor geschossen und so die Zerstörung der Station erreicht hat. Als nĂ€chste ist Manua Apgar, die Frau des Wissenschaftlers an der Reihe. Ihre Wahrnehmung der Dinge ist ein wenig anders, als von Riker geschildert, die grobe Handlung stimmt aber ĂŒberein. Als letztes erhĂ€lt Tayna, die wissenschaftliche Assistentin, die Möglichkeit die Version von Dr. Apgar zu schildern. Picard interveniert, dass dies "hörensagen" wĂ€re, doch Krag wiegelt ab, dass dies in ihrem Rechtssystem zulĂ€ssig sei.

In der Zwischenzeit kommt es zweimal zu einem Energieanstieg auf der Enterprise, der zyklisch auftritt und offenbar durch den noch vorhandenen Generator auf der OberflĂ€che zusammenhĂ€ngt. Die Auflösung erfolgt auf dem Holodeck, denn dort wurden die GerĂ€tschaften orginalgetreu nachgebildet. Picard zeigt nun unter dem Zusammenschneiden der verschiedenen Darstellungen seine Version. Demnach war Dr. Apgar mit der Entwicklung der Kriegerwellen lĂ€ngst fertig und versuchte sie nun zu verstĂ€rken, um sie als Waffe zu verkaufen und mehr zu verdienen. Da er vermutete, dass Riker ihm auf die Schliche gekommen ist, wollte er ihn umbringen und es wie einen Transporterunfall aussehen lassen. Doch der Strahl wurde stattdessen vom Transporter reflektiert und zerstörte somit die Station. Als Beweis lĂ€sst Picard nun die Simmulation mit der Ladungszeit des Generators auf der PlanetenoberflĂ€che synchronisieren. Die Kriegerwellen entstehen und die holografische Station wird zerstört. Krag entschuldigt sich bei Riker und zieht sein Auslieferungsgesuch zurĂŒck.

Kritik:
Insgesamt eine durchaus spannende Folge, die aus meiner Sicht jedoch kleinere Logiklöcher aufweist. Dass alle die Situationen unterschiedlich in Erinnerung haben ist ja normal, dass es aber eine so krasse Abweichung bei der "Privatszene" kommt ist fĂŒr mich nicht nachvollziehbar, da Troi ja bei Manua feststellt, dass jene genau das fĂŒr die Wahrheit halte. Letzteres ist fĂŒr mich der Knackpunkt. Das grĂ¶ĂŸere Logikloch sind fĂŒr mich aber die Kriegerwellen. Sie richten 2x Schaden auf dem Schiff an und beim 3. Versuch verschwindet nur die holografische Station? Schon als ich die Folge das erste Mal sah, war ich der Meinung, dass bei einer detailgetreuen Replik auf dem Holodeck dann doch logischerweise die ganze Enterprise zerstört werden mĂŒsste, oder hab ich da irgendwas verpasst? Nuja, msste wohl so sein, damit es in das Entlastungs-Konzept passt. ĂŒbrigens mal wieder ein Fall, wo der Orginaltitel schöner ist.

Ich vergebe 10 Punkte.

-------------------------------------------------
11 Punkte - Die Macht der Naniten
12 Punkte - Die Macht der Paragraphen
09 Punkte - Die Überlebenden von Rana IV
14 Punkte - Der Gott der Mintakaner
07 Punkte - Mutterliebe
13 Punkte - Die Energiefalle
14 Punkte - Auf schmalem Grat
09 Punkte - Der Barzanhandel
10 Punkte - Yuta, die Letzte ihres Clans
14 Punkte - Der ÜberlĂ€ufer
08 Punkte - Die Verfemten
13 Punkte - Terror auf Rutia IV
11 Punkte - Noch einmal Q
10 Punkte - Riker unter Verdacht


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 24. Jan 2011, 21:03
Beitrag #2


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.383
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Es ist eine ganz interessante Folge, die aber wirklich zu sehr von Logiklöchern durchsetzt ist, um wirklich gut sein zu können. Zum einen ist es eine Folge, aus der man Troi vielleicht besser herausgehalten hÀtte, denn nach ihrer BestÀtigung, dass die Aussage der Witwe ehrlich gemeint sei, musste Riker eigentlich zumindest in der Schlafzimmerszene gelogen haben. Aber ich denke nicht, dass uns die Folge das weismachen wollte. wink.gif Es gÀbe sicher psychologische AnsÀtze zur Lösung dieses Dilemmas, oder Riker und Manua könnten einfach aufgrund der Tatsache, dass sie immerhin verschiedenen Rassen entstammen, die Handlungen des jeweils anderen missinterpretiert haben. Aber auch daran ist die Folge nicht sonderlich interessiert - und die jeweiligen Aussagen zu extrem voneinander abweichend.

Dann hĂ€tte man z.B. O'Brien als Entlastungszeugen aufrufen können. Dass Riker nicht mit dem Phaser gezĂŒckt zurĂŒckbeamte, sollte dieser wohl gesehen haben.

Am bizarrsten aber ist es sicher, dass die nachgebaute Versuchsanordnung auf dem Holodeck tatsĂ€chlich funktionierte. Woher hatten die gleich nochmal den Bauplan fĂŒr das Ding, wenn es am Ende ĂŒberraschend herauskam, dass Apgar den Erfolg des Projekts geheimgehalten hat?

Ganz nett - aber auch viele verpasste Chancen. 9.



The (3rd) Season So Far...

Evolution - 10
The Ensigns Of Command - 11
The Survivors - 7
Who Watches the Watchers? - 14
The Bonding - 6
Booby Trap - 10
The Enemy - 14
The Price - 8
The Vengeance Factor - 7
The Defector - 15
The Hunted - 9
The High Ground - 12
DĂ©jĂ  Q - 10
A Matter Of Perspective - 9


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 24. Jan 2011, 22:08
Beitrag #3


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.407
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Zumindest letzteres könnte man ja damit erklĂ€ren, dass der Generator auf dem Planeten die "Hauptverantwortung" trĂ€gt. FĂŒr das tolle Reflektor-Ding hatte der Apgar wohl die KonstruktionsplĂ€ne im heimischen Computersystem hinterlegt.

Troi wird schon gebraucht - irgendwer muss ja "fĂŒhlen". mrgreen.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 24. Jan 2011, 22:23
Beitrag #4


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.383
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Sicher muss das irgendwie gehen - aber das Resultat ist dann halt, dass sich der gute Doktor bei der Wahrung seiner Geheimnisse nicht besonders intelligent angestellt hat. Aber das ist bei einem Wissenschaftler, der sich mit dem Motiv "Will dicke Pinkepinke einstreichen" ausgerechnet mit der Föderation einlĂ€sst, vielleicht nicht so ĂŒberraschend. biggrin.gif

Der Beitrag wurde von Der RvD bearbeitet: 24. Jan 2011, 22:24


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22. July 2019 - 19:10