IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
4.07 - Kleine grüne Männchen / Little Green Men, Die wahre Geschichte von Roswell
Wie bewertet ihr die kleinen grünen Männchen?
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 7
Gäste können nicht abstimmen 
Adm. Ges
Beitrag 21. Feb 2007, 13:05
Beitrag #1


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.416
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Es ist soweit, Nog geht auf die Starfleet-Academie und verkauft vorher nach alter Ferengi-Tradition seine Jugendsachen. Und - große Überraschung - Quark hat ein neues Shuttle, Cousin Gaila hatte es ihm schon lange versprochen, und will ihn großherzig selbst zur Erde bringen. Natürlich nicht ohne Hintergedanken. Vor dem Abflug schenken O'Brien und Bashir ihm noch ein interaktives Lexikon. Und mit dem Dialog "Es war eine gute Stelle - die Beste" verabschiedet er sich von der Promenade.
Der gute Quark war dann doch nicht ganz so großherzig und hat natürlich einen Hintergedanken. Er transportiert das höchst instabile Kemacite um es auf der Erde als Schmuggelware zu verkaufen. Sie einigen sich darauf, dass Rom 20% und Nog 10% des Gewinnanteils bekommt. Doch als sie die Erde erreichen können sie den Warpantrieb nicht abschalten. Gaila hat das Shuttle manipuliert. Rom gelingt es jedoch mit Hilfe des Kemacite aus dem Warp herauszukommen. Als sie aufwachen befinden sie sich in einem merkwürdigen Raum. Es ist die Erde um 1947, der berühmte Roswell-Zwischenfall bei dem ein UFO in New Mexico abstürzte.
Nachdem sie die Universal-Übersetzer in Gang bekommen haben, versucht Quark mit den Menschen zu verhandeln. Er sieht hier eine große Profit-Möglichkeit. Doch auch Odo ist mit von der Partie, er wollte Quark bei seinem Schmuggel beobachten.
Die Menschen sind dann auch nicht ganz so freundlich, wie von Quark erhofft und verhören sie. Nog übernimmt die Initiative und erzählt dem Captain was er hören möchte - eine riesige Invasionsflotte befinde sich im Orbit. Ihnen gelingt schließlich die Flucht. Sie nutzen einen Atombombentest um mit dem restlichen Kemacite in die eigene Zeit zurückzureisen...

Eine meiner Lieblingsfolgen. Am Anfang ists einfach nur genial - der Verkauf ebenso, wie die anschließende Bar-Übergabe an Morn und die Verabschiedung. Nett auch, dass Nog Sisko auf dem Foto zum Bell-Aufstand erkennt. Der Rest der Folge ist einfach nur lustig. Das "Begrüßungsritual" war genial. Ansonsten liefs eigentlich eher mäßig interessant, aber trotzdem kultig.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 21. Feb 2007, 23:54
Beitrag #2


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.613
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Ich liebe diese Episode. Für mich das beste Ferengi-Outing der Serie. Allein bei den ersten Verständigungsversuchen könnt ich mich ständig wegschmeißen. 15 Punkte für Fun pur.


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 17. Jul 2007, 10:29
Beitrag #3


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



nette, wenn auch wenig actionhaltige Folge.
Aber selbst für mich muss nicht "nur" geschossen werden,.. vorausgesetzt die Folge hat nebenher noch etwas anderes zu bieten,.. wie halt in diesem speziellen Fall.

11 Punkte


--------------------
love us or hate us, that doesn´t matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23. August 2019 - 20:42