IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> politik.trekbbs.de

3 Seiten V  < 1 2 3  
Reply to this topicStart new topic
Wahlen 2017, (Vormals Voivods grosses Special zur Wah 2017!)
Matt
Beitrag 17. Oct 2017, 17:14
Beitrag #101


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Nein, Kurz ist IMO gewiss kein "Fascho", und wer anderes behauptet (mit dieser Wortwahl) hat den Schuss nicht geh√∂rt. Er √ľbernimmt aber bewusst FP√Ė-Positionen, mutma√ülich um die FP√Ė zu schw√§chen. (√Ąhnlich wie die CSU nun AfD-Positionen √ľbernimmt, um die AfD zu schw√§chen. Mit Logik hat man's da nicht so). Das hei√üt aber auch: Kurz hat weder Ber√ľhrungs√§ngste bez√ľglich Rechtsau√üen-Positionen, noch hat er Ber√ľhrungs√§ngste, eine Koalition mit tats√§chlichen Neonazis einzugehen - was ja auch einiges √ľber Kurz aussagt. Ja, ich wei√ü, die haben sich alle von Nazi-Positionen distanziert, aber wenn sogar der Chef pers√∂nlich das eher halbherzig tut (und Pegida als seine "Br√ľder und Schwestern" bezeichnet), dann verzeihe man mir, wenn ich skeptisch bleibe.

Empork√∂mmling Kurz ist √ľbrigens IMO nicht so harmlos wie sein junges Alter und sein √Ąu√üeres vermuten lassen. Der Postillon hatte sinngem√§√ü gefragt, wer denn neuer Klassensprecher der 10b wird, wenn Kurz zum Kanzler gew√§hlt wird. Das wird dem Problem leider nicht gerecht. F√ľr mich ist Kurz kein harmloser Typ der Marke "gegelter Klassenstreber mit Ziel BWL-Studium", sondern ein mit allen Wassern gewaschener Machtpolitiker. Das werden die √Ėsterreicher auch in K√ľrze merken, wenn sie es bisher nicht sehen wollten.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. Oct 2017, 17:44
Beitrag #102


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Kurz ist IMO ein klassischer Oberschichtskonservativer. Wirtschaftlich geht's den √Ėsis zur Zeit recht gut, darum f√§llt seine soziale K√§lte nicht so auf. Das Thema Immigration und Islam ist zur Zeit halt das Wichtigste in den K√∂pfen, und seine Position dazu war deutlich. Ob das Kalk√ľl ist, weiss ich nicht, ist aber gut m√∂glich. Den neoliberal gesinnten Konservativen ist das Thema n√§mlich meist egal, da ihre Klientel von der Problematik gar nicht betroffen ist. Gewonnen und verloren wurde die Wahl in √Ė aber mit dem Immigrationsthema, keine Frage. Darum kommt man im Moment nicht rum. Das Statement der W√§hler war deutlich.

In D wird sich bei den Jamaika-Gespr√§chen auch alles um die Fl√ľchtlinge und Immigration drehen. Ich kann mir ja immer noch nicht vorstellen, wie das funktionieren soll bei den gegens√§tzlichen Positionen! laugh.gif Da w√ľrde ich gerne M√§uschen spielen.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 17. Oct 2017, 17:45
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. Oct 2017, 18:45
Beitrag #103


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



PS: Sie grinsen schon gemeinsam in die Kamera! Immerhin! laugh.gif Ich sp√ľre das Knistern in der Luft! wub.gif

Oh, ich muss ja was Ernsthaftes schreiben. Nun, der Seehofer sieht auf dem Bild nicht happy aus, trotz der wohlgeformten Katrin neben ihm. Die hat auch gut lachen, denn die Gr√ľnen stehen ja auch nicht so unter Druck. Werden ihre Anliegen zu sehr in Frage gestellt, k√∂nnen sie ja immer noch in die Opposition gehen, keiner ihrer handvoll W√§hler wird ihnen ernsthaft b√∂se sein. Dem steht nat√ľrlich der Machthunger des Cem entgegen, den ich ihm √ľberhaupt nicht √ľbelnehme, im Gegenteil. Der Horsti hat aber gewaltig viel zu verlieren nach der Wahlschlappe seiner CSU. Sein Zickzackkurs gegen√ľber Merkel war immer schon h√∂chst bizarr imo, mal gucken, ob er sich √ľberhaupt halten kann. Wenn es eine Symbolfigur f√ľr eine politische Windfahne gibt, ist es der Seehofer. Der konnte sich nur so lange halten, weil es Bayern im Vergleich halt schon ewig lang verdammt gut geht. Was die CSU-Politiker allen anderen ja immer mit Genuss unter die Nase reiben! Bayern: stockkonservativ, aber in fast allen Bereichen f√ľhrend. Sogar im Fussball! Die CSUler m√ľssen immer nur auf die von Sozen regierten Regionen zeigen, und schon gewinnen sie jede Talkrunde! laugh.gif W√§re der Horsti nicht so ein Windbeutel, h√§tte er bis zu seinem Ableben weiterregieren k√∂nnen. Aber eben... biggrin.gif Weiss nicht, ob der noch lange am Ruder ist.

Was ich eigentlich sagen wollte: √Ąh, super Foto! unsure.gif laugh.gif

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 17. Oct 2017, 19:08
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  CSU_Vorsitzender_trifft_Gruenen_Spitze_zum_Gespraech.jpg ( 20.03KB ) Anzahl der Downloads: 6
 
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 20. Nov 2017, 12:41
Beitrag #104


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Da ich (wie immer... ) recht behalten habe und aus Jamaica nix wird, kann der Titel dieses Threads wohl bald aktualisiert werden. wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 20. Nov 2017, 23:41
Beitrag #105


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.420
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(Voivod @ 20. Nov 2017, 12:41) *
Da ich (wie immer... ) recht behalten habe und aus Jamaica nix wird, kann der Titel dieses Threads wohl bald aktualisiert werden. wink.gif


"in die Ecke, Besen, Besen!" blink.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 21. Nov 2017, 02:59
Beitrag #106


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Adm. Ges @ 20. Nov 2017, 23:41) *
ZITAT(Voivod @ 20. Nov 2017, 12:41) *
Da ich (wie immer... ) recht behalten habe und aus Jamaica nix wird, kann der Titel dieses Threads wohl bald aktualisiert werden. wink.gif


"in die Ecke, Besen, Besen!" blink.gif


Trotz des nicht zu vernachl√§ssigenden Entertainmentfaktors bin ich auch nicht so begeistert. Wunschkonzert: SPD reisst sich zusammen, schmeisst den nervigen Verlierer Schulz raus, die Merkel gibt auch den R√ľcktritt, und es gibt halt ne GroKo mit neuem Personal. Aber die SPD will ja ums verrecken nicht mehr. Ob es nach Neuwahlen f√ľr schwarz/gelb oder schwarz/gr√ľn oder gar f√ľr das Horrorszenario rot/dunkelrot/gr√ľn reichen w√ľrde, ist auch nicht gesagt, sogar eher unwahrscheinlich. K√∂nnte auch alles beim alten bleiben, und dann hat man den Salat erst recht und muss doch eine GroKo oder eine Minderheitsregierung machen, lol... Aber mal gucken, was der Steini meint.

Die GroKo ist IMO das kleinste Übel, war es wohl schon immer... So aus Ausländerperpektive und aus dem Bauch heraus wohl halt die beste Lösung... unsure.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JEAN-LUC
Beitrag 21. Nov 2017, 06:14
Beitrag #107


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.162
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M√ľhlhausen/Th√ľr.
Mitglieds-Nr.: 32



ZITAT(Voivod @ 21. Nov 2017, 02:59) *
Die GroKo ist IMO das kleinste Übel, war es wohl schon immer... So aus Ausländerperpektive und aus dem Bauch heraus wohl halt die beste Lösung... unsure.gif


Wozu ich immer und immer wieder sagen werde: Schau dir √Ėsterreich an - GroKos √ľber Jahre st√§rken nur die extremen R√§nder. Das muss echt nicht sein!


--------------------
"Meine Töchter! Traut nur keinem
Untier, welches Hosen trägt!"


Heinrich Heine: Atta Troll - Caput V
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 21. Nov 2017, 07:30
Beitrag #108


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Also so lange w√§hlen lassen, bis die CDU mit jemandem anderen als der SPD regieren kann? wink.gif Jamaika ist gerade gescheitert, und ein einzelner, genug starker Juniorpartner f√ľr Merkel ist nicht in Sicht. Da m√ľsste schon was heftiges passieren, dass FDP oder Gr√ľne alleine auf genug Anteile kommen, um die 50 Prozent voll zu machen zusammen mit der CDU. Die SPD wird auch kaum bei allf√§lligen Neuwahlen die CDU √ľbertrumpfen, wie Ph√∂nix aus der Asche steigen und √ľber 30 Prozent machen... V.a. nicht mit dem ausgebrannten Schulz an der Spitze. Also rein rechnerisch schwierig, was anderes als eine GroKo...

Die FDP k√∂nnte evtl. die AfD kannibalisieren, wenn sie Lindners kurz vor den Wahlen entdeckten Anti-Immigrationskurs durchzieht (die FDP als weniger schmuddelige Alternative zur AfD, mit weniger Skrupel w√§hlbar f√ľr so manche) und ein paar Prozente gewinnen und auch bei der CDU wildern, falls diese immer noch rumeiert wie bisher und Merkel die konservative W√§hlerschaft noch mehr vergrault. V.a., wenn Merkel zu offensichtlich mit den Gr√ľnen flirtet, was nicht nur konservative CSUler ver√§rgert, sondern auch "normale" CDUler. Schwarz w√§hlen und Gr√ľn kriegen ist noch lange nicht eine v√∂llig unproblematische Sache f√ľr den gemeinen CDU-W√§hler. Die immer noch eher linkslastige, alternative Gr√ľnenbasis ist zu grossen Teilen wohl auch nicht scharf drauf, der CDU zuzudienen, obwohl sich die Spitzen der Parteien ja schon l√§nger blendend zu verstehen scheinen und Merkel nur zu gerne die Gr√ľnen als Spielzeug, √§h Partner h√§tte. Wohl pflegeleichter als eine FDP unter Lindner mittlerweile, obwohl eigentlich absurd.

Die Gr√ľnen k√∂nnten vielleicht 5 Prozent dazugewinnen, falls irgend ein krasses Wunder geschieht. Aber ich sehe echt nicht im Moment, dass da komplett andere Mehrheiten zusammenkommen und Neuwahlen grosse Verschiebungen br√§chten. Vor allem sehe ich keine gr√∂ssere W√§hlerwanderung zwischen links und rechts, h√∂chstens innerhalb der jeweiligen Bl√∂cke. Was die Linke und die AfD machen, ist ja wurscht, die sind auf Opposition abonniert.

Aber bis zu allfälligen Neuwahlen fliesst noch viel Wasser den Rhein runter, zugegeben. Alles Spekulation daher, aber erkläre mir doch mal deinen Gedankengang.

Oder spekuliert du auf RRG bei Neuwahlen? Oder gar eine Minderheitsregierung? Neuer Versuch f√ľr Jamaika?

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 21. Nov 2017, 08:32
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 21. Nov 2017, 09:01
Beitrag #109


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Als deutscher W√§hler ist man doch eine arme Sau. Die Parteien dr√ľcken sich vor den Wahlen konsequent vor Koalitionszusagen. Man h√§lt sich alle Optionen offen, blabla... Man weiss nicht, was man kriegt. RRG z.B. hat doch nur den Hauch einer Chance, wenn sich die drei Streith√§hne schon VOR den Wahlen klar zu einem B√ľndnis bekennen. Aber die keifen sich ja nur an. Innerhalb fast aller Parteien toben dazu noch heftige Grabenk√§mpfe. Als W√§hler ist man da doch der Gearschte und w√§hlt am Schluss aus lauter Verwirrung noch "taktisch", um diese oder jene Konstellation zu verhindern... dry.gif Stelle ich mir echt m√ľhsam vor, gerade f√ľr Leute, welche so eine Wahl ernst nehmen und als B√ľrgerpflicht erachten, mitbestimmen, das Richtige tun wollen. Ist zwar altmodisch, gibt es aber noch vereinzelt, solche Leute! wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 21. Nov 2017, 10:20
Beitrag #110


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Im Wesentlichen gut zusammengefasst. Widersprechen w√ľrde ich nur dahingehend, dass Wahlen meiner Ansicht nach ein Privileg sind, das eines der wichtigsten S√§ulen unserer Demokratie darstellt. "Altmodisch" ist da gar nichts. Leute, die sich als Anh√§nger von aufkeimenden autorit√§ren Bestrebungen outen, bereuen diese Sichtweise sp√§testens dann, wenn die Herrschenden ihre Macht missbrauchen. Und das passiert √ľber kurz oder lang *immer*. Mir auch absolut unverst√§ndlich, wie man wochenlanges Verhandeln √ľber Kompromisse zwischen verschiedenen Parteien allen Ernstes als "Bug" des Systems ansehen kann. Das ist doch gerade ein tolles Feature, dass man m√∂glichst vielen Leuten entgegenkommen m√∂chte. Und wenn man sich dann nicht einigt (wobei die Schuldfrage bzw. Frage nach etwaigem Kalk√ľl an dieser Stelle nicht ganz uninteressant ist), dann ist das eben so. Das zeigt doch gerade die Unterschiedlichkeit der Parteien bzw. die Unvereinbarkeit einzelner Positionen, was wunderbar die rechtsextreme Propaganda widerlegt, die "Altparteien" w√§ren in Wahrheit eine ununterscheidbare "Einheitspartei".

Ich sehe aber auch nicht, wie eine Neuwahl die politischen Verh√§ltnisse √§ndern w√ľrde. Nach aktuellem Stand g√§be es vielleicht Verschiebungen um wenige Prozentpunkte, aber nichts davon w√ľrde gen√ľgen, um andere Koalitionen zu erm√∂glichen. Also wozu dann neu w√§hlen? Das w√ľrde nur dann Sinn machen, wenn man gr√∂√üere Verschiebungen erwarten w√ľrde. Und dies wiederum erwarte ich eigentlich maximal nur dann, wenn die F√ľhrungsriege der gro√üen Parteien (also konkret: Merkel und Schulz) ausgetauscht werden w√ľrde. Danach sieht es aktuell aber nicht aus. Glaubt die SPD, nach einer Neuwahl weniger als Umfaller-Partei dazustehen als aktuell, wenn sie einer GroKo zustimmt? Ich sehe da keinen qualitativen Unterschied.

@JEAN-LUC: GroKos st√§rken vor allem den *rechten* Rand, oder welche √∂sterreichische Linkspartei ist in den letzten Jahren - von allen unbemerkt - nach oben gesp√ľlt worden?


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 21. Nov 2017, 17:01
Beitrag #111


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Nun bei einer Neuwahl gibt es auch neue polititsche Parameter, die AfD hat ja inzwischen Frauke Petry verloren, sie hat ja dann eine eigene Fraktion und w√§re eine weitere rechtsau√üen Alternative zur Alternative f√ľr Deutschland. Was kann da passieren? Zwei 7% Rechtsparteien? Petry als Alternative zur Alice? Der FDP Poker kann auch nach hinten los gehen. Lindner versucht rechte CDU Leute und AfDler zu sich zu ziehen, nur der W√§hler kann das Jamaika Ende auch damit quittieren in dem er jemanden anders w√§hlt. Man darf nicht untersch√§tzen dass die AfD sich durch letzte Wahl etabliert hat, und nun weiter erst√§rken kann. Was auch m√∂glich ist, das man ein geringeres W√§hleraufkommen hat und der Anteil der kleinen Parteien noch weiter steigt. Dann w√§re da auch noch die Spitzenkanidatenfrage bei SPD und CDU. Merkel kann einfach zur√ľcktreten weil sie nicht gen√ľgend "gezogen" hat, Seehofer als neuer Kanidat (Alptraum) der CDU AFD propagiert. Oder die SPD stellt so jemanden wie Nahles auf? Mit einem anderen Programm, den Linken n√§her und ohne Maas. Alles nur keine Grokodile mehr, bitte.



--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 21. Nov 2017, 19:20
Beitrag #112


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Ich kann mir ja vieles vorstellen, z.B. gerade jetzt die Landung der USS Enterprise-D in meiner Badewanne, oder dass gleich T'Pol hier in die Wanne steigt. ( wub.gif ) Aber der Horsti als Spitzenkandidat der CDU/CSU anstelle von Merkel geh√∂rt nicht dazu. laugh.gif Obwohl eine Palastrevolution sowohl bei der CDU als auch bei der SPD grunds√§tzlich zu begr√ľssen w√§re.

Die "Blauen" der r√ľhrigen Petry schaffen keine drei Prozent. Aber eben, kann noch viel passieren. Auch eine Minderheitsregierung, z.B. schwarz/gr√ľn. Alles ist m√∂glich ausser Horsti! wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 21. Nov 2017, 19:56
Beitrag #113


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Ganz so sicher wäre ich mir bei den Blauen nicht, vorallem dann nicht wenn die Wählerbeteiligung sinkt.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 21. Nov 2017, 20:06
Beitrag #114


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



"Die Blauen" kenne ich schon. Die halten in meiner lokalen Kneipe schon seit Jahrzehnten politische Diskussionen auf höchstem Niveau ab. wink.gif
(Im Ernst: Eher wird Horsti Spitzenkandidat der CDU/CSU als dass Petrys neue Partei die 5%-H√ľrde knackt).


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 21. Nov 2017, 20:46
Beitrag #115


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Matt @ 21. Nov 2017, 20:06) *
"Die Blauen" kenne ich schon. Die halten in meiner lokalen Kneipe schon seit Jahrzehnten politische Diskussionen auf höchstem Niveau ab. wink.gif
(Im Ernst: Eher wird Horsti Spitzenkandidat der CDU/CSU als dass Petrys neue Partei die 5%-H√ľrde knackt).


Sehe ich auch so! biggrin.gif Obwohl, eine Kandidatur ausgerechnet der abgehalfterten Lame Duck Seehofer ist noch jenseitiger als ein Erfolg der Blauen. (Die nennen sich doch tatsächlich so afaik?!)

Dass die CDU an Merkel festhält, ist ja verständlich. Da kommt niemand nach. Alle auf Gedeih und Verderben mit Merkel verbunden nach zwölf Jahren unter der Regentin. Da wird sich niemand getrauen aufzubegehren, das wäre (noch) ein Karrierekiller. Dass die SPD den Verlierer und immer mehr zum Choleriker verkommenden Schulz aber nicht loswerden kann oder will, ist mir eigentlich ein Rätsel. Nibelungentreue oder was? Den hätte ich gleich nach der Wahl weggemobbt... wink.gif Anstatt als erstes gleich mal ne GroKo auszuschliessen drei Minuten nach dem Wahlergebnis, hätte er einfach den Hut nehmen sollen. Tut man doch nach solch einer epochalen, absolut historischen Pleite, normalerweise..? Zumindest, wenn man etwas Selbstrespekt hat. Aber eben, mir ist so manches ein Mysterium.

Es gibt ein tolles Argument gegen Neuwahlen, das mit der Zeit wichtiger werden wird. Ziemlich banal: Viele Abgeordnete haben schlichtweg keinen Bock darauf, die m√ľhsame Ochsentour nochmals in Angriff zu nehmen und das nervige Wahlvieh nochmals zuzutexten. Ganz simpel, eigentlich! Man wird sehen! laugh.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 21. Nov 2017, 23:29
Beitrag #116


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.420
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Petry muss ihre Parteistrukturen doch erst einmal aufbauen. Ob das bis zu einer voregzogenen Neuwahl klappt, sei dahin gestellt. Ich es es f√ľr eher unwahrscheinlich, dass sie die zu √ľberwindenden H√ľrden knackt.

Prognosen finde ich absolut schwer, weil noch nicht absehbar ist, wie die W√§hlerschaft auf das reagiert, was da geliefert wurde. Die "Leihstimmen", die die FDP vom CDU-Klientel erhalten hat, k√∂nnten ganz schnell wieder zur Union zur√ľck wandern. Andersrum k√∂nnte die FDP aber auch von der AfD gewinnen und dann reicht es vielleicht gar f√ľr schwarz-gelb.

GroKo halte ich aktuell f√ľr ausgeschlossen. Schulz hat hier die absolut richtigen Konsequenzen gezogen. Das w√§re in der Tat bei einer Neuwahl anders, sollte die SPD dann wieder etwas zugewinnen, l√§sst sich einfacher ein "Regierungsauftrag" aus dem Wahlergebnis ablesen.

Aktuell w√§re ich tats√§chlich f√ľr eine schwarz-gr√ľne Minderheitsregierung, die vielleich 1-2 Jahre durch h√§lt. Rot-rot-gr√ľn ist ja nun schon meine heimische Koalition, die ich auch gern f√ľr den Bund als Option sehen w√ľrde.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JEAN-LUC
Beitrag 22. Nov 2017, 06:35
Beitrag #117


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.162
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M√ľhlhausen/Th√ľr.
Mitglieds-Nr.: 32



ZITAT(Adm. Ges @ 21. Nov 2017, 23:29) *
...
Aktuell w√§re ich tats√§chlich f√ľr eine schwarz-gr√ľne Minderheitsregierung, die vielleich 1-2 Jahre durch h√§lt.
...


Aktuell auch meine Pr√§ferenz (ob nun mit oder ohne Gr√ľne) - eine sofortige Neuwahl w√ľrde sicherlich keine gro√üen Verschiebungen bringen, ist also am Ende sinnlos.


--------------------
"Meine Töchter! Traut nur keinem
Untier, welches Hosen trägt!"


Heinrich Heine: Atta Troll - Caput V
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 22. Nov 2017, 09:53
Beitrag #118


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.420
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Schwarz-gr√ľn w√§re aus meiner Sicht deshalb "ideal", weil es gegens√§tzliche Pole vereint und damit die Stimmensammlung in anderen Fraktionen erleichtert. Schwarz-Gelb w√§re dann schon wieder einer der Bl√∂cke und w√§re wohl quasi AfD-toleriert. Rot-Rot-Gr√ľn h√§tte dann ebenfalls den anderen Block gegen sich. Und R2G2 ist mit dem Scheitern von Jamaika wohl ebenso hinf√§llig. Trotzdem finde ich es schade, dass diese Option einer Mehrheit immer wieder unter den Tisch gekehrt wird.

M√∂glich w√§re auch, dass die gesch√§ftsf√ľhrende Regierung im Amt bleibt und sich ohne neue Koalition Mehrheiten suchen muss. M√∂glich w√§re theoretisch auch eine Regierung, in der alle Parteien (au√üer der AfD) vertreten sind und die sich dann wechselnde Mehrheiten sucht. Das w√§re wohl aber ebenfalls Wasser auf die AfD-M√ľhlen.

Ebenso möglich wäre ein "technokratisches Kabinett", dessen Kanzler und Minister keiner Partei angehören. Kanzler kann man auch ohne Bundestagsmandat werden.

Ich bin jedenfalls gespannt, was Steini f√ľr Ideen hat. Schon jetzt ist er durch diese Situation zum Bundespr√§sidenten mit dem gr√∂√üten Einfluss geworden und ich bin froh, dass nun einige erkennen, dass dieses Amt eben doch mehr als ein "Gr√ľ√üaugust" ist und aus gutem Grund von den Gr√ľndungsv√§tern des Grundgesetzes vorgesehen wurde. Die Optionen sind jedenfalls noch lange nicht am Ende.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 22. Nov 2017, 15:28
Beitrag #119


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(JEAN-LUC @ 22. Nov 2017, 06:35) *
ZITAT(Adm. Ges @ 21. Nov 2017, 23:29) *
...
Aktuell w√§re ich tats√§chlich f√ľr eine schwarz-gr√ľne Minderheitsregierung, die vielleich 1-2 Jahre durch h√§lt.
...


Aktuell auch meine Pr√§ferenz (ob nun mit oder ohne Gr√ľne) - eine sofortige Neuwahl w√ľrde sicherlich keine gro√üen Verschiebungen bringen, ist also am Ende sinnlos.


"Ohne Gr√ľne" w√§re besser, denn wie gesagt, der Schmusekurs Merkels den Gr√ľnen gegen√ľber irritiert schon seit Jahren sehr viele Leute und sorgt f√ľr Hohn und Spott. Am meisten √ľber Rot-Gr√ľn freuen sich garantiert die AfD und die FDP in Form von neuen W√§hlern. Gr√ľne Figuren wie Roth oder Trittin sind f√ľr viele Leute ein √§h, rotes Tuch, nicht nur f√ľr "Rechte"... Merkel sollte es echt nicht √ľbertreiben. Auch die bequeme, eher unbewegliche CDU-W√§hlerbasis hat vielleicht mal genug von der Anbiederei. Die FDP ist der nat√ľrliche Verb√ľndete der CDU, sicher nicht die Gr√ľnen... Das sollte man bei aller Taktiererei nicht vergessen.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 22. Nov 2017, 15:37
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 22. Nov 2017, 17:37
Beitrag #120


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Wieso eigentlich? Weil das "schon immer so war"? Wenn ich mir Leute wie Kretschmann ansehe, da fehlt bis Merkel doch kaum noch etwas. (Wobei nat√ľrlich die Fundi-Ecke der Gr√ľnen selbst mit der aktuellen Merkel-CDU nicht kompatibel ist). Aber k√∂nnen Parteien nicht auch "evolvieren"? Das Problem ist freilich, wenn sie dann ein Vakuum hinterlassen, in das Extremisten sto√üen k√∂nnen. Grunds√§tzlich aber sollte man hinsichtlich Koalitionen keine Denkverbote zulassen, schon gar nicht deshalb, weil es vielleicht fr√ľher ein komplettes No-Go gewesen w√§re.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 22. Nov 2017, 17:37


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 22. Nov 2017, 18:09
Beitrag #121


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Bis sich Quasi-CDUler wie Kretschmann oder G√∂ring-Eckhardt bei den Gr√ľnen durchsetzen, geht's noch ein Weilchen. Immer noch viel zu viele linksradikale Open Borders-Spinner, die besser bei der Linken aufgehoben w√§ren und dort die Wagenknecht nerven sollten. Oder gleich in der APO den Strassenkampf aufnehmen sollten... Sagen wir mal so: Die Transformation der Gr√ľnen zur Partei f√ľr besserverdienende Kirchg√§nger mit Realitatssinn ist noch nicht gen√ľgend weit fortgeschritten! wink.gif Und der gemeine CDU-W√§hler immer noch konservativer, als es Merkel glauben will. Falls sie √ľberhaupt noch was merkt inzwischen... unsure.gif Imo schadet sie der CDU zur Zeit massiv. M√ľsste mich ja nicht kratzen, aber neben der CDU sehe ich in D im Moment keine Partei, die nur ansatzweise das Format hat, in D so etwas wie die F√ľhrungsrolle innehaben zu k√∂nnen. Eine noch schw√§chere, noch profillosere, noch mehr zerfaserte CDU = schlecht f√ľr Deutschland. Ein potenzieller Anh√§nger von RRG sieht das nat√ľrlich anders. Aber ich f√ľr meinen Teil mag Deutschland ganz gut und will es nicht sterben sehen... unsure.gif laugh.gif wink.gif

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 22. Nov 2017, 18:21
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 22. Nov 2017, 18:45
Beitrag #122


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Hach, eigentlich finde ich es ganz ok, dass Jamaika gescheitert ist. Jetzt kann ich wieder jeden Tag stundenlang Politklatsch in den Zeitungen lesen und hier noch Senf verbreiten. Und wieder mal ist die Versuchung gigantisch, mich bei Facebook und Twitter anzumelden, um mich auch noch an dem Spektakel zu beteiligen! sad.gif Denn der Cyberspace braucht dringend noch mehr Polemik und undifferenzierte Klugscheisserei! Andere gucken Soap Operas und lieben Prominews, Voivod mag Politdrama... Ich sage nicht, dass letzteres besser ist, l√§uft etwa auf dasselbe raus. unsure.gif Aber es macht halt Spass! smile.gif Nach den Wahlen hatte ich ja echt eine Sinnkrise, da war so eine Leere... laugh.gif Die √Ėsiwahlen sind vorbei, unsere erst in einem Jahr und generell eher wenig spektakul√§r. Zu wenige eitle Selbstdarsteller, alles zu vern√ľnftig und konsensorientiert. sad.gif

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 22. Nov 2017, 19:03
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 24. Nov 2017, 17:23
Beitrag #123


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Tja, nun bekommen wir wieder eine drecks Groko, da kann man schon einmal der AfD gratulieren die d√ľrften bei den n√§chsten Wahlen wieder gro√üe Zugewinne einfahren, und die SPD schafft sich wohl komplett ab. sad.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 25. Nov 2017, 00:07
Beitrag #124


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(logan3333 @ 24. Nov 2017, 17:23) *
Tja, nun bekommen wir wieder eine drecks Groko, da kann man schon einmal der AfD gratulieren die d√ľrften bei den n√§chsten Wahlen wieder gro√üe Zugewinne einfahren, und die SPD schafft sich wohl komplett ab. sad.gif


Das zeigt ja etwas auf, wie aus dem Ruder die Demokratie deutschen und generell europ√§ischen Schlages inzwischen ist. Parteien wollen nicht an an die Macht bzw. zieren sich , weil sie Angst haben, dadurch bei den n√§chsten Wahlen abzukacken. Eine 13 Prozent-Partei, die erstmals im Parlament sitzt, treibt die Leute schon dermassen um, dass sie sich Gedanken machen, wie man die Regierung ausrichten soll, damit besagte Partei in Zukunft ja nicht dazugewinnt. Taktiererei und Drama bis zum Gehtnichtmehr, wie in einem schlechten Film. Habe etwas von "Wohlstandsverwahrlosung der Demokratie" gelesen, und es hat schon was. Man h√§lt das mittlerweile f√ľr v√∂llig normal, obwohl v√∂llig entartet. W√§hrenddessen dreht sich die Welt, und gigantische Umw√§lzungen bahnen sich an. Aber die europ√§ischen Demokratien sind v.a. mit der eigenen Soap Opera besch√§ftigt. Als w√§re das ein verdammtes Spiel. Hast du nicht eine Satirepartei gew√§hlt, Logan? Auch irgendwie bezeichnend, Satireparteien...

Egal, die SPD-Basis muss ja erstmal zustimmen. Also keine vorsorgliche Panik schieben. wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 25. Nov 2017, 01:38
Beitrag #125


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Hast du nicht eine Satirepartei gewählt, Logan? Auch irgendwie bezeichnend, Satireparteien...

N√∂, die FDP nat√ľrlich. mrgreen.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 25. Nov 2017, 15:55
Beitrag #126


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(logan3333 @ 25. Nov 2017, 01:38) *
ZITAT
Hast du nicht eine Satirepartei gewählt, Logan? Auch irgendwie bezeichnend, Satireparteien...

N√∂, die FDP nat√ľrlich. mrgreen.gif


Puh, dann bin ich ja beruhigt! wink3.gif Falls es stimmt... dry.gif wink.gif Obwohl manche auch die FDP als Satirepartei bezeichnen. Ich blicke da eh nicht mehr durch.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 25. Nov 2017, 21:23
Beitrag #127


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Kann man gut nachvollziehen, dass jemand die FDP w√§hlt. Wenn man wie logan3333 die Xenophobie die AfD absto√üend findet und wiederholt Rants gegen sozialen Kahlschlag gepostet hat, w√§hlt man nat√ľrlich eine neoliberale Partei mit fremdenfeindlichen Tendenzen...
√Ąh, Moment mal? unsure.gif ohmy.gif Vielleicht f√ľhrt er uns aber auch nur alle an der Nase herum. Ja, das muss es sein. laugh.gif

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 25. Nov 2017, 21:24


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 25. Nov 2017, 23:37
Beitrag #128


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Sagen wir einfach einmal Volker Pispers ist mein tierischer, schamanischer Geist. *wink* *wink*


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 26. Nov 2017, 00:09
Beitrag #129


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(logan3333 @ 25. Nov 2017, 23:37) *
Sagen wir einfach einmal Volker Pispers ist mein tierischer, schamanischer Geist. *wink* *wink*


Zuerst die (unfreiwillige) Satirepartei Die Piraten, diesmal DIE PARTEI... Was f√ľr Clowns kommen als n√§chstes zum Zug bei dir? dry.gif

Ich sag' es ja, die Demokratie ist im Arsch. sad.gif Ein Affentheater! laugh.gif Ich pl√§diere f√ľr die absolutistische Herrschaft einer K.I....
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 26. Nov 2017, 01:26
Beitrag #130


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



@Voivod, wer programmiert die KI? Da haben wir dann doch wieder nur die Herrschaft der Wenigen.

ZITAT
Vielleicht f√ľhrt er uns aber auch nur alle an der Nase herum. Ja, das muss es sein.

Habe die Linke gew√§hlt. Die Piraten und die Partei sind leider nicht so weit das sie Regieren k√∂nnen, Gr√ľne sind ein wenig zu technologiefeindlich, SPD brauche ich wohl nicht zu erkl√§ren. Nur f√ľrs Protokoll, ich habe √ľberhaupt kein schlechtes Gewissen Sonnenborn meine Stimme zu geben, ich kann ihm Intelligenz und Integrit√§t bescheinigen, er sollte eigenlich bei den Linken sein, so wie es viele ex Piraten sind. Normalerweise w√§re ich SPD W√§hler, da aber die SPD komplett nach rechts gerutscht ist und den "kleinen Mann" nicht vor Sozialabbau und vor Dingen wie dem kompletten Aush√∂hlen der Privatsph√§re sch√ľtzt und sonst noch so Dinge wie das Netzwerkdurchsetzungsgesetz verabschiedet hat, also reine oberfl√§chliche Symptombek√§mpfung ohne die tats√§chlichen sozialen Ursachen zu beseitigen, betreibt. FDP k√§me nur in Frage wenn sie nach links schwenken w√ľrde, so wie die sozial liberale Koalition vor Kohl. Lindner ist bei den Koalitionsverhandlungen davon gelaufen, und hat die gesellschaftlich liberalen Kr√§fte dieser Partei dadurch entt√§uscht in dem er NetzwerkDG beibehalten wollte. Und eine GroKo unterst√ľtzen will ich schon gar nicht, da diese lang und mittelfirstig die AfD weiter st√§rken kann.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 29. Nov 2017, 10:33
Beitrag #131


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.420
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Und es geht munter lustig weiter. "Vertrauensbildende" Ma√ünahme der CSU gegen√ľber Merkel und SPD. Schon interessant, was derzeit so alles abgeht. Mal gucken, wie lange sich der gesch√§ftsf√ľhrende Doppelminister Schmidt noch h√§lt und wer nach einem potenziellen Ausscheiden das Landswirtschafts- und das Verkehrsministerium f√ľhrt.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JEAN-LUC
Beitrag 30. Nov 2017, 06:25
Beitrag #132


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.162
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M√ľhlhausen/Th√ľr.
Mitglieds-Nr.: 32



... Da so was ja offenbar nach dem Parteibuch entschieden wird, bliebe nur noch der Herr M√ľller als Dreifachminister. Allein deswegen, glaube ich nicht an einen R√ľcktritt von Schmidt.


--------------------
"Meine Töchter! Traut nur keinem
Untier, welches Hosen trägt!"


Heinrich Heine: Atta Troll - Caput V
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 30. Nov 2017, 10:41
Beitrag #133


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.420
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(JEAN-LUC @ 30. Nov 2017, 06:25) *
... Da so was ja offenbar nach dem Parteibuch entschieden wird, bliebe nur noch der Herr M√ľller als Dreifachminister. Allein deswegen, glaube ich nicht an einen R√ľcktritt von Schmidt.


Ich auch nicht. Und entlassen wird Merkel ihn auch nicht, weil da dann wieder die CSU rummosert. Ist schon eine politisch kuriose Zeit.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 13. Jan 2018, 14:40
Beitrag #134


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.420
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Die Sondierungen sind beendet und irgendwie ist das Ergebnis (erwatungsgem√§√ü) eher halbgar. T√∂nte Schulz nach der Wahl zu Gelb-Gr√ľn noch, die Merkel mache alles mit, dann scheint er entweder schlecht verhandelt zu haben, oder seine Aussage war dann doch nicht so ganz zutreffend. Wobei man nat√ľrlich die CSU nicht vergessen darf. Und da sind wir dann auch beim √ľblen Punkt: Die CSU konnte ihre d√§mliche "Obergrenze" durchsetzen. Reiner Populismus, aber in Bayern sind ja 2018 Wahlen...


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 7. Feb 2018, 14:18
Beitrag #135


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Alles sehr bedenklich mittlerweile... unsure.gif Schwache Regierungen mit schwachen K√∂pfen als Chefs der Ministerien sind f√ľr jedes Land schlecht. Da ragt ja ein Altmaier noch raus im Vergleich zum Rest, und das will was heissen. Schulz h√§tte sich ja schon nach den Wahlen verabschieden m√ľssen, h√§tte er einen Hauch von W√ľrde, aber er will unbedingt das Aussenministerium. Schulz hat doch jeglichen Kredit verspielt, ist zum Prototyp einer Windfahne verkommen. Sein Wahlkampf war ja schon schlecht, aber danach wurde es noch schlimmer. Ein Politclown. Es ist mir ja v√∂llig egal, ob sich die SPD ihr eigenes Grab schaufelt. Aber dass die SPD den Schulz noch duldet, ist echt der Hammer. Mal gucken, ob die Basis da zustimmt. Aber eben, Neuwahlen w√ľrden die SPD erst recht killen. Zum Gl√ľck f√ľr die Sozen ist Merkel auch geschw√§cht und braucht die GroKo um jeden Preis, da fallen dann doch genug Schl√ľsselministerien f√ľr die Schulzclique ab. Trotzdem ein ersch√ľtterndes Schauspiel.

Pers√∂nlich interessiert mich ja das weitere Vorgehen, um den Pflegenotstand zu mindern. 8'000 neue Pflegekr√§fte, das ist doch ein Tropfen auf den heissen Stein. Wenn man denn 8'000 Leute findet, die f√ľr diesen Dreckslohn und bei diesen Arbeitsbedingungen sich den Job antun wollen. Da hilft auf Dauer auch ein Helferkomplex und alle Aufopferungsbereitschaft nix.

Alles ziemlich verst√∂rend an diesem Schauspiel. Noch l√§uft halt die Wirtschaft gut, das kaschiert so einiges, aber eben... Wenn ich so lese, was die "neue" GroKo so als Priorit√§ten durchgibt, kommt da wenig Optimismus auf. Sch√∂n, der Posse nur aus der Distanz zugucken zu m√ľssen. unsure.gif wink.gif

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 7. Feb 2018, 14:19
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 8. Feb 2018, 08:00
Beitrag #136


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



maja_greenill.gif Ja, Grokodil wiedereinmal. Noch mehr Schwachfug und kein Fortschritt. Wenn das so weiter geht gibt es bald Fl√ľchtlingswellen aus Deutschland heraus, nur um von der Merkel weg zu kommen.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 8. Feb 2018, 23:27
Beitrag #137


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Ich finde diese k√ľnstlich hochgepushte "Wechselstimmung" problematisch. Klar w√§re es nett, wenn der Kanzler ab und zu mal wechseln w√ľrde (diese Maximal-zwei-Amtszeiten-Regel, die es z.B. in den USA gibt, ist schon sinnvoll), aber au√üer pauschaler "Merkel-muss-weg"-Rhetorik von ganz links und (prim√§r) ganz rechts habe ich bisher wenig Konstruktives geh√∂rt. Das Hauptproblem an der GroKo ist aus meiner Sicht darum auch gar nicht, dass sie vermutlich erneut zustande kommt (au√üer die SPD-Basis schie√üt quer), sondern dass sie die politischen R√§nder (ich bef√ľrchte prim√§r die AfD) noch weiter und v√∂llig ungerechtfertigt st√§rken wird. Schlicht und einfach nur deshalb, weil sich f√ľr die Leute mit der neuen Regierung gef√ľhlt nichts √§ndert und sie den Eindruck haben, alle bliebe wie bisher. Dabei besteht die Regierung nicht nur aus Merkel und das geplante Programm macht durchaus den Eindruck, dass man √ľber so manches St√∂ckchen gesprungen ist, das die AfD hingehalten hat. Mein Problem ist weiterhin, dass ich aktuell bei keiner(!) Partei irgendeine Figur sehe, die ich mir a) als Kanzler vorstellen k√∂nnte bzw. b) die ich f√ľr kompetent genug hielte, dieses Amt zu bekleiden. Vielleicht ist das nur meine fehlende Phantasie, aber ich finde das bedenklich. Wenn ernsthaft Leute wie Kramp-Karrenbauer als zuk√ľnftige Kanzler gehandelt werden, dann l√§uft entschieden etwas falsch. Oder nehmen wir die SPD: Olaf Scholz? Andrea Nahles? Ich dachte, der erste April ist erst in zwei Monaten... Alles in allem kann ich pers√∂nlich mit Merkel als Bundeskanzlerin f√ľr die n√§chsten Jahre gut leben. Ob es auch gut f√ľrs politische Klima im Land ist, ist eine andere Frage.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 8. Feb 2018, 23:29


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 9. Feb 2018, 18:28
Beitrag #138


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Der Schulz hat es eingesehen! smile.gif Der Druck wurde wohl einfach zu gross, sowohl von der eigenen Partei als auch von den Medien. Mit allem kommt man einfach nicht durch. Gut so!

Jetzt m√ľssen z.B. nur noch Herr Seehofer und Frau von der Leyen einsehen, dass der Job als Minister einfach eine Nummer zu gross f√ľr sie ist, und der Rest des designierten Kabinetts sollte sich zumindest mal ehrlich hinterfragen, z.B. der Herr Scholz... Dann habe ich wieder Hoffnung f√ľr diese Regierung! wink.gif Aber eben, wenn Personal mit Format grunds√§tzlich rar ist... Jedenfalls sollte man sie einfach mal werkeln/merkeln lassen. Aber z.Z. tobt das Drama so heftig allerorts, da kann ja noch viel passieren. Prognosen fast unm√∂glich!

Merkel muss nicht weg, sie war Kanzlerkandidatin, ihre Partei ist immer noch klar stärkste Kraft... Sie wurde gewählt, auch die GroKo ist demokratisch legitimiert. Knapp zwar, aber daran gibt es nichts zu deuteln. Klar, Merkel musste die GroKo teuer erkaufen, viele CDU-Leute sind zurecht sauer, wenn man die Verteilung der Ministerien anschaut. Sieht ja fast so aus, als hätte die SPD im Herbst die Wahlen gewonnen, lol...

Mit ein paar Punkten von Matt bin ich nat√ľrlich null einverstanden, die AfD jagt mir kein bisschen Angst ein, Teile der SPD, der Linken und Gr√ľnen hingegen... unsure.gif laugh.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 9. Feb 2018, 18:34
Beitrag #139


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Dass ich etwas "bef√ľrchte" hei√üt nicht, dass mir etwas Angst einjagt. Wie oben gesagt: Die GroKo wird die R√§nder (also auch die AfD) weiter st√§rken. Und das ist ungerechtfertigt, weil die AfD au√üer populistischen (und stellenweise extremistischen) Aussagen (nicht nur von Hinterb√§nklern) nichts Konstruktives zu bieten hat.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 9. Feb 2018, 18:57
Beitrag #140


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Semantik... wink.gif Nein nein, ich glaub ich kapier schon, was du meinst. Obwohl, ich gebe gerne zu: Irgendwann vor den Wahlen gab es ein Interview mit der damaligen Juso-Chefin in der "Welt". Das hat mir schon Angst im wahrsten Sinne gemacht. Solche Leute mit solch weltfremden Ansichten, mit so einem naiven, idealistischen Menschenbild, eines Tages vielleicht in Machtpositionen... *zitter* unsure.gif laugh.gif

Dass wir in Sachen Fl√ľchtlinge und Migration in allem, was damit zusammenh√§ngt, eher unterschiedlicher Meinung sind, m√ľssen wir ja nicht mehr aufw√§rmen. Schon die Existenz der AfD sorgt daf√ľr, dass da nicht √ľber die Str√§nge geschlagen wird. IMO! Sorgen mache ich mir erst, wenn die in die Regierung kommen. Die GroKo muss halt gute Politik machen, dann wird die AfD wieder kleiner und die Linke bleibt ein Reservat f√ľr Utopisten (und Wagenknecht, die finde ich eigentlich ganz ok bis auf ein paar bizarre Ideen, aber die hat jeder.) Und mit guter Politik meine ich nat√ľrlich das, was mir in den Kram passt. wink.gif

(Ich bin grunds√§tzlich Demokrat, wenn die CH pl√∂tzlich von sieben linksgr√ľnen Bundesr√§ten regiert wird, die von der Bundesversammlung ordnungsgm√§ss gew√§hlt worden sind, w√ľrde ich das wohl schlucken und nicht gleich auswandern... Wohin auch! laugh.gif Vielleicht ein gem√ľtliches bayrisches D√∂rfchen. mrgreen.gif )

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 9. Feb 2018, 19:45
Go to the top of the page
 
+Quote Post

3 Seiten V  < 1 2 3
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 16. September 2019 - 21:12