IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> politik.trekbbs.de

 
Reply to this topicStart new topic
Bankengeheimnis, oder einfach nur ein Rechtsruck?, Schweiz? was machen?
tabby
Beitrag 2. Feb 2010, 15:19
Beitrag #1


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



Was ist mal wieder bei den Eidgenossen los?

Wenn man der Presse glauben schenken darf, hat jemand der BRD angeboten eine CD mit schweizer Bankdaten zu verkaufen auf der Daten von deutschen Steuerhinterziehern zu finden sind.
Die CD soll von dem Informaten wohl eine sch├Âne Menge Geld kosten, das Geld das sich allerdings damit einnehmen liesse ist ungleich mehr.

Nun aber ist hierzulande die gro├če Diskussion entbrannt ob man sich denn Hehlerware kaufen d├╝rfe um daraus seinen Nutzen zu ziehen. Ist es rechtens f├╝r geklaute Ware Geld zu zahlen? etcetc...
In der Schweiz hingegen wettert man wie immer auf das Vorzeigefeindbild Deutschland. Ist ja auch recht einfach.. der gro├če Nachbar,.. mit der fragw├╝rdigen Vergangenheit.. Gibt es jemanden sonst auf der Welt der sich besser und vor allem einfacher verunglimpfen l├Ąsst? tongue2.gif
Die rechte Seite der Schweizer Politik nimmt die Steilvorlage jedenfalls gekonnt auf und macht mobil gegen Ausl├Ąnder im Allgemeinen, und Deutsche im Speziellen.
Man bef├╝rchtet nun einen kr├Ąftigen Rechtsruck in der Schweiz, zumal ja auch die Minarettsache bereits einen Vorgeschmack auf das was noch kommen k├Ânnte gegeben hat.

Ich hoffe Peer die Peitsche Steinbr├╝ck wird mal eine Kolumne dazu schreiben. mrgreen.gif


--------------------
love us or hate us, that doesn┬┤t matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 2. Feb 2010, 15:36
Beitrag #2


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(tabby @ 2. Feb 2010, 15:19) *
Was ist mal wieder bei den Eidgenossen los?

Wenn man der Presse glauben schenken darf, hat jemand der BRD angeboten eine CD mit schweizer Bankdaten zu verkaufen auf der Daten von deutschen Steuerhinterziehern zu finden sind.
Die CD soll von dem Informaten wohl eine sch├Âne Menge Geld kosten, das Geld das sich allerdings damit einnehmen liesse ist ungleich mehr.

Nun aber ist hierzulande die gro├če Diskussion entbrannt ob man sich denn Hehlerware kaufen d├╝rfe um daraus seinen Nutzen zu ziehen. Ist es rechtens f├╝r geklaute Ware Geld zu zahlen? etcetc...
In der Schweiz hingegen wettert man wie immer auf das Vorzeigefeindbild Deutschland. Ist ja auch recht einfach.. der gro├če Nachbar,.. mit der fragw├╝rdigen Vergangenheit.. Gibt es jemanden sonst auf der Welt der sich besser und vor allem einfacher verunglimpfen l├Ąsst? tongue2.gif
Die rechte Seite der Schweizer Politik nimmt die Steilvorlage jedenfalls gekonnt auf und macht mobil gegen Ausl├Ąnder im Allgemeinen, und Deutsche im Speziellen.
Man bef├╝rchtet nun einen kr├Ąftigen Rechtsruck in der Schweiz, zumal ja auch die Minarettsache bereits einen Vorgeschmack auf das was noch kommen k├Ânnte gegeben hat.

Ich hoffe Peer die Peitsche Steinbr├╝ck wird mal eine Kolumne dazu schreiben. mrgreen.gif


Hey, du ├╝bertreibst aber ganz sch├Ân! wink.gif

Das ist ein medialer Hype, ├╝ber den ich mich schon im Nervthread aufgeregt habe.

Erst wenn auf beiden Seiten Truppen aufmarschieren oder Deutsche hier gekristallnachtet werden, schenke ich diesem Mist vielleicht Beachtung! mrgreen.gif Ansonsten finde ich es gut, wenn die kriminellen CH-Banken mal eins auf die Fresse kriegen, und auch die Leute, die hier ihr Geld verstecken. Edit: Die CD wird anscheinend gekauft. Nicht ganz lupenrein die Sache, aber wenn Steuerhinterzieher jetzt zur Kasse gebeten werden in D, finde ich das gut. Und die CH-Banken sollten endlich mal daf├╝r sorgen, dass nicht all die Gauner dieser Welt hier ihr Geld verstecken k├Ânnen.

K├Ânnte man dem Datendieb nicht die CD abkaufen und ihn dann verknacken? wink.gif Finde ich schon krass, dass der jetzt Millionen einstreicht... Naja...

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 2. Feb 2010, 16:17
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 2. Feb 2010, 16:50
Beitrag #3


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.440
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



vor 2 Jahren gabs in Frankreich einen recht ├Ąhnlich Fall. Damals hatte ein franz├Âsischer Informatiker einer Schweizer Bank festgestellt, dass da nicht nur passiv, sondern sogar seitens der Bank aktiv! bei der Steuerhinterziehung geholfen wurde. Er hats gemeldet, aber keinen hats interessiert, ergo hat er sich an sein Heimatland gewendet und (angeblich ohne Bezahlung) die Daten ├╝bergeben. Ergebnis war, dass der franz├Âsische Staat allein durch Selbstanzeigen (also ohne Verwendung der Daten!) bereits 500 Mio Euro eingenommen hat. Der Mann steht heute unter Polizeischutz im S├╝den Frankreichs und beteuert, dass er mit der aktuellen CD nix am Hut hat.

Wie w├Ąrs, wenn der Schweizer Staat mal etwas gegen seine kriminellen Banken unternimmt, anstatt dar├╝ber zu jammern, dass andere L├Ąnder aktiv werden, wenn sie die Gelegenheit bekommen?

Das Dilemma bei uns ist nun, dass der potentielle Informant Geld daf├╝r haben will und man daher nun moralisch abw├Ągen muss, ob man bereit ist dieses zu bezahlen. Zudem sollte man vorher kl├Ąren, welche rechtlichen Konsequenzen damit verbunden sind. Ich bin jedenfalls froh, dass ich diese Entscheidung nicht treffen muss.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 2. Feb 2010, 17:20
Beitrag #4


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Adm. Ges @ 2. Feb 2010, 16:50) *
Wie w├Ąrs, wenn der Schweizer Staat mal etwas gegen seine kriminellen Banken unternimmt, anstatt dar├╝ber zu jammern, dass andere L├Ąnder aktiv werden, wenn sie die Gelegenheit bekommen?


Ich bin auch der "Schweizer Staat", und ich jammere nicht! dry.gif Wer jammert, sind die Banken und ihre Wassertr├Ąger im rechten politischen Spektrum. Am meisten regen mich die Normalverdiener auf, sich jetzt reflexartig in antideutscher Rhetorik ergiessen (z.B. in Strassenumfragen) und damit die Banker verteidigen, obwohl diese so ziemlich auf sie scheissen. Es gibt zum Gl├╝ck auch andere: Es w├Ąre Zeit f├╝r ein Umdenken, findet SP-Fraktionschefin Ursula Wyss. ┬źDie Schweiz braucht eine klare Strategie gegen Steuerflucht und eine deutliche Absage an Steuerhinterzieher. Nur solange die Schweiz Milliarden an Steuerschwarzgeld verwaltet, werden Kundendaten ├╝berhaupt brisant.┬╗ Die Schweiz werde solange mit dem R├╝cken zur Wand stehen, wie sie an Steuerfluchtgeldern festh├Ąlt. (Quelle: Tagi)

Die Frau hat recht. Aber die Lobbyisten sind stark. Das Bankgeheimnis als Freischein zur Steuerhinterziehung ist eine heilige Kuh, die geschlachtet werden muss, basta. Das Problem ist nur, dass dies weltweit geschehen sollte, sonst verlagern die Fiskuspreller ihr Geld nur anderswo hin. Klar entgehen den Banken und damit der CH-Wirtschaft damit viele, viele Milliarden, aber irgendwann muss diese Ungerechtigkeit ein Ende haben.

Edit: Auf SPON habe ich gerade gelesen, dass viele steinreiche Deutsche jetzt bei ihren Verm├Âgensverwaltern in der CH anrufen und fragen, ob sie sich gleich selbst anzeigen sollen... Hihi, finde ich sehr sch├Ân.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 2. Feb 2010, 17:34
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Equinox
Beitrag 2. Feb 2010, 19:30
Beitrag #5


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.394
Beigetreten: 19. September 08
Mitglieds-Nr.: 936



ZITAT(tabby @ 2. Feb 2010, 15:19) *
In der Schweiz hingegen wettert man wie immer auf das Vorzeigefeindbild Deutschland. Ist ja auch recht einfach.. der gro├če Nachbar,.. mit der fragw├╝rdigen Vergangenheit.. Gibt es jemanden sonst auf der Welt der sich besser und vor allem einfacher verunglimpfen l├Ąsst? tongue2.gif


Dazu f├Ąllt mir ein, dass die Schweizer den Nazis Waffen geliefert haben. *Hust*

Die FDP ist doch sicherlich gegen den Kauf der CD, weil einige ihrer Klienten darunter sein k├Ânnten. mrgreen.gif


--------------------

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 2. Feb 2010, 21:00
Beitrag #6


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.440
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



@Voiv: Sch├Ânes Zitat, aber wie du schon sagst - die Lobby ist stark...

Hier in Deutschland haben wir ja mit ADAC & Autoindustrie eine riesige Lobbyvereinigung die ihren Willen meist gegen jede Vernunft durchsetzen k├Ânnen - sind ja Arbeitspl├Ątze gef├Ąhrdet...


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 3. Feb 2010, 14:01
Beitrag #7


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Adm. Ges @ 2. Feb 2010, 21:00) *
@Voiv: Sch├Ânes Zitat, aber wie du schon sagst - die Lobby ist stark...

Hier in Deutschland haben wir ja mit ADAC & Autoindustrie eine riesige Lobbyvereinigung die ihren Willen meist gegen jede Vernunft durchsetzen k├Ânnen - sind ja Arbeitspl├Ątze gef├Ąhrdet...


Um 13.00 war wieder mal Probealarm hier, um die Sirenen zu testen. F├╝r eine Millisekunde dachte ich tats├Ąchlich, die deutsche Kriegsmarine komme ├╝ber den Bodensee geschippert, um unsere Banken zu besetzen! mrgreen.gif

Ernsthaft: Mittlerweile sehen selbst b├╝rgerliche Politiker ein, dass jetzt Schluss mit der Unterst├╝tzung von Steuerhinterziehern sein muss. Oder aber sie schwafeln wieder mal nur, um Zeit zu gewinnen, bis das Thema an Brisanz verliert... Egal, die ├äusserungen von stramm b├╝rgerlichen Politikern machen schon Mut, dass sich endlich mal was ├Ąndert. Der Druck ist auch extrem gross geworden, es bleibt gar nichts anderes ├╝brig, als endlich mal reinen Tisch zu machen. Manchmal ist so ein Skandal gar nicht schlecht, hat man bei Liechtenstein auch gesehen.

Ich habe aber auch gelesen, dass einige Deutsche finden, man m├╝sse ja fast schon zwangsweise sein Geld in der Schweiz verstecken, um dem m├Ârderischen "Raubrittersozialstaat" zu entkommen, weil man sonst zu nichts komme in der "Steuerh├Âlle" Germaniens. Da ist vielleicht ein K├Ârnchen Wahrheit drin. Aber jetzt habt ihr ja die FDP in der Regierung, und die wird Deutschland schon wieder "unternehmerfreundlich" gestalten! wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 3. Feb 2010, 17:26
Beitrag #8


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.440
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Ja, damit haben sie bereits angefangen - seit 1. Januar m├╝ssen Hotels nur noch 7% M├Ąrchensteuer abf├╝hren - ├╝blich sind 19%. Dagegen zahlt man f├╝r Bahnfahrkarten im Fernverkehr (also ab 50 km) auch weiterhin 19% - eine entsprechende Initiative von den Gr├╝nen wurde schon vor Jahren abgewehrt.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 3. Feb 2010, 18:55
Beitrag #9


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Adm. Ges @ 3. Feb 2010, 17:26) *
Ja, damit haben sie bereits angefangen - seit 1. Januar m├╝ssen Hotels nur noch 7% M├Ąrchensteuer abf├╝hren - ├╝blich sind 19%. Dagegen zahlt man f├╝r Bahnfahrkarten im Fernverkehr (also ab 50 km) auch weiterhin 19% - eine entsprechende Initiative von den Gr├╝nen wurde schon vor Jahren abgewehrt.


Gab's da nicht mal ne grossz├╝gige Spende von einer Hotelkette an die jetzigen Regierungsparteien? wink.gif

Ach, ich finde das Strampeln der Verteidiger des Bankgeheimnis herrlich. Der "rechtsnationale Intellektuelle" und ehemalige Chefredakteur der "Welt" (jetzt "Weltwoche"), Roger K├Âppel, wirbelt auf vielen deutschen B├╝hnen... Ok, vielleicht sollten sich einige Staaten schon ├╝berlegen, warum es bei ihnen zu so massiver Kapitalflucht kommt. K├Âppel sollte trotzdem nicht immer von deutschen Medien hofiert werden, als spreche er f├╝r die Schweizer. Der spricht h├Âchstens f├╝r 30 Prozent, hihi... sad.gif Der Typ ist negative Intelligenz pur. Gescheit, aber b├Âsartig. Jetzt will er deutsche Minister verhaften lassen! mrgreen.gif Null Einsicht, dass das Bankgeheimnis doch nicht so toll sein k├Ânnte, aus ethischer Sicht. Naja, man kann die Kohle ja immer noch nach Singapur o.├Ą. verschieben, wenn's hier mit der Herrlichkeit vorbei ist. IMO m├╝ssten alle gleich lange Spiesse haben, aber dazu wird's wohl nicht kommen.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 3. Feb 2010, 19:05
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 4. Feb 2010, 08:02
Beitrag #10


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



Als ich heute morgen auf SPON gelesen habe, dass die EU ├╝berlegt, der Schweiz die Daumenschrauben anzusetzen und den Zugang zum europ├Ąischen Binnenmarkt zu erschweren, ist mir vor Schadenfreude fast einer abgegangen.

Zitat: "Die EU k├Ânne ohne eine enge Kooperation mit der Schweiz leben, umgekehrt sei das sicher nicht so."



--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 6. Feb 2010, 10:27
Beitrag #11


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



Ich sehe bei der ganzen Geschichte eigentlich nicht ein, dass der Datendieb f├╝r seinen Vertrauensbruch bei der Bank von Deutschland f├╝rstlich entlohnt wird. Wenn man dagegen sieht, dass in den Finanz├Ąmtern immer mehr gespart wird und Finanzbeamte st├Ąndig mosern, dass sie gar nicht dazu kommen ihre ├ťberstunden abzuarbeiten, ist es eigentlich kein Wunder, dass es den Top-Verdienern so leicht f├Ąllt Geld aus Deutschland abzuziehen.

Hier sieht man mal wieder, wie verquert unsere Welt ist, mit dem Geld, dass jetzt (sehr bereitwillig) nachgeschossen wird, h├Ątte man schon im Vorfeld mehr Beamte einstellen k├Ânnen um den ganzen Schlamassel zu verhindern, aber daf├╝r ist der Staat ja angeblich nicht liquide genug.


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 6. Feb 2010, 12:36
Beitrag #12


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184





Ohne sich die H├Ąnde schmutzig zu machen kommt man nicht immer an Ermittlungsdaten. Ich kann schon die Argumention verstehen, dass auch V-Personen nicht zu besonders legalen Mitteln greifen um in ihren Ermittlungen weiter zu kommen.
W├Ąre es etwas anderes gewesen, wenn die CD gratis angeboten w├╝rde?
Allein schon das Verhalten von Roger K├Âppel fand ich zum kotzen. Erst blubberte er was vom ersten und zweiten Weltkrieg, und wir seien ja schlie├člich daran schuld das Menschen Steuern hinterziehen. Warum man so was ├╝berhaupt in eine TV Sendung eingeladen hat ist mir ein R├Ątsel. Vielleicht wollte man ein "Feindbild" schaffen,ich wei├č es nicht. Ob der Mann auch so f├╝r den Drogenhandel w├Ąre? Immerhin w├Ąre es doch auch eine gute Einnahmequelle.
Sp├Ątestens als er dann noch die Schweiz als Retter der verfolgten Juden darstellen wollte, war es vorbei.
Es erscheint mir doch "skandal├Âser", dass der Schweizer Staat Beihilfe zu Verbrechen leistet in dem er Steuerhinterziehern einen sicheren Hafen bietet.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 6. Feb 2010, 14:06
Beitrag #13


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Hab ja schon gesagt, man soll den Kerl nicht ├╝berallhin einladen. Aber auf mich h├Ârt ja keiner... rolleyes.gif wink.gif In "Hart aber fair" soll er ja auch wieder einen Auftritt gehabt haben, worauf du wohl ansprichst.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 6. Feb 2010, 14:36
Beitrag #14


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Genau den Auftritt meine ich.
Pers├Ânlich empfand ich den Mann als Zumutung. Gerhart Baum hat den guten Mann dann irgendwann auch darauf hingewiesen, dass Deutschland Belastungen hatte die es in der Schweiz nicht gab. Den Wiederaufbau nach dem zweiten Weltkrieg, die Aufnahme der Fl├╝chtlinge und nicht zu vergessen die deutsche Einheit.
Die Stra├čenumfrage in der Schweiz mit der r├╝stigen alten Dame man m├╝sse halt die Deutschen ausweisen h├Ątte man wohl umgekehrt auch in Deutschland haben k├Ânnen.

Edit: Habe noch eine nett ├äu├čerung gefunden. ^^

ZITAT
"F├╝r die Schweiz ist es nicht ganz so einfach, weil sie selber nat├╝rlich in den vergangenen Jahren nicht ganz feine Gesch├Ąfte get├Ątigt hat mit Steuerfl├╝chtlingen aus Deutschland, aus anderen Nachbarstaaten oder auch aus den USA. Und dann mit dem erhobenen Zeigefinger auf Rechtsstaatlichkeit zu pochen - das wirkt nicht unbedingt nur glaubw├╝rdig", sagt der Staatsrechtler.


Das Zitat ist von Peter H├Ąnni

Der Beitrag wurde von Neral_Jourian bearbeitet: 6. Feb 2010, 14:45
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19. November 2019 - 05:38