IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
7.12 - Abstammung / Lineage
Folgenbewertung
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 3
Gäste können nicht abstimmen 
Dr. Zoidberg
Beitrag 7. Sep 2001, 20:03
Beitrag #1


Captain a.D.
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 793
Beigetreten: 7. October 03
Mitglieds-Nr.: 53



Die Charaktere in der Voyager Serie sind ja meistens recht blass. Endlich also mal eine Charakterfolge – die mir ├╝berhaupt nicht gef├Ąllt. Der Teaser ist noch ganz witzig (Ein Parasit mrgreen.gif ). Was dann folgt erinnert mich SAT 1 Serien wie Schwester Stephanie oder Kurklinik Rosenau, in die ich bestenfalls nur kurz mal rein schaue. Einfach schrecklich. Brrr. Und dann kommt nach ca. 15 grausamen Minuten diese Geschichte um Torres hysterische Angst um das klingonische Aussehen ihrer zuk├╝nftigen Tochter. Ja, ja, da haben die Hormone wohl verr├╝ckt gespielt.
Hat mit nicht gefallen. Werde ich kein zweites Mal anschauen. mad.gif
Es kann n├Ąchste Woche nur besser werden.
Oder habe ich die Folge einfach nicht verstanden?

------------------
Es ist alles m├Âglich im Universum, Hauptsache es ist gen├╝gend unvern├╝nftig.
(Nies Bohr)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Dyson
Beitrag 7. Sep 2001, 22:02
Beitrag #2


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 51
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: Karlsruhe, BaW├╝
Mitglieds-Nr.: 70



Mmmh, ich fand sie gar nicht so schlecht. Sicher ist das keine Folge, die man sich zehn Mal anschauen kann, aber es war meiner Meinung nach eine sch├Âne Charakterfolge, die auch B'Elannas inneren Konflikt wieder aufgegriffen hat. Nat├╝rlich war es extrem bl├Âd, dass man sich durch SAT.wir-zeigen-immer-schon-alle-filme-in-der-vorschau.1 den Gro├čteil der Folge schon denken konnte, aber es war trotzdem sch├Ân mal wieder eine Folge ganz im Sinne von Star Trek zu sehen.

Zwar war deutlich zu erkennen, dass sie mit erhobenem Zeigefinger geschrieben wurde, und es war schade, dass es keine Nebenhandlung gab, aber die Schauspieler brachten IMO die Rolle glaubhaft r├╝ber und einige lustige Momente mit dem Holodoc gabs auch.

Oh, ein Kritikpunkt, der mich in dieser Folge wieder extrem gest├Ârt hat: Warum siezen sich eigentlich Tom und Harry in der deutschen Syncro immer??? mad.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 7. Sep 2001, 22:10
Beitrag #3


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Tja, in Amiland gibts das DU/SIE-Problem nicht, also wieso sollte man es hier l├Âsen? Wenn man nicht gerade zusammen ist, dann hei├čts halt Sie... wink.gif Ich finds nat├╝rlich genauso Sch***e. Nun zur Folge, ehrlich gesagt hatte ich sie mir langweiliger vorgestellt, aber ich fand gerade auch die R├╝ckblicke ganz interessant. Dass mit der Vorschau finde ich auch doof, m├╝ssen die das einem auf die Nase binden, dass sie den Doc manipuliert? Damit haben sie der Folge einiges genommen! IMO.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe

Go to the top of the page
 
+Quote Post
MHN
Beitrag 7. Sep 2001, 23:36
Beitrag #4


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 120
Beigetreten: 27. July 03
Wohnort: Dank mobilem Emitter frei beweglich
Mitglieds-Nr.: 14



Also ich fand die Folge auch nicht schlecht! Sie ist auch hinsichtlich neuer Erkenntnisse in der Embryonal-Forschung und den ethischen Konflikten die sich daraus ergeben sicher ganz interessant.
Interessant, war auch, dass man im 24.Jh. dazu f├Ąhig ist, mit holografischen Projektionen ungef├Ąhr zu berechnen, wie jemand den Genen nach in einigen Jahren aussehen wird! mrgreen.gif

[Dieser Beitrag wurde von MHN am 08.09.2001 editiert.]

[Dieser Beitrag wurde von MHN am 08.09.2001 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 8. Sep 2001, 01:15
Beitrag #5


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



Argh... zuerst einmal erinnert mich dieser Thread daran, dass ich mal wieder vergessen ahbe meinen Video-Recorder zu programmieren... mad.gif Nunja, habe die Folge vor ner Weile schon mal auf Englisch gesehen, also:

Ich fand die Episode auch nicht schlecht... eine ruhige, ernsthafte B'Elana Charakterfolge, die (f├╝r mich zumindest) dennoch nie langweilig wurde. Die R├╝ckblenden erkl├Ąren B'Elanas Verhalten plausibel und sind nicht schlecht gespielt.

So, um mehr zu sagen m├╝sste ich die Folge noch einmal sehen... f├╝r die schlechten Folgen der 7. Staffel nominiere ich aber ganz eindeutig andere.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 8. Sep 2001, 12:19
Beitrag #6





Gast






Im Grunde fand ich diese Folge gar nicht mal so schlecht, nur irgendwie ist dieses Klingonen-Problem bei Torres schon so ausgelutscht, da h├Ątte noch irgend etwas anderes hinzukommen m├╝ssen, um es auch spannend zu gestalten. Diese pl├Âtzliche Selbsterkenntnis am Ende kam mir viel zu einfach vor.
Die Parasiten-Theorie von Icheb jedenfalls war klasse! Ein Wunder, da├č Sat1 die nicht schon im Trailer gezeigt hat!
Auf jeden Fall fand ich diese Folge viel besser als die vom letzten Sonntag, die war ja langweiliger als langweilig!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Toast
Beitrag 8. Sep 2001, 18:40
Beitrag #7





Gast






Ich fande, dass die Charaktere zur (seltenen) Abwechslung mal glaubhaft waren, dennoch finde ich, dass man diese Story als B-Story h├Ątte planen sollen und die Umprogrammierung des Doctors ganz weglassen sollen. Denn dass auf der Voyager immer gleich alles ausartet, nur um mit jeder Kleinigkeit eine Folge zu drehen, ist doch sehr unlogisch.
Naja, aber was mir aufgefallen ist, dass in den Einblendungen nur der Schauspielername von Icheb gezeigt wurde, nicht der von der jungen B'Elanna oder ihrem Vater oder so.
Ach, und witzig fande ich, dass endlich mal ein Nebencharakter innerhalb der Crew zumindest erw├Ąhnt wurde. Chell, der Bolianer aus "Erfahrungswerte" (aus der Zeit, in der Voyager noch vielversprechend war)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 8. Sep 2001, 23:25
Beitrag #8


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



@Laren: Das h├Ątte ich mir auch gew├╝nscht, aber SAT.1 scheint die Folge lieber schon in der Vorschau aufl├Âsen zu wollen. Das war bei dieser Folge mal wieder eindeutig. Bei der n├Ąchsten scheinen sie es aber besser zu machen.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Buck Bokai
Beitrag 8. Sep 2001, 23:39
Beitrag #9





Gast






Also, ich kann B'Elannas psychologischen Konflikt nicht nachvollziehen. Wenn sie als Kind solche Probleme mit ihren menschlichen Verwandten hatte und danach bei ihrer Mutter blieb, w├Ąre es wohl nat├╝rlicher, wenn sie ihre menschliche Seite verdr├Ąngen w├╝rde und auf die klingonische Abstammung stolz w├Ąre.

Aber hey, das mit den Hormonen w├Ąre eine gute Erkl├Ąrung. Da bin ich gar nicht drauf gekommen.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 9. Sep 2001, 22:43
Beitrag #10





Gast






Aber sie ist doch in einer menschlichen Kolonie aufgewachsen, in der sie und ihre Mutter die einzigen Klingonen waren. Wahrscheinlich hat sie sich deshalb eher an den Menschen orientiert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 9. Sep 2001, 23:08
Beitrag #11


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



Jepp... Ich denke wenn man als Kind wegen etwas diskriminiert wird macht man daf├╝r eher dieses "etwas" (in B'Elanas Fall nat├╝rlich ihre klingonische H├Ąlfte) verantwortlich als diejenigen, die diskriminieren. Vor allem wenn man (von der Mutter abgesehen) die einzige "Abnormale" unter "Normalen" ist...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
FREAK
Beitrag 10. Sep 2001, 17:32
Beitrag #12





Gast






Ich fands langweilig. Aber ich finde es gut das es keine Actionfolge war. Daher schreib ich die Folge jetzt mal nicht in Grund und Boden.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 10. Sep 2001, 17:36
Beitrag #13


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Irgendwie spricht es gegen die Serie als ganzes, wenn wir eine Folge schon als gut ansehen, nur weil es mal keine tumbe Actionfolge ist.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Toast
Beitrag 10. Sep 2001, 17:48
Beitrag #14





Gast






Wer sagt denn, dass wir nicht gegen die Voyager als Ganzes sind?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Thorsten Fritz
Beitrag 11. Sep 2001, 01:15
Beitrag #15





Gast






Steinigt mich bitte nicht wink.gif, aber fandet ihr nicht auch das das M├Ądchen im ├Ąlteren Nicht-Baby Alter sowohl mit als auch ohne Stirnrunzeln ...├Ąhm...um es mal sehr vorsichtig zu formulieren...nicht gerade h├╝bsch aussah ?

Gut, da kann sie ja nichts f├╝r, aber ich find das schon etwas seltsam wenn man jetzt bedenkt das immer gesagt wurde in der Folge wie s├╝├č und wie h├╝bsch es ausieht, und man dann keine IMO wirklich h├╝bsche Drstellerin daf├╝r nimmt...

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 11. Sep 2001, 06:04
Beitrag #16


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Ich hab die Folge nicht gesehen, aber sowas ist ziemlich subjektiv. Vielleicht gefiel sie den Produzenten?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 11. Sep 2001, 12:33
Beitrag #17


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



QUOTE
Original erstellt von Thorsten Fritz:
Gut, da kann sie ja nichts f├╝r, aber ich find das schon etwas seltsam wenn man jetzt bedenkt das immer gesagt wurde in der Folge wie s├╝├č und wie h├╝bsch es ausieht, und man dann keine IMO wirklich h├╝bsche Drstellerin daf├╝r nimmt...

Sowas wie "s├╝ss" und "h├╝bsch" sagt man bei Kindern einfach aus H├Âflichkeit, das hat gar nix zu bedeuten... wink.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 12. Sep 2001, 16:41
Beitrag #18





Gast






Irgendwie scheinen die Casting-Leute bei ihrer Kinderauswahl euren Geschmack nicht zu treffen. Zumindest erinnere ich mich an einige Kommentare ├╝ber Naomi, das Nashornm├Ądchen.
Was haltet ihr denn von B'Elanna als Kind?
Aber diese Baby-Computeranimation war ja echt h├Ą├člich...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 13. Sep 2001, 21:14
Beitrag #19


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Also als Kind hat sie mir ganz gut gefallen. Und wurde gut gespielt.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Thorsten Fritz
Beitrag 15. Sep 2001, 22:29
Beitrag #20





Gast






QUOTE
Original erstellt von Laren:
Aber diese Baby-Computeranimation war ja echt h├Ą├člich...

Genau das meinte ich, wollte es nur nicht so direkt sagen wink.gif

Und B┬┤Elanna als Kind...naja, immernoch besser als die Erwachsene

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Conn
Beitrag 17. Sep 2001, 19:43
Beitrag #21





Gast






QUOTE
Original erstellt von Laren:
Aber diese Baby-Computeranimation war ja echt h├Ą├člich...

Ja, die Computeranimation war echt h├Ąsslich, aber ich kenne mich in der Materie 3D im Computer ein wenig aus und einen Mensch zu machen ist wirklich schwer.
Ich denke mal dass die Personen die dieses 3D-Modell gemacht haben nicht so viel Zeit hatten um es richtig gut zu machen.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 18. Sep 2001, 18:27
Beitrag #22





Gast






Warum haben sie denn kein richtiges Kind genommen und es mit Gnubbeln ausgestattet? Das w├Ąre doch viel einfacher gewesen. An Kindern, die von ihren Eltern ans Fernsehen verliehen werden, herrscht doch kein Mangel.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 18. Sep 2001, 18:59
Beitrag #23


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



Hm, ich denke die Autoren wollten schon, dass das nach Computer-Projektion aussieht... deshalb.
Wobei... wie wir vom Holodeck wissen gibt es in der Star Trek Welt sehr wohl vom Computer generierte Charaktere, die echter aussehen...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Conn
Beitrag 19. Sep 2001, 18:59
Beitrag #24





Gast






QUOTE
Original erstellt von felix:
Wobei... wie wir vom Holodeck wissen gibt es in der Star Trek Welt sehr wohl vom Computer generierte Charaktere, die echter aussehen...

Stimmt, wie die ├Ąltere Version des M├Ądchens und der Doktor.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
PCR
Beitrag 21. Sep 2001, 09:41
Beitrag #25





Gast






Nochmal zu dem witzigen Teaser (Icheb identifiziert B'Elannas Kind als Parasit): Ja, es stimmt, er war witzig - aber wie so oft auf Kosten der Logik! Da hat wohl jeder seine pers├Ânlichen Schmerzgrenzen - aber wenn Icheb anfangs so ein "Laienfehler" passiert, und er ein paar Szenen sp├Ąter mit einem kurzen Blick auf die DNA-Berechnungen des Doktors einen Rechenfehler feststellt... naja, nehmen wir mal an, er hat sich SO ├╝ber seine Fehlinterpretation gesch├Ąmt, da├č er binnen weniger Stunden ein komplettes Molekularbiologiestudium absolviert hat!
Was im ├╝brigen auch f├╝r B'Elanna gelten d├╝rfte! Meine Herren! Sie ist nicht nur grenzgeniale Ingenieurin, sondern auch Hobbygenetikerin! Ohne genauer hinzusehen wu├čte sie sofort, welche DNA-Sequenzen zu entfernen waren, um das Aussehen ihrer Tochter zu ver├Ąndern!! Ich frage mich, was die Kinder im 24.Jahrhundert so in der Grundschule lernen...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Conn
Beitrag 21. Sep 2001, 17:14
Beitrag #26





Gast






QUOTE
Original erstellt von PCR:
...und er ein paar Szenen sp├Ąter mit einem kurzen Blick auf die DNA-Berechnungen des Doktors einen Rechenfehler feststellt... naja, nehmen wir mal an, er hat sich SO ├╝ber seine Fehlinterpretation gesch├Ąmt, da├č er binnen weniger Stunden ein komplettes Molekularbiologiestudium absolviert hat!
...

Aber es w├Ąre doch auch m├Âglich dass der Fehler so offensichtlich war, dass man ihn einfach finden musste.
B'Elanna musste ihn doch irgendwie umprogrammiert haben damit er einen solchen Fehler macht und ihr zustimmt dass die Gene ihres Kindes ver├Ąndert werden m├╝ssen.
Und wer wei├č was die Borg ├╝ber die DNA alles wissen?

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 21. Sep 2001, 21:22
Beitrag #27


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Dass sie genau wusste, welche Gene sie entfernen muss finde ich nicht so unlogisch. Da sie Probleme in ihrer Kindheit hatte hat sie bestimmt schonmal irgendwann geguckt, welche Gene daf├╝r verantwortlich waren. Vermutlich d├╝rfte es auch nicht so schwer sein klingonische und menschliche DNA zu unterscheiden.
Und zu Icheb:
Was hat Mathe mit Bio zutun? Die Borg pflanzen sich schlie├člich nicht biologisch fort. Wer wei├č, was der Tricorder ihm f├╝r Werte angezeigt hat.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe

Go to the top of the page
 
+Quote Post
PCR
Beitrag 21. Sep 2001, 21:22
Beitrag #28





Gast






QUOTE
Original erstellt von Conn:
Aber es w├Ąre doch auch m├Âglich dass der Fehler so offensichtlich war, dass man ihn einfach finden musste.
B'Elanna musste ihn doch irgendwie umprogrammiert haben damit er einen solchen Fehler macht und ihr zustimmt dass die Gene ihres Kindes ver├Ąndert werden m├╝ssen.
Und wer wei├č was die Borg ├╝ber die DNA alles wissen?
[/B]

Ja, aber darin liegt ja eben der Widerspruch! Wenn er soviel ├╝ber DNA wei├č, sollte er auch eine Schwangerschaft erkennen k├Ânnen. Wenn der Fehler weiters so leicht zu entdecken gewesen, also ein blo├čer Rechenfehler gewesen w├Ąre, h├Ątte ihn auch Tom entdecken k├Ânnen, der ist schlie├člich in Mathematik ge├╝bt. Er weist aber ausdr├╝cklich darauf hin, da├č es ein gentechnisches Problem ist, und ergo hat Icheb sich binnen kurzem vom Bl├Âd- zum Fachmann gewandelt. Ebenso wu├čte B'Elanna GENAU, wo sie den Fehler einbauen mu├č, ergo hat sie fundierte Biochemiekenntnisse! Glaube mir, eine falsche Basenpaarabfolge erkennt KEIN unge├╝btes Auge auf einen kurzen Blick! Eine Schwangerschaft (Keimzellenteilung im fortgeschrittenen Stadium) aber schon!

Go to the top of the page
 
+Quote Post
PCR
Beitrag 21. Sep 2001, 21:31
Beitrag #29





Gast






QUOTE
Original erstellt von Adm. Ges:
Was hat Mathe mit Bio zutun? Die Borg pflanzen sich schlie├člich nicht biologisch fort. Wer wei├č, was der Tricorder ihm f├╝r Werte angezeigt hat.

LOL! Verzeih, aber diese Frage werde ich bei meiner n├Ąchsten Biochemiepr├╝fung auch mal stellen! Fakt ist, man kann die Naturwissenschaften nicht so exakt trennen. Und auch die Borg besitzen organische Komponenten.
Ein Parasit h├Ątte eine andere DNA als der Wirt. Icheb mu├č auf seinem Trikorder sehr wohl nach Biowerten gescannt haben, sonst h├Ątte er keine Lebensform diagnostiziert. Was er also gesehen haben mu├č, ist eine DNA, die der der Wirtin entsprach, und dabei geht man im allgemeinen eher von einer Schwangerschaft aus.
Ich fand den Scherz ja auch gelungen. Er ist halt durch Ichebs sp├Ątere Glanzleistung (auf EINEN Blick eine falsche Strukturberechnung im DNA-Aufbau zu erkennen) nicht mehr so ganz glaubhaft. Wenn Seven oder ein anderer den Fehler entdeckt h├Ątte, w├Ąre alles in Ordnung gewesen.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 22. Sep 2001, 22:28
Beitrag #30


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Naja, dann bleibt wirklich nur noch die M├Âglichkeit, dass er sich dazu was angelesen hat wink.gif Er ist doch so ein begabter Sch├╝ler! wink.gif
IMO sind solche Kleinigkeiten aber nicht so wichtig, mir ist der "Fehler" erst durch deinen Eintrag bewusst geworden. Und ich denke man sollte ihn ignorieren. Man wollte einfach am Anfang der Folge nen guten Witz bringen.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe

Go to the top of the page
 
+Quote Post
PCR
Beitrag 23. Sep 2001, 13:59
Beitrag #31





Gast






Hast eh recht, darum habe ich ja gemeint, da hat jeder seine pers├Ânlichen Schmerzgrenzen.
Ich habe mal die TNG-Folge, in der Data seine "Ode an Spot" rezitiert, gemeinsam mit einer Freundin gesehen. W├Ąhrend ich mich k├Âniglich am├╝sierte, meinte sie: "Herrjeh, das war aber kein anap├Ąstischer Tetrameter!" Sie ist Literaturhistorikerin.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 23. Sep 2001, 21:09
Beitrag #32


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Urgh! Wie kann man sowas freiwillig machen? Ich bin froh, wenn ich einen Jambus erkenne. (Und ich hab Deutsch als 3.Pr├╝fungsfach gew├Ąhlt) wink.gif

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 21. Oct 2015, 14:37
Beitrag #33


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Was mich an dieser Folge st├Ârt, ist die Umprogrammierung des Doktors. Hatte Seven ihm nicht mal dabei geholfen eine Sperre einzubauen, nachdem er schon einmal die Erfahrung machte, dass jemand (Cpt Ransom) an seiner Software zugange war? Und was ist mit seiner Erinnerung, dass er die Prozedur unn├Âtig und falsch findet? Unn├Âtig, unlogisch und den Charakteren unw├╝rdig.

Soweit ich die Folge interpretiere, hat Tom Paris sehr wohl erkannt, dass da etwas nicht stimmt und wollte lediglich eine zweite Meinung einholen. Warum das nun aber Icheb (und nicht Seven) war, wissen wohl nur die Autoren.

Ich vergebe eine glatte 2.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 21. Oct 2015, 19:58
Beitrag #34


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Erstklassige Charaktershow f├╝r Tom & B'Elanna und eine IMO packende Geschichte ├╝ber Genmanipulation. Nur die uninteressanten Kindheitserinnerungen der Halbklingonin verw├Ąhren die H├Âchstnote. Dennoch zeigen McNeill und R. Dawson eindrucksvoll, was sie schauspielerisch draufhaben.

13 Punkte


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 6. December 2019 - 18:40