IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> voy.trekbbs.de

Voyager auf DVD

 
Reply to this topicStart new topic
Hätte es nicht einen einfacheren Weg geben können, Was wäre wenn...
Ange1us
Beitrag 1. Oct 2009, 09:29
Beitrag #1


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Manager
Beiträge: 404
Beigetreten: 3. February 04
Mitglieds-Nr.: 221



Hallo,

ja ich weiß die Serie ist schon lange ausgelaufen, und man kann jetzt noch so viel diskutieren wie man will ändern wird sich das Gesamtergebnis Voyager sowieso nicht mehr. Da ich nun wieder auf DVD vereinzelt ein paar Folgen ansehe ist mir dabei was aufgefallen.

Wäre die Rückreise der Voyager nicht um einiges kürzer und vielleicht leichter gewesen wenn man statt den Kurs zur Erde, zum Wurmloch in den Gamma Quadranten gesetzt hätte? Wenn man bedenkt, dass es von DS9 nach Cestus III ca. acht Wochen gewesen wären dürfte die Entfernung von der Ocampa Heimatwelt bis zum Gamma Quadrant Ende des Wurmlochs ja auch nicht um einiges länger gewesen sein. Oder irre ich mich da jetzt?

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 1. Oct 2009, 10:56
Beitrag #2


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Ich fühle da gerade ein leichtes deja vu. Das Thema haben wir auf jeden Fall vor Jahren schonmal ausgiebig diskutiert gehabt.

Kurz und bündig ist die Antwort ein klares NEIN. Zum Wurmloch wäre der Weg ja auch nicht gerade kurz gewesen und von DS9 aus hätte die Voyager ja dann trotzdem zur Erde gewollt. Wenn der Strecke her ist der Umweg also trotz der "Abkürzung" durch das Wurmloch länger.

Aber auch politisch hätte man sich damit keinen gefallen getan, denn das Dominion mag die Föderation ja nicht gerade. Zwischenzeitlich war das Wurmloch zudem durch ein Minenfeld blockiert und DS9 durch den Feind besetzt.

Interessanter (und "seriöser") war da schon das Barzan-Wurmloch, aber das hat man ja leider bereits zu Beginn der 3. Staffel "verbraten". Dessen Nutzung durch die Föderation hätte ich mir auch gut vorstellen können, immerhin war es ja an einem Ende fest, sodass man zumindest mit Sonden durchaus erfolgreich hätte sein können.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Maxileen
Beitrag 31. Oct 2009, 13:49
Beitrag #3


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Redakteur
Beiträge: 570
Beigetreten: 8. October 03
Wohnort: Hannover
Mitglieds-Nr.: 75



Hätte die Voyager nicht sogar theoretisch schon im Pilotfilm "Der Fürsorger" zurückreisen können, indem sie die Phalanx des Fürsorgers für die Rückreise verwendet hätte? Janeway hat das ja verhindert, indem sie das Ding zerstören ließ, damit es nicht den Kazon in die Hände fällt. Es soll aber durchaus auch so was wie Zeitzünder geben. Das heißt, die Voyager hätte solch ein Gerätchen an der Phalanx anbringen und zurückreisen können und die Phalanx wäre dann wenige Minuten oder gar Sekunden später in die Luft geflogen. Gut, dann wäre die Serie ziemlich schnell zu Ende gewesen, aber wenigstens hätte es diesen groben Logikfehler nicht gegeben, auf dem ja die gesamte Serie überhaupt erst aufbau.


--------------------
"We can't prevent what we can't predict."
(Mary Alice Young, "Desperate Housewives" 3.07: "Bang")
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 31. Oct 2009, 14:54
Beitrag #4


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Sicher hätte es auch die Möglichkeit gegeben. Aber man musste ja krampfhaft im Delta-Quadranten stranden.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kirthan
Beitrag 3. Mar 2010, 19:40
Beitrag #5


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 14. March 05
Mitglieds-Nr.: 343



Früher war ich ja ein Voyager Hasser... aber seltsamerweise hat sich da einiges gewandelt und ich mag die Serie inzwischen.

Ich glaube, ein großes Problem an der Serie - die so großes Potential gehabt hätte - war, dass man wie so oft bei Star Trek das Konzept "In einer Folge passiert was wirklich geniales und danach hört man nie wieder was davon" angewandt hat. Ihr wisst schon - wie auch bei TOS und TNG... selten gab es Doppelfolgen oder wie bei DS 9 sogar mehrere direkt zusammenhängende Episoden (vor Allem durch den Krieg mit dem Dominion)

Vielleicht hätte die Voyager tatsächlich nach ein oder zwei Staffeln nach Hause kommen sollen - man hätte viel aus der Idee machen können, dass sie im Delta Quadranten eine funktionierende Transwarp Technologie entdeckt hätten (die einen aber nicht in Eidechsen verwandelt... OMG!!!) um danach noch VIEL WEITER entfernte Welten und tatsächlich mal ANDERE Galaxien zu erforschen (es lebe dieser "epische Fehler" des originalen "Raumschiff Enterprise" Sprechers auf Deutsch)

Abgesehen davon wäre doch mal ein Konzept, bei dem man Charaktäre aus allen Star Trek Serien zusammenwürfelt auch sehr cool.

Aber zurück zum Thema: Hätte es nicht unzählige Möglichkeiten für die Voyager gegeben, früher heimzukehren? Aber nein... Madame Janeway war sich ja jedesmal zu fein dazu, z.B. "Q" als Gegenleistung für diversen Blödsinn darum zu bitten, mit einem Fingerschnippen die Crew nach Hause zu bringen!

Wozu eine weibliche Borg gut war, außer eine gigantische Körbchengröße im hautengen Silber-Catsuit zur schau zu stellen fragt man sich auch.
Hätte nicht Seven mit ihrem Mega-Borg-Wissen die Möglichkeit gehabt, nen Transwarp Antrieb zu bauen?

Bei Voyager wurde soviel Potential das kosmische Klo runtergespült...


--------------------
Licking an electrical outlet will not turn you into a Mighty Morphin Power Ranger
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 11. Mar 2010, 13:11
Beitrag #6


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



Ich glaube insbesondere nach Battlestar Galactica fassen sich einige Autoren an den Kopf, warum denen für Voyager nicht so etwas eingefallen ist. Schließlich bestand ja auch ein gewisser Konflikt zwischen der Sternenflotte und den Maquis. Ich bin immer noch der Überzeugung, dass die gesamte Serie mehr wie "Ein Jahr Hölle" hätte sein sollen und zwar ohne Reset-Knopf.


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 11. Mar 2010, 13:35
Beitrag #7


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



BSG sehe ich auch als ein gutes Beispiel dafür was in Voyager fehlte.
Die meiste Zeit über herrschte kein Mangel an Lebensmitteln und anderen Ressourcen. Hätte das Schiff nicht mit der Zeit wie ein Flickenteppich aussehen müssen? Immerhin hat man ja auch technische Ausrüstung von anderen Spezies erworben.
Dann fällt mir noch eine Kleinigkeit zur Crew auf. Man sah regelmäßig neue Gesichter. Eigentlich hätte die Crew schrumpfen müssen, was aber nicht geschah.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 11. Mar 2010, 15:58
Beitrag #8


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Richtig, DS9 lief ja auch schon etwas in die Richtung. BSG ist so, wie ich Voyager gern gehabt hätte. Nicht unbedingt von der Dunkelheit her, sondern von den Konsequenzen. Ein Jahr Hölle war ja im Prinzip BSG in einer Doppelfolge. wink.gif Auf jeden Fall hat VOY aber einige sehr gute Einzelfolgen. Meine Lieblingsfolge ist "Es geschah in einem Augenblick".


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kirthan
Beitrag 12. Mar 2010, 21:15
Beitrag #9


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 14. March 05
Mitglieds-Nr.: 343



Eine Sache, die mir gerade während der Folge "Realms of Fear" (Todesangst beim Beamen) mit Barclay eingefallen ist: Da gab es die TNG Folge, in der Barclay durch Aliens zum Übermenschen mutiert - und am Schluß der Folge wird gesagt, die Enterprise hätte eine ganze Weile bei denen verbracht.

Nun muss man sich doch ernsthaft fragen, warum die nicht einfach bei denen anrufen und sie darum bitten, die Voyager zurückzuholen...

Ja, ich weiß, das ist so, als würde man die Adler fragen, Frodo mit dem Ring schnell nach Mordor zu fliegen, er schmeißt das Teil ins Feuer und ... THE END...

... nicht, dass nicht schon eine Trillion Fanboys auf diese Idee gekommen wären...


--------------------
Licking an electrical outlet will not turn you into a Mighty Morphin Power Ranger
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 9. December 2019 - 17:27