IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
2.05 "Saints Of Imperfection"
Aran
Beitrag 8. Feb 2019, 21:10
Beitrag #1


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Inzwischen schon traditionsgemäß die aktuelle Folgen-Promo:

https://www.youtube.com/watch?v=uI3q8hm-XCs

Stranger Things meets Section 31? Roter Alarm! wink.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 9. Feb 2019, 09:32
Beitrag #2


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Das sieht tatsächlich etwas so aus, als hätten sie die Folge auch "Upside Down" nennen können. Die Bösewichter in der Serie stellen sich dann bestimmt auch noch als S31 raus. laugh.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Raven
Beitrag 16. Feb 2019, 00:31
Beitrag #3


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.236
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Krefeld/Uerdingen
Mitglieds-Nr.: 45



Alter Schwede was ein durcheinander..

Die halbe Welt ist anscheinend mal wieder begeistert von der Folge, ich kann nur nicht verstehen warum...

- Sektion 31 ist nun allen in Starfleet bekannt wenn man mit einem schwarzen Insignia rumfuchtelt ?
- Keinerlei Authentifizierung von Sektion 31 Mitgliedern, alles wird einfach so akzeptiert und mitgemacht ?!?, man nimmt das Combadge und alles ist erklärt ?
- Combadges 100 Jahre vor TNG ? Ernsthaft ?
- Holografische Tarnvorrichtung ?? in dem Zeitalter ? Ja ich weiß es gab mal so etwas ähnliches bei den Romulanern in Staffel 4 von Enterprise, hat man die mal ebend "geklaut" und baut diese nun in jedes Sektion 31 Schiff ein ?
- Neuerdings kann man halb in das Netzwerk Eintauchen und darin herumlaufen?...
- Und hängt dabei halb im normalen Raum der vom Sektion 31 Schiff gesehen werden kann als ob dort Wasser wäre und danach ist dieses wieder weg...
- Der Doc bekommt das Genick gebrochen und ist dann im Netzwerk wieder am leben ?
- Der Doc ist quasi seine Energie die ins Netzwerk √ľbertragen wurde hat aber alle Erinnerungen und √§hnliches
- Und wird dann durch den Coucon mal eben ins leben gerufen...
- Der Starfleet Admiral dessen Name ich vergessen habe ist auf den Sektion 31 Schiff ? macht vielleicht noch am meisten Sicht wenn man sich √ľberlegt das der DS9 Admiral auch Sektion 31 unterst√ľtzte, ist aber in dem moment schon sehr "convinient"
- Am Ende tritt man nach Genehmigung des Admirals mal wieder auf alle Sternenflotten Werte... ohne das dies irgendwelche großen Konsequenzen hat bis jetzt jedenfalls, in alten Star Trek Serien hatte dies immerhin noch eine Wendung eine Erklärung einen Moralischen Grund oder zweifel... Jetzt arbeiten erstmal alle schön zusammen..

Ich weiß ja viele stört das alles nicht, aber soviel ich mach mir die Welt so wie sie ist und alles ignorieren was davor kam, irgendwann muss auch mal genug sein...

PS.. Ich finden den Hologram Kommunikator immer noch mehr als total fehl am Platz genauso wie die ganzen Hologram Displays die √ľberall eingebunden werden. Kein Wunder das Discovery sein Budget nicht halten oder anscheinend andauernd √ľberschreitet.

Der Komplette Fokus auf Spock ist mir persönlich einfach zu viel, braucht es wirklich einen Spock um der Serie einen halbwegs vorhandenen Sinn zu geben ? Search for Spock 2.0 ? Finde es schade das den Autoren hier nichts besseres einfällt..

Ganz ehrlich ich bin entt√§uscht, hatten die ersten beiden Folgen noch den ein oder anderen Lichtblick ist das f√ľr mich an durcheinander der Tiefpunkt, und dabei ist die Story als solches nicht mal schlecht gemacht was es IMO umso schlimmer macht.

Wenn man es auf Punkte beziehen sollte 3/10 mir machen all diese Punkte einfach den Spass an einer solchen Serie kaputt


--------------------
Marines don¬īt die, they just go to hell and regroup! Semper fi !

http://www.Starfleet-Equipment.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 16. Feb 2019, 12:51
Beitrag #4


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Sektion 31 ist zu dieser Zeit des 23. Jahrhunderts offenbar ein offizieller Teil des Geheimdienstes der Sternenflotte und noch nicht die v√∂llig autonom agierende Finstermann-Agentur, die einst DS9 eingef√ľhrt hatte. IIRC hatte Alex Kurtzman auch irgendwo erkl√§rt, die Entwicklung von der einen zur anderen Version mit der Zeit in Discovery (oder evtl. dem geplanten Spinoff?) erkl√§ren zu wollen.

Damit kann ich persönlich auch ganz gut leben, war mir Section 31 doch immer etwas zu sehr Dan Brown/Assassin's Creed-mäßige Geheimbund-Verschwörungstheorie, als das es wirklich in Roddenberrys Universum gepasst hätte. (Hier ist anscheinend eher so was aus dem Dunstkreis von SHIELD im Marvel-Universum angedacht, wie ich vermute.)


Abgesehen davon...fand ich diese Folge OK. Nicht mehr und nicht weniger. Sie war mir vor allem etwas zu sehr vorhersehbar, nach allem was man im vornherein wu√üte. Culber sollte zur√ľckkehren, Tilly gerettet werden, und...das passierte dann auch. Solide inszeniert, an allen Fronten super gespielt, aber eben ohne gr√∂√üere erz√§hlerische Highlights, √úberraschungen o.√§. - w√ľrde ich hier noch Noten vergeben, wahrscheinlich so 'ne klassische 8 oder 9 von 15. Besser als die Klingonenfolge, aber schon 'n gutes St√ľck hinter den drei anderen bisher gesendeten Folgen.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 16. Feb 2019, 13:48
Beitrag #5


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



ZITAT(Der RvD @ 16. Feb 2019, 12:51) *
Damit kann ich persönlich auch ganz gut leben, war mir Section 31 doch immer etwas zu sehr Dan Brown/Assassin's Creed-mäßige Geheimbund-Verschwörungstheorie, als das es wirklich in Roddenberrys Universum gepasst hätte. (Hier ist anscheinend eher so was aus dem Dunstkreis von SHIELD im Marvel-Universum angedacht, wie ich vermute.)

Finde ich auch ganz gut gel√∂st die Sache, da mir das Konzept Sektion 31 in DS9 tats√§chlich zu unglaubw√ľrdig war.

Wobei man eine Frage doch stellen sollte:
Warum ist Sektion 31 √ľberhaupt in der Serie dabei? Ich pers√∂nlich finde sie momentan weder sonderlich interessant noch wicchtig f√ľr die Handlung: Alles, was in dieser Folge mit der Sektion 31 passiert ist, h√§tte auch irgendein anderes Schiff der Sternenflotte machen k√∂nnen. Georgiou ist f√ľr mich, wie auch in den letzten Folgen mit ihr, eindimensional und langweilig.

ZITAT
Abgesehen davon...fand ich diese Folge OK. Nicht mehr und nicht weniger. Sie war mir vor allem etwas zu sehr vorhersehbar, nach allem was man im vornherein wu√üte. Culber sollte zur√ľckkehren, Tilly gerettet werden, und...das passierte dann auch. Solide inszeniert, an allen Fronten super gespielt, aber eben ohne gr√∂√üere erz√§hlerische Highlights, √úberraschungen o.√§. - w√ľrde ich hier noch Noten vergeben, wahrscheinlich so 'ne klassische 8 oder 9 von 15. Besser als die Klingonenfolge, aber schon 'n gutes St√ľck hinter den drei anderen bisher gesendeten Folgen.

... und besser als die gesamte erste Staffel biggrin.gif

Mich hat die Folge gut unterhalten, stimme dir auch zu, was das Ranking in der zweiten Staffel angeht. Das Tempo in der Folge hat mir gut gefallen. Ihr erinnert euch noch an meine Kritik in der ersten Staffel, dass man sich keine Zeit f√ľr nichts nimmt? Das fand ich hier besser gel√∂st. Die Handlung um Tillys Rettungsaktion war kurzweilig anzusehen und das finde ich bei so einer F√ľller-Episode wichtig, denn nichts ist schlimmer als etwas, das langweilig ist und die Handlung nicht voran bringt.

Wobei ich zugeben muss, dass ich bei der L√∂sung des Problems mit Culber nicht aufgepasst habe... irgendwie schalte ich seit Voyager bei Technobabble immer ab. Was genau wurde denn mit Culbers zur√ľckschicken getrennt? Tillys Verbindung zu May oder die Verbindung zum Mycelnetzwerk generell?

Was mir gar nicht gefallen hat war aber die Schlussszene mit Pike, Leland und Cornwell auf dem Sektion 31 Schiff. Warum war die Br√ľcke leer? Warum ist ausgerechnet die inkompetente Admiral Cornwell wieder dabei? Gibt es sonst keinen Admiral in der Sternenflotte?
Am seltsamsten fand ich aber den ganzen Dialog von wegen Pike und Leland sollen sich jetzt wieder vertragen, einer entschuldigt sich, Pike nimmt an und alles ist wieder gut. Einfach nur seltsam.

Die Suche nach Spock bzw. diese Anomalien incl. dem roten Engel sind ja genau so präsent wie der Krieg mit den Klingonen in der ersten Staffel: Man erwähnt alles am Anfang einer Episode mal, dann kommt aber was anderes, wichtigeres dazwischen. Das Problem ist, dass mich Dinge, die ständig angeteast werden, mit der Zeit nicht mehr interessieren.
Ich frage mich auch, in welchem zeitlichen Rahmen die ganzen Episoden seit Spocks Flucht spielen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Raven
Beitrag 17. Feb 2019, 12:35
Beitrag #6


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.236
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Krefeld/Uerdingen
Mitglieds-Nr.: 45



QUOTE (Der RvD @ 16. Feb 2019, 12:51) *
Sektion 31 ist zu dieser Zeit des 23. Jahrhunderts offenbar ein offizieller Teil des Geheimdienstes der Sternenflotte und noch nicht die v√∂llig autonom agierende Finstermann-Agentur, die einst DS9 eingef√ľhrt hatte. IIRC hatte Alex Kurtzman auch irgendwo erkl√§rt, die Entwicklung von der einen zur anderen Version mit der Zeit in Discovery (oder evtl. dem geplanten Spinoff?) erkl√§ren zu wollen.

Damit kann ich persönlich auch ganz gut leben, war mir Section 31 doch immer etwas zu sehr Dan Brown/Assassin's Creed-mäßige Geheimbund-Verschwörungstheorie, als das es wirklich in Roddenberrys Universum gepasst hätte. (Hier ist anscheinend eher so was aus dem Dunstkreis von SHIELD im Marvel-Universum angedacht, wie ich vermute.)


Abgesehen davon...fand ich diese Folge OK. Nicht mehr und nicht weniger. Sie war mir vor allem etwas zu sehr vorhersehbar, nach allem was man im vornherein wu√üte. Culber sollte zur√ľckkehren, Tilly gerettet werden, und...das passierte dann auch. Solide inszeniert, an allen Fronten super gespielt, aber eben ohne gr√∂√üere erz√§hlerische Highlights, √úberraschungen o.√§. - w√ľrde ich hier noch Noten vergeben, wahrscheinlich so 'ne klassische 8 oder 9 von 15. Besser als die Klingonenfolge, aber schon 'n gutes St√ľck hinter den drei anderen bisher gesendeten Folgen.


Kann ich nicht wirklich nachvollziehen warum hier Sektion 31 so normal und öffentlich bekannt sein soll, wenn doch in Enterprise und den Folgen mit Reed das ganze doch mehr als nur auf Geheimhaltung aus war und deutlich besser zu dem auftreten aus DS9 passt.

QUOTE (Strassid2 @ 16. Feb 2019, 13:48) *
QUOTE (Der RvD @ 16. Feb 2019, 12:51) *
Damit kann ich persönlich auch ganz gut leben, war mir Section 31 doch immer etwas zu sehr Dan Brown/Assassin's Creed-mäßige Geheimbund-Verschwörungstheorie, als das es wirklich in Roddenberrys Universum gepasst hätte. (Hier ist anscheinend eher so was aus dem Dunstkreis von SHIELD im Marvel-Universum angedacht, wie ich vermute.)

Finde ich auch ganz gut gel√∂st die Sache, da mir das Konzept Sektion 31 in DS9 tats√§chlich zu unglaubw√ľrdig war.

Wobei man eine Frage doch stellen sollte:
Warum ist Sektion 31 √ľberhaupt in der Serie dabei? Ich pers√∂nlich finde sie momentan weder sonderlich interessant noch wicchtig f√ľr die Handlung: Alles, was in dieser Folge mit der Sektion 31 passiert ist, h√§tte auch irgendein anderes Schiff der Sternenflotte machen k√∂nnen. Georgiou ist f√ľr mich, wie auch in den letzten Folgen mit ihr, eindimensional und langweilig.

QUOTE
Abgesehen davon...fand ich diese Folge OK. Nicht mehr und nicht weniger. Sie war mir vor allem etwas zu sehr vorhersehbar, nach allem was man im vornherein wu√üte. Culber sollte zur√ľckkehren, Tilly gerettet werden, und...das passierte dann auch. Solide inszeniert, an allen Fronten super gespielt, aber eben ohne gr√∂√üere erz√§hlerische Highlights, √úberraschungen o.√§. - w√ľrde ich hier noch Noten vergeben, wahrscheinlich so 'ne klassische 8 oder 9 von 15. Besser als die Klingonenfolge, aber schon 'n gutes St√ľck hinter den drei anderen bisher gesendeten Folgen.

... und besser als die gesamte erste Staffel biggrin.gif

Mich hat die Folge gut unterhalten, stimme dir auch zu, was das Ranking in der zweiten Staffel angeht. Das Tempo in der Folge hat mir gut gefallen. Ihr erinnert euch noch an meine Kritik in der ersten Staffel, dass man sich keine Zeit f√ľr nichts nimmt? Das fand ich hier besser gel√∂st. Die Handlung um Tillys Rettungsaktion war kurzweilig anzusehen und das finde ich bei so einer F√ľller-Episode wichtig, denn nichts ist schlimmer als etwas, das langweilig ist und die Handlung nicht voran bringt.

Wobei ich zugeben muss, dass ich bei der L√∂sung des Problems mit Culber nicht aufgepasst habe... irgendwie schalte ich seit Voyager bei Technobabble immer ab. Was genau wurde denn mit Culbers zur√ľckschicken getrennt? Tillys Verbindung zu May oder die Verbindung zum Mycelnetzwerk generell?

Was mir gar nicht gefallen hat war aber die Schlussszene mit Pike, Leland und Cornwell auf dem Sektion 31 Schiff. Warum war die Br√ľcke leer? Warum ist ausgerechnet die inkompetente Admiral Cornwell wieder dabei? Gibt es sonst keinen Admiral in der Sternenflotte?
Am seltsamsten fand ich aber den ganzen Dialog von wegen Pike und Leland sollen sich jetzt wieder vertragen, einer entschuldigt sich, Pike nimmt an und alles ist wieder gut. Einfach nur seltsam.

Die Suche nach Spock bzw. diese Anomalien incl. dem roten Engel sind ja genau so präsent wie der Krieg mit den Klingonen in der ersten Staffel: Man erwähnt alles am Anfang einer Episode mal, dann kommt aber was anderes, wichtigeres dazwischen. Das Problem ist, dass mich Dinge, die ständig angeteast werden, mit der Zeit nicht mehr interessieren.
Ich frage mich auch, in welchem zeitlichen Rahmen die ganzen Episoden seit Spocks Flucht spielen.


Ich glaube die Verbindung zum Netzwerk durch den Coucon wurde irgendwie getrennt, da dieser jetzt nicht mehr existiert. Und ich stimme hier zu keine Ahnung warum Sektion 31 √ľberhaupt dabei ist, wirklich viel dazu beitragen tun sie nicht.

Wenn sich mal jemand komplett den kopf verdrehen m√∂chte w√ľrde ich das Video hier auf Youtube empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=K828aSkhRHk

Es erkl√§rt warum Discovery quasi Prime aber nicht Canon ist... ^^ wie gesagt kopf verdreher aber macht damit etwas mehr sinn, nervt mich zwar dennoch weiter und wird mir da auch immer wieder sauer aufsto√üen, k√∂nnte aber bestimmte Sachen erkl√§ren. Wie gesagt wer die √Ąnderungen vom Design in Disco halbwegs nachvollziehen m√∂chte dem kann ich das Video nur empfehlen.


--------------------
Marines don¬īt die, they just go to hell and regroup! Semper fi !

http://www.Starfleet-Equipment.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 17. Feb 2019, 13:12
Beitrag #7


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Auch wenn ich pers√∂nlich S31 auch nicht unbedingt in der Serie gebraucht h√§tte - wie gesagt, es war weder in DS9, ENT noch in "ST: Into Darkness" ein Konzept, das mir wirklich was gegeben h√§tte - ENT spielt hundert Jahre vor DSC und noch vor Gr√ľndung der F√∂deration. Welcher Geheimdienst von heute spielt bsp. noch nach Regeln und in der Organisation des fr√ľhen 20. Jahrhunderts? Da ist IMO allemal genug Zeit vergangen, um diese √Ąnderungen plausibel erscheinen zu lassen. (Und die Entwicklung hin zu der Organisation in DS9 soll ja ausdr√ľcklich noch behandelt werden.)


Und Canon? Wird durch die Autoren bestimmt, durch CBS, Paramount oder wer da sonst im Moment dahinterstecken mag. Offiziell ist das, was auf dem Bildschirm landet. In diesem Falle war √ľber Sektion 31 im 21. Jahrhundert vor den aktuellen Folgen IIRC absolut nichts bekannt gewesen, so dass sich da nicht mal etwas mit einer √§lteren Folge beissen kann. IMO verwechselst Du "das gef√§llt mir nicht" mit "das kann nicht richtig sein".

(F√ľrs Protokoll: ob etwas nun der heilige "Canon" ist oder nicht, ist mir pers√∂nlich herzlich wurscht. cool.gif )


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Raven
Beitrag 17. Feb 2019, 14:12
Beitrag #8


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.236
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Krefeld/Uerdingen
Mitglieds-Nr.: 45



QUOTE (Der RvD @ 17. Feb 2019, 13:12) *
Und Canon? Wird durch die Autoren bestimmt, durch CBS, Paramount oder wer da sonst im Moment dahinterstecken mag. Offiziell ist das, was auf dem Bildschirm landet. In diesem Falle war √ľber Sektion 31 im 21. Jahrhundert vor den aktuellen Folgen IIRC absolut nichts bekannt gewesen, so dass sich da nicht mal etwas mit einer √§lteren Folge beissen kann. IMO verwechselst Du "das gef√§llt mir nicht" mit "das kann nicht richtig sein".


Jep da geb ich dir recht in dem Sinne das ich gerne Sachen sehe die Sinn ergeben und das tut es im Bereich der Kontinuit√§t zwischen verschiedenen Serien des gleichen Franchise und das tut es IMO leider √ľberhaupt nicht bei STD und das macht mir den Spa√ü daran ordentlich kaputt. Enterprise mag von der Aufmachung nicht so "H√ľbsch" gewesen sein, hat sich IMO aber wenigstens ordentlich m√ľhe gegeben nicht irgendwelche Sachen zu erfinden die deutlich Jahre oder Jahrzehnte technologisch besser sind als in TOS. Und wenn man sich Videos der Producer von STD anschaut merkt man auch das es diesen ebenfalls vollkommen egal war sich an irgendetwas zu halten und klar sagte das man dies gar nicht k√∂nnte bei soviel vorhandenem Material und auch nicht versuchen werde im Kontrast zu Enterprise nur als ein Beispiel die am Ende wie bekloppt darauf geachtet haben (Weitere Youtube Videos oder Quellen spar ich mir an der Stelle da es dich nicht interessiert wink3.gif ist nicht b√∂s gemeint)

QUOTE
(F√ľrs Protokoll: ob etwas nun der heilige "Canon" ist oder nicht, ist mir pers√∂nlich herzlich wurscht. cool.gif )


Das ist sch√∂n f√ľr dich, ehrlich und damit kannst du es sicherlich genie√üen da dich diese Details nicht interessieren, mich st√∂rt es halt massiv denn wof√ľr lege ich eine Serie in einem bestimmten Bereich (Zeit/Raum etc.) an um dann alles was dort vorher war zu ignorieren?!? dann kann ich darauf direkt etwas neues machen, ich hab genau daran Spa√ü wenn Sachen immer wieder beachtet und aufgegriffen werden und man nicht jedesmal sagt ach egal was vorher war wir machen das nun so wie wir drauf bock haben. ( Sicherlich auch der Grund warum ich Star Wars VII und VIII so extrem schlecht fand)


--------------------
Marines don¬īt die, they just go to hell and regroup! Semper fi !

http://www.Starfleet-Equipment.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 17. Feb 2019, 14:30
Beitrag #9


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Wir reden aneinander vorbei. Was mich nicht interessiert, ist dieser vermeintlich als Trumpfkarte ausgespielte "Canon"-Status in manchen Internet-Diskussionen - als w√ľrde das eine Geschichte automatisch besser, interessanter oder gar wichtiger machen - es gibt ja z.B. wohl diverse Trekserien in Buchform, die von Teilen des Fandoms sehr gesch√§tzt werden, aber die niemals den "Canon"-Status innehaben werden, weil die Rechteinhaber das einfach nicht so machen. (Bei Star Wars war es z.B. jahrelang anders gehandhabt worden.)

Dass mich deswegen die kleineren Details des ST-Universums "nicht interessieren" w√ľrden, stimmt nicht. (Nebenbei wollte ich das keinesfalls zu einer ENT- vs. DSC-Geschichte machen - und wenn mich meine Erinnerung nicht tr√ľgt, gab es gerade zu ENT-Zeiten genug Leute, denen der Look der Schiffe u.√§. f√ľr diese Zeit zu modern vorkamen. Das Wort Akiraprise habe ich noch so vage im Hinterkopf.)

Dass den Autoren / Produzenten / Schauspielern von DSC in Interviews das gr√∂√üere ST-Universum v√∂llig egal zu sein scheint, halte ich allerdings f√ľr v√∂llig falsch.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 17. Feb 2019, 17:59
Beitrag #10


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



ZITAT(Raven @ 17. Feb 2019, 14:12) *
Jep da geb ich dir recht in dem Sinne das ich gerne Sachen sehe die Sinn ergeben und das tut es im Bereich der Kontinuit√§t zwischen verschiedenen Serien des gleichen Franchise und das tut es IMO leider √ľberhaupt nicht bei STD und das macht mir den Spa√ü daran ordentlich kaputt.

Aber irgendwie ist "Kontinuit√§t" f√ľr dich meistens gleichzusetzen mit "Design": Es geht bei deiner Kritik an der Serie an sich meistens darum, dass das Design anders ist als in TOS (das 10 Jahre sp√§ter spielt), wobei es nunmal einfach so ist, dass das Design der 60er Jahre durch das Budget und den Aufwand, was Kulissen und Requisiten angeht, arg begrenzt war und sich niemand gedacht hat: Unsere Raumschiffe sollen einfarbige Sperrholzplatten als T√ľren und klobig blinkende Kn√∂pfe auf den Konsolen haben. Hat es dich auch gest√∂rt, dass die Voyager mit den klobigen TNG Phasern und Tricordern in den Delta Quadranten aufgebrochen ist, nur um dann in Season 3 oder 4 pl√∂tzlich die neueren Designs zu haben? Oder das pinke Blut der Klingonen, das in den Serien oft genug rot war? Davon gibt es unz√§hlige Beispiele (Phil Farrand hat die mal akribisch aufgez√§hlt wink.gif) Sind dann die Serien auch kein Canon oder nur einzelne Episoden?
Die Antwort ist: Nat√ľrlich ist das alles Canon. Einfach, weil diese Art "Das gef√§llt mir nicht, also suche ich so lange nach Dingen, damit ich behaupten kann, dass das alles nichts mit meinen 'Lieblingsserien' zu tun hat" absolut kindisch ist.

Folgendes ist nicht auf dich bezogen sondern nur generell an eine gewisse Gruppe im Netz wink.gif

Aber wenn man nur mal zur√ľck denkt, wie die ganzen Hardcore-Fans mit Ver√§nderungen klar kommen, dann wundert mich das nicht:
Spocks Tod in Star Trek 2, die Zerst√∂rung der Enterprise in Star Trek 3, die Ank√ľndigung von TNG oder die Ank√ľndigung von DS9 wurden... naja mehr oder weniger semi-erfreut aufgenommen: Morddrohungen an Produzenten, emp√∂rte Fanbriefe, etwas, was in Zeiten des Internets ein Shitstorm w√§re, gegen diese schreckliche neue Serie, die mit TOS nichts zu tun hat, usw.

ZITAT
Enterprise mag von der Aufmachung nicht so "H√ľbsch" gewesen sein, hat sich IMO aber wenigstens ordentlich m√ľhe gegeben nicht irgendwelche Sachen zu erfinden die deutlich Jahre oder Jahrzehnte technologisch besser sind als in TOS. Und wenn man sich Videos der Producer von STD anschaut merkt man auch das es diesen ebenfalls vollkommen egal war sich an irgendetwas zu halten und klar sagte das man dies gar nicht k√∂nnte bei soviel vorhandenem Material und auch nicht versuchen werde im Kontrast zu Enterprise nur als ein Beispiel die am Ende wie bekloppt darauf geachtet haben (Weitere Youtube Videos oder Quellen spar ich mir an der Stelle da es dich nicht interessiert wink3.gif ist nicht b√∂s gemeint)


√Ąh Einspruch!
Vorab: Ich habe nichts gegen Enterprise, habe die Serie aber (wie bereits gesagt), bis heute nicht komplett gesehen, aber es gibt VIELES, was damals kritisiert wurde, gerade in Anbetracht der Tatsache, dass es ein Prequel ist.

Warum wurden die Suliban, Xindi, Delphische Ausdehnung, etc. denn später nie wieder erwähnt?
Das komplette Klingonendesign (also auch die Schiffe, Waffen, etc.), das eher zu den TNG-Serien passt.
Der Name des Schiffs an sich: Auf der Enterprise-D und -E waren die Modelle der fr√ľheren Schiffe mit diesem Namen drin - nur die NX-01 nicht, die kam dann erst in Nemesis pl√∂tzlich dazu.
Ferengi und Borg treten auf, aber im 24. Jahrhundert hei√üt es, dass der Erstkontakt erst sp√§ter stattgefunden hat. Man erkl√§rt das damit, dass man die Namen Ferengi und Borg nicht geh√∂rt hat aber bitte: Es wird doch Aufzeichnungen √ľber die Zusammentreffen zwischen NX-01 und den Spezies gegeben haben, sodass man im 24. Jahrhundert das zuordnen kann...
Warum wurde der temporale kalte Krieg nie wieder erwähnt?
Die, bereits angesprochene, Akriaprise sieht ja zu modern aus
usw.

Das sind die Punkte, die mir spontan eingefallen sind, die damals f√ľr massive Verstimmung bei den Zuschauern gef√ľhrt haben. Die, von dir angesprochenen, Dinge, gegen Ende von Enterprise, mehr f√ľr die Kontinuit√§t zu tun, war im Prinzip der verzweifelte Versuch, mittels Fanservice wieder Dinge aus den anderen Serien unterzubringen, indem z.B. das Design der Klingonen von TNG zu TOS gebracht wurde oder man versucht hat, alle m√∂glichen Meilensteine noch anzusprechen, damit die ver√§rgerten Kontinuit√§tsfanatiker wieder milde gestimmt werden.
Ist in etwa so, wie, wenn jetzt in Discovery eine geschmeidige M√∂glichkeit gefunden wird, den Sporenantrieb dauerhaft nicht mehr nutzen zu k√∂nnen und diese Holokommunikation wieder komplett zu entfernen. Das kann daher kommen, dass die roten Anomalien das gesamte Mycelnetzwerk zerst√∂ren oder dass sich herausstellt, oder, dass in einem Nebensatz gesagt wird, dass die Holoprojektoren nicht nachhaltig genug sind. Das muss nicht kreativ sein, sondern nur den Zweck erf√ľllen, dass wieder alles beim Alten ist.

Wie bereits in der ersten Staffel gesagt lasse ich mich auf Discovery ein und so lange die Serie läuft sehe ich keinen Grund, irgendwelche technologischen Geschichten als Kontinuitätsfehler und somit die Serie an sich als schlecht darzustellen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Raven
Beitrag 17. Feb 2019, 20:38
Beitrag #11


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.236
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Krefeld/Uerdingen
Mitglieds-Nr.: 45



QUOTE (Der RvD @ 17. Feb 2019, 14:30) *
Wir reden aneinander vorbei. Was mich nicht interessiert, ist dieser vermeintlich als Trumpfkarte ausgespielte "Canon"-Status in manchen Internet-Diskussionen - als w√ľrde das eine Geschichte automatisch besser, interessanter oder gar wichtiger machen - es gibt ja z.B. wohl diverse Trekserien in Buchform, die von Teilen des Fandoms sehr gesch√§tzt werden, aber die niemals den "Canon"-Status innehaben werden, weil die Rechteinhaber das einfach nicht so machen. (Bei Star Wars war es z.B. jahrelang anders gehandhabt worden.)


Ok dann haben wir hier wirklich an einander vorbeigeredet, mir ist der CANON Stempel auch völlig egal. Buchserien als bestes Beispiel auch im Star Wars Bereich gefallen mir die ehemalig Expanded Universe Story was heute zu Legends erklärt wurde deutlich besser als die neuen Filme.

QUOTE
Dass mich deswegen die kleineren Details des ST-Universums "nicht interessieren" w√ľrden, stimmt nicht. (Nebenbei wollte ich das keinesfalls zu einer ENT- vs. DSC-Geschichte machen - und wenn mich meine Erinnerung nicht tr√ľgt, gab es gerade zu ENT-Zeiten genug Leute, denen der Look der Schiffe u.√§. f√ľr diese Zeit zu modern vorkamen. Das Wort Akiraprise habe ich noch so vage im Hinterkopf.)

Dass den Autoren / Produzenten / Schauspielern von DSC in Interviews das gr√∂√üere ST-Universum v√∂llig egal zu sein scheint, halte ich allerdings f√ľr v√∂llig falsch.


Sorry dann habe ich deine letzte Aussage etwas missinterpretiert. Und nat√ľrlich gab es zu Enterprise mehr als nur eine Diskussion bez√ľglich Design und Waffen, mit dem gro√üen unterschied das man aber insgesamt nichts an technologie gesehen hat was komplett seiner Zeit voraus war, der gr√∂bste Design Fehler war vermutlich noch die "Bird of Prey" vorg√§nger die Teils moderner aussahen als die aus TNG / DS9.

Es war auch nicht meine Absicht hier einen puren ENT vs. STD vergleich zu ziehen, es hat halt nur gerade gepasst da Enterprise halt ebenfalls Prequel war und im Prinzip auch das Einzige ist neben Discovery sonst ging es halt Zeitlich immer nach vorne.

QUOTE (Strassid2 @ 17. Feb 2019, 17:59) *
QUOTE (Raven @ 17. Feb 2019, 14:12) *
Jep da geb ich dir recht in dem Sinne das ich gerne Sachen sehe die Sinn ergeben und das tut es im Bereich der Kontinuit√§t zwischen verschiedenen Serien des gleichen Franchise und das tut es IMO leider √ľberhaupt nicht bei STD und das macht mir den Spa√ü daran ordentlich kaputt.

Aber irgendwie ist "Kontinuit√§t" f√ľr dich meistens gleichzusetzen mit "Design": Es geht bei deiner Kritik an der Serie an sich meistens darum, dass das Design anders ist als in TOS (das 10 Jahre sp√§ter spielt), wobei es nunmal einfach so ist, dass das Design der 60er Jahre durch das Budget und den Aufwand, was Kulissen und Requisiten angeht, arg begrenzt war und sich niemand gedacht hat: Unsere Raumschiffe sollen einfarbige Sperrholzplatten als T√ľren und klobig blinkende Kn√∂pfe auf den Konsolen haben. Hat es dich auch gest√∂rt, dass die Voyager mit den klobigen TNG Phasern und Tricordern in den Delta Quadranten aufgebrochen ist, nur um dann in Season 3 oder 4 pl√∂tzlich die neueren Designs zu haben? Oder das pinke Blut der Klingonen, das in den Serien oft genug rot war? Davon gibt es unz√§hlige Beispiele (Phil Farrand hat die mal akribisch aufgez√§hlt wink.gif) Sind dann die Serien auch kein Canon oder nur einzelne Episoden?
Die Antwort ist: Nat√ľrlich ist das alles Canon. Einfach, weil diese Art "Das gef√§llt mir nicht, also suche ich so lange nach Dingen, damit ich behaupten kann, dass das alles nichts mit meinen 'Lieblingsserien' zu tun hat" absolut kindisch ist.


Du verstehst hier was falsch, der Canon Stempel ist mir wie oben gesagt total egal, mir gehts darum das es zusammen passt und dabei gehts mir nicht um die Regips W√§nde in TOS, das Thema ist f√ľr mich abgeschlossen. Ich hab auch hier nie gesagt das diese identisch mit TOS sein sollen vom Aufbau der Sets aber wenigstens etwas orientierung daran w√§re doch ganz nett gewesen.

Und nein mir geht es hier nicht immer ums Design mir geht es meistens darum das es keinen Sinn ergibt wenn eine Geschichte erz√§hlt wird die 100 Jahre vor DS9/TNG/VOY stattfindet aber Technologien ohne vern√ľmftigen Grund hineingeschrieben werden einfach damit es cool aussieht. Das hat dann schon was mit Kontinuit√§t zu tun. Und ja mich hat das in Voyager ebenfalls gest√∂rt das diese pl√∂tzlich neue Shuttles / Phaser / Raumanz√ľge etc hatten ^^

Wie gesagt die Canon Diskussion können wir uns sparen darum geht es mir nicht.

Ob Klingonen Blut nun pink oder rot ist, sei es drum ;-)

Aber warum z.B. muss in so extrem √ľbertriebener Weise auf Hologram technologie gesetzt werden ? weils cool aussieht ? genug andere aktuelle Serien zeigen doch das es auch ohne das geht und trotzdem modern und futuristisch aussieht. Warum ist die Br√ľcke so gro√ü wie ein halbes Fu√üballfeld ;-) ja ok ist wieder ne Design geschichte aber keine Optische sondern eine mit einem Logigfehler, man hat bei Discovery einfach nicht das gef√ľhl das wir in einem engen Schiff aus Kirks Zeit sind sondern auf nem Raumfrachter der fast so viel Platz hat wie die TNG Enterprise.

In einer so Technologie besessenen Serie wie Star Trek kann man sich doch an bestimmte Grundregeln halten und diese Technologien dann halt nicht einsetzen, siehe z.B. die Atmosphären Schilde im Hangar die es zu TOS Zeiten nicht gibt aber nun plötzlich total normal sind oder die Warp Fähigkeit der Shuttles die es meine ich auch nicht in TOS gab.

QUOTE
Folgendes ist nicht auf dich bezogen sondern nur generell an eine gewisse Gruppe im Netz wink.gif

Aber wenn man nur mal zur√ľck denkt, wie die ganzen Hardcore-Fans mit Ver√§nderungen klar kommen, dann wundert mich das nicht:
Spocks Tod in Star Trek 2, die Zerst√∂rung der Enterprise in Star Trek 3, die Ank√ľndigung von TNG oder die Ank√ľndigung von DS9 wurden... naja mehr oder weniger semi-erfreut aufgenommen: Morddrohungen an Produzenten, emp√∂rte Fanbriefe, etwas, was in Zeiten des Internets ein Shitstorm w√§re, gegen diese schreckliche neue Serie, die mit TOS nichts zu tun hat, usw.

QUOTE
Enterprise mag von der Aufmachung nicht so "H√ľbsch" gewesen sein, hat sich IMO aber wenigstens ordentlich m√ľhe gegeben nicht irgendwelche Sachen zu erfinden die deutlich Jahre oder Jahrzehnte technologisch besser sind als in TOS. Und wenn man sich Videos der Producer von STD anschaut merkt man auch das es diesen ebenfalls vollkommen egal war sich an irgendetwas zu halten und klar sagte das man dies gar nicht k√∂nnte bei soviel vorhandenem Material und auch nicht versuchen werde im Kontrast zu Enterprise nur als ein Beispiel die am Ende wie bekloppt darauf geachtet haben (Weitere Youtube Videos oder Quellen spar ich mir an der Stelle da es dich nicht interessiert wink3.gif ist nicht b√∂s gemeint)


√Ąh Einspruch!
Vorab: Ich habe nichts gegen Enterprise, habe die Serie aber (wie bereits gesagt), bis heute nicht komplett gesehen, aber es gibt VIELES, was damals kritisiert wurde, gerade in Anbetracht der Tatsache, dass es ein Prequel ist.

Warum wurden die Suliban, Xindi, Delphische Ausdehnung, etc. denn später nie wieder erwähnt?
Das komplette Klingonendesign (also auch die Schiffe, Waffen, etc.), das eher zu den TNG-Serien passt.
Der Name des Schiffs an sich: Auf der Enterprise-D und -E waren die Modelle der fr√ľheren Schiffe mit diesem Namen drin - nur die NX-01 nicht, die kam dann erst in Nemesis pl√∂tzlich dazu.
Ferengi und Borg treten auf, aber im 24. Jahrhundert hei√üt es, dass der Erstkontakt erst sp√§ter stattgefunden hat. Man erkl√§rt das damit, dass man die Namen Ferengi und Borg nicht geh√∂rt hat aber bitte: Es wird doch Aufzeichnungen √ľber die Zusammentreffen zwischen NX-01 und den Spezies gegeben haben, sodass man im 24. Jahrhundert das zuordnen kann...
Warum wurde der temporale kalte Krieg nie wieder erwähnt?
Die, bereits angesprochene, Akriaprise sieht ja zu modern aus
usw.

Das sind die Punkte, die mir spontan eingefallen sind, die damals f√ľr massive Verstimmung bei den Zuschauern gef√ľhrt haben. Die, von dir angesprochenen, Dinge, gegen Ende von Enterprise, mehr f√ľr die Kontinuit√§t zu tun, war im Prinzip der verzweifelte Versuch, mittels Fanservice wieder Dinge aus den anderen Serien unterzubringen, indem z.B. das Design der Klingonen von TNG zu TOS gebracht wurde oder man versucht hat, alle m√∂glichen Meilensteine noch anzusprechen, damit die ver√§rgerten Kontinuit√§tsfanatiker wieder milde gestimmt werden.

Ist in etwa so, wie, wenn jetzt in Discovery eine geschmeidige M√∂glichkeit gefunden wird, den Sporenantrieb dauerhaft nicht mehr nutzen zu k√∂nnen und diese Holokommunikation wieder komplett zu entfernen. Das kann daher kommen, dass die roten Anomalien das gesamte Mycelnetzwerk zerst√∂ren oder dass sich herausstellt, oder, dass in einem Nebensatz gesagt wird, dass die Holoprojektoren nicht nachhaltig genug sind. Das muss nicht kreativ sein, sondern nur den Zweck erf√ľllen, dass wieder alles beim Alten ist.

Wie bereits in der ersten Staffel gesagt lasse ich mich auf Discovery ein und so lange die Serie läuft sehe ich keinen Grund, irgendwelche technologischen Geschichten als Kontinuitätsfehler und somit die Serie an sich als schlecht darzustellen.


Die Erkl√§rung bez√ľglich Hologram Kommunikation ist mir leider zu plumb, ein Captain sagt rei√ü alles raus und die ganze Flotte rupft es aus den Technischen Innereien der Schiffe und benutzt es 100 Jahre sp√§ter erst wieder und das noch nichtmal mit den m√∂glichkeiten der Version von vor 100 Jahren ?!?

Ich lasse mich auch auf die Serie ein, sonst w√ľrde ich sie nicht jeden Freitag/Wochenende gucken. Deswegen kann ich aber doch trotzdem kritisieren oder diskutieren was ich schlecht finde, die Serie ist damit ja nicht f√ľr alle schlecht nur da hat halt jeder seine eigene Meinung und das ist doch auch gut so sonst k√∂nnen wir das Forum auch direkt dicht machen.

Viele Klassisch hochgelobte Filme find ich auch total schlecht, wie z.B. 2001 oder Clockwork Orange oder wenn es modernen sieht eigentlich alle Tarantino Filme bis auf vielleicht From Dusk Till Dawn.

Enterprise hat es aber f√ľr mich deutlich besser gemacht und sich viel mehr m√ľhe gegeben, hier wurde z.B. ein 3 oder 4 teiler Storyarc in die Serie eingebaut mit den Augments und deren Auswirkungen auf die klingonische Physiologie um deren aussehen in TOS zu erkl√§ren.

3 Episoden im Vergleich zu ein paar eingeworfenen Sätzen, verstehst du was ich meine ?

Das es Spezies gibt die nachher nicht mehr erwähnt werden geschenkt, hat mich weder bei Enteprise gestört noch bei Discovery. Aber deswegen muss man es ja nicht akzeptieren wenn man die technologischen Möglichkeiten einfach mal 100 Jahre in die Zukunft packt.

QUOTE
Das muss nicht kreativ sein, sondern nur den Zweck erf√ľllen, dass wieder alles beim Alten ist.


Siehst du und da haben wir andere Vorstellungen, ich mag das wenn es vern√ľmftig in der Story mit erz√§hlt wird, dir reicht der Satz von Pike sie sollen es rausrupfen und wir nutzen jetzt wieder die alten Viewscreens.

QUOTE
naja mehr oder weniger semi-erfreut aufgenommen: Morddrohungen an Produzenten, empörte Fanbriefe, etwas, was in Zeiten des Internets ein Shitstorm wäre, gegen diese schreckliche neue Serie, die mit TOS nichts zu tun hat, usw.


;-) bin ich voll deiner Meinung komplett ohne jedes Verhältnis, hier gehts immer noch um ne TV Serie und keine Religion.

Bezieht sich jetzt nicht auf dich geht aber in die gleiche Richtung wie das von dir genannte mit den Mordrohungen oder √§hnliches, mir wird einfach viel zu wenig vern√ľmftig diskutiert mittlerweile.

Es ist mittlerweile Mode gekommen seine Vorstellungen aufs Blut zu verteidigen und alle die, die Serie nicht mögen sind Hater und sollen doch einfach ausschalten und den anderen den Spaß daran nicht verderben. Zum Teil ist da keinerlei Kritik mehr akzeptiert und das stört mich genauso.

Es muss doch beides m√∂glich sein, man kann gerne anderer Meinung sein und √ľber diese Diskutieren, wof√ľr sind wir sonst in einem Forum wink.gif

Da ist die Meinung des anderen im Normalfall halt weder kindisch noch Hate oder Fanboy sondern einfach eine Meinung √ľber die man reden will und die Serie oder den Film an dem mehr als eine Person interessiert ist, den Kritik ist keine Majest√§tsbeleidigung wink.gif wird sind hier ja nicht im Apple Forum mrgreen.gif wink.gif


--------------------
Marines don¬īt die, they just go to hell and regroup! Semper fi !

http://www.Starfleet-Equipment.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 17. Feb 2019, 23:37
Beitrag #12


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Dann nur noch flott zwei Korrekturen zu Blödsinn, der sich in meine obigen Posts eingeschlichen hat (und wenn ich die Edit-Funktion benutze, ruiniert das gerne sämtliche Sonderzeichen wink3.gif ):

1. Weiter oben war nat√ľrlich gemeint, dass wir bisher nix √ľber Sektion 31 im 23. Jahrhundert wu√üten, nicht im 21. .

2. Wichtiger aber: diesen Satz habe ich wohl während des Postens ein paarmal umformuliert und er kann jetzt genauso gut gelesen werden, als wollte ich das Gegenteil vertreten laugh.gif :

ZITAT
Dass den Autoren / Produzenten / Schauspielern von DSC in Interviews das gr√∂√üere ST-Universum v√∂llig egal zu sein scheint, halte ich allerdings f√ľr v√∂llig falsch.


Um das klarzustellen: nur die Idee, dass den Machern die Trekgeschichte wurscht sein k√∂nnte, halte ich f√ľr einigerma√üen absurd. In so ziemlich jedem Interview, das ich mit ihnen geh√∂rt/gelesen habe, wird das Gegenteil betont. Das schlie√üt sich f√ľr meinen Begriff auch nicht damit aus, dass die Leute eben eine Fernsehshow f√ľr das Jahr 2019 produzieren (und nicht f√ľr wahlweise 1966 oder die 90er) und sich optisch dann halt oft eher an aktuelle Standards orientieren. Die v√∂llig oldschoolige Pr√§sentation a la TOS funktioniert vielleicht mal f√ľr 'ne einzige Tribute- oder Jubil√§umsfolge (siehe die DS9-Tribblefolge oder den ENT-Paralleluniversums-Zweiteiler), ansonsten aber bestenfalls noch f√ľr engagierte Fanfilme a la "ST: New Voyages".


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Raven
Beitrag 18. Feb 2019, 00:47
Beitrag #13


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.236
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Krefeld/Uerdingen
Mitglieds-Nr.: 45



QUOTE (Der RvD @ 17. Feb 2019, 23:37) *
Dann nur noch flott zwei Korrekturen zu Blödsinn, der sich in meine obigen Posts eingeschlichen hat (und wenn ich die Edit-Funktion benutze, ruiniert das gerne sämtliche Sonderzeichen wink3.gif ):

1. Weiter oben war nat√ľrlich gemeint, dass wir bisher nix √ľber Sektion 31 im 23. Jahrhundert wu√üten, nicht im 21. .

2. Wichtiger aber: diesen Satz habe ich wohl während des Postens ein paarmal umformuliert und er kann jetzt genauso gut gelesen werden, als wollte ich das Gegenteil vertreten laugh.gif :

QUOTE
Dass den Autoren / Produzenten / Schauspielern von DSC in Interviews das gr√∂√üere ST-Universum v√∂llig egal zu sein scheint, halte ich allerdings f√ľr v√∂llig falsch.


Um das klarzustellen: nur die Idee, dass den Machern die Trekgeschichte wurscht sein k√∂nnte, halte ich f√ľr einigerma√üen absurd. In so ziemlich jedem Interview, das ich mit ihnen geh√∂rt/gelesen habe, wird das Gegenteil betont. Das schlie√üt sich f√ľr meinen Begriff auch nicht damit aus, dass die Leute eben eine Fernsehshow f√ľr das Jahr 2019 produzieren (und nicht f√ľr wahlweise 1966 oder die 90er) und sich optisch dann halt oft eher an aktuelle Standards orientieren. Die v√∂llig oldschoolige Pr√§sentation a la TOS funktioniert vielleicht mal f√ľr 'ne einzige Tribute- oder Jubil√§umsfolge (siehe die DS9-Tribblefolge oder den ENT-Paralleluniversums-Zweiteiler), ansonsten aber bestenfalls noch f√ľr engagierte Fanfilme a la "ST: New Voyages".


Ja das dachte ich auch, h√∂rt man sich Kurtzman allerdings in so manchem Interview an glaubt man nicht das er daran viel Interesse hat sondern nach ausreden sucht warum man es nicht einhalten kann, hier ein Beispiel auch wenn er dort sagt jeder w√ľrde es immer versuchen:

https://www.youtube.com/watch?v=BqDkkLF-yxA

Auch dieses Interview finde ich ganz interessant, wo er davon spricht man wolle die Klingonen menschlicher machen und dann Szenen sieht wie sie wie in Season 1 fast nur klingonisch reden, und wenn ich ehrlich bin ich fand die Klingonen waren lange nicht mehr so weit weg von menschlich. Aber das ist ein anderes Thema smile.gif

https://www.youtube.com/watch?v=bkFxbmuurNs

Aufgrund vieler dieser Berichte und Interviews habe ich pers√∂nlich das Gef√ľhl es juckt da niemanden ob etwas zusammenpasst oder nicht und besonders nicht Kurtzman.

Wie gesagt das Thema mit den Regipsw√§nden aus TOS k√∂nnen wir gerne abschlie√üen und wollte ich auch nie so r√ľberkommen lassen, ich h√§tte mir nur insgesamt etwas mehr Anlehnung an TOS gew√ľnscht und nicht eine fast Kopie des Kelvin Timeline looks.

Der Beitrag wurde von Raven bearbeitet: 18. Feb 2019, 00:48


--------------------
Marines don¬īt die, they just go to hell and regroup! Semper fi !

http://www.Starfleet-Equipment.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 21. Feb 2019, 11:41
Beitrag #14


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.441
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Die Folge hat mich regelrecht entgeistert. Beim Auftreten von Sektion 31 (wohl quasi als Backdoor-Pilot f√ľr die eigene Serie) konnte ich mehrfach nur mit dem Kopf sch√ľtteln. Aber wenn eine Erkl√§rung kommt, dann warte ich sie nat√ľrlich ab.

"Auf der Suche nach Mr. Spock", setzt sich also fort. Eine weitere Folge, in der wir zwar √ľber ihn reden, ihn aber nicht finden. Daf√ľr dann eine halb im Sporennetzwerk versunkene Discovery und eine Rettungsaktion f√ľr Tilly, bei der auch noch der Doc zur√ľck kommt. Hmmm

Mal gucken, wie es weiter geht.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 20. November 2019 - 23:49