IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> www.raumfahrer.net

Informationen zu aktuellen Weltraummissionen und Entdeckungen gibt es im TZN-Angebot unter www.raumfahrer.net

 
Reply to this topicStart new topic
phänomäne im all - was gibts wirklich?, diskussion über phänomäne im all
Joe
Beitrag 17. Apr 2004, 13:01
Beitrag #1


Lieutenant (j.G.)
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 43
Beigetreten: 9. October 03
Wohnort: St. Florian bei Linz (Oberösterreich)
Mitglieds-Nr.: 78



bei all den phänomänen auf die die schiffe in den serien und folgen immer wieder stoßen, frage ich mich, was davon hat einen wissenschaftlichen hintergrund (gibt es also mehr oder weniger wirklich) und was haben die autoren sich selber ausgedacht?

also schwarze löcher und wurmlöcher scheint es (mehr oder weniger) zu geben, da diese zwei sachen auch außerhalb von startrek oft diskutiert werden und es viele wissenschaftliche diskussionen, therorien, artikel usw. gibt...

aber was ist zB mit einem ionensturm? außerhalb von startrek hab ich darüber (zumindest bis jetzt) noch nichts gelesen oder gehört?

ich interessiere mich im allgemeinen sehr für solche sachen, vom "wirklichen" hintergrund her gesehn, was die wissengschaftler darüber denken oder wissen...

was gibts da eigentlich noch so im all, was einen mehr oder weniger echten hintergrund hat? wer kann ma da was aufzählen?


--------------------
Hauptsache die Frisur passt...! :-)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 17. Apr 2004, 18:11
Beitrag #2


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



Afaik ist so gut wie jedes Raumphänomen der Woche mit realem Hintergrund ausgestattet. Im wesentlichen werden lediglich die Möglichkeiten von wissenschaftlichen Erkenntnissen ausgespielt. Ich glaube sehr oft wurde das dann alles schon im literarischen Bereich der SF näher erläutert. Star Trek selber wird wohl eher selten etwas neue in der Hinsicht bringen, da die Autoren in erster Linie Geschichten schreiben und oft von dem science-Aspekt nicht so viel Ahnung haben wie die ganzen Hard-SF-Autoren.


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 17. Apr 2004, 21:09
Beitrag #3


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



in diesem zusammenhang möchte ich dir das buch "das universum in der nußschale" von hawking empfehlen. dort werden viele der star trek typischen themen angesprochen, star trek wird sogar einige male dirket genannt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 17. Apr 2004, 22:19
Beitrag #4


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



QUOTE (pana_sonix @ 17. Apr 2004, 22:09)
in diesem zusammenhang möchte ich dir das buch "das universum in der nußschale" von hawking empfehlen. dort werden viele der star trek typischen themen angesprochen, star trek wird sogar einige male dirket genannt.



Vielleicht erwähnte Hawking Star Trek auch so oft weil er ein Star Trek Fan ist?
Ich habe das mal über ihn gelesen, sonst hätte er sich wohl auch nicht zu einem Gastauftritt in einer TNG Folge übeereden lassen. wink.gif

Ich glaube er hat Star Trek schon "In einer kurzen Geschichte der Zeit" erwähnt, bin mir aber nicht mehr so sicher weil es einige Zeit zurückliegt als ich das Buch las.

Die Phänomene mag es zum Teil wirklich geben, aber die Autoren nahmen sich schon künstlerrische Freiheiten heraus.
Was hätte uns das schöne Wurmloch bei DS9 genützt wenn kein Schiff durchfliegen könnte? wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 18. Apr 2004, 07:53
Beitrag #5


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (neral_jourian)
Vielleicht erwähnte Hawking Star Trek auch so oft weil er ein Star Trek Fan ist?


nach aussage hawkings ist der ausdruck "fan" in seinem fall nicht angemessen, wird aber von anderen star trek fans gerne verwendet, nach dem motto: "seht her, sogar der große hawking ist FAN von star trek..." tatsache ist, daß hawking st recht unterhaltsam findet.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 18. Apr 2004, 15:06
Beitrag #6


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



QUOTE (pana_sonix @ 18. Apr 2004, 08:53)
QUOTE (neral_jourian)
Vielleicht erwähnte Hawking Star Trek auch so oft weil er ein Star Trek Fan ist?


nach aussage hawkings ist der ausdruck "fan" in seinem fall nicht angemessen, wird aber von anderen star trek fans gerne verwendet, nach dem motto: "seht her, sogar der große hawking ist FAN von star trek..." tatsache ist, daß hawking st recht unterhaltsam findet.



In meiner Ausgabe der offiziellen Enzeklopedie las sich das anders wink.gif :

QUOTE
Professor Hawkings Auftritt in Das nächste Jahrhundert war das Resultat eines Besuchs in den Paramount - Studios, wo Hawking die Veröffentlichung der Filmversion seines Buches "Eine kurze Geschichte der Zeit" unterstützen wollte. In den Studios äußerte der Professor den Wunsch, die Kulissen der Enterprise zu besuchen. Hawking sah nicht nur die Kulissen, sondern überredete die Produzenten der Serie, ihn eine kleine Rolle spielen zu lassen. Als er die Kulissen des Maschinenraums besuchte, stoppte er vor dem Warpantrieb, lächelte und sagte: "Ich arbeite daran."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 18. Apr 2004, 15:11
Beitrag #7


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



da sind keine worte von ihm zu lesen.

ich traf meine aussage nach seinen eigenen bemerlungen, die er im buch "univerum in der nußschale" selbst macht.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 20. Apr 2004, 08:10
Beitrag #8


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



IMO kann man beruhigt davon ausgehen, dass fast alles, was man an "Technogebrabbel" hört -angefangen beim WARP-Flug bis hin zu ektoplasmatischen Knallionen Fürzen- pseudowissenschaftlicher Nonsens ist.
Hmm ... welche Phänome bleiben übrig? IMO gibt es wohl andere Sonnen, auch welche um die Planeten eieren ... Schwarze Löcher? Klar! Immer wenn ich ENT schaue, habe ich das Gefühl, mein Verstand wird in ein solches gezogen ...
mrgreen.gif


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 20. Apr 2004, 08:22
Beitrag #9


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (nepharite)
IMO kann man beruhigt davon ausgehen, dass fast alles, was man an "Technogebrabbel" hört -angefangen beim WARP-Flug bis hin zu ektoplasmatischen Knallionen Fürzen- pseudowissenschaftlicher Nonsens ist.


größtenteils ist das alles eben kein nonsens. ich habe das buch "physics of star trek", in dem wird recht gut geklärt, was blödsinn ist und was es gibt. oftmals wurden in star trek dinge angesprochen, als sie gerade erst entdeckt oder vermutet wurden und lange bevor sie allgemein bekannt wurden.

auch über die möglichkeit von paralleluniversen etc. läßt sich hawking in dem buch "universum in der nußschale" ausführlich aus.

QUOTE
Schwarze Löcher? Klar! Immer wenn ich ENT schaue, habe ich das Gefühl, mein Verstand wird in ein solches gezogen


ich darf noch einmal daran erinnern, daß an der stelle, wo bei anderen usern ein bild zu sehen ist, bei dir nach wie vor ein schwarzes loch existiert... mrgreen.gif laugh.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 20. Apr 2004, 10:43
Beitrag #10


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (pana_sonix @ 20. Apr 2004, 09:22)
größtenteils ist das alles eben kein nonsens. ich habe das buch "physics of star trek", in dem wird recht gut geklärt, was blödsinn ist und was es gibt. oftmals wurden in star trek dinge angesprochen, als sie gerade erst entdeckt oder vermutet wurden und lange bevor sie allgemein bekannt wurden.

Mit Nonsens meine ich nun nicht unbedingt, dass sich in den Weiten Feldern der Wissenschaft nicht irgendwelche Theorien oder Hypothesen finden lassen, auf die sich die Autoren beziehen, denn Gottes Gnade bei der Vergabe des Verstandes ist groß und es gibt ja auch Wissenschaftler, die glauben, wir leben in einer Hohlwelt ... wink.gif

Mit Nonsens meinte ich vielmehr, dass a) rein hypothetische Gebilde -wie beispielsweise Tachyonen oder eben Paralleluniversen- als existent angenommen werden, unabhängig davon wie schwach die Theorie ist und welche Widersprüchlichkeiten in den Stories daraus entstehen und b) Erklärungen bestimmter Phänomene und Technologien eben nicht Kausal- und Wirkzusammenhänge verdeutlicht werden, sondern sich in Allgemeinplätzen und Umschreibungen mit anderen Worten erschöpfen. Stichworte "Holodeck", "Trägheitsdämpfer", WARP-Blasen, Subraum, usw. .

Ich habe zwar gerade mein Technical Manual (oder wie diese Büchlein heißen) bei der Hand, aber ich möchte wetten, dass kaum ein "Wie", sondern höchstens mal ein "Was" beantwortet wird: Hey, im Holodeck backen wir uns Torten aus Enegie; ja, klar die Trägheitsdämpfer erzeugen im meiner Unterhose Antigravitation, daher hab ich auch ständig ... aber lassen wir das ... mrgreen.gif

Diese Erklärungen schaffen letztendlich nicht mehr Wissen als ein Verweis auf eine gute Fee oder folgendes Zaubertrank-Rezept, das ich in den weiten des Netzes ergooglet habe: Erkenntnis-Vielsaft- Zaubertrank: Florfliegen, Blutegel, Flussgraß und Knöterich; gemahlenes Horn eines Zweihorns; kleingeschnittene Haut einer Baumschlange; ein Stück von demjenigen, in den man sich verwandeln will.
Anleitung: Flussgraß bei Vollmond zupfen (S. 173); Florfliegen einundzwanzig Tage schmoren lassen; alle anderen Zutaten hinzugeben und Zaubertrank trinken.Quelle

Genauso -und nicht anders- funktioniert die Technik in ST ... mrgreen.gif

Der Beitrag wurde von Nepharite bearbeitet: 20. Apr 2004, 10:46


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 20. Apr 2004, 10:59
Beitrag #11


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (nepharite)
...es gibt ja auch Wissenschaftler, die glauben, wir leben in einer Hohlwelt ...


gibt es das? wahrscheinlich sind das sie leute, die eine hohlwelt auf ihrem hals umhertragen... laugh.gif

star trek ist science FICTION. es ist keine wissenschaftliche sendung. wer sowas will, der schaltet die knoff-hoff-show ein. smile.gif deshalb frage ich mich, was du von star trek erwartest.

was magst du überhaupt an star trek? (oder magst du es gar nicht?)

über die gravtitationsverhältnisse in deiner unterhose könntest du ja nochmal näheres berichten. laugh.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 20. Apr 2004, 12:11
Beitrag #12


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (pana_sonix @ 20. Apr 2004, 11:59)
was magst du überhaupt an star trek? (oder magst du es gar nicht?)

Das frage ich mich manchmal auch .. wink.gif . Ganz plump gesagt: ich erwarte von ST gute "Unterhaltung" (Action, Tragik, Komik, starke Charaktere ... all dieses Zeugs). Die Technik interessiert mich überhaupt nicht, ebenso wenig wie es mich bei Buffy interessiert, weshalb Vampire höchstens nur einmal in der Sonne baden (sry, aber Buffy beschäftigt mich monentan wirklich ...).
Das nehme ich alles als gegeben hin, als Staffage, die man nicht hinterfragen braucht, um die Serien dennoch genießen zu können. Angesichts der gestellten Frage, gewann allerdings -wie so oft- meine defaitistische Seele die Oberhand, die immer bemüht ist, Illusionen und Mythen zu zerbröseln ....

Der Beitrag wurde von Nepharite bearbeitet: 20. Apr 2004, 12:34


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
spocktock
Beitrag 5. Jun 2004, 23:26
Beitrag #13


Lieutenant (j.G.)
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 38
Beigetreten: 5. June 04
Wohnort: Schwandorf (in Bayern)
Mitglieds-Nr.: 304



QUOTE (pana_sonix @ 17. Apr 2004, 22:09)
in diesem zusammenhang möchte ich dir das buch "das universum in der nußschale" von hawking empfehlen. dort werden viele der star trek typischen themen angesprochen, star trek wird sogar einige male dirket genannt.

Hallo pana_sonix,

jap, "das universum in der nußschale" ist echt eine Empfehlung werd. Da ist Hawking echt ein Meisterwerk geklückt - wenn auch der Finanzielle Aspekt im Hintergrund immer mit reiste...

MfG - Jürgen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 7. Jun 2004, 10:53
Beitrag #14


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (spocktock @ 6. Jun 2004, 00:26)
wenn auch der Finanzielle Aspekt im Hintergrund immer mit reiste...

Der reist bei solchen Projekten natürlich immer mit... wink.gif
Dagegen ist aber auch nix zu sagen, denn das Buch ist wirklich empfehlenswert und von irgendwas muß Hawking ja auch leben... laugh.gif


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
spocktock
Beitrag 8. Jun 2004, 00:48
Beitrag #15


Lieutenant (j.G.)
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 38
Beigetreten: 5. June 04
Wohnort: Schwandorf (in Bayern)
Mitglieds-Nr.: 304



QUOTE (Matt @ 7. Jun 2004, 11:53)
QUOTE (spocktock @ 6. Jun 2004, 00:26)
wenn auch der Finanzielle Aspekt im Hintergrund immer mit reiste...

Der reist bei solchen Projekten natürlich immer mit... wink.gif
Dagegen ist aber auch nix zu sagen, denn das Buch ist wirklich empfehlenswert und von irgendwas muß Hawking ja auch leben... laugh.gif

Hallo Matt,

hast du eigendlich auch "Eine kurze Geschichte der Zeit" gelesen? Wenn ja: was hältst du davon?

Lebe lang und in Frieden

Jürgen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 8. Jun 2004, 08:41
Beitrag #16


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (spocktock @ 8. Jun 2004, 01:48)
hast du eigendlich auch "Eine kurze Geschichte der Zeit" gelesen? Wenn ja: was hältst du davon?

Nein, habe ich leider noch nicht gelesen.
Wird aber demnächst nachgeholt. smile.gif


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 9. December 2019 - 21:59