IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> politik.trekbbs.de

3 Seiten V  < 1 2 3 >  
Reply to this topicStart new topic
Wahlen 2017, (Vormals Voivods grosses Special zur Wah 2017!)
Voivod
Beitrag 27. Aug 2017, 14:59
Beitrag #51


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(logan3333 @ 27. Aug 2017, 15:44) *
ZITAT
Also Tierschutzpartei!


Damit die mir auch noch meine Ernährung einschränken können?

Nein! Im Zweifelsfall einfach die PARTEI wählen! Sie ist sehr gut!




Ich w√ľrde DIE PARTEI und auch die Tierschutzpartei nur im Wissen w√§hlen, dass diese einf√§ltigen und bem√ľht witzigen (DIE PARTEI, sooooo lustig, hahaha...) Gr√ľppchen garantiert NICHT in den Bundestag einziehen. Zur Gewissensberuhigung, damit ich am von den ehrenwerten Vorfahren mit eigenem Blut erk√§mpften demokratischen Prozess teilgenommen habe. Erb√§rmlich, ein Armutszeugnis, aber was will man tun. Politisch befinde ich mich eh im inneren Exil und habe das Handtuch geworfen. Die Parteienlandschaft in der CH ist auch nicht besser. Weltfremde Hippies, Sozialp√§dagogen und real life-Trekkies auf der einen, Volksmusikfreunde und Sozialdarwinisten auf der anderen Seite. kotz.gif

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 27. Aug 2017, 15:10
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  3cd8a33a.png ( 216.25KB ) Anzahl der Downloads: 2
 
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 28. Aug 2017, 13:12
Beitrag #52


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Puh, da war jemand sauer gestern. Mieses Formel 1-Rennen?

Wo bleibt der offizielle Wahl-O-Mat? In vier Wochen ist Wahl, und das Ding ist immer noch nicht veröffentlicht. Deutschland ist echt eine Bananenrepublik...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 30. Aug 2017, 07:10
Beitrag #53


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Ab heute Mittag ist er da! smile.gif Der Wahl-O-Mat 2017! Ich hoffe (naiverweise und völlig unsonst) auf rege Beteiligung, die Veröffentlichung der Resultate und euer Outing als Anhänger von wem auch immer! wink.gif

https://m.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/

*ruft einsam in der W√ľste*

Edit: Die Seite ist v√∂llig √ľberlastet! laugh.gif Habe mal die Android-Version ausprobiert, aber die ist so schlecht, das kann es nicht gewesen sein. Gut 57 Prozent f√ľr die FDP, gut 53 Prozent f√ľr die Gr√ľnen, der Rest der Parteien dazwischen. Seltsame Entscheidungshilfe soll das sein! laugh.gif Ausserdem muss man acht Parteien ausw√§hlen, alle Parteien aufs mal packt das Ding nicht.

Edit: Das ist wohl tatsächlich alles: 38 schwammige Thesen, die man positiv, neutral oder abschlägig bewerten kann, dann darf man noch jede Antwort doppelt gewichten. Wow! rolleyes.gif Herrje, da habe ich vor zwanzig Jahren schon tausend mal bessere Polls im Web zu irgendwelchen Themen gesehen. Erbärmlich. Was dieser Witz wohl gekostet hat? Wer ist die Zielgruppe? Kleinkinder? Leute, die maximal drei Minuten Zeit haben? Seltsam... sad.gif Fast schon demokratiefeindlich. Will man die Leute verdummen oder suggerieren, Politik sei ganz simpel? Erstwähler oder Nichtwähler anlocken? Das Ding braucht einen dicken Warnhinweis. Vereinfachung ist ja schön und gut, aber das geht imo zu weit.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 30. Aug 2017, 14:14
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 30. Aug 2017, 14:13
Beitrag #54


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



So, und wie genau wie ich gedacht hatte.... mrgreen.gif

Einige Fragen sind nicht konkret genug. "Alle R√ľstungsexporte verbieten?" oder "Hohe Verm√∂gen besteuern?" . Da w√§re wohl eine etwas mehr praxisorientiere Formulieren besser wie: "Sollen an undemokratische Regime weiter R√ľstungsg√ľter verkauft werden?" oder "Sollen wir eine Gewinnsteuer bei Finanzprodukten einf√ľhren?" . Die Fragen sind schon teilweise sehr auf debile Menschen ausgerichtet.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 30. Aug 2017, 14:19
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  partei.png ( 102.3KB ) Anzahl der Downloads: 16
 


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 30. Aug 2017, 14:45
Beitrag #55


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Ich dachte an einen gigantischen Poll, den man detailliert eine h ausf√ľllen und sich dabei was √ľberlegen muss. Das Ding geht ja nicht mal als Spielzeug durch. Eigentlich kein Problem, aber der Wahl-O-Mat ist offiziell, wird kr√§ftig gepusht, und manche nehmen das Teil wohl tats√§chlich ernst. Ausgewogenheit und eine gute Abdeckung aller Themen kriegt man eh nicht hin, dann w√ľrde das Ausf√ľllen 20 h gehen, aber trotzdem... Etwas mehr darf und muss man dem tumben Wahlvieh schon zumuten als drei Minuten rumklicken. *entt√§uscht bin*

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 30. Aug 2017, 14:47
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 30. Aug 2017, 16:04
Beitrag #56


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Was mich am Wahl-o-Mat jedes Mal aufs Neue st√∂rt, ist die Tatsache, dass man seine Positionen mit maximal 8 Parteien vergleichen kann. Es w√§re doch gerade spannend, ob irgendeine Splitterpartei, die man gar nicht auf dem Schirm hatte, eine noch gr√∂√üere √úbereinstimmung erzielt als der Favorit unter den gro√üen Parteien. Aus diesem Grund habe ich den Wahl-o-Mat mehrmals neu konfiguriert, um Ergebnisse f√ľr ALLE Parteien zu erhalten. Aufgelistet habe ich im Folgenden aber nur diejenigen Parteien, die man in meinem Bundesland (Sachsen) tats√§chlich w√§hlen kann. Und von diesen wiederum liste ich nur die Top 5 sowie einige wenige Big Player und die Bottom 3.

Meine Ergebnisse:
Gr√ľne (77,4%)
SPD (76,2%)
V-Partei (73,8%)
Tierschutzpartei (72,4%)
Die Partei (71,4%)
Die Linke (71,4%)
...
Piraten (67,9%)
...
CDU/CSU (60,7%)
...
FDP (57,1%)
...
Freie Wähler (51,2%)
NPD (41,7%)
AfD (32,1%)

Interessant, dass die AfD wirklich mit riesigem Abstand auf dem allerletzten Rang landet (und ich hatte es nicht darauf angelegt!) Sogar die NPD liegt knapp 10 Prozentpunkte besser. Dass SPD und Gr√ľne gleichauf vorn liegen, ist nicht √ľberraschend. Ich bin trotzdem weder ein Gr√ľnen-Fan (obgleich ich mit vielen Punkten sympathisiere) noch ein Schulz-Anh√§nger. Was ich konkret w√§hle, wei√ü ich noch nicht hundertprozentig, werde es aber voraussichtlich (hier) auch nicht kundtun.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 30. Aug 2017, 16:09


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 30. Aug 2017, 16:17
Beitrag #57


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Was ich konkret wähle, weiß ich noch nicht hundertprozentig, werde es aber voraussichtlich (hier) auch nicht kundtun.

Ich werde dich auch nicht fragen was du wählen wirst. Nur kannst du uns wenigstens verraten ob du taktisch wählst (Koalitionsverhinderung) oder nach politischem "Gusto" .


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 30. Aug 2017, 16:17
Beitrag #58


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Eben, das mit dem Zwang, sich auf acht Parteien beschr√§nken zu m√ľssen, leuchtet mir √ľberhaupt nicht ein. Vielleicht eine Simulation der 5 Prozent-H√ľrde? wink.gif Eher Faulheit der Macher. An der Rechenpower kann es ja nicht liegen.

Dann werde ich bei Zeiten auch noch den Bleistift zur Hand nehmen und mich allen Parteien widmen und v.a. nochmals sorgf√§ltig antworten. Es gibt viel bessere Wahl-O-Maten, aber dieses schwache Ding hier ist nun mal der offiziell abgesegnete. Hat sicher tausend mal mehr Zeit gekostet, die Fragen "gerecht" auszuw√§hlen (zig Aussch√ľsse, Ethikkommissionen, Stuhlkreise... laugh.gif ), als das Programm dann zusammenzuzimmern.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 30. Aug 2017, 16:24
Beitrag #59


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



ZITAT(logan3333 @ 30. Aug 2017, 17:17) *
ZITAT
Was ich konkret wähle, weiß ich noch nicht hundertprozentig, werde es aber voraussichtlich (hier) auch nicht kundtun.

Ich werde dich auch nicht fragen was du wählen wirst. Nur kannst du uns wenigstens verraten ob du taktisch wählst (Koalitionsverhinderung) oder nach politischem "Gusto" .

Spannende Frage. Ich bin aber kein Freund von Entscheidungen auf der Meta-Ebene. Ich w√ľrde schon immer zun√§chst versuchen, rein inhaltlich zu entscheiden. Dabei gehen zwar auch noch Faktoren jenseits inhaltlicher Fragestellungen (z.B. subjektives Ma√ü ideologischer Verblendung) mit ein, aber grunds√§tzlich halte ich taktisches W√§hlen h√∂chstens dann f√ľr gerechtfertigt, wenn man ein riesiges √úbel verhindern m√∂chte (z.B. wenn es wie in Frankreich oder √Ėsterreich Stichwahlen um die Pr√§sidentschaft g√§be). Die Gefahr eines riesigen √úbels sehe ich aktuell jedoch nicht. Alle Umfragen zeigen, dass Frau Merkel meine Unterst√ľtzung nicht n√∂tig hat, also muss ich auch die depperten Scharfmacher in ihrer Partei (sowie der CSU) gl√ľcklicherweise nicht mitw√§hlen. Ich mache aber keinen Hehl daraus, dass trotz ausbauf√§higer √úbereinstimmung mit meinen pers√∂nlichen Positionen Merkels(!) CDU f√ľr mich eine grunds√§tzlich w√§hlbare Partei w√§re. Kurzum: Ich werde weder den Status Quo, noch taktisch w√§hlen. Soviel steht schon fest.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 30. Aug 2017, 16:30


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 30. Aug 2017, 17:24
Beitrag #60


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



SPD 64.2 %
CDU/CSU 63,2 %
Die PARTEI 60,5 %
GR√úNE 59,2 %
DIE LINKE 57,9 %
FDP 55,3 %
AfD 53,9 %
PIRATEN 52.5 %

Sooo, das sind mal die abschliessenden, mehr oder wenig sorgf√§ltig erklickten Zahlen f√ľr die Parteien, die mir auf den ersten Blick bekannt sind... Linke/√∂kologische und rechte Positionen beissen sich bei den meisten dieser Parteien, da ich aber sowohl dezidiert linke als auch klar rechte Positionen vertrete, faire Sozialpolitik und √Ėkologie aber hoch gewichte, zeigt sich zwar eine leichte Linkstendenz, aber keine klare Wahlempfehlung. Positiv gesehen k√∂nnte ich mit einem Grummeln aber alle w√§hlen, da alle √ľber 50 Prozent. wink.gif Wenn ich gar nicht gewichte, landen alle obigen Parteien wie gehabt zwischen 50 und 57 Prozent, also kaum ernsthaft eine Pr√§ferenz auszumachen, weil jede Partei gutes Zeug hat, aber auch Kram, den ich f√ľr absolut haarstr√§ubenden Schwachsinn halte. 50 - 57 Prozent sind einfach zu wenig, um mit gutem Gewissen f√ľr eine Partei zu stimmen. Ab 75 Prozent k√∂nnte man diskutieren, vorher w√§re es Selbstverarsche. In der Praxis m√ľsste man halt auf die Kandidaten gucken.

Dummerweise m√ľsste man zu jeder der Fragen einen Roman schreiben, darum ist dieser mickrige Wahl-O-Mat halt schon f√ľr den Arsch. Es br√§uchte zehn Antwortm√∂glichkeiten pro Frage. Irgendwas muss man dann halt mit Schmerzen anklicken. Warum nicht mindestens hundert Fragen? Warum nicht eine mehrstufige Gewichtung, etc... Ach egal... wink.gif



Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 30. Aug 2017, 21:45
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stupidus
Beitrag 30. Aug 2017, 19:36
Beitrag #61


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 209
Beigetreten: 27. July 06
Mitglieds-Nr.: 493



Bei meinem Ergebnis lagen alle Parteien √ľber der Union (34.4%). Die meisten sogar deutlich (aber AfD nur knapp dr√ľber). Die FPD lag genau bei 50%. Ganz oben lag aus irgendeinem Grund das B√ľndnis Grundeinkommen (85.6%). Vielleicht h√§tte ich zu der Grundeinkommensfrage doch die neutrale Option w√§hlen sollen, ich finde das Grundeinkommen zwar durchaus ein interessantes Konzept, bin mir aber nicht sicher, ob es wirklich die L√∂sung ist. Naja, ich sollte wohl am besten diese Woche noch w√§hlen, der Brief aus dem Ausland braucht ja ein wenig l√§nger.



Gibt es eigentlich irgendwo eine Seite, wo man die Ansichten der Direktkandidaten in den jeweiligen Stimmbezirken vergleichen kann? Die Erststimme ist zwar eigentlich egal, da in meinem Wahlkreis sowieso der CSU-Typ gewinnen wird. Aber zumindest sollte ich mir √ľberlegen, ob ich aus taktischen Gr√ľnden den SPD Typen w√§hle, einfach weil ich die SPD ein klein wenig weniger schlimm als die CSU finde (46.7 vs 34.4%). Allgemein verstehe ich den Sinn der Erststimme eh nicht, solange man nicht gerade zuf√§llig in einem Wahlbezirk wohnt, wo man tats√§chlich einen Kandidaten gut findet,


--------------------
"Mom smokes in the car. Jesus is okay with it, but we can't tell dad." | Sheldon Cooper @ Valium
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 2. Sep 2017, 18:31
Beitrag #62


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



Die Wahl.
Was tun?
Den Kopf in den Sand stecken? Ducken und abwarten bis der Sturm vor√ľber ist?

Einige Punkte die den Parteien Siegchancen einr√§umen w√ľrden:

- Arbeitsverk√ľrzung bei Lohnerh√∂hung
- Wiederaufbau der Mauer laugh.gif
- Solidaritätszuschlag abschaffen huh.gif
- Freibier f√ľr Alle beer.gif
- generelles √úberholverbot f√ľr LKWs rotate.gif
- Einb√ľrgerung von 1Mio s√ľdamerikanischer Frauen unter 25 Jahre. wub.gif


--------------------
love us or hate us, that doesn¬īt matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 14. Sep 2017, 22:06
Beitrag #63


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Die Merkel wurde heute ziemlich in die Mangel genommen im TV, endlich wurden mal die unw√ľrdigen Zust√§nde in deutschen Pflegewesen angesprochen. Sie sah ganz alt aus, erschreckend, wie ahnungslos sie ist.

Desweiteren ist der Abwehrkampf der Medien gegen die AfD und neuerdings den gef√§hrlich werdenden Lindner und seine FDP nur noch l√§cherlich. Das Kalk√ľl ist auch f√ľr den letzten Deppen ersichtlich. Da werden "Investigativjournalisten" auf die Tante von der AfD gehetzt, welche dann prompt ein Skand√§lchen finden. Vom Lindner wird allen Ernstes auch von seri√∂sen Medien sabbernd ein Video rumgereicht, dass ihn als 18-j√§hrigen arroganten Yuppie zeigt. Die Angst ist riechbar, die Emp√∂rungsartikel und das Betroffenheitsgedusel f√ľr nach den Wahlen schon geschrieben. Ein Armutszeugnis. Als w√ľrde es den AfD-Protestw√§hler im Entferntesten kratzen, was die Presse in ihrer Verzweiflung auf die Schnelle noch f√ľr Dreck findet. Das verlogene Hyperventilieren und Moralin verspr√ľhen ist reine Gratiswerbung f√ľr den Feind.

Dabei ist es v√∂llig irrelevant, ob die AfD sechs oder zw√∂lf Prozent erreicht. Als Protestpartei lebt sie nur von einem Thema. Kriegt man die Fl√ľchtlinge und alle damit zusammenh√§ngenden Themen in der Realit√§t in den Griff, wird sie wieder verschwinden, den Weg der Piraten gehen. Wenn nicht in vier, dann sp√§testens in acht Jahren.

Aber gut, wurde mal √ľber das Pflegewesen gesprochen... rolleyes.gif Ist ja auch ein unappetitliches Thema, einsames Sterben und so, kein Geld f√ľr alte Knacker... Nicht sexy genug f√ľr Wahlkampf!

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 14. Sep 2017, 22:08
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 15. Sep 2017, 07:15
Beitrag #64


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



ZITAT(Voivod @ 14. Sep 2017, 23:06) *
Das Kalk√ľl ist auch f√ľr den letzten Deppen ersichtlich. Da werden "Investigativjournalisten" auf die Tante von der AfD gehetzt, welche dann prompt ein Skand√§lchen finden.

Tut mir leid, aber das klingt mir zu sehr nach Verschw√∂rung. Da gibt es weder ein "Kalk√ľl", noch wurde da irgendwer von irgendwelchen sinistren Kreisen auf irgendwen "gehetzt". Viel plausibler (und nach Ockham's Razor auch zu pr√§ferieren) ist die Theorie, dass da einige Journalisten selbst versuchen, Politik zu machen - gewiss aus der subjektiven Ansicht heraus, das Richtige zu tun, vermutlich auch gepaart mit einem geh√∂rigen Ma√ü an Eitelkeit. Schlie√ülich wird der eigene Name auf ewig in den Geschichtsb√ľchern stehen, wenn man es schafft, das Wahlergebnis durch sagenhafte Enth√ľllungen in letzter Minute entscheidend zu beeinflussen. Daneben gibt es auch noch Klicks en masse f√ľrs eigene Medium. Win-Win. (Und auch die vermeintliche Einseitigkeit der Enth√ľllungen ist bei n√§herer Betrachtung keine √úberraschung: Merkel war schon mehrfach im Wahlkampf; da gibt es nichts mehr zu enth√ľllen, was nicht ohnehin jeder schon w√ľsste. Ich bin hundertprozentig davon √ľberzeugt, dass √ľber irgendwelche Merkel-Skand√§lchen ebenso berichtet werden w√ľrde, wenn es welche g√§be. Vielleicht nicht von der CDU-Hauspostille BILD, aber von anderen - von Rechten gern unter "L√ľgenpresse" subsummierten - Publikationen, z.B. Spiegel, Zeit, S√ľddeutsche Zeitung).

Ich pers√∂nlich glaube nat√ľrlich auch nicht daran, dass der Zeitpunkt der Weidel-"Enth√ľllungen" ein Zufall ist. Wenn man aber unbedingt komplexere Theorien aufstellen will (die es zur Erkl√§rung, wie gesagt, gar nicht braucht), kommen mir noch ganz andere Gedanken: Wie man den diversen Social-Media-Leaks aus AfD-Kreisen entnehmen kann, ist Frau Weidel bei gro√üen Teilen der Basis - sagen wir - nicht sonderlich beliebt. Nur selten √ľbrigens wegen etwaiger mangelnder politischer Kompetenz, sondern meist - traurig, aber nicht allzu √ľberraschend - aus mysogynistischen und homophoben Gr√ľnden. Da geht es dann z.B. darum, wie denn "so eine" die Partei repr√§sentieren k√∂nne. H√§ufig gefolgt von dem Hinweis, dass man sie bis nach der Wahl als "Mittel zum Zweck" br√§uchte, danach aber schnellstens "entsorgen" (neues Lieblingswort in der AfD) sollte. Vor diesem Hintergrund gibt es gewiss gen√ľgend Parteimitglieder, die willens sind, entsprechende Insider-Infos an die Presse durchzustecken. Da die Anh√§nger die "Enth√ľllung" zwar zur Kenntnis nehmen (sofern sie in ihrer Filter-Bubble davon √ľberhaupt erfahren), aber als lanciertes "Kalk√ľl" nicht sonderlich ernst nehmen, ist von Seiten der "Leaker" nicht einmal zu bef√ľrchten, dass eine solche Berichterstattung der Partei schadet. Im Gegenteil: Man kann sich in gewohnter Weise wunderbar als Opfer inszenieren, schlie√ülich ist ja vermeintlich sonnenklar, wer die wahren Urheber der Enth√ľllung sind und welche Zwecke sie verfolgen. Win-Win. Gleichzeitig l√§utet man den Anfang von Weidels Demontage ein, der dann nach der Wahl finalisiert werden wird. Win-Win-Win. (Noch einmal sicherheitshalber der Hinweis: Ich glaube nicht, dass es so war, halte aber selbst diese Erkl√§rung f√ľr wahrscheinlicher als eine b√∂se Verschw√∂rung "von oben" gegen die arme AfD).

Stichwort "Skand√§lchen". Im Prinzip ist es richtig, dass es kein riesiger Aufreger ist. Man muss die Sache aber immer im Kontext sehen. Es gibt auch Gerichtsurteile, die sinngem√§√ü sagen, dass pers√∂nliche Enth√ľllungen gerade dann gerechtfertigt sind, wenn sie der nach au√üen proklamierten Lebensweise einer √∂ffentlichen Person diametral entgegenstehen. Also wenn z.B. ein *Christ*sozialer Politiker Ehebruch begeht. Oder wenn ein Spitzenkandidat einer - euphemistisch gesprochen - asylkritischen Partei, die (zwar nicht qua Wahlprogramm, aber qua √Ąu√üerungen mehrerer Spitzenpolitiker) das Grundrecht auf Asyl generell abschaffen m√∂chte, eine Asylbewerberin mutma√ülich schwarz f√ľr sich arbeiten l√§sst. Investigativer Journalismus sollte nicht aus falscher R√ľcksichtnahme auf Wahlkampfzeiten oder parteibezogene Empfindlichkeiten eingestellt werden. Mir ist allerdings klar, dass diese "Enth√ľllungen" nur bedingt geeignet sind, AfD-Anh√§nger zu erreichen bzw. zu "bekehren". Wir reden von einer Partei, um mal ein k√ľrzlich gefundendes Beispiel zu bringen, deren Anh√§nger auf die "gleichgeschaltete L√ľgenpresse" und "Systemmedien" schimpfen, dabei als schlimmes Beispiel den "Spiegel" namentlich erw√§hnen, um nur zwei(!) S√§tze sp√§ter einen Spiegel-Artikel zu verlinken, der √ľber einen kriminellen Fl√ľchtling berichtet - garniert mit dem Hinweis, es sei mittlerweile ja alles so schlimm, dass selbst die Medien es nicht mehr verschweigen k√∂nnten. Was will man da erwidern? Dass man selektiv die Dinge heraussucht, die das eigene Weltbild zu st√ľtzen scheinen, ist ja notfalls noch als menschliche Schw√§che erkl√§rbar, aber so etwas ist dann nur noch pathologisch zu nennen.

tl;dr: Das Weidel-"Skand√§lchen" ist durchaus berichtenswert (√ľber Lindner rede ich nicht, denn da sehe ich das ein wenig anders), wird aber nicht das erreichen, was sich der Journalist vermutlich davon erhofft hatte - eher im Gegenteil. Dennoch zeigt es sehr sch√∂n die Scheinheiligkeit, mit der (nicht nur in der AfD) Politik gemacht wird.

Schließlich muss ich noch ein Geständnis machen:
Ich kann gar nicht links sein! Einige meiner besten Freunde sind Autos.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 15. Sep 2017, 07:23


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 15. Sep 2017, 15:51
Beitrag #65


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Tut mir leid, aber das klingt mir zu sehr nach Verschw√∂rung. Da gibt es weder ein "Kalk√ľl", noch wurde da irgendwer von irgendwelchen sinistren Kreisen auf irgendwen "gehetzt". Viel plausibler (und nach Ockham's Razor auch zu pr√§ferieren) ist die Theorie, dass da einige Journalisten selbst versuchen, Politik zu machen - gewiss aus der subjektiven Ansicht heraus, das Richtige zu tun, vermutlich auch gepaart mit einem geh√∂rigen Ma√ü an Eitelkeit. Schlie√ülich wird der eigene Name auf ewig in den Geschichtsb√ľchern stehen, wenn man es schafft, das Wahlergebnis durch sagenhafte Enth√ľllungen in letzter Minute entscheidend zu beeinflussen. Daneben gibt es auch noch Klicks en masse f√ľrs eigene Medium. Win-Win. (Und auch die vermeintliche Einseitigkeit der Enth√ľllungen ist bei n√§herer Betrachtung keine √úberraschung: Merkel war schon mehrfach im Wahlkampf; da gibt es nichts mehr zu enth√ľllen, was nicht ohnehin jeder schon w√ľsste. Ich bin hundertprozentig davon √ľberzeugt, dass √ľber irgendwelche Merkel-Skand√§lchen ebenso berichtet werden w√ľrde, wenn es welche g√§be. Vielleicht nicht von der CDU-Hauspostille BILD, aber von anderen - von Rechten gern unter "L√ľgenpresse" subsummierten - Publikationen, z.B. Spiegel, Zeit, S√ľddeutsche Zeitung).


Entschuldige aber w√§re es nicht etwas naiv anzunehmen, das man alle Skandale √ľber sie aufgedeckt hat. Obendrein je l√§nger sie regiert desto mehr Dreck am Stecken hat sie. Gro√üe Verlagsgruppen die man auf wenige Familien zur√ľckf√ľhren kann kontrollieren nun einmal die Meinungsmache in Deutschland (Friede Springer BILD, BAMS, N24 etc, Familie Mohn - Bertelsmann Randomhaus, Familie Burda Hubert Burda Medien - FOCUS, Bunte, Chip, Familie DuMont, Schaubb S√ľddeutsche Zeitung Cheminzer Freie Presse Kohls Ehrenwort, Familie Funke Funke Medien..... ). Das gilt nicht nur beim "Niederschreiben" der AfD sondern auch f√ľr die "Die Linke". Hartz 4 war eine Idee von Bertelsmann, die Linke h√§tte Hartz 4 am Liebsten weg. Und die Alice Weidel als Unternehmensberaterin, und damit nur schwer als Neonazi vorstellbar wird besonders scharf angegriffen, weil die Frau weis wovon sie spricht und ist daher f√ľr die etablierten Parteien noch gef√§hrlicher als z. B. Leute wie Gauland, dem man so Worte wie Volksk√∂rper in den Mund legt.

Und bevor du mich hier als AfD Fan bezeichnest, schau doch erst einmal in die Parteigeschichte der Gr√ľnen, Stichwort Petra Kelly und ihr Bundeswehr General. Da gab es am Anfang wo die damals etablierten Parteien auf die Gr√ľnen eingeschlagen haben, und jede Menge politisches Theater mit den Medien als Unterst√ľtzung. Machtmenschen teilen eben nur ungerne. Nur damals hatten wir kein Internet und keine alternativen Informationenquellen, und ich meine damit keine Verschw√∂rgungsblogs, sondern direkte √Ėffentlichkeit durch Betroffene √ľber Foren und Youtube Kan√§le oder andere Plattformen. (Thilo Jung, Jung und Naiv zum Bleistift, No Agenda, von mir aus auch der verdammte FurCast.)

ZITAT
Dass man selektiv die Dinge heraussucht, die das eigene Weltbild zu st√ľtzen scheinen, ist ja notfalls noch als menschliche Schw√§che erkl√§rbar, aber so etwas ist dann nur noch pathologisch zu nennen.

Kann man auf deine Meinung "Win-Win-Win AfD inzeniert die Skandale gezielt" genau so anwenden.

siehe:
ZITAT
Ich pers√∂nlich glaube nat√ľrlich auch nicht daran, dass der Zeitpunkt der Weidel-"Enth√ľllungen" ein Zufall ist. Wenn man aber unbedingt komplexere Theorien aufstellen will (die es zur Erkl√§rung, wie gesagt, gar nicht braucht), kommen mir noch ganz andere Gedanken: Wie man den diversen Social-Media-Leaks aus AfD-Kreisen entnehmen kann, ist Frau Weidel bei gro√üen Teilen der Basis - sagen wir - nicht sonderlich beliebt. Nur selten √ľbrigens wegen etwaiger mangelnder politischer Kompetenz, sondern meist - traurig, aber nicht allzu √ľberraschend - aus mysogynistischen und homophoben Gr√ľnden. Da geht es dann z.B. darum, wie denn "so eine" die Partei repr√§sentieren k√∂nne. H√§ufig gefolgt von dem Hinweis, dass man sie bis nach der Wahl als "Mittel zum Zweck" br√§uchte, danach aber schnellstens "entsorgen" (neues Lieblingswort in der AfD) sollte. Vor diesem Hintergrund gibt es gewiss gen√ľgend Parteimitglieder, die willens sind, entsprechende Insider-Infos an die Presse durchzustecken. Da die Anh√§nger die "Enth√ľllung" zwar zur Kenntnis nehmen (sofern sie in ihrer Filter-Bubble davon √ľberhaupt erfahren), aber als lanciertes "Kalk√ľl" nicht sonderlich ernst nehmen, ist von Seiten der "Leaker" nicht einmal zu bef√ľrchten, dass eine solche Berichterstattung der Partei schadet. Im Gegenteil: Man kann sich in gewohnter Weise wunderbar als Opfer inszenieren, schlie√ülich ist ja vermeintlich sonnenklar, wer die wahren Urheber der Enth√ľllung sind und welche Zwecke sie verfolgen. Win-Win. Gleichzeitig l√§utet man den Anfang von Weidels Demontage ein, der dann nach der Wahl finalisiert werden wird. Win-Win-Win. (Noch einmal sicherheitshalber der Hinweis: Ich glaube nicht, dass es so war, halte aber selbst diese Erkl√§rung f√ľr wahrscheinlicher als eine b√∂se Verschw√∂rung "von oben" gegen die arme AfD).


ZITAT
Wir reden von einer Partei, um mal ein k√ľrzlich gefundendes Beispiel zu bringen, deren Anh√§nger auf die "gleichgeschaltete L√ľgenpresse" und "Systemmedien" schimpfen, dabei als schlimmes Beispiel den "Spiegel" namentlich erw√§hnen, um nur zwei(!) S√§tze sp√§ter einen Spiegel-Artikel zu verlinken, der √ľber einen kriminellen Fl√ľchtling berichtet - garniert mit dem Hinweis, es sei mittlerweile ja alles so schlimm, dass selbst die Medien es nicht mehr verschweigen k√∂nnten.


CCC Spiegel Mining
Du kannst mich und Voivod ruhig als Nazis beschipfen wenn du willst, du kannst das leider nicht √ľber Informatiker aus dem CCC sagen, wo man schon sch√∂n den Spiegel, als linke Bildzeitung schon lange demontiert hat. Also damit keine AfD exklusive Meinung.

Ich persönlich verwette keinen Pfifferling auf die deutsche Presse, nicht mehr einmal eine Ente oder ein Hitlertagebuch. Und das war auch schon lange vor der AfD schon so. mrgreen.gif

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 15. Sep 2017, 16:17


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 15. Sep 2017, 16:30
Beitrag #66


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Nur ganz kurz:
1. Zum Thema Merkel recherchieren Leute (nat√ľrlich vorrangig aus dem Lager ihrer Gegner) schon seit langem (Stichwort: IM-Ger√ľchte u.a.) Gefunden wurde bisher nichts. Das beweist nichts, und ich behaupte auch nicht, dass da definitiv nichts zu finden w√§re. Es gibt aber genug Medien, die entsprechende Recherchen ver√∂ffentlichen w√ľrden, wenn es da etwas Handfestes g√§be. √úber die gro√üen Verlagsh√§user kann man lange diskutieren. Ist an dieser Stelle aber nicht relevant.
2. Als AfD-Fan bezeichne ich grundsätzlich niemanden, den ich nicht kenne.
3. Dein Lese-Verständnis ist leider mal wieder unzureichend. "AfD inszeniert die Skandale" ist im vorliegenden Fall nicht meine Meinung (ich sage explizit, dass ich *nicht* glaube, dass es so war), sondern ein Szenario, welches ich im Vergleich mit kruden Verschwörungstheorien lediglich als wahrscheinlicher ansehe. Insofern ist es eine Beleidigung, den Begriff "pathologisch" auf mich anzuwenden. Unbeabsichtigt, wie ich hoffe.
4. Ebensowenig wie ich jemanden, den ich nicht kenne, als "AfD-Fan" bezeichne, bezeichne ich jemanden als Nazi. (Mit Ausnahme nat√ľrlich von Nazis. wink.gif)

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 15. Sep 2017, 16:52


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 15. Sep 2017, 16:56
Beitrag #67


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



An eine b√∂sartige Verschw√∂rung von Medienschaffenden glaube ich nicht, f√ľr Verschw√∂rungen halte ich die Menschen generell f√ľr zu bl√∂d, Journalisten sowieso. Die werden ganz im Tagesgesch√§ft aufgerieben. Wie schon geschrieben ist es eher Panik vor der AfD, die jetzt zu einem erneuten AfD-Hatz f√ľhrt. Die schiere Angst, und nat√ľrlich die Abneigung. Gauland furzt in der U-Bahn, und es kommt ein Artikel dar√ľber. Man will der AfD quasi aus noblen Motiven schaden, weil man sie f√ľr gef√§hrlich h√§lt. Nix Verschw√∂rung, einfach Schiss und der Versuch politischer Einflussnahme. Letzterer geht nach hinten los, denn f√ľr eine Emp√∂rungspartei wie die AfD sind bad news good news. Die Journos stellen sich bl√∂d an, wieder mal. Es kommt nie gut, wenn Journos das Volk erziehen wollen. Denn die Leute sind nicht bl√∂d, und gerne wird erst recht f√ľr den Paria Partei ergriffen.

Als begeisterter Medienjunkie graut mir von einem guten Resultat der AfD.
Vier Jahre Gejammer und Geheule. Ich habe da ganz egoistische Motive! laugh.gif Endlich klingen die Emp√∂rungsartikel √ľber Trump ab, doch jetzt geht der Mist wieder von vorne los. mad.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 15. Sep 2017, 17:45
Beitrag #68


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Als begeisterter Medienjunkie graut mir von einem guten Resultat der AfD.

Alptraum: CDU + AfD Koalition, Kanzler Seehofer.

Beste Regierung nach Koalition, Sozial Liberale Traum:

Linke + Gr√ľne + FDP Litauen mrgreen.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
freespirit
Beitrag 16. Sep 2017, 10:29
Beitrag #69


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 330
Beigetreten: 7. October 14
Mitglieds-Nr.: 4.360



ZITAT(Voivod @ 15. Sep 2017, 17:56) *
Als begeisterter Medienjunkie graut mir von einem guten Resultat der AfD.


Da sind wir Beide einer Meinung. Die Vorstellung, da√ü Gauland und H√∂cke in den Bundestag einziehen, dreht mir den Magen um. Ich habe mal versucht, mir das Wahlprogramm durchzulesen. Sehr weit bin ich nicht gekommen, weil ich fast meinen Rechner gegen die Wand geworfen h√§tte. Die gew√ľnschte Streichung von Leistungen f√ľr Alleinerziehende, die generelle Haltung Frauen gegen√ľber und die geplante Einflu√ünahme auf die Medien (die die AfD ja gerne mal den gro√üen Parteien vorwirft) sind mir dabei am √úbelsten aufgesto√üen. Leider werden grade diese Punkte nicht oder nur wenig thematisiert, weil sich alle Welt auf ihre Haltung zu Immigration und Asyl st√ľrzt.

Was Gaulands √Ąu√üerungen angeht: ich finde, sie zeigen schon recht deutlich, wes Geistes Kind er ist. Er formuliert es nur deutlich geschickter als die Medien es wiedergeben.
Wenn sein gr√∂√ütes Problem mit den Wahlprogrammen der anderen Parteien ist, wie h√§ufig die Begriffe "deutsch" und "deutsches Volk" vorkommen und nicht etwa die Rentenpolitik, spricht das f√ľr mich B√§nde. Er wei√ü genau, wie man Sprache zur Manipulation einsetzt, und das macht ihn gef√§hrlich. Das d√ľrfte Frau Weidel als N√§chste zu sp√ľren kriegen. Es w√ľrde mich nicht wundern, wenn sie kurz nach der Wahl das gleiche Schicksal trifft wie Petry und Lucke.

Mal ein Themenwechsel (sonst seh ich gleich aus wie ein Streuselkuchen): wie sind Eure Meinung zu der PARTEI? Sie soll ja sehr gut sein. wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 16. Sep 2017, 11:08
Beitrag #70


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Bei der AfD tummeln sich definitiv viele geschickte, zynische Manipulierer, und Gauland ist einer davon. Der Mann strotzt vor negativer Intelligenz. Er repr√§sentiert den unappetitlichen v√∂lkischen Fl√ľgel der Partei, der neben dem Sozialdarwinismus (der nie zur Sprache kommt) die Partei auch f√ľr Leute unw√§hlbar macht, die kein Problem mit rechten Positionen haben. Aber meine Erfahrung ist eben, dass bei euch Deutschen das Wort "rechts" alle Alarmglocken schrillen l√§sst und die Schnappatmung einsetzt. Es ist unheimlich schwierig, einem Deutschen zu erkl√§ren, dass quasi jedes europ√§ische Land am rechten Rand eine zutiefst konservative, sogar reaktion√§re Partei hat, und diese L√§nder trotzdem funktionieren. Dass es rechte Parteien √ľberhaupt geben darf und das rechte Positionen zum Spektrum einer Demokratie geh√∂ren. Es ist ein verdammtes Minenfeld. Fr√ľher hat die CSU bzw. der sehr konservative Teil der CDU den rechten Rand abgesichert als rechte Bastion gegen die Rechtsextremen, durch die Fl√ľchtlingskrise ist alles ins Rutschen geraten und die AfD gr√∂sser geworden. Das ist nur logisch und auch richtig. Ein rechtes Korrektiv braucht es, genau wie es linke Klassenk√§mpfer braucht. Es ist kein Wunschkonzert von genehmen oder nicht genehmen Weltanschauungen. Democracy is a Bitch! wink.gif

Ein Beispiel, was ich mit zutiefst ungeschicktem Verhalten der Medien, diesmal des ZDF, meine: https://m.morgenpost.de/berlin/article21193...Merkel-aus.html

Das ist nicht durchdacht, oder sogar manipulativ-verschw√∂rerisch, das ist handwerkliche St√ľmperei aus Panik und ein propagandistischer Supergau. Sicher gut gemeint... Man k√∂nnte denken, die AfD stecke pers√∂nlich dahinter, lol...

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 16. Sep 2017, 13:00
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 16. Sep 2017, 11:38
Beitrag #71


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Ich meine, warum kommt Gauland gerade jetzt mit der Wehrmacht-Sache? Klar, seine Absichten sind durchschaubar (noch billig ein paar W√§hler einsacken), aber w√§re ich deutscher W√§hler, von der Merkelschen Fl√ľchtlingspolitik angepisst und darum bereit, mal aus Protest f√ľr die AfD einzuwerfen (imo absolut legitim!), w√ľrde ich kr√§ftig ins Gr√ľbeln geraten. Aber eben, AfD... laugh.gif Ohne die randalierenden Jungs und M√§dels w√§re im Wahlkampf ja noch weniger los! wink.gif Ausserdem wird sich die Partei imo eh nicht lange halten k√∂nnen. Es kommt halt drauf an, wie gut das mit der Integration und den R√ľckschaffungen klappt. Falls die AfD den Einzug in den BT schafft, hat sie eben die n√ľtzliche Funktion des strengen, nervigen Beobachters in der Opposition. So weh das auch tut aus deutscher toleranter Multikultisicht! Sie wirkt jetzt schon als Korrektiv.

Wie gesagt, ich verstehe die historisch implizierten √Ąngste. Mir machen zwar die Jugendorganisationen der SPD und der Linken mehr Schiss, ein Interview mit denen, und mir wird ohne Scheiss Angst und Bange. unsure.gif Wenn ich mir vorstelle, diese Kinder h√§tten was zu melden... Aber deren Hirne wachsen zum Gl√ľck noch, uff...

Nicht nur die AfD guckt √ľbrigens skeptisch, ob und wie der reiche und m√§chtige Vorzeigestaat Deutschland das mit der Integration und allem was dazugeh√∂rt hinkriegt in den n√§chsten Jahren. Ganz Europa schaut zu und zieht seine Schl√ľsse! wink.gif Also viel Gl√ľck. Liegt wieder mal an euch! laugh.gif PR-Schnitzer vermeiden, wenn's geht. Alles wird mit Argusaugen beobachtet. Der Durchschnittsdeutsche hat es wohl nicht n√∂tig, ausl√§ndische Medien zu konsumieren, und kriegt wohl nicht mit, wer da alles observiert, und interessiert sich wohl auch nicht so daf√ľr. Passiert aber! wink.gif

Ein Minenfeld, wie gesagt! laugh.gif M√ľsste wohl ein Essay schreiben, um mich verst√§ndlich zu machen. Handytastatur w√ľrde wohl abrauchen.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 16. Sep 2017, 13:19
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 16. Sep 2017, 23:09
Beitrag #72


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



@Matt

ZITAT
3. Dein Lese-Verständnis ist leider mal wieder unzureichend. "AfD inszeniert die Skandale" ist im vorliegenden Fall nicht meine Meinung (ich sage explizit, dass ich *nicht* glaube, dass es so war), sondern ein Szenario, welches ich im Vergleich mit kruden Verschwörungstheorien lediglich als wahrscheinlicher ansehe. Insofern ist es eine Beleidigung, den Begriff "pathologisch" auf mich anzuwenden. Unbeabsichtigt, wie ich hoffe.


Nein pathologisch ist es nicht, allerdings geht doch darum das wo kommen die Skandale her. Von Au√üen, von Oben, aus den eigenen Reihen. Und wir haben Wahlkampf, alles ist m√∂glich. Daher ist das Verlassen auf die deutsche Presse und alle m√∂glichen Szenarien die aus den Information herausgelesen werden, kann man auch Spekulieren nennen, schon weit au√üerhalb der von mir akzeptablen Meinungsbildung. Schlechte Quellen, Skandale die dann keine sind, helfen der AfD, generieren nur mehr Stimmen f√ľr sie. Es spielt hier schon keine Rolle mehr, die Leute die AfD w√§hlen werden, sind sowieso nur auf das gr√∂√üt m√∂gliche "FUCK YOU" an die Regierenden interessiert. Du suchst dir ein Szenario von mehreren heraus, ohne konkrete Beweise vorher zu haben, also nach meinem Geschmack nicht skeptisch genug. Ich ziehe es vor keine Spekulationen auf dem Geschreibe der etablierten Presse zu leisten. Und nein ich hatte auch nicht vor dich zu beleidigen.

zu 2. und 4.
War nur der Disclaimer, um mir das nicht als AfD Unterst√ľtzung auszulegen, zielt aber vorallem auf stille Mitleser.

ZITAT
1. Zum Thema Merkel recherchieren Leute (nat√ľrlich vorrangig aus dem Lager ihrer Gegner) schon seit langem (Stichwort: IM-Ger√ľchte u.a.) Gefunden wurde bisher nichts. Das beweist nichts, und ich behaupte auch nicht, dass da definitiv nichts zu finden w√§re. Es gibt aber genug Medien, die entsprechende Recherchen ver√∂ffentlichen w√ľrden, wenn es da etwas Handfestes g√§be. √úber die gro√üen Verlagsh√§user kann man lange diskutieren. Ist an dieser Stelle aber nicht relevant.


Da bin ich leider nicht so optimistisch wie du, wenn es Kompromat √ľber Merkel gibt, dann kann man es dazu verwenden Regierungspolitik zu beeinflussen, eine Ver√∂ffentlichung w√ľrde besagtes Kompromat entwerten. Der Zyniker in mir sagt mir das bei der langen Regierungszeit von Merkel, plus der Zeit die sie schon in der Politik verbracht hat, muss es wohl bereits einige Dinge geben, die in dieses Kohl M√§dchen da verbrochen hat. Also Kompromat ist da und auf "Halde", immer bereit eingel√∂st zu werden.





--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. Sep 2017, 11:50
Beitrag #73


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



"Kompromat"? Ein wunderschönes Wort! Wird abgespeichert. Na dann wird langsam Zeit, dass Putin oder wer auch immer dieses Kompromat mal in in den Ring wirft.

Mittlerweile bin ich gespannt, ob n√§chsten Sonntag nach den Wahlen in D alles ruhig bleibt. unsure.gif Da ist ja schon eine extreme Polarisierung da, viel Wut. Man gewinnt zum Beispiel den Eindruck, im Osten explodiert gleich alles, und der West-Ostkonflikt sei wieder voll entbrannt. Da wird durch die Blume wieder √ľber dumme Ossis (Nazis!) und arrogante Wessis (Hipsterschwuchteln!) gel√§stert wie in den besten Tagen. Aber eben, das ist nur der Blick von aussen. Da kann man noch so viel lesen, TV gucken... Keinen Schimmer, was da in Germanien wirklich l√§uft, ob die AfD tatsachlich bald das 4. Reich ausruft, manche St√§dte verslummen und tats√§chlich nur noch Kopftuchpinguine mit vier Kindern im Schlepptau unterwegs sind, die Infrastruktur grunds√§tzlich im Arsch ist, oder ob alles eigentlich ganz ok l√§uft und das alles nur Hysterie ist. Geht's euch noch gut da unten, n√∂rdlich von mir? unsure.gif Also im Freistaat Bayern und in BaW√ľ ist wohl noch alles ok, im Notfall kann ich da noch hin, oder? wink.gif

Naja, noch eine Woche durchhalten. Dann kommt endlich der lange ersehnte "nach den Wahlen 2017-Thread". smile.gif *wegrenn*

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 17. Sep 2017, 11:56
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. Sep 2017, 12:44
Beitrag #74


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Ach ja, nach langem hin und her habe ich mich endlich f√ľr eine Partei entschieden, obwohl ich aus unerfindlichen Gr√ľnden ja gar nicht mitw√§hlen darf. (Nein, es ist NICHT wegen meiner geistigen Behinderung! Frechheit, dass euch das sofort in den Sinn gekommen ist! mad.gif )

http://www.magdeburger-gartenpartei.de/

Find ich gut! Mein voller Ernst, w√ľrde ich w√§hlen. Die etablierten Parteien w√§ren f√ľr mich nicht w√§hlbar, auch nicht mit m√∂rderischem Z√§hneknirschen. Keine.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 17. Sep 2017, 12:53
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 17. Sep 2017, 17:58
Beitrag #75


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



^Die treten aber nur in Sachsen-Anhalt an. Kann also keiner von den (wenigen) regul√§ren Stammpostern w√§hlen. Hatten wir eigentlich jemals ein Mitglied aus Sachsen-Anhalt, von dem wir wussten? Sachsen, Th√ľringen, klar, aber Sachsen-Anhalt?


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 17. Sep 2017, 19:23
Beitrag #76


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



Jetzt gibt es Hoffnung f√ľr all Jene die noch nicht wissen an welcher Stelle sie ihr Kreuzchen machen sollen.

Es nennt sich Musikratie.

Musikratie - Musik regiert das Land


Endlich mal ein cooler Wahl-o-mat


--------------------
love us or hate us, that doesn¬īt matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. Sep 2017, 22:47
Beitrag #77


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(tabby @ 17. Sep 2017, 20:23) *
Jetzt gibt es Hoffnung f√ľr all Jene die noch nicht wissen an welcher Stelle sie ihr Kreuzchen machen sollen.

Es nennt sich Musikratie.

Musikratie - Musik regiert das Land


Endlich mal ein cooler Wahl-o-mat


Bl√∂derweise kommen immer zuerst die Piraten, gefolgt von der Linken und dann den Gr√ľnen, egal was man eingibt... Um letzte Zweifel zu beseitigen, habe ich Burzum, Marduk und Morbid Angel eingegeben, trotzdem die Piraten und dann die Linken und Gr√ľnen, lol... Die b√∂sen Parteien sind immer letzte. Burzum besteht aus einem Superrechtsaussenpsychopathen, Marduk wurden von der Antifa verfolgt, Morbid Angel sind auch mal mit Nazikram aufgefallen... Alle drei Bands wurden vom Programm erkannt. Keine Ahnung, wie die Seite ihre Wahl trifft, aber ganz koscher ist das nicht! laugh.gif Vielleicht sogar justiziabel... wink.gif (Na gut, letzteres wohl nicht, aber "justiziabel" ist fast so ein sch√∂nes Wort wie "Kompromat".) Die Idee w√§re aber echt sch√∂n!

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 17. Sep 2017, 23:24
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 18. Sep 2017, 08:47
Beitrag #78


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.420
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Ich hab heute morgen die Fehler gemacht mir nicht nur den Tweet von Martin Schulz anzugucken, sondern auch mal in die Antworten reinzulesen. Irgendwie kurios, das was diese Neu-Rechten den Etablierten vorwerfen, trifft eigentlich voll und ganz auf sie selbst zu. Sie leben in ihrer eigenen Fake-News-Blase und meinen, dass das die reale Welt w√§re. Einige der Antworten dieser AfD-Fans sind fraglos strafverfolgungsw√ľrdig und ich fand es wieder mal erschreckend, wie weit die Erosion in Teilen der Bev√∂lkerung fortgeschritten ist.

Ich bin immer wieder fassungslos √ľber den Hass, der dort ausgestrahlt wird und f√ľhle mich immer wieder (und immer st√§rker) an die Weimarer Verh√§ltnisse erinnert. √úbrigens nicht nur von Rechts, sondern zum G20-Gipfel ebenso von Links und in der Radikalit√§t und fehlenden Differenzierung von der Einsatzleitung der Polizei.

Und ich f√ľhle mich auch selbst dem Wunsche nahe eine Diktatur der "Normalen" zu ersehnen, die "endlich mal mit den Radikalen aufr√§umt" - welch Widerspruch zur Demokratie.

PS: Achja, und dann gibt es da noch diesen dämlichen Tegel-Volksentscheid, den die FDP aus reinem Populismus angeleiert hat und damit die Politikverdrossenheit fördert. Ich hoffe auf das "Wunder", dass die "neins" gewinnen.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stupidus
Beitrag 18. Sep 2017, 18:15
Beitrag #79


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 209
Beigetreten: 27. July 06
Mitglieds-Nr.: 493



Zu diesem Musikratie Spaß:
Wenn ich das richtig verstanden habe, kommt das Ergebnis durch die Vorlieben der bisherigen Nutzer der Seite zu stande. Und solche Seiten werden nunmal haupts√§chlich von links-gr√ľnen Hipstern benutzt ganz unabh√§ngig von deren Musikgeschmack. Dass die CDU da so schlecht abschneidet ist auch nicht weiter verwunderlich, da der durchschnittliche CDU-W√§hler wahrscheinlich zu bl√∂d ist einen Computer auch nur einzuschalten (Stichwort Neuland mrgreen.gif ).


--------------------
"Mom smokes in the car. Jesus is okay with it, but we can't tell dad." | Sheldon Cooper @ Valium
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 21. Sep 2017, 18:08
Beitrag #80


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Deutschland versaut uns Election Porn-Fans doch nicht den sch√∂nen Wahlsonntag mit gewaltt√§tigen Auseinandersetzungen, oder? Das t√§te meine kindliche Freude etwas tr√ľben. Ernsthaft, macht keinen Scheiss da unten im Grossen Kanton. Plakate verunstalten oder abreissen ist ok, alles weitere eine verdammte Schande. *hyperventilier* Ich kann mir sowohl vorstellen, dass sowohl Linksextreme aus auch Rechtsextreme durchdrehen k√∂nnten. Hoffentlich nur Hypochondrie. Aber was man im TV sieht, ist jetzt schon grenzwertig. Da braucht es nur einen Funken. Nein nein, nicht B√ľrgerkrieg, "nur" Pr√ľgeleien, aber das w√§re schon √ľbel genug.

Also m√§√üigend auf die Mitb√ľrger einwirken. Danke! wink.gif

Edit: Hier , zum Dampf ablassen: http://bundesfighter.de/

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 21. Sep 2017, 18:23
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JEAN-LUC
Beitrag 22. Sep 2017, 05:50
Beitrag #81


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.162
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M√ľhlhausen/Th√ľr.
Mitglieds-Nr.: 32



Ich glaube die Situation in Spanien ist gerade kritischer als in Deutschland - mach dir nicht zu viele Sorgen um den nächsten Sonntag.


--------------------
"Meine Töchter! Traut nur keinem
Untier, welches Hosen trägt!"


Heinrich Heine: Atta Troll - Caput V
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 22. Sep 2017, 08:31
Beitrag #82


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.420
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(JEAN-LUC @ 22. Sep 2017, 06:50) *
Ich glaube die Situation in Spanien ist gerade kritischer als in Deutschland - mach dir nicht zu viele Sorgen um den nächsten Sonntag.


Kritischer als hier - bestimmt. Noch kritischer als in Spanien sehe ich allerdings die kurdischen Separationsbestrebungen im Irak, denn da haben auch die Nachbarn Iran und Erdolfstan große Angst vor und könnten intervenieren.

In Spanien besteht nat√ľrlich das Potenzial, dass es sich hochschaukelt. Ich hoffe aber mal, dass in einem EU-Land die Lage nicht zu einem B√ľrgerkrieg eskaliert.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 24. Sep 2017, 20:29
Beitrag #83


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



So, haben wir die Sache hinter uns gebracht! wink.gif

Das Resultat ist aus meiner Sicht halbwegs ertr√§glich.. Die GroKo wurde bestraft, die FDP erh√§lt aus mir unerfindlichen Gr√ľnden (sexy Lindner?) eine neue Chance, die Gr√ľnen d√ľrfen wohl mitregieren und ihre sehr berechtigten √∂kologischen Anliegen einbringen. CDU und FDP werden nat√ľrlich daf√ľr sorgen, dass endg√ľltig Realit√§tsinn in die Immigrationsdebatte einkehrt, schon auf Druck der b√∂sen, aber erfolgreichen AfD. Die SPD darf sich in der Opposition erholen und wieder zur Besinnung kommen.

Ist eine interessante Ausgangslage. Mal sehen, was daraus wird. Lindner hat den besten Wahlkampf gef√ľhrt und gegen Ende mit gem√§√üigter AfD-Rhetorik die ein, zwei Prozente geholt, die n√∂tig waren. Verlierer sind die Niedrigl√∂hner, denn es wird keine richtige soziale Partei in Jamaika vertreten sein. Das ist aus meiner Sicht der ganz bittere Wehrnutstropfen.

.
.


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 24. Sep 2017, 22:22
Beitrag #84


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



In Sachsen scheint die AfD (laut aktuellen, allerdings bereits recht stabilen Hochrechnungen) bei den Zweitstimmen knapp stärkste Kraft vor der CDU zu werden.
Das bedeutet nicht, dass sie realistische Chancen hat, 2019 den Ministerpräsidenten zu stellen (u.a. wird sich kein williger Koalitionspartner finden).
Du verzeihst mir aber sicherlich, dass ich vor diesem Hintergrund "halbwegs erträglich" nicht unterschreibe.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 24. Sep 2017, 22:24
Beitrag #85


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Jaaah Mann, jetzt bekommen wir Jamaika, Mann. mrgreen.gif

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 24. Sep 2017, 22:30
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Jamaika.jpg ( 85.8KB ) Anzahl der Downloads: 2
 


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 24. Sep 2017, 23:04
Beitrag #86


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



Ich finde das Ergebnis genauso scheiße.. (Verzeihung).. wie den Inhalt von soooo vielen WEST-Hirnen... und noch viel mehr OST-Hirnen (nicht Verzeihung!)

Braunschweig ist nach wie vor rot, ok.. Aber selbst hier sind die Nazis bei knappen 8%.
krass!

Wie kann so eine Nazibande die zweitstärkste, teilweise sogar die stärkste Kraft sein.
In der Schule nicht aufgepasst, oder geschwänzt, oder einfach nur zu blöd?

Die braune Ernte ist eingeholt, Sauber Jungs! mad.gif

Und so geht die Freiheit zugrunde - mit donnerndem Applaus. (Padmé Amidala)



--------------------
love us or hate us, that doesn¬īt matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 25. Sep 2017, 00:03
Beitrag #87


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.420
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(Matt @ 24. Sep 2017, 23:22) *
In Sachsen scheint die AfD (laut aktuellen, allerdings bereits recht stabilen Hochrechnungen) bei den Zweitstimmen knapp stärkste Kraft vor der CDU zu werden.
Das bedeutet nicht, dass sie realistische Chancen hat, 2019 den Ministerpräsidenten zu stellen (u.a. wird sich kein williger Koalitionspartner finden).
Du verzeihst mir aber sicherlich, dass ich vor diesem Hintergrund "halbwegs erträglich" nicht unterschreibe.


So wie es aussieht, wird die AfD nicht nur stärkste Kraft in Sachsen nach den Zweitstimmen, sondern holt auch 3 Direktmandate.

Interessant fand ich auch die "Berliner Runde"/Elefantenrunde. So viel W√ľrze war da schon lange nicht mehr drin. Gefiel mir das Eingest√§ndnis der Niederlage von Martin Schulz kurz nach 18 Uhr und die Ank√ľndigung in die Opposition zu gehen noch ganz gut, so war sein Auftritt in dieser Runde an mehreren Stellen √§u√üerst unangenehm. Getoppt eigentlich nur von AfD-Meuthen, der die rechten Tendenzen in seiner Partei einfach wegleugnen wollte und teils absurde Aussagen traf. Besonders gefallen hat mir der kleine Ausraster von Hermann, mit seiner deutlichen Kritik an den √∂ffentlich Rechtlichen. Ich w√ľrde da sogar noch weiter gehen und die komplette etablierte Medienlandschaft einschlie√üen, denn die haben auch ihren Anteil daran, dass die AfD da steht, wo sie heute angekommen ist.

Ich bin nun sehr gespannt, ob es mit schwarz-gelb-gr√ľn klappt und was passiert, falls nicht. Neuwahlen k√∂nnen sie sich nicht leisten und die SPD kann sich auf keine weitere "Verlierer-Koalition" einlassen. Eine Option ist offenbar so absurd, dass sie nirgends genannt wurde: CDU/CSU und AfD in die Opposition und eine Vierer-Regierung aus SPD, FDP, Linken und Gr√ľnen. Alternative w√§re eine CDU- (oder SPD-)gef√ľhrte Minderheitsregierung.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 25. Sep 2017, 02:18
Beitrag #88


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Ich finde das Ergebnis genauso scheiße.. (Verzeihung).. wie den Inhalt von soooo vielen WEST-Hirnen... und noch viel mehr OST-Hirnen (nicht Verzeihung!)

Ja, wenn man Merkel oder die Linken nicht mag kann man auch FDP wählen.

ZITAT
Braunschweig ist nach wie vor rot, ok.. Aber selbst hier sind die Nazis bei knappen 8%.
krass!

Protest.

ZITAT
Wie kann so eine Nazibande die zweitstärkste, teilweise sogar die stärkste Kraft sein.
In der Schule nicht aufgepasst, oder geschwänzt, oder einfach nur zu blöd?

Falsches Krisenmanagment, EU an die Wand gefahren, Einwanderung nicht verstanden, schlechte soziale Politik und Binnenwirtschaft (Hartz 4), ...

AfD ist national konservative, und hat nicht soziales oder kollektivistisch an sich. Rassisten sind die Leute trotzdem, und unbelehrbar.

ZITAT
Und so geht die Freiheit zugrunde - mit donnerndem Applaus. (Padmé Amidala)

Und wen stiften wir den "Adolf Hitler Gedenkpreis f√ľr die Unterdr√ľckung demokratischer Untriebe" ? Heiko Maas? Bitte keine Star Wars Zitate, schon gar nicht von Episode I bis III.



ZITAT
So wie es aussieht, wird die AfD nicht nur stärkste Kraft in Sachsen nach den Zweitstimmen, sondern holt auch 3 Direktmandate.

Ja der Geist, oder besser die Todesfee von "Rostock-Lichtenhagen" lebt leider immer noch im Osten....

ZITAT
Besonders gefallen hat mir der kleine Ausraster von Hermann, mit seiner deutlichen Kritik an den öffentlich Rechtlichen.

Viel zu sp√§t. Und von der falschen Seite, wenn Spielekiller Herrmann die √∂ffentlich rechtlichen Sender kritisiert, hilft das nicht. Er ist letzte der sich √ľber die kontroversen getrieben Medien aufregen darf, nach dem er selbst die und andere Kontroversen geritten hat. Herrmann versucht hier die AfD Medienkritik und Reform der √∂ffentlich rechtlichen Medien zu kopieren.




--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 26. Sep 2017, 03:51
Beitrag #89


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Puh, ich dachte echt, da wird ein bisschen an einem Koalitionsvertrag rumgefummelt, und in ein paar Wochen steht Jamaika. So kann man sich irren... Hauptsache keine Neuwahlen, das w√§re Verarsche. Diese Damen und Herren Spitzenpolitiker und Diener des Volkes werden sich wohl noch zusammenraufen k√∂nnen. Wo bleibt der Wille zur Macht? Pl√∂tzlich Prinzipienreiter spielen, pfff... Wenn ich W√§hler einer der drei Jamaika-Parteien w√§re, und ausgerechnet meine Partei liesse die Sache platzen, w√§re ich stinksauer. Das ist echt ne grunds√§tzliche Frage, ob man die Reife hat, so was hinzukriegen. Ohne richtig schmerzhafte Kompromisse geht's nun mal nicht. Dieses selbstverliebte "Wir lassen uns nicht verbiegen!"-Mimimi von Parteien, die gerade mal zehn Prozent geholt haben, geht mir jetzt schon auf die N√ľsse. Klar l√§sst ihr euch verbiegen, sich winden wie ein Wurm ist euer Beruf, also alles plumpe Taktik. Als W√§hler m√ľsste ich glatt randalieren ob soviel Heuchelei! laugh.gif Ich w√§hle doch nicht Pfeifen, die zu feige sind zum mitregieren, nur damit sie sich die Finger nicht dreckig machen m√ľssen und sich weiter hinter der jeweiligen reinen Lehre und heissgeliebten Ideologie verstecken k√∂nnen. So funktioniert das nicht! Kein Wunder, gibt's dann Politikverdrossenheit, etc...

Ach egal, besser endlich Discovery gucken. wink.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 12. Oct 2017, 22:39
Beitrag #90


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



Das Wahljahr ist f√ľr mich noch nicht zu Ende.
Am Sonnta darf man in Niedersachsen erneut ran, da eine Dame von gr√ľn zu schwarz gewechselt ist,... Oder so.

Wer von welchem Verein wohin √ľberl√§uft ist mir strenggenommen egal, denn sie sind mir Alle unsympathisch.

Interessant ist das im Wahlkampf in NDS tatsächlich mal gekämpft wird. Braun schenkt man im Allgemeinen recht wenig Beachtung. Vielleicht weil die große Politik nicht bei uns stattfindet, vielleicht auch weil man diese Idioten nicht durch unangebrachte Aufmerksamkeit stärken möchte.

Bedeutet:
Sonntag nach der Schlafphase gehe ich mit Sonne im Herzen und einem Lied auf den Lippen (von Metallica) erneut meine Staatsb√ľrgerpflicht erf√ľllen. smile.gif


--------------------
love us or hate us, that doesn¬īt matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 15. Oct 2017, 17:54
Beitrag #91


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Echt viel Wahlporno heute, man kommt gar nicht nach mit gucken. √Ėsterreichwahl der Hit! smile.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 15. Oct 2017, 18:44
Beitrag #92


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
√Ėsterreichwahl der Hit!

Ja, Zusammensetzung, Parteienanzahl und Verh√§ltnisse √§ndern sich St√ľndlich. Die Gr√ľnen scheinen sich einen Pilz eingefangen zu haben und sind nun daran gestorben. mrgreen.gif Und die drei gr√∂√üten Parteien liefern sich PR K√§mpfe die sehr sch√∂n ungezwungen sind im Vergleich zu Deutschland. Nun gibt es einen Kaiser Kurz, Metternich 2.0, es ist nur eine Frage welcher Knecht rot oder blau in den Stall kommt. dry.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 15. Oct 2017, 20:03
Beitrag #93


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(logan3333 @ 15. Oct 2017, 19:44) *
ZITAT
√Ėsterreichwahl der Hit!

Ja, Zusammensetzung, Parteienanzahl und Verh√§ltnisse √§ndern sich St√ľndlich. Die Gr√ľnen scheinen sich einen Pilz eingefangen zu haben und sind nun daran gestorben. mrgreen.gif Und die drei gr√∂√üten Parteien liefern sich PR K√§mpfe die sehr sch√∂n ungezwungen sind im Vergleich zu Deutschland. Nun gibt es einen Kaiser Kurz, Metternich 2.0, es ist nur eine Frage welcher Knecht rot oder blau in den Stall kommt. dry.gif


Bin jetzt nicht der gr√∂sste Fan des J√ľngelchens Kurz, aber dass die Gr√ľnen grandios abkacken, tr√∂stet √ľber alles hinweg. Wer die Sache verfolgt hat, versteht was ich meine. Die Gr√ľnen in √Ė stehen stellvertretend f√ľr alles, was mit der progressiven Linken in Europa zur Zeit grandios schief l√§uft. Fixierung auf Schickimicki- und Lifestyle-Themen f√ľr gutverdienende urbane Schn√∂sel, die den Bezug zur Realit√§t v√∂llig verloren haben und nur noch im eigenen ideologischen Saft schmoren. Quasi das Sinnbild f√ľr meinen Bruch mit der Linken mit all diesen arroganten, komplett abgehobenen Sch√∂ngeistern, die nicht merken, dass sie das beste Beispiel f√ľr d√ľmmliche Blasenbewohner sind, das man sich √ľberhaupt vorstellen kann. Alles, was sie den anderen vorwerfen, verk√∂rpern sie selbst in Perfektion.

Kein Wunder, laufen ihnen die Wähler in Scharen davon. Das waren mal meine Leute. sad.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 15. Oct 2017, 20:33
Beitrag #94


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Die Gr√ľnen in √Ė stehen stellvertretend f√ľr alles, was mit der progressiven Linken in Europa zur Zeit grandios schief l√§uft. Fixierung auf Schickimicki- und Lifestyle-Themen f√ľr gutverdienende urbane Schn√∂sel, die den Bezug zur Realit√§t v√∂llig verloren haben und nur noch im eigenen ideologischen Saft schmoren.

Ja, im Prinzip die Abkehr von wissenschaftlichen Fakten, und den Interessen der Arbeiterklasse und sozial schlecht gestellten. Die Arbeiterklasse wird von Gr√ľnen geha√üt. Die Traumt√§nzer m√ľssen jetzt runter von der B√ľhne. War ein Abgang mit Ansage.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 15. Oct 2017, 21:52
Beitrag #95


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Ja... Hass ist schon das richtige Wort.

Der Pilz ist halt ein traditioneller Linker/Gr√ľner. Das Binnen-i ist ihm scheissegal, Islam findet er als echter Linker logischerweise auch nicht supi, Steuergeldverschwendung kotzt ihn grunds√§tzlich an. Ausserdem ist er weiss, m√§nnlich und alt, darum haben ihn die √Ė-Gr√ľnen abges√§gt. Quittung kam heute. Der Kerl hat mehr Stimmen geholt als die Partei, die ihn weggemobbt hat! laugh.gif Das ist einfach nur k√∂stlich. Dabei war er nicht mal der Hauptgrund f√ľr die W√§hlerabwanderung.

Die SP√Ė hat ja gar nicht schlecht abgeschnitten. Ist halt noch eine Volkspartei, die gem√§ssigte Linke noch w√§hlen k√∂nnen, ohne dass ihnen das kalte Kotzen kommt. 30 Prozent W√§hlerpotential. Lunatic Fringe-Themen interessieren halt nur maximal vier Prozent, oder auch 3.9... laugh.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 15. Oct 2017, 22:43
Beitrag #96


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Ja, die Sozial Demokraten in √Ėsterreich sind eben noch echte Linke, deren Kompromisse zwar manchmal nicht ganz koscher sind, aber sie sind eben nicht die katastrophale Schr√∂der SPD. Das gute in √Ėsterreich ist man kann nicht ohne FP√Ė oder SP√Ė regieren, also keine Mehrheiten f√ľr Pro CETA Parteien, zum Beispiel √ĖVP oder NEOs. FP√Ė unter Strache hat sich ohnehin m√§√üigen m√ľssen, und sind nicht mehr die "Lausbuben" wie mit dem neoliberalen Haider. Die FP hat auch die meisten Arbeiter und Angestellten von den rechten Parteien als W√§hler. SP√Ė wurde zwar abgestraft durch die Liberalisierung des Arbeitsmarktes und der Unterst√ľtzung von manchen schlechten EU Projekten, aber eben kein Harz 4, keine Kriegsbeteiligungen usw.... da finden sich noch gen√ľgend Leute, obwohl heute haben sie wohl auch ein paar Gr√ľne auf Grund deren Selbstzerfleischung abbekommen. Obendrein haben sie mit Kern jemanden der noch frisch wirkt und im Wahlkampf trotz der Schlammschlacht keine relevanten Verluste hat erleiden m√ľssen.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 15. Oct 2017, 22:47


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 16. Oct 2017, 13:52
Beitrag #97


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Die SP√Ė unter Kern w√§re durchaus w√§hlbar und ein Typ wie Kern h√§tte ein Debakel wie das der Schulzschen SPD wohl verhindern k√∂nnen.

Heutige Reaktionen auf das Ergebnis in √Ėsterreich: "Wir m√ľssen nun die Ergebnisse analysieren und den W√§hlern erkl√§ren, was sie falsch gemacht haben." laugh.gif Immer dasselbe, haha. Demokratie ist pl√∂tzlich doof, wenn nicht das rauskommt, was sich der Grossteil der Journaille w√ľnscht. Der Frust sitzt abgrundtief.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 16. Oct 2017, 14:41
Beitrag #98


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.609
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



^Wer einen ehemaligen(?) Neonazi zum Kanzler wählt, der hat aber sehr wohl etwas falsch gemacht.
(Ich wei√ü, man w√§hlt Parteien, keine Personen, aber wer die FP√Ė w√§hlt, der wei√ü, wer im Fall der F√§lle Kanzler werden w√ľrde. So wird Strache nun halt Vize-Kanzler. Nur unwesentlich besser).

Ich hatte mal das Vergn√ľgen, in einer Kommentarspalte einer gro√üen √∂sterreichischen Zeitung einen FP√Ė-W√§hler zu erleben, der sich massiv f√ľr die Todesstrafe aussprach. Begr√ľndung: Wozu Verbrecher √ľberhaupt wegsperren? Menschen √§ndern sich ja doch nicht! Als dann ein anderer fragte, warum sich dann Strache ge√§ndert haben sollte, wurde der Kommentator kleinlaut. Positiv an der Anekdote ist h√∂chstens zu vermelden, dass da jemand tats√§chlich nicht die Absicht hatte, einen Nazi zu w√§hlen. Er h√§tte ja auch mit "Eben darum habe ich ihn ja gew√§hlt!" antworten k√∂nnen. Man gibt sich ja schon mit Kleinigkeiten zufrieden.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 16. Oct 2017, 23:34
Beitrag #99


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Hm Strache kann immer noch Kanzler einer Blau Roten Regierung werden, auch wenn es unwarscheinlich ist.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. Oct 2017, 16:25
Beitrag #100


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.343
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Ging mir eher um Kurz, den alten Fascho. Aber in Zeiten, wo sogar einer Wagenknecht Rechtspopulismus vorgeworfen wird, wundert mich echt gar nix mehr. Wer in √Ė bisher bequem in der 3.9 Prozent-Blase geschlafen hat und jetzt unsanft geweckt wurde, den f√§llt halt nix mehr anderes ein als ganz laut "Rechtspopulismus!!!" zu schreien. Wie die Ex-"Standard"-Chefin in der Klatschhasensendung "hart aber fair", wo sich der gr√ľne Paria Palmer von ihr hat belehren lassen m√ľssen, er sei ein Rechtspopulist. Nix gelernt, die Dame. Kopf in den Sand, das dumme Volk beschimpfen, den Rechtsrutsch beklagen und sich an der eigenen moralischen √úberlegenheit erfreuen. Aber sie hat sich ja noch rechtzeitig nach D abgesetzt, dort wird die jetzt bestimmt weiterhin begeistert in allen Talkshows rumgereicht, um sich f√ľr die b√∂sen √Ėsterreicher zu entschuldigen. Da w√ľnsche ich mir ja glatt den Roger K√∂ppel als Gegengewicht! laugh.gif

Ich mag den "Standard" trotzdem. Vor allem in diesen Tagen nach der Wahl! laugh.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post

3 Seiten V  < 1 2 3 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 17. September 2019 - 01:53