IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> filme.trekbbs.de

 
Reply to this topicStart new topic
Was stimmt nicht mit Episode I +II ?
Tuvix
Beitrag 25. May 2002, 10:08
Beitrag #1


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 348
Beigetreten: 31. October 03
Wohnort: Herne
Mitglieds-Nr.: 107



Hallo,

habe mir gestern voller Hoffnung "Angriff der Klonkrieger" angesehen. Der Film es genau wie Episode I wieder eine Entt├Ąuschung. Und ich frage mich warum.

Zun├Ącht kam mir einiges unheimlich bekannt vor: Es war wie eine Mischung aus Star Wars (Yoda, Macht, Lichtschwerter,) Herr der Ringe (Bedrohungsszenario), Starship Troopers & Godzilla & Jurassic Park (Monster in der Manege) Gladiator (Manege) und selbst die Fabrikszene erinnerte an Charlie Chaplins "Moderne Zeiten".

Der eine B├Âsewicht und sein h├Ąmisch lachendes Wanst erinnerten an Dr. Evil und sein Mini-Me und die Dialoge zwischen Amidala und Anakin waren wie aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Der Aufbau der Klonarmee ├Ąhnelt wiederum dem "Herr der Ringe".

Fazit also: Nicht viel neues.

Und der ganze Film hat nichts, was die alten drei Filme haben: nicht das geringste Flair. Der Film soll d├╝ster sein ?, das konnte man ├╝berlall lesen. Der Film ist nicht d├╝ster. Er hat ├╝berhaupt keine Stimmung. Im Gegensatz zu IV-VI.

Und dann noch: Anakin Skywalker: Der Typ ist in jeder Situation so sympathisch wie Wesley Crusher. Wenn er mal wieder von seiner dunklen Seite ├╝bermannt wird, dann guckt er b├Âse in die Kamera. Dabei bleibt er aber leider das gleiche Milchgesicht wie vorher. Der Schauspieler ist vollkommen ├╝berfordert.

Die Story hat ├╝berhaupt kein Konzept. Eine Aneinanderreiung von Actionszenen, ein paar Zitate aus alten SW-Filmen (Minenfeld, Anakin in seiner Heimat vor dem Sonnenuntergang zur gleichen Geigenmusik). Lieblos gemachte Szenenspr├╝nge, alles furchbar hastig.

Was bleibt: Special effects. Zum Teil beeindruckend, bahnbrechend, bunt. Sch├Ân anzusehen.
Aber selbst hier wurde lieblos gearbeitet: ZB gibt es eine Szene, in der Anakin eine Birne "teleportiert", und f├╝r Amidala kleinschneidet. Als Amidala dan reinbei├čt, sieht das alles furchtbar unecht aus. Und auch die Dinosaurier in der Manege sahen aus wie aus dem Jurassic Park entlaufen die Bewegungen wirken allsamt k├╝nstlich.

Einzig Ewan McGregor gibt sich bei seiner Schauspielerei etwas M├╝he. Alle anderen wirken unmotiviert, was bei den Dialogen nicht weiter verwundert. George Lucas legt als Regisseur scheinbar wenig Wert auf Sprache uns schauspielerische Details. Lieblos.


Das war in der ersten Trilogie noch anders: Dort waren auch die Schauspieler noch engagierter, die Witze von C3PO waren besser, ├╝berhaupt hatte Lucas noch wirklich neue Ideen. Der Story machte Sinn und ├╝berhaupt war alles viel m├Ąrchenhafter, geschichtenorientierter. Diese Filme hatten Flair. Die Charaktere waren nicht ganz so platt, es gab mit Han Solo und Lando auch mal zwielichtige Gestalten.

Wenn man keine Ideen mehr hat, sollte man lieber aufh├Âren.

Episode II ist leider die konsequente Fortsetzung von Episode I. Wenigstens weniger Jar Jar Binks. Ansonsten genauso entt├Ąuschend. Denn Computerspielen kann ich auch zu Hause. Im Kino habe ich nichtmal einen Joystick oder ein Gamepad.

Etwas ratlos,
Tuvix

[Dieser Beitrag wurde von Tuvix am 25.05.2002 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mollenhauer
Beitrag 25. May 2002, 14:10
Beitrag #2





Gast






Man kann FIlme auch fies reden, Tuvix.

Ich war von Episode 1 ma├člos entt├Ąuscht: Langweilig und der Star Wars Flair war einfach... weg. Es hie├č zwar noch so, aber na ja.

Episode zwei f├╝gt nun diese Handlung weiter, und im Nachhinein muss ich sagen, dass die Politikszenen in Episode 1 n├Âtig waren, und nicht wie einige behaupten, total ├╝berfl├╝ssig.

Man sieht zwischen den beiden Filmen die Entwicklung ins Negative: Von einer geschw├Ąchten Republik zu einem starken Imperium. Man merkt, das sich der neue Imperator schon Anakin auf seine Seite ziehen will und sieht, dass Anakin eigentlich nichts dagegn hat.
"Man braucht einen weisen man an der Spitze, der die Republik in eine Richtung lenken soll."
"Du meinst also eine Dikatatur?"
"Wenn sie funkioniert, warum nicht?" (oder so ├Ąhnlich.
Ich finde diese Ver├Ąnderungen der Charakter un der Situationen realistisch und wirklich sehr gut umgesetzt.
Na gut, vielleicht ein wenig zu viel schmalz in manchen Szen, aber man muss ja das zeichnen was nach 4,5 und 6 angedeutet wurde. Und da gibt es eben diese Beziehung zwischen den eigentlich z├Âlibatischen Jedi und Amidala. Also musste das rein.

Aber nun noch mal zu Episode zwei: Ich finde, das die Einflechtung in das SW Universum mehr als gut wat: Fans wurden mit bekannten unbekannten konfrontiert. Wie ist es gekommen, dass Luke bei seinem Onkel aufwachsen musste, wie kam es zu den riesigen Sturmtruppen? Wie verwandelt sich eine Republik in ein Imperium (davon erfahren wir in Episode 3 mit Sicherheit das meiste)
Kenobi wirkte erwachsener, Anakin b├Âser und die Musikuntermalung war einsame Spitze.
Der Rat der Jedi war machtlos, die Rennen packend ("Ich hasse es, wenn er das macht!") und es gab keine sonderlich gro├čen Kontinuit├Ątsbr├╝che.
Ich fand Episode II Klasse.

P.S.: Hast du den Film im Orginal gesehen wenn du von lieblosen Dialogen redest?
P.P.S. Hast du mal die Birnenszene mit dem Rest der CGI-Effekte verglichen? Du z├Ąhlst Erbsen! Ich fande die efects waren allesamt beeindruckend - was wir von Star Wars gewohnt sind.
P.P.P.S: Tja, fr├╝her war eben alles besser: Da gab es das Ideal eines Gene Roddenberry, da gab es Kinokarten f├╝r 5 Mark und ├╝berhaupt waren da die Gummistiefel allesamt aus Leder.
Das heutige Star Wars hat aber am wenigstens von diesem Flair verloren, was zum Beispiel Star Trek hat.
Was ich damit sagen will:
Heute w├╝rde eine TNG-Serie zum Beispiel untergehen: Die hatten ihr Deput in den 80 Jahren.
Und Star Wars brauchte ein paar Ver├Ąnderungen, dass es eben nicht mehr soooo m├Ąrchenhaft ist.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tuvix
Beitrag 25. May 2002, 14:41
Beitrag #3


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 348
Beigetreten: 31. October 03
Wohnort: Herne
Mitglieds-Nr.: 107



Tut mir leid, ich war einfach sehr entt├Ąuscht. Klar war da eine Entwicklung der Story zu sehen, klar waren die Actionszenen gr├Â├čtenteils gut, atemberaubend.

Mir hat einfach etwas Liebe ins Detail gefehlt, und das ist keine Erbsenz├Ąhlerei, sondern Kleinigkeiten machen einen guten Film aus. Der ganze Film ist etwas viel business as usual, auf der Suche nach noch mehr Geld (um Joghurt aus "Spaceballs" zu zitieren).

Special effects meistens brillant, aber irgendwie ist der ganze Film wie eine leere H├╝lle. Viel Fassade, wenig Inhalt.

Ich will den Film nicht fiesreden. Das sind einfach meine spontanen Eindr├╝cke von diesem Film. Ich halte daran in jedem Punkt fest.

An den alten Filmen kann man auch vieles kritisieren, aber diese waren wenigstens noch innovativ und spektakul├Ąr in ihrer Zeit.

Star Trek hat sich immer wieder neu erfunden, in jeder Serie, in jedem Film. Star Wars IV-VI war damals auch was neues, was es noch nicht gab. Die beiden neuen Filme sind das nicht.

Meine Kritik mag vielleicht hart sein, aber ich seh's nunmal so. Punkt. Meine Meinung steht fest. Bitte qu├Ąlt mich nicht mit Tatsachen wink.gif

So long.

PS: Nein, kenne nur die deutsche Synchro. Aber inhaltlich wird sich das nicht viel geben. Mag sein, dass einiges auf englisch nicht ganz so schmalzig klingt ...

PPS: Ich glaube nicht, dass alles fr├╝her besser war - im Gegenteil. Star Trek IX ist zB mein Lieblingsteil der Kino-Saga.

PPPS: Mein Beitrag mag zugegebenerma├čen etwas provokant geraten sein. Das Ziel liegt aber nicht in einer Provokation, die man - wenn man den Film mag - pers├Ânlich nehmen sollte. Es stellt einfach nur meine bescheidene Meinung dar.

[Dieser Beitrag wurde von Tuvix am 25.05.2002 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 25. May 2002, 15:34
Beitrag #4


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



Ich verstehe genau was du meinst, Tuvix... ich habe mir Episode II am ersten Abend angeschaut und am Tag danach schon angefangen hier ein ziemlich umfangreiches Post dazu zu schreiben... nuja, ich wurde damit nicht fertig bevor ich abends weg bin und da ich eh noch dabei war was runterzuladen habe ich meinen PC einfach angelassen... dummerweise habe ich nicht mehr daran gedacht als ich einige Stunden sp├Ąter und etwas weniger n├╝chtern wieder heimkam und das Dings ausgeschaltet... nuja, um zur Sache zu kommen:

Fangen wir mit den positiven Eindr├╝cken an... der Film tut im Prinzip, was er als Prequel tun sollte... er zeigt die politische Entwicklung, die zu der Situation f├╝hrt, die wir in "A New Hope" sehen... er zeigt Anakins Entwicklung zur dunklen Seite... er zeigt Anakins Beziehung zu Padme, der wir ja sp├Ąter Luke und Leya zu verdanken haben. Er kl├Ąrt auch noch einige nette Details (z.B. indem er Anakins Halbbruder zeigt, bei dem Luke ja sp├Ąter aufw├Ąchst)... das w├Ąrs dann aber auch schon fast.

Die Entwicklung von Anakin zu dunklen Seite zu zeigen ist ja sch├Ân und gut, aber kann man das nicht mit einem Hauch von Subtilit├Ąt machen? So wie das in Episode II l├Ąuft kapiert es sogar der blinde Sondersch├╝ler in der letzten Reihe, der davor noch nie was von Star Wars oder gar Darth Vader geh├Ârt hat... das geht schon am Anfang los ("Muhh├Ą├Ą├Ą├Ą... Obi Wan meckert immer an mir rum") und findet seinen H├Âhepunkt in diese furchtbaren Anakin-sucht-seine-Mutter Szene... meeein Gott, ich hab mich nicht mehr gekriegt... Anakin kommt um sie zu befreien (warum sie von den Viechern ├╝berhaupt entf├╝hrt wurde, nur um dann Wochen an eine Art Kreuz gefesselt zuzubringen steht in den Sternen) und was macht sie? Sie kann noch kurz "Ich liebe dich" sagen und stirbt... und zwar indem ihr Kopf dann ruckartig nach hinten kippt wie in de billigsten Horror-Kom├Âdie... Anakin metzelt dann alle im Lager, "nicht nur die M├Ąnner, auch Frauen und Kinder", wie er Padme erz├Ąhlt ("Oho", denkt sich unser Sondersch├╝ler, "Er ist b├Âse!"). Amidala bem├╝ht sich kurz ihn zu tr├Âsten und hat nach f├╝nf Sekunden wieder vergessen, dass ihr lieber Annie ein Massenm├Ârder ist... und, wie du schon erw├Ąhnt hast, man springt hastig zur n├Ąchsten Szene.

Der Film scheint mir auch irgendwie viel kindlicher als die drei Originale... Jar Jar m├╝ssen wir zwar nur ein paar Minuten ertragen aber schon da wurde mir wieder schlecht, vor allem weil Amidala so bl├Âde ist, diese Witzfigur bei einer extrem wichtigen Senatsentscheidung eine entscheidende Rolle spielen zu lassen. Aber auch sonst klingen einige der Dialoge als w├Ąren sie aus irgendeiner billigen Japanischen Kiddie-Serie ├╝bernommen... Anakins "Das ist eine Angelenheit f├╝r Jedi!" oder S├Ątze wie "Meine Jedi Kr├Ąfte sind st├Ąrker als deine!"... und ab und zu d├╝rfen die Helden auch so pseudo-coole und ebenso unpassend wie abgedroschen klingende S├Ątze von sich geben wie "Ich habe da ein ganz mieses Gef├╝hl" (Anakin in der Arena, als irgendein Monster auf ihn zurast)... von der d├Ąmlichen fiesen Lache des zuk├╝nftigen Kopfgeldj├Ągers Boba Fett will ich hier gar nicht reden.

Die Spezialeffekte sind ja gut... aber IMHO viel zu ├╝berzogen eingesetzt... wenn ich dank Computergrafik ab und zu wirklich imposante Szenen zu sehen bekomme - sch├Ân. Aber wenn der ganze Film aus solchen Szenen besteht nimm das ihnen erstens den Reiz und l├Ąsst das ganze zudem recht steril wirken... Die drei Original Star Wars Filme sind visuell sicher nicht so perfekt, aber sie gefallen mir auch in der Hinsicht besser.

Alles in allem bietet der Film ganz nette Unterhaltung... und er ist besser als Episode I, was aber auch keine Kunst ist. Wenn man da jedoch mit der Erartung reingeht, wieder etwas von dem Zauber der drei Originale zu sehen, wird man entt├Ąsucht.


Go to the top of the page
 
+Quote Post
FREAK
Beitrag 27. May 2002, 19:28
Beitrag #5





Gast






QUOTE
Original erstellt von Tuvix:

Zun├Ącht kam mir einiges unheimlich bekannt vor: Es war wie eine Mischung aus Star Wars (Yoda, Macht, Lichtschwerter,) Herr der Ringe (Bedrohungsszenario), Starship Troopers & Godzilla & Jurassic Park (Monster in der Manege) Gladiator (Manege) und selbst die Fabrikszene erinnerte an Charlie Chaplins "Moderne Zeiten".

Star Wars hat schon immer Sachen aus anderen Filmen zusammengeklaut.

QUOTE

Der eine B├Âsewicht und sein h├Ąmisch lachendes Wanst erinnerten an Dr. Evil und sein Mini-Me und die Dialoge zwischen Amidala und Anakin waren wie aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Der Aufbau der Klonarmee ├Ąhnelt wiederum dem "Herr der Ringe".

Dialoge=kitschig?
Star Wars war schon immer kitschig und muss es auch sein.
Mini-Me ist der Klon von Dr.Evil.
Boba Fett ist der Klon von Django Fett.
Ähnlichkeiten müssen da also sein. Boba Fett ist übrigens ziemlich cool. Django irgendwie auch.

QUOTE

Und der ganze Film hat nichts, was die alten drei Filme haben: nicht das geringste Flair. Der Film soll d├╝ster sein ?, das konnte man ├╝berlall lesen. Der Film ist nicht d├╝ster. Er hat ├╝berhaupt keine Stimmung. Im Gegensatz zu IV-VI.

Ob der Film d├╝ster ist, ist vollkommen egal.
Ob der Film flair hat l├Ąsst sich nicht objektiv beantworten (der einzige Film der definitiv keinen Flair hat ist Episode I).


QUOTE

Und dann noch: Anakin Skywalker: Der Typ ist in jeder Situation so sympathisch wie Wesley Crusher. Wenn er mal wieder von seiner dunklen Seite ├╝bermannt wird, dann guckt er b├Âse in die Kamera. Dabei bleibt er aber leider das gleiche Milchgesicht wie vorher. Der Schauspieler ist vollkommen ├╝berfordert.

Mir gef├Ąllt seine Art. Er bringt gut die Arroganz r├╝ber und auch die Unsicherheit wenn es angebracht ist. Sicherlich gibt es bessere, aber ist schon gut.

QUOTE

Die Story hat ├╝berhaupt kein Konzept. Eine Aneinanderreiung von Actionszenen, ein paar Zitate aus alten SW-Filmen (Minenfeld, Anakin in seiner Heimat vor dem Sonnenuntergang zur gleichen Geigenmusik). Lieblos gemachte Szenenspr├╝nge, alles furchbar hastig.

Im Gegensatz zu Episode I hat der Filme eine Story, einen roten Faden.
Darf man kein Asteroidenfeld haben weil es schon im Original benutzt wurde?
In der Musik finden sich mindestens 3 Zitate. Es ist ein Element was John Williams beu├čt benutzt. Wenn dir das nicht gef├Ąllt kann ich wohl nichts machen.

QUOTE

Einzig Ewan McGregor gibt sich bei seiner Schauspielerei etwas M├╝he. Alle anderen wirken unmotiviert, was bei den Dialogen nicht weiter verwundert. George Lucas legt als Regisseur scheinbar wenig Wert auf Sprache uns schauspielerische Details. Lieblos.

Hayden Christiansen (Anakin) und Natalie Portman (Amidala) sind okay. Samuel Jackson ist immer gut.

QUOTE

Das war in der ersten Trilogie noch anders: Dort waren auch die Schauspieler noch engagierter, die Witze von C3PO waren besser, ├╝berhaupt hatte Lucas noch wirklich neue Ideen.

Die Witze waren in der Tat fr├╝her noch deutlich besser.


Im Endeffekt ist Star Wars nur auf eines zu reduzieren: Atmosph├Ąre.
Entweder sie kommt bei dir an oder nicht. AOTC gef├Ąllt dir nicht. Schade. Objektiv konnte man noch nie einen SW-Film beurteilen (AU├čer Episode I...). Es ist immer eine Frgae der pers├Âhnlichen Vorlieben.
Interessanterweise habe ich bei dir ├╝brigens nicht das Gef├╝hl, das du Episode II nicht m├Âgen willst (Das kannst du als Kompliment betrachten...).
Btw, f├╝r mich ist Attack Of The Clones gleichwertig mit Return Of The Jedi und A New Hope.


Das ist jetzt schon wieder mehr als genug.

cu FREAK

Edit: F├╝r alle normalen Menschen sind die Abk├╝rzungen jetzt gekillt.

[Dieser Beitrag wurde von FREAK am 28.05.2002 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tuvix
Beitrag 27. May 2002, 19:45
Beitrag #6


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 348
Beigetreten: 31. October 03
Wohnort: Herne
Mitglieds-Nr.: 107



Ok, mit dem Flair, dar├╝ber kann man streiten. Das ist in der Tat Geschmacksache, au├čerdem ein unbestimmter Begriff.

Mit den Dialogen: Klar, Shakespeare war das bei SW noch nie, aber so manche Dialoge zwischen Annie und Amidala waren wirklich zu flach und abgeschmackt.

Zum roten Faden: Naja, wenn Anakin im Bett w├Ąlzend Alptr├Ąume von seiner Mutter hat (die in Gefahr ist) um umgehend auf seinen Heimatplaneten zu fliegen, so wirkt da schon etwas gek├╝nstelt. Sie brauchten eine W├╝stenszene um Onkel Owen einzuf├╝hren und die Mutter nochmal in Szene zu setzen. Hier h├Ątte das weniger krmapfhaft in den Verlauf eingebaut werden m├╝ssen. Genauso die anschlie├čende Entf├╝hrungsgeschichte: Die Mutter wird gekidnappt, wochenlang aufbewahrt um dann in den Armen ihres Sohnes zu sterben (kopf f├Ąllt nach hinten). Das ist nicht nur furchtbar schmalzig, sondern auch vom Handlungsablauf her in dieser Art und Weise etwas ├╝berfl├╝ssig (obwohl er als Kind versprochen hat, zur├╝ckzukehren).

Das Amidala dann den selbst erkl├Ąrten Massenm├Ârder und Kriegsverbrecher sexuell verehrt ist ein weiterer Schwachpunkt ...


Nun, ist Schluss mit meiner Motzerei wink.gif ich fand' Episode 2 ja auch gar nicht schlechter als Episode 1 ... beide gleichgut !!!!!! wink.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 27. May 2002, 22:07
Beitrag #7


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



An dem Film scheint wirklich einiges Geschmackssache zu sein... ich habe schon einige Leute mitbekommen, die ihn wirklich gut fanden - und die waren nicht etwas anspruchslos, sondern Fans der Originale. Auf der anderen Seite gibt es auch viele, die da ├Ąhnliches auszusetzen haben wie Tuvix und ich...

Ich geh├Âre auch sicher nicht zu denen, die den Film von vorneherein schlecht finden wollten... nach dem, was man im Vorfeld so mitbekommen hat, war ich sehr optimistisch und habe mich darauf gefreut... aber ich kann ihn mir jetzt nat├╝rlich auch nicht mehr sch├Ânreden.

Ich will den Film sicher niemand vermiesen, ein paar gelungene Momente sehe sogar ich... wink.gif Im Endeffekt sollte sich den jeder selbst anschauen und seinen Eindruck nicht von den Ansichten anderer abh├Ąngig machen.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
FREAK
Beitrag 28. May 2002, 19:23
Beitrag #8





Gast






QUOTE
Original erstellt von Tuvix:

Mit den Dialogen: Klar, Shakespeare war das bei SW noch nie, aber so manche Dialoge zwischen Annie und Amidala waren wirklich zu flach und abgeschmackt.

Das ist wohl der Hauptstreitpunkt bei dem Film. Mir haben die Dialoge gefallen. Wenn sie aber in einem anderem Film gewesen, h├Ątte ich sie nicht gemocht. Ich finde die Dialoge passen zu Star Wars.

QUOTE

Zum roten Faden: Naja, wenn Anakin im Bett w├Ąlzend Alptr├Ąume von seiner Mutter hat (die in Gefahr ist) um umgehend auf seinen Heimatplaneten zu fliegen, so wirkt da schon etwas gek├╝nstelt. Sie brauchten eine W├╝stenszene um Onkel Owen einzuf├╝hren und die Mutter nochmal in Szene zu setzen. Hier h├Ątte das weniger krmapfhaft in den Verlauf eingebaut werden m├╝ssen. Genauso die anschlie├čende Entf├╝hrungsgeschichte: Die Mutter wird gekidnappt, wochenlang aufbewahrt um dann in den Armen ihres Sohnes zu sterben (kopf f├Ąllt nach hinten). Das ist nicht nur furchtbar schmalzig, sondern auch vom Handlungsablauf her in dieser Art und Weise etwas ├╝berfl├╝ssig (obwohl er als Kind versprochen hat, zur├╝ckzukehren).

Anakin im Bett ist nicht so richtig gelungen.
In dem Teil der Story hat sich George Lucas etwas ├╝bernommen.
Das Shmi in den Armen des Sohnes stirbt ist nat├╝rlich sehr Hollywood-typisch. Aber wiederum bei Star Wars absolut in Ordnung. Von der Handlung her ist das vielleicht ├╝berfl├╝ssig, daf├╝r hat man eine emotionale Szene, die Anakins ausrasten verst├Ąndlicher macht.

QUOTE

Das Amidala dann den selbst erkl├Ąrten Massenm├Ârder und Kriegsverbrecher sexuell verehrt ist ein weiterer Schwachpunkt ...

Er ist kein Kriegsverbrecher.
Sexuelle Verehrung ist rational kaum zu erkl├Ąren, daher imho absolut kein Schwachpunkt.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tuvix
Beitrag 28. May 2002, 20:08
Beitrag #9


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 348
Beigetreten: 31. October 03
Wohnort: Herne
Mitglieds-Nr.: 107



Stimmt, "Kriegsverbrecher" ist das falsche Wort (obwohl er es sp├Ąter mal wird ...)

Aber einerseits r├╝gt sie ihn wegen seiner diktatorischen Vorstellungen (was ja nur eine Idee war), andererseits l├Ąsst sie ihm den mehrfachen Mord durchgehen, und diese Taten waren ja real.

Naja, wenn sie ihn liebt ...

[Dieser Beitrag wurde von Tuvix am 28.05.2002 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 28. May 2002, 20:27
Beitrag #10


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



...wenn sie ihn liebt ist das f├╝r sie vielleicht wichtiger, aber sie vergisst die Sache nicht innerhalb von f├╝nf Sekunden bzw. nach dem n├Ąchsten Schnitt. Mein Gott, sie h├Ątte es ja von mir aus nach einer halben Minute vergessen k├Ânnen, solange sie wenigstens irgendein Zeichen des Entsetzens gezeigt h├Ątte... so machte das wirklich so einen "so, Szene abgehakt, wir ham ne weitere Anakin-wird-b├Âse-Szene im Kasten, schnell weiter jetzt"-Eindruck.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Starlight
Beitrag 5. Jun 2002, 12:01
Beitrag #11





Gast






ich hab jetzt EPISODE 2 auch gesehen und muss sagen, dass der Film ├╝ber weite Strecken einfach nur Lahm war und die [nicht so toll gew├Ąhlte] Story viel zu Langgezogen wurde.
Vor allem der Titel "Angriff der Klonenkrieger" ist meiner Meinung nach voll daneben, da die Haupthandlung nur um die Beziehung von Skywalker und der Senatorin (hatte ne ziemlich geile uniform an mrgreen.gif )ging.

Naja aber angesehen davon waren die Spezial Effects spitze...

------------------
Schau mir in die Augen, kleines.

"Realit├Ąt ist nur eine Illusion, die durch Mangel an Alkohol entsteht."

[Dieser Beitrag wurde von Starlight am 07.06.2002 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 5. Jun 2002, 18:07
Beitrag #12





Gast






Ich war positiv ├╝berrascht, aber nur,weil ich meine Erwartungen nach Episode I sehr heruntergeschraubt hatte.
Die Geschichte zwischen Anakin und Amidala h├Ątte man auf jeden Fall besser machen k├Ânnen. Ich fand es einfach nicht so sehr glaubhaft gemacht.
War sie jetzt am Ende eigentlich schon schwanger oder nicht? Aber wozu sonst diese Kamerafahrt ├╝ber ihren Bauch?
Am meisten regt mich die Sache mit Jar-Jar auf: Wieso vertraut sie so einem Idioten?
C3PO und R2 h├Ątten vielleicht eine gr├Â├čere Rolle spielen sollen; diese Kopf-Vertausch-Szene wirkte aber so bem├╝ht, dass es vielleicht besser war, sie nicht weiter in den Vordergrund zu stellen...

Zu den alten drei Filmen: Wenn ich ehrlich bin, finde ich die eigentlich auch nur gut, weil ich sie als Kind so phantastisch fand. Eine sonderlich beeindruckende Handlung haben die eigentlich auch nicht. Aber besser als die Episode I sind sie in jedem Fall! wink.gif

Was ich als St├Ârend empfinde ist, dass irgendwie jeder wichtige Jedi der Meister/Sch├╝ler vom anderen ist und es dann trotzdem Intrigen und Hereinlegerei gibt... kennen die sich dann pl├Âtzlich nicht mehr, dass sie sich so ├╝berrumpeln lassen? Und gibt es einen Plan, dass immer nur die Guten die Guten als Sch├╝ler bekommen??

Ach ja und dann noch ein Wort zu Amidalas Kost├╝men: Die m├Âgen ja interessant aussehen, aber muss sie in jeder Szene was anderes anhaben? Das macht das ganze so ├╝bertrieben.

Ich bin ja mal gespannt, ob es noch Filme geben wird, die dann nach IV, V und VI spielen...

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Starlight
Beitrag 6. Jun 2002, 12:31
Beitrag #13





Gast






Eins hab ich im Film nicht verstanden:
Yoda (der gr├╝ne Cheff-Zwerg der Jedi) rennt die ganze Zeit mit einem Geh-Stock rum; im Kampf jedoch kann er pl├Âtzlich geniale Stunts und die ultra genialsten Tricks mit rumgejumpe etc. . Wie kann das denn sein??? Theoretisch br├Ąuchte der den Sock doch nicht, oder?

------------------
Schau mir in die Augen, kleines.

"Realit├Ąt ist nur eine Illusion, die durch Mangel an Alkohol entsteht."

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 7. Jun 2002, 12:29
Beitrag #14





Gast






Wahrscheinlich kann er es nur, wenn er die "Macht" benutzt; im Alltag missbraucht er die dann nat├╝rlich nicht.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Starlight
Beitrag 7. Jun 2002, 20:20
Beitrag #15





Gast






^klingt einleuchtend, wobei ich mich grad frag, was man noch alles mit dieser "Macht" machen kann mrgreen.gif ...

------------------
Schau mir in die Augen, kleines.

"Realit├Ąt ist nur eine Illusion, die durch Mangel an Alkohol entsteht."

Go to the top of the page
 
+Quote Post
FREAK
Beitrag 8. Jun 2002, 11:11
Beitrag #16





Gast






Man k├Ânnte meinen das Yoda nur versucht alle zu t├Ąuschen. Selbst Graf Dooku dr├Ąngt auf einen Lichtschwertkampf, weil er denkt Yoda sei in der Hinsicht unterlegen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matthias
Beitrag 11. Jun 2002, 21:29
Beitrag #17


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.053
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: V├Âls
Mitglieds-Nr.: 5



QUOTE
Original erstellt von Starlight:
^klingt einleuchtend, wobei ich mich grad frag, was man noch alles mit dieser "Macht" machen kann mrgreen.gif ...

Ach da w├╝rd mir schon was einfallen.
Bei meiner und Crazys Deutschlehrerin ein bisschen die Noten versch├Ânigen, Bush und anderen Staatschefsmal ordenlich ins Gewissen reden, B&B ein bisschen helfen...
Und noch vieles mehr mrgreen.gif

------------------
Matthias

Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 7. Jul 2002, 19:32
Beitrag #18


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



QUOTE
Original erstellt von Laren:
Zu den alten drei Filmen: Wenn ich ehrlich bin, finde ich die eigentlich auch nur gut, weil ich sie als Kind so phantastisch fand. Eine sonderlich beeindruckende Handlung haben die eigentlich auch nicht.

Klar, die Handlung (und dieses ganze Schwarz vs. Wei├č Setting) ist nicht gerade raffiniert... aber ich finde die drei "Originale" ├╝berzeugen durch ein Flair und eine Athmosph├Ąre, von denen die beiden neueren Filme Lichtjahre entfernt sind. Da ist sicher einiges an subjetivem Empfinden dabei... aber IMHO genug objektiv begr├╝ndbare Punkte, um die alten Filme besser zu finden. tongue2.gif

[Dieser Beitrag wurde von felix am 07.07.2002 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
R├Âdelkr├Âte
Beitrag 11. Jul 2002, 05:27
Beitrag #19





Gast






Schaut euch mal den j├╝ngeren Semestern in euerm Bekanntenkreis um!
Die neuen Filme scheinen in der GEneration, die nicht mit den Alten aufgewachsen sins eine Welle loszutreten wie es seinerzeit die Alten Streifen bei uns getan haben.

F├╝r mich war AOTC mal wieder ein guter Star Wars bzw. es war Star Wars aber an die Alten Filme kommt er auch nicht ran weil ihm dieser gewisse Flair fehlt wie den ganzen Prequels.
Ich denke das liegt einfach am Look, Kulissen und Masken versus CGI, der Story, die nicht mehr nur schwarz-wei├č sondern wesentlich komplexer ist und dem daraus resultierenden schnelleren Schnitt zwischen den Szenen, der die Szenen nicht so stark wirken l├Ąsst.

Ich hab die Tage die Trailer zu dem Fan-Projekt Tydirium gesehen und ich mu├č sagen das ich mir die Prequels so gew├╝nscht h├Ątte.
Och menno, h├Ątte man die Prequels doch blo├č auch mit einem Budget von einigen wenigen Millionen gedreht sad.gif

Wie gesagt, AOTC war kein schlechtes Star Wars aber ich glaube langsam man h├Ątte die Prequels nicht drehen sollen weil die beiden Trilogien nicht so recht zueinander passen wollen sad.gif ...

Go to the top of the page
 
+Quote Post
W@rp3
Beitrag 11. Jul 2002, 13:52
Beitrag #20





Gast






Ihr m├╝sst aber auch die Taktik von George Lucas verstehen. Er macht den ertsen teil so schlecht
das man den zweiten nur besser finden kann wink.gif

------------------
Die Sterne leuchten nur im dunkeln ...

Go to the top of the page
 
+Quote Post
R├Âdelkr├Âte
Beitrag 11. Jul 2002, 18:58
Beitrag #21





Gast






Nee, ich glaube langsam auch das ein k├╝nstlerischer Aspekt.

In Epi 1 ist die Welt noch in "Ordnung" und zeigt sie eher aus der Sicht des jungen Anakin.

Aber vor allem denke ich, das GL es nicht den alteingessesenen Fans recht machen wollte sondern etwas Neues machen wollte und eine neue Zielgruppe ansprechen wollte ....

Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 11. Jul 2002, 23:29
Beitrag #22


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



^ Jepp, IMO ist das eins der Probleme von AOTC... dass Lucas es zu vielen Zielgruppen recht machen wollte.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
deflektor
Beitrag 12. Jul 2002, 10:56
Beitrag #23


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 585
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 39



Ich denke mal das kein eingefleischter SW Fan zugeben w├╝rde das Ep. I schlecht war. ST Fans w├╝rden's ja im umgekehrten Fall auch nicht tun.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
W@rp3
Beitrag 12. Jul 2002, 13:25
Beitrag #24





Gast






Ich bin ein eingefleischter StarWars fan und ich fand Ep1 Schei.....

ICH GEB ES ZU!!!!!

LIEST ES ALLE

------------------
Die Sterne leuchten nur im dunkeln ...

Go to the top of the page
 
+Quote Post
FREAK
Beitrag 12. Jul 2002, 16:56
Beitrag #25





Gast






Ich verstehe dich nicht deflektor. Soll ich als eingefleischter Star Trek-Fan etwa den ersten Film nicht schlecht finden k├Ânnen? (btw, der erste Film ist recht gut. Richtig schlecht ist nur der f├╝nfte Film)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 12. Jul 2002, 18:13
Beitrag #26


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



QUOTE
Original erstellt von deflektor:
Ich denke mal das kein eingefleischter SW Fan zugeben w├╝rde das Ep. I schlecht war. ST Fans w├╝rden's ja im umgekehrten Fall auch nicht tun.

Ich kenne viele eingefleischte SW Fans, die Episode I schei├če fanden... allerdings hat den meisten von denen Episode II gefallen (im Gegensatz zu mir, aber ich w├╝rde mich auch nicht "Fan" bezeichnen... obwohl ich die alten Filme sehr oft gesehen habe und liebe).

[Dieser Beitrag wurde von felix am 12.07.2002 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
deflektor
Beitrag 13. Jul 2002, 17:00
Beitrag #27


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 585
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 39



Das find ich ja sehr erfreulich das auf meine 2 Zeilen prompt reagiert wird. Was ich aber eigentlich meinte ist: Es ist f├╝r viele menschen schwierig zuzugeben das irgendwas von dem sie vorgeben Fan zu sein schlecht ist. Schlie├člich wird ja damit sein/ihr "fansein" von xy abgewertet. Es geht mir im Grunde eigentlich darum zu sagen, das viele Fans mit der Zeit unkritisch werden und jeden Schrott den das Franchise produziert konsumieren.

Von euch erwarte ich das nat├╝rlich nicht wink.gif

[Dieser Beitrag wurde von deflektor am 13.07.2002 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 14. Jul 2002, 00:48
Beitrag #28


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.457
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



@Freak: Zugegeben, der 5. ist der schlechteste Film der ST-Reihe, aber es gibt weitaus schlechtere Filme und die Crew hat IMO das beste rausgeholt, was m├Âglich war. Immerhin stammt die Szene im Yosemite Nationalpark aus diesem Film (Kirk beim Freeclimbuing und Spock mit Raketenstiefeln).

UNd wenn ich da an Voy denke... da gabs viel Kritik.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
www.tomges.de

Go to the top of the page
 
+Quote Post
R├Âdelkr├Âte
Beitrag 15. Jul 2002, 15:14
Beitrag #29





Gast






Also ich sag es auch noch Mal, "ICH HASSE EPISODE 1 UND JAR JAR BINKS" ...

Aber den zweiten fand ich wieder ok, aber mehr auch nicht.
Der hat gerade f├╝r Fans sehr viele sch├Âne Anspielungen und zeichnet sich durch eine Liebe zum Detail aus die sich wohl nur Kennern ganz erschliest. Die Story war auch ok und der Dilme hatte seine Momente die schon jetzt ihren Platz in der Ahnenreihe der gro├čen SW-Momente haben.
Aber wenn man den audiovisuellen Effektoverkill ertsmal verdaut hat merkt man richtig das dem Film etwas an Substanz fehlt, das gewisse Etwas, was die alten Filme auszeichnet, was auch immer das ist.
So schaut man sich den Film einmal an, vielleicht auch noch ein zweites Mal und dann wendet man sich selbst als Fan wieder den B├╝chern und Rollenspielen zu.
Es sei denn man ist gerade demn Grundschulalter entwachsen und nimmt das erste Mal Kontakt mit SW auf ...

Go to the top of the page
 
+Quote Post
UrS├╝lze
Beitrag 19. Jul 2002, 12:37
Beitrag #30





Gast






ich bin ├Âfters verwundert, da├č die Story der neuen SW Reihe immer als viel schlechter im Vergleich zu den alten Teilen beschrieben wird.
Nach der herben Kritik der ersten Episode habe ich ein Interview mit GL gesehen, in dem er meinte, die Storys s├Ąmtlicher sechs Teile bereit vor 25 Jahren komplett geschrieben zu haben, also noch bevor ├╝berhaupt ein SW Film gedreht worden sei. Deswegen k├Ânne er auch in Episode 2 nicht auf die Kritiken reagieren, da jede ├änderung zu Unstimmigkeiten f├╝hren w├╝rde. Auf die Frage, warum denn zun├Ąchst Episode 4-6 (fr├╝her SW 1-3) gedreht worden sein, meinte er, da├č damals einfach nicht die technischen Voraussetzungen f├╝r eine filmische Umsetzung der ersten drei Episoden bestanden h├Ątten.

Ich pers├Ânlich finde die Deutungen von Mollenhauer sehr interessant. Ich finde es spannend endlich zu erfahren, wie das "B├Âse" an die Macht kommen konnte. Da├č sich die alte Republik tats├Ąchlich selbst vernichtet, h├Ątte ich nicht erwartet. Auch genial, wie diese wei├čen (Klon)Krieger ins Spiel kamen, um nur ein Beispiel zu nennen. Daf├╝r fand ich die Liebesgeschiche ebenfalls ziemlich lahm, nur irgendwie und irgendwo mu├čte ja Luke herkommen wink.gif

Edit: hab grad gesehen, da├č ein Teil dieses Threads auch gut zu diesem passt: http://trekbbs.com/de/ubb/Forum9/HTML/000084.html . Am Ende wird man netter Weise wieder zu diesem zur├╝ck geleitet smile.gif

[Dieser Beitrag wurde von UrS├╝lze am 19.07.2002 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 19. Jul 2002, 14:56
Beitrag #31


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



^ LOL... wow... unser erster Thread-Ring. wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
R├Âdelkr├Âte
Beitrag 19. Jul 2002, 17:43
Beitrag #32





Gast






Die Soory ist wirklich ├╝ber alle Ma├čen erhaben und ich denke die schlechten Kritiken zur Story stammen von Kritikern die bisherigen Filme nicht so gut im Kaopf haben.

Tats├Ąchlich sind sogar Petitionen gestartet worden, Episode 3 m├Âge doch bitte mindestens drei Stunden lang sein um die umfangreiche Story ausf├╝hrlicher behandeln zu k├Ânnen und nach allem was ich von Fans gelesen und geh├Ârt habe ist es gerade Story die den Film so gut macht.

All die kleinen Anspielungen (Abi zu Anni:" Warum habe ich das GEf├╝hl das du nochmal mein tot sein wirst?") und Details die auf die sp├Ąteren Geschehnisse verweisen und wie es zuden sp├Ąteren Gegebenheiten gekommen ist, ist sehr sch├Ân anzuschauen.

Leider mu├č ich mir eingestehen das ich auf den neuen Look nicht klarkomme oder noch viel schlimnmer, ich werde erwachsen sad.gif ...

Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 27. January 2020 - 15:39