IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> support.trekbbs.de

Häufig gestellte Fragen (FAQ), Informationen zum Chat und Reaktionen zum E!Scope-Magazin

Das Posten in diesem Forum ist NICHT MEHR ohne Anmeldung möglich, um zu posten und neue Threads zu eröffnen muss man nun registriert sein. - Es gelten die Boardregeln.

 
Reply to this topicStart new topic
Filmkritiken auf Trekzone.de
Strassid2
Beitrag 9. Jun 2013, 21:39
Beitrag #1


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



Hallo,

ich lese ja seit einiger Zeit die Filmkritiken auf Trekzone.de. Größtenteils mache ich das auch sehr gern, allerdings gibt es einige, die ich nicht nachvollziehen kann:
Jedes mal wenn der Autor Shinzon Darhel eine Filmkritik schreibt wird überdurchschnittlich viel Zeit in das Aufzählen von "Symbolik" oder "Okkulte Zeichen" (Das , die meiner Meinung nach eher nicht in eine Filmkritik sondern eher auf einschlägige Zeitgeist-Seiten oder Videos auf youtube gehören.

Eventuell bin ich durch diverse zwielichte Gestalten im Netz auch ein wenig empfindlich, aber:
QUOTE
Dies ist in Hinsicht auf die Vorahnungen eines Anschlags in London, der den Beginn eines Dritten Weltkrieges sowie die darauf folgende neue Weltordnung markieren soll, sehr interessant. Aus der Asche Londons soll sich das neue Jerusalem erheben, welches das Zentrum einer neuen Weltmacht werden soll. Zumindest wurde dies auf den Eröffnungs- und Abschlusszeremonien der Olympischen Spiele 2012 so angekündigt. Während man auf der Eröffnung William Blakes Hymne "Jerusalem" sang, baute man zum großen Abschluss eine Pyramide und ließ den Phönix aus der Asche aufsteigen.

Der Text aus der "Total Recall"-Kritik liest sich a) arg an den Haaren herbeigezogen, b) die Sprüche der neuen Weltordnung mit Jerusalem als Zentrum der Weltmacht (gerade auch mit dem Beispiel der Eröffnungszeremonie der Olympiade 2012) kommen so auch ziemlich oft als "Argument" in diversen Verschwörungstheorien im Bereich der "Jüdisch-Amerikanischen-Weltverschwörung" vor. Welche Personengruppe diese Theorien in die Welt setzt muss ich an dieser Stelle nicht mehr erwähnen.

Leider werden die Filmkritiken dadurch (zumindest für mich) absolut unbrauchbar, da das krampfhafte Suchen von "Zusammenhängen und Symbolik", sowie das unterschwellige Behaupten, dass ja alles nur Ankündigungen für zukünftige Ereignisse, wie bereits geschrieben, eher etwas in diversen youtube-Videos oder auf "Zeitgeist und Wahrheitssuche"-Seiten im Netz zu suchen hat als in einer Filmkritik einer Seite, die über Star Trek und andere Sci-Fi-Machwerke informieren will...
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22. November 2019 - 03:27