Druckversion des Themas

Hier klicken um das Topic im Orginalformat anzusehen

Trek BBS _ Stargate _ Der Stargate SG-1-Thread

Geschrieben von: Be 17. Dec 2003, 14:50

Bruder Oli hat mich quasi genötigt, mir Stargate anzutun, was ich in den letzten Wochen auch gemacht habe. Mittlerweile habe ich die ersten beiden Staffeln fast durch.

Ehrlich gesagt konnte ich die Serie zu Beginn fast nicht gucken. Der Militärkitsch nervte mich, die Musik fand ich schrecklich, und die Charaktere... Graus! Dialoge und Stories waren unglaublich kindisch.

Mittlerweile habe ich mich an die nervenden Dinge gewöhnt (kitschige Musik, typische Ami-Tränendrüsendialoge, sonstige Peinlichkeiten), und die kontinuierliche Stories und die running gags haben ihren Reiz. IMO will die Serie "nur" unterhalten, und ist ein wenig "SF-Fastfood". Nichtsdestotrotz gefällt mir die Serie, Vergleiche zu meiner "wahren Liebe" StarTrek sind IMO gar nicht angebracht.

Was mich überrascht hat ist, wie schnell sich Star Gate von der wirklich trashigen Serie der ersten Staffel zu locker-flockigen, ab und zu überaus witzigen SF-Futter entwickelt hat. Die Serie versucht gar nicht, "klug" zu sein, sondern erzählt einfache Stories ohne psychologischen Tiefgang, das aber spannend und nicht ganz so plump wie beispielsweise "Andromeda". Und Mc Guyver, äh O'Neill ist einfach ein arschcooler Sack, anders kann man das nicht nennen! laugh.gif

Geschrieben von: Maja 17. Dec 2003, 15:52

Zitat nullte Episode, siebte Staffel, Richard Dean Anderson über "Stargate":

It's just entertainment!

Wenn Du jetzt erst bei der zwoten Season bist, dann freu Dich mal wie ne Maja (reimt sich auf Biene Maja, übrigens) auf WINDOWS OF OPORTUNITY. Eine der besten SF-Serien-Folgen überhaupt. Danach gehts wieder steil bergab. Bleibt aber weiterhin brauchbare Fühl-Dich-Gut-Unterhaltung.

Ansonsten:

Hat irgendwer von den O-Guckern hier den US-Promotrailer zum zweiten Teil der neuen Staffel (Jan04) gesehen?

Am besten lässt sich meine Reaktion darauf mit folgendem Gestirn beschreiben:

*kreisch*

Geschrieben von: Oli 17. Dec 2003, 19:18

Hui ein Stargate-Thread, da mach ich natürlich gerne mit smile.gif

Schaut euch mal den Post von Voivod an, nachdem er noch nicht mal 2 Staffeln gesehen hat... herrlich! wink.gif Wie wird er die Serie erst nach 6 Staffeln sehen? Jep, er wird begeistert sein, harrrr biggrin.gif

Wie Voivod schon sagte, steht bei Stargate die Unterhaltung an allererster Stelle, noch. smile.gif Die Stories werden mit der Zeit immer komplexer (vor allem deshalb, weil immer wieder auf alte Folgen zurückgegriffen wird, soll heissen: Kontinuität wird sehr gross geschrieben in Stargate und das ist einer der Punkte, die mir so gefallen.

Der Humor ist einfach sowas von einzigartig! O'Neill, der sich schon mal darüber aufregt, dass er eine Folge der Simpsons verpasst hat, weil sie gerade eine Schlacht gegen die Goa'uld hatten ist einfach herrlich komisch! biggrin.gif Er steht da und flucht herum, als ihn Teal'c fragt was los sei. Seine Antwort: "aargh, jetzt hab ich die Simpsons verpasst!"
Die diverse Running Gags durch die ganze Serie machen es sogar noch viel lustiger. smile.gif

Ein weiterer Punkt sind die Charaktere: Es gibt "nur" 4 Hauptcharaktere, aber mit der Zeit kann die Serie auf eine "Nebencharakter-Liste" zurückschauen, die 2x so lang ist wie bei Babylon 5... Mit Nebencharakter mein ich ned Leute oder Aliens, die einmal vorkommen, sondern mehrmals. Zum Teil tauchen Leute wieder auf, die man schon fast wieder vergessen hat. zB Harlan, der in der 1. Staffel auftritt und dann erst in der 4. oder sogar 5. Staffel wieder usw.

Zu den 4 Hauptcharakteren möcht ich auch noch etwas posten, etwas, das ich Voivod gestern schon per PM geschickt habe:

Jack O'Neill:
Seine Art, immer genau das zu sagen, was er denkt und jedem "right in ya face" zu sagen, was er von ihm denkt find ich sowas von genial. Sein Humor und seine Art, immer wieder alles ins Lächerliche zu ziehen ist grandios. In der 2. Staffel ist das schon ziemlich ausgeprägt, doch er wird sich dahingehend noch drastisch steigern... Es wird zu einem Running Gag, dass er Carter jedesmal gleich unterbricht, wenn sie anfängt zu "technobabbeln" um ein Phänomen zu erklären. Er redet ihr immer sofort rein mit den Worten: "Carter please, its me you're talking to!" ... LOL! Jack O'Neill ist von mir aus gesehen der interessanteste und am besten dargestellte Charakter aller Serien, die ich bisher gesehen hab, ich liebe den Typ! (nein bin ned schwul )

Samantha Carter:
Zwischen ihr und Jack knistert es während der ganzen Serie, doch so richtig zur Sache kommen die beiden wohl nie... Sam ist durch und durch Wissenschaftlerin und das wird sie auch bleiben. Sie erklärt sehr viele Situationen mit ihrem "Technobabbel", worauf O'Neill jedesmal die Kriese kriegt lol biggrin.gif Bei ihr wird es auch einen anderen Running Gag geben in der Serie: All die Männer, mit denen sie im Bett war oder ins Bett wollte sterben... lol.
Sie entwickelte sich seit der kurzzeitigen Übernahme eines Tok'ra (Jolinar) weiter, vor allem wird sie einige Dinge der Goa'uld erlernen, zB kann sie die "Handspangen" der Goa'uld gebrauchen und ein bisschen steuern. Sie hat auch viele Erinnerungen von Jolinar in sich, das wird noch wichtig werden in vielen Episoden. Und: Sie kann jetzt wie Teal'c einen Goa'uld fühlen, wenn er sich in unmittelbarer Nähe befindet. (Distanz nicht weiter als ca 5 m)

Daniel Jackson:
Auch er ist ein Wissenschaftler wie Sam und auch er wird eine grosse Entwicklung durchmachen. Zunächst weiss er nicht mal, wie man eine Waffe hält, doch ab der 4. Staffel ballert er sogar Goa'uld mit Pistolen oder P90-Sturmgewehren weg... Er wird physisch stärker und entwickelt sich vom Nerd zum halbwegs guten Soldaten. Aber er bleibt natürlich der Archäologe, der er ist mit eine wahnsinnigen Sinn für Gerechtigkeit. Die schauspielerischen Fähigkeiten des Schauspielers komen auch langsam zur Geltung und er steigert sich gewaltig. Niemand könnte Daniel so spielen wie er. Er macht die gewaltigste Veränderung von allen 4 durch, was genau das ist will ich aber nicht verraten. wink.gif (sagt es Voivod bitte nicht!!! tongue2.gif)

Teal'c:
Von den 4 Leuten wird er sich "naturgemäss" am wenigsten verändern... Aber auch er macht eine Entwicklung durch: Zunächst ist er nur ein feiger Shol'va (ein Verräter) in den Augen seines Volkes. Doch mehr und mehr mobilisiert er sein Volk (die Jaffa) zum Widerstand gegen die Goa'uld. Er wird sogar zu einem Art Anführer der Jaffa-Rebellion und auch er wird noch eine Art "Verwandlung" durchmachen (eine kleine körperliche) ... wink.gif


Wie gesagt, wer Stargate schauen will, muss von Anfang an dabeisein, sonst wird er diverse (wenn nicht die meisten) Folgen gar nicht kapieren und er wird nicht mitbekommen, wie sich die Charaktere weiterentwickeln und auf die Running Gags wird man erst recht nicht aufmerksam, wenn man nur einzelne Folgen sieht...

Fazit: STARGATE RULZ OHNE ENDE! wink.gif

Geschrieben von: logan3333 18. Dec 2003, 13:44

TEXT

Geschrieben von: Be 18. Dec 2003, 23:54

So, es fehlt nur noch die letzte Folge der 2. Staffel. (Edit: Oops, zweitletzte... "1969" ist witzig! laugh.gif Edit2: O'Neill: "I must tell you the truth: My name is not Kirk. My name is Skywalker. LUKE Skywalker!" laugh.gif laugh.gif ROTFLMAO) Wie gesagt, die Serie gefällt mir ganz gut, auch wenn ich Olis uneingeschränkten Enthusiasmus (noch?) nicht ganz teilen kann! wink.gif IMO waren die letzten Folgen der 2. Staffel ein kleiner Durchhänger, "A false step" (hiess AFAIR so ähnlich, ging um diese nackten, weiss angemalten Aliens, die in Symbiose mit Pflanzen leben), war fast schon wieder 1. Staffel-Trash. Die Folge, in der Jacksons Körper von einem Alien "gestohlen" wird, war allerdings wieder hochgradig witzig (Teal'c und O'Neill tauschen die Körper - ROTFL, geniale Szenen waren die Folge! Teal'c und O'Neill sind bis jetzt sowieso die besten Charaktere der Serie - Humor ist alles!).

Carter ist und bleibt mein Hass-Charakter, da kommt keine Glaubwürdigkeit rüber. Ein hübsches Gesichtchen musste her, IMO. Die Schauspielerin ist.... schwach, sorry. Alles wirkt künstlich. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Sehr cool finde ich, dass Carters Vater jetzt ein halbes Alien ist! smile.gif

Strange finde ich bei der Serie, dass die Folgen zwar zusammenhängen, es aber keine eigentlichen "Übergänge" jeweils am Anfang einer neuen Episode gibt. Dies ist wohl ein Zugeständnis an die Gelegenheitsglotzer, aber im Grunde genommen schade. Der "reset button" wirkt sich hier wegen der Kontinuität noch krasser als bei Trek aus. Aber ich will nicht gross nitpicken, schliesslich ist SG-1 "just entertainment", aber sehr kurzweiliges.

BTW: Auch der General gewinnt langsam an Format. Zu Beginn hatte er genau EINE Aufgabe: Er musste skeptisch sein und sich von Jackson mittels einer feurigen Rede überzeugen lassen! Gähn, war fast in jeder Folge so... Zum Glück ist das besser geworden, und der Schauspieler passt perfekt! Ich mag den alten Glatzkopf! (...sage ich als Verachter aller Militärheinis)

@Logan: Sev Gate? Kannte ich bis jetzt noch gar nicht - LOL! Sev Trek ist ja schon einsame Spitze.

Geschrieben von: Oli 19. Dec 2003, 18:26

Das mit den "Zusammenhängenden" Folgen stimmt schon ein bisschen Voivod. Es kommt nicht unbedingt so rüber wie bei B5, aber trotzdem hängen die Folgen zusammen und sind in einer Art verknüpft, die ich bisher selten gesehen hab. Man versucht vermutlich, den Gelegenheitsgucker und den Kontinuitäts-Fetischisten zu befriedigen. smile.gif

Aber auch das wird sich noch steigern in den kommenden Staffeln. Und wenn du den Humor jetzt schon so magst, dann freu dich auf die kommenden 4-5 Staffeln biggrin.gif

Sam mag ich persönlich sehr gut, ich weiss ned genau was du so an ihr auszusetzen hast, aber wenn man eine Person oder einen Charakter halt einfach nicht haben kann, ist das nunmal so smile.gif Ich find sie ist sehr süss, aber trotzdem eine "echte" Frau, die sehr viel von ihrem Handwerk versteht. O'Neill hasst eigentlich Nerds und Wissenschaftler, aber zwischen ihm und ihr knistert es und er findet ihre offene und auch sehr direkte Art faszinierend. O'Neill wird es sogar schaffen, sich mit Daniel sehr gut zu verstehen. biggrin.gif Kleiner Spoiler Voivod: Die beiden werden noch vieles zusammen erleben und es gibt in der 6. Staffel eine Folge, die ich als eine der besten Folgen von Stargate beschreibe (ABYSS), die ihre Freundschaft sehr genau und sehr emotional zeigt.

FREU DICH! wink.gif

Geschrieben von: tabby 19. Dec 2003, 20:32

Ich werde mir das Stargate Programm auch geben smile.gif
Ein Komplize will sich die DVDs kaufen. Ich werde mir die dann wohl mal nach und nach ausleihen tongue2.gif

Allerdings bin ich skeptisch..
Was ich bislang von Stargate gesehen habe hat mich nicht vom Hocker gerissen. Der Film war zwar ok, aber da hat ja auch Mc Guyver noch nicht mitgemacht laugh.gif laugh.gif

Geschrieben von: logan3333 19. Dec 2003, 21:59

TEXT

Geschrieben von: Sam Vimes 20. Dec 2003, 00:50

Ich finde die Szenen zwischen Jack und Daniel einfach köstlich.
Sind beide gute Schauspieler.

Interessant ist auch, das bei den neueren Andromeda Folgen neben Sorbo auch Peter DeLuise als Executiv Producer genannt wird, der auch bei SG1 die Finger mit drin hat.
Ich finde beide Serien nehmen sich nicht sooo fürchterlich Ernst.
Vielleicht würde eine Prise DeLuise Enterprise nicht schaden...


Das beste Zitat aus einer SG1 Folge:
O'Neil: Und was hat General Hammond zu der Anfrage gesagt?
Carter: Wir dürfen das Schiff nutzen, Er wünscht uns viel Glück usw...
O'Neil: Ich meinte die andere Anfrage.
Carter: Sir, wir dürfen das Schiff nicht Enterprise nennen.
O'Neil (enttäuscht): Warum denn nicht???

Geschrieben von: Be 20. Dec 2003, 12:33

Gestern habe ich einen kleinen SG-1-Marathon eingelegt und bin schon bei 3x04 angekommen. "Fair Game" war sehr witzig. Ich konnte die Folge zwar nicht ganz ernst nehmen (wie hier immer wieder gesagt wird, sollte man das bei SG gar nicht, hehe), doch die Szenen zwischen O'Neill und Thor (dem Asgard) waren teilweise zum Schreien komisch!! Der Asgard redet klug daher, O'Neill macht einen doofen Spruch, und dem guten Thor fallen fast die tiefschwarzen Glotzis aus den Höhlen!! laugh.gif War aber auch keine gute Idee der Asgard, denn brummligen O'Neill zum Chefdiplomaten der Erde zu machen! laugh.gif

Die Asgard finde ich sowieso zum Brüllen. Die können so verstört gucken, köstlich! (Kein Wunder bei den dümmlichen Menschen). Ansonsten sind mir die kleinen Grauen sehr sympathisch. Man möchte sie knuddeln. Ich bin ein "Grey"-Fan, stehe aber sonst mehr auf die "bösen" Greys, die armen amerikanischen Farmern hässliche Dinge in den Anus schieben, etc... cool.gif

Geschrieben von: Be 26. Dec 2003, 01:10

Habe gerade "Urgo" gesehen, Folge 16 der dritten Staffel - Oje, was für ein Müll, wirklich Trash, aber auf eine bizarre Art saukomisch! Bei ENT würde ich so einer Folge 0 Punkte geben, aber bei Stargate - volle Punktzahl! laugh.gif Die Serie ist ja selbstironisch bis zum Anschlag, da wirken solche offensichtlichen Komödienfolgen nicht ganz so deplaziert und gewollt wie in Trek.

Geschrieben von: Khaanara 27. Dec 2003, 13:00

QUOTE (Voivod @ 26. Dec 2003, 01:10)
Habe gerade "Urgo" gesehen, Folge 16 der dritten Staffel - Oje, was für ein Müll, wirklich Trash, aber auf eine bizarre Art saukomisch! Bei ENT würde ich so einer Folge 0 Punkte geben, aber bei Stargate - volle Punktzahl! laugh.gif Die Serie ist ja selbstironisch bis zum Anschlag, da wirken solche offensichtlichen Komödienfolgen nicht ganz so deplaziert und gewollt wie in Trek.

Der Regisseur wollte halt irgendwie seinen Vater mal in die Serie unterbringen mrgreen.gif

Ich fand die Folge auch sehr lustig smile.gif Fast so gut wie die "Murmeltier"-Folge !

Geschrieben von: Be 27. Dec 2003, 18:48

QUOTE (Khaanara @ 27. Dec 2003, 13:00)
Der Regisseur wollte halt irgendwie seinen Vater mal in die Serie unterbringen mrgreen.gif

Urgo war der Vater des Regisseurs? Ehrlich gesagt habe ich keinen blassen von den Hintergründen der Serie, ich weiss nur, dass McGuyver eine wichtige Position inne hat. smile.gif

Habe heute "Shades Of Grey" gesehen, bisheriger Höhepunkt der 3. Staffel. Die Story war natürlich voraussehbar, aber super umgesetzt! (Kontinuität, jaaaa!) Cool, wie die Asgard die "böse" SG-Truppe dieses schmierigen Colonels ausgemerzt haben. Die Asgard blasen alles weg, und glotzen dabei noch herrlich verstört in die Gegend! wub.gif mrgreen.gif

Geschrieben von: Khaanara 27. Dec 2003, 21:59

Peter DeLuise ist der Regisseur und Produzent der meisten STARGATE-Folgen (bekannt auch als Darsteller aus 21 Jump Street und Seaquest ) und Dom Deluise (Cannonball) ist sein Vater. Peter hat auch einige Gastrollen in der Serie, besonders in Folge 100 !


Hier seine Daten : http://www.imdb.com/name/nm0217938/

Geschrieben von: Maja 27. Dec 2003, 22:52

Da muss ich mal auf den 2. Platz des Artikelwettbewerbs Anfang 2003 hinweisen... die Gewinnerin hatte mit ihrem Beitrag Einblicke in die Vetternwirtschaft von "Stargate" gegeben. Köstlich zu lesen.

Hier online: http://www.trekzone.de/dt/archiv/im/im63.htm#wettbewerb2

Geschrieben von: Be 28. Dec 2003, 16:48

Thx @Khanaara und Maja für die Infos! Den Regisseur kenne ich sogar, der hat ja in vielen Serien etc. mitgespielt.

Bin endlich bei der vierten Staffel angelangt, wobei mich die erste Folge (der Cliffhanger) sehr enttäuscht hat.... Sam rettet den plötzlich sehr einfältigen und gar nicht mehr mysteriösen Asgard den Arsch, und die Asgard nennen ihr neues Superschiff auch noch "O'Neill"??? Schlimm schlimm schlimm - das erinnert mich an ein paar grausige VOY-Folgen, in denen die Borg lächerlich gemacht wurden. Unter dem "schrecklichen Feind" der Asgard habe ich mir auch ein bisschen etwas interessanteres vorgestellt als diese Roboterspinnen... Sehr originell... rolleyes.gif Ich hoffe, die Asgard werden in kommenden Folgen wieder rehabilitiert, und diese miese Folge war kein böses Omen für die ganze 4. Staffel.

Geschrieben von: Oli 28. Dec 2003, 17:19

huh? Was ist denn mit dir los? ... sad.gif

Ich halte den Zweiteiler am Ende der 3. Staffel mit den Replikatoren für eine der besten Folgen überhaupt... lol, so kann man sich dann gleich wieder unterscheiden, denn bisher haben dir quasi alle Folgen gut gefallen, die mir auch sehr gut gefallen haben wink.gif

Ich hab dir ja gesagt, dass der "grosse" Feind der Asgard mal was anderes ist als der übliche Big-Bad-Enemy. Ich find die Story um die Replikatoren schlichtweg genial, endlich mal was anderes! Hättest du es lieber gesehen, wenn die Asgard in ihrer Galaxie gegen irgendeinen hochtechnologisierten Feind kämpfen? Wieder mal so ein 08/15 Feind, der allen anderen technologisch um Jahrhunderte voraus ist? Sowas wird auch langweilig, da man sowas in beinahe jeder SciFi Serie sieht. Gerade weil die Replikatoren etwas anderes sind, gefallen sie mir so gut smile.gif

Und das die Asgard für einmal die Hilfe der "primitiven" Menschen brauchen, da die Projektil-Waffen der Menschen effektiver sind als jegliche Energiewaffe und die Menschen manchmal auf Ideen kommen, die für die Asgard zu primitiv sind ist doch mal was erfrischend neues. Es wird gezeigt, dass auch die Asgard keineswegs Götter sind, sondern einfach technologisch viel weiter entwickelt als die meisten anderen, was nicht heissen soll, dass sie einmal Hilfe brauchen können.

Die Replikatoren werden noch einige Male auftauchen und gegen Ende der 5. Staffel wirst du erfahren, woher die kommen und wieso sie so drauf sind, aber wenn dir die Story um die Replikatoren sowieso nicht gefallen, wirst du von der Auflösung noch viel enttäuschter sein, hehe.

Nochwas zu den Asgard: Die werden sich schon wieder rehabilitieren, wirst sehen smile.gif Aber ich hab dir ja auch gesagt, dass sie nun nicht mehr den "Gottheit-Status" haben (eben wegen Folgen wie Nemesis) sondern das eine andere sehr alte Rasse auftauchen wird, die am Ende ( = Ende der 7. Staffel laut Spoilern, die ich gelesen hab und Ende am Ende der Serie) wohl noch wichtiger werden als die Asgard selbst, die Antiker... muha wird das spannend!

Gestern hab ich endlich die neuste Folge gesehen, 7.12 Evolution (Part 2) doch die hat mich ein wenig enttäuscht, da alles viel zu schnell und einfach ging... Aber ich freu mich jedesmal wie ein kleines Kind, wenn ich Anubis zu sehen (und vor allem hören!) bekomme... *schauder* wink.gif

Geschrieben von: Be 29. Dec 2003, 04:44

QUOTE (Oli @ 28. Dec 2003, 17:19)
huh? Was ist denn mit dir los? ... sad.gif

Danke für die Nachfrage, ich bin ein bisschen müde, aber sonst voll auf dem Damm! mrgreen.gif

Zum Feind der Asgard:
Yep, ich hätte gerne eine dämonische, übermächtige Rasse gesehen, quasi "Anti-Asgard". Richtig böse Kerle, aber nicht so Pseudo-Götter wie die Goauld, sondern höllische Entitäten! DAS wäre spannend gewesen, im Vergleich zu den Roboterspinnen jedenfalls sad.gif Ich will nicht sagen, dass sich aus der Replikatoren-Sache keine guten Stories entwickeln können, aber gross Eindruck machten mir die Krabbler nicht.

Blöd an der Folge war ausserdem:
-die Asgard (meine Lieblinge) kamen schlecht weg sad.gif
-Sam Carter (mein Hasscharakter) hat ihnen den Hintern gerettet mad.gif
Das sind schlechte Voraussetzungen, um die Folge zu mögen! laugh.gif Das die Asgard ihren Superkreuzer dann gleich noch "O'Neill" tauften, gab mir dann noch endgültig den Rest.

Anubis? Ein Wurm, von dem ich noch nix weiss? Mit fieser Stimme? Tönt vielversprechend! Ich habe mir mal die Titel der nächsten Folgen angesehen, und eine davon heisst "The First Ones". Klingt ebenfalls sehr gut, ich hoffe nur, das sind nicht wieder irgendwelche mechanischen Spinnen oder ähnlicher Krimskrams... tongue2.gif wink.gif

Geschrieben von: Oli 29. Dec 2003, 06:50

Naja das mit dem Superfeind der Asgard kommt schon noch, warts ab. Ich verweise da nur zugern auf meinen Avatar, harrrrr biggrin.gif

Stimmt, auch er ist ein Wurm, aber ein ganz besonderer... Doch das will und kann ich im Moment gar nicht erklären, sonst wär alles dahin an Spannung hehe. Bald einmal wirst du endlich die Antiker kennenlernen, obwohl es zunächst nie gesagt wird, dass die wirklich die Antiker sind... wink.gif

The First Ones? Uh lol, denk dir nicht zuviel von dem Titel... Da geht es nicht um ein Supervolk oder sowas, da geht es einfach um die ersten Wirten der Goa'uld, aber auch die sind was besonderes.


Ich muss noch von 2 Folgen in der 6. Staffel 2 Beispiele geben: (O'Neill in Superhöchstform, ich schmiss mich fast weg vor lachen)

Folge 6.12 The Cure
Ein Tok'ra erklärt, dass eine Goa'uld Königin asexuell ist, sie kann also ihre "Eierstöcke" selbst befruchten und braucht keinen männlichen Gefährten.
O'Neill schaut ihn an und sagt: "Ach deswegen seid ihr immer so schlecht drauf und hasst alle..."

looool biggrin.gif


Folge 6.13 Prometheus
O'Neill musste etwas mit Hammond und der Regierung absprechen und kommt zu Sam zurück:
Jack: Sie haben es abgelehnt!
Sam: Was? Sie lehnen die Mission ab?!
Jack: Nein nein, die Mission ist ok, alles startklar...
Sam: ehm, was haben sie denn abgelehnt?
Jack: Den Namen...
Sam: Tja Sir, man kann den X-303 nunmal nicht "Enterprise" nennen...
Jack: Wieso nicht?!

loooOoool smile.gif biggrin.gif

Geschrieben von: sepia 29. Dec 2003, 12:58

Bevor der Thread in Enthusiasmus untergeht nerve ich noch mal kurz mit meiner Meinung.

Stargate SG-1 habe ich ungefähr die ersten fünf Seasons lang geguckt, mehr oder weniger regelmäßig. Aus dem Kopf könnte ich noch höchstens fünf Folgen nennen an die ich mich wirklich erinnere. Das sagt schon einiges über die Qualität aus.
Im Endeffekt rauscht die Serie an einem vorbei, unterhält ganz nett mit viel Action (die in anderen Serien allerdings besser inszeniert wird), hat gute Witze (die in anderen Serien allerdings witziger sind) aber kaum zwingende Geschichten. Auf Anhieb fällt mir ungefähr eine gute ernsthafte Folge ein und das ist die, wo erklärt wird, wie die Replikatoren erschaffen wurden. Das ist ein wirkliches Drama was auch gut inszeniert ist. Die meisten anderen versuche ernsthafte Folgen zu schreiben scheiterten an schwachen Schauspielern und Routine-Drehbüchern. Der Grund warum ich aufgehört habe Stargate SG-1 zu gucken ist sehr simpel: Es wurde verdammt langweilig. Immer die gleichen Witze, die gleichen nicht-zwingenden Stories und dann kam auch noch der Drang zu nicht geglückten Episoden Fortsetzungen zu schreiben und sei es nur, dass unbedeutende Figuren wieder gezeigt wurden.

Vielleicht die wahre Vorgängerserie von Enterprise.

Geschrieben von: logan3333 29. Dec 2003, 13:42

TEXT

Geschrieben von: Be 29. Dec 2003, 17:52

sepia:
Nun, dafür, dass du SG nicht gerade berauschend findest, hast du dir aber ziemlich viele Folgen angetan! laugh.gif

Sicher, SG ist nicht gerade eine "intelligente" Serie, aber die Running Gags und sonstiger Humor sind klasse, auch die immer präsente Selbstironie (...welche Trek bekanntlich völlig abgeht)

Besseren Humor? In welcher SF-Serie gibt's besseren Humor? (Buffy und ähnlicher Schwachsinn zählt nicht! mrgreen.gif wink.gif )

Für mich ist Stargate kunterbunte Unterhaltung mit netten, liebenswerten Charakteren (O'Neill, Teal'c, die Asgard wub.gif), simplen, aber prägnanten Stories und einer wunderbaren Portion Humor. Ganz wichtig ist, sich die Serie im Original anzuschauen, denn die Synchro ist IMO wirklich KATASTROPHAL, und der Charme der Charaktere geht völlig flöten! sad.gif (siehe O'Neill)

Star Trek ist ein schönes Steak, und Stargate sind die Pommes dazu! smile.gif

Geschrieben von: logan3333 29. Dec 2003, 19:32

TEXT

Geschrieben von: Maja 30. Dec 2003, 01:42

Ich finde Stargate von der Präsentation her auch unter aller Sau... die Geschichten sind nur nett, schweinisch dämlich umgesetzt und eben absolut anspruchslos. Aber cool. Keine abhebende Entertainmentsache, aber cool. Cool und witzig.

Wenn man ohne Ansprüche ans Blindschauwerk geht, hält sichs mit Stargate super aus. Einfach die trekky-Gene deaktivieren.

Ansonsten lässt sich das Leben eh schwer genießen, man würde rund um die Uhr nur enttäuscht werden.

Will sagen: Meinetwegen schreibt Hymnen auf die Serie. Aber wer dem Ganzen irgendsowas wie Kunst, durchdachten Look oder tatsächlich funktionierende Stories (will sagen auf die Darsteller abgeschnitten) und dem Genreanspruch entsprechende Autoren zusprechen will, der lügt, dass sich die Balken bilden.

Wer Stargatefan sein will, muss abschalten können. It's just entertainment. Aber eben rattenscharf. Eine meiner liebsten TV-Serien überhaupt.

Nur halt schlecht. Aber was soll man machen?

Geschrieben von: Oli 30. Dec 2003, 02:01

QUOTE (Maja @ 30. Dec 2003, 02:42)
Nur halt schlecht. Aber was soll man machen?

?!?!?! blink.gif rolleyes.gif pah tongue2.gif

Also was an den Stories so schlecht sein soll, möcht ich nochmal genauer wissen... Von sepia möcht ich wissen, welche Serie auch so einen Humor hat und wieso die Stories langweilig sein sollen... Meiner Meinung nach sind die Stories einfach genial und von der 1. bis zur 8. Staffel gibt es einen roten Faden durch die Serie, nämlich den Krieg gegen die Goa'uld. NAtürlich nicht im Stile von B5, da der Krieg gegen die Goa'uld nicht so im Vordergrund abläuft, aber ich möcht wissen, welche SciFi Serie (ausser Trek) an die Stories von Stargate rankommt... Mir fällt keine ein, ehrlich gesagt.

Aber das ist wie immer nur meine Meinung, Stargate rockt des Todes und ich heule schon jetzt, wenn ich an das Ende der Serie denke... sad.gif Aber zum Glück gibt es ja nach dieser Serie die 2. Serie namens Stargate: Atlantis, es geht also weiter und zwar zu recht!

Geschrieben von: sepia 30. Dec 2003, 13:36

QUOTE (Voivod @ 29. Dec 2003, 17:52)
Nun, dafür, dass du SG nicht gerade berauschend findest, hast du dir aber ziemlich viele Folgen angetan!

Ich fand die Serie erst okay, dann gut und danach erst uninteressant. Es ist nicht so, dass sie nicht unterhälten würde, aber nach einer gewissen Zeit reicht es einem. Dann guckt man trotzdem noch ne halbe oder ganze Season weiter und dann mag man die Serie nicht mehr.


QUOTE
Besseren Humor? In welcher SF-Serie gibt's besseren Humor? (Buffy und ähnlicher Schwachsinn zählt nicht!)

Genauso hättest du schreiben können: Bessere Action? In welcher SF-Serie gibt's bessere Action? (Dark Angel und ähnlicher Schwachsinn zählt nicht!)
Oder auch jegliche Serie mit besserem Humor/Action zählt nicht.
Zum Humor zählt leider auch, dass er sich nach Jahren verändern muss. Ein paar Jahre lang sind O'Neal Sprüche sehr witzig, aber dann...


QUOTE
Star Trek ist ein schönes Steak, und Stargate sind die Pommes dazu!

Ich bin Vegetarier. Heißt das ich bin auf wenig in einer Welt nur mit Stargate gefangen?

Geschrieben von: Maja 30. Dec 2003, 14:29

QUOTE (Oli @ 30. Dec 2003, 02:01)
Also was an den Stories so schlecht sein soll, möcht ich nochmal genauer wissen...

Es gibt Stargate nun bald neun Staffeln lang und ich weiß immer noch unheimlich wenig über die Hauptfiguren. Daniel hat sich lange überhaupt nicht entwickelt und jetzt wo's losgeht, versagt der Schauspieler. So sexy der Kerl auch ist, sein introvertiertes Getute kann ich nicht Schauspielen nennen. Teal'cs Unfokus ertrag ich auch bald nicht mehr. Vom Serienzentrum scheinen nur Jack und Sam Persönlichkeit zeigen zu dürfen. Gruppendynamik erkenne ich fast nur in Actionmomenten. Das wird langweilig auf die Dauer.

Die Goa'uld sind extrem peinlich. Dafür können die Stories aber wenig. Das runterziehende Element ist die grausame Ausstattung. Hat jemand mal einen Blick auf das SUMURU-Poster geworfen... da haben die das adaptiert, als sei Stargate für Alienausstattung das non plus Ultra. Dabei gar nicht. Alles nur gold und rot. Grauenvoll. Wenn es wenigstens EINMAL so aussehen würde, als würden die Leuchtaugen ihr Zeugs auch anwenden bzw. die Kleidung auch aus praktischen Erwägungen besitzen. Aber nix ist! Keine Abnutzung, nirgens. Und das ist es eigentlich auch: Alles sieht immer neu aus. Sogar Dinge, die offenkundig alt sein sollen. Da gibt es Unmengen von Produktionen, die das besser hinkriegen.

Ich schreib denen Mal einen Brief und erklär's eine Runde. Vielleicht hilft das.

Auch wenns nur Entertainment ist - von der will ich eingelullt werden. Gute Fühl-dich-fein-Unterhaltung ist überzeugende Fühl-dich-fein-Unterhaltung. So lobenswert deren Detailarbeit auch ist: Sie geht meistens in die völlig falsche Richtung.

Und nun schließt sich der Kreis: Die "schlechte" (will nicht sagen billige oder schlampige) Ausstattung wirkt sich auch auf den Möglichkeiten-Horizont der Schreiber aus. Was die Stories wiederum einschränkt. Ich kann keine Tannen mehr sehen. Und auch der Kies hinterm Studioparkplatz (Wüstenszenen) hat seinen Reiz verloren. Die sollten mal mehr in der Innenstadt von Vancouver drehen. Sie sollten mal einen Stargate-Besucher Reißaus nehmen lassen. Sieht man wenigstens mal was neuen.

Und das Strickmuster:

- Aufblende
- Stargate zeigen
- eine neue Kultur fokussieren / einen alten Bekannten einblenden
- Konflikt der auf Schießen hinausläuft setzen
- Labern
- Konflikt ausreizen
- Konflikt lösen
- durchs Stargate gehen / jemanden durchs Stargate schicken
- Stargate zeigen
- Ablende

hängt mir zum Halse raus.

Die Konflikte IM Team sind mir auch zu lasch. Das muss mal ne ganze Staffel lang total unangenehm werden, das wär schön.

Naja... wenn sowas nicht passiert, schalte ich eben weiterhin ab. Hauptsache Jack und Sam kommen irgendwann zusammen, Hauptsache Teal'c erzählt irgendwann mal wieder einen Witz und Hauptsache Michael Shanks nimmt Schauspielunterricht, bevor sie auf die Leinwand gebannt werden. Mehr will ich ja gar nicht.

Geschrieben von: Be 30. Dec 2003, 17:28

QUOTE (sepia @ 30. Dec 2003, 13:36)
QUOTE
Besseren Humor? In welcher SF-Serie gibt's besseren Humor? (Buffy und ähnlicher Schwachsinn zählt nicht!)

Genauso hättest du schreiben können: Bessere Action? In welcher SF-Serie gibt's bessere Action? (Dark Angel und ähnlicher Schwachsinn zählt nicht!)
Oder auch jegliche Serie mit besserem Humor/Action zählt nicht.


AFAIR bist du ein Fan von Buffy und Angel (Edit: und Dark Angel? blink.gif ), da hab' ich mir halt gedacht, dass du "bessere Action und besseren Humor" bei diesen zwei IMO sehr unspannenden Serien witterst. Dieser Argumentation wollte ich gleich einen Riegel vorschieben! tongue2.gif

Ich habe den Vorteil, dass ich mir die Serie gleich am Stück anschaue (so zwei bis drei Folgen am Tag), und nicht über Jahre hinweg. Sonst würde es mir mit der Zeit wohl auch langweilig.

@Maja: Stimmt alles! mrgreen.gif Auf der anderen Seite wäre es kein Problem, eine ähnliche Mängelliste für Trek aufzustellen. Wenn man die Fanbrille mal ablegt, ist Trek (zumindest Neo-Trek ab VOY) genauso plump und v.a. absolut vorhersehbar. (ok, nicht gaaaaanz zu vorhersehbar wie Stargate, hehe)

Ob man eine Serie mag, ist halt vor allem Bauchsache, IMO. Umso mehr man eine Serie aus dem Bauch heraus mag, desto eher ist man halt bereit, über die offensichtlichen Schwächen hinwegzusehen.

Geschrieben von: Khaanara 30. Dec 2003, 20:28

QUOTE (Voivod @ 30. Dec 2003, 17:28)
@Maja: Stimmt alles! mrgreen.gif Auf der anderen Seite wäre es kein Problem, eine ähnliche Mängelliste für Trek aufzustellen. Wenn man die Fanbrille mal ablegt, ist Trek (zumindest Neo-Trek ab VOY) genauso plump und v.a. absolut vorhersehbar. (ok, nicht gaaaaanz zu vorhersehbar wie Stargate, hehe)

Dem muß ich Dir zustimmen ! Was mich an Star Trek immer gestört hat, ist folgendes:

- Die meisten Probleme einer Folge werden am Schluß mit irgendeiner "Technobabble"-Erfindung gelöst. In der Hinsicht ist SG-1 besser gelöst, die meisten Probleme werden psychologisch oder plausibler und auch logischer gelöst, ohne die Lösung aus dem Ärmel zu schütteln. Zumindest wird mit dem "Technobabble" nicht so übertrieben und bleibt nachvollziehbar.

- Bei Star Trek hat jedes Schiff erdähnliche Atmosphäre, bzw. Temperatur, so dass man auch dort überall mit dem Schiffsanzug ohne Probleme herumlaufen kann. Selbst im Kampfeinsatz kommt nur das Stoffleibchen ohne Rüstschutz oder Schirm in Einsatz (da muß man ENTERPRISE zu gute halten, das dies besser in den meisten Folgengelöst wurde: Dort trägt man zumindest öfters einen Raumanzug ). Hier ist SG-1 schon besser, man trägt in Einsätzen Splitterschutzwesten und Helme, speziell den welten angepasste Tarn und auch Kälteschutzkleidung, bzw. auf atmosphärenlosen Welten auch Raumanzüge.

- Auch bei Star Trek ist die Uniform nach einigen Einsätzen immer im tadellosen Zustand (ausser man zerreisst sich das Shirt um mit stolz behaarter Brust gegen einen Gorn anzutreten !)

- Die tollen Schlachtschiffe im Star Trek-Universum können in den meisten Fällen nur in Nahkampfeinsätzen gegeneinander kämpfen ! Ab ein paar Kilometer Entfernung sind wohl die Phaser nicht mehr so dolle.

- Besser Kies vom Parkplatz im Studio, als eine Pappmaché-Kulisse smile.gif

- Peter DeLuise hat immer behauptet , das er sich gerne bei anderen Beiträgen des Metiers bedient und dies in die Serie einbaut. Dies ist auch meistens nicht so versteckt und führt zu einem netten Wiedererkennungs-Effekt bei den Fans. Und es hat auch noch nie gestört.

- Die Serie und die Darsteller nimmt sich selbst auch nicht so ernst, wie es andere Serien von sich immer gerne behaupten und dann unfreiwillig komisch wirken. Man sieht den Darstellern und auch den Gästen an, das sie sichtlich Spaß an der Produktion haben, was auch nicht immer in anderen Serien zu sehen ist.

- Es gibt bei SG-1 auch mal Aliens, die nicht aussehen, wie Menschen mit kleinen Veränderungen und dies am anderen Ende der Galaxies. In der Hinsicht steckt da mehr Phantasie bei den Aliens dahinter als bei Star Trek. Der Auftritt der Menschen die durch die Tore auf die verschiedenen Welten verteilt wurde, ist glaubhafter erklärt.

Geschrieben von: Oli 31. Dec 2003, 00:02

Tja Maja, da kann ich leider überhaupt nicht zustimmen tongue2.gif

Gerade die Goa'uld find ich auch nach 7 Jahren immer noch obercool und das einer nach dem anderen von den Menschen der Erde ausgelöscht wird gehört bereits zu einem Art Running-Gag. biggrin.gif

Sag mir mal bitte, in welcher Trek Serie jemals ein Charakter richtig gut entwickelt wurde... Ich finde es haben sich alle 4 von SG1 gut entwickelt, sogar Teal'c der von einem einfachen Sklaven zum Führer der ganzen Jaffa-Rebellion geworden ist, und sogar Jonas entwickelte sich in nur einem Jahr von einem Nerd zu einem wichtigen Mitglied.

Die Stories an SG1 find ich extrem gut, vor allem die verschiedendsten Plots und Subplots, die sich entwickelt haben. Deshalb hab ich mir auch vorgenommen, meinen Guide zu schreiben, weil ich die komplexe (jedenfalls um längen komplexere Story als in jeder Trek Serie...) Story auf "Papier" bringen wollte. An so etwas hab ich bei Trek, sei es bei TNG, DS9 oder sogar ENT nie gedacht, denn dort ist alles irgendwie so selbstverständlich und selbsterklärend.

Das jetzt gesagt wird, die Stories bei Stargate seien langweilig schockt mich sogar irgendwie, da ich genau das als Pluspunkt sehe bei Stargate. Auch nach 7 Jahren kommen immer wieder "Einzelepisoden", die man so noch in keiner SciFi Serie gesehen hat... Das macht Stargate für mich absolut einzigartig.
Der Humor ist der 2. Trumpf von Stargate, keine andere SciFi-Serie kommt auch nur annährend ran. (ich lach mich manchmal fast zu tode, und das in einer SciFi-Serie... cool.gif ) Zu guter letzt die Action und (jedenfalls ab der 6. Staffel vermehrt) die Special Effects bei Raumschiff-Schlachten oder Kämpfen müssen sich auf keinen Fall vor anderen Serien verstecken.

Das von dir aufgestellte Muster bezüglich Stargate ist eine grosse Übertreibung, bei weitem nicht jede Folge ist so aufgebaut, besser gesagt die wenigsten. So ein Muster könnte man bei Star Trek auch aufschreiben:

- Schiff (Enterprise-D) fliegt im All herum
- Man trifft eine neue Rasse oder entdeckt einen neuen Planeten
- Man redet mit ihr bzw. erkundet den Planeten
- Es gibt einige Missverständnisse und es kommt zum Kampf
- Alle (! biggrin.gif !) Offiziere rücken aus
- Einige werden verletzt oder sind in Gefahr
- Es kommen alle zurück (was jeder schon zu Beginn wusste)
- Man verabschiedet die neu entdeckte Rasse entweder friedlich oder halt nicht
- Schiff (Enterprise-D) fliegt weiter

smile.gif

Es ist wie es jedesmal ist, jedem das seine wink.gif


[ edit ]

Die letzten 4 Punkte von Kharaara könnte man so einrahmen und ich unterschreib nachher darunter biggrin.gif Die Tatsache, dass man immer wieder auf Wälder und Menschen trifft ist sehr glaubhaft erklärt, nämlich so: Die Goa'uld haben früher tausende wenn nicht Millionen Menschen entführt und auf die verschiedensten Planeten verteilt. Dort haben sich die Menschen dann selbst entwickelt, nachdem die Goa'uld diese Planeten aufgaben oder verlassen mussten. Viele dieser Planeten wurden von den Asgard zu geschützten Planeten erklärt, weshalb die Goa'uld nix mehr tun konnten.
Und es ist nicht so, dass man immer nur auf Wälder und so trifft, es gab auch schon viele andere, fremdere Planeten in den 7 Jahren tongue2.gif

Geschrieben von: Be 3. Jan 2004, 01:45

^Habe bald die 4.Staffel hinter mir, die IMO ein paar Aussetzer hat, aber auch ein paar gute Epis. Die Routine wird ein bisschen sehr häufig durch what if-stories aufgepeppt, aber das macht meistens ziemlich Spass (Daniel übernimmt Weltherrschaft, Aliens machen Menschen unfruchtbar etc). Leider sind Teal'c und O'Neill zuwenig im Vordergrund, es wird zuviel Zeit mit dem langweiligen Daniel und der nervenden Sam verschwendet! wink.gif Auch die haben ihre Momente, aber im Vergleich zum knorrigen O'Neill sind sie leichenblass. Sehr gut war IMO "Serpent's Venom".

Gibt es eigentlich Stargate-Statistiken?

-Daniel liegt im Krankenbett
-jemand wird gedankenmanipuliert
-die Jungs und Mädels werden gefangen
-es gibt eine Folterszene ohmy.gif
-der General sagt "open the iris" bzw. "close the iris"

Alles vorhersehbar bis ins Detail, aber sehr unterhaltsam!

Geschrieben von: Elias Vaughn 11. Jan 2004, 18:21

QUOTE (Voivod @ 3. Jan 2004, 02:45)
Alles vorhersehbar bis ins Detail, aber sehr unterhaltsam!

Und aus diesem Grund wahrscheinlich auch so erfolgreich.

Stargate ist einfach lustig anzuschauen (und ich liebe O'Neills Kommentare mrgreen.gif ), wie gesagt, sehr unterhaltsam. Man kann sich einfach mal zurücklehnen und genießen, ohne großartig auf irgendeinen tieferen Hintergrund zu achten (im Vergleich zu Star Trek gesprochen).

Geschrieben von: tobias 13. Jan 2004, 15:43

So, und nachdem ich ja ziemlich viel mit Stargate zu tun habe moechte ich jetzt auch mal meinen Senf loswerden:

Ich liebe die Serie, obwohl ich auch viele Folgen nicht so toll fand und finde. Wie Oli schon sagte finde ich auch Evolution 2 sehr schaebig. Dafuer gibt es aber andere Episoden die weitaus besser sind als der Durchschnitt der SciFi serien.

Und nicht zuletzt so Sprueche wo O'Neill im X302 bei der Checklist fragt: Phaser?

Oder Teal'c, der Star Wars Fan (Muesstest Du jetzt auch fast schon gesehen haben, Voivod). Da gibt es so viel.

Geschrieben von: Be 13. Jan 2004, 20:49

QUOTE (tobias @ 13. Jan 2004, 15:43)
Oder Teal'c, der Star Wars Fan (Muesstest Du jetzt auch fast schon gesehen haben, Voivod). Da gibt es so viel.

Hab' ich noch nicht gesehen, bzw. verpasst... In welcher Folge kommt das denn? Ich habe in den letzten Wochen mal Pause gemacht (2 bis 3 Folgen pro Tag haben mich ganz schön ausgelaugt! wink.gif ), bald starte ich aber mit der 5.Staffel, die sich mittlerweile komplett auf meiner Festplatte befindet! smile.gif

In der letzten Folge, die ich mir zu Gemüte geführt habe (AFAIR die zweitletzte Epi der 4.Staffel, jetzt fehlt nur noch das Finale), kommt es fast zu einer Prügelei zwischen O'Neill und seinem Androidenpendant! laugh.gif Die beiden konnten sich nicht gut riechen, was viel über O'Neill aussagt, IMO... Ok, wenn plötzlich ein Zwilling von mir auftauchen würde, käme ich mit diesem blöden Kerl wohl auch nicht klar... wink.gif

Frage: Ist Cronos wirklich tot? Ich meine, im Sinne von "er kommt nicht wieder"? Bei Stargate tauchen die "Toten" ja gerne wieder mal auf und erfreuen sich bester Gesundheit, siehe Apophis.

All hail the Asgard! wub.gif

Geschrieben von: Oli 14. Jan 2004, 07:03

Da muss ich dich leider enttäuschen Voivod, Kronos ist meiner Meinung nach wirklich tot, besser gesagt: Bis zur Mitte der 7. Staffel ist er nicht mehr aufgetaucht, also was nicht ist kann ja noch werden lol.

Aber das mit dem "die sind nie richtig tot" stimmt so nicht ganz. Apophis ist wirklich eine Ausnahme. Ich zähle hier mal (ohne zu spoilern halt nur bis Ende 4. Staffel, für dich Voivod biggrin.gif) die Systemlords auf, die die Menschen getötet haben und bis zur 7. Staffel nicht mehr aufgetaucht sind, also warscheinlich "tot für immer" sind:

- RA (im Kinofilm)
- HATHOR (Anfang 3. Staffel)
- SETH (4. Folge der 3. Staffel glaubs)
- SOKAR (irgendwann in der 4. Staffel)
- KRONOS (Ende 4. Staffel)

hmm shit, ich hab noch 5 weitere im Gedächtnis, aber die "verschwinden" erst in der 5. oder sogar 6. Staffel, also sag ich dazu noch nix smile.gif

Geschrieben von: Khaanara 14. Jan 2004, 07:48

QUOTE (Voivod @ 13. Jan 2004, 20:49)
QUOTE (tobias @ 13. Jan 2004, 15:43)
Oder Teal'c, der Star Wars Fan (Muesstest Du jetzt auch fast schon gesehen haben, Voivod). Da gibt es so viel.

Hab' ich noch nicht gesehen, bzw. verpasst... In welcher Folge kommt das denn? Ich habe in den letzten Wochen mal Pause gemacht (2 bis 3 Folgen pro Tag haben mich ganz schön ausgelaugt! wink.gif ), bald starte ich aber mit der 5.Staffel, die sich mittlerweile komplett auf meiner Festplatte befindet! smile.gif

Das war die Folge, als Sam den Ausserirdischen gesehen hatte, der dann bei Ihr eingezogen war.

Da sie wegen der "Halluzination" beurlaubt wurde, kam O'Neill und Teal'c bei ihr zu Besuch mit Pizza und einen Star Wars-Film in der Hand, den O'Neill noch nicht gesehen hat, da er mit solchen SF-Kram nichts anfangen kann und Teal'c sich schon zum zwanzigstenmal angesehen hat und davon schwärmt.

Geschrieben von: tobias 14. Jan 2004, 08:11

Die Folge heisst Ascension (Deutsch: das Opfer) und ist wirklich cool. In der Folge sieht man Carter zu Hause und das Haus in dem sie wohnt wurde mit dem ganzen Zeug vollgepackt was Amanda Tapping von Ihren Fans zugeschickt bekommen hat. Also selbstgemachte Decken und einige andere Kleinigkeiten. Da konnten manche Fans dann sehen, dass Ihr Zeug nicht so einfach weggeschmissen wird.

Also meine LIEBLINGSFOLGEN sind ja eindeutig 1969 (wegen den beiden Hippies), das Finale der 6. Staffel, Prometheus, alle Folgen in dneen Maybourne vorkommt, die in der Martouf stirbt, 2010 und 2001.

Ich weiss leider nicht, was alle an Wormhole Extreme so toll finden. Ich finde es gibt da bessere Folgen, auch wenn natuerlich wirklich viele Insiderjokes drin vorkommen. Urgo ist auch genial (Dom De Luise). Welche ich aber hammermaessig finde, und auf di wirst Du noch warten muessen, da sie erst in der 6. und 7. Staffel kommen sind The other Guys und Avenger 2.0.

Ach, jetzt fallen mir noch mehr gute Folgen ein. Ich sollte besser aufhoeren smile.gif)

Geschrieben von: Be 14. Jan 2004, 09:56

@Oli: Ich bin gar nicht enttäuscht, das Kronos für immer tot ist, im Gegenteil, ich konnte den aufgeblasenen, potthässlichen Kerl nicht leiden! Als Tealc bzw. sein Androidendouble ihn fertiggemacht haben, konnte ich einen kleinen Jauchzer nicht unterdrücken, hehe. Den Tod eines System Lords muss ich sowieso immer bejubeln, denn die Typen sind ja schlichtweg krank: Immer am foltern, peinigen, quälen usw... Trotz der Selbstironie und dem Humor ist SG für mich darum um einiges "härter" als Star Trek.

"Ascension" ist die dritte Folge der fünften Staffel, die werde ich also bald zu Gesicht bekommen. Ihr habt die Erwartungshaltung allerdings ganz schön in die Höhe getrieben! wink.gif

All hail the Asgard! wub.gif

Geschrieben von: Be 16. Jan 2004, 13:36

Was muss ich da lesen? Es gibt zwei neue spin-offs von Stargate? Hey, ich habe gerade endlich die 4. Staffel fertig geschafft! sad.gif Und ENT läuft jetzt auch wieder... Da kommt man ja gar nicht mehr hinterher mit SciFi glotzen! Kann mich da mal jemand über diese neuen Serien aufklären?

Geschrieben von: Maja 16. Jan 2004, 13:55

Es kommt drauf, was du da gerade fragst... fragst du generell nach DEN Spinoffs von Stargate oder von den "neuen" Spinoffs... es gibt keine neuen... es sind halt einfach zwei da...

GENAUERES

Es gibt bereits ein fertiges Spin-Off: Eine Zeichentrickserie. Und es gibt ein noch in Arbeit befindliches Spin-Off: "Stargate Atlantis", eine echte Serie mit echten Darstellern.

Viele Fragen lassen sich klären auf der Schwesterseite von http://www.Stargatenews.de: Nämlich auf http://www.stargate-atlantis.de/. Zwar veraltet, will sagen kaum geupdatet in den non-news Rubriken, aber doch recht informativ, was allg. Info angeht.

Die Ablegerserie, die zum Zeichentrick wurde, trägt den Namen Infinity. Infos darüber gab's vor geraumer Zeit in http://trekzone.de/dt/archiv/dtwe/dtwe-1004.htm#lrsnews (einfach zu den Stargate-Meldungen scrollen). Das gleiche gilt nochmal die späteren Ausgaben http://trekzone.de/dt/archiv/dtwe/dtwe-1044.htm#lrsnews und http://trekzone.de/dt/archiv/dtwe/dtwe-1051.htm#lrsnews.

Die http://www.foxbox.tv/stargate_p.html bietet sich natürlich auch an.

Zur anderen Serie, "Atlantis", hat Oli mal gesagt:

QUOTE
Das wird eine Spinn-Off Serie im Style von Star Trek smile.gif

Sie ist schon lange in Planung und es wurde sogar mal spekuliert, dass Christopher Judge als Teal'c dort eine wiederkehrende Rolle übernehmen wird. Atlantis wird in der Zukunft spielen, allerdings nicht weit in der Zukunft: Einmal hab ich gelesen es würde nur 15 Jahre nach  SG1 spielen, aber einmal las ich auch etwas von 25 Jahren. Somit könnte Teal'c mitspielen, da der Jaffa viel älter wird als ein gewöhnlicher Mensch.  (doch das sind alles nur Spekulationen, es ist noch nichts definitiv)

Geschrieben von: Be 16. Jan 2004, 21:49

Zeichentrickserie? Darauf kann ich locker verzichten, aber die Atlantissache klingt nicht übel. Thx für die Links!

Heute habe ich wieder mal festgestellt (Beginn 5.Staffel): Ohne O'Neill (und die Asgard) könnte man die Serie eigentlich in die Tonne treten. Der Mann hat eine Riesenklappe, aber nur im Original! Leider gibts da noch eine Sam "ich kenne nur drei Gesichtszüge" Carter... rolleyes.gif

Geschrieben von: Maja 16. Jan 2004, 23:32

QUOTE (Voivod @ 16. Jan 2004, 21:49)
Zeichentrickserie? Darauf kann ich locker verzichten

Desch is auch für den Nachwuchs gedacht, der dann nach Infinity-Konsum in 5 bis 10 Jahren via den Wiederholungen zum SG1- und Atlantis-Verbrauchertum anerzogen ist ... und den Projektleuten behind the scenes/studios weiterhin Gehaltschecks sichern soll ... was wiederum den Fortbestand der Saga in weiteren SpinOffs bedeuten darf.

Also verzichte locker. Aber schick sämtliche Grünohren vor den Bildschirm zwecks Gate-Watch-Training. Das obliegt Deiner Verwantwortung als älterer.

Geschrieben von: Be 20. Jan 2004, 11:48

^Also nein, wenn ich Kinder hätte, würde ich sie zu Trekkies (v)erziehen. Da würden sie auch was lernen, ich bin schliesslich auch mit Kirk &Co. aufgewachsen, und super rausgekommen! mrgreen.gif

Gestern habe ich "Red Sky" gesehen, bis jetzt die unterhaltsamste SG-Folge:

-O'Neill palavert ausführlich mit den Asgard: Die wichtigsten und interessantesten Charaktere in einer Szene vereint! Warum nicht immer so?

-O'Neill will ständig den Planeten verlassen, nachdem zwei seiner Leute gekillt worden sind, doch Daniel hält ihn permanent zurück. O'Neill lacht sich einen Schranz und giftelt vor sich hin.

- Daraufhin hält O'Neill hält den "Eingeborenen" eine Rede (Eure "Götter" sind Aliens, sie sind ca. 2 Fuss hoch und haben dünne Aermchen und riesige Glubscher, etc etc.), doch den "Eingeborenen" ist das wurscht. Best scene ever! laugh.gif laugh.gif

In der 5. Staffel begann ich mich ein wenig zu langweilen, keine neuen Impulse und so, immer die gleichen Stories, aber diese Folge hat meine Motivation neu angeheizt!

Geschrieben von: Oli 21. Jan 2004, 03:29

blabla, schau du nur schön weiter, die letzten 4-5 Folgen der 5. Staffel bringen massive Veränderungen mit sich und es wird dramatisch traurig... wink.gif


--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Hui, was hab ich denn heute für Spoiler gelesen, man man... *herzklopfen krieg*

***** SPOILER ZUM FINALE DER 7. STAFFEL *****

Quelle: http://gateworld.net


FOLGEN 7.21 und 7.22 The Lost City, Part 1 and 2

"Because of the pick-up for Season Seven, the movie has been pushed back and, as a result, the story that was to be told in the movie will now be told as the 2-part season finale to Season Seven." (Co-executive producer Joseph Mallozzi, in a chat at StarGateNews.De)

The 2-part Season Seven finale will tell the story originally written as the SG-1 feature film, which was to follow the show's final episode, and thus has a larger, more epic feel to it. It sets up a spin-off television series, Stargate Atlantis -- which will premiere this June and air alongside Stargate SG-1's eighth season.

Guest characters for this episode include: President Henry Hayes, Dr. Elizabeth Weir (who may become a regular in the spin-off series), Vice President Kinsey, Michelle, Bra'tac, Ronan, Aide, General Pearson, General Gibson, an Ancient, Secret Service Agent, Major Harper (SG-2), Colonel Reynolds (SG-3), SG-3 Airman, Chairman of the Joint Chiefs of Staff, Anubis, Technician, the Secretary of Defense, Colonel Kirkland, Shields Officer, Sergeant Harriman, and Major Davis.

"The S.G.C. has discovered another repository of the Ancients' library on an alien world -- and a Goa'uld drone was spotted, so the Goa'uld must know about it, too. SG-1 plans to go in with back-up, and extract the device to bring it back for study in the hopes of finding the Ancients' Lost City. The team locates the device, but Anubis' forces attack -- they must take quick action, or risk losing the library to the Goa'uld. Jack takes another download of the repository, and the team destroys the facility. Yes, it almost killed him last time ('The Fifth Race'); the stakes are that high!
"They've tried to contact Thor and have the Asgard standing by to save O'Neill's life, but Thor isn't responding.

"Meanwhile, General Hammond learns that he is being reassigned. President Henry Hayes invites him to the Oval Office, and fills him in on the details. If he can't stay at the S.G.C., Hammond has retirement in mind instead -- but the President won't allow it. He has an important new assignment for the general.

"Dr. Theresa Weir [renamed 'Elizabeth Weir'] is also invited to the Oval Office to meet with President Hayes. She has two PhDs, speaks five languages, and has negotiated a dozen international treaties -- she's a scholar, a scientist, and a diplomat. She has a strong aversion to the military, however. Hayes wants her to run the Stargate program, but insists that there should be some measure of military presence -- though the program will not be run by the military any more. Not only are other world governments putting pressure on the U.S., but the President is also wary of the program looking like a secret military operation when it eventually goes public.

"Dr. Weir (who is a likely candidate to be a regular character in the spin-off) will have three months to review the program and rebuild it from the ground up, during which normal operations will be suspended and a new governmental division is established. Robert Kinsey is now Vice President of the United States, and he wants the program under his jurisdiction, but Hayes promises Weir that won't happen -- she'll answer to no one but the President.

"Knowing that it will be a few days before the Ancients' library begins to take its effect on him, O'Neill takes the weekend off to put his personal affairs in order. Sam, Daniel and Teal'c visit him at his house for some team bonding.

"Weir feels pressure from Kinsey, who not only wants control over the program, he wants O'Neill and the rest of SG-1 gone. But she's tough enough to stand up to his bullying -- and she knows that she has the President on her side. She refuses to become Kinsey's tool.

"[Elizabeth] begins to put together her new Stargate program, and puts Daniel and other staff through an interview process. He's more concerned about Jack's condition, and that finding the Lost City is the key to saving Earth. Meanwhile, Bra'tac and his apprentice Ronan arrive through the gate with a startling warning: Anubis, knowing that the Tau'ri beat him to the Ancients' library of knowledge, is assembling his fleet for an all-out attack on Earth."

"A small group of Anubis' ships approach Earth to test our defenses -- to see if SG-1 has managed to procure the Ancient technology everyone is after. They haven't. But Hammond warns the President against sending out Prometheus and showing their hand (or lack thereof) just yet. Anubis begins his attack, systematically destroying Navy ships from space. It may be impossible to keep this from the general public any longer.
"With O'Neill gradually losing his mind to the Ancients' library, he shares personal, unspoken moments with his team members. They fear he may not survive. As Jack begins to be able to access the Ancients' knowledge in his head, SG-1, Bra'tac and Ronan take a ship to explore an inhospitable, volcanic world called Taonas, hoping it might be home (or once have been home) to the Lost City of the Ancients. What they discover on Taonas is not the Lost City -- but that the Lost City is on Earth!

"Meanwhile, Anubis appears in the Oval Office as a hologram, demanding that President Hayes surrenders the planet. 'Bow before your god,' he commands him.

"Jack discovers that his transformation is more than just the Ancients' library rewriting his brain's 'software.' He's even acquiring some of the Ancients' particular abilities, which we've seen previously demonstrated (see 'Frozen').

"When Anubis becomes confident that Earth does not possess the technology to stand against him, his massive fleet arrives -- including a huge new command ship. The President orders Prometheus to launch, with General Hammond in command! Major Davis is also on board. As the ship engages Anubis, SG-1 rushes back to Earth and toward Antarctica, where they believe the Lost City to be buried.

"Will SG-1 arrive in time? Is the Lost City truly on Earth, and can they find it? And if they do, will there even be anything there to stop Anubis' fleet from annihilating the planet? Without the Asgard, can Jack O'Neill be saved? A stunning, emotional cliff-hanger answers some, but not all, of these questions." (GateWorld news report)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Naja ich übersetz jetzt sicher nicht alles (soooo viel Zeit hab sogar isch net!), die meisten können ja englisch lol... wink.gif

Die wichtigsten Punkte:

- Diese Doppelfolge Ende der 7. Staffel war eigentlich als Kinofilm geplant! Doch da es nun eine 8. Staffel geben wird, zeigt man diese Story in einem kinoreifen Zweiteiler... blink.gif

- Diese Doppelfolge legt den Grundstein zur SpinOff Serie "Stargate: Atlantis" (!!), die schon im Juni 2004 starten wird!!!! confused4.gif blink.gif Soll heissen: Die 8. Staffel von SG1 und die 1. von Atlantis werden gleichzeitig ausgestrahlt, wie seinerzeit TNG und DS9! einfach krass... Ich weiss nicht, ob das so eine gute Idee ist, aber spannend wirds auf jeden Fall.

- SG1 entdeckt erneut eine "Bibliothek" der Antiker und da auch Anubis daran interessiert ist, lässt sich Jack erneut das Wissen der Antiker in sein Gehirn "downloaden"...

- General Hammond wird vom SG-Center abberufen und die Regierung will eine Frau an die Spitze des SG-Centers stellen, die dem Militär gegenüber negativ eingestellt ist... Das würde zur Folge haben, dass das Stargate-Programm nicht mehr in den Händen des Militärs, sondern von zivilen Einrichtugen sein wird!

- Senator Kinsey ist nun schon Vize-Präsident und hofft, das Stargate-Programm ein für allemal unter seine Fittiche zu bekommen, doch die neue Frau will dies nicht zulassen, sondern einzig und allein dem Präsidenten unterstellt sein.

- Bra'tac kommt auf die Erde und berichtet, Anubis wird den Planeten angreifen... Dann passiert es tatsächlich: Anubis greift mit einer Flotte an und beginnt, Navy Schiffe aus dem Erdorbit zu zerstören.

- SG1 geht auf die Suche nach der Verlorenen Stadt der Antiker, wo sie ein riesiges Waffenarsenal vermuten, doch auf dem Planeten finden sie Hinweise, dass diese verlorene Stadt auf der Erde ist!!! Auf der Erde angekommen reisen sie sofort in die Antarktis, wo sie die Stadt vermuten...

- Anubis greift nun mit seiner gesamten Flotte die Erde an, daraufhin wird die Prometheus unter dem Kommando von General Hammond gestartet... (nicht vergessen: Die Prometheus wurde mit Asgard Waffen und Schilden ausgestattet in einer früheren Episode... wink.gif)

--------------------------------

WOAH da gibts doch nur noch ein Wort: KRASSSSSS!!!!! cool.gif smile.gif

Geschrieben von: Maja 21. Jan 2004, 10:57

May it be, dass Atlantis the lost city ist?

Ich freu mich ungemein auf die Episode.

Geschrieben von: Be 21. Jan 2004, 12:28

QUOTE (Oli @ 21. Jan 2004, 03:29)
blabla, schau du nur schön weiter, die letzten 4-5 Folgen der 5. Staffel bringen massive Veränderungen mit sich und es wird dramatisch traurig... wink.gif

Klar schau' ich weiter, was denkst du denn? Ich habe jetzt 4 1/3 Staffeln durch, dass wird jetzt durchgezogen, bis zum bitteren Ende! mrgreen.gif

Wie wird "red sky" vom SG-Fandom so beurteilt? War dies nun ein "Klassiker" oder nicht? IMO vereinte die Folge alle guten Seiten der Serie: die Asgard, O'Neill in Hochform (man stelle sich mal vor, ein Trek-Charakter hätte O'Neills Ansprache gehalten... Der Typ ist quasi der Anti-Picard, ein diplomatischer Trampel sondergleichen, aber er erreicht auch so sein Ziel), Humor bis zum Abwinken, eine verwickte ethisch-moralische Situation (soll man den "Eingeborenen" nun helfen oder nicht?), und dazu kam eine schöne Portion Schmalz. Gute Mischung, IMO!

Geschrieben von: Oli 21. Jan 2004, 18:08

Jep, Red Sky empfinde ich auch als sehr gelungene Folge, vor allem weil der Asgard-Rat gezeigt wurde, vor allem aber auch (wie du es schon erklärt hast) wegen O'Neill. Der Typ ist einfach Hammer und ich könnt mir stundenlang anschauen, wie er in diplomatischen Situationen reagiert... looool biggrin.gif

Hast du mitbekommen, was Jack noch zu Sam sagte, als er wieder aus diesem Holo-Dings-Kommunikator kam? Er sagte es wären einige böse Worte über Freyrs Mutter gefallen... LOOOOOOOOL biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif

Aber die Folge zeigt uns auch einen ernsten O'Neill, der dem anderen da eine runterhaut und ihn beinahe noch erschiessen möchte, weil durch dessen Handeln 2 Menschen von der Erde getötet wurden. Ich fand auch diese Szenen sehr emotional, denn O'Neill befiehlt den Rückzug, da diese "Idioten" eh keine Hilfe wollen, doch dann kommt wieder Daniel ins Spiel, der ihm klarmacht, dass sie nicht die ganze Bevölkerung für die Taten eines Mannes im Stich lassen können. Einmalmehr schafft es Daniel mit seiner "mitfühlenden und diplomatischen" Art, den Sturkopf Jack O'Neill von etwas zu überzeugen.

Red Sky gehört wirklich zu den besseren Folgen von Stargate, doch dich erwarten nun gegen Ende der 5. Staffel noch bessere... wink.gif


@Maja: hmmm, da könnte was dran sein... Diese Folge könnte ja sogar als Pilot für Atlantis in gewissem Sinne gelten, da diese Doppelfolge ja den Übergang zur Spinoff sein soll. Vielleicht ist Atlantis die verlorene Stadt der Antiker, die unter abertausenden von Tonnen unter der Antarktis liegt! *jo mei bin I gspannt*

Geschrieben von: Be 22. Jan 2004, 00:35

QUOTE (Oli @ 21. Jan 2004, 18:08)
Hast du mitbekommen, was Jack noch zu Sam sagte, als er wieder aus diesem Holo-Dings-Kommunikator kam? Er sagte es wären einige böse Worte über Freyrs Mutter gefallen... LOOOOOOOOL biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif

Yep, hehe! Herrlich sind jeweils die Szenen im Besprechungsraum, in denen O'Neill irgend einen deplazierten Spruch ablässt, und Sam und Daniel danach peinlich berührt einen Punkt im Raum anstarren, vorzugsweise die Tischplatte... Hammond schaut ebenfalls irritiert aus der Wäsche, man sieht sein Hirn richtig arbeiten! laugh.gif

O'Neill lässt manchmal ganz schön Dampf ab, trifft den Nagel aber meistens auf den Kopf. Ich stell' mir dann immer vor, wie Picard die Situation wohl gelöst hätte! laugh.gif

Geschrieben von: Be 1. Feb 2004, 15:13

So, jetzt ist sogar eine richtig gute Doppelfolge in der 5. Staffel aufgetaucht: "Summit/The Last Stand"! Ein toller Arc, viel Geschwafel zwischen den System Lords (find' ich immer hochspannend!), tolle FX (Raumschiffe an grosser Zahl, jaaaaaa!) und eine sehr düstere Grundstimmung. Nur der Schluss von "The Last Stand" fand ich ein bisschen gar langatmig, es ging ewig, bis sich Carter endlich vom Neo-Tokra verabschiedet hat... Man hätte bei dieser Szene wohl Tränen der Rührung vergiessen sollen, aber ich rutschte nur unruhig auf dem Sessel hin und her und wartete auf den Gnadenschuss... Argggh, nix gegen eine schöne Portion Kitsch, aber das war fast unerträglich.

Ganz amüsant fand ich auch "Wormhole X-treme". Es gab besserer Comedy-Folgen in Stargate, aber diese war so stark mit Selbstironie vollgepackt, dass es eine wahre Freunde war, so im Sinne von: "Aliens don't eat apples!" "But they all speak English, don't they?" ROTFLOL! laugh.gif

Geschrieben von: Oli 1. Feb 2004, 17:36

QUOTE (Voivod @ 1. Feb 2004, 16:13)
Ganz amüsant fand ich auch "Wormhole X-treme". Es gab besserer Comedy-Folgen in Stargate, aber diese war so stark mit Selbstironie vollgepackt, dass es eine wahre Freunde war, so im Sinne von: "Aliens don't eat apples!" "But they all speak English, don't they?" ROTFLOL! laugh.gif

loooooOoool biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif

Diese Szene fand ich auch einfach nur HAMMER! Aber es gab auch eine andere, wo ich mich vor lachen fast übergeben musste: Der Producer der Serie Peter DeLuise spielte ja in der Folge auch mit und zwar als Producer von "Wormhole X-tream". Er wollte eine Explosion filmen und schrie den "Feuerwerk-Macher" jedesmal mit den Worten "BIGGER!!!" an! Einige Minuten später stehen sie wieder dort, es kommt eine Explosion, doch DeLuise wieder: "BIGGEEEER!" Das geht so weiter bis er fast ausrastet... LOOOOL laugh.gif

Geschrieben von: Maja 4. Feb 2004, 11:55

Ich hab mich bei Wormhole X-treme gefragt, wie man die Sache mit der Größe des Hauptdarstellers deuten kann. Er war ja kleiner als jene Alien-Dame, mit der er die Romantikszene hatte. Und darüber regte er sich auf.

Könnte ja an die Herren aus SG1 gerichtet sein - soviel ich kürzlich hörte, ist Amanda Tapping größer als die drei (Ricky Dean, Chris, Michael). mrgreen.gif

Geschrieben von: Be 5. Feb 2004, 00:12

QUOTE (Maja @ 4. Feb 2004, 11:55)
Könnte ja an die Herren aus SG1 gerichtet sein - soviel ich kürzlich hörte, ist Amanda Tapping größer als die drei (Ricky Dean, Chris, Michael). mrgreen.gif

Echt? Egal, sie ist und bleibt eine lausige Schauspielerin! wink.gif

Positiv hat sich in der 6. Staffel bisher ausgewirkt, dass Daniel weg ist, und "der Coole von der Schule" seinen Part übernommen hat! smile.gif Keine Ahnung, wie der Schauspieler heisst, aber der Charakter ist viel besser als Daniel, IMO.

Daniels (vorläufiger? Nicht spoilern!!!!) Abgang war ja ziemlich dämlich (er rauscht als Nebelwesen in höhere Gefilde rolleyes.gif ), und das Erbe der Asgard wurden durch die "Asgardfrau" am Ende der 5. Staffel geschändet. Die "Frau" verhielt sich nicht wie ein Asgard! Sie schwafelte wie ein Mensch und bewegte sich wie ein Mensch. Sie ist die "Borgqueen von Stargate! mad.gif Und wieder eine coole Rasse der Lächerlichkeit preisgegeben... rolleyes.gif Aber ich bleibe ein Fan der Asgard, die "Frau" muss ich gleich wieder vergessen, und auch, dass die Replikatoren nur Spielzeug eines Robo-Teenies sind. *sich an Kopf greif*

Aber ansonsten waren die letzten ca. 10 Folgen (bin jetzt bei 6x04) allesummt annehmbar bis sehr gut. Die coolen Folgen gingen natürlich alle auf O'Neills Konto! Gebt dem Mann screentime, und er schmeisst die Show alleine! Anubis is auch cool, bis jetzt jedenfalls.

Geschrieben von: Oli 5. Feb 2004, 02:59

hehe, dann hast du also Anubis kennengelernt? Jetzt weisste wieso ich sein cooles Bild als Avatar hab hehe, ich find den Typen so saumässig cool. wink.gif Vor allem seine Technologien sind erstaunlich, doch woher er sie hat wird noch erstaunlicher sein tongue2.gif

Das mir der Asgard-Frau war wirklich nicht gerade top, aber nun verstehst du, wie die Asgard früher waren, du hast ja den Typen im Glas gesehen hehe. Einst waren sie wie die Menschen und haben sich sogar so fortgepflanzt wie wir. Heute klonen sie ja nur noch und das soll ja deren Untergang werden.

Was du gegen Daniel hast versteh ich zwar ned (ich find Michael Shanks ist ein super Schauspieler) und auch die Figur des Daniel ist eine der am besten entwickelste, findest du nicht? Jedenfalls hast du ihn noch nicht zum letzten mal gesehen tongue2.gif Wieso findest du diese "Lichtwesen-Idee" nicht gut? Du hast schon kapiert, wer diese Lichtwesen sind, oder?! Wenn nicht: DAS sind die Antiker! Die meinte ich damals, als ich dir gesagt habe, die Antiker werden noch eine sehr wichtige Rolle in Stargate übernehmen, vielleicht sogar wichtiger als die Asgard selbst...

Die Folge mit dem Mädchen-Roboter, das die Replikatoren erfunden hat find ich jedenfalls auch super. Es ist doch mal was anderes (und was erstaunliches), dass eine Insektenartige Roboterrasse nun die Galaxie unsicher macht, die eigentlich aber nur als Spielzeug gedacht waren! Das ist doch die Ironie in sich, oder ned?! smile.gif Ist jedenfalls mal wieder etwas, das man sonst noch nicht gesehen hat und darum find ichs recht ordentlich. Natürlich macht es die Replikatoren irgendwie nicht mehr so gefährlich, aber ich muss sagen, du wirst dich noch einmal ab den Replis nerven tongue2.gif In der 16. oder 17. Folge der 6. Staffel kommen sie wieder vor, und haben erstaunliches erreicht... Da musste ich auch sagen: "NE, das ist bullshit... leider." Die Replis werden endgültig lächerlich gemacht finde ich. Aber ich sag noch nicht wieso, will dich ja ned zuspoilern. wink.gif

Hei, hast du die Folge "Abyss" nun gesehen? Wenn du die ersten 4 der 6. Staffel gesehen hast, dann ja... Dort wo O'Neill immer und immer wieder gefoltert wird und Daniel auftaucht mein ich. Da mit diesen Zellen, wo sich die Schwerkraft verändert lol. Wie fandest du diese Episode? Ich zähle sie zu den besten Stargate-Folgen überhaupt... Wie schon einige male hat vor allem das Duo Richard Dean Anderson und Michael Shanks massgeblichen Anteil an einer Super-Folge...

Geschrieben von: Be 5. Feb 2004, 19:28

QUOTE (Oli @ 5. Feb 2004, 02:59)
Du hast schon kapiert, wer diese Lichtwesen sind, oder?! Wenn nicht: DAS sind die Antiker! Die meinte ich damals, als ich dir gesagt habe, die Antiker werden noch eine sehr wichtige Rolle in Stargate übernehmen, vielleicht sogar wichtiger als die Asgard selbst...

Häh? blink.gif blink.gif blink.gif

Nö, das habe ich nicht mitgekriegt... Ich muss zugeben, wenn ich SG schaue, surfe ich dazu meistens noch im Netz, da geht mir halt manchmal was durch die Lappen... unsure.gif Peinlich peinlich laugh.gif Daniel laberte was mit einer Frau rum und erreichte anschliessend irgend eine höhere Bewusstseinsebene, worauf er als Nebelwesen wegspacete.

Naja, danke für die Info, aber zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass man bei SG ja meistens nicht soooo genau aufpassen muss, um das Wichtigste einer Folge mitzukriegen, hehe. Ausserdem bist ja du noch da! mrgreen.gif

Die Robo-Folge hatte zumindest einen sehr guten Schluss, aber mit den Replikator-Spielzeugen kann ich nicht wirklich was anfangen.

Zu den Asgard: Mir gefielen sie am besten, als man noch nichts über sie wusste. Die meisten "Enthüllungen" über die Knilche sind unspannend, und die Klongeschichte überhaupt nicht originell. Aber ich bleibe wie gesagt Fan, hehe.

"Abyss" habe ich noch nicht gesehen, das ist die 6. Folge der 6.Staffel.

Geschrieben von: Oli 6. Feb 2004, 01:11

ah sorry, stimmt ja, die Folge kommt erst. Freu dich drauf, es ist fast eine One-Man-Show von O'Neill, aber eine sehr emotionale, wie ich finde... Daniel taucht wieder auf usw. Wirklich eine geniale Folge, sag mir wie du sie findest, nachdem du sie gesehen hast tongue2.gif

Ehm, das mit den Antikern enttäuscht mich jetzt ein bisschen muss ich sagen tongue2.gif Bekommst du überhaupt was mit?! biggrin.gif Die gehören zu den wichtigsten Figuren überhaupt, seit ca. der 4. Staffel wird von denen geredet. Diese Frau heisst "Oma Desala" und tauchte zum ersten mal schon in der 4. Staffel vor! Dort hat Daniel das Harsesis-Kind gefunden und das Lichtwesen Oma hat ihn dann an sich genommen. Damals wusste man noch nicht, wer diese Wesen sind, doch spätestens seit der Folge "90 Ascension" anfang der 5. Staffel, weiss man schon, dass dies die Antiker sind!!! Weisst du noch um was es in der Folge ging?! tongue2.gif Ein Fremder taucht auf und verliebt sich in Sam, sein Name ist Orlin. Er erklärt ihr, dass er einst "anders" war. Am Ende der Folge sieht man, wie er in Sams Keller ein kleines Stargate baut (!!!) und zu einem Planeten flieht. Dort rettet er jemanden und bekommt zum Dank nochmal eine Chance von den Lichtwesen, er verwandelt sich wieder in eines dieser Wesen. Vielleicht fragst du, was das also mit den Antikern zu tun hat? Na, die Antiker sind die Erbauer des Stargate-Netzwerkes und der Stargates... (!) Wieso konnte Orlin wohl einfach so aus Erdenmaterialien ein Mini-Stargate bauen? Weil er eben einer der Antiker ist/was. Die Antiker waren vor abertausenden von Jahren gleich wie die Menschen, sie sahen sogar gleich aus! (siehe Ep. 6.04 Frozen) Dort graben Wissenschaftler ja eine Frau aus dem Eis, die Folge haste doch eben gerade gesehen, oder? wink.gif Diese Frau war auch eine Antikerin, so sahen die Antiker vor Jahrtausenden (eventuell sogar vor 1 Millionen Jahren) aus.

Die Antiker spielen eine immer wichtigere Rolle, da es ja Ende der 7. Staffel um das sagenumwogene Atlantis geht. Atlantis ist die verlorene Stadt der Antiker und scheint also unter Abertausenden von Tonnen Eis in der Antarktis zu liegen! Dann gibt es ja diese Spinn-Off Serie namens "Stargate - Atlantis" und auch dort werden die Antiker sicher eine Rolle spielen, da dies ja ihre Stadt war... usw. wink.gif

Oma Desala hatte damals zu Daniel gesagt, dass er ein Lichtwesen werden könne, wenn er es nur wolle. Man muss es aus tiefstem Herzen wollen und man muss sein altes Leben hinter sich lassen können, wenn man seine Bewusstseins-Ebene verändern will und "eine neue Reise" auf sich nehmen will. Erst dann kann man sich in eines der Lichtwesen verwandeln. Dieses Thema wird nochmals ausdrücklich in der 6. Folge der 6. Staffel "Abyss" besprochen, wo Daniel Jack auffordern wird, loszulassen und zu einem Lichtwesen zu werden!!! Schau dir die Folge an und pass gut auf! tongue2.gif smile.gif

Geschrieben von: Be 6. Feb 2004, 12:44

Ich habe schon kapiert, dass diese Lichtwesen eine wichtige Rolle spielen, nur habe ich den Begriff "Antiker" nie mitbekommen! sad.gif An die Folge mit Orlin kann ich mich natürlich auch erinnern. Ja, jetzt gibt alles einen Sinn.... Thanx für die Aufklärung!

Ja, ich sollte wohl tatsächlich ein bisschen besser aufpassen... Wer weiss, was ich sonst noch alles verpasst habe! laugh.gif Aber für dich ist die Sache mit den Antikern natürlich bereits sonnenklar, du hast ja schon alle Folgen gesehen. Ich bin schaue gerade 6x04, und bis dahin blieb vieles im dunkeln... unsure.gif In der Folge mit dem Mini-Stargate wurde AFAIR nie erwähnt, dass es sich bei dem Typen um einen "Antiker" handelt. Die Folge mit Oma Desala habe ich tatsächlich völlig vergessen, schäm... Kommt davon, wenn man manchmal pro Tag zwei bis drei Folgen glotzt!

Geschrieben von: Oli 6. Feb 2004, 19:59

Hast recht, es wurde nie erwähnt, dass Orlin einer der Antiker ist/war, doch das kann man sich zusammenreimen, wenn man ettliche Folgen zusammenzählt und dann noch sieht, wie Orlin einfach so ein Stargate baut.

Hast desweiteren recht, dass ich "the whole Picture" ein bisschen besser sehe, da Ende der 6. Staffel vieles aufgeklärt wird punkto Antiker und Lichtwesen, freu dich drauf! smile.gif

Geschrieben von: Be 9. Feb 2004, 00:44

QUOTE (Oli @ 6. Feb 2004, 19:59)
...da Ende der 6. Staffel vieles aufgeklärt wird punkto Antiker und Lichtwesen, freu dich drauf! smile.gif

Und ob ich mich darauf freue! IMO macht SG am Ende der 5. Staffel einen qualitativen Quantensprung, die 6. Staffel ist bis jetzt (11. Folge) wirklich sehr unterhaltsam! Hoffentlich geht's im gleichen Stil weiter.

"Cure" war eine absolute Spitzenfolge, da kann man nur sagen: KLASSE! Wenn ich da an die furchtbare erste Staffel zurückdenke... Da legen nicht nur Welten dazwischen, sondern Galaxien. Ok, wer spitzfindig ist, könnte einen gewissen Tiefgang vermissen, aber dafür haben wir ja Trek, oder nicht? wink.gif

"Cure" war auf jeden Fall einer Trek-Episode würdig, diese Folge ziehe ich so manchem VOY- oder ENT-Tralala vor, obwohl für mich SG nie den Status von Trek erreichen wird. Ausser es kommen am Laufmeter Folgen wie "Cure", hehe.

Geschrieben von: Oli 9. Feb 2004, 01:49

"the Cure" ?! Du meinst die Folge wo das Tretonin "entwickelt" wurde und wo man die einstige Tok'ra Königin gesehen hat? Egeria hiess sie glaubs... Ich bin etwas überrascht, dass du gerade diese Folge ansprichst, da ich andere in der 6. Staffel weitaus besser fand, wie zB die schon mehrmals angesprochene Folge "Abyss". Ich hab dir doch gesagt, du sollst mir sagen wie du sie findest! sad.gif Und?! Wie fandest du es, dass O'Neill immer und immer wieder starb, nur um dann wieder zu Tode gefoltert zu werden? Ich fand die Folge wirklich sehr emotional, vor allem auch die Gespräche zwischen Daniel und Jack...

Gleich danach kam "Shadow Play", wo wir wieder auf dem Heimatplaneten von Jonas waren. Herrlich war hier der schizophrene Dean Stockwell (aus Zurück in die Vergangenheit), der sogar noch in der Krankenstation am Ende der Folge seine Informanten gesehen hat... Auch die Folge war echt stark.

Danch kam "the other Guys" mit einem herrlichen John Billingsley. Die Folge war doch einfach Hammer, oder ned? smile.gif Die beiden "Deppen", die denken sie können SG1 befreien hehe. Und vor allem Felger, der am Schluss davon träumte, wie Major Carter ihn küsst.... lool biggrin.gif

Gleich danach kam "Allegiance", wiederum eine sehr starke Folge, die uns die Alpha-Seite einmal näher zeigt und mit diesem Ashrak-Killer, der sich unsichtbar machen konnte. Erinnerst du dich noch an die Szene, wo O'Neill dieses MG nahm und 360 Grad um sich schoss?! Fand ich wirklich stark die Szene...

All die Folgen find ich persönlich besser als "the Cure", aber Geschmack iss ja verschieden, freut mich auf jeden Fall, dass die die 6. Staffel soweit gefällt! smile.gif Findest du Cori Nemec (Jonas) immer noch besser als Daniel? Ich muss zugeben, mir gefällt dieser Charakter auch ganz gut.

Geschrieben von: Adm. Ges 9. Feb 2004, 20:46

Hey die Folge mit den 3 Wissenschaftlern hab ich sogar sehen können. Die war echt lustig. Würd ich RTL2 ordentlich empfangen hätte ich wohl nen weiteren Streitpunkt mit meinem Bruder wink.gif
Stargate ist wirklich kruzweilige Unterhaltung - IMO auch für "Quergucker" die die Arc-Folgen nicht gesehen haben.

Geschrieben von: Oli 9. Feb 2004, 23:42

Stimmt, Stargate bietet natürlich auch gut Folgen für "Quergucker", obwohl man trotzdem mehr davon hat, wenn man alles gesehen hat... tongue2.gif Es gab übrigens in der 7. Staffel eine weitere Folge mit Felger (einer der beiden, leider nicht Billingsley) und auch die war recht lustig.

Ich finds sowieso erstaunlich, wie viele "Gast-Stars" aus anderen Serien bei Stargate vorkommen... Mal überlegen:

- Rene Auberjonois (spielte einen ausserirdischen Offizier in einem Krieg "Ep. 67 the other Side")
- Dean Stockwell (spielte einen Doktor, den Jonas von Kelnora kennt "Ep 116 Shadow Play")
- John Billingsley (spielte den tolpatschigen Wissenschaflter "Ep. 117 the other Guys")
- Jolene Blalock (spielte eine "Amazonen-Führerin", mit langen blonden Haaren "harr" wink.gif "Ep. 141 Birthright")
- Vanessa Angel (spiele Anis von den Tok'ra "Ep. 68 Upgrades")
- Elisabeth Rosen (spielte einen junger weiblichen Kadett. Ep 84 Prodigy")
- Marina Sirtis (spielte eine russische Wissenschaftlerin "Ep. 72 Watergate")
- John DeLancie (spielte den "bösen" Colonel Simmons. "Ep. 91 the fifth man")

hmm, dachte es waren mehr. Naja, ich hab nur bei den letzten 4 Staffeln nachgeschaut... biggrin.gif

Geschrieben von: Be 11. Feb 2004, 18:08

@Oli: Ja, "Abyss" war auch gut, aber nicht so "trekkig" wie "The Cure", welche eine wirklich intelligente Folge war, nicht nur Action und Tempo, und ausnahmsweise wurde mal niemand gefoltert... wink.gif "The Cure" ist IMO tatsächlich die bisher beste SG-Folge, ob du es mir nun glaubst oder nicht! smile.gif

Aber wie gesagt, die 6. Staffel ist bis jetzt wirklich saugut, ausser die Folge mit den Rieseninsekten, die plötzlich sichtbar werden, die war ziemlich, äh, dämlich. Auch die Folgen mit den vielen Rückblenden fand ich ein bisschen langweilig, obwohl sie für den Arc wohl sehr wichtig war. (Stargateprogramm wird den anderen Nationen offenbart). Ah, verdammt, ich kann mir Folgennamen nie merken! sad.gif "Paradise Lost" fand ich hingegen stark, Harry und O'Neill alleine in der Wildnis... Gute Idee!

Jonas finde ich immer noch besser als Jackson! Könnte auch damit zusammenhängen, dass ich früher immer begeistert "Parker Lewis" geglotzt habe! laugh.gif Im Ernst, Jonas ist wie alle anderen ein ziemlich comicmässiger Charakter, aber der Schauspieler ist gut.

BTW: Wer ist Vanessa Angel und Elisabeth Rosen? Die Namen habe ich noch nie gehört, obwohl die beiden "Stars" sein sollen, hehe.

Geschrieben von: Be 13. Feb 2004, 18:55

ROTFL!

neue Lieblingsepisode: Fragile Balance! Zum totlachen komisch, und trotzdem mit einer guten Story ausgestattet! Der Junior-O'Neill war einfach genial, der Schauspieler super. Der Junge musste bestimmt massig O'Neill-Dialoge glotzen, um das so gut hinzukriegen. Respekt vor dieser Leistung! Man erinnere sich mal an die TNG-Folge mit Picard als 11-Jährigem. Die besagte Episode hätte genauso cool werden können wie "Fragile Balance", wenn der Schauspieler nicht so eine erbärmliche Pfeife gewesen wäre.

Geschrieben von: Oli 14. Feb 2004, 00:25

lol, du bist also schon in der 7. Staffel?!?! Stimmt, der Junior-O'Neill-Schauspieler hatte es wirklich saumässig drauf und auch etwas bescherte uns diese Folge: Sogar die Gott-gleichen Asgard haben schwarze Schafe unter sich, das wurde bisher noch nie gezeigt! Loki, der Experimente durchführt und dafür von den Asgard verbannt wurde, diesen Plot fand ich recht gut.

Hei lass mal hören was du von Anubis, Daniel, den Antikern usw. am Ende der 6. Staffel hälst! Das interessiert mich nämlich brennend. smile.gif Ich fand diese Szenen auf Anubis's Schiff so verdammt gut, ich guckte mir die Szenen zwischen ihm und Daniel dutzende male an lol. Daniel, der all seine Lichtwesen-Power einsetzt, muss einsehen, dass Anubis genauso stark ist, da er.... DA ER WAS?! Sags mir! biggrin.gif Woa, das war für mich ein echter Knaller, als ich das mitbekommen habe...

WAH, du kennst die zuckersüsse Vanessa Angel nicht?! grml... Hat schon in so vielen Serien mitgespielt, ist jedenfalls in den USA ein Star tongue2.gif



Und Ellie Rosen ist der junge blonde weibliche Kadett (die Klugscheisserin) kam 2 oder 3 mal vor bisher. Sie war auch schon in sehr vielen Serien zu sehen, ist sicher kein echter "Star" aber immerhin hat sie einen grossen Bekanntheitsgrad. smile.gif

Geschrieben von: Be 14. Feb 2004, 23:32

QUOTE (Oli @ 14. Feb 2004, 00:25)
Hei lass mal hören was du von Anubis, Daniel, den Antikern usw. am Ende der 6. Staffel hälst! Das interessiert mich nämlich brennend. smile.gif Ich fand diese Szenen auf Anubis's Schiff so verdammt gut, ich guckte mir die Szenen zwischen ihm und Daniel dutzende male an lol. Daniel, der all seine Lichtwesen-Power einsetzt, muss einsehen, dass Anubis genauso stark ist, da er.... DA ER WAS?! Sags mir! biggrin.gif Woa, das war für mich ein echter Knaller, als ich das mitbekommen habe...

Willst du mich testen?!? blink.gif Also soviel ich mitbekommen habe, hat Anubis in der Vergangenheit das Geheimnis des Aufsteigens (Ascension) rausgekriegt, wurde aber von den Ancients zurückgewiesen. Daraufhin blieb er in einer Art "Zwischenwelt" stecken, er ist eigentlich nur negative Energie, das von einem Kraftfeld zusammengehalten wird. Deswegen vereint er mächtig viel Macht in Form von negativer Intelligenz in sich, harhar... wink.gif Nunja, das mit der "negativen" Energie habe ich mir zusammengedichtet, aber mächtig ist der Kerl auf jeden Fall. Die Ähnlichkeit mit Darth Vader ist nicht zu übersehen, ausserdem lässt er coole Sprüche ab: "Prepare to meet your doom, uhuh..." etc. O'Neill sagt dazu nur: Hey come on, who talks like this!" Anubis ist die Parodie eines Bösewichts, hehe.

Die Begegnung zwischen Daniel und Anubis war voll mystisch! smile.gif Fast schon B5-mässig. Leider hielt das ja nicht lange an, mittlerweile ist Jackson wieder im Team... rolleyes.gif Egal, das Ende der 6. und der Beginn der 7. Staffel waren schön episch, schwer zu zu beschreiben, abgespaced halt.... Komisch, die guten Epis tauchen immer an Anfang und Ender der Staffel auf, dazwischen gibt's ein paar wenige Highlights... Ok, ein paar geniale Comedyfolgen sind immer wieder drunter, aber ich mag mehr auf die Episoden, in denen was für den Arc Relevantes passiert.

Hey, mittlerweile bin ich mit meinem Stargate-Marathon fast durch! Ich würde sagen, es hat sich gelohnt, den Rest der 7. und die 8. Staffel schaff' ich noch, und freue mich schon auf "Atlantis".

Kleine Frage:
Kommt Jonas wieder zurück? Du darfst mich spoilern, hehe wink.gif

Geschrieben von: Oli 16. Feb 2004, 03:32

neeeeeh, wollte dich ned testen... wink.gif tongue2.gif biggrin.gif (naja, als du letztes mal gesagt hast, dass du das mit den Antikern nicht ganz mitbekommen hast, dachte ich, ich test dich mal *gg*)

Deine Erklärung ist wirklich gut! Naja, das mit der negativen Energie hab ich nicht ganz so verstanden in der Serie, eher so: Anubis war einmal ein ziemlich mächtiger Goa'uld Systemlord, da er aber selbst für die anderen Systemlords zu mächtig und zu brutal war (er schreckte vor absolut nichts zurück), haben sie ihn mit vereinten Kräften besiegt, worauf er fliehen konnte. (das wurde in der Folge erklärt, wo Osiris dabei war, bei diesem Treffen der 7 oder 8 grössten Systemlords) Danach hat Anubis eben das Geheimnis der Antiker entdeckt und die Methode, wie man "aufsteigen" kann. Doch die Antiker sind natürlich gute Lebewesen (weiss, hell, Licht, Gut, mifühlend, Engel, Gott usw biggrin.gif) und Anubis war schwarz, böse, machthungrig, gewalttätig usw. und deshalb haben ihn die Antiker in eine Zwischenwelt verbannt. Von dort konnte er nun leider fliehen und er hat einiges an Wissen und Technologie der Antiker mitgenommen... Er selbst ist ja eigentlich immer noch ein Lichtwesen, aber eben ein sehr, sehr böses... wink.gif


ok, ich spoilere dich zu: ****** SPOILER!!! *******


Jep, Daniel ist wieder dabei und das ist auch gut so. tongue2.gif Er wird im übrigen fast sein gesamtes Gedächtnis wiederfinden, es braucht nur einige Zeit. Von dem Wissen der Antiker hat er leider bis knapp Ende der 7. Staffel nix mehr... sad.gif

Jonas wird zurückkehren und zwar in der 13. oder 14. Folge der 7. Staffel. Es wird in der Folge um das Naquadriah gehen, dass du ja mittlerweile kennen solltest hehe. Die Goa'uld hatten ja bisher nur Naquadah und es wird in dieser Folge das "Geheimnis" um das Superelement Naquadriah gelüftet und wieso es gerade auf Jonas's Heimatplanet vorkommt.

Geschrieben von: Elias Vaughn 16. Feb 2004, 08:59

*freu* Am 3. März gehts endlich auf RTL II weiter mit der Ausstrahlung der siebten Staffel. Nachdem ich gestern endlich den kurzen Trailer gesehen habe, hab ich mich gefreut wie ein Schneekönig mrgreen.gif . Ich bin jedenfalls schon gespannt, wie es mit Anubis weitergeht, die ersten beiden Folgen hab ich schon gesehen, weil ich wissen wollte, wie es mit Daniel weitergeht. Aber das werden wir eh schon bald erfahren.

Geschrieben von: Be 16. Feb 2004, 09:39

Das mit dem "Aufsteigen" muss mir mal jemand genauer erklären! Gerade bei den dafür relevanten Folgen habe ich anscheinend gepennt.... sad.gif

Bisher dachte ich immer, das Aufsteigen sei eine Art "buddhistische Erleuchtung", immerhin haben ja die Ancients den Buddhismus auf die Erde gebracht (da war mal so eine Folge mit Daniel und einem Zenmeister, der sich am Schluss der Folge in einen Ancient verwandelt, oder verwechsle ich da was? Daniel hatte sogar zeitweilig "magische" Fähigkeiten). Wie kann denn eine abrundtief böse Figur wie Anubis "aufsteigen"? Hat er betrogen? laugh.gif Dass Daniel das geschafft hat, kann ich ja nachvollziehen, denn er ist wirklich ein "fortgeschrittenes" Individuum, hehe.

Edit: Nunja, sogar the "most wicked man in the world", Aleister Crowley, hat von sich behauptet, den höchsten Samadhi erlangt zu haben, warum soll das ein Typ wie Anubis dann nicht schaffen? wink.gif

Geschrieben von: Oli 17. Feb 2004, 03:00

Also, das mit der Folge mit dem Buddhisten ging so:

Das Harsesis-Kind (das menschliche Kind von Apophis und Daniels Frau Sha're) wurde von Sha're auf diesem Planeten versteckt und auf diesem Planeten lebte eine der Antiker, die Frau nannte man dort "Oma Desala". Das war auch die Frau, die Daniel schliesslich geholfen hat, aufzusteigen.
In dieser Folge hatte Daniel nie magische Kräfte! Er dachte, er hätte sie gehabt, als er die Kerze ausblasen und wieder "anmachen" konnte, doch am Ende stellt sich heraus, dass dies alles Oma Desala war, die das getan hat... Der Mönch steigt dann auf, weil er ja getötet wird von den Jaffa.

Oma Desala hat Daniel erklärt (in der Folge, wo er aufgestiegen ist) wie man aufsteigen könne: Ein Mensch müsse dies 100% aus vollem Herzen wollen. Es reicht nicht, wenn jemand einfach denkt er möchte es, man muss tatsächlich bereit dazu sein, seinem Leben eine neue Richtung zu geben, sein altes, körperliches Leben hinter sich zu lassen. Daniel wollte O'Neill ja in "Abyss" dazu bringen, endlich sein körperliches Leben aufzugeben, weil es der einzige Ausweg aus dieser Hölle sei. (Jack wurde ja mehrmals zu Tode gefoltert und wieder zum leben erweckt mit dem Sakopharg der Goa'uld) Doch Jack konnte nicht, da er nicht "sterben" wollte. (wer will das schon?) Und eben, man müsse dieses Aufsteigen nicht als Tod ansehen, sondern als einen neuen Teil der Reise des Lebens. Erst dann kann man aufsteigen...

Naja zumidest hab ich das so verstanden. Fragt sich dann bloss, wieso alle Bewohner von Abydos Ende der 6. Staffel "aufgestiegen" sind, einfach so. Ich glaube da wollten die Antiker diesem Volk einfach helfen, da es so "rein" war und jahrtausende lang unter den Goa'uld gelitten hat oder so...

Geschrieben von: Elias Vaughn 17. Feb 2004, 11:09

QUOTE (Oli @ 17. Feb 2004, 04:00)
Fragt sich dann bloss, wieso alle Bewohner von Abydos Ende der 6. Staffel "aufgestiegen" sind, einfach so. Ich glaube da wollten die Antiker diesem Volk einfach helfen, da es so "rein" war und jahrtausende lang unter den Goa'uld gelitten hat oder so...

Hat nicht Daniel gemeint, dass sich selbst Oma Desala auf dünnem Eis bewegt, weil sie sovielen Menschen gleichzeitig zum Aufstieg verhilft? Ich hab die Folge nicht mehr genau im Kopf, aber ich glaube, dass Oma Desala da ihr eigenes Süppchen kocht und die Antiker nicht ganz damit einverstanden waren.

Geschrieben von: Oli 17. Feb 2004, 15:58

hmm, ich müsste die Folgen nochmal schauen, da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher. Aber irgendwie könntest du recht haben.... hmm *grübel* Daniel hat mal etwas davon gesagt, dass Oma nicht ganz einverstanden ist mit der Haltung der Antiker, sind aus allem rauszuhalten. Genau deshalb hat sie nämlich auch das Harsesis-Kind an sich genommen... argh, ich guck dann nochmals diese letzte Folge, dann weiss ichs wieder. biggrin.gif

Geschrieben von: Elias Vaughn 17. Feb 2004, 16:40

QUOTE (Oli @ 17. Feb 2004, 16:58)
argh, ich guck dann nochmals diese letzte Folge, dann weiss ichs wieder. biggrin.gif

Gute Idee, werd ich auch machen mrgreen.gif .

Aber am 3. 3. gehts ohnehin weiter, ich glaube sogar, dass sie mit einer Doppelfolge anfangen cool.gif . Dann werden wir es vermutlich ohnehin genauer erfahren.

Geschrieben von: Be 17. Feb 2004, 17:35

Hey, an die Sache mit dem Kind und Oma kann ich mich sogar noch erinnern! Das will was heissen, hehe.

Thx Oli für die Erklärung zum "Ritual des Aufsteigens". Irgendwie habe ich zwar das Gefühl, dass den echten Buddhisten hier ziemlich unrecht getan wird, aber sei's drum... Den Dalai Lama habe ich hier auf dem Forum schliesslich noch nie gesichtet. Wir sollten wirklich mal ein paar Stargäste einladen! Richard Dean Anderson wäre für den Einstieg nicht schlecht wink.gif

Geschrieben von: Oli 23. Feb 2004, 22:11

lol Richie in einem Chat, das wär sicher fun! smile.gif


SPOILER!



Ich hab News zu einer neuen Folge der 7. Staffel, da ich gerade den 2. Teil von Heroes gucke. (Folge 7x18)

Robert Picardo (unser VOY-Doc) hat einen Auftritt als etwas schleimiger Agent in schwarzem Anzug, der gegen die SG-Basis recherchieren soll... Ich hab sogar gelesen, dass er eine kleinere wiederkehrende Rolle spielen soll! Also schon wieder ein Gaststar in Stargate hehe... Ich guck jetzt erstmal die Folge zuende.


[edit]

OMFG, OMFG, OMFG... SPOILER !!!!!!

omfg... Dr. Frasier it tot... Sie stirbt in der Folge 7x18... ich glaubs nicht, ne, das gibts doch ned... sad.gif confused4.gif Heroes ist wirklich eine sehr seltsame Doppelfolge, der 1. Teil war nicht besonders interessant, eher nervend, der 2. Teil ist spannend und geht einem sehr nahe... sad.gif Sam heult die ganze Folge über nur, und der Zuschauer weiss nicht wieso. Jack wurde im Kampf von einer Stabwaffe getroffen und zurück zur Basis gebracht. Auch Daniel und Teal'c sind sichtlich traurig und es scheint so, dass O'Neill tot ist... Natürlich kann ein Hauptdarsteller nicht sterben, also wusste ich nicht was das ganze soll... Wieso sind alle nur so traurig dacht ich immer. Dann gegen Ende erfahren wir, dass Janet tödlich getroffen wurde und dann sehen wir es sogar noch, da Daniel es mit seiner Digitalkamera aufgenommen hat... Desweiteren starben bei diesem Kampf rund 15 SG-Mitglieder, weshalb am Ende der Folge für sie und für Janet ein "Memorial" abgehalten wird... Das war das erste mal, wo ich recht geschockt war über einen Tod eines Nebencharakters, da ich vorher überhaupt nix darüber gelesen habe und es auch in der Folge überhaupt nicht angedeuted wird... *heul* sad.gif

Geschrieben von: Be 24. Feb 2004, 13:19

^LOL?

Hey Oli, die Folgen habe ich schon gesehen, auch 7x19 "Resurrection" habe ich bereits geglotzt! "Heroes Part II" fand ich ziemlich langweilig, den ersten Teil hingegen ziemlich unterhaltsam. Tränendrüsendrückergeschichten in SG lassen mich komischerweise völlig kalt (ich Eisklotz! laugh.gif ) Hey, da tobt ein Krieg, und die Jaffar verlieren fast in jeder Folge zig Leute... Da soll's gefälligst auch mal ein paar Erdenmenchen erwischen! mrgreen.gif Dass Frasier tot ist, find' ich auch nicht gut, Carter hätte es viel mehr verdient.... wink.gif Ok, mittlerweile kann ich die Tussi auch ein bisschen besser leiden, v.a. seit "Grace". Oje, die Frau spricht sogar eine Halluzination von O'Neill mit "Sir" an! Als sie dann auf der Krankenstation aufwacht, nennt sie ihn aber "Jack", was diesen völlig irritiert... LOL!

Die letzten Folgen haben IMO zuwenig auf O'Neill gefocust, schliesslich glotze ich die Serie v.a. wegen diesem Charakter.

Geschrieben von: Oli 24. Feb 2004, 19:56

lol, jetz isser schon weiter als ich... wink.gif Ich hab die letzten beiden Wochen tatsächlich vergessen, die neusten Folgen zu saugen... Bin halt so im ENT-Wahn lol.

Ich hab Folge 7x19 heute auch gesehen und war nicht gerade begeistert... Naja, eins hat mir gefallen: Vor noch gut 10 Jahren waren die Goa'uld Götter, die die Menschheit (nicht nur auf der Erde) fest unter Kontrolle hatten, da sie gefürchtet wurden. Heute haben die Menschen der Erde rund 15 Systemlords zu Fall gebracht und in dieser neusten Folge züchten die Menschen sogar schon ihre eigenen Goa'ulds, oder besser gesagt Mensch-Goa'uld-Hybrids. Der Goa'uld war eingesperrt und wurde schrecklich gequält von den Menschen... So wendet sich das Blatt in nur wenigen Jahren lol.

In der Folge kam Jack gar nicht vor, ich kann dir auch sagen wieso Voivod. Richi Anderson hat für die 8. Staffel nur unterschrieben, wenn er weniger Screenzeit bekommt. Jep, weniger...! Das bekommen wir halt schon seit Mitte der 7. Staffel zu spüren, leider. Er will endlich Zeit mit seiner Familie verbringen und daher einigten sich die Macher, dass speziell Sam und Daniel "gefördert" werden, nachdem Jack die letzten 4-5 Jahre im Mittelpunkt der Serie stand. Daran wirst du dich wohl gewöhnen, ich finds auch ein bisschen schade, aber wenigstens gehts weiter... smile.gif

In der Doppelfolge am Ende der 7. Staffel wird Jack jedenfalls wieder voll im Mittelpunkt stehen... Ui freu ich mich auf "the Lost City"... (Spoiler stehen oben irgendwo ganz detailliert... biggrin.gif) *FREU*

Geschrieben von: Be 24. Feb 2004, 21:48

Dass wir in Zukunft O'Neill seltener bewundern dürfen, finde ich auch ausgesprochen schade. Soll man da überhaupt noch weitergucken? Ich glaube ja, denn schliesslich muss ich erfahren, wie das Ganze ausgehen wird: Staffel 8, ich komme! mrgreen.gif Aber zuerst kommt ja noch "the lost city". Deine Spoiler habe ich aber geflissentlich ignoriert, hehe, schliesslich muss ich mir die SPANNUNG erhalten! Ich erwarte ziemlich viel von dieser Doppelfolge, denn bei SG sind die letzten Folgen einer Staffel immer die grössten Brecher.

"Resurrection" habe ich zusammen mit einem Kumpel geguckt, der Stargate für kompletten Blödsinn hält, obwohl ich ihn immer vom Gegenteil überzeugen will. Diese Folge war nicht gerade geeignet, um ihn zu "bekehren"... rolleyes.gif Aber so wirklich miserabel war die Episode IMO gar nicht, nur ein wenig langweilig. Das sah mein Kumpel natürlich komplett anders.... sad.gif Ich musste gleich eine ENT-Episode nachschieben, um ihn wieder zu beruhigen. (Auf ENT fährt er völlig ab!!)

Geschrieben von: Elias Vaughn 3. Mar 2004, 12:45

So, nachdem es heute RTL2 (unser aller Lieblingssender mrgreen.gif ) mit der Ausstrahlung der siebten Staffel beginnt, hab ich hier noch zwei Links, die sich mit dem Spin-Off "Stargate: Atlantis" beschäftigen:

http://www.dailytrek.de/index.php?id=107806124547954

http://www.dailytrek.de/index.php?id=107825256387976

Geschrieben von: Maja 3. Mar 2004, 16:52

So, heute Abend ist es soweit. Gruppengucken ist angesagt, gehe ich da Recht mit d'er Annahme?

Wie es aussieht, hat RTL die Doppelfolge zu einem Pilot zusammengeschnitten (Verweis auf die aktuelle SFZ, gaaaaanz oben anzuklicken).

(SPOILER ANFANG)
..
..
..
In Sachen Daniel Jacksons Rückkehr und Antrieb zum großen neuen Handlungsfaden ist die Doppelfolge natürlich cool. Aber dass sie den armen Jonas einfach so rauskicken am Ende, als sei es selbstverständlich... finde ich total bescheuert.
..
..
..
(SPOILER ENDE)

Übergeht ja nicht die RTL2-Nachrichten! (http://www.trekzone.lunarpages.com/content/lrs/news/stargate_001.htm) Stichwort Interview.

War das geil, die "Stargate"-Con in Offenbach. Höhepunkt: Shanks und Judge nahmen mich (wie viele andere auch) in ihre Mitte, grinsten in die Kamera und legten ihre Arme um mich.

Meine Güte sind die beiden kleine Personen! Gerade bei Master Teal'c dachte ich, er sei groß. Aber die beiden sind so... niedrig! Ehrlich! Ich bin nun schon ein kleines Persönchen. Es hat nicht viel gefehlt und unsere Augenhöhen wären tatsächlich dieselben gewesen.

Geschrieben von: Oli 6. Mar 2004, 05:18

PREVIEW 8. STAFFEL = HEAVY SPOILER!



Argh Voivod, es ist also doch passiert... Ich hab ja spekuliert, dass O'Neill in der 8. Staffel weniger zu sehen sein wird, jetzt lies mal das hier:

-----------------------------------------------------------------------------------------------

O'Neill ist jetzt General und leitet das SGC. SG-1 besteht nur noch aus 3 Personen und O'Neill will es so belassen. Der russische Colonel Dimitri Karpov bewirbt sich um den Job bei SG-1, aber O'Neill weißt ihn ab. Als Daniel dem Russen nachgeht, um die Wogen etwas zu glätten, erfährt er, dass der Russe tödlich erkrankt ist. Die Basis wird hermetisch abgeriegelt und die neue Ärztin, Dr. Smith, teilt O'Neill mit, dass Karpov kontaminiert ist.
Daniel ist in der Zwischenzeit auf einem fremden Planeten unterwegs. Er wird angeschossen und zur Basis zurückgebracht, wo sich die medizinische Situation langsam zuspitzt. Und die Goa'uld scheinen auch neue Konspirationen zu planen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.stargate-planet.de/preview8/


Jack wird also den Posten von Hammond übernehmen als General der Basis... Genau so etwas hab ich mir irgendwie gedacht, als ich zum ersten mal gehört habe, dass Richi Anderson nur für die 8. Staffel unterschrieben hat, wenn er weniger Screenzeit bekommt... tja, ich freu mich trotzdem, mal gucken wie es weitergeht.

Geschrieben von: Oli 6. Mar 2004, 18:11

Spoil0r Finale 7. Staffel

grml, jetzt hab ich die Folge 7x21 gesehen, also den 1. Teil von "the Lost City". Es überschlagen sich wieder mal die Ereignisse...

O'Neill musste sich nochmals das Wissen der Antiker "implantieren" lassen, weil SG1 hofft, damit die verlorene Stadt der Antiker zu finden. Eigentlich wollte man das Gerät, dass das Wissen übermitteln mitnehmen, doch dann griffen plötlich Jaffa im Dienste von Anubis an, da Anubis selbst dieses Gerät und das Wissen der Antiker will. Jack liess das Wissen in sein Gehirn "downloaden" und dann zerstörten sie das Gerät. Anubis hat beinahe alle Systemlords der Goa'uld geschlagen und hat nun eine riesige Armee von Soldaten, Schiffen und Waffen zur Verfügung. Sollte er auch noch das Wissen der Antiker-Datenbank erhalten, wäre die Galaxie verloren...

Es dauert aber einige Tage, bis das Wissen hervordringt (das sahen wir ja schonmal in der 2. Staffel) und deshalb nimmt sich Jack ein Wochenende frei. Doch plötzlich kommt die Schocknachricht Nr. 1: Hammond wurde endgültig vom Dienst freigestellt, ab sofort ist er nicht mehr in Kontrolle der SG-Basis. An seine Stelle tritt die junge Dr. Weir, eine Zivilperson... Der neue Präsident der USA hat sich das einfallen lassen, weil sonst Vize-Präsident und Arschgesicht, Schleimbeutel Kinsey an die Spitze des Programms gekommen wäre. Dieser arbeitet immer noch mit der Splittergruppe des NID zusammen und will Gewalt über das Stargate erlangen. Er will das gesamte Personal austauschen lassen, allen voran natürlich SG1. (man ich hasse den Typ... Ich hasse den sogar mehr, als ich Kai Winn in DS9 gehasst habe... *kotz*)

Das Stargate-Programm wird nun 3 Monate auf Eis gelegt, bis man genau entschieden hat, wer dort arbeiten wird. (Kinsey will natürlich, dass es nur NID-Leute sind...) Das Problem: O'Neill wird in wenigen Tagen von dem Wissen der Antiker übernommen und somit hat er keine 3 Monate Zeit! Denn das Wissen wird zwar einige Tage erstaunliches hervorbringen, aber danach überlastet es das Nervenzentrum eines Menschen und er stirbt! Darum muss SG1 jetzt handeln.

Zum Glück tanzt Dr. Weir schon von Anfang an nicht nach der Pfeiffe von Kinsey, sondern sie stellt sich ihm entgegen als die beiden sich mit SG1 und Bra'tac zu einem Meeting treffen. Bra'tac bringt schlechte Nachrichten, sogzusagen Schocknachricht Nr. 2: Anubis hat eine Flotte zusammengestellt und wird mit dieser in 3 Tagen hier sein... Er muss die Menschen ein für allemal unterwerfen, da er befürchtet, sie würden bereits den Standort der verlorenen Stadt kennen. Mit den Waffen, die dort vermutet werden, könnten die Menschen sogar die ganze Armee von Anubis zerstören.

Teal'c geht mit Bra'tac zurück nach Chulak, um soviele Krieger und Schiffe wie nur irgendwie möglich zusammenzutrommeln, um die Erde zu beschützen. Dr. Weir hat sich nach dem Meeting dazu entschlossen, über die Sache mit Jack nachzudenken. In 1-2 Tagen wird ihn das Wissen der Antiker übernehmen und dann muss SG1 Zugang zum Stargate haben! Kinsey würde SG1 am liebsten verhaften lassen, doch Dr. Weir zeigt ihm die Stirn, was ihm gar nicht in den Kram passt.

Teal'c und Bra'tac gehen durch das Stargate, nachdem sich Jack und Teal'c verabschiedet haben und dann erscheint die Schrift "to be continued" ... sad.gif

----------------------------------

Was ich noch nicht kapere: In dem Spoiler, den ich gestern gepostet hab, steht ganz deutlich, dass O'Neill die SG-Basis leitet, also wird Dr. Weir schon in 2 Folgen wieder weg sein... Dies würde ferner bedeuten, dass das Stargate-Programm trotzdem in der Hand des Militärs bleibt. heieiei Spannung pur!!!!!!! Nächsten Mittwoch gehts weiter mit dem Seasonfinale, wo die Prometheus gestartet wird und es zu einer nie dagewesenen (jedenfalls nicht in der Grösse) Raumschlacht kommen wird!!!! aaaaaaaaaaaah! *Fingernägel kau*


[edit] @Voivod: Scho guet, lo mi nume im Stich... isch scho guet, has kapiert... tongue2.gif

Geschrieben von: Be 10. Mar 2004, 22:28

QUOTE (Oli @ 6. Mar 2004, 18:11)
@Voivod: Scho guet, lo mi nume im Stich... isch scho guet, has kapiert... tongue2.gif

wink.gif Nix da! Ich musste nur mal Pause von SG machen, irgendwann platzt jeder Kopf....

Neinnein, heute habe ich endlich "Inauguration" gesehen. Halt wieder mal eine Standardfolge mit den allseits beliebten Rückblenden.... Weder Fisch noch Fleisch, aber Picardo überzeugt auf ganzer Linie! Ansonsten hätte man das Ganze auch in 10 Minuten verbraten können. Fazit: äusserst durchschnittlich.

Im Moment glotze ich gerade The Lost City Teil 1, und ich werde morgen meine Meinung reineditieren! *Spoilern ausweich*

Geschrieben von: Oli 11. Mar 2004, 00:30

wozu editieren? Ich schreib mal schnell die Zeile hier fertig, dann kannst eine neue Antwort machen... biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif laugh.gif

Um diesem Beitrag noch eine gewisse Bedeutung zu geben:

Hast du 7x21 wirklich erst jetzt gesehen? Was ist denn los, letzte Woche warst doch sogar vor mit... tongue2.gif Und, was hälst du bisher von dem 1. Teil? Der 2. Teil sollte eigentlich schon draussen sein, ich geh mal kurz gucken ob er schon da ist. smile.gif

Geschrieben von: Oli 11. Mar 2004, 13:11

DAS ENDE DER 7. STAFFEL... ATLANTIS GEFUNDEN? lest selbst... wink.gif

Heute morgen (vor dem arbeitengehen, was sehr untypisch für einen Morgenmuffel wie mich ist) hab ich mir Folge 7x22 the lost city (2) angeschaut, da ich es vor Spannung einfach nicht mehr aushielt und nicht bis heute Abend warten konnte... Hier mal eine Zusammenfassung im Stile von ENT. (da ich im Büro sitze und nicht sooo viel zu tun hab biggrin.gif)


wie immer: SPOILER!

Teal'c und Bra'tac sind wie im 1. Teil gesehen auf Chulak, um Krieger zusammenzutrommeln. Zunächst sieht es nicht nicht gerade gut aus, doch dann meldet sich ein junger Jaffa, der ein Transporterschiff zur Verfügung hat, einzige Bedingung ist, dass er mitkommen kann. Also fliegen sie zur Erde und holen O'Neill, Sam und Daniel ab, denn Jack hat mittels des Wissens der Antiker in seinem Kopf die Adresse zu einem Planeten gefunden, wo die verlorene Stadt der Antiker vermutet wird. Leider kann man nicht mit dem Gate dorthin, da dies begraben zu sein scheint. Als man sich dem Planeten nähert, kann sich kaum einer vorstellen, dass dort irgendetwas übrig ist, denn der ganze Planet ist von Lava bedeckt. Daniel vermutet, dass dieser Planet vor 1 Million Jahren wie die Erde war, doch nun seien sie wohl genau so lange zu spät...

Mittlerweile auf der Erde: Hammond, Kinsey und weitere hochrangige Leute befinden sich im Büro von Präsident Hayes und besprechen die Lage. Kinsey glaubt immer noch nicht an einen Goa'uld Angriff, doch plötzlich werden vereinzelte Angriffe gemeldet und 3 Goa'uld-Schiffe nähern sich dem Erdorbit. Hammond empfiehlt, noch nichts zu unternehmen, denn Anubis glaubt immer noch, die Menschen hätten Waffen der Antiker, also wollen sie ihren einzigen Trump nicht so schnell ausspielen.

Auf dem Lava-Planeten hat Jack inzwischen etwas entdeckt: Es ist eine Art Kuppel bestehend aus massiven Steinen und anderen Elementen. SG1 begibt sich mittels den Ringtransportern in Schutzanzügen runter und durchsucht die stark radioaktiv verseuchte Stelle. Plötzlich findet Jack eine Art "Ligestuhl", setzt sich drauf und aktiviert einige Dinge. In der Armlehne des Stuhls ist eine Gel-artige Masse eingebaut, anscheinend die Kontroll-Tafeln. Plötzlich zischt es und Jack nimmt seinen Helm ab, die Luft ist atembar! Jack aktiviert weitere Dinge, bis auf einmal eine grosse Weltraum-Karte erscheint. Jack beherrscht die Sprache der Menschen nicht mehr, es scheint ihm überhaupt schwer zu fallen, irgendetwas zu sagen. Er zoomt in unser Sonnensystem, dann zur Erde und deuted dann auf unseren eigenen Planeten!!! Die anderen verstehen zunächst nicht, bis Jack ein "Terra" und ein "Atlantis" rausbringt... Plötzlich fällt es dem Team wie Schuppen von den Haaren: Atlantis scheint die verlorene Stadt der Antiker zu sein und Atlantis scheint sich auf der Erde (unter Megatonnen von Eis in der Antarktis) zu befinden!!! All die Zeit, wo die Menschen nach der verlorenen Stadt der Antiker gesucht haben in der Galaxie, dabei befindet sie sich auf der Erde! Jack nimmt die Energiequelle (Kristalle) des Gerätes mit, anscheinend will er die noch für etwas gebrauchen.

Sie berichten Bra'tac (der im Transportschiff mit dem jungen Jaffa wartet) davon, doch als dieser das Team hochbeamen will, greift ihn der Jaffa an und sticht ihm in den Bauch. Der Jaffa steht im Dienste von Anubis und war nur an Bord, um Informationen über die verlorene Stadt zu finden, denn Anubis will die Waffen, die an diesem Ort lagern sollen auch in seinen Besitz bringen. Doch was der Jaffa nicht weiss: Bra'tac hat keinen Symbionten mehr und wurde durch den Stich weniger stark verletzt, und so geingt es Master Bra'tac, den Jaffa zu besiegen und zu töten. Mit seinen letzten Kräften beamt er das Team hoch und bricht danach zusammen. Er ist kurz vor seinem Tod, doch dann kommt Jack zu ihm, hält seine Hand auf Bra'tac's Wunde und heilt sie vollständig... Jack hat also die Heilkräfte der Antiker erlernt (die haben wir schonmal in 04x6 gesehen, als die Frau aus dem Eis das ganze Team heilen konnte und sich herausstellte, dass sie eine der Antiker ist), so weit wurde er schon von dem Wissen der Antiker übernommen. Das Team begibt sich auf den Rückflug zur Erde, während Jack an den Ringtransportern zu arbeiten beginnt.

Im Weissen Haus spitzt sich die Lage zu. Die Parteien diskutieren das weitere Vorgehen, als plötzlich ein Hologramm von Anubis im Raum erscheint... Er erklärt, dass die Menschen vor ihrem Gott knien sollen, doch Präsident Hayes lässt sich nicht einschüchtern und schlägt Anubis vor, über seine Gefangennahme zu diskutieren. Anubis sagt nur noch, dass sich die Menschen damit ihr eigenes Grab schaufeln und verschwindet. Kinsey hat plötzlich die Hosen voll und will sofort zur Alpha-Seite fliehen, Hayes sagt ihm er solle gehen, aber sein Platz sei im Weissen Haus. Der Feigling Kinsey macht sich also alleine auf zur SG-Basis. Plötzlich erreicht den Präsidenten die Meldung, dass soeben 30 Goa'uld-Mutterschiffe den Erdorbit erreicht haben...! Anubis beginnt, die Erde zu bombardieren und er konzentriert sein Feuer vorerst auf Kommunikationswerke, Elektizitätswerke und andere wichtigen Einrichtungen. Hayes bleibt nichts anderes übrig, als die Prometheus starten zu lassen (mit General Hammond als Kommandant) und eine kleine Flotte der X-303s.

In der SG-Basis angekommen, wird alles für die Abreise von Kinsey und anderen Leuten der Regierung vorbereitet. Dr. Weir erklärt ihm noch, dass sie ihn nicht für so einen Feigling hielt, doch er kontert nur, dass die menschliche Rasse ja irgendwo weiterleben müsse... Plötzlich gibt es ein kleines Erdbeben, worauf alle Lichter ausgehen. Dr. Weir kapiert sofort und befiehlt die manuelle Schliessung der Iris, was Kinsey in Rage versetzt. Doch dann wird das Gate von aussen her angewählt und so durch Anubis blockiert. So stellt er sicher, dass niemand fliehen kann, denn er hat die Mittel, eine Wurmlochverbindung so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Dr. Weir und Kinsey sind in ihrem Büro, als sie mit dem Präsidenten das weitere Vorgehen besprechen. Dr. Weir will SG1 mehr Zeit geben und schlägt vor, erstmal abzuwarten und beim eventuellen Erscheinen des Teams es mittels der Prometheus abzuschirmen. Kinsey unterbricht Weir immer wieder, bis Hayes der Kragen platzt und ihm ein "would you shut up!" über die Lippen geht. Er entlässt Kinsey aus seinem Amt und befiehlt ihm, Weir in Ruhe zu lassen. Kinsey spricht noch einige Drohungen aus und dann verschwindet er.

SG1 kommt langsam in Reichweite der Erde, doch Daniel und Sam fragen sich, wie man das Transporterschiff zur Erde bringen will, wenn über 30 Goa'uld Schiffe den Weg versperren. Master Bra'tac hat eine Idee: Man muss erst ganz kurz vor der Atmosphäre des Planeten aus dem Hyperraum kommen, und hoffen, dass man das Schiff noch auffangen kann. Gesagt, getan: Das Schiff fliegt aus dem Hyperraum und geht zum Sturflug über. Teal'c schafft es einige Meter vor dem Aufprall, das Schiff aufzufangen. Jack übernimmt nun das Steuer und fliegt zu einem gewissen Punkt in der Antarktis, wobei sich die anderen immer noch fragen, wie sie durch das kilometerdicke Eis kommen wollen. Als Jack die Stelle gefunden hat, aktiviert er die Ringtransporter. Diese aktivieren einen riesigen Strahl, der sich direkt durch das Eis brennt, doch dieser Vorgang wird einige Minuten dauern. Inzwischen hat Anubis das kleine Transporterschiff geortet und geht in die Offensive. Eine Flotte von Goa'uld Bombern und Todesgleitern begibt sich zur Antarktis, um SG1 zu stoppen, doch plötzlich erscheint eine 2. Flotte: Die Prometheus und die X-303s! Die beiden Flotten fliegen frontal aufeinander los, viele Schiffe krachen zusammen, doch die Prometheus begibt sich einige Meter über das Transporterschiff und beschützt es vor dem feindlichen Feuer. Da die Prometheus mit Asgard-Schilden ausgestattet wurde, hält sie extrem vielen Schüssen stand und verschafft SG1 die Zeit, die sie brauchen.

Jack, Sam, Daniel und Teal'c beamen hinunter und finden einen weiteren dieser "Liegestühle", wie sie schon auf dem Lava-Planeten entdeckt haben. Jack setzt die Energiequelle, die er von dem Lava-Planeten mitgenommen hat ein und aktiviert somit "den Raum". Unterdessen steht die Prometheus unter gewaltigem Beschuss und verliert langsam aber sicher die Schilde, also befiehlt Hammond, direkten Kurs auf Anubis Mutterschiff im Oribt zu nehmen... Auch Bra'tac muss sich mit dem Transporterschiff in Sicherheit bringen und somit bleibt die Öffnung unbewacht, was den Goa'uld die Chance gibt, einige der von Anubis's Supersoldaten runterzuschicken. Sam, Teal'c und Daniel beschützen O'Neill, der immer noch auf dem Stuhl liegt. Immer wieder beamen Soldaten runter, doch mit Hilfe der neu entwickelten Handfeuer-Waffe, kann man die Soldaten recht schnell ausschalten. O'Neill betätigt wiederum die Gel-Artigen Schalttafeln, als sich plötzlich ein Loch im Boden öffnet, und hundertausende von kleinen gelben Kugeln mit tentakelartigen "Armen" aus dem Boden schiessen. Sie durchdringen einen der Supersoldaten und danach ist er sofort verschwunden. Sie schiessen aus dem Eis heraus, verbinden sich zu einem gigantischen "Strahl" und fliegen Richtung Weltraum. Die Prometheus hält sogar dem Bombardement aus Anubis's-Mutterschiff stand und so lässt Hammond einen Kollisionskurs setzen... Kurz bevor die Prometheus in Anubis's Schiff einschlägt, holt der gigantische gelbe Strahl sie auf, lenkt die Prometheus weg und dringt in das Mutterschiff von Anubis ein... Ein Jaffa schreit noch, dass diese Dinger direkt durch die Schilde fliegen (als wären diese nicht vorhanden!) und danach bohren sie sich durch die Hülle aller 33 Goa'uld-Mutterschiffe. Innerhalb von wenigen Sekunden explodiert die gesamte Flotte von Anubis inklusive Anubis's Mutterschiff! Die Erde ist gerettet, Anubis scheint ein für allemal tot zu sein.

SG1 befindet sich immer noch bei O'Neill, der nun selbst zu schwach ist, um aufzustehen. Er sagt einige Worte in der Sprache der Antiker, die Daniel als "auf wiedersehen" übersetzt und begibt sich dann in eine kleine Ecke. Dort aktiviert er etwas und innerhalb von Sekunden ist er von Eis umgeben, es ist eine Art Antiker-Stasis-Kammer... Daniel entdeckt noch etwas anderes: Dieser Ort ist nicht die verlorene Stadt der Antiker, es ist "nur" ein kleiner Aussenposten des früheren Reichs der Antiker!!! Also ist die verlorene Stadt der Antiker (das sagenumwobene Atlantis) weiterhin unauffindbar...


.........


Waaaaah, was für eine Folge!!! Und nun muss ich tatsächlich bis Herbst warten?! oh my fucking god...

Was soll ich noch gross zu der Folge schreiben, schaut sie euch einfach an! Ich bin mir gar nicht so sicher ob diese Waffe der Antiker (diese schwer beschreibbaren gelben Kugeln) tatsächlich nur eine Waffe ist, oder ob das kleine Lebewesen sind, denn als sie aus dem Eis geflogen kamen, sahen sie aus wie kleine Lebewesen!

Die Folge ist hyperspannend, die Story ist atemberaubend (wer hätte gedacht, dass wir auf der Erde eine Waffe hätten, die eine der grössten jemals aufgestellen Goa'uld-Flotten einfach so zerstört) und die Dramatik rund um O'Neill ist eben "dramatisch".

Am Ende der Folge (also auch am Ende der Staffel) ist O'Neill in Stasis, weil ein menschliches Gehirn dem Wissen der Antiker nicht lange standhalten kann, das menschliche Gehirn ist einfach noch nicht so weit, soviele Informationen zu verarbeiten. Wie wird man Jack befreien? Wie wird man das Wissen aus seinem Kopf kriegen? Es gibt eigentlich nur 2 Möglichkeiten: Die Asgard (die wir in der 7. Staffel kaum zu sehen bekamen) oder die Antiker selbst.

Das Kinsey endlich sein Fett wegbekommen hat freut mich ungemein, nur haben wir ihn wohl nicht das letzte mal gesehen... Hayes hat ihn zwar entlassen, aber der wird zurückkommen, denn er steckt immer noch tief in dieser abtrünnigen Organisation des NIDs.

Ist Anubis tot? Ist das wirklich "schon" das Ende? Ich hätte mir ehrlich gesagt irgendeine andere Art erhofft. Ich mein, er ist das personifizierte Böse, das dunkle, übermächtige Wesen, dass fast sämtliche Systemlords eliminiert hat und nun stirbt er beim Angriff auf die Erde durch diese gelben Kugeln?! OK, diese Kugeln sind wohl eine der stärksten Waffen überhaupt im Universum, denn sie brauchten gerade mal 10 Sekunden, um eine der grössten Goa'uld Flotten, die es jeh gegeben hat zu zerstören... Ich hätte mir aber trotzdem mehr vorgestellt, wenn es um Anubis's Tod geht.

Dennoch, diese Folge gehört für mich zu den besten Stargate-Folgen überhaupt, es bricht mir fast das Herz, wenn ich daran denke, dass es erst im Herbst weitergeht und das es dann das letzte mal sein wird. sad.gif Naja, zur Überbrückung startet im Juli die Spinoff Serie "Stargate: Atlantis" und im Pilot wird SG1 auch dabei sein!!! Die Serie wird primär den Arc rund um die Antiker und um Atlantis fortsetzen... Für mehr Stargate wird also für die nächsten Jahre gesorgt sein, wenn auch nicht mehr mit O'Neill und Co.

Geschrieben von: tobias 12. Mar 2004, 10:15

Also Stargate SG1 geht ja am 09. Juli schon weiter. Immerhin muss O'Neill ja wieder leben, wenn er in Stargate Atlantis mitspielen will

Gerüchten zufolge soll auch Anubis wiederkehren, jedoch in einer anderen Form als wir uns das bis jetzt gedacht haben.

Es ist also noch nicht alles zu Ende,
smile.gif)

Habe die Folge jetzt aber auch gesehen, und ich finde sie genial. Vor allem die Szene in denen die Prometheus in der Antarktis auftaucht ist genial smile.gif)

Geschrieben von: Oli 12. Mar 2004, 14:09

Jo stimmt, ich hab gerade vorhin gelesen, dass es schon am 9. Juli weitergeht... WOOHOO biggrin.gif Eine Woche später startet dann Atlantis, also werden wir 2 Stargate-Serien parallel haben für 1 Jahr. Danach wird die Fackel wohl vollständig an das "Atlantis-Team" übergeben. *snif*

O'Neill wird in Atlantis mitspielen (jedenfalls im Pilot) aber in der 8. SG1-Staffel wird er ja auch wieder da sein, und zwar als Leiter des SG-Centers... wink.gif Dr. Weir, die ja kurzzeitig die Leitung übernahm wird wieder weg sein, denn sie wird eine Hauptrolle in "Atlantis" haben. Hach i freu mi! smile.gif

jojo, Stargate übernimmt immer weiter Star Trek-Züge harrrr. Nun kommt Serie 2, in einigen Jahren kommt dann Serie 3 usw. biggrin.gif (jaja ich weiss, ich träume... na und?!)

Geschrieben von: Khaanara 12. Mar 2004, 14:37

Wenn man die Trickserie mitrechnet, gibt es Serie 3 doch schon smile.gif

Geschrieben von: Oli 12. Mar 2004, 19:29

QUOTE (Khaanara @ 12. Mar 2004, 15:37)
Wenn man die Trickserie mitrechnet, gibt es Serie 3 doch schon smile.gif

uuuh nein! smile.gif

Ich bin zwar ein riesengrosser Stargate-Fan, aber ich hab noch nicht eine Folge der Trickserie gesehen... Ich halte das hier genauso wie bei Star Trek: Die Trickfilm-Serie TAS hab ich nie gesehen und die will ich auch nicht sehen. Star Trek und auch Stargate sind für mich "richtige" Serien, da will ich kein Trickfilm-Blödsinn sehen. biggrin.gif Und bei Stargate ist es so, dass die Trickfilmserie und die Bücher nicht zum cannon gehören und das find ich gut so. wink.gif

Geschrieben von: Be 12. Mar 2004, 23:38

Grossartiges Staffelfinale! Als die Prometheus in den Kampf eingriff, war Gänsehaut garantiert. Das war fast schon wie in Trek, mit vielen Raumschiffen und so.... Hammond goes Sisko! mrgreen.gif Der Präsi spielt seine Rolle sehr gut. O'Neill hat natürlich alle an die Wand gelabert, seine Sprüche waren wieder einmal der Glanzpunkt, zumindest solange er "normal" war wink.gif Ich mag solche "Weltuntergang"-Folgen, sei es nun in Trek (BOBW) oder anderen Serien.

Bis Juli warten wird hart. Zum Glück haben sie das Mutterschiff von Anubis schon in dieser Folge in die Luft gejagt, ansonsten wäre der Cliffhänger unerträglich gewesen.

Geschrieben von: Oli 13. Mar 2004, 00:59

Aber das war schon krass, wie sich diese leuchtenden Quallen-Dinger, die meiner Meinung nach von O'Neill selbst gesteuert wurden (wie sonst hätten sie Freund von Feind unterscheiden können und zudem wurde O'Neill immer schwächer, also denk ich, er hat sie gesteuert) einfach so durch die Goa'uld Mutterschiffe gebohrt haben... argh.

Hei Voivod, willst ein paar Spoiler zu Stargate: Atlantis, das auch im Juli startet?! smile.gif Hab heute so einiges gelesen:


HEAVY SPOILER... (vor allem über Atlantis!)

- Anfang Juli beginnt die 8. Staffel von SG1.
- Eine Woche später startet Stargate: Atlantis, womit wir für 1 Jahr 2 parallel laufende Stargate-Serien haben. biggrin.gif
- O'Neill und Daniel sind im Pilotfilm von "Atlantis" auch dabei!
- Sam, Teal'c und der Rest von SG1 werden mit Sicherheit mehrere Gastauftritte in "Stargate: Atlantis" haben.
- Stargate: Atlantis führt die Geschichte dort fort, wo die 7. Staffel von SG1 aufgehört hat: Ein Wissenschafts-Team untersucht den "Antiker-Aussenposten" in der Antarktis und findet mit dessen Hilfe die wahre verlorene Stadt Atlantis!
- Atlantis befindet sich in einer anderen Galaxie (!!!) und deshalb muss man um dorthin zu gelangen 8 Chevrons (Gate-Adressen-Bausteine) haben statt 7. (quasi wie eine Vorwahl)
- Das neue Team in der Serie Atlantis wird ihre Basis warscheinlich auf Atlantis selbst haben und von dort aus operieren. Diese Stadt ist mit mächtigen Schilden ausgerüstet und es handelt sich dabei wahrlich um eine riesige Waffenkammer. Man findet dort Raumschiffe der Antiker, verschiedene Feuerwaffen, Schilde und und und. In der neuen Serie sollen viel mehr Raumschiffe und futuristisches Zeug vorkommen. (Stargate geht immer mehr Star Trek tongue2.gif)
- Auf Atlantis gibt es auch ein Stargate, aber ein ganz anderes, als die bisherigen. Die Chevrons leuchten blau und das Gate wählt ungeheuer schnell und mit einer Art blitzlicht...
- Doch wie es doch immer ist: In dieser anderen Galaxie treffen die Menschen auf einen fürchterlichen Feind, die Wraith. Diese Wesen sind "echte" Aliens, verschiedenfarbige Körper, dunkle, schwarze Augen. Sie benutzen Menschen und andere Warmblütler als Nahrung...

Rückblende zum Ende der 6. Staffel in SG1: Daniel erzählte damals, dass die Antiker einst das Weltall beherrschten und das Stargate-Netzwerk aufgebaut haben, damals hatten sie menschliche Form. Doch die Antiker starben fast vollkommen aus aufgrund einer fürchterlichen Plage. (was, weiss man nicht) Eine kleine Gruppe der Antiker hat einen Weg gefunden, zu diesen Lichtwesen aufsteigen, der Rest ist ausgestorben. Nun gibt es die Antiker nur noch als Lichtwesen, die sich nicht sonderlich um die Existenz der anderen kümmern bzw. die niemals militärisch oder mittels Gewalt eingreifen. Wieso erzähle ich das alles? WEIL:

- Es scheint so, als ob es die Wraith waren, die vor abertausenden von Jahren die Antiker ausgerottet haben!!!!!! Wenn das stimmt, dann kann man sich kaum vorstellen, zu was diese grausamen Wesen fähig sind... Die Wraith sind also sehrwarscheinlich der Grund für das Aussterben einer der mächtigsten Rassen, die es jeh gab?! Oh weh, wie wollen denn die mickrigen Menschen gegen diese Rasse bestehen? Naja, vielleicht dank Atlantis.

Es scheint sowieso, dass die Menschheit in den nächsten 2 Jahren einen gewaltigen Sprung machen wird: von den fast hilflosen Menschen der Erde zu einer Rasse, die über all die Technologien der Antiker verfügt...!!!

Fragt sich nur, wo bei all dem Antiker-Zeugs die Asgard bleiben... Gibt es die überhaupt noch? Man darf sicherlich gespannt sein.

Als ich das heut gelesen hab bekam ich echt Gänsehaut... *bibber* *zitter*

Geschrieben von: Be 13. Mar 2004, 13:21

^Das klingt ja alles recht interessant, aber ich bleibe skeptisch. Die Serie spielt also in unserer Zeit, soso..... Ich hoffe bloss, in der achten SG-Staffel erfährt die Menschheit endlich von der Wahrheit, ansonsten würde das ewige Versteckspiel langsam peinlich. In "The Lost City" umkreisten massig Goauld-Mutterschiffe die Erde, mit einem Asteroidenschauer liessen sich die Turbulenzen nur mehr schlecht als recht erklären, tausende von Hobbyastronomen müssen die Schiffe gesehen haben....

"Atlantis" sollte sich deutlich von der alten Serie unterscheiden, IMO. Es bringt nix, einfach die Handlung in eine neue Galaxie zu verschieben und ansonsten weiterzumachen wie bisher. (neuer übermächtiger, abgrundtief böser Feind, der die Menschheit verklaven und ausrotten will). Olis Spoiler weisen aber so ziemlich auf sowas hin... sad.gif Abwarten und Tee trinken, ich gebe "Atlantis" sicher eine Chance, obwohl ich O'Neill vermissen werde! sad.gif Hoffentlich behält die Serie die unnachahmliche Selbstironie bei, und als Ersatz für O'Neill muss unbedingt ein anderer pathologischer Sprücheklopfer engagiert werden! wink.gif

Geschrieben von: tobias 13. Mar 2004, 13:40

Oli:

Man wird aber auf der Erde das Problem haben, dass nur eine keline Elite die Technik der Antiker benutzen kann. Nur jeder 16000ste Mensch wird ein Gen besitze, welches ihm das ermöglicht.

Das würde bedeuten, dass nur etwa 400 000 von 6,5 Milliarden Menschen etwas von diesem Fortschritt hätten. Findige Leute könnten es also ausnutzen, somit auf eine höhere Stufe der Evolution gehoben worden zu sein.

Zu Stargate Atlantis und deren Charakteren:

Ihr erinnert euch vielleicht an den netten Wissenschaftler, der Sam in 48 Stunden bzw. Die Wiedergutmachung 1 und 2 helfen sollte. Er wird den Wissenschaftler in Stargate Atlantis spielen. Und aller Voraussicht nach wird eben auch er nicht in der Lage sein, die Technik der Antiker zu benutzen, was ihn ziemlich fertig macht. Für genügend Konflikte ist also gesorgt.

Geschrieben von: Oli 13. Mar 2004, 15:14

Stimmt tobias, wobei man aber noch nicht genau weiss, was für Waffen gemeint sind. zB diese gelartigen Tastaturen in diesen "Kommandostühlen", wie wir sie in the lost city (2) gesehen haben können nur von den Menschen, die das Gen haben gesteuert werden, das ist klar. Aber auf Atlantis soll es ja noch viele andere Waffen geben, also können wir gespannt sein. Ich mein zB eine Handfeuer-Waffe der Antiker könnte sicher auch ein "normaler" Mensch handhaben.

Ich muss noch anmerken, dass ich diese Idee von dem Gen, dass nur jeder 16'000. Mensch hat ein bisschen seltsam und unlogisch finde, ich hoffe meine Meinung ändert sich wenn ich die ersten Folgen gesehen habe. Wieso sollte nur jeder 16'000. Mensch ein Gen haben, mit dessen Hilfe man dann Antiker-Geräte bedienen kann?! Ich find das wie gesagt... soso lala... wink.gif

Ich muss sagen, Dr. McKay (der Wissenschaftler) war mir in den SG1-Folgen überaus unsympathisch... Ich hoffe der wird sich in Atlantis nicht wieder so aufführen. Obwohl, in seinem letzten SG1 Auftritt war er schon ein bisschen "umgänglicher", also kann man hoffen...

Es wird auch verschiedene kleine Raumschiffe geben, die direkt durch das Stargate fliegen können und durch die Gedankenkraft des Piloten gesteuert werden. Vor allem die Wraith benutzen das Stargate eher als "Wurmloch für Raumschiffe", auf ihrem Heimatplaneten gibt es zB ein Stargate im Orbit des Planeten.


@Voivod: Daran hab ich auch gedacht, als ich das alles zum ersten mal las. Der Konflikt wird in eine andere Galaxie verschoben, das Stargate sieht ein bisschen anders (eben moderner und farbiger) aus und es gibt einen neuen mächtigen Gegner... Aber das mit den Wraith könnte durchaus interessant werden. Man hätte somit sogar schon eine Verknüpfung zur letzten Folge der 6. Staffel wie oben erwähnt. Damals wurde noch gesagt, die Antiker seien durch eine Plage dahingerafft, doch nun kommt aus, dass es eventuell die Wraith waren.... harrr, klingt doch spannend hehe.

Geschrieben von: Be 16. Mar 2004, 20:10

@Oli: Von den Ghouls zu den Wraiths ist es IMO kein sehr weiter Schritt.... wink.gif
Die Wraiths müssten halt richtig böse Kerle sein (wie die Schatten in B5), keine Anfänger wie die System Lords in SG, sondern ernstzunehmende Gegner. Hoffentlich kommt "Atlantis" weg vom bisherigen SG-Comicbösewichteinheitsbrei (Wortschöpfung des Tages! tongue2.gif ) Anubis hatte z.B. nie und nimmer das Charisma eines Darth Vader. (Es gibt übrigens eine Darth Vader's Curch! laugh.gif )

Noch eines hoffe ich: Dass in "Atlantis" nicht in jeder 2. Folge jemand gefoltert wird. I Wie in Stargate Folter dargestellt wird, ist geradezu fahrlässig verharmlosend. Kurz ein bisschen Schmerz, und am nächsten Tag ist wieder alles gut. Genau wie in der Realität.... rolleyes.gif

Vielleicht wird "Atlantis" ja genial, und alle Befürchtungen waren umsonst. Stecken wieder die gleichen Macher dahinter?

Geschrieben von: tobias 17. Mar 2004, 14:24

voivod:

Ja, es stecken die gleichen Macher dahinter.

Brad Wright hatte die Idee (wie bei Stargate SG1) und er hat dieses mal auch die komplette 'Roadmap' der Serie ausgearbeitet. daher wirst Du ihn in den Credits der 7. Staffel von Stargate auch fast nie sehen. Er hat in diesem jahr hauptsächlich an Stargate Atlantis gefeilt.

Geschrieben von: Oli 21. Mar 2004, 09:55

@Voivod:

Nujo, ein neuer mächtiger Feind muss halt schon her, und das dieser mit dem Aussterben der Antiker durch eine Plage verknüpft wird find ich schon mal herrlich. Die beiden Serien SG1 und Atlantis werden eng miteinander verknüpft, genau das freut mich so sehr. Die Handlung geht weiter, man hat endlich die Stadt gefunden, nachdem man in SG1 schon ein Jahr danach gesucht hat...

Guck mal http://www.stargateatlantis.com/ rein, da gibts viele nette Infos über Atlantis und auch die ersten Bilder und Production Sketches, sieht doch schonmal ganz geil aus, obwohls nur Zeichnungen am PC sind... Auf jeden Fall sieht man auf der Mainpage schonmal das neue Stargate (blaugrün leuchtend) und die Stadt Atlantis. *freu*




Geschrieben von: Maja 21. Mar 2004, 20:04

QUOTE (Oli @ 21. Mar 2004, 09:55)
Guck mal http://www.stargateatlantis.com/ rein, da gibts viele nette Infos über Atlantis und auch die ersten Bilder und Production Sketches, sieht doch schonmal ganz geil aus, obwohls nur Zeichnungen am PC sind... Auf jeden Fall sieht man auf der Mainpage schonmal das neue Stargate (blaugrün leuchtend) und die Stadt Atlantis. *freu*

jo, aber das preproduction artwork sah schon immer besser aus als die umsetzung. wenn ich nur an die asthetischen Bilder zur Ankündigung von SG1 denke... die sahen um einiges besser aus als die tatsächliche enttäuschende ausstattung der serie.

Geschrieben von: Elias Vaughn 22. Mar 2004, 13:09

QUOTE (Maja @ 21. Mar 2004, 21:04)
jo, aber das preproduction artwork sah schon immer besser aus als die umsetzung. wenn ich nur an die asthetischen Bilder zur Ankündigung von SG1 denke... die sahen um einiges besser aus als die tatsächliche enttäuschende ausstattung der serie.

Gut, du musst aber auch bedenken, dass seit dem Start von Stargate mehr als 7 Jahre vergangen sind (plus wahrscheinlich ein oder mehrere Jahr(e) Entwicklungszeit). Da kann man sicher davon ausgehen, dass sich auf dem SFX-Sektor einiges getan hat.

Geschrieben von: Maja 11. Apr 2004, 22:45

Oli hat gespecialt:
http://www.trekzone.de/dt/archiv/dtwe/dtwe-1681.htm#special

Geschrieben von: Oli 12. Apr 2004, 02:14

QUOTE (Maja @ 12. Apr 2004, 00:45)
Oli hat gespecialt:
http://www.trekzone.de/dt/archiv/dtwe/dtwe-1681.htm#special

Atlantis rulz wink.gif

Geschrieben von: Be 14. Apr 2004, 16:54

Well done, Bruder Oli! Ob "Atlantis" tatsächlich rult, da bin ich mir anscheinend noch nicht so sicher wie du. Wie nennt man das, was du da machst? Gushen auf Vorrat? tongue2.gif wink.gif Naja, ich hoffe bloss, dass die Serie nicht so eine lange Anlaufzeit wie SG-1 braucht, will heissen, dass man sich auch die erste Staffel ohne Zuckungen und Verrenkungen ansehen kann. Immerhin haben die Produzenten jetzt so einiges an Erfahrungen sammeln können. Hoffentlich hält sich der ominöse Bubblegum-Faktor in Grenzen. Aber ich hör' jetzt auf mit rumnölen und warte ebenfalls gespannt auf die erste Folge! (Wann geht's eigentlich mit SG-1 weiter??? Kein ENT, kein SG... Zum Heulen! sad.gif )

Geschrieben von: tabby 15. Apr 2004, 00:39

Ich habe es getan:

Heute hat sich der tabby auf RTL2 Star Gate angesehen tongue2.gif
hehe

Die erste Folge war nicht so doll, es ging um ein Rennen mit Raumschiffen..

Die zweite Folge allerdings war schon auf erfreuliche Art und Weise besser.
Es kam einer der den Plan hatte das sich die Bösen gegenseitig fertig machen.

Fragen eines Unwissenden:

- Wer sind die Systemlords?
- Was haben die fürn Auftrag?
- Ist der eine nu komplett tot?
- Was haben die Goa´uld fürn Auftrag?
- Is das der Apophis gewesen aus dem Film ohne McG?
- Seit wann fliegen da alle mit Raumschiffen rum?
- Was is aus der Freundin vom Jackson geworden?

Naja, unterm Strich war Star Gate, vor allem die zweite Folge ganz anständig.
.. jedenfalls besser als erwartet. Das Beste is das McG nicht bei dem Spin Off mitspielt. Das könnte das ganze sehenswert machen.
Vermutlich werde ich demnächst wohl öfter mal bei RTL2 reinschauen am Mittwoch.

Geschrieben von: Oli 15. Apr 2004, 02:21

Tabby, schön dass du dir mal Stargate angeschaut hast. biggrin.gif (schreibt man zusammen, ist ja kein Star Trek mit 2 Wörtern... wink.gif)

Ehm, ich könnte dir jetzt all die Antworten auf diese Fragen geben, aber es macht wenig Sinn. smile.gif Diese 2. Folge war nämlich eine Folge aus der 5. Staffel, die erste mit dem Space Rennen war eine der 7. Staffel und das war zugleich eine deutsche Erstausstrahlung! Die 2. folge war zudem eigentlich nur der 1. Teil eines Zweiteilers!

Ich rate dir dringendst, dir die Folgen der Reihe nach anzugucken und nicht mal einfach so eine der 5. Staffel, dann wieder eine der 7. usw. Aber ich kann natürlich nicht wiederstehen, deine Fragen zu beantworten smile.gif


- Wer sind die Systemlords?

Das sind die Hauptgegner der Menschen, mit denen ist man seit dem Pilotfilm im Krieg. Die Goa'uld haben aber keinen Präsidenten oder Führer oder sowas, die Goa'uld sind zersplittert, es gibt duzende von Systemlords, jeder hat eine eigene Armee, eine eigene Flotte usw. Die Systemlords sind untereinander verfeindet und jeder lechzt nach Macht. In der Folge, die du gesehen hast wollten eben 2 der stärksten Systemlords Apophis und Heru'ur eine Allianz schmieden, doch dank SG1 kam es ja nicht dazu. smile.gif

- Was haben die fürn Auftrag?
Was meinst du mir Auftrag? Ihr Auftrag ist es, ständig ihre Reiche zu vergrössern, Menschen zu versklaven, um sie in den Minen schuften zu lassen und um sie als Wirte zu benutzen, denn die Goa'uld sind eigentlich nix weiter als schlangenartige Parasiten, die einen menschlichen Wirt brauchen. Das ist also ein weiterer Grund, wieso sie so "menschlich" aussehen, das sind alles nur Wirte.

- Ist der eine nu komplett tot?
Wenn du mit dem einen Heru'ur meinst, jop, der ist nun endgültig tot.

- Was haben die Goa´uld fürn Auftrag?
Ehm, jo das hab ich oben erklärt hehe. Wie gesagt, die Goa'uld sind die Schlangen (die Parasiten), die Menschen als Wirte nehmen. An der Spitze der Goa'uld sind die einzelnen Systemlords.

- Is das der Apophis gewesen aus dem Film ohne McG?
Du meinst den Kinofilm "Stargate"?! Nein, Apophis kam dort nicht vor. Im Kinofilm hatten die Menschen den Sonnengott Ra zum Feind um am Ende haben sie ihn bekanntlich getötet.

- Seit wann fliegen da alle mit Raumschiffen rum?
Das kam so ab der 3. Staffel glaubs. Naja die Systemlords hatten ja schon immer (seit dem Kinofilm) Raumschiffe, aber die Menschen haben zu dem Zeitpunkt (eben 5. Staffel) zumindest einen Tok'ra-Frachter.

ACHTUNG, SPOILER FÜR DIE 6. STAFFEL!

Die Menschen werden ab Mitte der 6. Staffel ein erstes grosses Raumschiff haben und ab Ende der 7. Staffel sogar eine Flotte von Raumjägern und Schiffen... wink.gif

- Was is aus der Freundin vom Jackson geworden?
Die hat überlebt und wird wieder vorkommen, mehr verrat ich jetzt hier mal nicht hehe.


Wie gesagt, um die Story richtig zu kapieren, solltest du dir unbedingt alles der Reihe nach angucken... In der 1. Staffel muss man sich eventuell auch ein bisschen durchbeissen (obwohl die 1. Staffel schon einige Highlights hat, wie "the Nox", "Enigma", "Tinman" oder der Vierteiler am Ende der Staffel), doch das war bei B5 nicht anders... wink.gif

Geschrieben von: Be 15. Apr 2004, 09:30

QUOTE (tabby @ 15. Apr 2004, 01:39)
Das Beste is das McG nicht bei dem Spin Off mitspielt. Das könnte das ganze sehenswert machen.

confused4.gif
Äh, was ist denn das für ein bizarres Statement? Das KANN ja nur von einem SG-Newbie stammen! laugh.gif Hey, O'Neill ist mit Abstand der coolste Charakter in SG. Wenn du dir ein paar Folgen reingezogen hast, wird dir das schon noch auffallen! smile.gif

Geschrieben von: tabby 15. Apr 2004, 10:45

QUOTE (Oli @ 15. Apr 2004, 03:21)
Ich rate dir dringendst, dir die Folgen der Reihe nach anzugucken und nicht mal einfach so eine der 5. Staffel, dann wieder eine der 7. usw. Aber ich kann natürlich nicht wiederstehen, deine Fragen zu beantworten smile.gif

hm tongue2.gif
Die Folgen kamen direkt nacheinander auf RTL2..
Welche davon zu welcher Staffel gehört weiss ich nicht.
Allerdings ist es fraglich weshalb RTL2 so ein Durcheinander ausstrahlt...

QUOTE
Voivod:
Äh, was ist denn das für ein bizarres Statement? Das KANN ja nur von einem SG-Newbie stammen!  Hey, O'Neill ist mit Abstand der coolste Charakter in SG. Wenn du dir ein paar Folgen reingezogen hast, wird dir das schon noch auffallen!

Jo, das hatte ich mit dem Oli auich schon einmal diskutiert tongue2.gif
Ich mag halt die Bratze McG nicht tongue2.gif
Ausserdem habe ich nu schon einige Folgen insgesamt gesehen, aber so cool finde ich McG nicht. Ich habe hingegen die Befürchtung das er soch aus einem Taschenmesser und 20 Meter Kabel nen Laserschwert bastelt oder so. laugh.gif

QUOTE
Oli:
- Wer sind die Systemlords?
Das sind die Hauptgegner der Menschen, mit denen ist man seit dem Pilotfilm im Krieg. Die Goa'uld haben aber keinen Präsidenten oder Führer oder sowas, die Goa'uld sind zersplittert, es gibt duzende von Systemlords, jeder hat eine eigene Armee, eine eigene Flotte usw.

Aha, also sind die Systemlords und die Goa´ulds das Gleiche tongue2.gif
Das muss ja nem Dummen gesagt werden.

QUOTE
Oli:
- Was is aus der Freundin vom Jackson geworden?
Die hat überlebt und wird wieder vorkommen, mehr verrat ich jetzt hier mal nicht hehe.

Supi tongue2.gif
Sie war die hübscheste Darstellerin aus dem Kinofilm.
Jedenfalls nicht so ´ne Bratze wie McG laugh.gif laugh.gif

Geschrieben von: Oli 15. Apr 2004, 14:06

QUOTE (Voivod @ 15. Apr 2004, 11:30)
Äh, was ist denn das für ein bizarres Statement? Das KANN ja nur von einem SG-Newbie stammen! laugh.gif Hey, O'Neill ist mit Abstand der coolste Charakter in SG. Wenn du dir ein paar Folgen reingezogen hast, wird dir das schon noch auffallen! smile.gif

Jup, das kann nur von einem SG-Newb kommen biggrin.gif Jack ist einfach der geilste Typ dens gibt. Und wie RdA ihn darstellt... einfach nur herrlich. Ich werd ihn in der 8. Staffel am meisten vermissen, denn er wird nicht mehr so viele Screenzeit haben, weil er sich mehr um seine Familie kümmern will... sad.gif


@tabby:

Ehm, wen meinst du nun genau mit Daniels Freundin?! Ich bin jetzt bissel verwirrt wegen deinem Kinofilm-Satz. Daniels "Freundin" (diese blonde, die von einem Goa'uld übernommen wurde in dieser Folge, die du gesehen hast) kam im Kinofilm nicht vor! Im Kinofilm war seine Frau dabei, die hat er geheiratet und die hiess Sha're. Die kam auch in der Serie vor, doch sie wurde leider getötet in der 3. oder 4. Staffel... sad.gif

Ich habe noch nie (in keiner Serie und in keinem Film) so einen lustigen, sarkastischen, selbstkritischen, ironischen Charakter gesehen wie Jack O'Neill. Einfach nur einzigartig. Und RdA spielt ihn verdammt gut. Ich weiss auch gar nicht, wie man ihn auch nur irgendwie mit McGyver in Verbindung bringen kann. Ja ich weiss, er sieht so aus (naja ist älter) aber er ist das absolute Gegenteil von McGyver. Wenn du dir die Serie von Beginn an durchgehend anschaust, wirst du ihn vielleicht auch anders sehen. smile.gif

Zu RTL2: Die strahlen jeden Mittwoch um 20.15 Uhr eine neue Folge aus (7. Staffel) und danach eine Wiederholung. (momentan 5. Staffel) Wieso weiss ich auch ned, finde es auch bescheuert, weil es eben SG-Newbies leicht aus dem Konzept bringt.

Geschrieben von: tabby 15. Apr 2004, 18:19

QUOTE (Oli @ 15. Apr 2004, 15:06)
Jup, das kann nur von einem SG-Newb kommen biggrin.gif Jack ist einfach der geilste Typ dens gibt. Und wie RdA ihn darstellt... einfach nur herrlich. Ich werd ihn in der 8. Staffel am meisten vermissen, denn er wird nicht mehr so viele Screenzeit haben, weil er sich mehr um seine Familie kümmern will... sad.gif

Pah! tongue2.gif
Das McG in Staffel 8 nicht mehr so oft mitmachen möchte kann doch nur positiv für Staffel 8 sein tongue2.gif laugh.gif
Viele dankbare Zuschauer die diese Bratze nicht mehr sehen wollen. ... wer kann es ihnen verdenken?

QUOTE
Ehm, wen meinst du nun genau mit Daniels Freundin?! Ich bin jetzt bissel verwirrt wegen deinem Kinofilm-Satz. Daniels "Freundin" (diese blonde, die von einem Goa'uld übernommen wurde in dieser Folge, die du gesehen hast) kam im Kinofilm nicht vor! Im Kinofilm war seine Frau dabei, die hat er geheiratet und die hiess Sha're. Die kam auch in der Serie vor, doch sie wurde leider getötet in der 3. oder 4. Staffel... sad.gif

jo, genau die meinte ich. Die is tot??? mad.gif mad.gif
Da hätte man lieber McG draufgehen lassen sollen. Damit wäre den Leuten mehr geholfen. dry.gif

Geschrieben von: Oli 15. Apr 2004, 20:15

Oh mein Gott... smile.gif

RdA war jahrelang für den Erfolg von SG1 verantwortlich... Beinahe jeder Stargate Fan wird dir sagen, er sei sein Lieblingscharakter, man kann gar nicht anders... Du urteilst viiiiiel, viel, viiiiiiiiiiiiiel zu früh und schnell, nur weil du einige Folgen gesehen hast und in ihm McGyver siehst, was er einfach überhaupt und absolut nicht ist.

Zu deiner Info: Ich mochte McGyver überhaupt nicht, konnte die sErie nicht leiden und den Schauspieler nicht, einfach bäh war das. Als dann RdA die Rolle von Jack O'Neill bekam dachte ich schon ich würde SG1 nicht mögen... Doch schon nach nicht mal einer halben Staffel war ich O'Neill-Fan.

Das gerade du ihn nicht magst ist mir sowas von schleierhaft, ich kann mir das nur damit erklären, dass du voller Vorurteile von wegen McGyver bist. tongue2.gif Guck dir Stargate im Original (SEHR WICHTIG vor allem wegen RdA!!!) an und guck dir die Serie chronologisch richtig an. smile.gif

Geschrieben von: Maja 15. Apr 2004, 21:55

("lets face it: i'm not that complex")

tabby hat einfach noch keinen suptercoolen spruch von jack gehört. das wird noch kommen, wenn er durchhält.

so, kinder: ich verabschiede mich - ich zieh nach bielefeld und bin ne weile offline. also seid brav und räumt immer eure zimmer auf, auch wenn ich nicht da bin.

mrgreen.gif

Geschrieben von: tabby 13. May 2004, 16:17

Gestern auf RTL2 habe ich mal wieder Star Gate geschaut. smile.gif

In der ersten Folge wurder Jackson gefangen genommen und im Dschungel zusammen mit einem Kollegen festgehalten. Während dessen haben McG und die anderen rausgefunden das sich einer der Bösen eine Armee von Supersoldaten züchtet.

In der zweiten Folge war die Crew süchtig nach so einem Licht.

...

Die erste Folge fand ich anständig, die zweite Folge war weniger berühmt.

Frage zu Folge 1: Jackson hatte da so eine kleine Kiste aus der ein blaues Licht kam. Was hat es mit der Kiste auf sich? Ich habe etwas zu spät eingeschaltet, oder evt war das sogar der zweite Teil eines Zweiteilers...

Geschrieben von: Oli 13. May 2004, 19:34

Die Folge im Dschungel und der Kiste war wiederum die deutsche Erstausstrahlung der 7. Staffel, die andere Folge ist aus der 4. Staffel glaub ich. Ich kapier immer noch nicht, wieso RTL2 2 Folgen sendet und die 2. immer willkürlich gewählt wird... Das bringt Gelegenheits-Gucker wie tabby völlig aus dem Konzept hehe.

tabby, das war der 2. Teil einer Doppelfolge... wink.gif Die Kiste, hmm was war die schon wieder... Es ist ein Gerät der Antiker, soviel weiss ich noch. Mit diesem Gerät hat ein Goa'uld vor Jahrtausenden den ersten Sakopharg geschaffen. Die Sakopharge der Goa'uld sind ein Wunder der Technik, da man sich nur dort hineinlegen muss und es wird jede aber auch jede Verletzung oder Krankheit geheilt. Mit dem Teil kann man sogar Tote wieder erwecken... Leider hat das Teil einen entscheidenen Nachteil, den man in der 2. Staffel eindrücklich sehen konnte, als Daniel Jackson auf einem fremden Planeten immer und immer wieder einen Sakopharg benutzt hat... Er wurde immer arroganter, selbstgefälliger und herrschsüchtig. Der Sakopharg verlängert zwar das Leben eines Menschen um ein vielfaches, aber er macht den Menschen bösartig, machthungrig usw. Daniel spekulierte sogar einmal, ob die Goa'uld deshalb so böse sind lol... biggrin.gif

Wieso erzähle ich all das? Weil eben mit diesem Artefakt der Antiker (dem Würfel) der erste Sakophard gebaut werden konnte. Dieser Würfel kann auch Menschen von den Toten erwecken usw. (das hat man doch in dem 2. Teil der Doppelfolge gesehen, oder?)

tabby, ich bin erstaunt, dass du eher RTL2 guckst als die Folgen zB saugen oder so... Denn auch in Stargate (man schreibt es nicht auseinander! tongue2.gif) zählt die alte Weisheit: O-Ton = 100 mal besser und hier vor allem lustiger und nachvollziehbarer... Vor allem die geilen Sprüche von Jack kommen im O-Ton viel lustiger und sarkastischer rüber... einfach geil. smile.gif

Geschrieben von: Maja 14. May 2004, 18:29

richtig, bruder oli,

de facto ist star gate sogar was total anderes als stargate...

Geschrieben von: tabby 10. Jun 2004, 19:59

Gestern habe ich mal wieder Stargate (ja ich schreibs ja schon zusammen) angeschaut tongue2.gif
McG, Carter, Jackson und ein Alien waren auf einem Schiff der Goa'uld. Es war verlassen,.. jedenfalls von den Goa'uld und ihren Leuten. Statt dessen gab es zuvor anscheinend ein Invasion von Metallspinnen. (???) Replikatoren hiessen sie glaub ich smile.gif
Prinziepiell nett, aber was haben die Viecher fürn Auftrag? Einige der Repis waren grösser als die anderen. Anführer? ..oder mehrere zu einem zusammen gebaut?
hehe Lego tongue2.gif

Unterm Strich eine gute und vor allem spannende Folge.

Danach wurde Tealc wieder zur Erde geschafft nachdem er von SG1 abgeballert wurde. Zwischendurch hatte Apophis ihn aber umgedreht. Apophis is wohl gestorben wie es aussieht. Aber Tealc will das nicht glauben.
Ende vom Lied: Laberfolge wie sie im Buche steht. rolleyes.gif

ergo: erste Folge guti, zweite Folge schrotti

Geschrieben von: Be 15. Jun 2004, 16:48

^Uh oh, von den Replikatoren würde ich mir nicht zuviel erwarten - allzuviel will ich nicht verraten, aber sie wenn man ihren Ursprung erst mal kennt, kann man die Dinger noch weniger ernst nehmen! wink.gif

BTW: Wann geht's eigentlich endlich weiter mit Staffel 8? Oder läuft die etwa schon in den USA? confused4.gif

Geschrieben von: tobias 15. Jun 2004, 17:56

Hi,

es geht weiter am 02. Juli mit dem Spezial:

The Lowdown: A behind the Scenes from Stargate to Atlantis

am 09. Juli wird es dann an die erste Stargate SG-1 Doppelfolge mit dem Titel 'New Order' gehen (wird dir sicherlich gefallen, Voivod) und am 16. Jli folgt dann Stargate Atlantis mit einer Doppelepisode (Sg-1 setzt hier aus).

Dnach läuft jede Woche 1 Folge S-1 gefolgt von SG:A

Geschrieben von: tabby 15. Jun 2004, 19:31

QUOTE (tobias @ 15. Jun 2004, 18:56)
Dnach läuft jede Woche 1 Folge S-1 gefolgt von SG:A

hm tongue2.gif
Auf RTL2? Oder meinst Du auf Ami-TV?


QUOTE
Voivod:
aber sie wenn man ihren Ursprung erst mal kennt, kann man die Dinger noch weniger ernst nehmen!

Ich glaube mich zu erinnern,..
War das nicht diese Frau die die Dinger zu ihrem Schutz entworfen hat? .. die ist das irgendwie gestorben oder so. Nu sind die Viecher quasi führerlos.
.. hatte ich irgendwie vergessen laugh.gif

Geschrieben von: tobias 15. Jun 2004, 21:44

Auf dem SciFiChannel in den USA

Auf RTL2 müssen sie jetzt erstmal bekanntgeben, wann sie die letzten 8 Folgen der 7. Staffel ausstrahlen werden. Ob und wann SG:A in D startet steht hingegen noch garnicht fest, da noch kein Sender die Serie gekauft hat!

Geschrieben von: Oli 15. Jun 2004, 22:10

QUOTE (tobias @ 15. Jun 2004, 19:56)
am 09. Juli wird es dann an die erste Stargate SG-1 Doppelfolge mit dem Titel 'New Order' gehen (wird dir sicherlich gefallen, Voivod) und am 16. Jli folgt dann Stargate Atlantis mit einer Doppelepisode (Sg-1 setzt hier aus).

hmm? Hast du die Folge etwa schon gesehen? confused4.gif Ich mein weil du schreibst sie würde Voivod gefallen.

Nächster Absatz kann für viele als Spoiler gelten...

.
.
.
.

Ich weiss noch nicht so recht, ob es mir gefallen wird, dass Jack die Leitung des SG-Centers übernehmen wird und dadurch weniger zu sehen sein wird... Will zunächst nix kritisieren aber das klingt fast wie bei Akte X als Mulder immer weniger zu sehen war.

Es wurde ja schon über eine 9. Staffel gemunkelt aber da RDA immer weniger Zeit investieren will hoffe ich nicht darauf, denn eine Staffel ganz ohne ihn wäre dumm, da wäre es besser man beendet SG1 nach 8 Jahren und konzentriert sich voll und ganz auf Atlantis. Was ich bisher aber alles darüber gelesen habe (und ja auch ein Special geschrieben hab) reisst mich noch nicht vom Hocker. Die ersten 8 Folgen von Atlantis lesen sich doch wirklich genau wie eine frühere SG1 Folge... Soll heissen: Es gibt ähnliche Geschichten wie bei SG1 nur mit neuen Schauspielern. Mit den Wraith kommt auch genau wie bei SG1 die Goa'uld schon im Pilotfilm ein neuer, fürchterlicher Gegner... Und als ich nun die ersten Bilder von den Wraith gesehen hab war ich enttäuscht... Ich stellte mir darunter nun echte Monster vor, aber nein, es sind so ein bisschen bemalte auf schrecklich getrimmte "Menschen"... zZz. Ich hüte mich jedenfalls, richtig euphorisch zu werden.

Geschrieben von: tobias 16. Jun 2004, 07:23

QUOTE (Oli @ 15. Jun 2004, 23:10)

QUOTE
hmm? Hast du die Folge etwa schon gesehen?  confused4.gif  Ich mein weil du schreibst sie würde Voivod gefallen.


Nein, gesehen habe ich sie noch nicht, aber ich kenne den Inhalt der kompletten Episode. Diesen habe ich allerdings auch schon auf meiner Webpage veröffentlicht. Wenn Du gespoilert werden möchtest, dann kannst Du den Inhalt unter folgender URL nachlesen. Dann wirst Du auch verstehen, wieso ich glaube, dass die Folge Voivod gefallen wird:

http://stargatenews.de/modules/news/article.php?storyid=116

Geschrieben von: Oli 16. Jun 2004, 13:51

hmmmmm

Ich weiss noch nicht was ich davon halten soll... smile.gif Ich steh den Gegnern, die in dieser Folge nun wieder vorkommen eher skeptisch gegenüber und ich denke man hat sich mit deren Entwicklung in eine Sackgasse manövriert. Allerdings werd ich mich bestimmt auf den letzten Teil der Folge freuen, wo man jemanden so halbwegs nackt sehen wird... smile.gif wink.gif biggrin.gif

Geschrieben von: tabby 16. Jun 2004, 14:40

QUOTE (Oli @ 16. Jun 2004, 14:51)
..., wo man jemanden so halbwegs nackt sehen wird...

Pfiu!!! Das is ja voll eklig! McG nackig? Bäh! Das Ihr Eidgenossen manchmal ein bisl schräg seid konnte man ja schon vermuten, aber sowas... *tsts*

Geschrieben von: tabby 18. Jun 2004, 09:22

Neulich beim Stargate schauen auf RTL2 fiel mir auf: Q spielt da mit smile.gif
hehe
Was hat er fürn Auftrag? Kam das schon in einer früheren Folge rüber, oder wird das später aufgelöst?
Die beiden Folgen waren zwar weniger berühmt, aber Q konnte ein bisl was herausreissen tongue2.gif

Geschrieben von: Khaanara 18. Jun 2004, 10:18

Er war der Nachfolger des Chefes (der erste wurde dann für das Erste inhaftiert) von dieser US-Geheimorganisation, die die Erfahrungen des SG-Teams für Ihre eigenen Zwecke nutzen wollten , sowie dann auch ein zweites Stargate hatten.

Aber irgendwann blieb ihm mal die Luft weg und er ist dann auch nicht mehr bis dato aufgetaucht.

Geschrieben von: Oli 19. Jun 2004, 21:54

Jup, Simmons ist der Chef der Geheimorganisation NID. Die wollten sich seit jeher schon das Stargate-Programm unter den Nagel reissen. In der 3. Staffel sah man einmal, wie die ein 2. Stargate benutzt haben und auch auf andere Planeten gingen, aber nicht wie SG1 um sie zu erforschen, sondern überall Technologien zu klauen. Jack O'Neill hat sie dann dingfest gemacht, fürs erste. smile.gif

Tabby, schau dir die Folgen endlich der Reihe nach an... Dann wirst du merken wie vernetzt das teilweise ist! Also Stargate einfach mal so immer wieder zu gucken könnt ich gar ned, würde ja viel zuviele Fragen aufwerfen. wink.gif

Und nein, nicht Jack wird nackt sein, jemand anderes du Dödel... wink.gif biggrin.gif

Geschrieben von: tabby 20. Jun 2004, 14:00

QUOTE (Oli @ 19. Jun 2004, 22:54)
Tabby, schau dir die Folgen endlich der Reihe nach an... Dann wirst du merken wie vernetzt das teilweise ist! Also Stargate einfach mal so immer wieder zu gucken könnt ich gar ned, würde ja viel zuviele Fragen aufwerfen. wink.gif

Stimme zu tongue2.gif
Ich werde das nachholen wenn die Zeit reif ist. Allerdings kann man bei Stargate auch mal reinzappen. Man wird immer noch das Meiste kapieren. Ein Vorteil von SG gegenüber B5.
Aber Du recht, wenn man alles komplett kapieren möchte, dann muss man sich den Kram komplett und der Reihe nach anschauen.

Geschrieben von: tobias 21. Jun 2004, 07:28

Leute Leute Leute, das wird euch gefallen:

Claudia Black wird eine Gastrolle bei Stargate SG-1 spielen. In einer der Episoden der 8. Staffel.

Da ich nicht spoilern möchte:

http://stargatenews.de/modules/news/article.php?storyid=123

Ferner findet Ihr da auch einen Charakter, der aus Star Trek stammt und bei Stargate: Atlantis mitspielen wird - als Gastcharakter ebenfalls.

Geschrieben von: tabby 21. Jun 2004, 17:14

QUOTE (Oli @ 19. Jun 2004, 22:54)
Und nein, nicht Jack wird nackt sein, jemand anderes du Dödel... wink.gif biggrin.gif

Jo, ich hab´s nachgelesen,..
Es wird nicht McG sein. Dem grossen Schopfer sei es gedankt. tongue2.gif
Was allerdings den Auftritt ohne Bekleidung betrifft: Ich glaube nicht das man(n) diesbezüglich viel zu sehen bekommt. rolleyes.gif
hehe

Geschrieben von: Oli 21. Jun 2004, 21:43

QUOTE (tabby @ 21. Jun 2004, 19:14)
Was allerdings den Auftritt ohne Bekleidung betrifft: Ich glaube nicht das man(n) diesbezüglich viel zu sehen bekommt. rolleyes.gif
hehe

grml ich würde Sam wirklich gern mal bissel ehm naja ohne Kleider halt sehen... wink.gif biggrin.gif Aber schon klar, dass die bekennende Feministin Amanda Tapping dies uns Männern niemals geben wird...

dry.gif

Geschrieben von: tabby 21. Jun 2004, 23:36

QUOTE (Oli @ 21. Jun 2004, 22:43)
Aber schon klar, dass die bekennende Feministin Amanda Tapping dies uns Männern niemals geben wird...

Ne Emanze?
Bäh! Das ist nach Politesse und Oranjemann Feindbild Nummer 3! mad.gif
Aber wenn ich es recht überlege, dann möchte ich wenn schon Nackedeibilder lieber welche von Jacksons Freundin aus dem Kinofilm sehen laugh.gif
Kommenden Mittwoch wird Stargate wohl ausfallen, denn da muss Dland gegen Tland ran smile.gif

Geschrieben von: Oli 14. Jul 2004, 14:06

Sodele, eeeeeendlich hab ich die neuste Folge gesehen...

ENTHÄLT VIELE SPOILER!

.
.
.


Gleich mal vorweg: Sam steht da tatsächlich nackt im Raum, aber man sieht natürlich nur den Rücken... dry.gif Aber das konnten wir uns ja schon alle denken hehe.

Die Story ist irgendwie wieder typisch für Stargate: Irgendwie kommt keine wirkliche Spannung auf, ich mein das in folgendem Sinne: Schon früh wird gesagt, Sam sei mit den Replikatoren zusammen explodiert und tot. JEDER Zuschauer weiss, dass sie nicht tot ist und trotzdem wird es zunächst mehrmals erwähnt, als ob man eine gewisse Emotion hervorrufen möchte bei den Zuschauern. Das klappte vielleicht bei den ersten malen, aber wenn es zum ca. 28. mal heisst, dass einer von SG1 tot ist, dann kann sich der Zuschauer zurücklehnen und darauf warten, dass dieser Charakter 10 - 15 min. später quicklebendig gefunden wird. Darum find ich dies äusserst unnötig.

Das die Replikatoren wieder auftauchen würden, war ja nach deren "temporären" Ende in Staffel 6 vorauszusehen. Die Story um "Fifth" fand ich recht gut, das der Typ sauer sein wird war auch vorauszusehen und so quält er Sam ziemlich hart. Doch wie sollte es anders sein: Er ist natürlich verliebt in sie... wink.gif Passierte doch schon so einigen Männern in der Serie lol. Aber das Dilemma von Fifth ist durchaus nachzuvollziehen, denn er ist der am weitesten entwickelte Replikator: Er hat eine menschliche Form und zeigt auch wie ein Mensch starke Gefühle.

Die Weltraumszenen waren natürlich wieder vom allerfeinsten. Dieses Schiff, dass nur aus Replikatoren besteht und wie es dann auf die Asgard-Flotte trifft, die es mit einigen geziehlten Salven vernichten, einfach herrlich gemacht! Was mir hier immer wieder auffällt: Die Klänge, die wir bei diesen Salven hören machen einen sehr guten, tiefen und heftigen Eindruck. Das ist mir schon mehrmals bei den Schüssen der Goa'uld aufgefallen. (ich rede von den Weltraumschüssen, nicht von den Stabwaffen!) Einfach grandios!

Weir gefällt mir auf den ersten Augenblick... Ihre ruhige aber bestimmte Art strahlt eine gewisse Wärme aus und die Schauspielerin macht das sehr gut, indem sie dieser Figur Autorität verleiht, obwohl sie nicht mal Mitglied des Militär ist. Ich freue mich schon auf sie, denn sie wird ja das Team in Atlantis anführen! *freu* Somit hab ich schon einen Charakter, den ich bei Atlantis mag, obwohl ich noch keine Folge gesehen habe lol. Und der neue Captain wird sicher auch recht sympatisch... Obwohl, an Jack wird nie wieder jemand rankommen, Richard Dean Anderson ist einfach sowas von genial, mit soviel Witz und zugleich Tiefe wird es lange keinen Charakter mehr geben in Serien... Sogar in dieser ersten Doppelfolge der 8. Staffel konnte man sich schon wieder totlachen... als Thor sein Gedächtnis in das Schiff integrierte und man dann plötzlich ein "test, test, 1, 2, test, hello!, testing... 1, 2" hörte musst ich gleich laut loslachen... "JACK IS BACK!" sagte ich gleich zu mir... biggrin.gif Jack konnte dann natürlich in kürzester Zeit ein Gerät bauen, dass die Replikatoren vernichtet (dank dem Wissen der Antiker) was zwar etwas gar schnell ging, aber uns somit die gewaltig fortschrittliche Technologie der Antiker nochmals eindrücklich demonstrierte.

Das Jack nun das Kommando über die SG-Basis übernimmt ist sicher die richtige Entscheidung. In der Staffelpause war ich noch etwas frustriert darüber aber das wird neue Momente schaffen und ich kann mich schon auf viele Lacher vorbereiten. Denn wie Jack schon am Ende der Folge zu sich sagte: "I could do anything I want to, hmm I could really do anything!" (Ich könnte alles tun was ich will, ich könnte wirklich alles tun!) verspricht wirklich so einiges! laugh.gif

Zu den Technologien:
Sogar die Technologie der Asgard scheint der der Antiker bei weitem unterlegen zu sein und wenn man bedenkt, dass die Menschheit in "Atlantis" schon sehr viele Waffen und Geräte der Antiker benutzen wird... "wir Menschen sind langsam aber sicher wer im SG-Universum" denk ich mir jetzt... smile.gif Ich mein was sind schon die Goa'uld... die fürchten sich ja jetzt schon in der 8. SG1-Staffel vor den Tau'ri der Erde, denn wir haben diese gewaltige Waffe, die die gesamte Flotte von Anubis zerstört hat... mir persönlich gefällt diese Entwicklung, ich find es schlichtweg genial: Zu Beginn der Serie waren die Goa'uld fast wie Götter, wenn sie kamen mussten wir zusehen und hoffen, dass nix passiert. Im Verlaufe der Serie merken wir aber, dass die Goa'uld nicht mal ihre eigene Technologie entwickeln können, sondern das sie alles zusammenklauen. Und diese ist erst recht überhaupt nix im Vergleich mit den Asgard oder den Antikern... Immer mehr Goa'uld Systemlords fallen SG1 und den Menschen der Erde zum Opfer, Ende der 7. Staffel hat allein das Team SG1 ungefähr 15 Systemlords gestürtzt... Man ist im Kampf "Mann-gegen-Mann" und in Sachen Bodentruppen schon ebenbürtig, die Goa'uld haben einfach noch viel mehr Schiffe als wir...
In der 2. Staffel lernen wir die Asgard kennen und auch sie kommen uns lange wie Götter vor, denn sie besitzen wirklich erstaunliche Technologien. Doch als wir sie näher kennenlernen, bemerken wir wiederum (wie bei den Goa'uld), dass auch sie "nur" eine Rasse sind, die es relativ weit gebracht hat und die Asgard brauchen sogar mehrmals die Hilfe der Menschen der Erde.
Die Menschen entwickeln sich immer schneller, natürlich auch mit Hilfe der Asgard, die uns zB Schilde liefern. In der 6. Staffel haben schon ein relativ grosses Raumschiff namens Prometheus (eben mit Asgard-Schilden).
Am Ende der 7. Staffel haben wir eine Flotte von X-303 und können eine Flotte der Goa'uld stellen...
Und nun Anfang der 8. Staffel haben wir diesen Aussenposten der Antiker in der Antarktis und jeder Goa'uld fürchtet sich vor den Tauri. biggrin.gif (obwohl er im Moment nicht bedient werden kann, weil keiner weiss wie...)

Klar ging diese Entwicklung etwas schnell, aber sowas hab ich bisher noch nie in einer SciFi-Serie gesehen... Entweder war die Menschheit schon weit oder eben weit unterlegen, aber das sie sich so schnell entwickelt hat und das diese Entwicklung so schön gezeigt und konsequent weitergeführt wurde find ich einfach geil! smile.gif

So, in 2 Tagen startet "Stargate - Atlantis" und am selben Tag kommt schon die 2. Folge der 8. SG1-Staffel... *FREUUUUUUU*

Geschrieben von: Elias Vaughn 14. Jul 2004, 14:57

Ich hab sie mir auch gestern abend reingezogen und fand sie einfach nur urgeil laugh.gif , Jack ist einfach wieder mal herrlich mrgreen.gif

QUOTE (Oli @ 14. Jul 2004, 16:06)
Weir gefällt mir auf den ersten Augenblick...

... und bluffen kann sie auch, ich möchte jedenfalls nicht mit ihr am Poktertisch sitzen mrgreen.gif

QUOTE (Oli @ 14. Jul 2004, 16:06)
Sogar in dieser ersten Doppelfolge der 8. Staffel konnte man sich schon wieder totlachen... als Thor sein Gedächtnis in das Schiff integrierte und man dann plötzlich ein "test, test, 1, 2, test, hello!, testing... 1, 2" hörte musst ich gleich laut loslachen... "JACK IS BACK!" sagte ich gleich zu mir... biggrin.gif

Jack wie er leibt und lebt, wie gesagt, einfach nur herrlich anzusehen.... zurücklehnen und genießen mrgreen.gif

QUOTE (Oli @ 14. Jul 2004, 16:06)
In der 6. Staffel haben schon ein relativ grosses Raumschiff namens Prometheus (eben mit Asgard-Schilden).

Carter: "No, Sir, we can't call it the "Enterprise!"
O'Neill: "Why not?" laugh.gif mrgreen.gif

QUOTE (Oli @ 14. Jul 2004, 16:06)
So, in 2 Tagen startet "Stargate - Atlantis" und am selben Tag kommt schon die 2. Folge der 8. SG1-Staffel... *FREUUUUUUU*

Hab ich da was nicht mitgekriegt, ich dachte, die nächste SG-1-Folge kommt erst am 23. wieder, weil am 16. eben der zweistündige Pilotfilm von "Atlantis" ausgestrahlt wird?

Ab 23. kommen dann jeweils eine SG-1-Folge und eine "Atlantis"-Folge, oder?

Geschrieben von: Adm. Ges 14. Jul 2004, 18:35

^eigentlich schon, so sah jedenfalls das TV-Programm aus, dass ich mal gelesen hab. Und irgendwann werd ich mir SG-1 mal komplett angucken smile.gif

Geschrieben von: Oli 14. Jul 2004, 20:50

hmm scheisse ihr habt ja recht, die nächste SG1-Folge kommt erst am 23. Juli... grml sad.gif

Naja wenigstens kann ich mich auf die Pilot-Episode von Atlantis freuen hehe. Bisher kann ich mich noch nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass Dr. Rodney McKay mitspielt, denn diese Figur empfand ich als ziemlich arrogant, als er 2x bei SG1 mitspielte... Mal schauen wie das kommt.
Sheppard macht mir einen sympatischen Eindruck und er soll ja auch für seinen Humor bekannt sein.
Aiden Ford kommt mir hier etwas wie der "Quotenschwarze" vor, der einfach dabei sein muss... Aber ich warte mal gespannt darauf, inwiefern er sich entwickeln wird.
Weir mag ich wie gesagt schon besonders gut nach der gestrigen Folge. biggrin.gif


QUOTE
Carter: "No, Sir, we can't call it the "Enterprise!"
O'Neill: "Why not?"


loooool ja die Szene war sowas von göttlich, hab mich halb totgelacht! laugh.gif biggrin.gif

Elias, was hälst du von der neuen Waffe der Antiker? Ich find die Effekte wieder mal arschgeil, aber es wird nun fast zu leicht, die Replikatoren zu vernichten, oder nicht? Jedenfalls zeigt uns diese Waffe, wie verdammt fortschrittlich die Antiker doch waren... Die Menschen werden sicherlich mal (in der 2. Spin-Off-Serie von Stargate in 10 Jahren... ehehe biggrin.gif) eine Föderation anführen, zusammen mit den Asgard und weiteren Völkern, das wär doch was... wink.gif

Geschrieben von: logan3333 14. Jul 2004, 21:58

^ Die beste Szene und das übertrift auch die "Machtübernahme" ist die wo Jack O'Neil wieder aus dem Computer der "Daniel Jackson" entfernt wird.

O'Neil: "T'alc, . . . whats with the Hair?"
Thor:"O'Neil."
O'Neil: "Thor. .... You got an aspirin?!"
Thor:"You'll feel better momentaraly, your memory will slowly return."
O'Neil: "T'alc, . . . whats with the Hair?"

ATOMROFL!!!!²

Geschrieben von: Oli 15. Jul 2004, 20:04

LOL stimmt, das war wiederum typisch für O'Neill. laugh.gif

Naja ich find aber das Teal'c das Haar nicht unbedingt gut steht. Ich mein, er ist doch trotzdem noch ein Alien, ein Jaffa und er sieht mit der Glatze einfach furchteinflössender aus als mit den Haaren. So wird er irgendwie immer mehr zum Menschen.

OK, die Unterhaltung mit Sam auf dem Schiff war natürlich auch irre lustig... biggrin.gif

Sam: So, we could talk a bit.
Teal'c: Hmm.
Sam: So how is Ria'c?
Teal'c: Fine.
Sam: ok... hmm, and how is Bra'tac?
Teal'c: Fine.
Sam: Fine...

(5 Sekunden Stille)

Teal'c: How is Jake?
Sam: Fine.

lol. biggrin.gif

Aber für die Höhepunkte der Komik ist natürlich wie immer O'Neill zuständig, der Typ hats einfach sowas von drauf! smile.gif

Geschrieben von: gaius 17. Jul 2004, 22:15

Ich gehör ja zu den armen ISDN-Nutzern, die sich keine Folgen saugen können. sad.gif
Aber dafür hab ich heute zumindest das Finale der 7.Staffel auf DVD gekriegt. Wusstet ihr zum Beispiel dass sich in einem frühen Script Jack und Sam im Frachtschiff küssen sollten (nachdem Jack den Antrieb getunt hat), aber das haben die wieder rausgenommen. sad.gif
Auf der DVD ist übrigens auch ein halbstündiges Special zu Atlantis drauf. mrgreen.gif

Geschrieben von: Be 18. Jul 2004, 03:34

QUOTE (Oli @ 15. Jul 2004, 21:04)
Aber für die Höhepunkte der Komik ist natürlich wie immer O'Neill zuständig, der Typ hats einfach sowas von drauf! smile.gif

Hast du das am Schluss der Rede von General O'Neill mitbekommen? Ich wollte ja schon kotzen, so pathetisch war die Szene, aber dann kam das "insert name here"! mrgreen.gif Quasi der letzte Satz der Folge.

Ansonsten war die Folge ganz nett, der zweite Teil teilweise gut. Kein Wunder, dann kam O'Neill ins Spiel. Schlimm finde ich Tealcs Haare. Jetzt sieht er aus wie der letzte Penner, dazu hat er die ganze Folge lang dämlich durch die Gegend gegrinst. Egal, vielleicht wars auch nur die Frisur wink.gif Lächerlich war auch die Beförderung von Sam. Die Frau gehört degradiert, sie kann immer noch nicht schauspielern! dry.gif wink.gif

Geschrieben von: logan3333 18. Jul 2004, 09:50

^ Richard Dean Anderson hat übrigens vom US Militär eine Auszeichnung für die Darstellung eines Offiziers bekommen.

Geschrieben von: Be 18. Jul 2004, 20:28

QUOTE (logan3333 @ 18. Jul 2004, 10:50)
^ Richard Dean Anderson hat übrigens vom US Militär eine Auszeichnung für die Darstellung eines Offiziers bekommen.

laugh.gif laugh.gif laugh.gif

Ja, das hätte das US Militär wohl gerne: So coole Offiziere wie O'Neill! In der Realität sind die Kerle wohl nur halb so schlagfertig, witzig, locker und menschenfreundlich wie unser geliebter Colonel, äh General.

Geschrieben von: Lex 1. Jul 2008, 07:49

With great sadness we must report that veteran actor Don S. Davis passed away on June 29, 2008. He was 65 years old.

http://www.gateworld.net/news/2008/06/don_s._davis_1942-2008.shtml

sad.gif

Oha, das ist eine überraschende und traurige Nachricht. Don S. Davis war mit einer der Gründe, warum ich die früheren SG-Staffeln viel lieber mag als den Rest. Seine Szenen mit Jack gehören zu meinen Lieblingsmomenten, und nach seinem Abgang fehlte einfach etwas.

Ich fühle mich geehrt, diesen sehr freundlichen, zuvorkommenden Menschen mal kennengelernt zu haben.

Farewell Don


Geschrieben von: Adm. Ges 1. Jul 2008, 08:03

Wow, das schlägt ein. Dass man bei Trek nun nach und nach auch die "großen" Namen verliert - daran hat man sich ja irgendwo schon gewöhnt. Bei Stargate hab ich dann nicht so schnell damit gerechnet. "In der Tat" war die Rolle von Don S. Davis nicht die Größte, und dennoch eine Interessante und liebevolle.

Geschrieben von: Der RvD 1. Jul 2008, 09:11

Ohne ihn war SG-1 tatsächlich nicht mehr dieselbe Serie.

Riesenverlust, natürlich. sad.gif

Geschrieben von: tabby 1. Jul 2008, 11:43

Tja, ich mochte ihn eigentlich auch,.. oder besser: ich mochte ihn in seiner Rolle als General.

r.i.p.

Geschrieben von: Androide 2. Jul 2008, 12:48

Am letzten Mittwoch kam ne Folge aus der 9. Staffel, als er dem SG-Center einen Besuch abstattete und Mitchell begegnet ist. Da dachte ich wehmütig, das es schön ist, dass er ab und zu einen Auftritt hat. Oh man, das ist wirklich traurig. sad.gif

Geschrieben von: Jesse 12. Jul 2008, 12:25

ja der tod von menschen ist immer traurig, auch von liebgewonnenen schauspielern.

aber so ist das lében nun mal es endet für jeden einmal.

Unterstützt von Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)