Druckversion des Themas

Hier klicken um das Topic im Orginalformat anzusehen

Trek BBS _ Deep Space Nine _ DS9 vs Babylon 5

Geschrieben von: tabby 27. Jan 2004, 13:52

Mahlzeit tongue2.gif

Momentan kämpft hier ja eh jeder gegen jeden... also DS9vsVOY, VOYvsENT, allevsENT....
Allerdings fehlt hier noch etwas:
Hier ist sie, die Fragen aller Fragen.. smile.gif

DS9 vs Babylon 5



Man kann die Serien recht gut miteinander vergleichen denke ich.. beide spielen auf einer Raumstation, beiden haben Poilitik, Diplomatie und Religion als Themen,.. in beiden gibt es einen grossen Krieg.

.. jaja die Actionknaben mrgreen.gif laugh.gif

Mein Senf:

-die Menscheit: Eindeutiger Sieg für B5. Hier wird die Menscheit endlich mal so dargestellt wie sie wirklich ist,.. nämlich egoistisch, egozentrisch und machthungrig. Das ist glaubwürdig! Die Roddenbarryillusion ist doch eigentlich nichts anderes als Utopie. So wird der Mensch niemals werden.

-Stories: beide gut, jedoch knapper Sieg für B5

-Kontinuität: klarer Sieg für B5 !!! Was JMS diesbezüglich abgeliefert hat, ist meiner Ansicht nach ungeschlagen.

-Charaktäre: B5 hatte einige echte Perlen wie G´Kar und Londo. DS9 war aber eigentlich auch zufriedenstellend,.. dennoch: Sieg für B5

-Schauspieler: beide ok, knapper Sieg für DS9

-wiederkehrende Gaststars: eigentlich auch beide ok,.. Aber B5 gewinnt wegen Bester und Dukhat

-SFX: knapper Sieg für DS9

-Anteil gute Folgen - Anteil schlechte Folgen: klarer Sieg für B5.. einfach mehr gute Folgen und weniger schlechte Folgen als DS9. Das ist allerdings Ansichtssache.

Tja, unterm Strich hat B5 wohl gewonnen.
Meine Stimme geht also an Babylon 5.
JMS for president!

Geschrieben von: Matt 27. Jan 2004, 13:57

Können wir vielleicht mal von diesen Versus-Threads wegkommen?
Die Spaltung des Fandoms in Lager ist IMO keine gute Sache, wie man an STVC deutlich sieht.

Geschrieben von: tabby 27. Jan 2004, 14:03

QUOTE (Matt @ 27. Jan 2004, 13:57)
Können wir vielleicht mal von diesen Versus-Threads wegkommen?
Die Spaltung des Fandoms in Lager ist IMO keine gute Sache, wie man an STVC deutlich sieht.

hm.. das Voyager Center nehme ich nicht als Maßstab tongue2.gif

Diese Versus Threads finde ich eigentlich gut, denn erst durch unterschiedliche Meinungen kommen Diskussionen zustande. Solange man dabei nicht persönlich wird und seine Meinung wenigstens halbwegs begründen kann sehe ich dabei kein Problem.

Geschrieben von: pana_sonix 27. Jan 2004, 14:20

QUOTE
matt:  Können wir vielleicht mal von diesen Versus-Threads wegkommen? Die Spaltung des Fandoms in Lager ist IMO keine gute Sache, wie man an STVC deutlich sieht.


exakt. es geht hier zwar um ds9 und babylon 5 (also nur 1 x st), aber das ändert an der tatsache nichts, daß dieses versus-zeugs nicht förderlich ist auf dauer. demnächst haben wir hier noch debatten der sorte "meiner ist länger als deiner"... rolleyes.gif

Geschrieben von: Lex 27. Jan 2004, 14:22

Oh nein! da werde ich mich nicht drauf einlassen. In meiner brust schlagen zwei Herzen. Eines für B5, eines für DS9.
da kannst du genauso fragen welches deiner Elternteile du mehr liebst.

Also, kein Kommentar vom Lex cool.gif

Geschrieben von: Rusch 27. Jan 2004, 14:25

Würde ich mich dazu äußern, wäre mein Votum ganz klar für Babylon 5, aber da ich mich nicht äußere und mir die Grabenkämpfe langsam auf den Keks gehen, habe ich diesen Satz nie formuliert. Alles Klar? mrgreen.gif

Geschrieben von: JEAN-LUC 27. Jan 2004, 14:45

B5 - denn B5 die erste Serie mit Handlungsbogen - DS9 hat hier also geklaut. Mam merkt der Serie deutlich an, des JMS hier von anfang an die ganze Sache durchdacht hat - auch wenn ich im Verlauf der ersten Staffel erst gar nicht das Gefühl hatte.

Geschrieben von: Elias Vaughn 27. Jan 2004, 15:03

Also ich mag beide Serien im Prinzip gleich gerne und halte eigentlich überhauptnix davon, hier großartig irgendwelche Vergleiche zu ziehen (auch wenn ich zugeben muss, dass das Pendel bei mir im Moment eher bei DS9 steht).

Richtig ist, dass B5 einen größeren bzw. durchdachteren Handlungsbogen hatte, JMS hat hier ja zumindest einen groben Faden für vier Staffeln vorgeplant.

Bester als Nebencharakter hatte schon was (zumal er auch von einem ehemaligen Star Trek Charakter verkörpert wird mrgreen.gif ). Aber an Garak und Gul Dukat kommt auch er nicht an, finde ich.

Außerdem muss ich hier nochmal Majel Roddenberry zitieren:

QUOTE
Das Universum ist groß genug für mehrere gute Science-Fiction-Serien!

Geschrieben von: pana_sonix 27. Jan 2004, 15:21

QUOTE
Das Universum ist groß genug für mehrere gute Science-Fiction-Serien!


ich habe gar keinen bedarf an mehreren, star trek reicht mir. b5 habe ich nie gesehen, ausgenommen die eine folge, die ich vor tausend jahren mal auf einer convention im original gesehen habe, als die serie noch sehr neu war.

Geschrieben von: Rusch 27. Jan 2004, 15:39

Vielleicht solltest Du Dir mal von einen Bekannten die DVD Boxen ausleihen. Es lohnt sich.

Geschrieben von: Elias Vaughn 27. Jan 2004, 15:47

QUOTE (pana_sonix @ 27. Jan 2004, 16:21)
ich habe gar keinen bedarf an mehreren, star trek reicht mir. b5 habe ich nie gesehen, ausgenommen die eine folge, die ich vor tausend jahren mal auf einer convention im original gesehen habe, als die serie noch sehr neu war.


QUOTE (Rusch @ 27. Jan 2004, 16:39)
Vielleicht solltest Du Dir mal von einen Bekannten die DVD Boxen ausleihen. Es lohnt sich.


Das kann ich dir auch nur empfehlen. Star Trek alleine ist mit der Zeit eine doch etwas eintöniges Universum - das ist jetzt nicht abwertend gemeint. Ich meine nur, man sollte die Scheuklappen ablegen und ruhig auch mal was anderes ausprobieren.

Geschrieben von: Chadwick 27. Jan 2004, 15:50

mrgreen.gif Tabby... willst du meine Meinung wirklich wissen? Willst du? Echt?

Nun ja, es gibt mir hier in letzter Zeit eindeutig zuviel dieses "Versus-Zeugs" und deswegen gehe ich bei diesem Thread nicht darauf ein und enthalte mich. Ich mein, es bringt doch alles nichts. Die Welt ist gross genug für zwei verschiedene Sci-Fi-Universen. Ausserdem liegen wir uns am Ende alle in den Haaren und bashen/gushen was das Zeug hällt. Also, kein Kommentar von mir....

.... ausser vielleicht: DS9 IST UNSCHLAGBAR! und JMS hat den Kleinsten! Jawohl! tongue2.gif

Geschrieben von: pana_sonix 27. Jan 2004, 15:52

QUOTE
rusch:  Vielleicht solltest Du Dir mal von einen Bekannten die DVD Boxen ausleihen. Es lohnt sich.


ich habe keine bekannten. mrgreen.gif zumindest keine, die b5 schauen oder auf dvd haben.

ich weiß nicht, star trek reicht mir eigentlich aus. irgendwie mag ich dieses (mittlerweile sicherlich einmalig) große "universum". da kann so schnell nichts mithalten.

andere sf-serien meide ich eher. sorry für diese engstirnigkeit. smile.gif

Geschrieben von: Rusch 27. Jan 2004, 16:27

Da kann man nichts machen. Genau wie Chadwick bestrafst Du Dich am Ende selbst. wink.gif

Geschrieben von: Matt 27. Jan 2004, 16:31

Ganz gewiß nicht. Als jemand, der B5 kennt, muß ich sagen: Man verpaßt rein gar nichts, wenn man die Serie nicht kennt. Sie ist zwar stellenweise ganz gut, aber als ganzes betrachtet hat sie keine Chance gegen Star Trek.

Geschrieben von: Raven 27. Jan 2004, 16:55

Da kann ich Matt nur zustimmen, ich habe selber recht viele Babylon 5 Folgen gesehen als diese noch im Tv lief (bei rtl oder rtl2) war das glaube ich.

Und ich finde auf keinen Fall das B5 an DS9 rankommt, DS9 ist um längen besser, in der Story bei den Charakteren und auch beim Design. Mochte das Design der B5 Station noch nie, und die Defiant schlägt sowieso jedes andere Raumschiff, und das nicht nur wegen der Waffenstärke.

Ich sah B5 eher so als zeitvertreib wenn mir mal langweilig war an, die Serie ist zwar nicht grottig aber ich finde man verpasst auch nichts wenn man sie nicht gesehen hat. Dann schau ich lieber meine Ds9 DVD Box oder meine Enterprise Vcds nochmal an, finde ich persönlich spannender.

Das einzige Raumschiff was mir an B5 gefiel war der Starfighter, hieß der nicht Starfury Mk irgendwas oder so? hätte ihn fast einmal als model gekauft aber war mir dann doch zu teuer.

Am Ende sag ich nur DS9 rulez!

Geschrieben von: Der RvD 27. Jan 2004, 17:03

Schwere Frage. Eins ist klar: beide Serien gehören zum Besten, was die Fernseh-SF zu bieten hat.

In Sachen Story liegt B5 weit vorne. Voller wunderbarer kleiner Details, und man merkt von Anfang an, wie exzellent vorausgeplant JMS all das Kommende hat. Dagegen blieben bei DS9 doch einige Handlungsstränge in der Luft hängen (Bajors Eintritt in die Föderation, Section 31, der ganze Propheten-Unfug).

Das alles kann DS9 aber im wesrntlichen auf der Charakterebene ausgleichen. Kaum jemand auf Babylon 5 ist mir nach 5 Jahren so sehr ans Herz gewachsen wie Odo, Kira, Garak und wie sie nicht alle hießen. JMS schien IMO nie so sehr an Charakterisierung interessiert zu sein, sofern sie keinen direkten Bezug zum übergeordneten Arc hatte. So blieben gerade unter den Menschen so einige für meinen Begriff arg blaß: vor allem Sheridan und Franklin sind hier Hauptverdächtige.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel: Londo und G'Kar konnten sich durchgehend mit jedem Garak oder Dukat messen.

Hm. Sagen wir Unentschieden.

Geschrieben von: Damon Ridenow 27. Jan 2004, 17:58

QUOTE (tabby @ 27. Jan 2004, 13:52)
Momentan kämpft hier ja eh jeder gegen jeden... also DS9vsVOY, VOYvsENT, allevsENT....

Also dieses gegenseitige Gezeter, welche Serie besser als die andere ist, bringt mMn nichts sinnvolles, weil keine Diskussionen angefacht werden (über Geschmack kann man bekanntlich nicht diskutieren), sondern polarisiert wird.

Daher verleihe ich dir, tabby, für diesen wundervollen Thread meinen Lieblingssmily:

QUOTE (tabby @ 27. Jan 2004, 13:52)
-die Menscheit: Eindeutiger Sieg für B5. Hier wird die Menscheit endlich mal so dargestellt wie sie wirklich ist,.. nämlich egoistisch, egozentrisch und machthungrig. Das ist glaubwürdig! Die Roddenbarryillusion ist doch eigentlich nichts anderes als Utopie. So wird der Mensch niemals werden.

Wenn du WIRKLICH der Meinung bist, dass die (ganze) Menschheit egoistisch, egozentrisch und machthungrig ist, dann bist du entweder völlig realitätsfern oder ich war es bisher. Falls es meine Wahrnehmung ist, die völlig daneben liegt, dann geh ich nun raus auf die Straße und spring so lange vom Gehsteig, bis der Tod eintritt. In so einer Welt würde ich nämlich nicht leben wollen, daher vermittelt Roddenberry etwas, das es oft zu selten und zu wenig gibt: Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Und nun hab ich auch wieder einen Grund zu leben tongue2.gif

Geschrieben von: Deus Irae 27. Jan 2004, 18:41

QUOTE (Damon Ridenow @ 27. Jan 2004, 17:58)
QUOTE (tabby @ 27. Jan 2004, 13:52)
-die Menscheit: Eindeutiger Sieg für B5. Hier wird die Menscheit endlich mal so dargestellt wie sie wirklich ist,.. nämlich egoistisch, egozentrisch und machthungrig. Das ist glaubwürdig! Die Roddenbarryillusion ist doch eigentlich nichts anderes als Utopie. So wird der Mensch niemals werden.


Wenn du WIRKLICH der Meinung bist, dass die (ganze) Menschheit egoistisch, egozentrisch und machthungrig ist, dann bist du entweder völlig realitätsfern oder ich war es bisher. Falls es meine Wahrnehmung ist, die völlig daneben liegt, dann geh ich nun raus auf die Straße und spring so lange vom Gehsteig, bis der Tod eintritt. In so einer Welt würde ich nämlich nicht leben wollen,
[...]

@Damon Ridenow
Du lebst in so einer Welt. Du merkst es nur nicht, weil du -wie auch ich- ein wohlstandsgemästetes Individuum bist. Krieg + Folter, Hunger, (vermeidbare) Krankheiten, Tod mögen deine Existenz nicht unmittelbar jeden Tag bedrohen, doch das liegt nur daran, dass du zu den Privilegierten gehörst. Leider sind Milliarden Menschen nicht in deiner -und auch meiner- glücklichen Lage...

@Tabby
Ausnahmsweise (^^) stimme ich dir mal zu. B5 ist eine in sich plausiblere Fortschreibung unserer heutigen Zeit. Roddenberrys Visionen -jedenfalls die, die wir als solche bezeichnen- haben dagegen für mich mehr mit denen der Zeugen Jehovas vom Paradies zu tun. wink.gif
Und natürlich ist B5 nicht der Inbegriff der Hoffnunglosigkeit, sondern im Gegenteil, die Quintessenz ist eben doch, dass der Mensch zur "Freiheit" fähig ist. Er muss nur dafür kämpfen -und bekommt sie nich wie bei GR auf dem Präsentierteller geschenkt- und stets wachsam sein, erst dann wird er sich in ein "höheres" Wesen verwandeln. BtW: Ich persönlich halte in diesem Zusammenhang die B5-Folge "The Deconstruction of Falling Stars" (4.22) bei allen offenen Fragen für eine der besten.

Geschrieben von: Nerys 27. Jan 2004, 19:03

Vollkommen unvergleichbare Serien. Nur weil beides SciFi ist und auf einer Raumstation spielt kann man noch lange nicht beides an ähnlichen Maßstäben messen. Genauso wenig wie man Star Wars und Star Trek sinnvoll vergleichen kann. Aber eines zur Utopie: selbstverständlich ist ST in vieler Hinsicht utopisch. Ich habe wenig Interesse daran eine Vision der Menschheit in 400 Jahren vorgestellt zu bekommen in der sie genau so bescheuert sind wie heut. Mal davon abgesehn würde es dann nie so weit kommen. Insofern diente eine solche Vision nur dazu die heutige destruktive und kurzsichtige agressive Politik der Herrschenden zu rechtfertigen. Wenn die Gesellschaft in 400 Jahren so aussehen soll wie auf DS9, dann müsste die Menschheit sich heute ändern, und zwar sehr. Ich meine also das in der Serie ein kleines (oder großes) revolutionäres Potential schlummert... rolleyes.gif - SciFi das aus heutiger Menschheitssicht "realisch" ist, geht dieses Potential vollkommen ab. Gute Unterhaltung kann es ja trotzdem sein. Trotzdem ist DS9 mit B5 zu vergleichen meiner Meinung nach ungefähr so sinnvoll wie B5 mit Sex in the City oder Friends mit Voyager. Obwohl das wieder was hätte. wink.gif Grüße, Nerys.

Geschrieben von: Be 27. Jan 2004, 19:17

Als erstes: Ich finde vs-Threads ganz witzig! Muss ja nicht gleich in Grabenkämpfe ausarten, schliesslich sind wir zivilisiert und tolerant, ähem... Da viele neue User auf dem Board aufgetaucht sind, sind diese Threads auch ganz nützlich, um die Fronten zu klären, damit man sich dann erst recht im Schützengraben einbuddeln und virtuelle Ohrenstöpsel reinstopfen kann! mrgreen.gif

"B5 vs Ds9"? Haben wir das womöglich schon mal diskutiert? laugh.gif laugh.gif

Ich bleibe bei meinem "Unentschieden", denn ich mag beide Serien wirklich etwa gleich gut.

Aber an "Andromeda" kommen beide nicht ran, das ist wohl klar.... wink.gif

Geschrieben von: tabby 27. Jan 2004, 20:36

QUOTE
(pana_sonix)
andere sf-serien meide ich eher. sorry für diese engstirnigkeit

löl tongue2.gif
Das is eigentlich weniger schlau smile.gif
Aber was soll.. solltest Du aber Deine Meinung ändern, aus welchem Grund auch immer,... dann tu Dir selber den Gefallen und schau Dir die Folgen von B5 in der richtigen Reihenfolge an. Aber Vorsicht: Babylon 5 ist ein Suchtmittel smile.gif


QUOTE
(Chadwick)
Tabby... willst du meine Meinung wirklich wissen? Willst du? Echt?

Klar, sonst würde ich nicht so blöde fragen ph34r.gif


QUOTE
(Chadwick)
Die Welt ist gross genug für zwei verschiedene Sci-Fi-Universen. Ausserdem liegen wir uns am Ende alle in den Haaren und bashen/gushen was das Zeug hällt. Also, kein Kommentar von mir....

.... ausser vielleicht: DS9 IST UNSCHLAGBAR! und JMS hat den Kleinsten! Jawohl!

LOL, JMS hat den Allerlängsten tongue2.gif
Mann kann im Übrigen beide Serien mögen, keine Frage,.. das kann man sogar bei der Umfrage auswählen. Ich für meinen Teil mag durchaus beide Serien, die Eine nur halt ein wenig mehr als die andere.

QUOTE
(Elias)
Ich meine nur, man sollte die Scheuklappen ablegen und ruhig auch mal was anderes ausprobieren.

Genauso sieht das aus! Denn das ist es ja gerade was Roddenbarry predigt,.. nämlich Weltoffenheit Toleranz etc tongue2.gif

QUOTE
(Matt)
Als jemand, der B5 kennt, muß ich sagen: Man verpaßt rein gar nichts, wenn man die Serie nicht kennt.

*?*
Du scheinst die Serie offensichtlich nicht richtig zu kennen, denn man verpasst eine ganze Menge. Eine derart fette und komplexe Story wie B5 sie bietet ist nirgendwo im Star Trek Universum zu finden.

QUOTE
(Raven)
Da kann ich Matt nur zustimmen, ich habe selber recht viele Babylon 5 Folgen gesehen als diese noch im Tv lief (bei rtl oder rtl2) war das glaube ich.

Gerade bei B5 kommt es darauf an dass man alle Folgen der richtigen Reihenfolge nach sieht. Denn diese zusammenhänge Geschichte von Folge 1 bis Folge 110 ist die eindeutige Stärke von Babylon 5.


QUOTE
(Raven)
Und ich finde auf keinen Fall das B5 an DS9 rankommt, DS9 ist um längen besser, in der Story bei den Charakteren und auch beim Design. Mochte das Design der B5 Station noch nie, und die Defiant schlägt sowieso jedes andere Raumschiff, und das nicht nur wegen der Waffenstärke.

Naja, Design ist Geschmackssache smile.gif
Was allerdings B5 betrifft, da wurde auf der Station durch Rotation verschiedene Schwerkräft erzeugt. Das fand ich voll gut. Nur bei Star Trek sind alle Wesen kompatibel. B5 ist nunmal glaubwürdiger, ST ist hübscher anzusehen. Die Defiant sieht gut aus , keine Frage... allerdings gab es bei B5 auch durchaus schöne Schiffe, der Weisse Stern, oder der Drasi Sonnenfalke z.B.


QUOTE
(RvD)
Schwere Frage. Eins ist klar: beide Serien gehören zum Besten, was die Fernseh-SF zu bieten hat.

Einverstanden, ich habe auch beide Serien gerne angesehen.


QUOTE
(RvD)
In Sachen Story liegt B5 weit vorne. Voller wunderbarer kleiner Details, und man merkt von Anfang an, wie exzellent vorausgeplant JMS all das Kommende hat. Dagegen blieben bei DS9 doch einige Handlungsstränge in der Luft hängen (Bajors Eintritt in die Föderation, Section 31, der ganze Propheten-Unfug).

Ja, bei B5 merkt man genau das alles vorher geplant wurde.
In Staffel 1 gibt es schon ohne Ende hinweise auf Staffel 3 und 4... einfach geil tongue2.gif
DS9 hat zwar in Punkto Story schon mehr zu bieten als das sonstige Star Trek, aber es kommt diesbezüglich lange nicht an B5 ran .


QUOTE
(RvD)
JMS schien IMO nie so sehr an Charakterisierung interessiert zu sein, sofern sie keinen direkten Bezug zum übergeordneten Arc hatte. So blieben gerade unter den Menschen so einige für meinen Begriff arg blaß: vor allem Sheridan und Franklin sind hier Hauptverdächtige.

Stimmt auch. Die Charaktäre sind in ihrer Gesamtheit wohl bei DS9 internsiver ausgearbeitet wurden. Aber ich für meinen Teil brauche keine Charakterausgestaltung bei jedem Charakter bis ins allerkleinste Detail.


QUOTE
(Damon_Ridenow)
Wenn du WIRKLICH der Meinung bist, dass die (ganze) Menschheit egoistisch, egozentrisch und machthungrig ist, dann bist du entweder völlig realitätsfern oder ich war es bisher. Falls es meine Wahrnehmung ist, die völlig daneben liegt, dann geh ich nun raus auf die Straße und spring so lange vom Gehsteig, bis der Tod eintritt. In so einer Welt würde ich nämlich nicht leben wollen, daher vermittelt Roddenberry etwas, das es oft zu selten und zu wenig gibt: Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Und nun hab ich auch wieder einen Grund zu leben

Ich bin durchaus der Meinung das die Menschheit als Gesamtheit egoistisch, egozentrisch und machthungrig ist. Vielleicht bin ich realitätsfremd, oder vielleicht schau ich einfach nur zu oft die Nachrichten..
Sicher ist die Roddenbarry-Zukunft durchaus wünschenswert, keine Frage,.., aber ich bin der festen Überzeugung das sich der Mensch nicht diesbezüglich ändern wird. Vielmehr habe ich die Befürchtung das sich die Lage der Menschheit noch drastisch verschlimmern wird.


QUOTE
(Neph)
@Tabby
Ausnahmsweise (^^) stimme ich dir mal zu. B5 ist eine in sich plausiblere Fortschreibung unserer heutigen Zeit. Roddenberrys Visionen -jedenfalls die, die wir als solche bezeichnen- haben dagegen für mich mehr mit denen der Zeugen Jehovas vom Paradies zu tun. 
Und natürlich ist B5 nicht der Inbegriff der Hoffnunglosigkeit, sondern im Gegenteil, die Quintessenz ist eben doch, dass der Mensch zur "Freiheit" fähig ist. Er muss nur dafür kämpfen -und bekommt sie nich wie bei GR auf dem Präsentierteller geschenkt- und stets wachsam sein, erst dann wird er sich in ein "höheres" Wesen verwandeln.

Wow, da sprichst Du weise Worte gelassen aus smile.gif
Die Zukunft im Babylon 5 Universum ist halt glaubwürder als sich Roddenbarry das vorgestellt hat,.. nicht so rosig, aber glaubwürdig tongue2.gif

Geschrieben von: pana_sonix 27. Jan 2004, 21:49

QUOTE
tabby: Aber Vorsicht: Babylon 5 ist ein Suchtmittel


der pana erliegt keiner sucht, das ist gesetz. (jedenfalls bis heute.) ich saufe nicht, meine handyrechnungen liegen um die 8 euro monatlich, eine zigarette habe ich bisher nicht einmal angefaßt. da wird mich b5 wohl kaum süchtig werden lassen... smile.gif

Geschrieben von: Rusch 28. Jan 2004, 09:10

^ Hey, Pana, irgend ein Laster musst Du doch haben? Ich vermute etwas ganz dunkles. mrgreen.gif

Geschrieben von: pana_sonix 28. Jan 2004, 10:53

QUOTE
rusch: Hey, Pana, irgend ein Laster musst Du doch haben? Ich vermute etwas ganz dunkles.


ja, ich kann nur geräte von panasonic / technics kaufen, das ist mein laster... smile.gif

vom rasierer, staubsauger etc. bis zum dvd-player ist alles aus einem haus. was anderes hat kaum eine chance, nur in extremen ausnahmefällen. so mußte ich mir z. b. im letzten jahr (zu meiner schande) eine digitalkamera von konica kaufen, weil es von panasonic keine mit 5 megapixeln gab, ich aber unbedingt so eine mit 5 mp und sd-card haben wollte. ich hoffe, der geist von matsushita hat mir diesen seitensprung verziehen.... unsure.gif

Geschrieben von: Chadwick 28. Jan 2004, 11:13

Nun gut, wenn’s denn unbedingt sein muss. laugh.gif

Roddenberrys Zukunftsvision ist BEWUSST so optimistisch geraten, das war ABSICHT und ist gut so.

Ich übernehme mal deine Schablone, Tabby.

- die Menscheit: Eindeutiger Sieg für DS9. Was ich an Bab5 bemängle ist, dass sich die Leute genau so verhalten und reden wie heute. Was soll daran realistisch sein? Zu Zeiten der französischen Revolution hat wohl niemand „Motherfucker“ geschrien um nur mal die Sprache als kleines Beispiel anzuführen. Ich glaube auch nicht, dass unsere Welt so egoistisch egozentrisch und machthungrig ist. Trotz all den Hitlers, Husseins, Bush’s und Osamas dieser Welt, die meisten Menschen wünschen sich einfach nur Frieden und streben nicht nach Macht. Roddenberry ging es darum zu zeigen was möglich wäre, wenn wir uns auf unsere Werte besinnen und wenn wir miteinander statt gegeneinander arbeiten. Du nennst es Träumerei, ich nenne es denn Sinn des Lebens.

- Stories: Stimmt, beide gut, jedoch klarer Sieg für DS9 und zwar einfach, weil die Geschichten abwechslungsreicher waren. Von Drama zur Kömodie, von Adventure zum Antikriegsfilm, von der Schulze zum Thriller, alles dabei. Für jeden etwas.

- Kontinuität: Klarer Sieg für B5 ??? Finde ich nicht. Star Trek ist inzwischen dermassen komplex und vielschichtig, dass es nahezu unmöglich ist der Kontinuität immer Rechnung zu tragen. Bab5 konnte sich Schritt für Schritt alles selbst aufbauen während DS9 mühsam darauf achten musste, nicht mit der bereits seit Jahren bestehenden History in Konflikt zu geraten. Trotzdem hat es DS9 geschafft das Trekuniversum enorm zu bereichern und hat sich keine grossen Schnitzer erlaubt. Ich bin für ein Unentschieden (tendiere aber dennoch „natürlich“ eher Richtung DS9)

- Charaktere: B5 hatte einige echte Perlen wie G´Kar und Londo, was auch der grösste Bab5 Kritiker neidlos zugestehen muss. DS9 konnte da nur mit Sisko, Kira, Bashir, Garak, und mit Abstrichen Dukat, Kai Winn und all den anderen aufwarten. Sogar die zahlreichen Nebencharaktere wurden hervorragend entwickelt. Und deswegen gewinnt diese Runde DS9 absolut souverän (und gleichzeitig gegen jede andere Serie in der Geschichte des Fernsehens).

- Schauspieler: Beide gut. Da DS9 die Charaktere besser entwickelt hat und den Schauspielern so auch mehr Möglichkeiten zum Glänzen bot, deutlicher Sieg für DS9.

- Wiederkehrende Gaststars: Eigentlich auch beide ok,.. aber DS9 gewinnt wegen Garak, Dukat, Weyoun, Kai Winn, Nog, Rom, Moogie, Kholos, Brunt, und und und und und und und und und und und und und und und und und und und und und und und... noch Fragen? mrgreen.gif

- SFX: Klarer Sieg für DS9. Waren einfach realistischer und hatten nicht diesen schrecklichen PC-Game-Look. Eine Wertung ist allerdings unfair, da DS9 einfach mehr Geld hatte.

- Anteil gute Folgen - Anteil schlechte Folgen: Wenn ich Staffel 1 und 2 von DS9 streiche (Bab5 hatte auch nur 5 Seasons) und den Rest bewerte (ätsch!) gewinnt DS9 locker. Vor allem die 5. Staffel von Bab5 fand ich SEHR schwach. Bab5 wurde von Anfang an auf 5 Jahre konzipiert, aber nach 4 war sie verdammt Nahe dran abgesetzt zu werden und beendete den Krieg relativ schnell und locker (viel zu schnell). Staffel 5 wirkt dementsprechend arg künstlich in die Länge gezogen und fällt deutlich ab. Ähm... ich muss allerdings zugeben, dass ich nicht alle Folgen von Bab5 gesehen habe. Viele, aber nicht alle.

Tja, unterm Strich hat DS9 wohl gewonnen.
Meine Stimme geht also an DEEP SPACE NINE
ISB for president! tongue2.gif

Sodeli, genug gebasht! laugh.gif
Was man Bab5 anerkennen muss ist folgendes: Nebst Star Trek ist sie die einzige Serie die es tatsächlich hingekriegt hat eine wirkliche Alternative zu Trek zu werden. Sie versucht nicht Trek zu kopieren (wie der Totalreinfall namens Seaquest), ist eigenständig, aber dennoch ähnlich. Sie liefert gute, teilweise anspruchsvolle Unterhaltung (solange es nicht um farbige Krawatten geht wink.gif) und man kann sie vor allem ernst nehmen (nicht wie das jämmerliche Andromeda oder das trashige Lexx). Gäbe es Star Trek nicht, wäre ich wohl ein Fan von Bab5.

Und ausserdem: "Danke, JMS für dein DS9 Support! Ohne dich, hätten es die DS9 Macher wahrscheinlich nicht gewagt einen so grossen Handlungsbogen zu machen (geschweige denn, die Idee dazu)“. Ich finde zwar immer noch, dass du den Kleinsten hast mrgreen.gif und deine Serie bei weitem nicht so toll wie das übergrosse, megageniale, omnipotente, phantastische, bewusstseinserweiternde, niemalserreichbare, superbe, beste und ultimative Sci-Fi-Epos namens Deep Space Nine ist, aber du hast gute Arbeit geleistet. Mit einem höheren Budget (das du wahrlich verdient gehabt hättest) hättest du sicherlich eine noch viel grössere Fangemeinde aufbauen können. Also nochmal, danke JMS und wehe du machst nochmal so was wie Crusader!" ph34r.gif

Geschrieben von: Deus Irae 28. Jan 2004, 11:55

QUOTE (Chadwick @ 28. Jan 2004, 11:13)
- Charaktere: B5 hatte einige echte Perlen wie G´Kar und Londo, was auch der grösste Bab5 Kritiker neidlos zugestehen muss.  DS9 konnte da nur mit Sisko, Kira, Bashir, Garak, und mit Abstrichen Dukat, Kai Winn und all den anderen aufwarten. Sogar die zahlreichen Nebencharaktere wurden hervorragend entwickelt. Und deswegen gewinnt diese Runde DS9 absolut souverän (und gleichzeitig gegen jede andere Serie in der Geschichte des Fernsehens).

Lol ...
B5 hatte ganz gewiss mehr gut entwickelte Charaktere als nur Molari und G´Kar:
Lennier, Franklin, Garibaldi, Ivanova, Vir und und und und. Insbesondere solche grauen Protagonisten wie einen drogenabhängigen Arzt, einen bisexuellen/lesbischen Ersten Offizier (jo, Invanova liebte Talia Winters) oder einen alkoholkranken Sicherheitschef sucht man bei DS9 (ST) vergebens. Sry, aber bei Jadzia, Kira & Co. kamen nur selten Zweifel an der Integrität, Befähigung, ihrer "Moral" auf. Bischen Beten oder mit Klingonen-Rumgepoppe macht einen Charakter noch nicht vielschichtig, lebendig....

Geschrieben von: Chadwick 28. Jan 2004, 13:00

LOL, du hättest es also interessanter gefunden, wenn Kira statt 'ner ehem. Terroristin eine Lesbe gewesen wäre?

Nochmals LOL, ich brauch keine Charaktere wie sie jede 08/15 Soap haben, nur um zu behaupten sie seien besser entwickelt oder vielschichtiger. LOL

Geschrieben von: JEAN-LUC 28. Jan 2004, 13:13

QUOTE (Chadwick @ 28. Jan 2004, 13:00)
^^^

Vorsicht, ihr nähert euch einem Niveau ... rolleyes.gif ... sagen wir mal, die Argumentation ist nicht mehr ganz sachlich.

P.S.
Als Anmerkung sei nur gesagt - ich hab mir Chadis Post genommen, weil es der letzte war

P.P.S.
Hab mal das Orginalzitat rausgenommen...

Geschrieben von: Chadwick 28. Jan 2004, 13:18

Hast recht, ist mir auch aufgefallen, Jean-Luc. Habs... aber schon etwas ähm... zensiert bevor du geantwortet hast.

Jedenfalls finde ich's Nephs Argument etwas zuviel des Guten. Bashirs "genetisches Aufwerten" wirke an den Haaren herbeigezogen. Trotzdem finde ich es wesentlich interessanter als den 1000sten drogensüchtigen Arzt, die Lesbe (warum gibts in den wenigsten US-Serien Schwule? DAS wäre mal was Neues!) oder den Standard-Alkoholiker.

Btw... Alkoholiker zu Zeiten des Synthols wäre in Staarfleet eher unrealistisch.

Geschrieben von: Don_Mulione 28. Jan 2004, 13:24

Also ich schliesse mich Lex zu 100% an!
Beide Serien waren einfach nur toll und ich könnte mich nur schwerlich für eine der beiden Serien entscheiden !

Im Übrigen ist dieser Thread eh Kappes! mad.gif
Du vergleichst doch auch nicht Obst und Gemüse miteinander.
Zu DEM Essen schmeckt das besser und zu DEM eher dieses!

Und daher von mir keine Stimme!

Geschrieben von: sepia 28. Jan 2004, 18:30

Bin erst Ende dritte Staffel bei B5, will mich aber trotzdem nicht enthalten, weil sich das Ergebnis kaum mehr ändern wird. Das Potential von B5 kann ich abschätzen, natürlich werde ich noch unzählige Male überrascht werden in den letzten beiden Seasons, aber ich bezweifle das sich etwas ändern wird.
Btw, ich will diese Antipolarisationskampagne nicht unterstützen. Aber ein Vote hätte es nicht sein müssen.
Btw2, ich finde nicht, dass man B5 und DS9 vergleichen kann.
Btw3, ich nehme Tabbys Anleitung für meinen Post.


Die Menscheit:
Eigentlich B5, da grundsätzlich eher 'realistisch'. Aber vergisst JMS oft seine Zivilisation von den 90ern abzuheben. Manchmal hat man das Gefühl, man sei in den 90ern und nicht in den späten 50ern, bzw. frühen 60ern.
DS9 hingegen ist insgesamt runder in der Hinsicht. Vielleicht ein realitätsfernes Menschenbild, aber das wurde wenigstens durchgehalten. Man glaubt sich in der Zukunft, wenn man die Serie sieht.

Stories:
Übergeordnete Geschichte: B5. Keine Erklärung nötig.
Einzelne Geschichten: DS9. Und zwar mit riesigem Abstand. Hat JMS wenig zu erzählen, so sind die Folgen generell schwach. Die Autoren bei DS9 holen hingegen aus wenig Material fast immer eine Menge raus.

Kontinuität:
Brauche ich eigentlich zu beantworten. B5 schafft es sogar Bezüge herzustellen, wenn diese nicht beabsichtigt waren. Sich vorher einen Plan zu machen kann ich echt helfen.

Charaktäre:
Das Problem von B5 sind nicht die Charaktere, sondern die begrenzten Fähigkeiten von JMS diese in Szene zu setzen. Er kann wesentlich schlechter als der DS9-Autorenstab einfache, alltägliche Szenen schreiben. Das liegt ihm nicht. Das führt dazu, dass seine Charaktere einem nicht so nahe kommen, wie sie aufgrund seiner Ideen eigentlich kommen müssten.

Schauspieler:
Beide haben ein paar gute Schauspieler dabei. Auch wenn bei B5 Routine und Vertrautheit oft über begrenzte Fähigkeiten hinwegtäuschen, kann man schwer übersehen, dass DS9 insgesamt den talentierteren Cast hat, imho.

Wiederkehrende Gaststars:
Dazu sollte ich alles von B5 gesehen haben.

SFX:
Irrelevant.

Anteil gute Folgen - Anteil schlechte Folgen:
DS9. B5 hat zu viele filler, die man spürt beim sehen. DS9 lässt sich seine filler nicht anmerken.



Fazit interessiert sowieso niemanden, da der, der bis hierhin gelesen hat, eine Bestätigung für das Gelesene nicht mehr braucht. Menschen, die eindeutige Positionierungen lieben, haben nicht durchgehalten.

Geschrieben von: SSJKamui 17. Aug 2005, 17:19

Meine SIchtweise wer wo besser ist
- Weise , wie die Story gemacht wurde
Babylon 5 , weil das mit dem 5 Jahres Plan meiner Meinung nach besser ist , weil es die Kontinuität steigert und logikfehler besser vermieden werden können.
- Crew
Babylon 5 , weil die Crew nicht so Harmonisch wie bei DS9 ist und es daher mehr innere Konflikte gibt. DIe ANsätze , die bei DS9 da sind wurden teilweise in B5 viel besser ausgenutzt .
- Captains:
DS9 , weil ich irgendwie die Captains von Babylon 5 nicht so richtig einschätzen kann , weil ich davon zu wenig geguckt habe und weil mich Sisko an eine andere Figur aus einer anderen Serie erinnert, die ich irgendwie Cool fand , und zwar Gendo Ikari aus Neon Genesis Evangelion (Ich weiß , ich bin einer der wenigen Leute , die Gendo gut fanden , aber das hat wahrscheinlich unter anderem den Grund , weil ich irgendwie Ähnlichkeiten mit Gendo habe.)
- Bajor - Cardassia , Centauri Narn
DS9 , weil ich das irgendwie interessanter finde
- Station
DS9 finde ich irgendwie Ästhetischer als B5
- Grösster Konfllikt
B5 , weil ich den Schatten - VOrlonen Konflikt irgendwie interessanter finde als den Dominion Krieg,
- Frisuren
B5 , weil die Frisur von Londo Mollari doch irgendwie meiner Meinung nach die interessanteeste Frisur ist , die ich in Science Fiction gesehen habe
- Realismus
Beide gleich
- Interessantere Sets
B5 , wegen der Inneneinrichtung der Station
-Wiederkehrende Gaststars
DS9 , aber das leigt wahrscheinlich daran , das ich bisher mehr das sah als b5
- Intro Musik
B5 , weil sich die Musik imposanter anhört
-SFX
Beide gleich , bei DS9 sind sie zwar graphisch besser , aber bei B5 wurde häufig eine bessere perspektive gewählt.

Geschrieben von: chavez 1. Nov 2006, 18:24

hallo leute, das ist mein erster text...und mein letzter.

die intoleranz, engstirnigkeit und ignoranz einiger "fans" lässt mich übel aufstossen. eine ganze serie nach nur ein paar folgen (und noch nicht mal zusammenhängend) zu beurteilen und sie schlecht zu reden, ist peinlich. naja, jeder hat da so seine meinung, jeder bevorzugt eine serie mehr als die andere. ich könnte noch seitenweise darüber schreiben, aber das lohnt sich net.

mit diesem text spreche ich nur die "fanatiker" unter den trekkies an.

babylon 5 hat mehr tiefe als es ds9 jemals haben könnte. ich habe beide serien von anfang bis ende gesehen.

so, ade leute

Geschrieben von: Aran 1. Nov 2006, 21:51

^^Guten Tag und auf Wiedersehen!

Geschrieben von: Rusch 3. Nov 2006, 12:58

Nett, dass er uns künftig mit seinen Ergüssen nicht mehr belässtigt. Es war ja klar, dass in einem Star Trek Forum Babylon 5 keine großen Chancen hat. Da der Abstand aber nicht so groß ist, spricht für Bab5.

Hm, vielleicht sollten wir ihn zum Voyager Center schicken. Dort sind sie toleranter. laugh.gif

Geschrieben von: Der RvD 3. Nov 2006, 13:44

QUOTE (chavez @ 1. Nov 2006, 18:24)
hallo leute, das ist mein erster text...und mein letzter.

die intoleranz, engstirnigkeit und ignoranz einiger "fans" lässt mich übel aufstossen. eine ganze serie nach nur ein paar folgen (und noch nicht mal zusammenhängend) zu beurteilen und sie schlecht zu reden, ist peinlich.

Ähnlich peinlich wie einen uralten Thread wieder hochzuholen, da 'nen kontroversen Beitrag reinzuschreiben, diesen dann aber nicht mal selbst diskutieren wollen?

Hm.

Geschrieben von: Bir'kher 3. Nov 2006, 17:13

Ich widerspreche auch mal. Schließlich haben alle, die nur wenig Babylon 5 geguckt haben, auch gesagt, dass sie B5 nur wenig gesehen haben - insofern sind deren Votes ja nur vorbehaltlich zu sehen. Und ich find bis jetzt (DS9 hab ich noch nicht komplett gesehen) auch B5 besser.

Geschrieben von: Adm. Ges 3. Nov 2006, 18:41

Abgesehen davon sind "Was ist besser"-Diskussionen sowieso sehr subjektiv geprägt und nicht allzu ernst zu nehmen. Im Serien-Forum gibts allerdings auch einen Babylon 5-Thread insofern ist es schon sehr bezeichnend, dass da kein entsprechendes Post zu finden ist.

Geschrieben von: Rusch 4. Nov 2006, 19:05

Naja, bei Bab5 und DS9 bietet sich dieser Vergleich direkt an. Seinerzeit - viele haben das nicht mitbekommen - standen beide Serien in sehr starker Konkurrenz. Zuerst kam der Babylon 5 Pilotfilm, der ja nicht so dolle war, dann DS9, dann startete Babylon 5 und von der Thematik her wurde immer verglichen.

Geschrieben von: chavez 7. Nov 2006, 23:25

QUOTE
QUOTE
QUOTE (chavez @ 1. Nov 2006, 18:24)
hallo leute, das ist mein erster text...und mein letzter.

die intoleranz, engstirnigkeit und ignoranz einiger "fans" lässt mich übel aufstossen. eine ganze serie nach nur ein paar folgen (und noch nicht mal zusammenhängend) zu beurteilen und sie schlecht zu reden, ist peinlich.



Ähnlich peinlich wie einen uralten Thread wieder hochzuholen, da 'nen kontroversen Beitrag reinzuschreiben, diesen dann aber nicht mal selbst diskutieren wollen?

Hm.


okay, hast ja recht. wink3.gif
natürlich kann man darüber diskutieren, oder aber man ignoriert den text.


dry.gif hmmm, is wohl doch nicht mein letzter beitrag.

Geschrieben von: Adm. Ges 7. Nov 2006, 23:30

QUOTE (chavez @ 7. Nov 2006, 23:25)
dry.gif hmmm, is wohl doch nicht mein letzter beitrag.

Schön, schließlich ist das hier ja ein Diskussionsforum. Und wegen der anhaltenden Trek-Flaute ja derzeit leider ruhiger als mir lieb ist.

Von daher freue ich mich darüber, wenn mal wieder interessante Diskussionen starten. Und wenn auch mal ein frischer Diskussionsteilnehmer dazukommt, machts doch gleich viel mehr Spaß.

Geschrieben von: chavez 8. Nov 2006, 13:45

QUOTE
Schön, schließlich ist das hier ja ein Diskussionsforum. Und wegen der anhaltenden Trek-Flaute ja derzeit leider ruhiger als mir lieb ist.

Von daher freue ich mich darüber, wenn mal wieder interessante Diskussionen starten. Und wenn auch mal ein frischer Diskussionsteilnehmer dazukommt, machts doch gleich viel mehr Spaß


smile.gif ich werde mich bemühen ein guter diskussionsteilnehmer (mit ecken und kanten ) zu sein.
ich liebe kontroverse themen wink.gif (bestes beispiel, mein erster post)

Geschrieben von: Jesse 10. Jul 2008, 12:15

in beiden serien waren sie technisch auf dem selben stand.
nur das in dsn die menschen bessere schiffe hatten
bei B5 mussten sie erst mit den mimbari kämpfem um gute schiffe zu bekommen
weil am anfang der krieg war ein witz die mimbari hätte die menschheit ausgelöscht,
ohne den friedensvertrag.
und die telepathen mag ich am wenigsten an B5 obwohl die serie sonst nicht schlecht ist .

Unterstützt von Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)