IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> tng.trekbbs.de

The Next Generation auf DVD

 
Reply to this topicStart new topic
Unterschätztes TNG
sepia
Beitrag 4. Jan 2004, 13:20
Beitrag #1


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



In ein paar Tagen beginnt ja, wie allgemein sicherlich bekannt, eine erneute Wiederholung von TNG auf Kabel1. Da ich (und die meisten anderen Leute hier) inzwischen so gut wie jede Folge einmal und meine Favoriten oft schon mindestens drei Mal gesehen habe, ist mein Interesse an der Wiederholung eher gering.
Um dem ähh entgegenzuwirken würde ich gerne wissen, welche Folgen ihr für unterschätzt und sehenswert haltet. Also Folgen, die ich (und die meisten anderen) mir wahrscheinlich nicht ein zweites Mal angetan habe, es nach all den Jahren aber ruhig tun könnte.
Damit auch keine Misverständnisse entstehen, ich will keine Posts à la "Conspiracy (oder Measure of a Man) musst du dir unbedingt angucken". Die hat sowieso jeder, der die letzten Jahre Star Trek geguckt hat schon x-mal gesehen. Auch Sachen wie "Justice ist gar nicht so schlecht, ich finde die eher ganz okay" will ich nicht. Durchschnittliche Folgen gibt es zur Genüge bei TNG und Durchschnitt wird mich nicht dazu bringen den Fernseher anzuschalten. Wenn allerdings Wert auf einen bestimmten Aspekt bei der Folge gelegt wird (also so was wie: Justice enthält im Prinzip alles was TNG ausmacht, nur leider passt nicht alles zusammen. Guck dir nur Picard an: Der handelt genau so wie er später auch handelt...) ist es auch in Ordnung eine Durchschnittsfolge zu nennen. Btw, Begründungen sind Pflicht. Ein oder zwei Sätze reichen mir aber vollkommen.
Da ich absolut nicht einschätzen kann, wie die Resonanz auf das Thema sein wird, will ich die Sache erstmal auf die erste Staffel begrenzen. Da hat man dann auch gleich die Ausstrahlung im Auge, so dass dieses Thema überhaupt etwas bringt. Sehr gerne will ich auch reine "Ich stimme UserX zu, die FolgeY ist unterschätzt" sehen. Wenn bis (einschließlich) Dienstag allerdings keine Antworten zur ersten Staffel kommen, können ruhig schon Folgen aus Season 2 und 3 genannt werden.
Also ich hoffe mal jeder hat verstanden, was ich eigentlich will. Und noch mehr hoffe ich das dieses Thema uns etwas bringt.

Der Beitrag wurde von sepia bearbeitet: 4. Jan 2004, 13:20


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 4. Jan 2004, 14:54
Beitrag #2


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



Nunja, TNG ist so eine Sache... smile.gif

Die ersten beiden Staffeln liefern mir persönlich nur wenig Grund zur Freude.
Zu steif sind die meisten Folgen meiner Ansicht nach, wenn Du verstehst was ich meine.. Die Charaktäre sind auch 1. noch nicht auf einander eingespielt und 2. sind die schauspielerischen Leistungen auch noch sehr mässig.
Gerade Steward und Spiner steigern sich zwar immens, aber erst später.

Aber konkret zur ersten Staffel: Ich wüsste aus dem Stehgreif nicht welche spezielle Folge mich hinter dem Ofen hervorlocken könnte. In späteren Staffeln kommen zwar einige gute Folgen, aber leider erst später.

Als Gesamtwerk betrachtet hat TNG viele Höhen, aber leider noch mehr Tiefen..
Das ist natürlich Geschmackssache, is klar... Aber alles in allem ist TNG für meinen Geschmack zu dialoglastig.


--------------------
love us or hate us, that doesn´t matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 4. Jan 2004, 16:54
Beitrag #3


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



"Als Gesamtwerk betrachtet hat TNG viele Höhen, aber leider noch mehr Tiefen..
Das ist natürlich Geschmackssache, is klar... Aber alles in allem ist TNG für meinen Geschmack zu dialoglastig."

kann ich nicht nachvollziehen. wenn star trek zu dialoglastig ist, sollte man sich möglichweise an einer anderen serie erfreuen, die nichts mit st zu tun hat.

tng hat die qualitätsstandards für star trek neu gesetzt, in einer art, wie sie davor oder danach nicht bzw. nicht mehr erreicht wurde. ich rede hierbei nicht von spezialeffekten etc.

jetzt zum eigentlichen thema.

empfehlen würde ich aus staffel 1:

- The Big Good-Bye: die handlung au dem holodeck ist einfach spaßig
- When The Bough Breaks: interessante idee, gab es so zuvor noch nicht
- The Arsenal Of Freedom: gute handlung, neue idee, besonders das ende

aus staffel 2:

- Loud As A Whisper: excelletne handlung, herausragend gespielt
- Contagion: interessante idee, besonders die verschiedenen "welten", die man zum schluß sieht
- The Royale: interessante story, kein "feind" in dem sinne, einfach was anderes als sonst

ich sehe mir star trek ohnehin nicht im fernsehen an, abgesehen von enterprise, was man in nächster zeit sicherlich nicht auf dvd erhalten wird.

ansonsten bevorzuge ich eher die dvd's, da kann man die folgen im originalton sehen, bild + ton sind auch besser als im tv.

meine empfehlung wäre, einfach keine der wiederholungen anzusehen, wenn du die folgen ophnehin schon so oft gesehen hast. laß 5, 6 oder 7 jahre vergehen und sieh sie dir dann nochmal an. macht viel mehr spaß.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Damon Ridenow
Beitrag 4. Jan 2004, 17:20
Beitrag #4


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: München
Mitglieds-Nr.: 41



QUOTE (pana_sonix @ 4. Jan 2004, 16:54)
tng hat die qualitätsstandards für star trek neu gesetzt, in einer art, wie sie davor oder danach nicht bzw. nicht mehr erreicht wurde. ich rede hierbei nicht von spezialeffekten etc.

Ich hätte es nicht schöner und besser sagen können.

Die besten und sehenswertesten Folgen der 1. Staffel aus meiner Sicht sind:
Farpoint Station
Hide and Q (kann ein Mensch damit umgehen, allmächtig zu sein?)
11001001 (Aliens kapern die Enterprise, weil sie aufgrund ihrer Denkstruktur nicht um Hilfe fragen)
We'll always have Paris (der Plot mit dem Zeitphänomen)
Conspiracy (die Föderation wird fast übernommen)

Frage an Matt: Wirds parallel zum ENTwerter auch eine Auswertung der Abstimmungen über TNG geben? Die Abstimmungen über TNG1x01 bis TNG1x04 laufen bereits und wenn nun im Fernsehen die Wiederholungen kommen, bietet es sich an, sukzessive alle Folgen zu bewerten.


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 4. Jan 2004, 17:34
Beitrag #5


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (Damon Ridenow @ 4. Jan 2004, 17:20)
Frage an Matt: Wirds parallel zum ENTwerter auch eine Auswertung der Abstimmungen über TNG geben? Die Abstimmungen über TNG1x01 bis TNG1x04 laufen bereits und wenn nun im Fernsehen die Wiederholungen kommen, bietet es sich an, sukzessive alle Folgen zu bewerten.

Im Grunde spräche nichts dagegen (außer daß meine Zeit in den nächsten Wochen limitiert sein wird), aber dennoch gibt es zwei gravierende Gegenargumente: 1) Die Beteiligung an den bisherigen Umfragen ist sehr dünn, z.B. nur 10 Stimmen für die Episoden 3 und 4. Es sollten wie bei Enterprise schon mindestens 20 Stimmen pro Episode sein, damit vernünftige Resultate herauskommen. 2) Die Fernsehwiederholung wird vermutlich auf eine tägliche Ausstrahlung hinauslaufen (oder?) In diesem Fall würde jeden Tag ein neuer Umfrage-Thread hinzukommen. Dieser Overkill wird die Beteiligung sicher weiter senken. Darum werde ich vorerst keine solche Auswertung durchführen, es sei denn, es häufen sich die Stimmen, die dies möchten und die Beteiligung an den Umfragen steigt.

Zum Thema: Aus Season 2 empfehle ich "Peak Performance". Zwar rettet wieder mal Wesley den Tag, aber dennoch finde ich die Storyidee und die Episode richtig gut. Riker kann hier außerdem erstmals beweisen, daß er auch ein guter Captain ist.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 4. Jan 2004, 17:57
Beitrag #6


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



QUOTE
O-Ton: Damon Ridenow:


QUOTE
Ich hätte es nicht schöner und besser sagen können.

lol.. tongue2.gif
TNG hat wirklich Standarts gesetzt, einverstanden. Alerdings ist das nun auch schon wieder ein paar Jährchen her. Das New Age Feeling wie es damals aktuell und in Mode war ist heutzutage völlig verschwunden bzw viel seltener geworden.
Würde man heute den Zuschauern so etwas präsentieren, würde das kaum einer mehr schauen.

QUOTE
Die besten und sehenswertesten Folgen der 1. Staffel aus meiner Sicht sind:

Aus meiner Sicht eigentlich keine smile.gif
Aber wir beide sind bzgl TNG eh vollkommen unterschiedlicher Meinung

QUOTE
Farpoint Station

.. weder gut, noch sehenswert... langatmig trifft das Ganze wohl am Besten tongue2.gif

QUOTE
Hide and Q (kann ein Mensch damit umgehen, allmächtig zu sein?)

Weniger schlecht als der Rest, aber noch lange noch nicht gut.

QUOTE
11001001 (Aliens kapern die Enterprise, weil sie aufgrund ihrer Denkstruktur nicht um Hilfe fragen)

There are 10 types of people, those who understand binary and those who don´t Unterm Strich keine sehr berühmte Folge. Aber wenigstens passiert hier etwas und es wird nicht die komplette Zeit verquatscht.

... usw

QUOTE
O-Ton: pana_sonix:


QUOTE
kann ich nicht nachvollziehen. wenn star trek zu dialoglastig ist, sollte man sich möglichweise an einer anderen serie erfreuen, die nichts mit st zu tun hat.

Ich habe nicht gesagt ST sei zu dialoglastig, sondern ich sagte das TNG zu dialodlastig sei. Der TNG Fehler, nämlich die ganze Zeit nur im New Age Style daherzureden, wurde in der Art und Weise Gott sei Dank nicht wiederholt.
Wenn die anderen ST Serien diesbezüglich genauso gewesen wären, hätte ich sie mir sicherlich nicht angesehen.

Das Potential von TNG wurde nicht verspielt oder vergeudet, es wurde ganz schlicht und ergreifend totgequasselt.
Aber was solls..? Die ersten beiden TNG Staffeln werde ich mir sicherlich nicht noch einmal anschauen, es sei denn ich leide an Schlafstörungen,.. dagegen könnte das natürlich ein echtes Patentrezept sein

edit: Der Titel des Threads ist natürlich auch vollkommen falsch. Denn TNG wurde nicht unterschätzt sondern hoffnungslos überschätzt!!!

Der Beitrag wurde von tabby bearbeitet: 4. Jan 2004, 17:59


--------------------
love us or hate us, that doesn´t matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 4. Jan 2004, 18:06
Beitrag #7


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Hm, TNGs erste Staffel finde ich immer noch größtenteils katastrophal. Ich kann Damon höchstens in Bezug auf "Mission Farpoint" (trotz aller Kritikpunkte eine gelungene Einführung der Charaktere und auch Q als Picards Nemesis) sowie "1001001" (oder so ähnlich) zustimmen. Letztere, da sie - für Star Trek-Verhältnisse eine Seltenheit - mal eine Rasse mit völlig anderer Denkweise zeigte.

Davon abgesehen gefiel mir "The Neutral Zone", vor allem wegen der Szene, in der sich die Romulaner (im wahrsten Sinne des Wortes) zurückmelden. Aber trotzdem: wirklich bedeutende Folgen hatte TNG vor Staffel 2 IMO eigentlich keine.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 4. Jan 2004, 18:11
Beitrag #8


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



Wer unterschätzt den TNG? Ich denke das die Serie oft überschätzt wird. Die Plots sind nach heutigen Gesichtspunkten nicht mehr State of Art. ABER: Was wirklich auf anhieb gelungen ist, war die Charakterentwicklung. Sehr schnell habe sich einige der Figuren eingeprägt und wurden von den Zuschauern liebgewonnen. Dies hat keine der folgenden Serien in diesem Maß nur ansatzweise geschafft - vielleicht, weil zu viel Augenmerk auf die Inhalte gelegt wurde.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 4. Jan 2004, 18:49
Beitrag #9


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ich komme mit dem qute-zeugs nicht zurecht, deshalb lasse ich zitate einfach weg... :-)

was heißt new age gefasel? man muß die serie schon im zusammenhang der zeit sehen, in der sie produziert wurde.

und ich muß mir die frage stellen, was an den handlungen von tng nicht up to date sein soll.

was ist an 95 % der bisher im tv gezeigten handlungen von enterprise up to date bzw. überhaupt in irgend einer form bahnbrechend, neu oder besonders unterhaltsam? ok, ich lasse ein wenig gnade walten, weil nur die ersten 2 staffeln von enterprise hierzulande im tv liefen und man bekanntermaßen ein wenig geduld aufbringen sollte, wenn es um den neustart einer st-serie geht.

es gibt bei voyager und mehr noch bei enterprise einfach keine folge, die einen in irgend einer form emotional berühern würde oder könnte.

folgen wie "the inner light" von tng sind mir bisher weder bei voyager noch bei enterprise untergekommen.

es ist ja nicht so, daß es nur meine persönliche ansicht wäre, daß es derzeit mit st bergab geht. viele der alten schauspieler äußern sich bekanntermaßen in ähnlicher form. muß wohl daran liegen, daß star trek mittlerweile nicht mehr "handgefertigt" wird, wie damals einst, sondern daß jetzt "fließbandproduktion" angesagt ist.

daß sich tng + ds9 in der produktion um 2 jahre überschnitten war ok, es festigte irgendwie den zusammenhang und zusammenhalt beider serien. bei voyager hätte man das aber lassen sollen. man sollte nicht mehr als 1 st-serie zur gleichen zeit produzieren. ein paar jahre ruhe dazwischen würden auch nicht schaden.

nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen enterprise. ich habe die serie immer gesehen, solange sie im tv lief. aber den unterschied zu tng oder ds9 ist schon da. es ist wie mit receivern oder cd-playern von technics (und anderen firmen): im vergleich zu den produkten von vor 4, 5 jahren nur noch schrott. die technischen daten mögen besser geworden sein, aber die aufmachung ist schlecht. wie bei enterprise: tolle effekte, banale handlungen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 4. Jan 2004, 19:35
Beitrag #10


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



QUOTE (pana_sonix @ 4. Jan 2004, 18:49)
folgen wie "the inner light" von tng sind mir bisher weder bei voyager noch bei enterprise untergekommen.

So und was ist mit Enterprise und Twilight oder jener DS9 Folge in der O'Brian 30 Jahre (oder so) virtuelle Haft erdulden musste?

Was ich meinte ist, dass eben Serien wie Babylon 5 oder auch Akte X die SF Serien von heute auch mit beeinflusst haben und deswegen die Stories von heute anders erzählt werden müssen, bzw. der Zuschauer andere Stories erwartet. Außerdem sind die Plots von TNG teilweise schon mehrfach kopiert und nicht selten besser neu in Szene gesetzt worden. Das ist ja nur logisch, denn wenn es einfach nur eine Kopie gewesen wäre, hätte der Zuschauer gesagt: "Och, das hatten wir ja schon bei TNG". Dies ist eigentlich total ungerecht, denn TNG war seinerzeit Richtungsweisen. Dennoch wirken die Stories halt manchmal ein wenig platt, weil man schon bessere Kopien gesehen hat.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 4. Jan 2004, 21:17
Beitrag #11


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ich habe nichts gegen ds9 gesagt, ganz im gegenteil. die folge, die du angesprochen hast, fand ich im übrigen auch sehr gut.

warum sollte akte x star trek beeinflussen? die lindenstraße tut das doch auch nicht... :-) ich finde, man sollte science fiction und dieses mysteriezeug trennen. ich mag akte x, millennium fand ich sogar noch besser und habe bedauert, daß es so schnell eingestellt wurde. aber was haben diese serien mit star trek zu tun?

das problem ist eher ein anderes. man NIMMT AN (von seiten der produzenten) daß man diese beiden genres verquicken sollte, weil serien wie akte x oder dieser buffydreck (sorry - ist in meinen augen dreck) gut laufen und weil sowas offenbar als "cooler" als science fiction angeshen wird.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 7. Jan 2004, 17:19
Beitrag #12


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



Schön das ihr so zahlreich geantwortet habt. Da Morgen die Ausstrahlung beginnt, denke ich ist es an der Zeit das Ergebnis erstmal zusammenzutragen...

Empfohlen wurden...
1.01 Farpoint Station (8/9.1)
1.10 Hide and Q (21.1)
1.12 The Big Good-Bye (23.1)
1.15 11001001 (28.1)
1.17 When The Bough Breaks (30.1)
1.21 The Arsenal Of Freedom (5.2)
1.24 We'll always have Paris (10.2)
1.26 The Neutral Zone (12.2)



In Klammern sind wahrscheinliche Ausstrahlungstermine. Angucken werde ich mir The Arsenal of Freedom. Ich hoffe ihr habt auch Anregungen finden können.
Wenn irgendwer noch weitere Empfehlungen hat, so soll er sie gerne posten.


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Maxileen
Beitrag 15. Jan 2004, 18:10
Beitrag #13


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Redakteur
Beiträge: 570
Beigetreten: 8. October 03
Wohnort: Hannover
Mitglieds-Nr.: 75



Aus der ersten Staffel gefällt mir "Symbiosis" (1.22) am Besten, weil es eine der ersten Folgen ist, in denen wirklich Spannung aufkommt (in dieser Hinsicht finde ich "Hide and Q" besonders schlimm, bei der trägen Erzählweise wäre ich fast eingeschlafen) und Picard in eine ziemliche Zwickmühle gerät: Soll er den Omaranern weiterhin erlauben, die Braccianer mit Drogen zu versorgen oder soll er es unterbinden und die Omaraner damit um ihre wirtschaftliche Existenzgrundlage bringen?


--------------------
"We can't prevent what we can't predict."
(Mary Alice Young, "Desperate Housewives" 3.07: "Bang")
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 12. November 2019 - 16:39