Druckversion des Themas

Hier klicken um das Topic im Orginalformat anzusehen

Trek BBS _ Outer Trek _ Wohnzimmer-PC (HTPC/Media-PC)

Geschrieben von: Kobi 23. Apr 2011, 12:42

Hi, seit geraumer Zeit plage ich mich selbst mit der Auswahl eines möglichst günstigen PC-Gerätes, dessen Hauptaufgabe es sein soll im Wohnzimmer zu stehen und den großen Monitor dort zu befüttern. Ganz schön unübersichtlich die Lage, aber bei einem Kumpel durfte ich neulich mal in das XBMC mit meinem Android einsteigen und ich muss sagen, dass ist schon echt Klasse, den Film oder die Musik über sein Smartphone zu bedienen. Jetzt fällt es mir sehr schwer mich mit einer einfachen Multimedia-Festplatte abzugeben.

Daher meine Frage, wer von euch hat ebenfalls so ein Teil?

Ich bin noch sehr unentschlossen, da das Gerät auf lange Sicht zu einer der beliebten Eier legenden Wollmilchsäue werden soll, d.h. schön große Festplatte für die Sammlung, möglichts Bluray-Laufwerk, erweiterbar auf DVB-T/C-Empfang. (Und das ganze natürlich bei möglichst kleinem Budget.)

Als erstes hatte ich den Acer Aspire Revo RL100 im Auge:
-> 500 GB HDD, Bluray-Laufwerk, 2 GB Ram;
-> angetrieben von AMD Athlon Neo K325 + nVidia ION
-> http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2410067_-aspire-revo-100-pt-sese2-045-acer.html

Vom Preis her ist er seit Beginn meiner Suche schon wieder 50 Euro gesunken (verdammt)

Daneben eine Zotac ZBOX AD03 Plus:
-> 250 GB HDD, Bluray-Laufwerk, 2 GB Ram;
-> angetrieben von AMD Fusion E-350 + ATI Radeon HD 6310
-> http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2647715_-zbox-ad03br-blu-ray-plus-zotac.html (332,15 € ohne HDD/Ram)

Dieser kam in der aktuellen c't allerdings nicht gut weg.

Gestern morgen bin ich dann auf ein Asus S1-AT5NM10E gestoßen (Barebone):
-> DVD-Laufwerk (slimline)
-> besitzt einen Intel Atom D525 + und nVidia ION
-> http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2586031_-s1-at5nm10e-asus.html (zzgl. ca. 100-120 € für HDD/Ram/BD)

Soll angeblich in der c't 4/11 gelobt worden sein, bedeutet aber ein wenig Handarbeit.

Oder halt die komplett Selbstbau-Variante seit ich heute morgen dieses Gehäuse mit Platz für zwei Platten+Optisches Laufwerk gesehen habe
-> http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/1875517_-element-q-vl52021n2e-schwarz-thermaltake.html 46,65 €
-> http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2658473_-e35m1-m-pro-asus.html 105,94 €
(wobei die ATI onboard wohl inkompatibel mit Linux?)

Oooder halt die ganz alte Variante Bluray-Player + MediaDisk; ne XBOX nur als Media-Center hinzustellen hab ich auch schon gedacht (hat aber nur DVD+250 GB HDD, kostet aber nur http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/1304579_-xbox-360-s-250gb-microsoft.html)

Was haltet ihr davon, was sind eure Lösungen? Die Fragen die ich mir stelle sind halt, ob diese CPUs überhaupt genug Power haben 1080p darzustellen; was für einen Krach machen die Platten und, und, und ... das Dilemma ist halt: ich durfte schon mit XBMC spielen, da kommt 'nen BluRay-Player halt nicht gegen an ...

(und alter, ich könnte schon wieder Kotzen, die Komponenten in meinem Warenkorb sind jeweils wieder bei Direktaufruf 8 € teurer geworden)

Geschrieben von: stupidus 23. Apr 2011, 16:12

XBMC kann aber doch keine Blurays abspielen, oder? Bzw. Linux allgemein ist in Verbindung mit Bluray wohl eher suboptimal.

Geschrieben von: Raven 23. Apr 2011, 17:50

HTPC hab ich auch schon mehrmals mit dem Gedanken gespielt, haperte bei mir aber auch immer daran das ich es im Endeffekt für ne undendliche Bastellösung empfinge, halt wenn man mal was neues will, wieder hier nen Treiber da nen Codec.

Linux Fan bin ich eh nicht, ich hätte vermutlich nen HTPC mit Windows Media Center benutzt, Bluray ist dabei nicht so das Problem meine ich, aber andere Sachen wie z.B HD DVB-C.

Insgesamt fahre ich momentan mit ner Xbox 360 S (Halo Reach Edition ;-) ) und nem Standalone Blu Ray Player ( Samsung BDC-5500) die Xbox kann als Media Center Extender betrieben werden oder beherscht alternative auch DLNA Streaming, der Blu Ray player kann das alles auch wenn auch nicht ganz so schön vom Menü her.

Ausschlaggebend war beim kauf des Blu Ray Players aber auch der Stromverbrauch, ich hab mir gesagt wenn der Player in Richtung 200 € geht dann hol ich mir eher ne Playstation 3, aber des Player kostete nur 99€ und verbraucht nichtmal ansatzweise soviel Strom wie ein HTPC oder eine PS3.

Bei den HTPC Lösungen wäre ich mit den Prozessoren vorsichtig, einen Intel Atom würde ich bei HD Streaming nicht nehmen, der AMD Neo soll recht viel Abwärme produzieren je nachdem wo er eingesetzt wird, am besten fände ich dort den neuen AMD Fusion die sollen auch Powertechnisch für HD Playback ganz ordentlich sein. smile.gif

Geschrieben von: Kobi 23. Apr 2011, 23:26

Ja, der Stromverbrauch ist auch ne Sache die mir Sorgen macht. Habe heute eine Lösung gesehen, die ein 450 Watt-Netzteil verbaut hat ... das finde ich dann doch sehr viel für etwas, das potentiell nicht vom Netz geht. Und das Gefühl, dass Atom zu schwach sein könnte hab ich halt auch.

Bezüglich Bluray hatte ich mir bisher noch gar keine Sorgen gemacht. Die http://linuxsolver.blogspot.com/2011/02/bluray-on-ubuntu-without-rip.html scheint sich zwar auch entschärft zu haben, aber so wie es sieht, kann man sich tatsächlich die 40-50 Euro für ein Laufwerk sparen und dann lieber in einen dedizierten Player investieren. Bei Saturn wurde mir da der http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2045254_-bd550-lg-electronics.html vorgeschlagen, obwohl ich bei LG immer an Billig und Minderwertig denken muss ...

Unterstützt von Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)