IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> ot.trekbbs.de

Wohnzimmer-PC (HTPC/Media-PC)
Kobi
Beitrag 23. Apr 2011, 12:42
Beitrag #1


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



Hi, seit geraumer Zeit plage ich mich selbst mit der Auswahl eines möglichst günstigen PC-Gerätes, dessen Hauptaufgabe es sein soll im Wohnzimmer zu stehen und den großen Monitor dort zu befüttern. Ganz schön unübersichtlich die Lage, aber bei einem Kumpel durfte ich neulich mal in das XBMC mit meinem Android einsteigen und ich muss sagen, dass ist schon echt Klasse, den Film oder die Musik über sein Smartphone zu bedienen. Jetzt fällt es mir sehr schwer mich mit einer einfachen Multimedia-Festplatte abzugeben.

Daher meine Frage, wer von euch hat ebenfalls so ein Teil?

Ich bin noch sehr unentschlossen, da das Gerät auf lange Sicht zu einer der beliebten Eier legenden Wollmilchsäue werden soll, d.h. schön große Festplatte für die Sammlung, möglichts Bluray-Laufwerk, erweiterbar auf DVB-T/C-Empfang. (Und das ganze natürlich bei möglichst kleinem Budget.)

Als erstes hatte ich den Acer Aspire Revo RL100 im Auge:
-> 500 GB HDD, Bluray-Laufwerk, 2 GB Ram;
-> angetrieben von AMD Athlon Neo K325 + nVidia ION
-> ab 479,00 €

Vom Preis her ist er seit Beginn meiner Suche schon wieder 50 Euro gesunken (verdammt)

Daneben eine Zotac ZBOX AD03 Plus:
-> 250 GB HDD, Bluray-Laufwerk, 2 GB Ram;
-> angetrieben von AMD Fusion E-350 + ATI Radeon HD 6310
-> ab 424,79 € (332,15 € ohne HDD/Ram)

Dieser kam in der aktuellen c't allerdings nicht gut weg.

Gestern morgen bin ich dann auf ein Asus S1-AT5NM10E gestoĂźen (Barebone):
-> DVD-Laufwerk (slimline)
-> besitzt einen Intel Atom D525 + und nVidia ION
-> ab 168,12 € (zzgl. ca. 100-120 € für HDD/Ram/BD)

Soll angeblich in der c't 4/11 gelobt worden sein, bedeutet aber ein wenig Handarbeit.

Oder halt die komplett Selbstbau-Variante seit ich heute morgen dieses Gehäuse mit Platz für zwei Platten+Optisches Laufwerk gesehen habe
-> Thermaltake Element Q 46,65 €
-> ASUS E35M1-M PRO 105,94 €
(wobei die ATI onboard wohl inkompatibel mit Linux?)

Oooder halt die ganz alte Variante Bluray-Player + MediaDisk; ne XBOX nur als Media-Center hinzustellen hab ich auch schon gedacht (hat aber nur DVD+250 GB HDD, kostet aber nur 211,40 €)

Was haltet ihr davon, was sind eure Lösungen? Die Fragen die ich mir stelle sind halt, ob diese CPUs überhaupt genug Power haben 1080p darzustellen; was für einen Krach machen die Platten und, und, und ... das Dilemma ist halt: ich durfte schon mit XBMC spielen, da kommt 'nen BluRay-Player halt nicht gegen an ...

(und alter, ich könnte schon wieder Kotzen, die Komponenten in meinem Warenkorb sind jeweils wieder bei Direktaufruf 8 € teurer geworden)


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Beiträge in diesem Thema


Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22. November 2019 - 05:32