IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> www.raumfahrer.net

Informationen zu aktuellen Weltraummissionen und Entdeckungen gibt es im TZN-Angebot unter www.raumfahrer.net

 
Reply to this topicStart new topic
Europ├Ąer planen Einstieg in bemannte Raumfahrt, EXPERTEN-KONZEPT
tabby
Beitrag 14. May 2008, 12:54
Beitrag #1


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



QUOTE
Mit diesem Plan k├Ânnte Europa Raumfahrtgeschichte schreiben: Das deutsche Raumfahrtzentrum DLR und der Konzern EADS haben ein Konzept vorgelegt, das bemannte Esa-Missionen ins Weltall erm├Âglichen k├Ânnte - schon ab 2017. Jetzt ist die Politik am Zug.


So spricht die Internetseite des Spiegels, und zwar hier

Tja.. im Prinzip klingt das nicht ├╝bel, nun stellt sich *nur* die Frage ob die hohen Damen und Herren das so wollen,.. bzw ob sie bereit sind die Geldmittel hierf├╝r locker zu machen.
Uns als Fans bleibt vermutlich nur die M├Âglichkeit abzuwarten was passiert. smile.gif

Aber besser Dinge im Weltall haben Namen wie NewParis oder Deutsches Eck, als Chingchangchong oder wasimmer tongue2.gif:D


--------------------
love us or hate us, that doesn┬┤t matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 14. May 2008, 21:45
Beitrag #2


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Net schlecht. Dass es den Plan dazu gibt war mir schon bekannt, aber nun scheint es ja doch etwas konkreter geworden zu sein. Ich hoffe jedenfalls, dass sie die Gelder bekommen um an der Weiterentwicklung zu werkeln, sodass wir Europ├Ąer dann auch selbst Leute mit einem eigenen System hochschicken k├Ânnen. Soweit ich wei├č ist aber auch der Kauf der Soyuz als Einstieg in die eigene bemannte Raumfahrt geplant.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 15. May 2008, 10:00
Beitrag #3


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



Lieber als bemannte Raumfahrt w├Ąre mir beweibte Raumfahrt. mrgreen.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Henning
Beitrag 15. May 2008, 12:40
Beitrag #4


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Manager
Beiträge: 629
Beigetreten: 12. November 03
Wohnort: Rotown
Mitglieds-Nr.: 125



Freu mich ├╝ber das Projekt, mehr Leute mit einem neuen Gef├Ąhrt ins All zu schicken! Auch sch├Ân, dass man da zeitlich und r├Ąumlich ├╝ber die ISS hinausdenkt.

Allerdings find ich diesen mitschwingenden Nationalismus bei der Raumfahrt fehl am Platze. "Wir brauchen einen eigenen bemannten Zugang in den Orbit. Der derzeitige Zustand ist peinlich f├╝r uns." Wenn man hier ne Menge Geld f├╝r etwas ausgibt, nur um das eigene Ego aufzupolieren, dann frag ich mich, ob man die Milliarden nicht f├╝r was anderes besser ausgeben kann.

Gerade die Raumfahrt ist doch ein sch├Ânes Ziel, bei dem verschiedene Nationen zusammenarbeiten k├Ânnen - da braucht doch nicht jeder (Chinesen, Amerikaner und dann vielleicht demn├Ąchst auch Europ├Ąer) getrennt ein Schiff zum Mond schicken, um da dreimal das Gleiche zu machen...


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Androide
Beitrag 15. May 2008, 13:43
Beitrag #5


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 867
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 34



Ich find das gut, die Zuverl├Ąssigkeit der Ariane-Rakete wird denen in Zukunft noch viel Freude bereiten. In der steckt noch Potenzial. cool.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 15. May 2008, 15:23
Beitrag #6


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



QUOTE (Henning @ Thu 15 May 2008, 13:40)
Freu mich ├╝ber das Projekt, mehr Leute mit einem neuen Gef├Ąhrt ins All zu schicken! Auch sch├Ân, dass man da zeitlich und r├Ąumlich ├╝ber die ISS hinausdenkt.

Allerdings find ich diesen mitschwingenden Nationalismus bei der Raumfahrt fehl am Platze. "Wir brauchen einen eigenen bemannten Zugang in den Orbit. Der derzeitige Zustand ist peinlich f├╝r uns." Wenn man hier ne Menge Geld f├╝r etwas ausgibt, nur um das eigene Ego aufzupolieren, dann frag ich mich, ob man die Milliarden nicht f├╝r was anderes besser ausgeben kann.

Gerade die Raumfahrt ist doch ein sch├Ânes Ziel, bei dem verschiedene Nationen zusammenarbeiten k├Ânnen - da braucht doch nicht jeder (Chinesen, Amerikaner und dann vielleicht demn├Ąchst auch Europ├Ąer) getrennt ein Schiff zum Mond schicken, um da dreimal das Gleiche zu machen...

Aber es ist ja gerade die fehlende Redundanz, die die bemannte Raumfahrt momentan so bedr├╝ckt. Die Amerikaner sehen endlich ein, dass die Shuttle ausgemustert werden m├╝ssen, aber haben den Fehler gemacht die Ersatzprojekte nicht rechtzeitig zu starten.

Au├čerdem ist es ja bereits bei den wenigen europ├Ąischen Nationen ein Problem alle Finanzierungspartner auch in den Genuss von Montagewerken kommen zu lassen. Was das f├╝r ein Gerangel geben w├╝rde, wenn die Transporter rund um den Globus gebaut werden w├╝rden, undvorstellbar.

Des Weiteren sieht man ja an der ISS, wie sehr sich ein internationales Projekt verz├Âgert, wenn einer der B├╝ndnispartner den Zeitplan nicht erf├╝llen kann. Selbst wenn es nicht um die Konstruktion geht, sondern um die Bereitstellung von Transportkapazit├Ąt f├╝r europ├Ąische Projekte, so ist man mit einem eigenen Konzept deutlich unabh├Ąngiger.


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 15. May 2008, 15:46
Beitrag #7


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Richtig, ich sehe es da wie Kobi. Es hat sich gezeigt, dass Amis und Russen leider nicht zuverl├Ąssig genug sind, um europ├Ąische Projekte mit europ├Ąischen Astronauten zeitnahe durchzuf├╝hren. Da ist die Unabh├Ąngigkeit einfach notwendig - auch um den beiden "gro├čen" zu zeigen, dass man eben nicht nur Geldgeber ist, sondern es eben notfalls auch allein hinbekommen k├Ânnte. Da d├╝rften sie dann etwas kooperativer sein die W├╝nsche der Europ├Ąer auch zu erf├╝llen.
Ich denke auch die ESA hat genug eigene Ziele und ich sehe es durchaus positiv wenn verschiedene Teams auf dem Mond landen, weil es auf der einen Seite den Verschr├Âugnstheoretikern hoffentlich endg├╝ltig den N├Ąhrboden entzieht und auf der anderen Seite breitere Forschung erm├Âglicht. Und vielleicht haben wir ja dann eines Tages als Nachfolger der ISS die IMS (Internationale MondStation).


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pedda
Beitrag 15. May 2008, 22:18
Beitrag #8


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.661
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Gera
Mitglieds-Nr.: 8



Das scheint mir weniger ein durchdachtes Expertenkonzept zu sein, sondern eine clevere Promotion vom dann zwangsl├Ąufigen Auftragsnehmer EADS. Und soweit geht mein Bremer Lokalpatriotismus dann doch nicht, bei *den* absehbaren Kosten...
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 14. November 2019 - 05:14