IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

2 Seiten V   1 2 >  
Reply to this topicStart new topic
2.12 - DER LAUFSTEG / THE CATWALK, FOLGEN-BEWERTUNG
Neue Folge auf SAT1, bitte gebt eure Stimmen ab :)
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 33
Gäste können nicht abstimmen 
Oli
Beitrag 7. Nov 2003, 20:41
Beitrag #1


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



(besser so Tabby? : mrgreen.gif )

Huuuh, schon wieder eine Woche um, heute Abend kommt die neuste ENT-Folge "der Laufsteg". Ich muss zugeben, dass ich zuerst nochmal das Review lesen musste, da ich mich gar nicht mehr so richtig an die Folge erinnern konnte... *schÀm*

Also, eins ist schonmal klar, die Folge empfand ich persönlich als klare Steigerung den letzten beiden gegenĂŒber. Die Story an sich ist etwas recht neues, denn wir haben bisher noch nie gesehen, wie eine Crew in die Warpgondel eines Schiffs geht... Auch die Entdeckung, dass diese Tikrit immun gegen die Strahlung sind und eine deren Crews die Enterprise ĂŒbernehmen will ist ĂŒberraschend. Es aber gab auch einige lustige Szenen, zB als die Fremden im Catwalk mit ihrem Bratpfannen Fleisch zubereiteten mrgreen.gif

Ich gebe der Folge 10 Punkte, also eine 2-


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Androide
Beitrag 7. Nov 2003, 21:11
Beitrag #2


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 867
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 34



mir hat die folge sehr gut gefallen, die effekte waren wieder erstklassig und endlich konnte man auch was vom kĂŒchenchef sehen wink.gif der sturm und das abschalten der schiffsweiten energie errinerte zwar an die voyager-folge "der spuck auf deck 12", trotzdem empfand ich die folge als spannend. darum gibts von mir stolze 13 punkte. smile.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Quarks
Beitrag 7. Nov 2003, 21:23
Beitrag #3


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: 568 Meter ĂŒber Meerespiegel.
Mitglieds-Nr.: 33



Hmm, war recht unterhaltsam. Mir sind keine groben Schnitzer aufgefallen. Wobei mir eine Objektive Bewertung schwer fÀllt, nach meinem B 5 Marathon... biggrin.gif
Ich gebe mal 9 Punkte.


--------------------
Signaturen sind ebenso ĂŒberflĂŒssig wie ein 6'er Zeh.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 7. Nov 2003, 21:52
Beitrag #4


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



hehehe, nur so als Anmerkung: Es wĂ€re schön, wenn die Leute unter uns, die jeweils 1 - 3 Punkte geben ("egal fĂŒr welche Folge, hauptsache wenig Punkte" tongue2.gif) uns wenigstens erklĂ€ren könnten, wieso die Folge sooo schlecht war/ist ist nur 3 von 15 Punkten verdient. Ist nur als Anfrage zu verstehen, da ich nachvollziehen möchte, wieso diese Folge so schlecht sein soll wink.gif

Der Beitrag wurde von Oli bearbeitet: 7. Nov 2003, 21:53


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 7. Nov 2003, 21:59
Beitrag #5


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Ich fĂŒrchte, die Feiglinge geben sich nicht zu erkennen. Die bashen lieber! rolleyes.gif


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
elly2000
Beitrag 7. Nov 2003, 22:35
Beitrag #6


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 326
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 46



Also ich habe der Folge ne glatte 1 gegeben.

Ich fand sie unterhaltsam, diesmal nicht witzig so wie sonst. Habe mich selten so gut unterhalten gefĂŒhlt ohne dabei in LachkrĂ€mpfen zu landen. Fand sie sehr spannend inszeniert. Auch das Archer und TÂŽPol auf der provisorischen BrĂŒcke ĂŒbernachten mussten und sich dabei ganz schön auf die nerven gegangen sind! Das Pokerspiel um die Nachtischrationen war ebenfalls recht unterhaltsam.

Der Sturm als ganzes war auch TrickmĂ€ĂŸig sehr schön gemacht!

Also die 1 ist gerechtfertigt in meinen Augen, auch wenn diesmal kein Tucker oder Reed die Hemden runterlassen mussten, das kommt wieder nÀchste woche!!

Gruß

Elly

Der Beitrag wurde von elly2000 bearbeitet: 7. Nov 2003, 22:36


--------------------
Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark; professionals built the Titanic.

Frei nach Jean Grey:

Runter mit den ENT-Uniformen!
WIR WOLLEN BLAUE UNTERWÄSCHE SEHEN!!!

***Bekennende ENThusiastin***
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MaxPayne
Beitrag 7. Nov 2003, 22:49
Beitrag #7


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 85
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: New York City
Mitglieds-Nr.: 42



Ich hab die Folge mit einer 2 bewertet. War nicht sehr tiefgrĂŒndig, aber dennoch spannend und unterhaltsam. Der Laufsteg lĂ€ĂŸt aufjedenfall die langweilige Folge der letzten Woche vergessen. Bin wieder zufrieden mit ENT. mrgreen.gif


--------------------
"Everything ripped apart in a New York Minute."
"When you 're looking down the barrel of a gun, time slows down. Your whole life flashes by, heartbreak and scars."
"Max, dearest of all my friends...Have no fear, Vlad is here." Vladimir Lem
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 7. Nov 2003, 23:19
Beitrag #8


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



Bin ich mal wieder der Einzige, der die Folge schrottig fand ... wink.gif. 40 Minuten passiert nichts und dann das ST-Übliche: verpisst euch oder ich mach das Schiff putt .... ganz zu schweigen vom ĂŒberflĂŒssigen Epilog (Mayweather hat ne AbkĂŒrzung gefunden und zack war der Sturm vorbei .... Friede Freude Eierkuchen ...pffft) ...
Mittlerweile bin ich soweit, dass ich mir die VOY-Zeiten zurĂŒck wĂŒnsche ... wird Zeit, dass ich ÂŽne ENT-Auszeit nehme ...


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 7. Nov 2003, 23:44
Beitrag #9


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



Ich will ja nicht darauf rumreiten oder dir das wieder unter die Nase reiben, aber genau diese Auszeit schlage ich dir eigentlich vor, seit ich dich kenne smile.gif Das ist absolut nichts gegen dich, ich weise nur darauf hin, dass ich mich schon immer gefragt habe, wieso du dir diese Serie antust, wenn du sie soooo schrecklich scheisse findest... Eine richtige Antwort darauf hab ich ja nie erhalten... sad.gif Aber ok, wenn du dich nach VOY sehnst, dann kann ich durchaus verstehen, warum dir ENT nicht gefÀllt, da es bei mir genau umgekehrt ist. Ich bin unendlich dankbar, das die Tortur VOY zuende ist und werde mir auch die DVD Boxen nicht kaufen, da ich dies als Geldverschwendung ansehe.

Aber eins muss ich sagen: Du wÀhlst die Auszeit zu einem schlechten Zeitpunkt, da jetzt dann die genialen Folgen 2.14, 2.15 und 2.16 kommen, wo es erstmals steil bergauf geht. Auch sonst kommen gegen Ende der 2. Staffel einige Leckerbissen wie Cogenitor, Regeneration, Bounty usw. Und dann, ja dann kommt die (bisher) hervorragende 3. Staffel, an der sogar bisherige Hardcore-Kritiker gefallen finden smile.gif


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 7. Nov 2003, 23:44
Beitrag #10


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



Neph: Bekanntlich ist die zweite HĂ€lfte dieser Season besser. Also durchhalten. laugh.gif

Die Folge fand ich IMHO nicht schlecht. Ich gab mal 10 Punkte.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 7. Nov 2003, 23:48
Beitrag #11


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



@nephi: Du Armer, ENT scheint dich wirklich fertigzumachen... wink.gif Guck doch mal in die dritte Staffel rein! (Aber wie ich dich kenne, wirst du auch eine tolle Folge wie "Twilight" gnadenlos niedermachen) Nephi, aufwachen! Die 3. Staffel ist bis jetzt echt ok. Nicht jede Folge ist der Hit, aber gelangweilt habe ich mich bis jetzt noch nicht.

@Elly: Soso, eine 1... Du bist wohl der Gegenpol zu nepharite!

Ich gebe der Folge ne knappe 3-, war so lala... Vergesst den alten, kÀsigen Kram und schaut euch lieber nochmal "Twilight" an!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 8. Nov 2003, 00:19
Beitrag #12


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Pures Mittelmaß ohne irgendwelche Ambitionen, mehr als ebendieses Mittelmaß zu sein. Und gerade das ist es, was mich an ENT mehr Ă€rgert als sonst irgendwas. Hier sind seit mindestens vier Jahren zuviel die gleichen Sesselfurzer fĂŒr Trek verantwortlich, die sich naturgemĂ€ĂŸ freuen, auch mit absoluter Minimalleistung das (sinkende?) Schiff "Trek" gerade noch so ĂŒber Wasser halten zu können (und ihren dicken Gehaltsscheck einzustreichen smile.gif). Dabei aber nicht die geringste Ambition zeigen, interessante, bewegende, gar aufwĂŒhlende Stories zu verfassen, die das Trek-Universum auf den Kopf stellen, charakterliche AbgrĂŒnde aufzeigen oder gar bizarre neue Science Fiction-Konzepte zu prĂ€sentieren. Zu Babylon 5-Bestzeiten passierte in einer Folge mehr Relevantes als heuer in der ganzen 2. Staffel ENT!

4

Weil ich zwar nichts Spezielles gegen die Folge habe, aber - traurig, traurig - auch wirklich gar nichts fĂŒr sie. Emotionslos produzierte Dutzendware, die B&B eigentlich den Kopf hĂ€tte kosten sollen. Was gĂ€be ich dafĂŒr, zu sehen, was ein noch nicht völlig satter Produzent aus "Star Trek" machen wĂŒrde...

Der Beitrag wurde von Der RvD bearbeitet: 8. Nov 2003, 00:19


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
BrĂŒhn
Beitrag 8. Nov 2003, 00:53
Beitrag #13


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



Ich fand die Folge hatte sogar gute AnsÀtze.
Alle ziehen um, alle sind nervös, Phlox bekommt von T'Pol Platz fĂŒr die Tierchen...
Tja, das hat sogar ĂŒber die ersten Minuten mit diesen enttĂ€uschenden Aliens hinweggetröstet.
Ich hoffte sogar, auf Charakterentwicklung, einen mutigen Entschluss der Schreiber die Crew einfach mal unter sich zu sein.
Das alles ging gut, bis, und ich zitiere Klapowski, was ich gerne tue:

"Das alles wĂ€re ja schon nicht der Rede wert gewesen, doch zum Überdruss rĂ€kelt sich noch eine Standardgefahr aus dem Etagenbett: WĂ€hrend die gesamte Crew damit beschĂ€ftigt ist, Spirituosen und nĂ€chtliche Besuche im MĂ€dchenzimmer vor dem Leiter der Jugendherberge zu verbergen, toben irgendwelche Aliens durch das Schiff, die dieses unbemerkt geentert haben. Als Tucker dies entdeckt, trompetet auch schon das „Blasorchester der Zillertaler Synthesizer“ unheilschwanger aus den Boxen, als hĂ€tten wir 30 Predatoren beim Strippoker ĂŒberrascht..."

Besser kann man es nicht ausdrĂŒcken. Und dachte ich am Anfang der Folge meine schlechte Meinung nach oben korrigieren zu mĂŒssen, was die Psychologie, EinschĂ€tzbarkeit und Tiefe von unserem diesmaligen Ent-Bösewicht angeht, war der Fall nur noch tiefer und umso hĂ€rter. Back to reality.
Die böse Miliz, fĂ€hig sie alle zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden, (also ganz schön böse) rennen wie die Hasen, bloß weil Archer sich ne Taschenlampe ans Kinn hĂ€lt und *buh* schreit.
Mannomann an TrivialitĂ€t nicht zu ĂŒbertreffen. Bad Guy:"Aber Sir, er hat gedroht das Schiff zu zerstören (hat die Enterprise ĂŒberhaupt eine regulĂ€re Selbstzerstörung ?). Wir MÜSSEN fliehen!" Boss Bad Guy:"Ja, es klappert schon ganz dolle."

Und damit war die Folge fĂŒr mich gelaufen. Und ich bin wieder einmal froh keine Waffe zu besitzen. Das ' - ' ist fĂŒr Mayweathers AbkĂŒrzung.

Note:4-

BrĂŒhn

Der Beitrag wurde von BrĂŒhn bearbeitet: 8. Nov 2003, 00:55


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger SelbsteinschÀtzung
rĂ€cht sich nicht fĂŒr Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 8. Nov 2003, 00:56
Beitrag #14


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



jaja, es geht ja aufwÀrts, wie du selbst gesagt hast tongue2.gif

Was ich jetzt schon wieder interessant finde: Die Folge erhielt 2x 14 Punkte, 1x 13, 1x 12, 1x11 und 2x 10 Punkte! Doch dann erhielt sie im Gegenzug auch wieder nur 3 und 5 Punkte smile.gif Die Standartabweichung ist wirklich bei jeder Folge recht gross...


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
BrĂŒhn
Beitrag 8. Nov 2003, 01:03
Beitrag #15


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



Nunja, wer dieser Folge eine bessere Note als eine 3 gibt ist ideologisch beeinflusst also Gusher.
Wer schlechter als eine 5 gibt ist ein Basher.

QUOTE
ja dann kommt die (bisher) hervorragende 3. Staffel, an der sogar bisherige Hardcore-Kritiker gefallen finden


Meinst du damit mich?


MfG
BrĂŒhn

Der Beitrag wurde von BrĂŒhn bearbeitet: 8. Nov 2003, 01:05


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger SelbsteinschÀtzung
rĂ€cht sich nicht fĂŒr Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 8. Nov 2003, 01:14
Beitrag #16


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



Du fĂŒhlst dich einfach zu oft angesprochen smile.gif Ich meinte damit vor allem RvD und Voivod, die frĂŒher recht schlecht von ENT gesprochen haben und nun plötzlich Noten wie 1 oder 2 geben mrgreen.gif

Jeder, der mehr als eine 3 gibt ist ein Gusher?! lol dann haben wir hier also schon um die 10 Gusher auf dem Board, jojo smile.gif


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
BrĂŒhn
Beitrag 8. Nov 2003, 01:23
Beitrag #17


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



Ich habe dich gefragt ob du mich ansprichst, ich habe nicht angenommen, dass...
Das sollte man nicht verwechseln.

Gusher- Wir sind hier auf einem Fanboard. Lass mich mal ĂŒberlegen...
Und ja, alles was besser ist als eine 3+ ist einfach vom moralischen Standpunkt aus nicht vertretbar, außer durch den Glauben. Da Serie=Religion folgt Gusher.

Außerdem zĂ€hle ich zumindest ein gesundes 7:4 VerhĂ€ltnis.
Wo du 10 Leute siehst...

MfG
BrĂŒhn

Der Beitrag wurde von BrĂŒhn bearbeitet: 8. Nov 2003, 01:26


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger SelbsteinschÀtzung
rĂ€cht sich nicht fĂŒr Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 8. Nov 2003, 01:42
Beitrag #18


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



QUOTE (BrĂŒhn @ 8. Nov 2003, 01:23)
Gusher- Wir sind hier auf einem Fanboard. Lass mich mal ĂŒberlegen...
Und ja, alles was besser ist als eine 3+ ist einfach vom moralischen Standpunkt aus nicht vertretbar, außer durch den Glauben. Da Serie=Religion folgt Gusher.

LOL! Seit ich deinen Post im Religionsthread in Outer Trek gesehen habe, sehe ich sowas mit ganz anderen Augen... laugh.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 8. Nov 2003, 01:48
Beitrag #19


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



TEXT

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 3. Jan 2004, 15:25


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 8. Nov 2003, 01:52
Beitrag #20


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



BrĂŒhn, du hast dich angesprochen gefĂŒhlt, ansonsten hĂ€ttest du mich nicht gefragt ob ich dich meine, Punkt.

Und ok, ich hab von 10 gesprochen, da sowieso noch um die 10 Stimmen abgegeben werden heute Nacht und morgen und von denen werden sicherlich 3 Leute mehr als eine 3 geben... Dann sind wir wieder bei den 10, die ich anspreche...

Ich zÀhle jemanden zu einem Gusher, wenn er aus Prinzip immer nur 1+, 1 und 1- gibt (also immer zwischen 13 und 15 Punkten) genauso wie ich jemanden zu einem Basher zÀhle, der immer nur zwischen 0 und 2 Punkten gibt. Wenn jemand nun erklÀrt, dass alle die mehr als 8 von 15 Punkten geben (das ist fast die HÀlfte!!!) Gusher seien, dann kann er das nur aus einem Basher-Standpunkt meinen... Genauso gut könnte ich sagen, dass ich jeden als Basher bezeichne, der unter 8 Punkte gibt, was ich aber sicherlich nicht tue.


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MaxPayne
Beitrag 8. Nov 2003, 01:54
Beitrag #21


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 85
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: New York City
Mitglieds-Nr.: 42



Oli, ich stimme mit deiner Meinung vollkommen ĂŒberein. Da versucht man tolerant gegenĂŒber den sogenannten Basher zu sein und ihre Postings vollkommen zu ignorieren *lol*, doch sie lassen einem keine andere Wahl. Eine Provokation folgt der anderen und das alles nur weil man nicht ihrer Meinung ist. tongue2.gif


--------------------
"Everything ripped apart in a New York Minute."
"When you 're looking down the barrel of a gun, time slows down. Your whole life flashes by, heartbreak and scars."
"Max, dearest of all my friends...Have no fear, Vlad is here." Vladimir Lem
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 8. Nov 2003, 02:01
Beitrag #22


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



TEXT

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 3. Jan 2004, 15:25


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 8. Nov 2003, 02:38
Beitrag #23


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



QUOTE (logan3333 @ 8. Nov 2003, 02:01)
Da kann ich ein Lied von singen!

Poor boy! laugh.gif

Ach gebt's doch zu: Ohne Antagonisten wĂŒrde euch das posten hier viel weniger Spass machen! Eure Feindseligkeiten sind doch ziemlich lĂ€cherlich. Why can't we just get all along? Basher und Gusher, vereint in einer Community von mĂŒndigen Individuen!

laugh.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Damon Ridenow
Beitrag 8. Nov 2003, 11:25
Beitrag #24


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: MĂŒnchen
Mitglieds-Nr.: 41



QUOTE (logan3333 @ 8. Nov 2003, 02:01)
Da kann ich ein Lied von singen!

Sich ĂŒber sog. ENT-Basher und ihre vermeintlichen Provokationen dĂŒpieren und zugleich eine Provokation in Form einer erheblichen Übertreibung gegen VOY-Fans einbauen ("Wir sind nicht die Voyager und bauen einmal binnen 5 Minuten einen Transwarpantrieb!")

Was die Folge betrifft: unabhĂ€ngig von einigen netten Szenen (beispielsweise wie sich T'Pol von Archer gestört fĂŒhlt und ĂŒber Lagerfeuer sinniert) ist mir diese Folge als eine unterdurchschnittliche Geschichte in Erinnerung. Falls ich heute Zeit finde, schau ich mir die Folge nochmals an und gebe dann eine Analyse und eine genaue Note ab.


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
elly2000
Beitrag 8. Nov 2003, 11:47
Beitrag #25


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 326
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 46



QUOTE (BrĂŒhn @ 8. Nov 2003, 00:53)
(hat die Enterprise ĂŒberhaupt eine regulĂ€re Selbstzerstörung ?).

Na da hat der Herr BrĂŒh nicht aufgepasst!! Die Enterprise hat wohl keine Selbstzerstörung, aber zerstören konnte man sie in einem Wirbel oder??


@Voivod: ich bin bestimmt kein Gegenpol zu Neph, Gott beware ich hoffe du denkst nicht er sei mein böser Zwilling. Ich sehe mir die Folgen unabhÀngig voneinander an, und den Rest entscheidet mein Kopf. Ich bewerte Folgen danach wie hÀufig ich gelacht habe, oder wie sehr ich mich in den Sessel quetschen musste. Oder auch danach wie hÀufig ich ausserhalb der Werbung den Sessel verlassen habe! Und hier habe ich einige male geschmunzelt und mich ziemlich weit in den Sessel gequetscht!


Gruß

elly


--------------------
Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark; professionals built the Titanic.

Frei nach Jean Grey:

Runter mit den ENT-Uniformen!
WIR WOLLEN BLAUE UNTERWÄSCHE SEHEN!!!

***Bekennende ENThusiastin***
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 8. Nov 2003, 12:21
Beitrag #26


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



Hi Folks, da bin ich wieder...
Von der Folge wurde mir damals ja recht viel versprochen, aber dennoch empfand ich sie nicht als umwerfend, aber auch nicht 100% schlecht (06 Pkt):

meiner Meinung nach verdient die optische Abteilung einen ganz großen Makel (wodurch ich auch keine 08 oder 07 vergebe), denn die ominöse Wellenfront soll zwar mehrere Lichtjahre breit gewesen sein, aber als das Schiff auf sie traf war sie nur wenige SchiffslĂ€ngen hoch, toll gemacht!!

Wie ein wunder ist auch mal wieder eine fiese Alientruppe da, aber durch das Irrer Ivan Manöver gelingt es auch diesmal sie vom Schiff zu vertreiben... apropos, warum ist eigentlich das Schiff nicht von der Andockschleuse gerissen worden, wo der Sturm derart verheerend sein sollte?

zwei Referenzen zu anderen Serien waren meiner Meinung nach fehl am Platz:
1. Pakleds 2. kahs-wan

wir sehen uns wieder zu Cease Fire


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Damon Ridenow
Beitrag 8. Nov 2003, 12:53
Beitrag #27


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: MĂŒnchen
Mitglieds-Nr.: 41



So, hier nun die angekĂŒndigte Rezension von mir.

Die ersten 20 bis 25 Minuten waren ĂŒberdurchschnittlich. Die Problemstellung in dieser Zeit war spannend, die Details waren liebevoll herausgearbeitet. Die Szene, in der Phlox T'Pol darum bittet, alle Tiere mitnehmen zu dĂŒrfen und nicht nur 2/3, war rĂŒhrend. Gerade T'Pol ist positiv zu erwĂ€hnen. Sie gefiel mir in der Szene mit Phlox, der Szene im Bereitschaftsraum, wo sie Archer indirekt gesteht, dass sie die Wirkung der Wellenfront untertrieb, um die Mannschaft nicht zu beunruhigen und in der Szene mit Archer, wo sie sich erst gegenseitig stören, ĂŒber die Camping-AtmosphĂ€re und dann ĂŒber T'Pols fehlende FĂ€higkeiten reden, Sozialkontakte zu knĂŒpfen. Der Ansatz, dass Archer seine Leute besucht, da ein gutes Wort sagt, dort jemanden aufmuntert, war super. Archer als Moraloffizier, ein guter Captain, kompetent in PersonalfĂŒhrung. Die Anspannung unter der Crew, wie sich dann Tucker und Reed angiften, weils keine Dusche gibt, zeigte mir die Richtung, wie die Folge weitergehen mĂŒsste. Ich frage mich, warum sie die Folge nicht konsequent in diesem Stil fortgefĂŒhrt haben. Dann nĂ€mlich wĂ€rs ne richtig gute Folge geworden, mit dem Schwerpunkt auf den sozialen Beziehungen und Interaktionen.

Stattdessen kam danach der Ă€rgerliche Faktor dieser Folge: diese Aliens, die Miliz, die fremde Schiffe kapert und die Besatzungen tötet. Mich erinnerte das plötzlich sehr an die TNG-Folge "Starship mine" (6x18). Nicht dass dieser Wechsel in der Story grundsĂ€tzlich schlecht gewesen wĂ€re, aber man hĂ€tte aus den Ideen fĂŒr diese Folge zwei Folgen drehen können. So ĂŒberstĂŒrzten sich plötzlich die Ereignisse, und wie Archer dann das Schiff rettete, war booooooooooooring.......... es wirkte lieb- und ideenlos irgendwas aus dem Hut gezaubert, aufgepropft, ĂŒberhastet. Schade um die guten AnsĂ€tze.

Insgesamt geb ich 7 Punkte, wobei das Potential der ersten 20 Minuten, konsequent weitergefĂŒhrt, bei 12 Punkten gelegen wĂ€re. Schade, schade, sag ich da nur.


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 8. Nov 2003, 17:10
Beitrag #28


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



QUOTE (Oli @ 7. Nov 2003, 20:41)
(besser so Tabby? : mrgreen.gif )

In der Tat Oli tongue2.gif
Viel besser smile.gif

Zur Folge: Eigentlich ganz anstĂ€ndig, wenn auch nicht ĂŒberragend..

Da eigentlich schon alles gesagt wurde, fasse ich mich kurz.

Ich gebe 9 Punkte


--------------------
love us or hate us, that doesnÂŽt matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 8. Nov 2003, 17:50
Beitrag #29


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



TEXT

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 3. Jan 2004, 15:26


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 8. Nov 2003, 18:23
Beitrag #30


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



Ich hab mir eben Birds of Prey und Smallville angeschaut (ja, ich weiß, ist eine anderes Genre).... und was soll ich sagen, ... qualitativ wesentlich besser als die gestrige ENT-Folge (insbesondere Smallville ...), daher muss ich noch ein paar Worte loswerden

Ich war nie der Ansicht, dass die "Catwalk" Potenzial gehabt hat. Sowohl die Schauspieler, als auch die Autoren sind nicht gut genug, um das Klaustrophobische und BedrĂŒckende der Situation auch nur im Ansatz rĂŒber zu bringen. Hinzu kommt, dass die RĂ€umlichkeiten nicht wirklich bedrĂŒckend wirken.
Das einzig BeÀngstigende war Archers Wasserball-Schauen und die grauenhaften Kinofilme, die die Crew ertragen musste ...wink.gif
Das, was einige hier positiv bewerten, war fĂŒr mich ein Ärgernis ersten Ranges, macht es doch den ENT-(ST)Tenor allzu deutlich: Phlox Dilemma! Anstatt einen wirklichen Gewissens-Konflikt daraus zu machen, wird oberflĂ€chlich und trivial der Konflikt umgangen. Das bei einem solchen Vorgehen die Figuren keine Tiefe bekommen, ist IMO unvermeidlich.
Eine zweite Peinlichkeit waren Archers Durchhalteparolen und -aktionen, die storymĂ€ssig absolut in der Luft hingen, da man nie das GefĂŒhl hatte, die Stimmung an Bord sei schlecht (außer Reeds unmotiviert wirkenden GestĂ€nkere gegen Tripp).
Die FX (einschließlich der RumrĂŒttellei) war -sorry- lĂ€cherlich und beschrĂ€nkte sich auf ein genreĂŒbliches Minimum. Traurig, dass dieses bei Einigen so viel Begeisterung auslöst ... spricht nicht fĂŒr die Serie ...

Bei ENT habe ich immer mehr das GefĂŒhl, dass die Stories fĂŒr Kinder (nicht einmal fĂŒr Teenager ... ) geschrieben sind, deren Intelligenz (auch die soziale) man nicht zu sehr beanspruchen möchte.

So .. genug gebasht fĂŒr heute .... nacher tue ich mir noch "Cube" an ( ... einen langweiligen und völlig ĂŒberschĂ€tzen Film .... IMO wink.gif )


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
deflektor
Beitrag 8. Nov 2003, 18:46
Beitrag #31


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 585
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 39



Das sich die Crew in diesen Catwalk zurĂŒckziehen muß, fand ich eigentlich eine ganz gute Idee. Ich fand nur die eigentliche Hauptstory der FlĂŒchtlinge unnötig. HĂ€tte man sich die Zeit genommen und wirklich eine grausliche, enge, bedrĂŒckende AtmosphĂ€re geschaffen und eine Situation erzeugt wie in "das Boot" wo sie gefangen waren, hĂ€tte das genĂŒgt. OK, fĂŒr manche wĂ€r's dann eine "Laberfolge" geworden, mir hĂ€tt's gefallen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Raven
Beitrag 8. Nov 2003, 19:37
Beitrag #32


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.236
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Krefeld/Uerdingen
Mitglieds-Nr.: 45



QUOTE
Die FX (einschließlich der RumrĂŒttellei) war -sorry- lĂ€cherlich und beschrĂ€nkte sich auf ein genreĂŒbliches Minimum. Traurig, dass dieses bei Einigen so viel Begeisterung auslöst ...



Also da kann ich nur sagen, dass ich da anderer Meinung bin. Ich selbst habe der Folge eine 1- gegeben, da ich sie im ganzen sehr gut gelungen fand und auch die FX waren wirklich gut. Wie die Enterprise mit dem angedockten Alien Schiff in dem Sturm Wendet, und man sogar sieht wie die verbindung, Zwischen den Zwei Schiffen an der Luftschleuse fast abgerissen wird. Ebenfalls sehr gut gemacht fand ich die Plasma Wirbel innerhalb des Sturm insgesamt waren die FX sehr gut gemacht.

Weiterhin fand ich, das Pokerspielen um die Nachtisch rationen sehr amĂŒsant, und besonders die Reaktion aller, als Hoshi den Brokoli einsetzt. Auch die Szene in der Archer das Wasserball spiel schaut, und Phortos T'pol stört, zeigen wie knapp der Raum im Catwalk bemessen ist.

Das einzige was mich etwas wunderte, war die Tatsache warum die ganze Crew in eine Warpgondel verlagert wird, und nicht auf beide aufgeteilt wurde, da man dann viel mehr Platz gehabt hÀtte. Deswegen nur eine 1-.

Wer will kann mich wegen meiner Bewertung auch zu den "Gushern" zÀhlen, mir ist das egal.

Außerdem muss ich noch mal etwas dazu sagen das Nepharite immer andere Genres mit Enterprise vergleicht, ich finde das schwachsinnig schließlich werden Awards auch immer in verschieden Abteilungen vergeben und da vergleicht auch niemand Volksmusik mit Heavy Metal.(Ok das Beispiel ist etwas Krass) aber ich finde man sollte Scifi auch immer nur mit Scifi vergleichen da Smallville oder Birds of Prey ganz andere Themen behandeln, bzw. auch komplett andere Storys haben und grade Smallville eher eine Mischung aus Fantasy und irgendetwas undefinierbarem ist. Und ein weiteres Beispiel ist Akte X, ich wĂŒrde die Serie nie als Scifi bezeichnen, da sie zu Mysterie und Horror gehört. Scifi ist schließlich eine Serie die im Grunde immer noch versucht eine ZukĂŒnftige RealitĂ€t darzustellen.


--------------------
Marines donÂŽt die, they just go to hell and regroup! Semper fi !

http://www.Starfleet-Equipment.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
BrĂŒhn
Beitrag 8. Nov 2003, 20:21
Beitrag #33


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



QUOTE
Außerdem muss ich noch mal etwas dazu sagen das Nepharite immer andere Genres mit Enterprise vergleicht, ich finde das schwachsinnig


Nachdem Enterprise selbst genreĂŒbergreifend ist, sind Vergleiche angebracht.
Daily-Soap, Talkshow .... (immer brechen diese bösen Bashergene durch)

Und den Punkt der Zielgruppe, den Nepharite anspricht, anspricht finde ich besonders gravierend. Wieso die Gratwanderung nicht so klappt, wie zB bei den Simpsons ist mir schleierhaft. Aber es sprechen einige Punkte fĂŒr Nephs (geht das?) These:
1.Die "Evil Doers" und ihre -nunja- "Kompetenz" (Evil Doers stand so auf der ST Website)
2.Die SimplifizitÀt der Storys
3.Die quantitative Menge der ĂŒberraschenden Wendungen, die hĂ€ufig gegen 0 geht oder aber hĂ€ufig lĂ€cherlich und konstruiert wirken.

MfG
BrĂŒhn

Der Beitrag wurde von BrĂŒhn bearbeitet: 8. Nov 2003, 20:23


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger SelbsteinschÀtzung
rĂ€cht sich nicht fĂŒr Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MaxPayne
Beitrag 8. Nov 2003, 20:31
Beitrag #34


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 85
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: New York City
Mitglieds-Nr.: 42



Ich muß sagen, daß mir die SFX sehr gut gefallen hat. Angefangen mit dem Nebel bis zum Abreissen der Andockklammer.

Zum Inhalt. Ja sie war wirklich nicht tiefgrĂŒndig. Eigentlich hatte ich auch gehofft, daß wir zu sehen bekommen, wie die Crew sich auf engem Raum verhĂ€lt.

Nichtsdestotrotz fand ich die Folge spannend und unterhaltsam. Den Auftritt des Aliencommanders fand ich auch ziemlich gut, leider ist er etwas kurz geraten. Dennoch hatte der Commander gute AnsĂ€tze. So wie er sich ĂŒber Archer und die Crew informiert und dieses Wissen ansatzweise gegen sie verwendet hatte, zeugte davon, daß er das Potential fĂŒr eine grĂ¶ĂŸere Rolle hat.

Die ENT Folgen kommen mir immer so kurz vor im Vergleich zu den TNG und DS9 Folgen.
Könnte daran liegen, daß man mehr SFX verwendet als frĂŒher. In manchen Folgen könnte man darauf verzichten. Das wĂŒrde dann mehr Raum fĂŒr die Story bieten.

Der Beitrag wurde von MaxPayne bearbeitet: 8. Nov 2003, 20:32


--------------------
"Everything ripped apart in a New York Minute."
"When you 're looking down the barrel of a gun, time slows down. Your whole life flashes by, heartbreak and scars."
"Max, dearest of all my friends...Have no fear, Vlad is here." Vladimir Lem
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 8. Nov 2003, 20:41
Beitrag #35


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



@Raven: Keine Angst, viele Leute sind anderer Meinung ENT gegenĂŒber, wenn es um die Kritik von Neph geht wink.gif Den letzten Abschnitt deines Textes kann ich nur unterstreichen, sprich: dir absolut zustimmen.


Das fĂŒr einmal die FX kritisiert wird find ich eigentlich ziemlich unfair, da ENT gerade in diesem Bereich neue MassstĂ€be setzt... okok, in dieser Folge war es eventuell schlechter realisiert worden als auch schon, aber die FX kann man in ENT wahrlich nicht kritisieren... Vor allem seit die Enterprise in der Expanse ist haben wir Dinge gesehen, die man sonst noch nie zuvor in Star Trek gesehen hat und fast in jeder Folge der 3. Staffel wird vor allem die Musik und die FX hervorgehoben.

Auch das Verhalten von Reed, Trip und vor allem Archer fand ich gut und es ist jedenfalls rĂŒbergekommen, dass sich Archer um die Crew sorgt und versucht ihr nĂ€her zu kommen. Er möchte das ja auch von T'Pol, doch ihr fĂ€llt es schwerer, sich der menschlichen Crew anzunĂ€hern (was in der 3. Staffel wahrlich nicht mehr so schlimm ist, also auch eine gute Entwicklung von T'Pol darstellt) und das find ich nix als logisch smile.gif

Aber eben, Neph ist vielleicht schon so "verdorben" von Star Trek, dass ihm (in seinem etwas fortschrittlicheren Alter als die meisten Leute hier) Star Trek an sich zum Halse raushĂ€ngt. HĂ€tte er ENT vor 10 Jahren geschaut, hĂ€tte ihm die Serie eventuell genauso gefallen wie zB TNG... Aber das ist nur eine Vermutung. Ich hab einfach das GefĂŒhl, dass Neph allgemein "Star Trek-mĂŒde" ist...


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
elly2000
Beitrag 8. Nov 2003, 21:40
Beitrag #36


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 326
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 46



QUOTE (Nepharite @ 8. Nov 2003, 18:23)
Ich hab mir eben Birds of Prey und Smallville angeschaut (ja, ich weiß, ist eine anderes Genre).... und was soll ich sagen, ... qualitativ wesentlich besser als die gestrige ENT-Folge (insbesondere Smallville ...), daher muss ich noch ein paar Worte loswerden


So .. genug gebasht fĂŒr heute .... nacher tue ich mir noch "Cube" an ( ... einen langweiligen und völlig ĂŒberschĂ€tzen Film .... IMO wink.gif )

Aha du guckst Smallville und Birds of Pray?? BĂ€h kann ich da nur zu sagen! Ich habe mal gezwungenermaßen eine Folge sehen mĂŒssen und bin vor langeweile gestorben!!

Und zum Film Cube: Warum siehst du dir eigentlich sachen an die dir nicht gefallen. Gib doch mal bitte ne Antwort!

Gruß

Elly


--------------------
Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark; professionals built the Titanic.

Frei nach Jean Grey:

Runter mit den ENT-Uniformen!
WIR WOLLEN BLAUE UNTERWÄSCHE SEHEN!!!

***Bekennende ENThusiastin***
Go to the top of the page
 
+Quote Post
BrĂŒhn
Beitrag 8. Nov 2003, 21:40
Beitrag #37


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



Eine Umfrage beim "Feind" (Voyager-Center) hat ergeben, dass sich ca 2/3 aller WÀhler die Wdhs SerienunabhÀngig ansehen.

FX-Sieh dir Andromeda mal an.
Letztens eine Folge gesehen und irgendwie ist Andromeda mehr Star Trek als Star Trek.

Neue MaßstĂ€be in Bild und Ton hat ""Childrens of Dune" gesetzt. Enterprise schöpft den bisherigen Standard aus. Und darauf könnte ich verzichten.
Wie generell auf so ziemlich 50% aller fingierten SchiffskÀmpfe.
Denn die amerikanischen Doktrin Jede Menge QuantitÀt wird irgendwann zu QualitÀt ist falsch.

QUOTE
Vor allem seit die Enterprise in der Expanse ist haben wir Dinge gesehen, die man sonst noch nie zuvor in Star Trek gesehen hat.

Zb Folterungen von Gefangenen? T'schuldigung, den konnte ich mir nicht verkneifen.
QUOTE
was in der 3. Staffel wahrlich nicht mehr so schlimm ist

Ach ja? Mit wem ist sie denn so befreundet? Mit wem sitzt sie zusammen, abends, allein? Liest sie nicht vielmehr BĂŒcher und nimmt mysteriöse Botschaften vom vulkanischen Hochkommando entgegen?
Oder sieht sich "tolle" (lol, rofl, glucks, prust) Filme an?
Wie kann man als halbwegs intelligenter Mensch nur diesen MĂŒll anschauen...
Die "Freundschaften" die T'Pol geknĂŒpft hat, waren keine reale Charakterentwicklung im Lauf der Serie sondern standen im Drehbuch bzw passierten Off-Screen. Man kann also nur bedingt von Charakterentwicklung sprechen.


MfG
BrĂŒhn

Der Beitrag wurde von BrĂŒhn bearbeitet: 8. Nov 2003, 21:41


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger SelbsteinschÀtzung
rĂ€cht sich nicht fĂŒr Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 8. Nov 2003, 23:49
Beitrag #38


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (elly2000 @ 8. Nov 2003, 21:40)
Aha du guckst Smallville und Birds of Pray?? BĂ€h kann ich da nur zu sagen! Ich habe mal gezwungenermaßen eine Folge sehen mĂŒssen und bin vor langeweile gestorben!!

Und zum Film Cube: Warum siehst du dir eigentlich sachen an die dir nicht gefallen. Gib doch mal bitte ne Antwort!

Letzte Frage zuerst: ich kann konzentrierter malen, wenn nebenbei der Fernseher lĂ€uft (ab und zu ein Blick in Richtung TV entspannt die Augen ..). Wenn der Film interessant wĂ€re, hĂ€tte ich beim Malen das GefĂŒhl, ich wĂŒrde etwas verpassen und das entspannt nicht wirklich ... BtW: Gerade trocknen die Farben ....

BoP und Sv sind sicherlich Geschmackssache und ich muss gestehen, dass ich sogar Herkules und Xena besser als ENT fand. Bei ENT habe ich oft (meistens) das GefĂŒhl, dass in 45min nichts passiert ist: keine interssanten Sets, Bilder, Stories. Mir kommt ENT einfach "leer" vor. Die Protagonisten treiben (ĂŒberwiegend) Smalltalk, ohne wirklich etwas zu sagen -im Gegenteil oft labern sie penetrant dĂŒmmlich rum-, sie handeln, ohne etwas interessantes (neues) nachvollziehbar zu bewirken. Bei einem guten Film (oder einer TV-show) kommen einen 30 Minuten wie ein Stunde vor, weil viel passiert, bei ENT kommen mir 45 wie 10 Minuten vor, weil so wenig beachtenswertes/nachdenkenswertes geschieht (bezogen auf Story und/oder Ästhetik). Insofern ist ENT schlechtes TV-Show-Fast-Food-

Der Beitrag wurde von Nepharite bearbeitet: 8. Nov 2003, 23:51


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 9. Nov 2003, 00:02
Beitrag #39


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



hmmm...

T'Pol konnte zu Beginn der Serie nicht mal den Geruch der Menschen ausstehen
Danach freundete sie sich langsam mit Archer an
Danach begann sie mit Archer zusammen in der Captains Lounge zu essen
Danach fing sie an, sich mit der Crew Kinofilme anzusehen
Danach fing sie an, tÀglich mit Archer und Trip zu speisen
Danach find sie an, sich immer mehr mit einzelnen Cremitgliedern anzufreunden
Danach verliess sie das vulkanische MilitÀr um bei der Crew zu bleiben
Danach massiert sie Trip jeden Abend, damit er besser schlafen kann
Danach entwickelt sie langsam aber sicher GefĂŒhle fĂŒr Archer
Danach bleibt sie bei Archer und pflegt und kĂŒmmert sich um ihn

Die letzten zwei Punkte gelten natĂŒrlich nur fĂŒr Twilight, aber dennoch ist eine Charakterentwicklung zu sehen finde ich... Aber ok, ich bin natĂŒrlich kein Professor in Sachen Charakterentwicklungen, ich schau mir eine Show an und hab Spass dabei tongue2.gif


QUOTE
Zb Folterungen von Gefangenen? T'schuldigung, den konnte ich mir nicht verkneifen.


Tststs... Ich rede immer noch von FX BrĂŒhn... Ich rede sicher nicht von Folterszenen, Stories oder Handlungen... Du vermischst einiges, denn es ging rein um die FX und somit die Special Effects und dort setzt ENT neue MassstĂ€be in Star Trek, ich hoffe, dass du wenigstens das anerkennst...


QUOTE
FX-Sieh dir Andromeda mal an.
Letztens eine Folge gesehen und irgendwie ist Andromeda mehr Star Trek als Star Trek.


Vielleicht weisst du ja, dass ich regelmÀssig Andromeda schaue, und ich hoffe ich hab da etwas falsch verstanden in deinem letzten Post... Willst du allen ernstes behaupten, Andromeda hÀtte bessere FX als ENT?!?! loooooool mrgreen.gif Ich schau mir Andromeda eigentlich regelmÀssig an und find die Serie irgendwie cool, aber die FX-Szenen... lol die sind noch schlimmer als in der 1. Season von B5... Absoluter Trash, nix anderes... Szenen werden immer wiederverwertet, Schlachtszenen allgemein sehen aus wie von 1990 und die Musik ist erbÀrmlich.


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
BrĂŒhn
Beitrag 9. Nov 2003, 00:58
Beitrag #40


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 00:02)
hmmm...

QUOTE
T'Pol konnte zu Beginn der Serie nicht mal den Geruch der Menschen ausstehen

Archer spricht das dann in "The Expanse" an.
T'Pols BegrĂŒndung to join US-Army and leave Culture and People behind:"I got used to it."
QUOTE
Danach freundete sie sich langsam mit Archer an

Sie bittet Trip noch um EheratschlÀge, nachdem dieser ihre Post gelesen hat.
QUOTE
Danach begann sie mit Archer zusammen in der Captains Lounge zu essen
Hat sie vom Anfang an gemacht.
QUOTE
Danach fing sie an, sich mit der Crew Kinofilme anzusehen

F-R-A-N-K-E-N-S-T-E-I-N. Jo, aber den Grund dafĂŒr habe ich nie verstanden.
Denn, o Wunder, es wurde keiner genannt. Vielleicht konnte sie die Nörgelei nicht mehr vertragen.
Bezeichnend fpr den Intellekt der Serie war hier Trip, der sagte:"Sie wollen doch nicht etwas das Buch lesen!!!!"
Ja, liebe Kinder, die Kartoffelchips sind NICHT mit der Hand verwachsen.
QUOTE
Danach fing sie an, tÀglich mit Archer und Trip zu speisen

Hat sie doch schon immer gemacht?
Also bis hier hin haben wir Folge Nr 1+2 aka Pilotfilm
QUOTE
Danach find sie an, sich immer mehr mit einzelnen Cremitgliedern anzufreunden
Interessant! Welche denn, kamen die 2 mal vor, etwa in einem GesprĂ€ch? Ich kenne keine außer Kuttel, oder so Ă€hnlich.
QUOTE
Danach verliess sie das vulkanische MilitÀr um bei der Crew zu bleiben
Ich erinnere mich nur zu deutlich. Ähnlich motiviert wie die Chakotay/Seven Beziehung.
Ja, Seven war da, Chakotay war da, sie haben sich angefreundet und da ist es doch ganz natĂŒrlich das sie auch Off-Screen zusammenkommen.
Was habt ihr nur gegen diese wundervolle Beziehung ihr bösen Voy-Basher.
Sie hatte doch alles was wichtig ist:Dramatik, Entsagung usw.
QUOTE
Danach massiert sie Trip jeden Abend, damit er besser schlafen kann
Ich kann ĂŒbrigens auch nicht schlafen!
QUOTE
Danach entwickelt sie langsam aber sicher GefĂŒhle fĂŒr Archer
Danach bleibt sie bei Archer und pflegt und kĂŒmmert sich um ihn

Wie du sagtest, die letzten 2 sind aus Twilight.

Jetzt schau dir die Reihe nochmal an und vergleiche. Achte auf RegelmĂ€ĂŸigkeit und fließende ÜbergĂ€nge.

MfG
BrĂŒhn

Der Beitrag wurde von BrĂŒhn bearbeitet: 9. Nov 2003, 01:02


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger SelbsteinschÀtzung
rĂ€cht sich nicht fĂŒr Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 9. Nov 2003, 02:33
Beitrag #41


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



oh mein gott... Ich hab doch schon gesagt, dass ich kein Professor in Sachen Charakterentwicklung bin... Du bist natĂŒrlich ein Experte, der gaaaanz genau weiss wie man jeden einzelnen Charakter entwickeln muss und dem jedes noch so kleine Detail gleich ins Auge springt (oder sollte ich sagen der lange genug sucht, bis er eine Unstimmigkeit findet?!)... Wieso bist du nicht Produzent? Und nun eine Bitte an dich: Mach du mir zuerst mal eine solche AufzĂ€hlung eines VOY Charakters! Na los, ich bin gespannt... ErklĂ€r mir mal, in wie fern sich Kim, Tuvok, Neelix, Janeway, Chakotay (lol biggrin.gif), Torres oder Paris in den 7 Jahren (wohlbemerkt, bei ENT sind wir in Jahr 3, wo die meisten Charaktere schon besser entwickelt sind als alle VOY's in 7 Jahren) entwickelt haben! Wenn du so ein Experte in diesen Dingen bist kannst du das sicher fĂŒr mich erledigen und mich davon ĂŒberzeugen...

btw: Die AufzÀhlung von T'Pol erachte ich als Àusserst kontinuierlich und vollkommen logisch im Gegensatz zu dir, doch was weiss ich schon, bin ja nur ein ENT-Fan wink.gif Wie gesagt, ich warte darauf, wie du mir aufzÀhlst, wie gut die VOY Charaktere entwickelt wurden...

PS: Schon 13 Leute, die eine 3+ oder mehr gegeben haben, hui das Board besteht also fast nur aus Gushern... wink.gif

Worauf ich mit dem ganzen eigentlich hinaus will? Das wirst du sicherlich schon wissen, da du mich nun auch ein bisschen kennst smile.gif Stichwort: bash0r tongue2.gif

Der Beitrag wurde von Oli bearbeitet: 9. Nov 2003, 02:34


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 9. Nov 2003, 09:45
Beitrag #42


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Wow, das ist ja bisher ein Ergebis - so eine Streuung der Stimmen hatten wir IMO bisher noch nicht, bisher hebt sich nur die 2- etwas heraus. Bin mal gespannt, wie sich das weiterentwickelt.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
BrĂŒhn
Beitrag 9. Nov 2003, 11:17
Beitrag #43


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



Nun, Oli, frĂŒher war alles besser.
Oder etwa doch nicht?
Krebs gibt es doch auch schon seit dem Anbeginn der Menschheit.
Grippe und HirnhautentzĂŒndung sind auch irgendwie Klassiker.
Krieg gibt es seit die Menschheit denken kann.
Trotzdem wollen viele Menschen heute keinen Krieg mehr.
Diese Weicheier.
Man kann durchaus von unliebsamen Traditionen sprechen.
Und nicht alles, was alt ist, ist auch gut.
FrĂŒher war alles besser.
Oder etwa doch nicht?

MfG
BrĂŒhn


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger SelbsteinschÀtzung
rĂ€cht sich nicht fĂŒr Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MaxPayne
Beitrag 9. Nov 2003, 11:37
Beitrag #44


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 85
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: New York City
Mitglieds-Nr.: 42



Also, sry. Aber manche vo BrĂŒhns BeitrĂ€gen erinnern mich an Matrix 2. Pseudophilosophisches Gelaber. mrgreen.gif


--------------------
"Everything ripped apart in a New York Minute."
"When you 're looking down the barrel of a gun, time slows down. Your whole life flashes by, heartbreak and scars."
"Max, dearest of all my friends...Have no fear, Vlad is here." Vladimir Lem
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 9. Nov 2003, 11:44
Beitrag #45


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



Anmerkung: Ich habe stolze 6 Punkte fĂŒr Catwalk vergeben.

Der Anfang der Episode war in Ordnung, nicht wirklich interessant, aber es kann ja auch noch was draus werden. Dann wird in den Laufsteg gezogen und man merkt: es könnte wirklich gut werden. Man kann lebhafte einfache Dialoge zwischen den Crew schreiben. Man kann sie menschlich darstellen. Man kann sich durch eine Folge wie Catwalk vom restlichen Star Trek entfernen.
UnglĂŒcklicherweise gibt es keine interessante, oder lebendige Dialoge. Wenn etwas interessantes (Phlox' Dilemma, Hoshis Klaustrophobie) auftaucht, wird es im Keim erstickt (Phlox: Okay sie kriegen ihren Platz; Hoshi: Ich komme schon zurecht. Danke es meine Klaustrophobie zum x-ten Mal erwĂ€hnt wurde. Könnten wir das nĂ€chste Mal vielleicht die OberflĂ€chlichkeit sein lassen und was wirklich interessantes ĂŒber meinen Charakter erzĂ€hlen?).
Die zweite HÀlfte lÀsst Catwalk unterdurchschnittlich werden. Die Bösewichter der Woche (noch eindimensionaler als bei Voyager) und der (leider diesmal fehlendene) Spannungshöhepunkt der Folge sind wirklich zu viel auf einmal.

FĂŒr alle die Texte nicht ausstehen können und einfach nur nen Satz als Zusammenhang zur Anmerkung brauchen:
Catwalk zwingt sich zum Spagat zwischen Charakter- und Action-Episode und scheitert dabei. Schade. Vielleicht wird es nÀchste Woche interessanter.

Der Beitrag wurde von sepia bearbeitet: 9. Nov 2003, 11:44


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Damon Ridenow
Beitrag 9. Nov 2003, 12:02
Beitrag #46


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: MĂŒnchen
Mitglieds-Nr.: 41



QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 02:33)
Und nun eine Bitte an dich: Mach du mir zuerst mal eine solche AufzĂ€hlung eines VOY Charakters! Na los, ich bin gespannt... ErklĂ€r mir mal, in wie fern sich Kim, Tuvok, Neelix, Janeway, Chakotay (lol biggrin.gif), Torres oder Paris in den 7 Jahren (wohlbemerkt, bei ENT sind wir in Jahr 3, wo die meisten Charaktere schon besser entwickelt sind als alle VOY's in 7 Jahren) entwickelt haben! Wenn du so ein Experte in diesen Dingen bist kannst du das sicher fĂŒr mich erledigen und mich davon ĂŒberzeugen...

Ich bin zwar nicht direkt gemeint gewesen, fĂŒhl mich aber trotzdem angesprochen, weil ich gerne gute VOY- und ENT-Folgen sehe (darf man das eigentlich auf diesem Board, sowohl manche VOY- als auch ENT-Folgen gut finden?).

Vielleicht definieren wir erst einmal, was Charakterentwicklung bedeutet:

FĂŒr mich heißt Charakterentwicklung, dass eine Figur eingefĂŒhrt wird mit bestimmten Verhaltensweisen, Werten, BedĂŒrfnissen und Motiven. Im Laufe der Folgen wird diese Figur dann mit Ereignissen konfrontiert, aufgrund derer sie sich verĂ€ndert. Vergleicht man dann die Figur zu zwei Zeitpunkten, wie beispielsweise zu Beginn der 1. Staffel und am Ende der 7. Staffel von VOY, dann ist eine deutliche gĂŒnstige oder ungĂŒnstige Entwicklung festzustellen.

Um ein Beispiel zu machen, das du ja erbeten hast, nenne ich Tom Paris. In der ersten Folge der 1. Staffel holt Janeway ihn aus einer Strafkolonie. Er ist ein undisziplinierter und aufmĂŒpfiger junger Mann, der die Folgen seiner Handlungen nicht bis zum Ende durchdenkt. Er wirkt verantwortungslos, rebellisch und vom Augenblick getrieben. In einer Folge, in der Paris den Personenplot ĂŒbernimmt, wird ein relativer Wendepunkt in seinem Leben beschrieben ("Investigations", 2x20), als es darum geht, dass Paris immer rebellischer wird und letztlich von seinem Dienst befreit wird. Daraufhin beschließt er, seinen Dienst zu quittieren und auf einem talaxianischen Schiff anzuheuern. Er wird aber von den Kazon gefangengenommen. Wie sich spĂ€ter herausstellt, war das ganze Szenario jedoch geplant gewesen, um den VerrĂ€ter auf der Voyager zu finden. Damit wurde eines deutlich: Paris hat sich klar entschieden, auf der Voyager zu bleiben. Er hat Freundschaften geschlossen. Über weitere Folgen in weiteren Staffeln wird seine Entwicklung weiter beschrieben: seine Freundschaft mit Kim, FreizeitaktivitĂ€ten eines Junggesellen, dann die beginnende Beziehung mit Torres. Diese Beziehung wird innerhalb der Folgen entwickelt, man kann also wichtige Phasen miterleben. Schließlich zeugt Paris ein Kind und ist in der 7. Staffel der starke Pol in der Beziehung, der Verantwortung ĂŒbernimmt, moralische StĂ€rke zeigt und Torres hilft. Als Referenz hierfĂŒr verweise ich auf "Lineage", 7x12, eine Folge, in der Paris sein Kind gegen eine gefĂ€hrliche und unnötige Operation schĂŒtzt und zugleich Torres hilft, ein altes Trauma zu verarbeiten.

An diesem Beispiel sehen wir eine Charakterentwicklung eines Mannes von einem rebellischen Strafgefangenen hin zu einem verantwortungsvoll handelnden und souverÀnen Ehepartner und Familienvater. Entscheidende Ereignisse können in den Folgen miterlebt werden.

Was ENT betrifft, so sehe ich lediglich bei T'Pol eine klar wahrnehmbare Charakterentwicklung. Archer hat sich dezent weiterentwickelt, ist nicht mehr ganz der naive Cowboy, der er am Anfang war, sondern er zeigt mehr diplomatische und aggressive Verhaltensweisen. Man merkt aufgrund der Folgen aber auch, warum sich sein VerhĂ€ltnis und seine Einstellung gegenĂŒber den Vulkaniern verĂ€ndert hat. Tucker und Reed, Phlox, Hoshi und Mayweather zeigten bisher mMn keine bemerkenswerte Charakterentwicklung; sie wirken im Vergleich zu den ersten Folgen der ersten Staffel unverĂ€ndert. Es ist aber auch nicht verwunderlich, dass die meisten Charaktere in ENT keine Entwicklung erleben konnten, denn es gibt oft keine Personenplots bei ENT, was ich sehr schade finde, und wenn es Personenplots gibt, dann ists meist Archer oder T'Pol. Mayweather hatte ja, wenn ich mich richtig erinnere, nur 2 Folgen, in denen er den Personenplot einnahm.


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 9. Nov 2003, 12:32
Beitrag #47


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



QUOTE (MaxPayne @ 9. Nov 2003, 12:37)
Also, sry. Aber manche vo BrĂŒhns BeitrĂ€gen erinnern mich an Matrix 2. Pseudophilosophisches Gelaber.  mrgreen.gif

wie wahr, wie wahr mrgreen.gif wink.gif

@Damon Ridenow:
Danke erstmals fĂŒr die ErlĂ€uterung, so stell ich mir das schon eher vor smile.gif

Aber ich muss gestehen, dass ich bei Paris nicht unbedingt eine gute Charakterentwicklung sehe... OK, er war ein StraftĂ€ter, aber schon im Pilot konnte man erkennen, dass er eigentlich ein ganz netter Junge war. Er kam auf die Voyager, rebellierte ein bisschen und war dann plötzlich der nette, junge Lt. Die Rebellion gegen Ende der 2. Staffel diente nur dazu, herauszufinden wer der VerrĂ€ter an Bord der VOY war, also war das eher eine Mission, die er von Janeway aufgebrummt bekam, statt eine Weiterentwicklung. Ich seh das so, Paris und das MHN wurden sicher am meisten weiterentwickelt, aber Paris im Vergleich zum MHN nur in den ersten Staffeln. Vergleich mal Paris Anfang 3. Staffel und Paris Ende 7. Staffel. Was siehst du dort noch fĂŒr grosse VerĂ€nderungen, ausser das er ein Kind hat und mit Torres zusammen ist?
Desweiteren ist es kurios, das ausgerechnet ein Hologramm sich am besten weiterentwickelt von allen... OK, Picardo war einfach ein zu guter Schauspieler, das kam wohl daher. Was war mit den anderen? Janeway hatte am Ende einfach ne andere Frisur, Tuvok war genau derselbe wie in Staffel 1, Chakotay genauso, Torres war einfach nicht mehr so wild wie frĂŒher, Kim war immer noch der nette, junge FĂ€hnrich, Neelix nervte auch nach 7 Jahren noch, Kes war zum GlĂŒck weg nach 3 Jahren, obwohl sie eine bessere Entwicklung durchmachte in den wenigen Folgen als die meisten anderen und 7of9 entwickelte sich von der Borg-Drone zum Menschen in recht beeindruckender Form, das muss ich den Machern zugestehen.

Bei ENT sehe ich bisher die oben erwĂ€hnte (sehr gute) Entwicklung von T'Pol in gerade mal zweieinhalb Jahren. Bei Hoshi könnte man sagen, sie hĂ€tte ihre Weltraumangst und ihre Klaustrophobie bezwungen. Trip war zu Beginn der nette Sunnyboy und ist nun ein verbitterter Mann, der am liebsten jeden Xindi eigenhĂ€ndig umbringen möchte. Reed war zu Beginn sehr schĂŒchtern, ass meistens alleine und wollte in Ruhe gelassen werden, wobei er nun ein Kumpel von Trip ist und sich viel besser in die Crew integriert hat. Archer hat bisher bewiesen (durch seine Methoden) das er genau kapiert hat, was auf dem Spiel steht, er ist ein Captain, der sich um seine Crew sorgt, der aber auch extreme Massnahmen ergreift um die Erde vor der Zerstörung zu bewahren. (Wir, die Zuschauer, wissen nun ganz genau was passiert, wenn er scheitert) Phlox ist bisher recht statisch, genauso wie Travis, das stimmt, aber bei Phlox braucht man diese Entwicklung noch gar nicht so zu sehen, er ist auch so ein faszinierender Charakter und Billengsley ist ein super Schauspieler. Aber wie schon mehrmals erwĂ€hnt, wir vergleichen hier die Charakterentwicklung von 2 Serien, wovon wir von der einen Serie 7 Jahre gesehen haben und von der anderen ein bisschen mehr als 2... Das sollte man sich immer vor Augen fĂŒhren.

Original von Damon Ridenow:
QUOTE
(darf man das eigentlich auf diesem Board, sowohl manche VOY- als auch ENT-Folgen gut finden?).

Auf diesem Board darf man fast alles, hehe wink.gif Wieso sollte jemand nicht VOY und ENT mögen? Ich hab nur meine MĂŒhe damit, wenn jemand behaupted, in VOY wĂ€ren die Charaktere sooo gut entwickelt worden, wĂ€ren die Stories soooo viel besser gewesen als in ENT... Wenn ich sowas höre, dann muss ich einfach dagegen-argumentieren smile.gif Ich persönlich mochte viele VOY-Folgen, aber wenn ich VOY und ENT nehme und bis Mitte der 3. Staffel miteinander vergleiche, liegt ENT schon meilenweit voraus, wie gesagt, fĂŒr mich persönlich. smile.gif

Der Beitrag wurde von Oli bearbeitet: 9. Nov 2003, 12:34


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Damon Ridenow
Beitrag 9. Nov 2003, 13:14
Beitrag #48


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: MĂŒnchen
Mitglieds-Nr.: 41



QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 12:32)
Aber ich muss gestehen, dass ich bei Paris nicht unbedingt eine gute Charakterentwicklung sehe... OK, er war ein StraftÀter, aber schon im Pilot konnte man erkennen, dass er eigentlich ein ganz netter Junge war. Er kam auf die Voyager, rebellierte ein bisschen und war dann plötzlich der nette, junge Lt. Die Rebellion gegen Ende der 2. Staffel diente nur dazu, herauszufinden wer der VerrÀter an Bord der VOY war, also war das eher eine Mission, die er von Janeway aufgebrummt bekam, statt eine Weiterentwicklung.


Ich erinnere mich sehr gut daran, wie ich die erste Folge der ersten Staffel von Voyager gesehen hatte. Ich war nahezu entsetzt, dass diese Frau sich einen StraftĂ€ter als Pilot holte und fragte mich, ob der Sternenflotte die guten Offiziere ausgegangen seien. Nach einem Teil der 3. Staffel hatte ich keinen Fernseher mehr und hab erst dieses Jahr dank DSL die meisten restlichen Folgen sehen können. Sinnigerweise fing ich mit der 7. Staffel an und schaute kreuz und quer, je nachdem, welche Folge mir aufgrund der Kurzbeschreibung am interessantesten erschien. Und ich kann dir sagen: ĂŒber den Tom Paris der 7. Staffel war ich total erstaunt. Diese Entwicklung hatte ich nicht erwartet und ich war geradezu entzĂŒckt, wie intensiv und positiv sich dieser Kerl entwickelt hatte.

Im ĂŒbrigen denke ich, dass wenn Paris sich in der 2x20 wirklich abgeseilt hĂ€tte, weil er die Schnauze von der Sternenflotte gehabt hĂ€tte, so wĂ€re es, bei dem Beginn von 2x20, ĂŒberzeugend gewesen. Es war ein echter Eendepunkt, da wurde eine Entscheidung gefĂ€llt, wie es mit Paris weitergeht. Also kannst du nicht behaupten, dass von Anfang an klar war, dass Paris am Ende der 7. Staffel der verantwortungsvolle Familienvater und Ehemann sein wird.


QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 12:32)
Was siehst du dort noch fĂŒr grosse VerĂ€nderungen, ausser das er ein Kind hat und mit Torres zusammen ist?


Zum Anfang der Beziehung mit Torres war er noch immer ein "Bruder Leichtfuss", der erst handelte und dann nachdachte. Er war verspielt und dachte oft nur an sich und seinen persönlichen Vorteil. Die Beziehung mit Torres begann er wohl eher aus Einsamkeit, wegen seiner BedĂŒrfnisse. Inwieweit er daran dachte, wie gut die Beziehung fĂŒr Torres ist, weiß ich nicht, aber ich hatte nicht den Eindruck, dass dieser Aspekt fĂŒr ihn im Vordergrund stand. Aber im Laufe der Zeit ist er gereift, hat die PrioritĂ€ten in seinem Leben anders gesetzt (Verzicht auf Captain Proton-Abenteuer), hat nicht mehr sich, sondern seine Familie in den Fokus gerĂŒckt und sich schließlich auch mit seinem Vater versöhnt. Er ist erwachsen geworden. Der Höhepunkt dieser Charakterentwicklung war 7x12, wo er Torres vor sich selbst schĂŒtzte, sein Kind vor der gefĂ€hrlichen Operation schĂŒtzte und zeigte, wie stabil, verantwortungsbewusst und erwachsen er geworden ist.


QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 12:32)
Desweiteren ist es kurios, das ausgerechnet ein Hologramm sich am besten weiterentwickelt von allen... OK, Picardo war einfach ein zu guter Schauspieler, das kam wohl daher. Was war mit den anderen? Janeway hatte am Ende einfach ne andere Frisur, Tuvok war genau derselbe wie in Staffel 1, Chakotay genauso, Torres war einfach nicht mehr so wild wie frĂŒher, Kim war immer noch der nette, junge FĂ€hnrich, Neelix nervte auch nach 7 Jahren noch, Kes war zum GlĂŒck weg nach 3  Jahren, obwohl sie eine bessere Entwicklung durchmachte in den wenigen Folgen als die meisten anderen und 7of9 entwickelte sich von der Borg-Drone zum Menschen in recht beeindruckender Form, das muss ich den Machern zugestehen.


Die Charakterentwicklungen von Janeway, Tuvok, Chakotay, Kim und Neelix wurden mMn sehr vernachlĂ€ssigt. Und ich bedauere dies sehr, denn Charakterentwicklungen sind das, was mich bei Star Trek am meisten reizt. Die Konzentration der Entwicklungen lag insbesondere auf Seven (davor bei Kes) und dem Holodoc, in nicht ganz so großem Umfang auch bei Torres. Zusammen mit Paris haben sich also 4 Figuren in deutlichem Umfang weiterentwickelt und verĂ€ndert, durchlebten eine Charakterentwicklung. Das sind also 44%, nĂ€mlich 4 von 9 Figuren.


QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 12:32)
Bei ENT sehe ich bisher die oben erwÀhnte (sehr gute) Entwicklung von T'Pol in gerade mal zweieinhalb Jahren.


Seh ich genauso.


QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 12:32)
Bei Hoshi könnte man sagen, sie hÀtte ihre Weltraumangst und ihre Klaustrophobie bezwungen.


Hat sie nicht. Sie leidet unverÀndert darunter ("The Catwalk", 2x12). Und wenn sie es los wÀre, dann ists in keiner Folge gezeigt worden, welches Erlebnis sie davon heilte. Ergo wÀre es keine Charakterentwicklung.


QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 12:32)
Trip war zu Beginn der nette Sunnyboy und ist nun ein verbitterter Mann, der am liebsten jeden Xindi eigenhÀndig umbringen möchte.


Das konnten wir ein einziges Mal zu Beginn der 3. Staffel erleben, dass Tucker gegenĂŒber den Xindi hasserfĂŒllt ist, als er sich entsprechend Ă€ußerte. Seither fiel darĂŒber aber kein Wort mehr, der trauernde Tucker holt sich seine Massageeinheiten bei T'Pol und macht sich dann eher um ihren Ruf sorgen als dass er noch in Trauer wĂ€re...... nein, ich sehe nicht, dass er sich irgendwie verĂ€ndert hĂ€tte; diese Hassszene blieb einmalig und wurde nicht weiter aufgegriffen.


QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 12:32)
Reed war zu Beginn sehr schĂŒchtern, ass meistens alleine und wollte in Ruhe gelassen werden, wobei er nun ein Kumpel von Trip ist und sich viel besser in die Crew integriert hat.


Öhm, wo bitte hat sich Reed besser in die Crew integriert? Wo sehen wir ihn im Kreise seiner Freunde lachen und scherzen? Welche FreizeitaktivitĂ€ten unternimmt er mit den anderen? Wo haben wir die Erlebnisse gesehen, die dies bewirkt hĂ€tte? Ne ne, Reed hat keine Charakterentwicklung gemĂ€ĂŸ meiner Definition erlebt.


QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 12:32)
Archer hat bisher bewiesen (durch seine Methoden) das er genau kapiert hat, was auf dem Spiel steht, er ist ein Captain, der sich um seine Crew sorgt, der aber auch extreme Massnahmen ergreift um die Erde vor der Zerstörung zu bewahren. (Wir, die Zuschauer, wissen nun ganz genau was passiert, wenn er scheitert)


Darauf hatte ich bereits verwiesen, dass er diplomatischer, aggressiver und ernsthafter wurde, und wir haben erlebt, wie diese VerÀnderung zustande kam, also ists ne Charakterentwicklung.


QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 12:32)
Phlox ist bisher recht statisch, genauso wie Travis, das stimmt


GemĂ€ĂŸ meiner Definition haben wir damit eine Charakterentwicklung bei 2 von 7 Figuren, das macht 29% aus, im Gegensatz zu den 44% bei Voyager.


QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 12:32)
Aber wie schon mehrmals erwĂ€hnt, wir vergleichen hier die Charakterentwicklung von 2 Serien, wovon wir von der einen Serie 7 Jahre gesehen haben und von der anderen ein bisschen mehr als 2... Das sollte man sich immer vor Augen fĂŒhren.


Darauf antworte ich nicht, sondern zitiere dich selbst:
QUOTE (Oli @ 9. Nov 2003, 02:33)
wohlbemerkt, bei ENT sind wir in Jahr 3, wo die meisten Charaktere schon besser entwickelt sind als alle VOY's in 7 Jahren


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 9. Nov 2003, 17:30
Beitrag #49


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



Naja naja smile.gif

So einfach ist das nicht mit den Prozentrechungen... Zu allererst mĂŒssen wir beachten, dass du sagst es wĂ€ren nur 2 Charakter entwickelt worden, wĂ€hrend ich von 4-5 spreche. Ich finde sehrwohl, dass sich Trip verĂ€ndert hat, und er hat mehr als nur einmal Wut gezeigt. Immer wieder kleine Sticheleien kommen von ihm in fast jeder Folge. zB in The Shipment hat er zu Archer auf dem Schiff nur so nebenbei gesagt, ob man nicht alles in die Luft jagen könne... Das ist mir gleich aufgefallen, obwohl es nur so schnell im Hintergrund passiert ist. Archer ist auch gar nicht auf diesen Satz von Trip eingegangen. Deshalb zĂ€hle ich ihn dazu. Und auch Reed, denn der liess am Anfang niemanden an sich ran, wĂ€hrend er jetzt "integrierter" wirkt. Bei Hoshi könnte man wirklich streiten, dort ist keine richtige Entwicklung zu sehen, jedoch ist sie niemals mehr so klaustrophobisch wie zu Beginn. Nach 3 Folgen wollte sie ja wieder zurĂŒck zur Erde weil sie so weltraumkrank war, das hat sie zB auch abgelegt.

Ich will damit sagen: Trip, Reed und Hoshi sind auf alle FĂ€lle jetzt schon weiter als Tuvok, Chakotay oder Janeway es waren nach nichtmal 3 Jahren und eigentlich auch nach 7 Jahren...

Wenn man es also ein bisschen anders interpretiert als du, könnte man sagen, dass mindestens 4 Charaktere schon weiterentwickelt wurden. Und nun kommt wieder mein Satz: Nach 2.5 Jahren sind 4 entwickelt, soviel wie bei VOY in 7 Jahren tongue2.gif Du siehst, alles eine Sache der Interpretation. Und was noch wichtiger ist: ENT hat die Möglichkeit sind noch gewaltig zu steigern und zu verbessern, wÀhrend VOY diese Chance nicht mehr hat hehe.


Bei Paris hast du mich eigentlich ĂŒberzeugt, es stimmt, dass er ruhiger wurde und besonnener als er mit Torres zusammenkam. Nochwas: Ich hab nicht gesagt, dass ich wusste, dass Paris ein Familienvater wird und fĂŒrsorglich wird, aber man hat schon gemerkt, dass er eigentlich ein Sunnyboy ist, denn den harten Kerl nahm ich ihm schon in der Pilotfolge nicht ab smile.gif

Ich muss gestehen, mein Lieblingscharakter in VOY war immer der Doc, da Picardo es schaffte, ihn glaubwĂŒrdig (naja eigentlich viel zu glaubwĂŒrdig fĂŒr ein Hologramm) darzustellen und zu entwickeln. Es gab einige Momente wo ich mich totlachen konnte dank dem Doc, mir fĂ€llt gerade eine Szene ein: In "der Schwarm" degeneriert seine Matrix und damit auch seine Erinnerungen und so hat er zwischenzeitlich einen Intellekt eines 5jĂ€hrigen laugh.gif Das Patient ist tot und der Doc scannt ihn die ganze Zeit und sagt zu Janeway: "Er ist ein sehr kranker Mann" loool smile.gif
Aber eben, es ist kein gutes Zeichen fĂŒr eine Serie, wenn der Charakter am besten entwickelt wird, der eigentlich gar keine GefĂŒhle haben sollte, da er nicht mal "real" ist sondern nur ein Hologramm, das wollte ich damit ausdrĂŒcken.


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
carrie 721
Beitrag 9. Nov 2003, 18:56
Beitrag #50


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 51
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Balgach CH
Mitglieds-Nr.: 31



Ich fand THE CATWALK ganz passabel. Das Dings sieht aus wie eine
Zivilschutzunterkunft rolleyes.gif

-Rees jammert weil er nicht duschen kann (gibts denn keine echten MĂ€nner mehr auf der Enterprise?) mad.gif

+Poker um Nachtisch (Gute Idee) B)


--------------------
Es kann passieren was will,
es gibt immer einen der es kommen sah!
Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V   1 2 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 13. November 2019 - 18:51