IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> politik.trekbbs.de

 
Reply to this topicStart new topic
Neue US-Politik, Neue Probleme - alte L├Âsungen?
IngZahn
Beitrag 12. Jan 2007, 02:25
Beitrag #1


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 154
Beigetreten: 6. February 06
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 412



Auf die ,mit Spannung erwartet, Rede von US - Pr├Ąsident Bush haben ja die meisten Politiker mit kopfsch├╝tteln reagiert. Er stellt sich ├Âffentlich gegen die Meinung der Mehrheit im US - Senat und Kongress und dazu noch gegen die, ├╝ber Monate erarbeiteten, Vorschl├Ąge einer promit besetzten Sonderkomission. Diese hatte ja vorgeschlagen die Truppen im Irak zu reduzieren um den amerikanischen Einflu├č auf dieses Land, zumindest ├Âffentlich, zu verringern. Aber G. W. Bush schl├Ągt nun vor die Truppen im Irak um mehr als 20.000 Soldaten zu erh├Âhen! Um die Kontrolle in diesem Land zur├╝ck zu bekommen (War die Kontrolle je vorhanden confused4.gif ). Desweitern hat er in seiner Rede Syrien und dem Iran eine Abfuhr erteilt was bilaterale Gespr├Ąche betrifft. Die US-Regierung sei an diplomatischen Gespr├Ąchen nicht interresiert. Zumindest nicht zu den jetzigen Konditionen.
"Diese beiden Staaten sollten doch bitte aufh├Âren die Region zu destabilisieren."

Hat dieser Pr├Ąsident den kompeltten Zugang zur Wirkichkeit verloren?

In den letzten Tagen flogen US Steitkr├Ąft zwei best├Ątigte Angriff auf den S├╝den von Somalia. Um Al┬┤Qaida - Terroristen auszuschalten die f├╝r die Anschl├Ąge auf die US - Botschaften in Kenia und Tansania 1998 verantwortlich seine sollen. Ich finde es wieder etwas sehr zuf├Ąllig das die US - Arme und ihr Oberbefehlshaber gerade jetzt, kurz nach der "Befreiung" Somlia┬┤s von den b├Âsen Islaminsten, ihrer Angriffe eben genau auf die Region in Somalia durchf├╝hren, in den sich noch Truppen der gest├╝rtzten somalischen Regierung befinden.
Es kommt einem so vor als wollten die USA in diesen Krieg eingreifen ohne wirklich einzugreifen.

In Afghanistan sieht es auch nicht besser aus. Wir erinnern uns. Der etwas vergessenen Krieg am Hindukusch. Dort wo im Prinzip ja alles begann, rummort es gewaltig wie es aussieht. Im letzten Jahr 2006 sind mehr als 4 mal so viele Menschen in diesem nicht offiziellen Krieg gestorben als im Jahr 2005. Die Zahl der Opfer sprang von 1000 auf 4000. Innerhlab eines Jahres. Die Bundesregierung wird ja anscheinend massiv bedr├Ąngt gr├Â├čere Truppenteile in den S├╝den von Afghanistan zu f├╝hren um dort zu helfen. Wenn es so weiter geht k├Ânnte dieser vergessene Krieg bald in die ├ľffentlichkeit zur├╝ck kehren und zwar als ein weiteres Disaster von George W. Bush.

Er ist noch knapp 2 Jahre im Amt. Hoffentlich vergeht die Zeit bis 2008 schnell und dieser Pr├Ąsident kann keinen weiteren Schaden mehr anrichten.


--------------------
Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu l├Âsen:
Die Schwerkraft und der Papierkrieg.
Mit der Schwerkraft w├Ąren wir fertig geworden.



Wernher von Braun
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 12. Jan 2007, 07:50
Beitrag #2


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (IngZahn @ 12. Jan 2007, 02:25)
Die US-Regierung sei an diplomatischen Gespr├Ąchen nicht interresiert. Zumindest nicht zu den jetzigen Konditionen.
"Diese beiden Staaten sollten doch bitte aufh├Âren die Region zu destabilisieren."

Hat dieser Pr├Ąsident den kompeltten Zugang zur Wirkichkeit verloren?

Destabilisieren denn Iran und Syrien nicht?
Und wenn sie destabilisierend agieren, ist dann die Forderung, damit aufzuh├Âren, legitim? Oder ist sie nur dann legitim, wenn sie ein Anderer als Bush erhebt?

QUOTE
In den letzten Tagen flogen US Steitkr├Ąft zwei best├Ątigte Angriff auf den S├╝den von Somalia. Um Al┬┤Qaida - Terroristen auszuschalten die f├╝r die Anschl├Ąge auf die US - Botschaften in Kenia und Tansania 1998 verantwortlich seine sollen. Ich finde es wieder etwas sehr zuf├Ąllig das die US - Arme und ihr Oberbefehlshaber gerade jetzt, kurz nach der "Befreiung" Somlia┬┤s von den b├Âsen Islaminsten, ihrer Angriffe eben genau auf die Region in Somalia durchf├╝hren, in den sich noch Truppen der gest├╝rtzten somalischen Regierung befinden.


Hmm lass mich ├╝berlegen: k├Ânnen die Angriffe dort -unabh├Ąngig von einer moralischen/politischen Wertung- daran liegen, dass die "Terroristen" eben dort "sitzen"?

QUOTE
In Afghanistan sieht es auch nicht besser aus. Wir erinnern uns. Der etwas vergessenen Krieg am Hindukusch. Dort wo im Prinzip ja alles begann, rummort es gewaltig wie es aussieht. Im letzten Jahr 2006 sind mehr als 4 mal so viele Menschen in diesem nicht offiziellen Krieg gestorben als im Jahr 2005. Die Zahl der Opfer sprang von 1000 auf 4000.


Sind tats├Ąchlich 4x so viele Menschen gestorben, oder wurden nur 4x so viele statistisch erfasst? mrgreen.gif


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 12. Jan 2007, 08:38
Beitrag #3


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (IngZahn @ 12. Jan 2007, 02:25)
Auf die ,mit Spannung erwartet, Rede von US - Pr├Ąsident Bush haben ja die meisten Politiker mit kopfsch├╝tteln reagiert.

Ist das bisher nicht bei jeder Rede von diesem Mann der Fall gewesen? laugh.gif

Noch eine Weile, dann ist er weg. Kinder, die gleich nachr├╝cken k├Ânnten, hat er gl├╝cklicherweise nicht...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 12. Jan 2007, 09:18
Beitrag #4


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.416
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (pana_sonix @ 12. Jan 2007, 08:38)
QUOTE (IngZahn @ 12. Jan 2007, 02:25)
Auf die ,mit Spannung erwartet, Rede von US - Pr├Ąsident Bush haben ja die meisten Politiker mit kopfsch├╝tteln reagiert.

Ist das bisher nicht bei jeder Rede von diesem Mann der Fall gewesen? laugh.gif

Noch eine Weile, dann ist er weg. Kinder, die gleich nachr├╝cken k├Ânnten, hat er gl├╝cklicherweise nicht...

Warum Kinder, wenn man Br├╝der hat? wink.gif

Bedenklich war die Rede aber durchaus. Wie IngZahn schon sagte - es gab viele Empfehlungen f├╝r verschiedene R├╝ckzugsszenarien. Die Irakische Regierung fordert mehr Handlungsspielraum f├╝r sich und die eigenen Truppen, und Bush k├╝ndigt an er will mehr Soldaten in den Irak schicken und diese mit mehr Kompetenzen ausstatten.

Zum Thema "Destabilisierung" - in erster Linie hat der Irak-Krieg die Region ma├čgeblich zus├Ątzlich destabilisiert. Das weitere gro├če Problem in der Region ist Israel und dessen Gegner. Aber ds generelle Absagen jeglicher bilateraler Gespr├Ąche zeigt IMO, dass Bush an eine milit├Ąrische L├Âsung glaubt.

Afgahnistan - da siehts im S├╝den wirklich schlimm aus! Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. Wir h├Âren nahezu t├Ąglich die Schreckensmeldungen ausm Irak und dann erz├Ąhlen Soldaten, dass es in Afgahnistans S├╝den weitaus schlimmer als in Bagdad ist. Und die Situation da unten ist nicht einfach zu l├Âsen, da viele "feindliche Kr├Ąfte" aus der pakistanischen Grenzregion kommen. Auf jene Regionen hat die pakistanische Regierung aber keinen Einfluss, denn sobald sie dorthin Truppen entsenden w├╝rde, w├╝rde sie von den religi├Âsen Fanatikern gest├╝rzt werden. Und wir erinnern uns - Pakistan ist Atommacht! Das Ding sollte man imer im Hinterkopf behalten, wenn es um Afgahnistan geht.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Br├╝hn
Beitrag 12. Jan 2007, 17:12
Beitrag #5


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



QUOTE (Adm. Ges @ 12. Jan 2007, 09:18)
Bedenklich war die Rede aber durchaus. Wie IngZahn schon sagte - es gab viele Empfehlungen f├╝r verschiedene R├╝ckzugsszenarien. Die Irakische Regierung fordert mehr Handlungsspielraum f├╝r sich und die eigenen Truppen, und Bush k├╝ndigt an er will mehr Soldaten in den Irak schicken und diese mit mehr Kompetenzen ausstatten.

Wenn du dir ├╝berlegen w├╝rdest dass Bush IMMER gesagt hat, dass es keinen R├╝ckzug geben wird, das die Amerikaner immer weiterk├Ąmpfen werden, f├╝r Demokratie Freiheit und Menschenrechte usw., dann k├Ânntest du daraus schlie├čen das Bush an einer R├╝ckzugsstrategie nicht interessiert sein kann. Ob jetzt R├╝ckzug oder Truppenaufstockung die L├Âsung ist, wage ich nicht zu bewerten.

Es w├Ąre jetzt jedoch d├Ąmlich wenn er jetzt auf einmal sagen w├╝rde, dass die Amerikaner die Truppen abziehen!

@IngZahn: Ist das ein Artikel, oder hast du das geschrieben. Wenn das ein Artikel ist, w├Ąre eine Quelle ganz nett.


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger Selbsteinsch├Ątzung
r├Ącht sich nicht f├╝r Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 12. Jan 2007, 18:25
Beitrag #6


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.416
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Stimmt nicht ganz Br├╝hn - Bush will die Soldaten ja durchaus zur├╝ckziehen - aber erst wenn "der Job" getan ist. In dieser Hinsicht stimme ich mit ihm ├╝berein, ein ├╝bereilter Truppenabzug w├Ąre das falsche Zeichen. Dennoch muss man ├╝berlegen, wie man die Iraker besser beim Aufbau ihrem eigenen Nation einbinden kann. Und das sicher nicht, indem man die eigenen Truppen (ohne Bitte) verst├Ąrkt.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
IngZahn
Beitrag 12. Jan 2007, 23:56
Beitrag #7


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 154
Beigetreten: 6. February 06
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 412



QUOTE (Br├╝hn Erstellt am 12. Jan 2007 @ 17:12 )
Es w├Ąre jetzt jedoch d├Ąmlich wenn er jetzt auf einmal sagen w├╝rde, dass die Amerikaner die Truppen abziehen!

Ob und inwiefern ein amerikanischer Truppenabzug den Irak stabelisieren kann oder ob ein solcher Abzug den B├╝rgergkrieg im Irak nur noch weiter versch├Ąrft kann ich nicht sagen. Was ich aber sagen kann ist, dass Bush mit den Empfehlungen der Baker - Komm├şssion und den neuen Machtverh├Ąltnissen im US - Parlament eine sehr gut Chance in den Wind geschlagen hat, sich aus dieser verfahrenen Situation mit einem blauen Auge zu retten. Er h├Ątte behaupten k├Ânnen das aufgrund der Mehrheitsverh├Ąltnise eine Aufstockung der Truppen sehr schwer fallen w├╝rde und er deshalb den Empfehlungen der Kommision um James Baker folgen will.
Ich w├╝rde sagen er hat eine historische Chance nicht genutz - warum auch immer?

Zu deiner Frage ob mein Beitrag ein kompletter oder auch nur telweiser Artikel einer Zeitung ist - Die Informatione stammen aus verschiedenen Zeitungen die ich zusammen gesucht habe aber der Text ist von mir.

@Deus Irae: Was die Bombardierung in Somalia angeht. Nat├╝rlich kann es sein, dass die Information ├╝ber den Aufenthaltsort dieser Terroristen eben jetzt erst bekannt wurde und das es vorher kein Infos ├╝ber die Personen und ihren Aufenthaltsort gab. Ich bleibe aber dabei, dass ich es sehr merkw├╝rdig finde, dass genau jetzt wo die islamistischen Kr├Ąft in Somalia auf dem R├╝ckzug sind ein solcher Angriff gestartet wird. Es scheinen die ersten Angriffe seit 1994 auf Stellungen in diesem Land zu sein.
Was die Destabilisierung der Nahostregion durch Syren und den Iran angeht, l├Ą├čt nicht sich verschweigen , dass diese L├Ąnder einen sehr gro├čen Einflu├č auf diese Situationen haben. Aber mich st├Ârt bei der Erw├Ąhnug dieses Aspektes in der Rede von Bush nur, dass die US - Regierung eben die gleiche Politik verfolgt wie diese beide Staaten im nahen Osten. Sie verfolgen auch nur eigene Interenssen und deshalb sage ich - Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.


--------------------
Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu l├Âsen:
Die Schwerkraft und der Papierkrieg.
Mit der Schwerkraft w├Ąren wir fertig geworden.



Wernher von Braun
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 15. Jan 2007, 19:45
Beitrag #8


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



QUOTE (Adm. Ges @ 12. Jan 2007, 18:25)
Stimmt nicht ganz Br├╝hn - Bush will die Soldaten ja durchaus zur├╝ckziehen - aber erst wenn "der Job" getan ist. In dieser Hinsicht stimme ich mit ihm ├╝berein, ein ├╝bereilter Truppenabzug w├Ąre das falsche Zeichen. Dennoch muss man ├╝berlegen, wie man die Iraker besser beim Aufbau ihrem eigenen Nation einbinden kann. Und das sicher nicht, indem man die eigenen Truppen (ohne Bitte) verst├Ąrkt.

Das ist wieder einmal die Typische Bush Logik: Ich will nochmals 91000 Soldaten (ich frage mich, wie man diese Zahl berechnet hat) um die Soldaten aus dem Irak abzuziehen. Wozu kommen die? Als Geleitschutz f├╝r die Armee, die sich nicht verteidigen kann?
Ok, Ok, Georgy Boy und seine Allianz der Willigen stehen ganz sch├Ân in der Schei├če, weil man das Land einfach nicht in den Griff bekommt. Fr├╝her im Altertum gabe es geeignete Methoden: Dezimierung, Pl├╝nderung, Vertreibung, etc. Aber in der beschissenen, humanit├Ąren Welt wird ja selbst schon ein bi├čchen Folter angez├Ąhlt. Also wirklich, wie soll man so f├╝r Ordnung sorgen.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 18. August 2019 - 07:35