IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
1.01/02 - Der Fürsorger / The Caretaker, Pilotfilm
Folgenbewertung
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 2
Gäste können nicht abstimmen 
Botschafter Spoc...
Beitrag 2. Jan 2003, 00:49
Beitrag #1


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.017
Beigetreten: 18. October 03
Wohnort: ShiKahr (Vulkan)
Mitglieds-Nr.: 98



Ich habe ehrlichgesagt die Folge nie gesehen, und lese mir deshalb das Buch gerade durch, in dem ich sehr viel über die Chataktere ehrfahre, was ich gar nicht wusste, weil ich nur die letzten beiden Staffeln kenne, und ich muss dagen, dass der Autor alles andere als faszinierend das Buch wiedergibt, sicher es ist der erste Roman, jedoch war der die Romanversion von "Mission Farpoint" faszinierender.<P>
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Botschafter Spoc...
Beitrag 8. Jan 2003, 10:14
Beitrag #2


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.017
Beigetreten: 18. October 03
Wohnort: ShiKahr (Vulkan)
Mitglieds-Nr.: 98



Ich bin nun im Buch ein grosses Stück weiter, und ich muss sagen, dass es den Ruf der Voyager Romanen gerecht wird: LANGWEILIG!

Keine Aktion, keine Spannung, dieses BUCH hat fast keine Vorzüge.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 8. Jan 2003, 19:45
Beitrag #3


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



HEHE ich hab noch nie ein spannendes Buch gsehen mrgreen.gif

Naja die Pilotfolge von VOY fand ich aber recht gut. Jedenfalls besser als die von TNG und eigentlich auch von DS9. Wie das Buch ist weiss ich eben nicht, da ich eh nie eins lese smile.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 9. Jan 2003, 00:43
Beitrag #4


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



.. hehe

der Pilot von Voyager ist in der Tat besser als die beiden von Ds9 und TNG zusammen, kommt aber lange nicht an den ENT Piloten heran.

..
Hoshi-Baby for president

------------------
greetz Tabby

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Chadwick
Beitrag 9. Jan 2003, 13:52
Beitrag #5


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.741
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 28



Yo, der Voyager Pilotfilm war voll okay. Nett war auch Quarks Auftritt.

Eigentlich gibts nur eine winzig kleine Sache die mich damals gestört hat. Eine winzige Szene in der eine Kaufhausrolltreppe vorkommt. Thats it!

Ausserdem würde ich Voyager nicht unbedingt als langweilig bezeichnen. Schau dir mal "Skorpion" an, dann weisst du was ich meine, geschätzter Botschafter. smile.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 9. Jan 2003, 16:19
Beitrag #6





Gast






QUOTE
Original erstellt von Oli:
Wie das Buch ist weiss ich eben nicht, da ich eh nie eins lese smile.gif


Das ist einfach nur...traurig. tongue2.gif

Ich finde, "Caretaker" ist der bisher beste Pilot. (Mal abgesehen von dieser Farm...)

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Botschafter Spoc...
Beitrag 9. Jan 2003, 20:37
Beitrag #7


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.017
Beigetreten: 18. October 03
Wohnort: ShiKahr (Vulkan)
Mitglieds-Nr.: 98



QUOTE
Original erstellt von Chadwick:


Ausserdem würde ich Voyager nicht unbedingt als langweilig bezeichnen. Schau dir mal "Skorpion" an, dann weisst du was ich meine, geschätzter Botschafter. smile.gif

Wenn du meinen Beitrag korrekt gelesen und verstanden hättest, würdest du wissen dass ich nicht von der Fernsehserie geredet habe, sondern von dem Ruf der Voyager BÜCHER geschätzter Captain...

@Oli: Ich finde es sehr.... bedauerlich dass du Büchern so negativ entgegenblickst. Sie sind ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft, und durch das Lesen bleiben dir gewisse Dinge besser im Gedächtnis als wenn du sie in einem Film siehst...

Ich bin nun fast am Ende des Buches, und der Höhepunkt steht kurz bevor, aber es hat ein so grosses Maß an Langeweile, dass (sogar) ich beihnahe eingeschlafen bin.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 10. Jan 2003, 05:02
Beitrag #8


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



bedauerlich, traurig?! LOL ne ich bin froh das ich keine mehr lesen muss. In der Schule damals mussten wir immer so verdammt langweilige Werke von berühmten Schriftstellern lesen. Ich schlief in den "Literatur-Stunden" eigentlich mehr, als dass ich wach war smile.gif Auch danach hab ich mich immer wieder an Büchern versucht, die von Kollegen als superspannend empfunden wurden. Ich fing dann immer an zu lesen, doch nach ca. 10 Seiten fiehlen mir die Augen zu, egal was für ein Buch ich lese und egal wo und wann. Ich werd beim lesen einfach immer sooo müde. Nene, ich bin der Film-Freak schlechthin, habe eine Film-Sammlung (DVDs und divx zusammen) von etwa 500 Filmen mrgreen.gif

Es gab auf VIVA 2 mal einen Moderator, ich weiss nicht mehr wie der hiess. Weiss das jemand noch?! Nils irgendwas. Machte auf sich aufmerksam mit "Skandalen" oder so. Der hatte da eine Rubrik die hiess: "Iiiiiiih Bücher" wo er immer in Büchereien ging und dort die Leute verarschte. mrgreen.gif

Ne hei, ich finds toll, dass Leute nichts anderes machen können als Bücher lesen. Ich kenne viele, die nichts anderes machen. Bald alle 3 Wochen haben die ein neues Buch usw. Wem das gefällt, bitte. Aber mich einfach in Ruhe lassen damit, denn "Iiiiiiih Bücher!" mrgreen.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Chadwick
Beitrag 10. Jan 2003, 13:51
Beitrag #9


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.741
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 28



QUOTE
Original erstellt von Botschafter Spock:
Wenn du meinen Beitrag korrekt gelesen und verstanden hättest, würdest du wissen dass ich nicht von der Fernsehserie geredet habe, sondern von dem Ruf der Voyager BÜCHER geschätzter Captain...

Ops... stimmt, das hab ich wohl überlesen, danke für den Hinweis. smile.gif

Nebenbei, ich habe nur etwa eine Handvoll Bücher von Voyager gelesen. Aber wie steht es denn so im Vergleich aller Serien: Bei welcher Serie gibt es die besten Bücher?

Ich weiss, ein Vergleicht geht nicht wirklich, aber ich würde sagen, dass TOS die besten Bücher hatte, korrekt?

Gefolgt von TNG.

Kennt jemand den neusten Roman von ENT? Das Rätsel der Fazi (odersowasinderArt)?

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 10. Jan 2003, 21:12
Beitrag #10





Gast






Oli, du verpasst was, wirklich. Manche Bücher sind ja tatsächlich schrecklich und nicht zuende zu lesen, aber viele könnten dafür einfach nur toll für dich sein. Das Kopf-Kino ist manchmal einfach besser als das echte Kino, das dir alles vorschreibt und der Phantasie keinen Platz lässt.
Vielleicht hast du einfach noch nicht das richtige Genre / die richtigen Autoren gefunden. [/Missioniermodus]
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Botschafter Spoc...
Beitrag 11. Jan 2003, 00:09
Beitrag #11


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.017
Beigetreten: 18. October 03
Wohnort: ShiKahr (Vulkan)
Mitglieds-Nr.: 98



QUOTE
Original erstellt von Laren:
[b]Oli, du verpasst was, wirklich. Manche Bücher sind ja tatsächlich schrecklich und nicht zuende zu lesen, aber viele könnten dafür einfach nur toll für dich sein. Das Kopf-Kino ist manchmal einfach besser als das echte Kino, das dir alles vorschreibt und der Phantasie keinen Platz lässt.
Vielleicht hast du einfach noch nicht das richtige Genre / die richtigen Autoren gefunden. [/Missioniermodus][/B]

Genau Laren,

das Buch lässt sich viel intelligenter auslesen, und dass ein MENSCH nach 10 Seiten einschläft, ist nicht weiter verwunderlich...(aber wenn ein Vulkanier das tut schon, ich kann euch nur raten: KAUFT EUCH DIESES BUCH NICHT! (kein wunder dass es so billig war...)

@CHADWICK: Ob du es glaubst oder nicht, ich habe einen Zeitungsartikel in der "Space View" gelesen (es gab vor eiigen Monaten eine Reihe, in der alle Star Trek Serien in Roman-Form vorgestellt wurden) in der ALLE Bücher von Voy vorgestellt wurden, weil diese angeblich so positiv seien, dass man sie nicht in eine "Schublade" stecken könnte...!

Aus meiner Ehrfahrung kann ich nur sagen, dass sich die TOS und TNG Bücher, insbesondere die Bänder in denen beide verbunden werden. Einfach faszinierender sind. Aber die ds9 die ich gelesen Bücher habe sind sehr actionreich gewesen, und hätten eine sehr gute Folge sein können, wobei darauf hinzuweisen ist, dass es eine sehr gute ds9/tng Romanreihe gibt die zumindest in der ds9 Version verfilmt wurden, es handelt sich um die Dominion-Kriege 1-4.

Ich habe nur 2 Voy Bücher gelesen, eines ist "Endspiel" und das andere "Der Beschützer", also die erste und die letzte Folge der Serie. Endspiel hat mich ehrlichgesagt ein wenig angesprochen, aber es hat mich teilweise auch sehr enttäuscht.

Über die Peter David Reihe namens "Die neue Grenze" ist in der Presse und unter den Lesern sehr beliebt, so wie alle STAR TREK Bücher von ihm.

[Dieser Beitrag wurde von Botschafter Spock am 11.01.2003 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 11. Jan 2003, 02:15
Beitrag #12


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



Danke aber ich mag missionieren nicht so, beim Glauben sowieso nicht und bei Büchern nützt es einfach nichts smile.gif Ich les ganz gern das Lustige Taschenbuch, aber das ist dann wirklich genug.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 12. Jan 2003, 01:35
Beitrag #13


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.346
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Oje Oli, du liest nie Bücher?!? Gut zu wissen, wenn ich nächstes Mal mit dir über ein erstes Thema diskutiere... Dann kann ich dir nämlich den grössten Schwachsinn andrehen, ohne das du's merkst... Vielleicht erklärt sich damit auch deine "rechte" Gesinnung...? (He, nur ein kleines Witzchen auf Kosten eines Analphabeten wink.gif )

Edit: Das war KEINE Beleidungung, ich akzeptiere (wenn auch schweren Herzens...) sogar SVP-Sympathisanten mrgreen.gif Peace?

------------------
The more I think, the more I tend to worry.

[Dieser Beitrag wurde von Voivod am 12.01.2003 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Botschafter Spoc...
Beitrag 12. Jan 2003, 02:00
Beitrag #14


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.017
Beigetreten: 18. October 03
Wohnort: ShiKahr (Vulkan)
Mitglieds-Nr.: 98



@Voivod: Wenigstens ist Oli ehrlich, und nicht dumm. Die meißten Menschen lesen keine Bücher, halten sich durch den Konsum von "Bild" und "Express" Zeitungen jedoch für gebildete Leser welche sich an den Stand der Zeit anpassen, was natürlich an blödsinn grenzt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 12. Jan 2003, 06:42
Beitrag #15


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



hmmm ich muss trotzdem nachfragen Voivod. Worüber möchtest du mir denn Schwachsinn erzählen?! Über eine Geschichte/einen Krimi, deren Film ich schon lange gesehen habe? mrgreen.gif

Und wie zum Teufel nochmal kommst du auf die Idee, das könnte irgendwas mit meiner politischen Haltung zu tun haben? Das kommt mir so vor, als dass du damit die rechten als Dumme bezeichnest, die obendrein keine Bücher lesen... Die meisten sehen die rechten nämlich als die braunen, glatzköpfigen, nichts im Kopf habenden Schlägertypen, doch diese Leute sind einfach nur Nazis. Es gibt sehr viele (viel mehr als man denkt) junge Leute, die politisch eher rechts denken, aber überhaupt nichts mit diesen Glatzen gemeinsam haben, ja sie sogar verabscheuen (genau wie die linken wink.gif)

Trotzdem find ich es wirklich "huere derb", dass du meinen "Bücher-Hass" mit meiner politischen Haltung in Verbindung bringst. Ich lese genug, um mir politisch meine eigenen Meinungen bilden zu können.

No aus PS für Schwizer: mrgreen.gif
Ig aus Fuesbau-Begeischterete finges ächt schad, das üsi Nazi in ca. 10 Johr nume no us Djouras, Maksimovics, Dobrowics und Selimis besteit... (wenn üsi U16 Mannschaft aluegsch weisch wasi meine)

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Botschafter Spoc...
Beitrag 12. Jan 2003, 07:10
Beitrag #16


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.017
Beigetreten: 18. October 03
Wohnort: ShiKahr (Vulkan)
Mitglieds-Nr.: 98



@Oli: Mir ist entgangen dass du auf der politischen Seite rechts stehst. So habe ich es zumindest aus deinem letzten Beitrag verstanden, entschuldige mich wenn ich mich geirrt habe. Aber sobald man sich im polit. Sinne das Wort rechts anhört, ist es eine menschliche Reaktion mit Vorurteilen zu reagieren, so wie du sicherlich einem Schwein direkt den Verdacht aufdrängen würdest, es würde schlecht riechen.
In wie fern Voivod seinen letzten Beitrag auf die politische Ansicht von dir vertritt, weiss ich nicht, aber ich hätte gerne Interesse zu ehrfahren in wie fern du auf der rechten Seite der Politik stehst, natürlich bleibt dir das Recht vorbehalten nicht zu antworten.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 12. Jan 2003, 19:21
Beitrag #17


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



QUOTE
Original erstellt von Oli:
"huere derb"

Juhu! Er hats getan! smile.gif

QUOTE
Original erstellt von Oli:
No aus PS für Schwizer: mrgreen.gif
Ig aus Fuesbau-Begeischterete finges ächt schad, das üsi Nazi in ca. 10 Johr nume no us Djouras, Maksimovics, Dobrowics und Selimis besteit... (wenn üsi U16 Mannschaft aluegsch weisch wasi meine)

*g* Damit auch jeder andere arme Deutsche die Chance hat, das zu übersetzen, erlaube ich mir mal zu erwähnen, dass die Schweizer die seltsame Angewohnheit haben, ihre Fußball Nationalmannschaft als "die Nazi" abzukürzen. wink.gif mrgreen.gif

Ansonsten scheint es in der letzten Zeit einen ziemlichen Off-Topic Trend in dieser BBS zu geben (ich will mich da nicht ausnehmen, ist IMO auch nicht so schlimm)... aber wenn ihr die (z.T. wirklich interessanten) politischen Debatten schon in die Trek Foren tragen müsst, versucht bitte auf persönliche Angriffe zu verzichten. Danke. wink.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Androide
Beitrag 12. Jan 2003, 20:11
Beitrag #18


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 867
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 34



das wort ist falsch geschrieben!
wir kürzen es zu "Nati" für Nation. das andere wäre doch völlig unverschämt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 12. Jan 2003, 20:19
Beitrag #19


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



^ Hat mich auch etwas verwirrt, aber ich dachte, Oli als Schweizer macht das schon richtig. Naja, vielleicht wollte er uns ja verwirren.

Ausgesprochen wirds zumindest genauso. wink.gif

[Dieser Beitrag wurde von felix am 12.01.2003 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
FREAK
Beitrag 12. Jan 2003, 20:23
Beitrag #20





Gast






Darf man auch noch was zu Caretaker an sich schreiben? Ich mache es einfach mal

Der VOY-Pilot ist mit Abstand der beste Pilotfilm in der langen Geschichte von Star Trek, welche nunmehr 4-6 Pilotfilme aufzweisen hat, von denen ich bestimmt alle bis auf TAS-Piloten gesehen habe.
Das der TOS-Pilot ist sicherlich keiner Erläuterung mehr nötig. Der TNG-Pilot kann mit seiner eher trägen Art ebenso schwer seine Anhänger mobilisieren.
Bleiben also noch DS9 und ENT...
Und was soll ich sagen? Der VOY-Pilotfilm liegt direkt zwischen Emmisary und Broken Bow. Mehr Tempo, mehr Action, mehr Spannung als der Beginn der wunderbaren Saga, genannt Deep Space Nine und gehaltvoller, mit mehr Inhalt (Es gibt eine Botschaft! Eine Aussage!!) als der Beginn der neuesten Serie Enterprise.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 12. Jan 2003, 21:35
Beitrag #21


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.346
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Ich habe den VOY-Piloten zwar schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen, doch er ist mir auch positiv in Erinnerung geblieben. Die Action war mehr als reiner Selbstzweck. Das Maquis-Schiff (übrigens einfach ein aufgeblasener Peregrine-Courier) mit dem Cardie-Kreuzer im Schlepptau war eine wirklich hervorragende Action-Szene! Damals fand ich Chakotay sogar noch extrem sympathisch, auch Torres hinterliess mit ihrem Kim-Bashing einen bleibenden Eindruck! "Emmissary" fand ich aber noch besser. Von den paar Folgen, die ich bis jetzt von ENT gesehen habe, war "Broken Bow" mit Abstand die beste.

@Freak: Das mit der "Botschaft" und "Aussage" kann ich aus vollem Herzen unterstützen. Hach, das waren halt die guten alten Zeiten! smile.gif

@Oli: Entschuldigungs-e-mail versandt...

------------------
The more I think, the more I tend to worry.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 14. Jan 2003, 02:35
Beitrag #22


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



jo easy Voivod, hab geantwortet mrgreen.gif

Ui lol da hab ich mir einen blöden Schreibfehler geleistet, es war wirklich keine Absicht! Natürlich schreiben wir bei uns "die Nati" und nicht "die Nazi" aber wir sprechen es mit Z aus! Also wir sagen "üsi Nazi" aber man schreibt es mit T, sorry wenn es Verwirrungen wegen einer bestimmten politischen Gruppe gab, ich schrieb es einfach so wie man es ausspricht wink.gif

@Spock, ich hab das schon sehr ausführlich in den "Outer Trek" Threads erzählt wegen meiner politischen Haltung und auch viele Beispiele gegeben. Ich mag jetzt wirklich nicht nochmal alles schreiben. Hmm ich schau mal ob ich noch was finde, dann kopier ichs hier rein.


Kopie meines Beitrages vor einigen Wochen:
.........................................

In der Schweiz haben wir ZUVIELE Leute, die nicht unsere Staatsbürgerschaft haben... Versteht mich ja nicht falsch, ich bin kein Ausländer-Hasser oder so, doch es gibt eine Grenze, und wenn jeder 4. nicht mehr Schweizer ist, wirds wirklich zuviel. Ich hab das schon in so vielen Foren mit verschiedensten Leuten besprochen und bekam zum Teil die heftigsten Reaktionen zurück, von wegen ich sei eine Nazi-Sau usw. was überhaupt nicht der Wahrheit entspricht.

Ich zähle jetzt 3 Beispiele auf:
- Ich wurde in den letzten 2 Monaten rund 5 mal angepöbelt in der Stadt. Samstags um Mitternacht schleichen die meisten Leute nur rum im Stadtzentrum, aus Angst. Ich gehe mit 2 Kollegen die Strasse runter, dann steht da eine Gang von ca. 10 Menschen. Keiner ist Schweizer. Ich schau kurz einige an, und die gehen innert 2 Sekunden auf mich zu und wollen wissen, wieso ich sie so anstarre. "Was luegsch mi a hä? Wosch Problem?!" Und NEIN das ist kein Klischee, es ist so! Wir düfen in unserer Heimatstadt nicht mal mehr dorthin wo wir wollen oder dorthin schauen wo wir wollen...
Nachmittags um 15.00 Uhr gehe ich durch die Stadt. Ich höre keinen einzigen Menschen, der meine Sprache spricht. Ich höre NUR Fremdsprachen (und damit meine ich nicht Spanisch, Italienisch, Französisch oder Englisch...)

- Ich bin dafür, dass "Ausländer", die sich strafbar gemacht haben SOFORT des Landes verwiesen werden. Da ermordet einer einen und lebt dann in unseren Gefängnissen auf unsere Kosten quasi im Luxus. Auch das ist keine Übertreibung. Zimmer mit Sofa, TV, Radio usw. Vor einem Jahr gabs mal ein Skandal bei uns: Die Häftlinge in einem bestimmten Gefängnis traten in den Hungerstreik, weil ihnen die Zimmer nicht komfortabel genug waren. Bilder in Zeitungen und auch Reportagen im TV zeigten deren Zimmer: Grösser als meine beiden zusammen, TV, Radio, Eckensofa... Sorry aber das ist doch einfach lächerlich.

- In den letzten Jahren ist es immer wieder zu Zwischenfällen zwischen Ausländern und Rekruten der Schweizer Armee im Ausgang gekommen. Das schlimmste war einmal eine Massenschlägerei, wo ca. 50 Leute auf 20 Rekruten losgingen vor einem McDonalds Restaurant. Die Rekruten wurden mit Eisenstangen geschlagen. Von den ca. 50 Angreifern war kein einzier Schweizer auszumachen. Heute ist es sogar so, dass einige Kasernen den Rekruten Pfefferspray verteilen, wenn sie in den Ausgang gehen...

So, jetzt hab ich meinen Standpunkt dargelegt Wie gesagt könnte ich noch viele weitere Beispiele aufzählen, die ich persönlich erlebt habe. Es IST so schlimm wie es manchmal gesagt wird. Wenn ich das jemanden erzähle, heisst es meistens: "Jaja, das gibts überall, das geht schon" oder sogar: "Ja du musst diese Leute verstehen, die hatten eine schwere Kindheit und denen muss geholfen werden" Jo LOL wenn einer auf dem Basketball-Platz mit einem Klappmesser auf mich zukommt, weil er mein Fahrrad will muss ich das verstehen und dem noch helfen, HAHA. (auch das ist mir passiert)

So ich hör auf. Und nochmals, denkt nicht von mir ich sei ein Rassist, einige meiner besten Kollegen sind auch nicht Schweizer, aber es gibt einfach zuviele und zuviele gewalttätige. (und verschiedenste Politiker möchten noch mehr in die Schweiz holen, wir müssen doch all den armen Leuten helfen...)
..........................................

PS: Desweiteren stimme ich mit Matt in allen Punkten überein, dass man den Kommunismus in der heutigen Zeit vergessen kann, und zwar wegen uns Menschen selbst. (Gier, Machtgelüste usw) Unser derzeitiges "kapitalistisches" System ist im Moment einfach das beste (obwohl vielleicht nicht immer fairste) Da natürlich die Kommunismus-Begeisterten Leute eher politisch links sind, bin ich nunmal als "konservativer Kapitalist" eher rechts wink.gif


@felix: hehe jo ich habs getan mit dem "huere" Ich werde es (wenn es hineinpasst) noch häufiger anwenden mrgreen.gif Und wegen den Off-Topic Beiträgen entschuldige ich mich auch noch, ich bin darin irgendwie Spezialist. Will halt nicht immer neue Threads aufmachen smile.gif

[Dieser Beitrag wurde von Oli am 14.01.2003 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Botschafter Spoc...
Beitrag 14. Jan 2003, 21:57
Beitrag #23


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.017
Beigetreten: 18. October 03
Wohnort: ShiKahr (Vulkan)
Mitglieds-Nr.: 98



@Oli: Ich habe mir deine Aussage sehr aufmerksam durchgelesen, und ich bin mir sicher, dass deinen Einstellung vielleicht mit einigen Erlebnissen deiner Kindheit oder Jugend zusammenhängt.

Ich erinnere dich daran, dass es vor einigen Monaten einen Thread im "Allgemeinen Diskusionen" Teil gab, in welchen man 100 Gründe gesucht hat Star Trek zu lieben, und ein (ich glaube es zumindest) weibliches Mitglied, hat ausgesagt, dass Star Trek kulturverbindend ist, es sei egal woher man kommt, oder an was man glaubt. Und so ist es auch mit diesen (ich betone es) MENSCHEN, es sind MENSCHEN, Gott sagte: "Machte euch die Erde untertan!" Bestimmt meinte er damit nicht dass wir uns gegenseitig (die Köpfe einschlagen) bekriegen sollen.
Ich bin schon vielen sehr ausländerfeindlichen Menschen begegnet, (warum wirst du ehrfahren sobald es mal ein persönliches Treffen geben sollte, dazu gibt es dann Näheres) und ich bin immer dazu verpflichtet gewesen mit Diplomatie zu reagieren. Sicherlich ist nicht mit jedem Menschen vernünftig zu reden, aber Oli: Es gibt immer Möglichkeiten...

Und "rechts" würde ich es nicht nennen was du bisher ausgesagt hast, du findest lediglich (wie Picard in ST VIII) das jetzt der Schlussstrich gezogen werden muss.


Ferner habe ich auch meine Ehrfahrungen gemacht, aber dazu kommen wir sobald ein Politik-Thread geöffnet wird, sonst werden wir auf einen falschen Pfad geführt...

Ich empfehle dir trotzdem ab und zu dir ein interessantes Buch zur Hand zu nehmen (NUR KEINEN VOYAGER-ROMAN, UND ERST RECHT NICHT "DER BESCHÜTZER", der besagte Roman zur ersten Voyager-Folge)
vielleicht hat es ja auch auf dich eine enspannende Wirkung...

[Dieser Beitrag wurde von Botschafter Spock am 15.01.2003 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 18. Jun 2015, 23:17
Beitrag #24


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Ich komme dann mal wieder zum Thema zurück. mrgreen.gif

Hab gerade damit angefangen meine jüngsten DVDs aus der Packung zu holen. Die Euphorie kann ich nun nicht mehr so ganz nachvollziehen. Der Pilotfilm wirkte teils doch sehr hölzern. Insbesondere Janeway, aber auch Paris und Chakotay. Torres und Tuvok konnten noch am Ehesten überzeugen. Mal gucken, wie die nächsten Folgen so sind.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JEAN-LUC
Beitrag 19. Jun 2015, 04:42
Beitrag #25


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.170
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mühlhausen/Thür.
Mitglieds-Nr.: 32



Dann behalte mal im Auge, wann Tuvok "degradiert" wurde - habe es nämlich bis heute noch nicht herausbekommen, wann aus dem Lt-Com ein Lt wird, der später zum Lt-Com befördert wird...


--------------------
"Meine Töchter! Traut nur keinem
Untier, welches Hosen trägt!"


Heinrich Heine: Atta Troll - Caput V
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 19. Jun 2015, 08:13
Beitrag #26


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.914
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



Das war ein "kleiner" Fehler des Costume Department. Tuvok sollte anfangs immer ein Lieutenant sein. So steht er im Vorspann, und so wird er auch einige Male angesprochen in den frühen Episoden. Der schwarze Pin gehörte da einfach nicht hin, und niemand hat es gemerkt. Erst in Folge 13 ("Cathexis") haben sie es bemerkt, und den Pin entfernt. Da die Szenen aber nicht in der zeitlich richtigen Reihenfolge gedreht wurden, wechselt er in der Folge immer mal wieder den Rang biggrin.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 19. Jun 2015, 09:13
Beitrag #27


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Klar, das ist mir auch (wieder) aufgefallen. Dann werde ich mal in Folge 13 besonders aufpassen, wie es "Mr. Vulkanier" so ergeht. Hab nun auch Folge 2 und 3 über mich ergehen lassen. Da wird es schon langsam besser, aber gerade Mulgrew wirkt im Original irgendwie noch immer etwas hölzern. Kes hat nun auch die ersten Auftritte, die über das reine Statisten-sein hinaus geht. Schade, dass uns die ganzen Folgenthreads verlorengegangen sind.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 19. Jun 2015, 14:40
Beitrag #28


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Der Pilotfilm, auch wenn er insgesamt recht solide ist, leidet für mich nach wie vor erheblich darunter, dass die gesamte Prämisse (die Voyager gestrandet im Delta-Quadranten) ein einziges großes Logikloch ist. Wie ich anderswo sicher schon geschrieben habe: Die Phalanx des Fürsorgers war anfangs ja noch funktionsfähig, das heißt, man hätte die Voyager ganz easy wieder in den Alpha-Quadranten zurückschicken können. Klar hätte man dafür ein Crewmitglied auf der Phalanx zurücklassen müssen, um die Prozedur zu überwachen und hinterher die Phalanx (und damit sich selbst) in die Luft zu sprengen, damit die Technologie nicht den Kazon in die Hände fällt. Aber dass solche "Menschenopfer" in der Sternenflotte in Ausnahmefällen keineswegs ein No-Go sind, sieht man ja u.a. sehr schön in der TNG-Folge "Thine Own Self". Vielleicht hätte sich sogar ein Maquis-Mitglied (falls man ihm genug vertraut hätte) für diese Aufgabe gefunden, denn deren Lust im Alpha-Quadranten schnurstracks im Knast zu landen, war sicher eher gering ausgeprägt.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 19. Jun 2015, 14:40


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 19. Jun 2015, 15:42
Beitrag #29


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Wenn, wäre das wohl eher Janeways Sache gewesen. Der Captain muss ja nicht mit dem Schiff untergehen. biggrin.gif

Ich hielt den Voyager-Piloten seinerzeit auch für den besten unter den ST-Eröffnungen. Keine Ahnung, wie das heute wäre (und falls die Serie nicht doch mal auf Blu-ray erscheinen sollt, werde ich das wohl auch nicht mehr herausfinden), aber die ganzen Logiklöcher sind mir auch noch bestens in Erinnerung. Wie die Kazon, die einfach zu doof waren, irgendwo hinzufliegen, wo's mehr Wasser gibt.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 19. Jun 2015, 20:20
Beitrag #30


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Ich bin gerade erst wieder mit Voyager durch. Endgame lief vor ca. 3 Wochen über meinen Bildschirm. Der Pilotfilm ist aber dennoch wieder ne ganz schöne Weile her. Mir gehts wie dem RvD. Heute würde ich wohl dem DS9-Piloten den Vorrang geben (trotz etwas strapazierter Prophetenszenen). Dafür stimmt der ganze Rest.


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 19. Jun 2015, 21:38
Beitrag #31


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Richtig gut fand ich eigentlich keinen der ST-Pilotfilme. Die Voyager-Crew hatte mich halt seinerzeit am schnellsten von sich überzeugen können. Vermute mal, dass ich heute am ehesten zu "Farpoint" tendieren würde, weil a) keine der anderen einen Q hatte, b) das als einziger einen starken thematischen Bogen mit dem Serienfinale gebildet hat und c) weil sich da sämtliche Kritikpunkte mit einem schulterzuckenden "whatever, waren halt die 80er" zur Seite wischen lassen. mrgreen.gif

Der Beitrag wurde von Der RvD bearbeitet: 19. Jun 2015, 21:38


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 20. Jun 2015, 00:16
Beitrag #32


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Ja, in der Tat, das mit der funktionsfähigen Phalanx hatte ich erfolgreich verdrängt. Dieses Logikloch hätte sich natürlich leicht lösen lassen, indem die Rückkehr nur durch den Fürsorger selbst möglich gewesen wäre und nicht allein mit der Phalanx. Aber es wurde tatsächlich ausdrücklich gesagt, dass es so geht und Belana war die einzige, die halbwegs gegen die Zerstörung protestiert hat, aber nach dem Zurückpfeifen von Chakotay sofort ruhig war.

Die Erkrankung und Wunderheilung von Kim und Torres wurde irgendwie auch nicht wirklich erklärt. Der Fürsorger hat irgendwas gemacht = krank - damit lässt sich noch leben. Aber "huch, wir sind jetzt einfach so wieder gesund" nicht wirklich.

PS: Ich hab jetzt noch die Umfrage eingefügt. 10 Punkte (2-) habe ich vergeben.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 10. December 2019 - 17:39