IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> tos.trekbbs.de

 
Reply to this topicStart new topic
Hätte TOS heute eine Chance?, Würde das heute einer sehen wollen?
Matt
Beitrag 6. Oct 2003, 05:55
Beitrag #1


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.603
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Es gibt - vor allem unter jüngeren Trekkies - sehr starke Vorbehalte gegenüber TOS. Da ist die Rede von Trash, von langweiligen, vorhersehbaren und unglaubwürdigen Stories. Das können wir alten TOS-ler nicht auf uns sitzen lassen... wink.gif

Allerdings würde mich interessieren: Wenn schon Trekkies (die die neuen Serien lieben und verehren), ihre Probleme mit der alten Serie haben, wie muß es dann dem Rest der Fernsehzuschauer gehen? Oder anders gefragt: Wenn TOS heute starten würde, würden wirklich Leute diese Serie einschalten? Oder lebt sie nur von ihrem Kultpotential, dessen Aufbau einzig und allein der Tatsache geschuldet ist, daß die Serie damals einzigartig und auf eine gewisse Weise auch wegweisend war?

Ich denke, daß eine Serie, die sich in so starkem Maße vom Rest des Fernseh-Einheitsbreis abhebt wie TOS in der heutigen Zeit der Fernsehlandschaft gut täte... und daß es sehr wohl genügend Menschen gäbe, die die Serie einschalten würden. Nur daß keiner mehr ein solches Risiko eingeht, eine solch "gewagte" Serie zu produzieren. sad.gif

Wie seht ihr das?

P.S.: Willkommen in meinem TOS-Reich. smile.gif


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 6. Oct 2003, 06:24
Beitrag #2


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



Hmm, das ist wirklich eine schwierige Frage. Die meisten wissen sicher von meinem "Verhältnis" zu TOS wink.gif Ich fühl mich sehr angesprochen durch Matt's Post als einer der jungen Trekker (naja bin ja auch schon gut 10 Jahre dabei, aber dennoch kam ich erst nach TOS zu Star Trek) und ich meine, TOS hätte heute sehr wenig Chancen.

OK, ich könnte mich irren, denn ich bin mir nicht ganz sicher. Tatsache ist aber, dass TOS damals etwas so einzigartig neues ist, da musste es einfach gefallen. (auch wenn TOS erst viel später als zu den Erstausstrahlungen zum Kult wurde) Wenn die Serie heute laufen würde, würde man sie als Trash bezeichnen und die Serie richtiggehend auslachen. Wie gesagt, ich stelle es mir so vor, aber man kann nie mit Sicherheit sagen, wie eine solche Serie heute bestehen würde. Hätte es TOS damals nämlich nicht gegeben, wäre Star Trek nicht die erste SciFi Serie der Geschichte, es wären andere, die den Ruhm von Star Trek ernten würden, oder nicht? unsure.gif


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Khaanara
Beitrag 6. Oct 2003, 09:03
Beitrag #3


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.491
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schwalbach
Mitglieds-Nr.: 24



Mit entsprechenden Anpassung an die Special Effekts und der Story an die heutige Zeit bestimmt !

Steht ja Star Trek drin und das verkauft sich immer smile.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Khaanara
Beitrag 6. Oct 2003, 09:05
Beitrag #4


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.491
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schwalbach
Mitglieds-Nr.: 24



QUOTE
Hätte es TOS damals nämlich nicht gegeben, wäre Star Trek nicht die erste SciFi Serie der Geschichte, es wären andere, die den Ruhm von Star Trek ernten würden, oder nicht? 


Gab es Twilight Zone und Time Tunnel nicht schon früher ?
Und Flash Gordon sowie Buck Rogers gab es schon in den 30ern. Also nix mit erste SciFI-Serie der Geschichte biggrin.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Chadwick
Beitrag 6. Oct 2003, 09:06
Beitrag #5


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.741
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 28



Nun ja. Die Effekte und Bauten waren für damalige Verhältnisse eigentlich nicht schlecht. Allein schon das Design der Enterprise (das wohl beste Design eines Raumschiffs überhaupt) ist überragend. Die Charaktere (das Triumphirat) schlicht genial. Die Storys oftmals zeitkritisch und für damalige Verhältnisse richtungsweisend.

FAZIT: Würde TOS der heutigen Zeit angepasst werden hätte sie meines Erachtens absolut die Chancen eine KULT-Serie zu werden. Imo ist Star Trek ohnehin eine der wenigen Serien die sich diesen Titel überhaupt verdient hat (wenn nicht sogar die Nummer 1).

Man kann über TOS halten was man will. Für die damalige Zeit war sie unglaublich kreativ und scheute sich nicht davor den Menschen einen Spiegel vorzuhalten und sie auf gewisse Probleme aufmerksam zu machen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Seven
Beitrag 6. Oct 2003, 10:29
Beitrag #6


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 656
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 23



Wenn TOS in bezug auf die Spezial Effekte und Design der heutigen Zeit angepasst werden würde, würden sich genügend Zuschauer finden.

In der jetztigen Form hat TOS aber nur als KULT-Serie Chancen.


--------------------
"Wenn mir ein Werk gefallen hat, spreche ich über die Teile, die gut sind und nicht über die schwachen. Die verzeihe ich einem Autor." - Marcel Reich-Ranicki
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 6. Oct 2003, 12:27
Beitrag #7


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Khaanara @ 6. Oct 2003, 09:03)
Mit entsprechenden Anpassung an die Special Effekts und der Story an die heutige Zeit bestimmt !

Steht ja Star Trek drin und das verkauft sich immer smile.gif

Wenn man die Stories anpasst/verändert und die Special Effects, dann kann man IMO ja kaum noch von TOS sprechen. Ich glaube nicht, dass das reichte, denn auch die Charaktere würden sich heute so wie sie waren nicht mehr verkaufen.

Nicht umsonst werden die Crews "zielgruppenkonform" zusammengestellt (naja, man versucht´s zumindest), d.h. Uhura wäre so und in der Rolle heute unpopulär, wie man an Uhuras ENT-Pendant Hoshi sieht. Die ist im Prinzip genauso blass (^^) geschrieben wie die Grand Dame aller Funkmäuse und dass das Konzept nicht aufgeht, zeigen ja die quoten ...

Auch Chekov und und Sulu würden höchsten als eingebürgerte Amis beim Publikum ankommen, weil eine multinationale Crew ganz einfach zu subversiv daher käme. Arzt Pille könnte sich angesichts des Jugendwahns gleich mit einsargen lassen.

Die einzige Charaktere, die auch heute noch relativ gut funktionierten, wären IMO Kirk, Spock und Scott.

Fazit: nur der Kult hält TOS am Leben, denn an den heutigen Zuschauerbedürfnissen und Sehgewohnheiten geht sie vorbei


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 6. Oct 2003, 13:37
Beitrag #8


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.897
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



Bei mir würde TOS ankommen, so wie es ist. Allgemein denke ich eher, das die Serie nicht zeitgemäß ist und floppen würde.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 6. Oct 2003, 13:58
Beitrag #9


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.383
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Das einzige, was an "Star Trek" nicht mehr zeitgemäß ist, sind die SFX und die Kulissen. Die Stories könnten mit wenigen Ausnahmen (Weltraumhippies, Spocks Gehirn, Nazi-Planet) auch ohne Probleme heute noch bestehen und tun das auch, was die zahlreichen, mal mehr, mal weniger gut getarnten "Remakes" in den neuen Serien (sowohl in Trek als auch in anderen SciFi-Serien, z.B. "Farscape") deutlich belegen.

Die Charaktere? Wüßte nicht, warum einer der Original-Crew heutzutage Probleme machen sollte. Denn wenn ENT tatsächlich derart verbohrt sein sollte, nur noch Amerikaner zu tolerieren, dann wäre es wirklich langsam Zeit für Trek, den Sargdeckel endlich von innen zu schließen.

Das TOS-Remake kommt übrigens schon bald: biggrin.gif

www.5yearmission.com

Unbedingt mal den (sehr professionellen) Trailer runterladen. Alleine Elvis T. Kirk...biggrin.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 6. Oct 2003, 19:56
Beitrag #10


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



TEXT

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 3. Jan 2004, 13:38


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
deflektor
Beitrag 7. Oct 2003, 08:23
Beitrag #11


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 585
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 39



Nein. TOS hätte, wenn's genau so umgesetzt würde wie damals, keine Chance. Außer man ließe den Sexismus weg und die "leichte" Tendenz jede Art von Problemen mit einer gscheiten Männerrauferei zu lösen. Wenn man dann noch die moralisierende art von Kirk wegläst und die peinlichen "Schlußlacher" am Ende einer jeden Episode, könnt es funktionieren. Nur wär's halt dann nicht mehr TOS.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
trekclubs
Beitrag 7. Oct 2003, 08:32
Beitrag #12


Ensign
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 12
Beigetreten: 7. October 03
Mitglieds-Nr.: 56



Naja, ich fands immer von der für heutige Verhältnisse recht billigen Kulisse her recht lustig. Aber ich denke auch, dass die Stories ganz gut sind. Bis auf eine Folge und den Pilotfilm konnte man ja auch alles im deutschen Fernsehen zeigen wink.gif

Mit den selben Schauspielern (die natürlich noch so jung sein müßten wie damals) und den heutigen tricktechnischen Möglichkeiten, gebe ich der Serie gute Chancen. Sie hatte weniger typische "Spinnus" Folgen und kam auch häufig damit aus, einfach die Beziehungen zwischen zwei Charaktern zu thematisieren. Dadurch wirken die Personen etwas realer. Heutige Serien könnten sich davon noch eine Scheibe abschneiden...


--------------------
Wer einen Schreibfehler findet, der darf ihn behalten...

Meine Website
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 7. Oct 2003, 10:29
Beitrag #13


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



Jede der Serien ist ein Produkt ihrer Zeit, mir Voyager und Enterprise nur auf Commerce ausgerichtet.

TOS hat damals einfach nur gesellschaftskritische Geschichten erzählt und zwar mit den damals möglichen Mitteln (Pappfelsen, zerkratzte Filmrolle anstelle eines Raumschiffes, nur Menschliche Außerirdische)

Enterprise ist das traurige Ergebnis, wenn Produzenten denken, sie könnten die alten Folgen kopieren und mit neuen Spezialeffekten versehen, damit sie ihre Quoten bekommen.

Tut mir leid, entweder muß man alles kopieren, inklusive dem Charme der 60er oder alles neu machen, aber eine Kombination der beiden funktioniert nicht.

PS: der bessere Fanfilm ist Starship Exeter


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 7. Oct 2003, 10:50
Beitrag #14


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.383
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



QUOTE (Kobi @ 7. Oct 2003, 11:29)
Enterprise ist das traurige Ergebnis, wenn Produzenten denken, sie könnten die alten Folgen kopieren und mit neuen Spezialeffekten versehen, damit sie ihre Quoten bekommen.

Und dieser Satz bringt's auf den Punkt. Das, was sich heute so "Star Trek" nennt, ist nichts anderes als der verzweifelte Versuch, das Erfolgsrezept der Originalserie zu kopieren.

Allerdings ohne die Magie, das Abenteuer, die mehrdeutigen Stories, und und und...sad.gif

So traurig das ist, ST ist mittlerweile nur noch eine Action-SF-Serie unter vielen. Und keine der besseren. Schade - Trek hat mehr verdient als McTrek-Fastfood-Kost zu sein.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
deflektor
Beitrag 7. Oct 2003, 11:31
Beitrag #15


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 585
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 39



Erklärt mir bitte mal wo TOS gesellschaftskritisch war? Aber bitte anhand von "Horta rettet ihre Kinder", dieser "Ami Verfassung im Weltall bei den Indianern" Folge oder wo dieses Q ähnliche Wesen die Stammcrew verarscht. Ich seh das nicht. SIcher Folgen wie "Bele jagt Lokai" haben diese Kritik, aber die mehrheit der FOlgen sicher nicht.

Ich möcht euch ja nicht enttäuschen, aber vermutlich wollte auch Roddenberry nur eine TV Serie machen. ABer seit jetzt nicht zu traurig.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 7. Oct 2003, 11:53
Beitrag #16


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



TEXT

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 3. Jan 2004, 13:39


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Brühn
Beitrag 7. Oct 2003, 14:29
Beitrag #17


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



Einige Folgen wie "Balance of Terros" (Eigentlicher deutsche Titel:"Spock unter Verdacht". DAS waren noch beschissene Übersetzungen), wären mit einer Anpassung der Special Effect, der sagen wir mal "Klärung" einiger Löcher im Drehbuch (nicht in dieser speziellen Folge) sicher interessant.
Den anders als andere Serien ist der "Böse" in "Balance of Terrors" nicht eindimensional. Auch er erhält Zeit, seine Position zu erklären. Und auch ist er weder von sich aus agressiv, noch opportunistisch. Er ist ein seine Pflicht erfüllender Captain. Er verliert sogar seinen Freund und er ist minutenlang traurig darüber (!) Auch geht von diesem Schiff eine Gefahr aus. Es vernichtet Randkolonien, schießt einmal auf die Enterprise und löscht sie damit fast aus. Nur durch ein kompliziertes Manöver ( smile.gif ) gelingt es Kirk auszuweichen.

Eine Folge, die eine Wertschätzung beider Captains zueinander zeigt, jedem von ihnen seine Zeit lässt, beiden die Chance gibt ihre Position darzulegen und dem Zuschauer auch die Zwiespältigkeit darlegt. Vermischt mit der politischen Situation und dem "Motiv" des U-Boot Kriegs im Atlantik, den man hier durchaus zu Grunde legen kann, geben eine stimmige Mischung. Alleine die Szene wo sich beide Schiffe tot im Weltall gegenüberliegen...
Ich war auch ganz überrascht das dem romulanischen Captain keine Pockennarben oder Pusteln im Gesicht gewaschsen sind. Das er sich sogar gewaschen hatte! Wo sieht man sowas heutzutage noch?

MfG
Brühn


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger Selbsteinschätzung
rächt sich nicht für Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 7. Oct 2003, 16:05
Beitrag #18


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.383
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



QUOTE (deflektor @ 7. Oct 2003, 12:31)
Erklärt mir bitte mal wo TOS gesellschaftskritisch war? Aber bitte anhand von "Horta rettet ihre Kinder", dieser "Ami Verfassung im Weltall bei den Indianern" Folge oder wo dieses Q ähnliche Wesen die Stammcrew verarscht. Ich seh das nicht. SIcher Folgen wie "Bele jagt Lokai" haben diese Kritik, aber die mehrheit der FOlgen sicher nicht.

Ich möcht euch ja nicht enttäuschen, aber vermutlich wollte auch Roddenberry nur eine TV Serie machen. ABer seit jetzt nicht zu traurig.

Ja, aber Roddenberry hat stets einen gewissen Standard angelegt. Sicher, Ausfälle gab es wie in jeder Star Trek-Serie (und zu denen würde ich sowohl die Ami-Verfassungs- als auch die Spocks-Gehirn-Folge zählen).

Die Horta-Folge z.B. mag keine Gesellschaftskritik per se beinhalten, aber doch eine deutliche Botschaft pro Toleranz und contra Vorverurteilung von Andersartigen. indem sich das merkwürdige Steinding eben nicht als Monster, als titulärer "devil in the dark" herausstellt, sondern eben als eigene Wesenheit mit völlig natürlicher Motivation.

Mehr als schwarz-weiße Darstellung eben, die über plumpen "Gut und böse"-Konflikt hinausgeht, ist nun mal eben eins der Dinge, die Trek stets von Space Opera 08/15 abgehoben hat (der von Brühn genannte Romulaner-Commander ist auch 'n exzellentes Beispiel). Und das, was mir seit VOY und ENT, aber auch in DS9 Staffel 7 (Gul Dukat als "Abgesandter des Bösen" - geht's noch ärmer? Nein, antwortet nicht, haben B&B schon. biggrin.gif) eben deutlich fehlt.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 7. Oct 2003, 16:09
Beitrag #19


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



QUOTE (deflektor @ 7. Oct 2003, 12:31)
Erklärt mir bitte mal wo TOS gesellschaftskritisch war? Aber bitte anhand von "Horta rettet ihre Kinder", dieser "Ami Verfassung im Weltall bei den Indianern" Folge oder wo dieses Q ähnliche Wesen die Stammcrew verarscht. Ich seh das nicht. SIcher Folgen wie "Bele jagt Lokai" haben diese Kritik, aber die mehrheit der FOlgen sicher nicht.

Ich möcht euch ja nicht enttäuschen, aber vermutlich wollte auch Roddenberry nur eine TV Serie machen. ABer seit jetzt nicht zu traurig.

Endlich mal ein richtiger Post, der den Nagel auf den Kopf trifft.

Aber etwas muss ich auch noch sagen: Es stimmt schon, ENT ist nur eine Kopie von TOS, alles und jede Folge ist abgekupfert... Schande über diese Serie, die nur das allerheilige TOS kopiert... Hier nur die wichtigsten Dinge, die kopiert wurden:


*** Könnte für einige Leute auch SPOILER beinhalten***

In The Original Series:

- waren sie auch das absolut erste Schiff der Menschen, das den Tiefenraum erkundete
- hatten sie auch eine den Vulkaniern unterstellte Wissenschaftlerin an Bord um die Menschen zu überwachen
- war der Captain auch gleichzeitig der Sohn des Warp5-Antrieb Erfinders
- hatten sie auch einen Denobulaner als Arzt
- hatte der Arzt auch Tiere, Pflanzen und Parasiten als Heilmittel
- war der Steuermann auch einer, der auf Frachtern aufgewachsen ist und selten auf der Erde war
- hatte der Captain auch einen Hund
- hatten sie auch Wasserduschen wie in ENT
- hatten sie auch viele Unterwäsche Szenen
- hatten sie auch eine Datenbank aus der Zukunft
- führten sie auch einen kalten Krieg durch die Zeit gegen jemanden aus der Zukunft
- schaute sich der Captain auch Sport in seinem Quartier an
- hatten sie auch eine Dekontaminierungs-Zone wo man sich mit Salbe einreiben musste
- hatten sie auch eine Datenbank mit 50'000 Filmen der Erde, die man sich zwischenzeitlich ansah
- hatten sie auch einen "Null-Punkt" auf dem Schiff, an dem die künstilche Schwerkraft sehr schwach war
- hatten sie auch einen Klingonen auf der Erde, den sie zurück nach Kronos brachten
- hatte ein Crewmitglied auch Schwierigkeiten und wollte zurück zur Erde
- haben sie auch ein Schiff gefunden, mit ca. 12 aufgehängten Leichen (wie bei einem Metzger)
- wurde auch ein Crewmember mit Blättern und Ästen "vermischt", als der Transporter Probleme hatte
- wurden auch einige der Crew mit einem Virus infiziert und haben dann Steinaliens gesehen
- hatten sie auch einen schwangeren Chefmechaniker
- trafen sie auch auf eine Rasse, die Holodecks hatte
- waren Kolonien der Erde auch etwas ganz neues und besonderes
- waren sie auch in einem vulkanischen Kloster, das von Andorianern besetzt war
- fanden sie auch heraus, dass die Vulkanier eine riesige Spionage-Anlage hatten in dem Kloster
- hatten sie auch riesige vulkanische Wissenschaftsschiffe
- erklärten die Führungsoffiziere auch den Kindern auf der Erde, wie Toiletten auf dem Schiff funktionieren
- landeten auch 2 Crewmember mit einem Shuttle auf einem Eis-Kometen
- ging auch ein Shuttle der Enterprise beinahe im Eis verloren und ein vulkanisches Schiff rettete sie
- hatten sie auch Frachtkreuzer wie die Horizon, die nur mit Warp 1.2 fliegen konnten
- traf man auch auf Nausicaaner und nahm sogar einen gefangen
- hatten sie auch genmanipulierte Gegner wie die Suliban
- hatten sie auch einen zeitreisenden Crewmember, der den Captain warnte
- hatten sie auch einen Future Guy, einer der aus der Zukunft Befehle erteilt
- hatten sie auch einen lautlosen Feind, der sie immer angriff, sodass der Captain sich zur Erde zurückziehen wollte
- trafen sie auch auf einen Planeten, wo 2 verschiedene Rassen lebten und die fortschrittlichere sich dem Ende neigte
- hatten sie auch einen Arzt, der jedes Jahr einen 7tägigen Winterschlaf benötigt
- waren auch 2 Crewmember kurz vor dem Tod und deshalb voll besoffen und träumten von dem Vulkanier an Bord
- trafen sie auch auf einen Formwandler, der von anderen Aliens gejagt wird
- wurden sie auch von Piraten überfallen, die das Schiff übernahmen und alles klauen wollten, und dann übertölpelt wurden
- trafen sie auch auf einen Mann, der auf einem abgestürzten Planeten lebte, mit Projektionen seiner Crew
- trafen sie auch auf ein Weltraum-Alien, dass die Crew "aussaugte" und in mathematischen Formeln kommunizierte
- mussten sie auch eine vulkanische Ältere zurück nach Vulkan bringen, die nicht mehr ganz den Traditionen folgt
- arbeitete man auch mit Terroristen zusammen, nachdem man eine Art "Wüsten-Hockey" gespielt hat
- war man auch auf Risa und wurde dort von Schlägern ausgeraubt, die wie schöne Frauen aussahen
- starben auch 3600 Kolonisten wegen einem Fehler des Captains
- wurde die Enterprise auch von 50 Suliban-Schiffen umzingelt
- musste sich der Captain auch gefangen nehmen lassen, um seine Crew zu retten
- reiste der Captain auch ins 31. Jahrhundert
- musste der Captain auch mitansehen, wie das 31. Jahrhundert komplett zerstört ist
- wurde auch die gesamte Crew der Enterprise in ihre Quartiere gesperrt und das Schiff übernommen
- wurde die Vulkanierin auch mit Drogen vollgepumpt um zu reden
- kam der Captain auch mittels selbstgebastelten Zeitmaschine zurück und rettete das Schiff
- erfuhren wir auch, dass ein Vulkanier auf der Erde blieb als er mit 2 anderen abgestürzt ist
- kamen sie auch in ein Minenfeld, worauf jemand auf der Hülle spazieren ging um ihn zu entschärfen
- wurde auch jemandes Bein von einer Mine durchdrungen, worauf sich dieser von der Schiffshülle löst mitsamt Deckplatte
- trafen sie auch auf eine fortschrittliche Station, die Reparaturen durchführte und nebenbei Gehirne als Speicher nutzte
- hatten wir auch einen Captain, der offen mit em Arzt über Sexenzug redete
- haben sie auch einen Kommunikator verloren und gingen deshalb zurück
- wurden auch 2 Crewmembers mittels eines kleinen Tarn-Schiffes gerettet, das auf dem Planeten landete
- wurde auch die Armlehne des Captain-Stuhls erfunden
- wurde auch der "Rote Alarm" erfunden
- blieb auch jemand für 6 Sekunden im Transporter stecken und erlebte dort einen ganzen Tag
- zog sich auch die gesamte Crew in einen anderen Bereich des Schiffes zurück, um sich vor einer Strahlung zu schützen
- trafen sie sich auch zu Verhandlungsgesprächen zwischen Vulkaniern und Andorianern
- rettete der Captain auch das Leben einiger Vulkanier und Andorianer, womit der Grundstein für die Föderation gelegt wurde
- fanden sie auch ein Schiff, dass innen viel grösser war als aussen und aus der Zukunft stammte
- fand auch ein Kampf zwischen einer Suliban-Flotte und Tholianer-Flotte statt
- wurde auch ein vulkanischer Kreuzer beinahe zerstört
- wurde der Captain auch gefangengenommen und dann in eine Revolte auf dem Gefangenenschiff verwickelt
- wurde die Enterprise auch von einem gigantischen Raumschiff voller auf Energie basierender Aliens "verschluckt"
- hatte man auch ein "Schiffs-Kino" wo man sich traf um alte Filme zu schauen
- musste man auch in Bergsteiger-Ausrüstung 3 Wissenschaftler auf einem Planeten retten, der alle Aliens exekutieren wird
- musste der Arzt auch jemanden pflegen, der ihn hasst aufgrund eines Krieges, der vor 300 Jahren stattfand
- traf man auch auf vielversprechende Aliens, die 3 Geschlechter hatten
- traf man auch auf die Borg, die 100 Jahre im Eis der Antarktis waren
- konnte man auch mitansehen, wie der Menschheit der erste Warp2-Flug gelang
- wurde auch ein Kopfgeld ausgesetzt auf den Captain, worauf dieser gefangengenommen wird
- flog auch ein kleines Raumschiff zur Erde und schlug eine Schneise durch ganz Florida
- wurden dadurch auch auf einen Schlag 7'000'000 Millionen Menschen getötet
- ging die Enterprise auch auf eine Mission, um die Verantwortlichen zu finden
- löste sich die Vulkanierin auch vom vulkanischen Rat, um den Menschen zu helfen
- gingen sie auch in eine Ausdehnung, in der es wimmelt von Anomalien
- hatte man auch einen Rat von 5 Xindi-Rassen
- sah man auch eine Rasse, die wie grosse Ameisen aussieht und nur in einem "Klicken" kommunizierte
- sah man auch eine intelligente Rasse, die im Wasser lebt und wie die hiesigen Wale kommunizierte
- wurde das Schiff auch von Anomalien durchgerüttelt wobei es Crewmember durch die Gegend schleuderte
- trafen sie auch auf gigantische, getarnte Sphären im All
- wendete die Vulkanierin auch Akkupunktur-Massagen an, um jemandem zu helfen
- wurde die Crew auch mit einem Virus infiziert, dass sie in eine untergegangene Alienrasse verwandelt und dann die Heimatstadt sucht
- ging die Crew auch auf einen Wasserplaneten
- traf die Crew auch auf einen exotischen Basar mitsamt einem Händler, der Sex-Skavinnen verkaufte
- wurde die Crew auch von einer Frau gescannt, die dies mit ihren Händen genauer macht als jeder Tricorder
- trafen sie auch auf Ausserirdische, die ohne mir nichts dir nichts das Schiff "aufbrachen" und wieder verschwanden
- trafen sie auch auf Vulkanier, die zu Zombies mutiert waren


Das sind nur einige Beispiele, die mir gerade so in den Sinn kamen wink.gif

Der Beitrag wurde von Oli bearbeitet: 7. Oct 2003, 16:10


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 7. Oct 2003, 16:40
Beitrag #20


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.383
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



QUOTE
- wurde auch die Armlehne des Captain-Stuhls erfunden
- wurde auch der "Rote Alarm" erfunden


Momente, auf die jede Serie mit Recht stolz wäre. Da kann ein Emmy doch nicht weit sein. smile.gif

QUOTE
- traf die Crew auch auf einen exotischen Basar mitsamt einem Händler, der Sex-Skavinnen verkaufte


Ich bin mir sicher, daß das mindestens einmal in "Star Trek" vorkam. Und, um Klaus Wowereit zu zitieren - das ist auch gut so! smile.gif

QUOTE
- hatten sie auch eine Datenbank aus der Zukunft
- führten sie auch einen kalten Krieg durch die Zeit gegen jemanden aus der Zukunft
- hatten sie auch eine Dekontaminierungs-Zone wo man sich mit Salbe einreiben musste
- trafen sie auch auf eine Rasse, die Holodecks hatte
- hatten sie auch einen zeitreisenden Crewmember, der den Captain warnte
- hatten sie auch einen Future Guy, einer der aus der Zukunft Befehle erteilt
- arbeitete man auch mit Terroristen zusammen, nachdem man eine Art "Wüsten-Hockey" gespielt hat
- kam der Captain auch mittels selbstgebastelten Zeitmaschine zurück und rettete das Schiff
- wurden auch 2 Crewmembers mittels eines kleinen Tarn-Schiffes gerettet, das auf dem Planeten landete
- traf man auch auf die Borg, die 100 Jahre im Eis der Antarktis waren


Da haben wir hingegen in der Tat nie bei "Star Trek" gesehen. Und - auch das ist gut so! smile.gif

QUOTE
- schaute sich der Captain auch Sport in seinem Quartier an
- hatten sie auch eine Datenbank mit 50'000 Filmen der Erde, die man sich zwischenzeitlich ansah
- hatte man auch ein "Schiffs-Kino" wo man sich traf um alte Filme zu schauen


Nö - im Gegensatz zu Archies Couch Potatoes erlebten Kirk&Co. noch selber was. Kann Archers Leute aber verstehen. Bei all dem, was die bis jetzt gemacht haben, hätte ich an Bord er NX-01 auch nicht die Kraft, den Blick von der Glotze zu nehmen...smile.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 7. Oct 2003, 18:04
Beitrag #21


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



QUOTE
Momente, auf die jede Serie mit Recht stolz wäre. Da kann ein Emmy doch nicht weit sein. smile.gif


Es geht nur darum aufzuzeigen, dass nix abgekupfert ist von TOS...


QUOTE
Ich bin mir sicher, daß das mindestens einmal in "Star Trek" vorkam. Und, um Klaus Wowereit zu zitieren - das ist auch gut so! smile.gif


Genau die Antworthab ich erwartet und das ist es auch, was mich so stört. "Das kam sicher irgendwo mal vor" rofl... obwohl mans nicht weiss sagt man es, damit man die Innovativität dieser Idee zerstören kann. In dieser Form gab es noch nie einen Basar auf einem Wasserplaneten, wo Sexskavinnen so offensichtlich verkauft wurden


QUOTE
Da haben wir hingegen in der Tat nie bei "Star Trek" gesehen. Und - auch das ist gut so! smile.gif


Das glaubst aber auch nur du... lol smile.gif TCW und Xindi, was besser gibts nicht (und was ähnliches gibts nicht!!) und man will mehr davon.


QUOTE
Bei all dem, was die bis jetzt gemacht haben, hätte ich an Bord er NX-01 auch nicht die Kraft, den Blick von der Glotze zu nehmen...[/Bei all dem, was die bis jetzt gemacht haben, hätte ich an Bord er NX-01 auch nicht die Kraft, den Blick von der Glotze zu nehmen...


jojo lol... Das Kino zeigt einem nur wieder auf, dass das auch nur Menschen sind... Aber du hälst es natürlich für logischer und offensichtlicher, dass man TV und Film in der Zukunft nicht mehr hat, so wie im perfekten TNG oder TOS Universum... *lach*

Und auf die anderen 80 Punkte kommt nix... ist auch gut so, zeig ja nur auf, dass es stimmt und das es doch einige neue Dinge gibt in dieser [ironie]Kopie von TOS[/ironie]


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 7. Oct 2003, 19:13
Beitrag #22


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.383
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



QUOTE
Genau die Antworthab ich erwartet und das ist es auch, was mich so stört. "Das kam sicher irgendwo mal vor" rofl... obwohl mans nicht weiss sagt man es, damit man die Innovativität dieser Idee zerstören kann. In dieser Form gab es noch nie einen Basar auf einem Wasserplaneten, wo Sexskavinnen so offensichtlich verkauft wurden


Mein lieber Schwan! Vielleicht sollte man nicht jede Antwort, die mit 'nem Smiley gekennzeichnet ist, völlig bierernst aufnehmen. Wäre ich jetzt wirklich 'n erbsenzählender Krinthenkacker, der nix besseres zu tun hat, hätte ich Dir natürlich sämtliche Auftritte von Orion Slave Girls und ähnlichen minutiös aufgezählt.

Bin ich aber nicht. smile.gif

Abgesehen davon ist an der "Basar"-Szene NIX, aber auch gar NIX "innovatives" zu finden, und schon gar nicht die Tatsache, daß ebenjener jetzt ausgerechnet auf 'nem Wasserplaneten stattfand. Und wenn ich jetzt doch genau so eine Szene nennen könnte, was dann? Wäre dann das "innovative", daß Alien Nr.1 von links ins Bild kommt und zwei Höcker auf der Stirn hat statt, wie bei TOS von rechts mit dicken Augenbrauen? Wie weit in Winzigkeiten willst Du dich verflüchtigen?

QUOTE
und auf die anderen 80 Punkte kommt nix... ist auch gut so, zeig ja nur auf, dass es stimmt und das es doch einige neue Dinge gibt in dieser [ironie]Kopie von TOS[/ironie]


Nö, die meisten Punkte habe ich nicht aufgezählt, weil sie so schlicht und ergreifend keinen Sinn machen aufzuzählen. Weil es sich nämlich zumeist um handlungsbedingte Kinkerlitzchen handelt - natürlich sind die Folgen nicht 1:1 übernommen! (wären sie es, würde ich ja öfters mal 'ne gute Note verteilen biggrin.gif)

Aber schauen wir uns doch mal die ganz entscheidenden Punkte an, die Du uns verschwiegen hast:

- "Big Three"-Triumvirat Archer/T'Pol/Trip fast hundertprozentig von TOS abgekupfert, genauso das fast komplette Ignorieren aller weiteren Besatzungsmitglieder (Und letzteres ist IMO was durchaus Positives...)
- Archer = Kirk. (Zumindest dachten sich die Autoren das so.) Aufrechter, amerikanischer weißer männlicher Sternenflotten-Captain mit Hang zum Entdecker und Abenteurer. Endlich keinen kapitulierenden Franzmann, Neger oder gar eine Frau mehr am Ruder für das intellektuell geforderte amerikanische Publikum mehr zu ertragen!
- T'Pol = Spock. Vulkanischer 1. Offizier, nebenbei Wissenschaftsoffizier. Obgleich Vulkanier, stark zu den Menschen hingezogen. (Alles, was an ihr nicht von Spock stammt, stammt im wesentlichen von Seven of Nine. Innovation hurra!)
-Trip = McCoy. Der sehr "menschliche" Sympath mit breitestem Southern-Akzent, mit dem Captain gut befreundet, oft als Gegenpol zu T'Pol/Spock eingesetzt. Ist Maschinist statt Arzt, aber das war's dann auch schon.
-Hoshi = Uhura. Sagt immer nett Bescheid, wenn ein Schiff sie ruft. Sonst...lächelt immer nett. Jepp, genau wie Uhura. Nur die Hautfarbe hat sie mit Sulu/Mayweather getauscht.
-Sulu = Mayweather. Sitzt vorne auf der Brücke, sagt ab und zu "Aye Sir". Nur die Hautfarbe hat er...(s.o.)

Der einzige Charakter, der etwas aus dem "TOS für Arme"-Schema abweicht, ist IMO Doktor Phlox. Er ist nebenbei auch mein Fave-Charakter. Zufall?

- Schiffsdesign = Innovation 0%. Die Enterprise NX-01 sieht fast exakt aus wie ihr Nachfolger.

- Schilde = Hull Plating. Neuer Technobabble, gleiche Funktion. Schützt das Schiff, wenn's bumm macht.

- Phaser = Phase Pistols. Können "stun" oder "kill". 10 Punkte für Originalität.

- Photon Torpedoes = Photonic Torpedoes. Warum wollten B&B nochmal unbedingt in 'ne andere Zeit? An der großartig anderen Technologie kann's nciht gelegen haben...

- Kleine Details wie Spocks "Guckkasten" auf der Brücke oder der aufklappbare Kommunikator scheinen sich in 100 Jahren kaum weiterentwickelt zu haben. Wobei ich sagen muß, daß das beileibe kein Kritikpunkt meinerseits an ENT ist, die Set-Designer und SFX-Heinis machen ihren Job schon sehr gut. Aber es stammt halt aus TOS...smile.gif

- Verwendete Haupt-Alienrassen mit Ausnahme der Suliban/Xindi alle aus TOS. Klingonen, Andorianer, Vulkanier, sogar Romulaner und Tholianer!

Man sieht - Die richtigen (TOS-) Zutaten sind alle vorhanden. Nur die Jungs, die sie zu einer schmackhaften SF-Suppe zusammenkochen sollen, versagen damit halt immer und immer wieder...


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Dr. Zoidberg
Beitrag 7. Oct 2003, 19:51
Beitrag #23


Captain a.D.
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 793
Beigetreten: 7. October 03
Mitglieds-Nr.: 53



QUOTE
Genau die Antwort hab ich erwartet und das ist es auch, was mich so stört. "Das kam sicher irgendwo mal vor" rofl... obwohl mans nicht weiss sagt man es,

Dann sage ich mal wo bei "Enterprise" geklaut wurde:
Es muß nicht immer "The Original Series" sein.
Die Folge 2x06 "Marauders"/"Marodeure" ist nichts anderes als eine sehr schlechte Kurzfassung eines alten japanischen Spielfilms von Akira Kurusawa. Der Titel der deutschen Synchronfassung lautet "Die sieben Samurai".

Der Beitrag wurde von Dr. Zoidberg bearbeitet: 7. Oct 2003, 19:53


--------------------
Die Menschen konnten den Tod, das Elend, die Unwissenheit nicht heilen und sie haben sich um glücklich zu sein geeinigt nicht daran zu denken.
(Blaise Pascal)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 7. Oct 2003, 20:11
Beitrag #24


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



QUOTE
Der einzige Charakter, der etwas aus dem "TOS für Arme"-Schema abweicht, ist IMO Doktor Phlox. Er ist nebenbei auch mein Fave-Charakter. Zufall?


Nicht wirklich, es ist normal, dass dir die anderen ENT-Charaktäre (die du so sehr mit den TOS Charaktären vergleichst) nicht passen, da die TOS Charaktäre im allgemeinen bider, langweilig und lächerlich sind wink.gif Deshalb mag ich TOS auch nicht, ich sehe die Serie als Kasperlitheater, das sich selbst lächerlich macht. (in der heutigen Zeit, ich rede nicht von 1970 oder so)

Es gibt genau 2 Charaktere, wo ich dir zustimmen kann: Travis und Hoshi erinnern einem ein bisschen an Uhura und Chekov. Wieso nur ein bisschen? Zähl du mir mal eine Folge auf, wo Uhura total im Mittelpunkt stand, so wie Hoshi in Vanishing Point". Zähl mir eine Folge auf, wo Chekov so im Mittelpunkt stand wie Travis in "Horizon"... Du siehst, es gibt durchaus grosse Unterschiede und bei ENT sind wir noch nicht mal in der Hälfte der Serie... es kann noch viel passieren und deshalb lass ich mir diese Kritiken an ENT nicht gefallen... Die meisten hier haben noch nicht mal die 2. Staffel zuende gesehen und kritisieren einfach alles, sogar die Charakterentwicklungen, die aber auch in TNG und DS9 mehr als 2 Staffeln brauchten, oder etwa nicht?! Waren Picard, Data, Worf, Troi, Riker, Sisko, Bashir, Odo, O'Brien, Kira, Quark, Rom, Dax usw. nach 2 Staffeln schon die Charaktere, die wir am Ende der Serie so bewundert haben? Ganz und klar: NEIN!

Die weiteren von dir genannten "Gemeinsamkeiten" sind Dinge, die ein Schiff nunmal braucht. Willst du allen ernstes behaupten, dass man solche Sachen wie Hull Plating, Phase Pistols usw nicht braucht auf einem Schiff?!?! Was sollte das Schiff denn deiner Meinung nach haben, wenn es keine Pistolen sein dürfen und keine Panzerung?! ... Irgendeine Art von Panzerung durch Platten oder so muss ein Schiff doch haben, oder etwa nicht?

Nichts innovativ an ENT?: Temporal Cold War, Future Guy, Andor-Vulkan, Xindi, Delphic Expanse, 7 mio. tote Menschen u.a? Neeeeeiiin, alles schon dagewesen, alles nix neues und nicht weiter interessant wink.gif


QUOTE
Man sieht - Die richtigen (TOS-) Zutaten sind alle vorhanden. Nur die Jungs, die sie zu einer schmackhaften SF-Suppe zusammenkochen sollen, versagen damit halt immer und immer wieder...


TOS-Zutaten... LOOOOOL biggrin.gif Und die Jungs würde versagen?!
Es versagt überhaupt niemand, da ENT TOS schon um Meilen überholt hat (das hat ENT schon nach 2 Folgen getan)

TOS ist Geschichte, TOS ist weg und TOS sollte nie wieder hervorgeholt werden. Takei sagte kürzlich wieder, man sollte gefälligst eine Serie über ihn und die Excelsior machen... loooooooool smile.gif

Der Beitrag wurde von Oli bearbeitet: 7. Oct 2003, 20:14


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 7. Oct 2003, 20:40
Beitrag #25


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



TEXT

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 3. Jan 2004, 13:40


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 7. Oct 2003, 20:51
Beitrag #26


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.383
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



QUOTE
... es kann noch viel passieren und deshalb lass ich mir diese Kritiken an ENT nicht gefallen...


Ich kritisiere wenigstens nur das, was es auch wirklich schon gibt. Keine Erwartung, wie sich die Serie evtl. mal in einer mystischen Zukunft entwickeln könnte, in der B&B das Schreiben gelernt oder zumindest fähige Schreiber engagiert haben...

Ich glaube nämlich auch nicht an den Weihnachtsmann...smile.gif

QUOTE
Deshalb mag ich TOS auch nicht, ich sehe die Serie als Kasperlitheater, das sich selbst lächerlich macht. (in der heutigen Zeit, ich rede nicht von 1970 oder so)


No comment. Was findest Du eigentlich so lächerlich an Kirk, Spock oder McCoy?

QUOTE
Zähl du mir mal eine Folge auf, wo Uhura total im Mittelpunkt stand, so wie Hoshi in Vanishing Point". Zähl mir eine Folge auf, wo Chekov so im Mittelpunkt stand wie Travis in "Horizon"...


Haben diese Folgen die Charaktere irgendwie über die Mini-Beschreibung aus meinem letzten Post (Telefontante & Yes-Man) weitergebracht?

Na also. Keine weiteren Fragen, Euer Ehren.

QUOTE
Waren Picard, Data, Worf, Troi, Riker, Sisko, Bashir, Odo, O'Brien, Kira, Quark, Rom, Dax usw. nach 2 Staffeln schon die Charaktere, die wir am Ende der Serie so bewundert haben?


Möchte für das Protokoll festhalten, daß ich Riker, Troi (um Himmels Willen, Troi!) und vor allem Rom noch nie besonders bewundert habe...biggrin.gif Und ja, Picard habe ich spätestens nach "Measure of a Man" bewundert, Kira fand ich schon in der ersten Episode interessant (Kirk/Spock/McCoy sowieso - ich mag sogar Captain Pike, von dem es gerade mal eine Episode gibt!), und überhaupt ist Trek aufgrund des großen Namens eh die einzige Serie, die sich solche armseligen Verzögerungstaktiken leisten kann. Andere Serien sind zu dem Zeitpunkt schon wieder abgesetzt. Ich will nicht vier Jahre oder mehr warten müssen, um einen annehmbaren Archer zu sehen!

QUOTE
Die weiteren von dir genannten "Gemeinsamkeiten" sind Dinge, die ein Schiff nunmal braucht. Willst du allen ernstes behaupten, dass man solche Sachen wie Hull Plating, Phase Pistols usw nicht braucht auf einem Schiff?!?! Was sollte das Schiff denn deiner Meinung nach haben, wenn es keine Pistolen sein dürfen und keine Panzerung?! ... Irgendeine Art von Panzerung durch Platten oder so muss ein Schiff doch haben, oder etwa nicht?


Vielleicht. Aber es bringt uns nun mal zurück zu TOS - ohne Änderungen. Wäre es so schrecklich gewesen, Waffen mit Projektilen abzufeuern? Oder zumindest auf das lausige "Stun"-Setting zu verzichten? Wieso brauchen wir einen Transporter? Wären viel Stories nicht viel spannender ohne diesen simplen Ausweg? (Alleine für "Broken Bow" hätten sich die B's ein ganz anderes, Trek-untypischeres Ende ausdenken müssen...)

QUOTE
TOS-Zutaten... LOOOOOL biggrin.gif Und die Jungs würde versagen?!
Es versagt überhaupt niemand, da ENT TOS schon um Meilen überholt hat (das hat ENT schon nach 2 Folgen getan)


Antworte ich jetzt mal nicht mehr drauf, da wir eh auf keinen gemeinsamen Nenner kommen. Und als Star Trek-Fan weiß ich andere Meinungen natürlich zu tolerieren. (Auch wenn ich zehnmal weiß, daß sie falsch sind. biggrin.gif)

QUOTE
TOS ist Geschichte, TOS ist weg und TOS sollte nie wieder hervorgeholt werden. Takei sagte kürzlich wieder, man sollte gefälligst eine Serie über ihn und die Excelsior machen... loooooooool smile.gif


Hm. Ich mochte ST6 und die VOY-Folge mit ihm. Lahmer als ENT hätt's auch nicht werden können. wink.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 7. Oct 2003, 20:56
Beitrag #27


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.383
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



QUOTE (logan3333 @ 7. Oct 2003, 21:40)
Zwischenfrage das Wort Prequel sagt dir nichts? biggrin.gif

Wie soll man den ein Prequel machen wenn man nicht die Rassen die später in der Fed oder erbitterte Feinde sind nehmen darf?

Kein Widerspruch, mein Bester.

Versuche ja auch nur, dem Kollegen klar zu machen, daß (mit Ausnahme des ganzen Zeitreise-Unfugs) so ziemlich alle Elemente in ENT aus TOS stammen. Und darin ist (erst mal wink.gif) keine Wertung impliziert.

QUOTE
Was deine Aufzählung zu der Brückencrew angeht, "Never change a winning Team!" Jetzt wissen wir woher Kirk die Ideen hatte, welche Leute er anfordern musste um seine Mission zu erfolg zu führen!

laugh.gif


Jau, vielleicht war Kirk ja ein großer Fan der Comedyserie, die man später aus Archers Missionen zusammengestellt hat...biggrin.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Angel1701071054
Beitrag 7. Oct 2003, 21:24
Beitrag #28


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 239
Beigetreten: 7. October 03
Mitglieds-Nr.: 73



Nun, ich bin der Meinung, dass TOS durchaus eine Chance hätte. Es ist eine gute Serie, auch wenn manche Leute anderer Meinung sind. Die Stories sind, mit einzelnen Ausnahmen, wirklich gut. Und die Frage, ob etwas von dieser oder jener Serie abgekupfert wurde, ist müßig. Alles war schon einmal da. Auf die eine oder andere Weise. So lange es Menschen gibt, kommt auch alles auf die eine oder andere Weise wieder. TOS hat Fernsehgeschichte geschrieben. Das ist eine Tatsache. Daran ändert sich nichts mehr.

Der Beitrag wurde von Angel1701071054 bearbeitet: 18. Oct 2003, 16:13


--------------------
Der Weg zu den Sternen ist weit.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 7. Oct 2003, 22:39
Beitrag #29


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



QUOTE
Möchte für das Protokoll festhalten, daß ich Riker, Troi (um Himmels Willen, Troi!) und vor allem Rom noch nie besonders bewundert habe... Und ja, Picard habe ich spätestens nach "Measure of a Man" bewundert, Kira fand ich schon in der ersten Episode interessant (Kirk/Spock/McCoy sowieso - ich mag sogar Captain Pike, von dem es gerade mal eine Episode gibt!), und überhaupt ist Trek aufgrund des großen Namens eh die einzige Serie, die sich solche armseligen Verzögerungstaktiken leisten kann. Andere Serien sind zu dem Zeitpunkt schon wieder abgesetzt. Ich will nicht vier Jahre oder mehr warten müssen, um einen annehmbaren Archer zu sehen!


Es geht jetzt nicht darum, welche einzelnen Charaktere besser entwickelt wurden oder nicht, du verpasst den Punkt. Es geht einzig und allein darum, dass die Charaktere Zeit brauchen... Ich bleib dabei, nach 2 Staffeln war noch kein einziger Charakter entwickelt...

Ich sag jetzt im Gegenzug: Ich find Archer als Captain und als Mensch genial, nach Sisko ist er mein 2. liebster Captain... Was ihr alle gegen ihn habt wird mir immer schleierhaft bleiben, das einzige was ich von Banausen als Kritik an Archer je gehört habe ist: "Archer hat Ähnlichkeit mit Bush, deshalb gefällt er mir nicht". ... Was lächerlicheres gibts ja wohl nicht. Trip und Reed sind echt sympathisch und ich mag die Kerle. Phlox ist sowieso fantastisch und T'Pol ist einer der interessantesten Charaktere (nein nein, nicht wie ihr immer denkt nur wegen dem Aussehen) der Crew. Einzig Travis und Hoshi müssen noch mehr eingebaut werden. Jetzt sind wir wieder gleichweit... Ich mochte die vorhin aufgezählen von der Pilotfolge an und werde sie immer mögen, genauso wie du sie nicht magst und lieber in den Sphären der alten TOSler herumträumst smile.gif


QUOTE
Versuche ja auch nur, dem Kollegen klar zu machen, daß (mit Ausnahme des ganzen Zeitreise-Unfugs) so ziemlich alle Elemente in ENT aus TOS stammen. Und darin ist (erst mal ) keine Wertung impliziert.


lol da kannst du aber noch seeeeeehr lange schreiben smile.gif Natürlich sind alle Stories geklaut und abgekupfert, die haben sich noch keine einzige Folge (ausser dem TCW) selbst ausgedacht... wink.gif (zum Glück seh wenigstens ich diesen letzten Satz als grössten Unfug an)


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 7. Oct 2003, 22:42
Beitrag #30


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.086
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



Ja, TOS ist eine gute Serie. Und es würde auch niemand auf die Idee kommen, wenn man eine neue Serie namens TOS ins Fernsehen bringt, Special Effects einzusetzen, die man vor 35 Jahren benutzt hat. Deswegen wären neue Effects klar. Die Stories: Nun ja, sie sind großenteils super, trotzdem: Ein Kuss zwischen Schwarz und Weiß wäre kein Schocker mehr - da müsste Kirk schon Spock küssen, damit sich irgendjemand möglicherweise drüber aufregt. Und dann wäre da noch dieser latente Sexismus... Naja, wenn ich Baywatch gucke, wirds viel sexistischer... Insofern egal. Fazit: Für mich hätte TOS eine relativ gute Chance, Erfolg zu haben.


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Brühn
Beitrag 7. Oct 2003, 22:50
Beitrag #31


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



Wie ich sagte, wenn man die Themen zum Teil aktueller (was nicht unkritisch ist) behandeln würde und auch heute noch Grenzen überschreiten würde, dann würde TOS sicher Interesse wecken. Vorausgesetzt, es gäbe genug Grenzen.
Und man würde diese Kinderfolge weglassen.

MfG
Brühn


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger Selbsteinschätzung
rächt sich nicht für Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 7. Oct 2003, 23:40
Beitrag #32


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.383
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Och, diese Grenzen könnte man sicher finden. Nehmen wir doch statt Sulu oder Chekov (oder zusätzlich zu diesen) beispielsweise einen Iraker (und zur Abwechslung mal KEINEN Amerikaner mit arabischer Abstammung) an Bord, der vielleicht noch gläubiger Muslim ist. Das würde heute ein Zeichen setzen wie ein Russe in den 60ern.

Auch eine Folge, die sich deutlich gegen Bush's Außenpolitik richtet, könnte ich mir (auch bei ENT, gerade im Rahmen der Xindi-Story) gut vorstellen. "Farscape" hat's ziemlich deutlich gewagt, warum nicht Trek?

Die Schwulenkarte hat Star Trek dagegen um einige Jahre verpaßt. Das regt doch, von ein paar Erzkonservativen mal abgesehen, heute niemand mehr auf, da's im Fernsehen mittlerweile einfach schon ganz normal ist. Da hätte vielleicht gerade TNG noch was mit reißen können. Mit dieser Thematik ist allerdings schon B5 viel natürlicher umgegangen...


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 8. Oct 2003, 13:21
Beitrag #33


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.066
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



TEXT

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 3. Jan 2004, 13:41


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Brühn
Beitrag 8. Oct 2003, 13:47
Beitrag #34


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



QUOTE (logan3333 @ 8. Oct 2003, 13:21)
In welcher Richtung im All ist eigentlich Osten? huh.gif

90° nach links vom magnetischen Nordpol aus.

MfG
Brühn


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger Selbsteinschätzung
rächt sich nicht für Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 8. Oct 2003, 19:20
Beitrag #35


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.603
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Ich finde es wirklich interessant, wie sehr die Meinungen zu TOS auseinandergehen. Manche mögen es, andere hassen es regelrecht, die meisten nehmen die Serie wohl eher zur Kenntnis... Aber in einem sind wir uns wohl alle einig: Ohne TOS hätte es kein TNG gegeben. Und ohne TNG kein DS9 oder VOY. Und ohne VOY kein Enterprise. Also sollten selbst die größten TOS-Kritiker und/oder -Hasser, sofern sie eine der Nachfolgeserien mögen, zumindest zu schätzen wissen, daß es TOS gab. Und daß die Serie Fernsehgeschichte geschrieben hat, ist ebenso unbestritten.

In diesem Zusammenhang frage ich mich aber, wieso die Meinungen so extrem differieren. Auf der einen Seite habe wir Leute, die sich die Serie selbst dann gern ansehen würden, wenn sie heute (!) und unverändert (!) anlaufen würde. Andere wiederum hätten die Serie wohl selbst in den 60ern gemieden und ignorieren heute jedwede Wiederholung. Liegt dieser große Unterschied nur daran, daß die Geschmäcker verschieden sind? Im Grunde mögen wir alle Star Trek (von Khaanara mal angesehen... wink.gif) - auf die eine oder andere Weise. Also liegt unser Geschmack schon recht eng zusammen. Unsere Interessen decken sich ebenfalls größtenteils, wie man dem Statistik-Thread entnehmen kann.

Und dennoch: Die Meinungen zu TOS differieren extrem. Was stört euch an der Serie? Die Sets? Die Effekte? Die Charaktere? Die Schauspieler? Seit ihr sicher, daß ihr euch nicht von der miesen und lächerlichen Synchro und/oder grassierenden TOS-Vorurteilen ("Beam me up, Scotty!") beeinflussen laßt? Habt ihr wirklich alle Folgen gesehen und könnt die Serie objektiv beurteilen? Und das auch noch im Kontext ihrer Zeit, in der sie entstanden ist? Das dürfte wohl vielen schwerfallen!

Ich bin mir recht sicher, daß viele TOS-Gegner in den Reihen der Trekkies die Serie einfach zu wenig kennen. Die haben dann nur wenige Episoden gesehen oder kennen nur die Synchro und maßen sich dann an, über die Serie als Ganzes herzuziehen.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 8. Oct 2003, 21:24
Beitrag #36


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



Ich weiss worauf du hinauswillst, aber ich hab genügend TOS-Folgen gesehen, damit ich mir ein Urteil bilden kann. Du fragst wie die Meinungen zu TOS so stark auseinander gehen können? Schau doch mal ENT an! Seit Monaten "streiten" wir uns hier ja wegen der neuen Star Trek Perle (tongue2.gif)
- Es gibt Leute, die ENT lieben, sie jetzt schon als beste Star Trek Serie bezeichnen und ENT einfach nur fantastisch finden.
- Dann gibt es diejenigen, denen ENT wirklich sehr gut gefällt und sich als ENT-FAN bezeichnen aber noch auf Steigerung hoffen (dazu zähle ich übrigens mich selbst biggrin.gif)
- Dann gibt es die, die ENT zwar schauen aber nicht sonderlich gut finden
- Und zu guter letzt gibt es die regelrechten ENT-Hasser, die nichts positives an ENT finden, nur negatives und die Serie immer nur schlecht machen.

Ich bin nur vom Thema abgekommen, weil ich erklären will, dass es nicht nur bei TOS solche Unterschiede gibt... Über ENT diskutieren wir seit bald einem Jahr ohne sonderliche Ergebnisse.


Was mich an TOS stört hab ich schon oft gesagt: (und ja, ich weiss, dass die Serie vor über 35 Jahren gemacht wurde, als TV noch fast Neuland war)
- Charaktere:
Die einzigen, die ich ernst nehmen kann sind Spock und Pille. Kirk ist ein Toupet tragender, sich prügelnder Frauenvernascher ohne viel Verstand, Scotty ist der lustige Matrose aus'm schottischen Hochland, Uhura ist die Quotenschwarze, die fast nie in Erscheinung tritt (ja ich weiss, dass sie die erste Schwarze war der TV-Geschichte, dennoch ist der Charakter reichlich überflüssig), Sulu ist der Asiate, der damals aufzeigen sollte, dass auch Asiaten in den Weltraum kommen (aber sonst nix zu tun hat) und Chekov ist der russische Hofnarr aka Kasperli, der nur in der Serie war um aufzuzeigen, dass man mit den Russen zusammenarbeiten müsse (waren ja damals im Kalten Krieg).
- Die Sets sind lächerlich, da waren unsere Sets vom Schultheater anno 1985 noch besser
- Über die Effekte reden wir besser gar nicht
- Die "Computer", die nur aus Kästen mit blinkenden und klingelnden Tönen versehen sind
- Die Tatsache, dass man in beinahe jeder Folge auf "Ausserirdische" trifft, die irgendeine Zeit und Volksgruppe der Erde repräsentiert. (das alte Rom, Chicago in den 30ern, Griechische Götter usw)

Wie gesagt, ich bin mir voll bewusst, dass diese Serie ende der 60er einfach nur der Wahnsinn war. Eine Schwarze, ein Asiate und ein Russe arbeiten mit Amis zusammen?! Dann diese gewaltigen Effekte mit Weltraummonstern, Amöben, Planetenkillern usw. einfach toll. Aber ich rede nicht von damals, ich schau die Serie unter den Kriterien von heute an smile.gif Und da hat TOS nunmal absolut null Chance.


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 8. Oct 2003, 22:24
Beitrag #37


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.407
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



^Genau da muss man aber ansetzen! TOS lief nunmal in den 60ern - noch bevor Armstrong (angeblich) den Mond betrat - und sie hatte kaum Budget, womit sich die "miesen" Sets und "Special Effects" erklären lassen. Das "Feeling" in der Zeit war ganz anders und daher auch die Ansprüche an eine Serie. Vieles erschein damals noch in anderem Licht. In der heutigen Zeit würden in TOS ganz andere Storys erzählt, und die Charaktere anders (bzw. überhaupt) entwickelt.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Brühn
Beitrag 8. Oct 2003, 22:25
Beitrag #38


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



QUOTE
- Und zu guter letzt gibt es die regelrechten ENT-Hasser, die nichts positives an ENT finden, nur negatives und die Serie immer nur schlecht machen.

Du baust dir hier ja regelrecht eine Axis of Evil auf. Ich kenne genau einen, der Enterprise wirklich nur schlecht findet.
Du siehst dich selbst umzingelt von Horden....

MfG
Brühn


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger Selbsteinschätzung
rächt sich nicht für Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 8. Oct 2003, 23:46
Beitrag #39


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



QUOTE (Brühn @ 8. Oct 2003, 23:25)
QUOTE
- Und zu guter letzt gibt es die regelrechten ENT-Hasser, die nichts positives an ENT finden, nur negatives und die Serie immer nur schlecht machen.

Du baust dir hier ja regelrecht eine Axis of Evil auf. Ich kenne genau einen, der Enterprise wirklich nur schlecht findet.
Du siehst dich selbst umzingelt von Horden....

MfG
Brühn

Habe ich gesagt es gibt solche Leute auf diesem Board Brühn? ... Ich kenne noch andere Leute ausser die Poster hier weisste. biggrin.gif (und leider auch einige dieser ENT-Hasser, da bist du noch'n Lamm dagegen)

Irgendwie fühlst du dich arg oft persönlich angesprochen durch mich, woher das wohl kommt wink.gif


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Brühn
Beitrag 8. Oct 2003, 23:53
Beitrag #40


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



Vielleicht weil ich die Hoffnung habe, dass du mich immer noch liebst?
Und du rechnest mich zu dieser Gruppe. Das weiß ich.

MfG
Brühn


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger Selbsteinschätzung
rächt sich nicht für Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 9. Oct 2003, 00:40
Beitrag #41


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



eigentlich nicht... du hast schon mehrmals gesagt, dass du ENT nicht hasst und du hast sogar schon einige Folgen gemocht bzw. positive Dinge gesehen:)

Ich glaube dich eher in der 3. Gruppe zu sehen. Auf diesem Board kenne ich bisher einen einzigen, der zu Gruppe 4 gehört, und es weiss sicher jeder wer das ist wink.gif

PS: Mit Liebe ist das so eine Sache, geliebt hab ich dich nie, ich liebe grundsätzlich keine Männer ausser vielleicht meinen Vater tongue2.gif


--------------------
"life sucks and then you die..."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Angel1701071054
Beitrag 18. Oct 2003, 16:19
Beitrag #42


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 239
Beigetreten: 7. October 03
Mitglieds-Nr.: 73



laugh.gif !!! Um zurück zu TOS zu kommen. Ich bin ganz sicher, das die Serie eine Chance hätte. Man muß nur die Geschichten einmal aus den alten Tricks und Möglichkeiten herauslösen und zum Kern kommen. Dann sieht man auch den Wert der alten Geschichten. Viele sind immer noch aktuell, wenn man sich die Mühe macht, darüber nachzudenken. wink.gif!!!


--------------------
Der Weg zu den Sternen ist weit.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 18. Oct 2003, 16:26
Beitrag #43


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.603
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Ja, das sehe ich ganz genauso. Natürlich gab es auch Schrottfolgen, aber der größere Teil hatte wirklich einen Wert, eine wirklich wertvolle Botschaft, die auch heute noch aktuell ist. Man kann TOS eben nicht nur an den Special Effects beurteilen, klar daß die Serie dann nach heutigen Maßstäben durchfallen würde. Man muß die Serie an ihren Geschichten und Charakteren messen und von den entstehungszeitbedingt vergleichsweise schlechten Effekten abstrahieren.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Angel1701071054
Beitrag 18. Oct 2003, 17:09
Beitrag #44


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 239
Beigetreten: 7. October 03
Mitglieds-Nr.: 73



Genau so sehe ich das auch. Bei TOS hängt man sich so gerne an der damaligen Tricktechnik auf und vergißt, dass der Sinn in den Geschichten und nicht in den Äußerlichkeiten liegt. Und die Charaktere? Die kennt ja sogar ein Großteil der Nicht-Fans. Ich habe das erst jetzt wieder erlebt.


--------------------
Der Weg zu den Sternen ist weit.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MHN
Beitrag 18. Oct 2003, 19:39
Beitrag #45


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 120
Beigetreten: 27. July 03
Wohnort: Dank mobilem Emitter frei beweglich
Mitglieds-Nr.: 14



Das ist mir auch immer und immer wieder aufgefallen. Ob freiwillig oder nicht, TOS hat die Menschen damals wie heute geprägt - und deswege wird es für mich immer eine der eindrucksvollsten Fernsehserien aller Zeiten bleiben.


--------------------
p - die Alternative...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 19. Oct 2003, 11:03
Beitrag #46


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



QUOTE (Oli @ 7. Oct 2003, 16:09)
Aber etwas muss ich auch noch sagen: Es stimmt schon, ENT ist nur eine Kopie von TOS, alles und jede Folge ist abgekupfert... Schande über diese Serie, die nur das allerheilige TOS kopiert... Hier nur die wichtigsten Dinge, die kopiert wurden:

In The Original Series:
[Hier folgt eine übelst lange Auflistung, von Nebensächlichkeiten von ENT, die in TOS angeblich noch nicht vorkamen. Und am Ende steht noch ne Lüge.]

Ehrlich gesagt dachte ich bisher immer du wärst Enterprise wohlgesonnen, Oli. Aber wenn ich diese Auflistung lese, kommen mir meine Zweifel. Wenn man es nötig hat jedes unnützes Detail als Unterschied zu einer fünfunddreißig Jahre alten SF-Serie aufzulisten, kann das keinesfalls ein Versuch sein Enterprise als innovativ oder geglückt darzustellen. Eher vermute ich das dein Beitrag in Anlehnung an Chadwicks unglücklicherweise missglückten Enterprise-Kritiker-Diss geschrieben worden ist. Quasi Olis Enterprise-Fan-Diss. Nur das dein Diss wirklich gut geworden ist...


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22. July 2019 - 22:08