IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
6.23 - Voller Wut / Fury, Die RĂŒckkehr der Kes
Folgenbewertung
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 2
Gäste können nicht abstimmen 
Laren
Beitrag 2. Dec 2000, 14:16
Beitrag #1





Gast






Ist die Folge "Fury" eigentlich schon gelaufen? Wenn ja, wie war die so??
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Seven
Beitrag 3. Dec 2000, 02:51
Beitrag #2


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 656
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 23



Nein Fury ist noch nicht gelaufen. Es wird auch noch einige Wochen dauern, bis Fury kommt. Wir hatten gerade die 8 Episode der 6. Staffel, Ein kleiner Schritt (One Small Step), Voller Wut (Fury) ist die 23 Episode der 6. Staffel. Bis wir die Episode in Sat.1 zu sehen bekommen, vergehn noch 3-4 Monate, oder mehr, je nachdem, wie oft Voyager ausffÀllt (z.B. an Feiertagen).
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ifrin
Beitrag 3. Dec 2000, 18:59
Beitrag #3





Gast






Ich habe sie schon auf Video gesehen.
War ganz gut. Die RĂŒckkehr von Kes und vor allen Dingen ihre Motive sind etwas unglaubwĂŒrdig. Aber ich will dir ja nicht zuviel verraten.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 5. Dec 2000, 13:36
Beitrag #4





Gast






Danke fuer die Informierung! smile.gif
Na, bis dahin werde ich auch zurueck sein und mir das selbst ansehen koennen. *dankbarkeitempfind*
Ich fand den Gedanken, Kes nach ihrem abrupten Abgang noch einmal wiederzusehen von Anfang an interessant, aber ich kann mir vorstellen, dass das nicht ganz so gut gelungen ist, wie Ifrin sagt. Es handelt sich doch um eine recht delikate Angelegenheit, einen ehemaligen Charakter in einer einzigen Folge eine glaubwuerdige Entwicklung durchlaufen zu lassen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der Reisende
Beitrag 9. Dec 2000, 23:26
Beitrag #5





Gast






Cool!!! Ich finds einfach coll, hier zu erfahren, daß Kes mal wieder auftauchen wird, denn ich fand®s schade, als sie so unverhofft hokus pokus verschwand!
Dieser nicht zum Thema passender und absolut unqualifizierter Beitrag kam von "Der Reisende"
v/ live long and prosper
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 10. Dec 2000, 11:49
Beitrag #6





Gast






Wohl! Der passt schon zum Thema. Ich fand es auch "cool"! Ihren Abgang aber mehr als uncool. Die Autoren dachten sich wohl: "Wie koennen wir die moeglichst unauffaellig verschwinden lassen, ohne ihr irgendwelche dramatischen Sterbeszenen zu geben, die Seven die Show stehlen wuerden? Genau - wir machen sie zu einer art Maria, die zum Himmel auffaehrt!"
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ifrin
Beitrag 10. Dec 2000, 15:10
Beitrag #7





Gast






Ich denke auch das ihr Abgang etwas besser hĂ€tte vorbereitet werden können. Aber wahrscheinlich haben die Produzenten die Autoren vor vollendete Tatsachen gestellt, so mußte schnell mal was zusammengezimmert werden. Ich finde es aber gut das sie zurĂŒckkam, da sie ja gegen ihren Willen aus der Show flog.
Skorpion war trotzdem eine (zwei) gute Folge(n).
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Peter Tigmann
Beitrag 12. May 2001, 10:11
Beitrag #8





Gast






... war ich auch, nachdem ich diese Episode gesehen hatte. Warum baut man ĂŒber drei Jahre einen Charakter auf? Ganz klar, damit man ihn innerhalb von 45 Minuten zerstören kann. So etwas hat Kes wirklich nicht verdient, zu mal auch die ganze Story ziemlich dĂ€mlich war. Kes ist doch eine Art Energiewesen geworden. Als sie damlas die Voyager verlassen hatte, schien es so, als sei das ihr grĂ¶ĂŸter Wunsch gewesen. Außerdem altern Energiewesen genaus so schnell wie Ocampa? Ich denke mal nicht. Ich denke die Autoren wollten einfach mal eine Kes wie in "Der Kriegsherr", weil dieses Episode mit Kes sehr beliebt ist. Aber dieser an den Haaren herbeigezogene Mist konnte zumindest mich nicht mal in ansĂ€tzen ĂŒberzeugen. "Fury" ist fĂŒr mich die eindeutig schlechteste Episode der Serie, sogar noch schechter als "Der Fight". Sorry, das ich nur so harte Worte finde, aber von dieser Episode war ich ĂŒberaus entĂ€ucht und auch entsetzt, auch wenn der Schluss versöhnen soll, hat dieses Folge den Charakter Kes zerstört und das finde ich sehr schade.
Wie fandet ihr die Episode.

------------------
GrĂŒĂŸe
Peter T.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
marv
Beitrag 12. May 2001, 12:27
Beitrag #9


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.719
Beigetreten: 22. July 03
Mitglieds-Nr.: 884



Ich konnt's leider (oder zum GlĂŒck?!) nicht sehen, weil ich auf Kirmes war. Aber nach diesem Beitrag schĂ€tze ich, dass ich nicht's so mega-mĂ€ĂŸiges verpasst habe, oder?

------------------
Bite my shiny metal ass.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
KayMueller
Beitrag 12. May 2001, 12:51
Beitrag #10





Gast






Naaaajaaaa...
Als schlechteste Episode der Serie kann man 'Fury' nun doch nicht bezeichnen, denk' ich ('Die Schwelle' ist nun mal nicht zu unterbieten). Trotzdem hat die Folge meine guten Hoffnungen zerstört und wieder mal bewiesen, dass Voyager es schafft, mit der altbekannten Berg- und Talfahrtstradition weiterzumachen.
Peter Tigmanns Grundkritik kann ich mich nicht ganz anschließen. Wann innerhalb der ersten drei Jahre hĂ€tte man Kes' Charakter denn aufgebaut? Außerdem war Kes damals erst zwei Jahre alt und daher ist es nicht ganz so abwegig, dass sie mit zunehmendem Alter die Dinge etwas anders betrachtet.
Wie Dr. Zoidberg in weiser Vorraussicht schon berichtete, war das Ende eher peinlich. Damit meine ich aber nicht die 'Versöhnungsszene' sondern vielmehr das drumherum. Aus welchen GrĂŒnden sollte Kes denn ihre damalige Holoaufnahme von sich selbst vergessen haben? Oder warum wird sie eigentlich noch so, wie sie war (sein wird wink.gif) obwohl sie ihr zukĂŒnftiges Ich schon kennengelernt hatte.
DER Lichtblick der Folge war fĂŒr mich eher der Anfang. Tuvoks Geburtstag...hat sich jemand die Sternzeit notiert?

PS: Tom hat ja ziemlich gelassen auf den Tod seiner geliebten Frau reagiert. (weird)

------------------
Er ißt Brot, Jim

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Dr. Zoidberg
Beitrag 12. May 2001, 14:14
Beitrag #11


Captain a.D.
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 793
Beigetreten: 7. October 03
Mitglieds-Nr.: 53



Schon zum dritten mal hintereinander macht Voyager sich selbst zum Thema einer Folge. Gefallen hat mir 'Die Muse am besten. Wie da Star Trek und insbesondere Voyager in einem TheaterstĂŒck verhandelt wurde, war sehr intelligent gemacht. Nachdem es in den ersten beiden Folgen eher humoristisch zu ging (ein gutes Mittel um Distanz zur Serie zu schaffen) wird hier Kes demontiert. Wenn man den Charakter Kes liebgewonnen hat, kann man wie Peter T. entsetzt ĂŒber die Folge sein. ( Er ist da nicht der einzige). Die RĂŒckkehr als 'Bösewicht' soll wohl eine Reminizemz an Tasha Jar/Sela sein. „An den Haaren herbeigezogen“ finde ich das nicht. Daß Kes mit ihren ĂŒbermenschlichen FĂ€higkeiten einfach nicht klarkommen konnte und verbittert&haßerfĂŒllt geworden ist, ist so unlogisch und dumm nicht. Eine gute Folge, wĂ€re da nicht der Schluß. Ein Hologramm, an daß sie sich nicht mehr erinnert ( Alzheimer oder ein temporales Paradoxa?) und Janeways verlogenes GeschwĂ€tz machen aus einer bösen wieder eine gute Kes. Unlogisch, an den Haaren herbeigezogen. Ich hĂ€tte im Prinzip gar nichts gegen ein Happyend, aber das hier macht den Eindruck, als ob dem Drehbuchautor nichts mehr eingefallen ist (der Abgabetermin drĂ€ngt) oder er einfach keine Lust mehr hatte.

Ein Traum:
Das wĂ€re ein gutes Finale der Serie gewesen. Die Voyager trifft auf die böse Kes. Diese zerstört die Voyager. Keine Überlebenden. Aus. Schluß. Serie nach sieben Jahren zu Ende. Mir hĂ€tte es gefallen. smile.gif wink.gif


------------------
Es ist alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genĂŒgend unvernĂŒnftig.
(Nies Bohr)

[Diese Nachricht wurde von Dr. Zoidberg am 12-05-2001 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Dr. Zoidberg am 12-05-2001 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
sisko
Beitrag 13. May 2001, 20:35
Beitrag #12


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 135
Beigetreten: 18. February 04
Mitglieds-Nr.: 236



@ Zoidi:
Im Prinzip gebe ich Dir recht. Die folge selber ist ein paradox in sich (Zeitreise).
Wer 12 Monkeys gesehen hat wird schon ahnen worauf ich hinauswill. Warum hat Janeway nicht vorher schon mit Kes geredet, bzw sie lĂ€nger an Bord gehalten??? Die Zeit haben sie sowieso verĂ€ndert (Was ich als unglaubwĂŒrdig abtun muß), da BeLana ĂŒberlebt.......
Ich hĂ€tte Episoden die mit Zeitreise zu tun haben lieber weggelassen da sie nur fragen aufwerfen, und die schon passierte Zukunft in Frage stellen. (Warum ist die Voy nicht einen anderen Kurs geflogen? kes hĂ€tte sie nicht gefunden? Sie wußten von 7 usw)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
FREAK
Beitrag 14. May 2001, 14:19
Beitrag #13





Gast






So schlecht fand ich die Episode nicht. Also eigentlich war es sogar gut die ersten ca. 30 Minuten. Allerdings sollten man erst kann nicht versuchen Kes Verhalten zu erklĂ€ren oder sonst irgendwie versuchen einen Sinn in Temporaler Paradoxie zu finden. Es ist schlicht weg SCHWACHSINN was sich die Autoren ausgedacht haben. Und man sollte sich erst gar nicht irgendetwas von wegen 'Och die arme Kes hat 3 Jahre lang nur Verzweiflung erlebt' ausdenken. Stattdessen sollte man mehr Geld fĂŒr Tricktechnik ausgeben und 45 Minuten lang Comedy+Action-Szenen aneinandereihen. So stelle ich mir auch Unimatrix Zero vor. Wieso wird ĂŒberhaupt noch wertvolle Voyager-Zeit mit ErklĂ€rungsversuchen verschwendet. Jeder weiß inzwischen, dass Voyager nicht logisch ist und sollte auch nicht versuchen einen Sinn zu suchen.

cu FREAK

ps: Ich bezweifle das jemand versteht was ich meine, aber egal...

Go to the top of the page
 
+Quote Post
JEAN-LUC
Beitrag 15. May 2001, 09:24
Beitrag #14


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.159
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: MĂŒhlhausen/ThĂŒr.
Mitglieds-Nr.: 32



mir war es ja von vorneherein klar, das "die muse" die bessere folge sein wird, die ich am wochenende sehen werde. ich hatte schon zu viele schlechte kritiken von "voller wut" gelesen - daß es allerdings die schlechteste VOY folge sein soll stimmt auch nicht. ich gebe der folge mal eine 3-. aber in einem gebe ich Peter recht, daß man es mit dieser folge geschaft hat einen charakter den man (fĂŒr VOY-verhĂ€ltnisse nicht schlecht) aufgebaut hatte innerhalb einer folge zu zerstören. so sehr kann sich doch nun wirklich niemand verĂ€ndern!

------------------
ab astris, scientia

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. May 2001, 19:38
Beitrag #15


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.328
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Oje, da treffen ja verschiedene Meinungen aufeinander: "Voller Wut" fand ich die beste Episode seit langem, "die Muse" ziemlich schlecht. Die Kritik zu "voller Wut" im Daily Trek fand ich voll krass, ein glatter Verriss. Ich finde es schon interessant, wie stark Voy die Gemeinde spaltet (ist ja nicht nur bei uns so).
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Sir Lawrence
Beitrag 19. May 2001, 19:08
Beitrag #16





Gast






Hallo,

als Reviewer in der "Daily Trek" von "Voller Wut" muss ich meine Meinung wohl nicht mehr Ă€ussern. Wenn wir aber schon Vergleich mit "Die Muse" sind, will ich auch hier meine Meinung kund tun. Grundlage der Episode ist ja eigentlich das friedliche Gedankengut, welches vermittelt werden soll. Die Verpackung der Episode ist allerdings so hochgradig lĂ€cherlich und daneben, dass man sich fragt, ob es sich um eine Verarschungsepisode Ă  la "Spock's Brain" handelt. Man lĂ€sst den Delta Flyer abstĂŒrzen, damit man eine Geschichte umsetzen kann. Die Autoren könnten ja auch durch einen Transporterunfall ein paar Crewmitglieder auf einen anderen fremden Planeten schicken, wo diese dann per Zufall ein Volk eines Besseren belehren... nun ja.

Gruss,

------------------
Lorenz Ulrich
Chefredakteur TrekZone Network

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Deanna
Beitrag 20. May 2001, 13:28
Beitrag #17





Gast






Ich schließe mich, was "Fury" angeht, der Meinung von Peter an. Ich hatte mich eigentlich darauf gefreut, Kes einmal wiederzusehen, aber ihr Hass auf die Crew der Voyager ist einfach nur unlogisch und nicht nachvollziehbar gewesen und das Ende schwach. Das finde ich wirklich Ă€ußerst schade...
Auch der zeitreiseaspekt, von dem ich normalerweise großer fan bin, konnte mich hier absolut nicht ĂŒberzeugen. sad.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Seven
Beitrag 26. May 2001, 00:01
Beitrag #18


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 656
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 23



Ich hĂ€tte von der Episode mehr erwartet. Was die Autoren da mit Kes angestellt haben gefĂ€llt auch mir nicht. Diese totale chrakterliche Änderung hat mir gar nicht gefallen.
Ich wĂŒrde sie aber auch nicht als die schlechteste Eppisode bezeichenen. MĂŒsste ich eine Note geben wĂ€re es eine 4-
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Beverly
Beitrag 27. May 2001, 10:46
Beitrag #19





Gast






Wie könnt ihr nur "Voller Wut" als schlechteste Episode bezeichnen? Hat denn niemand von euch "Das Ultimatum" (oder so) gesehen?
Sicher ist "Voller Wut" nicht die beste Episode ĂŒberhaupt, aber wie viele gute Voyager-Episoden gibt es eigentlich? Ich wĂŒrde sagen ziemlich wenig. "Life Line" ist eine davon.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
deHeld
Beitrag 4. Jun 2001, 14:42
Beitrag #20





Gast






Naja, naja ich fand "die Muse" Ă€ußerst ermĂŒdend, und der Eindruck, daß diese Folge nur dazu diente, die Kritiker (die StarTrek sowieso nie begriffen haben!) ruhig zu stellen, verstĂ€rkte sich von Minute zu Minute.
Obwohl "voller Wut" zugegebenermaßen viele logische Fehler enthielt, so stimmte wenigstens der Unterhaltungswert! Daß gerade der Charakter "Kes" das Opfer war, erweckt allerdings den Eindruck, daß hier die Fans bei Laune gehalten werden sollen, wie so oft, in Form von Gastauftritten. Leider ging hier der Schuß nach hinten los, wie sich an den anderen Kommentaren ablesen lĂ€ĂŸt, die Wut, daß Kes das Opfer war ĂŒberwiegt der Freude, eine "alte Bekannte" mal wiederzusehen. Allerdings fand ich die eigentliche Entwicklung von KesÂŽCharakter durchaus schlĂŒssig. Als sie damals noch an Bord war, hatte die Figur Kes so gut wie keinen Tiefgang, sie war folglich noch offen fĂŒr alle möglichen VerĂ€nderungen.

CYa, deHeld

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 5. Jun 2001, 12:24
Beitrag #21





Gast






Aber mußte sie sich denn gleich in eine unter Alzheimer leidende Furie verwandeln?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
marv
Beitrag 8. Jun 2001, 17:57
Beitrag #22


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.719
Beigetreten: 22. July 03
Mitglieds-Nr.: 884



QUOTE
Original erstellt von Beverly:
Sicher ist "Voller Wut" nicht die beste Episode ĂŒberhaupt, aber wie viele gute Voyager-Episoden gibt es eigentlich? Ich wĂŒrde sagen ziemlich wenig. "Life Line" ist eine davon.

Das zeigt es nĂ€mlich mal wieder. Die Idee fĂŒr diese Folge stammt nĂ€mlich nicht von den "Voyager"-Autoren sondern von Bob Picardo, dem Darsteller des Holodocs. Ein Wunder, dass die Autoren die Folge nicht noch nachtrĂ€glich verhunzt haben.

------------------
Bite my shiny metal ass.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 4. Oct 2015, 20:09
Beitrag #23


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.406
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Ich zÀume das Pferd mal von hinten auf. Das ist die derzeit letzte Folge, die ich im aktuellen Durchlauf gesehen habe.

Es fĂ€llt mir auch relativ schwer eine Note festzulegen, weil ich die Folge nicht besonders gut finde. Die "volle Wut" von Kes finde ich wenig nachvollziehbar. Die Zeitreise greift nun erneut in die "Vergangenheit" ein, die durch das ganze zeitgereise eigentlich schon genug beeintrĂ€chtigt ist. Vor allem aber ĂŒbersteht die Voyager mal wieder problemlos schwerste BeschĂ€digungen einfach so.

Achja, Tuvok... Nette Idee mit dem Geburtstag am Anfang. Die KostĂŒmabteilung versagte dann allerdings bei den "Vergangenheitsszenen", wo Tuvok eigentlich nur zwei Pins am Kragen hĂ€tte tragen dĂŒrfen.

3 Punkte. 5+ - dafĂŒr, dass sie die RĂŒckkehr von Kes so verhunzt haben.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 12. Oct 2015, 20:16
Beitrag #24


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.607
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Ach, es hĂ€tte so schön sein können, war doch „The Gift“ (Season 4) eine sehr gute Abschiedsepisode fĂŒr Kes gewesen. Aber nein, die Autoren holen sie völlig unmotiviert zurĂŒck und schmeissen gleich sĂ€mtliche Charaktereigenschaften ĂŒber Bord. Ich kann ihre BeweggrĂŒnde jedenfalls immer noch nicht nachvollziehen. Janeway hatte Kes immer nur gefördert, aber nie in eine bestimmte Richtung gedrĂ€ngt. Und als die Ocampa damals ihre Transformation durchlief, konnte die Voyager-Crew eh nix daran Ă€ndern.

Einzig die nett gemeinte Season-1-AtmosphÀre hat mir seinerzeit gefallen.

Aber auch das kann die Episode nicht retten, die unnötig einen ehemaligen Stammcharakter der Serie zerstört.

UngenĂŒgend - 0 Punkte

Die Folge habe ich bei meinem letzten VOY-Durchgang als eine der ganz wenigen Episoden auch ausgelassen.


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19. July 2019 - 09:19