IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> mov.trekbbs.de


I - Der Film /The Motion Picture - Umfrage
II - Der Zorn des Khan / The Wrath Of Khan - Umfrage
III - Auf der Suche nach Mr. Spock / The Search For Spock - Umfrage
IV - Zur├╝ck in die Gegenwart / The Voyage Home - Umfrage
V - Am Rande des Universums / The Final Frontier - Umfrage
VI - Das unentdeckte Land / The Undiscovered Country - Umfrage

VII - Treffen der Generationen / Generations - Umfrage
VIII - Der erste Kontakt / First Contact - Umfrage
IX - Der Aufstand / Insurrection - Umfrage
X - Nemesis - Umfrage



XI - Star Trek (2009) - Umfrage
XII - Star Trek - Into Darkness - Umfrage
XIII - Star Trek - Beyond - Umfrage



 
Reply to this topicStart new topic
Star Trek XI - Berman vs. Trekkies, Ank├╝ndigungen zum neuen Kinofilm
RitesofSpring
Beitrag 17. Sep 2005, 12:57
Beitrag #1


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3
Beigetreten: 17. September 05
Mitglieds-Nr.: 393



Als langj├Ąhriger Star Trek - Fan freut man sich stets auf die Ank├╝ndigung eines neuen Kinofilmes, insbesondere nachdem das Franchise f├╝r das Fernsehen vermutlich f├╝r l├Ąngere Zeit nicht mehr weiter produziert wird. Wenn man allerdings die j├╝ngsten Aussagen der Verantwortlichen h├Ârt, die dahingehen, dass eine "v├Âllig unbekannte Crew", "in noch nie dagewesener Art und Weise" zwischen der Zeit von "Enterprise" und der Classic Serie auf die Reise gehen wird, stellt sich zumindest bei mir ein ungutes Gef├╝hl ein.

Bereits seit dem ersten Star Trek Kinofilm stellte sich seitens der Produzenten immer wieder die Frage, wie man ein Kinopublikum ansprechen kann, welches sowohl aus Trekkies als auch aus Zuschauern besteht, die keinen Zugang zu Star Trek haben. Demnach wurden die Stories sehr vereinfacht, auf den immer gr├Â├čer werdenden Hintergrund kaum noch zur├╝ckgegriffen und "Crossover"-Ideen miserabel (Star Trek - Generations) umgesetzt. Bei jedem Film wurde stets wieder zwanghaft versucht, ein Mainstreampublikum anzusprechen, was mit wenigen Ausnahmen (Star Trek ├ŹV und VIII) v├Âllig daneben ging. Und so habe ich auch bei den jetzigen Ank├╝ndigungen wieder einmal das Gef├╝hl, dass Mr. Berman & Co. unbedingt einen kommerziellen Erfolg al├í George Lucas erreichen wollen. Nat├╝rlich h├Ąngt die Bereitschaft von Paramount Pictures von den Erfolgsaussichten eines Projektes ab, doch bezweifel ich sehr, dass die trotz allen Mi├čerfolgsmeldungen erzielten Einnahmen aus den letzten Filmen gr├Â├čtenteils von einem Mainstream-Publikum kamen. Letztendlich sind es die Trekkies, die die Filme im Kino ansehen, die DVDs und das Merchendise kaufen. Ich stelle auch die Behauptung auf, dass egal wie sehr man Star Trek in Richtung moderner Science Fiction und Action entwickelt, ein breites Publikum damit nicht anzusprechen sein wird.

Aber warum dann st├Ąndig dieser Spagat? Warum nicht etwas produzieren, was den Fans gef├Ąllt (und wom├Âglich von Nicht-Interessierten auch nicht mehr verstanden wird)? Letztendlich haben auch die Star Trek - Fans den vergangenen Filmen ein finanzielles Desaster verhindert. Vielleicht sollten sich die Produzenten einmal den zweiten BringBackKirk Trailer (BringBackKirk.com) ansehen, der vor orginellen Ideen wirklich strotzt und Lust bereitet weiterzudenken ("the possibilities are endless").

Aber leider habe ich die Bef├╝rchtung, dass man wieder ein wenig liebevolles Kompromissprodukt im Kino zu sehen bekommt und frustriert an die Brillianz vergangener Seriendoppelfolgen zur├╝ckschaut.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 17. Sep 2005, 13:26
Beitrag #2


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Erstmal welcome on board, RitesofSpring. [Insider]Strawinsky rulez![/Insider]

QUOTE
Wenn man allerdings die j├╝ngsten Aussagen der Verantwortlichen h├Ârt, die dahingehen, dass eine "v├Âllig unbekannte Crew", "in noch nie dagewesener Art und Weise" zwischen der Zeit von "Enterprise" und der Classic Serie auf die Reise gehen wird, stellt sich zumindest bei mir ein ungutes Gef├╝hl ein.

Geht mir zwar auch so, insbesondere angesichts der IMO arg m├Ą├čigen letzten Berman-Produktionen (vor allem Enterprise und Nemesis), aber da wir ohnehin nichts mitentscheiden k├Ânnen, werden wir wohl oder ├╝bel abwarten m├╝ssen, bis es konkreter wird bzw. bis wir das fertige Produkt im Kino sehen k├Ânnen.

QUOTE
Demnach wurden die Stories sehr vereinfacht, auf den immer gr├Â├čer werdenden Hintergrund kaum noch zur├╝ckgegriffen und "Crossover"-Ideen miserabel (Star Trek - Generations) umgesetzt.

Dar├╝ber kann man geteilter Meinung sein, ich fand "Generations" jedenfalls nicht miserabel. Allerdings war der Film auch weit davon entfernt, gut zu sein.

QUOTE
Bei jedem Film wurde stets wieder zwanghaft versucht, ein Mainstreampublikum anzusprechen, was mit wenigen Ausnahmen (Star Trek ├ŹV und VIII) v├Âllig daneben ging. Und so habe ich auch bei den jetzigen Ank├╝ndigungen wieder einmal das Gef├╝hl, dass Mr. Berman & Co. unbedingt einen kommerziellen Erfolg al├í George Lucas erreichen wollen.

Nun, ich denke nicht unbedingt, da├č es Berman ist, der einen riesigen kommerziellen Erfolg anstrebt (wenngleich er angesichts seiner Gewinnbeteiligung als Executive Producer sicher nicht abgeneigt w├Ąre), sondern die Studiobosse. Man mu├č eines sehen: Nemesis war ein gigantischer Flop an der Kinokasse. Das ist Fakt. Da├č man durch Merchandising und DVD-Einnahmen noch etwa plus/minus Null erwirtschaften konnte, z├Ąhlt f├╝r die Bosse ├╝berhaupt nichts, weil das quasi ├╝ber andere Kassen abgerechnet wird. Sagte zumindest Richard Arnold auf der FedCon. Folglich wird man von Seiten der Studiobosse Berman nat├╝rlich auch quasi die Pistole auf die Brust gesetzt haben: Kommerzieller Erfolg oder du fliegst.

Mit einem Filmthema, das allein Trekkies anspricht bzw. tolle Kontinuit├Ątsh├Ąppchen zu bieten hat, die jedes Fanherz h├Âher schlagen lassen, wird man aber hier keinen Blumentopf gewinnen, weil die Anzahl der richtigen Star-Trek-Fans nat├╝rlich nicht ausreicht, um nur durch selbige genug Geld mit einem Kinofilm zu verdienen. Man wird also Kompromisse schlie├čen m├╝ssen, wie das in der Vergangenheit auch schon so war.

Da zus├Ątzlich derzeit keine TV-Crew zur Verf├╝gung steht, die Aussichten auf einen gro├čen Filmerfolg h├Ątte (die ENT-Crew war selbst im Fernsehen nicht sonderlich erfolgreich, die TNG-Crew ist zu alt, die DS9-Crew oder die VOY-Crew sind beim Studio au├čerhalb jeder Diskussion, weil die angeblich keiner kennt), wird man wohl oder ├╝bel f├╝r dieses Unterfangen eine v├Âllig neue Crew casten m├╝ssen, wenn es denn unbedingt einen weiteren Film geben mu├č. Das kann v├Âllig in die Hose gehen, aber unter Umst├Ąnden auch positiv ├╝berraschen. Warten wir's ab! smile.gif

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 17. Sep 2005, 13:31


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 17. Sep 2005, 15:17
Beitrag #3


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



QUOTE (Matt @ 17. Sep 2005, 14:26)
(...) die ENT-Crew war selbst im Fernsehen nicht sonderlich erfolgreich (...)

Wenn man dazurechnet, wieviel Mal die Episoden jede Woche runtergeladen wurden, dann w├╝rde ich schon sagen, dass die ENT-Crew sehr erfolgreich war. Und sie hatte soviele Fernsehzuschauer wie die Spitzenserien in England (aber f├╝r amerikanische Produktionen reicht das anscheinend nicht aus).

Der Beitrag wurde von Yaso bearbeitet: 17. Sep 2005, 15:18


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 17. Sep 2005, 15:27
Beitrag #4


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (Yaso @ 17. Sep 2005, 16:17)
Wenn man dazurechnet, wieviel Mal die Episoden jede Woche runtergeladen wurden, dann w├╝rde ich schon sagen, dass die ENT-Crew sehr erfolgreich war.

Gibt es offizielle Download-Statistiken, die das belegen? unsure.gif
Oder ist das dein Wunschdenken bzw. sind das deine Downloadgewohnheiten auf die Gesamtbev├Âlkerung hochgerechnet? wink.gif

Wie dem auch sei: Wieviel Dollar verdient Paramount an jedem Download? ph34r.gif Eben!
Aus den amerikanischen Einschaltquoten (und den resultierenden Werbeeinnahmen!) folgt f├╝r Paramount jedenfalls, da├č Enterprise niemals ins Kino kommen darf.

Das war ├╝brigens der Grund f├╝r die Absetzung der Serie, falls es jemand schon wieder vergessen haben sollte.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 17. Sep 2005, 15:33


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 17. Sep 2005, 15:49
Beitrag #5


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Es gab Statistiken, ja, aber ich wei├č jetzt auch nicht mehr wo ich die gesehen habe.

QUOTE
Wie dem auch sei: Wieviel Dollar verdient Paramount an jedem Download? ph34r.gif Eben!


Klar, aber das ist nicht der Punkt.

QUOTE
Das war ├╝brigens der Grund f├╝r die Absetzung der Serie, falls es jemand schon wieder vergessen haben sollte.


Nein, das hat keiner. Paramount hat aber auch nicht mal die Unterst├╝tzung der Fans interessiert.

Der Beitrag wurde von Yaso bearbeitet: 17. Sep 2005, 15:50


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 17. Sep 2005, 16:09
Beitrag #6


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (Yaso @ 17. Sep 2005, 16:49)
Nein, das hat keiner. Paramount hat aber auch nicht mal die Unterst├╝tzung der Fans interessiert.

Paramount denkt streng wirtschaftlich. Das mag man aus Fan-Sicht kritisieren, aber es ist nun einmal Fakt.
Und die nackten Zahlen (n├Ąmlich die Werbeeinnahmen) sprachen klar gegen Enterprise und sprechen somit gegen die Enterprise-Crew im Kino.
Nichts anderes z├Ąhlt f├╝r Paramount.

Die sogenannte Unterst├╝tzung der Fans n├╝tzt Paramount ├╝berhaupt nichts, solange unterm Strich kein satter Profit herausspringt.
Nachdem vier Staffeln lang die Einschaltquoten in den USA (und dort sitzen die wichtigsten Werbekunden) nicht befriedigend waren und am Ende immer niedriger wurden, gab es f├╝r Paramount keinen Grund anzunehmen, da├č sich das durch einige Tausend E-Mails und Briefe (und eine fragw├╝rdige Geldsammlung) ├Ąndern w├╝rde.

Dieses auf reinen Kommerz ausgerichtete Denken kann man kritisieren, insbesondere dann, wenn man als Fan einer Serie findet, da├č selbige von der Qualit├Ąt her h├Ątte weitergehen sollen, aber als Wirtschaftsunternehmen hat Paramount gar keine andere Wahl, da das Studio Fernsehserien und Kinofilme nicht produziert, um Fernsehzuschauern eine Freude zu machen, sondern um Geld zu verdienen. Wenn Paramount es anders machen w├╝rden, w├Ąren sie schlecht beraten, weil das ├╝ber kurz oder lang auf Bankrott hinausliefe.

Die Kunst ist also aus meiner Sicht, Leute zu verpflichten, die einen Spagat zwischen Massenkompatibilit├Ąt (ergo Geld) und Qualit├Ąt (ergo Anspruch) schaffen k├Ânnen. Beide Dinge sind n├Ąmlich nicht zwangsl├Ąufig disjunkt. Die Verantwortlichen der Serie "Enterprise" (allen voran Berman) erf├╝llen diese Kriterien keineswegs. ├ťber die Qualit├Ąt von Enterprise zu diskutieren ist hier nicht der richtige Ort, aber die Serie ist weder massenkompatibel, noch hat sie das Potential, eine ausreichende Anzahl Au├čenstehende so in ihren Bann zu ziehen, da├č ein Massenph├Ąnomen draus wird (so wie es z.B. bei TOS oder TNG der Fall war). Folglich ist eine Kinoadaption von Enterprise von vornherein finanziell (nicht zwangsl├Ąufig k├╝nstlerisch) zum Scheitern verurteilt, und das wei├č Paramount und reagiert entsprechend.

Um also noch einmal auf das Thread-Thema zur├╝ckzukommen: Aus Sicht von Paramount hat keine der TV-Crews (au├čer der betagten TNG-Crew, aber auch die hat im 10. Film "versagt") das Potential f├╝r einen gewinnbringenden Kinofilm. Man sieht deshalb die einzige Chance in einer v├Âllig neuen Crew.

Dies ist ├╝brigens eine Sache, die ich pers├Ânlich nicht begr├╝├če. Statt dessen sollte man die Kinofilm-Serie ein oder zwei Jahrzehnte ruhen lassen.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 17. Sep 2005, 16:18


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 17. Sep 2005, 16:28
Beitrag #7


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Wenn man nur Erfolg h├Ątte, wenn man Kompromisse eingeht, also ein bisschen Star Trek macht, wie konnte das "Konzept Trek" jemals Erfolg haben?

Dass die anderen Crews niemand kennt ist ein fadenscheiniges Argument. Man braucht schlie├člich nicht die Serie zu schauen, um die Filme zu verstehen. Ob man also ein Film mit einer Crew macht, die wenigstens die Fans anzieht oder eine komplett neue Gruppe erfindet (die auf ein ganz anderes Publikum ausgerichtet ist) unterscheidet sich nur durch die Handlungsfreiheit der Autoren.

Der Beitrag wurde von Yaso bearbeitet: 17. Sep 2005, 16:32


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 17. Sep 2005, 16:31
Beitrag #8


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



Im Prinzip will ich Matt voll zustimmen. Der Kreis von Hardcore-ST-Fans ist viel zu klein, als dass sich allein mit deren Geld ein Kino-Film refinanzieren lie├če.

Ich halte den Ansatz, mit einer v├Âllig neuen Crew zu starten f├╝r sehr vielversprechend. Allerdings muss man sich im Klaren dar├╝ber sein, dass an der Kino-Kasse prim├Ąr gro├če Namen z├Ąhlen. D.h. man kann es drehen und wenden wie man will, den Sprung auf den Bildschirm wird eine solche Crew sicherlich nicht schaffen, aber etwas StarGate-├Ąhnliches k├Ânnte schon dabei rauskommen.


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 17. Sep 2005, 16:34
Beitrag #9


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Wollte Arnold Schwarzenegger nicht in "Der Aufstand" den B├Âsen spielen? Soweit ich wei├č, hat man nie versucht gro├če Namen in Star Trek einzubinden, nur welche zu machen.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
RitesofSpring
Beitrag 18. Sep 2005, 13:57
Beitrag #10


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3
Beigetreten: 17. September 05
Mitglieds-Nr.: 393



Ich stimme der Einsch├Ątzung zu, dass die Star-Trek Produzenten unter enormen Druck stehen um einen kommerziellen Erfolg abzuliefern. Auch ist Paramount Pictures ein gewinnorientiertes Unternehmen, die erfolgreiche Produkte am Markt platzieren m├Âchten/m├╝ssen.

Ich glaube allerdings schon, dass die Star Trek - Fangemeinde gro├č genug ist, damit sich Profit erzielen l├Ąsst. Die letzten Outputs bez├╝glich Star Trek waren meiner Einsch├Ątzung weder qualitativ noch finanziell erfolgreich, da diese viel zu konservativ produziert wurden. Die Produzenten versuchten auf "Nummer sicher" zu gehen und haben sich in ihrer Herangehensweise an das "Handbuch" f├╝r Serien und Kinofilme gehalten. Die letzten Kinofilme waren zweifellos optisch ansprechend, die Story d├╝nn und leicht verst├Ąndlich, Action und Humor wurde geboten, die Werbung gut platziert, etc. Allerdings waren sie in der Produktion, in der Vermarktung und in den angestrebten Ertragszielen zu konservativ. Mit einem Star Trek - Film wird sich nie ein gro├čer Gewinn erzielen lassen, wenn man diesen mit "Blockbuster"-Mitteln produziert. Ich denke, dass die Herangehensweise eher wie j├╝ngst die von Steven Soderbergh sein m├╝sste, der ganz klar das Ende der bisherigen Vermarktungsstrategien sieht und langfristig dem "Blockbuster-Prinzip" gro├če finanzielle Verluste voraussagt.

Star Trek k├Ânnte finanziell erfolgreich sein, wenn man die Produktionskosten deutlich senkt (man siehe sich nur die Gagen von P. Stewart und B. Spiner an), andere Wege in der Vermarktung begeht (gleichzeitige Ver├Âffentlichung auf mehreren Medien: Kino, DVD, Internet, etc.) und nat├╝rlich wieder Qualit├Ąt bietet und nicht st├Ąndig die W├╝nsche der Trekkies ignoriert. Und wenn die Produzenten nicht nur inhaltlich, sondern auch in der Produktion selbst, kreativer w├Ąren, den Ver├Ąnderungen in der Medienlandschaft Rechnung tragen w├╝rden und Paramount Pictures noch mit ins Boot holen k├Ânnten, k├Ânnte Star Trek seinen verlorenen Reiz wiederfinden.

Ich glaube ein gutes Bespiel ist Star Trek II, der nach dem finanziellen ebenfalls nicht sonderlich erfolgreichen TMP, von der Fernsehabteilung bei Paramount mit einen deutlich geringen Budget produziert wurde > f├╝r viele der beste alle Star Trek Filme
Oder auch auch Star Trek - IV > kaum Aufwendungen f├╝r Spezialeffekte, pfiffige Story, sympathische Crew, etc.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 18. Sep 2005, 16:32
Beitrag #11


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



@ Yaso
Ich argumentiere jetzt mal mit Klapowski, der zumindest sinngem├Ą├č gesagt hat, die Downloads d├╝rften sich zumindest nicht auf die amerikanischen Quoten ausgewirkt haben.

@ Rites
Was sind die W├╝nsche der Fans? Im Zweifel werden Diskussionen ├╝ber die Qualit├Ąt einzelner Serien und Episoden mit einem Fanatismus bestritten, das der Fanatismus der Al Quaida absoluter Spa├č ist. Der eine Will Action, Humor und der andere will "Anspruch", was auch immer man daruntwer versteht, da ST seltenst bis nie Anspruchsvoll ist.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 18. Sep 2005, 17:05
Beitrag #12


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



^Im Vergleich zu dem, was das Genre sonst oft zu bieten hat, w├╝rde ich ST alles in allem schon zum anspruchsvollerem Teil rechnen...

Ansonsten scheint in den Worten von Big Rick himself in n├Ąchster Zeit eh nix akut zu werden: http://www.trektoday.com/news/180905_03.shtml

...und solange derselbe da immer noch die Strippen zieht, ist mir die Zukunft von ST ehrlich gesagt auch ziemlich wurscht. mad.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 18. Sep 2005, 17:09
Beitrag #13


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



QUOTE (Der RvD @ 18. Sep 2005, 18:05)
^Im Vergleich zu dem, was das Genre sonst oft zu bieten hat, w├╝rde ich ST alles in allem schon zum anspruchsvollerem Teil rechnen...

Ansonsten scheint in den Worten von Big Rick himself in n├Ąchster Zeit eh nix akut zu werden: http://www.trektoday.com/news/180905_03.shtml

...und solange derselbe da immer noch die Strippen zieht, ist mir die Zukunft von ST ehrlich gesagt auch ziemlich wurscht. mad.gif

Jepp alles ist eine Frage des Bezugsrahmens, so geht es den meisten Leuten im Osten immer noch besser als den Leuten in somlischen Fl├╝chtlingscamps, wenn auch nicht viel.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 18. Sep 2005, 17:26
Beitrag #14


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Herrje. Wenn Du partout nicht zufrieden mit dem STschen Anspruch bist, dann mu├čt Du B├╝cher lesen. Ansonsten h├Ątte ich jetzt gerne von Dir das deutlich ├╝berragendere Beispiel in Sachen TV/Film genannt - man freut sich ja immer ├╝ber Tips...wink.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 18. Sep 2005, 17:47
Beitrag #15


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



QUOTE (Der RvD @ 18. Sep 2005, 18:26)
Herrje. Wenn Du partout nicht zufrieden mit dem STschen Anspruch bist, dann mu├čt Du B├╝cher lesen. Ansonsten h├Ątte ich jetzt gerne von Dir das deutlich ├╝berragendere Beispiel in Sachen TV/Film genannt - man freut sich ja immer ├╝ber Tips...wink.gif

Futurama
Abgesehe ndavon lese ichviele B├╝cher.
Abgesehen davon will ich nicht unbedingt anspruc haben, Unterhaltung reicht mir v├Âllig, ich kritisiere es nur, wenn Belanglosigkeiten oder Offensichtlichkeiten zu anspruchsvoller Unterhaltung hochstilisiert werden, nur weil ST drauf steht.
Das bezieht sich weniger auf dieses Forum hier sondern vor allem auf einige Posts im VC.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 18. Sep 2005, 17:54
Beitrag #16


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



QUOTE (Schukow @ 18. Sep 2005, 18:47)
QUOTE (Der RvD @ 18. Sep 2005, 18:26)
Herrje. Wenn Du partout nicht zufrieden mit dem STschen Anspruch bist, dann mu├čt Du B├╝cher lesen. Ansonsten h├Ątte ich jetzt gerne von Dir das deutlich ├╝berragendere Beispiel in Sachen TV/Film genannt - man freut sich ja immer ├╝ber Tips...wink.gif

Futurama
Abgesehe ndavon lese ichviele B├╝cher.
Abgesehen davon will ich nicht unbedingt anspruc haben, Unterhaltung reicht mir v├Âllig, ich kritisiere es nur, wenn Belanglosigkeiten oder Offensichtlichkeiten zu anspruchsvoller Unterhaltung hochstilisiert werden, nur weil ST drauf steht.
Das bezieht sich weniger auf dieses Forum hier sondern vor allem auf einige Posts im VC.

Aso, das erkl├Ąrt so einiges. mrgreen.gif

Nichtsdestotrotz w├╝rde ich so manche ST-Folge durchaus als anspruchsvoll durchgehen lassen. (Wobei der liebe "Bezugsrahmen" nat├╝rlich ein anderer ist als in einer Philosophievorlesung. wink.gif)


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 18. Sep 2005, 18:10
Beitrag #17


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



Dann sind wir uns einig. Es gibt halt einige Reizthemen bei mir und ich reagier manchmal ├╝ber.
Es gibt einige anspruchsvolle Episoden, wobei der Durchschnitt bei ST das eher nicht ist.
Einer meiner Hauptkritikpunkt an ST ist, das politisch korrekte Botschaften politisch Korrekt r├╝bergebracht werden. (Sauberm├Ąnner k├Ąmpfen politisch korrekt Freiheit Demokratie ...) Das wird zunehmend langweilig, bei SG gibts wenigstens noch lustige Spr├╝che und etwas Humor.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 18. Sep 2005, 19:18
Beitrag #18


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Aber Stargate bezieht sich doch v├Âllig auf Star Trek. Das kann man an den Zitaten wie auch an dem Serienformat (die Episoden) sehen.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 18. Sep 2005, 19:48
Beitrag #19


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



QUOTE (Yaso @ 18. Sep 2005, 20:18)
Aber Stargate bezieht sich doch v├Âllig auf Star Trek. Das kann man an den Zitaten wie auch an dem Serienformat (die Episoden) sehen.

Das mag sein, aber SG ist wenigstens lustig und niemand behauptet, SG w├Ąre anspruchsvoll oder irgendwas anderes als eine popelige SF-Serie.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Chadwick
Beitrag 20. Sep 2005, 08:18
Beitrag #20


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.741
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 28



Wenn der Film speziell die W├╝nsche der Trekkies ber├╝cksichtigen soll, hat er schon verloren. Allein die Meinungen in unserem bescheidenen Forum wie ein neuer Trek-Film auszusehen h├Ątte, gehen so weit auseinander, dass jeglicher Versuch scheitern muss. Wir Trekkies k├Ânnten uns ja nicht mal einigen welche Crew wir gerne h├Ątten.

Ein Film nur f├╝r die Fans? Ist machbar, es w├Ąre dann allerdings ein Fernsehfilm. Ein Kinofilm, vor allem ein Sci-Fi-Film, verlangt ein entsprechendes Budget und momentan scheint die Fanbase einfach zu klein zu sein. Die Zeiten von Trek II oder III, wo ein Film f├╝r 12 Mio realisierbar war, sind leider vorbei. Das h├Ątte bei "Nemesis" nicht mal f├╝r die H├Ąlfte des Maincast gereicht.

Die Idee einer v├Âllig neuen Crew finde ich in sehr gut. Die Idee etwas neues zu machen ebenfalls. Vielleicht sollte man als erstes versuchen einen guten Science Fiction Film zu machen, der lediglich die Tugenden von Star Trek aufgreift, statt einem neuen Star Trek Film. Schlussendlich "scheinen" die heutigen Trekkies eine Horde von ignoranten Besserwisser zu sein, die den neuen Film schon allein deswegen in Grund und Boden kritisieren werden, weil ein gewisser Berman daran beteiligt ist. Solange die Fans nicht mit ihren d├Ąmlichen Kleinkriegen aufh├Âren und sich nicht selbst auf das besinnen, was sie eigentlich st├Ąndig predigen (den Star Trek Gedanken von Toleranz, etc.) wird auch der neue Film zum Scheitern verurteilt sein, noch ehe wir das erste Szenenfoto gesehen haben.

Amen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
RitesofSpring
Beitrag 25. Sep 2005, 08:22
Beitrag #21


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3
Beigetreten: 17. September 05
Mitglieds-Nr.: 393



Folgender Vorschlag f├╝r Star Trek XI:

Bring Back Harve Bennett & Nicholas Meyer
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 25. Sep 2005, 09:59
Beitrag #22


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



Ist nicht einer von denen abgekratzt?


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 25. Sep 2005, 11:07
Beitrag #23


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



QUOTE (Chadwick @ 20. Sep 2005, 09:18)
Wenn der Film speziell die W├╝nsche der Trekkies ber├╝cksichtigen soll, hat er schon verloren. [...]

Da muss ich Chadwick zustimmen. Ich als Drehbuchautor oder Regisseur w├╝rde ehrlich gesagt auf die Bed├╝rfnisse der Fans nicht viel geben, solange es nur darum geht, irgendwelchen abgewrackten Nerds den Arsch zu k├╝ssen, damit sie sich endlich einmal nicht von der Welt mi├čverstanden f├╝hlen.
├ťber die Einigung der Crew, w├╝rde ich mir keine Gedanken machen. Ein Film mit vollkommen neuen, eigenst├Ąndigen Charakteren gibt den Machern die Chance, wirklich unabh├Ąngig vom Canon der bestehenden Figuren zu arbeiten und rein filmisch zu arbeiten ohne bef├╝rchten zu m├╝ssen, dass in den Internet-Foren so ber├╝hmte S├Ątze fallen wie "Aber in Episode 56 sagte er, dass er Slips den Boxershorts vorzieht" oder was f├╝rn Krampf. Das sage ich, weil ich als detailverliebter Fan selbst sehr viel auf Kontinuit├Ąt achte. Ohne dieses Messer im R├╝cken l├Ąsst es sich gewiss gelassener arbeiten.

Die einzigen Bedingungen, die ich mich zu stellen erdreiste, sind:

-ein wohldurchdachtes Drama (weniger im Sinne von Genre denn von Handlung)
-funktionierende Charaktere, sprich, Personen, deren Intentionen und Motive sich nachvollziehen lassen jenseits der shinzonesken "Ich hatte eine schlimme Kindheit, darum zerdepper' ich das halbe Universum und die Erde erst recht"-Thematik.
-harte Kontraste. Das hei├čt, ich will nicht den klassischen Kampf Gut-und-B├Âse sehen oder psychedelische Selbstfindungstrips sondern etwas wirklich STAR TREK-typisches, das wirklich Raum f├╝r Kontraste l├Ąsst.... und da die besten L├Âsungen meist die einfachen sind, greife ich auf den Leitsatz zur├╝ck: seek out new life and new civilizations.... Vorw├Ąrtspositivismus gepaart mit Abenteuer und der Gefahr des Unbekannten.

Der gute Herr Mallick hat's gerade in einem historischen Kontext vorgemacht. Die Erschie├člung einer neuen Welt birgt schier unersch├Âpfliches Potenzial und es muss sich nicht gezwungenerma├čen um Eldorado oder das Paradies selbst handeln.

Das muss nicht einmal die Romulanerkriege ausschlie├čen, die Jendresen offenbar in seinem "epischen Kriegsfilm" oder wie er ihn sich vorstellt, behandeln will.

Der Beitrag wurde von Mordred bearbeitet: 25. Sep 2005, 11:12
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 25. Sep 2005, 11:25
Beitrag #24


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



Hey mordred, wie l├Ąuft es eigentlich mit deinem ST-XI?


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 25. Sep 2005, 12:25
Beitrag #25


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



QUOTE (sepia @ 25. Sep 2005, 12:25)
Hey mordred, wie l├Ąuft es eigentlich mit deinem ST-XI?

Liegt momentan auf Eis. Auf jeden Fall ist es Meilen von dem entfernt, was ich einigen Leuten hier mal unter dem Titel Planet-of-Glass gemailt habe. Das ganze Experimentalschiffzeug ist fast g├Ąnzlich entfallen, es gibt nur noch zwei Hauptcharaktere und der eine davon tr├Ągt nicht mal mehr eine Uniform. Wenn ich die Handlung umrei├čen m├╝sste, dann w├╝rde ich sagen, es ist eine Mischung aus ARLINGTON ROAD und INDIANA JONES UND DER LETZTE KREUZZUG.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 26. Sep 2005, 11:54
Beitrag #26


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



Schreibst du eigentlich nur an 'Planet-Of-Glass' oder hast du noch andere Stories/Drehb├╝cher, die du in deiner Freizeit verfasst?


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 26. Sep 2005, 13:04
Beitrag #27


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



QUOTE (Mordred @ 25. Sep 2005, 13:25)
QUOTE (sepia @ 25. Sep 2005, 12:25)
Hey mordred, wie l├Ąuft es eigentlich mit deinem ST-XI?

Liegt momentan auf Eis. Auf jeden Fall ist es Meilen von dem entfernt, was ich einigen Leuten hier mal unter dem Titel Planet-of-Glass gemailt habe. Das ganze Experimentalschiffzeug ist fast g├Ąnzlich entfallen, es gibt nur noch zwei Hauptcharaktere und der eine davon tr├Ągt nicht mal mehr eine Uniform. Wenn ich die Handlung umrei├čen m├╝sste, dann w├╝rde ich sagen, es ist eine Mischung aus ARLINGTON ROAD und INDIANA JONES UND DER LETZTE KREUZZUG.

Und ich dachte es w├╝rde nur mir so gehen, dass ich meine Geschichten nie zu Ende bekomme mrgreen.gif


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 26. Sep 2005, 13:37
Beitrag #28


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



QUOTE (Kobi @ 26. Sep 2005, 14:04)
Und ich dachte es w├╝rde nur mir so gehen, dass ich meine Geschichten nie zu Ende bekomme mrgreen.gif

Och, das ist nicht so das Problem, den groben Storyverlauf habe ich im Kopf, nur habe ich neben den Studienprojekten nebenher nicht genug Zeit f├╝r die Ausf├╝hrung...
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 16. December 2019 - 14:00