IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
6.01 - Zeit des Widerstands / A Time To Stand, der Kampf geht weiter...
"Zeit des Widerstands"?
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 2
Gäste können nicht abstimmen 
Adm. Ges
Beitrag 6. Oct 2007, 12:50
Beitrag #1


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



3 Monate sind vergangen, seitdem der Krieg begonnen hat. Jake ist auf der Station zurĂŒckgeblieben, um von dort zu berichten, doch Weyoun sendet seine Nachrichten nicht ab.
Die Föderation erleidet derweil RĂŒckschlag auf RĂŒckschlag. Selbst beim RĂŒckzug wird die Flotte angegriffen. Schlechte Nachrichten gibts auch von der 7.Flotte - von 112 Schiffen haben es nur 14 zurĂŒck geschafft. Die Defiant wird zur Sternenbasis 375 geordert, wo Sisko einen neuen Auftrag erhĂ€lt. Mit dem Anfang der 5.Staffel erbeuteten Jem'Hadar-Schiff soll einen White-Nachschub-Station tief im cardassianischen Raum zerstört werden.
Unterdessen mĂŒssen sich Kira und Odo auf der Station mit der Situation arrangieren. Dukat lĂ€sst nicht zu, dass die bajoranischen SicherheitskrĂ€fte wieder ihren Posten auf der Promenade einnehmen. Erst Odos Bitte gegenĂŒber Weyoun sorgt dafĂŒr. Im Gegenzug bittet Weyoun Odo am Stationsrat neben Dukat und ihm teilzunehmen.

Das Jem'Hadar-Schiff von Sisko nĂ€hert sich der Grenze, als es von der Centaur angegriffen wird. Gleich am Anfang fĂ€llt die Kommunikation aus, sodass Sisko entschließt möglichst schnell ĂŒber die Grenze zu fliegen. Doch Captain Reynolds folgt auch in den Dominon-Raum, sodass Sisko sich entschließt zurĂŒckzuschießen, um die Mission nicht zu gefĂ€hrden. Er befielt nur auf die Waffen zu zielen. Nach einem kurzen Gefecht bricht die Centaur den Angriff ab und fliegt. Kurz darauf sehen sie auch den Grund - 3 Jem'Hadar-Schiffe nĂ€hern sich und verfolgen sie. Die Mission kann nun fortgesetzt werden. Sie erreichen die Station und beobachten den Transfer. Als sie an der Reihe sind, geht zunĂ€chst alles glatt - der Sprengstoff wird heruntergebeamt und im Gegenzug gelangt White auf das Schiff. Doch als der Transfer abgeschlossen ist, wird das Kraftfeld der Station aktiviert. Sie sind innerhalb des Schutzschildes gefangen und sollen auf StandBy bleiben. Ein Fluchtplan wird in windeseile geschmiedet, doch die Bombe geht vorzeitig hoch. Sie können mit knapp entkommen, doch das Schiff ist schwer beschĂ€digt, der Warp-Antrieb ist zudem ausgefallen...

Ausgesprochen gute Fortsetzung zum Finale der 5.Staffel - der Krieg lĂ€uft schlecht, aber es gibt einen neuen Hoffnungsschimmer. Das Jem'Hadar-Schiff fĂŒr das ein Jahr zuvor einige Crewman sterben mussten, ist nun Gold wert. Als kleinen Kritikpunkt möchte ich die Kommunikations-Geschichte anbringen. Wenn Kommunikatoren auf einem Planeten mit dem Schiff Kontakt halten können, dann sollten es die Kommunikatoren zwischen zwei Schiffen auch können. Wieder war es kurzweilige spannende Unterhaltung, ein klein Wenig Luft nach oben war IMO da, daher "nur" 14 Punkte.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 6. Oct 2007, 21:21
Beitrag #2


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Auch hier großes DITO. Es geht spannend weiter und der Konflikt wird nicht von heute auf morgen gelöst. Auch dass Garak immer mehr ins Geschehen eingebunden wird, machte Freude.


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 6. Oct 2007, 23:02
Beitrag #3


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (Aran @ Sat 6 October 2007, 22:21)
Auch hier großes DITO. Es geht spannend weiter und der Konflikt wird nicht von heute auf morgen gelöst. Auch dass Garak immer mehr ins Geschehen eingebunden wird, machte Freude.

Jo, dass Garak jetzt zum "Team" gehört macht irgendwie Spaß. Er ist auf jeden Fall eine Bereicherung und egal was man ihn machen lĂ€sst - als (ehemaliger) Geheimagent wird er glaubhaft.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22. November 2019 - 00:19