IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
1.10 - "Despite Yourself", Spoilerthread
Strassid2
Beitrag 8. Jan 2018, 21:42
Beitrag #1


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



Noch gar kein Thread zur neuen Folge?

Ich mach kurz den Anfang:
Hat mir nicht gefallen, liegt sicher auch daran, dass ich direkt von Anfang an irgendwie keine Lust auf Mirror Universe hatte (ja, das ist jetzt blöd, weil das sicher den Rest der Staffel so geht).

Dass Ash dem Doktor den Hals rum gedreht hat fand ich zwar in dem Moment tatsĂ€chlich ĂŒberraschend, aber irgendwie finde ich das zutiefst unbefriedigend. Nicht, dass ich Hemmungen hĂ€tte, Seriencharaktere sterben zu lassen, aber es wirkt gerade so auf mich, als wĂŒrde nicht nur die Staffel sondern die ganze Serie dem Ende entgegen gehen. Ich denke, ich hab es schonmal gesagt, aber ich wiederhole mich: Ich kann nicht bei Serien mitfiebern, bei denen quasi willkĂŒrlich Charaktere sterben. Einfach aus dem Grund, weil ich gar nicht erst anfange, da irgendwen sympathisch zu finden.

Sicher hat Taylor auch sĂ€mtliche medizinischen Aufzeichnungen zu dieser neuen Erkenntnis ĂŒber ihn gelöscht, ohne Spuren zu hinterlassen, denn schließlich ist er Sicherheitschef und wenn Harry Kim sich ein ums andere mal vom Alien der Woche aus seinem eigenen System aussperren lĂ€sst, dann geht das auf der Discovery auch.

Außerdem habe ich irgendwie die Vermutung, dass der unbekannte Imperator der Terraner Lorca oder Burnham aus dem Spiegeluniversum sind. Wenn dem so ist fĂ€nde ich das ziemlich unkreativ. Seltsam finde ich ja auch, dass die Terraner anscheinend bis TOS in ihrer Entwicklung identisch mit der Föderation laufen (die Raumschiffe sind ja immer 1:1 ĂŒbernommen), was ich komisch finde, weil ich immer dachte, dass diese typischen Föderationsdesigns nicht nur von den Menschen stammen... aber egal, das ist nichts, was die Folge angestellt hat.

Was hat mir gefallen?
Captain Tilly! Lustigerweise fand ich die... derbere Sprechweise von ihr viel passender zum Mirror Universe als dieses etwas auf böse getrimmte Trek-Gerede wie in den anderen Serien.
Das modernisierte Design der Defiant auf dem Display sah gut aus: NĂ€her am Original als die 1701 aus dem Reboot und nicht mehr so unbeholfen wie das Design der 60er (natĂŒrlich fĂŒr genug Leute Hochverrat am originalen Design der Enterprise, mir aber egal biggrin.gif).

Ich spiele momentan mit dem Gedanken, die nĂ€chsten Wochen zu ĂŒberspringen und dann einfach die letzten 4 Folgen am StĂŒck zu schauen. Denke, beim binge watching fallen viele Dinge nicht so negativ auf, weil man ja direkt sieht, ob eine dumme Ausgangssituation dumm weiter gefĂŒhrt wird oder nicht biggrin.gif

Der Beitrag wurde von Strassid2 bearbeitet: 8. Jan 2018, 22:14
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 8. Jan 2018, 23:13
Beitrag #2


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



ZITAT(Strassid2 @ 8. Jan 2018, 21:42) *
Außerdem habe ich irgendwie die Vermutung, dass der unbekannte Imperator der Terraner Lorca oder Burnham aus dem Spiegeluniversum sind. Wenn dem so ist fĂ€nde ich das ziemlich unkreativ.


Es geht ja schon eine Weile das GerĂŒcht um, dass die ganze Zeit (also seit Folge 3) bereits Mirror-Lorca am werkeln ist und er zurĂŒck in sein Universum möchte, um was auch immer zu tun. Daher auch die vom Admiral-Love Interest angesprochene WesensverĂ€nderung seitens Lorca sowie die untypische Art, dass Lorca als Captain der Buran nicht mit seiner Crew untergegangen ist, sondern geflohen ist und die Buran gesprengt hat, um der Crew angeblich klingonische Gefangenschaft zu ersparen. Daher auch Lorcas Interesse an Paralleluniversen.

Anyway, mit Wertungen halte ich mich zurĂŒck. Jedenfalls scheinen wir etwas lĂ€nger im Spiegeluniversum zu verweilen. Ob ich das gut finde, kann ich erst nach Staffelende sagen. Allerdings hat mir "Despite Yourself" schonmal wesentlich besser gefallen, als der Kasperle-Zweiteiler bei ENT. In seiner DĂŒsternis errinnert die Folge an die ersten guten Mirror-Episoden bei DS9. Schön finde ich die Einbindung der Defiant und damit den inhaltlichen Canon-Bezug zu Enterprise und TOS. Ich hoffe, wir kriegen nicht nur ein Drahtgittermodell der Defiant zu sehen. Die Agony-Booth wurde auch ansprechend umgesetzt.

Voq/Tyler war vorauszusehen, aber ich fand es ganz nett, dass die Sache eventuell nicht ganz so reibungslos vonstatten geht, wie L'Rell sich das vorgestellt hat. Doctor Culber bzw. den Schauspieler schreibe ich noch nicht ab. Auch Harry Kim ist bei VOY ja schon in einer Art Spiegeluniversum gestorben und dann hat sein GegenstĂŒck einfach seinen Platz eingenommen. Wobei Spiegel-Culber eher Phlox-mĂ€ĂŸig drauf sein mĂŒsste. biggrin.gif

Captain "Killy" hat mir ebenfalls gut gefallen - genauso wie Sarus Reaktion auf den Namen. wink.gif Burnhams Fahrstuhlkampf mit anschließendem Auftritt auf der BrĂŒcke der Shenzhou war ebenfalls unterhaltsam inszeniert. Alles mit einem Augenzwinkern ohne den Holzhammer und die Quoten-Erotik der Enterprise-Folgen. Bei letzterem wirkte alles so gezwungen. Discovery prĂ€sentiert das Spiegeluniversum wieder subtiler und damit interessanter.

Wenn man dem Trailer zur 11. Folge Glauben schenken darf, wird der Besuch dieses Universums auch emotional nicht folgenlos fĂŒr die Charaktere bleiben, was ich begrĂŒĂŸen wĂŒrde. Ich bin gespannt, was man daraus macht und wie/ob sich alles zusammenfĂŒgt.

Und nÀchste Woche gibts wohl auch mal Andorianer zu sehen.

Der Beitrag wurde von Aran bearbeitet: 8. Jan 2018, 23:17


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 8. Jan 2018, 23:38
Beitrag #3


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Meine Ausgangslage, was diese Folge angeht, war exakt die von Strassid2. Mirror Universe? Keinen Bock mehr. Dieses Konzept hat sich fĂŒr meinen Begriff bereits mit der zweiten oder dritten DS9-Folge zu diesem Thema erledigt gehabt. Manchmal ist aus einem anfangs tollen Konzept auch einfach nix mehr rauszuholen, siehe x Blockbusterfortsetzungen von Terminator bis Aliens.

Ist das eigentlich ein GerĂŒcht oder 'n Spoiler, dass das jetzt fĂŒr den Rest der Staffel im MU weitergeht?

That said: diese Folge fand ich nach etwas lauem Beginn, in dem die Charaktere etwas zu lange brauchen, um das herauszufinden, was der Zuschauer lĂ€ngst weiß, gegen Ende aber immer stĂ€rker. Das hat viel mit dem zu tun, was Aran schon geschrieben hat, dass nĂ€mlich das MU hier wieder etwas ernster genommen wurde als weiland in DS9 in den spĂ€teren Folgen, auch die Verbindung mit ENTs "In A Mirror..." funktionierte fĂŒr meinen Begriff recht gut (wer war'n da am Ende eigentlich Kaiser, Hoshi?).

Der Matchwinner war IMO aber abermals der Tyler-Plot bzw. sein Darsteller Shazad Latif, der mir mit jeder Episode, in der er mehr zu spielen bekommt als stereotypen Soldatenkrams von der Stange, besser und besser gefĂ€llt. Klar, wir wußten einerseits alle, worauf diese Story letztendlich hinauslaufen wĂŒrde - Voq is in da house - aber ausgehend davon gibt es gleich zwei neue Plotwandlungen, die so nun wirklich nicht vorherzusehen waren, a) Tylers zweite Persönlichkeit funktioniert nicht ganz so, wie L'Rell das gehofft hatte und b) der unzeremonielle Abgang eines weiteren Hauptcharakters, aber wer oder was war nun der ÜbeltĂ€ter? (Angel oder Angelus, sozusagen?)

Absoluter Kult natĂŒrlich: Captain Tilly. biggrin.gif

Ich bin demnach selber etwas erstaunt, dass ich die Folge wohl doch in meiner bisherigen DISCO-Top 3 einsortieren wĂŒrde. Bleibt nur bitte, bitte nicht zuuuu lange im MU stecken, ja? Und Herr Frakes könnte sich fĂŒr meinen Geschmack die wilden Kamerafahrten rund um diskutierende Crewmitglieder abgewöhnen. Es darf auch einfach mal wie einst im Mai bei TNG sein, Nummer Eins.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 9. Jan 2018, 00:39
Beitrag #4


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



QUOTE (Aran @ 8. Jan 2018, 23:13) *
Burnhams Fahrstuhlkampf mit anschließendem Auftritt auf der BrĂŒcke der Shenzhou war ebenfalls unterhaltsam inszeniert.

Ah der Fahrstuhlkampf, den hatte ich vollkommen vergessen. Fand ich aber klasse inszeniert, gerade weil es nicht dieses gekĂŒnstelte boxen wie in den alten Serien, sondern ein Filmzweikampf wie seit den Bourne Filmen war.

QUOTE
Meine Ausgangslage, was diese Folge angeht, war exakt die von Strassid2. Mirror Universe? Keinen Bock mehr. Dieses Konzept hat sich fĂŒr meinen Begriff bereits mit der zweiten oder dritten DS9-Folge zu diesem Thema erledigt gehabt.

Ich muss zugeben, dass ich die Doppelfolge von Enterprise bis heute nicht gesehen habe (hab die Serie auch nur zur HÀlfte gesehen), aber hatte auch nie das Verlangen, das nachzuholen. Die DS9 folgen fand ich ganz nett, aber, wie du sagst, auch nach der zweiten oder dritten Folge irgendwie nicht mehr so interessant. Das Problem am Spiegeluniversum ist einfach, dass es da meiner Meinung nach nichts interessantes gibt: Die Folgen leben ja eigentlich nur davon, dass die Charaktere mal so richtig die Sau rauslassen können, weil sie eben so komplett anders sind im Spiegeluniversum. Hat man ja in DS9 gesehen, dass das sicher eine ziemliche Gaudi am Set war.
Ich wundere mich aber tatsÀchlich, dass eine Gesellschaft, wie das terranische Imperium
1. LÀngerfristig existieren kann (damit meine ich nicht die faschistoiden Strukturen, sondern die Tatsache, dass einfach anscheinend jeder jeden töten und seinen Platz einnehmen kann)
2. TatsĂ€chlich so dominant sein kann. Ich meine: Die Erde war ja zu Zeiten von Enterprise extrem rĂŒckstĂ€ndlich und ich kann mir nicht erklĂ€ren, wie sie das durch aggressive Expansion aufgeholt haben soll um dann so dominant zu werden, dass sich Vulkanier, Andorianer und Klingonen (!) gegen sie verbĂŒnden mĂŒssen?!

Aber das sind eben die grundsĂ€tzlichen Probleme des Themas, fĂŒr die die Episode ja nichts kann.

QUOTE
Ist das eigentlich ein GerĂŒcht oder 'n Spoiler, dass das jetzt fĂŒr den Rest der Staffel im MU weitergeht?

Ich kann jetzt nur fĂŒr mich sprechen: Da ich mehr oder weniger absichtlich keinerlei Spoiler, Theorien, etc. zu der Serie lese weiß ich es nicht. Allerdings vermute ich, dass nach den ersten beiden Folgen Prolog und 7 Folgen Game of Klingons jetzt die restlichen 5 Folgen eben im Spiegeluniversum spielen könnten.

Was hier noch nicht erwĂ€hnt wurde, was aber aus den Dialogen hervor gegangen ist: Die ISS Discovery war ja ursprĂŒnglich an genau der Stelle, an der unsere Discovery aufgetaucht ist. In TOS war es ja auch so, dass die Enterprise-Besatzung mit ihren DoppelgĂ€ngern die PlĂ€tze getauscht hat. Also kann es gut sein, dass die ISS Discovery im normalen Universum Amok lĂ€uft. Ob wir etwas davon erfahren werden?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 9. Jan 2018, 00:45
Beitrag #5


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



ZITAT(Der RvD @ 8. Jan 2018, 23:38) *
Ist das eigentlich ein GerĂŒcht oder 'n Spoiler, dass das jetzt fĂŒr den Rest der Staffel im MU weitergeht?


GerĂŒcht

Wobei, wenn man das bisherige ErzĂ€hltempo der Serie beibehĂ€lt, mĂŒsste das MU nach der nĂ€chsten Folge eigentlich erledigt sein. wink.gif

ZITAT(Der RvD @ 8. Jan 2018, 23:38) *
(wer war'n da am Ende eigentlich Kaiser, Hoshi?).


The One and Only. biggrin.gif Vielleicht ist ja Captain Georgiou eine Verwandte/Nachfahre von Hoshi und Burnham muss sie zum zweiten Mal töten.

Wie alt werden eigentlich Denobulaner? Phlox könnte man doch einen Gastauftritt verschaffen. wink.gif Oder Porthos, dem alten Hund biggrin.gif

Der Beitrag wurde von Aran bearbeitet: 9. Jan 2018, 00:47


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 9. Jan 2018, 01:07
Beitrag #6


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



QUOTE (Aran @ 9. Jan 2018, 00:45) *
The One and Only. biggrin.gif Vielleicht ist ja Captain Georgiou eine Verwandte/Nachfahre von Hoshi und Burnham muss sie zum zweiten Mal töten.

Das wĂŒrde die ganze Geschichte auf eine völlig neue Ebene bringen. Mind -> blown... okay, vielleicht auch nicht biggrin.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 9. Jan 2018, 19:26
Beitrag #7


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Beim Spiegeluniversum ist sicher auch immer viel völlig ĂŒberdrehtes Comic-book-Bösewichtergehabe involviert, das sich seit der 60er-Vorgabe nicht unbedingt weiterentwickelt hat, ja. Aber die Möglichkeit der Beförderung durch Tötung des eigenen Vorgesetzten praktizieren ja auch bsp. die Klingonen auch im stinknormalen ST-Universum seit jeher.

...Und ich will doch mal schwer hoffen, dass wir die ISS Disco noch zu sehen bekommen. Böse Zungen könnten ja behaupten, Captain Killy wĂ€re doch nur der perfekte Ersatz fĂŒr Lorca in unserem Universum. wink.gif

Die in den Spoilern genannte Lorca-Theorie halte ich ĂŒbrigens nach zweitem Ansehen auch fĂŒr immer weniger absurd. Diese Folge jedenfalls wollte uns ja beinahe dazu ĂŒberreden, zu diesem Schluß zu kommen (GesprĂ€ch Culber / Lorca).

Wo ich eben "After Trek" gesehen habe: in Sachen Culber scheint laut Darsteller & Produzenten Aran mit der Vermutung nicht ganz daneben gelegen zu haben, es hieß, der Mann sei "nicht 100% tot", eine Spiegelversion solle es aber nicht geben.



--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 10. Jan 2018, 02:27
Beitrag #8


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Und hier ist die Auflösung:

Es gibt zwei Burnhams und zwei Lorcas. Beide sind Mirror Leute. Die Föderationsburnham haben wir nur im Piloten und zwar auf dem Planeten gesehen VOR dem Vorspann, dann beamen sie zurĂŒck auf die Shenzou. Bei dem Transfer wurde die Föserationsburnham durch Mirrorburnham ausgetauscht. Sie hat den Krieg völlig absichtlich ausgelöst, es war keine Meuterei, sondern Ablenkung! Mirrorburnham ist die Tochter von Mirrorsarek. Mirrorsarek ist ein vulkanischer Kolaborateur des Terranischen Imperiums das Vulkan als Teil des Reiches okuppiert. Sie kann alles was ein Vulkanier kann, inklusive Mindmelt (Ins Hirn scheissen). Mirrorlorca hat sein altes Schiff in die Luft gejagt und sich auf die Discovery versetzen lassen, nach dem er von Mirrorburnham dahingeschickt wurde. Das konnte er da beide die Datenbank der Defiant die Mirrorarcher geklaut hat haben, inklusive der Kommandocodes und ihren Background und Geschichten ihrer Föderationsversionen. Mirrorlorca versetzt Mirrorburnham auf die Föderations Discovery, er nutzt selbst die Beziehung mit AdmirĂ€lin "Betthupferl" um selbst das Kommando ĂŒber das Schiff zu bekommen. Hat er alles aus der Defiant Datenbank. Danach nutzen die beiden Offiziere ihre Macht verdeckt aus um systematisch die anderen Offiziere zu manipulieren und umzubringen. Die Sicherheitstussy erwischt es als erstes, darum gab es auch den Kampf im Speißesaal. Sie wurde von Burnham ins Gehirn geschissen, und wurde zum "Hundefutter". Mirrorlorca holt sich den Klingonenagenten an Bord weil er einen nĂŒtzlichen Schuldigen braucht. Den Föderationsgauner Mudd lĂ€st er da, weil er genau weis das Mudd Ärger bedeutet, er will genau wie Mirrorlorca die DIscovery, kann er nicht zulassen. Die Defiant Datenbank hat auch die 10 Jahre Geschichte drinnen die die Föderationcrew nicht kennt daher tun sich beide Mirrorleute sehr leicht. Mirrorburnham manipuliert Staments um in das Mirroruniversum zu springen, die Sprungfolge zum enttarnen der Klingonentechnik war nicht nötig, wurde aber absichtlich befohlen um Stamets auszulaugen. Dann wird der Lt. Klingonenspion von Burnham manipuliert um den Doktor der Discovery umzubringen, das verhindert das Stamets wieder in das Föderationsuniversum zurĂŒckspringt und Stamets wird die Schuld in die Schuhe geschoben, ein weitere Grund nicht nach Hause zu kommen. Beide Mirroroffiziere planen nicht nur die Sporentechnologie fĂŒr das Imperium zu klauen, sondern arbeiten auch gegen den Imperator, sie wollen wiederholen was Mirrorarcher gemacht hat. Er klaut ein Schiff der Föderation mit brand neuer Technologie die im Imperium nicht existiert, die ISS Discovery gibt es so im Mirroruniversum nicht, da das Terranische Imperium nicht so gut im Forschen und Bauen wie die Föderation. Daher kein Sporenantrieb. Das Imperium ist zu sehr mit Töten und UnterdrĂŒcken beschĂ€ftigt. Die Daten die Mirrorburnham der Crew der Discovery prĂ€sentiert sind Daten der Mirroruniverum Rebellen (Was von den eroberten Kolonien und Heimatwelten der Andorianer, Vulkaniern, Klingon usw.. ĂŒbriggeblieben ist). Captain Tilly ist eine FĂ€lschung von Mirrortilly, aber Mirrorburnham kann sie leicht manipulieren, da selbe Kabine im Schlaf so zu sagen. Alle höheren Offiziere der Discovery sind nun tot, Stamets ist GemĂŒse, der Sicherheitschef Klingonenspion steht unter dem Einfluss von Mirrorburnham und Mirrorlorca. Nun geht es darum den Imperator mit Hilfe der Discovery zu stĂŒrzen. Es kann auch gut sein das Mirrorlorca genauso wie alle anderen manipuliert ist, und dann als Imperator eingesetzt wird, wĂ€rend Mirrorburnham hinter dem Thron die Strippen zieht. Bis Mirrorspock kommt mit seinen Tantalus Feld. Mirrorlorca hat wahrscheinlich schon einmal versucht gegen den Imperator zu putschen, wobei er die ISS Discovery ohne Sporenantrieb verloren hat, Mirrorburnham muß zu dem Zeitpunkt schon die Defiant Datenbank gehabt haben und hat ihren Plan umgesetzt in dem sie Mirrorlorca gefangen genommen hat, allerdings nicht um dem Imperator zu dienen sondern um sich die Macht zuholen.

Es ist vor unseren Augen abgelaufen, und wir wurden komplett hereingelegt, wir haben es nicht sehen wollen. Inklusive mir und der Crew der Discovery, von denen wir wohl nichts mehr hören werden zumindestens im Föderationsraum. Denn Discovery ist eine Mirror Universum Serie. In der nÀchsten Staffel geht es dann wohl um "Spock gegen seine böse böse Adoptivschwester".

Wir sehen wahrscheinlich eine der besten Serien im Trek Universum. Ich nehme alles was ich ĂŒber die Serie vorher gesagt habe zurĂŒck.

Lang lebe das Imperium!

PS.: Wer ist wohl der Imperator des Terranischen Imperiums? Manche Leute sagen Georgiou wÀre es, ich tippe auf Mudd.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 10. Jan 2018, 13:09


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 10. Jan 2018, 13:16
Beitrag #9


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



ZITAT(logan3333 @ 10. Jan 2018, 02:27) *
Wir sehen warscheinlich eine der besten Serien im Trek Universum. Ich nehme alles was ich ĂŒber die Serie vorher gesagt habe zurĂŒck.


Nice try. wink.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 10. Jan 2018, 13:29
Beitrag #10


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Georgiou und Harry Mudd sind auch so meine ersten Kandidaten auf den Kaiserposten. Vielleicht sogar eher Mudd, fĂŒr Hoshi wurde seinerzeit noch das korrekte "Empress" verwendet, wenn ich mich recht entsinne. Andererseits ist das "emperor" hier ja auch "faceless", also wer weiß das schon so genau. Insofern: Saru vielleicht? biggrin.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 10. Jan 2018, 20:02
Beitrag #11


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Nice try. wink.gif


Kein Versuch, ich meine das ernst! mrgreen.gif Ich bin voll darauf herein gefallen. Die Geschichte des terranischen Imperiums ist die beste Trek Geschichte die nie erzĂ€hlt wurde. Und mit der bevorstehenden Machtergreifung ergeben sich gleich mehrere Fraktionen: Jetziger Imperator und UnterstĂŒtzer, Burnham & Lorca Putschisten, andere Terranische Organisationen Mirror Sektion 31, Mirror Kirk, Rebellen unter den Sklaven und "Unterspezies" (Andorianer, Tellariten, usw...), Menschlicher Demokratischer Untergrund, Überlebende USS Discovery Versprengte und Mirror Spock der logische Reformer des Imperiums mit dem Tantalus Feld. Game of Thrones im All as advertised.

Discovery als Serie hatte genau das gleiche Problem wie Star Wars Episode I, niemand hat Jar Jar Binks als Bösewicht erkannt. Die Fans haben aufgejault.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 11. Jan 2018, 01:52


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 11. Jan 2018, 00:30
Beitrag #12


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



ZITAT(logan3333 @ 10. Jan 2018, 20:02) *
Discovery als Serie hatte genau das gleiche Problem wie Star Wars Episode I, niemand hat Jar Jar Binks als Bösewicht erkannt. Die Fans haben aufgejault.


ZITAT(logan3333 @ 10. Jan 2018, 20:02) *
Kein Versuch, ich meine das ernst! mrgreen.gif


Glaub ich dir nicht. biggrin.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 11. Jan 2018, 01:34
Beitrag #13


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Schau einfach noch einmal alle Folgen an, und behalte im Hinterkopf das Lorca und Burnham beide Imperiale Offiziere aus dem Mirror Universum sind. Sie tun das was Mirror Archer im 22. Jahrhundert gemacht hat, was das Imperium zu den Sternen verholfen hat, sie plĂŒndern Technologie. 2063 wurden die Vulkanier beim Erstkontakt erschossen und ihr Schiff geplĂŒndert, 2155 hat Mirror Archer die USS Defiant NC-1764 von den Tholianern gemobbst. Imperiale Überlegenheit basiert auf gestohlener Technologie. Nun 2256 kommen Lorca und Burnham mit der Datenbank daher aus dem Mirror Universum, die Datenbank kommt aus dem Jahre 2268, ein Jahr oder eine Staffel von TOS wo die Föderations Enterprise unter Kirk das Mirror Universum entdeckt, dann wird die Defiant mit ihren Daten aus 2268 von den Tholianern aus dem Mirror Universum im Jahre 2155 gestohlen. 2256 gibt es im Mirror Universum das Problem daß das Terranische Imperium seinen Vorteil anfĂ€ngt zu verlieren, die anderen Spezies haben nun wieder gleichwertige Technik und die Ausdehnung des Imperiums, das PlĂŒndern von Rohstoffen, Sklaven und Techniken anderer Völker wird zunehmend schwieriger. Nun kommen die Mirror Leute Lorca und Burnham auf die Idee das Imperium wieder zu stĂ€rken, sie "archern" die Discovery in das Mirror Univerum und setzten sich auf den Thron des Imperiums. Der Sporenantrieb ist ein SchlĂŒsseltechnik fĂŒr einen Putsch und den Bau neuer Schiffe mit dieser Technik, und damit wĂ€re das Imperium wieder stĂ€rker als jede andere Spezies die entweder schon plĂŒndert oder noch erobern und plĂŒndern möchte. Mirror Lorca und Mirror Burnham haben die Datenbank der Defiant, alle Kommandocodes, Missionslogs, Geschichte der Föderation, Personalakten, Geheimdienstberichte, persönliche Daten der Crew und warscheinlich jeden Holoroman der Föderation. Darunter auch die Anleitung wie man zur Föderation gelangt in das Föderations Universum sie haben das Missionslog von Kirk und die Informationen die die Flotte im Föderationsuniversum weiter gegeben hat um andere IonensturmunfĂ€lle wie "Mirror, Mirror" zu verhindern. Perfekte Vorbereitung um ihre Mission durchzufĂŒhren.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 11. Jan 2018, 01:53


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 11. Jan 2018, 01:51
Beitrag #14


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Heute geguckt und doch ein wenig enttĂ€uscht. Bis zu letzt hatte ich gehofft, dass es nicht Voq/Tyler ist. Nun also eine tickende Zeitbombe. Ein Zombie mit einer aufgesetzten Intelligenz - bringt dann vielleicht doch noch etwas Spannung. Die BefĂŒrchtung, nun im MU zu sein, hat sich also auch bewahrheitet. Captain "Killy" hat mir ganz gut gefallen. Dr. Kolber - nun ja. Ich bin einfach mal gespannt, wie es weiter geht und ich hoffe ebenfalls darauf, dass wir nicht den Rest der Staffel im MU verbringen.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 19. Jan 2018, 21:36
Beitrag #15


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



kurz und bĂŒndig:
Spiegeluniversum? *stöhn* Das hÀtte ich nicht gebraucht.
Dennoch mit einem gewissen Unterhaltungswert.
Ich hoffe es wird nicht zu viel davon.


--------------------
love us or hate us, that doesnÂŽt matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 15. November 2019 - 03:18