IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
1.05 - "Choose your Pain", Spoilerthread!
Voivod
Beitrag 16. Oct 2017, 07:30
Beitrag #1


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Bald geht's weiter mit einer brandneuen Folge der fantastischen Star Trek-Serie namens "Discovery"! AbgekĂŒrzt nennen wir sie jetzt offiziell DISCO, das wurde in geheimer Abstimmung beschlossen.

(Wollte nur schon mal den Thread eröffnen...)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 16. Oct 2017, 08:56
Beitrag #2


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Und wieder eine schwache Episode:

-Warum fliegt ein hochrangiger Offizier wie Lorca mit nur eine Wache per Shuttle, obwohl er auch die Discovery nutzen könnte, zu einem Treffen? Antwort, damit die Klingonen ihn entfĂŒhren können, schwach geschrieben. Kennen wir schon von Folge Nr. 3 Super dĂ€mliche Idee!

-Lorca der Held, hat seiner alten Crew die Gefangenschaft auf Chronos verweigert in dem er sie in Luft gejagt hat. Dann gelingt es ihm sich sofort selbst zu befreien und macht damit sein "Todesurteil" gleich lÀcherlich. Schlecht geschrieben. Super dÀmliche Idee!

-Bei der Flucht lĂ€uft Lorca, und dem Lt. IchbinwarscheinlicheinKlingonenspion, eine der hochrangingen Klingonen ĂŒber den Weg, anstatt sie als Geisel zu nehmen oder zu töten. Was der Kriegsanstrengung bzw. der Flucht Lorcas helfen wĂŒrde lassen die beiden die Alte einfach liegen. Schlecht geschrieben. Super dĂ€mliche Idee!

-Lorca wurde nicht tiefer ins Klingonische Reich verfrachtet? Der Kommandeur des Schiffes mit der Geheimwaffe ist nicht wichtig genug fĂŒr soetwas? Super dĂ€mliche Idee!

-Saaru verpasst die Chance vier weitere Raider Schiffe zu vernichten und flĂŒchtet gleich obwohl er mit Discovery die Oberhand hat. Die Vernichtung dieser Schiffe wĂ€re Teil des Kriegsauftrages. Haben wir bei der Rettung der Kolonie gesehen! Super dĂ€mliche Idee!

-Saarus Rettung und Lorcas Flucht haben ein perfektes Timing ohne passende ErklÀrung. Besonders schlecht geschrieben. Super dÀmliche Idee!


mad.gif mad.gif mad.gif

Off Topic noch ein Bild das ich vor Kurzem gefunden habe.


Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  qsxgTzx.jpg ( 381.56KB ) Anzahl der Downloads: 18
 


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 16. Oct 2017, 14:19
Beitrag #3


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Das dĂŒrfte meine bisherige Lieblingsfolge gewesen sein. Die Crew beginnt langsam miteinander zu funktionieren und Charaktere außer Burnham geraten auch mal mehr in den Fokus, was der Folge mehr so'n altes ST-Ensemble-Feeling spendierte als DISCO bisher auffuhr. Und das lohnte sich fĂŒr Lorcas Backstory (sehr dunkel, sicher, aber darĂŒber haben wir sicher noch nicht das letzte Wort erfahren), Stamets' Alleingang (very Star Trek 2) und vor allem Sarus Selbstzweifel angesichts des temporĂ€rten Kommandos auf dem Schiff und auch dessen Aussprache mit Burnham fĂŒr meinen Begriff sehr.

Und yeah, der Lorca-Plot war diesmal tiefstes Captain-Archer-Terrain. mrgreen.gif Die Flucht erschien mir auch sehr einfach, weswegen ich die Vermutung teile, bei dem neuen Lt. könnte es sich um einen Klingonen-Spion handeln und dessen Einschleusung war die eigentliche Mission, die L'Rell da im Sinn hatte. Sie erwÀhnte ja sogar ihre eigene Abstammung von Spionen (besteht das Haus von Mokai vielleicht gar aus Klingonen mit dem Augment-Virus?). Evtl. Enttarnung durch Lorcas Tribble?

Die Auflösung des BÀrtierchen-Plots war dann in so etwa wohl das, was wir von klassischem Trek-Stoff in dieser Serie so erwarten können. Klipp und klare Nennung des moralischen Problems, ohne allerdings ausgedehnte Diskussionen, um die LaberfolgenverÀchter unter uns nicht abzuschrecken. wink.gif Kann ich mit leben, zumal ich das soooo viel anders als etwa TOS auch gar nicht sehe.

Was mir bisher gar nix gibt: das Design der Klingonenschiffe. Zumindest von außen. WTF, die Pötte sahen immer so markant aus. Das hier ist ein ebenso unnötiges Redesign wie damals die Zylonenschiffe im neuen BSG. mad.gif

Der Beitrag wurde von Der RvD bearbeitet: 16. Oct 2017, 14:21


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 16. Oct 2017, 19:51
Beitrag #4


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



Die Folge war ok, mehr jedoch nicht.
.. und das wir einen Klingospion haben kam uns vermutlich allen in den Sinn, ja.
Aber was wenn Lorca weiß das er ein Spion ist und ihn jetzt mit den richtigen Informationen fĂŒttern möchte?
Gut möglich das er alle schmutzigen Tricks kennt.. mit allen Abwassern gewaschen quasi. smile.gif

QUOTE (Der RvD @ 16. Oct 2017, 15:19) *
Die Auflösung des BÀrtierchen-Plots war dann in so etwa wohl das, was wir von klassischem Trek-Stoff in dieser Serie so erwarten können. Klipp und klare Nennung des moralischen Problems, ohne allerdings ausgedehnte Diskussionen, um die LaberfolgenverÀchter unter uns nicht abzuschrecken.

Da stimme ich zu. Man hat richtig gehandelt denke, allerdings mit erfreulich wenig langweiligem Palaver. Mit dem Wort LaberfolgenverĂ€chter fĂŒhle ich mich angesprochen, hm. smile.gif

Um die Punkteskala zu nutzen:
9/15


--------------------
love us or hate us, that doesnÂŽt matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Raven
Beitrag 16. Oct 2017, 19:52
Beitrag #5


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.236
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Krefeld/Uerdingen
Mitglieds-Nr.: 45



Ich kann Logan hier auch wieder nur beipflichten, da waren der ein oder andere Tiefpunkt dabei....

- Ganz Schlimm meiner Meinung nach der "D7 Kreuzer" ..... da traut man sich kaum es so zu nennen... Sorry aber das Design der Klingonenschiffe ist einfach nur ein Witz und vollkommen unnötig.... und dann auch noch IMO potthÀsslich

- Über die "Bird of Preys" und die "Raider" will ich garnicht erst sprechen, keine Ahnung was man sich dabei gedacht hat, da hat selbst Enterprise es besser hinbekommen ein Design zu erfinden was einen an die Klingonen erinnert und da hat sich bereits der ein oder
andere beschwert.

- Der Plot selbst ist wie Logan schon sagte wirklich mehr als dÀmlich und zu erahnen. Mal Ehrlich der Captain mit der Geheimwaffe der alle Vollmachten bekommen hat und den Krieg alleine gewinnen soll fliegt in einem unbewaffneten Shuttle mit einem! Offizier
zu einer Besprechung und wieder zurĂŒck ??? warum nicht mit der Discovery fliegen ?

- Saruus plötzliches durchdrehen mit der Absicht ein Lebewesen willentlich zu töten um den Captain zu befreien der sich mal ebend so auf einem "klingonischen" Gefangenenschiff selbst befreit mit einem "klingonischen" Spielzeug von Sternenflotten Offizier ?!?

-/+ Stamets und der Doc dessen Name ich nichtmal mehr weiß sind also nun das Inter Racial Gay Couple der Discovery..insgesamt nix besonderes, und man konntes es eventuell auch vermuten durch die Darstellung der Charaktere aber ich weiß nicht ob man da
darauß in 2017 immer noch etwas besonderes machen muss, insgesamt schade das man den Doc vorher noch nicht wirklich kennengelernt hat kam insgesamt irgendwie auch aus dem nichts und hatte mit dem Plot so garnix zu tun.
- Gerade hat Burnham das Teleskop bekommen schon verschenkt sie es an Saaru den sie nicht leider kann und der sie fĂŒr gefĂ€hrlich hĂ€lt... ne is klar, ist mir zu plump sorry

Es gab aber auch den ein oder anderen Lichtpunkt in dieser Folge:

+ Harry Mud war nicht schlecht dargestellt, Outfit und Schauspieler passten insgesamt sehr gut und mal schauen wann er wieder auftaucht.
+ Stamets (ich hoffe es ist richtig geschrieben) gefiel gut in der Folge, seine Entscheidung das Tier zu verschonen und sich selbst zu "opfern"
+ Das Ende war ganz nett und lÀsst mich eine Spiegeluniversums Folge vermuten die wenn ich mich recht entsinne schonmal angemerkt wurde oder ?
+ Tilly
+ Lorca, grundsÀtzlich mag ich den Charakter aber die Geschichte mit seinem letzten Kommando wo er seine Crew selbst in die Luft sprengt um sie vor der Gefangenschaft auf Chronos zu bewahren wo man doch zu zweit mal ebend einen D7-Kreuzer unsicher machen kann ist wieder so grenzdebil doof geschrieben das es den Plot wiederum nicht gerade gut da stehen lÀsst

Insgesamt fĂŒr mich 5/10 wobei ich bestimmte Szenen sogar richtig gut fand aber es war mal wieder Zuviel sinnloses dabei, schade der ein oder andere Punkt hat Potential, wenn man es denn auch nur nutzen wĂŒrde.

PS: Ich finde es schade wie sehr negative Kritik an STD (ja ich nenn es trotzdem so ;-) egal ob es an etwas anderes errinert) so zu Grunde gemacht wird, egal ob wir eine / fĂŒnf oder 10 Folgen von STD gesehen haben so kann man doch seine Meinung Ă€ußern, das hat wenn es vernĂŒnftig dargestellt ist
doch weder etwas mit meckern oder sinnlosem Bashen zu tun, nur ich muss die Serie doch nicht gut finden oder mich zurĂŒckhalten nur weil es "erst" 5 Folgen waren. DS9 hat mir in den ersten 5 Folgen deutlich besser gefallen, selbst der Pilot hat mir um lĂ€ngen besser gefallen. Ich schaue z.B. auch kein Game of Thrones weil es mir einfach nicht
gefÀllt und ich die Art und weise und die Machart sowie die Geschichten einfach nicht gut oder die Vorgehensweise wer stirbt als nÀchstes oder die BrutalitÀt einfach nicht mag. Das werden sicherlich viele anders sehen aber trotzdem schaue ich mir die Serie nicht mehr an und das obwohl ich nichtmal den Piloten zuende geschaut habe.

Ich bin der Meinung man sollte jedem seine Meinung zugestehen auch wenn es nicht seiner eigenen entspricht. Im Sinne von Discovery wird mir da momentan einiges was sich kritisch Ă€ußert viel zu sehr runtergeredet und als wĂŒtender alter Trekkie mit Nostalgie Brille abgeschoben...

Aber das nur meine zwei drei Worte dazu ;-) und nun freue ich mich auf eure Meinung zur neuen Folge

EDIT PSS: ---- Die Choose your Pain Methode der Klingonen fand ich einfach nur dÀmlich und total daneben, passt einfach IMO nicht zu den Klingonen und das was wir sonst von Ihnen gesehen haben, ist aber sicherlich ansichtssache

Der Beitrag wurde von Raven bearbeitet: 16. Oct 2017, 20:10


--------------------
Marines donÂŽt die, they just go to hell and regroup! Semper fi !

http://www.Starfleet-Equipment.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 16. Oct 2017, 21:31
Beitrag #6


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Ein paar Sachen, die ich doch recht anders sehe:


- Null Problem(o) hier mit der Lorca-Shuttle-Szene. Ich bezweifle, dass Lorcas Flugplan irgendwo öffentlich angeschrieben war. Wenn die Klingonen ihn doch kannten (sie suchten ja ausdrĂŒcklich nach Lorca), muss man davon ausgehen, dass sie ausgiebig FeindaufklĂ€rung und/oder Spionage betrieben haben. So eine Aktion durchfĂŒhren zu können, stĂ€rkt den Eindruck, dass wir es hier nicht mit grunzenden Idioten, sondern einem ernstzunehmenden Gegner zu tun haben. (Ob sie dafĂŒr einen oder fĂŒnf Redshirts erschießen, bevor der Captain gearchert, öhm, entfĂŒhrt werden kann, ist mir eigentlich dabei wurscht.)

- Saru ist IMO keinesfalls durchgedreht, sondern bestenfalls mit der BĂŒrde des Captainsstuhls etwas ĂŒberfordert - etwas, das er ein der Folge auch selber feststellt, weswegen er sich ja erst vom Computer an den Vorbildern besonders ausgezeichneter Captains messen lassen will. Er muss dann halt abwĂ€gen zwischen zweier schlechter Möglichkeiten - und zwischen seinem Captain, den er unbedingt beschĂŒtzen will (das Gegenteil hĂ€lt er ja Burnham in Folge 1x03 wörtlich vor) und einem Wesen, das möglicherweise fĂŒhlend sein könnte, entscheidet er sich eben fĂŒr das erstere als kleineres Übel. Kann man ĂŒber die Richtigkeit der Entscheidung sicher streiten, aber in Sarus Charakter liegt das IMO schon.

- Stamets und der Doc: Der Doc heißt Dr. Hugh Culber. Und fĂŒr meinen Begriff hat man aus der Beziehung absolut nichts Besonderes gemacht (und damit IMO alles richtig gemacht). Ich könnte mir jedenfalls nicht vorstellen, wie diese Szene irgendwie anders abgelaufen wĂ€re, wenn Culber eine Frau wĂ€re.

Der Beitrag wurde von Der RvD bearbeitet: 16. Oct 2017, 21:32


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Strassid2
Beitrag 16. Oct 2017, 21:51
Beitrag #7


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 230
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 37



QUOTE (Raven @ 16. Oct 2017, 20:52) *
- Ganz Schlimm meiner Meinung nach der "D7 Kreuzer" ..... da traut man sich kaum es so zu nennen... Sorry aber das Design der Klingonenschiffe ist einfach nur ein Witz und vollkommen unnötig.... und dann auch noch IMO potthÀsslich

Ich gehöre zu den Leuten, die das Design der Klingonenschiffe nicht so extrem schlimm findet. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich tatsÀchlich wÀhrend der Folge nochmal Google befragt habe, weil ich mir nicht sicher war, ob D7 nicht schon der allbekannte Kreuzer war oder ob das hier in der Episode vielleicht der VorgÀnger sein soll... ein "D6 Kreuzer" hÀtte hier sicher keinem weh getan.

QUOTE
- Über die "Bird of Preys" und die "Raider" will ich garnicht erst sprechen, keine Ahnung was man sich dabei gedacht hat, da hat selbst Enterprise es besser hinbekommen ein Design zu erfinden was einen an die Klingonen erinnert und da hat sich bereits der ein oder andere beschwert.

Ich denke, dass es "die Klingonen" bzw. "das Klingonendesign" nicht gibt. Wir haben ja die verschiedenen HĂ€user, die untereinander zerstritten waren und sich dementsprechend auch unterschiedlich entwickelt haben. Von daher ist es kein allzugroßes Problem fĂŒr mich, dass sie anders aussehen als das bekannte Klingonen-Deisgn. Ich muss aber auch sagen, dass ich zu den Designs der Raider und der Bird of Prey nicht wirklich viel sagen kann, weil mein Gehirn die visuellen Schnipsel wĂ€hrend RaumkĂ€mpfen nicht wirklich zu einem Bild zusammenfĂŒgen konnte.

QUOTE
- Der Plot selbst ist wie Logan schon sagte wirklich mehr als dĂ€mlich und zu erahnen. Mal Ehrlich der Captain mit der Geheimwaffe der alle Vollmachten bekommen hat und den Krieg alleine gewinnen soll fliegt in einem unbewaffneten Shuttle mit einem! Offizier zu einer Besprechung und wieder zurĂŒck ??? warum nicht mit der Discovery fliegen ?

Naja, wobei man hier der Folge zugute halten kann, dass sowas in den Serien zuvor schon recht oft vorgekommen ist wink.gif

QUOTE
- Saruus plötzliches durchdrehen mit der Absicht ein Lebewesen willentlich zu töten um den Captain zu befreien der sich mal ebend so auf einem "klingonischen" Gefangenenschiff selbst befreit mit einem "klingonischen" Spielzeug von Sternenflotten Offizier ?!?

Meiner Meinung nach hĂ€tte zumindest eine von beiden Auflösungen ausgereicht: Entweder kommt Saru mit der Discovery, greift das klingonische Schiff an und befreit den Captain (glaubwĂŒrdiger) oder der Captain und sein neuer Kumpel kĂ€mpfen sich ihren Weg durch das Schiff nach draußen (ungefĂ€hr so glaubwĂŒrdig wie Picard, der alleine auf der Enterprise gegen ein Rudel Raumpiraten... oh wait wink.gif). Ging mir dann auch etwas zu schnell. Selbst Worf war eine ganze Doppelfolge in der Gefangenschaft des Dominion.

QUOTE
-/+ Stamets und der Doc dessen Name ich nichtmal mehr weiß sind also nun das Inter Racial Gay Couple der Discovery..insgesamt nix besonderes, und man konntes es eventuell auch vermuten durch die Darstellung der Charaktere aber ich weiß nicht ob man da darauß in 2017 immer noch etwas besonderes machen muss, insgesamt schade das man den Doc vorher noch nicht wirklich kennengelernt hat kam insgesamt irgendwie auch aus dem nichts und hatte mit dem Plot so garnix zu tun.

Ich muss sagen, dass ich es positiv finde, dass eben nichts "außergewöhnliches" draus gemacht wurde. Gerade wenn ich an den ersten homosexuellen Kuss in DS9 denke finde ich die besagte Szene angenehm unaufgeregt. Ich stimme dir aber zu, dass es schade ist, dass man vom Doc noch nichts gesehen hat. Das war es aber auch, was ich in meinem Beitrag zur letzten Folge angesprochen habe: Dass mir die Charaktere abseits von Burnham etwas zu kurz gekommen sind (was in dieser Folge jedoch viel besser gemacht wurde).

Dass diese Szene aus dem nichts kam stimmt schon, dass sie mit dem Plot nichts zu tun hat wĂŒrde ich aber so nicht sagen:
Diese Serie ist, wie viele Serien heutzutage, eben nicht in einzelne Episoden aufgeteilt, weshalb es gut möglich ist, dass diese Szene mit der nÀchsten Folge wieder einfach nur stimmig ist. Ich sehe sie, genau wie Burnhams Dialog mit Saru, einfach als Charaktermomente, die mir vorher gefehlt haben.

QUOTE
- Gerade hat Burnham das Teleskop bekommen schon verschenkt sie es an Saaru den sie nicht leider kann und der sie fĂŒr gefĂ€hrlich hĂ€lt... ne is klar, ist mir zu plump sorry

Ging mir, nach dem charakterlichen Stillstand der letzten Folgen, auch etwas zu schnell aber insgesamt war das die Richtung, die ich erwartet habe. Aber dieser Wandel innerhalb einer Folge vom "Mir egal, ob wir das Tier töten, wir mĂŒssen den Captain retten!" hin zum "Retten Sie seine Seele!" ging mir auch etwas zu holprig, beinahe so, wie die Maquis-Besatzung der Voyager nach einer Folge schon perfekt integriert war.

QUOTE
+ Stamets (ich hoffe es ist richtig geschrieben) gefiel gut in der Folge, seine Entscheidung das Tier zu verschonen und sich selbst zu "opfern"

Ich möchte noch nicht von einem "starken Charakter" sprechen, aber Anthony Rapps Spiel ist sehr stimmig.

QUOTE
+ Das Ende war ganz nett und lÀsst mich eine Spiegeluniversums Folge vermuten die wenn ich mich recht entsinne schonmal angemerkt wurde oder ?

Ich musste eher an eine Folge wie "the next phase" aus TNG denken, wobei deine Vermutung auch stimmen könnte.

QUOTE
+ Tilly

Ja, sie ist irgendwie knuffig biggrin.gif
... und vergessen wir nicht, dass sie und Stamets in dieser Folge zum ersten mal die F-Bombe in Star Trek gedropped haben wink.gif


QUOTE
Ich schaue z.B. auch kein Game of Thrones weil es mir einfach nicht gefÀllt und ich die Art und weise und die Machart sowie die Geschichten einfach nicht gut oder die Vorgehensweise wer stirbt als nÀchstes oder die BrutalitÀt einfach nicht mag.

Keine Angst! Du bist nicht allein! biggrin.gif
Ich kann damit auch absolut nichts anfangen. Gerade, die Tatsache, dass es nicht nur jeden erwischen kann, sondern quasi tatsĂ€chlich beinahe jeden erwischt ist fĂŒr mich kein Garant fĂŒr Spannung sondern sorgt bei mir dafĂŒr, dass die Charaktere egal werden... oder dass ich lachen muss, wenn sich eine Sicherheitschefin mit Ansage selbst durch ein Alien töten lĂ€sst.
Mit BrutalitÀt hingegen habe ich generell kein Problem, wenn sie zu der Geschichte passt und nicht einfach nur zum Selbstzweck dient.

QUOTE
Ich bin der Meinung man sollte jedem seine Meinung zugestehen auch wenn es nicht seiner eigenen entspricht. Im Sinne von Discovery wird mir da momentan einiges was sich kritisch Ă€ußert viel zu sehr runtergeredet und als wĂŒtender alter Trekkie mit Nostalgie Brille abgeschoben...

Naja, wobei man auch sagen muss, dass viele Kritikpunkte teilweise auch wirklich extrem pingelig sind. Es weckt teilweise den Eindruck, als ginge es nur noch darum, einfach alles, was einem auch nur irgendwie "unlogisch" vorkommt, aufzuzÀhlen um herauszuposaunen, wie schlecht die Serie doch ist (und man sich nÀchste Woche wieder die nÀchste Folge ansieht wink.gif).
NatĂŒrlich lĂ€uft momentan noch einiges sehr holprig, es gibt Logikfehler, meiner Meinung nach ist das Tempo der Handlungen episodenĂŒbergreifend auch noch eher suboptimal, es ist also nichtmal ansatzweise das beste StĂŒck Fernsehn, das ich je gesehen habe und ich verstehe auch nicht, wie irgendwer so tun kann, als wĂ€re die Serie tatsĂ€chlich fehlerfrei, andererseits bin ich der Meinung, dass jeder, wenn er möchte, absolut alles schlecht machen kann. Ich könnte mich auch darĂŒber auslassen, warum ich Ketzer Game of Thrones oder House of Cards nichts abgewinnen kann biggrin.gif

QUOTE
EDIT PSS: ---- Die Choose your Pain Methode der Klingonen fand ich einfach nur dÀmlich und total daneben, passt einfach IMO nicht zu den Klingonen und das was wir sonst von Ihnen gesehen haben, ist aber sicherlich ansichtssache

Wenn ich so drĂŒber nachdenke, haben wir tatsĂ€chlich gar nicht so viele Facetten der klingonsichen Kultur kennengelernt, weshalb ich das nicht das grĂ¶ĂŸte Problem finde.
Klar: Man hĂ€tte die Klingonen auch durch eine andere Spezies ersetzen können, aber weißt du noch, was 2001 los war, als es in ENT gegen die Suliban und dann 2002-2003 gegen die Xindi ging? Der Aufschrei, wie man in einer Prequel-Serie Spezies unterbringen kann, von denen man noch nie zuvor gehört hat? wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 16. Oct 2017, 22:46
Beitrag #8


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
- Null Problem(o) hier mit der Lorca-Shuttle-Szene. Ich bezweifle, dass Lorcas Flugplan irgendwo öffentlich angeschrieben war. Wenn die Klingonen ihn doch kannten (sie suchten ja ausdrĂŒcklich nach Lorca), muss man davon ausgehen, dass sie ausgiebig FeindaufklĂ€rung und/oder Spionage betrieben haben. So eine Aktion durchfĂŒhren zu können, stĂ€rkt den Eindruck, dass wir es hier nicht mit grunzenden Idioten, sondern einem ernstzunehmenden Gegner zu tun haben. (Ob sie dafĂŒr einen oder fĂŒnf Redshirts erschießen, bevor der Captain gearchert, öhm, entfĂŒhrt werden kann, ist mir eigentlich dabei wurscht.)

Wenn die Klingonen wußten das Lorca zu einer Besprechung unterwegs war, hĂ€tten sie genauso gut alle AdmirĂ€le da einsacken bzw. ausschalten können. WĂŒrde ich als "ernstzunehmender" Gegner machen. Solche Treffen werden normalerweise besser abgeschirmt.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 16. Oct 2017, 22:56
Beitrag #9


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Viele interessante Punkte wurde hier bereits angesprochen. In weiten Teilen gehe ich mit den AusfĂŒhrungen von Strassid und dem RvD konform. Manches wirkt noch etwas holprig, aber im großen und ganzen beginnt sich die Stammcrew zu finden und gelungen miteinander zu agieren. Insbesondere Stamets gefĂ€llt mir sehr in seiner Entwicklung, da er sich quasi fĂŒr "seine" Wissenschaft aufopfert. Den Charakter mal öfter lĂ€cheln zu sehen, hilft hier auch eine Verbindung aufzubauen. Ich fand es allgemein gut, mal die "anderen" ins Rampenlicht zu stellen und Michael etwas zurĂŒck zu nehmen.

Unnötig fand ich die F-bombs (erst heute gelernt, was das bedeutet biggrin.gif) und dass die Sternenflotte scheinbar kein Problem damit hat, die Tardigrade-Lebewesen fĂŒr ihre Zwecke zu missbrauchen. Das der Tardigrade fĂŒhlend ist, muss spĂ€testens nach Folge 3 nicht mehr bewiesen werden.

Was ich von dem geretteten Sternenflottenmitglied auf dem Klingonenschiff halten soll, weiß ich noch nicht. Ein augmentierter Klingone? Möglicherweise sogar Voq (You must sacrifice everything)?

Alles in allem wieder eine gelungene Episode und die Endeinstellung macht erneut Lust auf mehr.

PS:
Hab ich schonmal erwÀhnt, dass unser neues Serienflaggschiff, die Discovery, einfach sexy in Szene gesetzt wird und von Folge zu Folge besser aussieht. *yours Raumschiff-Fetischist* wink.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 16. Oct 2017, 23:32
Beitrag #10


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Insbesondere Stamets gefĂ€llt mir sehr in seiner Entwicklung, da er sich quasi fĂŒr "seine" Wissenschaft aufopfert.


Ach, Stamets geht doch als nÀchstes drauf, nach dem ihm sein eigener Antrieb in sein Hirn ein Ei gelegt hat. tongue2.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 17. Oct 2017, 00:03
Beitrag #11


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.437
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Gerade gesehen. In der Tat finde ich die Story fragwĂŒrdig und schon tausend Mal erlebt. DafĂŒr kann ich der Charakterentwicklung um so mehr abgewinnen. Burnham nicht im Mittelfeld, aber doch am Rand. Lorca steht bei mir bisher auch am Höchsten im Kurs. Stamets macht sich aber ebenfalls und Saru sowieso. Erstmals tritt der Doktor hier intensiver aif. Die Schlussszene hĂ€tte hier nicht sein mĂŒssen. Wirkt wenig wie Holzhammer.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. Oct 2017, 01:18
Beitrag #12


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Hhhmm, ich bin nicht ganz warm geworden mit der Folge, nicht ganz ĂŒberzeugend das Ganze. Da wurde viel in 45 min hineingepresst, das Tempo war horrend und all die daraus resultierenden AbkĂŒrzungen liessen die an sich klassische Story etwas gar plump erscheinen. Klar bin ich froh, dass Ripper wieder frei ist, aber aus der Sache hĂ€tte man mehr machen können/mĂŒssen. EntfĂŒhrungsplot war auch ok, aber irgendwie fehlte da der Feinschliff. Erfreulich diesmal ausgerechnet die sonst von mir bemĂ€ngelten Dialoge, die Charaktere gewinnen immer mehr Facetten. Handlung? Naja... Ein bisschen mehr Raffinesse sollte schon drinliegen. Das war alles so 08/15-Standardverfahren...

Vielleicht war das einfach zu sehr klassisches Star Trek fĂŒr mich. wink.gif Schnell durch's Unterholz gebolzt, ein bisschen Action, ein bisschen Moral, ein paar Storyelemente aus dem Baukasten fĂŒr angehende Trek-Autoren, und ein bisschen Pathos zum WohlfĂŒhlen. Wobei die Ripper-Befreiung halt schon schön war, schnĂŒff! *TrĂ€nchen wegwisch* mrgreen.gif FĂŒr's Herz war die Folge klasse! Aber das Wort "holprig" ist hier im Thread schon ein paar mal gefallen, und auf diese Episode trifft es definitiv zu. Dummerweise hat es halt wieder verdammt Spass gemacht zuzugucken, und die 45 min waren im Nu vorbei, Ă€rgerlich! OMG, dieses schöne Schiff! Diese schönen GĂ€nge, Konsolen, alles so unglaublich stylisch! laugh.gif Also da muss ich dem Aran recht geben, die Discovery ist ein sexy Pott! smile.gif Tilly natĂŒrlich auch sexy as hell in ihrer Unbeholfenheit... wub.gif wink.gif

Mal gucken, was die nĂ€chste Folge bringt. Das war ein netter Snack fĂŒr zwischendurch, aber nicht mehr.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 17. Oct 2017, 07:43
Beitrag #13


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



ZITAT(logan3333 @ 16. Oct 2017, 23:46) *
ZITAT
- Null Problem(o) hier mit der Lorca-Shuttle-Szene. Ich bezweifle, dass Lorcas Flugplan irgendwo öffentlich angeschrieben war. Wenn die Klingonen ihn doch kannten (sie suchten ja ausdrĂŒcklich nach Lorca), muss man davon ausgehen, dass sie ausgiebig FeindaufklĂ€rung und/oder Spionage betrieben haben. So eine Aktion durchfĂŒhren zu können, stĂ€rkt den Eindruck, dass wir es hier nicht mit grunzenden Idioten, sondern einem ernstzunehmenden Gegner zu tun haben. (Ob sie dafĂŒr einen oder fĂŒnf Redshirts erschießen, bevor der Captain gearchert, öhm, entfĂŒhrt werden kann, ist mir eigentlich dabei wurscht.)

Wenn die Klingonen wußten das Lorca zu einer Besprechung unterwegs war, hĂ€tten sie genauso gut alle AdmirĂ€le da einsacken bzw. ausschalten können. WĂŒrde ich als "ernstzunehmender" Gegner machen. Solche Treffen werden normalerweise besser abgeschirmt.


Die AdmiraliĂ€t auf dieser Sternbasis war ja anscheinend gut genug abgeschirmt. Ein Trottel im Shuttle irgendwo im Nirgendwo war fĂŒr das eine Klingonenschiff sicher leichter abzugreifen.




Abgesehen davon fand ich es mehr als lustig zu sehen, dass Trek-Twitter da tatsÀchlich eine Riesensache daraus macht, dass Tilly & Stamets es wagen, das Wort "fucking" auszusprechen. Doch nicht in Trek! *empört sei* mrgreen.gif ph34r.gif







....und "Tardigrade", wo ich das eben in Arans Post lese, klingt einfach mehr nach SF als "BĂ€rtierchen". Ich meine, das beinhaltet ja schon fast das ganze Wort "Tardis"... mrgreen.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 17. Oct 2017, 09:09
Beitrag #14


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Die AdmiraliĂ€t auf dieser Sternbasis war ja anscheinend gut genug abgeschirmt. Ein Trottel im Shuttle irgendwo im Nirgendwo war fĂŒr das eine Klingonenschiff sicher leichter abzugreifen.

Schau wenn ich das Shuttle abgreifen kann, stecke Lorca seine Wache bewustlos und eine Bombe in das Teil schick es zur Sternenbasis auf Autopilot. Dann detoniert das Teil in der Basis und reisst die AdmiralitÀt und die Einrichtung in den Tod. dry.gif
Das wĂŒrde ein kompetenter Gegner machen, hĂ€tte er die Geheimdienstinformationen deiner Hypothese nach.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 17. Oct 2017, 09:12


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. Oct 2017, 13:26
Beitrag #15


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Falls Lt. HĂŒbschling - also der auf der Discovery per plumpem Manöver eingschleuste Spion - der umgebaute Klingonen-Albino ist, ist dann nicht schon der Grundstein fĂŒr Frieden gelegt? Er hat viel von Lorca erfahren, u.a., dass dieser seine eigene Crew gekillt hat, um sie vor Erniedrigung und Folter auf Kronos zu schĂŒtzen. Er war ja selbst ein Ausgestossener unter den Klingonen. Vielleicht Ă€ndert das sein Bild. Trekkie-Wunschdenken? laugh.gif Gut, die DISCO-Klingonen sind anders gestrickt als die Worfschen TNG-Klingonen, aber das wĂ€re doch voll trekkisch! wink.gif Ich hoffe ja, Lorca hat das Manöver durchschaut, vermute aber nicht. sad.gif Das war selbst mir etwas zu simpel gestrickt, dieser Teil des Plots... Oder ich habe was ĂŒbersehen. Wahrscheinlich das GoT-Syndrom. Theorien spinnen um Plots, die dann in der nĂ€chsten Folge mit einem Halbsatz erledigt werden. Siehe Crewman Ripper! laugh.gif (Das GoT-Syndrom: KomplexitĂ€t sehen, wo nie welche ist, welche war oder welche sein wird. Da leiden fast alle GoT-Fans drunter...)

Die Klingonen sind ja mal wirklich ĂŒble Jungs in dieser Serie, lol... Sadistische, manipulative Folterknechte. Waren wohl bei den Romulanern und Cardassianern in der Lehre! mrgreen.gif Naja, wir kennen erst wenige der Exemplare. Irgendwie kann man sich noch gar nicht auf passende stereotypische Eigenschaften festlegen. wink.gif

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 17. Oct 2017, 15:43
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 17. Oct 2017, 19:22
Beitrag #16


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



ZITAT(logan3333 @ 17. Oct 2017, 10:09) *
ZITAT
Die AdmiraliĂ€t auf dieser Sternbasis war ja anscheinend gut genug abgeschirmt. Ein Trottel im Shuttle irgendwo im Nirgendwo war fĂŒr das eine Klingonenschiff sicher leichter abzugreifen.

Schau wenn ich das Shuttle abgreifen kann, stecke Lorca seine Wache bewustlos und eine Bombe in das Teil schick es zur Sternenbasis auf Autopilot. Dann detoniert das Teil in der Basis und reisst die AdmiralitÀt und die Einrichtung in den Tod. dry.gif
Das wĂŒrde ein kompetenter Gegner machen, hĂ€tte er die Geheimdienstinformationen deiner Hypothese nach.


Das liest sich mir zu sehr nach "HĂ€tte, hĂ€tte, Fahrradkette" - das Ziel der Klingonen in der Folge war eindeutig Lorca, ob und was sie von irgendwelchen AdmirĂ€len wussten, wissen wir nicht. Das gilt insbesondere, falls es tatsĂ€chlich das endgĂŒltige Ziel gewesen sein sollte, einen Spion auf der Discovery selbst einzuschleusen.




Habe ĂŒbrigens gerade den Ausschnitt aus der Folge fĂŒr nĂ€chste Woche in "After Trek" gesehen. Sieht so aus, als hĂ€tte Voivod mit der offiziellen AbkĂŒrzung recht: Tilly & Burnham tragen da tatsĂ€chlich in ihrer Freizeit Shirts mit der Aufschrift DISCO.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 12. November 2019 - 09:01