IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> politik.trekbbs.de

 
Reply to this topicStart new topic
Germanwings-Airbus in Frankreich abgest├╝rzt
Adm. Ges
Beitrag 24. Mar 2015, 12:29
Beitrag #1


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



In der N├Ąhe von Nizza ist ein A320 der Germanwings auf dem Flug von Barcelona nach D├╝sseldorf abgest├╝rzt.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jewels
Beitrag 24. Mar 2015, 14:06
Beitrag #2


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 181
Beigetreten: 8. October 14
Wohnort: M├╝nchen
Mitglieds-Nr.: 4.362



Ich bin ganz schockiert und fassunglos. Meine Gedanken sind bei den Angeh├Ârigen der Passagiere und der Crew. Und nat├╝rlich auch bei meinen Kollegen von Germanwings, die die Crew pers├Ânlich kannten und Freunde verloren haben.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 24. Mar 2015, 15:43
Beitrag #3


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Furchtbares Ungl├╝ck, das einen automatisch st├Ąrker ber├╝hrt, weil es ganz in der N├Ąhe stattgefunden hat. Zwar kenne ich niemanden, der involviert war, aber was man so h├Ârt (Schulklasse aus NRW, Babys etc.) macht betroffen.

Was mich aber mal wieder enorm nervt, ist die mediale Begleitung des Ungl├╝cks. Stundenlange Sondersendungen, ohne dass man irgendwas Substanzielles w├╝sste, Boulevard-Medien (die ├╝blichen Verd├Ąchtigen) welche verzweifelte Angeh├Ârige abschie├čen und unverpixelt als Fotogalerie auf die Webseite stellen (schei├č auf den Pressekodex), sinnlose "Live-Ticker zum Absturz" (das Ding ist schon unten, ihr Idioten), usw. usf.

Ich warte erst einmal ab, bis weitere Infos best├Ątigt sind.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 24. Mar 2015, 15:45


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 24. Mar 2015, 16:03
Beitrag #4


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Ja Matt, das sehe ich ganz genauso. Hatte vorhin gegen 13 Uhr mal den Livestream von Tagesschau24 angeschaltet. Die Sprangen von Korrespondent zu Korrespondent, ohne dass irgendwas Substanzielles dabei raus kam. Und nat├╝rlich berichtete auch einer vom Flughafen D├╝sseldorf - immerhin "nur" per Handy und ohne irgendwelchen Angeh├Ârigen auf den Geist zu gehen.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 24. Mar 2015, 17:57
Beitrag #5


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Was mich aber mal wieder enorm nervt, ist die mediale Begleitung des Ungl├╝cks. Stundenlange Sondersendungen, ohne dass man irgendwas Substanzielles w├╝sste, Boulevard-Medien (die ├╝blichen Verd├Ąchtigen) welche verzweifelte Angeh├Ârige abschie├čen und unverpixelt als Fotogalerie auf die Webseite stellen (schei├č auf den Pressekodex), sinnlose "Live-Ticker zum Absturz" (das Ding ist schon unten, ihr Idioten), usw. usf.


Ja, die quotengeilen Aasgeier von der Presse, und dann kommen auch noch die tollen Verschw├Ârungstrottel frei nach dem Motto: "Das waren die Russen/Moslems/CIA/Mossad !!!111" "Mit Globuli w├Ąr das nicht passiert!" und "Der Chemtrailtank ist wohl hochgegangen!"

Die einzige Information die nach so einen tragischen Ungl├╝ck wichtig ist, w├Ąre der Untersuchungsbericht, aber der dauert Wochen und da hat die Presse schon das/die n├Ąchste/n Opfer.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jewels
Beitrag 24. Mar 2015, 19:09
Beitrag #6


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 181
Beigetreten: 8. October 14
Wohnort: M├╝nchen
Mitglieds-Nr.: 4.362



Ich muss sagen, dass ich mit der Berichterstattung durch die ARD heute sehr zufrieden war. Nat├╝rlich gibt es oft nichts neues zu berichten, aber ich fand es bisher sehr respektvoll. Vielleicht auch, weil ich ├Âfters US-Berichterstattungen erlebe. Ich bin sehr froh ├╝ber die Extra-Sendungen in diesem Fall, vermutlich weil es mir durch meinen Beruf noch n├Ąher geht als vielen anderen. Das sind schlie├člich meine Kollegen und um es realistisch beim Namen zu nennen: Das h├Ątte auch ich sein k├Ânnen. Oder mein bester Freund. Oder die Kollegin, mit der ich vor 4 Wochen in Sao Paulo bei der Pedik├╝re war oder mit der ich vor 3 Wochen im Emergency Training ├Ąhnliche Szenarien ge├╝bt habe.

Ich bin jetzt auf dem Weg zum Flughafen, um zusammen mit Kollegen von verschiedenen Airlines eine Wache f├╝r die Opfer abzuhalten. United by wings!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 25. Mar 2015, 12:51
Beitrag #7


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



Dieser Unfall ist schrecklich und irgendwie so wenig zu erkl├Ąren, zumindest mit den Informationen, die man bis jetzt hat. Ich hoffe, dass alle ihren Frieden mit diesem Ungl├╝ck machen k├Ânnen, die es betrifft.
Allerdings, was mir auff├Ąllt: Ich werde das Gef├╝hl nicht los, dass sowohl Lufthansa als auch Germanwings da die PR-Strategie "Absturz" schon in der Schublade hatten: Die Auswechslung der farbigen Firmenlogos nur wenige Stunden nach dem Absturz, das Canceln weiterer Fl├╝ge (ich glaube den Crews und dir, liebe Julia, sofort, dass es euch durch Mark und Bein geht und euch schwer trifft und habe v├Âlliges Verst├Ąndnis daf├╝r, wenn ihr nicht fliegen wollt. Aber ich glaube auch, dass es geschickt von den PR-Leuten genutzt wird, um zu zeigen "seht her, es geht uns genauso dreckig wie den Angeh├Ârigen". Ich glaube auch, dass das nicht zynisch gemeint ist, aber ich bin der Meinung, dass da die PR den Nebeneffekt zu nutzen wei├č.
Auch die Pressekonferenzen waren IMO sehr genau durchkonstruiert - da waren Profis am Werk, nicht so, wie es bei den Abst├╝rzen der asiatischen Airlines in letzter Zeit (gef├╝hlt) der Fall war.


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 25. Mar 2015, 13:46
Beitrag #8


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Bir'kher @ 25. Mar 2015, 12:51) *
Dieser Unfall ist schrecklich und irgendwie so wenig zu erkl├Ąren, zumindest mit den Informationen, die man bis jetzt hat.
ZITAT(Bir'kher @ 25. Mar 2015, 12:51) *
Dieser Unfall ist schrecklich und irgendwie so wenig zu erkl├Ąren, zumindest mit den Informationen, die man bis jetzt hat. Ich hoffe, dass alle ihren Frieden mit diesem Ungl├╝ck machen k├Ânnen, die es betrifft.
Allerdings, was mir auff├Ąllt: Ich werde das Gef├╝hl nicht los, dass sowohl Lufthansa als auch Germanwings da die PR-Strategie "Absturz" schon in der Schublade hatten: Die Auswechslung der farbigen Firmenlogos nur wenige Stunden nach dem Absturz, das Canceln weiterer Fl├╝ge (ich glaube den Crews und dir, liebe Julia, sofort, dass es euch durch Mark und Bein geht und euch schwer trifft und habe v├Âlliges Verst├Ąndnis daf├╝r, wenn ihr nicht fliegen wollt. Aber ich glaube auch, dass es geschickt von den PR-Leuten genutzt wird, um zu zeigen "seht her, es geht uns genauso dreckig wie den Angeh├Ârigen". Ich glaube auch, dass das nicht zynisch gemeint ist, aber ich bin der Meinung, dass da die PR den Nebeneffekt zu nutzen wei├č.
Auch die Pressekonferenzen waren IMO sehr genau durchkonstruiert - da waren Profis am Werk, nicht so, wie es bei den Abst├╝rzen der asiatischen Airlines in letzter Zeit (gef├╝hlt) der Fall war.


Ist doch logisch, dass f├╝r einen solchen Fall schon fertige Pl├Ąne in der Schublade liegen. Alles andere w├Ąre ja absurd und fahrl├Ąssig. Genau DAF├ťR hat man ja eine PR-Abteilung voller Profis, die auch wissen, wie man Betroffenheit richtig verkauft. Das mag zynisch sein, ja, aber geh├Ârt nun mal zum Business, IMO...

Sogar Fu├čballprofis werden heute mediengeschult, damit sie in den Interviews ihre harmlosen Standards├Ątzchen sagen und ja nicht anecken. Und f├╝r jeden namhaften Politiker oder K├╝nstler liegen bei den gr├Â├čeren Zeitungen schon fixfertige Nachrufe in den Schubladen, die man nur noch anpassen muss. Dem Zufall wird sicher nicht mehr viel ├╝berlassen. W├Ąhrend des kalten Krieges wusste CNN zum Beispiel ganz genau, was sie im Fall des Falles senden w├╝rden, wenn die Raketen fliegen und die Apokalypse kurz bevorsteht. Kann man auf YouTube bewundern. Ziemlich makaber...

Genug ot. Doofe Sache, dieses Ungl├╝ck. Bin gespannt, ob man die Ursache findet. Ich hoffe, dass alle ihren Frieden mit diesem Ungl├╝ck machen k├Ânnen, die es betrifft.
Allerdings, was mir auff├Ąllt: Ich werde das Gef├╝hl nicht los, dass sowohl Lufthansa als auch Germanwings da die PR-Strategie "Absturz" schon in der Schublade hatten: Die Auswechslung der farbigen Firmenlogos nur wenige Stunden nach dem Absturz, das Canceln weiterer Fl├╝ge (ich glaube den Crews und dir, liebe Julia, sofort, dass es euch durch Mark und Bein geht und euch schwer trifft und habe v├Âlliges Verst├Ąndnis daf├╝r, wenn ihr nicht fliegen wollt. Aber ich glaube auch, dass es geschickt von den PR-Leuten genutzt wird, um zu zeigen "seht her, es geht uns genauso dreckig wie den Angeh├Ârigen". Ich glaube auch, dass das nicht zynisch gemeint ist, aber ich bin der Meinung, dass da die PR den Nebeneffekt zu nutzen wei├č.
Auch die Pressekonferenzen waren IMO sehr genau durchkonstruiert - da waren Profis am Werk, nicht so, wie es bei den Abst├╝rzen der asiatischen Airlines in letzter Zeit (gef├╝hlt) der Fall war.


Ist doch logisch, dass f├╝r einen solchen Fall schon fertige Pl├Ąne in der Schublade liegen. Alles andere w├Ąre ja absurd und fahrl├Ąssig. Genau DAF├ťR hat man ja eine PR-Abteilung voller Profis, die auch wissen, wie man Betroffenheit richtig verkauft. Das mag zynisch sein, ja, aber geh├Ârt nun mal zum Business, IMO...

Sogar Fu├čballprofis werden heute mediengeschult, damit sie in den Interviews ihre harmlosen Standards├Ątzchen sagen und ja nicht anecken. Und f├╝r jeden namhaften Politiker oder K├╝nstler liegen bei den gr├Â├čeren Zeitungen schon fixfertige Nachrufe in den Schubladen, die man nur noch anpassen muss. Dem Zufall wird sicher nicht mehr viel ├╝berlassen. W├Ąhrend des kalten Krieges wusste CNN zum Beispiel ganz genau, was sie im Fall des Falles senden w├╝rden, wenn die Raketen fliegen und die Apokalypse kurz bevorsteht. Kann man auf YouTube bewundern. Ziemlich makaber...

Genug ot. Doofe Sache, dieses Ungl├╝ck. Bin gespannt, ob man die Ursache findet.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 25. Mar 2015, 14:23
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jewels
Beitrag 25. Mar 2015, 19:13
Beitrag #9


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 181
Beigetreten: 8. October 14
Wohnort: M├╝nchen
Mitglieds-Nr.: 4.362



Nat├╝rlich gibt es f├╝r ein solches Szenario ein festgelegtes Vorgehen in der Schublade. Genauso wie f├╝r Hochwasser, Erdbeben, Anschl├Ąge auf ├Âffentliche Einrichtungen etc.. Gerade in meiner Branche wird viel mit "Procedures" gearbeitet, sowohl im Cockpit als auch in der Kabine. Da w├╝rde es mich wundern, wenn es f├╝r einen Absturz keine festgelegten Abl├Ąufe geben w├╝rde. Und die werden nach Vorf├Ąllen immer wieder auf Herz und Nieren gepr├╝ft und verbessert. Daher ist ja zum Beispiel auch die Aufarbeitung so immens wichtig. Es wird auch sehr viel hinter den Kulissen gearbeitet, so gibt es f├╝r solche F├Ąlle extra ausgebildete Kollegen, die die Angeh├Ârigen (der Passagiere und der Crew) betreuen, die nun aktiviert wurden und an verschiedenen Orten die Betreuung ├╝bernehmen. Im ├ťbrigen nicht nur bei Luftfahrt-bedingten Katastrophen, sondern auch zum Beispiel bei Tsunami 2004.

Was die ausgefallenen Fl├╝ge angeht, lieber Birger: Die germanwings hat eine recht kleine 320-Flotte (bis gestern waren das 20 Fliege). Da f├Ąllt der Ausfall einer Maschine ins Gewicht. Das ist Punkt 1. Punkt 2 ist, dass es eine recht kleine Firma ist. Vielleicht ist es ein wenig ├╝bertrieben zu sagen, dass jeder jeden kennt, aber das ist ann├Ąhernd der Fall. Ich bin nie bei GWI geflogen, aber in meinem Grundlehrgang waren einige, die von dort gewechselt waren. Dann sind bei unserer Umstrukturierung einige Kollegen nicht an die Hubs gewechselt sondern zu GWI. Zwei der Kollegen, mit denen ich am engsten befreundet bin, haben bisher noch keinen Kontakt zu einigen ihrer Freunde bei GWI herstellen k├Ânnen. Dann kann man sich sicher vorstellen, was die Kollegen bei GWI erleben. Das ist keine PR-Sache! Und auch diese Kollegen sind Angeh├Ârige. Desweiteren wird versucht, die Flugausf├Ąlle abzufangen, in dem andere Airlines Fl├╝ge der GWI ├╝bernehmen. Und das nicht nur innerhalb des Konzerns (LH, CLH), sondern auch durch "Mitbewerber" (AB, TUI).

Was das ├Ąndern der Icons zB bei Twitter angeht, denke ich, dass das m├Âglicherweise eine recht spontane Idee der Web-Teams war. Im ├ťbrigen war da AB schneller als GWI und LH. Ich glaube nicht, dass das zu einem gr├Â├čeren PR-Coup geh├Ârt. Ebenso die Wachen, soweit ich wei├č, war nur in CGN Presse zugegen. Und in FRA haben sich spontan Leute aus dem Management angeschlossen. Es war eine spontane Idee, die in den sozialen Netzwerken entstanden ist und deren Einzelheiten dann schnell und unb├╝rokratisch (Beispiel: Uniform in der Freizeit ist ein No-Go und muss genehmigt werden, ebenso Blumen niederlegen im Terminal aufgrund von Brandschutz) teils vor Ort gekl├Ąrt wurden.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 26. Mar 2015, 00:52
Beitrag #10


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



Im Falle der Mahnwachen gebe ich dir Recht, die waren sicher nicht "von oben" organisiert und/oder vorgeschlagen, ich glaube auch, dass das f├╝r die Crews und das gesamte Team der Airlines wichtig ist, schon allein, weil einem zuhause sonst irgendwann die Decke auf den Kopf f├Ąllt. Daf├╝r spricht ja auch, dass sich das Management ebenfalls beteiligt - ist wohl doch mehr eine Familie der Luftfahrer als in anderen Berufen.
Wie gro├č bzw. klein GWI ist, wusste ich tats├Ąchlich nicht, danke f├╝r die Info. Andererseits h├Ątte ich vermutet, dass ein Ersatzflieger leichter zu "beschaffen" oder bereitzustellen ist, dass quasi immer ein Jet irgendwo in Bereitschaft steht. Aber es ist wohl eher die Besatzung, die fehlt; wenn sich zwei oder drei Crews abmelden, fallen eben sieben, acht Fl├╝ge aus.
Ich hoffe, dass deine Freunde ihre Kollegen bei GWI noch erreichen k├Ânnen mellow.gif

Das mit den Procedures wird bei uns im Krankenhaus auch immer mehr eingef├╝hrt. Dazu geh├Ârt, dass die Patienten vor der OP sagen m├╝ssen, wer sie sind und was gemacht wird. Damit man nicht das falsche Bein amputiert (okay, in dem Fall weist auch ein fettes, mit Edding geschriebenes "X" auf dem zu operierenden Bein darauf hin...). Dass es "Kriseninterventionsteams" gibt, hatte ich erwartet, aber dass es die Prozedur "Absturz" in der Form gibt, h├Ątte ich nicht erwartet. Ist keine Kritik, es ist vielmehr gut gemacht und v├Âllig richtig. Ich frage mich, ob sich solche worst-case-Procedures (gut) auf meinen Bereich ├╝bertragen lassen oder ob es doch eher zu individuell ist, weils bei mir ja meist nur um einen Menschen geht...



--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 26. Mar 2015, 09:29
Beitrag #11


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.912
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



Ich denke, viele Dachverb├Ąnde in zahllosen Berufen haben Dinge in der Schublade, auch die, an die man eventuell nicht sofort denkt. Auch bei mir in der Vermessung. Im Kriegsfall wird uns weder das amerikanische GPS, noch das russische GLONASS oder das chinesische Beidou zur Verf├╝gung stehen. Und deshalb gibt es Vorschriften, wie wir in diesem Falle zu arbeiten haben. ├ťber den Sinn l├Ąsst sich streiten, denn wenn hier echt mal der 3. Weltkrieg ausbricht, wird die Bau-Bereitschaft der Leute wahrscheinlich nicht mehr ganz so gro├č sein.

Gerade bei Airlines, Reedereien, (gr├Â├čeren) Busunternehmen und co, also bei allem, wo bei einem Unfall richtig was los ist, erwarte ich auch, das die genau wissen, wie man im Fall der F├Ąlle reagiert und nicht wie aufgeschreckte H├╝hner vor den Medien rumeiern. Und da hat sich die Germanwings meiner fachfremden Meinung nach sehr gut verkauft, obwohl denen die "Erfahrung" fehlt.

Was die Berichterstattung angeht: Hier meide ich die Sender der RTL- und Sat1/Prosieben-Gruppe. Ich habe mich auf ARD konzentriert, mit kurzen Abstechern zu Phoenix. Bei internationalen "Ereignissen" auch gerne mal direkt CNN oder BBC World. Diese Sender berichten eigentlich immer recht ordentlich. Eher unfreiwillig landete ich gestern bei "Post von Wagner", eine Kolumne der Bildzeitung. Ganz ehrlich, Pressefreiheit hin oder her, so etwas ist einfach abartig. Und ich verachte Menschen, die Geld f├╝r dieses Medium ausgeben.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mad Hatter
Beitrag 26. Mar 2015, 14:30
Beitrag #12


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.890
Beigetreten: 19. March 04
Wohnort: Rechtsniederrheinischer Westenhellweg
Mitglieds-Nr.: 259



Ich hab kein Talent f├╝r solche Beitr├Ąge, die ganze Sache ist furchtbar und macht immer ganz sprachlos. Mir tun die ganzen Menschen einfach nur leid. Ich h├Âr und guck mir den ganzen Medienmist aber nicht an. Erstmal kann ich daran dadurch nichts ├Ąndern, reg mich nur auf ohne dass es wem n├╝tzt und zweitens find ich das grunds├Ątzlich abartig. Mich kotzen die ganzen Spekulationen und dass jeder ahnungslose Depp seinen Senf dazu geben muss ganz schlimm an. Jeder Sender zaubert wie immer seine sogenannten Experten aus dem Hut, die Reporter stellen Fragen, f├╝r die man ihnen zum Teil am liebsten eine klatschen w├╝rde und schlauer wird dadurch niemand. Alle Hartz TV Sender scheiden nat├╝rlich, wie Lex schreibt, sowieso aus. So lange es nichts abschlie├čendes zu berichten gibt, h├Âr ich evtl. mal in die Pressekonferenz rein und das war's auch.

ZITAT
Und ich verachte Menschen, die Geld f├╝r dieses Medium ausgeben.

Ja, definitiv.
Verfolge seit Ewigkeiten den Bildblog und reg mich trotzdem noch regelm├Ą├čig ├╝ber diese Untermenschen auf, wundern tut mich bei denen allerdings nichts mehr. Wie Voivod vor langer Zeit mal schrieb dass Online-Medien-Kommentarschreiber der Bodensatz der Menschheit sind, die Ersteller dieses Blattes sind noch ein paar Stufen drunter. pinch.gif

Und es ist und bleibt tats├Ąchlich auch der einzige Ort hier an dem ich jetzt ├╝berhaupt was dazu geschrieben hab...


Ziemlich makaber am Dienstag, mein Mann h├Ârte auf 1-Life die Kurzmeldung dass ein GW-Flugzeug abgest├╝rzt sei und es mehr nach der Werbung g├Ąbe. In der Werbung kam dann ein Spot von GW. Banal, unwichtig, aber irgendwie tragisch. sad.gif

Der Beitrag wurde von Mad Hatter bearbeitet: 26. Mar 2015, 14:36


--------------------

Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test!


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 26. Mar 2015, 14:42
Beitrag #13


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.912
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



Inzwischen ist die Absturzursache wohl gekl├Ąrt. Ich wei├č ehrlich nicht, was ich dazu schreiben k├Ânnte.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 26. Mar 2015, 14:49
Beitrag #14


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Lex @ 26. Mar 2015, 14:42) *
Inzwischen ist die Absturzursache wohl gekl├Ąrt. Ich wei├č ehrlich nicht, was ich dazu schreiben k├Ânnte.


Keine Sorge, dar├╝ber wird noch in Monaten geschrieben. Das Leben dieses Kerls wird jetzt kr├Ąftigst durchleuchtet werden. FALLS sich das alles bet├Ątigt. Krass.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 26. Mar 2015, 15:07
Beitrag #15


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(Lex @ 26. Mar 2015, 14:42) *
Inzwischen ist die Absturzursache wohl gekl├Ąrt. Ich wei├č ehrlich nicht, was ich dazu schreiben k├Ânnte.


In der Tat, wenn sich das so best├Ątigt, wie es jetzt als vermutliches Szenario von der Staatsanwaltschaft bekannt gegeben wurde, dann macht das einfach nur sprachlos.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 26. Mar 2015, 16:37
Beitrag #16


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.912
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



ZITAT(Voivod @ 26. Mar 2015, 14:49) *
Keine Sorge, dar├╝ber wird noch in Monaten geschrieben. Das Leben dieses Kerls wird jetzt kr├Ąftigst durchleuchtet werden. FALLS sich das alles bet├Ątigt. Krass.

Die Presse braucht keine Best├Ątigung. Unverpixelte Fotos, der vollst├Ąndige Name, sowie die Adressen seiner eigenen Wohnung und die seiner Eltern (das wird sicher ein Spa├č f├╝r die) sind bereits in diversen Medien aufgetaucht. Einfach nur krank.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 26. Mar 2015, 17:19
Beitrag #17


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(Lex @ 26. Mar 2015, 16:37) *
ZITAT(Voivod @ 26. Mar 2015, 14:49) *
Keine Sorge, dar├╝ber wird noch in Monaten geschrieben. Das Leben dieses Kerls wird jetzt kr├Ąftigst durchleuchtet werden. FALLS sich das alles bet├Ątigt. Krass.

Die Presse braucht keine Best├Ątigung. Unverpixelte Fotos, der vollst├Ąndige Name, sowie die Adressen seiner eigenen Wohnung und die seiner Eltern (das wird sicher ein Spa├č f├╝r die) sind bereits in diversen Medien aufgetaucht. Einfach nur krank.


Das weckt bei mir wiederum das Bed├╝rfnis nach einem "Terroranschlag" in den (meist) einschl├Ągig bekannten Redaktionen. ph34r.gif Das ist schlichtweg Missbrauch der Privilegien, die Medien genie├čen. mad.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 4. Apr 2015, 15:55
Beitrag #18


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/...-a-1026941.html

Ich stelle das einfach mal hier rein, da ich den Artikel sehr spannend finde, ohne alles zu unterschreiben. Wenig Text, aber viele gute, mich nachdenklich machende Fragestellungen. Und das im kostenlosen Onlinejournalismus! wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 4. Apr 2015, 17:51
Beitrag #19


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Interessanter Artikel. In der Tat erkennt man da ein paar Mentalit├Ątsunterschiede. Befremdlich finde ich nach wie vor, dass hier eine Person bereits zerrissen wurde, bevor alle Fakten bekannt waren. Die Unschuldsvermutung ist bei uns, wie auch die Privatsph├Ąre" nicht grundlos eines der h├Âchsten G├╝ter. Hierbei ein wenig Zur├╝ckhaltung zu fordern bedeutet nicht gleich den Umkehrschluss, dass das Thema m├Âglichst schnell verdr├Ąngt werden soll. Aber Konsequenzen lassen sich sinnvoll erst nach Kenntnis der tats├Ąchlichen Faktenlage ziehen und nicht nach wilden Spekulationen.

Aber auch f├╝r eine konkrete Debatte ├╝ber das Thema reicht es f├╝r mich zu wissen, dass es der Co-Pilot war. Sein voller Name ist daf├╝r (in der ├ľffentlichkeit) ├╝berhaupt nicht notwendig. Ich f├╝hlte mich wieder vermehrt an das B├Âll-Buch "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" erinnert.

Nachtrag: Hier ein weiterer interessanter Link zum Tagesspiegel: http://www.tagesspiegel.de/

Und noch einer: http://www.tagesspiegel.de/


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 13. November 2019 - 00:30