IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> voy.trekbbs.de

Voyager auf DVD

 
Reply to this topicStart new topic
Voyager Season 6, The best and worst? You decide!
Aran
Beitrag 14. Mar 2005, 23:24
Beitrag #1


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Obwohl meine Pamphlete zu den vorigen Staffeln leider auf nimmerwiedersehen verschwunden sind, lass ich mich natĂŒrlich nicht entmutigen. Da die 6. Season jetzt auch auf DVD raus ist, gibts wieder kleine Episodenreviews.


Equinox - 11 Punkte

Nette Doppelepisode mit gut gewĂ€hlten Gastdarstellern und Janeway im "Airlock-Modus". Was Archer seine Luftschleuse ist des Voyager-Captains ihre "Chamber of horrors". NatĂŒrlich ist auch diese Folterszene absolut zu verurteilen. Janeway ist hier völlig neben sich und schmeißt fast sĂ€mtliche Prinzipien ĂŒber Bord, auf welche sie jahrelang immer gepocht hatte. Löblicherweise wird das aber auch so dargestellt und Chakotay hĂ€lt mit seiner Meinung dazu nicht hinter dem Berg und verhindert schlimmeres. Storytechnisch war die ganze Jagd am Ende natĂŒrlich vorhersehbar und auf den ĂŒblichen Actionbahnen. Daher auch nur gut. War auch die einzige Episode in der mich der Singsang des Docs genervt hat. wink.gif Leider hört man fĂŒr den Rest der Serie rein gar nix mehr von der Equinox-Crew, obwohl das Ende in der Richtung interessanten Stoff versprach. Sehr schade!


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 15. Mar 2005, 13:26
Beitrag #2


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



^Dieses totale Fehlen von Folgen hat damals auch der (sehr kurzfristige wink.gif) Produzent Ron Moore angemahnt. Ein paar Folgen spÀter war er schon gefeuert...

Trotzdem alles in allem 'ne sehr ordentliche Folge, aus der man allerdings noch mehr hÀtte machen können. Trotz Airlock-KÀthe und Evil Doc.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Legate Garak
Beitrag 15. Mar 2005, 18:35
Beitrag #3


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 252
Beigetreten: 22. January 04
Mitglieds-Nr.: 205



Moment...

Equinox habe ich noch aus uralten Zeiten als Kauf-VHS da. Werd's mir mal wieder antu.. Àh, anschauen und dann auch meine Bewertung posten.

Mit dem "Verschwinden" der Equinox wurde natĂŒrlich Potenzial verschenkt (genau wie mit dem Weggang von Ron Moore), immerhin gefiel mir John Savage spĂ€ter noch in Dark Angel.

Wegen der verloren gegangenen HandlungsstrĂ€nge: Da gab's doch seinerzeit nen Thread dazu, den könnten wir wieder ausgraben... Also zurĂŒck in die Vergangenheit der Zukunft quasi. Oder so.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ExeQtA
Beitrag 16. Mar 2005, 13:37
Beitrag #4


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 257
Beigetreten: 14. March 05
Wohnort: Haus
Mitglieds-Nr.: 344



QUOTE
Wegen der verloren gegangenen HandlungsstrĂ€nge: Da gab's doch seinerzeit nen Thread dazu, den könnten wir wieder ausgraben... Also zurĂŒck in die Vergangenheit der Zukunft quasi. Oder so.


Das wÀre einer der vielen Threads, die man neu erstellen muss. Den angesprochenen hatte ich am 01.12.04 bei meiner ersten Anmeldung gestartet. Also leider futsch...

Aber vielleicht gibts ja einen noch Àlteren...


--------------------
Sometimes you have to roll the hard six
-William "Husker" Adama
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Legate Garak
Beitrag 16. Mar 2005, 18:05
Beitrag #5


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 252
Beigetreten: 22. January 04
Mitglieds-Nr.: 205



QUOTE
Das wÀre einer der vielen Threads, die man neu erstellen muss. Den angesprochenen hatte ich am 01.12.04 bei meiner ersten Anmeldung gestartet. Also leider futsch...

Dann mach einen neuen. wink.gif Ich bin der erste, der was dazu postet.

Noch Ă€lteren Thread suchen? Lieber nicht, wer weiß, was dann alles ans Tageslicht kommt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ExeQtA
Beitrag 17. Mar 2005, 08:36
Beitrag #6


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 257
Beigetreten: 14. March 05
Wohnort: Haus
Mitglieds-Nr.: 344



QUOTE
Dann mach einen neuen.


Boing. Da isser! *schnipp - Licht gleiß*


--------------------
Sometimes you have to roll the hard six
-William "Husker" Adama
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 21. Mar 2005, 23:32
Beitrag #7


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



"Update" in kleinen Schritten! wink.gif


Survival Instinct / Überlebensinstinkt - 14 Punkte

Klasse Episode aus Seven's Vergangenheit, welche eindruckvoll beweist, das Borg-Episoden auch zu Zeiten der 6. Staffel noch packend sein konnten. Das charakterliche Drama um die ehemalige Unimatrix-Einheit von 7 wird auch von den Gastdarstellern prima getragen. Die "Widersacher" sind diesmal auch nicht einfach böse, sondern hilfebedĂŒrftige Wesen, die einfach nur wieder sie selbst sein wollen - auch wenn den Ex-Borg am bitteren Ende der Episode nur noch wenige Tage des Lebens verbleiben. Mit solchen Episoden hĂ€tte Ron Moore von mir aus bis zum Schluß dabei sein können.


Barge of the Dead / Die Barke der Toten - 7 Punkte

Mit welchen wie dieser dann aber eher doch nicht, obwohl die Folge top produziert war und auch die Darsteller ihre Sache sehr gut gemacht hatten. Nur ist mir das ĂŒbersinnliche Brimborium um klingonischen Himmel und Hölle einfach zuviel des Guten. Trek hatte sich bisher bei solchen Themen eigentlich immer recht wertungsfrei gezeigt. Die Charaktere Janeway und Torres schlagen diesbezĂŒglich hier leider ĂŒber die StrĂ€nge, wenn die Halbklingonin in einen lebensbedrohlichen Zustand versetzt wird, um ihre Mutter vor der Hölle zu bewahren. Audiovisuell dennoch sehenswert.


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 22. Mar 2005, 16:10
Beitrag #8


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



"Survival Instinct" geht IMO ĂŒber ganz netten Durchschnitt nicht hinaus. Mehr als "die Borgfolge der Woche" fĂ€llt mir hier nicht mal zu ein. Die Metalheads waren halt zu diesem Zeitpunkt schon völlig ausgelutscht, und "SU" konnte dem Kollektiv kaum noch Neues abgewinnen. Daß ausgerechnet Meckerfritze vom Dienst Ron Moore, der zu wirklich jedem Voyager-Thema nach seinem Rausschmiß einen klugen Vorschlag zu bieten hatte, mit einer derart gewöhnlichen Voyager-Folge daherkam, fand ich schon etwas enttĂ€uschend.

"Barge of the Dead" fand ich da deutlich interessanter, wenn man auch etwas planlos in klingonischen MythologiegewĂ€ssern fischte. Aber gegen den ganzen Propheten-Unsinn im spĂ€ten DS9 war das alles immer noch einigermaßen wertungsfrei, und gute B'elanna Torres-Folgen sind eh immer willkommen, da ncht sonderlich zahlreich.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 22. Mar 2005, 21:40
Beitrag #9


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



BoD lebt fĂŒr mich in erster Linie durch das interessante Drumherum. Ansonsten wars mir zuviel mystisches Gehabe.

SI ist eine Episode, die mich deutlich mehr anspricht, da sie auf die "menschlichen" Probleme der Figuren eingeht und eine fĂŒr mich "fassbare" Story liefert, die ohne ein Gimmick der Woche auskommt. Da darfs vom Szenario her auch gerne weniger innovativ sein.


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 16. Apr 2005, 21:27
Beitrag #10


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Nach lÀngerer Pause wieder "Neues" von der Voyager-Front: wink.gif


Tinker, Tenor, Doctor, Spy / Dame, Doktor, Ass, Spion – 14 Punkte

Der Doc ĂŒberschĂ€tzt sich mal wieder selbst und programmiert sich TagtrĂ€ume, die im Verlauf der Folge jedoch außer Kontrolle geraten, von außerirdischen Aliens jedoch fĂŒr real interpretiert werden.

Mal wieder eine herrliche Holodoc-Comedy. Sei es das „Emergency Command Program“, welches den Schiffsarzt zum Not-Captain befördert oder die Aktzeichnerei mit So9, fĂŒr beste Unterhaltung ist an allen Fronten gesorgt. Das die Aliens strunzdumm und völlig ĂŒberzeichnet sind, tut dem Spaß dabei kaum Abbruch.


Alice / Alice – 6 Punkte

Tom entdeckt bei einem WeltraumhĂ€ndler ein heruntergekommenes, aber intaktes Shuttle und ist nach kurzer Zeit hin und weg, ob des Designs und der FĂ€higkeiten des Raumschiffs. Zu allem Überfluss hat das Ding aber eine kĂŒnstliche Intelligenz, welche eine neurale Verbindung mit dem Piloten eingeht. Tom vernachlĂ€ssigt Dienst und B‘Elanna zusehends und gerĂ€t schnell in die FĂ€nge der KI.

08/15-Story, welche durch die mal wieder etwas intensivere BeschĂ€ftigung mit der Beziehung zwischen Tom und B‘Elanna gerade so noch einigermaßen unterhalten kann. Eine fesselnde Geschichte hab ich aber nirgendwo entdecken können.


Riddles / RĂ€tsel – 13 Punkte

Tuvok wird bei einem Angriff so schwer verletzt, das sein Erinnerungsvermögen eingeschrÀnkt wird und er einem Kind gleich die Welt um ihn herum neu entdeckt. Derweil versuchen Janeway & Co. die Aliens zu finden, deren Waffe Tuvok verletzte, um ein Gegenmittel zu finden.

Eine sowohl fĂŒr Tuvok als auch Neelix gleichermaßen einfĂŒhlsame Charakterepisode. Es ist einfach rĂŒhrend, wie sich der Talaxianer um den sonst ihm gegenĂŒber so reservierten Vulkanier kĂŒmmert. Beide entwickeln eine tiefe Freundschaft, welche unter normalen UmstĂ€nden so wohl nie stattgefunden hĂ€tte. Daher ist es ein bischen schade, das die Suche nach den Aliens soviel Zeit in Anspruch nimmt und man sich nicht mehr auf Tuvok und Neelix konzentriert. Auch wĂ€re es schön gewesen, den Vulkanier fĂŒr einige Episoden in dem Zustand zu belassen, denn die beiden geben in der Form ein köstliches PĂ€rchen ab. Dennoch eine meiner Lieblingsfolgen der 6. Staffel.

Der Beitrag wurde von Aran bearbeitet: 18. Apr 2005, 22:47


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 17. Apr 2005, 12:59
Beitrag #11


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Ach ja, den Thread gab's ja auch noch...wink.gif

Laß sehen:

Tinker, Tenor, Doctor, Spy ist eine meiner Lieblingsfolgen ĂŒberhaupt. Comedy pur, und eine von ganz wenigen Folgen des prinzipiell eher biederen und stocksteifen Trek, in der das ganz wunderbar funktioniert. Alleine fĂŒr des Doktors Arie wĂŒrd ich hier zweistellig werten. mrgreen.gif

Alice ist dann das krasse Gegenteil. Nicht mal der Ansatz von Story oder Logik erkennbar, geschweige denn von einer interessanten Idee. Dann doch lieber Herbie, der flotte KĂ€fer. wink.gif

Riddles wĂŒrde ich auch nicht sooo hoch werten. Es war ja eigentlich nur mal wieder ein Werbeband, das Tim Russ bei zukĂŒnftigern Auditions potentiellen Brötchengebern vorspielen kann. DafĂŒr erfĂŒllt es seinen Zweck (der Mann ist der beste Vulkanierdarsteller im modernen Trek!), aber rein storytechnisch bevorzuge ich dann doch Folgen wie Meld oder auch Gravity fĂŒr unser Spitzohr. Das hier ist nur solides Mittelfeld.

Der Beitrag wurde von Der RvD bearbeitet: 17. Apr 2005, 12:59


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 18. Apr 2005, 21:58
Beitrag #12


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Bei "Riddles" hat mich das Zusammenspiel von Russ und Phillips einfach nur begeistert. Allein wegen dieser Szenen schau ich mir die Folge immer wieder sehr gerne an.

Ansonsten heute nur kleines Update:


Dragon‘s Teeth / Die ZĂ€hne des Drachen – 13 Punkte

Die Voyager entdeckt die Reste eines uralten Volk, das vor 900 Jahren in Stasis versetzt wurde, um den Folgen eines Krieges zu entgehen. Durch eine Unvorsichtigkeit von So9 werden die Vadvor wiedererweckt und ein Konflikt der seit Jahrhunderten schlummerte, wird erneut entflammt.

Sehr schönes Actionfutter bei dem unserer Borgdrohne schmerzhaft vor Augen gefĂŒhrt wird, das man auch mit MitgefĂŒhl sehr vorsichtig umgehen sollte. Die kriegerischen Vadvor werden erneut auf die Galaxie losgelassen und es ist nicht abzusehen, welchen Einfluss das ganze auf die Entwicklung des Quadranten haben wird. Leider gibts bis auf ein Schiff im spĂ€teren „The Void“ nix mehr zu hören von dieser Spezies, obwohl es in einem Dialog mehr oder weniger deutlich angekĂŒndigt wird. Auf der anderen Seite ist es lobenswert, dass nochmal die Devore aus „Conterpoint“ erwĂ€hnt werden, deren Einflussgebiet sich ebenso wie das der Borg wĂ€hrend des langen Schlafes der Vadvor extrem verĂ€ndert hat.


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 18. Apr 2005, 22:16
Beitrag #13


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Kann mich den Meinungen hier nur voll und ganz anschließen. Die Doc-ist-Notfallcaptain-Folge war einfach klasse.

Alice - eine der Hassfolgen, hier hab ich die Wiederholung abgeschaltet, weil ich mir die Folge nicht nocheinmal antun wollte - sowas passiert extrem selten.

RĂ€tsel - war ganz nett. Tuvok mit Emotionen, eine der seltenen Tuvok-Folgen, aus dem Charakter wurde IMO viel zu wenig gemacht. Aber hier wird mal wieder die Beziehung zwischen den beiden deutlich.

Die ZĂ€hne des Drachen - die Folge hat mir gut gefallen. Auch wenn wir mal wieder auf ein RaumphĂ€nomen XY-unbekannt stoßen, wird die Folge gut entwickelt und IMO durchaus logisch aufgebaut. Gehört auf jeden Fall zu den besseren VOY-Folgen.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 19. Apr 2005, 16:33
Beitrag #14


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Dragon's Teeth ist fĂŒr sich gesehen 'ne sehr gute Actionfolge, der dann aber leider jegliche Konsequenz abgeht - ein Merkmal, das leider nur typisch fĂŒr diese Zeit ist, in der es so schien, als hĂ€tten die Verantwortlichen VOY schon abgeschrieben und wĂŒrden sich nur noch auf das Produzieren des damals gerade in der Planungsphase befindlichen ENT verlegen. Schade - Die Bösewichter hier hĂ€tten deutlich mehr sein können als ein Alien of the week. Und interessanter als die x-te Borgfolge waren sie eh.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Chadwick
Beitrag 20. May 2005, 07:20
Beitrag #15


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.741
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 28



Seltsam. Die 6. Staffel gefiel mir besser als ich sie in Erinnerung hatte. Es gab zwar immer noch ein paar grottige Folgen, aber im Grossen und Ganzen war diese Staffel wirklich okay. Schade nur, dass sie ohne echtes Highlight auskommt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 24. May 2005, 06:39
Beitrag #16


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



QUOTE (Aran @ 15. Mar 2005, 00:24)
Obwohl meine Pamphlete zu den vorigen Staffeln leider auf nimmerwiedersehen verschwunden sind, lass ich mich natĂŒrlich nicht entmutigen. Da die 6. Season jetzt auch auf DVD raus ist, gibts wieder kleine Episodenreviews.


Equinox - 11 Punkte

Nette Doppelepisode mit gut gewĂ€hlten Gastdarstellern und Janeway im "Airlock-Modus". Was Archer seine Luftschleuse ist des Voyager-Captains ihre "Chamber of horrors". NatĂŒrlich ist auch diese Folterszene absolut zu verurteilen. Janeway ist hier völlig neben sich und schmeißt fast sĂ€mtliche Prinzipien ĂŒber Bord, auf welche sie jahrelang immer gepocht hatte. Löblicherweise wird das aber auch so dargestellt und Chakotay hĂ€lt mit seiner Meinung dazu nicht hinter dem Berg und verhindert schlimmeres. Storytechnisch war die ganze Jagd am Ende natĂŒrlich vorhersehbar und auf den ĂŒblichen Actionbahnen. Daher auch nur gut. War auch die einzige Episode in der mich der Singsang des Docs genervt hat. wink.gif Leider hört man fĂŒr den Rest der Serie rein gar nix mehr von der Equinox-Crew, obwohl das Ende in der Richtung interessanten Stoff versprach. Sehr schade!

Wobei Archer in KĂ€thes Situation wohl eher eine Kriegslist angewand hĂ€tte, da er in der Situation ein Holotechnik zur VerfĂŒgung hatte, das macht KĂ€thes Aktion nur noch ĂŒberflĂŒssiger, da sie sie nicht einmal zur Informationsbeschaffung einsetzen wollte.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 2. Jun 2005, 22:57
Beitrag #17


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



Erinnerung:

Equinox - Teil Eins ist gute action- und spannungs-orientierte Unterhaltung, mit einigem Potential, was allerdings in Teil Zwei verschenkt wird. Dieser hat mich in seiner Inkonsequenz damals wĂŒtend gemacht. Symptomatisch fĂŒr die Serie und die Staffel - Verpasste Chancen.

Survival Instinct - Warum nicht? Ich dachte hÀufig, Jeri Ryan kann Seven of Nine gut verkörpern, und so war es auch hier. Aber wo wagt Moore irgend etwas? Warum macht er nichts Neues? Trotzdem leichtes Spiel.

Barge of the Dead - Puh. Keine Ahnung mehr was diese Folge mir sagen sollte, aber die Inszenierung war teilweise göttlich. Da weiss ich nicht wie das Gesamtwerk zu beurteilen ist.

TTDS - Overrated, aber vielleicht weil ich nur die Synchro kenne. Nicht alles zieht bei mir, manchmal zu sehr woanders. Aber trotzdem ein Schmunzeln auf meinem Lippen.

Alice - Stephen KingŽs Christine meets SF. Meets cliché. Ist langweilig, uninspiriert. Traut sich nichts.

Riddles - Tuvok/Neelix kann ich nichts abgewinnen. Nicht in Tuvix, nicht in Rise. Aber hier darf Mr. Ross nach langer Zeit mal wieder richtig ran und er macht es wieder (siehe Meld - frĂŒhes Higlhight) richtig gut, also wird die Folge auch gut.

DragonŽs Teeth - Afaik sollte das 90 Minuten gehen. Zumindest wirkt es so beim gucken. Zu komprimiert, was in der Konsequenz erst etwas grösseres suggeriert, um dann zum Ende (um so mehr?) zu enttÀuschen. Mediocre.

Der Beitrag wurde von sepia bearbeitet: 2. Jun 2005, 22:59


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 2. Jun 2005, 23:10
Beitrag #18


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Du hast recht, zuerst war "Dragon's Teeth" als Doppelfolge konzipiert worden. Kann mich gerade nicht erinnern, warum das gekĂŒrzt wurde, aber 'ne gute Idee war das nicht. Genausowenig, daß wir die Rasse (deren Name mir gerade nicht einfallen will) nie wieder geseehn haben...


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 2. Jun 2005, 23:56
Beitrag #19


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (Der RvD @ 3. Jun 2005, 00:10)
Du hast recht, zuerst war "Dragon's Teeth" als Doppelfolge konzipiert worden. Kann mich gerade nicht erinnern, warum das gekĂŒrzt wurde, aber 'ne gute Idee war das nicht. Genausowenig, daß wir die Rasse (deren Name mir gerade nicht einfallen will) nie wieder geseehn haben...

Von den "Watwor" (werden natĂŒrlich anders geschrieben) haben wir aber spĂ€ter nochmal gehört, eventuell sogar auch nochmal einen gesehen.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 3. Jun 2005, 00:16
Beitrag #20


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Hologramm oder sowas? Sonst hab' ich das wohl schon wieder verdrĂ€ngt. Aber nach der Folge hat man natĂŒrlich mehr erwartet als "eventuell nochmal einen gesehen"...


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 3. Jun 2005, 21:43
Beitrag #21


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



In "The Void" (Season 7) tauchte nochmal ein Vadvor auf - leider mit keinerlei Bezug auf "Dragon's Teeth".

Staffel 6 hab ich seit lĂ€ngerem auf DVD schon durch. Zur Nachbesprechung fehlt mir zur Zeit aber die "schöpferische Kraft". Außerdem bin ich im Moment zu sehr mit B5 beschĂ€ftigt. Hach, was fĂŒr eine göttliche Serie! smile.gif

Der Beitrag wurde von Aran bearbeitet: 3. Jun 2005, 21:44


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 19. Jul 2005, 22:16
Beitrag #22


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Long Time - no see! Hab meinen VOY-Notizzettel wiedergefunden. Weiter gehts mit Season 6 auf DVD.


PATHFINDER / DAS PFADFINDER-PROJEKT – 15 Punkte

Eines der absoluten VOY-Meisterwerke. SO baut man auf vernĂŒnftige Weise TNG-Stars in eine andere Trekserie ein. Obwohl ich die meisten der verbleibenden Episoden gern gesehen habe, wĂ€re es fĂŒr den weiteren Verlauf der Show wohl am besten gewesen auf dieser Schiene weiterzumachen. Nicht das ich stĂ€ndig Barclay & Co. gebraucht hĂ€tte, aber eine energischere Konzentration auf den Kontakt mit Starfleet wĂ€r bestimmt nicht verkehrt gewesen.


FAIR HAVEN / FAIR HAVEN – 9 Punkte

Ich weiß, dieser Holodeck-Kram hat vielen nicht gefallen. Aber fĂŒr diesmal hats mich ganz ordentlich unterhalten, da sich die Geschichte im wesentlichen um Janeways Einsamkeit und die daraus resultierende amĂŒsante Turtelei mit dem Holo-Barkeeper kĂŒmmerte. Der „Auf Teufel komm raus“-Lokalkolorit war aber dennoch etwas penetrant.


BLINK OF AN EYE / ES GESCHAH IN EINEM AUGENBLICK – 14 Punkte

Diese Story hĂ€tte eine Doppelfolge verdient gehabt. Schon allein die ganzen dargestellten Zeitepochen wĂŒrden genug Stoff dafĂŒr hergeben und Doc‘s Sohn hĂ€tte man dann vielleicht auch mal gesehen. Dennoch ist diese „Zeitraffer“-Folge originell und spannend genug um die vollen 45 Minuten zu unterhalten.


VIRTUOSO / DER VIRTUOSE – 13 Punkte

Doc fröhnt mal wieder seinen Eitelkeiten und wird Opernstar auf einem fremden Planeten. Dabei wird er genauso schnell zum Objekt der Begierde wie er auch wieder fallengelassen wird, sobald die Bewohner eigene Musikkreationen erfinden. Zum BrĂŒllen wie in einer Szene der Doc versucht die hohe Stimmlage seines Nachfolgers zu imitieren. Auch das witzige Duett mit seiner Replika bleibt in Erinnerung. Ja, ich mag die Gesangskarriere von Picardo‘s Charakter und das war die beste Episode in dieser Richtung.


MEMORIAL / DAS MAHNMAL – 7 Punkte

Diesmal wird uns mit dem Holzhammer beigebracht, das bestimmte geschichtliche Ereignisse nicht vergessen werden sollten. Abgesehen davon war die Folge purer Durchschnitt, da wenig originell bis auf Toms alte Flimmerkiste. Nicht schlecht, aber auch kaum beachtenswert.


TSUNKATSE / TSUNKATSE – 11 Punkte

Sicherlich auch keine Intelligenzbestie, aber ein unterhaltsamer Action-Spaß, mit tollen Gastdarstellern. Besonders J.G. Hertzler als Hirogen-Fighter gibt der an sich durchschnittlichen Geschichte den nötigen Pfeffer. Ein Extra-Punkte fĂŒr „The Rock“ der in witziger Weise sĂ€mtliche Wrestling-Klischees bedient, incl. hochgezogener Augenbraue. biggrin.gif


SPIRIT FOLK / DAS GEISTERVOLK – 6 Punkte

Nunja einmal Fair Haven hĂ€tte sicher gereicht. Beim 2. Mal wird das Irish-Folk-Zeug noch penetranter und der Doc muss sich ĂŒberflĂŒssigerweise als lĂ€cherlicher Dorfpfarrer verdingen. Nur Mulgrew und der gute „Sullivan“-Darsteller reissen das ganze einigermassen raus.


ASHES TO ASHES / ASCHE ZU ASCHE – 4 Punkte

Mit Lt. Carey hĂ€tte diese Episode vielleicht funktioniert, aber mit diesem namenlosen Redshirt nicht. Die ganze Chose wird durch den Umstand, das man den dahingeschiedenen Ensign vorher noch nie gesehen hat total verwĂ€ssert. Der Chara war mir einfach egal. Und das man dem armen Harry erneut eine hoffnungslose Romanze raufgedrĂŒckt hat, war einfach nur einfallslos. Wo die 4 Punkte auf meinem Notizzettel herkommen, weiß ich nicht mehr. Ich glaub die Schauspieler waren ganz gut wink.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 19. Jul 2005, 22:56
Beitrag #23


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



"Pathfinder" wĂ€re mir im nachhinein wohl auch die Höchstnote wert. Die Folge zeigt, daß man durchaus auch 'ne starke TNG-Folge außerhalb von TNG drehen kann (wenn an nicht gerade Enterprise heißt wink.gif). Barclay-Folgen waren in VOY immer zumindest sehenswert - das hier aber war neben "Life Line" wohl die beste.

"Blink Of An Eye" zĂ€hle ich auch zu meinen absoluten Faves. Erinnert mich immer angenehm an ellenlange "Civilization"-Sessions. wink.gif Daß Docs Sohn mal ebenso im Vorbeigehen erwĂ€hnt wurde, war typisch Voyager - aber auf seine Weise auch schon fast kultig...

Zu "Virtuoso" und "Memorial" fĂ€llt mir gerade auf Anhieb nicht allzuviel ein (nur, daß ich seinerzeit "Tinker, Tenor..." fĂŒr die deutlich stĂ€rkere Doc-Comedy-Episode hielt), "Tsunkatse" war irgendwie die typische Trek-Arenafolge wie weiland bei TOS und "Ashes To Ashes" ist IMO nicht weiter der Rede wert.

"Fair Haven" hingegen sind astreine Null Punkte. Und noch nicht mal augenzwinkernd wegen dem hohen Trashfaktor vergebene wie etwa bei "Threshold" oder "Favorite Son" - das ist eine der Folgen, die ich fĂŒr absolut unansehbar halte. Und da es dafĂŒr eine erstaunlicherweise noch schlechtere Fortsetzung gab, komme ich wohl nicht daran vorbei, erstmals Minuspunkte zu vergeben...wink.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 19. Jul 2005, 23:11
Beitrag #24


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Also so extrem hab ich diese Fair Haven Geschichten nie gesehen. Es waren sicher viel Unsinn und einige nervige Figuren dabei (vor allem in der Fortsetzung), aber als Richtlinie fĂŒr einen absoluten Tiefpunkt steht fĂŒr mich immer noch "The Fight". Und im Gegensatz dazu ist "Fair Haven" schöngeistige Unterhaltung. wink.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 19. Jul 2005, 23:51
Beitrag #25


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



"The Fight" kriegt von mir auch null Punkte. Bei der Folge frage ich mich immer, ob der Autor miese Drogen genommen hat. Bei "Fair Haven" hingegen ist es mir ein RĂ€tsel, ob der zustĂ€ndige Autor auch nur 'ne Sekunde nachgedacht hat. Da kulminierten alle ĂŒberflĂŒssigen Hologramm-Klischees, da sammelten sich die Irland-Stereotypen wie aus dem Bilderbuch an, da verlor die Stammbesetzung auch noch den letzen Überrest an gesundem Menschenverstand!

GerĂŒchten zufolge soll die Folge ja zustandegekommen sein, da sich KĂ€the unbedingt eine Beziehungsfolge fĂŒr sich gewĂŒnscht hat. Be careful what you wish for, 'cause it might come true...

Der Beitrag wurde von Der RvD bearbeitet: 19. Jul 2005, 23:52


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 20. Jul 2005, 22:36
Beitrag #26


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



COLLECTIVE / KOLLEKTIV – 12 Punkte

Mal wieder was neues von den Borg. Deren „Nachwuchs“ wurde jedenfalls in dieser AusfĂŒhrlichkeit noch nicht in Star Trek prĂ€sentiert. Ich hatte und habe jedenfalls nichts dagegen. AtmosphĂ€risch ist die Folge mal wieder top - allein die Anfangsequenz, wenn der Deltaflyer aufgebracht wird und neue Einblicke in das gigantische Innere eines BorgwĂŒrfels jagten mir mal wieder wohlige Schauer ĂŒber den RĂŒcken. Auch gut das die Kinder nicht einfach so links liegen gelassen wurden und sie dadurch fĂŒr ein bischen mehr Zusammenhang innerhalb der kommenden Episoden sorgten.


CHILD‘S PLAY / ICHEB – 13 Punkte

Sehr gelungene Folge ĂŒber Borgchildren Icheb dessen Heimatplanet zwar gefunden wird, dort aber nichts gutes wiederfĂ€hrt. Zuerst denkt man noch: „Naja, dann sind wir den Typen halt schon wieder los“. Doch es kommt anders. Icheb‘s Eltern sind fĂŒr den Tod der Drohnen in „Collective“ verantwortlich gewesen, da sie ihren Sohn mit einem Virus versehen hatten und zu den Borg schickten, um diese aus dem System zu vertreiben. Grausamer Hintergrund - einfĂŒhlsam gespielt. Seven hat wieder Gelegenheit ihre Mutterinstinkte weiterzuentwickeln, da Icheb am Ende heimatlos ist und weiterhin auf der Voyager bleibt.


GOOD SHEPHERD / DER GUTE HIRTE – 11 Punkte

Nette „Lower Decks“-Episode, die mal beleuchtet, wie sich so der stinknormale Arbeiter auf dem Weg zum Alpha-Quadranten fĂŒhlt. Nix weltbewegendes, aber allemal tauglich fĂŒr einen gemĂŒtlichen Voyager-Abend, da man sich mit den 3 Ensigns eher identifizieren kann, als mit einem der hochdekorierten Offiziere. Ging mir jedenfalls so.


LIVE FAST AND PROSPER / LEBE FLOTT UND IN FRIEDEN – 12 Punkte

Witzig! Eine Frau mit Janeway-Toupet und ein Möchtegern-Vulkanier, der den Tim Russ so richtig schön drauf, aber von dessen Logik-Tuvok nicht den blassesten Schimmer hat. Ich lach mich jedesmal kaputt, wenn er zu einem seiner VortrĂ€ge ansetzt. Auch die „Schnipseljagd“ am Ende ist kurzweilig und unterhaltsam. Schöne Episode, die auch mal ein bisserl Selbstsatire bieten konnte.


MUSE / DIE MUSE – 9 Punkte

Wieder so ne Folge, die ich mal richtig gut oder einfach nur strange finde. Insbesondere wenn der antike StĂŒckschreiber die Abenteuer der Voyager auf seiner BĂŒhne zum besten gibt. Das Zusammenspiel zwischen ihm und B‘Elanna ist aber ordentlich, da die Chemie stimmt. So ganz weiß ich mal wieder nicht, wo die Punkte herkommen, die ich mir notiert habe. Ich lass es aber so stehen, da es schon wieder einige Monate her ist, als ich die Folge zuletzt sah.


FURY / VOLLER WUT – 3 Punkte

Ach, es hĂ€tte so schön sein können, war doch „The Gift“ (Season 4) eine sehr gute Abschiedsepisode fĂŒr Kes gewesen. Aber nein, die Autoren holen sie völlig unmotiviert zurĂŒck und schmeissen gleich sĂ€mtliche Charaktereigenschaften ĂŒber Bord. Ich kann ihre BeweggrĂŒnde jedenfalls immer noch nicht nachvollziehen. Janeway hatte Kes immer nur gefördert, aber nie in eine bestimmte Richtung gedrĂ€ngt. Und als die Ocampa damals ihre Transformation durchlief, konnte die Voyager-Crew eh nix daran Ă€ndern.

Was soll‘s, Neph möge mir mal erklĂ€ren, was er an diesem Krampf gut findet, und das ganze auch noch dem Großteil der VOY-Episoden vorzieht. Und ĂŒber den Zeitreiseschwachsinn von „Fury“ will ich erst gar nicht nachdenken. BĂ€h!

Einzig die nett gemeinte Season-1-AtmosphÀre hat mir gefallen.


LIFELINE / LEBENSLINIE – 15 Punkte

Endlich mal wieder Kontakt zu Starfleet. Dass das ganze auch noch in eine der besten Holodoc-Folgen mĂŒndet, die nicht nur Humor sondern auch ernsthaftes Drama beinhaltet, macht das ganze um so schmackhafter. Die Autoren haben hier einfach ein superbes Ineinandergreifen aller Voyager/TNG-StĂ€rken zustande gebracht. Perfekt!


THE HOUNTING OF DECK TWELVE / DER SPUK VON DECK ZWÖLF – 6 Punkte

Gruseln fĂŒr die Kleinsten. Wie sich Neelix um die Borgkinder kĂŒmmert, ist ansehnlich gemacht. Und da ich Ethan Phillips, wenn er seinen Charakter besonnen spielt, sehr mag, gibts auch die 6 Punkte. Die Story um irgendwelche intelligente Energiewesen ist allerdings alles andere als frisch, so dass sich schnell Langatmigkeit breit macht. Nuff said.


UNIMATRIX ZERO - 0 Punkte

Jupp, da ist sie. Die Voyagerfolge bei der mir jedes Mal die Haare zu Berge stehen und die ihre Bewertung passenderweise im Titel trÀgt.

Wenn es einen Zweiteiler gibt, der die Borg lĂ€cherlich macht, dann ist es IMO dieser hier. Dabei stimmt Ă€ußerlich eigentlich alles. Die Ausstattung ist mal wieder perfekt, schauspielerisch ist auch alles im grĂŒnen Bereich und an Special Effects herrscht auch kein Mangel. Hell, sogar die Idee hinter der Unimatrix Zero fand ich nicht schlecht – die letzte Zuflucht fĂŒr die assimilerten Opfer der Borg, um wenigstens einen Teil ihrer IndividualitĂ€t zu wahren.

Und am Ende von Teil 1 hab ich mich wochenlang gefragt, wie Janeway & Co. aus diesem Schlammassel wieder rauskommen wollen - was wohl fĂŒr ein „genialer“ Plan hinter der Infiltration des Borgkubus stand. „So far, so good!?“

Pah, die Autoren wollten uns doch allen Ernstes weismachen, das sich Tante KĂ€the, B‘Elanna und Tuvok FREIWILLIG assimilieren lassen, um in einem Anflug von plötzlicher NĂ€chstenliebe die Borg zu befreien. Wo diese selbstmörderische und rĂŒcksichtslose LiebenswĂŒrdigkeit in „Endgame“ abgeblieben ist, wage ich kaum zu fragen.

Nee, Leute, so sehr verarscht wie in „Unimatrix Zero“ hab ich mich bei Trek noch nie gefĂŒhlt. Und selbstverstĂ€ndlich wird unseren Helden kein Arm amputiert und kein Auge ausgestochen. Schließlich muss Janeway ja am Ende noch witzeln können, das ihr RĂŒcken wegen eines Implantates weh tut und wie sehr sie Seven jetzt doch verstehen kann.

Pfui Teufel - weiche von mir! mad.gif


So, dass wars erstmal. Season 7 kommt bei mir erst nach Farscape (Season 2) und B5 (Season 5) an die Reihe.

Der Beitrag wurde von Aran bearbeitet: 22. May 2015, 20:12


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 21. Jul 2005, 18:36
Beitrag #27


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Von ebendiesen ist "Life Line" IMO die einzig wirklich erwĂ€hnenswerte. Da sind die 15 Punkte goldrichtig. ansonsten bin ich kein großer Fan der zweiten HĂ€lfte der 6. Staffel - IMO ist es hier, wo Voyager mehr oder weniger in die Bedeutungslosigkeit abgleitet.

Bestes Beispiel sind die Folgen mit den Borg-Kindern. Prinzipiell nicht ĂŒbel - aber eben der (schĂ€tzungsweise wink.gif) 4747. Aufguß dieser Thematik. Was haben uns diese Blagen noch ĂŒber die Borg sagen können, was nicht mit Seven (oder sogar Hugh, Locutus, Sevens "Zimmergenossen" aus der Ron-Moore-Episode oder der Drohne "One") schon ausgiebig plattgewalzt wurde? An dieser Stelle hatten die Borgfolgen nix mehr außer grandiosen FX zu bieten und es wĂ€re ein neuer Schwerpuntk der Handlung absolut vonnöten gewesen.

Die restlichen Folgen rangieren alle so zwischen "so lala" und "ganz nett" (Good Shepherd ist die beste unter diesen!), bis auf "Fury". Die habe ich aus meinem persönlichen Kanon gestrichen - grĂŒndlicher kannst Du einen Charakter in 43 Minuten nicht zerstören. Unimatrix Zero (zumindest Part 1) fand ich dagegen nicht sooo schlimm, auch wenn natĂŒrlich die oben genannte "Borg-EinschrĂ€nkung" hier an allen Ecken und Enden gilt.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 21. Jul 2005, 22:30
Beitrag #28


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Sicher, ĂŒber die Borg erfĂ€hrt man in den "Children Folgen" nichts großartig neues. Macht IMO aber nix, da die Episoden Seven die Chance auf weitere Charakterentwicklung bieten, indem sie sozusagen zur Ersatzmutter fĂŒr die Kinder - insbesondere Icheb - wird. "Child's Play" ist in der Hinsicht die ideale Folge und IMO auch packend geschrieben. Und solange sich die Queen ferngehalten hat, haben mir die Borgfolgen auch immer gefallen. Denn ohne ihre blöde Königin sind mir die Metallfressen gern zum xten Mal willkommen (siehe "Regeneration").

In "Unimatrix Zero" ist es halt diese Assimilierungsgeschichte, welche mir den Braten insgesamt im zweiten Teil grĂŒndlich verdorben hat. Da fĂŒhle ich mich genauso vor den Kopf gestossen, wie bei "Generations" (Stichwort: "Genau zu dem Zeitpunkt kurz bevor Soran die Rakete startet").


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Androide
Beitrag 12. May 2014, 23:31
Beitrag #29


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 867
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 34



Zur 6. Voyager Staffel hab ich was gefunden, das mir bislang unbekannt gewesen ist, nÀmlich Radiowerbespots. blink.gif smile.gif

Star Trek: Voyager Season 6 Radio Commercials
http://www.youtube.com/watch?v=eJFoZ3323wc
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 8. December 2019 - 14:12