IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> politik.trekbbs.de

2 Seiten V  < 1 2  
Reply to this topicStart new topic
Trump gewinnt die Wahl
Voivod
Beitrag 15. Jan 2017, 23:53
Beitrag #51


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Und weiss du was das schlimmste an diesen Gendermenschen ist, Matt? Sie wollen mir meine Computergames ruinieren. Seit Gamergate hat der ganze Wisschenschaftszweig bei mir verschissen! Ich will in meinen Rollenspielen ins Puff gehen k√∂nnen, soviel ich will! Und die Kriegerinnen sollen gef√§lligst soviel Bein zeigen k√∂nnen wie sie wollen. Auch wenn das r√ľstungstechnisch wenig Sinn macht, zugegeben.





wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 16. Jan 2017, 11:30
Beitrag #52


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



ZITAT(Voivod @ 15. Jan 2017, 23:11) *
Es ist ja echt nicht so, dass ich Extrempositionen vertrete.

Die meisten wissen nicht einmal, was "Gender Studies" eigentlich genau bedeutet, aber lehnen es rundum ab.
In deiner Pauschalit√§t der Ablehnung vertrittst du √ľbrigens sehr wohl eine Extremposition.

ZITAT
Die Gender Studies bzw. deren Wissenschaftlichkeit ist unter Beschuss wie wohl kaum eine andere an Unis vertretene Wissenschaft.

Seri√∂se Kritiker wollen nicht das Fach an sich abschaffen, sondern fragen sich - nicht zu Unrecht - ob es daf√ľr wirklich eigenst√§ndige Lehrst√ľhle braucht. Aber das ist ein ganz anderes Thema.

ZITAT
Sorry, aber f√ľr mich bleibt dieses Fachgebiet ein Vehikel von Ideologinnen, deren Welt sich um Frauenthemen dreht.

Nein, Geschlechterthemen. Dass man bei der Untersuchung entsprechender Fragestellungen automatisch bei Frauenangelegenheiten landet, ergibt sich aus der Tatsache, dass Frauen tats√§chlich - und auch f√ľr dich nicht zu leugnen - in unserer Gesellschaft nur auf dem Papier gleich gestellt sind. Nat√ľrlich ging es Frauen fr√ľher noch viel schlechter (und in einigen Teilen der Welt ist das noch heute katastrophal), aber das taugt als Argument nat√ľrlich nicht, wie du wei√üt.

ZITAT
Warum, habe ich jetzt echt genug lang erläutert

Hast du nicht. Du hast Pauschalkritik ge√ľbt und polemische Vergleiche (wie jenen mit dem Kreationismus) gebracht. Nach wie vor bist du eine Antwort schuldig, welche fundamentalen wissenschaftlichen Erkenntnisse Gender Studies denn wissentlich ignorieren, um damit ihre angebliche Agenda voranzutreiben? Mit solch einem Vergleich beschuldigst du die entsprechenden Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen quasi pauschal der Datenf√§lschung. Das ist dir bewusst, ja? Auch das bewusste Weglassen unliebsamer Ergebnisse ist F√§lschung. Und exakt daf√ľr h√§tte ich gerne Belege. Offenbar ist dir wirklich die Tragweite deiner √Ąu√üerungen nicht klar. Das passt leider ins Bild.

ZITAT
ich brauche halt nur nicht 20'000 Zeichen wie du.

Es ist widernat√ľrlich, wenn jemand Gedanken hat, die l√§nger als 140 Zeichen sind. Sagt mein Kumpel Donald auch immer.

ZITAT
Was sind denn die Erkenntnisse dieser 100 oder wasweissich Lehrst√ľhle in Deutschland allein? Das es drei Sexes gibt, aber unz√§hlige Gender. Na gut. Wow.

What? So viel Unwissenheit in einer Zeile. Die Forschungsergebnisse lassen sich transparent nachlesen.

ZITAT
Nochmals, wer social Engineering betreiben will, oder positiv gesagt f√ľr Toleranz, gleiche L√∂hne, Akzeptanz von Minderheiten sorgen will, muss das nicht im akademischen, subventionierten Umfeld tun, sondern kann einen Verein gr√ľnden.

Nochmals, darum geht es gar nicht! Es geht darum, wissenschaftliche Erkenntnisse bez√ľglich Geschlechtern (Sex/Gender) zu sammeln. Meist mit empirischen Methoden. Wie in der Soziologie Usus. Was die Politik oder andere Stellen dann mit diesen Erkenntnissen anfangen (es ist derzeit ja schwer en vogue, als Regierung wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse auch einfach zu ignorieren), steht auf einem ganz anderen Blatt. Was manche Leute mit ihrem Wissenschaftsbashing betreiben, ist blanker Antiintellektualismus. Was man statt dessen tun sollte ist, sich auf Faktenebene mit Forschungsergebnissen auseinanderzusetzen. Du hast Belege, dass konkrete Gender-Studien schwere methodische Fehler aufweisen? Oder dass sie Daten bewusst verschweigen/verf√§lschen, um ein bestimmtes Ergebnis zu erhalten? Dann nur her damit! Du hast Belege, dass der Klimawandel nicht real ist? Dann nur her damit! Auf dieser Ebene finden solche Diskussion aber oft nicht statt und bleiben deshalb oberfl√§chlich und nicht selten populistisch.

ZITAT
Aber es ist nicht die Aufgabe der Wissenschaft, daf√ľr zu sorgen! Wozu braucht es da Lehrst√ľhle?

Noch einmal: Die Wissenschaft sammelt Erkenntnisse. Sie erl√§sst keine Gesetze und schreibt niemandem vor, wie er zu leben hat. Zwar kann ein Forscher eine Privatmeinung dazu haben, aber das ist dann nicht "die Wissenschaft". Wissenschaft im Optimalfall ist n√ľchtern und rational, allein auf nachpr√ľfbaren Fakten basierend.

ZITAT
Warum die Naturwissenschafter, die du kennst, der Sache positiv gegen√ľber stehen, kann ebenso damit zu tun haben, dass sich ihre Fachgebiete mit Gender Studies null √ľberschneiden und sie keinen Schimmer haben. Leider! Oder sie wollen progressiv sein und nicht als Frauenfeinde gelten.

Schön, wie du das aus der Ferne pauschal einschätzen kannst...

Und zu deinem Gaming-Posting: Kein Gender-Studies-Wissenschaftler kann dir deine Computerspiele verbieten. Kein einziger. Maximal kann er Erkenntnisse dar√ľber sammeln, ob der exzessive Konsum sexistischer Medien latenten Sexismus zu verst√§rken imstande ist. (Wenn das √ľbrigens bei 56% der M√§nner so ist, kann es immer noch sein, dass du pers√∂nlich nicht zu den 56% geh√∂rst. Das macht die Ergebnisse insgesamt aber nicht falsch). Was die Politik dann f√ľr Konsequenzen aus den Ergebnissen zieht, steht auf einem anderen Blatt. Verbote bringen IMO gar nichts, das ist ja prinzipiell nichts anderes als bei den sogenannten Ego Shootern.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 16. Jan 2017, 11:45


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 16. Jan 2017, 14:33
Beitrag #53


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Du machst mir Kopfweh mit deiner vern√ľnftigen Argumentation! laugh.gif Der Kreationismusvergleich ist tats√§chlich bescheuert.

Hier mal eine ebenfalls vern√ľnftige Kritik an den Gender Studies, zwei Sekunden googeln: http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/ge...e-13603216.html Davon gibt es hunderte im Netz. Ich verweise nochmals auf Dawkins.

Wie ich schon gesagt habe, richtig betriebene Gender Studies sind Wissenschaft. Wie Soziologie auch. Die Verbr√§mung mit Ideologie ist halt √§tzend. Und am Ende landet man halt bei Gleichstellungsfragen und der Rolle der unterdr√ľckten Frau in unseren Breitengraden. Darum schiessen ja die Lehrst√ľhle aus dem Boden. Nicht, weil die Menschen pl√∂tzlich deutlich mehr an Geschlechterfragen interessiert sind (das waren sie schon immer, es geht ja um den Erhalt der Spezies), sondern weil manche Gruppen es f√ľr ein Kernthema, DAS Thema √ľberhaupt halten. Was mir mittlerweile nur noch ein mitleidiges L√§cheln entlockt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 16. Jan 2017, 17:25
Beitrag #54


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Das Problem an sich, liegt nicht bei der Wissenschaft oder bei den Forschern. Im politischen Diskurs wird oft und viel mi√ürepr√§sentiert. Gamergate, war ein Mob der durch Leute wie Sarkeesian und Quinn aufgewigelt wurde, genau richtig zu Wahl. Wie kann ich junge Leute dazu bringen Demokraten nicht zu w√§hlen oder gar Trump? Ganz einfach ich stelle linke Intellektuelle und Forscher in ein schlechtes Licht in dem ich diese mit allerei unwissenschaftlich Gew√§sch und Argumentationen auf Trugschlussbasis eine Fehlrepr√§sentation meiner Gegner in das Rampenlicht, dann lasse ich Milo daherkommen und den Retter vor den b√∂sen SJW mimen. Die Retourkutsche f√ľr Leute wie Colbert die jahrelang den Vorzeigerepublikanerspinner gemimt haben. So gewinnt man Wahlen. Computer und Videospiele sind sehr beliebt und man kann so schnell √ľber deren Popularit√§t sehr viele Menschen erreichen.

Ob Genderstudien √§hnlich wie Eugenik im M√ľlleimer der Geschichte landen, bleibt abzuwarten.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 16. Jan 2017, 18:02
Beitrag #55


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Ach komm schon, die Gegenbewegung zu den linken 'Intellektuellen' war und ist nur logisch und beschert uns die witzigsten Memes.
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  when_the_squad_gettin_ready_to_go_out_and_be_2913714.png ( 125.9KB ) Anzahl der Downloads: 8
 
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 16. Jan 2017, 19:18
Beitrag #56


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Wie gesagt, der Mensch verlacht gern die Dinge, die er nicht versteht.
@logan: Gender Studies und Eugenik? Hatte nicht gedacht, dass den Kreationismus noch einer steigert. Da bist du quasi uneinholbar in F√ľhrung gegangen.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 17. Jan 2017, 05:36
Beitrag #57


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Noch einmal: Die Wissenschaft sammelt Erkenntnisse. Sie erl√§sst keine Gesetze und schreibt niemandem vor, wie er zu leben hat. Zwar kann ein Forscher eine Privatmeinung dazu haben, aber das ist dann nicht "die Wissenschaft". Wissenschaft im Optimalfall ist n√ľchtern und rational, allein auf nachpr√ľfbaren Fakten basierend.


Ja, Matt nur die Wissenschaft braucht Geld, und bei Geld kommt wieder die Politik in Spiel, damit kommen wieder politische Agitation und Machtstreben mit ins Spiel. Und gerade das linke politische Spektrum hat mit Genderstudien einen tollen Hammer mit dem sie auf ihren politischen Gegner eindreschen kann. Die Rechtfertigung der Rechten f√ľr Rassismus und Eugenik war eben man m√∂chte eine "ges√ľndere" Menschheit haben, eine bessere Menschheit. Aber dann wurde DNA entdeckt und der Ganze Eugenik Bl√∂dsinn landete auf dem M√ľllhaufen der Geschichte, und ihre rassistischen Verfechter genauso. Bei den Genderstudien hat man den gleichen Ansatz, wir wollen nur eine bessere Gesellschaft haben, die "sch√§dlichen" M√§nner m√ľssen "einged√§mmt" werden, am besten gleich nach der Geburt in den Knast. Ist besser so glaubt mir.

ZITAT
Hast du nicht. Du hast Pauschalkritik ge√ľbt und polemische Vergleiche (wie jenen mit dem Kreationismus) gebracht. Nach wie vor bist du eine Antwort schuldig, welche fundamentalen wissenschaftlichen Erkenntnisse Gender Studies denn wissentlich ignorieren, um damit ihre angebliche Agenda voranzutreiben? Mit solch einem Vergleich beschuldigst du die entsprechenden Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen quasi pauschal der Datenf√§lschung. Das ist dir bewusst, ja? Auch das bewusste Weglassen unliebsamer Ergebnisse ist F√§lschung. Und exakt daf√ľr h√§tte ich gerne Belege. Offenbar ist dir wirklich die Tragweite deiner √Ąu√üerungen nicht klar. Das passt leider ins Bild.


ZITAT
@logan: Gender Studies und Eugenik? Hatte nicht gedacht, dass den Kreationismus noch einer steigert. Da bist du quasi uneinholbar in F√ľhrung gegangen.


Zeig mir die Wissenschaftler aus der Zeit der Eugenik die √ľber den eigenen Tellerrand hinaus schauen konnten und ihren Job nachkamen in dem sie nicht dogmatisch ihren Bl√∂dsinn wiederholt haben sondern ihre eigenen Theorien auf die Probe gestellt haben. Die gab es nicht, es bedurfte erst wieder eine richtige MINT Elite von anderen Wissenschaftlern die den von Politik und ihren eigenen dogmatischen Idioten und Gl√§ubigen geschaffenen Schaden wieder gutmachen konnten in dem sie richtige naturwissenschaftliche Forschung betrieben haben anstatt nur ein politischer Klub zu sein der biologische Tatsachen leugnet. Und verlasst euch ja nicht auf die Politiker, ein Winston Churchill war ein Sachen Eugenik genau so verblendet wie Hitler, aber das erf√§hrt man in keiner "Doku" die nachmittags auf Phoenix oder sonst wo l√§uft.

Gender Studien gehören abgeschafft, investiert das Geld besser in richtige Forschungsbereiche. Wer nicht aus der Geschichte lernt der ist dazu verdammt sie zu wiederholen.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 17. Jan 2017, 06:12


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. Jan 2017, 12:47
Beitrag #58


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Ich glaube nicht, dass man Gender Studies abschaffen muss. Wenn die Sache so betrieben wird, wie das Matt vorschwebt, ist ja nix dagegen zu sagen. Allerdings werden dann 95 Prozent der Lehrst√ľhle verschwinden, denn der derzeitige Boom ist kaum mit der wissenschaftlichen Relevanz zu rechtfertigen. Und wenn dann noch kr√§ftig in anderen G√§rten gewildert wird und Geld anderswo fehlt, werden sich andere Fachrichtungen zu str√§uben beginnen.

Richtig, die seri√∂sen Forscher sind nicht das Problem. Eher die StudentInnen, die mit radikalfeministischen Ideen und einer Mission ins Studium einsteigen. In den USA ist es jedenfalls so, dass die seri√∂sen Professorinnen an den Studentinnen verzweifeln. wink.gif Sofern die Professorinnen nicht selbst auf Linie sind, jedenfalls! wink.gif Sp√§testens im Berufsleben wird es dann noch schwieriger, als es f√ľr Geisteswissenschafter eh schon ist. Es gibt nicht unz√§hlige Stellen f√ľr Gleichstellungsbeauftragte, nicht unz√§hlige feministische Kolumnen in der Zeitung, etc... Es gibt nicht einen unersch√∂pflichen Markt f√ľr Genderthemen, ausser nat√ľrlich, man schafft das Bed√ľrfnis k√ľnstlich...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 17. Jan 2017, 13:22
Beitrag #59


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Die Gender Studies sind nichts weiter als ein "Schnappschu√ü" der Vorurteile die in der Gesellschaft vorhanden sind, betrachtet durch die Linse aus Vorurteile die bei politisch voreingenommenen Idioten die sich Genderwissenschaftler nennen. Sie verschaffen uns nicht mehr Nahrung, Energie, Technologien oder wirtschaftlich gesehen selbsttragende Werte oder M√§rkte. Die Motivation hinter dieser "Forschung" ist politisch und nicht auf Fortschritt ausgerichtet, sie ist nur eine weitere L√ľge neben solchen Klassikern wie, Antisemitismus, Rassismus und nun lenken wir den Hass auf M√§nner statt auf Juden oder Schwarze und missbrauchen Forschung als Deckmantel f√ľr politische Forderungen. Wer glaubt das Steuerhinterzieher die Einzigen sind der Gesellschaft wirtschaftlichen Schaden zuf√ľgen k√∂nnen t√§uscht sich, wenn ich ein Problem erfinde und dann pseudowissenschaftliche Pfuscherei als "Wundermittel" anpreise dann ist das Diebstahl von Geldern die f√ľr richtige Forschung vorgesehen ist. Daher w√§re es wohl besser, nicht wie du Voivod einfach die H√§nde in den Scho√ü zu legen und nichts zu tun.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 17. Jan 2017, 13:24


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. Jan 2017, 13:59
Beitrag #60


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



@Logan: He, was heisst "Hände in den Schoss legen"? Ich nöhle auf der Trekbbs rum und wähle sicher niemanden, der zum Dunstkreis der Genderaktivisten gehört. Keine Partei und keine Individuen.

Aber mal ernsthaft, als soooooo gross schätze ich die Gefahr nun auch nicht wieder ein, und ausserdem, was könnte ich denn tun? So ganz praktisch?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 17. Jan 2017, 14:01
Beitrag #61


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Ist schon gut. Voivod.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. Jan 2017, 14:09
Beitrag #62


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(logan3333 @ 17. Jan 2017, 14:01) *
Ist schon gut. Voivod.


Häh? Ja was jetzt? laugh.gif Ich kann noch fiese Memes wie das unten verbreiten, aber mehr fällt mir im Moment nicht ein... In die Politik gehen?
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  9LNC3EZ.jpg ( 62.45KB ) Anzahl der Downloads: 11
 
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 17. Jan 2017, 19:23
Beitrag #63


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Ich denke nicht, dass ich zum Thema Gender Studies noch etwas beizutragen habe. Ich habe alles Wichtige gesagt, das lässt sich bei Bedarf nachlesen.
Jeder blamiert sich bekanntlich so gut wie er kann. Und meine Geduld mit der menschlichen Dummheit hat auch seine Grenzen.

Ich nehme an, nach der Inauguration von Trump am 20.1. wird es hier wieder ums eigentliche Thread-Thema gehen.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 17. Jan 2017, 19:26


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 17. Jan 2017, 19:43
Beitrag #64


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Und meine Geduld mit der menschlichen Dummheit hat auch seine Grenzen.

Hm, sieht wohl so aus als f√ľhlt sich da eine Pussy angegriffen. mrgreen.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 18. Jan 2017, 16:39
Beitrag #65


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Am besten nehmen wir kollektiv den Stock aus dem Arsch und wenden uns wieder Trump zu! wink.gif

Ich habe eine √§ussert pr√§gnante Beschreibung von Trump aufgeschnappt: "An overgrown toddler with an extremely fragile ego and no impulse control." K√ľrzer und treffender kann man es nicht ausdr√ľcken! laugh.gif Full of win! rotate.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 20. Jan 2017, 23:14
Beitrag #66


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



So, der PEOTUS wurde zum POTUS. Alles andere wird man abwarten m√ľssen. Sicher ist nur, dass diese Art Mensch wie Trump sie verk√∂rpert (unabh√§ngig von der konkreten Politik, die er anstrebt) in solch einer verantwortungsvollen Position nichts verloren hat. Oder anders: Ich h√§tte gerne einen Erwachsenen als US-Pr√§sidenten, keinen "toddler" (@Voivod).

Wir beenden den Abend mit einem h√ľbschen Limerick (hab ich 'ne Schw√§che f√ľr), den ich k√ľrzlich gelesen habe. Da war Trump noch PEOTUS.

The PEOTUS has stated his view
On matters within the EU
And (surely by chance),
His overall stance
Is basically Vladimir's, too.

Gute Nacht.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 20. Jan 2017, 23:18


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 21. Jan 2017, 08:03
Beitrag #67


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Es kommt noch viel schlimmer! He is risen!
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  2017_01_21_07_53_24_1015265331.jpg ( 16.51KB ) Anzahl der Downloads: 12
Angehängte Datei  499c6a155cfed86f9e98f8b6fea39b9b.jpg ( 86.66KB ) Anzahl der Downloads: 7
Angehängte Datei  images_51.jpg ( 8.26KB ) Anzahl der Downloads: 7
Angehängte Datei  no_lives_matter_cthulhu_decal.jpg ( 39.92KB ) Anzahl der Downloads: 5
 
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 22. Jan 2017, 07:59
Beitrag #68


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Die Rede von Trump zur Inauguration war nicht gerade ein Meisterwerk, aber auch kein Skandal.

Der Aufmarsch der Trump-Gegner im ganzen Land war beeindruckend, solange die militanten Spinner nicht st√∂rten. Nettes Video hier: https://youtu.be/pT9CJtQSagw Trump-Fan tritt Feuer aus und h√§lt nette Rede, wird zweimal attackiert, ein paar Trump-Gegner haben aber Eier und helfen ihm gegen das Gesocks. Hoffentlich kriegt er seinen Hut wieder. Mann wie ich diesen schwarzen Block inzwischen verachte. Die haben auch die friedlichen Demos in Paris sabotiert. Die richtigen Demonstranten sollten sofort auf die Arschl√∂cher zugehen und sie freundlich, aber bestimmt wegkomplimentieren, wenn die sich zeigen. Es sind ja immer nur ganz wenige. Held des Videos ist der Trump-Gegner, der sich auf den gewaltt√§tigen Trump-Gegner st√ľrzt und "Give back his hat!" schreit. Der hat es kapiert! Hoffentlich hat er danach vom P√∂bel nicht b√∂s auf die Fresse gekriegt in irgend einer Ecke. Alle stehen rum und filmen... Irgendwie sinnbildlich. Eine Handvoll Arschl√∂cher, sehr viele Mitl√§ufer und ein paar ganz wenige, die es wirklich kapieren. Auch die Frau, die verzweifelt "peaceful, peaceful!" schreit hat es kapiert.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 22. Jan 2017, 09:06
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 25. Jan 2017, 10:20
Beitrag #69


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Man k√∂nnte hier jetzt (mehr oder minder sachliche) Kommentare √ľber Mittelstreichungen von Planned Parenthood, √ľber "alternative Fakten" zur Teilnehmerzahl an der Inaugurationszeremonie, die Wiederaufnahme der Planung zweier Pipelines (in die Trump als Gesch√§ftsmann erheblich investiert hat) mitten durch Naturschutzgebiete und Indianerreservate, die Presse- und Social-Media-Maulk√∂rbe f√ľr die Umweltschutzbeh√∂rde EPA und andere Institutionen (inklusive der L√∂schung zahlreicher Tweets mit Informationen zum Klimawandel), die ausgeweiteten Waffendeals mit Kuwait und Saudi-Arabien (ProLife indeed), die willk√ľrlichen Verhaftungen kritischer Journalisten wegen angeblicher Unterst√ľtzung der gewaltt√§tigen Proteste in Washington oder √§hnliches schreiben.

Ich will mich aber lieber auf Tweets beschr√§nken, die ich in den letzten Tagen gelesen habe. Wenn Trump die Welt in 140 Zeichen erkl√§rt, dann reichen mir ebenfalls 140 Zeichen. Es sind √ľbrigens phantastische Tweets. So tolle Tweets hat sonst niemand. Dadurch wird Twitter wieder gro√üartig! Andere Twitterer sind Loser. Was die twittern ist so traurig!

Unter einem Foto, das Trump bei der Unterschrift unter das Dekret zur Mittelstreichung f√ľr Planned Parenthood und √§hnliche Organisationen zeigt, dabei umringt von sechs "old white men".
"Ob ich es jemals erleben werde, dass sieben Frauen ein Gesetz unterzeichnen, welches die Nutzung männlicher Fortpflanzungsorgane reglementiert?"

"Hillary Clinton hat sich zur Alternativpräsidentin ausgerufen. Trump und sein Team sind nach Avignon geflohen."

"Der erste Schritt eines Amtsenthebungsverfahrens (Impeachment) ist die Vereidigung als Präsident."

(√úbersetzung jeweils von mir)

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 25. Jan 2017, 10:26


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 25. Jan 2017, 22:55
Beitrag #70


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Man verwendet wohl auch wieder das System mit dem die Bush - Administration ein paar E-Mails verbummelt hat. wink.gif

http://europe.newsweek.com/trump-emails-rn...er-548191?rm=eu
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 5. Apr 2017, 22:17
Beitrag #71


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Jetzt lernen einige Trump - Unerst√ľtzer noch dazu, dass Ihre H√§user auf der falschen Seite der Mauer stehen werden.

http://www.distractify.com/news/2017/04/04...c74f3397ca17eb9
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. May 2017, 09:04
Beitrag #72


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Hhhmmmm, Trump l√§uft zu neuen H√∂hen (Tiefen...) auf mit seinem Russenleak... Immerhin ist er dem Erdowahn wider Erwarten nicht in den Arsch gekrochen und h√§lt an der Unterst√ľtzung der YPG fest. Es sei ihm gedankt... Trotzdem, noch ein paar Skand√§lchen, und dann w√§re der Zeitpunkt f√ľr einen vorzeitigen Abgang wohl da. Was h√§ufig vergessen wird: Dann kommt Pence. Der Kerl ist kein Komiker und pathologisches Grossmaul wie sein Chef, sondern ein eiskalter, intelligenter (soweit das f√ľr einen gl√§ubigen Christen m√∂glich ist), stockkonservativer, mit allen Wassern gewaschener Republikaner alter Schule. Bush jr. plus 30 Punkte IQ. Oder Bush sr. in eiskalt.

Das k√∂nnte ein b√∂ses Erwachen geben f√ľr manche Trump-Hasser! laugh.gif Wer den Typ beim Duell der Vizepr√§sidentskandidaten gesehen hat, versteht was ich meine. Der Kerl ist Dick Cheney in pr√§sidial... wink.gif Eigentlich mag ich ihn, trotz einigen wirren Ansichten! mrgreen.gif Er hat so eine Darth Vader-Aura... Ein eisiger Nebel wabert um ihn rum. Ich mag das! Das mag ich auch bei Putin, diese Ausstrahlung eines Bond'schen B√∂sewichts. Diese erfrischende Aura, diese frische Brise, dieses d√§monische Charisma geht unseren langweiligen westeurop√§ischen Politikern leider v√∂llig ab. sad.gif

Oder g√§be es Neuwahlen, wenn es Trump endg√ľltig versaut und gegangen wird? Wittert Hillary schon wieder Morgenluft? laugh.gif Es m√ľsste ja ein Impeachment geben afaik... Man kl√§re mich auf!

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 17. May 2017, 09:16
Beitrag #73


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.912
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



ZITAT(Voivod @ 17. May 2017, 10:04) *
Oder g√§be es Neuwahlen, wenn es Trump endg√ľltig versaut und gegangen wird?

Nein, wenn der Pr√§sident aus welchem Grund auch immer ausscheidet, √ľbernimmt der Vizepr√§sident das Amt bis zum Ablauf der Amtszeit, wie damals Johnson nach Kennedys Tod. Neuwahlen g√§be es nur, wenn die Wahl an sich nicht korrekt gewesen w√§re.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 17. May 2017, 09:26
Beitrag #74


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Also wie richtig vermutet Pence! Der dämonische Pence! Weg mit Trump der Witzfigur, Pence ist cool! Fast ein bisschen zu cool... unsure.gif Er verbreitet Eiseskälte. Wie gesagt, in der Vizepräsidentendebatte fand ich den echt gut und durchaus wählbar. Definitiv besser als sein dauergrinsender Kontrahent und besser als Hillary sowieso. Ausser Trump ist aber jeder besser als Hillary! laugh.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 17. May 2017, 12:12
Beitrag #75


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Das erinnert mich die ganze Zeit schon an den W√ľstenplaneten. Zuerst schickt man einen unsympathischen Idioten ins Feld der alle gegen sich aufbringt und pr√§sentiert dann jemanden wie Feyd-Rautha Harkonnen als kleineres √úbel.

Zu den zahlreichen Negativmeldungen die ich √ľber Trump geh√∂rt habe, habe ich vor kurzem auch die √Ąu√üerungen von Neurologen geh√∂rt dass Trump nach Auswertung seiner √∂ffentlichen Auftritte an Alzheimer leiden w√ľrde. Wie viel da dran ist kann man als Laie nat√ľrlich nicht beurteilen. Sehe es skeptisch ob es nicht in die gleiche Richtung geht in dem einige Republikaner Hillary Clinton einige Krankheiten unterstellt haben.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 17. May 2017, 13:28
Beitrag #76


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



^Es ist grunds√§tzlich unseri√∂s, sich an solchen Ferndiagnosen zu probieren, erst recht dann, wenn man Arzt ist. Aber auch letztere sind vor Dummheiten nicht gefeit. Die Mehrzahl der Mediziner h√§lt sich da aber vern√ľnftigerweise zur√ľck. Ich meine, Trump wurde schon alles M√∂gliche angedichtet: Geschlechtskrankheiten, Geistesst√∂rungen ("Narzissmus" war da noch das Harmloseste) und andere kognitive Erkrankungen. Mir pers√∂nlich ist das eigentlich ziemlich wurscht. Ich beurteile den Mann an seinen √Ąu√üerungen und Taten. Diese lassen darauf schlie√üen, dass er durch seine Unberechenbarkeit und Missachtung rechtsstaatlicher Prinzipien eine Gefahr f√ľr die USA und z.T. auch die Welt darstellt und darum abgesetzt geh√∂rt. Etwaige Krankheiten spielen dabei eine untergeordnete Rolle, erkl√§ren h√∂chstens die eine oder andere √Ąu√üerung/Handlung. Aber klar: Der Nachfolger in spe (im lateinisch-w√∂rtlichen Sinne, da bin ich sicher) w√§re keinen Deut besser, eher clever genug, all die Schweinereien unbemerkter an der (Welt-)√Ėffentlichkeit vorbei umzusetzen.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 17. May 2017, 13:29


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 3. Jun 2017, 10:06
Beitrag #77


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
-Aufwiedersehen Obamacare, Homoehe, Klimaschutz und Einwanderungsrecht. ☑ ☑

-Nato steht zu Disposition. ☑

-Russland und China k√∂nnen in der Ukraine und in S√ľd Ost Asien eskalieren.

-Im Mittleren Osten gibt es warscheinlich kein Ende in Sachen Blutvergie√üen. ☑

-Weiterer √∂konomischer Abschwung im Westen. Weniger Wohlstand. (Neoliberale Wirtschaftspolitik wie unter Reagen, Thatcher.) ☑

-K√ľndigung des Atomabkommen mit dem Iran, und Bombardierung der Nuklearanlagen im Iran.

-Keine Ver√§nderung oder Reform des Krieg gegen die Drogen. ☑

-Entspannung mit Kuba wird ausgesetzt bzw. umgedreht. Keine Botschaft mehr, aber wieder Embargo.

-Ernennung neuer konservativer Richter im OGH der USA. ☑

-Canabisliberalisierung wird aufgehalten/verhindert.

-Schmutzige Industrie √Ėl Kohle bekommt Subventionen, F√∂rderung f√ľr Gr√ľne oder neue Konzepte wird eingestellt. ☑

-Steuergeschenke f√ľr die Reichen, Mittelstand wird weiter ausgeh√∂hlt. ☑

-Repressivere Maßnahmen gegen Muslime

-Keine Veränderung beim Patriotact und dem Ausspionieren des Volkes.


Dummbolt Trumpeltier Zwischenstand. 06/17

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 3. Jun 2017, 10:07


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 4. Jun 2017, 22:55
Beitrag #78


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Waffenlieferungen in H√∂he von 100en Milliarden Dollar an ein Regime, das im grossen und ganzen derselben Ideologie folgt wie der IS, das fehlt auf der Liste der bereits vollbrachten bzw. noch zu vollbringenden Schandtaten. Aber das machen ja nicht nur die Amis unter Trump, auch die restliche "zivilisierte Welt" k√ľsst dem wahabitischen Verbrecherclan, der Saudi Arabien regiert, weiterhin freudig die F√ľsse. Auch Deutschland, auch die Schweiz. Waffen und Freundschaft f√ľr den Terror- und Extremismusverbreiter Nr. 1 und die Sklavenhalternation Nr. 1. Diese Heuchelei ist unertr√§glich.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 4. Jun 2017, 23:13
Beitrag #79


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Wenn man SA ruinieren will muss man den √Ėlpreis weiter in den Keller treiben. SA hat diese politische und milit√§rische Zuwendung nur weil sie √Ėl haben. √úber die Waffenlieferungen rege ich mich nicht auf, da die Saudis da eine Rechnung zahlen m√ľssen und diese nicht geschenkt bekommen. Mehr Kernfusionsforschung, mehr Atomtechnik, mehr Fracking. Dann werden da auch die US Garnisonen abgezogen bzw. verringert. Die Region w√ľrde an Bedeutung verlieren. Man w√§re die Idioten in SA los und warscheinlich den Iran auch. Kein Verlust wenn du mich fragst.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 5. Jun 2017, 01:29
Beitrag #80


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(logan3333 @ 5. Jun 2017, 00:13) *
Wenn man SA ruinieren will muss man den √Ėlpreis weiter in den Keller treiben. SA hat diese politische und milit√§rische Zuwendung nur weil sie √Ėl haben. √úber die Waffenlieferungen rege ich mich nicht auf, da die Saudis da eine Rechnung zahlen m√ľssen und diese nicht geschenkt bekommen. Mehr Kernfusionsforschung, mehr Atomtechnik, mehr Fracking. Dann werden da auch die US Garnisonen abgezogen bzw. verringert. Die Region w√ľrde an Bedeutung verlieren. Man w√§re die Idioten in SA los und warscheinlich den Iran auch. Kein Verlust wenn du mich fragst.


Das Sch√∂ne ist ja, dass die Saudis bzw. ihre S√∂ldnerarmee die Waffen eh nicht bedienen k√∂nnen! mrgreen.gif Trotzdem k√∂nnen sie damit √ľber Umwege islamistische Terrorgruppen unterst√ľtzen. Dem ideologisch verwandten IS liefern sie ja nur keine Waffen, weil der IS alle Golfmonarchien f√ľr unislamisch h√§lt und st√ľrzen will. Anderen radikalen sunnitischen Gruppen liefern sie aber sehr wohl Ger√§t und vor allem Geld f√ľr "ideologische Erziehung", zum Beispiel in bisher moderat islamischen L√§ndern wie Indonesien, wo die Islamisten immer st√§rker werden. In Europa finanzieren sie halt radikale Moscheen und Prediger... Was das f√ľr Folgen haben kann, sollte inzwischen der letzte Depp mitbekommen haben. Die Saudis bzw. das Haus Saud sind kein Stabilit√§tsfaktor in der Region, so sehr sich ihre westlichen Freunde sich das zur Gewissensberuhigung auch einreden.

Die Iraner sind erst ein paar wenige Jahrzehnte unter der Fuchtel von radikalen Islamspinnern (diesmal halt schiitischer Pr√§gung), die Perser haben aber eine lange Historie und waren eine Hochkultur. Gebildet ist Bev√∂lkerung auch. Die k√∂nnten sich auch wieder erholen von diesem Fanatikerintermezzo. Saudi Arabien unter dem inzestu√∂sen Haus Saud mit seinen tausenden Prinzen und Prinzessinnen wird aber wieder die bedeutungslose W√ľstengegend mit ein paar Beduinenst√§mmen werden, das es vor dem √Ėlboom auch war. Umso wichtiger, den Niedergang des Regimes zu beschleunigen und sie nicht mehr zu pampern mit √Ėlgeld und Waffen. Das hilft auch der durch Geld noch ruhiggestellten Bev√∂lkerung und den Millionen Sklaven.

Das Schlimmste an Trump ist, dass er die USA schw√§cht. Haarstr√§ubend, die Sache mit der K√ľndigung des Klimaabkommens. Wenn die EU jetzt pl√∂tzlich China f√ľr den verl√§sslicheren Partner und das kleinere √úbel h√§lt, muss man sich schon fragen... Die Welt bzw. vor allem Europa braucht ein starkes, prosperierendes, stabiles Amerika, nicht einen erratischen Haufen zerstrittener Freaks, der sich selbst zerfleischt. Mit den Amis haben wir trotz Trump immer noch viel mehr gemeinsam als mit allen anderen Weltregionen. China z.B. ist nicht unser Freund, die k√∂cheln ihr eigenes S√ľppchen. Aber eben, nichts ist monokausal! wink.gif Ursachenforschung, warum die Dinge so sind, wie sie sich jetzt darstellen, kann man bis zum Sanktnimmerleinstag betreiben. Das Haus Saud ist ja auch nur an der Macht, weil.... und China handelt auch nur so, weil.... Und Trump wurde gew√§hlt, weil... Wichtig ist wohl, nicht die Nerven zu verlieren und zu hoffen, dass der Kelch Trump bald an der Welt vor√ľbergeht. Jetzt in Antiamerikanismus zu verfallen wegen dem Idioten, w√§re sehr kurzsichtig.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 5. Jun 2017, 03:26
Beitrag #81


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Die Iraner sind erst ein paar wenige Jahrzehnte unter der Fuchtel von radikalen Islamspinnern (diesmal halt schiitischer Prägung), die Perser haben aber eine lange Historie und waren eine Hochkultur. Gebildet ist Bevölkerung auch. Die könnten sich auch wieder erholen von diesem Fanatikerintermezzo.


Mich w√ľrde vorallem nach dem Sturz der Iranischen Islamischen Republik interessieren wie schnell die ganzen "sozialen" Vereine im Lebanon und in der West Bank ihre Bedeutung verlieren w√ľrden und wie schnell dann doch eine friedliche L√∂sung da m√∂glich w√§re. Der iranische Klerus konnte seit '79 nicht einmal gen√ľgend Raffenerien errichten um den eigenen Benzinbedarf zu decken. Dazu dann auch noch die kastastrophale Kriegsstrategie gegen den Saddam. Beim Iran, da gebe ich dir insofern Recht, gibt es im Gegensatz zu den Saudis gen√ľgend intelligente Leute die eine richtige Demokratie hochziehen k√∂nnten, und das Land aus der Isolation f√ľhren k√∂nnen. Vielleicht d√ľrfen wir es noch erleben, das die K√∂nigfamilie einen Asylantrag ausf√ľllen darf.

Trump hat zumindestens jetzt einmal damit angefangen die marode US Infrastruktur zu sanieren, davon hört man in den deutschen Medien praktisch nix. Die Leute könnten vielleicht auf die Idee kommen das hier auch zu fordern, bei dem Überschuss an Steuergeld, den der Schäuble da hat und den anderen Europäern die sich davon auch einen kleinen Aufschwung erhoffen wäre das genau die richtige Richtung. Deutschland investiert im Moment zu wenig.

Über China mach ich mir keine Sorgen, die Chinesen haben ihren Zenit so gegen 2010 erreicht, das haben sie ihrer "Ein Kind Politik" zu verdanken, sie haben nun das 421-Problem, vier Großeltern, zwei Eltern und ein Kind das sie alle versorgen darf.

Trump k√∂nnte allerdings bald zu einem Milit√§rschlag ausholen in Syrien, derzeit gibt es Ger√ľchte das man Truppen in Kuwait zusammenzieht. Alles Infantrie auch Luftlandetruppen. Ziel ist warscheinlich Syrien, aber unter Umst√§nden auch Afganistan. W√ľrde in das Bild passen, da Trump offenbar mit den Russen koordiniert (Siehe Besuch aus dem Kreml im Weissen Haus.), auf jeden Fall gibt es da Bewegung. Und Trump hat ja angek√ľndigt, mit dem IS kurzen Prozess zu machen.



--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 5. Jun 2017, 11:05
Beitrag #82


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.437
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Nun wird erstmal Katar von den Saudis und den Emiraten kalt gestellt. Dass ausgerechnet die den IS-Terrorismus unterst√ľtzen sollen, ist schon eine interessante Auslegung. Wann gehen die Saudis noch gleich gegen sich selbst vor?

Ich setze in der Tat auch gro√üe Hoffnung darauf, dass die √Ėffnung vom Iran aus gehen wird. Die Aufgabe der Isloation scheint die richtigen Kr√§fte zu st√§rken und die junge Bev√∂lkerung ist gut gebildet. Das traf allerdings auch auf die syrische Bev√∂lkerung zu und die wird ja nun seit mehreren Jahren im Krieg zerrieben. Die Tunesier scheinen auf einem guten Weg zu sein, aber die Situation ist alles andere als sicher und "wir" unters√ľtzen sie nicht ausreichend dabei ihre Wirtschaft in Gang zu setzen und so die Zahl der Wirtschaftsfl√ľchtlinge deutlich zu verringern. Wenig hilfreich ist es leider auch die radikalen Tunesier dorthin abzuschieben. Dann sind wir sie zwar los, aber dort treffen sie auf einen N√§hrboden, der die "Revolution" schnell ins Gegenteil verkehren k√∂nnte. Libyen, Syrien und Irak als aktuelle fail States, sowie √Ągypten zur√ľck in der Diktatur sind leider schlechte Beispiele.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 5. Jun 2017, 19:59
Beitrag #83


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Das mit Katar ist ja eine, √§h, interessante Entwicklung. Habe heute sicher 15 Artikel in allen m√∂glichen Medien gelesen und bin dennoch nicht recht schlau daraus geworden. Vordergr√ľndig geht es nur um die Unterst√ľtzung Katars f√ľr S.A.s Erzfeind Iran, aber da sind so extrem viele Player involviert... Staaten, Organisationen, Wirtschaftsinteressen, das gute alte islamische Schisma.... Jedenfalls stammen alle Parteien direkt aus den Gruselkabinett. Wird spannend... unsure.gif

Zeit, sich vom √Ėl der Golfstaaten unabh√§ngig zu machen, dann kann die ganze Region von mir aus in ihrem schwarzen Gold versumpfen. Bloss nicht reinziehen lassen, falls es knallt. Die Folgen kriegen wir eh auch zu sp√ľren, aber noch mitmischen sollten die Europ√§er nicht. Diplomatische Dienste anbieten kann man ja immer. Es wird ja oft genug erw√§hnt, wie viel Schaden der Westen in der Region angerichtet hat und immer noch anrichtet. Vielleicht ist jetzt mal der Zeitpunkt, dass "die da unten" die Scheisse selbst ausk√§mpfen m√ľssen. Die Lunte brennt ja schon ewig.

Vielleicht (hoffentlich...!) geht's den Saudis ja "nur" darum, den √Ėlpreis in die H√∂he zu treiben oder einfach Katar mal den Meister zu zeigen, und in ein paar Wochen ist der Spuk vorbei.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 5. Jun 2017, 20:09
Beitrag #84


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Hach, eigentlich ist es doch ganz einfach: Der Mossad steckt hinter allem! Es ist IMMER der Mossad. Schuldfrage abschliessend beantwortet! smile.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 6. Jun 2017, 07:58
Beitrag #85


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.437
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



LOL, sicher, dass es nicht
¬į¬įN
¬į¬įS
CIA

ist? wink.gif

Den Saudis ist der √Ėlpreis im Augenblick egal. Durch den tiefen Preis leiden vor allem Venezuela und Russland. Dass der Iran nun wieder am Markt teilnehmen darf, dr√ľckt ebenfalls auf den Preis, aber das nehmen die Saudis eben bewusst hin, weil es die Konkurrenten st√§rker schw√§cht als sie selbst. Das funktioniert nat√ľrlich nur, so lange man das eigene Volk mit Geldgeschenken bei Laune halten kann.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 6. Jun 2017, 15:01
Beitrag #86


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^CIA, NSA oder die zig anderen Ami-Geheimdienste sind St√ľmper, die k√∂nnten sowas nie durchziehen. Bleibt nur der Mossad. I blame the Jews! Im Ernst: Die Israelis sind wohl ganz froh, dass die Araber und Perser so komplett zerstritten sind, dann haben sie Ruhe. Das "Wir l√∂schen die Zionisten aus!"-Gerede der √ľblichen Verd√§chtigen ist zur Zeit etwas verstummt. Nachdem Trump als erstes gleich mal zu den Saudis gepilgert ist, um ihnen die Ehre zu erweisen, ist er wenigstens pflichtbewusst gleich nach Israel weitergereist, um die etwas irritierten Politiker da zu beruhigen. Immerhin...

Ja, im Moment k√∂nnen sich die Saudis den tiefen √Ėlpreis noch leisten. Aber nicht mehr f√ľr lange. Gut f√ľr die Welt! Katar bem√ľht sich um Schadensbegrenzung und wird sich komplett f√ľgen. Was bleibt ihnen auch anderes √ľbrig? Ich habe ja keine Sympathien f√ľr Katar, im Vergleich zu den Saudis und ihren zahlreichen Vasallen sind sie zwar "liberal", aber auch keine Heiligen, sanft ausgedr√ľckt. Die sitzen halt auf einem gigantischen Gasfeld, zuf√§lligerweise. Katar kann froh sein, dass es eine grosse US-Basis beherbergt und auch f√ľr die Europ√§er wegen diverser Beteiligungen an Grossfirmen wichtig ist. Sonst w√ľrden sie wohl einfach milit√§risch einverleibt.

Im Iran existiert √ľbrigens eine ziemlich aktive Black Metal-Szene. Die singen unter Todesgefahr statt antichristlicher halt antiislamische Texte. Das braucht Eier! smile.gif F√ľr den Iran besteht in der Tat Hoffnung, denn das Land hat eine Art Underground-Zivilgesellschaft entwickelt. Sehr viele junge, gebildete, westlich orientierte Leute, die auf die Mullahs und das Islamged√∂ns schon lange pfeifen. Die d√ľrfen sich einfach nicht erwischen lassen... Das sind "Rebellen", denn im Gegensatz zu unseren eigen selbsterkl√§rten "Systemgegnern", aller politischen Richtungen, die sich ja so unterdr√ľckt f√ľhlen, haben die Leute in Persien auch was zu verlieren. Sogar so ziemlich alkes zu verlieren...

Ges: Klar gab es in st√§dtischen Gebieten Syriens auch viele westlich orientierte, gebildete Leute, aber die konnten mehr oder weniger frei leben vor dem B√ľrgerkrieg, und eben, das mit der weit verbreiteten Bildung hat sich ja eher als Luftblase bzw. Wunschvorstellung entpuppt. F√ľr arabische Verh√§ltnisse vielleicht schon... Ein Ingenieursstudium in Syrien entspricht wohl bei uns aber eher einer Anlehre zum Autolackierer... wink.gif Wobei man fairerweise sagen muss, dass man den Bildungsstand der gefl√ľchteten Syrer sehr schwer einsch√§tzen kann, da wohl nur ein kleiner Teil derer, die sich als Syrer ausgeben, tats√§chlich Syrer sind.

Aber zur√ľck zu Trump. Er ist ein Trampel, aber nur weil er eben Trump ist, sollte man nicht gleich alles als Unsinn verdammen, was er sagt. Ab und zu muss ich ihm recht geben. Der Aussenhandels√ľberschuss Deutschlands ist ja wirklich nicht ideal f√ľr viele andere L√§nder. Sarah Wagenknecht, die ich trotz einiger v√∂llig durchgeknallter Positionen als ziemlich klug einsch√§tze, hat ihm da ganz zerknirscht recht gegeben. Ihr Interview im "Tagesspiegel" ist lesenswert. Die Frau m√§andert zwischen Genie und Wahnsinn. Auf eine imo brillante Analyse folgt wieder haarstr√§ubendes Geschwurbel. Dasselbe gilt f√ľr ihren Parteikollegen Butterwegge. Beides interessante, kontroverse Politiker. Die Beiden w√ľrde ich nur schon wegen dem Unterhaltungswert gerne mal in irgendeiner Form von Regierungsverantwortung sehen.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 6. Jun 2017, 16:19
Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V  < 1 2
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 12. November 2019 - 06:18