IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> politik.trekbbs.de

 
Reply to this topicStart new topic
Loveparade in Duisburg, Inzwischen 21 Tote nach Panik
Adm. Ges
Beitrag 26. Jul 2010, 20:29
Beitrag #1


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Mich wundert es, dass noch niemand ein Thema zu dieser Trag├Âdie er├Âffnet hat. Da wir ja auch einige Pottasseln hier haben, hoffe ich, dass niemand selbst betroffen war/ist, oder gar Angeh├Ârige/Freunde verloren hat. Inzwischen ist die Zahl der Toten auf 20 gestiegen. sad.gif

Die ersten Ermittlungen scheinen zu ergeben, dass es massive Vers├Ąumnisse seitens der Veranstalter und Genehmigungsbeh├Ârde gab. Genehmigt war das Gel├Ąnde wohl f├╝r 250.000 Besucher. Der Veranstalter sprach von 400.000 bis 500.000 Besuchern auf dem Gel├Ąnde und insgesamt etwa 1,2 Millionen in der Stadt.

Starke Kritik gab es bereits im Vorfeld an der Abschottung des Gel├Ąndes und daran, dass es nur einen Zugang gab, der gleichzeitig als Ausgang fungieren sollte.

------------------------

Zum Vergleich blicke ich mal ins Jahr 2002 zur├╝ck. Damals fand die LP in Berlin statt. Im U-Bahnhof Deutsche Oper geriet der letzte Wagen eines vollbesetzten U-Bahnzugs in Brand. Der U-Bahnhof Deutsche Oper hatte damals nur einen Ausgang, welcher von den Fl├╝chtenden jedoch nicht genutzt werden konnte, da dort der Rauch abzog. Zudem war der Ausgang hinten - also h├Ątten die Leute von vorne am brennenden Wagen vorbeigemusst. Die Leute liefen also durch den Tunnel bis zum n├Ąchsten Notausstieg, und da diese sehr steil sind, teilweise sogar bis zum n├Ąchsten Bahnhof.
Als Folge dieses Unfalls, bei dem es gl├╝cklicherweise nur Leichtverletzte gab, mussten alle unterirdischen Bahnh├Âfe mit einem zweiten Zugang versehen werden. Dies ist inzwischen trotz des enormen baulichen Aufwands inzwischen weitestgehenend umgesetzt, allerdings gibt es auch Bahnh├Âfe, bei denen man sich mit Tricks darum gedr├╝ckt hat.

Ursache war ├╝brigens, ganz banal, eine Coladose. Diese wurde von irgendwem zwischen Zug und Bahnsteigkante "entsorgt" und verklemmte sich unterhalb des Wagenkastens im Drehgestellbereich. Durch die Dose entstand eine Stromleitung, die eigentlich nicht sein durfte. Da der Spannungsanstieg aber kontinuierlich und nicht ruckartig erfolgte, "dachte" das Unterwerk, dass immer mehr Z├╝ge gleichzeitig anfahren und speiste entsprechend immer mehr Strom ein. Bei der Bahnhofseinfahrt lag am Stromabnehmer schon die 3-4 fache Spannung der Normalspannung an, sodass es schlie├člich zur ├ťberhitzung und so zum Brand kam. Als Konsequenz daraus wurde die gesamte Baureihe vor├╝bergehend aus dem Verkehr gezogen und erhielt schlie├člich neue Stromabnehmer. Auch die Unterwerke wurden entsprechend nachger├╝stet, um auch den kontinuierlichen Spannungsanstieg zu erkennen und ab einer bestimmten Grenze den Strom zu kappen.

Es bleibt zu hoffen, dass im Fall Duisburg ebenso konsequent ermittelt und geschlussfolgert wird. Einen kleinen Erfolg gibts wohl inzwischen - die Innenminister der L├Ąndern wollen die Genehmigungspflicht f├╝r solche Gro├čveranstaltungen k├╝nftig von den Gemeinden auf das Innenministerium ├╝bertragen.



--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mad Hatter
Beitrag 27. Jul 2010, 09:34
Beitrag #2


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.891
Beigetreten: 19. March 04
Wohnort: Rechtsniederrheinischer Westenhellweg
Mitglieds-Nr.: 259



Heyo,

zu dem Thema hab ich schon hitzig debattiert, deswegen war ich irgendwie ges├Ąttigt unsure.gif
Ich fass mal meine Ansichten zusammen, k├Ânnte also "doppelt" sein wink.gif

Zu den furchtbaren Sachen, die da pssiert sind, schreib ich hier nix, das sollte man sich ausmalen k├Ânnen. Mir tun die ganzen Leute echt leid und ich wag mir das gar nicht vorzustellen.

Als ich Samstagmittag aus purer Neugier, noch vor dem Chaos, gelesen hab dass das durch den Tunnel an der Karl-Lehr-Stra├če geht, war mir sofort klar dass das niemals gut gehen kann.
Das Gel├Ąnde ist um die Ecke vom B├╝ro, bin ganz oft mit dem Daggel da am Tunnel gewesen, fr├╝her bin ich oft durchgefahren beim Besuch von Freunden, den fand ich schon immer Psycho, echt. Wie kann man blo├č glauben das sowas gut geht und dann auch noch das ganze Gel├Ąnde absperren??
Laut Versammlungsst├Ąttenverordnung muss f├╝r zwei Personen ein m┬▓ zur Verf├╝gung stehen, das passt hier schon mal gar nicht. Selbst wenn man es auf vier hochschraubt, was noch geht. Der Panikforscher da sagte, dass das Sicherheitskonzept auf keinen Fall von 1,4 Millionen Menschen ausging, sondern von maximal 500.000, verteilt ├╝ber die Stadt. Die Unterf├╝hrung h├Ątte aber nur ne Kapazit├Ąt von 20.000 Menschen pro Stunde. Da versteht selbst einer mit Dyskalkulie dass das nicht passt.
Essen und Dortmund haben immer noch deutlich gezeigt dass da nicht blo├č 100.000 Menschen kommen. Die Stadt ist sicherlich davon ausgegangen dass der Veranstalter, wie fr├╝her schon mal vermutet, die Zahlen nach oben gro├čz├╝gig aufbauscht. Aber rechnen wir in Dortmund von den 1,6 Millionen einfach mal 600.000 ab, sind wir immer noch bei einer Millionen, Zahlen prollen hin oder her!

Au├čerdem wird da wird ganz ordentlich mit zweierlei Ma├č gemessen. Die Genehmigung vom Bauamt ist irgendwie merkw├╝rdig und kam angeblich (Quelle WDR) erst 4 Tage vor der Veranstaltung! (da gehen die Aussagen auseinander, es wurde auch vom gleichen tag gesprochen, gestern wurde das nat├╝rlich abgestritten, aber von Polizei, die wei├č das evtl. ja nichtmal.) Wir qu├Ąlen uns ja seit Jahren mit denen rum (Duisburg war mal fast so ├Ątzend wie Essen auch ne zeitlang war), f├╝r jeden Furz zaubern die irgendwelche gar nicht zutreffenden Gesetze aus dem Hut, die man erst mit z├Ąhen Verhandlungen aus der Welt schaffen muss (wenn man denn bemerkt dass die da abzocken wollen) oder mit ner ordentlichen Portion Euros Geb├╝hren zu entrichten hat, aber bei ihrem eigenen Ding, sind auf einmal v├Âllig eindeutige Paragrafen aus der BauONW ausgeklammert. Hammer, echt. Die Breite der Rettungswege wurde laut WDR (ob's so ist wei├č ich nat├╝rlich nicht) gro├čz├╝gig gedehnt. Aber wehe irgendein Kleingartenverein macht sein Sommerfest, da wird mit der Lupe gesucht ob die Hecke nicht zu hoch ist.
Wir hatten mit dem OB fr├╝her mal zu tun, kannte den Typ vom Rat der Stadt DU, als Blockierer und Kleinkarierten wenn's um andere Baurechtliche Sachen ging, anderen h├Ątte er eine solche Veranstatltung sicher nicht durchgehen lassen. Aber die Interessen lagen hier wohl anders wink.gif
Schuldzuweisungen sind mein Ding nicht, aber letztlich tragen sie alle einen Teil davon. Wenn das gut gegangen w├Ąre h├Ątten sich die Leute um "die Verantwortung" gerissen, aber jetzt will sie keiner. wink.gif

Dass solche Pressekonferenzen meist eine Farse sind, ist bekannt, aber hier ist es noch heftiger *find*
Klar kann man als "Mitschuldiger" sagen was man will, es ist immer falsch, in diesem Fall ist es aber wirklich ├╝bel. Als ich das Gequatsche von den 105.000 Leuten geh├Ârt hab, dachte ich mir fallen die Ohren vom Kopf. Und die Anschuldigen von dem Krisenstabsleiter Rabe, da wird einem schlecht. Er hat die Schuld auf die Menschen geschoben die in blanker Panik ├╝berall hoch geklettert sind! Zum Zeitpunkt seiner ersten Aussage, o. k. kann man noch verstehen, hab ich selbst erst gedacht dass da so ein paar leichtsinnige Kletterer beteiligt sein k├Ânnten, aber er ist dabei geblieben! Und selbst wenn es so w├Ąre, mit sowas muss man einfach rechnen, Massen sind nicht zu kalkulieren und v├Âllig unberechenbar, das sollte man einfach schon vorher einkalkulieren.

Das Gelaber von Dr. Motte geht mir allerdings auf den Wecker. Er hat ja mit den meisten Sachen recht, aber der Ausspruch dass er es ekelhaft findet dass die Veranstaltung weiterlief, zeugt von absoluter Ahnungslosigkeit. Ich mein, war er dabei? Nein. Kennt er die Karl-Lehr-Stra├če? Ich glaub nicht, oder? Also soll er dazu die Klappe halten. Was w├Ąr denn passiert wenn man sofort nach Bekanntwerden der Todesf├Ąlle abgebrochen h├Ątte? Ganz sicher w├Ąre bei denen, die noch gar nix davon wussten Unmut aufgekommen, die Leute h├Ątten alle gleichzeitig abhauen wollen, h├Ątten dann alle auf einmal durch die Rampe und die Unterf├╝hrung gemusst und der Massenauflauf am geschlossenen Bahnhof noch dazu.
Wenn man die Duisburger City kennt und den Bahnhof, dann wei├č man einfach dass das sowieso schon alles zu hoch gepokert war. Auf der einen Seite die Neudorfer Stra├če (da ist genau gegen├╝ber dem Bahnhof unser B├╝ro) ist total mikrig, auf der anderen Seite die Mercator Stra├če, auch nicht besonders weitl├Ąufig, nicht zu vergessen dass alles noch durch die 59 geteilt wird und ├╝berall Unterf├╝hrungen sind.
Gelsenkirchen hat es begr├╝├čt dass sie n├Ąchstes Jahr nicht mehr dran sind. Bochum hatte den Arsch in der Buxe das abzublasen wegen der Sicherheit.
Duisburg war schlichtweg ungeeignet f├╝r so eine Veranstaltung. Man h├Ątte erst gar keine Genehmigung erteilen d├╝rfen. Mir war die Sache in Essen schon nicht geheuer und das kann man mit Duisburg nicht mal ann├Ąhernd vergleichen. Hier gings sicher auch krampfhaft darum die angeschlagene Stadt irgendwie aufzuwerten, kann man ja nachvollziehen, ist ja grunds├Ątzlich auch nix gegen zu sagen. Aber ich hab auch von mehreren geh├Ârt dass es beim "Stillleben" schon eng war (kann ich selbst nix zu sagen, in Essen passte es).

Mich hat's am Samstag wirklich schockiert, traurig, echt.

Das mit der Coladose ist doch ein typisches Beispiel, dass Kleinigkeiten ne Riesenwirkung haben maja_grummel.gif
Da gibt's viele interessante Beispiele zu, ob Flugzeugabst├╝rze oder Br├Ąnde, ja sogar die Challenger...

Der Beitrag wurde von Mad Hatter bearbeitet: 27. Jul 2010, 10:05


--------------------

Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test!


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 27. Jul 2010, 11:04
Beitrag #3


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Naja... Im ersten Moment dachte ich nur: "Cool, ein paar Technoidioten weniger, gut f├╝r den Genpool unserer Spezies!" In der n├Ąchsten Sekunde tat mir dieser Gedanke nat├╝rlich schon wieder leid und ich f├╝hlte mich gr├Âsstes Arschloch dieses Erdenrunds. Gott war halt wieder mal in den Ferien... Aber bei Technoveranstaltungen ist mein erster Gedanke leider immer: Wo sind die Bomber mit dem Napalm, welches die Massen entsorgt? rolleyes.gif Es ist seltsam und gest├Ârt, ich weiss.

Aber geschockt hat mich das Ungl├╝ck nicht. Ich denke eher an die tausenden von Menschen, die in dieser Sekunde irgendwo auf der Welt gefoltert werden, wenn ich mich selber deprimieren will. Aber f├╝r Morri, die den Ort kennt, sieht die Sache wohl etwas anders aus.

Zum Trost:

Each manÔÇÖs death diminishes me,
For I am involved in mankind.
Therefore, send not to know
For whom the bell tolls,
It tolls for thee.

(John Donne)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mad Hatter
Beitrag 27. Jul 2010, 11:42
Beitrag #4


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.891
Beigetreten: 19. March 04
Wohnort: Rechtsniederrheinischer Westenhellweg
Mitglieds-Nr.: 259



ZITAT(Voivod @ 27. Jul 2010, 12:04) *
Naja... Im ersten Moment dachte ich nur: "Cool, ein paar Technoidioten weniger, gut f├╝r den Genpool unserer Spezies!" In der n├Ąchsten Sekunde tat mir dieser Gedanke nat├╝rlich schon wieder leid und ich f├╝hlte mich gr├Âsstes Arschloch dieses Erdenrunds. Gott war halt wieder mal in den Ferien... Aber bei Technoveranstaltungen ist mein erster Gedanke leider immer: Wo sind die Bomber mit dem Napalm, welches die Massen entsorgt? rolleyes.gif Es ist seltsam und gest├Ârt, ich weiss.

Also die Verletzten, die mir pers├Ânlich bekannt sind, sind keine Technoidioten, sondern einfach nur Leute, die mal n bi├čchen feiern wollten, ohne sich den Arsch zuzuziehen muss ich noch anmerken wink.gif
Eigentlich sollte jedem l├Ąngst aufgefallen sein dass seit Jahren eher "jeder" dahin geht, also nicht blo├č verstrahlte pillenfressende Leute in M├╝llmannwesten. laugh.gif

ZITAT
Ich denke eher an die tausenden von Menschen, die in dieser Sekunde irgendwo auf der Welt gefoltert werden, wenn ich mich selber deprimieren will.

Hat hier wieviel mit zu tun? Nicht so viel, oder?^^
Wir k├Ânnten uns genauso gut selbst in Spiel bringen wink.gif
Aber passt nicht zum Thema w├╝rd ich sagen... Oder soll das hei├čen dass die elendig Totgetrampelten da weniger wert sind als diejenigen die t├Ąglich gefoltert, eingesperrt oder von V├Ątern durchgev├Âgelt werden? unsure.gif

Aber es stimmt, ist schon n Unterschied ob das vor der T├╝r passiert oder woanders, man identifiziert sich irgendwie damit, auch wenn man selbst da nicht hin gehen w├╝rde. Wobei mein Hauptgrund, neben der Musik, die Menschenmassen sind, was f├╝r ne Ironie.


--------------------

Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test!


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 27. Jul 2010, 12:03
Beitrag #5


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Mad Hatter @ 27. Jul 2010, 12:42) *
ZITAT(Voivod @ 27. Jul 2010, 12:04) *
Naja... Im ersten Moment dachte ich nur: "Cool, ein paar Technoidioten weniger, gut f├╝r den Genpool unserer Spezies!" In der n├Ąchsten Sekunde tat mir dieser Gedanke nat├╝rlich schon wieder leid und ich f├╝hlte mich gr├Âsstes Arschloch dieses Erdenrunds. Gott war halt wieder mal in den Ferien... Aber bei Technoveranstaltungen ist mein erster Gedanke leider immer: Wo sind die Bomber mit dem Napalm, welches die Massen entsorgt? rolleyes.gif Es ist seltsam und gest├Ârt, ich weiss.

Also die Verletzten, die mir pers├Ânlich bekannt sind, sind keine Technoidioten, sondern einfach nur Leute, die mal n bi├čchen feiern wollten, ohne sich den Arsch zuzuziehen muss ich noch anmerken wink.gif
Eigentlich sollte jedem l├Ąngst aufgefallen sein dass seit Jahren eher "jeder" dahin geht, also nicht blo├č verstrahlte pillenfressende Leute in M├╝llmannwesten. laugh.gif

ZITAT
Ich denke eher an die tausenden von Menschen, die in dieser Sekunde irgendwo auf der Welt gefoltert werden, wenn ich mich selber deprimieren will.

Hat hier wieviel mit zu tun? Nicht so viel, oder?^^
Wir k├Ânnten uns genauso gut selbst in Spiel bringen wink.gif
Aber passt nicht zum Thema w├╝rd ich sagen... Oder soll das hei├čen dass die elendig Totgetrampelten da weniger wert sind als diejenigen die t├Ąglich gefoltert, eingesperrt oder von V├Ątern durchgev├Âgelt werden? unsure.gif

Aber es stimmt, ist schon n Unterschied ob das vor der T├╝r passiert oder woanders, man identifiziert sich irgendwie damit, auch wenn man selbst da nicht hin gehen w├╝rde. Wobei mein Hauptgrund, neben der Musik, die Menschenmassen sind, was f├╝r ne Ironie.


Du hast mit allem recht. Ich habe ja auch geschrieben, dass es unfair ist, kein Mitleid zu empfinden in diesem Fall und ich es mir selbst nicht erkl├Ąren kann, warum mich das nicht allzu sehr ber├╝hrt. Aber ich kann einfach mich nicht auf ein Ereignis konzentrieren und den Rest ignorieren. Irgendwo geht immer eine Bombe los in Pakistan... Und am schlimmsten sind f├╝r mich pers├Ânlich nun mal die Schreie der Gefolterten, die in dieser Sekunde tausendfach ert├Ânen. DAS killt mich, wenn es mir in den Sinn kommt. Es ist nicht rational, ich weiss. Jedes Leben ist gleich viel wert.

Hat nicht viel mit dem Threadthema zu tun, darum halte ich jetzt auch meine Klappe.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mad Hatter
Beitrag 27. Jul 2010, 12:22
Beitrag #6


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.891
Beigetreten: 19. March 04
Wohnort: Rechtsniederrheinischer Westenhellweg
Mitglieds-Nr.: 259



Wieso ist es unfair kein Mitleid zu empfinden? Das find ich nicht. Ist doch in Ordnung und auch nicht ungew├Âhnlich (jedenfalls nicht f├╝r mich^^), aber man sollte einfach mit H├Ąme und Spott sparen.


--------------------

Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test!


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 27. Jul 2010, 15:16
Beitrag #7


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Mad Hatter @ 27. Jul 2010, 13:22) *
Wieso ist es unfair kein Mitleid zu empfinden?


IMO ist es unfair. Aber wir k├Ânnen ja nicht alles Ungl├╝ck beweinen, was auf dieser Scheisskugel so passiert. Das ist mir schon klar. Das ist ein viel zu hoher Anspruch. Schaff ich auch ned! unsure.gif "Liebe deinen n├Ąchsten wie dich selbst!" confused4.gif Ich will mal einen sehen, der das kann. Absolut ├╝berrissene Anforderungen...

Aber im Buddhismus ist Mitleid zum Beispiel die h├Âchste Tugend ├╝berhaupt. Und wenn du kein Mitleid mehr empfinden kannst, bist du kein Mensch mehr. Und damit ist nicht nur Mitleid mit den Behinderten, Kranken, Gequ├Ąlten, Vergewaltigten gemeint, sondern auch mit dem Typen, der dir im Bus gegen├╝bersitzt, mit Anzug und Krawatte, der scheinbar auf der Sonnenseite des Lebens steht. Ein tibetischer M├Ânch in einem chinesischen Horrorknast hat nach seiner Freilassung gesagt, dass er seine Menschlichkeit verloren habe, als er kein Mitleid mehr mit den W├Ąrtern empfinden konnte, die ihn t├Ąglich qu├Ąlten. Holy hell...

Scheisse, wir brauchen ein "religi├Âser Bullshit"-Smiley... unsure.gif Habe nach einem "Prediger-Smiley" gesucht, aber keinen gefunden.

Edit: Thx an Morri, hier kommt er:

Sorry nochmal f├╝r OT, jetzt bin ich endg├╝ltig ruhig. Ist nur so, dass ich gerade ├╝ber solche Dinge h├Ąufig nachdenke und st├╝ndlich meine Meinung dazu wechsle! rolleyes.gif

Hhhmm, heute hat ein Schweizer Nationalrat den Tod der 20 Leute gutgeheissen. Das sei eine Strafe Gottes gewesen wegen des unz├╝chtigen Treibens. Er kommt vom rechten Rand, eine ultrareligi├Âse Splitterpartei. Sehr interessante Sicht der Dinge, kann ich nur sagen. Nun, wenn es diesen seinen Gott gibt, wird der Kerl bestimmt in der H├Âlle schmoren f├╝r seine Aussage. Some people... Link: http://www.blick.ch/news/schweiz/politik/d...s-willen-152019 (Ja, ist ne Boulevardzeitung, aber die Aussage hat das Schloch tats├Ąchlich gemacht.)

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 27. Jul 2010, 18:47
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 27. Jul 2010, 20:24
Beitrag #8


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



F├╝r mich klingt das einfach nach Profilierungssucht des B├╝rgermeisters. Welcher Beamte einer Stadtverwaltung l├Ąsst einfach so irgendwelche Sicherheitsparagraphen untern Tisch fallen? Die Leute sitzen da, um solche Konzepte umzusetzen. Wenn die nicht vom Chef gezwungen wurden, gro├čz├╝gig zu sein, dann wei├č ich auch nicht. Und dann muss der Kerl die Konsequenzen aus seinem Handeln tragen. Ganz einfach.
Bitter ist das nat├╝rlich f├╝r die Technoheads, die die letzte wirkliche Gro├čveranstaltung mit Strahlkraft verloren haben, auch wenns am Ende wirklich nur noch ├╝bler Kommerz war.
Derb find ichs aber auch noch in einer anderen Hinsicht: Wer schaut sich denn vorher gro├čartig das Veranstaltungsgel├Ąnde an, wo man hingeht? Ich hab mich noch nie drum gek├╝mmert, wie das denn mit den Zug├Ąngen, den Notausg├Ąngen etc. aussieht, wenn ich auf n Festival gegangen bin. Da gehe ich davon aus, dass das funktioniert und das ich mich nicht in Lebensgefahr begebe, vor allem, wenns in Deutschland stattfindet.

Die Pressekonferenz war ja auch mehr als peinlich, das h├Ątten die lieber bleiben lassen k├Ânnen. Wenn sie nur das sagen, was bekannt ist und sonst nur Bl├Âdsinn reden (Stichwort "105.000 Besucher"), dann h├Ątten sie sich da nicht hinsetzen sollen, dann ist das weniger Zeitverschwendung f├╝r die Reporter.
Ich glaub ja fast, dass das einzige, was bei dieser ganzen Aff├Ąre gut geklappt hat, das Katastrophenmanagement der Rettungskr├Ąfte war - aber da war das Kind ja schon in den Brunnen gefallen, bzw. an der Wand zerdr├╝ckt.


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mad Hatter
Beitrag 27. Jul 2010, 20:54
Beitrag #9


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.891
Beigetreten: 19. March 04
Wohnort: Rechtsniederrheinischer Westenhellweg
Mitglieds-Nr.: 259



Ich gestehe, ich achte auf die Location wink.gif Weil ich eben irre bin und Fluchtwege brauche^^ Aber ich geb dir nat├╝rlich v├Âllig recht wink.gif

Ja, die Rettungskr├Ąfte haben wohl definitiv nicht versagt, man muss auch noch erw├Ąhnen dass in Duisburg ziemlich viele und gute Krankenh├Ąuser sind. Die waren vorbereitet und mit mehr als doppelt soviel Leuten ausgestattet. Als es los ging, haben sich viele die frei hatten au├čerdem noch freiwillig bei der Arbeit gemeldet.

Ich muss sagen, es ist ├Ąu├čerst merkw├╝rdig die ganzen Namen im TV zu h├Âren, die man von der Arbeit kennt (Bauamt etc.) unsure.gif

Der Beitrag wurde von Mad Hatter bearbeitet: 27. Jul 2010, 20:55


--------------------

Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test!


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 27. Jul 2010, 22:38
Beitrag #10


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



Ja, aber achtest du auch drauf, wenn du h├Ârst, dass in N├╝rnberg Rock im Park ist und du beschlie├čt, dass die Bands geil sind und du da hin willst? Googlest du dir dann das Veransteltungsgel├Ąnde? L├Ąsst du dir die Planung der fliegenden Bauten kommen? Oder hast du jetzt bei der Loveparade drauf geachtet, weil du die Location kennst und dich schon vorher gewundert hast, wie das klappen soll?
Und dann noch: Wie kommt man denn an sowas wie nen Flucht- und Rettungswegeplan ran im Voraus? Ich glaub ja nicht, dass die auf den Websites der Veranstalter stehen.


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mad Hatter
Beitrag 28. Jul 2010, 08:01
Beitrag #11


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.891
Beigetreten: 19. March 04
Wohnort: Rechtsniederrheinischer Westenhellweg
Mitglieds-Nr.: 259



Ich brauch gar nicht mehr drauf zu achten, ich geh zu solchen Veranstaltungen nicht sad.gif
Die w├╝rde ich wohl nur mit ner Packung Schei├čegalpillen ├╝berstehen. In Duisburg hatte ich aus reiner Neugierde vorab geguckt woher die Strecke verl├Ąuft. Da war vorher auf der Seite nix zu finden. Hab mir das m├╝hsam zusammengeklaubt. Hat mich halt interessiert weil ich mir keinerlei Vorstellung davon machen konnte wo das in Duisburg gehen soll. Essen hatte vorher auf der Loveparade-Seite den Streckenverlauf drin (hat mich als Essener ja auch interessiert).
Die letzten Konzerte auf denen ich war, waren die die mein Ex veranstaltet hat weil ich da nicht in die Menge musste, seitdem verzichte ich komplett. 2000 war ich einmal auf der Bochum total, aber erst nachdem mir andere die ich kannte, kurz vorher sagten dass es nicht so voll ist. Egal wo ich hingehe, ich bin so krank und guck automatisch wo die Ausg├Ąnge sind. Der Samstag mit euch im Centro war ein Meisterst├╝ck von mir mrgreen.gif H├Ątte ich den Ort nicht so gut gekannt, h├Ątte ich Probleme gehabt. Naja, ich war auch nicht in Goch wink.gif zu fremd, "zu weit weg", zu viel Schiss unsure.gif
Wenn ich nicht von vorneherein wei├č dass ich irgendwo schnell wieder weg komm, geh ich da nicht rein oder hin. Beim Stillleben auf der 40 hab ich fast drauf verzichtet weil die Auf-und Ausfahrten "zu voll" waren. Bei dem Gef├╝hl nur an den Ausfahrten wieder raus zu kommen wars mir sehr mulmig und ich bin echt mit mir in Konflikt geraten.^^ Aber es ging dann, zum Gl├╝ck sind unsere Ausfahrten eng beieinander und die T├╝ren in den Schallschutzw├Ąnden waren ja sowieso offen. Klingt sonderbar, ich wei├č.

Ich bin ja seit jeher daf├╝r dass bei solchen Veranstaltungen diese Pl├Ąne ├Âffentlich einsehbar sind, sei es auf der Website oder auf Plakaten etc. Sicher interessieren sich da die wenigsten f├╝r, hat aber auch den Vorteil dass es nicht einfach ne Stunde vor dem Startschuss "irgendwie" fertig ist. Es gibt so viele knickerige Paragrafen in der den Bauordnungen, die sind teilweise etwas ├╝bertrieben, aber viele machen sogar Sinn. Auch wenn ihn die Leute nicht sehen. Es sind schon viele Dinge passiert, man sieh sich das Beispiel mit dem D├╝sseldorfer Flughafen an etc. mit Br├Ąnden usw. Ich bin froh (und stolz) dass mein Stiefvater auch schon mal mit einem Projekt aufgeh├Ârt hat weil u. a. der Bauherr partout die Sicherheitsauflagen nicht erf├╝llen wollte und sie st├Ąndig umgangen hat. Das war f├╝r andere sicher leichtsinniger Geldverlust, aber er kann sich noch im Spiegel angucken.


--------------------

Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test!


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 28. Jul 2010, 09:04
Beitrag #12


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Morri, ich kann dich voll verstehen. Ist bei mir zwar nicht so schlimm ausgepr├Ągt, wie bei dir, aber die Ans├Ątze sind auch vorhanden. Ich hasse Menschenansammlungen wie die Pest. Wenn ich irgendwo in unbekannten (Uni)Geb├Ąuden unterwegs bin, dann bleibe ich in der Pause meist vor dem Fluchtwegplan stehen und gucke mir an, was da so aufgemalt ist. Im Flugzeuge studiere ich intensiv die lustige Verhaltenskarte und ansonsten setze ich mich eigentlich immer so hin, dass ich einen Ausgang im Blick habe. Ist schon immer ganz lustig, wie so z.B. die Platzwahl in der S-Bahn bei mir l├Ąuft. wink.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mad Hatter
Beitrag 28. Jul 2010, 10:26
Beitrag #13


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.891
Beigetreten: 19. March 04
Wohnort: Rechtsniederrheinischer Westenhellweg
Mitglieds-Nr.: 259



Gut wenn das andere kennen wink.gif Ich w├╝rde mich in der S-Bahn ├Ąhnlich verhalten. Wenn ich denn damit fahren k├Ânnte mrgreen.gif

Falls Interesse besteht, hier ist die Karl-Lehr-Stra├če samt Ort des Geschehens, in der 360┬░-Klamotte vom WDR.


--------------------

Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test!


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 28. Jul 2010, 11:02
Beitrag #14


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Im Radio wird nun gemeldet, dass die Zahl der Toten auf 21 gestiegen ist.

Die Obduktion der Toten ergab, dass die ersten Aussagen von Veranstalter und B├╝rgermeister falsch waren. KEIN Opfer ist an Sturzverletzungen gestorben. Alle Opfer sind infolge von Quetschungen des Brustbereiches erstickt.

Das d├╝rfte die Wut ├╝ber die Verantwortlichen weiter steigern. Der Duisburger (Noch-)B├╝rgermeister soll inzwischen Morddrohungen erhalten haben.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Henning
Beitrag 4. Aug 2010, 17:37
Beitrag #15


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Manager
Beiträge: 629
Beigetreten: 12. November 03
Wohnort: Rotown
Mitglieds-Nr.: 125



Interessanter Artikel, ├╝ber den man nachdenken kann.

ZITAT
Die Loveparade in den Medien

Ein einziger Blick in die Zukunft h├Ątte doch gezeigt...

Es ist eine bemerkenswerte Selbstgerechtigkeit, die durch viele Berichte ├╝ber die Loveparade schimmert. Weitgehend ungestellt bleibt darin die Frage, warum die Journalisten selbst die angeblich un├╝bersehbaren M├Ąngel ├╝bersehen hatten.

Von Stefan Niggemeier
01. August 2010

Wenn Journalisten diese Loveparade organisiert h├Ątten, w├Ąre das nicht passiert.

Ungef├Ąhr in der Sekunde, in der am Samstag voriger Woche bekannt wurde, was f├╝r eine Katastrophe sich in Duisburg ereignet hatte, schlich sich in die Berichterstattung der Gedanke ein, dass genau eine solche Katastrophe absehbar gewesen sei. Bereits in der Live-Berichterstattung des WDR am fr├╝hen Abend, als die Moderatoren im Studio und die Reporter vor Ort noch so gut wie nichts wussten, fielen angesichts von Meldungen von Absperrungen erste Formulierungen wie: ÔÇ×Man fragt sich nat├╝rlich: Was war das f├╝r eine Idee? Das musste doch schiefgehen!ÔÇť

Jeder Laie schreibt und sendet

Am Tag nach der Katastrophe: Zusammengedr├╝ckte Z├Ąune im Tunnel auf dem Weg zum Loveparade-Gel├ĄndeAm Tag nach der Katastrophe: Zusammengedr├╝ckte Z├Ąune im Tunnel auf dem Weg zum Loveparade-Gel├Ąnde

Sp├Ąter emp├Ârten sich Journalisten, dass das doch klar war, dass 1,4 Millionen Menschen nicht auf diesen Platz passen w├╝rden (das war, bevor sich herausstellte, dass es viel weniger waren, wobei die Journalisten dann nat├╝rlich auch wussten, dass Veranstalter diese Zahlen immer ├╝bertreiben). Und schlie├člich reichte angeblich ein Blick auf eine Karte der ├ľrtlichkeiten, um zu wissen, dass das nicht gutgehen konnte.

Jeder Laie schreibt und sendet, dass jeder Laie das unausweichliche Ungl├╝ck h├Ątte erkennen k├Ânnen, und die Laien, die als Journalisten arbeiten, fragten schnell, warum das niemand von den Verantwortlichen erkannt hat. Weitgehend ungestellt blieb die Frage, warum, wenn die M├Ąngel so un├╝bersehbar waren, all die Journalisten sie vorher ├╝bersehen hatten. Und ob man zu den vielen, die ihrer Verantwortung nicht gerecht wurden, nicht auch die Medien z├Ąhlen muss.


Weiterlesen


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 13. Feb 2012, 00:47
Beitrag #16


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Gl├╝ckwunsch an die Duisburger Bev├Âlkerung zur gelungenen Abwahl ihres B├╝rgermeisters. Damit muss er nun endlich auch die politische Verantwortung f├╝r diese Tragodie ├╝bernehmen und sein Amt r├Ąumen. Ich w├╝nsche ein gl├╝ckliches H├Ąndchen bei der nun notwendigen Neuwahl.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22. November 2019 - 07:58