Druckversion des Themas

Hier klicken um das Topic im Orginalformat anzusehen

Trek BBS _ 2. Staffel _ 1.26/2.01 - Die Schockwelle / Shockwave

Geschrieben von: Oli 11. Oct 2003, 01:43

Ich weiss, wir haben schon Noten verteilt für die ersten Folgen der 2. Staffel, bitte seid doch so nett und votet nochmal, damit wir die Folgen schön auswerten können, beginnend mit der 2. Staffel und nicht beginnend mit der 6. Folge der 2. Staffel smile.gif Wir können es ja auch noch für die 1. Staffel machen wenn ihr wollt hehe. (Zeit dafür hätte ich schon, möchte nur wissen ob es erwünscht wäre)

10 Punkte


Leider war der 2. Teil viel schwächer als der 1. für den ich 13 Punkte geben würde...


edit (tabby): Titel editiert tongue2.gif

Geschrieben von: Der RvD 11. Oct 2003, 01:52

Schon dabei...smile.gif

10 Pkt./2-

Leicht enttäuschend nach dem exzellenten 1. Teil, v.a. wegen den absolut lächerlichen Zeitreise-Gimmicks (Der Küchenheini bastelt einen Zeit-Kommunikator aus 'nem Löffel, 'nem Stück Draht und ähnlichem? MacGyver ist nichts dagegen!), und Archers ultimativem Inkompetenzbeweis, nämlich den Suliban-Osama einfach gehen zu lassen. Trotzdem noch eine der besseren ENT-Folgen...

Geschrieben von: logan3333 11. Oct 2003, 07:07

TEXT

Geschrieben von: tabby 24. Oct 2003, 00:06

Ein anständiger Staffelauftakt,.. abständig aber nicht pberragend.
Der erste Teil von Shockwave war um Längen besser.
Die Lösung des Zeitreiseproblems im 2. Teil war komplett unglaubwürdig.

Gut gefallen haben mir wieder mal Silik und seine Suliban.

Geschrieben von: Damon Ridenow 17. Nov 2003, 16:08

Ich gebs zu, ich kann mit dem TCW nicht viel anfangen und ich mag Crewman Daniels nichts besonders. Dieser ganze Arch nervt mich ein wenig und ich könnte gerne darauf verzichten (zum Glück ist die 3. Staffel bisher davon verschont geblieben).

Kommen wir zur Folge:

+ T'Pol's Einsatz für die Enterprise am Schluss, als sie empfiehlt, dass die Crew weitermachen darf.
+ T'Pol handelt gegen ihre Überzeugungen, dass es keine Zeitreisen gibt, und vertraut Archer.
+ Kleine Ursache, große Wirkung: Archers Entführung in die Zukunft verhindert, dass die Föderation gegründet werden wird. Das ist Potenzial für kommende Folgen.
+ Die Crew der Enterprise gewinnt durch eine kreative List die Kontrolle über das Schiff zurück.
+ Das Buch über das romulanische Imperium.

- Mit Archers Kommunikator und Scanner sowie Daniel's Gerät wird Archer ein FG und reist kurz mal durch die Zeit zurück. Sehr sehr dünn.
- Hoshi's Platzangst wird nicht überzeugend dargestellt. Wie wäre es mit einer kleinen Panikattacke gewesen?

10 von 15 Punkten.

Mein Mittelwert der 2. Staffel ist 7,2 (Staffel 3: 9,4)
2x01 Shockwave (10), 2x02 Carbon Creek (n. b.), 2x03 Minefield (cool.gif, 2x04 Dead Stop (11), 2x05 A Night in Sickbay (n. b.), 2x06 Marauders (1), 2x07 The Seventh (n. b.), 2x08 The Communicator (n. b.), 2x09 The Singularity (13), 2x10 Vanishing Point (7), 2x11 Precious Cargo (3), 2x12 The Catwalk (7), 2x13 Dawn (5)

Geschrieben von: Chadwick 5. Sep 2003, 10:22

Nicht verpassen: HEUTE strahlt Sat 1 den ersten Teil von „SHOCKWAVE“ aus. Die Fortsetzung und der Start in Season Two folgt bereits Samstag um 19:15 Uhr

Zeit also, eine (erneute!?) Meinungsumfrage zu starten. Gefällt euch die Doppelepisode? Was war gut, was schlecht?

Geschrieben von: Rusch 5. Sep 2003, 10:58

Schockwave war ein gelungener Cliffhanger. Ziemlich spannend war das ganze, auch wenn der zweite Teil ein wenig nachgelassen hat. Aber das ist ja immer so bei Cliffhanger. Da wird Spannung aufgebaut und in den ersten Minuten des Zeiten teil löst sich viel in Wohlgefallen auf. Aber das war schon immer so. Ich gebe dem ersten Teil eine glatte 1 und dem zweiten eine 2- also im Mix eine 2+

Geschrieben von: felix 5. Sep 2003, 13:06

Ich reposte hier mal ganz faul meine Meinung zu den beiden Teilen, entstanden als mir ENT hier noch etwas längere Posts wert war:

So, in einem plötzlichen Anfall von Wahnsinn habe ich mir gerade eben die drei letzten ENT Episoden angeschaut (trotz des schönen Wetters - eigentlich wollte ich ins Freibad). Nunja, da kann ich jetzt auch noch ein paar Minuten aufbringen um ein paar Gedanken zum Cliffhanger loszuwerden...

Zuallererst natürlich: Wie geht es weiter? Was denkt ihr? Die Situation am Ende ist ja wirklich ziemlich übel... Die Enterprise steht kurz vor der Zerstörung, Archer sitzt mit Daniels im 31ten Jahrhundert fest (in dem die Erde (?) - scheinbar schon seit längerem - aussieht wie nach einem Atomkrieg... vermutlich gerade weil Archer dorthin gebracht wurde.
Das sieht alles ziemlich aussichtslos aus... und genau das ist auch meine größte Sorge was den zweiten Teil betrifft: das sieht so aussichtslos aus, dass es geradezu nach dem berüchtigten "Reset Button" schreit. Irgendwas wird wohl leider passieren, das am Ende alles ungeschehen macht. Was bedeuten würde, dass diese Temporal Cold War Storyline wieder keine Fortschritte macht...

So sehr ich es auch begrüße, Mysterien (und damit etwas Spannung) auch über mehrere Folgen hinweg aufrecht zu erhalten: am Ende des Zweiteilers muss einiges aufgeklärt werden... zu viele lose Enden anzusammeln halte ich nicht für sinnvoll - und es wirkt leicht so, als würden sich B&B nicht wirklich Gedanken darüber machen, was dieser Arc eigentlich soll (den Eindruck hatte ich zumindest nach "Cold Front", ich hoffe, die belehren mich eines besseren).

Was mich am Temporal Cold war außerdem beunruhigt... ist "Future Guy", also der Kerl, der den Suliban Befehle erteilt. Ich bin ziemlich sicher, dass B&B sich noch nicht wirklich überlegt haben, wer das sein könnte... das Problem ist nur: Es könnte am Ende, sollte seine Identität irgendwann aufgedeckt werden (wovon ich ausgehe), seeehr enttäuschend werden. Wenn es jemand ist, den wir nicht kennen und der uns gar nichts sagt, werden wir wahrscheinlich enttäuscht sein, weil das nicht spektakulär genug ist. Sollte es jemand sein den wir tatsächlich kennen, werden wir höchstwahrscheinlich auch enttäuscht sein, weil es zu weit hergeholt scheint, erzwungen scheint... das ordentlich aufzulösen ist verdammt schwer.

Ich will hier nicht den Teufel an die Wand malen... ich kann mir nur selbst nicht wirklich vorstellen wie B&B das alles lösen wollen.

Was meint ihr dazu? Irgendwelche Ideen? Ich bin gespannt...

BTW, für die, die die Folge noch nicht gesehen haben und sich jetzt fragen, wie "Shockwave" qualitativ einzuordnen ist: Schwer zu sagen - IMHO steht und fällt die ganze Episode mit dem zweiten Teil...

---

So, inzwischen hab ichs auch gesehen... nuja, ich habe, nachdem uns am Ende des ersten Teils eine praktisch unlösbare Situation präsentiert worden war, schon erwartet, dass die "Lösung" eher enttäuschend sein wird... und war daher nicht unbedingt überrascht. Ein Thread-Titel aus dem World-BBS fasst das IMO ganz gut zusammen:
"Schockwave 1 & 2: How to write yourself into a corner".

Also die Lösung des Archer-und-Daniels-gefangen-im-31.-Jahrhundert-Problems... LOL... nuuuja. Man kann also aus einem antiquirten Kommunikator, einem ebenfalls antiquierten Tricorder und einigen Metallresten ein Gerätchen bauen, dass ein holographischens Bild in der Zeit zurückschickt, noch dazu in einem Raum, in dem keine Holoemitter oder sonstige Empfänger sind...? Das ist als würde ich ins Mittelalter zurückreisen und mit ein paar Schwertern und einer Laute ein Radio bauen, mit dem ich Programme aus der Zukunft empfangen kann...

Dass Daniels sowas in der Highschool gelernt haben will, macht es nur noch lächerlicher... Egal, Schwamm drüber.

Archer stellt ein paar berechtigte Fragen... warum ist er in dieser Zukunft? Und... warum ist Daniels auch da, aber sonst keine Sau? Wer sich hier auf Zeitreise-Logik, die er entweder als stimmig bewundern oder genüsslich als lächerlich verreißen könnte, gefreut hat, wurde enttäuscht... Die Autoren geben statt dessen ganz unverblümt zu, dass sie auch keine Ahnung haben, in dem sie Daniels (sinngemäß) "Weiß ich auch nicht, Zeitreisen sind kompliziert, nicht wie man sich das nach HG Wells 'Zeitmaschine' vorstellt" erwidern lassen.

Diese Folge bringt sowieso das Konzept einer Zeitpolizei, die Veränderungen korrigiert, ordentlich ins Wanken... die müssten ja irgendwie eine Basis "außerhalb der Zeit" haben, die nicht von Veränderungen betroffen wird... sonst könnten sie Manipulationen ja gar nicht erkennen und erst recht nicht mehr reagieren... wie fatal das wäre (bzw ist!) sieht man ja in Schockwave... da trifft einer die falsche Entscheidung und alles ist hin.

Vom Temporal Cold War haben wir wieder nicht viel erfahren, mal davon abgesehen, dass man offenbar die Gründung der Föderation verhindern will (Surprise, Surprise)... wie die Eingriffe in "Broken Bow" oder "Cold Front" damit zusammenhängen, werden wir wohl nie erfahren. Ich glaube so langsam, es wäre am gesündesten diesen TCW-Arc am Ende der zweiten Staffel abzuschließen, bevor er die Zuschauer wirklich frustriert...

So, nachdem ich mit meinen Zeitreise-Nörgeleien fertig bin... Die Suliban haben mir ganz gut gefallen... es wurde wieder ein Stück deutlicher, wie abhängig sie von "Future-Guy" sind...

Achja, dann gibts da noch die... ähm... wie nennen es Braga und Berman... Erotik? LOL... also die "Erotik" in dieser Folge... dass sich T'Pol gleich zweimal lasziv in ihrem Bettchen räkeln darf, damit habe ich ja kein Problem, auch wenn es ein kleeeein bißchen zu bemüht wirkt... aber die Hoshi Szene... mein Gott, das war so wahnsinnig plump, dass es schon wieder unfreiwillig komisch war. Erotisch sicher nicht. (Für alle die die Folge nicht gesehen haben... Hoshi bleibt, als sie aus einer Jeffries-Röhre klettert, mit ihrem Top an nem Haken hängen, fällt runter und - aus ihrem Top heraus. Danach steht sie, die Hände vor den Brüsten, vor Reed und bittet um ein Hemd... ja, die Szene ist wirklich so lächerlich wie das hier klingt).

Ähmm... ja... also ich will die Folge hier nicht absolut verreißen, sie war durchaus spannend (und wusste einen auch ab und zu zu überraschen, wenn auch nicht unbedingt angenehm )... aber sie hat IMO weder die Gesamthandlung wirklich weiter gebracht, noch als glaubhafte Fortsetzung zum ersten Teil überzeugt.

Geschrieben von: logan3333 5. Sep 2003, 20:35

Wertung erster Teil!

1+

+Schuldgefühle von Archer (Bakula spielt grossartig)
+T'pols und Phloxs Dialog über den geistigen Zustand des Captain
+Travis und Hoshi in der Kantine
+Reed hat schon bevor Daniels aufkreuzt eine Spur
+T'Pol versucht Archer aufzumuntern
+Porthos ist der erste Hund der durch die Zeit reist
!!!!!!
+Daniels Nachhilfeunterricht
+Archer quält Trip mit Technobabbel aus der Zukunft!
+Reed möchte alle Infos die im Daten Cube sind
+Feuerüberfall auf die Sulis, gekonnte Actionsequenz glaubwürdig in die Story eingebaut!
+Kontinuität die Betäubungsgranaten aus "Terra Nova" werden verwendet!
+Reeds Unterstützung von Aussen
+T'Pol glaubt nicht an Zeitreisen (immer noch nicht)
+Archer glaubte vorher nicht an Zeitreisen (Seitenhieb auf Quantum Leap)
+"Und denken sie daran, keinen Käse!"

-FORTSETZUNG FOLGT

Fazit: Enterprise at its best!

Geschrieben von: elly2000 5. Sep 2003, 22:42

QUOTE
Original erstellt von logan3333:
Wertung erster Teil!


+Porthos ist der erste Hund der durch die Zeit reist !!!!!!
Fazit: Enterprise at its best!

Wer sagt dir ob es nicht der Porthos von vor 10 Monaten ist??
Aber deine Note ist schon mal gut, ich find die Story ansich sehr gut. Nur das FORTSETZUNG FOLGT am ende nervt schon etwas!

Freu mich auf morgen, in ein paar stunden, HÄHÄHÄ ist es soweit!

Gruß

Elly

------------------
Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark; professionals built the Titanic.

Geschrieben von: Adm. Ges 6. Sep 2003, 00:06

Wie schon "damals" gesagt, ist der 1.Teil an Spannungsaufbau und Aussichtslosigkeit kaum zu überbieten. Aber das hat felix ja schon alles ausreichend erklärt

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
www.tomges.de

Geschrieben von: Deus Irae 6. Sep 2003, 06:47

Wertung für den ersten Teil:

naja .... mit Mühe eine: 2

Story, Spannungsbogen an sich gut. Dialoge gut. Bis auf Trinneer (und latürnich Montgomery) sind sogar die Schauspieler diesmal nicht "indisponiert".

Allerdings gibt es auch einiges auszusetzen:
1)Die beiden losen Enden: bzgl. dem mit der der ENT habe ich schon bessere Cliffhanger gesehen. Wenn es nun hieß: "Sie haben auf unseren WARP-Antrieb gefeuert!" "Sie zielen auf unseren WARP-Antrieb" ist bischen dünn.
Dass Archer in der Zukunft nicht festhängt ist ohnehin klar, auch wenn das Schlussbild schön stimmig war.
2) Archers echt peinlicher Abschied, als er auf die Suliban-Fähre wechseln soll. Soviel überflüssige Worte ...
3)Lustig, was in Daniels Kabine nach Monaten noch so alles auftaucht (...oder habe ich irgendetwas verpasst)
4)Das Entern des Suliban-Schiffs: "Wir haben es höchstens mit 20 (Anm: genoptimierten) Suliban zu tun", LOL, Supie lässt grüßen.. Und warum wurden unsere Helden nicht gebeamt, Reeds Sensoren schienen doch anzuzeigen, wo sich die Sulis aufhielten....
5) Ansonsten teile ich Felix´ "zurückhaltende" Einschätzung des Temporal Cold Wars.

[Dieser Beitrag wurde von nepharite am 06.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Mordred 6. Sep 2003, 11:09

Eigentlich wollte ich erst eine Kritik posten, nachdem ich heute Abend den zweiten Teil gesehen hätte aber ich wage mal ein paar Anmerkungen...

Es ist hoffnungslos, wieder die alte Diskussion um die Temporalparadoxien aufzurollen. Allerdings frage ich mich eins...
wenn Daniels es fertigbringt, Archer zehn Monate in die Vergangenheit zu holen, wieso schickt er ihn wieder in die Gegenwart, wenn er ihn genausogut zum Zeitpunkt vor dem Unfall schicken könnte, damit er die ganze Sache überhaupt verhindert?

Ach vergesst es einfach... wie gesagt, diese Diskussion ist hoffnungslos...

Im großen und ganzen fand ich die Stimmung nach dem Unfall sehr gut. Allerdings hätte die Trauer IMO noch etwas länger anhalten können. Nur weil sie jetzt wissen, dass das ganze geschichtlich nicht verzeichnet ist und wieder rückgängig gemacht werden KANN, ist es eben doch PASSIERT. 3000 Tote, kein Problem. Das gibt nen Querverweis im Logbuch...

Ich fand die Story recht flott (für ENT-Verhältnisse), allerdings muss ich nepharite beipflichten. Archers Abschied von der Brücke wäre mit weniger Worten stärker gewesen.

Dann wird man am Gipfel aller Spannung hängen gelassen. Was ich allerdings nicht raffe, ist, weshalb Daniels die Katastrophe überlebt hat. Gibt es - wie ein anderer BBSler schon mal aufgeworfen hat - einen Flottenstützpunkt oder ein Schiff (ähnlich der RELATIVITY aus VOY) außerhalb der Raumzeit, welches die Zeitlinie überwacht? Wenn ja, wieso behauptet Daniels, dass alle Zeitreiseausrüstung vernichtet sei? Oder ist er gar ein Geist. Vielleicht ist er ja ein Erzengel und am Ende stellt sich raus, dass Future Guy der Teufel persönlich ist...

was ich mit diesem überaus "aufschlussreichen" Post sagen will...
die ganze Sache ist zutiefst verwirrend und ich glaube nicht, dass die zwei Bs auch nur den geringsten Durchblick haben.
Die Folge war um längen besser als die letzten Episoden, die ich gesehen habe aber es frustriert mich, nicht zu kapieren, was es mit all dem auf sich hat. Ich hab keinen Durchblick und alle ENThusiasten sollten sich lieber stillhalten, denn eure Argumente zählen für mich nicht weil ihr genausowenig Ahnung habt. Ihr wollt es nur nicht zugeben...

------------------
The greatest trick the devil ever pulled was convincing the world he didn't exist.

------------------
...And death shall have no dominion.

[Dieser Beitrag wurde von Mordred am 06.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Deus Irae 6. Sep 2003, 12:36

BTW:

Für alle die Wert auf Kontinuität legen.

Archer hatte auch diesmal wieder zwei Beine ... und der Köter tauchte auch schon mal irgendwann auf ... Ob das aber einen oder sogar zwei Pluspunkte wert ist .... ?

Geschrieben von: Von Brühn 6. Sep 2003, 15:33

Bald kommt doch wieder Star Trek 4!
Das waren noch Zeiten, wos mit Warp 9 um die Sonne ging und man 1970 aufgewacht ist.

Geschrieben von: deflektor 6. Sep 2003, 16:04

was ich mit sicherheit schon vor dem 2ten teil sagen kann ist, das Silik super ist. Es wäre schade wenn man die Suliban in der 3ten Staffel nicht mehr sehen würde. Ansonsten fand ich den ersten Teil sehr gut, bin neugierig wie's weiter geht, hab's mir ja nicht runtergeladen.

Geschrieben von: logan3333 6. Sep 2003, 17:59

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
Bald kommt doch wieder Star Trek 4!
Das waren noch Zeiten, wos mit Warp 9 um die Sonne ging und man 1970 aufgewacht ist.

VB hat vom LDS genascht!

Geschrieben von: deflektor 6. Sep 2003, 19:18

also ich fand den 2ten Teil fast noch besser. auch wenn man (wie IMMER bei Zeitreisen, auch bei TNG) nicht nach dem wie und warum fragen sollte.

Geschrieben von: Deus Irae 6. Sep 2003, 19:36

Wertung zu Teil 2:

Zusammengestückelter, substanzloser Trash; nicht wirklich spannend und fesselnd. Sogar die heutige VOY-Folge "Favorite Son" war gehaltvoller ....

Note: 4

Geschrieben von: logan3333 6. Sep 2003, 20:13

2+

+Silik
+Wir brauchen neue Instruktionen! Die Sulis sind vom FG abhängig
+Ein Buch mit den Titel "Das romulanische Sternenimper
ium"
+Das 31ste Jahrhundert hat ein tolles Schulsystem
+T'Pol glaubt nicht an Zeitreisen selbst wenn man sie mit Drogen vollpumpt
+Archer und Daniels sitzen im 31sten Jahrhundert fest und klopfen wie Steinzeitmenschen herum!
+Türklingelkommunikation
+T'Pols Gespräch mit der Decke, Archer bittet um ihr Vertrauen
+Hoshi in Aktion
+Das Verhör von Reed
+Glaubwürdige Befreiung der Enterprise
+Silik wird mit einem Stein aus dem 31sten Jahrhundert KO geschlagen
+Archer nimmt eine Geissel
+Archer und T'Pols Ansprachen zum Schluß
+"Einen Teufel tun sie!"

?Die Phase Cannon feuern bei Warp, ok Reed hat das seit Fallen Hero behoben (Kontinuität) allerdings, selbst die Phaser der spätern Enterprisen feuern nicht bei Warp, wir wissen ja Reed ist gut aber so gut?

- Die Stadt liegt in Trümmer aber die Bücher stehen noch im Regal!
-Soval ist für einen Vulkanier zu mies drauf
-Silik wird laufen gelassen, samt Cell Ship

Geschrieben von: Deus Irae 6. Sep 2003, 20:39

@Logan3333
Ich bewundere Dich für Deine Fähigkeit, auch im Belanglosen und Unbedeutenden das Positive zu sehen

+Archer dreht sich nach links
+Archer spricht
+Archer dreht sich nach rechts
.
.
+T´Pol dreht sich nach rechts
+T´Pol hebt ihren Arm
.
.
+Daniels hat eine coole Frisur
+Archer hat eine große Nase
.
.



Geschrieben von: logan3333 6. Sep 2003, 21:38

QUOTE
Original erstellt von nepharite:
@Logan3333
Ich bewundere Dich für Deine Fähigkeit, auch im Belanglosen und Unbedeutenden das Positive zu sehen

+Archer dreht sich nach links
+Archer spricht
+Archer dreht sich nach rechts
.
.
+T´Pol dreht sich nach rechts
+T´Pol hebt ihren Arm
.
.
+Daniels hat eine coole Frisur
+Archer hat eine große Nase
.
.

Ich bedaure das du blind bist. . . .

Geschrieben von: Rusch 6. Sep 2003, 21:41

@neph:
Na, die Note 2 hatte mich nicht umsonst stutzig werden lassen. Ich habe gleich gewusst, du wolltest uns nur einlullen um uns dann mit einen Frontalangriff zu vernichten. Aber nicht mit mir!

Geschrieben von: elly2000 6. Sep 2003, 22:04

QUOTE
Original erstellt von logan3333:

- Die Stadt liegt in Trümmer aber die Bücher stehen noch im Regal!

was mich dabei gestört hat, alle Gebäude waren zerstört, und lagen in Schutt und Asche, nur die Bücherei nicht, schon komisch!
Dann warum kann Archer in die Vergangenheit reisen durch das Portal in der Helix, aber der FG nicht??
Einiges war in der Folge vorherzusehen, auch das Reed erwischt wird!
Die Türklingelkommunikation war echt klasse! Auch das "Captian sie hängen unter der Decke, warum sind sie nicht im Monitor!"
Momentan bin ich ein klein wenig enttäuscht von der Folge! Aber sie war ziemlich witzig. Hoshi mit ihrer Platzangst in den Röhren.
Ich werde mir die Folge in dieser woche noch einige male anschauen, vielleicht werde ich ihr ja noch eine bessere Note geben, als momentan eine 3.
Mehr geht echt nicht, habe mir etwas besseres darunter vorgestellt. Die Note hätte nur Reed oder Trip retten können, in UW?? HIHI

Gruß

Elly

------------------
Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark; professionals built the Titanic.

Geschrieben von: Deus Irae 6. Sep 2003, 22:09

Dreh und Angelpunkt des zweiten Teils war die unglaubliche Dämlichkeit der Suliban. Allein schon die Art und Weise wie sie die ENT nach Archer durchsucht haben. Wer noch nicht mal auf Gefangene wie Tripper & Ho... sry, Co aufpassen kann, der hat es wirklich verdient, in TOS, TNG .... VOY nicht erwähnt worden zu sein. Ausgestorben wegen Dummheit.

@Rusch
Du tust mir Unrecht *wischträneausauge*: der erste Teil war für ENT-Verhältnisse wirklich gut, während man dem zweiten Teil B&Bs Mühe anmerkte, die losen Enden irgendwie -und das heißt völlig unoriginell- zu verknüpfen. Naja, immerhin war die Folge besser, als 1.20 bis 1.25. Wem das reicht ...

Geschrieben von: Rusch 6. Sep 2003, 22:29

Ich gestehe ein, dass ich mit dem 2. Teil nicht so zufrieden war. Auch mir wurde einiges zu schnell aufgelöst. Und außerdem verpuffte viel Spannung im Nichts. Aber eigentlich war dies bei fast allen Star Trek Cliffhangern so. Ich erinnere blos an "Best of Both Worlds": Riker befiehtl am Ende von Folge 1 den Angriff auf das Borg Schiff mit Picard / Locutus und dann wir ein Angriff geflogen, der an den Schilden verpufft...

Geschrieben von: Von Brühn 6. Sep 2003, 22:33

Was kann man von der SciFi-Sesamstraße schon erwarten?
Wolltest du komplizierte Wendungen, gar Erklärungen die schlüssig sind? Die könnten
doch die kleinen Kinderchen, besser die Menschen die ENT für eine der besten Star Trek Serien halten, verwirren!
Das Geheimnis ist das du dein Niveau senken musst!
Dann ist Enterprise überraschend und spannend.
Kleiner Tipp hierbei: Fass einmal am Tag in die Steckdose, dann ist das ganz einfach.

MfG
VB


Geschrieben von: logan3333 6. Sep 2003, 22:51

QUOTE
Original erstellt von elly2000:
was mich dabei gestört hat, alle Gebäude waren zerstört, und lagen in Schutt und Asche, nur die Bücherei nicht, schon komisch!
Dann warum kann Archer in die Vergangenheit reisen durch das Portal in der Helix, aber der FG nicht??
Einiges war in der Folge vorherzusehen, auch das Reed erwischt wird!
Die Türklingelkommunikation war echt klasse! Auch das "Captian sie hängen unter der Decke, warum sind sie nicht im Monitor!"
Momentan bin ich ein klein wenig enttäuscht von der Folge! Aber sie war ziemlich witzig. Hoshi mit ihrer Platzangst in den Röhren.
Ich werde mir die Folge in dieser woche noch einige male anschauen, vielleicht werde ich ihr ja noch eine bessere Note geben, als momentan eine 3.
Mehr geht echt nicht, habe mir etwas besseres darunter vorgestellt. Die Note hätte nur Reed oder Trip retten können, in UW?? HIHI

Gruß

Elly

Das Teil aus Daniels Quartier ist ein Zeitportal, Reed hat es absichlich in die Hände von Silik fallen lassen damit Archer aus der Zukunft zurückkehren kann!

Geschrieben von: Adm. Ges 6. Sep 2003, 23:18

Vorweg erstmal wieder Kritik an "Schnitt.1", dafür dass sie voher diesen StarSearchSch*** ausgestrahlt haben haben sie nämlich die Folge beschnitten (anstatt an der Werbung zu sparen). Man mag es kaum glauben, aber Archer und Daniels waren im 31.Jdh. nicht ganz allein. Im Orginal befragen sie noch einen "Penner", seit wann die Gebäude so sind. Die Szene ist (wenn ich mich richtig erinnere) vor der "Monument"-Szene einzuordnen.

So, nun zum 2.Teil:
Ende 1.Teil war zweifelsohne mal wieder der absolute Nullpunkt erreicht - aussichtsloser konnte die Lage nicht mehr sein. Daniels Quartier ist immer für eine Überraschung gut. Wie man bei Reed gesehen hat, lag das Ding nicht einfach im Quartier rum, sondern war in einem Geheimfach. Dass Daniels mal eben aus ein bischen Technik einen Temporalkommunikator macht... wen störts, hat er ja schließlich in der Schule gerlernt Immerhin erfahrne wir, dass der FG ein par Jahrhunderte vor Daniels gelebt hat - und da man im 29. Jhd. bereits Zeitreisen machen konnte, muss es vorher gewesen sein. Und kamen die Vorgonen in Picard macht Urlaub nicht sogar aus dem 27.Jhd.? Das engt die Parameter natürlich ein.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
www.tomges.de

[Dieser Beitrag wurde von Adm. Ges am 07.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Oli 7. Sep 2003, 02:11

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
Was kann man von der SciFi-Sesamstraße schon erwarten?
Wolltest du komplizierte Wendungen, gar Erklärungen die schlüssig sind? Die könnten
doch die kleinen Kinderchen, besser die Menschen die ENT für eine der besten Star Trek Serien halten, verwirren!
Das Geheimnis ist das du dein Niveau senken musst!
Dann ist Enterprise überraschend und spannend.
Kleiner Tipp hierbei: Fass einmal am Tag in die Steckdose, dann ist das ganz einfach.


Was mich wieder mal auf die grundlegende Frage bringt: Wieso schaust du ENT?

Wenn du Höhepunkte wie Shockwave sogar als "unterstes Niveau" einstufst, muss ich das einfach wieder fragen! Klar wiederhole ich mich mit der Frage, doch ich werde dich immer wieder fragen, denn deine Nörgelei geht einem halt immer wieder auf den Geist

Also: Wenn ENT (wie Neph sogar sagte) TRASH ist (superLOL hoch 60) und laut deiner Aussage unterstes Niveau ist, wieso schaut ihr sie euch sogar mehrmals an? Ich find ENT einfach nur spitze, doch ich hab die meisten Folgen erst einmal gesehen und bleib momentan auch dabei. Ihr hingegen habt sie auf englisch, auf deutsch und dann sicher noch ein 3. mal gesehen... da muss die Frage einfach wieder lauten: Wieso?

PS als Benotungen:

Shockwave (Part1) 1-
Shockwave (Part2) 2


Geschrieben von: xindi-faultier 7. Sep 2003, 09:42

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
Was kann man von der SciFi-Sesamstraße schon erwarten?
Wolltest du komplizierte Wendungen, gar Erklärungen die schlüssig sind? Die könnten
doch die kleinen Kinderchen, besser die Menschen die ENT für eine der besten Star Trek Serien halten, verwirren!
Das Geheimnis ist das du dein Niveau senken musst!
Dann ist Enterprise überraschend und spannend.
Kleiner Tipp hierbei: Fass einmal am Tag in die Steckdose, dann ist das ganz einfach.

MfG
VB

Frage an das Forum ist er immer so drauf oder nur dann wenn an einem Tag, wenn man sieht wie gut Enterprise ist im Vergleich zu dem in die Jahre gekommenen Star Trek IV? Oder TOS im Allgemeinen?

Geschrieben von: Deus Irae 7. Sep 2003, 10:17

QUOTE
Original erstellt von xindi-faultier:
Frage an das Forum ist er immer so drauf

... glücklicherweise ja ...

QUOTE

oder nur dann wenn an einem Tag, wenn man sieht wie gut Enterprise ist im Vergleich zu dem in die Jahre gekommenen Star Trek IV?

... natürlich nicht, denn dann wäre er es ja nie. ENT auch nur in einem Atemzug mit Star Trek IV zu nennen, ist ein Sakrileg, denn ENt fehlt es im Vergleich zu an allem: Schauspielern, Story, Botschaft, Humor, Spannung, Musik, ....

ST IV erzielt immer noch gute Quoten, während man bei ENT derzeit davon ausgehen darf, dass nicht mal eine vierte Staffel gibt ...

[Dieser Beitrag wurde von nepharite am 07.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Spaceman 7. Sep 2003, 10:57

QUOTE
während man bei ENT derzeit davon ausgehen darf, dass nicht mal eine vierte Staffel gibt ...


Das glaube ich nicht, Tim

viel besser oder schlechter werden die Quoten in den USA wohl auch nicht mehr, trotzdem ists unwahrscheinlich, dass nach der 3.Staffel die sache gelaufen ist, und mit was fürn Ende? die Borg übernehmen Enterprise, das wär ja was ;-))))
ein paar Staffeln sicher noch, wenn nicht die vollen 7

ENT fehlt noch das gewisse Etwas, das die andren Serien hatten (ausser Voy vielleicht)

[Dieser Beitrag wurde von Spaceman am 07.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Von Brühn 7. Sep 2003, 11:02

QUOTE
Original erstellt von Oli:
Wenn du Höhepunkte wie Shockwave sogar als "unterstes Niveau" einstufst, muss ich das einfach wieder fragen! Klar wiederhole ich mich mit der Frage, doch ich werde dich immer wieder fragen, denn deine Nörgelei geht einem halt immer wieder auf den Geist wink.gif

Die Kleinigkeiten liegen im Detail. Ich habe nur gesagt das Nepharite sein Niveau senken muss. Aber es ist bezeichnend, wenn du annimmst das er dies auf das möglichst niedrige tun soll.
QUOTE
wieso schaut ihr sie euch sogar mehrmals an?

Hoffnung?Masochismus?Alternativlosigkeit?
Wieso siehst du überhaupt noch andere Serien wenn Enterprise doch so gut ist?

PS :Der kleine Trick mit Reed war ja noch ganz nett, die Blauäugigkeit von Silik hingegen war aber schon wieder penetrannter Kindergarten.

[Dieser Beitrag wurde von Von Brühn am 07.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Kobi 7. Sep 2003, 11:04

Ich hatte noch nicht richtig Zeit, um Shockwave auf die Bewertung im Star Trek Sinne anzuschauen, denn ich habe den ersten Teil nur mit einem Ohr gesehen...

+ cool fand ich den Versuch der Offiziere aus ihren Quartieren auszubrechen,
+ und einen weiteren Pluspunkt wird es wohl für den einen Satz geben, daß Ensigns Sato und Mayweather auf einem anderen Deck ihre Quartiere haben, als die Stabsoffiziere...
+ genial war auch, daß die Jeffries Röhre deutlich kleiner und enger ausfällt als in den anderen Serien,
- Frage bleibt nur warum hat man den Platz überhaupt freigelassen, wenn man ihn nicht zur Wartung benutzen kann und nur eine kleine Person durchpaßt...
o ein Augenschmaus war natürlich auch, daß Hoshis Hemd hängen bleibt, deshalb geht man zum Quartier und bleibt vor der Tür stehen, um nach einem neuen Hemd zu fragen, obwohl jeden Moment eine Suliban Patrouille vorbei kommen könnte
- Daniels ist ja ein wahrer MacGiver „Geben Sie mir Ihren Kommunikator und die Starfleet Pfefferminzpastillen, ich werde mal schnell ins 22. Jahrhundert telefonieren...
(-) ein Minuspunkt für die Deutsche Synchro dafür, daß man Daniels die Stimme von Lucas von SeaQuest verpaßt hatte...

... naja ein paar weitere Anekdoten kommen, sobald ich das nochmal schaue(n sollte)...

------------------
buten un binnen - wagen un winnen

Geschrieben von: elly2000 7. Sep 2003, 11:43

[quote]Original erstellt von Von Brühn:
[QUOTE]Original erstellt von Oli:
PS er kleine Trick mit Reed war ja noch ganz nett, die Blauäugigkeit von Silik hingegen war aber schon wieder penetrannter Kindergarten.
[Dieser Beitrag wurde von Von Brühn am 07.09.2003 editiert.]
[/quote]
Na ja wie man schon in mehreren Folgen gesehen hat ist Silik nicht in der Lage alleine zu denken. Wahrscheinlich muss er sogar den FG fraggen ob er zum Klo gehen darf!

Apropos Klo: Meine Frage nach den Toiletten in einem anderen Thread hat sich fast erledigt. Hat das jemand mitbekommen?? T´Pol in Ihrem Bad??

Gruß

Elly

------------------
Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark; professionals built the Titanic.

Geschrieben von: Von Brühn 7. Sep 2003, 12:22

Nein, das war es nicht. Er hätte auf FG warten können, oder wenigstens Zweifel äußern können. Aber an dieser Stelle hat man gemerkt:Er tut das weil es im Drehbuch steht.

Es war dieses:"Oh ein Gerät! Der Sicherheitsoffizier des Feindes hat mir erzählt es würde FG zu mir bringen. Heisassa, ich lege es auf die Plattform und sehe was passiert! Tüdeldü"

MfG
VB

[Dieser Beitrag wurde von Von Brühn am 07.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Oli 7. Sep 2003, 14:05

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
Hoffnung?Masochismus?Alternativlosigkeit?
Wieso siehst du überhaupt noch andere Serien wenn Enterprise doch so gut ist?

Als ob das eine Antwort wäre... Und es steht hier nicht zur Debatte ob ich andere Serien schaue, es geht jetzt hier rein darum, dass man eine Serie nicht jeden Tag immer wieder als Kindergarten-Scheiss bezeichnen kann, wenn man sie sogar mehrmals schaut. - Da passt einfach was nicht zusammen.


Geschrieben von: Von Brühn 7. Sep 2003, 15:48

Das gleiche könntest du auch zu Fußballfans sagen. Auch wenn ihr Verein ständig verliert oder immer kurz vor dem absteigen ist halten die Fans genauso zu ihm, spenden sogar manchmal Geld um den Verein zu erhalten.
Das ist das selbe Phänomen.
Und ist genauso Rätselhaft

VB

Geschrieben von: logan3333 7. Sep 2003, 16:52

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
Nein, das war es nicht. Er hätte auf FG warten können, oder wenigstens Zweifel äußern können. Aber an dieser Stelle hat man gemerkt:Er tut das weil es im Drehbuch steht.

Es war dieses:"Oh ein Gerät! Der Sicherheitsoffizier des Feindes hat mir erzählt es würde FG zu mir bringen. Heisassa, ich lege es auf die Plattform und sehe was passiert! Tüdeldü"

MfG
VB

[Dieser Beitrag wurde von Von Brühn am 07.09.2003 editiert.]

Mal sehen der FG antwortet nicht Silik hat keine aktuellen Befehle und offenbar hat er die Anweisung sobald er eine tmeporale Signatur findet neue Befehle einzuholen, er hat das Gerät, er kann glauben was Reed ihm unter Druck verraten hat oder nicht, aber die Tatsache das die Gegenwart durch Daniels verändert wurde, und er die Zukunft nicht kennt gibt ihm nicht viel Spielraum! Wenn er auf eigene Faust anfängt der Galaxie den Krieg zu erklären dann wird er ohne FG unterliegen, wenn er dabei Leute umbringt und die Zukunft verändert dann gefährdet er auch alles was vom FG (Genmanipulation seiner Soldaten plus der Ausrüstung die es nur gibt weil der FG ihm verraten hat wie man das anstellt) hat! Ihm bleibt eigentlich nichts anderes übrig als mit dem FG Kontakt aufzunehmen, koste es was es wolle!!


Geschrieben von: Von Brühn 7. Sep 2003, 17:23

Na was ein toller Bösewicht, dann müssen Archer ja nur diese Plattform zerstören und schon sinkt Silik und mit ihm die Suliban zusammen.

Es hätte mir ja schon gereicht wenn irgendjemand bedenken gehabt hätte aber diese Konstruktion:
-FG spricht plötzlich nicht mehr
-Silik wird nervös
-Reed presentiert die Lösung
-Silik wird vom Drehbuch gezwungen das Gerät zu gebrauchen.
Er gebraucht es alleine, ohne Wachen, dass Archer den genoptimierten Supersoldaten auch ja ausschalten kann.
Wie würde Oli doch gleich sagen... LOL

MfG
VB

[Dieser Beitrag wurde von Von Brühn am 07.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Tabby 7. Sep 2003, 17:43

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
-Silik wird vom Drehbuch gezwungen das Gerät zu gebrauchen.
Er gebraucht es alleine, ohne Wachen, dass Archer den genoptimierten Supersoldaten auch ja ausschalten kann.

Naja,.. woher sollen die Suliban ahnen das Archer durch das Portal des Future Guy kommt??

------------------
greetz Tabby

Geschrieben von: FREAK 7. Sep 2003, 17:44

Mein ungefähr xxx Wörter umfassender Text wurde gerade von Opera gekillt. Daher die Kurzfassung:
Shockwave I: 3/5 | 6/10 | 3+
Shockwave II: 2/5 | 3/10 | 4

Details:
Am Anfang wars ziemlich gut. Hoshis Nacktheit hätte man durchaus lustig inszenieren können.

Außerdem:
Ich guck mir jetzt die vierte 24-Folge an und hoffe das ich irgendwann den Nerv habe wieder was zu Shockwave zu schreiben oder wenigstens Elly, logan und VonBrühn zu provozieren.

Geschrieben von: Von Brühn 7. Sep 2003, 17:54

QUOTE
Naja,.. woher sollen die Suliban ahnen das Archer durch das Portal des Future Guy kommt??

Die Schockwelle Teil 1 und 2

@logan
Dir ist das B&B bzw Star Treksche Image des strunzdummen Bösewichts schon so ins Blut gegangen, dass es dir überhaupt nicht mehr auffällt.

Vgl. Accquisition:Wir überreden die Blutsverwandten sich selber zu bekämpfen.
Sie glauben ja alles was Archer und Tripper sagen auf Wort und Silbe genau.
Es kommen keine Zweifel auf.
Das ist nicht mit Gier entschuldbar sondern spiegelt vielmehr die Vorstellung und Erfahrungen der kleinen Kinder wieder, für die Enterprise gemacht ist, und die nur an Comicbösewichte gewohnt sind.
Wie soll und kann ich so den "Bösen" ernst nehmen.

Mich stört hier der sorglose Umgang mit vom Feind erhaltenen Materials. Das sollte jeden! stutzig und vorsichtig machen.
Oder würdest du (hast du Wehrdienst gemacht?)
Munition vom Feind verwenden?

MfG
VB

[Dieser Beitrag wurde von Von Brühn am 07.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: elly2000 7. Sep 2003, 21:20

QUOTE
Original erstellt von FREAK:

Ich guck mir jetzt die vierte 24-Folge an und hoffe das ich irgendwann den Nerv habe wieder was zu Shockwave zu schreiben oder wenigstens Elly, logan und VonBrühn zu provozieren.

Na na wer will denn hier jemanden provozieren, da gehört dann auch noch jemand zu der sich provizieren lässt, und bei mir das sicher nicht so schnell der Fall.

Gruß

Elly

------------------
Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark; professionals built the Titanic.

Geschrieben von: Adm. Ges 7. Sep 2003, 21:47

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
Mich stört hier der sorglose Umgang mit vom Feind erhaltenen Materials. Das sollte jeden! stutzig und vorsichtig machen.
Oder würdest du (hast du Wehrdienst gemacht?)
Munition vom Feind verwenden?

MfG
VB
[Dieser Beitrag wurde von Von Brühn am 07.09.2003 editiert.]

Öhm, mein Grundwehrdienstende liegt 2 Monate zurück, und da haben wir jenes nicht gelernt. Der Soldat soll so lange einsatzfähig sein wie möglich - und wenn da die Mittel des Gegners helfen, dann werden sie eingesetzt.

Silik war verzweifelt, er hat seinen FG nicht erreicht, weil Archer aus der Zeitlinie verschwunden ist (und das auch Auswirkungen auf den FG hatte) nun prügelt er aus Reed in einem Verhör mit Folter heraus, dass dieser das Gerät zerstören sollte. Reed hatte es aus Daniels Quartier geholt. Da Ding ist aus der Zukunft, daher sollte es ihm wohl auch ermöglichen mit dem FG Kontakt aufzunehmen. Silik konnte nichtmal im Ansatz erahnen, was da auf ihn zukommt. Du musst bedenken dass der Zuschauer gewisse Hintergrundinfos hat die Silik ganz einfach fehlen. Wenn die Lage aussichtlos ist, dann ergebe ich mich entweder, oder ich versuche alle Mittel auszuschöpfen.

Im übrigen heißt der Charakter "Trip"! *mitdemzaunpfahlwink*

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
www.tomges.de

Geschrieben von: Deus Irae 7. Sep 2003, 21:57

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:

Das ist nicht mit Gier entschuldbar sondern spiegelt vielmehr die Vorstellung und Erfahrungen der kleinen Kinder wieder, für die Enterprise gemacht ist, und die nur an Comicbösewichte gewohnt sind.
Wie soll und kann ich so den "Bösen" ernst nehmen.

@VB
Wir sind wohl wirklich schon zu alt für ENT

Das Witzige: bei ENT habe ich immer das Gefühl, dass die Crew genau den Schurken gegenüber steht, die sie verdient. D.h. wären die Suliban (und andere) etwas gewiefter, hätten Archie & Co aufgrund ihrer offensichtlichen Inkompetenz (719 Gefangennahmen in 26 Folgen, Schwangerschaft eine Führungsoffiziers, ...) arge Probleme, die Gegner glaubwürdig im Zaum zu halten. Insofern spiegelt die Dummheit der Sulis die Dummheit der Crew.

PS: Wer "gute" Böse sehen will, schaue einfach mal bei B5 vorbei: Morden + Bester sind intelligent, eloquent, vielschichtig. Die würden Mr. Wasserball in der Pfeife rauchen ...

Geschrieben von: Von Brühn 7. Sep 2003, 22:26

Adm. Ges
Es wurden erst letztens in Afghanistan deutsche Soldaten wegen Sorglosigkeit getötet.
So etwas rächt sich immer.

Geschrieben von: Tabby 8. Sep 2003, 00:54

QUOTE
Original erstellt von nepharite:
Wer "gute" Böse sehen will, schaue einfach mal bei B5 vorbei: Morden + Bester sind intelligent, eloquent, vielschichtig. Die würden Mr. Wasserball in der Pfeife rauchen ...

Jo!
B5 hat einfach nur coole Böse
Angenehm dabei ist das es halt nicht nur einen Bösen gibt...
Bester und sein PsiCorps sind schon ziemlich gemein..
Morden ist einfach nur schön undurchsichtig.
.. aber vor allem die Drakh wissen hier zu überzeugen. Ihr Ding auf Centauri Prime ist echt übel .. im positiven Sinne.

Allerdings mag ich auch Silik und die Suliban.


------------------
greetz Tabby

[Dieser Beitrag wurde von Tabby am 08.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Starslammer 8. Sep 2003, 07:01

QUOTE
Original erstellt von logan3333:
-Soval ist für einen Vulkanier zu mies drauf

Meine kleine These:
Vielleicht ist Er der "Future Guy", so wie er gegen die Schritte der Menschen ins All ist !

------------------
Bab 5 forever !

Geschrieben von: Starslammer 8. Sep 2003, 07:12

QUOTE
Original erstellt von Kobi:
- Daniels ist ja ein wahrer MacGiver „Geben Sie mir Ihren Kommunikator und die Starfleet Pfefferminzpastillen, ich werde mal schnell ins 22. Jahrhundert telefonieren...

Nun, geh Du mal 700 Jahre in der Vergangenheit, da wirst Du wohl mit Deinem jetzigen Schulwissen auch als Zauberer gesehen.

Mit dem was schon die heutige Generation weiß, waere man schon vor hundert Jahren eine Superintelligenz.

Also, warum sollten sie es nicht im 29.Jahrhundert schon in der Hochschule beigebracht bekommen, vielleicht haben sie ganz andere Lernmethoden (Indoktrination zum Beispiel: Einmal kurz sämtliche McGyver-Folgen ins Gehirn gespielt ).


------------------
Bab 5 forever !

Geschrieben von: Rusch 8. Sep 2003, 08:00

QUOTE
Original erstellt von Tabby:
Jo!
B5 hat einfach nur coole Böse
Angenehm dabei ist das es halt nicht nur einen Bösen gibt...
Bester und sein PsiCorps sind schon ziemlich gemein..
Morden ist einfach nur schön undurchsichtig.
.. aber vor allem die Drakh wissen hier zu überzeugen. Ihr Ding auf Centauri Prime ist echt übel .. im positiven Sinne.

And last but not least:
Die Schatten!

Geschrieben von: FREAK 8. Sep 2003, 11:20

QUOTE
Original erstellt von Starslammer:
Nun, geh Du mal 700 Jahre in der Vergangenheit, da wirst Du wohl mit Deinem jetzigen Schulwissen auch als Zauberer gesehen.
Mit dem was schon die heutige Generation weiß, waere man schon vor hundert Jahren eine Superintelligenz.

Ich bin da wohl das lebende Gegenbeispiel. Einen PC kann ich ohne weiteres bedienen, und den meisten anderen Elektronik/Hi-Tech-Kram auch. Doch ich kann leider nicht selber irgendwelche Elektronik-Sachen basteln geschweige denn sie erklären.
Ich im Jahre 1300 wäre wohl äußerst schnell bei der Inquisition angelangt, denn wie sollte ich all die revolutionären Ideen beweisen?

Geschrieben von: logan3333 8. Sep 2003, 12:21

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
Na was ein toller Bösewicht, dann müssen Archer ja nur diese Plattform zerstören und schon sinkt Silik und mit ihm die Suliban zusammen.

Es hätte mir ja schon gereicht wenn irgendjemand bedenken gehabt hätte aber diese Konstruktion:
-FG spricht plötzlich nicht mehr
-Silik wird nervös
-Reed presentiert die Lösung
-Silik wird vom Drehbuch gezwungen das Gerät zu gebrauchen.
Er gebraucht es alleine, ohne Wachen, dass Archer den genoptimierten Supersoldaten auch ja ausschalten kann.
Wie würde Oli doch gleich sagen... LOL

MfG
VB


[Dieser Beitrag wurde von Von Brühn am 07.09.2003 editiert.]

Die Plattform hat nichts mit dem zu tun was der FG braucht um mit der Vergangenheit zu reden! Die Technologie für den Kontakt mit den Suliban hat der FG in der Zukunft! Die Tatsache das der FG nicht redet hat nichts mit dem Zustand der Helix zu tun, Silik bleibt nichts anderes übrig um als das Gerät aus Daniels Quartier mit dem FG zu reden!

QUOTE

Mich stört hier der sorglose Umgang mit vom Feind erhaltenen Materials. Das sollte jeden! stutzig und vorsichtig machen.
Oder würdest du (hast du Wehrdienst gemacht?)
Munition vom Feind verwenden?

Es handelt sich zwar Feindmaterial aber um einen Ausrüstungsgegenstand des Gegner der technologisch weit vorraus ist, und da Silik diese Dinger nicht zu den Ohren herraus kommen wie zum Beispiel Munition für seine Waffen, daher stimmt dein Vergleich nicht! Silik hatte Befehle in der Vergangenheit genau soetwas zu stehlen, damit sie nutzen können, deshalb sieht er es als Ausweg aus der gegenwärtigen Situation!

Und jetzt Ruhe im Glied! 3.Klassiger Schütze VB


Geschrieben von: Chadwick 8. Sep 2003, 12:33

QUOTE
Original erstellt von nepharite:
(...)
Wir sind wohl wirklich schon zu alt für ENT
(...)

Jep, das glaube ich auch. Also ab ins Altersheim mit euch beiden, TOS gucken und Omis nachsabbern. Viel Spass!

Nebenbei, Shockwave: Teil 1 erhält von mir 9 von 10 Punkten, Teil 2 immerhin noch 7,5

Mir hat die Doppelepisode sehr viel Spass gemacht und ich bin auch weiterhin gespannt darauf, wohin sich dieser TCW noch entwickeln wird.

Geschrieben von: Deus Irae 8. Sep 2003, 12:54

QUOTE
Original erstellt von Starslammer:

Mit dem was schon die heutige Generation weiß, waere man schon vor hundert Jahren eine Superintelligenz.

Das technische Wissen ist aber so gut wie nichts wert, da es unanwendbar ist. Viel Spaß dabei, mit den Mitteln/Ressourcen des 13 Jhd. einen Laptop zu basteln. Allein die Komponenten/Teile für einen simplen Haarfön zusammen zu klauben dürfte mehr als ein Menschenleben dauern.

EDIT: oops, hab überlesen, dass FREAK sinngemäss das Gleiche geschrieben hat ... naja, spricht für ih ... ;D

[Dieser Beitrag wurde von nepharite am 08.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Starslammer 8. Sep 2003, 13:14

Bei elektronischen Sachen vielleicht, obwohl einfache Sachen wie Stromerzeugung, eine Glühbirne, etc würde auch schon zur Verwunderung führen.
Und ich denke , wie man eine Dampfmaschine baut, bzw. einige kleine chemische Tricks sollten ohne Probleme machbar und im Grundwissen verankert sein.

Ich will nur sagen, das ein normaler Schüler heutzutage ein mehrfaches Wissen halt, als die Bibliotheken vor 700 Jahren (Amerikaner mal ausenommen )

Geschrieben von: Von Brühn 8. Sep 2003, 13:46

QUOTE
Silik hatte Befehle in der Vergangenheit genau soetwas zu stehlen

Wann in der Serie, wo in der Serie.
Beweise es mir. Mache Ort und Zeitangaben.
Dann sprechen wir weiter.

Das bringt mich auf ein weiteres Phänomen:
Wie kann FG mit der Vergangenheit kommunizieren, wenn er die Technologie liefert, aber die Suliban am Anfang nicht erreichen konnte.

Damit wir uns richtig verstehen ich bemängle 2 Dinge:
1.Das die Benutzung des Teils im Zusammenhang konstruiert wirkt, da FG urplötzlich schweigt.
(Auch merkwürdig die plötzliche Abhängigkeit die vorher nicht so offensichtlich war. Das was in Klammern steht gehört nicht dazu)
2.Er so blauäugig ist Technologie an kritische Stellen! seines Systems anzubringen und das völlig ohne Überlegungen Sicherheitsvorkehrungen usw usw.

Damit du deinen Vergleich hast.
Durch Verhöre hast du herausgefunden, das ein gewisses Teil, das du in einen Atomreaktor einbauen kannst, diesem doppelt soviel Leistung entlockt und dabei die Kosten um die Hälfte senkt und den radioaktiven Abfall um 75% reduziert (entspricht der Erfüllung der Wünsche der realen Betreiber und ist somit equivalent zum höchsten Wunsche Siliks FG in seine Welt zu bringen).
Glaubst du dem Verhörten und schraubst das Ding singend und tanzend in den nächsten Reaktor??? (Stellt euch an dieser ein sich-an-den-Kopf-tippendes Smiley vor)
Wenn ja wäre ich froh wenn QQ47 mit seiner 20Mio fachen Sprengkraft der Hiroshima Bombe der Menschheit die Dummheit aus den Knochen treibt.

MfG
VB

MfG
VB

[Dieser Beitrag wurde von Von Brühn am 08.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: logan3333 8. Sep 2003, 18:32

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
Wann in der Serie, wo in der Serie.
Beweise es mir. Mache Ort und Zeitangaben.
Dann sprechen wir weiter.

Episode Cold Front Silik kommt an Bord um einen Daten Würfel von Daniels zu flauchen als Vorwand benutzt er eine Kaskade die den Warpkern in die Luft jagen würde!

Episode Future Tense: Die Suliban erheben Bergerecht auf ein aus der Zukunft stammendes Schiff! Ein ganzer Pot voller Technologie aus der Zukunft!

QUOTE

Das bringt mich auf ein weiteres Phänomen:
Wie kann FG mit der Vergangenheit kommunizieren, wenn er die Technologie liefert, aber die Suliban am Anfang nicht erreichen konnte.

Der FG kann mit den Suliban reden wann und wo er will, die Helix ist an einen fixen Punkt und der Raum mit dem Podest ist im zentralen Modul das auch stationär ist im Gegensatz zum Rest (Broken Bow - Magnet Lock)! Das ist einfacher da er der FG dann immer die gleichen Raum Koordinaten wählt, es ist eine Art Treffpunkt! Was auch den Vorteil hat das niemand mithört wenn er wo anders auftritt, sollte jemand anderes als seine Leute oder Archer oder mit wem er auch immer reden möchte mithören, dann verändern auch die ungewollten Mithörer die Zukunft mit unberechenbaren Folgen!

QUOTE

Damit wir uns richtig verstehen ich bemängle 2 Dinge:
1.Das die Benutzung des Teils im Zusammenhang konstruiert wirkt, da FG urplötzlich schweigt.
(Auch merkwürdig die plötzliche Abhängigkeit die vorher nicht so offensichtlich war. Das was in Klammern steht gehört nicht dazu)
2.Er so blauäugig ist Technologie an kritische Stellen! seines Systems anzubringen und das völlig ohne Überlegungen Sicherheitsvorkehrungen usw usw.

1. Archer ist für den FG wichtig als der plötzlich im 31st Century auftaucht wurde die Zukunft verändert, der FG hat entweder alles erreicht was er wollte oder ist einer Gefahr zu Opfer gefallen die entweder Archer oder die Föderation ansonsten beseitigt hätte!

2. Welche Alternative hat er!?

QUOTE

Damit du deinen Vergleich hast.
Durch Verhöre hast du herausgefunden, das ein gewisses Teil, das du in einen Atomreaktor einbauen kannst, diesem doppelt soviel Leistung entlockt und dabei die Kosten um die Hälfte senkt und den radioaktiven Abfall um 75% reduziert (entspricht der Erfüllung der Wünsche der realen Betreiber und ist somit equivalent zum höchsten Wunsche Siliks FG in seine Welt zu bringen).
Glaubst du dem Verhörten und schraubst das Ding singend und tanzend in den nächsten Reaktor??? (Stellt euch an dieser ein sich-an-den-Kopf-tippendes Smiley vor)
Wenn ja wäre ich froh wenn QQ47 mit seiner 20Mio fachen Sprengkraft der Hiroshima Bombe der Menschheit die Dummheit aus den Knochen treibt.

Nochmal welche Alternativen hat er?!!!


Geschrieben von: Mordred 8. Sep 2003, 21:24

So, nachdem mein PC mich gef**** hat und wir ihn formatieren mussten und er anfangs mein Modem nicht erkannt hat, hab ich ihm Respekt beigebracht und erfreue mich wieder meiner Onlinepräsenz. logan und die ENThusiasten werden weniger erfreut sein aber shit rulez...

Noch ein paar Worte zu SCHOCKWELLE II.
Abgesehen von dem ganzen Paradoxie-Schmarrn hat mir auch der zweite Teil ganz gut gefallen. Was die Bibliothek angeht, wie heißts doch so schön in ALIEN 3:

Damals verstanden sie noch was vom Bauen..

Am besten gefielen mir die Schuss-Szenen, wo Soval von T'Pol angeschwärzt wird und der Moment, wo Archer T'Pol in ihrem Quartier aufsucht. Die Sache mit Hoshy fand ich gar nicht so albern und auch sonst gefiel mir die Sequenz, in der die Inhaftierten die Kontrolle über die Enterprise zurückgewonnen haben. Im großen und ganzen hat der zweite Teil das Tempo des ersten beibehalten und in keinem Moment gelangweilt. Wenn ENT wenigstens die nächsten zwei oder drei Episoden dieses Niveau beibehält, wäre vielleicht ein Lichtlein am Ende des Tunnels zu sehen.

@ Chadwick:
Das hättest Du gern, das ich auf Olis Tisch herumtanze...
ich glaube, Du solltest Deiner Freundin endlich die Wahrheit sagen.

------------------
The greatest trick the devil ever pulled was convincing the world he didn't exist.

------------------
...And death shall have no dominion.

[Dieser Beitrag wurde von Mordred am 08.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Von Brühn 8. Sep 2003, 23:27

logan es geht mir hier um die Ei-Henne Problematik. Wie konnte FG Kontakt mit den Suliban aufnehmen, wenn diese nur eine x-beliebige Rasse waren. (vgl. Detained 1.21.)

Woher Technologie? Hat die der Weinachtsmann geschickt?

MfG
VB

Geschrieben von: logan3333 9. Sep 2003, 08:05

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
logan es geht mir hier um die Ei-Henne Problematik. Wie konnte FG Kontakt mit den Suliban aufnehmen, wenn diese nur eine x-beliebige Rasse waren. (vgl. Detained 1.21.)

Woher Technologie? Hat die der Weinachtsmann geschickt?

MfG
VB

In Detained wurde bereits gesagt das die Sulis Heimatweltenlos sind, keine Regierung, die Sulis sind überall in der Galaxie verstreut, da sie keine Regierung haben träumt so mancher von denen von einer neuen Heimat, die Führungslosigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg für den FG! Mit Hilfe der Technologie und den genetischen Verbesserungen könnten Silik & CO sich einige Planeten holen, wenn sie immer brav das tun was der FG ihnen befiehlt!

Der FG hat ihnen gesagt wie sie stärkere Waffen schneller Antriebe und die Gentechnik besser anwenden, in etwa so wie Archer Trip Anweisungen gegeben hat die "Quantum Beacons" zu bauen! Oder was auch geht, wenn der FG mit der Vergangenheit reden kann dann kann er auch Daten in einem Format übertragen das kompatibel mit der vorhandenen Suli Technik ist! Denk an ein Modem das "spricht" auch nur mit Tönen!

Geschrieben von: Oli 9. Sep 2003, 08:20

Und das ständige "blabla" geht weiter War ja klar, dass die Folge Shockwave noch viel mehr zerrissen wird von unseren ENT-Feinden bezüglich des TCWs. Schaut euch doch einfach die Folge an und lehnt euch zurück man! argh... Zeitreise-Episoden in DS9, TNG und VOY wurden jedenfalls niemals so auseinander genommen wie nun ENT... Ihr sucht einfach immer neue Dinge, neue Kleinigkeiten nur um alle hier davon überzeugen zu wollen, wie schlecht ENT ist... tsssss.

Ihr werdet es nicht schaffe, begreift es doch endlich: ENT rulz und wer anderer Meinung ist soll die Finger von der Serie lassen

Geschrieben von: Rusch 9. Sep 2003, 08:50

Jawohl Oli!

*Rusch-steppt-auf-Olis-Tisch*

Geschrieben von: Von Brühn 9. Sep 2003, 12:44

QUOTE
Der FG hat ihnen gesagt wie sie stärkere Waffen schneller Antriebe und die Gentechnik besser anwenden, in etwa so wie Archer Trip Anweisungen gegeben hat die "Quantum Beacons" zu bauen! Oder was auch geht, wenn der FG mit der Vergangenheit reden kann dann kann er auch Daten in einem Format übertragen das kompatibel mit der vorhandenen Suli Technik ist! Denk an ein Modem das "spricht" auch nur mit Tönen

Angesichts dieser Tatsache frage ich mich doch, ob du dich künstlich dumm stellst?
Also: Wie kann er einem über die ganze Galaxie verstreutem Volk irgendetwas über Modem mitteilen, wenn die noch Rauchzeichen geben?
Heißt: Future Gay kann ihnen keine Informationen gegeben haben, da sie technologisch noch nicht so weit waren um diese Informationen zu empfangen.

Übrigens Future Guy in die "Gegenwart" zu holen wäre einer der sinnvollsten Schritte, da er die besten Veranlagungen zum "bösen" hat. Also killt Silik! Future Guy an die Macht.

MfG
VB

Geschrieben von: Tabby 9. Sep 2003, 12:51

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
..Heißt: Future Gay kann ihnen keine Informationen gegeben haben, da sie technologisch noch nicht so weit waren um diese Informationen zu empfangen...

Genau das heißt es nicht, denn welche Technologie die Suliban haben wurde noch nirgends genannt.

------------------
greetz Tabby

Geschrieben von: Von Brühn 9. Sep 2003, 12:56

Meinetwegen.
Mehr habe ich dazu nicht mehr zu sagen.
/Edit:Das Land Palau wird uns dann demnächst mit Fusionsreaktoren überraschen.

MfG
VB

[Dieser Beitrag wurde von Von Brühn am 09.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: logan3333 9. Sep 2003, 12:59

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
Angesichts dieser Tatsache frage ich mich doch, ob du dich künstlich dumm stellst?
Also: Wie kann er einem über die ganze Galaxie verstreutem Volk irgendetwas über Modem mitteilen, wenn die noch Rauchzeichen geben?
Heißt: Future Gay kann ihnen keine Informationen gegeben haben, da sie technologisch noch nicht so weit waren um diese Informationen zu empfangen.

Übrigens Future Guy in die "Gegenwart" zu holen wäre einer der sinnvollsten Schritte, da er die besten Veranlagungen zum "bösen" hat. Also killt Silik! Future Guy an die Macht.

MfG
VB

Um eins vorweg zu nehmen du stellst dich hier dümmer als du eigentlich bist! Die Suliban haben sicher schon Computer, Raumfahrt und Warp gehabt als deren Planet unbewohnbar wurde, wie sollten sie sich sonst über die Galaxy verteilen! Und jemanden der aus der Zukunft ist der kann auch primitive Mittel nutzen um sich verständlich zu machen, zumal die Anleitung dafür sicher in einer historischen Aufzeichnung ist!

Geschrieben von: Von Brühn 9. Sep 2003, 13:41

Die Anleitung ist nur in historischen Aufzeichnungen.
Also die müssen dahin gelangt sein.
Da sie zukünftgies Wissen beinhalten wohl aus der Zukunft.
Nun hat Daniels aber gesagt das sich die Schemen nicht in der Zeit materialisieren können. Also können sie auch nichts anders transportieren, da ein Mensch streng genommen auch nur Materie ist.

MfG
VB

Geschrieben von: logan3333 9. Sep 2003, 15:36

Der FG materialsiert GARNICHTS aber er kann mit jedem in der Vergangenheit reden, wenn der FG weis wie die Suliban Technik aussieht im Jahre 2151 dann kann er auch ein Tonsignal schicken das von einem damaligen Computer verstanden wird und schon kann er Daten übertragen!

Geschrieben von: Von Brühn 9. Sep 2003, 17:21

Es wäre schön gewesen, wenn Enterprise das erklärt hätte und nicht du.

Als Alternativen:
Höhere Sicherheitsvorkehrungen, das Ding scannen, was nichts gebracht hätte, Reed mit den Wahrheitsdrogen vollzupumpen und nicht Dr Faust als Überredungsmittel einzusetzten.
Denn was hatte er den zu verlieren?

MfG
VB

[Dieser Beitrag wurde von Von Brühn am 09.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: logan3333 9. Sep 2003, 19:52

Ich sage nur Sachen die aus der Lage der Dinge offensichlich sind, wenn man darüber nachdenkt. (Was du offensichtlich nicht machst!)

Wenn Silik, Reed mit Drogen vollgepumpt hätte und gefragt hätte was er mit dem Teil anstellen sollte, dann hätte er wohl geantwortet das T'Pol ihm befohlen hat das Teil zu zerstören! Was auch nicht viel anders ist als das was er Silik ohnehin verraten hat! Außerdem Reed kennt nicht die Funktionweise des Teils, was Silik auch nicht weiter gebracht hätte!

Wachen hat Silik keine übrig seine Soldaten sind damit beschäftigt die Enterprise zu bewachen und sie später aus dem Nebel zu schleppen!

[Dieser Beitrag wurde von logan3333 am 09.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Adm. Ges 9. Sep 2003, 21:33

QUOTE
Original erstellt von Oli:
Schaut euch doch einfach die Folge an und lehnt euch zurück man! argh... Zeitreise-Episoden in DS9, TNG und VOY wurden jedenfalls niemals so auseinander genommen wie nun ENT...

Öhm, ich glaub du solltest dich mal im VOY-Forum umgucken, "Zersplittert" wurde auch ziemlich auseinandergenommen.

Ich freue mich jedenfalls aufs Wochenende, wenn ich mir "The Xindi" hole.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
www.tomges.de

Geschrieben von: Von Brühn 9. Sep 2003, 22:11

Jaja, logan ich bin ja der festen, unabänderbaren und damit indiskutablen Überzeugung das dir die Dinge spontan eingefallen sind, als du, durch mich, gezwungen wurdest darüber nachzudenken.

Woher du den Insidertipp mit den Soldaten Siliks hast...
Und den Drogen...
Du weischt schon das der Darkroom vom FG in der Helix liegt? Dieses riesen Gebilde, mit den vielen Soldaten?
Aber du hast ja Drähte zu Paramount und Berman und Braga. Du weißt das besser.
(Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, das war Ironie)

MfG
VB


Geschrieben von: logan3333 10. Sep 2003, 06:33

QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
Jaja, logan ich bin ja der festen, unabänderbaren und damit indiskutablen Überzeugung das dir die Dinge spontan eingefallen sind, als du, durch mich, gezwungen wurdest darüber nachzudenken.

Woher du den Insidertipp mit den Soldaten Siliks hast...
Und den Drogen...
Du weischt schon das der Darkroom vom FG in der Helix liegt? Dieses riesen Gebilde, mit den vielen Soldaten?
Aber du hast ja Drähte zu Paramount und Berman und Braga. Du weißt das besser.
(Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, das war Ironie)

MfG
VB


Du Nitpickst, du wirfst hier eigentlich mit Dingen um dich die sonst niemanden stören, weil sie offensichtlich sind!

Die Helix und das hat man im Pilot gesehen ist nicht überlaufen mit Soldaten, wieviele Sulis sind betäubt worden um Klang herauszuholen! 3!!! Und Klang hat auch noch einen abgefertigt! Klang war damals wohl der wichtigste Gefangene und Archer und Trip konnten ihn alleine herrausholen, also ist es nicht verwunderlich wenn alle Soldaten Siliks an Bord der Enterprise sind und Archer da alleine herrauskommt!

Geschrieben von: Deus Irae 10. Sep 2003, 07:27

QUOTE
Original erstellt von logan3333:

[...]
Klang war damals wohl der wichtigste Gefangene und Archer und Trip konnten ihn alleine herrausholen, also ist es nicht verwunderlich wenn alle Soldaten Siliks an Bord der Enterprise sind und Archer da alleine herrauskommt!

Yup, ... und genau hier verwundert es, dass Du diesen Plot nicht als Indiz für eine Scheißstory nimmst, sondern stattdessen nach fadenscheinigen Ausreden suchst. Dass das Verhalten aller Protagonisten aus den konstruierten Beschränkungen der Handlung heraus "glaubwürdig ist", ist klar (sie tun, was sie tun, weil die Story-Parameter so sind, dass sie es tun können ). Die Frage nur: wie glaubwürdig ist es, einen "wichtigen" Gefangen von einem alten Mütterchen bewachen zu lassen. Ja, ich weiß, die anderen alten Damen spielten Bridge.

Was VB (und ich) kritisiert ist, dass die Suli so schwachgeschrieben wurden, dass sie sich wie Volltrottel verhalten müssen. Und da sie sich nicht selbst in die Story geschrieben haben, muss die Verantwortung wohl bei den Autoren/Produzenten liegen.

[Dieser Beitrag wurde von nepharite am 10.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: Oli 10. Sep 2003, 07:59

QUOTE
Original erstellt von logan3333:

Du Nitpickst, du wirfst hier eigentlich mit Dingen um dich die sonst niemanden stören, weil sie offensichtlich sind!


Diesen Satz muss ich mir gross ausdrucken und einrahmen lassen nice1 logan

[Dieser Beitrag wurde von Oli am 10.09.2003 editiert.]

Geschrieben von: FREAK 12. Sep 2003, 18:35

Nach der letzten All Good Things-Wiederholung eine kleine Aufarbeitung was bei dem Temporalen Kalten Krieg (Broken Bow, Cold Front, Shockwave) falsch läuft.
Zeitreisen bzw. die dazugehörigen Episoden verfügen über drei wesentliche Merkmale, die sie immer wieder zu den Lieblingen unter den Kennern machen.
Da wäre als erstes die Zeitreise(n) an sich: Eigentlich versteht niemand, wie das alles passiert. Nicht mal der Autor kann genau erklären, wie alles zu erklären ist. Aus einer gewissen Perspektive heraus, ist jede Zeitreiseepisode unlogisch.
Dann kommt da die Trotzen dieser Tatsache. Immmer wird versucht, das Paradoxon dennoch zu erklären. Heillos verstrickt man sich in absurde Theorien, die aus einer gewissen Perspektive heraus absolut nachvollziehbar und scheinbar logisch sind.
Der letzte Punkt ist vielleicht der wichtigste. Niemals darf der Humor fehlen. Andauernd müssen im Zusammenhang mit den Zeitreisen Witze oder zumindest Gags gemacht werden, die das Verhältnis von Merkmal Eins zu Merkmal Zwei auskosten.
Was nun beim TKK/TCW falsch läuft. Eigentlich wollte ich es nicht schreiben, weil es zu offensichtlich ist, aber so manche hier in diesem Thema lässt mich daran zweifeln, ob irgend etwas offensichtlich ist auf dieser Welt. Also: B&B (vor allem der Raggamaster unter den B's) ist nach Jahren der endlosen Zeitsturz-Selbst- und Weltheilungstherapien an einem Punkt angelangt wo sie mit seinem Paradoxon als Zeitreiseautoren (Remember, Merkmal Eins vs. Merkmal Zwei) nicht mehr klar kommen. Daher beschränken sie sich nur noch auf den ersten Punkt, vertiefen sich immer mehr darein, bis sie vor einem jeden neuen Drehbuch "Es kann nicht logisch sein!" schreiben.
Aus dem Wegfall der Punkte Zwei und Drei lässt sich der Qualitätsabfall um 66% erklären. Noch fragen?

Geschrieben von: Kobi 13. Sep 2003, 10:30

Hat jemand die Stargate Folge gesehen, in der der neue Vorahnungen hat? Das ist klasse geschrieben, seine Versuche die Zukunft zu beeinflussen führen dazu, daß das Event erst eintritt...

------------------
buten un binnen - wagen un winnen

Geschrieben von: Rusch 14. Sep 2003, 22:26

QUOTE
Original erstellt von Kobi:
Hat jemand die Stargate Folge gesehen, in der der neue Vorahnungen hat? Das ist klasse geschrieben, seine Versuche die Zukunft zu beeinflussen führen dazu, daß das Event erst eintritt...

Du meinst Quinn? Das war eine Klasse Folge. Man sieht: Man kann auch noch neue SF Geschichten erzählen. Gut, so neu war das jetzt auch nicht, aber es war frisch erzählt.


Geschrieben von: Aran 7. Jan 2007, 19:39

Da ich Zweiteiler nur noch als Ganzes bewerte, ist es schade, dass es hier keinen Poll gibt.

Sei's drum, Shockwave ist gut, hat aber mit den üblichen TCW-Problemen zu kämpfen. Diese betreffen in erster Linie Teil 2. Auf Archers berechtigte Fragen gibts von Daniels nur das übliche "Es übersteigt ihr Verständnis", womit die Autoren versteckt mitteilen, dass sie selbst keine Ahnung von den ganzen Paradoxien haben.

Dass der Future-Guy plötzlich Archer haben will, leuchtet mir immer noch nicht ein. Von seinem Standpunkt aus müsste eh schon vor dieser Episode klar sein, dass Archer mitwirkt an der Gründung der Föderation. Warum ihn also nicht schon bei "Broken Bow" oder noch besser "Cold Front" erledigen? Wie gesagt: Ein heilloses Durcheinander. Auch der hahnebüchene Zusammenbau des Zeit-Kommunikators verleitet zum Kopfschütteln. Was man später so alles in der Schule lernt... rolleyes.gif

Ansonsten war dieser actionreiche Zweiteiler gut inszeniert und auch nicht langweilig. Part One war für sich genommen sogar sehr gut. Hier setzte man sich noch mit dem Für und Wider der eigenen Mission auseinander und Archers Verzweiflung über den Unfall mit der Kolonie überzeugend rübergebracht.

Leider tritt der TCW in Part 2 auf der Stelle. Man erfährt nix neues. Die Rückeroberung der Enterprise ist immerhin nett anzusehen (Hoshi anyone smile.gif ) und auch der gefakte Reaktorbruch machte einiges her. Sauer stößt aber das Freilassen von Silik auf. Was sollte das?

In der Gesamtheit bleibt "nur" ein Gut – also 11 Punkte

This Season in the End:

Broken Bow 2 - 11
Fight Or Flight - 11
Strange New World - 10
Unexpected - 10
Terra Nova - 6
The Andorian Incident - 11
Breaking the Ice - 11
Civilization - 6
Fortunate Son - 7
Cold Front - 8
Silent Enemy - 11
Dear Doctor - 15
Sleeping Dogs - 8
Shadows of P'Jem - 9
Shuttlepod One - 10
Fusion - 8
Rogue Planet - 4
Acquisition - 5
Oasis - 8
Detained - 12
Vox Sola - 7
Fallen Hero - 12
Desert Crossing - 6
Two days and two nights - 13
Shockwave - 11

Ø 9,2 Punkte

Geschrieben von: Adm. Ges 7. Jan 2007, 19:46

Umfrage hinzugefügt!

Interessant war die Folge durchaus. Schließe mich dem an, dass der 1.Teil gut vorbereitet hat, die Auflösung im 2.Teil dann aber nicht so der Hit war. Trotzdem hat die Folge insgesamt ein Stück weiter gebracht.

Geschrieben von: Aran 7. Jan 2007, 19:50

Hey, das ging schnell! Firma dankt. wink.gif

Geschrieben von: Der RvD 8. Jan 2007, 14:29

Bei "Shockwave 1" dachte ich seinerzeit wirklich, die Serie hätte die Kurve gekriegt. Durchgehend spannend, der Hauptplot schien irgendwohin zu gehen - wäre ich damals schon an Board gewesen, hätte ich im ersten ENThusiasmus bestimmt 'ne 1 gegeben.

Dann kam Teil 2, die Küchenhilfe aus der Zukunft macguyverte aus 'nem Bindfaden, ein paar alten Batterien und 'nem Löffel einen Zeitreise-Kommunikator (sowas darf bei mir - auch wenn ich das damals noch nicht wußte - NUR der Doctor!), Hoshi fiel rein zufällig aus ihren Klamotten und Archer hielt die schon legendär gewordene Gazellen-Rede. Aus der Traum.

(Zumindest für ein paar Wochen danach war ENT aber wirklich einigermaßen gut.)

10 Punkte für die komplette Folge.

Unterstützt von Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)