IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> politik.trekbbs.de

 
Reply to this topicStart new topic
Hartz IV / ALG2
VirtualSelf
Beitrag 8. Jun 2006, 12:37
Beitrag #1


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE
"Beck fordert mehr Anstand von Hartz-IV-Empf├Ąngern

Der SPD-Chef Kurt Beck hat einen Mentalit├Ątswechsel bei Empf├Ąngern von Sozialleistungen angemahnt. "Man muss nicht alles rausholen, was geht", kritisierte er. Besonders die Hartz-IV-Regelungen h├Ątten M├Âglichkeiten geschaffen, die die Politik zuvor nicht richtig abgesehen habe.

Berlin - Nat├╝rlich gebe es Missbrauch, kritisierte Kurt Beck in der "Welt". Er habe sich nicht vorstellen k├Ânnen, dass Sch├╝ler in die Einliegerwohnung der eigenen Eltern einz├Âgen, sich als Bedarfsgemeinschaft anmeldeten und nach dem Abitur Leistungen einstrichen. "Damit muss Schluss gemacht werden", so Beck. Es d├╝rften nicht die Kerns├Ątze gek├╝rzt oder die Grundidee von Hartz IV kaputtgemacht werden, die vergessenen Arbeitslosen aus der Sozialhilfe zur├╝ckzuholen.

Es gebe Dinge, die mache man nicht. "Wer gut verdient und keine Steuern zahlt, muss nicht auch noch Baf├Âg f├╝r die Kinder beantragen. Wir d├╝rfen die Verantwortung f├╝r die Gemeinschaft nicht so vor die Hunde gehen lassen." Man m├╝sse nicht alles rausholen, was geht. "Da hat sich wirklich etwas zum Schlechten ver├Ąndert."

Verantwortlich machte Beck in der Zeitung vor allem "falsche Beispiele" in der Politik, aber auch in "der Beletage der Wirtschaft". "Manager, deren Unternehmen bei besten Gewinnen keine Steuern mehr zahlen, sind als M├Ąnner des Jahres gepriesen worden", sagte Beck. Da h├Ątten sich die Leute gesagt: "Auf die paar Groschen f├╝r mich kann es ja nicht ankommen."

Die Gro├če Koalition h├Ąlt Beck nicht f├╝r gef├Ąhrdet durch den Streit um Hartz IV. "Ich sehe keine Erosion", sagte Beck. "Dem einen oder anderen Ministerpr├Ąsidenten der Union kommt die Gelegenheit gerade recht, ein bisschen das eigene Profil vorzuf├╝hren.""


Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...,420167,00.html

In welchen Punkten hat Beck recht, wo irrt er sich?


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 8. Jun 2006, 13:10
Beitrag #2


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE
Besonders die Hartz-IV-Regelungen h├Ątten M├Âglichkeiten geschaffen, die die Politik zuvor nicht richtig abgesehen habe.


Das zeigt doch das eigentliche Problem: die Unf├Ąhigkeit seitens der Politik. Was sind das f├╝r Leute, die neue Gesetze und Regelungen einf├╝hren, ohne die m├Âglichen und wahrscheinlichen Folgen zu beachten?


QUOTE
Er habe sich nicht vorstellen k├Ânnen, dass Sch├╝ler in die Einliegerwohnung der eigenen Eltern einz├Âgen, sich als Bedarfsgemeinschaft anmeldeten und nach dem Abitur Leistungen einstrichen.


Jeder halbwegs schlaue Bankr├Ąuber plant seine Ideen und deren Umsetzung besser. Da├č so etwas passieren kann und wird, h├Ątte den entsprechenden Leuten vorher bewu├čt sein M├ťSSEN.


QUOTE
Es gebe Dinge, die mache man nicht.


Dieser Grundstz gilt schon lange icht mehr, weder in der Politik noch in der Wirtschaft. Warum also beim "kleinen Mann"?


QUOTE
"Wer gut verdient und keine Steuern zahlt, muss nicht auch noch Baf├Âg f├╝r die Kinder beantragen..."


Warum nicht? Sterulich nutzen Unternehmen und arbeitende Privatpersonen auch alle Schlupfl├Âcher aus.


QUOTE
Man m├╝sse nicht alles rausholen, was geht.


Schon Erich hat gesagt: "Aus unseren Betrieben ist noch viel mehr rauszuholen." oder so ├Ąhnlich... Das haben die Leute damals anders aufgefa├čt... laugh.gif


QUOTE
Verantwortlich machte Beck in der Zeitung vor allem "falsche Beispiele" in der Politik, aber auch in "der Beletage der Wirtschaft". "Manager, deren Unternehmen bei besten Gewinnen keine Steuern mehr zahlen, sind als M├Ąnner des Jahres gepriesen worden", sagte Beck.


Da kommen wir der Sache schon n├Ąher.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 8. Jun 2006, 22:45
Beitrag #3


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Hab letztens einen Beitrag dazu im TV gesehen - demnach gibts nicht wirklich viele Ver├Ąnderungen, denn die Politiker wissen scheinbar garnicht, dass auch nach den aktuellen Reglungen Leistungen unter bestimmten Bedingungen gestrichen werden. Das was jetzt neu dazu kommt, ist das sofortige Angebot einer Arbeitsstelle oder einer Weiterbildung bei der Beantragung und das bei Ablehnung eben sofort gek├╝rzt (oder gleich abgelehnt) wird.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 9. Jun 2006, 05:54
Beitrag #4


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



Die ARGE bietet Stellen oder Umschulungen an? Sofort bei Beantragung? MUAAAHHAAAHHHAAA!!!!! Die haben daf├╝r weder die Stellen noch die Gelder f├╝r die Weiterbildung.

Die Mitnahmementalit├Ąt ist generell kritikw├╝dig.das ausgerechnet den Arbeitslosen vorzuwerfen ist imo falsch. Wie hei├čt es so sch├Ân, der Fisch f├Ąngt vom Kopf an zu stinken.

Mann k├Ântne z.B. Berater- und Redenhonorare auf die Di├Ąten anrechnen lassen, bei ALG2 Verdiensten ist es doch ├Ąhnlich.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 9. Jun 2006, 06:01
Beitrag #5


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Adm. Ges @ 8. Jun 2006, 23:45)
Hab letztens einen Beitrag dazu im TV gesehen - demnach gibts nicht wirklich viele Ver├Ąnderungen, denn die Politiker wissen scheinbar garnicht, dass auch nach den aktuellen Reglungen Leistungen unter bestimmten Bedingungen gestrichen werden. Das was jetzt neu dazu kommt, ist das sofortige Angebot einer Arbeitsstelle oder einer Weiterbildung bei der Beantragung und das bei Ablehnung eben sofort gek├╝rzt (oder gleich abgelehnt) wird.

Ablehnen d├╝rfen sie nicht, wenn die Voraussetzungen erf├╝llt sind (nicht mal nach neuer/angestrebter Gesetzeslage), lediglich k├╝rzen, wobei ggf. das gek├╝rzte Geld durch Sachleistungen ersetzt werden muss (was so gut wie immer der Fall sein wird, wenn sich die Leistungsempf├Ąnger aufplustern).

Viel skandal├Âser als das legale Ausnutzen schlechter gemachter Gesetze ist die bewusste -und ich m├Âchte behaupten systematische- Rechtsbeugung in vielen ARGEN gerade in den Ost-L├Ąndern, wo den Antragsstellen Leistungen ganz vorenthalten bzw. Leistungen in zu geringer H├Âhe ausgezahlt werden.


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 14. Jun 2006, 11:36
Beitrag #6


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



Bundesarbeitsdienst

Macht euch n├╝tzlich!
Gemeinschaftsdienst f├╝r Arbeitslose

Der arbeitsmarktpolitische Obmann der Unionsfraktion im Bundestag, Stefan M├╝ller (CSU), hat die Einrichtung eines "Gemeinschaftsdienstes f├╝r Langzeitarbeitslose" gefordert. Der "Bild"-Zeitung sagte M├╝ller: "Alle arbeitsf├Ąhigen Langzeitarbeitslosen m├╝ssen sich dann jeden Morgen bei einer Beh├Ârde zum 'Gemeinschaftsdienst' melden und werden dort zu regelm├Ą├čiger, gemeinn├╝tziger Arbeit eingeteilt acht Stunden pro Tag, von Montag bis Freitag. Wer sich verweigert und nicht erscheint, muss mit empfindlichen finanziellen Einbu├čen rechnen!"

M├╝ller begr├╝ndet seine Forderung mit den Worten: "Die Langzeitarbeitslosen haben so nicht l├Ąnger das Gef├╝hl, ├╝berfl├╝ssig zu sein, gew├Âhnen sich wieder an regelm├Ą├čige Arbeit. Positiver Nebeneffekt: Sie k├Ânnen in dieser Zeit nicht schwarz arbeiten. Die Folge: Arbeit, die getan werden muss, wird dann wieder nur von Sozialversicherten erledigt. Das schafft neue Arbeitspl├Ątze und f├╝llt die Sozialkassen."

Der CSU-Politiker ist der Ansicht, dass eine solche Regelung daf├╝r sorgt, dass die Mitnahme-Effekte beim Arbeitslosengeld II auf ein ertr├Ągliches Ma├č einged├Ąmmt w├╝rden. Wer sich jeden Morgen zu gemeinn├╝tziger Arbeit melden m├╝sse, werde sich "wohl ├╝berlegen, ob er ohne Not Hartz IV beantragt".

Auf dpa-Anfrage sagte M├╝ller, er k├Ânne sich vorstellen, "dass wir da gut zwei Millionen Menschen unterbringen k├Ânnen". Viele der Bezieher von Arbeitslosengeld II wollten arbeiten, f├Ąnden aber keinen Job. Die "Gemeinschaftsdienst"-T├Ątigkeiten d├╝rften keinesfalls sozialversicherungspflichtige Arbeitspl├Ątze gef├Ąhrden. Als Beispiele nannte M├╝ller Hausaufgabenbetreuung, Einkaufshilfen f├╝r ├Ąltere Menschen oder Essenausgabe f├╝r Bed├╝rftige. Dies seien Aufgaben, die Menschen meist ehrenamtlich erledigten. Sein Vorsto├č ziele nicht auf einen "Arbeitsdienst wie in den drei├čiger Jahren".


Erstmal Ich finde es gut, das Hartzies arbeiten sollen (im Rahmen ihrer M├Âglichkeiten).
Ich bin der Meinung, die Leute sollen zwar arbeiten, aber f├╝r eine richtige Bezahlung (Nach der urspr├╝nglichen Planung kreigen die Leute 2 Eus/Stunde)
Jeder soll arbeiten m├╝├čen, aber f├╝r eine ordentliche Bezahlung (mind 5 euros die Stunde plus Miete) und jeder Euro, der ├╝ber den ALG2 Satz hinausgeht darf behalten werden, vorher wirds angerechnet.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 14. Jun 2006, 12:25
Beitrag #7


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



Keine schlechte Idee, zu tun gibt es genug ├╝berall.

Wird aber in Deutschland nicht funktionieren, weil man zu feige sein wird, die Sache durchzuziehen.

Irgend ein Wichtel wird wieder die Grichte anrufen, dann zieht sich der Streit ├╝ber mehrere Jahre hinweg durch alle Instanzen und endet letztendlich mit der Ablehung der Idee.

Die Geh├╝ren f├╝r die Posse tragen dann - mal wieder - die letzten verbleibenden Steuerzahler...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 14. Jun 2006, 12:30
Beitrag #8


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Schukow @ 14. Jun 2006, 12:36)
Erstmal Ich finde es gut, das Hartzies arbeiten sollen (im Rahmen ihrer M├Âglichkeiten).

Da legts mia nieda! Muahahaha ... welche Arbeit sollen die Millionen ALGis denn erledigen, die nicht von regul├Ąren sozialversicherungspflichtig Besch├Ąftigten schon l├Ąngst getan wird? Das Gebl├Ąhe dieses "Politikers" ist nichts weiter als populistischer, geistiger D├╝nnschiss.

Bevor man die Arbeitslosen an den Pranger stellt, solte man erstmal die Heerscharen unf├Ąhiger, unmotivierten ARGE-Mitarbeiter (insebondere den Sozialamts-Ballast aus den Kommunen) bei den Eiern packen, die bei der Berechnung von Leistungsanspr├╝chen bewusst Rechtsbeugung begehen, indem sie bspw. einen Haushaltsvorstand einfach aus der Bedarfsgemeinschaft rausnehmen, nur weil der so eloquent Rumjammern kann oder von einer alleinerziehenden Mutter ohne Rechtsgrundlage den Namen des Kindesvaters fordern mit der Drohung, sonst nicht zu zahlen. Was man hier so aus F├Ąllen der Praxis mitbekommt, zieht einem die Schuhe aus.

Der Beitrag wurde von Nepharite bearbeitet: 14. Jun 2006, 12:31


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 14. Jun 2006, 14:03
Beitrag #9


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



QUOTE (Nepharite @ 14. Jun 2006, 13:30)
QUOTE (Schukow @ 14. Jun 2006, 12:36)
Erstmal Ich finde es gut, das Hartzies arbeiten sollen (im Rahmen ihrer M├Âglichkeiten).

Da legts mia nieda! Muahahaha ... welche Arbeit sollen die Millionen ALGis denn erledigen, die nicht von regul├Ąren sozialversicherungspflichtig Besch├Ąftigten schon l├Ąngst getan wird? Das Gebl├Ąhe dieses "Politikers" ist nichts weiter als populistischer, geistiger D├╝nnschiss.

Bevor man die Arbeitslosen an den Pranger stellt, solte man erstmal die Heerscharen unf├Ąhiger, unmotivierten ARGE-Mitarbeiter (insebondere den Sozialamts-Ballast aus den Kommunen) bei den Eiern packen, die bei der Berechnung von Leistungsanspr├╝chen bewusst Rechtsbeugung begehen, indem sie bspw. einen Haushaltsvorstand einfach aus der Bedarfsgemeinschaft rausnehmen, nur weil der so eloquent Rumjammern kann oder von einer alleinerziehenden Mutter ohne Rechtsgrundlage den Namen des Kindesvaters fordern mit der Drohung, sonst nicht zu zahlen. Was man hier so aus F├Ąllen der Praxis mitbekommt, zieht einem die Schuhe aus.

Neph, mir falle nauf Anhieb einige Jobs ein, die man schaffen k├Ânnte. Wenn ich mich so erinnere, wie ich im Januar ├╝ber Fu├čwege geschlittert bin oder im Herbst Bl├Ątter rumliegen sehe oder Zigarettenkippen neben Papierk├Ârben. Da w├Ąre Arbeit f├╝r einige dutzend zus├Ątzlicher Stadtreiniger. Wenn diese ordentlich bezahlt werden, sind ein paar Arbeitslose weg.
Arbeit ist da, nur will keiner daf├╝r zahlen.

Zumindest meine Erfahrung mit Arge Mitarbeitern sidn eigentlich eher positiver Natur.

Der Beitrag wurde von Schukow bearbeitet: 14. Jun 2006, 14:04


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 14. Jun 2006, 15:03
Beitrag #10


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (Schukow @ 14. Jun 2006, 15:03)
Neph, mir falle nauf Anhieb einige Jobs ein, die man schaffen k├Ânnte. Wenn ich mich so erinnere, wie ich im Januar ├╝ber Fu├čwege geschlittert bin oder im Herbst Bl├Ątter rumliegen sehe oder Zigarettenkippen neben Papierk├Ârben. Da w├Ąre Arbeit f├╝r einige dutzend zus├Ątzlicher Stadtreiniger. Wenn diese ordentlich bezahlt werden, sind ein paar Arbeitslose weg.
Arbeit ist da, nur will keiner daf├╝r zahlen.

Exakt.

Star├čen sanieren, f├╝r die die Kommunen zust├Ąndig sind

Schulen herrrichten.

Gr├╝nfl├Ąchen pflegen.

usw...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 14. Jun 2006, 15:46
Beitrag #11


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (pana_sonix @ 14. Jun 2006, 16:03)
QUOTE (Schukow @ 14. Jun 2006, 15:03)
Neph, mir falle nauf Anhieb einige Jobs ein, die man schaffen k├Ânnte. Wenn ich mich so erinnere, wie ich im Januar ├╝ber Fu├čwege geschlittert bin oder im Herbst Bl├Ątter rumliegen sehe oder Zigarettenkippen neben Papierk├Ârben. Da w├Ąre Arbeit f├╝r einige dutzend zus├Ątzlicher Stadtreiniger. Wenn diese ordentlich bezahlt werden, sind ein paar Arbeitslose weg.
Arbeit ist da, nur will keiner daf├╝r zahlen.

Exakt.

Star├čen sanieren, f├╝r die die Kommunen zust├Ąndig sind

Schulen herrrichten.

Gr├╝nfl├Ąchen pflegen.

usw...

Und in welcher Welt lebst du? W├╝rden ARGE-Sklaven das machen d├╝rfen, ginge das auf Kosten der in diesen Bereichen aktiven Unternehmen und kostetet damit weitere Arbeitspl├Ątze. Das w├Ąren dann die 1EURO-Job-Mitnahme-Effekte hoch drei.
Vielleicht k├Ânnte man damit sogar noch leben, wenn die eingesparten Gelder volkswirtschaftlich sinnvoll verbraten w├╝rden; doch da sind dann so Prestige-geile, asoziale Egomanen wie Wowereit und irgendwelche Kommunal-K├Ânige vor, die sich lieber selbst ein Denkmal spendieren als zu investieren.


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 14. Jun 2006, 16:08
Beitrag #12


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (Nepharite @ 14. Jun 2006, 16:46)
QUOTE (pana_sonix @ 14. Jun 2006, 16:03)
QUOTE (Schukow @ 14. Jun 2006, 15:03)
Neph, mir falle nauf Anhieb einige Jobs ein, die man schaffen k├Ânnte. Wenn ich mich so erinnere, wie ich im Januar ├╝ber Fu├čwege geschlittert bin oder im Herbst Bl├Ątter rumliegen sehe oder Zigarettenkippen neben Papierk├Ârben. Da w├Ąre Arbeit f├╝r einige dutzend zus├Ątzlicher Stadtreiniger. Wenn diese ordentlich bezahlt werden, sind ein paar Arbeitslose weg.
Arbeit ist da, nur will keiner daf├╝r zahlen.

Exakt.

Star├čen sanieren, f├╝r die die Kommunen zust├Ąndig sind

Schulen herrrichten.

Gr├╝nfl├Ąchen pflegen.

usw...

Und in welcher Welt lebst du? W├╝rden ARGE-Sklaven das machen d├╝rfen, ginge das auf Kosten der in diesen Bereichen aktiven Unternehmen und kostetet damit weitere Arbeitspl├Ątze. Das w├Ąren dann die 1EURO-Job-Mitnahme-Effekte hoch drei.
Vielleicht k├Ânnte man damit sogar noch leben, wenn die eingesparten Gelder volkswirtschaftlich sinnvoll verbraten w├╝rden; doch da sind dann so Prestige-geile, asoziale Egomanen wie Wowereit und irgendwelche Kommunal-K├Ânige vor, die sich lieber selbst ein Denkmal spendieren als zu investieren.

Wo liegt dein Problem beim Wowi? Ich kenne da jemanden Namens Ole, der unbedingt ne sinnlose U-Bahnstrecke f├╝r ein par Millionen verbuddeln will, w├Ąhrend der Wowi vom Bund zu soetwas gen├Âtigt wird.
Aber Prestige-Mensch Nr.1 in dieser Stadt ist eh der "Harti". Im ├ťbrigen ist f├╝r die Gelder und deren Verwendung der "Sarri mit dem Silberblick" zust├Ąndig.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 14. Jun 2006, 16:33
Beitrag #13


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (Nepharite @ 14. Jun 2006, 16:46)
Und in welcher Welt lebst du? W├╝rden ARGE-Sklaven das machen d├╝rfen, ginge das auf Kosten der in diesen Bereichen aktiven Unternehmen und kostetet damit weitere Arbeitspl├Ątze. Das w├Ąren dann die 1EURO-Job-Mitnahme-Effekte hoch drei.

Hier und da mag das passieren.

Du findest es wohl besser, die Menschen f├╝r's Rumsitzen daheim zu bezahlen und Stra├čen und Schulen verrotten zulassen?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 14. Jun 2006, 19:57
Beitrag #14


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (pana_sonix @ 14. Jun 2006, 17:33)
Du findest es wohl besser, die Menschen f├╝r's Rumsitzen daheim zu bezahlen und Stra├čen und Schulen verrotten zulassen?

Die Frage ist nicht korrekt gestellt. Ich bin sowohl f├╝r ein zu Hause rumsitzen, als auch ein Instandhalten von Schulen und Stra├čen zu fairen Marktpreisen .. mrgreen.gif


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 14. Jun 2006, 21:14
Beitrag #15


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



Und was ist falsch daran, Arbeitslose zu fairen Marktpreisen (sprich Tarifl├Âhnen) einzusetzen? Ein Teil des verdienstes wird auf das Alg angerechnet, der Rest kann behalten werden. Wenn im Sommer (Urlaubsbedingt) oder bei Schneefall die Stadtreinigungskr├Ąfte nicht ausreichen, werden ALG2er eingesetzt Sie verdienen Tarifl├Âhne udn alles was ├╝ber Hartz ist,d d├╝rfen sie behalten. Es ist immer noch besser, Leute nur 10 als 12 Monate f├╝rs rumsitzen zu bezahlen. Eine Arbeitskraft mti 5 Eus Stundenlohn mu├č pro Woche 17 Stunden arbeiten, um den Hartzsatz zu erreichen, also ist es nicht zuviel verlangt, das ALGler f├╝r ihr Geld die gleiche zeit arbeiten, bei mehr Arbeit darf das ├╝berz├Ąhlige Geld behalten werden.

Ich w├╝├čte nicht, warum man das System nicht zumindest im Rotationssystem nicht auf alle ALGler anwenden kann?. Wer sich unbegr├╝ndet weigert, dann kann man Sanktionsma├čnahmen anwenden.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 14. Jun 2006, 21:25
Beitrag #16


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Schukow @ 14. Jun 2006, 22:14)
Und was ist falsch daran, Arbeitslose zu fairen Marktpreisen (sprich Tarifl├Âhnen) einzusetzen? Ein Teil des verdienstes wird auf das Alg angerechnet, der Rest kann behalten werden.

Soweit ich wei├č, steht diese Kombilohn-Alternative nicht zur Debatte, zumindest habe ich noch keinen Koalitionspolitiker das Wort "faire Entlohnung" in diesem Zusammenhang aussprechen h├Âren.
Letztlich wird auch ein solches Kombilohn-Modell zu Mitnahmeefekten bei arbeitgebern f├╝hren und/oder regul├Ąre Arbeitspl├Ątze vernichten.

QUOTE
Ich w├╝├čte nicht, warum man das System nicht zumindest im Rotationssystem nicht auf alle ALGler anwenden kann?. Wer sich unbegr├╝ndet weigert, dann kann man Sanktionsma├čnahmen anwenden.


Wer sich unbegr├╝ndet weigert, hat es nicht anders verdient. Der Arbeitgeber, der mich nicht hochkantig rauswirft, wenn ich es darauf anlege, muss noch geboren werden mrgreen.gif


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 14. Jun 2006, 21:46
Beitrag #17


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



QUOTE (Nepharite @ 14. Jun 2006, 22:25)
QUOTE (Schukow @ 14. Jun 2006, 22:14)
Und was ist falsch daran, Arbeitslose zu fairen Marktpreisen (sprich Tarifl├Âhnen) einzusetzen? Ein Teil des verdienstes wird auf das Alg angerechnet, der Rest kann behalten werden.

Soweit ich wei├č, steht diese Kombilohn-Alternative nicht zur Debatte, zumindest habe ich noch keinen Koalitionspolitiker das Wort "faire Entlohnung" in diesem Zusammenhang aussprechen h├Âren.
Letztlich wird auch ein solches Kombilohn-Modell zu Mitnahmeefekten bei arbeitgebern f├╝hren und/oder regul├Ąre Arbeitspl├Ątze vernichten.

QUOTE
Ich w├╝├čte nicht, warum man das System nicht zumindest im Rotationssystem nicht auf alle ALGler anwenden kann?. Wer sich unbegr├╝ndet weigert, dann kann man Sanktionsma├čnahmen anwenden.


Wer sich unbegr├╝ndet weigert, hat es nicht anders verdient. Der Arbeitgeber, der mich nicht hochkantig rauswirft, wenn ich es darauf anlege, muss noch geboren werden mrgreen.gif

Ich denke, das sich die Mitnahmeeffekte in Grenzen halten, wenn die Arbeitgeber praktisch die gleichen Arbeitskosten zahlen m├╝├čten Und mann kann auhc kontrollen einf├╝hren, z.B. wenn FirmenHartzies einstellen und daf├╝r Festangestellte feuern. Dem Leuten werden eben keine Hartzies mehr zur Verf├╝guung gestellt, zur not kann man auch Strafgelder fordern. Durch diese Kontrolle werden auhc Arbeitspl├Ątze geschaffen.

Und zu deinem Fall, wenn sich der Arbeitnehmer unkooperativ verh├Ąlt, kann man ihm auch die Leistung k├╝rzen.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 14. Jun 2006, 22:31
Beitrag #18


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Schukow @ 14. Jun 2006, 22:46)
Und zu deinem Fall, wenn sich der Arbeitnehmer unkooperativ verh├Ąlt, kann man ihm auch die Leistung k├╝rzen.

Die Kunst ist, sich kooperativ zu verhalten und trotzdem gefeuert zu werden mrgreen.gif
Als erste Ma├čnahme w├Ąre das Pochen auf die Einhaltung von Arbeitsschutzbestimmungen zu nennen. Mit dem Arbeiten nach Recht und Gesetz bist du bei den meisten Arbeitgebern schon mal auf der roten Liste. mrgreen.gif
Dann eine Erk├Ąltung hier, ein bischen Durchfall da, ein bischen Schlechtarbeit hier, ein wenig Vergesslichkeit da ... und keiner wird dir ans Bein pissen bzw. dir vors├Ątzlich unkooperatives Verhalten nachweisen k├Ânnen.
Glaub mir: wer nicht arbeiten will, der braucht es auch nicht.


QUOTE
Ich denke, das sich die Mitnahmeeffekte in Grenzen halten, wenn die Arbeitgeber praktisch die gleichen Arbeitskosten zahlen m├╝├čten Und mann kann auhc kontrollen einf├╝hren, z.B. wenn FirmenHartzies einstellen und daf├╝r Festangestellte feuern. Dem Leuten werden eben keine Hartzies mehr zur Verf├╝guung gestellt, zur not kann man auch Strafgelder fordern. Durch diese Kontrolle werden auhc Arbeitspl├Ątze geschaffen.


Nat├╝rlich kann man auch Arbeitspl├Ątze schaffen indem man Leute Kleebl├Ątter suchen oder Eselsohren in telefonbuchseiten knicken l├Ąsst. Das w├Ąre allerdings volkswirtschaftlich nicht sehr sinnvoll, da es letztendlich genauso unproduktiv ist, wie die Generierung von Sicherheit um ihrer selbst willen.


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 15. Jun 2006, 06:20
Beitrag #19


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



Wegen Durchfall und Erk├Ąltung wurde ich noch nie gefeuert.

Man kann den Leuten sinnvolle, wenn auch nicht wirtschaftlich, sondern sozial sinnvolle T├Ątigkeiten anbieten, afaik braucht ein haufen Gemein├╝tziger Vereine Mitarbeiter, du kannst z.B. Laub im Jugendclub und Altersheim zusammenrechen, da sindauch Tioletten f├╝r deinen Durchfall dabei und du kriegst Areitshosen, MKS-Schutzhosen, Knie- und Armschoner, Gummistiefel, Ohrensch├╝tzer und einen Schutzhelm, wir wollen doch nicht, dass dir was passiert.
Aber lass mich raten, du hast R├╝ckenprobleme und bist auch sonst ein Invalide.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 15. Jun 2006, 06:49
Beitrag #20


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Schukow @ 15. Jun 2006, 07:20)
Aber lass mich raten, du hast R├╝ckenprobleme und bist auch sonst ein Invalide.

Genau das! Und au├čerdem w├╝rte ich bei gemeinn├╝tzigen Arbeiten das "gemein" in den Vordergrund stellen und mich dementsprechend benehmen. mrgreen.gif


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 15. Jun 2006, 08:55
Beitrag #21


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



QUOTE (Nepharite @ 15. Jun 2006, 07:49)
QUOTE (Schukow @ 15. Jun 2006, 07:20)

Aber lass mich raten, du hast R├╝ckenprobleme und bist auch sonst ein Invalide.

Genau das! Und au├čerdem w├╝rte ich bei gemeinn├╝tzigen Arbeiten das "gemein" in den Vordergrund stellen und mich dementsprechend benehmen. mrgreen.gif

Ich wu├čte gar nicht, das Impotenz zu den arbeitsunf├Ąhigmachenden Behinderungen geh├Ârt mrgreen.gif .

Dann w├╝rde ich dir ein gro├čes St├╝ck Wiese zum Rechen geben. Wenn du nicht erkennbar gearbeitet hast, wird kein Geld ausgezahlt. Da du w├Ąhrend deiner Arbeit keinen Kontakt mit Kollegen oder Chefs hast bst du nur zu dir selber gemein. Wenn du wegen Nichtigkeiten dauernd mit Anrufen st├Ârst z├Ąhlt das als Arbeitsverweigerung Arbeitsverweigerung und es gibt kein Geld.

Der Beitrag wurde von Schukow bearbeitet: 15. Jun 2006, 08:55


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 15. Jun 2006, 09:17
Beitrag #22


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Schukow @ 15. Jun 2006, 09:55)
Dann w├╝rde ich dir ein gro├čes St├╝ck Wiese zum Rechen geben. Wenn du nicht erkennbar gearbeitet hast, wird kein Geld ausgezahlt. Da du w├Ąhrend deiner Arbeit keinen Kontakt mit Kollegen oder Chefs hast bst du nur zu dir selber gemein. Wenn du wegen Nichtigkeiten dauernd mit Anrufen st├Ârst z├Ąhlt das als Arbeitsverweigerung Arbeitsverweigerung und es gibt kein Geld.

Als ob mich das st├Âren w├╝rde. Wozu gibt es denn Arbeits-, Sozial- und Verwaltungsgerichte, die selbstherrliche und willk├╝rlich agierende Arbeitgeber in ihre Schranken weisen. mrgreen.gif
Wie gesagt: ich mach mir keine Sorgen bzgl. der Forderung nach einer Arbeitspflicht, denn faktisch steckt nichts dahinter als hei├če Luft, da sich das ohne tiefgreifende Ver├Ąnderungen unseres Rechtssystems nicht durchsetzen lie├če.


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 13. Dec 2006, 10:44
Beitrag #23


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



Hab gerade den Hamburger Mieterverein auf die Hamburger ARGE gehetzt mrgreen.gif
Es gibt seit 1.8.2006 eine Weisung (in Hamburg; KdU sind kommunale leistungen) , da dass die Kosten der Abschlussrenovierung bei Umzugsauforderung durch die ARGE von dieser in pauschaler H├Âhe getragen werden m├╝ssen, die Dreckssachbearbeiter sich jedoch regelm├Ą├čig weigern, dieser weisung zu folgen.

Mal sehen, was dabei rauskommt.


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 13. Dec 2006, 11:34
Beitrag #24


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



Der Sozialschmarotzer geht seinem Tagwerk nach... mrgreen.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mad Hatter
Beitrag 13. Dec 2006, 11:43
Beitrag #25


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.890
Beigetreten: 19. March 04
Wohnort: Rechtsniederrheinischer Westenhellweg
Mitglieds-Nr.: 259



QUOTE (Deus Irae @ 13. Dec 2006, 10:44)
Hab gerade den Hamburger Mieterverein auf die Hamburger ARGE gehetzt mrgreen.gif
Es gibt seit 1.8.2006 eine Weisung (in Hamburg; KdU sind kommunale leistungen) , da dass die Kosten der Abschlussrenovierung bei Umzugsauforderung durch die ARGE von dieser in pauschaler H├Âhe getragen werden m├╝ssen, die Dreckssachbearbeiter sich jedoch regelm├Ą├čig weigern, dieser weisung zu folgen.

Mal sehen, was dabei rauskommt.

Halt uns bitte auf dem Laufenden laugh.gif


--------------------

Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test!


Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 13. Dec 2006, 11:50
Beitrag #26


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (pana_sonix @ 13. Dec 2006, 11:34)
Der Sozialschmarotzer geht seinem Tagwerk nach... mrgreen.gif

Wenn schon abgreifen, dann nach Recht und Gesetz ... mrgreen.gif


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 14. November 2019 - 05:05