IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> mov.trekbbs.de


I - Der Film /The Motion Picture - Umfrage
II - Der Zorn des Khan / The Wrath Of Khan - Umfrage
III - Auf der Suche nach Mr. Spock / The Search For Spock - Umfrage
IV - Zurück in die Gegenwart / The Voyage Home - Umfrage
V - Am Rande des Universums / The Final Frontier - Umfrage
VI - Das unentdeckte Land / The Undiscovered Country - Umfrage

VII - Treffen der Generationen / Generations - Umfrage
VIII - Der erste Kontakt / First Contact - Umfrage
IX - Der Aufstand / Insurrection - Umfrage
X - Nemesis - Umfrage



XI - Star Trek (2009) - Umfrage
XII - Star Trek - Into Darkness - Umfrage
XIII - Star Trek - Beyond - Umfrage



6 Seiten V  < 1 2 3 4 > »   
Reply to this topicStart new topic
Gerüchte um ST 11, Romulanerkrieg und Co. was erwartet uns?
Adm. Ges
Beitrag 6. Apr 2006, 23:22
Beitrag #51


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (Der RvD @ 6. Apr 2006, 23:52)
^Kann sein, daß ich jetztwas verwechsle, aber IIRC war dies das Drehbuch, was beinahe Star Trek 6 geworden wäre...der alte McCoy sollte damals schon noch von DeForrest Kelley gespielt werden.

Jup, das ist richtig. Gut, dass man sie nicht umgesetzt hat. Ich könnte mir das zwar durchaus interessant vorstellen, aber ST6 war so wie es ist einfach genial.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kirthan
Beitrag 8. Apr 2006, 15:50
Beitrag #52


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 14. March 05
Mitglieds-Nr.: 343



Langsam frage ich mich, ob es überhaupt noch einen weiteren Star Trek Film geben sollte. Vielleicht ist Star Trek fürs Kino nicht wirklich geeignet?

Herrgott - jede Fernsehfolge von TNG ist besser, als die letzten Filme!
Zumindest toppen Folgen wie "Gestern, heute, morgen" auf jeden Fall die Kinofilme (bis auf ST 6 - die unglaubliche Ausnahme).

Na ja, das ist ja alles nicht wirklich neu, was ich hier schreibe, aber alleine, wenn ich schon wieder so einen Thread lese, kommt mir das kalte Grausen!


--------------------
Licking an electrical outlet will not turn you into a Mighty Morphin Power Ranger
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 8. Apr 2006, 15:56
Beitrag #53


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Riker wurde doch mal von nem Transporterstrahl verdoppelt. Ich glaube dieser Riker ging zur Rebellenbewegung gegen die Cardassianer, ist das richtig?

Mit ihm könnte man bestimmt eine interessante Geschichte schreiben, in der sowohl TNG- (Frakes) und Voyager- (ehemalige Maquis wie Chekotey, Be'Lanna etc.) als auch DS9-Gesichter (Dukat z.B.) auftauchen.

Der Beitrag wurde von Yaso bearbeitet: 8. Apr 2006, 15:58


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 8. Apr 2006, 16:19
Beitrag #54


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Thomas Riker müßte IIRC noch in einem cardassianischen Knast sitzen, wenn ihn dort noch niemand über den Jordan geschickt hat (der Rest des Maquis wurde ja recht unbürokratisch abgefertigt).

Aber das wäre wohl bestenfalls eine Sache für die Fanfiction-Autoren - fürs Kino dürfte eine derart verworrene, nicht mainstreamige Geschichte kaum taugen. (Nicht, daß ich denke, daß wir in nächster Zeit irgendein Trek auf der großen Leinwand sehen werden.)


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 8. Apr 2006, 17:02
Beitrag #55


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Wieso sollte die Geschichte zu verworren sein? Man kann sie bestimmt auch einfach halten. Kahn haben vorher z.B. auch nur Trekker gekannt ...


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 8. Apr 2006, 17:18
Beitrag #56


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (Yaso @ 8. Apr 2006, 18:02)
Wieso sollte die Geschichte zu verworren sein? Man kann sie bestimmt auch einfach halten. Kahn haben vorher z.B. auch nur Trekker gekannt ...

Ich glaube, Kahn kennen eher die Fußballfans. wink.gif

Khan hatte einfach das Zeug zum Bösewicht und du darfst nicht vergessen, dass TOS bereits "Kult" war, als die Filme gedreht wurden. Und mit Montalban hatte man für Khan eben auch eine Top-Besetzung.

Neben ST6 waren aber auch andere ST-Filme gut und erfolgreich. Ich denke eher, man sollte von dem Gedanken weg einen "Main-Stream"-Film zu machen und stattdessen Wert auf inhaltliche Qualität legen.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 8. Apr 2006, 17:35
Beitrag #57


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



"Khan" ist IMO eine sehr simple (deswegen aber nicht schlechtere) Rachestory, die der Zuschauer auch problemlos nachvollziehen kann, wenn man noch nie was von Eugenischen Kriegen u.ä. Insiderkrams gehört hat. Und die TOS-Crew war damals eh wohlbekannt, Montalban auch kein Neuling...

"Mainstream" und "inhaltliche Qualität" ist übrigens nichts, das sich gegenseitig ausschließt (auch wenn es oft so aussieht wink.gif). TNG ist das beste Beispiel.

Ob hingegen Rikers Transporter-Double, der Maquis und ein paar Voyager-Nebendarsteller bekannt genug sind, um einen Studioboss zum grünen Licht greifen zu lassen, wage ich mal heftigst zu bezweifeln.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 8. Apr 2006, 17:40
Beitrag #58


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Wenn es wirklich nur um den Profit (wink.gif) gine, dann würde man wieder eine Story mit den Borg bringen. Aber ich glaube nicht, dass es ausschließlich darum geht.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 8. Apr 2006, 21:05
Beitrag #59


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Vor nicht allzu langer Zeit hatte sich Archer ja die Warpspule von nem Alienvolk ge"borg"t. Und das kam bei vielen ja nicht so gut an. Also lassen wir das mal lieber. biggrin.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kirthan
Beitrag 9. Apr 2006, 14:03
Beitrag #60


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 14. March 05
Mitglieds-Nr.: 343



Die Star Trek Filme sind schon ein Phänomen für sich - einerseits behaupte ich mal, dass die Filme im Kino nur für eine ganz spezielle, eher kleinere Gruppe laufen (die Fans logischerweise) und somit eigentlich NIE wirklich Blockbuster waren und werden. Andererseits werden die Filme aber so gemacht, dass auch "Außenstehende" die Filme kapieren KÖNNTEN...

Dadurch schießt sich Star Trek doch selbst in den Rücken!

Das Universum an sich HÄTTE ein so großes Potential - genauso wie das Star Wars Universum - aber anstatt mal etwas wirklich großes, episches und außergewöhnliches zu bringen sind die Filme wirklich KOTZLANGWEILIG und eigentlich nicht Kinotauglich. Den meisten Star Trek Filmen fehlt schlicht und einfach das typische Kinofeeling. Auch das ist keine Neue Erkenntnis, aber es stimmt einfach, dass die Filme eher den Fernsehzweiteilern entsprechen.

Tja, und da wir zwar alle gerne von guten Konzepten für neue Kinofilme träumen, aber doch mal realistisch bleiben sollten:

- einen DS9 Film wirds garantiert nicht geben
- einen Voyager Film logischerweise auch nicht...
- einen Enterprise Film schon dreimal nicht
und ein TNG Film fängt mich schon jetzt an zu langweilen, wennn ich nur daran denke, dabei ist dieser angenommene 11. Kinofilm wohl noch nicht mal in der Vorproduktion...


--------------------
Licking an electrical outlet will not turn you into a Mighty Morphin Power Ranger
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Androide
Beitrag 21. Apr 2006, 09:18
Beitrag #61


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 867
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 34



grad vor ein paar minuten reingekommen...

"Star Trek 11": Lost-Erfinder Abrams entert die Enterprise!

Wie aus einem Wurmloch kommend schlug heute morgen die völlig überraschende Meldung ein, dass J.J. Abrams, seines Zeichens Erfinder der TV-Serie "Lost" und Regisseur von "Mission: Impossible III", beim nächsten "Star Trek"-Kinofilm Regie führen wird. Paramount peilt das Jahr 2008 für den Kinostart an, genug Zeit also, eine ordentliche Story zu schreiben, die übrigens in den Anfangstagen von James T. Kirk und seinem vulkanischen Kumpel Mr. Spock angesiedelt sein soll. Um das Drehbuch wird sich Abrams gemeinsam mit Alex Kurtzman und Roberto Orci kümmern.

Damit sind die Pläne, die zuletzt schwächelnde Marke Star Trek durch ein Prequel wiederzubeleben, offiziell, allerdings anders als zuvor vermutet. Denn eigentlich hatte der Autor Erik Jendresen bereits ein Skript fertig, das zeitlich noch vor den Abenteuern von Kirk & Co. auf der ersten Enterprise spielte. Das dürfte nun aber im hintersten Ecken irgendeiner Schublade eingemottet werden.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 21. Apr 2006, 10:03
Beitrag #62


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Und noch ein Prequel... sad.gif

Naja, immerhin: kein Wort weit und breit von B&B. Wenigstens etwas.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kirthan
Beitrag 21. Apr 2006, 11:35
Beitrag #63


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 14. March 05
Mitglieds-Nr.: 343



Ich denke, einen guten Film machen verschiedene Sachen aus: Gute, interessante und spannende Handlung, visuell großartig, interessante Charaktäre etc.

Für mich als Trekkie ist es eigentlich egal, wo, wann und mit welchen Figuren ein neuer Film spielt, Hauptsache, er wird gut - und leider bezweifle ich das ein Wenig.
Vielleicht kommt aber auch alles anders?

Ich will mal kurz Star Wars herbeiziehen: Für mich waren Episode I und II eher ein mäßiges Erlebnis bzw. eine Enttäuschung - von Episode III jedoch bin ich begeistert, obwohl ich davon eigentlich fast nichts mehr erwartet habe.
Das nur am Rande.

Hmm, also ein neuer Star Trek Film OHNE TNG-Besetzung? Das würde ja bedeuten, dass die Produzenten es tatsächlich wagen, mal was Anderes zu machen. Ehrlich gesagt haben sie auch nichts mehr zu verlieren.


--------------------
Licking an electrical outlet will not turn you into a Mighty Morphin Power Ranger
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pedda
Beitrag 21. Apr 2006, 11:43
Beitrag #64


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.661
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Gera
Mitglieds-Nr.: 8



Naja, 2007/2008 wären alle TNG-Castmembers zu fett und zu alt. Insofern habe ich keine Probleme mit einem ganz neuen Cast. Ob es allerdings ausgerechnet dieser Academy-Kram sein musste? Nicht gerade mein Traumsetting, muss ich sagen. Doch wie Kirthan schon richtig bemerkte, vor allem auf eine anspruchsvolle Story und glaubwürdige Charaktere kommt es an. Spritzige Dialoge nicht zu vergessen, da hakte es ja zuletzt bei Trek ziemlich arg. Das Produktionsteam hört sich sehr interessant an, die haben dank "Lost" und "The Island" einen Vertrauensbonus. Bleibt zu hoffen, dass "Lost" nicht unter den anderen Beschäftigungen seiner Staffer leiden wird.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Warp5Project
Beitrag 21. Apr 2006, 14:20
Beitrag #65


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 313
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: Karl-Marx-Stadt
Mitglieds-Nr.: 72



Ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll. Einerseits bin ich froh, dass
1. Berman weg ist
2. überhaupt wieder Trek kommt und
3. dieser J.J. Abrams angeblich Trek-Fan ist
aber andererseits will ich von Trek kein Reimagining sehen. Was anderes ists ja nicht. Ich kann mir jedenfalls nich vorstellen, wie Kirk, Pille und Spock schon an der Akademie dicke Kumpels waren.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
flexus lucent
Beitrag 21. Apr 2006, 18:03
Beitrag #66


Ensign
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 25
Beigetreten: 12. June 05
Mitglieds-Nr.: 369



Ich halte diese Meldung für sehr unrealistisch.
Es würde sich um dasselbe Team wie bei Mission Impossible 3 handeln.
Ich vermute nur die übliche Gerüchteküche. Die Meldung stammt wohl aus der Variety, bei st.com findet sich noch keine Information. ebenso in der imdb.
Auch das wieder einmal die Academy Jahre von Kirk und SPock im Zentrum stehen macht die Sache unwahrscheinlich. Das ganze hört man jetzt doch schon fast 15 Jahre bei jedem Film der kommen soll. rolleyes.gif
Ich kann mir einen solchen Film auch nicht als gute Investition für Paramount vorstellen. Wer interessiert sich für solch einen Stoff? Und wer könnte Spock darstellen außer Nimoy. Kirk können wohl ziemlich viele spielen cool.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Androide
Beitrag 21. Apr 2006, 19:27
Beitrag #67


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 867
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 34



laugh.gif na, wer meldet sich denn da als erster zu wort... unser alter freund sulu

GEORGE TAKEI STATEMENT ON VARIETY STORY:

This is a startling new development for the "Star Trek" franchise and I am very excited about the news.
When we filmed the pilot in 1965, we were praying it would sell - to think that in 2006 Paramount would be revving up to make the 11th "Star Trek" feature film would have been beyond the most fantastical of thoughts back in 1965.
I wonder what Sulu would have been up to in those early days at Starfleet Academy?
We've lived much longer than we ever thought, and will continue to prosper in so many unimagined ways in the future.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 21. Apr 2006, 19:55
Beitrag #68


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Prequel ... meh.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 21. Apr 2006, 20:00
Beitrag #69


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



sad.gif

Ich hoffe den Produzenten ist schon klar, dass die alle zu unterschiedlichen Zeiten auf der Akademie waren?


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kirthan
Beitrag 21. Apr 2006, 20:32
Beitrag #70


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 14. March 05
Mitglieds-Nr.: 343



Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei einem Starfleet Akademie Film was rauskommen soll.

Ich finde, so etwas wie eine Akademiestory taugt eh nicht fürs Kino - das klingt für mich viel eher nach Fernsehserie, so wie "Smallville" - wobei mir bei sowas das kalte Grausen käme... da ginge es aber nicht nur mir so, wenn ich mich recht erinnere.

Star Trek ist nicht Star Wars - und selbst da waren die Prequels nicht so glorreich - okay, von den Einnamen für George Lucas natürlich schon, aber von der Qualität etc. bestimmt nicht.

Alles in Allem - Oh mein Gott! Ich finde, die sollten es besser sein lassen mit Star Trek, wenn sie nichts Gescheites mehr auf die Reihe kriegen. Nachdem Enterprise ja auch gescheitert ist und die Kinofilme nicht gerade spektakulär waren - wohin soll das noch führen?

Es ist doch krass, wenn viele Fanfilme schon die besseren Konzepte haben...


--------------------
Licking an electrical outlet will not turn you into a Mighty Morphin Power Ranger
Go to the top of the page
 
+Quote Post
flexus lucent
Beitrag 21. Apr 2006, 20:33
Beitrag #71


Ensign
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 25
Beigetreten: 12. June 05
Mitglieds-Nr.: 369



Nun gut jetzt hat es st.com sogar bestätigt:
startrek.com
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Androide
Beitrag 21. Apr 2006, 21:02
Beitrag #72


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 867
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 34



QUOTE (Kobi @ 21. Apr 2006, 21:00)
Ich hoffe den Produzenten ist schon klar, dass die alle zu unterschiedlichen Zeiten auf der Akademie waren?

ich bin mal dem link in deiner signatur gefolgt und laut der Memory Alpha Datenbank kam kirk 2250 und spock 2249 auf die akademie. so unterschiedliche zeiten sind das nun nicht und sie blieben beide jeweils fünf jahren dort. also genug zeit, um sich mal kennenzulernen. wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 21. Apr 2006, 21:08
Beitrag #73


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Die Verbindung von Star Trek Akademie und Smallville will sich mir nicht erschließen.

QUOTE
Star Trek ist nicht Star Wars - und selbst da waren die Prequels nicht so glorreich


Dem wiederum stimme ich zu.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 21. Apr 2006, 21:12
Beitrag #74


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



QUOTE (Pedda @ 21. Apr 2006, 12:43)
Naja, 2007/2008 wären alle TNG-Castmembers zu fett und zu alt. ...

Sind sie doch heute schon, siehe Riker (TATV). wink.gif

Aber Scotty fand ich in den TOS-Filmen trotzdem cool, also sollte die körperliche Statur nicht so wichtig sein.

Aber nun kommt ja alles anders - das von vielen "herbeigesehnte" Starfleet-Academy-Abenteuer. Solange mir Schauspieler und Story sympathisch sind, zieh ich mir aber gerne auch sowas rein. Abwarten und Ale trinken. wink.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 21. Apr 2006, 22:20
Beitrag #75


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



QUOTE (Aran @ 21. Apr 2006, 22:12)
Aber nun kommt ja alles anders - das von vielen "herbeigesehnte" Starfleet-Academy-Abenteuer. Solange mir Schauspieler und Story sympathisch sind, zieh ich mir aber gerne auch sowas rein. Abwarten und Ale trinken. wink.gif

Kardassianisches oder Romulanisches? wink.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 21. Apr 2006, 22:24
Beitrag #76


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (Yaso @ 21. Apr 2006, 23:20)
QUOTE (Aran @ 21. Apr 2006, 22:12)
Aber nun kommt ja alles anders - das von vielen "herbeigesehnte" Starfleet-Academy-Abenteuer. Solange mir Schauspieler und Story sympathisch sind, zieh ich mir aber gerne auch sowas rein. Abwarten und Ale trinken. wink.gif

Kardassianisches oder Romulanisches? wink.gif

Romulanisches - immerhin der Reiz des Verbotenen mrgreen.gif

Sollte nicht damals auch ein Akademie-Film gedreht werden, und es kam ST6 raus? Gegen so eine Entwicklung hätte ich absolunt nix einzuwenden...


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 21. Apr 2006, 22:27
Beitrag #77


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



QUOTE (Yaso @ 21. Apr 2006, 23:20)
QUOTE (Aran @ 21. Apr 2006, 22:12)
Aber nun kommt ja alles anders - das von vielen "herbeigesehnte" Starfleet-Academy-Abenteuer. Solange mir Schauspieler und Story sympathisch sind, zieh ich mir aber gerne auch sowas rein. Abwarten und Ale trinken. wink.gif

Kardassianisches oder Romulanisches? wink.gif

Andorianisches natürlich, was denn sonst! mrgreen.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kirthan
Beitrag 21. Apr 2006, 23:00
Beitrag #78


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 14. March 05
Mitglieds-Nr.: 343



Yaso, was ich mit dem Smallville Vergleich sagen will ist Folgendes: Also wenn es was gibt, um einen Mythos wirklich kaputtzumachen, dann lassen wir die Helden und Schurken am besten schon im Kindergarten miteinander befreundet oder befeindet gewesen sein.
Am Besten, die wohnen alle im selben Kuhkaff - und die zukünftigen Freundinnen / Frauen / Erzrivalinnen etc. wohnen da auch schon.

DAS IST DOCH SCHMERZHAFT!

Und für Star Trek würde das doch das Selbe bedeuten: Kirk und Spock haben sich schon in der Akademie gekannt und "spektakuläre" Abenteuer auf der Akademie zusammen erlebt. Und natürlich (...) waren auch schon die Anderen (Scotty, Chekov, Uhura etc.) auch schon da und haben zusammen a la TKKG oder so Probleme zwischen Sandhaufen und Schulkantine gelöst...

GRAUSAM! Da krieg ich Gänsehaut an den Füßen!


--------------------
Licking an electrical outlet will not turn you into a Mighty Morphin Power Ranger
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Xindi
Beitrag 22. Apr 2006, 08:03
Beitrag #79


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3
Beigetreten: 22. April 06
Mitglieds-Nr.: 429



Also mir gefällt die Idee auch nicht sonderlich, aber jetzt schon alles runter zu reden? Ne... egal was die von Paramount machen würden, es gäbe immer welche denen man auf die Füße tritt! Solange der Film kein Teenymist wird warte ich genüsslich und freue mich auf einen neuen Film und eine neue Chance die Serie wiederzubeleben. Denn wer weiß viellleicht wird der Film ja richtig erfolgreich und Star Trek kehrt ins Fernsehen zurück. All das ist möglich und sollte nicht zwei Jahre vorher von den Fans zerstört werden. Das einzige was mich zu diesem Zeitpunkt stört das bisher wohl niemand von der alten Garde (nicht Schauspieler sondern Produzenten,...) dabei ist. Ich lege es nicht auf B&B an, aber sonst gab es ja viele fähige Köpfe im Team. Aber auch die Liste der Mitarbeiter wird ja erst viel später veröffentlicht und bis dahin heisst es wirklich nur abwarten (und sich vielleicht freuen).

Gruß Xindi
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 22. Apr 2006, 10:43
Beitrag #80


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Willkommen an Bo(a)rd, Xindi.

Die Idee des Films als "Testballon" für eine eventuelle neue Serie ist ja schon öfters aufgekommen. Aber "Young Kirk and Spock" als Serie...da muß ich mich Kirthan anschließen, das wäre höchstwahrscheinlich Unsinn. Aber das würde wohl nach Erfolg bzw. Mißerfolg eines derartigen Streifens entschieden.

Ach ja: die Fans sind wohl die letzten, die da etwas "im vornehrein zerstören" können. Das klingt mir doch zu sehr nach Dolchstoßlegende...


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Xindi
Beitrag 22. Apr 2006, 11:10
Beitrag #81


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3
Beigetreten: 22. April 06
Mitglieds-Nr.: 429



Der letzt Satz ist gut... mrgreen.gif

Aber wenn man es mal aus Spocks sicht betrachtet (also logisch): Als TOS anfing war einer der größten Zuelgruppen die Studenten. An den Unis lebt ja auch heute noch ST weiter wie sonst kaum noch. Jetzt ST einer Verjüngerungskur zu untertiehen könnte erfolgreich sein, denn (!!!): DER GROßTEIL MEINER JUGEND FINDET STAR TREK AFFIG (sehr nett ausgedrückt). Irgendwie muss man das ja ändern, denn das sind die zukünftigen Käufer. Also will Paramount das die jetztige Generation sich mit ST identifizieren kann. Das macht man am besten wenn man das Leben und die Probs der Jugend aufgreift. Das soll aber jetzt kein "Beverly hills 90210 meets ST" werden. Da sind wir uns ja wohl alle einig. Außerdem was hatte Paramount für Alternativen? Mischcrew? Zu schwerer neueinstieg für nicht trekkies...TNG? Zu alt, zu teuer....neue Crew? Sehr schwierig ne story über ne neue Crew in 90min glauwürdig zu erzählen (allein die vorstellung dauert ewigkeiten). Also nimmt man Charaktere über die man bereits was weiß, wo man keine lange Vorstellungszeiten braucht: "Jung Kirk" und "Jung Spock". Ich finde die Idee nicht so schlecht, wenn man die intelligent umsetzt. Da aber bisher von der Umsetztung noch nichts bekannt ist, sollte man erstmal ruhe bewahren und sich überraschen lassen. Man kann davon ausgehen das in nächster Zeit immer mehr Details veröffentlicht werden. Wenn irgenwann mal die Schauspieler feststehen, kann man ja in etwa erahnen was da auf einem zu kommt....bis dahin Earl Grey trinken und nicht jedes Gerücht glauben.

Gruß Xindi

@Der RvD: Danke für die nette Begrüssung, aber kaum bin ich da schon leg ich mich mit allen an und verfall in wilden diskusionen ;-)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 22. Apr 2006, 12:13
Beitrag #82


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



QUOTE (Androide @ 21. Apr 2006, 22:02)
QUOTE (Kobi @ 21. Apr 2006, 21:00)
Ich hoffe den Produzenten ist schon klar, dass die alle zu unterschiedlichen Zeiten auf der Akademie waren?

ich bin mal dem link in deiner signatur gefolgt und laut der Memory Alpha Datenbank kam kirk 2250 und spock 2249 auf die akademie. so unterschiedliche zeiten sind das nun nicht und sie blieben beide jeweils fünf jahren dort. also genug zeit, um sich mal kennenzulernen. wink.gif

Für Kirk und Spock mag das zutreffen, wobei Spock die Akademie 2252 bereits verlässt (Wissenschaftsstudien scheinen kürzer zu sein) und unter Pike dient, wo er 2254 den Rang eines Lieutenants (und evtl. sein 2. Offizier ist) bekleidet.

Was ich aber befürchte ist, dass sie der schwachsinnigen Darstellung in der Chronologie folgen, dernach Kirk vor seinem Abschluss 2254 bereits Lieutenant war, obwohl er definitiv auch den Rang eines Fähnrichs gehabt hat, und zwar auf der Republic --

Solange sich das auf das Duo Kirk-Spock beschränkt kann es funktionieren, wenn aber der Rest der Crew auch noch auf die Akademie versetzt wird sieht es ganz schlecht aus. (Dann ist Chekov z.B. wirklich der Junior mit seinen 5-10 Jahren ...)


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 22. Apr 2006, 12:21
Beitrag #83


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



Vielleicht ist an der Akademie-Sache ja doch nix dran.

msnbc-Meldung


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kirthan
Beitrag 22. Apr 2006, 12:40
Beitrag #84


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 14. March 05
Mitglieds-Nr.: 343



Also Xindi, deiner Aussage :

"Sehr schwierig ne story über ne neue Crew in 90min glauwürdig zu erzählen (allein die vorstellung dauert ewigkeiten)."

kann ich insofern nicht ganz zustimmen, weil genau diese Dinge eigentlich bei jedem neuen Film mit neuen Figuren vorkommen...
Du stellst dir offenbar gerade die Serienerzählweise vor, wo über viele Folgen die Charaktäre entwickelt werden etc.

Ein Film braucht sowas aber gar nicht!

Angenommen es gäbe einen neuen ST Film mit neuem Raumschiff und neuer Crew.
Es ist doch total unwichtig für die Story, ob der Captain schon auf 10 verschiedenen Schiffen gedient hat, oder der erste Offizier schon mal was mit der Beraterin hatte etc... AUSSER, es ist für die Story wichtig...


--------------------
Licking an electrical outlet will not turn you into a Mighty Morphin Power Ranger
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 22. Apr 2006, 12:52
Beitrag #85


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



^Es ist insofern wichtig, da die Produzenten da Leute unter dem Banner "Star Trek" ins Kino locken wollen. Das war zuletzt schon mit einer sehr etablierten Crew äußerst schwierig...


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kirthan
Beitrag 22. Apr 2006, 13:17
Beitrag #86


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 14. March 05
Mitglieds-Nr.: 343



Jetzt sag ich einfach mal ganz Böse - und natürlich rein subjektiv (was Anderes geht ja auch gar nicht) : STAR TREK X war SCHEISSE!

Meine Meinung!

Ich bin ein großer Fan der TNG Crew; ich liebe die Serie.
Ich bin auch ein großer Bewunderer von Patrick Stewart - ein genialer Schauspieler.

ABER DEN LETZEN FILM FAND ICH GRAUENHAFT!

DAS und nichts Anderes war für mich das Problem!


--------------------
Licking an electrical outlet will not turn you into a Mighty Morphin Power Ranger
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 22. Apr 2006, 13:19
Beitrag #87


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



QUOTE (Kirthan @ 22. Apr 2006, 00:00)
Yaso, was ich mit dem Smallville Vergleich sagen will ist Folgendes: Also wenn es was gibt, um einen Mythos wirklich kaputtzumachen, dann lassen wir die Helden und Schurken am besten schon im Kindergarten miteinander befreundet oder befeindet gewesen sein.
Am Besten, die wohnen alle im selben Kuhkaff - und die zukünftigen Freundinnen / Frauen / Erzrivalinnen etc. wohnen da auch schon.

DAS IST DOCH SCHMERZHAFT!

Und für Star Trek würde das doch das Selbe bedeuten: Kirk und Spock haben sich schon in der Akademie gekannt und "spektakuläre" Abenteuer auf der Akademie zusammen erlebt. Und natürlich (...) waren auch schon die Anderen (Scotty, Chekov, Uhura etc.) auch schon da und haben zusammen a la TKKG oder so Probleme zwischen Sandhaufen und Schulkantine gelöst...

GRAUSAM! Da krieg ich Gänsehaut an den Füßen!

Okay, jetzt verstehe ich was du meinst.

Ich finde diese Akademie-Geschichte auch blöd. Mir haben schon die Akademie-Folgen bei TNG nicht gefallen. Wir wissen ja schon, dass Kirk und Spock zur selben Zeit auf der Akademie waren. Und wenn schon?
Wer interessiert sich - neben den richtigen Fans - heute schon noch für Kirk und Spock? Und die richtigen Fans werden garantiert mehrere Fehler finden, weil sie sich so gut mit diesen Charakteren auskennen ...

Warum nicht mal was ganz neues? Ich habe auch Angst, dass da ne Art "Star Trek"-TKKG bei rauskommt. Smallville dagegen ist schon etwas anderes, weil einer der Charaktere böse wird und die Entwicklung interessiert mich. Das gabs auch teilweise schon in den Comics.

Hoffentlich gingen Kirk und Spock nicht mit Kahn zur Akademie biggrin.gif

Der Beitrag wurde von Yaso bearbeitet: 22. Apr 2006, 13:21


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 22. Apr 2006, 13:49
Beitrag #88


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE (Yaso @ 22. Apr 2006, 14:19)
Hoffentlich gingen Kirk und Spock nicht mit Kahn zur Akademie biggrin.gif

Ich bezweifle, dass die schon soo alt sind. Genauso wie ich bezweifle, dass unser ehemaliger Nationaltorhüter jemals eine Akademie von innen gesehen hat. wink.gif


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Xindi
Beitrag 22. Apr 2006, 20:55
Beitrag #89


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3
Beigetreten: 22. April 06
Mitglieds-Nr.: 429



QUOTE
Wer interessiert sich - neben den richtigen Fans - heute schon noch für Kirk und Spock?


Wahrscheinlich interessieren sich mehr leute für die als für irgendwelche neuen Charaktere. Kirk und Spock sind Kult! Das ist auch die Sache! Schauen wir uns mal Paramount an (bzw das was davon übrig blieb): der Konzern produziert nut noch Flops, einen nach dem nächsten. Nur wenige Filme sind noch ein Erfolg. Da ist es doch verständlich wenn Paramount kein so großes risiko eingehen will, denn ein ST Film ist sehr teuer....und was kennt so gut wie jeder Mensch? KIRK UND SPOCK! Das sind Publikumsmagneten. Ich gebe zu das auch ich von einem TNG Film geträumt habe, doch erstens sind die zu alt, zweitens war der letzte Film ein Flop (wieso auch immer, das interessiert keinen von P.) und drittens wer soll die Schauspieler bezahlen??? Allein für das Geld das für Spiner und Stewart draufgeht, kann man schon ne ganze Crew engagieren!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 22. Apr 2006, 21:54
Beitrag #90


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Ich glaube eher Nimoy und Shatner als Spock und Kirk sind Kult. Wie die Figuren als "Jugendliche" waren ist - in erster Linie zumindest - wenig von belang und so ein Film könnte eher in die andere Richtung gehen und diesen Kultfiguren und daher dem ganzen "Star Trek"-Universum schaden.

Klar, kann auch ein sehr, sehr guter Film werden. An sich hört sich die Idee aber nicht so toll an.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 22. Apr 2006, 23:04
Beitrag #91


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



Man sollte den bisherigen Weg einmal andersrum beschreiten: erst einen Film mit einer neuen Mannschaft, danach möglicherweise eine Serie. Und bitte NACH TNG / DS9 / Voyager. Alles andere wirkt lächerlich, z. B. wenn die Monitor bei ENT moderne aussehen als bei TNG + DS9...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 22. Apr 2006, 23:15
Beitrag #92


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Im Großen und ganzen hört sich das nachwievor wie ein verspäteter Aprilscherz an. ABer mal abwarten, was draus wird. Hauptsache ist IMO, dass auch jemand die Einhaltung gewisser Regeln beachtet und das Ganze nicht zu sehr auf Mainstream wird. Da der Film, zumindest so wie wir uns das derzeit vorstellen, nicht wirklich fortsetzungsfähig ist, könnte ich mir vorstellen, dass man da vielleicht sogar nen "großen" Hollywald-Namen reinzaubert. Wie wäre es mit Tom Cruise als Finnegan? mrgreen.gif

Schaun mer mal - auf jeden Fall gibt es nun endlich mal wieder neuen Spekulations- und Diskussions-Stoff.

Schade, dass man wohl das "The Beginning"-Konzept verworfen hat. Das hörte sich für mich wirklich gut und ausbaufähig an.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kirthan
Beitrag 23. Apr 2006, 09:37
Beitrag #93


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 14. March 05
Mitglieds-Nr.: 343



Oh ja, Tom Cruise als Captain. Und als Gegenspieler schlage ich XENU vor...

http://de.wikipedia.org/wiki/Xenu


--------------------
Licking an electrical outlet will not turn you into a Mighty Morphin Power Ranger
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 23. Apr 2006, 10:04
Beitrag #94


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



QUOTE (Kirthan @ 23. Apr 2006, 10:37)
Oh ja, Tom Cruise als Captain. Und als Gegenspieler schlage ich XENU vor...

http://de.wikipedia.org/wiki/Xenu

Das würde wohl in Europa funktionieren, aber in Amerika würde die Scientology-Lobby das verhindern können ...


Das wäre doch mal ne neue Idee: EuroTrek mit europäischen Schauspielern ... könnte man auch recht günstig in der Tschechei produzieren wink.gif


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kirthan
Beitrag 23. Apr 2006, 10:13
Beitrag #95


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 14. March 05
Mitglieds-Nr.: 343



vor Allem wäre das dann nicht mehr wirklich ernsthaftes Star Trek, sondern eher ne Parodie.

Aber in Amerika lief vor wenigen Wochen eine Southparkfolge, die Scientology parodiert hat. Daher kenne ich erst die ganze Xenu Sache und dachte zuerst, das ist jetzt irgendein Schwachsinn, denn sich Trey und Matt nur zum Spaß ausgedacht haben, um Scientology zu verarschen. Aber die Scientologen glauben das WIRKLICH...

Zum Thema Euro Trek: Star Trek war ja noch nie überragend aufwändig in der visuellen Umsetzung, sondern meistens eher bescheiden.

Wenn ich denke, dass Bully mit einem europäischen Budget hervorragende visuelle Effekte, die sogar Star Wars das Wasser reichen können, geschaffen hat, dann wäre ein "Euro Trek" nicht unmöglich.

Ich hätte aber auch nichts dagegen, wenn der 11. Star Trek Film mal ein wenig Mehr von Allem bringt. Mir fällt da gerade der romulanische Senat ein. Wirklich schönes Set, aber viel zu klein... es muss ja nicht gleich fast schon übertrieben groß wie in Star Wars sein, aber ein bisschen mehr Gigantismus - aber natürlich nicht auf Kosten der Qualität der Handlung und dem guten alten Trek Gedanken - hätte doch was.


--------------------
Licking an electrical outlet will not turn you into a Mighty Morphin Power Ranger
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Andreas
Beitrag 23. Apr 2006, 18:07
Beitrag #96


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3
Beigetreten: 18. June 04
Mitglieds-Nr.: 315



Am besten wäre es immernoch gewesen, wenn man eine Trilogie über die romulanischen Kriege gemacht hätte.

Überhaupt ist für einen Film momentan ein Pre- besser als ein Sequel. Eine Fortsetzung von Trek nach DS9 und VOY - was würde das bringen... noch mehr Technik? Geschichten würden immer unglaubwürdiger werden und es ist nicht mehr besonders spannend mit Warp 9,9999999999999 neue Geschichten zu erzählen. Dann bliebe einem Sequel noch das Thema Zeitreisen - nein, bitte nicht.

Mit Konzepten à la "ST-Soap" bzw "902010 meets Trek" findet man keine neuen Zuschauergruppen. Die durch ENT abgesprungenen Zuschauer lassen sich mit sowas bestimmt auch nicht zurückholen.

Es ist schon traurig genug das ENT abgesetzt werden musste, dann sollte Paramount nicht auch noch mit irgendwelchen Akademie-Geschichten das Franchise volkommen vor die Wand hauen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 23. Apr 2006, 21:47
Beitrag #97


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



Naja, weiß nicht recht, was ich von der Sache halten soll.
Es muss nicht grundsätzlich Mist dabei rauskommen und wenn sich die Autoren nicht all zu dumm anstellen, lässt sich was ordentliches mit Kirks erstem Posten auf der USS FARRAGUT schreiben. Und diesmal will ich Retrodesigns!!!!!!
Als Idealbesetzung für Kirk in jungen Jahren fällt mir auf die Schnelle Nick Stahl ein, alternativ dazu auch James Van der Beek - nicht lachen, in RULES OF ATTRACTION hat er schon was...
Ein passender Darsteller für Spock dürfte dagegen etwas schwerer zu finden sein.
Und da ich 2008 noch nicht fertig bin, J.J. Abrams schon als Regisseur verkündet wurde und sich für STAR TREK 12 aller Vorraussicht nach Bryan Singer anbiedern wird, muss ich mit 13 Vorlieb nehmen und dann kehre ich für die Story die Zahl um ph34r.gif

Der Beitrag wurde von Mordred bearbeitet: 5. Mar 2007, 12:58
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 24. Apr 2006, 07:42
Beitrag #98


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



QUOTE (Mordred @ 23. Apr 2006, 22:47)
Naja, weiß nicht recht, was ich von der Sache halten soll.
Es muss nicht grundsätzlich Mist dabei rauskommen und wenn sich die Autoren nicht all zu dumm anstellen, lässt sich was ordentliches mit Kirks erstem Posten auf der USS FARRAGUT schreiben. Und diesmal will ich Retrodesigns!!!!!!
Als Idealbesetzung für Kirk in jungen Jahren fällt mir auf die Schnelle Nick Stahl ein, alternativ dazu auch James Van der Beek - nicht lachen, ich RULES OF ATTRACTION hat er schon was...
Ein passender Darsteller für Spock dürfte dagegen etwas schwerer zu finden sein.
Und da ich 2008 noch nicht fertig bin, J.J. Abrams schon als Regisseur verkündet wurde und sich für STAR TREK 12 aller Vorraussicht nach Bryan Singer anbiedern wird, muss ich mit 13 Vorlieb nehmen und dann kehre ich für die Story die Zahl um ph34r.gif

Jason Behr als Kirk und DJ Qualls als Spock mrgreen.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Chadwick
Beitrag 24. Apr 2006, 09:13
Beitrag #99


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.741
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 28



Hi Jungs & Mädels,

also... damit das auch der Schweizer kapiert:

- der neue Chef, Brad Grey will erstklassige Paramount Filme drehen um das Ansehen des altehrwürdigen Studios zu erhöhen. Dafür will er nur die besten Leute anheuern.

- J. J. Abrams gilt zur Zeit als einer der erfolgreichsten, besten und heissesten Produzenten von ganz Hollywood. Mit "Alias" und "Lost" hat er bewiesen, dass er nicht nur extrem spannende sondern vor allem auch total überraschende und überaus intelligente Geschichten schreiben kann. Geschichten die nicht so vorhersehbar und gewöhnlich sind, sondern frisch und neu! Seine Verpflichtung für Star Trek ist "fast" so, als würde sich James Cameron persönlich um das neue Trekbaby kümmern.

- Abrams scheint übrigens ganz nebenbei ein toller Regiessuer zu sein, ansonsten hätte man ihm wohl nicht das sündhaftteure MI:III übertragen (das Script hat er auch noch selbst geschrieben hat). Der Film kassiert ausserdem zur Zeit tolle Vorabkritiken. Ungewöhnlich für die Fortsetzung eines Actionfilms.

- Trekkies wollten Berman & Braga weg haben. Sie sind weg!

- Trekkies fordern Mut zu neuen, ungewöhnlichen Konzepten! Trek 11 wird genau das! Mag sein, dass die Idee dazu uralt ist, dass muss aber nicht heissen, dass es schlecht wäre! Und wer sagt eigentlich, dass Abrams das Harve Bennet Konzept verwendet, nur weil eine einzige Idee daraus verwendet wird?

- Trek 11 wird kein billiges kleines Filmchen. Scheint als würde Paramount ähnlich handeln wie Warner Brothers mit "Batman beginns" und versuchen einen Film zu machen, der auch inhaltlich top ist. Anders gesagt: Paramount glaubt an Star Trek und versucht die Marke wieder dahin zu kriegen wo sie einst war! Ein Kinostart 2008 heisst auch, dass man sich Zeit geben möchte und keinen unüberlegten Schnellschuss hinklatscht.

- Kirk & Spock sind nach wie vor amerikanische Ikonen. Der Film könnte zahlreiche Nichtfans anlocken (Fans scheints es ja ohnehin nicht mehr viele zu geben). In meinen Augen ist es okay Kirk und Spock in einem Alter zu zeigen in denen wir sie selbst ne gesehen haben!

- Star Trek ist ganz offensichtlich NICHT TOT!

FAZIT: Wir müssten uns eigentlich alle total freuen, denn wir haben verdammt nochmal Grund dazu! Doch tun wir das? Scheinbar nicht.

Auf diversen Filmnews-Seiten gibt es fast nur freudige, begeisternde Kommentare. Auf diversen Trek-Seiten gibt es fast nur negative Kommentare.

2. FAZIT: Paramount sollte auf die Trekkies pfeiffen, sie links liegen lassen, ihr ewiges Genörgle und Gejammere einfach ignorieren. Sie sollten einen Star Trek Film machen wie Abrams es für richtig hält. Ich werde auf jedenfalls rein gehen. Kritisieren kann ich danach immer noch.

Die Nörgler verstehe ich sowieso nicht. Sie halten Nemesis & ENT für scheisse. Glauben das Star Trek tot ist und der Tiefpunkt erreicht ist. Nun, da spielt es ja dann auch keine Rolle mehr, was aus Trek 11 wird. Es kann ihnen schlicht egal sein.

Der Beitrag wurde von Chadwick bearbeitet: 25. Apr 2006, 08:04
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 24. Apr 2006, 20:44
Beitrag #100


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Hey Chadwick, schön dass man dich auch mal wieder hier liest.

Meckerhälse gibts immer und überall - ich nörgel ja auch ganz gerne rum. Fakt ist aber, dass ich mir auch nur die Dinge antue, die mir gefallen (oder aufgezwungen werden).

In erster Linie freue ich mich auf einen neuen Film. Es bleibt ja der große Traum, dass Trek endlich einmal bei den Oscars bedacht wird. Und das geht natürlich in erster Linie mit einem guten Film, der viel Publikum anzieht.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

6 Seiten V  < 1 2 3 4 > » 
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 7. December 2019 - 23:27