Druckversion des Themas

Hier klicken um das Topic im Orginalformat anzusehen

Trek BBS _ Stargate _ Stargate kriegt ein "Reboot"....

Geschrieben von: Der RvD 30. May 2014, 12:58

...in Form einer neuen Film-Trilogie von den Machern des ersten Kinofilms. Also wohl eher kein Teal'c, Sam &Co.. Trotzdem nicht uninteressant, den Film fand ich auch recht cool.

http://www.deadline.com/2014/05/mgm-warner-bros-reboot-stargate/

Geschrieben von: logan3333 31. May 2014, 02:22

Oha, Emmerich dreht wiedereinmal durch. Nun auf Grund dessen das es sich um eine Hollywood Trilogie handelt, kann man schon erahnen was alles kommt:

* Trilogie nach Batmanbaukasten Prinzip: Erster Film als Entstehungsgeschichte, Zweiter Film bitter bösester Erzfeind, dann ab in den Sonnenuntergang oder ins nächste italienische Bistro als Dritter Film.
* Eine Liebesgeschichte eingebaut Zielgruppe Frauen.
* Keine besonders brutale Gewalt, da Zielgruppe PG-12 Stichwort Gummipuppe.
* Durch die PG-12 Einstufung kein besonders berauschender oder sexy Plot, Logiklöcher überall.
* Besetzung kann mit der Coolness der Serienbesetzung nicht mithalten und wirkt stark gekünstelt. Siehe A-Team Syndrom.
* Roland Emmerich sprengt gerne Dinge in die Luft. Alieninvasion auf der Erde und strategisch unbedeutende Prachtbauwerke und Weltwunder gehen drauf.
* Pseudodunkelheit, der Film soll düster wirken, aber niemand geht wirklich drauf, und alle trinken Kakao wenn es vorbei ist. Siehe 2012.


Also wieder Hollywoodactionmüll vom Fließband. mad.gif

Geschrieben von: Adm. Ges 31. May 2014, 22:24

Ohje, noch ein reboot. Man könnte meinen, es gäbe keine neuen Ideen mehr im heiligen Wald. Der Film war OK, aber erst die Serien haben Stargate zu dem gemacht, was es heute ist. Gespannt bin ich natürlich trotzdem und werde es mir vermutlich auch (im Kino) angucken. Wäre schön, wenn doch die ein oder andere Anspielung für die Serienfans drin wäre, wie es im JJverse ja zumindest teilweise geklappt hat, wenn es nicht gar zu dick aufgetragen wurde.

Auf die Reboot-Idee für ein so großes Franchise kann man eigentlich nur eins antworten: Kobayashi Maru!

Geschrieben von: JEAN-LUC 2. Jun 2014, 09:45

Tja, die tolle "neue" Idee ist eben aktuell das Reboot ... bin nur mal gespannt, wann das Reboot von Avatar kommt... rolleyes.gif

Geschrieben von: Der RvD 2. Jun 2014, 18:02

Ich glaube, ich erlaube mir mal, da etwas optimistischer zu sein als Ihr. Die Serien waren eigentlich bis zum (bitteren - den B-Klasse-Battlestar-Ripoff "Universe" hab' ich persönlich gar nicht mehr gebraucht) Ende erzählt, der erste Film war toll und auch schon von Emmerich - und wenn man denn wirklich noch was aus dem Stargate-Universum brauchen sollte (wovon ich zugegebenermaßen nicht 100% überzeugt bin), ist "Reboot" eigentlich die letzte verbliebene Möglichkeit.

Zudem traue ich den Originalmachern dann doch eher zu, etwas im Spirit des Originals zu verfassen, als wenn es wieder Jar Jar Abrams gemacht hätte. wink.gif

Geschrieben von: logan3333 3. Jun 2014, 03:10

@RvD Nun, ich habe mir den Stargate Film von Emmerich noch einmal angeschaut, aus aktuellen Anlaß. Ich kann sagen das er mir von allen Emmerich Filmen noch am Besten gefällt, gleich nach Moon 44. Aber wir haben da mehrere Probleme, Emmerich egal wie gut er es meint, wird im Studio System arbeiten müssen. Und da diktieren die Focus Gruppen Tests und nicht die Kreativität. Dann wäre da noch der bereits erwähnte Unterschied an Humor zwischen SG1 und den Stargate Film den Emmerich gemacht hat. Und zum Schluss haben wir dann auch noch die Kampfansage, mir gehört das Francise und SG1 war "voll doof". Das kommt mir sehr kontraproduktiv vor, speziell wenn man sich anschaut was das z.B. im Starwars Universum angerichtet hat, Kausa "George Lukas" hat das da und im Indiana Jones Francise gezeigt.

https://www.youtube.com/watch?v=3L6i5AwVAbs

Geschrieben von: Voivod 4. Jun 2014, 22:42

...und ich dachte, es stehe bald die Fortsetzung von Independence Day an?! unsure.gif Ich sah den Film damals im Kino und hasste ihn wie die Pest. Ich tu es immer noch. Doch ich gucke JEDEN Alieninvasionsfilm, den ich kriegen kann! mrgreen.gif Aber ehrlich gesagt habe ich noch gar nie einen wirklich guten gesehen... Eigentlich erschreckend.

Hhmmm, den originalen Stargatefilm fand ich eigentlich auch ganz ok damals.

(Dämonenfilme gucke ich auch alle. ALLE! Letzthin "The Conjuring", der war zu meiner Überraschung gar nicht übel. Sehr oldschool und kitschfrei! "The last Exorcism 2" war allerdings genau so müllig wie der erste Teil. Same für "House in Connecticut 2".)

Geschrieben von: Der RvD 4. Jun 2014, 23:21

Von einer Independence Day Fortsetzung/Remake hatte ich auch irgendwann mal gelesen, wäre aber wohl das letzte, was ich brauchen würde. Unsäglichster, hurrapatriotischer Müll mit Gigantobudget halt.

Meinen Bedarf an Alien-Invasionen bedient Doctor Who zur Genüge. biggrin.gif

Geschrieben von: Voivod 5. Jun 2014, 14:37

Der Patriotenquatsch war das eine, aber sogar im Vergleich zu all den anderen miesen Invasionsfilmen stellen sich die Aliens in ID4 besonders dämlich an. Ich war damals im Alienfieber und dachte, das wird ein düsterer, krasser Film und keine verdammte Komödie...

Aber es ist ja ein Emmerich-Film, Hirn abschalten, Effekte geniessen und wieder vergessen. So wird sicher auch der neue Stargate-Film ein wenig Laune machen. wink.gif

Geschrieben von: Matt 29. Nov 2014, 11:44

Gibt es bezüglich dieses geplanten neuen Kinofilms eigentlich mittlerweile etwas Neues?

Geschrieben von: logan3333 29. Nov 2014, 17:17

Nö.

Geschrieben von: Lex 29. Nov 2014, 19:27

Der soll zeitgleich mit dem neuen Kampfstern-Kinofilm rauskommen mrgreen.gif

Geschrieben von: Adm. Ges 30. Nov 2014, 01:22

ZITAT(Lex @ 29. Nov 2014, 19:27) *
Der soll zeitgleich mit dem neuen Kampfstern-Kinofilm rauskommen mrgreen.gif


Nicht, dass da dann ein Crossover gibt. ph34r.gif

Geschrieben von: Mel 26. Jan 2015, 07:42

ZITAT(Matt @ 29. Nov 2014, 11:44) *
Gibt es bezüglich dieses geplanten neuen Kinofilms eigentlich mittlerweile etwas Neues?


Du hast ein paar Tage zu früh gefragt... ;-)) Anfang Dezember 2014 hat Dean Devlin in Interviews gesagt,
dass er und Emmerich erst 'Independence Day II' fertigstellen wollen und sich im Anschluss um den Stargate-Reboot kümmern.
Weil der Roland, der möchte da doch so gerne wieder selber Regie führen...

http://www.filmstarts.de/nachrichten/18490373.html

ZITAT
Neben der "Independence Day"-Fortsetzung ist außerdem noch die Wiederbelebung eines anderen 90er-Jahre-Klassikers von Roland Emmerich geplant. Während man mit "Independence Day 2" aber eine Fortsetzung realisieren wird, sieht es mit "Stargate" etwas anders aus. Devlin plauderte im Interview aus, dass es sich bei dem geplanten Reboot um ein Remake des Sci-Fi-Abenteuers mit Kurt Russell und James Spader handeln werde. Mit der Produktion wolle man im Anschluss an den Dreh von "Independence Day 2" beginnen. Derzeit plane man eine Trilogie und Emmerich sei als Regisseur für den ersten Film vorgesehen, weswegen man sich terminlich nach ihm richten müsse. Devlin über den "Stargate"-Neustart: "Hoffentlich können wir ihn gleich im Anschluss machen."


http://www.theglobaldispatch.com/independence-day-2-update-dean-devlin-confirms-2016-date-then-stargate-reboot-36011/

Die Chance stehen also gut, dass der nächste SG-Kinofilm pünktlich zum 45. B-Day von KSG (2023) anläuft. [/urgo]
Keep 'gating! ;-)

Geschrieben von: Adm. Ges 26. Jan 2015, 23:49

James Spader bitte auch wieder mitspielen lassen - aber in seiner Paraderolle als Alan Shore neben Bill Shatner (Denny Crane). mrgreen.gif

Geschrieben von: Voivod 11. Mar 2015, 10:16

Hoppla, das bedeutet also, dass Independence Day 2 tatsächlich in den Kinos aufschlagen wird. Das sind mal News! Meine Vorfreude ist grenzenlos! mrgreen.gif Das Ding werde ich mir auf der grossen Leinwand geben. Mannomann... laugh.gif (Solange niemand auf die Idee kommt, ein Remake von The Exorcist zu machen, kann ich ruhig schlafen. Das wäre das Ende. Ich befürchte täglich, davon zu lesen. Aber eigentlich gibt es ja schon zig Remakes dieses Überklassikers. Und Hollywood produziert ca. fünf zusätzliche Stück pro Jahr. Sie heißen nur ein wenig anders.)

Geschrieben von: Mel 19. Apr 2015, 19:31

Für Independence Day 2 (Ins Kino kommt der Sci-Fi-Actioner am 14. Juli 2016, am Kampf gegen die Alien-Invasion beteiligen sich u. a. auch noch Liam Hemsworth, Jessie Usher und Charlotte Gainsbourg.) sieht es gar nicht schlecht aus. Indeed.
Stargate, the Reboot wird aber dadurch auch etwas konkreter (was sich natürlich jeden Moment wieder ändern kann).

ZITAT
Mittlerweile plant Emmerich, wie wir bereits berichteten, selbst eine Neuauflage von "Stargate", die gleich als Trilogie realisiert werden soll. Für dieses Vorhaben hat er auch schon seine Drehbuchautoren gefunden. Nicolas Wright und James A. Woods sollen laut The Hollywood Reporter in finalen Verhandlungen stecken.

Die Drehbuchautoren, die zumindest als Schreiberlinge noch relative Neulinge im Filmbusiness sind, haben bereits für "Independence Day 2" mit Emmerich zusammengearbeitet. Ihr Skript war es, das den Ausschlag gegeben haben soll, der Fortsetzung zu "Independence Day" grünes Licht zu geben. Da die Autoren nun für Emmerichs nächstes Projekt an Bord sind, lief die Kollaboration offensichtlich für beide Seiten zufriedenstellend.

http://www.filmstarts.de/nachrichten/18491315.html

Dann käme also im Herbst 2015 "Stonewall" in die Kinos, im Sommer 2016 der zweite Indie Day und daaaaaan... 2017 "Stargate"?!?!

Geschrieben von: Adm. Ges 17. Mar 2016, 23:54

Gibt es an dieser Front eigentlich irgendwelche Neuigkeiten oder ist das Projekt still und heimlich eingeschlummert?

Geschrieben von: Lex 18. Mar 2016, 08:31

Die machen wahrscheinlich ein Double-Feature mit dem geplanten Battlestar-Kinofilm.

Geschrieben von: Adm. Ges 18. Mar 2016, 09:18

Na gut, ersteinmal haben wir ja Independence Day 2 zu ertragen. Wir sicher auch von dessen Erfolg abhängen, was Herr Emmerich so als nächstes veranstaltet.

Geschrieben von: penumbra 21. Mar 2016, 13:19

ZITAT(Lex @ 18. Mar 2016, 08:31) *
Die machen wahrscheinlich ein Double-Feature mit dem geplanten Battlestar-Kinofilm.


Ob sich das Vorbestellen von Tickets da schon lohnt? rolleyes.gif smile.gif

Geschrieben von: Lex 18. Nov 2016, 12:58

Laut einem (http://www.empireonline.com/movies/news/remake-stargate-happening-know-exclusive/) mit Dean Devlin scheint das Projekt wohl tot zu sein.

Geschrieben von: logan3333 18. Nov 2016, 13:19

Und nichts von Wert ging verloren. dry.gif

Unterstützt von Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)