IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> voy.trekbbs.de

Voyager auf DVD

2 Seiten V  < 1 2  
Reply to this topicStart new topic
Voyager vs. DS9, Ernsthafte Diskussion ├╝ber die Serien
pana
Beitrag 22. Jan 2004, 20:21
Beitrag #51


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



was f├╝r eine gigantische antwort (vom umfang her)...

QUOTE
sepia: Meine Vermutung ist sie konnten mit Odo als Mensch wenig anfangen. Daraus resultiert Odo zum Menschen zu machen war ein Fehler. Daher sehe ich Odos R├╝ckverwandlung nach nur einer halben Staffel als Eingest├Ąndnis dieses Fehlers.


wom├Âglich war die entwicklung zum menschen und zur├╝ck zum wandler von anfang an so geplant. gef├Ąllt mir auch besser so. odo ewig als mensch zu sehen h├Ątte der figur in meinen augen eine menge genommen.

QUOTE
1. Es erlaubt mehr als DS9, da es unabh├Ąngiger von TNG/TOS ist.


ich denke, ds9 ist unabh├Ąngiger von tos + tng als voyager. das design ist komplett anders, die designer konnten sich richtig austoben. das stellt f├╝r mich schon einen erheblichen anteil unabh├Ąngigkeit dar. man hatte recht viele handlungsschaupl├Ątze, nicht nur die station, sondern die defiant, planeten diesseits + jenseits des wurmlochs, die erde usw. derart viele locations gab es wohl vorher und nachher nie wieder in st. und mehr erlaubt hat voyager wohl kaum, es war doch die konservativste st-serie ├╝berhaupt. im vergleich zu ds9, wo hin und wieder das universum aus den angeln gehoben zu werden drohte, passierte bei voyaer nicht so viel, und wenn, dann hatte es immer "nur" direkten bezug zur voyager crew (abgesehen von den borgtierchen am schlu├č).
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ralph
Beitrag 22. Jan 2004, 22:27
Beitrag #52


Ensign
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 24
Beigetreten: 18. January 04
Wohnort: Bonn
Mitglieds-Nr.: 200



Hi alle Ihr!-
Da hab ich ja was Sch├Ânes ausgel├Âst. Ich hab mit zwei, drei Antworten gerechnet, aber nicht mit ├╝ber 50. Ich freu mich aber, da├č die Diskussion so rege und auch weitgehend ernsthaft gef├╝hrt wird wink.gif
Auf die vielen interessanten Aspekte, die ge├Ąu├čert wurden kann ich nciht alle einzelnd eingehen, es sind zu viele und ich mach zwischendurch noch ein Staatsexamen, ich hab aber den Eindruck, da├č sich folgende Punkte in der Diskussion herauskristalisiert haben:

1) Von DS9-Fans wird immer wieder der Arc gelobt, der bei VOYAGER vermi├čt wird. VOY-Fans hingegen halten entweder gerade das f├╝r eine St├Ąrke oder aber sie weisen darauf hin, da├č VOYAGER eine Reihe kleinerer Arcs hat die der Serie eine noch h├Âhere Kontinuit├Ąt verleihen als DS9 sie vorweisen kann, dabei aber erm├Âglcihen trotz der Kontinuit├Ąt jeder Zeit ohne Verst├Ąndnisprobleme in die Serie einsteigen zu k├Ânnen.

2) DS9- Fans wissen zu sch├Ątzen, da├č DS9 die Geschichte einer Raumstation zeigt und nicht die eines sich von Episode zu Episode "hangelndes" Raumschiff, daher sei die Erz├Ąhlform in DS9 origineller als die von VOY, welche den (teilweise mi├člungenen?) Versuch darstellt die von TNG zu wiederholen.

3) Zwischen DS9 und VOY-Fans scheint es eine Gewaltdiskussion zu geben. VOY-Fans scheinen DS9 als d├╝ster und teilweise gewaltt├Ątig (NICHT gewaltverherrlichend!!!!) zu erleben (viele Raumschlachten). DS9-Fans kontern, da├č auch Kathy den Finger manchmal ziemlich locker am Abzug habe womit sie sich von Piccard grundlegend unterscheide.

4) VOY-Fans sch├Ątzen die Harmonie auf der VOYAGER. DS9-Fans halten gerade diese Harmonie f├╝r "konservativ" und auch unrealistisch, da ja gerade die zwei Crews auf dem Schiff eigentlcih Potential f├╝r mannifache Konflikte bieten. Da├č Marquis und Sternenflotte in genau 2 Episoden perfekt zusammenwachsen sei v├Âllig unglaubw├╝rdig. Deswegen sch├Ątzen sie auch DS9, denn dort werden vorhandene Konflikte die ganze Serie ├╝ber thematisiert und nicht etwa nach sp├Ątestens 43 Minuten zu aller Freude gel├Âst. VOY-Fans verweisen jedoch darauf, da├č die Menschheit sich im 24. Jhdt weiterentwickelt hat.

Ich pers├Ânlcih w├╝rde folgende Sichtweise vorschlagen: Der Unterschied der Konzeptionen ist nicht zwischen DS9 und VOY auszumachen sondern zwischen DS9 und TNG. TNG greift noch die bew├Ąhrte Erz├Ąhlform von TOS auf: Einzelepisode, Logbucheintr├Ąge ("Sternzeit 12345, Lognuch Captain Kirk: Seit veir Tagen sind wir nun..."), Mission: Erforschung des Alls. DS9 versucht etwas Neues: Kein Forschungsschiff sondern eine Raumsstation, Aufl├Âsung der Einzelepisode zu Gunsten des Arcs, daher auch Zur├╝ckdr├Ąngung der Logbucheintr├Ąge, Die Mission ist nicht mehr Erforschung sondern eine Politische. Das geniale an VOY ist IMO nun, da├č aus beiden Konzeptionen das beste genommen wird: Ganz VOY ist ein einziger Arc, dennoch ist er klar in Einzelepisoden aufzugliedern, die jederzeit den Serieneinstieg m├Âglich machen. Die Mission ist zu anfang nicht Forschung, sondern eine Politische (Jagd auf den Marquis). Die Mission wird unterbrochen durch die Strandung im Delta-Quadranten. Die Voyager versucht nun nach hause zu kommen (neue Mission), wird dabei aber ein Forschungsschiff (Janeway: "Wirs ind Forscher") und ├╝bernimmt je nach bedarf auch politische Missionen. Da├č sich auf der Voyager alle so lieben, das ist Geschmacksfrage. ich mag┬┤s gerne harmonisch, aber ich denke, auch auf der Voyagerw erden Konflikte offen ausgetragen und tehmatisiert (man denke nur an die B`Elana-Folgen).
Was meint Ihr dazu?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 23. Jan 2004, 09:44
Beitrag #53


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE
Das geniale an VOY ist IMO nun, da├č aus beiden Konzeptionen das beste genommen wird: Ganz VOY ist ein einziger Arc, dennoch ist er klar in Einzelepisoden aufzugliedern, die jederzeit den Serieneinstieg m├Âglich machen.


mh. das mag zwar in gewisser hinsicht stimmen, will aber nicht ganz ├╝berzeugen. demzufolge ist tos ein einziger arc, denn es handelt sich um eine "five-year mission".

QUOTE
Die Mission ist zu anfang nicht Forschung, sondern eine Politische (Jagd auf den Marquis). Die Mission wird unterbrochen durch die Strandung im Delta-Quadranten.


darin siehst du den handlungsbogen? es kann kein richtiger handlungsbogen sein, wenn er bereits im pilotfilm soweit gespannt wird, da├č er - bildlich gesehen - bereits zu diesem zeitpunkt mehr als die h├Ąlfte seiner biegung beschrieben hat. der weg nach hause stellt meiner meinung nach einen roten faden dar, mehr nicht.

ein handlungsbogen wird bisher ausschlie├člich in ds9 gespannt. die handlung baut sich ├╝ber mehrere episoden auf und erreicht ihren h├Âhepunkt erst nach langer zeit.

QUOTE
Deswegen sch├Ątzen sie auch DS9, denn dort werden vorhandene Konflikte die ganze Serie ├╝ber thematisiert und nicht etwa nach sp├Ątestens 43 Minuten zu aller Freude gel├Âst. VOY-Fans verweisen jedoch darauf, da├č die Menschheit sich im 24. Jhdt weiterentwickelt hat.


da├č die menschheit sich weiterentwicklet hat/haben m├╝├čte, war auch mein gedanke. allerdings gibt es zu viele klischeehaft agierende "feinde", die entsprechende reaktionen seitens der menschheit/f├Âderation hervorrufen, die dann wiederum nicht als weiterentwickelt betrachtet werden k├Ânnen.

den autoren von st mu├č generell nachgesagt werden, da├č sie sich im allgemeinen zu sehr an aktuellen wertvorstellungen und der aktuell geltenden meinung orientieren. eine wirkliche weiterentwicklung ist nicht zu sehen, abgesehen davon, da├č geld (f├╝r die menschen zumindest) nicht mehr existent ist, im ├╝brigen scheint sich also der kommunismus letztendlich durchgesetzt zu haben. zum gl├╝ck wird in st gr├Â├čtenteils auf religion verzichtet, abgesehen von dem bajor-zeug, was ich aber nicht als nervend erachte.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 23. Jan 2004, 18:08
Beitrag #54


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



QUOTE (pana_sonix @ 22. Jan 2004, 20:21)
ich denke, ds9 ist unabh├Ąngiger von tos + tng als voyager. das design ist komplett anders, die designer konnten sich richtig austoben. das stellt f├╝r mich schon einen erheblichen anteil unabh├Ąngigkeit dar. man hatte recht viele handlungsschaupl├Ątze, nicht nur die station, sondern die defiant, planeten diesseits + jenseits des wurmlochs, die erde usw. derart viele locations gab es wohl vorher und nachher nie wieder in st. und mehr erlaubt hat voyager wohl kaum, es war doch die konservativste st-serie ├╝berhaupt. im vergleich zu ds9, wo hin und wieder das universum aus den angeln gehoben zu werden drohte, passierte bei voyager nicht so viel, und wenn, dann hatte es immer "nur" direkten bezug zur voyager crew (abgesehen von den borgtierchen am schlu├č).

Es ging mir nicht um die Serien, sondern um ihre Grundkonzepte. Das erschien mir einfacher, weil ich ausgehend von den Serien als Gesamtwerk fast nichts finden kann, was ich bei Voyager mehr sch├Ątzen kann als bei Deep Space Nine. Soweit ich dich richtig verstehe, hast du meinen Beitrag so verstanden, dass ich die Serien als solches beurteilen wurde. Daher die Missverst├Ąndnisse.


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 23. Jan 2004, 19:33
Beitrag #55


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



da hast du recht. naja, mi├čverst├Ąndnisse geh├Âren zum leben... :-)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MHN
Beitrag 24. Jan 2004, 01:36
Beitrag #56


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 120
Beigetreten: 27. July 03
Wohnort: Dank mobilem Emitter frei beweglich
Mitglieds-Nr.: 14



Um nur mal kurz meine Meinung abzugeben... ich mag Voyager deswegen weil es nach DS9 endlich DAS wieder aufgegriffen hat was ich als ein Grundelement von Star Trek definiere:

"To boldly go where no one has gone before"

DS9 war etwas neues mit dem Wurmloch, aber das war einfach nicht das selbe was ich an TOS und TNG so gesch├Ątzt habe... hoffe ihr versteht was ich meine.

Computer, das MHN deaktivieren.

*bzz*


--------------------
p - die Alternative...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 24. Jan 2004, 09:12
Beitrag #57


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE
mhn: "To boldly go where no one has gone before"


excuse me, but as far as i can tell they went where no one had gone before in ds9.

wie du schon richtig bemerkt hast, war das mit dem wurmloch etwas neues, was es zuvor nicht gab. au├čerdem waren die "alten" elemente aus st nach wie vor vorhanden, z. b. in den zahlreichen episoden, in denen man auf anderen planeten unterwegs war, oft mit der defiant.

voyager hat die borg wieder hinter dem ofen vorholen m├╝ssen. das war nichts neues. die kazon waren einfach schlecht.

der oben zitierte spruch pa├čt also gut auf ds9. im falle von voyager sollte man sagen:

"to (boldly) go where others have been before... :-)

Der Beitrag wurde von pana_sonix bearbeitet: 24. Jan 2004, 09:15
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 24. Jan 2004, 09:38
Beitrag #58


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.608
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Ich denke, man findet bei beiden Serien, bei DS9 und bei Voyager, Elemente, die der Devise "to boldly go where no one has gone before" entsprechen. Und genauso findet man Elemente, die dem nicht entsprechen. Beispiele sind schon genannt worden. Bei DS9 war allein das Raumstationskonzept etwas v├Âllig neues im ST-Universum, au├čerdem gab es auch dort viele Folgen, in denen unbekannte Planeten besucht bzw. erforscht wurden. Andererseits hat die Tatsache, da├č es auf einer Raumstation spielt, nat├╝rlich die Darstellung jenes Forschergeistes ein wenig gebremst. Bei Voyager gab es auch altbekannte Elemente wie z.B. Borg oder sogar Auftritte der Ferengi. Demgegen├╝ber stehen aber auch viele Episoden, die wirklich dorthin vorgesto├čen sind, wo noch niemand war. Und darum finde ich diese Diskussion unterm Strich m├╝├čig, denn man findet bei beiden Serien Beispiele daf├╝r und dagegen. Ich denke, da├č Deep Space Nine einen guten Mittelweg gefunden hat zwischen Raumstationsepisoden und Episoden, die die Protagonisten ins Unbekannte des Alls gef├╝hrt haben.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Nerys
Beitrag 24. Jan 2004, 12:27
Beitrag #59


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 248
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝nster
Mitglieds-Nr.: 50



Das mit dem "to boldly go where no man has gone before" kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich finde das tats├Ąchlich alle ST Serien au├čer DS9 ein anderes Flair haben. Diese "Aufbruch ins Unbekannte" Stimmung gibt es in der Form nur bei TOS,TNG, ENT und am Anfang auch bei VOY, finde ich. DS9 ist in der Beziehung schon sehr anders. Es ist vielleicht mehr eine Reise ins Innen die dort stattfindet - aber man mu├č generell schon tiefer eintauchen in DS9. Mit einem Raumschiff in fremde Welten aufzubrechen ist einfach doch was ganz anderes. Wie gesagt, das mit dem Gef├╝hl "to boldly go..." kann ich sehr gut verstehen. Nichts war sch├Âner als die ersten TNG Folgen zu sehen - bei ENT und vor allem VOY war es aber genauso. Diese sich sofort einstellende Aufbruchstimmung m├Âchte ich DS9 durchaus absprechen. Gabs da nicht. Daf├╝r anderes. K├Ânnte ein Grund daf├╝r sein, das sich viele Fans mit DS9 erst nach ziemlich langem Kampf anfreunden konnten, oder auch daf├╝r, das viele die die Serie nicht komplett gesehen haben, so schlecht dar├╝ber urteilen. Viele Gr├╝├če, Nerys.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 24. Jan 2004, 16:40
Beitrag #60


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE
nerys: Nichts war sch├Âner als die ersten TNG Folgen zu sehen - bei ENT und vor allem VOY war es aber genauso. Diese sich sofort einstellende Aufbruchstimmung m├Âchte ich DS9 durchaus absprechen.


mh, langsam mag der eindruck entstehen, ich bin der hardcore-ds9-mensch. eigentlich gef├Ąllt mir tng noch einen tick besser, nur mal so nebenbei...

aber dem oben zitierten spruch kann ich nicht zustimmen. der beste pilotfilm in st ├╝berhaupt war f├╝r mich "the emissary". die spannung war schon in der ersten minute auf dem h├Âhepunkt, als die borgszenen zu sehen waren. die begegnung mit den propheten im wurmloch fand ich auch gekonnt in szene gesetzt, wie auch die sp├Ąteren begegnungen dieser art.

aufbruchstimmung mu├č nicht zwangsl├Ąufig durch bewegung bzw. herumreisen erzeugt werden. auch eine zerst├Ârte raumstation kann dies bewirken

gut fand ich auch, da├č captain picard in "the emissary" zu sehen war, dadurch bestand sofort eine verbindung zwischen ds9 und tng.

├╝ber den pilotfilm von tng kann ich leider nicht sagen, da├č die spannung an irgend einem punkt jemals so hoch war wie bei ds9 schon in der ersten minute. da war selbst der pilot von voyager besser :------------)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Br├╝hn
Beitrag 24. Jan 2004, 19:31
Beitrag #61


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



QUOTE
die erde usw. derart viele locations gab es wohl vorher und nachher nie wieder in st.

Diesen Aspekt bei Star Trek zu vergleichen w├Ąre in etwa wie zu vergleichen, wer die meisten Rosinen im Rosinenkuchen hat. Relativ sinnlos. Es haben beide Serien geschafft mehr oder weniger mit Erfolg beschieden, neue Welten zu entdecken.
QUOTE
B`Elana

Du meinst die temperamentvolle Halbklingonin, die als Exmarquis zur Voyager kam und die als temperamentvolle Halbklingonin und Exmarquis die Voyager verlassen hat? laugh.gif
QUOTE
B`Elana-Folgen

Manche lieben sie, manche halten sie f├╝r den Mayweatherfolgen der Voyager.
QUOTE
da├č die menschheit sich weiterentwicklet hat/haben m├╝├čte, war auch mein gedanke.

Das war ein kleiner philosophischer Auss├Ątzer.
Vor und nach TOS und TNG sind die Menschen wieder die gleichen S├Ącke, die wir auch hier auf der Erde haben.
Wobei bei allen Pre-und Sequels wenigsten ein gewisser Anschein gewahrt wurde, aber letztendlich hat sich jeder Pre-und Sequelcaptain als debiler Massenm├Ârder geoutet.
Sisko hatte sein geliebtes "F├╝r die Uniform"
Janeway hatte ihre Borg
Archer hat seine Xindi/Vulkanier (Impulse).
Picard (gespielt von einem stark materiell orientierten Engl├Ąnder und dadurch sehr beeinflussbarem Engl├Ąnder) hatte in ST:IIX dann ebenfalls seine Borg.

├ťbrig bleibt Kirk. Schlimm genug.
QUOTE
die kazon waren einfach schlecht

Das liegt nicht an den Kazon, das liegt daran, dass fast jeder Antagonist der seit TNG eingef├╝hrt wurde einfach nur noch ein eindimensionaler Hampelmann ist.
Es gab nat├╝rlich auch in dieser Richtung Versuche, wie die Gr├╝nder, die letztendlich in ihrem jahrhunderte alten Rachedurst gefangen waren, oder Seska, deren Motivation mir genauso fremd war wie die der Gr├╝nder.
So wurde der Hass gegen alle Solids auf die Affennachkommen vom Solsystem ├╝bertragen.
Ohne den Hass g├Ąbs nat├╝rlich keine Story, aber wo wurde so wertefrei geurteilt wie zB in "Balance of Terror"?

Alle Serien haben Vor-und Nachteile. Das will ich gar nicht bestreiten.
Ein Vergleich zwischen beiden ist aber unm├Âglich. Da alles mal wieder rein subjektiv ist.
Doch festzustellen ist, dass damals die Tendenz zu einer gewissen Schwarz-Wei├č Malerei und der Simplifizierung von Situationen kam, die in ENT ihren H├Âhepunkt hat. So wurde nicht mehr diskutiert und analysiert (ja ich wei├č, ihr k├Ânnt mir mindestens 100 Folgen nennen, in denen das nicht so ist... (Au├čer nat├╝rlich die Enterprise Fans mrgreen.gif)) sondern lieber geschossen. Sowas l├Ąsst sich halt einfacher schreiben.
Letztendlich hat sich das Durchschnittsalter von Trekkies von 30 auf ca 15-16 Jahre reduziert.
Und wir werden inzwischen mit einer "Ab 6 Jahren" Serie und Storys abgespeist.
Quo vadis sage ich da nur. Jeder bekommt was er verdient.

MfG
Br├╝hn

Der Beitrag wurde von Br├╝hn bearbeitet: 24. Jan 2004, 19:34


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger Selbsteinsch├Ątzung
r├Ącht sich nicht f├╝r Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 24. Jan 2004, 20:05
Beitrag #62


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE
Letztendlich hat sich das Durchschnittsalter von Trekkies von 30 auf ca 15-16 Jahre reduziert.


woher stammt diese zahl?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 24. Jan 2004, 20:36
Beitrag #63


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.608
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (Br├╝hn)
Vor und nach TOS und TNG sind die Menschen wieder die gleichen S├Ącke, die wir auch hier auf der Erde haben.
Wobei bei allen Pre-und Sequels wenigsten ein gewisser Anschein gewahrt wurde, aber letztendlich hat sich jeder Pre-und Sequelcaptain als debiler Massenm├Ârder geoutet.
Sisko hatte sein geliebtes "F├╝r die Uniform"
Janeway hatte ihre Borg
Archer hat seine Xindi/Vulkanier (Impulse).
Picard (gespielt von einem stark materiell orientierten Engl├Ąnder und dadurch sehr beeinflussbarem Engl├Ąnder) hatte in ST:IIX dann ebenfalls seine Borg.

"Debiler Massenm├Ârder"? Wenn du allen Ernstes diese Ma├čst├Ąbe anlegst (Sisko und "For The Uniform", Janeway und die Borg etc.), dann kommen auch Kirk und Picard nicht ungeschoren davon.
[Off-Topic] Achso: Die r├Âmische Acht schreibt man VIII und nicht IIX. [/Off-Topic]

QUOTE (Br├╝hn)
Es gab nat├╝rlich auch in dieser Richtung Versuche, wie die Gr├╝nder, die letztendlich in ihrem jahrhunderte alten Rachedurst gefangen waren, oder Seska, deren Motivation mir genauso fremd war wie die der Gr├╝nder.
So wurde der Hass gegen alle Solids auf die Affennachkommen vom Solsystem ├╝bertragen.

Ist sachlich vollkommen falsch. Die Gr├╝nder hatten einen Ha├č auf alle "Solids", weil sie in l├Ąngst vergangenen Zeiten von Solids verfolgt und get├Âtet wurden. Darum erachten sie ihre Daseinsform als ├╝berlegen und verfolgen alle Solids, unabh├Ąngig ob diese etwas mit der Verfolgung zu tun hatten. Sie sind der Ansicht, da├č Solids aufgrund ihrer Unvollkommenheit die Gr├╝nder auch in Zukunft wieder verfolgen und t├Âten w├╝rden, falls sie nicht unterjocht werden w├╝rden. Diese Erkl├Ąrung macht zum einen die Motivation der Gr├╝nder sehr wohl dreidimensional. Selbst wenn sie dir fremd sein sollte, mir ist die Motivation mancher kriegsf├╝hrenden Menschen in der heutigen Zeit ebenso fremd; und dennoch sind es dreidimensionale Personen. Leider. Zum anderen wird damit auch dein zweiter Satz widerlegt, es ginge nur um die Affennachkommen aus dem Sol-System. Nein, um die geht es nicht allein.

QUOTE (Br├╝hn)
Letztendlich hat sich das Durchschnittsalter von Trekkies von 30 auf ca 15-16 Jahre reduziert.
Und wir werden inzwischen mit einer "Ab 6 Jahren" Serie und Storys abgespeist.
Quo vadis sage ich da nur. Jeder bekommt was er verdient.

Aussagen, die mir irgendwie bekannt vorkommen, weil sie gebetsm├╝hlenartig wiederholen, was ein gewisser Kritiker im STVC von sich gibt. Gemeinsamkeit mit diesem Kritiker: Aussagen werden quellenlos in den Raum gestellt, so da├č leichtgl├Ąubige Menschen sie als richtig annehmen m├╝ssen. Ich w├╝rde auch gern wissen, wo der Schwachsinn mit dem Durchschnittsalter herkommt! Ich kenne mehrere Trek-Foren; in keinem ist der Altersschnitt bei 15-16 Jahre. Hier z.B. ist der Schnitt etwa bei Mitte 20. Und ironischerweise sind es Personen weit jenseits der 20, die einen h├Âheren Actionanteil m├Âgen. Die j├╝ngsten Mitgieder (carrie und Matthias) fallen durch solche Aussagen nicht auf...

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 24. Jan 2004, 20:40


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Br├╝hn
Beitrag 25. Jan 2004, 12:49
Beitrag #64


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



QUOTE
verfolgen alle Solids

Bis auf die Breen und die Cardassianer.
So tief kann der Hass auf Solids dann auch nicht sein.

MfG
Br├╝hn


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger Selbsteinsch├Ątzung
r├Ącht sich nicht f├╝r Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Elias Vaughn
Beitrag 25. Jan 2004, 13:03
Beitrag #65


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 447
Beigetreten: 2. January 04
Wohnort: ├ľsterreich
Mitglieds-Nr.: 173



QUOTE (Br├╝hn @ 25. Jan 2004, 13:49)
QUOTE
verfolgen alle Solids

Bis auf die Breen und die Cardassianer.
So tief kann der Hass auf Solids dann auch nicht sein.

Also, bitte rolleyes.gif ..... das mit den Cardassianern und den Breen waren doch reine Zweckgemeinschaften. Mit den Cardassianern, um einen Fu├č in der T├╝r zum Alpha-Quadranten zu haben und mit den Breen, um den Krieg schneller zu gewinnen, als sich abzeichnete, dass die Gr├╝nder sterben w├╝rden auf Grund der Virus-Infektion.

Viele V├Âlker (sprich Solids) geh├Âren dem Dominion an (z.B. die Karemma, um nur ein Volk zu nennen), aber die werden unterdr├╝ckt und wer nicht spurt, kriegt Besuch von den Jem'Hadar (wie man ja am Ende am Beispiel der Cardassianer mit ├╝ber 800 Mio. Toten zu sehen bekommt).


EDIT: @Br├╝hn: ├╝brigens bist du uns immer noch die Antwort auf die Frage schuldig, wo du das mit dem gesunkenen Altersdurchschnitt her hast, das w├╝rde mich n├Ąmlich auch interessieren.

Der Beitrag wurde von Elias Vaughn bearbeitet: 25. Jan 2004, 13:05


--------------------
"Some call it laziness. I call it deep thought." ÔÇô Garfield
"The truth is usually just an excuse for lack of imagination." - Elim Garak

liest z.Zt.: Clive Cussler - Dirk Pitt Series
sieht z.Zt.: Stargate Atlantis, Battlestar Galactica
spielt z.Zt.: Halo 3, Mass Effect
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Br├╝hn
Beitrag 25. Jan 2004, 13:36
Beitrag #66


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



Und ich sage dir offen und ehrlich, das das eine vollkommen unreflektierte Aussage war, die ich einfach so ├╝bernommen habe.
Jetzt schulde ich dir keine Antwort mehr, puh.

Br├╝hn


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger Selbsteinsch├Ątzung
r├Ącht sich nicht f├╝r Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 25. Jan 2004, 14:00
Beitrag #67


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE
br├╝hn:  Und ich sage dir offen und ehrlich, das das eine vollkommen unreflektierte Aussage war, die ich einfach so ├╝bernommen habe.


also herr br├╝hn... bei der denkerpose, die sie auf ihrem avatar f├╝r alle deutlich sichtbar zur schau stellen, d├╝rfen wir doch k├╝nftig ein wenig mehr professionalit├Ąt erwarten. demn├Ąchst zitieren sie noch die bild-zeitung... ;-)

soweit ich wei├č, sind st-fans durchschnittlich deutlich ├╝ber 20. es sind ja auch zahlreiche doktoren, professoren usw. darunter, und sowas wird man nicht mit 16 oder 17 jahren.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sabberworm
Beitrag 28. Jan 2004, 22:31
Beitrag #68


Ensign
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 11
Beigetreten: 27. January 04
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 213



Ich habe DS9 erst ├╝ber die DVDs letztes Jahr kennen und lieben gelernt. Vorher kannte ich nur TNG (von den DVD-Boxen im Jahr zuvor) und die Voyager-Folgen aus den Staffeln 6 und 7, die gerade so am TV liefen und nat├╝rlich verschwommene Bilder von TOS-Folgen, die ich mit meiner Stiefmutter immer geschaut hatte, als ich noch so klein war, dass ich davon Albtr├Ąume bekam ("Wolf In The Fold").
Ich mag DS9 wirklich sehr. Aber die Voyager-DVDs werde ich mir sicher kaufen. Ich finde einfach, ich muss alles gesehen haben. Und da gibt es ja noch vieles (1.-5. Staffeln), das ich noch nicht kenne. Ausserdem freue ich mich, die Voyager-Originalstimmen zu h├Âren.
In einem Jahr kann ich dann also ein wirkliches Urteil zu diesem Topic abgeben.
So longÔÇŽ
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 3. Feb 2004, 12:36
Beitrag #69


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



Ich hab nicht alle Posts gelesen, es war zu viel zu lesen, also wenn es evtl Wiederholungen gibt, bitte nicht b├Âse sein. Voyager hat imo viel Potential verschenkt, interessante Charaktere mutierten in Rekordzeit zu langweilern (Tuvok vulkanischer Spitzel wird Br├╝ckendeko, Chako ebenfalls) Etwas mehr Konitnuit├Ąt h├Ątte der Serie nicht geschadet, interessantere Gegner, ich kenne niemanden, der auch nur Ansatzweise das Potential eines Gul Dukat hat. Borg von den Oberschurken zur Lachnummer. Man h├Ątte den Charakteren Hobbies verabreichen k├Ânnen.
DS hat neuerungen eingef├╝hrt, z.B. das station├Ąre Konzept. Voy war eine abgespeckte Version von TNG und Ent eine abgespeckte Voy Version.
Ich will Voy nicht verdammen, es ist immer noch eine gute SF Serie (im Vergleich zu Farscape etc) aber nicht das Gelbe vom Ei.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Damon Ridenow
Beitrag 3. Feb 2004, 13:16
Beitrag #70


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝nchen
Mitglieds-Nr.: 41



QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 12:36)
Man h├Ątte den Charakteren Hobbies verabreichen k├Ânnen.

Bei aller sachlich formulierter Kritik an VOY muss ich an diesem Punkt widersprechen.

Wir wissen beispielsweise von Janeway, dass sie in ihrer Freizeit B├╝cher las. Kes z├╝chtete Pflanzen und Blumen. Kim spielte Posaune und verbrachte Zeit mit Paris auf dem Holodeck. Paris ist ein Fan von allem aus dem 20. Jahrhundert, kennt sich gut mit dieser Zeitperiode aus und verbringt ebenfalls gerne Zeit auf dem Holodeck, mit Kim. Der Holodoc hat seine Interessen auf Kunst gerichtet, insbesondere auf Malerei und Gesang, bevorzugt Opern. Seven hingegen hielt Hobbys (recreational activities) f├╝r uneffektiv und unn├╝tz.

Ob und welche Hobbys beispielsweise eine T'Pol, ein Reed oder ein Tucker haben, ist mir bis heute nicht bekannt. Ebenfalls wissen wir nicht, wie Kira ihre Freizeit verbringt, ebenso wenig wussten wir es von Dax oder Garak, nur um mal ein paar Namen anderer Serien zu nennen.


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 3. Feb 2004, 15:30
Beitrag #71


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



Janeway liest, was macht sie sonst noch? Was macht Belanna? Tuvok au├čer KalTo spielen, Chakotay? Auf dem Holodeck rumh├Ąngen ist so eine Art ST Version von TV, wasd ich auch nicht wirklich als Hobby ansehe.
Spielt Kim nicht Fagott oder so und Riker spielt Posaune?
Selbst Picard hat mehr Hobbies als als die ganze Voycrew zusammen, Arch├Ąologie, historische Holoromane (Dixon Hill), lesen, Freundschaften mit der Crew (Dr. Crusher)
Kira h├Ąngt in ihrer Freizeit mit Freunden rum, z.B. Jadzia, Barail, dem Premierminister, sie spielt eine Art Tennis. Jadzia spielt eine Art Ferengiroullette, triffft sich mit Freunden, klingonische Kultur/Kampfkunst.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Khaanara
Beitrag 3. Feb 2004, 15:31
Beitrag #72


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.491
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schwalbach
Mitglieds-Nr.: 24



QUOTE (Damon Ridenow @ 3. Feb 2004, 13:16)
Ebenfalls wissen wir nicht, wie Kira ihre Freizeit verbringt, ebenso wenig wussten wir es von Dax oder Garak, nur um mal ein paar Namen anderer Serien zu nennen.

Kira = Beten und Kinder h├╝ten
Dax = Roulettespielen mit Quark und klingonische Opern
Garak= da w├╝rde ich sagen, Leute studieren

Wurde zwar nicht offen erw├Ąhnt, aber so sah ich es in den paar Folgen der Serie , die ich gesehen habe mrgreen.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Damon Ridenow
Beitrag 3. Feb 2004, 20:05
Beitrag #73


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝nchen
Mitglieds-Nr.: 41



QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 15:30)
Janeway liest, was macht sie sonst noch?

Ihren Replikator reparieren. Mehr Hobbys braucht sie nicht.

QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 15:30)
Was macht Belanna?

Sie hilft Janeway ├Âfters mal bei der Reparatur des Replikators.

QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 15:30)
Tuvok au├čer KalTo spielen,

Haben Vulkanier Hobbys?

QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 15:30)
Chakotay?

Zwiesprache mit seinem tierischen Berater halten. Ist nicht direkt ein Hobby, aber auf jeden Fall ein Zeitvertreib.

QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 15:30)
Auf dem Holodeck rumh├Ąngen ist so eine Art ST Version von TV, wasd ich auch nicht wirklich als Hobby ansehe.

Die Holodeck-Besuche von Paris und Kim haben mMn eher den Charakter eines Live-Rollenspiels. Und sowas ist ein Hobby.

QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 15:30)
Spielt Kim nicht Fagott oder so und Riker spielt Posaune?

Stimmt. Aber auch Klarinette spielen ist ein Hobby.

QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 15:30)
Selbst Picard hat mehr Hobbies als als die ganze Voycrew zusammen, Arch├Ąologie, historische Holoromane (Dixon Hill), lesen, Freundschaften mit der Crew (Dr. Crusher)

Also das Lesen m├╝ssen wir gleich wieder abziehen, das hast du bei Janeway nicht akzeptiert. Wenn Freundschaften mit der Crew als Hobby z├Ąhlen, dann haben alle Crewmitglieder der Voyager ebenfalls dieses Hobby und Holoromane liest man nicht, sondern man spielt sie im Holodoc durch, was du oben nicht als Hobby anerkannt hast. Ach ja, und was Tuvok betrifft, so k├Ânnte man das Schreiben eines Holoromans sicherlich als Hobby durchgehen lassen.

QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 15:30)
Kira h├Ąngt in ihrer Freizeit mit Freunden rum, z.B. Jadzia,  Barail, dem Premierminister,

Abh├Ąngen mit Freunden ist scheinbar nur dann ein Hobby von dir, wenn es NICHT auf der Voyager stattfindet.

QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 15:30)
sie spielt eine Art Tennis.

Hei├čt das nicht Racketball und ist das Spiel, das Janeway und Seven manchmal gegeneinander spielen? Nun hat Seven also doch ein Hobby und Janeway bereits drei Hobbys.

QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 15:30)
Jadzia spielt eine Art Ferengiroullette

Tongo.

QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 15:30)
triffft sich mit Freunden, klingonische Kultur/Kampfkunst.

s. o.


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 3. Feb 2004, 20:23
Beitrag #74


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.416
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Hey Tuvok hat ein "Hobby" - ein sehr gro├čes, was viel Zeit beanspruchen d├╝rfte - er z├╝chtet Pflanzen. Au├čerdem d├╝rfte die Meditation einen Gro├čteil seiner "Freizeit" beanspruchen.
Jeder der Charaktere hat seine Hobbys - die Frage ist nur, ob die Hobbys den Charakter auch weiterbringen, oder ob der Charakter seine Entwicklung durch andere Ma├čnahmen durchl├Ąuft.
So hat sich Kira zweifelsohne in den 7 Jahren entwickelt, ohne dass wir alzu viel ├╝ber ihre Hobbys erfahren haben.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 4. Feb 2004, 12:11
Beitrag #75


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



@ Ridenow
Es ist gemein, Fakten zu bringen, die mich wiederlegen, vom VC bin ich nur Beleidigungen gewohnt! Heul laugh.gif l
Da kann ich dir nicht mal wiedersprechen! Mist!


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein Scharfsch├╝tzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schu├čfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Damon Ridenow
Beitrag 4. Feb 2004, 17:48
Beitrag #76


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝nchen
Mitglieds-Nr.: 41



QUOTE (Schukow @ 4. Feb 2004, 12:11)
@ Ridenow
Es ist gemein, Fakten zu bringen, die mich wiederlegen, vom VC bin ich nur Beleidigungen gewohnt! Heul  laugh.gif l
Da kann ich dir nicht mal wiedersprechen! Mist!

Es freut mich, dass du dich hier wohl und gut aufgehoben f├╝hlst. Im Diskutieren und Austauschen von Argumenten sind einige hier auf dem Board gut. Und nat├╝rlich hast du Recht: ich bin ein besonders fieser welcher, der Argument um Argument auff├Ąhrt.

Also nochmals herzlich Willkommen laugh.gif


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
marv
Beitrag 5. Feb 2004, 20:28
Beitrag #77


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.719
Beigetreten: 22. July 03
Mitglieds-Nr.: 884



QUOTE (Damon Ridenow @ 3. Feb 2004, 20:05)
QUOTE (Schukow @ 3. Feb 2004, 15:30)
sie spielt eine Art Tennis.

Hei├čt das nicht Racketball und ist das Spiel, das Janeway und Seven manchmal gegeneinander spielen? Nun hat Seven also doch ein Hobby und Janeway bereits drei Hobbys.

"Mosaic" zufolge wurde Janeway von ihren Eltern dazu gebracht, stinknormales Tennis zu spielen und hat sich irgendwann auch damit angefreundet ...


--------------------
what would kirk do!?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
SSJKamui
Beitrag 13. Sep 2005, 14:49
Beitrag #78


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 67
Beigetreten: 16. March 05
Mitglieds-Nr.: 347



DS9 gef├Ąllt mir besser als Voy , unter anderem wegen dem Handlungsbogen. Sisko finde ich momentan irgendwie auch ein bischen cooler als Janeway.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mikki
Beitrag 10. Jul 2006, 16:20
Beitrag #79


Ensign
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 14
Beigetreten: 4. July 06
Mitglieds-Nr.: 480



F├╝r mich ist immernoch Voyager meine liebste Trek-Serie - gefolgt von TNG (da hat aber auch heute ein "ach-das-waren-Zeiten-Feeling" gewaltig seine Finger im Spiel.)
Zu den Gr├╝nden: Ich mag die Harmonie auf der Voyager sehr gerne, es ist f├╝r mich eigentlich fast etwas was Star Trek ausmacht - und auch hatte ich eigentlich nie was gegen Janeway (Sie war mir h├Âchstens in der 6. Staffel unangenehm - denke da an Equinox blink.gif ). Diese Harmonie vermisse ich allerdings etwas bei DS9, was unter anderem ein Grund war warum ich der Serie sehr sehr lange aus dem Weg gegangen bin nachdem ich erst 1 Staffel geguckt hatte - die Charaktere haben mich nicht wirklich angesprochen. Sp├Ąter hab ich mich mal durchgerungen weiterzuschauen weil mir in den andren Serien die Folgen ausgingen und ich muss sagen bis in die Mitte der dritten Staffel war ich schon etwas gelangweilt.
Dann jedoch pl├Âtlich - machte die Serie eine 180 Grad Wendung (Auftritt der Founders, "Way of the warrior" etc.), und es kam eine Richtig solide und spannende Story in den Mittelpunkt (ich war eigentlich nicht mehr vom Fernseher wegzukriegen).Auch die Charaktere haben sich im Gegensatz zum Anfang ein ganzes St├╝ck weiterentwickelt und sich etwas gem├Ą├čigt (denke da an Kira und Odo).
Im Gro├čen und Ganzen bin ich aber wie gesagt f├╝r Voyager, doch DS9 hat seine ganz eigenen Pluspunkte - fesselnd ist es allemal.

Zu einem Kritikpunkt an Voyager w├╝rde ich allerdings doch gerne noch was sagen: Heute kann man meinen es sei mangelder erfindungsreichtum die Borg nocheinmal "aufzuw├Ąrmen", aber mal ganz ehrlich... von Anfang der ersten Staffel als es uns in den DELTA-Quadranten verschlagen hat - welchem Star Trek Fan sind da nicht die Borg durch den Kopf geschossen? H├Ątte man die Borg nicht in die Geschichte eibngebaut w├Ąre die Kritik am Ende der Serie wohl gewesen: "Wie kommt man dazu die Borg zu vergessen wo man die Haldlung schon in den Dekta-Quadranten verschl├Ągt?!"
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 10. Jul 2006, 17:34
Beitrag #80


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.613
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Hui, ein Voyager-Liebhaber. Willkommen im Club der vom Aussterben bedrohten Arten. wink.gif Wir sind zwar nicht viele, daf├╝r lieben wir die Serie umso mehr. mrgreen.gif

Zum Thema Borg: Mich hat weniger die Anzahl der Borgepisoden gest├Ârt, sondern was man teilweise damit gemacht hat. "Dark Frontier" und "Unimatrix Zero" sind hier als negative "H├Âhepunkte" zu nennen.


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 10. Jul 2006, 18:00
Beitrag #81


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.416
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



@Mikki: Sch├Ân, dass es dich hierher verschlagen hat. Und wunder dich nicht, dass hier einiges negatives ├╝ber VOY steht - das Enterprise-Forum ist auch nicht gerade frei davon, und trotzdem h├Ąlts die ENThusiasten. wink.gif

@Aran: Genau das ist der Punkt.
Klar, als ich ds erste Mal davon h├Ârte, dass die VOY im DQ landet, da dachte ich nat├╝rlich auch zu allererst an die Borg. Und in den ersten Staffeln hat man da IMO auch alles richtig gemacht. Die VOY flog vorw├Ąrts Richtung Heimat, und dann kam die Folge, wo man am Ende einen toten Borg auf einem Planeten fand... - und dann kam "die Kooperative" und noch immer lief es IMO grandios. Es war klar, man n├Ąhert sich unweigerlich dem Borgraum. Und schlie├člich war es soweit - Skorpion Teil1 - eine Borg-Armada fliegt auf die VOY zu, und die gro├če ├ťberraschung, nur ein Kubus h├Ąlt mal kurz zum Scannen...
Wirklich gute Ideen. Selbst mit dem Ende des 2.Teils konnte ich noch ganz gut Leben, auch wenn ich es sehr schade fand, dass man 8472 gleich wieder verbannt hat.
Und dann gab es Gute, und weniger gute Borgfolgen. Gekr├Ânt im "Finale"...


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mikki
Beitrag 12. Jul 2006, 10:50
Beitrag #82


Ensign
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 14
Beigetreten: 4. July 06
Mitglieds-Nr.: 480



Na ja...der Thread w├Ąre ja auch nicht wirklich interessant wenn alle der gleichen Meinung w├Ąren und ich finde die Diskussionen hier eigentlcih alle noch ziemlich "seri├Âs" smile.gif

Aber mit den Borg-eps bin ich schon gleicher Meinung - sie habens leider etwas ├╝bertrieben und die Borg ziemlich l├Ącherlich haben aussehen lassen...
Endgame mochte ich komplett sowieso nicht so besonders, da haben sie meiner Meinung nach einfach ZU viel umgedreht.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
shavarsh
Beitrag 21. Aug 2006, 19:19
Beitrag #83


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 121
Beigetreten: 3. August 06
Mitglieds-Nr.: 495



Ja, Adami ist wirklich etwas aufdringlich mit ihrer ganzen Art und so.
Allein schon der Name "Adami...". Sie erinnert mich an eine alte Nervkuh aus der Gummib├Ąrenbande happy.gif. Ich mag sie von allen Charakteren am wenigsten. Doch irgendwie sch├╝rt das etwas Konfliktpotenzial, was zur Folge hat, das ich jede Episode mit ihr besonders genossen habe, indem ich mich ├╝ber sie lustig machte. Statt Adami h├Ątte man wirklich einen etwas angenehmeren Charakter einbringen k├Ânnen. Mir w├Ąre sogar Q noch lieber gewesen, obwohl der mir auch des ├Âfteren bei TNG mal ganz gewaltig auf den Senkel gegangen ist.


--------------------
Don't try to be a great man ... just be a man. Let history make its own judgments
Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V  < 1 2
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21. August 2019 - 14:54