IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
6.13 - Jenseits der Sterne / Far Beyond the Stars, eine Pah-Geist-Vision?
"Jenseits der Sterne"?
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 6
Gäste können nicht abstimmen 
quarksonofkeldar
Beitrag 19. Jan 2004, 14:06
Beitrag #1


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 167
Beigetreten: 11. January 04
Mitglieds-Nr.: 186



Sicherlich erninnern sich hier alle an einen der besten Star Trek Momente "Jenseits der Sterne/Far Beyond the Stars". In dieser Episode hat Sisko ja Visionen von der Vergangenheit und ist Benny Russel. Am Schluss wurde eigentlich nicht aufgekl├Ąrt, was nun real war und was nicht. Diese Geschichte bekam dann aber in "Shadows and Symbols" aus der 7.Staffel eine Fortsetzung, als Benny Russel in einer Nervenklinik sitzt und es versucht wird, ihn davon zu ├╝berzeugen, dass DS9 nicht real ist. In einer sp├Ąteren Vision erkl├Ąrt Siskos Mutter Sarah, dass die Pah-Geister ihn mit einer falschen Vision versucht haben, zu verwirren. War "Far Beyond the Stars" also nichts weiter als eine Pah-Geist Vision?


--------------------
"I don't trust anything that bleeds for six days and doesn't die."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 20. Jan 2004, 08:16
Beitrag #2


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Schwierige Frage, die ich mir auch schon gestellt habe. Ich halte es aber absolut f├╝r m├Âglich, da├č es eine Pah-Geister-Vision war. Ich sehe nicht so ganz, wieso die Pah-Geister Sisko diese Vision bringen sollten, es sei denn, sie wollten ihn wirklich ├╝berzeugen, er w├Ąre Benny Russell, so da├č er seinen "realen Pflichten" nicht nachkommt bzw. seine F├Ąhigkeiten als Emissary nicht einsetzen kann. Aber wieso ist die "Alternativwelt" dann so d├╝ster? Ich w├╝rde dort nicht leben wollen. M├╝├čte man Sisko dann nicht eher eine paradiesische Alternativ-Welt zeigen? Andererseits wei├č er ja teilweise nicht mehr was real ist; Benny Russell ist sp├Ąter sogar im Irrenhaus. Vielleicht hatte es einfach den Grund, Sisko den Verstand zu rauben. Fakt ist aber, da├č die Prophetin, die quasi Siskos "Mutter" ist zu ihm sagt: "The Kosst Amojan tried to stop you with a false vision but you did not waver. You fulfilled your destiny!" (Das sagt sie IIRC in "Shadows And Symbols"). Eventuell ist mit dieser falschen Vision aber auch nur die Benny-Russell-Irrenhaus-Geschichte gemeint. Diese aber auf jeden Fall. Was dagegen unklar bleibt, ist die erste Vision aus "Far Beyond The Stars". Hierzu w├╝rden mich nat├╝rlich auch andere Meinungen interessieren. smile.gif


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
marv
Beitrag 20. Jan 2004, 18:59
Beitrag #3


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.719
Beigetreten: 22. July 03
Mitglieds-Nr.: 884



naja, die frage ist, wieso sollten die pah-geister sisko ne vision bescheren, die von rassismus in den 60ern handelt?


--------------------
what would kirk do!?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 20. Jan 2004, 19:17
Beitrag #4


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



QUOTE (marv @ 20. Jan 2004, 18:59)
naja, die frage ist, wieso sollten die pah-geister sisko ne vision bescheren, die von rassismus in den 60ern handelt?

Gegenfrage: Wieso sollten sie dies nicht? Ich meine, es bleibt unklar, was der genaue Ursprung der Vision ist. Klar ist nur, da├č sie von den Wurmloch-Entit├Ąten stammt. Die Frage ist eben: Von den "derzeitigen" oder von den "ehemaligen" Wurmlochbewohnern? (Womit wir gleich wieder ein lineares Konzept in Bezug auf die Wurmlochaliens h├Ątten, aber das habe ich schon anderswo kritisiert). Warum sollten die Propheten Sisko diese Vision senden? Ich sehe da genauso wenig einen Sinn wie darin, da├č es die Pah-Geister gewesen sein sollen. Insofern bleibt es r├Ątselhaft. Die Message von "Far Beyond The Stars" ist ja eigentlich eine "Gute": Sich bewu├čt zu werden, was ist real? Was ist nur Einbildung? ("You are the dreamer and the dream, Benny!", vergleiche auch "Ship In A Bottle" bei TNG). Andererseits hat die Vision auch etwas "B├Âses": Abgesehen vom gesellschaftlichen Drumherum, das "b├Âse" genug ist, ist auch die Vision geeignet (wie ich oben schon schrieb), Sisko von seinen vorbestimmten "Pfad" - ohne ihn h├Ątten die Pah-Geister wom├Âglich gewonnen - abzubringen, da sie ihn in vielerlei Hinsicht an seiner Bestimmung zweifeln lie├č. Es gibt also so oder so gute Gr├╝nde, das eine oder andere anzunehmen. Vielleicht ├╝bersehe ich aber auch etwas, und vielleicht hat der eine oder andere zus├Ątzliche Einf├Ąlle.

Ich habe ├╝brigens bewu├čt die Begriffe "gut" und "b├Âse" verwendet, da das Ende des Pah-Geister-vs.-Propheten-Arcs auf solch eine einfache Formel reduzierbar ist und darum seitens der Autoren IMO auch nicht "tiefgehender" angedacht gewesen sein kann.

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 20. Jan 2004, 19:20


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
quarksonofkeldar
Beitrag 23. Jan 2004, 18:20
Beitrag #5


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 167
Beigetreten: 11. January 04
Mitglieds-Nr.: 186



Mir fallt gerade etwas ein: Hat Bashir nicht diesselben Werte bei Siskos Untersuchung diagnostiziert, wie in "Rapture"? Damals hatte Sisko ja Visionen von den Propheten. Warum sollte Bashir dann dasselbe feststellen, wenn es in "Far Beyond the Stars" doch Pah-Geister gewesen waren?
Das R├Ątsel wird komplizierter... confused4.gif


--------------------
"I don't trust anything that bleeds for six days and doesn't die."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Damon Ridenow
Beitrag 23. Jan 2004, 18:47
Beitrag #6


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝nchen
Mitglieds-Nr.: 41



Pah-Geister und Propheten sind die gleiche Spezies, die gleiche Art von Wesen. Sie haben grundlegend andere Einstellungen, das alleine unterscheidet sie.


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Br├╝hn
Beitrag 23. Jan 2004, 19:51
Beitrag #7


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



QUOTE
Pah-Geister und Propheten sind die gleiche Spezies, die gleiche Art von Wesen. Sie haben grundlegend andere Einstellungen, das alleine unterscheidet sie.
Pah-Geister sind nach der letzten Folge von DS9 ├╝ber ihre "Wesens"dasein hinausgewachsen und endg├╝ltig zu G├Âttern geworden.
Anders war dieses vorlesen aus vergammelten Schinken und die daraus resultierende "Wiedererweckung" nicht zu erkl├Ąren.
H├Ątte man den Leuten die Phaser weggenommen und die Trekuniformen ausgezogen, h├Ątten sie sogar in Baldur's Gate gepasst. Gul Dukat zB als chaotisch b├Âser Barde und Sisko als rechtschaffen guter Inquisitor (der mit Flamme und Schwert ├╝ber die Planeten zieht).

MfG
Br├╝hn


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger Selbsteinsch├Ątzung
r├Ącht sich nicht f├╝r Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 17. Apr 2004, 20:24
Beitrag #8


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



QUOTE (Br├╝hn @ 23. Jan 2004, 20:51)
QUOTE
Pah-Geister und Propheten sind die gleiche Spezies, die gleiche Art von Wesen. Sie haben grundlegend andere Einstellungen, das alleine unterscheidet sie.
Pah-Geister sind nach der letzten Folge von DS9 ├╝ber ihre "Wesens"dasein hinausgewachsen und endg├╝ltig zu G├Âttern geworden.

Und damit sind sie an dem Punkt, wo die Propheten schon seid Emissary waren. Demnach stimmst du Damon zu?


Far Beyond the Stars sehe ich nicht als Pah-Geist-Vision. Zentrales Motiv ist das unklare sich-bewu├čt-werden.
Wenn man an den Anfang der Folge schaut, so ist sich Sisko nicht bewu├čt, was er tun m├Âchte/muss. Am Ende der Folge wei├č er es. Daher w├╝rde ich Far Beyond the Stars als Vision der Propheten sehen. Daf├╝r spricht meines Erachtens auch der Prediger der Propheten (Brock Peters, der normalerweise Siskos Dad spielt), der Benny Russell (Sisko) permanent dazu ermutigt aufzuschreiben, was in seinem Kopf ist. Das sehe ich als Aufforderung seinem 'Schicksal' zu folgen, dem Pfad der Sisko vorherbestimmt.
Wie auch immer. Das Interessante an Far Beyond the Stars ist auch die Verbindung zwischen den Ebenen und das man vielleicht am Ende nicht sagen wie es wirklich ist und man sich f├╝r beide M├Âglichkeiten Pah'Geister und Propheten entscheiden kann.


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 17. Apr 2004, 20:51
Beitrag #9


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ich w├╝rde nicht sagen, da├č es sich hierbei um eine vision der pah wraiths handelt.

QUOTE (matt)
Fakt ist aber, da├č die Prophetin, die quasi Siskos "Mutter" ist zu ihm sagt: "The Kosst Amojan tried to stop you with a false vision but you did not waver.


damit waren - glaube ich - die ereignisse in der selben episode gemeint. wenn ich mich recht erinnere, hat sisko seltsame visionen, bevor er diesen orb of the prophets in der w├╝rste findet. darauf bezieht sich seine mutter, w├╝rde ich sagen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 17. Apr 2004, 21:32
Beitrag #10


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



Kann mir "Actionknaben" jemand die Botschaft dieser Laberfolge erl├Ąutern.

Das (IMO ... lat├╝rnich) Bemerkenswerteste war/ist, das Auftreten des Casts ohne Masken. Der Rest, das (pseudo)religi├Âse Gebrabbel, der Kurz-Trip in die US-amerikanische Geschichte und insbesondere die von mir nicht nachvolziehbare Erleuchtung Siskos (man h├Ątte ihn genauso gut 45 Minuten auf der M├Ąuseorgel spielen und ihn dann am Ende "Heureka" sagen lassen k├Ânnen, ohne dass das weniger plausibel erscheinen w├╝rde) gingen mir ziemlich auf die Nerven.


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Damon Ridenow
Beitrag 18. Apr 2004, 06:12
Beitrag #11


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝nchen
Mitglieds-Nr.: 41



@Neph: Ich bin bekanntlich kein Actionknabe und kann dir diese Frage nicht beantworten. Ich bezweifel aber, dass diese Folge, die mir sehr wirr und chaotisch vorkam, irgendeine Botschaft hat; vielleicht liegts aber auch an mir, zumindest kann ich keine erkennen. Bekanntlich habe ich diese Folge als eine der schlechtesten DS9-Folgen und mit 2 Punkten bewertet und werd sie mir freiwillig nicht mehr anschauen.

Ansonsten geh ich weiterhin davon aus, dass es sich um eine Pah-wraith Vision handelt, weil die Propheten nie mit solchen Storys ankamen, sondern wenn sie eine Vision schickten, dann sah Sisko seine Freunde und Bekannten als Propheten, die einen, zugegebenerma├čen gleichartig wirren, Dialog mit ihm f├╝hrten. Wirrheit scheint in der Natur der Wurmlochwesen liegen.


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 18. Apr 2004, 07:56
Beitrag #12


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Damon Ridenow @ 18. Apr 2004, 07:12)
Ich bezweifel aber, dass diese Folge, die mir sehr wirr und chaotisch vorkam, irgendeine Botschaft hat;

Ist auch mein Eindruck; diese metaphysische Andeutelei: Du bist der Traum und der Tr├Ąumer ... mannomann ... h├Ątten sie genauso gut erz├Ąhlen k├Ânnen du bist die Henne und das Ei, du bist die Erbse und die Schote ....

Die eigentliche Bedeutung und der tiefere Sinn bestand -wie o.a.- in dem Gimmick, dem Zuschauer Quark & Co. ohne Masken, Flecken und Stirnw├╝lste zu pr├Ąsentieren, um den US-Kiddies zu beweisen, dass da nicht wirklich Au├čerirdische mitspielen ... mrgreen.gif


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 18. Apr 2004, 08:00
Beitrag #13


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



laugh.gif laugh.gif laugh.gif unsure.gif

@ nepharite + damon ridenow: folgenden vorschlag habe ich an euch, wenn ihr diese episode nicht verstehen k├Ânnt oder m├Âgen wollt:

macht euch sofort nach dem lesen dieses beitrages daran, alle videos, b├╝cher, dvd's und sonstigen sachen, die ihr irgendwo von star trek habt, drau├čen vor dem haus zusammenzutragen. wenn ihr fertig seid, ├╝bergie├čt den haufen mit benzin und z├╝ndet ihn an mit den worten "ich ├╝bergebe die werke von gene roddenberry und micheal berman dem ewigen feuer..." laugh.gif

wenn alles sch├Ân brennt, setzt euch selbst in die flammen. denn wer "far beyond the stars" nicht versteht oder mag, f├╝r den besteht keine hoffnung mehr... wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 18. Apr 2004, 12:41
Beitrag #14


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (pana_sonix @ 18. Apr 2004, 09:00)
macht euch sofort nach dem lesen dieses beitrages daran, alle videos, b├╝cher, dvd's und sonstigen sachen, die ihr irgendwo von star trek habt, drau├čen vor dem haus zusammenzutragen. wenn ihr fertig seid, ├╝bergie├čt den haufen mit benzin und z├╝ndet ihn an mit den worten "ich ├╝bergebe die werke von gene roddenberry und micheal berman dem ewigen feuer..." laugh.gif

Das hab┬┤ ich schon nach der ersten Staffel ENTERPRISE gemacht ... mrgreen.gif
Aber vielleicht kannst du uns ja erkl├Ąren, was an der Folge inhaltlich so besonders und/oder so toll sein soll, dass sie regelm├Ąssig den Beste-aller-Star-Trek-Episoden-Listen auftaucht ... wink.gif.

IMO fehlte nur noch, dass sie SW gedreht worden w├Ąre und Dixon-Hill in einem Cameo-Auftritt auftauchte ... wink.gif


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 18. Apr 2004, 14:15
Beitrag #15


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (nepharite)
Das hab┬┤ ich schon nach der ersten Staffel ENTERPRISE gemacht ...


da hst du ja recht lange durchgehalten, nicht schon nach der erste staffel voyager? mrgreen.gif

QUOTE
Aber vielleicht kannst du uns ja erkl├Ąren, was an der Folge inhaltlich so besonders und/oder so toll sein soll, dass sie regelm├Ąssig den Beste-aller-Star-Trek-Episoden-Listen auftaucht ...


laugh.gif die m├╝he mache ich mich jetzt nicht. es gibt sicherlich zahlreiche episodenauswertungen, beispielsweise bei startrekindex.de, wo du dich gerne informieren kannst... smile.gif wink.gif

"Kommen wir nun zur brilliant dargestellten Handlung: Die Propheten inszenieren diese Vision, um Sisko zu zeigen, da├č man in schlimmster Stunde die Hoffnung nie aufgeben mu├č, da Benny es trotz offensichtliches Mi├čerfolges immer wieder versucht. Zwar scheitert er letztendlich, doch hat er seine Hoffnung nie aufgegeben. In der Vision trifft er auf Typen und Varianten seiner Bekannten und Freunde. Diese werden von einer menschlichen Version der DS9-Charaktere dargestellt, die Schauspieler spielten teilweise unmaskiert."

direkter link: far beyond the stars

dort wird im ├╝brigen davon ausgegenagen, da├č die vision von den propheten kam.

Der Beitrag wurde von pana_sonix bearbeitet: 18. Apr 2004, 14:57
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 18. Apr 2004, 21:37
Beitrag #16


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



F├╝r mich ist Far Beyond the Stars so besonders wundervoll, weil es einerseits so ungew├Âhnlich f├╝r Star Trek ist und andererseits aber auf sehr grundlegender Ebene funktioniert.
[Die ganzen was-ich-im-Detail-alles-so-liebe-Geschichten klammere ich mal aus, weil Nepharites urspr├╝ngliche Frage, die Frage nach dem Sinn war.]
Der Kern der Folge besteht aus zwei verschiedenen Botschaften.
Zum einen ist die Geschichte von Benny Russell ein Appell gegen Rassismus. Wie fr├╝here Statements zum Thema (z.B. Let That Be Your Last Battlefield/Bele jagt Lokai in TOS) ist das relativ simpel und keineswegs subtil gemacht. Aber es klappt, weil Avery Brooks die Folge so verdammt gro├čartig inszeniert hat, Ira Steven Behr & Hans Beimler die Story wunderbar ausgef├╝hrt haben und die Schauspieler allesamt hervorragend schauspielern, weil es ihnen sichtlich Spa├č macht.
Diese Botschaft ist direkt an den Zuschauer gewendet, quasi die ├Ąu├čere Ebene von Far Beyond the Stars.
Die andere Seite ist der Charakter Benjamin Siskos. Dieser ist - wie auch unkundige Menschen nach der Lekt├╝re dieses Themas mit Sicherheit verstanden haben d├╝rften - von Selbstzweifeln geplagt (Es wird, definitiv nicht ohne Grund, dabei auf Rapture/Heilige Visionen zur├╝ckgegriffen). Die Propheten schicken ihm nun die Vision von Benny Russell, welche ihm einerseits einen distanzierten Blick auf sein Leben erm├Âglicht (Was w├Ąre, wenn er nur in Benny Russells Kopf existiert, fragt sich Sisko am Ende ebenfalls nicht ohne Grund) und ihn andererseits dazu bringt (Achtung: clich├ę) das zu tun, was ihm sein Herz befiehlt. Die Propheten befreien ihn von seinen Selbstzweifeln.
Dies ist die innere Ebene von Far Beyond the Stars. Die Botschaft (ebenso simpel wie die der ├Ąu├čeren Ebene) k├Ânnte lauten: Folge deiner Bestimmung.


QUOTE
Aber vielleicht kannst du uns ja erkl├Ąren, was an der Folge inhaltlich so besonders und/oder so toll sein soll, dass sie regelm├Ąssig den Beste-aller- Star-Trek-Episoden-Listen auftaucht ...

Mithilfe dieses kurzen subjektiven Eindrucks der 42 Minuten m├╝sste es f├╝r dich doch kein Problem darstellen die Frage zu beantworten, warum sie regelm├Ą├čig zu den Besten Star Trek-Folgen gez├Ąhlt wird, oder?

Der Beitrag wurde von sepia bearbeitet: 18. Apr 2004, 21:40


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 18. Apr 2004, 22:20
Beitrag #17


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



@sepia: Sehr sch├Ân erkl├Ąrt, da gibts kaum noch etwas hinzuzuf├╝gen.

Au├čer vielleicht dieser einen m├Âglichen Botschaft:

Nehmt nicht immer alles zu ernst und denkt daran: es ist nur Science Fiction und nicht das wahre Leben (oder doch wink.gif )

Gerade der Enddialog zwischen Sisko und Dax (oder war es Kira?) ist so herrlich wie nachdenklich stimmend.

So just sit back and enjoy! cool.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Damon Ridenow
Beitrag 19. Apr 2004, 05:47
Beitrag #18


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝nchen
Mitglieds-Nr.: 41



QUOTE (sepia @ 18. Apr 2004, 22:37)
Die Propheten befreien ihn von seinen Selbstzweifeln.
Dies ist die innere Ebene von Far Beyond the Stars. Die Botschaft (ebenso simpel wie die der ├Ąu├čeren Ebene) k├Ânnte lauten: Folge deiner Bestimmung.

Danke f├╝r deine ausf├╝hrliche Erl├Ąuterung und Begr├╝ndung daf├╝r, was dMn die Botschaft dieser Folge ist. Ich bef├╝rchte, dass mein Gehirn viel zu strukturiert funktioniert, um Sinn in diese Folge zu kriegen.

Deine logische Schlussfolgerung geht allerdings von einer Pr├Ąmisse aus, die mMn zu falsifizieren ist, n├Ąmlich, dass die Visionen von den Propheten geschickt wurden. Ich halte dies f├╝r nicht richtig und gehe davon aus, dass die Visionen von den Pah-wraiths kommen. Nochmals zur Begr├╝ndung:

Benny Russell taucht zwei Mal auf. Beim zweiten Mal wissen wir definitiv, dass es die Pah-wraiths sind, weil es in der Folge explizit gesagt wird. Die Visionen, die die Propheten normalerweise schicken, bewegen sich immer im aktuellen Umgebungskontext von Sisko und die Propheten nehmen das Aussehen der Personen an, mit denen er k├╝rzlich zu tun hatte. Die Visionen der Propheten greifen also praktisch auf die Kurzzeiterinnerungen von Sisko zur├╝ck.

Also: erstens ist die Vision in FBTS v├Âllig untypisch f├╝r eine Propheten-Vision und kam davor und danach vom Muster her so nicht mal im Ansatz vor. Zweitens ist das einzige Mal, in der diese Russell-Vision nochmals auftaucht, definitiv eine Pah-wraith-Vision. Das sind f├╝r mich zwei ganz klare Belege, dass auch die Vision in FBTS von den Pah-wraiths ist und damit ist deine Begr├╝ndung ├╝ber die Botschaft dieser Folge mMn falsifiziert.

Der Beitrag wurde von Damon Ridenow bearbeitet: 19. Apr 2004, 05:48


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 19. Apr 2004, 08:03
Beitrag #19


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



@Damon: Die These mit der untypischen Propheten-Vision l├Ą├čt sich, auch wenn das noch nichts endg├╝ltig aufkl├Ąrt, allerdings ebenfalls nicht halten.
Du darfst nicht vergessen, da├č auch eine sogenannte "orb experience" (dt. "Drehk├Ârpererfahrung") eine Vision der Propheten darstellt. Und in solchen Visionen wird manchmal durchaus von dem Schema, da├č die Propheten selbst in den Visionen auftauchen und dabei die Gestalt von Personen annehmen, mit denen die Person, welche die Vision hat, k├╝rzlich zu tun hatte, abgewichen. Auch sind es keinesfalls in jedem Fall Kurzzeiterinnerungen. Ich verweise z.B. auf Siskos Vision im Pilotfilm, als er sich in dem Moment wiederfindet, als er Jennifer kennenlernte.

Wie dem auch sei: Die Propheten haben die M├Âglichkeit, beliebige Szenarien vor jemandes geistigem Auge ablaufen zu lassen. Insofern spricht nichts dagegen, da├č sie f├╝r die Vision aus "Far Beyond The Stars" verantwortlich sind.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 19. Apr 2004, 08:13
Beitrag #20


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



IMHO ist D_Rs Analyse durchaus nachvollziehbar und der Versuch, die Propheten (welch bescheurtes Wort) f├╝r die Versionen verantwortlich zu machen, der simple Versuch, irgendwie den Plot zu retten .. mrgreen.gif

Dar├╝ber hinaus habe ich -als alter OHL-H├Ârer wink.gif -so meine Probleme mit der antirassistischen Botschaft der Story. Der Rassismus wird dort im wesentlichen und vordergr├╝ndig ├╝ber eingeschr├Ąnkten M├Âglichkeiten der "Selbstverwirklichung" eines SF-Schreiberlings in den 50ern definiert (Sportler und Kleinkrimineller tauchen ja nur "am Rande" auf). Was beim durchschnittlich interessierten TV-Junkie h├Ąngen bleiben k├Ânnte: hey, heute d├╝rfen Schwarze Hauptrollen in Serien spielen, Rassismus ist also ein heute ├╝berwundenes Problem der Vergangenheit (genau wie die Verteufelung der Links-Intellektuellen). Wie so oft vermeiden die Autoren damit ein klares Statement zu aktuellen "gesellschaftlichen Verwerfungen". (mag sein, dass ich zu sehr um die Ecke denke .. wink.gif).

Auch der Botschaft "ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss" bzw. "ich habe meine Bestimmung" gefunden kann ich nicht allzu viel abgewinnen, da es in meinen Augen so etwas wie Bestimmung nicht gibt und jede Entscheidung jeden Tag neu getroffen werden muss. Einem Menschen ohne (Selbst)zweifel kann ich nicht trauen (wer hatte diesen Spruch sinngem├Ąss in seiner Signatur .. ? )

F├╝r die "Sinnlosigkeit" dieser Story spricht IMO auch, dass s├Ąmtliche Schauspieler aus dem Hauptcast ihre Auftritt haben, die von ihnen dargestellten Charaktere jedoch gro├čenteils nur Platid├╝den von sich geben bzw. "sinnlos" rumsitzen ...)

Der Beitrag wurde von Nepharite bearbeitet: 19. Apr 2004, 08:14


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 19. Apr 2004, 08:50
Beitrag #21


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ich habe jetzt mal ein wenig in den weiten des www gesucht und inhaltsangaben zu dieser episode gelesen. entweder wird davon ausgegangen, da├č sisko einfach einen blackout hatte, oder es ist von einer vision der propheten die rede. von den pah wraiths habe ich nichts lesen k├Ânnen, das w├╝rde meiner meinung nach auch wenig sinn machen. was h├Ątte denn die botschaft in einem solchen fall sein sollen oder was h├Ątten diese damit erreichen wollen?

Der Beitrag wurde von pana_sonix bearbeitet: 19. Apr 2004, 08:51
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 19. Apr 2004, 23:17
Beitrag #22


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Ist schon witzig, wie jeder glaubt zu WISSEN, von wem die Visionen kamen. Letztendlich k├Ânnen das aber nur die Autoren. Wir k├Ânnen nur deuten. Es gibt gen├╝gend Punkte die f├╝r oder gegen die einzelnen Versionen sprechen. Sucht die f├╝r euch passenden raus, aber was richtig oder falsch ist, wei├č niemand hier. Es sei denn, er hat mit den verantwortlichen K├Âpfen dar├╝ber gesprochen wink.gif

Es wei├č z.B. auch niemand, wie die Visionen Siskos in "Rapture" aussahen, da sie nie gezeigt wurden.

@Damon Ridenow: Na und, dann waren es eben UNNORMALE Visionen der Propheten. Jeder macht mal was unnormales. Wobei sich wieder die Frage stellt, was normal ist. biggrin.gif

@Nepharite: Ja, du denkst zu sehr um die Ecke! wink.gif biggrin.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 20. Apr 2004, 07:36
Beitrag #23


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (aran)
Ist schon witzig, wie jeder glaubt zu WISSEN, von wem die Visionen kamen. Letztendlich k├Ânnen das aber nur die Autoren.


witzig ist das nicht. hier h├Ątte eine eindeutigere erkl├Ąrung gut getan.

es mu├č doch irgendwo eine aussage der autoren vorliegen, die erkl├Ąrt, wie das ganze gemeint war.

schade ist, da├č auch die inhaltsangabe direkt bei startrek.com keinen hinweis liefert.

das script m├╝├čte man vorliegen haben, das sollte die sache endg├╝ltig aufkl├Ąren k├Ânnen. hier ist nerys gefragt. hat er nicht zugang zu den originalscripts?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 20. Apr 2004, 07:58
Beitrag #24


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



Kann es sein, dass es den Autoren schei├čegal war, wer welche Visionen aus welchen Gr├╝nden hat und dass die Folge wirklich nicht mehr als eine Yps-Beilage ist.
IMO spricht gerade auch die Zweideutigkeit eindeutig dagegen, dieser Folge das Pr├Ądikat "besonders wertvoll" zu verleihen ..

Der Beitrag wurde von Nepharite bearbeitet: 20. Apr 2004, 08:00


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 20. Apr 2004, 08:28
Beitrag #25


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (nepharite der BILDVERWEIGERER)
Kann es sein, dass es den Autoren schei├čegal war, wer welche Visionen aus welchen Gr├╝nden hat und dass die Folge wirklich nicht mehr als eine Yps-Beilage ist.


das kann nicht sein. allein f├╝r diese frage sollte man dich auf einen stuhl binden und dich s├Ąmtliche enterprise-folgen f├╝nfmal hintereinander am st├╝ck sehen lassen. laugh.gif

es ist bei star trek nicht so wie beispielsweise bei david lynch, der sich immer zur├╝cklehnt und zufrieden grinst, wenn die leute versuchen, seine filme (bsp. lost highway) zu deuten. bei star trek hat eigentlich immer alles einen sinn, der mehr oder weniger leicht erkennbar ist. (die aktuelle serie und den letzten kinofilm sehe ich als ausnahme... laugh.gif)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Nerys
Beitrag 20. Apr 2004, 10:26
Beitrag #26


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 248
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝nster
Mitglieds-Nr.: 50



F├╝r die Pah-Wraiths w├Ąre es eher von Interesse gewesen das Sisko sein Kommando abgibt und sich zur├╝ckzieht, was er zu Beginn der Folge tun will. Die Propheten haben ein Interesse daran, das er seine Bestimmung oder was auch immer, eben den Weg den er dann schlu├čendlich weitergeht, zu Ende bringt. Deshalb ist f├╝r mich der Gedanke das "Far beyond the stars" eine Pah-Wraiths Vision ist, etwas absurd. Es w├╝rde einfach keinen Sinn machen. Desweiteren machen die Propheten immer etwas zu einem Zweck - wenn sie meinen eine derartige Vision w├╝rde Sisko daran erinnern das man manchmal f├╝r Dinge k├Ąmpfen mu├č um wenn schon nicht sich selbst, wenigstens kommende Generationen zu retten. Oder so. Bereit zu sein sich selbst f├╝r eine sp├Ątere, bessere Welt zu opfern. Darum gehts ja letztlich irgendwie. Die Pah-Wraiths versuchen sp├Ąter Sisko zu demotivieren, sie tun exakt das Gegenteil was die Propheten vorher getan haben. Benny Russell wird im Zweifelsfall deshalb in "Shadows and Symbols" benutzt um Sisko wenigstens ansatzweise glauben zu lassen die Visionen w├Ąren nicht "falsch". Die Vision in "Far beyond the stars" motiviert Sisko seinen Weg weiterzugehen indem sie ihm anhand der damaligen Situation der schwarzen Bev├Âlkerung in den USA zeigt, das man f├╝r seine ├ťberzeugungen k├Ąmpfen mu├č, egal wie aussichtslos es scheint und eben auch egal wie gef├Ąhrlich es f├╝r einen einzelnen, einen selbst, ist. Danach erkennt Sisko das er nicht aufgeben darf - f├╝r die Pah-Wraiths ist das eine schlechte Sache, logisch. Daher w├Ąren sie sch├Ân bl├Âd wenn die Visionen auf ihrem Mist gewachsen w├Ąren. Find ich. Viele Gr├╝├če, Nerys.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 20. Apr 2004, 10:54
Beitrag #27


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



Sry, aber irgendwie argumentieren die Propheten-Anh├Ąnger vom Ende her. Was w├Ąre passiert, wenn sich der gute Benny h├Ątte korrumpieren lassen. Das, was hinten raus kam (die Erleuchtung), muss keineswegs beabsichtig gewesen sein ...

... ansonsten glaube ich, dass wir uns mehr Gedanken ├╝ber eine Folge machen, als die Autoren ├╝ber ganzen Staffeln (... und bei ENT ├╝ber die ganze Serie ..)


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 20. Apr 2004, 11:06
Beitrag #28


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (nepharite)
Sry, aber irgendwie argumentieren die Propheten-Anh├Ąnger vom Ende her. Was w├Ąre passiert, wenn sich der gute Benny h├Ątte korrumpieren lassen. Das, was hinten raus kam (die Erleuchtung), muss keineswegs beabsichtig gewesen sein ...


was du "die erleuchtung" nennst, bezeichne ich als den gang der geschichte. und die verl├Ąuft eben (bei star trek zumindest) in der art, da├č die schwarzen ab einer nicht n├Ąher definierten zeit diese probleme, die benny erleben mu├čte, nicht mehr haben werden. das ende war also keineswegs offen, sondern vorgezeichnet, da diese entwicklung sisko (benny) bekannt war. es war eben - wie nerys schon sagt - eine erfahrung zur st├Ąrkung der moral und des durchhalteverm├Ągens.

wenn die vision von den pah wraiths gewesen w├Ąre, dann h├Ątte sich etwas anderes eher angeboten, etwas mit einem bekannten schlimmen ende, beispielsweise im zusammenhang mit siskos frau jennifer.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 20. Apr 2004, 17:27
Beitrag #29


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.441
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Vor allem f├Ąllt mir da die Rolle von Siskos Vater als "Prophet" auf. Er hat ihn (Benny) ja letztendlich dazu ermutigt weiterzumachen. Au├čerdem haben die Propheten ja die M├Âglichkeit "Visionen" zu lenken und letztendlich spricht auch dasselbe synaptische Potential daf├╝r, dass es die Propheten waren.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 20. Apr 2004, 20:10
Beitrag #30


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Adm. Ges @ 20. Apr 2004, 18:27)
Vor allem f├Ąllt mir da die Rolle von Siskos Vater als "Prophet" auf. Er hat ihn (Benny) ja letztendlich dazu ermutigt weiterzumachen. Au├čerdem haben die Propheten ja die M├Âglichkeit "Visionen" zu lenken und letztendlich spricht auch dasselbe synaptische Potential daf├╝r, dass es die Profeten waren.

Der Alte k├Ânnte genauso gut eine Manifestation Siskos Unterbewusstseins gewesen sein. Sozusagen das ├ťber-Ich (insofern passt das Bild des Vaters), welches ihn zwingt Stories zu schreiben, die sich nicht verkaufen lassen (... aber dazu kann D_R bestimmz mehr sagen mrgreen.gif). Gerade auch die Umst├Ąnde (Atmosph├Ąre, orakelhaftes Gelaber ...) , unter denen dieser Typ auftaucht, stellen ihn au├čerhalb des normalen Kontextes. Er kommt mir vor wie Reverend Kane aus Poltergeist 2 ... wink.gif

Der Beitrag wurde von Nepharite bearbeitet: 20. Apr 2004, 20:11


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 20. Apr 2004, 20:34
Beitrag #31


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



Das Feld von hintern aufrollen...

QUOTE
Marv:
naja, die frage ist, wieso sollten die pah-geister sisko ne vision bescheren, die von rassismus in den 60ern handelt?

Waren das nicht die 50er? Ich glaube jemand sprach von Bradbury und Heinlein. Mindestens ersterer hat afair in den 60ern nicht mehr bei den Pulp-Bl├Ąttern geschrieben.


Nun zu Neph├órite und Damon, die mir freundlicherweise direkt antworteten. Das ich das noch erleben durfte. Eure beiden Posts sind auf so gro├čartige Art unterschiedlich und offenbaren eine so extrem unterscheidliche Art zu diskutieren, das mich einfach freuen musste, als ich das gelesen habe.

Zuerst Damon:
QUOTE
Damon:
Ich bef├╝rchte, dass mein Gehirn viel zu strukturiert funktioniert, um Sinn in diese Folge zu kriegen.

Das glaube ich auch. Du hast ein relativ klares Bild von einer guten Star Trek-Folge und FBTS passt unabh├Ąngig von der Qualit├Ąt erstmal nicht in dein Schema. Es ist einfach nicht das, was du haben willst, wenn du Star Trek sehen willst imho.

QUOTE
Die Visionen, die die Propheten normalerweise schicken, bewegen sich immer im aktuellen Umgebungskontext von Sisko und die Propheten nehmen das Aussehen der Personen an, mit denen er k├╝rzlich zu tun hatte. Die Visionen der Propheten greifen also praktisch auf die Kurzzeiterinnerungen von Sisko zur├╝ck.

Obwohl Matt und Aran dazu sehr kluge Hinweise gegeben haben, w├╝rde ich mich tendenziell deiner Ansicht anschlie├čen. Der Grund, warum ich dennoch glaube, dass die Propheten die Vision geschickt haben, ist der, dass ich nicht glaube, dass Ira Steven Behr & Hans Beimler sich dar├╝ber so viele Gedanken gemacht haben wie du [Wenn Bruder im Geiste und semi-Gottheit Voivod das lesen w├╝rde, w├Ąre er schockiert. Ein DS9-├ťberinterpretierer meint, die Autoren h├Ątten sich keine Gedanken gemacht].

QUOTE
Also: erstens ist die Vision in FBTS v├Âllig untypisch f├╝r eine Propheten-Vision und kam davor und danach vom Muster her so nicht mal im Ansatz vor. Zweitens ist das einzige Mal, in der diese Russell-Vision nochmals auftaucht, definitiv eine Pah-wraith-Vision.

Den zweiten Beleg kann ich nicht nachvollziehen. Die Tatsache ist mir klar, aber f├╝r mich ist das kein Beleg f├╝r deine These.

QUOTE
Das sind f├╝r mich zwei ganz klare Belege, dass auch die Vision in FBTS von den Pah-wraiths ist und damit ist deine Begr├╝ndung ├╝ber die Botschaft dieser Folge mMn falsifiziert.

Nur teilweise wird sie dadurch falsch.
Angenommen, die Vision kommt von den Pah-Geistern. In diesem Falle w├╝rde sie lediglich ihr Ziel verfehlt haben und das Gegenteil von dem erreicht haben, was die Pah-Geister erreichen wollten. In diesem Falle k├Ânnte man FBTS sogar als Vorhersehung des sp├Ąteren Aufstiegs von Sisko zum Halb-Propheten sehen, da er die Pah-Geister 'besiegt'/'├╝berlistet' (Was ich niemals tun w├╝rde und eigentlich nur f├╝r die nicht vorhandene Aufmerksamkeit von Voivod geschrieben habe).

Allgemein finde ich deinen Post wirklich toll, weil er zeigt, dass du dich ernsthaft mit dem auseinandersetzt, was die Anderen sagen. Du ziehst die M├Âglichkeit, selbst einen Fehler gemacht zu haben ohne weiteres in Betracht und daher verdienst du meinen Respekt. Ich glaube nicht, dass ich ├╝ber mich selbst sagen kann, das ich mich so sehr auf andere Gespr├Ąchsteilnehmer und ihre Meinungen einlassen kann.


Nun zu Nepharit├ę:
QUOTE
IMHO ist D_Rs Analyse durchaus nachvollziehbar und der Versuch, die Propheten (welch bescheurtes Wort) f├╝r die Versionen verantwortlich zu machen, der simple Versuch, irgendwie den Plot zu retten...

Genauso gut kannst du deinen Post auch mit den Worten beginnen: In diesem Thema suchte ich eine Best├Ątigung f├╝r meine Meinung und Damon hat sie mir gegeben.

QUOTE
Der Rassismus wird dort im wesentlichen und vordergr├╝ndig ├╝ber eingeschr├Ąnkten M├Âglichkeiten der "Selbstverwirklichung" eines SF-Schreiberlings in den 50ern definiert (Sportler und Kleinkrimineller tauchen ja nur "am Rande" auf).

Du kritisiert ernsthaft, dass FBTS in den 42 Minuten nicht versucht einen allgemeinen ├ťberblick ├╝ber Rassismus in den 50ern in den USA zu geben, sondern stattdessen versucht an einem Einzelbeispiel (inklusiver einiger Ablenkung, die dem Einzelbeispiel Gesamtg├╝ltigkeit geben sollen) ein moralisches Urteil zu geben?

QUOTE
Wie so oft vermeiden die Autoren damit ein klares Statement zu aktuellen "gesellschaftlichen Verwerfungen".

Ein klare[re]s Statement zu aktuellen "gesellschaftlichen Verwerfungen" siehst du in der 3. Staffel in Past Tense. FBTS versucht eher Allgemeing├╝ltigkeit in der moralischen Aussage zu erreichen, was ├╝ber die Simplizit├Ąt der Botschaft erm├Âglicht wird und durch Bez├╝ge zum aktuellen Zeitgeschehen eher aus dem Blickfeld geraten w├╝rde.
Willst du die Folge auch noch f├╝r diese Haltung kritisieren? Soll Star Trek nur Past Tenses erz├Ąhlen, aber keine FBTS's?

QUOTE
Auch der Botschaft "ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss" bzw. "ich habe meine Bestimmung" gefunden kann ich nicht allzu viel abgewinnen, da es in meinen Augen so etwas wie Bestimmung nicht gibt und jede Entscheidung jeden Tag neu getroffen werden muss.

Dann ├Ąndere ich hiermit meine Interpretation von der Botschaft von FBTS f├╝r dich in Folge deinem Herzen oder Vertraue deiner Intiuition. Besser so?

QUOTE
Einem Menschen ohne (Selbst)zweifel kann ich nicht trauen

Ich auch nicht. Viele allerdings schon. Allerdings gibt es gen├╝gend negative Beispiele in der Geschichte (und in der Gegenwart?), durch die man die Mehrheit davon ├╝berzeugen kann, dass unsere Haltung mehr als nur legitim ist.

QUOTE
F├╝r die "Sinnlosigkeit" dieser Story spricht IMO auch, dass s├Ąmtliche Schauspieler aus dem Hauptcast ihre Auftritt haben, die von ihnen dargestellten Charaktere jedoch gro├čenteils nur Platid├╝den von sich geben bzw. "sinnlos" rumsitzen...

Grandios. FBTS h├Ątte dir besser gefallen, wenn der Cast nicht dabei gewesen w├Ąre? Wie h├Ątte man darin ├╝berhaupt noch eine Propheten- oder Pah-Geist-Vision sehen sollen, wenn absolut keine Gemeinsamkeiten zu anderen Visionen vorhanden gewesen w├Ąren? Wie h├Ątte man die ├ťberlappung der beiden Geschichten z.B. bei Siskos Vater/Prediger der Propheten erreichen sollen, wenn nicht der gleiche Schauspieler die beiden Personen gespielt h├Ątte? Durch noch kompliziertere Andeutungen, die dem Plot einen Teil seiner onehin schon raren Klarheit beraubt h├Ątte und daf├╝r das Geschehen noch wirrer gemacht h├Ątte?

Allgemein gibt mir dein Post nicht das Gef├╝hl, dass du dich mit meinem Post auseinandergesetzt h├Ąttest. Im Gegenteil, ich habe den Eindruck du willst lediglich provokative Statements und Contras von dir geben, welche die Aussagen und Interpretationen der anderen User nicht beachten. Dementsprechend f├Ąllt es mir schwer, mich mit deiner Ansicht auseinanderzusetzen, denn irgendwie kann ich keine wirkliche Ansicht erkennen. Eher eine Aufeinanderreihung von sich z.T. widersprechenden und meines Erachtens oft gar nicht so gemeinten Statements.


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 20. Apr 2004, 22:32
Beitrag #32


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE ("sepia")
Du kritisiert ernsthaft, dass FBTS in den 42 Minuten nicht versucht einen allgemeinen ├ťberblick ├╝ber Rassismus in den 50ern in den USA zu geben, sondern stattdessen versucht an einem Einzelbeispiel (inklusiver einiger Ablenkung, die dem Einzelbeispiel Gesamtg├╝ltigkeit geben sollen) ein moralisches Urteil zu geben?


Ich kritisiere, dass sich die Autoren nicht mit aktuellem Rassismus auseinandersetzen, sondern mit einem, der in letzter Konsequenz und aller Deutlichkeit durch das Nebeneinanderstellen von Traum und (fiktiver) Realit├Ąt als ├╝berwunden dargestellt wird, wobei das auch noch auf zwei verschiedenen Ebenen geschieht. Zum einen auf der Erz├Ąhlebene: Sisko ist schwarz, sisko ist Captain, d.h. alles ist wunderbar. Die zweite Ebene liegt au├čerhalb der Story und in der Tatsache, dass Autoren heutzutage ├╝ber ein (zuk├╝nftigen) schwarzen Captain schreiben d├╝rfen und sich die Stories auch noch verkaufen; und wieder ist alles Friede und Freude.
In der Realit├Ąt ist Rassismus aber keineswegs ├╝berwunden, es herrscht allt├Ągliche Diskreminierung. Und eben genau dazu schweigt der Film. Im Grunde h├Ątte man auch eine Geschichte zur Ausrottung der Indianer schreiben k├Ânnen, die Zuschauer w├╝rden bedauernd mit dem Kopf genickt und dann mit einem erleichterten Seufzer aufgest├Âhnt haben: "Gott sei Dank sind diese Zeiten vorbei".
Insofern ist diese Episode nicht nur keine anti-rassistische, sondern eine den aktuellen Rassismus banalisierende.

QUOTE
Grandios. FBTS h├Ątte dir besser gefallen, wenn der Cast nicht dabei gewesen w├Ąre?


Ganz sicher, denn eine Konzentration auf das Wesentliche (was auch immer das bei dieser Folge gewesen ist) bzw. wenige Protagonisten, h├Ątte ganz sicher nicht geschadet. Wenn sich Kira (ich nehme die Filmnamen, weil die eing├Ąnglicher sind) auf ihren Stuhl ruml├╝mmelt, O┬┤Brien ├╝ber Roboter stammelt und Dax und Bashir eigentlich noch weniger als das tun, so langweilt es mich als Zuschauer, Visionen hin oder her ...

QUOTE
Eher eine Aufeinanderreihung von sich z.T. widersprechenden und meines Erachtens oft gar nicht so gemeinten Statements.

Ich glaube, ich muss wieder von vorneherein l├Ąngere Posts schreiben ... dabei wollte ich mir das abgew├Âhnen ... wink.gif
Ansonsten meine ichnat├╝rlich schon ernst, was ich schreibe .... meistens jedenfalls. Solche Statements wie "du bist der Traum und der Tr├Ąumer" oder "vielleicht gibt es da drau├čen einen Benny, der uns denkt" (sinngem├Ąss) empfinde ich als scheu├člich abgeschmackt und uninspiriert ...

Der Beitrag wurde von Nepharite bearbeitet: 21. Apr 2004, 05:47


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 21. Apr 2004, 07:44
Beitrag #33


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (nepharite)
In der Realit├Ąt ist Rassismus aber keineswegs ├╝berwunden, es herrscht allt├Ągliche Diskreminierung. Und eben genau dazu schweigt der Film. Im Grunde h├Ątte man auch eine Geschichte zur Ausrottung der Indianer schreiben k├Ânnen, die Zuschauer w├╝rden bedauernd mit dem Kopf genickt und dann mit einem erleichterten Seufzer aufgest├Âhnt haben: "Gott sei Dank sind diese Zeiten vorbei". Insofern ist diese Episode nicht nur keine anti-rassistische, sondern eine den aktuellen Rassismus banalisierende.


was soll denn in 45 minuten gezeigt werden? die ganze schande menschlichen tuns der vergangenheit und gegenwart?

es wurde in dieser episode nicht behauptet, da├č der rassismus zu dieser zeit ausgerottet wurde, auch nicht da├č er im jahr 2004 nicht mehr existiert. es finden sich in ds9 noch weitere hinweise auf latenten rassismus, beispielsweise als sisko sich weigert, auf das holodeck zu vic zu gehen, weil dieser eine zeit (60er jahre) repr├Ąsentiert, in der rassismus noch hochaktuell war.

ich sehe nicht, wie durch diese folge der aktuelle rassismus banalisiert wird, nur weil er nicht angesprochen wird.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 21. Apr 2004, 08:04
Beitrag #34


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (pana_sonix @ 21. Apr 2004, 08:44)
es wurde in dieser episode nicht behauptet, da├č der rassismus zu dieser zeit ausgerottet wurde, auch nicht da├č er im jahr 2004 nicht mehr existiert.

Doch genau das wird durch das Gegen├╝berstellen von Vision und (fiktiver, zuk├╝nftiger) Realit├Ąt getan. In Siskos Zeit (also auf Augeh├Âhe und in der Identifikationsebene des Zuschauers) kann man sich offensichtlich ungeachtet der Hautfarbe und Schichtzugeh├Ârigkeit selbst verwirklichen. Dem widerspricht aber die aktuelle Realit├Ąt, die, in der diese DS9-Episode geschrieben wurde.
Ich sage nicht, dass eine TV-Show alle Schandtaten der menschlichen Spezies anprangern muss und kann; ich beziehe mich lediglich auf genau diese eine Folge und die These, dass es sich dabei um eine anti-rassistische handelt. Wenn man seitens der Autoren eine politische Botschaft in dieser Folge unterbringen wollte, so frage ich mich, warum hat man dieses nicht an Hand der aktuellen -naja zu DS9-Zeiten aktuellen- Gegenwart getan? Wahrscheinlich, weil es sich nicht verkauft, womit sich zugegebenerma├čen der Kreis zur Vision wieder schlie├čt und aus dieser sehr abgehobenen Pespektive vielleicht sogar doch etwas wie Rassismus-Kritik in die Folge rein interpretiert werden k├Ânnte ... (alledings sicherlich nicht vom normalen 12-j├Ąhrigen US-TV-Junkie mrgreen.gif )


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 21. Apr 2004, 08:20
Beitrag #35


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (nepharite)
Doch genau das wird durch das Gegen├╝berstellen von Vision und (fiktiver, zuk├╝nftiger) Realit├Ąt getan. In Siskos Zeit (also auf Augeh├Âhe und in der Identifikationsebene des Zuschauers) kann man sich offensichtlich ungeachtet der Hautfarbe und Schichtzugeh├Ârigkeit selbst verwirklichen. Dem widerspricht aber die aktuelle Realit├Ąt, die, in der diese DS9-Episode geschrieben wurde.


den zusammenhang sehe ich jetzt nicht. in ds9 wird gezeigt, da├č probleme mit rassismus in den 50ern und 60ern existieren. es wird gezeigt, da├č sie zur zeit von ds9 nicht mehr existieren. es wird nicht gesagt, wann sie ├╝berwunden wurden, und erst recht nicht, da├č sie HEUTE, im jahr 2004 ├╝berwunden sind.

nur weil die episode zu einer zeit geschrieben wurde, in der rassismus noch aktuell ist, und das nicht explizit gesagt wird, hei├čt es nicht, da├č man dadurch sagt, er w├Ąre heute nicht existent. in tos mit "let that be your last battlefield" wurde das problem des rassismus in die zukunft verlegt, trotzdem hat es jeder begriffen.

in star trek IV ging es um die walgetiere in der damals aktuellen zeit (1986). das d├╝rfte deiner vorstellung dann am n├Ąchsten kommen, oder wie darf ich es verstehen?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 21. Apr 2004, 08:27
Beitrag #36


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (pana_sonix @ 21. Apr 2004, 09:20)
in star trek IV ging es um die walgetiere in der damals aktuellen zeit (1986). das d├╝rfte deiner vorstellung dann am n├Ąchsten kommen, oder wie darf ich es verstehen?

Stimmt! Unter anderen auch deshalb (... und wegen des Humors) ist der 4.Teil der IMO beste aller ST-Filme. Genau so stelle ich mir ein politisches Statement vor ... zumindest in ST.

Im Grunde ist es aber nicht notwendig, dass die Stories explizit in unserer Gegenwart spielen, sondern nat├╝rlich k├Ânnen aktuelle Probleme auch in einer in der Zukunft oder der Vergangenheit angesiedelten Story aufgegriffen werden (Chifftre, Metapher, Parabel ... )
Gerade aber in dieser Folge, werden die politischen Aussagen durch das Nebeneinander von zwei v├Âllig unterschiedlichen Gesellschaftssystemen relativiert und beliebig, weil das dominierende eben das zuk├╝nfige ist, das in der die ganze Serie spielt. Der Zuschauer ist sich jederzeit bewusst, dass Sisko lediglich einen "Traum" hat. In ST IV ist das -abgesehen davon, dass ein Teil der Story in der "Gegenwart" spielt- anders, denn dort wird das Problem der Vergangenheit explizit zum Problem der Zukunft und ist damit wieder im Identifikationsrahmen des Zuschauers.

Der Beitrag wurde von Nepharite bearbeitet: 21. Apr 2004, 08:39


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 21. Apr 2004, 08:36
Beitrag #37


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (nepharite)
Stimmt! Unter anderen auch deshalb (... und wegen des Humors) ist der 4.Teil der IMO beste aller ST-Filme. Genau so stelle ich mir ein politisches Statement vor ... zumindest in ST.


naja, star trek IV ist nicht schlecht, aber er arbeitet mit der holzhammermethode. so direkt mu├č man es ja nicht immer aufzeigen.

mit dem mimimum an hirnkraft, die erforderlich ist, um ein fernsehger├Ąt zu bedienen, sollte es eigentlich auch m├Âglich sein, die anliegen hinter "let that be you last battlefield", star trek VI, "beyond the stars" und ├Ąhnlichen, nicht mit der holzhammermethode vorgehenden episoden bzw. filmen zu erkennen.

mir gef├Ąllt star trek VI da besser.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tekin
Beitrag 30. Apr 2004, 02:29
Beitrag #38


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 61
Beigetreten: 24. March 04
Mitglieds-Nr.: 261



nun wie mehrmals erw├Ąhnt habe ich mir innerhalb weniger wochen die letzten ds9 staffeln reingezogen.

bei "fbts" muss man gleich 2 mal um die ecke denken um diese folge zu verstehen und abgesehen davon muss man sogar 2glei├čig denken.

zu einem ist diese folge einer dieser genial "au├čnahmefolgen" wie die "take me to the holodeck" folge mit den vulkis. es zieht uns aus den alltr├Ąglichen st folgen heraus und hat paar gimmicks (darsteller einmal ohne masken). besonders lustig: dax als kaugummikauende lachkreischanf├Ąllige sekr├Ąterin.

zum anderen zeigt uns die folge wie es damals war. und heute wird ein schwarzer in der wichtigsten position des weltalls (in star trek nat├╝rlich ;o) pr├Ąsentiert. man denke da an kofi annan zum beistift.

jetzt die sache mit den visionen.
ich glaube da diese tats├Ąchlich visionen von den pahgeistern waren. diese wollten sisko in der rolle vom herausgeber (gespielt von odo) dazu bringen NICHT ├ťBER DS9 und die ROLLE EINES SCHWARZEN CAPTAINS zu schreiben. also ihn dazu designieren das er in seinen visionen von den damaligen rassimusdenken dazu verleiten, das er in seiner wut designiert aufgibt ├╝ber seine tr├Ąume zu schreiben.

botschafft an sisko himself: DU bist kein captain und ds9 gibt es nicht, dich will keiner haben also reiss dich net f├╝r die die dich net wollen den arsch auf.

unterst├╝tzt wird der verleger von leuten wie die 2 polizisten (weyoun und dukat).
deren gegenspieler ist der pfarrer (siskos vater), der ihn vehemment auffordert nicht vom weg zu kommen und seiner bestimmung zu folgen.

aber wer meint hier sei kein schauspielereinsatz zu verzeichnen, dem sollten alle erinnerungen an star trek (ausser enterprise und nemesis "H├ľ!H├ľ!") gel├Âscht werden. denn brooks zusammenbrechszene war eines der glaubhaftesten darstellungen die ich je gesehen habe. und das mag evtl. daran liegen das er mit dieser emotionalen darstellung nachtr├Ąglich die opfer des rassismuss aus den 60er jahren w├╝rdigt. sprich: er spielte es wirklich mit leib und seele.

FAZIT: mann sollte sich f├╝r diese folge "├Âffnen", um es zu verstehen. Actionknaben ist mit "nemesis" eher geholfen ph34r.gif

Der Beitrag wurde von tekin bearbeitet: 30. Apr 2004, 02:30
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 30. Apr 2004, 07:42
Beitrag #39


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



@tekin: Naja, was du "Einsatz mit Leib und Seele" von Avery Brooks nennst, nennen andere schlicht und einfach Overacting.
Ich finde aber dennoch, da├č die Szene irgendwie pa├čte und die Folge als ganzes nicht abwertet.

Da├č der Reverend (Siskos Vater) in der Vision auftaucht, ist nat├╝rlich f├╝r viele einer der Hauptgr├╝nde, weshalb es keine Pah-Geist-Vision sein kann. Wieso sollten die Pah-Geister, wenn sie Sisko davon ├╝berzeugen wollten, da├č es DS9 gar nicht g├Ąbe, eine Figur erschaffen, die st├Ąndig versucht, Sisko vom Gegenteil zu ├╝berzeugen? Okay, es k├Ânnte eine Art Manifestation seines Unterbewu├čtseins darstellen, sozusagen ein Teil von ihm selbst, der ihm st├Ąndig ins Gewissen redet.

Andererseits, wie ich weiter oben schon schrieb, warum sollten die Pah-Geister Siskos Vision in solch einer Zeit ansiedeln, in der die Repressalien f├╝r Schwarze teilweise einfach nur unertr├Ąglich waren. Sollten sie ihn davon ├╝berzeugen wollen, da├č es DS9 nicht gibt, ihn quasi in den Wahnsinn treiben wollen, damit Sisko den Pah-Geistern nicht ins Handwerk pfuschen kann, und sollten sie ihn dazu bringen wollen, keine DS9-Stories mehr zu schreiben, dann erreichen sie doch eigentlich genau das Gegenteil: Aufgrund der Tatsache, da├č die dargestellte Welt so feindselig ist, fl├╝chtet sich Sisko alias Benny Russell doch erst recht in eine bessere Traumwelt, in eine Zukunft, in der die Probleme der Schwarzen nicht mehr bestehen - also in diese zuk├╝nftige Welt mit der Raumstation und dem schwarzen Captain. Er schreibt also weiter. Die Irrenhaus-Vision in "Shadows and Symbols" (7. Staffel), die unbestritten von den Pah-Geistern stammt, zeigt dagegen, da├č den Pah-Geistern alles daran gelegen ist, da├č Russell nicht mehr schreibt. Dr. Wykoff: "These stories have to stop, Benny! They're too dangerous."

Dar├╝ber hinaus solltest du bedenken, da├č nicht alle Leute, die diese Episode nicht ausreichend zu w├╝rdigen wissen, Actionknaben sind, und da├č man aber deinen Beitrag, vor allem die letzten beiden Abs├Ątze genau dahingehend interpretieren und als pers├Ânlichen Angriff ansehen k├Ânnte. Das nur als gut gemeinter Hinweis. smile.gif

Der Beitrag wurde von Matt bearbeitet: 30. Apr 2004, 07:52


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tekin
Beitrag 30. Apr 2004, 13:53
Beitrag #40


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 61
Beigetreten: 24. March 04
Mitglieds-Nr.: 261



entschuldigung mal, wie man meine meine meinung intepretiert geht mir am allerwertesten vorbei wink.gif

ich habe nur meine sicht der dinge gesehen und die haben solange bestand bis andere eine f├╝r mich akzeptablere version liefern.

wenn ich mit meinem letzten satz im vorangegangenen post jemanden angegriffen haben soll, dann empfehle ich diesen leuten "tekins flamegitter". wink.gif

Der Beitrag wurde von tekin bearbeitet: 30. Apr 2004, 13:54
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 30. Apr 2004, 14:58
Beitrag #41


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



^Anstatt meinen kleinen, gut gemeinten Hinweis zu kritisieren, h├Ątte ich es wesentlich spannender gefunden, du w├Ąrst auf inhaltliche Fragen der Diskussion eingegangen. rolleyes.gif


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tekin
Beitrag 30. Apr 2004, 22:42
Beitrag #42


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 61
Beigetreten: 24. March 04
Mitglieds-Nr.: 261



die inhaltlichen fragen wurden doch von den vorpostern bereits aufgefriffen und "einleuchtend" dargelegt. und mit meinem posting solltest du eigentlich klar erkennen k├Ânnen, das ich ein fan dieser folge bin und das ich der meinung bin das diese "visionen" der pahgeister sind.

was den reverend betrifft, hast du doch selbst geantwortet in dem du erkl├Ąrt hast, wie es sein kann, das er in einer pah geist vision erscheint.
genau: er ist der innere schweinehund von sisko.

was ich halt nicht mag, ist mich zu wiederholen und 5 seiten lang mit dir dar├╝ber zu diskuttieren wer denn recht haben k├Ânnte.

ich hab meine meinung dargelegt und du in ├Ąlteren posts deine. und diskuttiert wurde, wie ich finde, auch schon genug.

wir k├Ânnen uns gerne zb. ├╝ber die schauspielerischen leistungen unterhalten. aber bitte nicht mehr dar├╝ber ob es nun die pah geister waren die diese visionen bei sisko bewirkten oder es doch nur ein traum war.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 1. May 2004, 07:16
Beitrag #43


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (tekin @ 30. Apr 2004, 03:29)
zum anderen zeigt uns die folge wie es damals war. und heute wird ein schwarzer in der wichtigsten position des weltalls (in star trek nat├╝rlich ;o) pr├Ąsentiert. man denke da an kofi annan zum beistift.

Sehr sch├Ân, dass du das Kofi-Beispiel anf├╝hrst . Genau das meinte ich damit, wenn ich argumentiere, die Folge verharmlose aktuellen und allt├Ąglichen Rasismus.


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tekin
Beitrag 1. May 2004, 09:07
Beitrag #44


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 61
Beigetreten: 24. March 04
Mitglieds-Nr.: 261



Nein, die folge zeigt uns sehr sch├Ân wie erfogreich sich die gesellschafft vorallen in den usa weiterentwickelt hat.
schwarze menschen in den h├Âchsten positionen selbst in ihrem eigenen land.
siehe condolizza rice (sicherheitsberaterin).

uhura war damals auch sowas wie fernsehgeschichte in den 60ern (und die sache mit dem kuss war da auch noch). und jetzt ist zum erstenmal ein schwarzer der erste in einer sci-fic serie, der die hauptrolle innehat.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Gul Kelan
Beitrag 3. May 2004, 12:41
Beitrag #45


Ensign
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 17
Beigetreten: 30. April 04
Wohnort: berlin
Mitglieds-Nr.: 283



ich sehs genauso das es sich gebessert hat aber mit der guten frau race bin ich anderer meinung... bush hat ja nur 2 farbige in seiner regierung die in hohen kreisen sitzten.... und das ist viel zu wenig wenn man sich ├╝berlegt wiviele posten es in der regierung gibt. bush wollte die beiden ja zuerst nicht und hat die nur wegen sienen beratern genommmen (habbisch irgendwo gelesen glaub ich). also uns ist glaubbisch allen klar das Bush ein kleiner rassist ist und das soeiner nicht pr├Ąsident sein sollte. (sry wenn vieles unverst├Ąndlich ist war grad inna schule und muss mich ersma regenerieren mrgreen.gif ).
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Nerys
Beitrag 3. May 2004, 19:02
Beitrag #46


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 248
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝nster
Mitglieds-Nr.: 50



Sch├Ân und gut, "Far beyond the stars" wurde in unserer Zeit gedreht - aber man sollte doch so weit denken das DS9 400 Jahre in der Zukunft spielt - und die Tatsache das es im ST Universum zu dieser Zeit keinen Rassismus mehr gibt ist eine Aussage. Mit Verharmlosung des immer noch stattfindenden Rassismus in der Gegenwart hat das rein gar nichts zu tun. In der Zukunft gibt es keinen Rassismus weil dieser in einer weiterentwickelten Menschheit schlicht und einfach nicht mehr existieren kann, er ist l├Ąngst ausgestorben. Sisko erinnert sich also nicht zu Unrecht (oder mu├č erinnert werden) wie es in den 60er oder 50er Jahren war - weil es einfach 450 Jahre her ist - und vielleicht der Anfang zu einer besseren Zukunft war, der Kampf gegen Intoleranz und Rassismus mag dort in diesem Falle begonnen haben - das hei├čt aber an keiner Stelle das er 1998 zu Ende ist. Und diese Folge behauptet dies auch nicht. Gr├╝├če, Nerys.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 10. Jan 2008, 23:03
Beitrag #47


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.441
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Also ich bleibe dabei, dass es eine Vision der Propheten ist. So ergibt es einen Sinn und IMO geht Sisko ja auch davon aus, dass es eine Vision der Propheten war. Zudem meine ich, dass wir von den Pah-Geistern bisher noch garnix geh├Ârt haben, was auch eher klar f├╝r die Propheten zumindest in dieser Folge spricht.

Ich jedenfalls war begeistert und f├╝hlte mich gut unterhalten. Man muss ja auch nicht immer alles gleich auf Anhieb verstehen und nachvollziehen k├Ânnen.

14 Punkte f├╝r eine in sich stimmige Folge mit interessantem Ende.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 20. November 2019 - 16:15