Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 827

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 830

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/lofiversion/index.php on line 598
Trek BBS > REVIEW: 2.02 - Carbon Creek
Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: REVIEW: 2.02 - Carbon Creek
Trek BBS > Brücke > Enterprise > 2. Staffel
UrSülze
so...das war sie nun, die neueste Enterprise Folge. Im BBS World wird sie ja heiß gelobt; ich hab da noch einige Zeifel.

Zwar kann ich als Nicht-Ami nur bedingt nachvollziehen, wie denn das Leben damals in den 50'gern nun wirklich war, aber etwas zu friedlich fühlte es sich doch an:
Fremde tauchen plötzlich in einer kleinen Stadt auf und werden so freundlich empfangen? Wie sie nun wirklich aufgenommen werden erfährt man ja leider nicht, hier sorgt ein harter Schnitt für einen schnellen Übergang: plötzlich lebt diese vulkanische Bande mitten unter den Menschen...total akzeptiert...und geliebt wink.gif (Bei uns im Dorf dauert sonne Integration gegebenenfalls ne ganze Generation).
Hat sich denn niemand über den hellen "Kometen" direkt über der Stadt gewundert? Oder diese blöde Mütze? oder ganz allgemein über dieses merkwürdige Verhalten der Drillinge?
Und dann das Verhalten der Vulkanier selber. Zumindest der Eine scheint nicht eine Sekunde gebraucht zu haben, wilde Gefühle zu entwickeln: Neugierde, Freundschaft, Verantwortung, Zuneigung. Und wieso können die alle so verdammt gut lügen??! Alles in allem handeln sie ziemlich unvulkanisch...selbst T'Pol Urgroßmutter läßt sich zum Ende zu Mitgefühl hinreißen.
Naja...klingt jetzt alles ziemlich negativ...subjektiv festgestellt hat mich die Folge auch irgendwie gelangweilt. Auch das Ende fiel eher schwach aus. Nichtmal das Schicksal des angehenden Akademikers wird geklärt, gescheige denn der Verbleib des Erd-Vulkaniers.

Chadwick
Zum Thema Amis:
Also... ich finde es absolut typisch, denn die Amis sind stellenweise sehr oberflächlich und gespielt nett.

Zum Thema Vulkanis:
Hmm... das sind eben diese Prä-Vulkanier die sich Brannon-Braga-mässsig ernst noch zu den Sarek-Vulkaniern entwickeln müssen.

Wie würdest du die Folge bewerten: Durchschnitt? Belanglos und Überflüssig? Immerhin gab es doch diese ernorm sexy-Szene die jungen Ami-Teens mächtig einheizen dürfte ;-)

UrSülze
Ich bewerte meist nach dem Gefühlsmuster: hab ich gelacht, gebangt, bin ich zum grübeln gekommen, usw.
In dieser Richtung hat die Folge bei mir nicht viel ausgelöst. Deswegen geht meine Bewertung lediglich in Richtung "langweilig".
Einen Gefühlsausbruch hatte ich dann doch noch in der letzten Szene mit T'Pol: Enttäuschung. Wie oben schon geschrieben hätte ich mir in diesem Fall ein wenig mehr Klarheit gewünscht.
Chadwick
Die Folge habe ich noch nicht gesehen, aber schon während ich die offizielle Beschreibung las, dachte ich, dass diese Folge langweilig werden würde.

Das Seven-Syndrom scheint sich hier bemerkbar zu machen, glaubst du nicht auch?

UrSülze
hmmm..."grübel"...gib mir mal schnell ne Gedankenstütze zum "Seven-Syndrom" smile.gif.

Eingefallen ist mir jedenfalls noch, daß ich nicht sonderlich auf "Nacherzählungs- und eh alles längst Vorbei" Folgen stehe.

Chadwick
Das Seven-Syndrom. Folgen die einfach nur dazu dienen ein Trek Babe zu zeigen das möglichst sexy aussieht. Die Story ist dabei mehr oder weniger egal. Naja, im Prinzip ist es okay, aber wenn sie anfangen T'Pol in Zeitlupe unter der Dusche zu zeigen, sollten wir Fans langsam was unternehmen ;-)

Nacherzählungs-Episoden gibts ja nicht all zu viele. Mich hat es bei Trek immer gestört, wenn sie die Schwester von... der Onkel von... der Urgrossvater von... zeigen. Laaaaangweilig.

PS: Es gibt natürlich auch tolle Seven Episoden, nicht das du mich falsch verstehst.

tabby

Hi,
die Folge war zwar *ganz niedlich* , aber sicher nicht spannend.

Unterm Strich ist Meinung zu solchen Folgen:
Sie gehöhren dazu, aber bitte bringt nicht zuviel davon

------------------
greetz Tabby

Adm. Ges
Andere Frage, lohnt sich der Download, oder ist das nur verschwendete Zeit? Naja, im Prinzip kanns mir egal sein, da keine weiteren neuen Folgen raus sind und ich von den alten alle gesehen hab die ich wollte.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
www.tomges.de

tabby
Ich finde der Download lohnt sich smile.gif
Wie bereits gesagt, die Folge ist niedlich smile.gif
Action und spannende Handlung ist allerdings Mangelware.
Das ist aber ok, denn es kann ja nicht in jeder Folge Krieg sein.
btw: ein weiterer Auftritt der Klingonen könnte mal wieder stattfinden

------------------
greetz Tabby

[Dieser Beitrag wurde von Tabby am 27.09.2002 editiert.]

UrSülze
ja, wenn du ne Flat hast, verliehrst du durch den DL nichts. Andernfalls würd ich warten. Für die weiteren Folgen hast du bei Nichtbetrachten zumindest nicht viel verpasst. Es werden eben die Vulkanier etwas deutlicher porträtiert. Alles in allem ziemlich harmlos.
tabby
Als *Internet Junkie* gehe ich immer davon aus das ne Flatrate mittlerweile standart ist, aber da irre ich mich wahrscheinlich ohmy.gif)

------------------
greetz Tabby

Adm. Ges
Ich hab immerhin ISDN XXL, und daher wird sich der Download für mich lohnen, da noch keine neuere Folge da ist und ich somit keine Wahl hab. Aber die 24h zum 0-Tarif muss ich natürlich nutzen.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
www.tomges.de

felix
Soooo... inzwischen hab ich die Folge auch endlich gesehen und muss diesen Thread nicht mehr wegen potentieller Spoiler vermeiden... wink.gif

Nach der langweiligsten Star Trek Folge ever, VOYs "11:59", gabs also mal wieder eine Meine-Ur-Oma-sieht-genauso-aus-wie-ich Episode... wink.gif Aber ich muss sagen, ich fand sie gar nicht schlecht...

NATÜRLICH steht die ganze Geschichte, wie UrSülze schon mit dem bei-uns-auf-dem-Dorf Vergleich (LOL! mrgreen.gif) deutlich gemacht hat, auf einem ziemlich wackligen Fundament... hey, Kirk in "The City on the Edge of Forever" wirkt glaubhafter (und ist ein Mensch wink.gif) und trotzdem ist Edith Keeler skeptisch... hier dagegen kommen drei Aliens, die, was soziale Fähigkeiten angeht, alles andere als menschlich wirken, in eine Ami-Kleinstadt, erzählen irgendeine Geschichte von einem Unfall (nach dem Auto fragt später kein Mensch mehr) und bekommen dann sofort Wohnung und Job (ich dachte erst ich hätte vielleicht die Szene mit der Erklärung verpasst, weil jemand angerufen hat oder so, aber offenbar gings euch ja genauso wink.gif)... das klappt natürlich alles viel zu reibungslos.
Eine mögliche Erklärung für diese und ähnliche Unstimmigkeiten wird von T'Pol selbst gegeben: "You asked me to tell a story"... auch wenn diese letztendlich einen wahren Hintergrund hat, könnte es ja durchaus sein, dass da manches ausgelassen/ausgeschmückt/dazugedichtet wurde (was einer Vulkanierin aber gar nicht ähnlich sähe).

Ein weiterer Kritikpunkt ist die wieder mal deutliche (wenn auch nicht überraschende) Amerika-Zentriertheit... die Vulkanier hätten sonstwo crashen und sich 45 Minuten lang mit Bewohnern der Sahel-Zone, Russen, Chinesen, bayrischen Dorfbewohnern oder sonstwem herumschlagen können... aber nein, natürlich Amerika, wie es sowieso in ENT im allgemeinen eher um Amerika im All als um die Menschheit im All zu gehen scheint.
Letztendlich weiß ich aber gar nicht, ob ich darüber in dem Fall so traurig sein soll... so wurde die Kleinstadt wenigstens halbwegs realistisch inszeniert, in nem anderen Fall hätten wir wahrscheinlich wieder irgendein furchtbar kitschiges Klischee vorgesetzt bekommen (man denke nur an "Fair Haven")...

Ansonsten war es einfach ne nette Geschichte... bei der mir die Vulkanier endlich mal gefallen haben... die Spock-typische Neugier kam hier durchaus raus, der Menschenfreund-Vulkanier (Name leider entfallen) war sympathisch ohne unlogisch oder allzu emotional zu wirken (bizzarerweise waren die meisten Vulkanier, die wir bisher in ENT bewundern durften, sowohl unlogisch als auch unsympathisch und gelegentlich sogar emotional) UND, auch wenn es in der Szene mit dem Reh vorhersehbar war, ich habe mich über das "Faszinierend!" gefreut... dass ich das schon eine Sekunde davor in Erwartung geistig gemurmelt habe, zeigt wenigstens, dass die Vulkanier hier zur Abwechslung mal so dargestellt wurden, wie man sie erwartet.

Achja, auch... ähm... "Erotik" ( wink.gif) gabs wieder... letzte Woche: weibliche Sternenflotten-Offiziere im 22. Jh. tragen keine BHs... diese Woche: Vulkanierinnen im 20. Jh. auch nicht... nächste Woche: ? wink.gif

Die Folge bekommt ein :-} auf meiner (wiederbelebten) Smiley-Skala™ ( :-( :-[ :-{ :-| :-} :-] :-) )

[Dieser Beitrag wurde von felix am 30.09.2002 editiert.]

tabby
*BUMP*

Auch ausgebuddelt, da am WE auf Sat1

threatsspar

------------------
greetz Tabby

Rusch
Carbon Creek war übrigens für den Hugo nominiert für die beste Serienfolge. Leider hat diesen dann die Buffy Episode "Conversation with dead people" gewonnen.
Starslammer
Der HUGO ist auch nicht mehr das, was er mal war.

So besonders fand ich die Folge jetzt nicht, das er dafür eine Hugo-Nominierung bekommen sollte. Da gibt es besseres.

BTW: Weiss jemand wie die neue deutsche Preisverleihung dieses Jahr ausgefallen ist (Curt Siodmak-Preis)?

Rusch
Da gebe ich Dir recht. Aber 2003 war halt ein schwaches Jahr, was SF Serien Episoden betraf. Bei Enterprise gabe es zum Ende der 2. Season eine ganze Reihe Folgen, die deutlich besser waren als Carbon Creek.
VirtualSelf
Trotz einiger kleinen Schwächen (Tripps dümmlichen Kommentaren und Fragen und der grundsätzlich Amerika-Zentriertheit, leichter Kitsch zum Schluss) ist CC die IMO beste ENT-Folge bisher, u.a. weil sie sich eben auf wenig Wesentliches konzentriert und überflüssige Konflikte, Integration der Vulkanier, BlaBla-Epilog (und dann lebten sie glücklich bis an ihr ende) durch den Geschichten-Trick weglässt.
Felix hat es eigentlich ganz gut auf den Punkt gebracht: das alte Spock-Feeling (BtW: das gesuchte Wort ist Anthroposoph ) kann gut rüber, die Dialoge waren humorvoll, ohne platt zu sein ("Sie waren dabei, sich in intimen Aktivitäten zu ergehen", die Autos waren ein Augenschmaus und Blalock sah im Rock echt geil aus.

Von mir gibt es eine 2+

[Dieser Beitrag wurde von nepharite am 12.09.2003 editiert.]

Mordred
Ich schließe mich nepharites Meinung an ohne groß selbst etwas zu sagen.
Und wieso regt ihr euch so auf, dass ENTERPRISE nur die amerikanischen Errungenschaften anpreist? Immerhin haben sie ca. zwei Sekunden lang Sputnik (!) gezeigt und der angehende College-Boy meinte, sie sehe wunderschön aus...
Ich bin sicher, der wurde später von McCarthy kassiert.
Tja, Scotty beschenkte uns mit transparentem Aluminium und T'Pols geile Alte mit dem Klettverschluss. Welche Erfindung ist auf de Dauer gesehen wertvoller?

Fazit:
Ganz ordentlich auch wenn es einige wenig erhebliche Logiklöcher gibt.
Jetzt hab ich doch selbst etwas gesagt.

Is ne gute 2

Nur noch etwas:
Wieso ist immer von Bozeman die Rede, wenn vom Erstkontakt gelabert wird?
Der Ort, an dem die Vulkanier gelandet sind, heißt Ressurection - nach dem frühen Arbeitstitel von FIRST CONTACT...

------------------
The greatest trick the devil ever pulled was convincing the world he didn't exist.

------------------
...And death shall have no dominion.

elly2000
Von Neph ne 2 + das ich das noch erleben darf!

Ich fand diese Folge sehr amüsant. War zwar leider ohne Action und so was, aber so was muss es ja auch geben!

Ich gebe dieser Folge ne glatte 2. Dies ist in NWR ne gute note!
Habe mich köstlich amüsiert und es nicht bereut die Folge angesehen zu haben!

Gruß

Elly

------------------
Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark; professionals built the Titanic.

felix
QUOTE
Original erstellt von elly2000:
und es nicht bereut die Folge angesehen zu haben!

Jou... ich denke das war die erste ENT Episode, die ich auf Sat 1 wirklich angeschaut habe.

Kobi
Neph vergibt 'ne 2+?? oh, oh...

wie gewöhnlich bekommt die Folge erst einmal Pauschal 08 Punkte; ab sofort gibt es auch halbe Punkte (-/ oder +/), die ich für kleinere Elemente vergebe:

-/ der Tricorder von T'Mir schien genau das gleiche Modell zu sein das T'Pol auch benutzt, was ja auch verständlich ist, schließlich sahen unsere Handies vor 20 auch so aus wie heute

-/ Mr. Vulkanier versteht auf Anhieb das Prinzip von Billard weil es nur einfache Geometrie ist, das bezweifle ich nicht, aber er hätte auch die eine oder andere Minute bei einem anderen Spiel zuschauen müssen, denn wußte er, daß er nur die weiße Kugel anstoßen darf, nur eine Farbe spielen darf, und die Schwarze als letztes gespielt werden muß?

-soso, der Klettverschluß war also eine Erfindung der Vulkanier; schade nur, daß der Klettverschluß bereits 10 Jahre vorher erfunden worden ist (von einem Schweizer)

- ein "einsames Städtchen" mit 611 Einwohnern ist der letzte Ort, wo drei Vulkanier sich verstecken sollten, da doch jeder jeden kennt in so einer Stadt...

+ nichts desto Trotz: es war eine witzige Folge, mit viel Humor, der durch die trockenen, rational begründete Kommentare der Vulkanier erschaffen worden ist (so sollten Vulkanier sein, und nicht wie Soval oder V'Lar)

+/ Die Klempner Szene war witzig
+/ wie T'Mir die beiden im Auto beobachtet auch
+/ der Absturz des Beobachtungschiffes war ein besonderer Augenschmaus, besonders klasse gemacht!

(-) noch etwas, was mich tierisch aufregt: in Enterprise scheint es, als wenn die Menschen die letzte Spezies ist, die auf den galaktischen Spielplatz kommt, (in "Carbon Creek" werden Tellariten erwähnt, die schon 1957 im Weltraum handelten...) -- wie soll die Menschheit da zur einzigen relevanten Spezies werden?

Ergebnis: die Folge war sehr unterhaltsam und erhält von mir 08 Punkte, also eine glatte 3

Noch etwas am Rande: dennoch find ich das Original "Strangers from the Sky" von M.W. Bonano (1987) noch besser...

------------------
buten un binnen - wagen un winnen

logan3333
+Wir sehen ein nicht Ami Raumprojekt den Sputnik, und die Vulkis sind deshalb vorbei gekommen
+T'Pols Alter ist geheim!
+Tuckers Twilight Zone Referenz
+Moe, "Ich liebe Lucy" Referenz
+Mestral: "Sie sind meine Freunde und ich werde ihnen helfen!"
+Tellariten Referenz (TOS Aliens)
+Neil Armstrong war vielleicht nicht der erste Mensch auf dem Mond. Tucker: "Arghh"

-Die 50er sind farblos und trist
-Nichts wirklich spannendes

2

VirtualSelf
QUOTE
Original erstellt von Kobi:
Neph vergibt 'ne 2+?? oh, oh...

hehe, ... und Du scheinst die Folge nicht ganz verstanden zu haben ..

Diese ganzen kleine "Logik"-Fehler, die Du anführst, sind auf Grund der Konstruktion einer Geschicht in einer Geschichte irrelevant, weil sie unnötiger Ballast sind. T´Pol will ja unterhalten und nicht langweilen. Mag sein, dass Mestral das Spiel vorher gelernz hat, mag auch sein, dass die drei Fremden aufgefallen sind; es spielt aus dramarturgischen Gründen und T´Pols Sicht keine Rolle.

Allerdings könnte man evtl. Einwände gegen T´Pols unvulkanische Erzählweise vorbringen. wie gesagt: explizit nervte wieder nur Tripper, weil der mal wieder nicht den Durchblick hatte und nicht wusste, das Vulkanier eine viel höhere Lebenserwartung als Menschen haben. Zum Glück spielte der Trottel aber keine allzu große Rolle.

@Logan
Die Tatsache, dass Du die 50er Jahre als trist charakterisierst (incl negativer Wertung), zeigt nur, dass Du auf plausible Stories keinen Wert zu legen scheinst.

[Dieser Beitrag wurde von nepharite am 13.09.2003 editiert.]

Der RvD
3

Mit die beste Vulkanier-Folge bisher in ENT. Vor allem, weil die Spitzohren ausnahmsweise mal nicht als griesgrämige Spaßbremsen gespielt werden...

logan3333
QUOTE

@Logan
Die Tatsache, dass Du die 50er Jahre als trist charakterisierst (incl negativer Wertung), zeigt nur, dass Du auf plausible Stories keinen Wert zu legen scheinst.
[Dieser Beitrag wurde von nepharite am 13.09.2003 editiert.][/B]

Falsch, die Story die T'Pol auftischt ist kurios und witzig aber nicht spannend und nicht für die Kontiutät wichtig (Es sei denn Mestral ist der FG), deshalb keine 1!

elly2000
QUOTE
Original erstellt von nepharite:
wie gesagt: explizit nervte wieder nur Tripper, weil der mal wieder nicht den Durchblick hatte und nicht wusste, das Vulkanier eine viel höhere Lebenserwartung als Menschen haben. Zum Glück spielte der Trottel aber keine allzu große Rolle.

[Dieser Beitrag wurde von nepharite am 13.09.2003 editiert.]

Schade das man dich Trottel hier noch nicht rausgebeamt hat!

------------------
Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark; professionals built the Titanic.

VirtualSelf
QUOTE
Original erstellt von elly2000:
Schade das man dich Trottel hier noch nicht rausgebeamt hat!

Tja, so ist das mit Wünschen. Nicht alle gehen in Erfüllung.

Ernsthaft: Scheinbar ist es Tripps (dramaturgische) Funktion, Deppen-Fragen zu stellen, um so den ST-Neulingen (die mit den wenigen Infos) den Zugang zu Serie zu eröffnen bzw. die Kleinen quasi an die Hand zu nehmen.
Man mag es als Weibchen bedauern, dass ausgerechnet das wohlgestaltete und bestimmt hübsche Kinder zeugende Männchen Trinneer diese Rolle zu spielen hat, aber irgendwer muss ja den Jar Jar Bings der ENT spielen ... und mir persönlich wäre Blalock dafür zu schade ..


PS: und wenn man Blick und Hautfarbe vergleicht, ist da eine gewisse Ähnlichkeit nicht ganz von der Hand zu weisen

[Dieser Beitrag wurde von nepharite am 13.09.2003 editiert.]

elly2000
Jar jar hat aber mehr ähnlichkeit mit Blalock als mit Trinneer!!

Ausserdem mochte ich Jar jar auch in den Star Wars filmen sehr gerne!

Nur dich mag ich nciht!

------------------
Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark; professionals built the Titanic.

VirtualSelf
QUOTE
Original erstellt von elly2000:

Nur dich mag ich nciht!

Ja, ich weiß! Mein überragender Intellekt wirkt auf Frauen einschüchternd ...

Oli
Ich würd eher sagen die arroganten und überheblich scheinenden Züge schüchtern die Frauen ein

Is nich bös gemeint.

Adm. Ges
So, dann komm ich mal wieder zur Folge zurück. Gleich am Anfang suchen sie einen "geeigneten" Landeplatz wo so wenig wie möglich Menschen wohnen. Warum sind sie dann aber ausgerechnet mal wieder im Amiland gelandet??? Es gibt Regionen in denen weit weniger Menschen anzutreffen sind. Wenn man all die Unstimmigkeiten außenvor lässt, dann ist es eine nette unterhaltsame Folge.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
www.tomges.de

Mordred
QUOTE
Original erstellt von elly2000:
Schade das man dich Trottel hier noch nicht rausgebeamt hat!

Ich will ja niemandem zuvorkommen aber dürfte ich um ein etwas gehobeneres Unterhaltungsniveau bitten...
solcherlei Sympathiebekundungen sollten nicht innerhalb des Forums stattfinden.


------------------
The greatest trick the devil ever pulled was convincing the world he didn't exist.

------------------
...And death shall have no dominion.

[Dieser Beitrag wurde von Mordred am 14.09.2003 editiert.]

Oli
QUOTE
Original erstellt von Adm. Ges:
Gleich am Anfang suchen sie einen "geeigneten" Landeplatz wo so wenig wie möglich Menschen wohnen. Warum sind sie dann aber ausgerechnet mal wieder im Amiland gelandet??? Es gibt Regionen in denen weit weniger Menschen anzutreffen sind. Wenn man all die Unstimmigkeiten außenvor lässt, dann ist es eine nette unterhaltsame Folge.


Naja, 1. wird ENT in den USA gedreht und 2. werden sich wohl noch weniger Zuschauer finden, wenn das Shuttle in Sibirien landen würde und man nur russisch sprechen würde...

Von Brühn
Wäre aber interessanter und nicht ganz so vorhersehbar gewesen. Solche kleinen Stimmigkeiten geben für mich den Unterschied von 1 und 2 (nicht das Carbon Creek von mir eine 2 bekommt). Und was man da alles hätte machen können! Kultur, eingehen auf den Patriot Act anhand des Aufzeigens eines Systems (da Sibirien genannt wurde: des russischen, zu der Zeit) von Unterdrückung, Bespitzelung und Machtmissbrauch. Aber was haben wir bekommen. Impressionen der idealen, also amerikanischen Kleinstadt. Dieses Machwerk ist fast schon Amerikapropaganda.
Nicht zu vergessen eine 10 Sekündige Erwähnung der A-Bombe.
Aber von Seiten der Amerikanerin keine Wertung wie:"Sollten wir nicht benutzen" sondern:"Ja, sie erschreckt mich schon".
Die Zeiten wo Trek kritisch war sind leider schon lange vorbei.
Kein Wunder das Herr Jedermann und seine Frau Jedermann bei solch belanglosem Scheißdreck wegschauen.

MfG
VB

Der RvD
Hättest Du nicht bis Rußland gehen müssen - ich sag' nur Senator McCarthy, schwarze Listen und Kommunisten-Hetzjagd. Hätte perfekt in die Zeit gepaßt und ist heute wieder mehr als aktuell.

[ami]Und verfluchte Kommies haben in MEINEM Star Trek nix zu suchen![/ami]

elly2000
QUOTE
Original erstellt von Mordred:
Ich will ja niemandem zuvorkommen aber dürfte ich um ein etwas gehobeneres Unterhaltungsniveau bitten...
solcherlei Sympathiebekundungen sollten nicht innerhalb des Forums stattfinden.

Wenn nicht hier, wo dann??

Was mir an der Folge noch aufgefallen ist, wieso können die Vulkies sofort Englisch sprechen?? Das wäre mal ne Untersuchung wert!

Gruß

Elly

------------------
Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark; professionals built the Titanic.

VirtualSelf
QUOTE
Original erstellt von Von Brühn:
Und was man da alles hätte machen können! Kultur, eingehen auf den Patriot Act anhand des Aufzeigens eines Systems (da Sibirien genannt wurde: des russischen, zu der Zeit) von Unterdrückung, Bespitzelung und Machtmissbrauch.

Kann man, muss man aber nicht, ... und schon gar nicht in 45 min. Selbst in B5 wurden solche Entwicklungen in mehreren (vielen) zusammenhängenden Episoden abgehandelt.


QUOTE

Aber was haben wir bekommen. Impressionen der idealen, also amerikanischen Kleinstadt. Dieses Machwerk ist fast schon Amerikapropaganda.

Ich gehe davon aus, dass es selbst im Ami-Land solche Idyllen und hilfsbereite Menschen gab und gibt. Insofern ist es ein möglicher, wenn auch vielleicht kein alltäglicher Background. Dieses schon als Propaganda zu werten halte ich für unangemessen, zumal der Schwerpunkt der Episode ja ohnehin bei den Vulkaniern lag und die Einheimischen nicht viel mehr als nette Staffage waren und die US-Flagge eben nicht alle Augenblicke geschwenkt wurde.

QUOTE

Nicht zu vergessen eine 10 Sekündige Erwähnung der A-Bombe.
Aber von Seiten der Amerikanerin keine Wertung wie:"Sollten wir nicht benutzen"

Das wäre etwas gewesen, was mich explizit angenervt hätte, da ich erstens den erhobenen Zeigefinger ohnehin nie mochte und zweitens eine solche Meinung in einer amerikanischen Kleinstadt der 50er-Jahre sehr deplaziert wirkte, da die vorherrschende Stimmung bei den Nicht-Intellektuellen eher technikfreundlich gewesen sein dürfte.

VirtualSelf
QUOTE
Original erstellt von elly2000:

Wenn nicht hier, wo dann??

Mich persönlich hat es auch nicht gestört, aber ich auch unsensibel ...

QUOTE

Was mir an der Folge noch aufgefallen ist, wieso können die Vulkies sofort Englisch sprechen?? Das wäre mal ne Untersuchung wert!

Die hatten doch die Erde schon längere Zeit beobachtet und studiert? War also nichts Neues ...

felix
QUOTE
Original erstellt von elly2000:
Was mir an der Folge noch aufgefallen ist, wieso können die Vulkies sofort Englisch sprechen?? Das wäre mal ne Untersuchung wert!

Universal-Übersetzer. (oder univörsl transläitoa, wie es glaubich inzwischen sogar in den Synchros heißt)

Nein, bitte nicht nachfragen, wie der funktioniert... die Frage ist noch viel schwieriger zu beantworten.

elly2000
QUOTE
Original erstellt von nepharite:
Mich persönlich hat es auch nicht gestört, aber ich auch unsensibel ...

Du nix können schreiben richtig satz! LOL

------------------
Never be afraid to try something new. Remember, amateurs built the ark; professionals built the Titanic.

Von Brühn
QUOTE
Kann man, muss man aber nicht, ... und schon gar nicht in 45 min. Selbst in B5 wurden solche Entwicklungen in mehreren (vielen) zusammenhängenden Episoden abgehandelt

Kennt hier den gar niemand das Stilmittel der Übertreibung? Außerdem spricht doch nichts gegen eine Doppelfolge innerhalb der Staffel. Diese muss dann allerdings über ein handfestes Drehbuch und gute Dialoge verfügen.
QUOTE
Ich gehe davon aus, dass es selbst im Ami-Land solche Idyllen und hilfsbereite Menschen gab und gibt. Insofern ist es ein möglicher, wenn auch vielleicht kein alltäglicher Background. Dieses schon als Propaganda zu werten halte ich für unangemessen, zumal der Schwerpunkt der Episode ja ohnehin bei den Vulkaniern lag und die Einheimischen nicht viel mehr als nette Staffage waren und die US-Flagge eben nicht alle Augenblicke geschwenkt wurde.
Ich habe gesagt fast schon Propaganda.
Du selbst hast McCarthy erwähnt und die Jagd auf Kommunisten usw. Also entspricht die Stimmung gegen Fremde vielleicht nicht ganz dem Zeitgeistbild. Es gibt natürlich herzensgute Amerikaner, das will ich nicht bestreiten, aber eine kritische Auseinandersetzng mit der amerikanischen Geschichte, eben McCarthy Ära, wäre doch möglich gewesen, das hätte auch so richtig in die "jetzige" Meinung der Vulkanier gepasst, dass alle Menschen eigentlich Affen sind, nur das sie aufrecht gehen und hätte noch den Vorteil gehabt aktuell zu sein.

Einfach mal als konkretes Beispiel, wobei die moralische Aussage subtil in die Handlung eingebaut wird bzw nicht mit dem Vorschlaghammer gelehrt wird.

MfG
VB

VirtualSelf
QUOTE
Original erstellt von elly2000:
Du nix können schreiben richtig satz! LOL

Weiße Frau klug! Haben erkannt Ironie von unzivilisiertes Wildem ...

Mordred
QUOTE
Original erstellt von elly2000:
Wenn nicht hier, wo dann??

Mir egal. Es wurden schon Leute für weniger als 'nen "Trottel" ermahnt. Also immer schön sachlich bleiben. Dann wird der Grieche auch ned böz.

------------------
The greatest trick the devil ever pulled was convincing the world he didn't exist.

------------------
...And death shall have no dominion.

FREAK
QUOTE
Original von felix:
Eine mögliche Erklärung für diese und ähnliche Unstimmigkeiten wird von T'Pol selbst gegeben: "You asked me to tell a story"... auch wenn diese letztendlich einen wahren Hintergrund hat, könnte es ja durchaus sein, dass da manches ausgelassen/ausgeschmückt/ dazugedichtet wurde (was einer Vulkanierin aber gar nicht ähnlich sähe).

Was den Vulkaniern ähnlich sieht und was nicht, interessiert die Autoren nicht sonderlich. Weder in der Folge, noch in der Serie.


QUOTE
Original von elly2003:
Schade das man dich Trottel hier noch nicht rausgebeamt hat!

Ich möchte hiermit bekunden, dass ich nepharite sehr schätze und auch weiterhin seine Beiträge lesen möchte. Gerade wenn ich nicht mit ihm einer Meinung bin gefällt er mir am besten.

@Carbon Creek:
Leicht belanglose, wenn auch streckenweise süße Mixtur aus 11:59 und Strangers in the Sky, der es vor allem an wirklich interessanten Ideen, wirklich guten Schauspielern und einem wirklich guten Grund zum Anschauen fehlt.
Allerdings ist es nicht viel, was Carbon Creek von einer unterhaltenden Show unterscheidet, daher ist die Episode mir lieber als so ein Schmand wie der Season-Opener.

Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.