Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 827

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 830

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/lofiversion/index.php on line 598
Trek BBS > Pre-TOS Serie V ziemlich wahrschscheinlich
Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Pre-TOS Serie V ziemlich wahrschscheinlich
Trek BBS > Brücke > Enterprise
Voivod
Die Zeichen verdichten sich, dass die nächste Serie vor TOS-Zeiten spielt. Noch nichts ist offiziell, doch das Szenario wird immer wahrscheinlicher, also nix mit Enterprise H oder ähnlichem. Es sei denn, gewisse Leute lügen mit System, um die Fans zu verarschen.

Ich hoffe, Produzenten wissen was sie tun. Die Fans sind ja nicht gerade begeistert von der Idee (ich inklusive).

Aber ist ja noch nicht ganz offiziell.

------------------
Die Angst ist der kleine Tod, der die Vernichtung bringt. Dort, wo die Furcht gegangen ist, wird nichts zurückbleiben. Ausser mir.
Litanei der Bene Gesserit

Dr. Zoidberg
Wenn das wirklich stimmt, ich habe noch Hoffnung, daß es anders kommt, wird das die letzte ST-Serie sein. sad.gif
Und es wird keine 7 Staffeln geben.
David Langkamp
nun, solange es a) den verblödeten Mainstream anzieht und b) profite bringt.
wird es 7 Staffeln geben - und sicher auch eine weitere trekserie.

wie gesagt, trek stirbt, der kommerz lebt und der mainstrem jubelt.
ach wie toll diese ************ Welt doch ist.

------------------
Never gonna say I'm sorry for the essence of my soul.

Sir Lawrence
Hey Leute, Kopf hoch, wie könnt Ihr eine Serie verdammen, bevor Ihr Sie gesehen habt? Ich dachte auch mal, Voyager wird eine gute Serie, und ich musste meine Meinung ändern <gg>.

Nachdem wir die erste Episode gesehen haben, können wir wieder diskutieren, aber ich gebe einer Pre-TOS-Serie auf jeden Fall eine Chance.

Gruss,

------------------
Lorenz Ulrich
Chefredakteur TrekZone Network

Deanna
Ich schließe mich Sir Lawrence an. Eine Serie im 26. Jahrhundert hört sich für mich zwar auch interessanter an, aber bevor man Kritik an der Serie an sich übt, sollte man sich doch erst einmal ein paar Folgen angesehen haben. wink.gif
Sir Lawrence
Hallo!

Nun ja, wenn ich die Gerüchte über die 26. Jahrhundert-Serie sehe, dann lache ich eigentlich nur: Die Enterprise-F, ein Kriegsschiff. Der Leitspruch und so weiter. Nach dem Übersetzen der gestrigen News habe ich zu Michael [Müller, Redaktionsleiter TZN] gesagt, dass ich wohl noch nie einen solchen Mist übersetzt hätte...

Gruss,

------------------
Lorenz Ulrich
Chefredakteur TrekZone Network

Dr. Zoidberg
QUOTE
-Nachdem wir die erste Episode gesehen haben, können wir wieder diskutieren,
-aber bevor man Kritik an der Serie an sich übt, sollte man sich doch erst einmal ein paar Folgen angesehen haben.
-Aber ist ja noch nicht ganz offiziell.

Das nehme ich mir jetzt zu Herzen und werde mich erst wieder äußern, wenn ich eine Folge selber gesehen habe (Den Reviews im Daily Trek kann man auch nicht immer trauen) . wink.gif
Sir Lawrence
Hallo Doktor,

man sollte Reviews nie trauen! Zwei unterschiedliche Reviewer kommen ja sehr oft auf zwei ganz unterschiedliche Noten, es ist eben Geschmackssache. Vor allem sollte man sich nie von Reviews beeinflussen lassen.


Gruss,


------------------
Lorenz Ulrich
Chefredakteur TrekZone Network

Voivod
Ich gebe einer Pre-TOS-Serie primär schon eine Chance, ob sich was daraus machen lässt, daran habe ich meine Zweifel. Ausserdem beunruhigt mich der Gedanke, dass gewissenlose, auf die sorgfältig rekonstruierte Trek-Historie pfeifende Produzenten ein Raufschiff durch die Zeit fuhrwerken lassen und uns z.B. den ersten Kontakt mit den Klingonen auftischen (gäähhn).

Sir Lawrence
Hallo,

mich gähnen die Produzenten in dieser Hinsicht auch an, aber ich meine, welcher der Herren Braga/Berman hat je etwas von Kontinuität im Universum gehalten.

Aber ich meine viel hohler als bei "Der erste Kontakt" geht es ja nicht: Da müssen die Borg erst zur Erde fliegen und dann von der Enterprise verfolgt die Erde assimilieren wollen. Die hätten den Zeitsprung besser noch im Delta Quadranten vollzogen und hätten dann die wehrlose Erde assmiliert. Aber das ist ein anderes Thema wink.gif.

Gruss,

------------------
Lorenz Ulrich
Chefredakteur TrekZone Network

Dr. Zoidberg
@Sir Lawrence:
Eine Urteil über eine Folge ist nie nur eine reine „Geschmacksache“. Es gibt da auch objektive Kriterien bei der Beurteilung einer Episode. Mit den Reviews von Lin Xiang bin ich nicht stets einverstanden, aber er kann seine Kritik für mich nachvollziehbar begründen. Es ist immer interessant sie zu lesen, auch wenn man anderer Meinung ist.
Die Reviews zur 7. Staffel dagegen....Stefan Hildebrand läßt jede kritische Distanz vermissen. Da wird jede Folge über den grünen Klee gelobt. Diese Lobhudeleien sind einfach überflüssig. Ich kann darauf verzichten.

(Und am besten ist es, wenn man eine Folge sieht, ohne Spoiler oder Rezensionen gelesen zu haben.)

Sir Lawrence
Hallo,

Leider hat das mit der Objektivität sowas auf sich: Nicht alle Leute sind imstande, objektiv zu bewerten. Schauen wir mal Regie an, wer ein gutes Auge hat, wird da immer Dinge bemerken. Und es gibt viele Storys, die in sich funktionieren, aber eigentlich völliger Mist sind, zum Beispiel "Der erste Kontakt" und sowieso alle Zeitreisefolgen.

Das beste, was mir dazu einfällt ist einfach, dass es bei Voyager viele gute Einzelepisoden gibt aber leider null kontinuität. Vergleiche mal die wehmütige B'Ellana aus der "Barke der Toten" mit der B'Ellana aus "Verheerende Gewalt" zum Beispiel. Das kann man ja kaum Charakterkontinuität nennen.

Oder nehmen wir Janeway, die sich in der Episode "Kollektiv" dafür entscheidet, eine biologische Waffe gegen die Borg herzustellen und sie noch beinahe einsetzt, während sie in anderen Folgen amerikanische Moral bis zum Tode predigt.

Nun ja. BTW, wie hat dir das letzte Review von David Langkamp gefallen?

Gruss,

------------------
Lorenz Ulrich
Chefredakteur TrekZone Network

David Langkamp
Zu den Reviews muß man ebenfalls einen weiteren Gesichtspunkt berücksichtigen.
Man reviewt eine Folge im Hintergrund der ganzen Serie. Das birgt einige interessante Aspekte in sich.
- CharakterEntwicklung und Kontinuität spielen eine Rolle.
- Frühere Entscheidungen der Crew spielen eine Rolle
- Spannungsaufbau im Zusammenhang weiterer Folgen. (handlungsböden, wie bei ds9)
usw usw usw.

Nunja, ich bin Voyager-"Kritiker", obwohl das noch zu harmlos ausgedrückt ist. Es muß schon ein wunder passieren, damit ich eine 3- gebe :-)

cya

David

------------------
Never gonna say I'm sorry for the essence of my soul.

FREAK
Davids Review zu Voyager war sehr gut. Ich denke, dass es durchaus obejektivität gibt. Also die Unterschiede zwischen den Reviewern für eine Folge sollte nicht größer als 3 Noten sein (d.h. Wenn Lin eine 1 vergibt, sollte David die Folge nicht schlechter als 4 bewerten).


Und zu Star Trek allgemein:
Star Trek ist auch nur eine Form des amerikanischen Kapitalismus(es).

Dr. Zoidberg
Wie schon im Icheb-Beitrag gesagt, David Langkamps Kritik ist mir etwas zu hart, trotzdem gut. Interessant wären jeweils zwei unterschiedliche Meinungen zu einer Folge. (In der Bücherabteilungen gab es mal zwei ausführliche Kritiken zu einem Buch, leider waren beide Rezensenten einer Meinung)
Daß die Borg nicht mehr so furchteinflößend wie in „The Best Of Both Worlds“ sind, ist eigentlich zwangsläufig. Wären sie immer noch so mysteriös und übermächtig, wäre die Voyager (und die Erde!) längst assimiliert worden und der Delta-Quadrant reines Borg Gebiet. Die Spezies im Delta Quadranten müssen also in der Lage sein erfolgreiche Gegenmaßnahmen (Viren) zu finden. Der Mythos ist damit natürlich dahin. Man hätte aber „Spezies 8472“ zu den neuen Borg machen können. Aber die wurden leider zu den netten Kumpels aus dem fluiden Raum degradiert. Wieder eine Chance vertan. Und ganz so einfach wie in Icheb sollten die Borg auch nicht zu besiegen sein.

------------------
Es ist alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig.
(Nies Bohr)

David Langkamp
Hi,

ich bin froh, dass einige Leute meiner Meinung sind :-)
Doch sie Borg sind ja nicht das einzige Problem von Voyager smile.gif

Aber bevor ich jetzt wieder herziehe :-)

es gibt neues! Wie ihr den News auf www.trekzone.de entnehmen könnt, wird nun offiziell nach einer T'pau gecastet.
nun - damit hat sich das Casting-Sheet eigentlich bestättigt - IMO.

cya

David

------------------
Never gonna say I'm sorry for the essence of my soul.

Voivod
Meine Flagge hängt vorerst mal auf Halbmast sad.gif Aber nie die Hoffnung aufgeben, vielleicht machen Berman und Co. was draus... (reiner Zweckoptimismus)
Zareyja D Maril
Bei den ganzen Stolpersteinen die Fans schon finden müsste den Produzenten doch eine Serie die nach Voy spielt einleuchtender sein. Ich denke kaum dass an den Pre TOS Gerüchten was dran ist.

------------------
Mit freundlichen Grüßen:

Zareyja D. Maril

HCCommander
Neuer Gesichtspunkt zum selben Thema:

Die aktuellen S.S.-Enterprise-Bilder auf trekzone.de

Irre ich mich, oder sollte "Star Trek Phase II" post-classic spielen und einen neu gecasteten Kirk und einen neu gecasteten Spock beinhalten? Das wurde dann zu gunsten des Kinofilms sausen gelassen und vielleicht das schon existente Design einer neuen Enterprise als "alte" S.S. Enterprise im Film verwendet.

Nach der Szene, in der man sie letztlich sieht, zu urteilen, muß das jedenfalls die Enterprise sein, über die ich vor einigen Monaten schon Informationen an Daily Trek geschickt habe.

Mir ist außerdem noch was anderes aufgefallen: Die Phoenix hat Warpgondeln, die (beabsichtigterweise) denen der NCC-1701 vor dem Refit sehr ähnlich sehen. Was soll also der Mist mit einem Schiff ohne Warpgondeln (das Gerücht gab's ja auch, das würde zu den Bildern passen) in einer Pre-Classic-Serie? Mir wäre lieber gewesen, dieses Bild wäre nie besonders berühmt geworden. Ein Schiff ohne Warpgondeln kann man sich höchstens als Zeichen von Technologiefortschritt in einer Post-Voyager-Serie vorstellen.

Bleibt wieder mal die Frage: Kann Rick Berman noch nichtmal so weit denken? Jeder andere, der so lange in irgendeinem Bereich arbeitet und ihm seit über 10 Jahren vorsteht, dürfte sich da weit besser auskennen.

Voivod
An den Pre-TOS-Gerüchten scheint sehr wohl was dran zu sein, ausser die Produzenten und einige andere Leute betrieben seit einigen Wochen eine riesige Desinformationskampagne, was ich denen einfach nicht zutraue. Viele Leute hätten eiskalt gelogen. IMO ist für mich klar, das Series V nicht in der Zukunft, sondern in der Trek-"Vergangenheit" spielt, sonst wäre ich seeeeehr überrascht (aber besser überrascht als enttäuscht).

Bir'kher
Ich glaube nicht, dass wir unbedingt enttäuscht sein müssen. In der offiziellen StarTrek Chronologie von Denise und Michael Okuda (Ausgabe von 1995) finden sich 42 Einträge zwischen den Jahren 2061, dem Jahr, in dem der Warpantrieb erfunden wurde, und dem Jahr 2264, in dem die Enterprise erstmals unter Cpt. Kirks Kommando ausläuft.
bei gerademal 42 Einträgen kann man doch nicht davon sprechen, dass die "Vergangenheit" bekannt ist. Ausserdem, zur Beruhigung aller "Bunte-Schalter"-Fürchtenden, die Phoenix, Cochranes Schiff, sah ja auch nicht gerade peinlich aus. Warum muss das auf ein Schiff zutreffen, dass vor der 1701 unterwegs war? Wenn es gleichzeitig mit der Kirk-Crew unterwegs wäre, würde ich dieses Argument verstehen, aber so? Selbst die Uniform kann ganz anders aussehen: In den Jahren zwischen dem Anfang von TNG und dem Ende von DS9 haben wir drei Uniformtypen gesehen - warum sollten die SeriesV-Crewmember solche Sachen wir J.T. Kirk anziehen müssen??
Sir Lawrence
Hallo,

wieder Zustimmung, Bir'kher!

Schon bei Zefram gab es (Flach-)Bildschirme und so. Stellt euch das einfach mal heute vor, wie man da schon ein Design hinbrächte mit Touch-Screens, Flachbildschirmen und eben einigen Knöpfen.

Gruss,

------------------
Lorenz Ulrich
Chefredakteur TrekZone Network

HCCommander
Ich mache mir weniger Sorgen wegen "Angst vor Knöpfen" oder so. Die Autoren konnten auch Voyager in den Sand setzen, und die Serie spielt später als jede andere.

Die Sache mit den Warpgondeln wurmt mich schon eher. Warpgondeln gehören zu Förderationsschiffen, das ist ein Charakterbestandteil von Star Trek, ganz abgesehen von der Logik.

Am meisten schade finde ich aber, daß ich wie so viele andere gerne erfahren hätte, wie es nach dem Dominionkrieg mit der Förderation weitergeht, ob die Allianz mit den Romulanern vielleicht doch zu einer weitergehenden Annährung führen kann, ob Cardassia (dank einem hinter den Kulissen sanft Einfluß nehmenden Garak?) endlich eine vernünftige und stabile Regierung bekommt usw.

Deanna
Das würde ich auch gerne alles erfahren. Vielleicht wird ja doch noch einmal ein DS9-Film gedreht, was ich aber bezweifle. Es besteht aber auch die Möglichkeit, daß in einem Voyager-Film, der nach deren Heimkehr spielt, darauf eingegangen wird.

Für mich wäre es am logischten gewesen, wenn die nächste Serie in einer ferneren Zukunft, sagen wir mal mindestens ein Jahrhundert später, stattfinden würde. Hier hätten die Produzenten die Möglichkeit, einerseits etwas ganz Neues zu bringen und andererseits auf Geschehnisse in der Vergangenheit einzugehen.

Aber naja, am Zeitrahmen läßt sich nun eh nichts mehr ändern, also warten wir mal ab...

Haary
Also Leute, macht die Idee doch nicht von vornherein so schlecht. Die Föderation wurde 2161 gegründet. Aber wer sagt denn, dass es keine Vorläuferorganisation gegeben hat? So wie z. B. aus der "Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl" die "EWG" wurde, aus welcher dann die "EG" hervorging, die vor ein paar Jahren in "Europäische Union" umgetauft wurde und welche mal zu den "Vereinigten Staaten von Europa" heranwachsen soll.

Möglich, dass es einen "Bund der unabhängigen Planeten" oder ähnliches vor der Föderation gab. Die noch souveränen planetaren Streitkräfte könnten doch Teile ihrer Flotte einem gemeinsamen Kommando unterstellt haben, analog den UN-Blauhelmen, die sich ja auch aus Truppenteilen unterschiedlicher Herkunft zusammensetzen. Zu dieser Truppe könnte auch
eine "S.S. Enterprise" gehören.

Ich könnte mir auch viele interessante Storylines vorstellen, wie z. B.
- Erstkontakt mit diversen schon bekannten Spezies, allen voran natürlich den Klingonen.

- Für Freunde "politischer" Folgen: diverse Reibereien zwischen Erde und Vulkan über den Status der zukünftigen Föderation. Ich kann mir gut vorstellen, dass in Serie V Sarek als junger Diplomat zu sehen ist und entscheidend dazu beiträgt, der Föderation zur Geburt zu verhelfen. In der TNG-Folge "Botschafter Sarek" wurde schliesslich gesagt, dass er die Föderation mitgegründet hat. Zwar wird er nicht von Mark Lenard gespielt werden (können), aber es hat sich ja auch niemand dran gestört, dass der junge Obi Wan in SW Episode 1 nicht von Alec Guiness gespielt wurde.

- Für Liebhaber der "Action-Folgen" sei nur auf den romulanischen Krieg hingewiesen, der unmittelbar vor Gründung der Föderation stattgefunden hat. Zwar sollen in diesem Krieg beide Seiten einander nicht gesehen haben (zumindest gilt das für die Menschen, die Vulkanier wussten über ihre entfernten Vettern sehr wohl Bescheid, haben aber zu den Menschen nichts gesagt), aber das man kann auch anders erklären, z. B. mit dem Vernichten aller visuellen Aufzeichnungen.

- Auch "Technobabble" Folgen werden wir geniessen(?) können, es sei nur die noch neue Transportertechnologie erwähnt, die allerlei Fehlfunktionen haben wird.

Laren
Hey, da bringt ja jemand richtig Enthusiasmus auf! Und es klingt gar nicht mal so schlecht. Trotzdem wäre mir persönlich eine andere Zeit lieber...
KayMueller
KLingt echt nicht mehr so schlecht, wie ich anfangs dachte. Ich werd' Series V auf jeden Fall erstmal 'ne Chance geben. Das mit den Buttons hat mich erst auch ziehmlich gestört, aber davon haben mich eure Argumente schon wieder fast abgebracht wink.gif.
BTW...ich hör immer wieder, wie einige Leute über das Schiffsdesign der 'neuen' Enterprise diskutieren. Kann man sich das Schiffchen denn schon irgendwo anschauen?

------------------
Er ißt Brot, Jim

Sir Lawrence
Hallo,

QUOTE

Die Sache mit den Warpgondeln wurmt mich schon eher. Warpgondeln gehören zu Förderationsschiffen, das ist ein Charakterbestandteil von Star Trek, ganz abgesehen von der Logik.

Erinnert sich jemand an "Der Aufstand"? Da hatten wir ein Holoschiff, und es sah nicht so aus und wirkt auch im "Making Of"-Buch nicht so, wie wenn das Schiff Warpgondeln hätte. Nur, um einmal noch auf diese Frage einzugehen.

Ich freue mich auf "Serie Fünf", mehr aber auf "Star Trek X", weil da einfach die beste Crew aus dem Trek-Universum wieder versammelt wird wink.gif.

Gruss,

------------------
Lorenz Ulrich
Chefredakteur TrekZone Network

marv
Das Holo-Schiff sah aber auch ätzend aus smile.gif

------------------
Bite my shiny metal ass.

Aran
QUOTE (Dr. Zoidberg @ Fri 13 April 2001, 13:50)
QUOTE
Be:
Die Zeichen verdichten sich, dass die nächste Serie vor TOS-Zeiten spielt. Noch nichts ist offiziell, doch das Szenario wird immer wahrscheinlicher, also nix mit Enterprise H oder ähnlichem. Es sei denn, gewisse Leute lügen mit System, um die Fans zu verarschen.

Ich hoffe, Produzenten wissen was sie tun. Die Fans sind ja nicht gerade begeistert von der Idee (ich inklusive).

Aber ist ja noch nicht ganz offiziell.


Wenn das wirklich stimmt, ich habe noch Hoffnung, daß es anders kommt, wird das die letzte ST-Serie sein. sad.gif<BR>Und es wird keine 7 Staffeln geben.

Ich finde, wir sollten Dr. Zoidberg für seine Wahrsage-Fähigkeiten im Nachhinein noch einen Orden verleihen.

PS: Ich habe diese alten Threads teilweise noch gar nicht gelesen. Sehr amüsant im Rückblick. wink.gif
Der RvD
Wer weiß schon, ob das wirklich die letzte ST-Serie bleibt. Falls der neue Kinofilm erfolgreich sein sollte...
Rusch
Was heißt den Pre Tos? Dass die Serie vor der TOS Serie spielt?
Dann wäre für mich doch klar, dass jeder Schauspieler aus dem Kinofilm einen Vertrag auch für eine Serie hat und die dann unmittelbar an den Kinofilm anschließen würde. Nur so würde das ganze Sinn machen, denn Enterprise hatte ja gezeigt, dass eine Prequel Serie nicht erfolgreich ist.

Auf der anderen Seite: Neue Geschichten nach TNG, DS9 oder VOY werden wohl auch nicht der Bringer sein.

Dann lieber ein Ansatz wie bei Galactica: Scheißt auf die Kontinuität und macht was neues! Basta
Der RvD
Dann IMO lieber was ganz Neues. Es muß ja nicht auf alle Ewigkeit eine Serie mit dem Namen Star Trek existieren. (Läßt sich nur leider leichter verkaufen...sad.gif)
JEAN-LUC
QUOTE (Rusch @ Thu 31 January 2008, 11:39)
Was heißt den Pre Tos? Dass die Serie vor der TOS Serie spielt?
Dann wäre für mich doch klar, dass jeder Schauspieler aus dem Kinofilm einen Vertrag auch für eine Serie hat und die dann unmittelbar an den Kinofilm anschließen würde. Nur so würde das ganze Sinn machen, denn Enterprise hatte ja gezeigt, dass eine Prequel Serie nicht erfolgreich ist.

Auf der anderen Seite: Neue Geschichten nach TNG, DS9 oder VOY werden wohl auch nicht der Bringer sein.

Dann lieber ein Ansatz wie bei Galactica: Scheißt auf die Kontinuität und macht was neues! Basta

*hüstel* Rusch, schau mal auf das Datum des ersten Postings ... mit der Pre-TOS-Serie ist Enterprise gemeint gewesen. wink.gif
Aran
lol, da hab ich ja was angerichtet. wink.gif
Adm. Ges
QUOTE (Aran @ Thu 31 January 2008, 19:45)
lol, da hab ich ja was angerichtet. wink.gif

Ja, du hast das Enterprise-Forum belebt. smile.gif
Brühn
Da hat sich aber jemand als Totenbeschwörer betätigt.

laugh.gif
VirtualSelf
QUOTE (Brühn @ Sun 10 February 2008, 06:46)
Da hat sich aber jemand als Totenbeschwörer betätigt.

laugh.gif

Eher als Leichenschänder ...
Rusch
QUOTE (JEAN-LUC @ Thu 31 January 2008, 19:12)
*hüstel* Rusch, schau mal auf das Datum des ersten Postings ... mit der Pre-TOS-Serie ist Enterprise gemeint gewesen. wink.gif

pinch.gif

Mit so was rechnet doch keiner, dass hier Threads rumliegen die sieben Jahre alt sind. Also wirklich. laugh.gif
Normalweise hat ein Forum eine Halbwertszeit von 3 Jahren. Dann dreht eine Admin durch und startet einen Amoklauf und vernichtet das Forum.
JEAN-LUC
Na deswegen haben wir hier ja drei Admins ... schließlich waren wir ja schon mal kurz davor, dass es beinahe so gekommen wäre. Aber ich komme jetzt vollkommen ab vom Thema ... wobei mit 7 Jahr und Amok laufen müßte sich doch wieder eine Überleitung zum eigentlichen Thema finden lassen ...
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.