Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 827

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 830

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/lofiversion/index.php on line 598
Trek BBS > Die Fußball-Bundesliga
Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Die Fußball-Bundesliga
Trek BBS > Transporterraum > Outer Trek
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26
Matt
Du kannst dich noch so sehr verbiegen, dein Kommentar war kein Meta-Kommentar. Es war ein Kommentar über Fußball. In einem Fußball-Thread. Dabei ist völlig unerheblich, ob dabei Randaspekte des Profifußballs (Hooliganismus etc.) gestreift wurden. Es war kein Kommentar über Kommentare.

Was ich im "Discovery"-Forum gemacht habe, war Kommentare anderer User (vorrangig deine) zu kommentieren. Hinsichtlich ihrer Bewertungsgewohnheiten. Ganz klar meta, denn ich habe null Komma nix zur entsprechenden DISCO-Folge gesagt (kann ich ja auch gar nicht, ich habe sie noch nicht gesehen). Eine "Association Fallacy" ist eine Art Denkfehler, der einem immer und überall passieren kann, da das Hirn unbewusst versucht, Dinge zu vereinfachen. Es handelt sich dabei nicht um eine "Kommentar"-Art. Ein Trugschluss kann einem in einem Kommentar unterlaufen, in einem Meta-Kommentar oder in einem Meta-Meta-Kommentar, es handelt sich aber selbst nicht um eine Kommentar-Form. Du vergleichst leider mal wieder Äpfel und Melonen.

Ich habe auch gar nicht dich persönlich als Extremisten bezeichnet, ergo nichts "falsch geschlossen". Ich habe nur auf generelle gesellschaftliche Tendenzen hingewiesen und die Art deiner Bewertung als ein Beispiel dafür angeführt. Dass du über die 0 Punkte lange nachgedacht hast und sie nicht leichtfertig vergeben hast, kann ich nicht widerlegen. Kann sich jeder selbst seine Meinung dazu bilden.
Matt
Falls sich übrigens wer fragt, was die letzten Kommentare zwischen logan und mir denn nun in Wirklichkeit waren (von "nervig" und "albern" mal abgesehen): Es waren Off-Topic-Kommentare.
Darum jetzt wieder zurück zum Thema: Heute Abend gibt es das erste Montagsspiel der 1. Fußball-Bundesliga. Frankfurt gegen Leipzig. Proteste der Fan-Gruppen sind wohl geplant. Man darf gespannt sein.
Bir'kher
Ich feier dich gerade, Matt. mrgreen.gif Ich kann deine Argumentation über Metakommentare nachvollziehen, ich würde sagen, der Punkt geht an dich.

Anyway: Montagsspiele sind scheiße. Das wird aber die DFL auch relativ schnell bemerken. Die Spiele werden eher schlecht besucht sein, hoffe ich. Allgemein hat aber der Besucherandrang bzw. die Auslastung der Stadien etwas nachgelassen (oder zumindest wird das "ausverkauft"-Schildchen später als in den letzten Jahren ins Fenster gehängt). Und wenns mit den Preisen und der Attraktivität der Liga so weitergeht, wird sich der Trend in den nächsten Jahren verstärken. Bin gespannt, wie dann seitens der DFL reagiert wird...
Voivod
^Ich bewundere Matts unendliche Geduld auch... biggrin.gif

Es wäre ja vernünftig gewesen, quasi um die Wogen zu glätten das heutige Spiel im Free-TV zu zeigen. Letzthin kam ja auch ein Spiel auf Eurosport, um Abo-Kunden anzulocken... Allerdings die ersten zehn Minuten ohne Kommentar, was ein wenig peinlich war für die Herren von Eurosport! wink.gif Oder wer da mittlerweile die Rechte an der Buli hat, habe den Überblick schon lange verloren. Bei uns ist es so ein Winz-Startup.

Ich könnte das Spiel mieten, jeweils ein willkürlich ausgewähltes Spiel pro Woche. Mein Anbieter hat auf diese Saison bis auf ein Match die Rechte verloren. Wie gnädig! mad.gif Aber es gibt ja auch Streams im Web. pfeife.gif

Ich hoffe einfach, dass möglichst viele Leute streiken (gerade ab nächstem Jahr bei der CL) und sich nicht ausnehmen lassen. Sonst muss man am Schluss sogar noch dafür zahlen, um die Fussball-WM gucken zu können. Oder den Wetterbericht...

Die Handball-EM konnte man auch nicht gucken, nur die deutschen Spiele. Früher waren Grossanlässe verschiedenster Sportanlässe immer irgendwo im Free-TV zu sehen. Na gut, das Finale hat dann der französische CH-Sender TSR übertragen, immerhin... AFAIK ist der aber nur in der CH empfangbar.
Lex
Bei Eintracht gegen Leipzig habe ich stolze 4x den Tipp gewechselt, aktuell in die falsche Richtung sad.gif Anyway, so bleibt wenigstens das schöne Pi bei den Tagessiegen biggrin.gif
Lex
Gut was los in Frankfurt. Ich finde derartige Fan-Proteste ja eher doof. Bleibt halt Montag zu hause. Wenn das Stadion ein paar mal leer bleibt, wird der DFB schon reagieren. Aber sooooo weit geht der Zorn dann anscheinend doch nicht.

Ich bin übrigens inzwischen großer Fan der "Radio"-Übertragungen von Amazon. Alexa macht das super. Bewegte Bilder wären zwar besser, aber dafür werde ich sicher keine Kohle hinblättern.
Matt
1:1? 0:0? 0:1? 1:0?
Seit wann werden die Fußballergebnisse eigentlich im Binärsystem angegeben?
Lex
Die meisten Fußballer können eh nicht weiter zählen, darum reicht das aus.
Adm. Ges
ZITAT(Matt @ 24. Feb 2018, 21:42) *
1:1? 0:0? 0:1? 1:0?
Seit wann werden die Fußballergebnisse eigentlich im Binärsystem angegeben?


Da gibt es wenigstens noch etwas Abwechslung. In Liga 2 endeten heute alle vier Spiele 2:1!

HA HO HEE!
Adm. Ges
Weiterer Funfact: Hoffenheim liegt nach 24 Spielen bei 32 Punkten und steht damit auf Platz 8 und hat bisher 8 Siege, 8 Unentschieden und 8 Niederlagen bei 38:38 Toren auf dem Konto.
Lex
Noch ein Fun Fact, der eventuell (aber vielleicht auch nicht) frei erfunden ist:
Der Torwart vom MSV Duisburg, Mark Flekken, bekommt ab sofort so eine Hamsterkäfig-Trinkflasche an das Aussennetz gehängt, damit er das Spielfeld immer im Auge behalten kann.
Lex
Flekken nimmt es mit Humor smile.gif

Wieder so ein Spieltag der Unentschieden-Ergebnisse dry.gif
Bir'kher
Gladbach ist ja auch zu doof für alles, oder? Hätte nicht gedacht, dass die sich das noch nehmen lassen... Gut, ich mag Werder und finds gut, wenn die punkten und die Liga halten, aber das musste nicht sein aus der Sicht der Fohlen.
Lex
Ein 2-0 abzugeben ist nichts besonderes. In Fachkreisen nennt man das "braunschweigen".

Lex
Da soll noch einer sagen, BuLi wäre unspannend. Die vorderen 4 Plätze in unserer Tippgruppe liegen gerade mal 4 Punkte auseinander. Das war in der letzten Saison noch ganz anders.

Meine Zebras versuchen derweil alles, möglichst nicht auf den Relegationsplatz zu kommen. Erste Liga ist doof, da wollen wir nicht hin. Da verliert man lieber mal 5:0 gegen Kiel.
Matt
Och, was die Zebras betrifft: Lieber einmal 5:0 verlieren als fünfmal 1:0. wink.gif
Adm. Ges
Und die Dosen spielen "nur" 1:1 gegen Dortmund. Nicht, dass ich was gegen Dortmund hätte, aber mein Tipp war eben 2:1. Bei Hertha hätte ich mich dagegen sehr über den 1:1-Ausgleich gefreut, nachdem es letzte Woche so schön mit dem 0:0 gegen die Übermacht geklappt hat.

Ein wenig (Schaden-)Freude kommt natürlich beim Blick in den Norden auf. Der HSV scheint die "Mission Abstieg" halbwegs ernst zu nehmen. Aber noch haben sie eine minimale Chanceund ich befürchte, die könnten sie (wieder) nutzen.
Jewels
ZITAT(Lex @ 3. Mar 2018, 15:59) *
Ein 2-0 abzugeben ist nichts besonderes. In Fachkreisen nennt man das "braunschweigen".


*sigh*
Matt
Erstmal Glückwunsch an Bir'kher und Jewels, die beide diese Woche große Sprünge nach vorn gemacht haben. Aber was ist denn mit Voivod los? Passt gar nicht zu ihm, einen ganzen Spieltag nicht zu tippen. Voivod, geht's dir gut? blink.gif
Adm. Ges
ZITAT(Matt @ 18. Mar 2018, 22:47) *
Erstmal Glückwunsch an Bir'kher und Jewels, die beide diese Woche große Sprünge nach vorn gemacht haben. Aber was ist denn mit Voivod los? Passt gar nicht zu ihm, einen ganzen Spieltag nicht zu tippen. Voivod, geht's dir gut? blink.gif


Hab mich auch schon sehr stark gewundert. Kann ja dann eigentlich nur daran liegen, dass das mit den digitalen Endgeräten nicht so recht funktionert. unsure.gif

Ich freue mich sehr darüber, dass mein Außenseiter-Tipp für Leipzig verfangen hat. Bei Wolfsburg und Köln lag ich genau falschrum. Hertha hat glücklicherweise malwieder nen 3er geholt und mir damit natürlich auch Punkte beschert.
Lex
Läuft super. Beim Freitagspiel habe ich mich beim Tippen vertan und damit 4 Punkte verschenkt, die restlichen Spiele liefen auch eher unprächtig.

Aber wenigstens haben die Zebras nach vier Nullnummern mal wieder einen Punkt geholt, und die deutschen Nationalfrauen siegen 4:0 gegen die Tschechinnen.
Adm. Ges
Das blinde Huhn hat ein Korn gefunden und mir 3 Punkte beschert. Danke Schalke für die Gnade und Glückwunsch an Köln als neuem Träger der "Roten Laterne".

PS: Und der Voivod bleibt verschollen. blink.gif
Matt
Ja, Voivod bleibt verschollen. Hat schon jemand die Traueranzeigen im St. Galler Tagblatt durchforstet? blink.gif ph34r.gif
Hoffen wir, dass es nur technische Probleme sind. Oder wenigstens "nur" mal wieder gesundheitliche Aspekte. confused4.gif
Adm. Ges
Grummel: In der 2. Liga gab es ganze 6 Unentschieden, aber immerhin hab ich die drei Sieger korrekt getippt.

In der 1. Liga gibt es ja noch das Montagsspiel abzuwarten.
Adm. Ges
Die Furcht in Fußballdeutschland steigt. Die Furcht davor, dass der HSV erneut die Rettung schafft. Der schon sicher geglaubte Abstiegskandidat hat nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, wobei durch die verbliebenen zwei Spieltage bis zu 6 Punkte möglich sind. Theoretisch ist damit sogar die direkte Rettung möglich, wobei Mainz und Freiburg mit 5 Punkten Vorsprung dem rettenden Ufer am Nächsten sind. Es bleibt also am Tabellenende spannend.

In Liga 2 setzt sich der Wahnsinn fort. Vom 7. Platz an sind alle Vereine noch in Abstiegsgefahr. Die 40-Punkte-Marke, die eigentlich als "sicher" gilt, greift in dieser Saison nicht, denn Greuther Fürth auf dem Relegationsplatz hat bereits 38 Punkte. Holzbein Kiel hat den Relegationsplatz nahezu sicher.

Braunschweig könnte mit einem 2:0-Sieg (oder höher) gegen Nürnberg vom aktuell 14. auf den 8. Platz klettern, während Nürnberg mit einem Sieg den Aufstiegsplatz nahezu sicher machen könnte und zudem die "Meisterschaft" der 2. Liga noch erreichen könnte.

@Lex: Wie sieht es eigentlich mit einem WM-Tippspiel aus? Ist ja in diesem Jahr wieder so weit.
Jewels
ZITAT(Adm. Ges @ 30. Apr 2018, 12:33) *
[...}
Braunschweig könnte mit einem 2:0-Sieg (oder höher) gegen Nürnberg vom aktuell 14. auf den 8. Platz klettern, [...]


Ähm ja... Das wird sicher passieren... NICHT!!! Ich bin dieses Saison echt leicht verzweifelt. Aber die 3. Liga soll ja auch ganz nett sein. *sigh*
Adm. Ges
ZITAT(Jewels @ 30. Apr 2018, 21:37) *
ZITAT(Adm. Ges @ 30. Apr 2018, 12:33) *
[...}
Braunschweig könnte mit einem 2:0-Sieg (oder höher) gegen Nürnberg vom aktuell 14. auf den 8. Platz klettern, [...]


Ähm ja... Das wird sicher passieren... NICHT!!! Ich bin dieses Saison echt leicht verzweifelt. Aber die 3. Liga soll ja auch ganz nett sein. *sigh*


Das Spiel ging 2:0 aus - allerdings für Nürnberg. Braunschweig kann im Abstiegskampf aktuell einzig damit punkten die bessere Tordifferenz (35:35) zu haben. Darmstadt liegt allerdings nur zwei Punkte hinter Braunschweig und deutlich mehr Tore geschossen (43:45).

Es bleibt extrem spannend in Liga 2!

Und ich freue mich schon darauf, dass Magdeburg von der 3. in die 2. Liga aufsteigen wird.
Adm. Ges
Selbstgespräche machen nur bedingt Spaß, aber die Totenstille hier im Forum ist schon beängstigend.

Der HSV kann es nach wie vor in die Relegation schaffen, da nicht nur er, sondern auch Golfsburg verloren hat. Vielen Dank an die Eintracht für die Punkte im Tippspiel. wink.gif Sofern der HSV gewinnt und Wolfsburg erneut verliert, wäre der HSV (wieder) in der Relegation. Also kein unmögliches Szenario. wacko.gif

Liga 2 bleibt spannend. Noch immer ist die komplette 2. Tabellenhälfte akut abstiegsgefährdet. Braunschweig belegt nach einem 0:2 nun den Relegationsplatz und das auch nur dank des besseren Torverhältnisses gegenüber Fürth. unsure.gif

Es bleibt also spannend und ich verbringe den Samstag im ICE auf der Heimreise aus der Schweiz. ohmy.gif
Matt
^Besuchst du Voivod? wink.gif

Ansonsten kann ich quasi Lex schon mal zum Tippspielsieg gratulieren, denn wenn ich die Bonuspunkte- und Siegpunkte-Situation richtig einschätze, muss ich am letzten Spieltag allein durch meine Tipps fünf(!) Punkte besser abschneiden als er. Gemessen an den letzten Spieltagen erscheint das unmöglich.

Ja, der HSV ist mal wieder auf Kurs Rettung über den Umweg Relegation. Und dann auch noch gegen die Störche aus Kiel, die den Aufstieg (nicht nur durch ihre Herbstmeisterschaft) echt verdient hätten. Wenn sie das jetzt noch verhühnern, und dann auch noch gegen den HSV, das wäre schon bitter.
Adm. Ges
Nein, ich bin zu einer Hochzeit eingeladen. Voivod dürfte da eher nicht auftauchen.

Die Situation ist schon kurios. Einen Spieltag vor dem Ende haben wir 3 Pärchen mit gleicher Punktzahl gebildet. Für die nächste Saison würde ich vorschlagen - sofern Lex die Bonuspunkte dann nicht komplett abschaltet, festzulegen, dass keiner auf den FCB als (Herbst-)Meister tippen darf. wink.gif

PS: Eine Relegation HSV gegen Holzbein hätte natürlich etwas ganz Besonderes, da Kiel im Falle des Aufstiegs ja auch noch das Stadion übernehmen würde. Ich hab vorsichtshalber schon mal alles gegen den HSV getippt (also sowohl Niederlage, als auch Wolfsburger Sieg).
Lex
Whohooo... Titel verteidigt!

Und: schönen Gruß vom Hamad International Flughafen in Quatar. 2 Stunden Layover, dann weiter nach Frankfurt. Anschließend noch 3 Stunden Autobahn, dann sind wir endlich wieder daheim.
Adm. Ges
Der HSV hat es endlich geschafft. Oder vielmehr - Wolfsburg hat es geschafft durch einen Sieg den Relegationsplatz zu halten und den HSV so hinter sich zu halten. Aber auch Kiel hat ein Ausrufezeichen gesetzt und gerade Braunschweig mit einem 6:2 in Liga 3 geschickt. Wird also eine spannende Relegations-Paarung, bei der ich Kiel die Daumen drücke. Anderenfalls wird Wolfsburg der neue HSV.

Was gibt es noch zu sagen? Aue hat es leider nicht geschafft sich direkt zu retten und muss gegen Karlsruhe in die Relegation. Magdeburg sichert sich die Meisterschaft der 3. Liga, Düsseldorf dreht das 2.-Liga-Finale in der Nachspielzeit gegen Nürnberg.

PS: Nun bin ich aber auf die "große Auswertung" gespannt. Lex' und mein Lieblingsstichwort heißt hier: Remis!
Matt
Soso, du bist auf die Auswertung gespannt... Ich auch. Bin mal gespannt, wer die anfertigt.

Erst einmal die Perron-Frobenius-Abschlusstabelle dieser Saison:

QUELLTEXT
1    1   FCB  84.807
2    2   S04  63.439
3    3   HOF  56.717
4    6   RBL  55.307
5    5   LEV  54.370
6    4   BVB  52.908
7    7   VFB  51.362
8    9   BMG  48.521
9    8   SGE  46.095
10  10   HER  43.556
11  11   SVW  41.155
12  13   H96  39.116
13  12   FCA  38.790
14  14   M05  35.869
15  15   SCF  35.431
16  16   WOB  33.018
17  17   HSV  31.406
18  18   KOL  23.132


Wie man sieht, gibt es bei den Absteigern keine Änderungen, auch im Mittelfeld gibt es nur kleinere Änderungen (plus/minus 1 Platz) gegenüber der richtigen Tabelle. Dafür ist es weiter oben interessant: Hier würde in meiner Tabelle RB Leipzig direkt in die Champions League einziehen, dafür müsste Dortmund in die Europa League (oder bei einem Frankfurter Sieg im DFB-Pokalfinale sogar in die Europa-League-Qualifikation).
Matt
Ich hatte eine Unentschieden-Statistik versprochen:
Im Zeitverlauf alle Saisons seit 2000. Anteil unentschiedener Erstliga-Spiele (jeweils Gesamtanzahl geteilt durch 306).

2000/01: 0.2254902
2001/02: 0.2222222
2002/03: 0.2516340
2003/04: 0.2352941
2004/05: 0.2124183
2005/06: 0.3137255(*)
2006/07: 0.2581699
2007/08: 0.2549020
2008/09: 0.2418301
2009/10: 0.2810458
2010/11: 0.2058824
2011/12: 0.2581699
2012/13: 0.2549020
2013/14: 0.2091503
2014/15: 0.2679739
2015/16: 0.2320261
2016/17: 0.2418301
2017/18: 0.2712418

Über alle Jahre liegt der Schnitt bei 24.655 Prozent. Eine klare Tendenz über die Zeit, in die eine oder andere Richtung, lässt sich dabei nicht erkennen (sehr schön in einem Zeitverlaufsdiagramm erkennbar). Zwar schwankt der Anteil zwischen 20 und 31 Prozent, aber im Prinzip fluktuiert es nur um die typischen 25 Prozent. Auch die aktuelle Saison ist kein besonderes Remis-Jahr, auch wenn es die meisten Remis seit der Saison 2009/10 gab. Unangefochtener Spitzenreiter ist die Saison 2005/06 (mit Sternchen gekennzeichnet) mit 31.373 Prozent.

Wenn ich ein Binomialmodell ansetze, welches für jedes Spiel die binäre Option Remis ja/nein annimmt und als erwarteten Anteil die oben angegebenen 0.24655 (als konstant angenommener Schnitt aus allen Jahren), dann ergeben 83 "Treffer" (lies: Remis) von 306 Spielen der Saison 2017/18 ein Konfidenzintervall von [0.22, 0.32], was also den typischen Remis-Schnitt von 0.25 beinhaltet (p-Wert: 0.32). Damit hatte die abgelaufene Saison also keinen statistisch signifikant erhöhten Remis-Anteil. Die einzige Signifikanz (nach oben oder unten) liefert tatsächlich die Spielzeit 2005/06 mit einem p-Wert von etwa 0.008 (was kleiner als die üblicherweise angesetzten 5% Signifikanzniveau ist). Auch darum das Sternchen, welches üblicherweise Signifikanzen kennzeichnet.

EDIT: Was die Auswertung des Tippspiels betrifft: Ich habe den Eindruck, außer Lex und Ges liest das hier sowieso keiner, insofern bin ich nicht sicher, ob ich mir die Arbeit wirklich machen möchte.
Matt
Achso, fast vergessen: Natürlich herzlichen Glückwunsch an Lex, den alten und neuen Tippspiel-Sieger. Aber keine Bange, das WM-Tippspiel kommt ja noch. Meine Frau möchte übrigens auch teilnehmen. smile.gif
Adm. Ges
Danke Matt. Mich hat vor allem die Remis-Auswertung interessiert. Wenn du dir die Mühe für eine Auswertung unseres Tippspiel machen willst, wäre ich natürlich ein freudiger Abnehmer, aber fühle dich deswegen nicht unter Druck gesetzt - ich kann auch problemlos darauf verzichten.

Zur Remis-Bilanz: Verkürzen wird den Blick nur auf die letzten drei Spielzeiten, dann haben wir allerdings eine Steigerung. Selbst bei einer Auswertung der letzten 5 Spielzeiten war die nun abgelaufene Saison die mit dem höchsten Wert. Insofern würde ich da schon eine Bestätigung der gefühlten Steigerung sehen, auch wenn es sich statistisch gesehen im Rahmen bewegt. Wie sieht denn der Vergleich in absoluten Zahlen aus?

Interessant wäre die Vertiefung darauf, ob es da an einzelnen Spieltagen besondere Ausreißer gab (ich meine wir hatten da Einen), aber auch das dürfte den Aufwand wieder steigern.

Und damit ab ins Bett - der Wecker steht auf 5 Uhr.
Matt
Stenoartig zu deinen Punkten:

- Nur die letzten x Spielzeiten anzusehen, ist möglich. Man läuft da natürlich schnell in ähnliche Probleme wie beim Klimawandel: Wie groß muss das betrachtete Zeitfenster denn sein? Schaut man nur 3 Spielzeiten an, sieht man eine deutliche Steigerung, die man ggf. falsch interpretiert. Schaut man sich 18 Spielzeiten an (wie ich es getan habe), sieht man nur eine normale Fluktuation. Schaut man sich 50 Spielzeiten an, erkennt man vielleicht sogar einen Abfall der Remis, der mit der Einführung der 3-Punkte-Regel zusammenhängt. Was ist jetzt das korrekte Zeitfenster? Lässt sich so einfach nicht sagen. Ich denke aber, dass es die Sache unzulässig verfälscht, nur drei Saisons als Referenz zu betrachten. Das von mir betrachtete Zeitfenster ist zumindest stabil genug, um sich gegen massive Ausreißer zu wappnen. Dennoch mag es sein, dass man selbst hierbei wichtige (Langzeit-)Entwicklungen übersieht.
- Dass es eine gefühlte Steigerung gab, liegt daran, dass das Hirn natürlich primär die letzten Spielzeiten im Hinterkopf hat. Aber wie meine Analyse zeigt: Es ist nur "gefühlt". Mittelfristig ist da nix.
- In absoluten Zahlen sähe es exakt genauso aus (es sei denn, du spielst auf etwas anderes an): Alle betrachteten Spielzeiten hatten exakt 306 Spiele, du musst also nur die angegebenen Anteile damit multiplizieren. Der Rest der Analyse wäre quasi identisch (mit Ausnahme des konstanten Skalierungsfaktors 306 bzw. 1/306).
- Schaut man sich alle Spieltage einzeln an, findet man natürlich Ausreißer. Diese sind dann u.U. signifikant, aber inhaltlich völlig bedeutungslos. Selbst die signifikante Spielzeit 2005/06 verschwindet, wenn man eine sogenannte Alpha-Fehler-Korrektur durchführt. Kurzerklärung: Bei jedem statistischen Test macht man einen Fehler von 5%, damit hat man im Mittel bei 20 Tests (=Signifikanzen) genau einen Test dabei, der rein zufällig signifikant wird, ohne dass da inhaltlich was dahintersteckt. Um keine falsche Überinterpretation der Daten durchzuführen, müsste man den p-Wert von 0.008 z.B. mit einem Signifikanzniveau von 5% geteilt durch 18 Spielzeiten = 0.003 vergleichen. Und prompt wäre die Spielzeit 2005/06 statistisch *nicht* mehr auffällig. Betrachtet man nun jeden der 34 Spieltage einzeln (oder gar 34*18=612 Spieltage), dann intensiviert sich das Problem: Man findet in jedem Fall Auffälligkeiten, diese sind aber mit größter Wahrscheinlichkeit irrelevant. Eine solche Analyse wäre eine reine Spielerei, ohne jede Bedeutung. Extrembeispiel: So wie es Spieltage mit 6 oder 7 Unentschieden gab, gab es auch Spieltage gänzlich ohne Unentschieden (z.B. der letzte Spieltag der aktuellen Saison). Was sagt uns das jetzt konkret? Klar könnte man heraussuchen, an welchem Spieltag es die meisten Unentschieden gab (oder ähnliches), aber das sind dann reine Zufallsereignisse.
- Technischer Hinweis: Nur die letzten 2 Spielzeiten liegen mir (tippspielbedingt) in Form von Spieltagen vor. Die 16 Spielzeiten davor habe ich nur als Ergebnismatrix vorliegen, ohne Spieltagszuordnung. Es wäre also extrem aufwändig, dies noch nachträglich zu erheben.

EDIT: Zur Tippspielanalyse: Mal schauen, ob es noch weitere Wortmeldungen in diesem Thread gibt. Wohlgemerkt: Ich will gewiss nicht, dass die User darum "betteln", bevor ich mich dazu bequeme. Ich möchte nur das Gefühl, dass es außer dich und mich noch jemanden interessiert.
Lex
Interesse an den Auswertungen hätte ich schon, kann aber verstehen, wenn du dir die Mühe bei dem recht geringen Publikum sparen möchtest.

Unentschieden: Ich habe den (eventuell komplett falschen) Eindruck, dass es zwar in der Summe nicht viel mehr Remis als sonst gab, diese sich aber größtenteils in den ersten 20 Spieltagen abspielten, und es gegen Ende weniger wurden.
Matt
Bezogen auf die abgelaufende Saison 2017/18: Es gab 2 Spieltage ohne Unentschieden (#22 und #34) und insgesamt 9(!) Spieltage gleichauf mit 4 Unentschieden. Mehr Unentschieden auf einmal (=am selben Spieltag) gab es in dieser Spielzeit nicht. Für die Saison 2016/17 könnte ich es bei Interesse noch checken, davor wäre der Aufwand sehr hoch (siehe Erklärung oben).

Was die Beobachtung mit Spieltag 20 betrifft: Bis einschließlich Spieltag 20 waren 65.06% der Unentschieden bereits gespielt, die übrigen 34.94% folgen danach. Wären die Unentschieden gleichverteilt über alle Spieltage, hätten es nach dem 20. Spieltag eigentlich erst 20/34=58.82% sein dürfen. Dein Gefühl täuschte also nicht, statistisch signifikant ist die Beobachtung aber ebenfalls nicht. Siehe angehängte Grafik. Man sieht das kleine Plateau nach Spieltag 20, aber ansonsten sieht es nach einer typischen Treppenfunktion aus, welche auf eine gleichmäßige Verteilung der Unentschieden hindeutet.
Lex
Interessant. Also nicht so dramatisch, wie ich es mir vorgestellt hatte. Vielleicht war ich einfach nur pissig, weil Unentschieden mir keine Punkte bringen biggrin.gif

Grundsätzlich werde ich die Kein-Remi-Strategie aber auch in der nächsten Saison durchziehen. Läuft ja ganz gut soweit biggrin.gif
Matt
Schau dir Adm. Ges an, der die gleiche Strategie fährt. Er hat sogar extra seine Kontra-Bayern-Tipps aufgegeben. Was hat es genützt? Platz 7 von 11, nur knapp vor Platz 8. Hätte Voivod bis zum Ende durchgetippt, wäre es für Ges wohl sogar nur Platz 8, knapp vor Platz 9 geworden. Ohne versäumte Tipps. Was lernen wir daraus? Keine Unentschieden zu tippen, ist in Bezug auf die Gesamtstrategie vielleicht notwendig, aber keinesfalls hinreichend. Und selbst die Notwendigkeit des Remis-Verzichts zweifle ich an, denn sehr wohl kann man auch mit Remis-Tipps gewinnen. Wenn ich nicht durch die doofen Bonuspunkte am letzten Spieltag zu hochriskanten Tipps gezwungen gewesen wäre, hätte ich meine Führung vermutlich behauptet. Vergiss nicht, dass 8 Punkte deines Vorsprungs von den Bonusfragen herrühren und die übrigen 5 Punkte Rückstand durch stromlinienförmigere Tipps am letzten Spieltag vermeidbar gewesen wären. Aber hey, no risk, no fun, und wenn man dank großen Vorsprungs auf Platz 3 am letzten Spieltag völlig frei tippen kann, dann kann man ja auch noch mal einen Angriff auf die Spitze starten. (So bekloppt, auf Stuttgart auswärts in München zu setzen, wäre ich aber nie gewesen... wink.gif)
Lex
Diese ganzen Bonusfragen sehe ich eh recht kritisch. Letztes Jahr hatten wir die auf drei reduziert, dieses Mal hatte ich es schlicht vergessen. Mal schauen, wie wir das in der neuen Saison machen.

Besser fände ich, wenn die Bonustipps erst NACH dem letzten Spieltag für alle sichtbar wären. Erhöht die Spannung biggrin.gif
Adm. Ges
@Matt: Richtig, es ging mir darum festzustellen, wie man "gefühlt" mit Fakten untermauern oder widerlegen kann. Und da gefühlt eben relativ kurzfristig wirkt, gibt es hier bei einer Begrenzung auf die letzten 3 Spielzeiten tatsächlich eine Zunahme der Unentschieden, auch wenn das völlig im Rahmen der Statistik ist. Daher rührt auch mein Interesse an den absoluten Zahlen, weil die aus meiner Sicht besser "greifbar" sind, als Prozentwerte. Zur Einzelbetrachtung von Spieltagen: Gerade die Ausreißer sind es, die auf der Gefühlsebene besonders wirken. Ich meine Liga 2 hatten wir diese Saison so einen Ausreißer. In Liga 1 nicht, wie du ja schon ausgewertet hast.

Meine Bayern-Strategie habe ich in der Tat adaptiert. Wie man am letzten Spieltag sieht, nur teilweise erfolgreich, denn in der Tat hatte ich überlegt auf Stuttgart zu tippen, aber angesichts der zuletzt von Bayern abgelieferten Ergebnisse dann lieber versucht eine Punktlandung mit einem hohen Sieg zu erreichen. Hinzu kommt, dass ich oftmals mehr nach Wunsch tippe und so z.B. gegen den HSV getippt habe, obwohl ich den HSV-Sieg befürchtete. In einem Punkt blieb ich aber auch dieses mal konsequent: Meine Tipps pro Hertha. In der Saison, wo Hertha Meister wird, habe ich auch eine Chance auf den Tippspiel-Sieg. wink.gif

Achja, meine Anti-Remis-Strategie werde ich (wie Lex) ebenfalls beibehalten. Banaler Grund: Es vereinfacht die Entscheidung, weil ich nur noch 2 statt 3 Tippoptionen habe. Die abergläubische Ausnahme bleibt das 2. Spiel von Deutschland bei der WM-Endrunde.

Bonuspunkte: Können wir auch gern drauf verzichten oder (so möglich) die erreichbaren Punkte herabsetzen. Bei Beibehaltung wäre ich aber dafür als Regel festzulegen, dass Bayern nicht Meister sein darf. Ganz einfach, um es spannender zu gestalten.
Jewels
ZITAT(Adm. Ges @ 13. May 2018, 17:30) *
[...] Aber auch Kiel hat ein Ausrufezeichen gesetzt und gerade Braunschweig mit einem 6:2 in Liga 3 geschickt. [...]



Ich... ich bin immer noch in einer gewissen Schockstarre. Aber was soll ich sagen? Es war verdient. Also der Abstieg.

Und in der Relegation bin ich jetzt natürlich trotzdem für Kiel. Garstige Radkappen sollen fein in die zweite Liga. Da hätten sie letztes Jahr schon hingehört.
Matt
Oh ja, das Braunschweiger Schicksal ist besonders ärgerlich. Da musste ich glatt an dich denken. Am vorletzten Spieltag erstmals auf einem der letzten 3 Plätze, nach dem letzten Spieltag dann erstmals auf einem direkten Abstiegsplatz. Vielleicht hat man zu lange an der zweifelsohne verdienten Personalie Lieberknecht festgehalten. Aber auch Aue hat es heftig erwischt: Ein klares Tor und zwei klare Elfmeter nicht gegeben, am Ende hätte ein 1:1 zum Klassenerhalt gereicht. Das 0:1 aber bedeutet Relegation gegen den KSC. Bemerkenswert (und in der öffentlichen Diskussion bisher einmalig) ist auch die Tatsäche, dass der Präsident von Aue dem Schiedsrichter offen absichtliche Spielmanipulation unterstellt (der DFB ermittelt bereits, aber natürlich nicht gegen den Schiri). Sogar eine Strafanzeige gegen den Schiedsrichter wegen des Anfangsverdachts des Betruges wurde gestellt. Ist das nun alles unter dem Attribut "schlechter Verlierer" zu sehen? Im Prinzip schon, aber nicht ausschließlich. Eine solche einseitige Häufung von Fehlentscheidungen in einem Abstiegsendspiel (auch Gegner Darmstadt war vorher ja noch keineswegs gerettet) wirft Fragen auf, zumindest in Bezug auf die Ansetzung eines relativ unbeschriebenen Schiedsrichter-Blattes. Krass aber, dass Aue vermutlich nicht in die Relegation gemusst hätte, wenn es die Torlinientechnik auch in Liga 2 gäbe. Da sieht man noch einmal, wie eng dort bis zuletzt alles zuging.

Ich wünsche Braunschweig jedenfalls, dass sie in Liga 3 ordentlich Fuß fassen und vielleicht zeitnah wieder zum Angriff auf die ersten drei Plätze blasen können.

P.S.: Bin auch für Kiel in der Relegation, aber eher, weil ich in solchen Partien in der Regel für den vermeintlichen Underdog bin.
Jewels
Ich bin mir nicht sicher, ob ein früherer Rauswurf Lieberknechts viel gebracht hätte, außer noch mehr Unruhe. Hätte, hätte, Fahrradkette. In Braunschweig sind im Übrigen die Stimmen nach einem Rauswurf Marc Arnolds extrem laut und ich verstehe auch nicht, wieso an ihm festgehalten wird. Er ist eben maßgeblich an der Personalsituation beteiligt und da wurde es Lieberknecht oft nicht einfach gemacht, wenn vielversprechende Spieler verkauft wurden. Dafür hat man halb Skandinavien leer gekauft. wink.gif In der Offensive hat das aber nichts gebracht. Keine Ahnung, was da jetzt kommt. Ich hoffe sehr auf einen baldigen Aufstieg. Immerhin spielt man als Drittligist die erste Runde DFB-Pokal zuhause, oder? smile.gif
Matt
So, die "garstigen Radkappen" mit einem relativ klaren Sieg gegen Kiel. Sehr schade. Wird im Rückspiel eine schwierige Aufgabe, aber ein 2:0 würde ja bereits reichen.
Bir'kher
Ich fand die Analysen von dir, Matt, sehr interessant. Ich frage mich aber, ob du deine Tipps auch mit dem Hintergrund solcher Statistiken machst oder eher aus dem Bauch raus. Ich bin ja eher ein Bauchtipper, lehne Unentschieden aber nicht gänzlich ab. Gibt ja n paar Spiele, bei denen man beiden Mannschaften nichts zutraut - und dann kanns ja n wunderbares Unentschieden werden.
Bonusfragen sehe ich jetzt nicht tragisch, wobei man IMO Meister und Herbstmeister nicht tippen braucht. Aber so n Gag wie "erste Entlassung" oder "erste Rote" fänd ich nett.
Was Braunschweig angeht... Ich glaube nicht, dass Lieberknecht das Problem war. Ich halte ihn für einen guten Trainer, der mit Leidenschaft und Herzblut dabei war. In Braunschweig liegen die Probleme wohl eher in der Mannschaftsqualität. Traurig find ichs, aber andererseits bin ich froh, dass die (mir sympathischen) Fürther dem Tod nochmal von der Schippe gesprungen sind...
Leider wird Wolfsburg die Liga halten, auch wenn ichs gut finde, wenn solche Plastikklubs die Liga verlassen würden. Ich hab bei solchen Vereinen (auch z.B. bei schnell zusammengekauften All-Star-Teams wie PSG oder Chelsea) auch immer das Gefühl, dass da das letzte Quentchen Mannschaftsgeist oft fehlt - sowas passiert Bayern, Real oder Liverpool eher nicht.
Adm. Ges
Bankfurt hat tatsächlich die Bayern (verdient) im DFB-Pokalfinale geschlagen. Das Finale dürfte allerdings auch neuen Diskussionsstoff zum Thema Videobeweis bringen. Die erste Entscheidung, das 2:1 nicht zu revidieren, fand ich absolut richtig. Bei der zweiten Entscheidung war der Schiedrichter mal wieder die ärmste Sau im Land. Nun werden alle rummosern, dass er einen glasklaren Elfmeter nicht gegeben habe. Hätte er aber seine Entscheidung geändert und den Elfer gegeben, dann wäre das wieder "typisch Bayern" gewesen. Ich halte auch die zweite Entscheidung für vertretbar, wobei sich Frankfurter über eine andere Entscheidung auch nicht hätte beschweren dürfen.

Angenehm sind mir beide Trainer aufgefallen, die nach dem Spiel gute und respektvolle Interviews gaben.
Matt
Man vergesse auch nicht die "Nebenwirkungen" des Frankfurter Sieges: Stuttgart ist nun definitiv nicht international dabei, während RB im Sommer die Tippel-Tappel-Tour über die Dörfer (aka Europa-League-Qualifikation) bestreiten darfmuss. Das heißt, drei Runden (jeweils mit Hin- und Rückspiel) sind gegen hochmotivierte Underdogs möglichst erfolgreich zu bestreiten, obwohl man selbst eher auf Verletzungsminimierung aus ist. Kurzum: Maximal doof gelaufen. Im Nachhinein muss man den RB-Verantwortlichen (Mintzlaff, Rangnick) schon fast prophetische Fähigkeiten unterstellen: Erst durch den Frankfurter Sieg darf die RB-Saison im Nachhinein endgültig als verkorkst gelten. Man hat bei RB halt andere Ansprüche als anderswo. Ob man dennoch eine Vertragsverlängerung Hasenhüttls ablehnen musste, steht auf einem anderen Blatt.

Ansonsten aber Glückwunsch an Frankfurt, die enorm viel investiert haben. Am Ende war der Sieg aus meiner Sicht zumindest nicht unverdient, auch wenn eine gehörige Portion Glück dabei war (z.B. die schlechte Chancenverwertung der Bayern). Die Schiri-Entscheidungen waren exakt so, wie ich mir persönlich den Videobeweis immer wünschen würde (und wie er z.B. beim American Football praktiziert wird): Die Entscheidung auf dem Platz wird nur revidiert, wenn es glasklare Evidenz dafür gibt, dass sie falsch war. Das ist weder beim Handspiel von Kevin Prince Boateng noch beim vermeintlichen Elfer in der Nachspielzeit der Fall gewesen. Also alles in Butter.

@Bir'kher: Ich habe natürlich die eine oder andere Strategie im Hinterkopf, aber während der Saison tippe ich größtenteils nach Bauchgefühl. Ich kann aber nicht ausschließen, dass mein Bauchgefühl dann und wann von analytischen Überlegungen übermannt wird. Das geschieht dann aber nicht bewusst. Ausnahme war der letzte Spieltag: Ich wusste, dass der Abstand auf Platz 3 groß genug ist, dass da nur im unwahrscheinlichsten Extremfall noch was anbrennen kann. Und wegen der zu erwartenden Extrapunkte für Lex durch die Bonusfragen wusste ich ferner, dass ich 5 Punkte besser tippen muss als er. Also habe ich bewusst risikovoll getippt, dabei versucht zu antizipieren, was er vermutlich tippen wird, ohne dabei *zu* risikoreich vorzugehen. Hierfür habe ich sogar ein paar Varianten durchsimuliert. Hat aber alles nix genützt, wenn die Ergebnisse (bis auf Bayern) am Ende im Wesentlichen alle der Erwartung entsprachen und es nicht einmal Unentschieden (die Lex bekanntlich nicht tippt) gab.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.