Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 827

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 830

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/lofiversion/index.php on line 598
Trek BBS > Die Fußball-Bundesliga
Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Die Fußball-Bundesliga
Trek BBS > Transporterraum > Outer Trek
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26
Bir'kher
Hab was passendes gefunden:Klick.
tabby
*Anpfiff!* beer.gif

2:2 im Eröffnungsspiel smile.gif
Schade für die Hamburger, sie waren besser imo

Gabs da nicht mal so n Lexsches Gewinnspiel für? wink.gif
Adm. Ges
Die Lex'schen Gewinnspiele gabs immer nur zu den großen Turnieren.

Unser radioeins-Tippteam gibts auch noch, da sind Birke & me aber derzeit die einzigen Tipper. Dafür kannste dort sogar deine Eitnracht tippen - 1.-3. Liga ist drin.
Dr. Zoidberg
QUOTE (Adm. Ges @ 15. Aug 2008, 23:03) *
(...) 3. Liga ist drin.

Wie schön. cool.gif
Adm. Ges
Hey Zoidi, dich gibts auch noch? Schön, dass du hier mal wieder vorbeischaust.

Wie war das mit Bayern und Dortmund am letzten Spieltag? wink.gif
Darth_Poodle
ZITAT(Adm. Ges @ 26. Sep 2008, 01:12) *
Wie war das mit Bayern und Dortmund am letzten Spieltag? wink.gif



das ist doch schon wieder vergessen ph34r.gif

aber wie war das doch gleich nochmal mit hertha im dfb pokal mrgreen.gif
Adm. Ges
ZITAT(Darth_Poodle @ 26. Sep 2008, 09:38) *
ZITAT(Adm. Ges @ 26. Sep 2008, 01:12) *
Wie war das mit Bayern und Dortmund am letzten Spieltag? wink.gif



das ist doch schon wieder vergessen ph34r.gif

aber wie war das doch gleich nochmal mit hertha im dfb pokal mrgreen.gif


Das war ja nur ein 1:2 nach Verlängerung. Die Bayern haben wenigstens gegen Werder verloren, aber Dortmund... mrgreen.gif
Darth_Poodle
ZITAT(Adm. Ges @ 26. Sep 2008, 11:06) *
Das war ja nur ein 1:2 nach Verlängerung. Die Bayern haben wenigstens gegen Werder verloren, aber Dortmund... mrgreen.gif


ja dortmund hat zugegeben unter aller sau gespielt und hoffenheim echt top

vergleich ich die leistung von hoffenheim und hertha als gegner...tjaha.. mrgreen.gif

aber in einem tunier weiter zu kommen ist wichtiger

nachdem der uefacup eh gestorben ist....kloppos zauber ist nun wohl verblasst

aber egal. gegen hannover 96 werd ich ihn trotzdem anschmachten laugh.gif
Adm. Ges
Dabei hast du meine volle Unterstützung. Ich mag ihn auch sehr.
tabby
QUOTE (Darth_Poodle @ 26. Sep 2008, 12:49) *
gegen hannover 96 werd ich ihn trotzdem anschmachten laugh.gif

bei uns ist es verboten die verbotene Zahl des verbotenes Clubs aus der verbotenen Stadt zu nennen.
Also 95+1 .. kein Witz! wink.gif

An Tagen an denen der BVB gegen die 95+1er spielt, drücke selbst ich ihnen die Daumen mrgreen.gif
Bir'kher
95+1? Hehe, das erinnert mich dran, dass ich im Datum üblicherweise den April stets ausschreibe, den September aber immer zweizahlig schreibe, um das Böse nicht sehen zu müssen - bzw. das Gute hervorzuheben...
Voivod
Die "Sportschau" gehört zu meiner samstäglichen Routine. Gestern jagte ein Highlight das andere. Zuerst das 5:4 von Werder gegen die heroisch kämpfenden Hoffenheimer (Werders Özal wird ein Weltstar...), und dann die Schande von Hannover für Klinsis Bayern! wink.gif Wenn's so weitergeht, könnten die Münchner den Anschluss verpassen. Great! Ich hoffe, dass diesmal Leverkusen in den Titelkampf eingreifen kann.
tabby
Vizekusen kann aber nicht Meister werden,.. wie der Name schon sagt.
Aber Werder is einfach geil! Ich bin zwar kein bekennender Fan von ihnen, aber wenigstens passiert da mimmer etwas wenn die spielen.
.. und Offensivszenen und Tore,.. das ist nunmal das was gefällt smile.gif
Darth_Poodle
stimmt werder geht imo voll ab..könnt mir glatt symphatisch werden, vorallem wenn sie gegen die richtigen so haushoch gewinnen tongue2.gif

ob sie es nur diesmal schaffen, die form wirklich bis zum schluss zu halten?

ich freu mich jedenfalls, dortmund gewonnen, schalke verloren laugh.gif
Adm. Ges
Juchuuu, Chosebuz hat den ersten Sieg eingefahren! Leider ausgerechnet gegen Hertha. sad.gif
Kobi
ZITAT(Darth_Poodle @ 28. Sep 2008, 13:42) *
stimmt werder geht imo voll ab..könnt mir glatt symphatisch werden, vorallem wenn sie gegen die richtigen so haushoch gewinnen tongue2.gif

ob sie es nur diesmal schaffen, die form wirklich bis zum schluss zu halten?

ich freu mich jedenfalls, dortmund gewonnen, schalke verloren laugh.gif

Wahrscheinlich können sie das nicht. Erfahrungsgemäß wird die Rückrunde ja grottig und die müssen sich wieder hochkämpfen. Aber momentan macht das wirklich Spaß, wobei ja abzuwarten bleibt, was Mittwoch gegen Mailand passiert ...
tabby
*grmpf!*

Wolfsburg ist Meister!
Ausgerechnet die VW Retourten!
Als Braunschweiger passt das überhaupt nicht in mein Weltbild.

Aber dennoch sind wir gestern die gut 20km nach Wolfsburg gefahren. Nicht zum Feiern, nicht zum Jubeln, sondern einfach um den Bauern dort das Bier weg zu trinken.
Das haben wir geschafft! biggrin.gif
Ansonsten Münschen 2ter, Stuttgart 3ter, Herthafrösche und HSV in der Euro Liga.
hm

KSC und Bielefeld sind schon abgestiegen, Cottbus wird ihnen noch Folgen denke ich. Die sind schon überfällig wink.gif

Freiburg und Mainz steigen auf. Nürnberg auch, nachdem sie die Quali gegen Cottbus gewonnen haben.
Adm. Ges
Wolfsburg nervt mich auch - Stuttgart wäre mir lieber gewesen, sogar die Bayern. wink.gif Für Chosebuz bin ich natürlich schon aus Lokalpatriotismus, insofern also gegen Nürnberg. Aber schön, dass Freiburg und Mainz wieder da sind.
spicy
Wolfsburg ist mir eigentlich egal, nächste Saison sind eh die Bayern wieder dran laugh.gif
Mein persönliches Saisonziel wurde ja erreicht - Klinsmann ist weg!
Und der Club soll bitte da bleiben, wo er ist (oder dahin gehen wo der Pfeffer wächst).
Voivod
Enke ist tot... Wahrscheinlich Selbstmord. RIP
Adm. Ges
Der Selbstmord ist bestätigt. Und ein weiterer Lokführer ist nun wohl für ne Weile dienstunfähig. "Person unter Zug" ist eine meiner größten Ängste. Mir reichts einmal so blöd gewesen zu sein und ausm Zugfenster geguckt zu haben, als ich an einer Stelle vorbeigefahren bin, wo gerade die Reste eingesammelt wurden.

Mal abwarten, was dazu noch ermittelt wird. Auf jeden Fall ein großer Verlust für den deutschen Fußball.
Voivod
Anscheinend war er schon eine Weile in psychologischer Behandlung. Seit dem Tod seiner zweijährigen Tochter soll er nicht mehr derselbe gewesen sein. Naja, jetzt hat er halt von seinem Menschenrecht Gebrauch gemacht... sad.gif

(Mal gucken, ob der Todesfall in FM 10 Einlass findet... unsure.gif )
Bir'kher
ein Enke-Patch? Ich hoffs ja mal nicht... Irgendwie trifft mich dieser Selbstmord hart, ich weiß auch nicht wieso. Machs gut Robert, halt den Himmelskasten sauber!
tabby
hmpf!

Um einen verstorbenen Familienangehörigen,Freund oder Kollegen oder was immer zu trauern ist eine Sache,.. Aber wozu in aller Welt diese Ikonisierung?
Enke hat mein Mitgefühl, genau wie seine Angehörigen,.. aber meiner Ansicht nach bekommt er nu viel zu viel Aufmerksamkeit.

Er bekommt jetzt im Tode die Aufmerksamkeit die er zu Lebzeiten niemals bekommen hatte oder hätte. Das ist nicht gut! Die ganzen anderen Kaputten und Kranken
da draussen werden das merken und sich irgendetwas Schlaues denken wie: "Yeah! Wenn ich mich töte bekomme ich aufmerksamkeit!"
Das kann nicht wahr sein. Ich sehe eine Steigerung von Selbstmorden und Amokläufen.
Man hätte dem Volk statt dessen versuchen sollen aufzuzeigen das Selbstmord nicht der beste Weg ist.

Nicht leicht ist das Ganze wohl für die 95+1er, denn die haben ihren mit Abstand besten Mann verloren.

Schade um Robert, er war ohne Frage ein guter Sportler! Ich mochte an ihm das er nicht so ein Lautsprecher gewesen ist wie z.B. die Herren Kahn und Lehmann.
Aber wie bereits oben gesagt, die Ikonisierung ist völlig fehl am Platze!

so long

Voivod
^Naja, mit der Ikonisierung gebe ich dir recht. Das ist nur menschlich, ist halt so... Ausserdem wird jetzt zumindest für ein paar Tage in den Medien über psychische Krankheiten aufgeklärt. Nach kurzer Zeit wird das aber wieder vorbei sein und man wird über depressive Menschen wieder lachen. Warum hat Enke seine Krankheit wohl nicht richtig behandeln lassen, und zwar stationär? Weil er sich seiner schämte und Spott befürchtete. Wäre ihm wohl tatsächlich nicht besser ergangen als dem Deisler. Wahrscheinlich nahm er auch keine Medikamente.

Aber das irgend ein Normalsterblicher, der sich umbringt, nun mehr Aufmerksamkeit bekommt, ist natürlich Blödsinn. Das passiert jeden Tag, und kein Schwein interessiert es. Ich glaube wirklich nicht, dass es jetzt eine Selbstmordwelle gibt, lol.

Ob es "bessere Wege" als Suizid gibt für einen Depressiven? Das kann nur das betreffende Individuum selbst entscheiden. Jeder hat das Recht auf Suizid, wenn der Leidensdruck nicht mehr auszuhalten ist. Auch ein Profisportler mit Frau und Kind. Es ist ein Recht, basta.

Komisch bei der Sache ist, dass die Leute für einen Promi anscheinend Verständnis haben, wenn er sich vor den Zug schmeisst.

sorry für ot.

Adm. Ges
@Voiv: Die erhöhten Zahlen nach Medienberichten sind leider statistisch nachweisbar. In der Hinsicht ist so ein "berühmter" Fall schlichtweg ein Gau. Und ganz nebenbei: In Deutschland gibt es jährlich ca. 1.000 Suizide im Bahnbereich, das sind durchschnittlich 3 pro Tag!

Ganz pervers wars (vor?)letztes Jahr übrigens zu Silvester in Berlin. Da war der Zug nach einem Suizid gerade wieder freigegeben, um in die Werkstatt zu fahren, und erwischte einen Bahnhof weiter den nächsten. Ein Zug, zwei Lokführer...
Voivod
ZITAT(Adm. Ges @ 13. Nov 2009, 23:10) *
@Voiv: Die erhöhten Zahlen nach Medienberichten sind leider statistisch nachweisbar. In der Hinsicht ist so ein "berühmter" Fall schlichtweg ein Gau. Und ganz nebenbei: In Deutschland gibt es jährlich ca. 1.000 Suizide im Bahnbereich, das sind durchschnittlich 3 pro Tag!

Ganz pervers wars (vor?)letztes Jahr übrigens zu Silvester in Berlin. Da war der Zug nach einem Suizid gerade wieder freigegeben, um in die Werkstatt zu fahren, und erwischte einen Bahnhof weiter den nächsten. Ein Zug, zwei Lokführer...


Das wusste ich wirklich nicht mit den erhöhten Zahlen nach Medienberichten. Wirklich ein Gau? Wieviel Suizide mehr? Link? Auch Amokläufe, wie Tabby gesagt hat?

Das mit der Bahn ist natürlich tragisch. Den Selbstmördern ist es nun mal piepegal, ob Lokführer traumatisiert werden oder der Bahnverkehr aufgehalten wird. Von den Selbstmördern wirst du kaum Verständnis bekommen... Und wem willst du die Schuld in die Schuhe schieben?Den Selbstmördern, den Psychiatern oder der Gesellschaft, die psychische Krankheiten mit einem Stigma versieht? Ernstgemeinte Frage, ich weiss es auch nicht. Vielleicht bessere medizinische Versorgung und Enttabuisierung von Depression &Co?

Soll man über Suizide den Mantel des Schweigens hüllen, damit es keine "Nachahmungstäter" gibt? Wie hätte im Fall Enke verfahren werden sollen? "Oh, wie ist das peinlich, ein Star mit Geld, Ruhm, etc. hat sich gekillt. Schande über ihn! Am besten totschweigen!"
logan3333
ZITAT
Und wem willst du die Schuld in die Schuhe schieben?Den Selbstmördern, den Psychiatern oder der Gesellschaft, die psychische Krankheiten mit einem Stigma versieht? Ernstgemeinte Frage, ich weiss es auch nicht. Vielleicht bessere medizinische Versorgung und Enttabuisierung von Depression &Co?

Das Problem mit den Depressiven ist das nur sie wirklich von ihrer Krankheit wissen und sie vor der Gesellschaft meistens erfolgreich verheimlichen. Im Fall Enke war das nicht anders. Wie kuriert man eine Depression? Mit Drogen, mit gutem Zureden? Sicher gibt es in unserer Gesellschaft zuviele Idioten die mit den Depressiven falsch umgehen, die kein Verständnis für das Problem an sich haben, und manche Depressiven laufen dann genau deshalb Amok. Selbstmord durch die Polizei und vorher noch ein wenig Terrorismus in eigener Sache gegen die Leute die der Depressive für seine Leiden verantwortlich macht. Trittbrettfahrer gibt es leider bei beiden.
Voivod
^Ich möchte mal wissen, woher du deine "Fakten" über Depressive hast.

Wenn die depressiven von ihrer Krankheit wissen, ist das also schlecht? Nein, sie können sich in Behandlung begeben, eine Therapie machen, die übrigens NICHT aus gutem Zureden besteht (typische Klischeevorstellung), und auch Medikamente ("Drogen") nehmen. So kann man den Depressiven helfen. "Drogen" sind gut gegen viele Arten von Depressionen, weil sie eine organische Störung lindern helfen. Es ist die Hirnchemie (Serotoninaufnahme, etc..), die ausser Bahn geraden ist, in vielen Fällen, ausser bei Depressionen durch die Lebensumstände. Oder denkst du, man kann eine Depression mit Willensanstrengung überwinden?

Welche Depressiven laufen denn Amok? Ach ja, du beziehst dich wahrschleinlich auf das "depressive" Kid in dieser Schule... Wieviele Amokläufe gab es denn in den letzten Jahren von Depressiven? Wieviele deaths by cop? Oder ziehst du dir diese Aussagen aus dem Arsch? wink.gif

Vielleicht habe ich deinen ersten Satz missverstanden. Aber eben, ist es ein Wunder, wenn psychisch Kranke ihr Leiden verheimlichen? Sie verlieren viele "Freunde" und wahrscheinlich auch den Job. Nicht nur aus Leistungsgründen...

Hat ja wirklich nicht mehr viel mit Fussball zu tun hier, aber eben...
Mad Hatter
ZITAT(Voivod @ 14. Nov 2009, 11:42) *
^Ich möchte mal wissen, woher du deine "Fakten" über Depressive hast.

Daher wo auch "das Wissen" herkommt dass unsereins & Co. ausschließlich von Verwandten in die Klapse gesteckt werden. Solltest du anderer Meinung sein dann bist du Scientologe, Logan hat seine weitgefächerten Kenntnisse über psychisch Kranke ja schon auf den ersten Seiten des "Amoklauf-Threads" zum Besten gegeben, gut das das Board hier ne Ignorierfunktion hat wink.gif mrgreen.gif

OT Ende
Voivod
ZITAT(Mad Hatter @ 14. Nov 2009, 13:40) *
ZITAT(Voivod @ 14. Nov 2009, 11:42) *
^Ich möchte mal wissen, woher du deine "Fakten" über Depressive hast.

Daher wo auch "das Wissen" herkommt dass unsereins & Co. ausschließlich von Verwandten in die Klapse gesteckt werden. Solltest du anderer Meinung sein dann bist du Scientologe, Logan hat seine weitgefächerten Kenntnisse über psychisch Kranke ja schon auf den ersten Seiten des "Amoklauf-Threads" zum Besten gegeben, gut das das Board hier ne Ignorierfunktion hat wink.gif mrgreen.gif

OT Ende


Danke für die Zitate von Logan! Rotfl... Naja, ich kläre ihn gerne auf, war auch nicht so schlimm, was er oben geschrieben hat. Im Gegensatz zu den Aussagen im anderen ominösen Thread.

logan3333
ZITAT
Vielleicht habe ich deinen ersten Satz missverstanden

Vielleicht? Und nur den ersten?

ZITAT
Wenn die depressiven von ihrer Krankheit wissen, ist das also schlecht? Nein, sie können sich in Behandlung begeben, eine Therapie machen, die übrigens NICHT aus gutem Zureden besteht (typische Klischeevorstellung), und auch Medikamente ("Drogen") nehmen.

Nein, es ist schlecht das die Leute gezwungen sind ihren Krankheitszustand vor der Gesellschaft zu verheimlichen. Und ich stelle die positiven Aspekte einer psychischen Behandlung nicht in Abrede.

ZITAT
So kann man den Depressiven helfen. "Drogen" sind gut gegen viele Arten von Depressionen, weil sie eine organische Störung lindern helfen. Es ist die Hirnchemie (Serotoninaufnahme, etc..), die ausser Bahn geraden ist, in vielen Fällen, ausser bei Depressionen durch die Lebensumstände.

Dir ist schon klar das Leute die Depressionen haben auch gerne zu Drogen wie Alkohol, Heroin und sonstigen Suchtgiften greifen? Die meinte ich eigentlich damit.

ZITAT
Oder denkst du, man kann eine Depression mit Willensanstrengung überwinden?

Nein, Depressive haben eher ihren Willen verloren.

ZITAT
Welche Depressiven laufen denn Amok? Ach ja, du beziehst dich wahrschleinlich auf das "depressive" Kid in dieser Schule... Wieviele Amokläufe gab es denn in den letzten Jahren von Depressiven? Wieviele deaths by cop? Oder ziehst du dir diese Aussagen aus dem Arsch?

Nein, nicht aus dem Arsch aber aus Wikipedia.


Der hier war depressiv....


Der hier auch unter Medikation ....


Auch der gute Major hatte Depressionen.


Oder Klein-Timmy der Schreckliche der auch schon in ambulanter Behandlung ....

uvm...


ZITAT
^Ich möchte mal wissen, woher du deine "Fakten" über Depressive hast.

Wenn die depressiven von ihrer Krankheit wissen, ist das also schlecht? Nein, sie können sich in Behandlung begeben, eine Therapie machen, die übrigens NICHT aus gutem Zureden besteht (typische Klischeevorstellung), und auch Medikamente ("Drogen") nehmen. So kann man den Depressiven helfen. "Drogen" sind gut gegen viele Arten von Depressionen, weil sie eine organische Störung lindern helfen. Es ist die Hirnchemie (Serotoninaufnahme, etc..), die ausser Bahn geraden ist, in vielen Fällen, ausser bei Depressionen durch die Lebensumstände. Oder denkst du, man kann eine Depression mit Willensanstrengung überwinden?

Welche Depressiven laufen denn Amok? Ach ja, du beziehst dich wahrschleinlich auf das "depressive" Kid in dieser Schule... Wieviele Amokläufe gab es denn in den letzten Jahren von Depressiven? Wieviele deaths by cop? Oder ziehst du dir diese Aussagen aus dem Arsch? wink.gif

Vielleicht habe ich deinen ersten Satz missverstanden. Aber eben, ist es ein Wunder, wenn psychisch Kranke ihr Leiden verheimlichen? Sie verlieren viele "Freunde" und wahrscheinlich auch den Job. Nicht nur aus Leistungsgründen...

Hat ja wirklich nicht mehr viel mit Fussball zu tun hier, aber eben...

Das hier und ...

ZITAT
Daher wo auch "das Wissen" herkommt dass unsereins & Co. ausschließlich von Verwandten in die Klapse gesteckt werden. Solltest du anderer Meinung sein dann bist du Scientologe, Logan hat seine weitgefächerten Kenntnisse über psychisch Kranke ja schon auf den ersten Seiten des "Amoklauf-Threads" zum Besten gegeben, gut das das Board hier ne Ignorierfunktion hat wink.gif mrgreen.gif

OT Ende

das hier, sind meiner Meinung nach genau die Art von Ignoranz die ich weiter oben erwähnt habe.
Voivod
^Dass niemand ohne grosse psychische Probleme Amok läuft (muss nicht Depression sein, btw... Hat Wikipedia Einblick in die Krankenakten?) ist mir schon klar. Ich kenne diese Fälle nicht im Detail, glaube aber kaum, dass die Krankheit alleine der Hauptgrund fürs austicken war, wie du suggerierst. Wenn aber nur "manche Depressive" unter den vier Millionen Kranken alleine in Deutschland Amok laufen würden, wäre der Bevölkerungsschwund immens. Du zitierst per Wikipedia vier Amokläufe, und leitest dadurch irgend etwas ab? Du mit deiner Amokfaszination... Am besten Beziehungsprobleme auch als "Depression" deklarieren, dann kann man der Krankheit auch noch viele Morde in die Schuhe schieben. Pathologisierung von Verbrechern nennt man das, praktisch, um keine anderen Gründe für das Geschehene sehen zu müssen. (Vielleicht Ego-Shooter? tongue2.gif )
tabby
Enke bekommt nu sogar eine Live-Übertragung seiner Trauerfeier!
Allen Ernstes! Eine Live-Übertragung aus dem 95+1er Stadion aus der verbotenen Stadt!

Das ist doch mal eine alternative Art und Weise zu würdigen das er Frau und Kind im Stich gelassen hat um sich vor einen Zug zu werfen!
...eine wundervolle Art und Weise zu zeigen das es sich lohnt das Falsche zu tun um Aufmerksamkeit zu erhalten.
...eine clevere Art und Weise zu demonstrieren das es keinen Sinn macht sich seinen Problemen zu stellen.

Ich wage zu bezweifeln das Robert solch eine Aufmerksamkeit wollte oder sie gar verdient hat... mit dieser Tat.

Voivod
^Ja, ist wirklich schändlich, dass er sich gekillt hat... Woher nimmt er bloss das Recht? Suizid ist eine Sünde, wie der Papst sagt!

rolleyes.gif

Wie ich schon oben zu dir geschrieben habe, hast du nicht das geringste Recht, über ihn zu urteilen, weil du verdammt nochmal nicht in seinen Kopf hineinsehen konntest, als er es tat. Was masst du dir an?
Mad Hatter
ZITAT(tabby @ 15. Nov 2009, 11:23) *
Enke bekommt nu sogar eine Live-Übertragung seiner Trauerfeier!
Allen Ernstes! Eine Live-Übertragung aus dem 95+1er Stadion aus der verbotenen Stadt!

Das ist doch mal eine alternative Art und Weise zu würdigen das er Frau und Kind im Stich gelassen hat um sich vor einen Zug zu werfen!
...eine wundervolle Art und Weise zu zeigen das es sich lohnt das Falsche zu tun um Aufmerksamkeit zu erhalten.
...eine clevere Art und Weise zu demonstrieren das es keinen Sinn macht sich seinen Problemen zu stellen.

Ich wage zu bezweifeln das Robert solch eine Aufmerksamkeit wollte oder sie gar verdient hat... mit dieser Tat.


Puh, mich schüttelts immer etwas bei solchen Aussagen. Keine Frage, ich respektier die Meinung schon, aber mich beschleicht jedes Mal das Gefühl dass man wohl einfach nicht genug Scheiße gefressen hat um es anders zu sehen. Außerdem kann ich nie umhin mich dabei persönlich angegriffen zu fühlen weils einfach impliziert dass alle Psychos feige Schwächlinge sind die sich nur nicht genug anstrengen.

Die "Probleme" denen man sich stellen sollte sind meist gar nicht das Problem. Ich kann dazu einfach nur sagen dass es die Hölle ist wenn man nur so vor sich hinvegetiert, alles nicht nur als sinnlos sondern als völlig unerträglich empfindet und keinen Anrieb hat mit dem ganzen Piss weiterzumachen. Man sagt doch einem Krebskranken der's nicht packt auch nicht dass er sich seinem Problem nicht gestellt hat und genau das ist der Punkt den "ihr Normalos" alle nicht verstehen/akzeptieren könnt: Psychische Erkrankungen sind nichts das man einfach steuern und allein mit gutem Willen wegzaubern kann! Depressionen und der ganze Rotz sind nicht ein bißchen schlechte Laune oder die Frustration die jeder mal hat. Woher nehmen sich andere das Recht darüber zu urteilen ob er "das Falsche" getan hat? Für euch persönlich mag es das Falsche sein und nicht in Frage kommen, aber das heißt nicht dass es für andere nicht genau das Richtige ist. Wer wäre ich um mir anmaßen zu können zu wissen was für Person X richtig oder falsch ist?
Voivod
^Danke Morri.

Ich hatte echt nicht den Nerv, dem Vollpfosten Tabby das zu erläutern. Er ist wohl einer dieser "reiss dich mal zusammen"-Typen.

Es klingt ja gleich so, als hätte Enke sich freudig vor den Zug geworfen. Er hat bestimmt an seine Angehörigen gedacht. Er hat bestimmt an das Leid gedacht, dass er mit seinem Freitod hinterlässt. Aber das reichte nicht, um ihn am Leben zu erhalten. Er wollte nun mal mit seinen Qualen nicht weiterleben, KONNTE nicht. Als wäre die Entscheidung für Suizid irgend eine Laune... rolleyes.gif Bis der Selbsterhaltungstrieb aussetzt, braucht es verdammt viel Schmerz.

Was man ihm vorwerfen kann, ist, dass er sich nicht genug hat behandeln lassen. Obwohl sich auch Depressive nach 20 Jahren Behandlung noch killen. Ein schwer Depressiver ist in der Hölle. Das ist keine schlechte Laune, das ist reine Agonie.

Ne, ich respektiere Tabbys Meinung nicht.
Mad Hatter
ZITAT(Voivod @ 15. Nov 2009, 12:23) *
Ne, ich respektiere Tabbys Meinung nicht.

Vielleicht sollte ich erläutern: Ich meine natürlich ich respektiere es wenn jemand das für sich selbst so in Anspruch nimmt und es für ihn niemals in Frage käme.

Der Satz mit dem Selbsterhaltungstrieb ist schon sehr treffend. Obwohl die bloße Existenz desselben diese Hölle ausmacht. Ich denke aber dass viele es eben einfach nicht nachvollziehen können weil sie das Glück haben zu diesem Trieb noch die Fähigkeit geliefert zu bekommen etwas mit ihm anfangen zu können^^ Aber ich kanns ihnen ja nicht vorwerfen.

Denk an die Zombies Bemän smile.gif

logan3333
ZITAT
Enke bekommt nu sogar eine Live-Übertragung seiner Trauerfeier!
Allen Ernstes! Eine Live-Übertragung aus dem 95+1er Stadion aus der verbotenen Stadt!

Das ist doch mal eine alternative Art und Weise zu würdigen das er Frau und Kind im Stich gelassen hat um sich vor einen Zug zu werfen!
...eine wundervolle Art und Weise zu zeigen das es sich lohnt das Falsche zu tun um Aufmerksamkeit zu erhalten.
...eine clevere Art und Weise zu demonstrieren das es keinen Sinn macht sich seinen Problemen zu stellen.

Ich wage zu bezweifeln das Robert solch eine Aufmerksamkeit wollte oder sie gar verdient hat... mit dieser Tat.


Tabby erkennt gleich wie ich nur die jetzt durch die Allgemeinheit (Voivod und Madhatter eingschlossen) auftretende Ignoranz und die damit verbundene Heuchelei, speziell durch die Politik und den Medien. Enke war reich als Fußballprofi er hätte sich jede erdenkliche Behandlung, Medikamente usw... leisten können. Er kann sogar sowei gehen diese Behandlung vor der Öffentlichkeit abzuschirmen und sie mit einem anderen Krankheitsbild zu maskieren. Enke hat den Blödsinn der da abläuft nicht verdient. Wann kommt die erste Trauerfeier für einen Amokläufer wie Winnenden-Tim? Der hat schieslich kaum etwas anderes gemacht?

ZITAT
^Dass niemand ohne grosse psychische Probleme Amok läuft (muss nicht Depression sein, btw... Hat Wikipedia Einblick in die Krankenakten?) ist mir schon klar. Ich kenne diese Fälle nicht im Detail, glaube aber kaum, dass die Krankheit alleine der Hauptgrund fürs austicken war, wie du suggerierst. Wenn aber nur "manche Depressive" unter den vier Millionen Kranken alleine in Deutschland Amok laufen würden, wäre der Bevölkerungsschwund immens. Du zitierst per Wikipedia vier Amokläufe, und leitest dadurch irgend etwas ab? Du mit deiner Amokfaszination... Am besten Beziehungsprobleme auch als "Depression" deklarieren, dann kann man der Krankheit auch noch viele Morde in die Schuhe schieben. Pathologisierung von Verbrechern nennt man das, praktisch, um keine anderen Gründe für das Geschehene sehen zu müssen. (Vielleicht Ego-Shooter? tongue2.gif )


Du vermengst vier Millionen psychisch Kranke mit Leute wie Winnenden Tim und dem Schienenküsser Enke, also Leute die entweder Selbstmord oder erweiterten Selbstmord begehen? Wenn hier jemand die Wahrheit verkennt und pathologiersiert bis das du. Ich unterscheide zwischen Leuten mit einen psychischen Problemen und de facto Mördern und Selbstmördern, ich gehen wesentlich differenzierter mit der Problematik um da ich mich damit beschäftigen will, anstatt meine Anteilslosikeit, schändliche Angst und geballte Ignoranz hinter einer Statistik zu verstecken.

tabby
Was zur Hölle geht denn jetzt ab? blink.gif

QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 11:58) *
Wie ich schon oben zu dir geschrieben habe, hast du nicht das geringste Recht, über ihn zu urteilen, weil du verdammt nochmal nicht in seinen Kopf hineinsehen konntest, als er es tat. Was masst du dir an?

*?*
Ich masse mir an die Augen offen zu halten!
Selbstverständlich kann ich nicht in seinen Kopf reinschauen,... Aber ich habe das Recht zu urtreilen, zumindest in den Fragen die ich beurteilen kann! Nämlich das er seine Frau und seine Adoptivtochter allein dastehen lässt. Zwar nicht unbedingt als Hungerleider, zugegeben, aber dennoch ohne Ehemann/Vater.
und, willst Du mir allen Ernstes erzählen das Suizid der richtige Weg ist? *au weia!*


QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 12:04) *
Puh, mich schüttelts immer etwas bei solchen Aussagen. Keine Frage, ich respektier die Meinung schon, aber mich beschleicht jedes Mal das Gefühl dass man wohl einfach nicht genug Scheiße gefressen hat um es anders zu sehen.

Das würde ich nicht so stehen lassen! Habe weit mehr fressen *dürfen* als es mir lieb gewesen ist!


QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 12:04) *
Außerdem kann ich nie umhin mich dabei persönlich angegriffen zu fühlen

Es war nicht meine Absicht Dich anzugreifen. sorry

QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 12:04) *
Für euch persönlich mag es das Falsche sein und nicht in Frage kommen, aber das heißt nicht dass es für andere nicht genau das Richtige ist. Wer wäre ich um mir anmaßen zu können zu wissen was für Person X richtig oder falsch ist?

oh mann!
Ich halte es für den falschen Weg sich selbst zu ermorden, ja! Aber darauf wollte ich nicht hinaus!
Mir geht es persönlich total auf den Zwirn das man Enke zur Ikone macht. Ich sehe keinerlei Berechtigung darin. Womit hat er sich das verdient? Ich sehe da wirklich gar nix! Wenn schon eine Ikonisierung eines labilen Fussballers, warum dann nicht Deisler? Er hatte bevor alles komplett daneben geht seine Karriere beendet und sich zurückgezogen.

QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 12:23) *
Vollpfosten Tabby

Die Leute sollen ja angeblich unsachlich werden wenn ihnen in einer Diskussion die Argumente ausgehen. Haste davon auch schon etwas mitbekommen? tongue2.gif

QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 12:23) *
Er ist wohl einer dieser "reiss dich mal zusammen"-Typen.

lol
Man hat mich schon versucht auf verschiedenste Arten zu charakterisieren. Aber das ist neu!
Aber vielleicht haste in so fern recht, das ich es vorziehe keinen Scherbenhaufen zu hinterlassen den andere dann wegzuräumen haben. Nämlich genau das passiert beim Selbstmord. Andere haben mit dieser Tat fertig zu werden während der Patient nicht mehr da ist.
Vielleicht bist Du dann einer dieser "mach-mal-die-Folgen-sind-zweitrangig-Typen"?

QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 12:23) *
Er hat bestimmt an seine Angehörigen gedacht. Er hat bestimmt an das Leid gedacht, dass er mit seinem Freitod hinterlässt.

Das bezweifele ich. Zumindest bezweifele ich das er die Ausmasse dessen auch nur erahnen konnte die der Selbstmord hinterlässt. Er konnte mit Sicherheit nicht wissen das sein Sarg mitten im Fussballstadion(!!!) aufbewahrt werden würde. Das Alles live im TV übertragen wird, das über 50k Leute daran teilnehmen... usw..

QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 12:23) *
Ne, ich respektiere Tabbys Meinung nicht.

.. und ich in diesem speziellen Fall Deine nicht!
Mad Hatter
Tabby, ich könnte dir jetzt ellenlange Romane schreiben, aber hier lesen so viele mit, deswegen so unpersönlich wie möglich...

ZITAT(tabby @ 15. Nov 2009, 13:21) *
Was zur Hölle geht denn jetzt ab? blink.gif

Die Irren sind los wink.gif


ZITAT
Nämlich das er seine Frau und seine Adoptivtochter allein dastehen lässt. Zwar nicht unbedingt als Hungerleider, zugegeben, aber dennoch ohne Ehemann/Vater.

Wä, wie schreib ich das jetzt?... Ich kann dir beide Sichtweisen aus meiner persönlichen Empfindung benennen ("bei anderen mag es anders sein" ist natürlich grundlegend und wird deswegen nicht weiter erwähnt^^), das "Alleine dastehen" sowie das Gewissen "allein dastehen zu lassen". Beides ist beschissen. Aber so ist das Leben nun mal.


ZITAT
und, willst Du mir allen Ernstes erzählen das Suizid der richtige Weg ist? *au weia!*

Du kannst doch gar nicht wissen ob es nicht so ist...


ZITAT
Das würde ich nicht so stehen lassen! Habe weit mehr fressen *dürfen* als es mir lieb gewesen ist!

Ganz kurz dazu, jeder hier hat Scheiße gefressen (ich hoffe das gilt für alle auch nur bildlich gesprochen^^), jeder hat sein ganz persönliches Päckchen im Leben zu tragen, gar keine Frage! Aber der Satz scheint mir zu bestätigen dass es eine andere Scheiße war als ich meinte.


ZITAT
Es war nicht meine Absicht Dich anzugreifen. sorry

Das unterstelle ich dir auch nicht Tabbymän!!


ZITAT
Ich halte es für den falschen Weg sich selbst zu ermorden, ja! Aber darauf wollte ich nicht hinaus!

Es hängt aber zwangsläufig zusammen und ergibt sich aus deinem Beitrag.


ZITAT
Mir geht es persönlich total auf den Zwirn das man Enke zur Ikone macht. Ich sehe keinerlei Berechtigung darin. Womit hat er sich das verdient? Ich sehe da wirklich gar nix!

Wir (ich sprech mal für Be mit^^) wissen was du damit meinst. Dass der Pöbel so reagiert ist doch normal. Die brauchen diese Ikonisierung. So ist der Mensch. Natürlich ist das bescheuert, denn den Mist könnten sie sich sparen wenn sie diese Ikone in deren Leben mitsamt seinem Leid nicht als Loser abgestempelt hätten wenn er seinen "Irrsinn" öffentlich bekannt gemacht hätte. Der Mob ist paradox, Tabby.


ZITAT
Wenn schon eine Ikonisierung eines labilen Fussballers, warum dann nicht Deisler? Er hatte bevor alles komplett daneben geht seine Karriere beendet und sich zurückgezogen.

Ja, warum nicht Deisler? Die Frage ist ja berechtigt. Allerdings halte ich es trotzdem für unpassend Enke jetzt als Versager darzustellen weil du nicht weißt ob er nicht noch viel kaputter war als Deisler. Wer will das beurteilen?


ZITAT
Aber vielleicht haste in so fern recht, das ich es vorziehe keinen Scherbenhaufen zu hinterlassen den andere dann wegzuräumen haben. Nämlich genau das passiert beim Selbstmord. Andere haben mit dieser Tat fertig zu werden während der Patient nicht mehr da ist.
Vielleicht bist Du dann einer dieser "mach-mal-die-Folgen-sind-zweitrangig-Typen"?

Bei dem Absatz verfall ich in Schnappatmung. Da du ja, wie du betonst, den Suizid ablehnst, warst du sicherlich nicht in der Situation um beurteilen zu können wie sich die ganze Prozedur anfühlt. Den meisten sind die Scherbenhaufen ganz widerlich bewusst. Aber es gibt einen Punkt wo das Ganze auf die andere Seite kippt und du nur noch nach "Erlösung" winselst.


ZITAT
Das bezweifele ich. Zumindest bezweifele ich das er die Ausmasse dessen auch nur erahnen konnte die der Selbstmord hinterlässt. Er konnte mit Sicherheit nicht wissen das sein Sarg mitten im Fussballstadion(!!!) aufbewahrt werden würde. Das Alles live im TV übertragen wird, das über 50k Leute daran teilnehmen... usw..

Sorry, aber dass die Leute so einen Tanz machen darf ihm völlig schnurz gewesen. Den Schuh braucht er sich doch nicht anziehen.
tabby
QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 14:02) *
Tabby, ich könnte dir jetzt ellenlange Romane schreiben, aber hier lesen so viele mit, deswegen so unpersönlich wie möglich...

hm, Schade, vielleicht wäre etwas Persönliches eher in der Lage mich zu veranlassen meinen Standpunkt zu überdenken.

QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 14:02) *
Die Irren sind los wink.gif

Das hast Du gesagt! biggrin.gif

QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 14:02) *
das "Alleine dastehen" sowie das Gewissen "allein dastehen zu lassen". Beides ist beschissen. Aber so ist das Leben nun mal.

Das ist selbst mir klar! wink.gif
Aber dennoch... ich finde das grundlegend falsch!

QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 14:02) *
QUOTE
und, willst Du mir allen Ernstes erzählen das Suizid der richtige Weg ist? *au weia!*

Du kannst doch gar nicht wissen ob es nicht so ist...

Doch! Ich kann wissen das ich es für nicht gut halte ob das Kind ohne Vater aufwächst oder nicht.

QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 14:02) *
Ganz kurz dazu, jeder hier hat Scheiße gefressen (ich hoffe das gilt für alle auch nur bildlich gesprochen^^), jeder hat sein ganz persönliches Päckchen im Leben zu tragen, gar keine Frage! Aber der Satz scheint mir zu bestätigen dass es eine andere Scheiße war als ich meinte.

Da wäre ich mir nicht so sicher. Aber vielleicht habe ich die *Gabe* erhalten mit Rückschlägen, sprichtwörtlichen Nackenschlägen und sonstiger zu fressender Scheiße anders umgehen zu können.
Weiss nicht genau wie ich das beschreiben soll. Hm, ich glaube das mich Rückschläge aller Art eher stark machen als schwach, eher routiniert darin wie ich damit umzugehen habe. Das sie mir eher die Augen öffnen als sie zu verschliessen,.. Schwer zu beschreiben....

QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 14:02) *
Wir (ich sprech mal für Be mit^^) wissen was du damit meinst. Dass der Pöbel so reagiert ist doch normal. Die brauchen diese Ikonisierung. So ist der Mensch. Natürlich ist das bescheuert, denn den Mist könnten sie sich sparen wenn sie diese Ikone in deren Leben mitsamt seinem Leid nicht als Loser abgestempelt hätten wenn er seinen "Irrsinn" öffentlich bekannt gemacht hätte. Der Mob ist paradox, Tabby.

Nu wollen die Leute in Hannover eine Strasse oder einen Platz nach Enke benennen! Ich kanns nicht fassen! Warum benennen sie die Strasse nicht statt dessen nach dem Bahnangestellten der vermutlich für den Rest seines Lebens Alpträume haben wird?

QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 14:02) *
Da du ja, wie du betonst, den Suizid ablehnst, warst du sicherlich nicht in der Situation um beurteilen zu können wie sich die ganze Prozedur anfühlt. Den meisten sind die Scherbenhaufen ganz widerlich bewusst. Aber es gibt einen Punkt wo das Ganze auf die andere Seite kippt und du nur noch nach "Erlösung" winselst.

Richtig, ich war noch nicht in dieser Situation, aber um mich geht es hier auch nicht wink.gif
Mal ehrlich! Der Bahnfritze ist derjeneige dem es jetzt beschissen gehen dürfte! Die Witwe ist diejenige die Anteilnahme verdient hat! Dem Kind wird es beschissen gehen wenn es alt genug ist das Mama ihr mitteilt wie Papa verstorben ist!
und was passiert? 50k Leute glotzen den Sarg im Stadion an! Es ist nicht zu glauben!

QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 14:02) *
Sorry, aber dass die Leute so einen Tanz machen darf ihm völlig schnurz gewesen. Den Schuh braucht er sich doch nicht anziehen.

Genau das ist der Punkt! Es kann ihm schnurz sein! Nicht seine Baustelle, nicht sein Scherbenhaufen! Nach ihm die Sintflut.
Ich weiss Du siehst es anders, bzw Du siehst seine Beweggründe eher ein als ich es kann.... sad.gif
Voivod
ZITAT(logan3333 @ 15. Nov 2009, 12:46) *
Du vermengst vier Millionen psychisch Kranke mit Leute wie Winnenden Tim und dem Schienenküsser Enke, also Leute die entweder Selbstmord oder erweiterten Selbstmord begehen? Wenn hier jemand die Wahrheit verkennt und pathologiersiert bis das du. Ich unterscheide zwischen Leuten mit einen psychischen Problemen und de facto Mördern und Selbstmördern, ich gehen wesentlich differenzierter mit der Problematik um da ich mich damit beschäftigen will, anstatt meine Anteilslosikeit, schändliche Angst und geballte Ignoranz hinter einer Statistik zu verstecken.


Soso, und wer hat denn das Thema psychische Krankheiten mit Amokläufen in Verbindung gebracht? Wer hat mir demonstriert mit Fotos, dass all diese Amokläufer anscheinend "depressiv" waren? Dein letzter Satz ist einfach nur peinlich, da sage ich nur dazu, dass deine Selbstbeweihräucherung immer absurdere Züge annimmt. Lern mal flamen, dass es jemand ausser dir auch versteht. Oder gehe am besten auf das elitist jerk Forum, dort steht man wahrscheinlich auf solch verkopftes Geschwalle ohne jeden Inhalt.

Tabby: Vielleicht gibt es mal ein Medi, dass für kurze Zeit gewaltige Depressionen in deinem Hirn erzeugt, das solltest du dir dann spritzen lassen. Vielleicht siehst du dann einiges klarer.

Mad Hatter
ZITAT(tabby @ 15. Nov 2009, 14:50) *
hm, Schade, vielleicht wäre etwas Persönliches eher in der Lage mich zu veranlassen meinen Standpunkt zu überdenken.

Das wäre hier im Forum einem Strip gleichzusetzen wink.gif

ZITAT
Doch! Ich kann wissen das ich es für nicht gut halte ob das Kind ohne Vater aufwächst oder nicht.

Ich glaub das sollte man im Einzelfall entscheiden, im Prinzip kannst du das natürlich so stehen lassen. Ich mag es kaum ausschreiben dass es hin und wieder besser sein könnte ohne einen extrem depressiven Elternteil aufzuwachsen, werde mich aber hüten das jetzt in die Allgemeinheit zu zerren.

ZITAT
Da wäre ich mir nicht so sicher. Aber vielleicht habe ich die *Gabe* erhalten mit Rückschlägen, sprichtwörtlichen Nackenschlägen und sonstiger zu fressender Scheiße anders umgehen zu können.
Weiss nicht genau wie ich das beschreiben soll. Hm, ich glaube das mich Rückschläge aller Art eher stark machen als schwach, eher routiniert darin wie ich damit umzugehen habe. Das sie mir eher die Augen öffnen als sie zu verschliessen,.. Schwer zu beschreiben....

Wir schreiben immer noch aneinander vorbei. Schicksals-, rück- oder sonstige Schläge sind nicht Gegenstand meiner Argumente. Es ist "die Krankheit" selbst die ich meine. Das ist der Punkt an dem die Allgemeinheit aufhören muss in ihren Dimensionen zu denken. Wenn sich jeder der Angehörige verliert, Krankheiten, Unfälle erlebt oder was auch immer man noch als Rückschläge bezeichnen kann, umbringen würde, wäre die Welt bald recht überschaubar^^. Wer glaubt alleine der Tod seiner Tochter, den er nicht in der Lage war zu verkraften, müsse dabei der Grund sein, der hat nicht ganz verstanden was Depressionen (oder andere Irrsinnsanfälle) sind. Ist aber auch verständlich. Wo jede frustrierte Hausfrau von ihrem Hausarzt bei ner Verstimmung das Wort "Depressionen" um die Ohren gehauen bekommt, ist es zwangsläufig so dass viele die mal ne "Depriphase" haben meinen sie wüssten Bescheid.

ZITAT
...der vermutlich für den Rest seines Lebens Alpträume haben wird?

Hey, er kann sich seinen Problemen ja stellen, ist doch so einfach wink.gif
Nein im Ernst, natürlich hat der mein vollstes Mitgefühl. Leider ist die Methode aber furchtbar effektiv.


ZITAT
Richtig, ich war noch nicht in dieser Situation, aber um mich geht es hier auch nicht wink.gif
Mal ehrlich! Der Bahnfritze ist derjeneige dem es jetzt beschissen gehen dürfte! Die Witwe ist diejenige die Anteilnahme verdient hat! Dem Kind wird es beschissen gehen wenn es alt genug ist das Mama ihr mitteilt wie Papa verstorben ist!
und was passiert? 50k Leute glotzen den Sarg im Stadion an! Es ist nicht zu glauben!

Das eine hat mit dem andern für mich nicht allzuviel zu tun. Die Anteilnahme ist doch außerdem da.
Ich finde diese beschissen Heuchelei dabei noch viel schlimmer, hätte er sich geoutet, hätte der Großteil ihn als Versager bezeichnet und nieder gemacht. Jetzt tun alle so verständnisvoll, aber ich find Menschen ja generell total absurd^^
Voivod
ZITAT(tabby @ 15. Nov 2009, 13:21) *
Ich masse mir an die Augen offen zu halten!
Selbstverständlich kann ich nicht in seinen Kopf reinschauen,... Aber ich habe das Recht zu urtreilen, zumindest in den Fragen die ich beurteilen kann! Nämlich das er seine Frau und seine Adoptivtochter allein dastehen lässt. Zwar nicht unbedingt als Hungerleider, zugegeben, aber dennoch ohne Ehemann/Vater.
und, willst Du mir allen Ernstes erzählen das Suizid der richtige Weg ist? *au weia!*


Ob der Suizid für jemand der richtige Weg ist, entscheidet das Individuum selbst. Wenn der Mensch nicht mehr leben will, killt er sich. Bravo! Das ist Konsequenz. Es ist ein Recht. Wir Menschen können das, wir dürfen das, wir machen das auch.

Dein Mitleid mit den Angehörigen teile ich. Aber wie schon gesagt, es spricht für die Stärke des Leidens von Enke, dass er bewusst den Scherbenhaufen zurückliess. Seine Familie hat ihm wohl einfach nicht genug Kraft gegeben, die Krankheit war stärker. Du unterschätzt einfach die Macht dieser Krankheit. Da kann ich dir natürlich keinen Vorwurf machen, man muss es selbst erleben.

ZITAT
Die Leute sollen ja angeblich unsachlich werden wenn ihnen in einer Diskussion die Argumente ausgehen. Haste davon auch schon etwas mitbekommen? tongue2.gif


Leute werden auch unsachlich, wenn über eine Thematik, die sie selbst stark berührt, von Nichtcheckern Senf abgelassen wird. Sorry für den Vollpfosten, aber ich kann ihn schwer zurücknehmen wink.gif

ZITAT
Aber vielleicht haste in so fern recht, das ich es vorziehe keinen Scherbenhaufen zu hinterlassen den andere dann wegzuräumen haben. Nämlich genau das passiert beim Selbstmord. Andere haben mit dieser Tat fertig zu werden während der Patient nicht mehr da ist.
Vielleicht bist Du dann einer dieser "mach-mal-die-Folgen-sind-zweitrangig-Typen"?


Und du begreifst nicht, dass der Wunsch nach dem Tod eines Selbstmörders stärker ist als alles andere, obwohl er daran denkt! Der Todeswusch ist stärker als die Sorge um die Familie und alles andere, das rückt in den Hintergrund! Der Selbstmörder hat die rationale Ebene schon lange verlassen. Da kann er nichts dafür. Er hat keine "Schuld".

ZITAT
Das bezweifele ich. Zumindest bezweifele ich das er die Ausmasse dessen auch nur erahnen konnte die der Selbstmord hinterlässt. Er konnte mit Sicherheit nicht wissen das sein Sarg mitten im Fussballstadion(!!!) aufbewahrt werden würde. Das Alles live im TV übertragen wird, das über 50k Leute daran teilnehmen... usw..


Ok, ich habe deine Verachtung gegenüber Selbstmördern kapiert und finde sie schlimm. Wärst du mit einem grossen Begräbnis einverstanden, wenn Enke einen tödlichen Unfall gehabt hätte? Offenbar willst du wie zu früheren Zeiten Selbstmorde tabuisieren, weil ihnen etwas unmoralisches anhaftet. Da kann man nichts machen. Aber wie gesagt, vielleicht stürzt du selbst mal in eine Krise, und du kannst dann anders über das Thema denken. Nicht falsch verstehen, ich wünsche ich es dir bestimmt nicht.
Voivod
ZITAT(Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 15:37) *
ZITAT(tabby @ 15. Nov 2009, 14:50) *
hm, Schade, vielleicht wäre etwas Persönliches eher in der Lage mich zu veranlassen meinen Standpunkt zu überdenken.

Das wäre hier im Forum einem Strip gleichzusetzen wink.gif


Mach das bloss nicht, wir haben hier zu dämliche Leute im Forum wink.gif
Mad Hatter
ZITAT(Voivod @ 15. Nov 2009, 16:05) *
ZITAT(Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 15:37) *
ZITAT(tabby @ 15. Nov 2009, 14:50) *
hm, Schade, vielleicht wäre etwas Persönliches eher in der Lage mich zu veranlassen meinen Standpunkt zu überdenken.

Das wäre hier im Forum einem Strip gleichzusetzen wink.gif


Mach das bloss nicht, wir haben hier zu dämliche Leute im Forum wink.gif

Bin ja nicht inkontinent wink.gif mrgreen.gif
Wobei ich mit Tabbymän schon detailierter diskutieren würde.
tabby
QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 15:21) *
Tabby: Vielleicht gibt es mal ein Medi, dass für kurze Zeit gewaltige Depressionen in deinem Hirn erzeugt, das solltest du dir dann spritzen lassen. Vielleicht siehst du dann einiges klarer.

Oder ich sehe mich in dem bestätigt was meine Meinung ist?

QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 15:37) *
Das wäre hier im Forum einem Strip gleichzusetzen wink.gif

Da müssen wir erst Onkel Pana mit seiner Cam herzitieren! wink.gif
Aber im Enrst, die Aussage war die Wahrheit. Pauschalisierte Dinge weren mir nicht helfen die Meinung zu ändern, bzw sie überhaupt ändern zu wollen. Vielleicht frage ich mal das Internet nach einem Erfahrungsbericht.

QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 15:37) *
Wir schreiben immer noch aneinander vorbei. Schicksals-, rück- oder sonstige Schläge sind nicht Gegenstand meiner Argumente. Es ist "die Krankheit" selbst die ich meine. Das ist der Punkt an dem die Allgemeinheit aufhören muss in ihren Dimensionen zu denken. Wenn sich jeder der Angehörige verliert, Krankheiten, Unfälle erlebt oder was auch immer man noch als Rückschläge bezeichnen kann, umbringen würde, wäre die Welt bald recht überschaubar^^. Wer glaubt alleine der Tod seiner Tochter, den er nicht in der Lage war zu verkraften, müsse dabei der Grund sein, der hat nicht ganz verstanden was Depressionen (oder andere Irrsinnsanfälle) sind. Ist aber auch verständlich. Wo jede frustrierte Hausfrau von ihrem Hausarzt bei ner Verstimmung das Wort "Depressionen" um die Ohren gehauen bekommt, ist es zwangsläufig so dass viele die mal ne "Depriphase" haben meinen sie wüssten Bescheid.

Ja, Du hast recht, wir haben ein Bisl an einander vorbei geschrieben. smile.gif
Ich stimme zu das man Depressionen als Krankheit "einordnen" sollte. Ich stimme ausserdem zu das wenn es jemanden mal bescheiden geht, das Ganze eher keine krankhafte Depression ist. Aber ingesamt geht es mir eher um die Folgen die ein Selbstmord hinterlässt.
Mal ehrlich, dem Kandidaten geht es eh schon besschissen, so beschissen das er sich das Leben nehmen möchte. Vorrausgesetzt er ist nicht vollkommen bescheuert oder weltfremd, weiss er das es Leute geben wird denen er mit einem Selbstmord sehr weh tut! Das sollte ihn doch vom Gedanken her allein schon noch mwehr fertig machen. Das is Alles geradezu absurd!

QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 15:37) *
QUOTE
...der vermutlich für den Rest seines Lebens Alpträume haben wird?

Hey, er kann sich seinen Problemen ja stellen, ist doch so einfach wink.gif
Nein im Ernst, natürlich hat der mein vollstes Mitgefühl. Leider ist die Methode aber furchtbar effektiv.

Mit en eigenen Waffen schlagen? oder was wird das? smile.gif
Sich seinen Problemen stellen? ja, das wird er wohl müssen. Hat er eine Wahl? Was soll er sonst tun? Etwa das Gleiche? sry.. Hier wirds nicht nur blöd sondern auch noch gemein. sad.gif


QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 15:37) *
hätte er sich geoutet, hätte der Großteil ihn als Versager bezeichnet und nieder gemacht. Jetzt tun alle so verständnisvoll, aber ich find Menschen ja generell total absurd^^
Das ist nicht sicher. Jedenfalls von meinem Standpunkt aus nicht. Wie Deisler oder Rau damit umgegangen sind war meiner Meinung nach aller Ehren wert


QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 15:55) *
Du unterschätzt einfach die Macht dieser Krankheit.

Das mag zutreffen, zugegeben

QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 15:55) *
Leute werden auch unsachlich, wenn über eine Thematik, die sie selbst stark berührt, von Nichtcheckern Senf abgelassen wird. Sorry für den Vollpfosten, aber ich kann ihn schwer zurücknehmen wink.gif

Mein Beitrag zur Unsachlichkeit:
Deine Beiträge lesen sich für mich auch nicht gerade wie vom Oberchecker verfasst tongue2.gif

QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 15:55) *
Da kann er nichts dafür. Er hat keine "Schuld".

Sondern? Sorry, hier wirds zu einfach...

QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 15:55) *
Ok, ich habe deine Verachtung gegenüber Selbstmördern kapiert und finde sie schlimm.

Vor dem Selbstmord, ja! Vor dem Selbstmörder eher nicht.

QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 15:55) *
Wärst du mit einem grossen Begräbnis einverstanden, wenn Enke einen tödlichen Unfall gehabt hätte?

Dann hätte man eher nicht so viel Aufhebens darum gemacht.

QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 15:55) *
Offenbar willst du wie zu früheren Zeiten Selbstmorde tabuisieren, weil ihnen etwas unmoralisches anhaftet. Da kann man nichts machen.

Ich diskutiere doch darüber,.. Das hat mit tabuisieren nicht viel gemeinsam.


QUOTE (Voivod @ 15. Nov 2009, 16:05) *
Mach das bloss nicht, wir haben hier zu dämliche Leute im Forum wink.gif

Auf diesem Ohr habe ich schon immer sehr schlecht gehört.


QUOTE (Mad Hatter @ 15. Nov 2009, 16:12) *
Wobei ich mit Tabbymän schon detailierter diskutieren würde.

Wenn Dir das zu öffentlich ist, PM/StudiVZ/Email.. kein Problem wink.gif
Voivod
ZITAT
Oder ich sehe mich in dem bestätigt was meine Meinung ist?


Das kann ich ausschliessen.

ZITAT
Deine Beiträge lesen sich für mich auch nicht gerade wie vom Oberchecker verfasst tongue2.gif


Ich bin aber Experte! mrgreen.gif

Mit den dämlichen Leuten warst nicht du gemeint.

Ich bin das Thema leid. Für Gesunde wird Selbstmord immer unverständlich bleiben, weil eine Selbsttötung einfach nicht rational greifbar ist. Natürlich auch emotional nicht, wenn man einigermassen zufrieden ist.

RIP Enke


VirtualSelf
Arghhhh ... nun wollte ich tatsächlich wieder mehr posten und muss in einem Thread landen, wo zwei User wie Blinde von Farben reden (nee .. nicht die, die anderen beiden).

Hey ... selbst ich als Fast-Autist (^^) kann erkennen, dass Denkmuster und moralische Wertungen bemüht werden, die bei Krankheiten wie Depressionen irrelevant sind.
Dem Menschen moralische Vorwürfe zu machen, ist in etwa so, als würde man einem an unheilbaren Bauchspeicheldrüsen-Krebs Erkrannten vorwerfen, dass er ein schlechter Mensch ist, weil er es wagt, zu sterben.

Ansonsten: Was geht ab in der Bundesliga?
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.