Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 827

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 830

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/lofiversion/index.php on line 598
Trek BBS > Die Fußball-Bundesliga
Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Die Fußball-Bundesliga
Trek BBS > Transporterraum > Outer Trek
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25
Adm. Ges
Hehe, das war aber ein errückter Spieltag. Wenn ich da an den Dortmunder Amateur mit den 2 Toren denke, an die rote Karte für "Brazzo" (und das Eingeständnis vom Schiri, als er die TV-Bilder sah). Und nun zu guter Letzt sowas...
erstmal ds Positive - Freiburg hat gewonnen - und nun das Negative - wie kann man aus einer 2:1 Führung noch eine 2:4 Niederlage machen? Sicher, es war auswärts - aber so wird das nix mit dem UEFA-Cup für die Hertha. Nach der Niederlage stellt sich für mich natürlich gleich wieder die Frage, ob Stevens nun (endlich) geht, oder ob er weiterhin Hertha-Trainer bleibt. Auf jeden Fall werden die "Stevens raus"-Rufe nun wieder stärker hallen.

PS: wie ich gerade festgestellt hab, war das der 2.000te Beitrag in diesem Forum - möge es ewig leben wink.gif
Voivod
Zur Meisterfrage: Die Bayern... Wie immer! sad.gif

Habt ihr Jögi Stiel-Kritiker (ja, du bist gemeint Ges, DU!) gesehen, was dieses Supergoalie gestern geleistet hat? Die Wolfsburger haben sein Tor regelrecht belagert, und dauernd liefen die Stürmer allein auf den Jögi zu - aber er hat alle Chancen in bravouröser Weise zunichte gemacht!

Jögi Stiel (ehemals Torhüter beim besten Club der Welt, dem FC St. Gallen) ist zwar nicht der beste Goalie der BL, aber mit Abstand der charismatischste!

BTW: Der FC St. Gallen hat heute gegen den Lokalrivalen FC Wil verloren... Das muss ich erstmal verdauen... Der Schiri war (natürlich....) schuld, denn er hat unser 20-jähriges Supertalent Tranquillo Barnetta ungerechtfertigterweise des Feldes verwiesen! Barnetta wird wohl übrigens nächste Saison für die Leverkusener spielen, obwohl ich hoffe, dass er der finanziellen Verlockung widerstehen kann und bei uns bleibt. Geld ist doch nicht alles, und bei Leverkusen wird er wohl ca. 2 Jahre lang die Ersatzbank wärmen, bevor er endlich mal spielen darf.
Adm. Ges
Hehe, Voivod - hab gestern erst später dazugeschaltet. Aber auf jeden Fall - das hab ich vorhin vergessen - hab ich mich natürlich über den Hansa-Sieg auf Schalke gefreut. tongue2.gif
Was die Torhüter-Frage betrifft - der beste ist für mich immernoch Oliver Kahn.
UNd Charismatisch finde ich Richard Golz. Das Torwarttalent ist für mich Timo Hildebrandt (hehe, mit d,t, oder dt?). Aber du musst ja auf deinen Natitorhüter stolz sein wink.gif
Voivod
^Ich bin tatsächlich stolz auf Jögi, aber nicht weil er unser Nationalgoalie ist, sondern weil er im Jahr 2000 als Captain den FC St. Gallen zum Meistertitel geführt hat, obwohl die Mannschaft von der individuellen Klasse her eher schwach besetzt war (...beschränkte finanzielle Mittel, you know).

Jögi is King! Kahn? Golz? Alles Blender! tongue2.gif
JEAN-LUC
Na mich freut es nur, das der Schlunz-Faktor jetzt entlich wieder bei Hansa zuschlägt - ein Sieg in der Arena nicht schlecht.
Was die Sache mit dem besten Trohüter angeht ... hmm ... erst mal von den Jungs die in der 1. BL ihr Geld verdienen ist keiner wirklich schlecht (selbst Werden hat diese Saison endlich einen Torhüter, der diesen Titel verdient). Mein persönlicher Lieblingstorhüter ist aber Jörg But (der Torhüter mit den meisten Toren)
Adm. Ges
Da hast du Recht, Jörg Butt ist bei mir auch ganz oben dabei. Zur EM 2000 war er für mich die klare Nummer 2 hinter Kahn ( Lehmann erzählt mir zu viel, ohne die entsprechende Leitungs zu bringen), leider gings dann aber mit dem HSV und auch Butt´s Leitung bergab und bei Leverkusen ist er nicht unbedingt in aller Munde - aber da leistet er solide Arbeit. Wies aussieht, haben sie bei Hertha Stevens bisher nicht rausgehauen.
Voivod
Dann will ich diesen Thread wieder mal aufwärmen... Wo bleiben die Fussball-Maniacs? Alle in der Winterpause oder was? mrgreen.gif

Nun, Mönchengladbach (mit Stiel!!) hat Stuttgart abserviert, und Leverkusen ist auch draussen. Erfreulich! mrgreen.gif Pokal hat halt seine eigenen Regeln.

Winter find ich ansonsten toll, aber ohne Fussball fehlt halt was...
Adm. Ges
Grüße an felix wink.gif - dass Hetha bei Werder ausgeschieden ist, hat mich nicht wirklich überrascht, ein Auswärtssieg dagegen schon. Schade, dass Stuttgart und Freiburg nu raus sind - mit Leverkusen find ich lustig. Mal sehen, was der Rest noch heute so anstellt...
felix
Ja, Scheiße auch. Ich mein... das mit Stuttgart und Leverkusen fand ich ja auch ganz lustig... aber dass diese Säcke in Lübeck wieder verlieren müssen... *grr* Nuja, hoffentlich gibts am Samstag daheim gegen Bochum Wiedergutmachung, wenn sie da auch wieder aufn Sack kriegen und ich mir umsonst eine Frühschicht eingehandelt habe, um zum Spiel gehen zu können, bin ich echt sauer.
Bir'kher
Naja, ich bin so ein heimlicher VfB Lübeck-Fan. Insofern war mir das ganz recht. Aber Greuther Fürth hat die Kölner abgeschossen... hähähähä... Irgendwie der klare erste Absteiger für mich diese Saison.
DriveThru
Daß Hoffenheim Leverkusen rausgeschmissen hat, fand ich auch sehr nett. Hat zwar noch nicht ganz Sochaux-Qualität, aber immerhin. mrgreen.gif

Ich tippe auf Bayern als Meister, weil es dieses Jahr irgendwie keinen überzeugenden Gegner gibt. Dortmund ist schon fünf Punkte zurück, Bremen und Stuttgart fehlt die Substanz, und Leverkusen wird in 100 Jahren nicht Meister, wie wir wissen. Außerdem wird Bayern wohl auch diese Saison nicht allzu lange der CL-Doppelbelastung ausgesetzt sein. *g*

Was ist eigentlich mit dem Zwinker-Smilie passiert?
felix
Er ist mutiert. Das erklärt wahrscheinlich auch, warum du ihn nicht hinter "Ich tippe auf Bayern als Meister, weil es dieses Jahr irgendwie keinen überzeugenden Gegner gibt." einsetzen konntest, wie du sicherlich vorhattest... ;-)
Bir'kher
Ja, Werder spielt zwar tollen Fußball, aber in den letzten beiden Jahren kamen sie jeweils nur miserabel aus der Winterpause. Da gebe ich noch keinen Tip ab. Stuttgart spielt bis auf das Pokalspiel immer besser, ich hab den Einbruch eigentlich schon letzte Saison erwartet, aber er kam nicht. Deswegen traue ich dem VfB noch einiges zu. Leverkusen wird es nicht - sie sind halt gerne zweiter. Bayern hat seine Probleme, aber das kriegen die einigermaßen gebacken - leider schwerer Titelkandidat. Dortmund wirds diese Saison nicht schaffen - die vielen Verletzten werden erst in der Winterpause wieder einigermaßen fit, bis dahin ist der Abstand wohl zu groß, um wieder ganz nach oben ranzukommen. Aber ein CL-Platz ist drin (das hoffe ich jetzt mal) unsure.gif
Adm. Ges
Hehe, ich freue mich immer, wenn die schwarz-gelben verlieren und vor allem nicht Meister werden, irgendwie konnte ich die noch nie leiden.

Heute ist es nun passiert - Hertha hat (endlich) Stevens entlassen, im nachhinein für viele selbstverständlich, aber soo selbstverständlich war das nicht wenn man sich anguckt was bisher schon so passiert ist. Ich hoffe mal, dass Hertha nun ide nötigen Punkte einfährt und die Winterpause auf einem Nichtabstiegsplatz verbringt, bevor sie nach der Winterpause dann irgendwo im Nirvana der Bundesliga verschwinden (und am Ende sogar noch im UI-Cup landne wink.gif)
Der RvD
Hertha sollte der Einfachheit halber einfach den Trainer mit Schalke 04 tauschen. Wären beide Seiten sicher glücklicher mit...wink.gif
Bir'kher
Das glaube ich nicht. Bei Schalke ists klar die Mannschaft, nicht der Trainer. Bzw. in Gelsenkirchen haben sie noch den Glauben an den Trainer. Mal sehen, wer denn jetzt Stevens nachfolgt.
Voivod
Bruder Bir'kher, könntest du nicht endlich deinen "Stiel hört auf"-Spruch aus deiner Signatur entfernen? Der sorgt bei mir ständig für Angstschweiss und verschlimmert meine Depressionen.... sad.gif Du bist ein verdammter Sadist! Ich bin für eine friedliche Lösung dieses Problems, aber solltest du mir nicht beipflichten, muss ich mich leider nach äusserst bösartigen Anti-BVB-Sprüchen umsehen, und wir führen wie zu Eluminatenzeiten Krieg in unseren Signaturen! mrgreen.gif
Bir'kher
Die Anti-BVB-Sprüche haut schon Ges raus. mrgreen.gif Aber dein Wille sei mir Befehl. Mir fällt schon was gutes ein... Hmm... sad.gif ne, dauert noch...
Voivod
^Thanx! smile.gif Jetzt gehts mir gleich besser, hehe. Übrigens wurden ja gestern die WM-Qualifikationsgruppen ausgelost: Frankreich, Irland, Schweiz, Israel, Zypern, Färöer Inseln in einer Gruppe! Nun, die Franzosen werden den ersten Platz wohl unangefochten besetzen, aber Rang zwei sollte für uns drin sein.... Dann noch die Barrage überstehen, und wir sind 2006 in Deutschland dabei! smile.gif
Matt
Irland kann ein ziemlich unbequemer Gegner sein, wie Deutschland in der WM-Vorgruppe gemerkt hat.
Voivod
QUOTE (Matt @ 6. Dec 2003, 16:21)
Irland kann ein ziemlich unbequemer Gegner sein, wie Deutschland in der WM-Vorgruppe gemerkt hat.

Sicher, aber die Schweizer haben die Iren in der EM-Quali zweimal geschlagen, die sind also durchaus in unserer Reichweite. Wie sagt man so schön: Die Tagesform wird entscheiden! pfeife.gif

Ihr Deutschen habt ja wieder mal Glück und müsst nicht durch die Qualifikationsmühle.... Gut für euch, ansonsten dürftet ihr wohl kaum mitmachen! biggrin.gif
Adm. Ges
^hehe Voivod, da solltest du dir mal angucken, wann wir das letzte Mal (bzw. wie oft) nicht dabei waren...

Die Qualigruppen sind schon heftig. Die Türken dürfen sich mit den Griechen - ihren besten Freunden wink.gif - rumschlagen, die Tschechen haben wieder denselben Gruppengegner... Die Qualli verspricht spannend zu werden - aber letztendlich werdne wir sowieso im eigenen Land Weltmeister - das ist quasi Pflicht für uns! Ich bin überzeugt, dass das durchaus möglich ist, da ja bereits auf ein "Team2006" hingearbeitet wird.
Voivod
^Okok, ihr Deutschen seid im Fussball ganz gross... Zufrieden? mrgreen.gif (Wir Schweizer haben bekanntlich einen höllischen Minderwertigkeitskomplex gegenüber unserem übermächtigen nördlichen Nachbarn, darum müssen wir euch ärgern, wo wir nur können - warum dürfen wir bloss nicht an der EM gegen euch spielen? Ich hoffe immer noch aufs Viertelfinal!)
Bir'kher
Aber am lustigsten ists immer noch, gemeinsam mit den Schweizern die Österreicher zu bashen *g

Was macht ein Ostfriese bei Ebbe?
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Er verkauft Land an die Österreicher mrgreen.gif

Sorry, war jetzt nicht so wahnsinnig PC...
Voivod
^Ihr Deutschen macht auch Österreicher-Witze?!? Hehe, in der Schweiz kennen wir tausende davon! mrgreen.gif

Ich hab' mal gehört, dass die Österreicher die genau gleichen Witze über uns erzählen wie wir über sie, sie tauschen nur die Namen aus... Bei uns heisst der Protagonist des Witzes "Kurtl" oder "Seppl", bei ihnen "Kurtli" und "Seppli"! laugh.gif

Innerhalb der Schweiz machen wir Witze über die Appenzeller. Das ist so ein obskures Bergvolk, welches seit Jahrtausenden die gleichen engen Täler bewohnt und darum unter einem etwas beschränkten Genpool leidet, was leider kollektive Kleinwüchsigkeit zur Folge hat! laugh.gif Ihr wisst schon: Das ganze Dorf ist untereinander verwandt - mit hässlichen Konsequenzen! (Ich hoff' bloss, hier kommt niemand aus Appenzell, hehe)
Bir'kher
Appenzeller? Sehen die so aus?
Adm. Ges
Leute, ihr kommt irgendwie vom Thema ab. Zur Strafe werd ich jetzt mal Birke damit bashen, dass ich ihm erzähle, wie Dortmund heute gespielt hat mrgreen.gif

HA HO HEE - HERTHA BSC!

Madlung vor, noch ein Tor mrgreen.gif

Aber ich muss sagen, Gabor sah schon lustig aus, als dieGranate bei ihm eingeschlagen ist dry.gif - Stell dir mal vor, Bobic hätte in der 90. (oder wann das war) getroffen - so konntet ihr immerhin einen Punkt zu Hause behalten.

Was mich noch viel mehr freut, ist das Schießbudenfest des FC Hansa bei den 60ern.

FC Hansa ohhhhhooooooohhhhooooo. wink.gif
Bir'kher
*heul* Aber von der Dortmunder Krise kann die Hertha nur träumen... mrgreen.gif
ph34r.gif <- der schwarz-gelbe Dortmund-Smiley...

Ich habe leider noch nix vom Spieltag gesehen - musste bis 20.00 Uhr arbeiten und hab dann lieber mit zwei Freunden Bundesliga Manager Professional gespielt laugh.gif
DriveThru
QUOTE (Bir'kher @ 3. Dec 2003, 22:35)
Stuttgart spielt bis auf das Pokalspiel immer besser, ich hab den Einbruch eigentlich schon letzte Saison erwartet, aber er kam nicht. Deswegen traue ich dem VfB noch einiges zu.

Ich sach ma, das Warten hat ein Ende. mrgreen.gif Wurde auch Zeit, dass sich so langsam die Spreu vom Weizen trennt. Bremen wird nach der Winterpause auch bald den Platz an der Sonne raeumen muessen. Denen traue ich aber noch eher einen CL-Platz zu als Stuttgart. Fuer Dortmund wird's schwer, nachdem diese Saison die Gegner dummerweise so oft noch den "verdienten Ausgleich" (Spiegel online heute) machen. Mal ein ganz neues Gefuehl fuer Dortmund. *g*
Bir'kher
Na gut, die Stuttgarter haben jetzt zweimal hintereinander verloren, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sie nach der Winterpause wieder fitter sind. Das war noch nicht der Einbruch... Ein richtiger Einbruch ist's erst dann, wenn sie aus den UEFA-Cup-Plätzen rausfliegen.

Bei Werder Bremen bin ich mir nicht sicher - die Hinrunde war auch in den letzten Jahren große Klasse, bloß in der Rückrunde haben sie dann sensationell schlecht gespielt. Wenn Werder die ersten beiden Spiele gewinnt, haben sie ne gute Chance.

sad.gif Kommen wir zu Dortmund. Ja, die Saison kann richtig übel werden - aber noch glaube ich an die "In der Rückrunde wird alles besser"-Sprüche. Immerhin kommen dann die Spieler, die der Mannschaft Charakter geben, wie Frings und Dede, zurück.

BTW: Wie passend: Der Megagrinse mrgreen.gif ist Werder-like grün-weiss, in schwarz-gelb präsentiert sich der etwas unbegeisterte sad.gif ...
Oli
QUOTE (DriveThru @ 17. Dec 2003, 23:26)
Fuer Dortmund wird's schwer, nachdem diese Saison die Gegner dummerweise so oft noch den "verdienten Ausgleich" (Spiegel online heute) machen. Mal ein ganz neues Gefuehl fuer Dortmund. *g*

Tja, es ist wirklich ein neues Gefühl, wenn 12 Stammspieler (!!!) verletzt sind und von den 11 Leuten auf dem Feld 6 eigentlich bei den Amateuren spielen sollten... Ich möcht mal die Bayern sehen, wenn ihnen ihre 3 Top-Stürmer und dazu noch 9 weitere Spieler fehlen... rolleyes.gif
Matt
Ich hoffe, daß der FC Bayern nicht schon wieder Meister wird! Langeweile pur wäre das. Gerade diese Saison spielen sie teilweise so grottenschlecht, daß sie es nicht verdient hätten. Dummerweise sind sie unterm Strich immer am konstantesten mittelprächtig, während sich die Konkurrenz wochenlange Auszeiten (wie jetzt Stuttgart) gönnt... rolleyes.gif
Voivod
^Genau! Am Schluss schaffens immer die Bayern, es ist wie verhext... Stuttgart wird einbrechen, bei Bremen wird sich dieser Weltklassebrasilianer (Ailton?) verletzen, und Leverkusen.... Neverkusen halt.

Die Bayern werden wieder Meister (da bin ich Zweckpessimist). Allerdings, wenn sie in der CL weit kommen und deswegen die Konzentration verlieren....? Hhm, ich befürchte, gegen Real Madrid werden die Bayern überfahren, und dann können sie sich ganz auf die Meisterschaft konzentrieren sad.gif
DriveThru
Überfahren werden sie nicht, aber ausscheiden werden sie wohl. Gewonnen hätten sie dieses Jahr eh nicht, dazu sind sie zu schlecht. Aber wenigstens ist dann genug Konzentration auf die Bundesliga da, so daß sie wieder Meister werden. Der Pokalsieg sollte auch machbar sein.

@Birkher: Ich traue den Stuttgartern auf jeden Fall einen Platz im internationalen Wettbewerb zu, aber CL wird schwierig. Da sind Leverkusen und Bremen einfach konstanter. Leverkusen würde ich es besonders gönnen, als alter "Auge"-Fan. Zum Frust- und Aggressionsabbau empfehle ich allen Nicht-Bayernfans den bayern-roten Smilie: wub.gif *g*

@Oli: Leider muß ich deine gewagten Thesen mal wieder mit Tatsachen durcheinanderbringen. Bayern hatte diese Saison fast genausoviele Verletzte wie Dortmund, ist aber trotzdem zehn Punkte besser. Das nennt man "den besseren Kader haben".
Bir'kher
QUOTE (DriveThru @ 19. Dec 2003, 01:16)
@Birkher: Ich traue den Stuttgartern auf jeden Fall einen Platz im internationalen Wettbewerb zu, aber CL wird schwierig. Da sind Leverkusen und Bremen einfach konstanter. Leverkusen würde ich es besonders gönnen, als alter "Auge"-Fan.

Klar schaffen die Stuttgarter den internationalen Wettbewerb, aber ich finde auch, dass man die letzten zwei Niederlagen des VfB nicht als "Einbruch" bezeichnen kann. Von einem Einbruch kann man erst dann reden, wenn sie den UEFA-Cup nicht schaffen würden.

QUOTE
Zum Frust- und Aggressionsabbau empfehle ich allen Nicht-Bayernfans den bayern-roten Smilie: wub.gif *g*


[Unsachlichkeitsmodus]Naja, kein Wunder, dass der wub.gif-Bayern-Smiley fast nicht benutzt wird. Wir haben ja keinen :erbrechen:-Smiley, der zwangsläufig danach kommt.[/Unsachlichkeitsmodus] mrgreen.gif tongue2.gif

QUOTE
Leider muß ich deine gewagten Thesen mal wieder mit Tatsachen durcheinanderbringen. Bayern hatte diese Saison fast genausoviele Verletzte wie Dortmund, ist aber trotzdem zehn Punkte besser. Das nennt man "den besseren Kader haben".


Ja, die Bayern haben den besseren Kader. Aber die Verletzten waren nicht annähernd so viele - und auch nicht so entscheidend. Es waren und sind bei Bayern nicht in dem Maße die Führungsspieler betroffen - das Mannschaftsgefüge wurde nicht so durcheinandergebracht wie bei Dortmund, wo sich nach Dedes Verletzung keiner gefunden hat, der die Verantwortung innerhalb der Mannschaft übernehmen konnte/wollte. Egal, wie sehr ich jetzt angeblasen werde, aber Ballack ist kein Führungsspieler innerhalb der Mannschaft. Klar, er kann entscheidend sein, aber er ist nicht derjenige, der die Mannschaft mitreißt, so wie das ein Kahn (partiell, da nicht Feldspieler) kann oder ein Effenberg konnte.
DriveThru
Klar waren die Verletzten bei Bayern nicht so entscheidend, weil Bayern einen so guten Kader hat, daß sie auf keinen Spieler entscheidend angewiesen sind, zumindest nicht in der Bundesliga. Dortmund dagegen hat ein paar konstant gute Spieler, die man an einer Hand abzählen kann, und der Rest wird jedes Jahr mit Rentner-Millionären und Panikkäufen aufgefüllt. Und sobald mal ein paar Spieler verletzt sind, müssen die Amateure ran, weil die Rentner-Millionäre und Panikkäufe so teuer waren, daß kein Geld mehr für eine qualitativ gleichwertige zweite Garnitur übriggeblieben ist. Das paßt zu dem Muster, das ich bei Dortmund seit Jahren sehe: Die überschätzen sich gewaltig und gehen regelmäßig ein sehr hohes Risiko ein, um diesem unhaltbaren Anspruch gerecht zu werden. Das geht regelmäßig in die Hose, und dann machen sie einen auf Mitleid oder fühlen sich diskriminiert. Daß Dortmund alle paar Jahre im Mittelfeld versinkt, wundert mich wenig; vielmehr wundert mich, daß sie so oft genug Dusel haben, um vorne mitzuspielen.

Bei Ballack stimme ich dir vollkommen zu. Der ist kein Führungsspieler, und er muß noch viel lernen, um mal ein Effenberg zu werden. Und erst wenn er das tut, hat Bayern wieder eine Chance auf den CL-Sieg. Wenn er es tut. Ich bin da eher pessimistisch.
Bir'kher
QUOTE (DriveThru @ 19. Dec 2003, 06:52)
Dortmund dagegen hat ein paar konstant gute Spieler, die man an einer Hand abzählen kann, und der Rest wird jedes Jahr mit Rentner-Millionären und Panikkäufen aufgefüllt.

Naja, als Rentner-Millionäre würde ich sie jetzt nicht bezeichnen, aber in der Sache triffts einigermaßen. Hätte nie gedacht, dass ich im Bezug auf Fussball mal mit dir einer Meinung bin...

QUOTE
Und sobald mal ein paar Spieler verletzt sind, müssen die Amateure ran, weil die Rentner-Millionäre und Panikkäufe so teuer waren, daß kein Geld mehr für eine qualitativ gleichwertige zweite Garnitur übriggeblieben ist.


Das würde ich jetzt nicht sagen - denn mit so vielen Verletzten kann wohl keiner rechnen. Zumindest nicht ernsthaft. Die zweite Garnitur ist nicht so gut wie die erste, aber z.B. ein Jensen hat ganz gute Leistungen gezeigt, mit denen er sich nicht verstecken muss. Noch nicht so konstant wie ein Evanilson wäre, aber das ist ok - zweite Garnitur halt, muss ja einen Grund haben, dass er nicht in der ersten Elf ist...

QUOTE
Das paßt zu dem Muster, das ich bei Dortmund seit Jahren sehe: Die überschätzen sich gewaltig und gehen regelmäßig ein sehr hohes Risiko ein


Sie gehen ein hohes Risiko, das stimmt (find ich auch nicht so prickelnd - da wäre mir ein langsamerer Aufbau wie in den Jahren Anfang der 90er lieber. Da hats mit dem DFB-Pokal 89 angefangen und bis 1995 gedauert, bis sie die Meisterschaft feiern konnten). Dass sie sich so sehr überschätzen, glaube ich nicht mal. Die Mannschaft kann mehr als sie zeigt.
tabby
QUOTE
Original erstellt von Birk´her


QUOTE
Naja, als Rentner-Millionäre würde ich sie jetzt nicht bezeichnen, aber in der Sache triffts einigermaßen

hm.. So richtig jung und frisch ist ein Reuter ja nunmal nicht mehr. Und ein Hungerleider ist er sicherlich auch nicht.

QUOTE
Das würde ich jetzt nicht sagen - denn mit so vielen Verletzten kann wohl keiner rechnen. Zumindest nicht ernsthaft. Die zweite Garnitur ist nicht so gut wie die erste, aber z.B. ein Jensen hat ganz gute Leistungen gezeigt, mit denen er sich nicht verstecken muss. Noch nicht so konstant wie ein Evanilson wäre, aber das ist ok - zweite Garnitur halt, muss ja einen Grund haben, dass er nicht in der ersten Elf ist...

In der Tat, in Dortmund herrscht momentan die sogenannte Seuche, egal wer zum Spielen aufgestellt wird, er wird sich schon irgendwie verletzen. Das Dortmund trotz der vielen Verletzten noch soweit oben steht, ist schon eine anständige Leistung. Wenn ich auch die Dortmunder Geschäftspraktiken nicht mag... Was heisst: OMG wir haben 2 Mann verletzt, also kaufen wir uns mal schnell Bergdølmo und Flavio... voll blöd!! Wenigstens haben sich die beiden auch verletzt. Die eingesetzten Amateure hingegen konnten wenigstens teilweise überzeugen.

QUOTE
Sie gehen ein hohes Risiko, das stimmt (find ich auch nicht so prickelnd - da wäre mir ein langsamerer Aufbau wie in den Jahren Anfang der 90er lieber. Da hats mit dem DFB-Pokal 89 angefangen und bis 1995 gedauert, bis sie die Meisterschaft feiern konnten). Dass sie sich so sehr überschätzen, glaube ich nicht mal. Die Mannschaft kann mehr als sie zeigt.

Dormund sollte mehr wert auf die eigene Jugendarbeit legen, denn die eingesetzten Amateuren ahebn unterm Strich anständig gespielt. Vielleicht sollte man von Dortmund aus einen Blick nach München wagen, wo die Jugendabteilung für Furore sorgt. Gerland hat dort ein Spitzenamateurteam, von dem schon einige den Sprung in den Profifußball geschafft haben.
Mit dem Panikkäufen stellen sich die Dortmunder einmal mehr ein Armutszeugnis aus.. Der Obermufti Meyer muss weg. Der ist voll blöd und hjat ausserdem nicht genug Fachwissen für solch einen Verein!!
Bir'kher
QUOTE (tabby @ 25. Dec 2003, 11:50)
hm.. So richtig jung und frisch ist ein Reuter ja nunmal nicht mehr. Und ein Hungerleider ist er sicherlich auch nicht.

nein, ist er nicht - aber er gehört zu denen, die wirklich hervorragende, konstante Leistungen abliefern. Außerdem ist er der einzige über 32, wenn ich mich recht entsinne. Der nach Reuter älteste ist Matthias Sammer!

QUOTE
OMG wir haben 2 Mann verletzt, also kaufen wir uns mal schnell Bergdølmo und Flavio...


zu dem Zeitpunkt waren aber neben etlichen anderen im Mittelfeld und Sturm in der Abwehr ausgefallen: Metze und Evanilsson (beide langzeitverletzt mit Achillessehne bzw. Kreuzbandriß), Fernandez war der Meinung, in Südamerika das große Geld machen zu können. Mal ganz ehrlich, wenn du zwei Spieler hast, bei denen du dir sicher bist, dass sie frühestens zur Rückrunde wieder fit sind und einen hast, bei dem du nicht weist, ob sie wiederkommen, dann musst du handeln. Dann kaufst du eben einen Spieler und/oder leihst einen anderen aus. Genau das hat der BVB getan.


QUOTE
Dormund sollte mehr wert auf die eigene Jugendarbeit legen, denn die eingesetzten Amateuren ahebn unterm Strich anständig gespielt. Vielleicht sollte man von Dortmund aus einen Blick nach München wagen, wo die Jugendabteilung für Furore sorgt. Gerland hat dort ein Spitzenamateurteam, von dem schon einige den Sprung in den Profifußball geschafft haben.


Keine Sorge, ist in Arbeit. Zum Vergleich: Bayerns Amateure in der Regionalliga Süd auf Platz 1, Dortmunds auf Platz 4 in der Regionalliga Nord. Wobei der Unterschied ist, dass Bayern die 2. Mannschaft zum Aufbauen der verletzten Spieler aus der 1. nimmt, Dortmund derzeit die 2. Mannschaft schröpfen muss, damit für die 1. genug Personal da ist.

QUOTE
Der Obermufti Meyer muss weg. Der ist voll blöd und hjat ausserdem nicht genug Fachwissen für solch einen Verein!!


OK, hast mich argumentativ ausgeknockt mrgreen.gif tongue2.gif Nein, Spass beiseite: Wer eher als Meyer weg muss, ist Niebaum, der Wachstumsgläubige. Aber das ist Ansichtssache. Genug Leute werden ihm zu Füßen liegen, weil er den Verein von einem fast bankrotten Scherbenhaufen zu einem wirklich bedeutendem Unternehmen geformt hat. Ich sehe das mittlerweile etwas differenzierter.
DriveThru
Wir waren mit unserer Dortmund-Diskussion übrigens ziemlich aktuell. Vor ein paar Tagen hat Spiegel online auch darüber berichtet. Hier mal ein Teil des Artikels:

QUOTE
Dortmund in schweren Turbulenzen

Der sportliche Niedergang macht sich bei Borussia Dortmund auch in der Kasse bemerkbar. Der Club hat arge finanzielle Probleme. Um das Millionendefizit auszugleichen, will sich der BVB in England frisches Geld beschaffen.

(...)

Zusätzliche Belastung durch Geheimvertrag

Verschlechert hat sich die wirtschaftliche Situation des BVB zusätzlich durch einen 2001 geschlossenen und der Öffentlichkeit bislang unbekannten Vertrag mit dem AC Parma. Darin verpflichteten sich die Dortmunder, die im Zuge der Verpflichtung von Marcio Amoroso abgetretenen Transferrechte am Spieler Evanilson im Sommer Jahr 2003 zurückzukaufen. 15 Millionen Euro musste die Borussia deshalb an den italienischen Club zahlen.

Die Verabredung diente offenbar dazu, um in der Borussen-Jahresbilanz 2000/01 einen Verlust von fast 20 Millionen Euro zu kaschieren. "Das war kein Geheimvertrag. Die Vereinbarung ist durch alle Gremien gegangen", sagte Meier. "Es ist eine Verpflichtung, dass wir uns darauf einstellen, in den nächsten zwei Jahren nicht in der Champions League zu spielen und trotzdem über einen ausreichenden Handlungsspielraum zu verfügen", sagte BVB-Präsident Gerd Niebaum der "Westfälischen Rundschau" in punkto Anleihe.

Aktionärsschützer in Aufregung

Aktionärsschützer äußerten sich besorgt über die sich zuspitzenden finanziellen Probleme der Dortmunder Borussia. "Jetzt treten die großen Löcher auf, die wir befürchtet haben", sagte der Geschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), Carsten Heise, am Montag.

Als erschreckend bezeichnete Heise die Pläne des Vereins, über eine Anleihe die Verluste aufzufangen: "Es ist Besorgnis erregend, dass Löcher im operativen Geschäft durch eine solche Geldspritze ausgeglichen werden sollen." Eine Anleihe sollte nach den Worten des DSW-Chefs nur aufgenommen werden, um Werte zu schaffen oder künftige Erträge zu heben.

Auch Ligaverband verstimmt

Kritik kam auch von der Deutschen Fußball Liga (DFL). "Wir sehen es nicht gerne, wenn die Zukunft eines Vereins quasi verpfändet wird, weil dann die Ertragskraft dieses Vereins durch die hohen Rückzahlungsverpflichtungen natürlich belastet wird", sagte DFL-Geschäftsführer Wilfried Straub, der davor warnte, dass "die Zukunft eines Vereins verfrühstückt wird".

Die Dortmunder Aktie verlor bis zum Montagmittag an der Frankfurter Börse fast acht Prozent. Das BVB-Wertpapier notierte gegen Mittag auf dem Tagestiefstkurs von 3,46 Euro. Bei Ausgabe der Aktie hatte der Kurs Ende Oktober 2000 exakt 11 Euro betragen.


Der gesamte Artikel ist hier zu finden: http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,279495,00.html

Und es gab noch ein Interview mit Meier dazu: http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,279534,00.html
Bir'kher
ja *schnüff*, ich könnt heulen... sad.gif blink.gif Alleswirdgutalleswirdgutalleswirdgut... *bet*
DriveThru
Mein Gott, das ist alles so geil. Es gibt anscheinend doch noch Gerechtigkeit im Fußball. *hüpf* *jubel*

Der zweite Absatz gefällt mir am besten. Genau das hätte ich den Dortmundern auch schon vor sechs, sieben Jahren sagen können. Mein Lieblings-Szenario ist, daß die Bayern jetzt alle Spieler, um die sie von Dortmund damals beschissen wurden (Rosicky, Kehl), jetzt für einen Spottpreis zurückkaufen. mrgreen.gif

QUOTE
Der BVB am Tropf

So vehement sich Dr. Gerd Niebaum und Michael Meier als Geschäftsführer der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) gegen Berichte von kicker und Süddeutscher Zeitung zur Wehr setzten, die die dramatische Situation aufzeigten, so fehl schlug ihre Strategie, das wahre Ausmaß der Finanzkrise zu verschleiern. Das Vertrauen der Banken ist nachhaltig erschüttert. Der Klub hängt am Tropf. Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Winfried Materna fordert einen "Paradigmen-Wechsel", die radikale Änderung bisheriger geschäftlicher Gepflogenheiten.

Nur eine rigorose Abkehr vom hochriskanten und unvernünftigen Was-kostet-die-Welt-Vabanquespiel vergangener Jahre verschafft dem BVB eine echte Zukunftsperspektive. [...]  In jedem Fall mahnen Gremiumsmitglieder die sofortige Umkehr zur Vernunft an: "Wir können nicht mehr am großen Rad drehen."

Alles muss in Zukunft eine Nummer kleiner ausfallen, auch der Kader, qualitativ wie quantitativ. Ganz oben auf der Verkaufsliste steht Tomas Rosicky (23, Vertrag bis 2008), dessen Wert derzeit mit 20 bis 25 Millionen Euro taxiert wird. Für Dede (25, Vertrag bis 2005) und Ewerthon (22, Vertrag bis 2005) werden zehn bis 15 Millionen Euro veranschlagt, für Torsten Frings (27, Vertrag bis 2006) zehn Millionen, für Sebastian Kehl (23, Vertrag bis 2006) fünf Millionen. Sogar Sunday Oliseh (28, Vertrag bis 2005, derzeit an Bochum ausgeliehen), soll ins Schaufenster gestellt werden - für zwei Millionen Euro. So viele Stars wie möglich müssen runter von der Gehaltsliste, "und wenn wir sie verschenken", wie ein Insider voller Galgenhumor anmerkte.

Dass sich alle Verkaufsabsichten im Moment in einem reinen Wunschstadium befinden, räumt Michael Meier ein: "Ein Markt für Spieler ist kaum da."


Gesamter Kicker-Artikel hier.
Adm. Ges
QUOTE
Dass sich alle Verkaufsabsichten im Moment in einem reinen Wunschstadium befinden, räumt Michael Meier ein: "Ein Markt für Spieler ist kaum da."

Oh man, das ist doch keine Ware, das sind Menschen.

Ich finds auch lustig - immerhin ist Dortmund oder Bayern (oder beide) für die meisten Fans der Hassverein schlechthin wink.gif

Ich hoffe nur, dass es mit der Hertha jetzt wieder aufwärts geht und sie auch endlich mal lernen "richtig" einzukaufen. Und vor allem, dass der neue "Großeinkäufer"(Schalke) sich nicht auch bei uns bedient - angeblich wollen sie ja Marcelinho.
Oli
QUOTE (DriveThru @ 6. Jan 2004, 00:35)
Mein Gott, das ist alles so geil. Es gibt anscheinend doch noch Gerechtigkeit im Fußball. *hüpf* *jubel*

bullshit... Das zeigt wieder mal wie ungerecht die Fussball-Welt ist... Wäre die Welt des Fussballs gerecht, würde Bayern München absteigen und dann würde ich sogar von der Schweiz aus nach München fahren um euch eine Woche lang auszulachen...

Mir kommt die Galle hoch wenn ich solche Sätze lesen muss von wegen es gäbe doch noch Gerechtigkeit im Fussball, nur weil der BVB den Münchern 2x zuvorgekommen ist bei einem Transfer... *spei* *würg* *kotz* München kauft sich sowieso schon ganze Mannschaften zusammen, also ist es nur mehr als gerecht, wenn diesen arroganten Wichtigtuern einmal ein Transfer nicht gelingt...
tabby
QUOTE (Oli @ 6. Jan 2004, 20:41)
München kauft sich sowieso schon ganze Mannschaften zusammen, also ist es nur mehr als gerecht, wenn diesen arroganten Wichtigtuern einmal ein Transfer nicht gelingt...

LOL...
Was für ein Unsinn tongue2.gif

Wer von den Dortmundern kommt denn aus der eigenen Jugend?
Man könnte mit Fug und Recht behaupten das die Dortmunder Truppe mindestens genauso zusammengekauft ist wie die der Münchner!!

Die Müncher haben hingegen eine Nachwuchsabteilung die sich sehen lassen kann.

Dortmund muss weg! Meier muss weg! Niebaum muss weg! Zorc muss weg! Sammer darf bleiben! Er macht wenigstens interessante Interviews.

Klar sind die Bayern alles andere als sympathisch, doch BVB sind die Letzten.
Bei den Bayern wissen die Verantwortlichen wenigstens wovon sie reden.

Außerdem: Was sollen die Bayern mit Kehl, diesem Holzhacker?
Voivod
QUOTE (Oli @ 6. Jan 2004, 20:41)
bullshit... Das zeigt wieder mal wie ungerecht die Fussball-Welt ist... Wäre die Welt des Fussballs gerecht, würde Bayern München absteigen und dann würde ich sogar von der Schweiz aus nach München fahren um euch eine Woche lang auszulachen...

LOL! Ich käme mit, dann könnten wir gemeinsam durch die Strassen Münchens ziehen und mit Fingern auf die Leute zeigen! biggrin.gif Wäre interessant zu sehen, wie lange es ginge, bis wir im Krankenhaus landen würden...

Wäre die Fussballwelt gerecht, würden die Grasshoppers Zürich in die vierte Liga absteigen oder sich besser ganz auflösen, und der FC ST. Gallen wäre jedes Jahr Schweizer Meister. (...Und St. Pauli holt in Deutschland ENDLICH mal die Salatschüssel! Sind die überhaupt noch in der 2. BL? Oder schon in der Regionalliga?)
DriveThru
Nee, St. Pauli ist in der Regionalliga und hat auch schon neun Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz. Aber die sind ja schon Weltpokalsiegerbesieger, das reicht erstmal als Titel. wink.gif

@Olli: Wie gewohnt ist deine Argumentation so brilliant, daß mir dazu einfach nichts mehr einfällt. Dein Grundsatz "gerecht is was mir paßt!!" würde allerdings unser Rechtssystem ganz enorm vereinfachen. Daß darauf noch niemand gekommen ist. mrgreen.gif

Gerecht ist die Dortmund-Sache nicht nur wegen ein paar Transfers, sondern weil alle anderen Bundesligavereine in den letzten Jahren einen unfairen Nachteil dadurch hatten, daß die Borussia Geld ausgegeben hat, das sie nicht hatte. Dadurch wurden die anderen Vereine um Nachwuchstalente, bessere Tabellenplätze und manchmal sogar um Titel gebracht. Wenn das nun endlich ausgeglichen würde, wäre das ein großer Erfolg für den Fußball in Deutschland. (Schalke scheint sich von Dortmund allerdings was abgeschaut zu haben, wie die Transfers von Ailton und Kristajic zeigen. Wenn sie so weitermachen, wird das auf lange Sicht auch in die Hose gehen.)
Bir'kher
QUOTE (DriveThru @ 7. Jan 2004, 01:50)
Gerecht ist die Dortmund-Sache nicht nur wegen ein paar Transfers, sondern weil alle anderen Bundesligavereine in den letzten Jahren einen unfairen Nachteil dadurch hatten, daß die Borussia Geld ausgegeben hat, das sie nicht hatte.

Naja, ich glaube schon, dass sie das Geld hatten. Immerhin war bis vor einem halben Jahr überhaupt keine Rede von fehlendem Geld. Klar, es fehlen jetzt durch das Aus in CL, UEFA- und DFB-Pokal ein Haufen Kohle, die wieder reinkommen muss, und das Verhältnis zwischen Umsatz und Spielergehältern stimmt auch nicht, es muss also was getan werden. Aber es geht nicht um Schulden (wie z.B. Stuttgart mit teilweise 17 Mio, FCK mit 20 bis 40 Mio und der HSV mit 15 Mio), sondern bis jetzt noch eine Unterdeckung des Etats. Was bedeutet, dass sie (noch) nicht im Minus sind.

QUOTE
Dadurch wurden die anderen Vereine um Nachwuchstalente, bessere Tabellenplätze und manchmal sogar um Titel gebracht. Wenn das nun endlich ausgeglichen würde, wäre das ein großer Erfolg für den Fußball in Deutschland.


Nun ja, dass nicht alle Meister werden können, ist doch normal. Und wer jetzt dem SC Freiburg Sebastian Kehl wegkauft, ist eigentlich auch schon egal. Das es nicht die Bayern waren, das ist es, was Uli Hoeness (und dich?) wurmt. Das wiederspricht nämlich dem Selbstverständnis der Bayern, das sich jemand für einen anderen Verein entscheiden kann. Und diese Arroganz, diese Einstellung ist es, was mich an Bayern München (sowohl Mannschaft als auch Management) nervt. Aber das tut jetzt nichts zur Debatte.

QUOTE
(Schalke scheint sich von Dortmund allerdings was abgeschaut zu haben, wie die Transfers von Ailton und Kristajic zeigen. Wenn sie so weitermachen, wird das auf lange Sicht auch in die Hose gehen.)


Möglicherweise schaut sich Dortmund jetzt ja was von Schalke ab: Schalke hat schon länger eine ähnlich hohe Anleihe auf die eigenen Zuschauereinnahmen laufen, wie Dortmund es jetzt plant. Und da regt sich keiner auf... Seltsam...

Was mich auch fasziniert ist die Tatsache, dass sich beim Kicker das Minus gleich doppelt so groß liest wie bei der SZ... Und eigentlich traue ich beiden Redaktionen halbwegs gute Recherche zu... *g
DriveThru
QUOTE (Bir'kher @ 7. Jan 2004, 02:54)
Naja, ich glaube schon, dass sie das Geld hatten. Immerhin war bis vor einem halben Jahr überhaupt keine Rede von fehlendem Geld.

Weil sie es schöngeredet haben, und du auch. wink.gif Ich dagegen rede seit Jahren von dem fehlenden Geld. Dortmund hat in den letzten Jahren schon öfter Verluste gemacht, während fast alle anderen Vereine im Plus waren. Und es war auch von Anfang an klar, daß die Strategie finanziell nur aufgehen kann, wenn Dortmund ähnlich erfolgreich ist wie Bayern (das haben Meier und Niebaum ja immer wieder angedeutet); sie beruhte also auf völliger Selbstüberschätzung. Da war es absehbar, daß bald der große Crash kommt.

QUOTE
Und wer jetzt dem SC Freiburg Sebastian Kehl wegkauft, ist eigentlich auch schon egal.


Klar, ein Verein wie Freiburg lebt ja davon, daß die großen Vereine viel Geld für die Nachwuchstalente bezahlen. Wer aber ganz entscheidend benachteiligt wurde, waren Vereine, die mit Dortmund auf einer Stufe stehen und direkt konkurrieren, wie Schalke, Hertha, Stuttgart, Bremen, Hamburg und Leverkusen. Die haben nämlich nur Geld ausgegeben, das sie auch hatten, und sind deshalb oft hinter Dortmund gelandet. Dadurch haben sie in vielen Fällen die lukrative CL-Qualifikation oder in Leverkusens Fall sogar den Meistertitel verpaßt. Und es gab eine ganze Menge Spieler, die Dortmund einem dieser Vereine weggekauft oder im Transferpoker weggeschnappt hat. Teilweise war das sogar bei Bayern der Fall, wie ich schon angedeutet habe.

Kehl ist da ein sehr gutes Beispiel. Er ist nur zu Dortmund gegangen, weil er dort das Geld nachgeschmissen bekommt. (Siehe Kicker-Artikel.) Der FC Bayern zahlt nunmal nicht solche irrsinnigen Summen an einen Spieler, bei dem noch gar nicht klar ist, ob er sich auf allerhöchstem Niveau durchsetzen und einen Stammplatz erkämpfen kann. Und bisher hat Kehl auch nichts getan, was sein Gehalt gerechtfertigt hätte; er kann sich ja nicht mal bei Dortmund entscheidend durchsetzen. Und da liegt auch das Problem für Fußballdeutschland. Kehl hat das Potential, um auf Weltklasseniveau zu spielen und zu einer wichtigen Stütze in der Nationalmannschaft zu werden. Und jetzt kommt ein Verein wie Dortmund und erzählt ihm, daß er mit seinen 24 Jahren (?) schon ein Gehalt im Bereich von Kahn und Ballack verdient hat, und das, ohne sich in einem anspruchsvollen Umfeld durchsetzen zu müssen. Ist doch logisch, daß er da in seiner Entwicklung stehenbleibt (was seit dem Transfer auch der Fall war). Dagegen haben Spieler, die in einer vergleichbaren Situation zu einem vernünftigen Verein wie dem FC Bayern gegangen sind, in ihrer Entwicklung einen deutlichen Schritt vorwärts gemacht (Jeremies, Linke, Jancker, Fink, Tarnat, Kahn) und sind in ihrer Zeit Stammspieler und teilweise wichtige Stützen in der Nationalmannschaft geworden.

QUOTE
Möglicherweise schaut sich Dortmund jetzt ja was von Schalke ab: Schalke hat schon länger eine ähnlich hohe Anleihe auf die eigenen Zuschauereinnahmen laufen, wie Dortmund es jetzt plant. Und da regt sich keiner auf... Seltsam...


Doch, ich! wink.gif Was Schalke macht und Dortmund plant, ist völliger Unsinn, weil hochriskant. Auch hier gilt wieder, daß er Erfolg in den nächsten Jahr(zehnt)en utopisch sein muß, um die Rückzahlungsverpflichtungen zu bewältigen und trotzdem das Niveau zu halten. Die Auswirkungen auf die Gerechtigkeit in der Bundesliga sind dieselben wie oben beschrieben, was ja durch die Transfers von Ailton und Kirstajic veranschaulicht wird. Bremen hat eine tolle Mannschaft aufgebaut, und Schalke macht das jetzt kaputt, mit Geld, das sie nicht haben. Und den kontinuierlichen Erfolg, den sie sich davon versprechen, werden sie auch nicht haben, das zeigt ja schon der bisherige Saisonverlauf. Ich glaube übrigens nicht, daß Dortmund die Anleihe wirklich aufnehmen wird, zumal jetzt endlich mal ein paar Leute, die was von Finanzen verstehen, Meier und Niebaum auf die Finger schauen.

Ich bin ja schon seit Jahren für die Einführung eines flexiblen Salary Cap zwischen 90 und 110 Prozent der durch den Etat gedeckten Personalkosten des Vorjahres. Wenn also ein Verein deutliche Gewinne macht, kann er 10 Prozent mehr für Personal ausgeben, wenn er deutliche Verluste macht, 10 Prozent weniger. Dadurch hätte sich Dortmund nie in eine solche Situation bringen können, sondern hätte in einem angemessenen Tempo aufbauen müssen, bei Chancengleichheit gegenüber den anderen Vereinen.
Bir'kher
Klar, dass sie die Kohle, die sie verpulvert haben, vom Börsengang hatten, klar, dass sie so einen operativen Verlust hatten. Bestreite ich nicht. Aber sie haben keine Schulden, sondern über ihre Verhältnisse gelebt und in den Sparstrumpf gegriffen. Finde ich auch nioht gut.

QUOTE (DriveThrough)
Und es war auch von Anfang an klar, daß die Strategie finanziell nur aufgehen kann, wenn Dortmund ähnlich erfolgreich ist wie Bayern (das haben Meier und Niebaum ja immer wieder angedeutet); sie beruhte also auf völliger Selbstüberschätzung.


Nun ja, dass Dortmund nach den Bayern die erfolgreichste Mannschaft des vergangenen Jahrzehnts ist, habe ich schon mal dargelegt. Insofern würde ich nicht von "völliger Selbstüberschätzung" sprechen.

QUOTE
Weil sie es schöngeredet haben, und du auch. wink.gif Ich dagegen rede seit Jahren von dem fehlenden Geld. Dortmund hat in den letzten Jahren schon öfter Verluste gemacht, während fast alle anderen Vereine im Plus waren.


Die Bilanzen sprechen eine etwas andere Sprache - allerdings sind die zugegeben etwas wackelig und schöngerechnet, stimmt.


QUOTE
Dagegen haben Spieler, die in einer vergleichbaren Situation zu einem vernünftigen Verein wie dem FC Bayern gegangen sind, in ihrer Entwicklung einen deutlichen Schritt vorwärts gemacht (Jeremies, Linke, Jancker, Fink, Tarnat, Kahn) und sind in ihrer Zeit Stammspieler und teilweise wichtige Stützen in der Nationalmannschaft geworden.


Drei von den Aufgezählten kommen vom Karlsruher SC, damals regelmäßig im UEFA-Cup dabei, mittlerweile in der Regionalliga dümpelnd. Sowas nennt sich gezielte Schwächung, oder?
Und im Fall Jancker bin ich nicht wirklich sicher, dass der Spieler eine Entwicklung gemacht hat. Da war für die Nationalmannschaft ein Großteil Bayern-Bonus dabei. Da halte ich Alexander Zickler ja für talentierter.
Aber ansonsten muss ich dir recht geben, Kehl ist wirklich ein Beispiel für die verzogenen Fussball-Millionäre.

QUOTE
Ich glaube übrigens nicht, daß Dortmund die Anleihe wirklich aufnehmen wird


hoffe ich auch.
Wegen Schalkes Einkaufstour: Das ist der Lauf der Dinge, das ist Profi-Fussball. Finde ich auch nicht schön, ist aber so. Shit happens.

QUOTE
Ich bin ja schon seit Jahren für die Einführung eines flexiblen Salary Cap zwischen 90 und 110 Prozent der durch den Etat gedeckten Personalkosten des Vorjahres. Wenn also ein Verein deutliche Gewinne macht, kann er 10 Prozent mehr für Personal ausgeben, wenn er deutliche Verluste macht, 10 Prozent weniger. Dadurch hätte sich Dortmund nie in eine solche Situation bringen können, sondern hätte in einem angemessenen Tempo aufbauen müssen, bei Chancengleichheit gegenüber den anderen Vereinen.


Klingt nicht schlecht, ist aber irgendwo auch nicht wirklich nett: Es zementiert vieles. Z.B. der Umbau von Dortmund und Schalke von mehr oder weniger netten, durchschnittlichen Vereinen zu Konzernen, die einen hohen Umsatz machen, die viel verdienen und Erfolge feiern, wäre ohne den Sprung ins kalte Wasser (bei Dortmund die Heimkehr der Italien-Legionäre Sammer, Kohler, Reuter, Riedle, Lehmann, bei Schalke der Bau der Arena) nicht möglich. Beide Teams würden auf einem ganz anderem Niveau spielen, wenn sie das nicht gemacht hätten. OK, bei Schalke gehts nicht mehr übler wink.gif , aber das liegt auch irgendwo mit am Verein... *g
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.