Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 827

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 830

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/lofiversion/index.php on line 598
Trek BBS > SGA 2.12 - Offenbarung / Epiphany
Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: SGA 2.12 - Offenbarung / Epiphany
Trek BBS > Holodeck > Stargate > SG Atlantis
Der RvD
Neue Woche, neue SGA-Folge. Epiphany hieß selbige: Sheppard gammelt monatelang erst in einer Höhle, dann im üblichen Hinterwäldlerdorf (inkl. sowohl einer sich dem Colonel an den Hals werfenden Trulla der Woche als auch über den Sinn des Lebens, das Universum und den ganzen Rest meditierenden Möchtegern-Yodas. Will the torture never end?) vor sich her. Dann bekämpft er erfolglos das unsichtbare Budgetsparmonster. Währenddessen guckt Dr. Weir besorgt aus der Wäsche. Ronon stellt sich doof. Der Zuschauer (zumindest meine Wenigkeit) gähnt.

Oje. Langsam, aber sicher verliere ich auch den Glauben, daß die zweite Staffel nochmal was richtig Sehenswertes auf die Beine stellt. Diese Folge war schon zum Gruseln langweilig, als wir sie bei SG-1 gesehen haben (dort war O'Neill das unglückliche Strandungsopfer, durfte aber wenigstens noch eine dieser Village-Trullas schwängern). Das hier war nicht minder belanglos.

1 Punkt. "I'm bored. Episode One bored."
Pedda
Mein boardliebster Reviewer vom Dienst... just got it right again. smile.gif

Zonen verzerrter Zeit gibt's im gut sortierten Fachhandel für Genreklischees, aber sie können ein Aufhänger für eine gute Geschichte sein. Leider ist das hier überhaupt nicht der Fall. Bis Sheppard endlich die Wannabe-Ascendents trifft, vergeht unnötig viel Zeit, in der Rodneys arrogante Hysterie einmal mehr etwas überdosiert wird.

Traurigerweise geht's in dem Ba'ku-Ferienlager kaum spannender zu, im Gegenteil. Von Sheppards üblichem Alleinerziehendes-Chick-Interest über den Genre-Standard des Dorfmonsters bis hin zum völligen Fehlen eines Arbeits- oder kulturellen Lebens und dem Volk mit einem Geheimnis ist das alles viel zu vorhersehbar. Sheppard lebt zwei Jahre unter meditierenden Schlaraffenländlern, aber wirklich erfahren tut man darüber nichts. Verändert er sich? Naja, immerhin der Bart...

Letztlich wird das Potenzial nicht mal ansatzweise ausgeschöpft, es findet bloß die übliche Rescue-from-strange-phenomenon-Formel statt. Und ich befürchte, dass die vermeintliche Epihany in den kommenden Episoden nur am Rande erwähnt wird - wenn überhaupt. Higginson? Weniger Screentime als ein Recurring. Gute Gags? Naja, vielleicht der mit Conan und Xena.

Fazit: Nothing important happened today. mad.gif Damit wird nach 2.13 vermutlich die Entscheidung fallen, ob SGA weiterhin meiner noblen Aufmerksamkeit würdig ist. wink.gif
Ayelbourne
Wenn ich das hier so lese, glaub ich langsam, dass ich mir die deutsche Austrahlung ebenfalls schenken werde, nachdem SGA ja schon seit dem Season-opener von meinem PC verbannt wurde.
Raven
Also ich kann euch nicht ganz verstehen, denn obwohl die Story schon etwas von Sg-1 geklaut war, gefiel mir die Episode doch noch sehr gut, mindestens genauso gut wie die die Folge davor, wobei ich hier sogar 10 Punkte geben würde.

Für mich war die Episode in sich stimmig, alles hat recht gut gepasst, das Portal mit der Ancient, das man nur von einer Seite begehen kann, die, die später aufsteigen, das Monster,gegen das Sheppard 2 bzw eigentlich sogar 3 mal kämpft, der krasse Zeit Unterschied, wenn ich mich nicht irre waren es insgesamt 6 Monate die Sheppard dort verbracht hat oder?? und draußen waren es nur 5 stunden oder so.

Schade das diesmal nicht so viele Gags drin waren wie sonst, aber man kann halt nicht immer alles haben, die ganze Sache fand ich dennoch ziemlich unterhaltsam und sicherlich nicht zum gähnen, auch die Sg-1 Episode bei der man sich hier bedient hat fand ich damals nicht langweilig, von mir also 10 verdiente Punkte für eine nette grundsolide Story mit ein paar netten zusätzen im gegensatz zur Sg-1 episode und einem vieleicht etwas zu erwarteten Ende.
gaius
Ich schau die Folge gleich und geb dann meine Wertung ab. Aber hätte der gute Pedda nicht so ne Angst vor Spoilern und würde zumindest ein paar Kurzinhalte über sich ergehen lassen bzw. würde wenigstens dran denken, dass die beiden SG-Serien zum Ende der Staffel (oder zumindest ab 2/3 der Staffel) immer ihre Trümpfe ziehen, dann würde er nicht schon wieder mit dem Gedanken spielen eine Serie absetzen zu wollen. Die nächsten Folgen klingen nämlich nach weit weniger Gähn als The Hive und Epiphany.
Ayelbourne
Hat man bei SciFi eigentlich keine Ideen mehr für neue Episodentitel? Die BSG-Folge 2x13 wird nämlich "Epiphanies" heißen. mrgreen.gif
Der RvD
Epiphanies hieß auch vor ewigen Zeiten schon eine Babylon 5-Folge...
Ayelbourne
Kann sein...aber is schon witzig das zwei numerisch und zeitlich so nah beieinander liegende Episoden den gleichen Namen haben.
Pedda
QUOTE (Markus)
Aber hätte der gute Pedda nicht so ne Angst vor Spoilern


Pff... ihr habt doch bloß Angst vor Überraschung. tongue2.gif

QUOTE
und würde zumindest ein paar Kurzinhalte über sich ergehen lassen bzw. würde wenigstens dran denken, dass die beiden SG-Serien zum Ende der Staffel (oder zumindest ab 2/3 der Staffel) immer ihre Trümpfe ziehen, dann würde er nicht schon wieder mit dem Gedanken spielen eine Serie absetzen zu wollen. Die nächsten Folgen klingen nämlich nach weit weniger Gähn als The Hive und Epiphany.


Okay, hab mir bei unseren neuen Freunden vom SGP die Teaser für die restlichen Eps durchgelesen. Klingt ehrlich gesagt eher nach Folgen nach bekanntem Schema. Aber es kommt ja auch auf die Umsetzung an. Wirklich interessant scheint auf den ersten Blick Grace under Pressure zu sein - andererseits gehen mir die immer gleich verrückten Neurosen meines S1-Favoriten McKay mittlerweile echt auf den Keks. unsure.gif

Ach ja, wenn ich mir die Eps der ersten Season angucke, sehe ich keine wirkliche Steigerung zum Ende hin. Im Gegenteil, The Siege fand ich ziemlich übel. Und überhaupt: Angesichts von durchgängig bärenstarken Serien wie BSG sehe ich nicht ein, weshalb ich den mit neun Jahren Erfahrung gesegneten Leuten vom SG-Prodteam ne halbe Season Anlauf gewähren soll.

BTW: Ich hab ja sonst weiß Gott nicht viel für SG1 übrig, aber wenigstens kriegen sie bei der Serie auch mal zum geniale Event-Episoden hin, die auf Humor statt auf Effekte setzen (Joe, Windows of Opportunity usw.).

QUOTE (RvD)
Epiphanies hieß auch vor ewigen Zeiten schon eine Babylon 5-Folge...


Eine "Epiphany" gab es auch im letzten Drittel des zweiten "Angel"-Jahrs.

QUOTE (Ayelbourne)
aber is schon witzig das zwei numerisch und zeitlich so nah beieinander liegende Episoden den gleichen Namen haben.


Im September bzw. Oktober 2003 lief übrigens sowohl bei Smallville als auch bei ENT die Episode 3.03 "Extinction". smile.gif
Der RvD
^Von "Grace Under Pressure" erwarte ich mir nach dem Lesen von ein paar vagen Spoilern lieber nicht allzuviel. Das scheint mehr oder weniger ein weiteres Remake einer alten SG-1-Folge, nämlich "Grace" (nicht mal namenstechnisch versuchen die das noch zu verbergen...) zu sein. Und die fand ich schon eher langweilig...
Raven
QUOTE
Angesichts von durchgängig bärenstarken Serien wie BSG sehe ich nicht ein, weshalb ich den mit neun Jahren Erfahrung gesegneten Leuten vom SG-Prodteam ne halbe Season Anlauf gewähren soll.


Das hatten wir schonmal im entsprechenden BSG Thread, und ich kann nur sagen was meine Meinung ist, und Bsg ist sicherlich keine Serie die ich mir wirklich oft ansehen könnte, da schau ich lieber die erste Enterprise Staffel oder den Sieg Dreiteile oder den Pilot von Tng, oder DS9 oder ne Folge Alias, alles Serien die in den ersten zwei Staffeln weitaus intressanter waren und sind als Bsg es je war, der Pilot war ganz nett, aber auch schon ermüdent, und mit jederer weiteren Folge und ich habe bis folge 2x05 geschaut, verlor die Serie mehr, und somit hab ich der Serie mehr als eine Staffel Anlauf gegeben wobei ich doch auf eine weitere gute Scifi Serie gehofft hatte die aber leider nicht erfüllt wurde.

Sg-Atlantis hatte bis jetzt eine ordentliche zweite Staffel wie ich finde, sicherlich waren nicht so viele 15 Punkte Wertungen dabei, aber im ganzen, finde ich die zweite Staffel sehr ordentlich und kann mich an keine wirklich Folge erinnern die Weniger als 9 Punkte verdient hätte, meistens liegen meine Wertungen zwischen 10 und 15 Punkten, da eigentlich jede Folge ein Stück witz einen netten Story Teil und sympatische Charaktere und Handlungen oder auch intressante Handlungen vorzuweisen hat, mit ausnahme mal the Hive dem ich glaube ich nur 9 Punkte gegeben habe.
Pedda
QUOTE (Raven @ 30. Nov 2005, 23:52)
Da schau ich lieber... den "The Siege"-Dreiteiler... Der (BSG-)Pilot war ganz nett, aber auch schon ermüdend.

Jo, kein Problem, Geschmäcker sind verschieden. Du findest ruhige Szenen und lange Dialogwechsel (BSG-Miniserie) ermüdend, ich dagegen finde endlose und reizüberflutende Action-Orgien ("The Siege"-Dreiteiler) ermüdend.

QUOTE
SG-Atlantis hatte bis jetzt eine ordentliche zweite Staffel wie ich finde, sicherlich waren nicht so viele 15 Punkte Wertungen dabei, aber im ganzen, finde ich die zweite Staffel sehr ordentlich und kann mich an keine wirklich Folge erinnern die Weniger als 9 Punkte verdient hätte, meistens liegen meine Wertungen zwischen 10 und 15 Punkten


Das ist freilich auch eine Frage des Wertungsmaßstabs. Ich zum Beispiele versuche, bei meinem Ep-Bewertungen das Notenspektrum auszunutzen, und vergleiche die aktuelle SGA-Folge auch mit Episoden anderer Serien. Wenn du deine Noten sozusagen nur im Binnenvergleich erteilst, macht es IMO wenig Sinn, schon bei neun aufzuhören. Aber das nur nebenbei.

QUOTE
da eigentlich jede Folge ein Stück witz einen netten Story Teil und sympatische Charaktere und Handlungen oder auch intressante Handlungen vorzuweisen hat


Joa, nur könnte man das IMO auch von so mancher Folge "Verliebt in Berlin" behaupten. Oder von fast jeder x-beliebigen Episode fast jeder x-beliebigen US-Serie. Denn das sind ja Standardzutaten, ohne die kaum Quote zu gewinnen ist. Meine fürs Seriengucken reservierte Zeit ist ein knappes Gut, also will ich sie vor allem mit solchen Serien verbringen, die in ein paar der üblichen Beurteilungskategorien (Charaktere, Dialoge, Handlung, Anspruch, Action usw.) wirklich etwas Besonderes sind. In der ersten Staffel hatte ich von SGA einigermaßen diesen Eindruck, seit diesem Jahr aber habe ich angesichts erschreckender Mittelmäßigkeit ernste Zweifel...
Raven
QUOTE
Ich zum Beispiele versuche, bei meinem Ep-Bewertungen das Notenspektrum auszunutzen, und vergleiche die aktuelle SGA-Folge auch mit Episoden anderer Serien. Wenn du deine Noten sozusagen nur im Binnenvergleich erteilst, macht es IMO wenig Sinn, schon bei neun aufzuhören. Aber das nur nebenbei.


Ich habe ja nie gesagt das ich bei neun aufhöre, fakt ist nur nach meiner Meinung das bisjetzt noch keine Sg-A Episode eine schlechtere Note verdient hätte.

Ich sehe auch nicht viel Sinn darin eine Serie die inhaltlich nichts mit einer anderen zu tun hat zu vergleichen, ich sehe mir die Episode an und überlege mir wie man sie bewerten könnte, und das nur auf diese Episode alleine, bei der nächsten Episode hab ich vieleicht einen ganz anderen Wertungsmaßstab, je nach Bauchgefühl über Inhalt Story etc und Spass Faktor beim schauen kommt dann eine Wertung dabei raus, die vieleicht noch mit der Folge davor verglichen wird, um zu schauen wie es im verhältnis richtig ist, das die Folge vieleicht einen Punkt mehr oder weniger bringt.

Es bringt ja nicht viel das notensprektrum auszunutzen wenn es keine Folge gibt die z.B 7 oder weniger Punkte "verdient" hätte, es geht dabei ja nur um eine Punktzahl und wenn halt alle Folgen hintereinander sehr gut sind kann ich ja sagen das alle 15 Punkte bekommen, das hat nun nichts mit einseitigkeit zu tun.


QUOTE
Du findest ruhige Szenen und lange Dialogwechsel (BSG-Miniserie) ermüdend
Daran lag es nicht, vielmehr war die ganze Handlung mir zu verworren und dünnschichtig, einfach zu simpel und auch nicht wirklich intressant, da finde ich selbst das original besser, auch wenn das mit der neuen Serie ja nicht mehr viel zu tun haben soll.

Ich mag auch gerne lange Dialogwechsel und ruhige Szenen, warum schau ich mir sonst Sachen Dawsons Creek/ Gilmore Girls/ Nightstalker/ Greys Anatomy/Akte X und etc an oder auch die ruhigen Folgen von Ds9 Enterprise Tng oder auch tonnenweise ruhige Filme an, die action Filme nehmen den kleinsten Teil meines DvD Geschmacks ein, nur im Falle von the Siege passte das ganze, es war die Zeit für diesen Kampf gekommen, und der ist halt nicht mal eben so abgehandelt, es ist auch sicher das wenn das ganze in einer Folge angehandelt worden wäre sich die ersten darüber beschwert hätten das es zu kurz war. Und BSG hat nun auch nich gerade wenig Action Sequenzen oder unruhige Momente ohne jeglichen tiefsinnigen Dialogen, mit durchgedrehten Wissentschaftlern und ihren Zylonen Geistes Freundinen. Allein schon all diese verworrenden Geschichten fand ich nervig, das ist keine Charakter Entwicklung das ist langweilige größtenteils vorauszussehende Veränderung von Charakteren.
Ayelbourne
QUOTE (Raven @ 1. Dec 2005, 00:47)
Daran lag es nicht, vielmehr war die ganze Handlung mir zu verworren und dünnschichtig, einfach zu simpel und auch nicht wirklich intressant,

Also das musst du mal näher erklären.
1. Wie kann eine verworrene Handlung simpel sein?
2. Seit wann ist die Handlung von SGA weniger simpel als die von BSG?

Dass sie für dich einfach nicht interessant ist, ist natürlich was anderes...dagegen sag ich nix.
Raven
Ich wüsste nicht warum eine dünnschichtige Story nicht verworren sein kann, wenn der Inhalt in den Folgen seltsam und verworren rüberkommt, dann finde ich die Folge verworren egal ob der Inhalt komplex oder eben nicht komplex war.

So wie ich finde ist die Handlung von BSG simpler als die von Stargate Atlantis, sicherlich eine rein subjektive Ansicht, denn jeder sieht das anders, das sie für mich dadurch nicht sonderlich intressant ist, ist eine folge davon.
Yaso
Mir hat die Folge ganz gut gefallen.

Den Witz mit Conan und Xena fand ich gut, überhaupt ist McKay hier zur Höchstform aufgelaufen ("What is it with you and ascended women?"). So ist er genau wie ich ihn mir für die Serie wünsche. Wenn sie es jetzt noch schaffen, innovative Geschichten zu erzählen bin ich vollkommen zufrieden.

Nunja, hier wird sich darüber beschwert, dass man die selbe Geschichte schon mit O'Neill erlebt hat. Das ist zwar richtig - irgendwo - aber bei was hat es denn angefangen? War es nicht die TNG-Folge "The Inner Light", auf die sie alle zurückgreifen?

Sheppards Leben mit den Antikern wird gar nicht richtig erzählt, das war schon bei der SG-1-Episode so. Er verbringt auch keine Jahre oder Jahrzehnte dort (wie Picard), sondern nur Monate. So langsam glaube ich, dass ich die Serie wirklich nur wegen den Dialogen verfolge.

Denn mehr als 3/4 aller SG-A-Folgen waren bisher Handlungsstränge von anderen Serien (Star Trek, Farscape, etc.), die man recycled hat. Meint ihr wirklich, dass sich das ändern wird? Man möchte die Kuh melken, solange sie noch Milch gibt. Bei SG-1 sieht es langsam auch so aus. Aber mit dem Ausscheiden von O'Neill war die Serie für mich schon nach Staffel 8 zuende.
VirtualSelf
QUOTE (Pedda @ 30. Nov 2005, 21:10)
QUOTE (RvD)
Epiphanies hieß auch vor ewigen Zeiten schon eine Babylon 5-Folge...


Eine "Epiphany" gab es auch im letzten Drittel des zweiten "Angel"-Jahrs.

Das Bizarrste an dieser Einfallslosigkeit ist: rund 90% des (Ziel)Publikums können mit diesem Begriff nichts anfangen .. mrgreen.gif
Der RvD
QUOTE (Yaso @ 1. Dec 2005, 10:27)
Mir hat die Folge ganz gut gefallen.

Den Witz mit Conan und Xena fand ich gut, überhaupt ist McKay hier zur Höchstform aufgelaufen ("What is it with you and ascended women?"). So ist er genau wie ich ihn mir für die Serie wünsche. Wenn sie es jetzt noch schaffen, innovative Geschichten zu erzählen bin ich vollkommen zufrieden.

Nunja, hier wird sich darüber beschwert, dass man die selbe Geschichte schon mit O'Neill erlebt hat. Das ist zwar richtig - irgendwo - aber bei was hat es denn angefangen? War es nicht die TNG-Folge "The Inner Light", auf die sie alle zurückgreifen?

Innovativ verlange ich ja noch nichtmal. Spannend und/oder unterhaltsam würde mir schon reichen...
koepi
QUOTE (Nepharite @ 1. Dec 2005, 11:32)
QUOTE (Pedda @ 30. Nov 2005, 21:10)
QUOTE (RvD)
Epiphanies hieß auch vor ewigen Zeiten schon eine Babylon 5-Folge...


Eine "Epiphany" gab es auch im letzten Drittel des zweiten "Angel"-Jahrs.

Das Bizarrste an dieser Einfallslosigkeit ist: rund 90% des (Ziel)Publikums können mit diesem Begriff nichts anfangen .. mrgreen.gif

Tja, die Folge machte am Ende wohl klar was hier Epiphanie ist. Lauter nette Erscheinungen im Heiligtum.... "Göttliche Erscheinungen" - oder gar Gottheiten...
Pedda
QUOTE (Raven @ 1. Dec 2005, 10:23)
So wie ich finde ist die Handlung von BSG simpler als die von Stargate Atlantis, sicherlich eine rein subjektive Ansicht, denn jeder sieht das anders, das sie für mich dadurch nicht sonderlich intressant ist, ist eine folge davon.

Als Kenner von SGA und BSG würde mich wirklich interessieren, wie du zu diesem - wie ich meine - ungewöhnlichen Schluss kommst.

Ich war und bin der Auffassung, dass BSG mit seinem großen Arc, den vielen kleinen Arcs sowie den vielfältigen Beziehungen in dem sehr großen Cast eine im Genre kaum erreichte Komplexität aufweist. Und dass die Dinge gerade bei SGA - auch im Vergleich zu SG1 - relativ geradlinig und stand-alone-ig ablaufen, inklusive der eher rudimentären Charakterentwicklung/-arbeit/-beziehungen.

Was genau macht für dich die im Vergleich zu BSG höhere Komplexität von SGA aus?
gaius
Ich kann mir denken, was er meint. Rein subjektiv passiert bei SG mehr, bzw. es passiert größeres. Bei BSG befindet sich die ganze Story mehr auf der "kleinen" Charakterebene.

Unter anderem deswegen bin ich ja der Meinung, dass man BSG und SG nicht unbedingt vergleichen sollte.
Pedda
QUOTE (Dr.Phlox @ 6. Dec 2005, 23:43)
Ich kann mir denken, was er meint. Rein subjektiv passiert bei SG mehr, bzw. es passiert größeres.

blink.gif Während bei SG1/SGA alle paar Wochen bloß das halbe Universum in Gefahr ist, beginnt BSG mit der fast völligen Auslöschung der menschlichen Zivilisation. Das ist schon ein ganz anderer Scope...
logan3333
BSG ist irgentwo von den Komplexität her mit einem Tom Jerry Cartoon vergleichbar, bekommt die Katze (Zylonen) die Maus (Menschen) diesmal gefasst.

Zoink Bang Boom, halbversaute splitternackte Zylonin in den Plot eingefügt, habe BSG Folge fertig. Voyager eben nur mit mehr Tit... ähm Schiffen.

Achtung Spoiler!





Bei SG (A und 1) kommen schoneinmal die Goa'Uld von vor zehn Staffeln schon einmal vorbei, infiltrieren die Atlantisexpidition über eine Organisation die sich zwar dem Schutze der Menschheit verschrieben haben, aber die dann doch wieder zu unmenschlich agiert hat um Erfolg zu haben und leider sich derzeit als eine der grössten Gefahren wieder herausstellt durch die Übernahme der Goa'Uld, ich sag nur VOTE FOR BAAL 2006! Und die Furlings kennen wir immer noch nicht! mrgreen.gif
Pedda
QUOTE (logan3333 @ 7. Dec 2005, 13:41)
BSG ist irgentwo von den Komplexität her mit einem Tom Jerry Cartoon vergleichbar, bekommt die Katze (Zylonen) die Maus (Menschen) diesmal gefasst.

Zoink Bang Boom, halbversaute splitternackte Zylonin in den Plot eingefügt, habe BSG Folge fertig. Voyager eben nur mit mehr Tit... ähm Schiffen.

rolleyes.gif Ich habe mich hier ausdrücklich als jemand geäußert, der SGA *und* BSG gern schaut(e). Das plumpe Bashing kannst du steckenlassen, sonst muss ich mal wieder das verwaiste ENT-Forum mit meiner angestauten Häme übergießen... mrgreen.gif
VirtualSelf
QUOTE (Pedda @ 7. Dec 2005, 15:13)
QUOTE (logan3333 @ 7. Dec 2005, 13:41)
BSG ist irgentwo von den Komplexität her mit einem Tom Jerry Cartoon vergleichbar, bekommt die Katze (Zylonen) die Maus (Menschen) diesmal gefasst.

Zoink Bang Boom, halbversaute splitternackte Zylonin in den Plot eingefügt, habe BSG Folge fertig. Voyager eben nur mit mehr Tit... ähm Schiffen.

rolleyes.gif Ich habe mich hier ausdrücklich als jemand geäußert, der SGA *und* BSG gern schaut(e). Das plumpe Bashing kannst du steckenlassen, sonst muss ich mal wieder das verwaiste ENT-Forum mit meiner angestauten Häme übergießen... mrgreen.gif

Wobei ich dich als jemand, der SG und SG-A nicht gerne schaut, nach besten Kräften unterstütze.
Jetzt, da Foren-Mod Oli im Warcraft-Nirvana verschwunden ist, kann man´s ja straflos machen ... mrgreen.gif
Pedda
QUOTE (Nepharite @ 7. Dec 2005, 15:30)
Wobei ich dich als jemand, der SG und SG-A nicht gerne schaut, nach besten Kräften unterstütze.
Jetzt, da Foren-Mod Oli im Warcraft-Nirvana verschwunden ist, kann man´s ja straflos machen ... mrgreen.gif

Poste doch einfach mal die entsprechende Vergewaltigungskolumne deiner zwielichtigen VC-Freunde. mrgreen.gif
logan3333
QUOTE
Ich habe mich hier ausdrücklich als jemand geäußert, der SGA *und* BSG gern schaut(e). Das plumpe Bashing kannst du steckenlassen, sonst muss ich mal wieder das verwaiste ENT-Forum mit meiner angestauten Häme übergießen...


Wenn man bedenkt das Enterprise, die gesamte Thematik die von MooreRon in BSG gestreckt wird in Twilight besser in Szene gesetzt hat und ansonsten MooreRon eigentlich viele Elemente von Enterprise klaut (Luftschleuse gefällig) fasse ich deine Drohung als völlig unbegründet und völlig leer auf.
Adm. Ges
Mir hat die (bereits letzte Woche ausgestrahlte) Folge ganz gut gefallen. Es war nicht gleich offensichtlich, wohin die Folge geht. Klar war natürlich, dass Shepp gerettet wird, aber das "wie" war durchaus interessant. Die Lösung mit dem Monster war aber in der Tat etwas blass und dass Rumschwänzeln von Shepp war auch nicht unbedingt nötig - wie viele Aufgestiegene/Antikerinnen hat er jetzt schon das Herz gebrochen / "flachgelegt"?
Der RvD
^In dem Gateworld-Forum, hab' ich mal gesehen, hat man diese Tendenz wenig liebevoll "Kirking" getauft...mrgreen.gif
Adm. Ges
QUOTE (Der RvD @ 14. Oct 2006, 09:12)
^In dem Gateworld-Forum, hab' ich mal gesehen, hat man diese Tendenz wenig liebevoll "Kirking" getauft...mrgreen.gif

Klar, inzwischen kommt die Anspielung auf Kirk ja auch schon mehr oder weniger regelmäßig. wink.gif
tabby
Der Begriff langweilig wäre hierfür ausgesprochen schmeichelhaft, deshalb verwende ich ihn nicht.
Nutzlose Füllfolge komplett ohne Spannung.

1 Gnadenpunkt
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.