Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 827

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 830

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/lofiversion/index.php on line 598
Trek BBS > 4.09 - Kir'Shara
Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: 4.09 - Kir'Shara
Trek BBS > Brücke > Enterprise > 4. Staffel
Adm. Ges
Hallo und willkommen zum dritten und letzen Teil des Vulcan-Arc. Doch zuerst wie immer ein Rückblick auf den letzten Sonntag. Die Zuschauerzahlen lagen bei 0,85 Mio und 6,6% Marktanteil, in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49 jährigen waren es 0,61 Mio bei 10,1%. Die Entwicklung zur Vorwoche ("Der Anschlag") ist gegenläufig, die Zuschauerzahlen gingen zurück, während die Quote anstieg und in der Werberelevanten Zielgruppe zum 2.Mal in der Staffel über 10% sprang. Die bisherigen Quoten der Staffel sind nun auf STE nachzulesen.
Nun zum Inhalt der Vorwoche:
Im 2.Teil "Zeit des Erwachens" wurden einige interessante Entwicklungen aufgezeigt. Archer muss sich mit Suraks "Katra" auseinandersetzen, die seinen Kopf bevölkert. Unterdessen verjagt das Oberkommando die Enterprise aus dem Orbit, um mit der Bobardierung der Wüste zu beginnen.
Die Syranniten evakuieren aus dem Temepl, doch Archer, T'Pau und T'Pol bleiben, um die Kir'Shara, ein verlorenes Artefakt aus Suraks Zeiten zu finden. Archer ist (mit Suraks Hilfe) erfolgreich. Zurück an der Oberfläche finden sie eine schwer verletzte T'Les vor, die aus Sorge um ihre Tochter T'Pol in den Tempel zurückkehrte und nun in ihren Armen stirbt.
Die Enterprise begibt sich auf den Weg nach Andoria, denn das vulkanische Oberkommande (angeführt von V'Las) will einen Präventivschlag ausführen.
In dieser Folge nun trifft die Enterprise auf einen alten Bekannten, den es von der Gefahr zu überzeugen gilt...
Unterdessen sind Archer, T'Pau und T'Pol auf dem Weg in die vulkanische Hauptstadt, um die Kir'Shara zu präsentieren. Doch V'Las hat bereits jemanden geschickt, der das verhindern soll...
IngZahn
Es war ein Romulaner, Wow.
QUOTE (Adm. Ges aus Thema "Zeit des Erwachens")
Zu V'Las hatten wir damals spekuliert, dass er vielleicht garkein Vulkanier, sondern ein eingeschleuster Romulaner sei. Immerhin sind es ja die Romulaner, die sich um ihre Sicherheit sorgen und sich noch mit der Menschheit bekriegen wird...
Man könnte meinen du kennts die Folge schon wink.gif
Aber zum Thema, es war ja abzusehen, dass mit diesem Administrator irgendetwas nicht stimmen kann. Er hat Unschuldige bombardieren lassen und sein Verhalten war doch recht unvulkanisch. Zum Beispiel war sein fieses Lächeln nicht zu übersehen, als man T´pol in den Ratsraum hinenführte. Aber ich muß zugeben, dass ich von der Auflösung richtig überrascht war. Ein Romulaner, wow. Und sogar noch die Anspielung auf frühere, äh spätere, äh noch kommende.... ach auf die TNG - Folge "Wiedervereinigung".
Dieses Kir´Shara war genau so wie ich mir ein 1800 Jahre Altes Artefakt vorgestellt habe. Zum einen alt, danach rätselhaft und zum Schluß der Schlüssel für unsere doch so geliebte Vulkanier, wie wir sie eignetlich kennen. Schade nur, dass es uns vor diesem Dreiteiler vollkommen unbekannt war. Ich meine es gab keinerlei Erwähnung über diese Unruhen auf Vulkan, die Untergrundgruppe der Syrraniten und das Kir´Shara in einer anderen Star Trek Serie, oder übersehe ich hier etwas. Naja man kann nicht alles verlangen, die Kontinuität bei ENT mit all den anderen Serien und Filme aufrecht zu erhalten, stelle ich mir für die Autoren doch recht schwer vor.
Die Einbeziehung der Andorianer fand ich ja schon letzte Woche einen guten Einfall und wie Trip versucht einen Krieg zwischen Vulkan und Andor zu verhindern, um dabei die Erde zu beschützen, ist eine glaubwürdige Erzählung. Und was mir dabei aufgefallen ist, diese Folge ( und der gesamte Dreiteiler) kommt gut ohne große Weltraumgefechte aus. Ich glaube die Weltraumschlacht war nur kurze 2 Minuten lang und das spricht für die Folge. Ich bin gespannt wie sich die Erde ,Vulkan, Andoria - Story weiterentwickelt. Das Ergebins kennen wir ja schon.

Dennoch zwei kleine Kritikpunkte.
1. Es scheint mir die ENT - Autoren haben ihre Begeisterung für diverse Folterpraktien entdeckt. Wir erinneren uns. Zum Ende der 3. Staffel dürft Hoshi Bekanntschfat mit diesen Xindi - Würmern machen. Dann folgte Dr. Lucas der dem Tod eines seiner Mitarbeiter bewohnen durfte. Und jetzt der vulkanische Botschafter auf dem "Heißen Stuhl" der Andoriener. Mal sehen welche Folteridee der nächste Handlungsbogen birgt.

2. Die Nahkampfszenen zwischen Archer und den Vulkanieren. Bei jedem Schlagt denn Archer austeilte oder einsteckte fiel mit die DS9 - Episode "Wettkampf in der Holosuite" ein. In der mehrfach betont wurde, dass Vulkanier im Vergleich zu Menschen 3 mal so stark und doppelt so schnell sein. (Das hat den Captain Sisko ganz schön gefrustet mrgreen.gif ) Und bei dieser körperlichen Überlegenheit und dazu der dünnen Atmosphäre und der Hitze auf Vulkan steckt unser glorreicher Capt. Archer jeden Schlag ziemlich locker weg. Na Ja. rolleyes.gif

13 Punkte
Androide
meine bewertung fällt kurz und bündig aus:
der dritte teil hat mir am besten gefallen. mit drei verschiedenen schauplätzen (im oberkommando, in der wüste, auf den raumschiffen) blieb die geschichte flüssig und spannend.

nach zweimal 11 punkten nun eine steigerung: verdiente 13 punkte

interessant (damit meine ich nicht unbedingt gut) war auch die anspielung auf die episode "testgebiet", wo shran ja angeblich xindi-technologie von der test-waffe in die hände bekommen hat.
Ayelbourne
QUOTE (IngZahn @ 9. Apr 2006, 19:43)
Ich meine es gab keinerlei Erwähnung über diese Unruhen auf Vulkan, die Untergrundgruppe der Syrraniten und das Kir´Shara in einer anderen Star Trek Serie, oder übersehe ich hier etwas. Naja man kann nicht alles verlangen, die Kontinuität bei ENT mit all den anderen Serien und Filme aufrecht zu erhalten, stelle ich mir für die Autoren doch recht schwer vor.

Das Argument hört man ja recht oft. Nur will es mir nicht in den Kopf, warum etwas neu eingeführtes, das bisher nie erwähnt wurde, gleich die Kontinuität verletzt. Nur weil bestimmte Dinge nicht erwähnt wurden, heißt das nicht automatisch, dass sie nicht existierten.
Wenn überhaupt, dann wurde der Kontinuität hier nur ein weiteres Detail hinzugefügt. Und daran seh ich nix falsches.
QUOTE
1. Es scheint mir die ENT - Autoren haben ihre Begeisterung für diverse Folterpraktien entdeckt. Wir erinneren uns. Zum Ende der 3. Staffel dürft Hoshi Bekanntschfat mit diesen Xindi - Würmern machen. Dann folgte Dr. Lucas der dem Tod eines seiner Mitarbeiter bewohnen durfte. Und jetzt der vulkanische Botschafter auf dem "Heißen Stuhl" der Andoriener. Mal sehen welche Folteridee der nächste Handlungsbogen birgt.
Keine, soweit ich mich erinnern kann. Und dabei bleibts auch (mal von gewissen Agoniezellen abgesehen...aber die gibts ja nur im MU).
QUOTE
2. Die Nahkampfszenen zwischen Archer und den Vulkanieren. Bei jedem Schlagt denn Archer austeilte oder einsteckte fiel mit die DS9 - Episode "Wettkampf in der Holosuite" ein. In der mehrfach betont wurde, dass Vulkanier im Vergleich zu Menschen 3 mal so stark und doppelt so schnell sein. (Das hat den Captain Sisko ganz schön gefrustet mrgreen.gif ) Und bei dieser körperlichen Überlegenheit und dazu der dünnen Atmosphäre und der Hitze auf Vulkan steckt unser glorreicher Capt. Archer jeden Schlag ziemlich locker weg. Na Ja. rolleyes.gif
Mit Suraks mächtigem Katra beseelt, klappt das schon. mrgreen.gif

Von mir gibts auch 13 Punkte. "The Forge" bleibt die beste Folge dieses Dreiteilers.
Adm. Ges
Richtig, Archer hatte ja noch den guten Surak im Kopf. Irgendwann in diesem Dreiteiler gabs da auch mal ne Anspielung von T'Pol, er solle etwas trinken, da er immernoch ein Mensch sei.

Die Auflösung am Ende fand ich damals etwas enttäuschend, war V'Las nun doch ein echter Vulkanier, und hatte "nur" einen romulanischen Agenten, mit dem er sich traf.

Zum Thema Kontinuität kann ich Ayel nur zustimmen, alles was bisher nicht erwähnt wurde kann trotzdem existieren. Sonst hätte es ja auch nie die Cardassianer als "große" Rasse in TNG und DS9 geben dürfen, da sie in TOS nie vorkamen...
Aran
Naja, Surak sagte doch, dass sein Volk von seinem (Suraks) Weg abgekommen ist. Und dazu gehören nunmal auch schmunzelnde und aufbrausende Vulkanier wie V'Las wink.gif Der war sozusagen das (negative) Endstadium der ENT-Spitzohren.
sepia
Hab mir ausnahmsweise mal circa 20 Minuten angeguckt (das Ende) und muss zu meiner Freude gestehen, dass es mir gefallen hat. Den Plot habe ich über Videotext mehr oder weniger verfolgt, viel gab es ja auch nicht mehr zu erzählen. Warum die Vulkanier so komisch drauf sind check ich immer noch nicht, aber um das zu erfahren, hätte ich die Serie vielleicht näher verfolgen sollen.
Der RvD
^Meines Erachtens hast Du vor diesem Dreiteiler vulkaniertechnisch gesehen nix verpaßt, was man unbedingt hätte sehen müssen. Daß die Prä-"Forge"-Spitzohren sich aufgrund romulanischer Einmischung aufgeführt haben wie unlogische Miesepeter, halte ich doch einigermaßen weit hergeholt (und war zu dem Zeitpunkt auch mit Sicherheit nicht geplant)...
Ayelbourne
QUOTE (Der RvD @ 10. Apr 2006, 18:11)
^Meines Erachtens hast Du vor diesem Dreiteiler vulkaniertechnisch gesehen nix verpaßt, was man unbedingt hätte sehen müssen. Daß die Prä-"Forge"-Spitzohren sich aufgrund romulanischer Einmischung aufgeführt haben wie unlogische Miesepeter, halte ich doch einigermaßen weit hergeholt (und war zu dem Zeitpunkt auch mit Sicherheit nicht geplant)...

Nee...das sind zwei verschiedene Dinge. Wie seltsam emotionale A-Löcher haben sie sich aufgeführt, weil sie die Lehren Suraks aufgrund mangelnder Primärquellen falsch interpretiert hatten.
Die Romulaner haben lediglich dafür gesorgt, dass sie politisch auf keinen grünen Zweig mit den Andorianern kommen.

Es gibt doch in "Proving Ground" so eine Stelle, wo Shran erzählt wie die Andorianer zuerst den Vulkis geglaubt und vertraut hatten. Mit der Zeit wurden sie aber belogen und betrogen, und jegliches Vertrauen war weg. Im Hinblick auf die romulanische Einmischung macht dieser Satz jetzt sehr viel mehr Sinn.
Der RvD
^Magst Du wohl recht haben. Ich habe die Folgen jetzt länger nicht mehr gesehen, und ich hatte irgendwie in Erinnerung, daß der Romulaner was damit zu tun hatte, daß Suraks Buch nicht im Original im Buchladen stand. Kann wohl sein, daß ich mich da irre.

Ich war aber auch nicht wirklich glücklich damit, wie Surak in diesen Folgen quasi zum Messias hochstilisiert wurde und sich mit dem Fund seines Originalmanuskripts die ganze Kultur von heute auf morgen um 180° drehte. (Aber dann, diese "Ausbesserungsarbeit" war nach den vorhergegangenen Vulkanierfolgen wohl in irgendeiner Form einfach nötig.)
Ayelbourne
Von heute auf morgen würde ich nicht unbedingt sagen. Das wird schon ne Weile gebraucht haben. Im Romulaner-Dreiteiler ist ja T'Pau immernoch mit dem "Aufräumen" beschäftigt, und kann daher kaum Schiffe entbehren.
Der RvD
^"Von heute auf morgen" mußt Du auch nicht unbedingt wörtlich lesen. wink.gif
Ayelbourne
Hm ok.
*notier* Für RvD ist "Von Heute auf Morgen" = mehrere Monate *notier* wink.gif

Ich finds jedenfalls schon nachvollziehbar, dass die Vulkis relativ schnell umschwenken. Wenn man eine definitive Primärquelle findet, die den bisherigen lehren teilweise widerspricht, wem glaubt man dann wohl eher?
Außerdem darf man nicht vergessen, dass die Vulkanier nicht die gleichen Charaktereigenschaften (Angst vor Veränderung) haben wie wir. In dieser Hinsicht sind sie ein bisschen wie Maschinen. Ein Fehler wird nachgewiesen. Man akzeptiert ihn sofort und macht ein "Upgrade" (gleiches lässt sich übrigens auch auf die Zylonen in der zweiten BSG-Staffel anwenden). Wenn sich dabei ein ganzes Weltbild als fehlerhaft erweist, dann ist das eben so.
Es widerspräche auch jeglicher Logik, an den alten Lehren festzuhalten, wenn eine Originalschrift des wichtigsten Vulkaniers aller Zeiten gefunden wurde, die diese Lehren relativiert.
Der RvD
QUOTE (Ayelbourne @ 11. Apr 2006, 11:17)
Hm ok.
*notier* Für RvD ist "Von Heute auf Morgen" = mehrere Monate *notier* wink.gif

Eigentlich meinte ich damit ja die Zeit zwischen ENT und TOS...wink.gif

Im Gegensatz zu Dir habe ich die Vulkanier aus den alten Serien, insbesondere natürlich TOS, nämlich durchaus als traditionsbewußte Rasse in Erinnerung. Dinge wie die Geistesverschmelzung, die telepathische Bindung oder das Katra-Ritual aus ST2 hatten den Anschein, seit laaaanger Zeit gepflegte Tradition zu sein.

Überhaupt ist es mir ein kleines Rätsel, was denn in Suraks Schriften dringestanden haben soll, um einen derartigen Umschwung zu bewirken. Und, wenn diese denn so lange unbekannt gewesen sein sollen, warum wir trotz allem so oft auf absolut "traditionelle" Vulkanier treffen. (Ich nenne mal nur T'Pol, Soval oder diese Botschafterin aus der 1. Staffel.)

Zuletzt: Surak war ein Philosoph, kein Gott. Alleine schon die Tatsache, daß die komplette vulkanische Gesellschaft ohne (bekannte) Ausnahme auf die neuentdeckte Philosophie umgestiegen sein soll, halte ich für 'nen sehr gewagten Schritt. Das letzte Mal, als diese Philosphie auf Vulkan zur Debatte stand, gab es Kriege darüber. Und jetzt sollen sich wirklich alle einig sein? Große Denker können die Vulkanier dieser Zeit nicht gewesen sein, wenn sie denn so blind dem jeweiligen Schriftstück nachlaufen.
Ayelbourne
In diesem Falle ist das aber nicht nur irgendein jeweiliges Schriftstück. Es ist die einzige noch erhaltene, von Surak persönlich verfasste Schrift.
Den Lehren Suraks folgen die Vulkanier schon seit Jahrhunderten. Nur basierten einige Dinge auf Vermutungen und Interpretationen (In meinem Geschichtsstudium erleb ich sowas andauernd). Wie ich weiter oben schon sagte, vielleicht haben die einfach falsch meditiert, und konnten ihre Emotionen deshalb nicht so unterdrücken, wie Surak das ursprünglich im Sinn hatte.
Die Ablehnung der vulkanischen Spiritualität (Geistesverschmelzungen, Katras) durch das Oberkommando, dürfte sicherlich nicht überall auf Wohlwollen gestoßen sein. Man könnte vermuten, dass sich ein Großteil des vulkanischen Volkes insgeheim geradezu nach einer spirituellen Neufindung sehnte. Das Kir'Shara kam ihnen da nur recht.
Natürlich sind die Vulkis ein sehr traditionsbewusstes Völkchen. Gerade deswegen ist es doch logisch, dass sie nun recht schnell wieder zu diesen alten Traditionen zurückkehren. Und um die 80 Jahre ist doch eigentlich ausreichend Zeit für diese Veränderungen.
Brühn
QUOTE (Ayelbourne @ 11. Apr 2006, 14:31)
Beitrag

Oh man, das ist ja fast schon logan reloaded.
Hanebüchene Verknüpfungen, gewagte Vermutungen, abgelöst von wilden Spekulationen. Und das alles in einem Brustton der Überzeugung geschrieben,
der an Arroganz grenzt mrgreen.gif .

----------------

Die Folge war irgendwie nicht so dufte. Die Dreiteiler sind für mich einfach zu lang geraten. Das sind eher 2 1/2 Teiler auf 3 Teile aufgeblasen.
9 Punkte de moi.
Ayelbourne
QUOTE (Brühn @ 11. Apr 2006, 17:05)
QUOTE (Ayelbourne @ 11. Apr 2006, 14:31)
Beitrag

Oh man, das ist ja fast schon logan reloaded.
Hanebüchene Verknüpfungen, gewagte Vermutungen, abgelöst von wilden Spekulationen. Und das alles in einem Brustton der Überzeugung geschrieben,
der an Arroganz grenzt mrgreen.gif .


Ohja...ich vergaß...es ist ja verboten, selbst Vermutungen aufzustellen und zu spekulieren. Es muss dem Zuschauer immer alles ausführlich erklärt und vorgekaut werden, er könnte ja sonst anfangen selbstständig zu denken. rolleyes.gif
(für Ironie-Tags war ich zu faul)
Ich habe nie verlangt, dass du oder irgendjemand anderes meine Sichtweise übernehmen sollst. Lediglich habe ich eine in meinen Augen stimmige Erklärung für einige Dinge geliefert. Ob die dir passt oder nicht, tangiert mich periphär.

Mir ist sehr wohl klar, dass "suspension of disbelief" ein sehr schwammiger Begriff ist, und bei jedem Zuschauer unterschiedlich stark ausgeprägt ist (hängt wohl auch davon ab, wie sehr man eine Serie mag). Bei dir ists halt in Bezug auf ENT (und BSG wohl auch) nicht so weit damit her. Daran ist nichts falsch, jeder Jäck ist nunmal anders.
Deswegen werd ich auch nicht deine Meinungsäußerung zu dem Thema runtermachen. Ist halt deine Meinung die für dich genauso wichtig ist, wie die meine für mich.
Das nur mal als kleiner Denkanstoß in Sachen gegenseitiger Respekt in Diskussionen.
Brühn
QUOTE (Ayelbourne @ 11. Apr 2006, 18:50)
Ich habe nie verlangt, dass du oder irgendjemand anderes meine Sichtweise übernehmen sollst. Lediglich habe ich eine in meinen Augen stimmige Erklärung für einige Dinge geliefert. Ob die dir passt oder nicht, tangiert mich periphär.

Na toll. Das habe ich fein hinbekommen. Zur Klarstellung: Dich zu beleidigen war nie meine Absicht. Es ist eben schwierig solche Sachverhalte im Internet -trotz der Existenz von Smileys- mit einem gewissen Lächeln rüberzubringen. Und mir scheint es nicht gelungen zu sein.
Entschuldige bitte.
Adm. Ges
2 Dinge - 1. Surak ist der "Ur"-Vulkanier, der dafür sorgte dass der Krieg und die Gewalt ein Ende findet, also durchaus eine Art "Gott" bei den Vulkaniern.

Und 2. Es gibt durchaus Vulkanier, die "Angst" vor der Veränderung haben. Es sei nur an Valeris in ST6 erinnert.
Aran
Herrje, ist nur ne Fernsehserie. Also alle schön friedlich bleiben. wink.gif

Achso, wegen erneuter Folterszenen und unfähigem vulkanischem Oberkommando reichts diesmal "nur" für 12 Punkte. Beim wichtigsten Gremium der Spitzohren scheint es nur 2 Leute zu geben, die ne eigene Meinung haben. Alle anderen Mitglieder stehen als lebendes Inventar in der Gegend rum. Naja, war ja bei den Augments nicht anders.

Tucker hat sich dagegen mal wieder gut als Interims-Captain gemacht. Als dann das Kir'Shara "aufblühte", war das schon irgendwie ein schöner Moment. Wobei ich mich auch frage, was denn da so tolles drinsteht. Naja, dafür müssten wohl JMS oder G'Kar persönlich her, um die entsprechenden Texte zu verfassen. wink.gif
JEAN-LUC
Sehr guter Abschluss des Dreiteilers...

Glaubwürdige Charakterzeichnung mit Konflikte zwischen einzelnen Crewmitgliedern T´Pol - Archer, Tucker - Reed. Tucker kann als Vertretung des captains brillieren und schlägt sich (wie zu erwarten) ähnlich gut wie Scotty oder Data. Das Shran Soval nach allem was zwischen Andor und Vulkan vorgefallen ist nicht vertraut ist nur zu verständich. Die Folter ist damit nachvollziehbar - tragisch/komisch nur dabei, das Soval schon die ganze Zeit die Wahrheit gesagt hat und sich Shran erst durch den Angriff der Enterprise überzeugen läßt.

Allerdings hat er in der Tat so ein paar kleine Schwächen Travis und Hoshi kehren (nicht nur mit dem dritten Teil) wieder auf das Niveau von Statisten zurück. Man hätte hier in der Tat auf das ein oder andere (übertriebene) Geschenk für die Fans verzichten können. Ich denke hier beispielsweise an die letzte Szene (obwohl sie anderseits erst dieses extreme Verhalten des vulkanischen Obermuftis klar macht) - eine vierte Episode wäre hier wohl dies beste Lösung gewesen.

Alles in allem 13 Punkte mit einem Minus.
Aran
Der Vulcan-Arc macht auch anno 2007 immer noch Laune. Die Geschichtsstunde in "The Forge" ist mittlerweile nicht mehr ganz so faszinierend wie damals, da man die Fakten ja inzwischen alle kennt. "Awakening" ziehe ich inzwischen vor, da hier auch die Story sehr gut vorangetrieben wird.

Kritikpunkte bleiben das viel zu emotionale vulkanische Administrator V'las, ein lethargisches Oberkommando und die Frage, warum ein so hoch entwickeltes Volk wie die Vulkis erst ne antike "Schriftrolle" benötigt, damit es sich vernünftig verhält. wink.gif

12 Punkte für den Arc (12/13/12)
Adm. Ges
Nicht nur 2007, sondern auch 2015 macht der Vulcan-Arc noch richtig Laune. Vor allem, wenn man ihn dank DVD am Stück gucken kann.
Der RvD
Glaube ich, die Dinger sind schon praktisch. Diesem Thread nach habe ich jedenfalls herzlich wenig in Erinnerung behalten, was die Vulkanier-Trilogie angeht, obwohl sie mir damals sehr gefiel. Muß ich vielleicht auch mal wieder ausbuddeln (Staffel 4 ist auch die einzige, die hier auf DVD komplett im Regal steht), aber momentan bin ich noch mit Staffel 1 und 2 von TOS gut ausgelastet.

Die BR-Komplettboxen von Enterprise (und TOS) sind mittlerweile auch angekündigt, aber leider längst nicht so günstig wie bei TNG. Bei den knapp 20 Euro pro Staffel, wie sie bei TNG usus sind hätte ich vielleicht darüber nachgedacht, mir zumindest die letzten zwei Staffeln ENT nochmal zu geben, aber so eher nicht.
Androide
ZITAT(Adm. Ges @ 22. Mar 2015, 12:41) *
Nicht nur 2007, sondern auch 2015 macht der Vulcan-Arc noch richtig Laune. Vor allem, wenn man ihn dank DVD am Stück gucken kann.

ZITAT(Der RvD @ 22. Mar 2015, 21:02) *
aber momentan bin ich noch mit Staffel 1 und 2 von TOS gut ausgelastet.

Es freut und überrascht mich, dass hier jeder momentan fleißig Star Trek Re-Runs macht. smile.gif Ich selbst bin mittendrin bei TNG Staffel 5.
Der RvD
TNG kommt bei mir auch wieder dazu, sobald die BR-Komplettbox raus ist. April! *freu*
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.