Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 827

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 830

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/lofiversion/index.php on line 598
Trek BBS > 1.13 - Die Prophezeiung / Battle Lines
Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: 1.13 - Die Prophezeiung / Battle Lines
Trek BBS > Brücke > Deep Space Nine > 1. Staffel
Adm. Ges
Kai Opaka verlässt zum ersten Mal Bajor und besucht DS9. Sogleich bringt sie Sisko dazu einen Flug durch das Wurmloch zu machen. Promt geht alles schief. Das Runaboat wird abgeschossen und landet auf einem Mond, Kai Opaka stirbt. Die Mondbewohner sind nicht gerade angenehme Zeitgenossen. Und noch dazu unsterblich - da das an dem Mond liegt, ist auch Kai Opaka kurz darauf wieder unter den Lebenden.

Interessante Folge, schade dass man nun gleich das erste Runabout und die Kai geopfert hat. Allerdigns wurde so auch der Weg für die verhasste Kai Winn frei. Ansonsten war die Folge eher Mittelmaß, die Szenen auf dem Mond hatten einige Längen.
Henning
Ich hatte gestern Abend mal wieder Zeit, mein Projekt "DS9 noch mal ganz und von vorne gucken" fortzusetzen und war bei dieser Folge angelangt.

Diese Folge ist mal so richtig schlecht. So richtig. Wirklich. Genauso schlecht, wie ich sie in Erinnerung hatte - und sie wird durch nochmaliges Anschauen auch nicht besser. Die Dialoge kommen fast ausschließlich mit dem Holzhammer oder kommentieren das, was man bereits auf dem Bildschirm sieht. Die Ennis und Nol-Ennis auf dem Gefängnismond sind ebenfalls Klischee-Holzhammer-Gegner: Beide Gruppen kämpfen seit Ewigkeiten einen sinnlosen Kampf, können sich an den Grund dafür gar nicht mehr erinnern und werden bis in alle Ewigkeit weiterkämpfen, weil sie sich misstrauen und geistig zu unflexibel sind, um das je zu ändern. Damit auch bei niemandem der dummen Zuschauer die Message von der Absurdität der Gewalt untergeht, wird das natürlich in Dialogen breitgewälzt...

Aber das ist leider noch nicht mal alles: Sisko stürzt also auf dem Mond ab, lernt, dass es sich dabei um eine Strafkolonie handelt - und beschließt gleich mal, dass die Bewohner, die er ein paar Stunden lang kennt, ausreichend für ihre Verbrechen gezahlt haben und will sie alle schön vom Mond wegholen und woanders in Freiheit ansiedeln. Hallo...?

Schlimmer, als in Dialogen das Offensichtliche breitzuwalzen, ist nur noch, wenn die Charaktere völligen Unsinn von sich geben: Sagt ein Ennis zu Sisko und Kira: "Wir haben das Kämpfen mit Energiewaffen vor langer Zeit aufgegeben. Sie fügen nicht genug Schmerz zu." Weniger als eine Minute später bricht auf dem Bildschirm ein Feuergefecht zwischen den verfeindeten Gruppen aus - das mit Energiewaffen ausgetragen wird blink.gif

Und während sich die Gefängnismondinsassen während der 40 Minuten so ständig erschießen und erstechen und ob der mechanischen Mikroben doch immer wieder reanimiert werden, kommt einem unweigerlich der Gedanke: Jungs, wenn ihr wirklich so ganz und gar sterben wollt, wie ihr ständig betont, dann probiert's doch mal richtig: Körperteile abtrennen. Und dann mal sehen, ob diese ollen Mikroben wirklich was draufhaben und zum Beispiel einen Kopf wieder an den Körper dranbasteln können anstatt nur innere Verletzungen und Wunden zu heilen...

Vor einer 6 von mir bewahrt die Folge einzig und allein ein bisschen Charakterentwicklung für Kira, die der Kai beichtet, dass sie aufgrund ihrer terroristischen Vergangenheit den Zorn ihrer Götter fürchtet, und den Rat bekommt, die Handlungen und Gefühle ihrer Vergangenheit als Teil ihrer selbst anzuerkennen.

Eine glatte 5 von mir für eine der wenigen ganz schlimmen DS9-Folgen.
Adm. Ges
Bei mir war die Folge heute wieder dran. Die Einleitung war völlig überflüssig. Da haben sie also in den alten Daten ein Dossier über Kira gefunden, sie guckt sich das an, ist kurz beleidigt und dann ist die Kai auch schon da - Thema erledigt. Zum Mond gebe ich Henning Recht. Die Kampfszenen waren nett anzusehen, die Energiewaffen waren recht eindeutig, aber auch die Messerszenen.

Da dort auch weibliche Individueen herumspaziert sind, hab ich mich gefragt, warum es da eigentlich keine Bevölkerungsexplosion gegeben hat.

Ganz am Ende erklärt die Kai Sisko, dass sich ihre Pagh wieder kreuzen werden. Schade, Opaka hatte mir ganz gut gefallen.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.