Während Kira auf Cardassia den Widerstand leitet, versucht Bashir krampfhaft und erfolglos ein Gegenmittel für Odos Krankheit zu finden. Stattdessen wird ihm klar, dass Sektion 31 alles tut, um ihn daran zu hindern.
Martok wird bei einem Einsatz schwer verletzt und Gowron scheint sich mehr dafür zu interessieren, wie er Martok demütigen kann, als die Verteidigungslinie zu halten.

Odos Krankheit ist deutlich weiter fortgeschritten, als er zugibt, dennoch nimmt er an den Einsätzen teil. Schließlich erobern sie ein Jem'Hadar-Schiff, um an die dort installierte Breen-Waffe zu kommen und so der Sternenflotte die nötigen Information zu deren Neutralisierung zukommen zu lassen.

Gowron will Martok auf die nächste Selbstmordmission schicken, da platzt Worf der Kragen. Er bezeichnet Gowron als Feigling und fordert ihn heraus. Im anschließenden Kampf tötet er schließlich Gowron und übergibt Martok, zu dessen Haus er gehört, die Kanzlerschaft.

Der Abschluss-10-Teiler nimmt langsam Tempo auf. Positiv ist an dieser Folge sicher auch das Fehlen des Winn/Dukat-Stranges. Der Tod von Gowron war abzusehen, aber dennoch irgendwie überraschend, dass nicht kurz vorher noch irgendein anderer Kniff wie in der 4. Staffel mit "Martok ist der Wechselbalg" gefunden wurde.

14 Punkte