Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 827

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 830

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/lofiversion/index.php on line 598
Trek BBS > 1.22 - Die Seuche / Symbioses
Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: 1.22 - Die Seuche / Symbioses
Trek BBS > Brücke > The Next Generation > 1. Staffel
Adm. Ges
Die Enterprise beobachtet einen interessanten Stern, als sie einen Notruf von einem nahegelegenen Planeten erhält und beantwortet. Dort droht ein Schiff nach einem Maschienenschaden in der Atmosphäre zu verglühen. Aufgrund der Sonnenaktivitäten funktioniert der Traktorstrahl nicht richtig und Picard entscheidet, dass die Crew an Bord gebeamt werden. Tasha koppelt die beiden Transporter und beamt, doch auf der Enterprise kommt nur die Fracht an. Die Fracht wird in den Frachtraum weitergebeamt und anschließend versucht Tahsa die Crew zu retten. Immerhin 4 von 6 Personen kann sie noch herüberbeamen, während das Schiff explodiert.

Captain T'Jon erklärt Picard, dass es sich bei der Fracht "Felicium" um ein Medikament handle, das auf seinem Planeten dringend gebraucht werde, da dort eine Seuche grassiert. Die alarmierte Dr. Crusher kann trotz der stärkerwerdenen Leiden keine Krankheit erkennen und hat daher nach einer schlagartigen Besserung durch die Medikation nur eine Schlussfolgerung: Die Ornaraner sind drogenabhängig! Picard befagt daraufhin die beiden Brekka-Vertreter, die wie die Ornaraner Anspruch auf die Medikamente erheben. Diese wissen von der Abhängigkeit der Ornaraner und nutzen diese aus, denn ihr Volk hat nur einen Wirtschaftszweig - die Produktion des Felicium. Einst waren auch die Brekka von der Seuche betroffen, konnten sich jedoch heilen und die anschließende Abhängigkeit überwinden.

Picard entscheidet, dass er aufgrund der Obersten Direktive die Ornaraner nicht informieren kann. Die Brekka bauen darauf und entschließen sich nun das Felicium freizugeben und später über den neuen Preis zu verhandeln. Picard spielt nun jedoch die Oberste Direktive als Trumpf aus. Eigentlich hatte er den Ornaranern eine neue Antriebsspule für die verbliebenen Schiffe versprochen, doch diese will er nun nicht freigeben.

Kritik: Der Holzhammer lässt grüßen. Was hier läuft, erkennt schon nen blinder mit nem Krückstock. Über die Völker in diesem Sektor ist fast nichts bekannt. Sie haben einfache Transportschiffe, die sie schwer kontrollieren können, aber sie haben nen Transporter der noch funktioniert? Die Idee hinter der Geschichte ist ganz ok und klassisch(es Drama). Eine Gruppe lebt in Armut und Abhängigkeit, die andere lässt sich ihren Wohlstand durch die erste finanzieren und hat sich vollkommen darauf eingerichtet. Picards Lösung der Situation gefällt mir ganz gut, insgesamt aber trotzdem eher Mittelmaß, daher 8 Punkte = 3.
Blaidd_Drwg
Man begegnet zwei bekannten Gesichtern aus Star Trek II wieder. Scot und Butrick. Butrick verstarb im März 1989 aufgrund von Komplikationen die durch AIDS verursacht wurden.
Der RvD
Ganz gruseliger Mist, der dem damaligen Just-say-no-Zeitgeist hinterherhechelt. Alleine für diese weise Rede, die Tasha dem ahnungslosen Klein-Wesley hält, KANN ich hierfür nicht mehr als drei Punkte rausrücken. Da muss ich nicht mal mehr die Logik-Klöpse in der Handlung anführen oder die streotyp fies grinsenden Bösewichter kritisieren. Immerhin, Picards Lösung war wirklich ganz ordentlich. Das war aber auch alles, was ich dieser Folge halbwegs positiv anrechnen kann.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.