Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 827

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 830

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/lofiversion/index.php on line 598
Trek BBS > Tatort / Polizeiruf
Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Tatort / Polizeiruf
Trek BBS > Holodeck > Serien
Adm. Ges
Nanu, mir wäre so gewesen, als hätten wir mal einen Tatort-Thread gehabt. Nundenn, hab mit der Suchfunktionen keinen gefunden, also starte ich ihn mal.

Hat gestern jemand den Tatort "Heimatfront" geguckt? War nach längerer Zeit der erste, den ich mal wieder gesehen hab. Inhaltlich fand ich ihn interessant, vor alle auch daher, weil er ein aktuelles gesellschaftliches Problem anspricht, das just in der letzten Woche nochmal deutlich in den Medien nach oben gekocht ist. Wie gehen wir mit unseren (traumatisierten) Soldaten um?

Die Umsetzung der Soldaten ist gut gelungen und der oscarprämierte Regisseur hat (aus meiner Sicht) gute Arbeit geleistet. Im Drehbuch hab ich aber durchaus die eine oder andere tatorttypische Schwäche bei der Realisierung der Ermittlungsverfahren gesehen.
Voivod
ZITAT(Adm. Ges @ 24. Jan 2011, 12:25) *
Nanu, mir wäre so gewesen, als hätten wir mal einen Tatort-Thread gehabt. Nundenn, hab mit der Suchfunktionen keinen gefunden, also starte ich ihn mal.

Hat gestern jemand den Tatort "Heimatfront" geguckt? War nach längerer Zeit der erste, den ich mal wieder gesehen hab. Inhaltlich fand ich ihn interessant, vor alle auch daher, weil er ein aktuelles gesellschaftliches Problem anspricht, das just in der letzten Woche nochmal deutlich in den Medien nach oben gekocht ist. Wie gehen wir mit unseren (traumatisierten) Soldaten um?

Die Umsetzung der Soldaten ist gut gelungen und der oscarprämierte Regisseur hat (aus meiner Sicht) gute Arbeit geleistet. Im Drehbuch hab ich aber durchaus die eine oder andere tatorttypische Schwäche bei der Realisierung der Ermittlungsverfahren gesehen.


Sogar als jemand, der sich einen Scheissdreck für Krimis interessiert (ich glaub, gelesen habe ich in meinem ganzen Leben noch keinen einzigen...) guck ich ab und zu Tatort. Den gestrigen habe ich zur Hälfte gesehen, ganz nett... Aber an den alten Kram mit Schimanski und ähnlichen Haudegen kommt das neue Zeug nie und nimmer ran. Aber immer noch eine Milliarde mal besser als der ganze CSI- und NAVI-CSI und CSI-Honululu-Quark.
Adm. Ges
Mir wurde es irgendwann zu langweilig und depressiv, weil sich gewisse Elemente doch immer wieder wiederholen. Und die Dämlichkeit ohne Not und Verstärkung einfach mal irgendwo reinzulaufen, ist einfach nur nervig. Als wir da gestern zu Anfang das SEK beim Üben gesehen haben und der eine Kommissar dann den Schützen da gefragt hat, ob er schonmal real abdrücken musste, da hatte ich schon eine Vorahnung. Als der Kerl dann im Einsatz ohne Sturmmaske und Helm aus dem Auto gekrochen und in die Botanik entschwunden ist, da war mir klar, wie das Spiel ausgeht. Immerhin kam hier mal das SEK zum Einsatz...

Der Oberfeld erinnerte mich von Aussehen & dt. Stimme, sowie Schauspielart her total an Jamie Bamber alias Lee "Apollo" Adama aus BSG.

NCIS hat übrigens nix mit den CSI-Serien am Hut, sondern stammt von den Machern von JAG. Shit.1 meinte aber auf Dummenfang gehen zu müssen und die Serie in Anlehnung an die CSI-Reihe "Navy CIS" nennen zu müssen.
Voivod
ZITAT(Adm. Ges @ 24. Jan 2011, 15:29) *
Mir wurde es irgendwann zu langweilig und depressiv, weil sich gewisse Elemente doch immer wieder wiederholen. Und die Dämlichkeit ohne Not und Verstärkung einfach mal irgendwo reinzulaufen, ist einfach nur nervig. Als wir da gestern zu Anfang das SEK beim Üben gesehen haben und der eine Kommissar dann den Schützen da gefragt hat, ob er schonmal real abdrücken musste, da hatte ich schon eine Vorahnung. Als der Kerl dann im Einsatz ohne Sturmmaske und Helm aus dem Auto gekrochen und in die Botanik entschwunden ist, da war mir klar, wie das Spiel ausgeht. Immerhin kam hier mal das SEK zum Einsatz...


Nun ja, du gehörst wohl zu einer winzigen Minderheit, welche Fernsehkrimis auf ihre Realitätstauglichkeit prüft... wink.gif Ich finde an den deutschen Krimis ja gerade gut, das sie ab und so depressiv und abgründig sind. Ok, "ein Fall für Zwei" vielleicht nicht gerade, aber "Derrick" und "der Alte" oder eben auch viele "Tatort"-Folgen waren/sind manchmal ganz schön morbid... Dagegen ist der Amischeiss einfach glattgebügelter Müll mit schönen Menschen und Laborfirlefanz. Deutsche Krimis sind härter, dreckiger, verstörender. Bei welchen "Tatort"-Kommisaren muss man denn reinzappen und welche kann man ignorieren? Die zwei Heinis vom Sonntag fand ich nicht so wahnsinnig interessant.
Adm. Ges
Jo, aber die depressive Grundstimmung im Tatort ging mir doch irgendwann auf die Nerven. Hin- und wieder finde ich das gut und stimmungsvoll, aber irgendwie hat es IMO überhand genommen.

Um zu wissen welches Team gut ist, bin ich zu lange raus. Und bezüglich der Realitätstauglichkeit waren frühere Tatorte schonmal besser. Das war überhaupt mit ein Grund, warum ich es damals angefangen hab zu gucken. Immerhin sind sie ja in der Lage die Waffe halbwegs richtig zu halten. wink.gif
Henning
Oh, Tatort ist einfach Kult. Ein fester Bestandteil des Sonntagabends.

Vollständige Realitätsnähe erwarte ich dabei gar nicht, ich will ja keine Doku sehen, sondern einen - am liebsten auch noch spannenden - Krimi. Da wird halt mehr geballert, notfalls auch ohne SEK, als "in echt".

@Voi: Bei der Frage nach den guten/schlechten Teams kriegst du bei vier Antworten wahrscheinlich fünf Meinungen ...

Wenn du's ein bisschen klamaukig magst, kann ich Münster empfehlen, die haben iirc auch idR die besten Einschaltquoten. Ich persönlich fand Sawatzki/Schüttauf in Frankfurt meist herausragend - die sind ja aber nun vor kurzem in Rente geschickt worden. Mordsübel find ich nach dem Ende für die Reihe der Rentner-Krimi-Kommissare (Brinkmann in Frankfurt, Bienzle Stuttgart, Ehrlicher Leipzig) kein Gespann mehr.

Das neue Leizpiger Team Wuttke/Thomalla hat gut angefangen, war zuletzt aber Mist, die würd ich mir nicht auswählen. Wo man außer Münster sicher aktuell gut reinschalten kann ist Hamburg, Kiel, Berlin. München ist für alles gut, von klamaukig bis gähnend langsam; Köln oft traditionell erzählt; Bremen nur zu empfehlen, wenn nervige Frauen dir nicht schnell auf den Geist gehen; Ludwigshafen find ich oft langweilig, wobei viele meiner Freundinnen gerade wegen der Komissarin dort einschalten. Der Rest ist imo ohne große Ausschläge nach oben oder unten.

In diesem Jahr gibts ja auch wieder neue Schweizer Tatorte. Mal gucken, ob die besser mithalten können als der Ösi-Schmarrn wink.gif
Henning
Mit einer eindrucksvollen Rückkehr der Eidgenossen an den Sonntagabend wird's wohl nichts: "Fehlstart für den Luzern-Tatort". Tja. Dumm gelaufen.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.